Mosche KatzawIsrael ist ein Staat, der an den Libanon, Jordanien, Syrien und Ägypten angrenzt und damit an Länder, die alle mit den Rechten ihrer Bürger nicht sonderlich zimperlich umgehen. Hinzu kommen mit Gaza und dem Westjordangebiet Territorien, bei denen man in dieser Hinsicht gar von Anarchie reden kann.

(Von Thorsten M.)

In diesem Umfeld des „Rechts des Stärkeren“ und unter zeitweilig kriegsähnlichen Bedingungen einen Rechtsstaat aufrecht zu erhalten, ist ein sehr schwieriges Unterfangen. Um so bemerkenswerter sind die Urteilssprüche, die immer wieder von israelischen Gerichten bekannt werden. Aktuellstes Beispiel dafür ist, dass am 30. Dezember der frühere israelische Präsident, Mosche Katzaw, der sexuellen Nötigung und Vergewaltigung von Angestellten schuldig gesprochen wurde. Das noch nicht verkündete Strafmaß dafür kann sich auf bis zu 16 Jahre Haft belaufen. Für die Justiz erschwerend kommt noch hinzu, dass die Anklage bereits 2007 erhoben wurde, also zu einem Zeitpunkt, als Katzaw noch amtierendes israelisches Staatsoberhaupt war. Die Zahl der Staaten weltweit, in der ein vergleichbarer Fall zu einer Anklageerhebung und vor allem Verurteilung führen würde, ist mit Sicherheit überschaubar. Länder des nahen und mittleren Ostens würden mit Sicherheit nicht dazu gehören.

Heute nur noch wenig bekannt – aber ähnlich bemerkenswert – war 1987 der Prozess gegen den damals von den USA an Israel ausgelieferten John Demjanjuk, dem aktuell nun in Deutschland der Prozess gemacht wird. Nach einigem hin und her entschied sich 1993 der Oberste Gerichtshof Israels einstimmig, Demjanjuk frei zu sprechen, da man ihm Verbrechen im Vernichtungslager Treblinka nicht zweifelsfrei nachweisen konnte. Gleichwohl waren sich die Richter damals sicher, dass Demjanjuk während des 2. Weltkriegs zumindest KZ-Aufseher in Sobibor gewesen sei. Aber dies war eben nicht Gegenstand von Anklage und US-Auslieferung. Demjanjuk kehrte infolge dieses Richterspruchs als freier Mann in die Vereinigten Staaten zurück. Vermutlich hätte kaum jemand auf der Welt Anstoß daran genommen, wenn sich die israelischen Richter vor dem Hintergrund der Shoa damals den Fall „irgendwie hingebogen hätten“. Aber dies entsprach eben nicht ihrem Anspruch an sich selbst.

Allein diese beiden Beispiele sollten die zahlreichen Gegner Israels in den westlichen Demokratien zumindest zu einem differenzierten Bild der Lage in Palästina inspirieren. So urteilen keine Gerichte eines „Unrechtsstaats“! – Und könnten vielleicht europäische und deutsche Gerichte in Luxemburg, Straßburg oder Karlsruhe von den heeren Grundsätzen ihren Kollegen in Israel gar etwas lernen?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

52 KOMMENTARE

  1. Sogar im fall Katzav können sie was lernen, allerdings nur die Araber …

    Zitat: Für die arabischen Berichterstatter ist ein von israelischen Rechtsexperten und den Medien überhaupt nicht beachteter Nebenaspekt kaum nachvollziehbar: Jener Richter, der am Donnerstag das Urteil über das ehemalige Oberhaupt des jüdischen Staates ausgesprochen hat, heißt George Kara. Er ist ein christlicher Araber aus Jaffo, 1952 geboren und seit dem Jahr 2000 Bezirksrichter.

  2. Hitler war ein Versager der sich bereit erklärt hat sephardische Originaljuden die erst auf einen Messias warten wollten (bevor israel gegründet werden darf), erheblich zu dezimieren.

    Hitler war nicht allein und hat mehr Arier in den sinnlosen Tod geschickt.
    So bekloppte Befehle kann nicht mal ein Phantast von sich geben.

    Siehe Arthur Koestler und sein durch Geheimdienste beschleunigtes Ende.

    Wenn es eine Weltverschwörung gibt dann eine solche von ashkenasischen (türkisch-russischen) Juden.

  3. Aktuellstes Beispiel dafür ist, dass am 30. Dezember der frühere israelische Präsident, Mosche Katzaw, der sexuellen Nötigung und Vergewaltigung von Angestellten schuldig gesprochen wurde.

    Sorry, ich sehe in diesem Urteil eher ein Indiz, daß unter dem Einfluß der Linken und ihrer Femanzenhorden auch in Israel der Rechtsstaat kippt.

  4. Dafür wird dort eine Frau ausgepeitscht die ein Stück Haut unter der Burka vorlugen läßt.

    Jedes Land hat eben seine Prioritäten. 👿

  5. Israel ist der Leuchtturm im Mittleren Osten, was wieder bewiesen wird.

    AM ISRAEL CHAI!
    VIVA ISRAEL!
    LANG LEBE ISRAEL!
    LONG LIVE ISRAEL!

  6. @#7 elcat (01. Jan 2011 16:19)

    Israel kippt, weil auch dort Sozialismus in seiner heute gängigen Ausformung Feminismus Fuß gefaßt hat und immer stärker wird.

    Das auf keinerlei objektive Fakten, vermutlich nur auf Lügen gegründete Urteil gegen Katzaw ist dafür ein klares Menetekel.

    Andere aktuelle prominente Beispiele: Assange, Kachelmann…

  7. Wir in westlichen Ländern, und auch in Israel, leben in Rechtsstaaten, welche das Recht durchzusetzen haben, wie es in den jeweiligen Verfassungen und Gesetzen steht. Dies ist Voraussetzung für ein friedliches Zusammenleben.

    Frieden ist eine Folge von Gerechtigkeit.

    Es ist logisch, dass in unseren Ländern Unfrieden aufkommt, angesichts der Anzahl von illegal Anwesenden, der Delinquenz, … bei welcher der Staat entweder einfach wegsieht oder seiner Verpflichtung zur Durchsetzung des Rechts nicht oder nur halbherzig nachkommt.

    Ich spreche jetzt nicht das Wort für einen Überwachungsstaat!
    Aber ich bin gegen die Beliebigkeit und den Hedonismus, den die 68er hinterlassen haben:

    Das ganze Geschehen wundert nicht im Hinblick auf die zum Teil bedenklichen Werte, die mit den 68ern in Verbindung gebracht werden können:
    antikapitalistisch
    antiamerikanisch
    antiisraelisch
    Technologiefeindlich
    Leistungsverweigerung
    elitefeindlich (Wobei ich bewusst eliteskeptisch bin)
    individualistisch
    familienfeindlich
    Beliebigkeit (Bekenntnislosigkeit, ohne Werte)
    Staatsfeindlichkeit: „Machtet aus dem Staat Gurkensalat“
    Autoritätsfeindlichkeit
    … vielleicht gibt es noch mehr.
    (Es gibt auch einige gute Anstösse, die den 68ern zuzuordnen sind.)

    Wünsche allen ein friedliches 2011

  8. Naja, man muss halt auch sagen, dass viele Gegner Israels auch Gegner von Staaten allgemein sind. Sie wollen Anarchie.
    Und die Länder um Israel herum kommen der Anarchie sehr Nahe. Nur ihre eigenen Kinder dort erziehen, das wollen die Mode-Anarchisten dann doch nicht.

    Übrigens bezweifle ich, dass so eine Verurteilung auch in Deutschland möglich wäre, zumal das GEZ-Fernsehen und viele Richter ein Parteibuch haben.

  9. Gesundes neues Jahr!

    Und was Katzav betrifft, wenn er son Scheißvergewaltiger ist, dann ab dafür…
    in den härtesten Knast

  10. Wer sich dafür interessiert, wie eine derartige Geschichte -bei Beteiligung eines Politikers- in Deutschland gelaufen wäre, sollte sich mal das Buch von Jürgen Roth, Reiner Nübel und Reiner Fromm „Anklage unerwünscht“ gönnen. Aber bitte nur in homöopathischen Dosen lesen, damit der Brechreiz kontrollierbar bleibt.

  11. #10 yam850

    na ja, ich als ehemaliger 68er sage aber heute: 10% gutes kamen von ihnen, aber leider 90 % geqirlte sch…

  12. Mit ihren Bürgern „nicht zimperlich“ umgeht. Tönt schlecht. Nicht mal die eigenen Bürger achten. Nicht zu denken was die mit Israelis machen würden. Schöne Nachbarn sind das, Wachsamkeit ist angesagt.

  13. Einmal angenommen, im der Türkei, dem Iran oder irgend einem anderen arabischen Land wäre ein hoher muslimischer Politiker wegen sexueller Nötigung verurteilt worden. Wie hätte die PI-Schlagzeile dann wohl gelautet?

  14. So richtig der Hinweis auf Israel als Rechtsstaat auch ist, und so korrekt diese Tatsache belegt wird durch die Entscheidung Israelischer Gerichte im Falle Demjanjuk, so große Bauchschmerzen habe ich, Rechtsstaatlichkeit mit Prozessen verbinden zu können, bei denen Sekündär-Interessen in den Vordergrund treten, die man in beiden aufgeführten Fällen nachweisen kann.

    Im Falle Demjanjuk steht in der BRD ein ehem. Ukrainer vor Gericht, der als Rot-Armist in die Gefangenschaft der Wehrmacht geriet und – um das Schiksal nicht teilen zu müssen mit jenen 3,7 Mio Gefangenen der Roten Armee, die in unserer Gefangenschaft verreckten – sich als hilfswilliger KZ-Aufseher anwerben ließ.

    Wenn man bedenkt, wie viele hochkarätige großdeutsche KZ- Täter davongekommen sind, dann ist es geradezu lächerlich und beschämend, nun diesem ukrainischen Kriegsgefangenen den letzten großen deutschen Nachkriegsprozeß angeheftet zu haben.

    Die Grenzen von Rechtsstaatlichkeit werden allzu deutlich sichtbar, sie werden für gerade diesen Fall sichtbar durch die belastete deutsche Rolle in diesen Strafzusammenhängen. Der hat eine Mordanklage an der Hacke für 28000 ERmordete, weil das STrafrecht jeden als vollumfänglich Verantwortlich hält, sofern er in irgendeiner Weise Mittäter war, auch wenn er nur bewacht haben sollte.

    Rechtsstaat, Rechtstaatlichkeit stehen also immer in der Gefahr einer nicht wirklich vorhandenen Objektivität, sofern weitere Beweggründe eine Rolle spielen.

    So ist es im Falle Demjanjuk.

    Genau so steht es aus im Falle Katzaw.

    Wir leben gerade in einer Phase der sich etablierenden Ungleichheit im Beziehungsrecht, der Genderisierung, dem speziell etablierten Recht zwischen Mann und Frau und werden Zeuge, wie sich dies bereits auszuwirken beginnt im Falle Kachelmann, im Falle Julian Assange, und im Falle Katzaw.

    Das Problem besteht darin, daß die relativ simplen Strategien des Mannes in der Anwendung von Macht und Gewalt bestehen,

    während gleichzeitig unterstellt wird, daß die Frau diesen Strategien nichts eigenständiges entgegenstellen kann.

    Tatsächlich sind die Mittel der Frau lediglich schlechter nachweisbar, weil sie ohne Spuren auskommen.

    Es soll doch keiner rumspinnen und behaupten, Frauen hätten keine Mittel, ihre Interessen ebenfalls zur Geltung zu bringen.

    Nur sind diese Strategien aufgrund der unterschiedlichen Nachweisbarkeit vor Gericht nicht gleich gut verhandelbar.

    Es werden nun deswegen bereits Behauptungen von Frauen in einen Beweisstand erhoben, sofern eine ähnliche Behauptung durch eine andere Frau gestützt wird.

    Wenn man also einen Straatspräsidenten auschalten wollte, so benötigt man Frauen, die jeweils bereit sind zu bestätigen, daß man ihnen gegenüber sexuelle Gewalt angewendet hat.

    Wobei der Tatbestand der sexuellen Gewalt dann auch noch weitestgehend interpretierfähig gehalten wird. In Schweden scheint der derzeitige Gipfel erreicht, was unter männlicher Gewalt zu verstehen sei.

    Man kann nur davor warnen, eine derartige Ausweitung des Rechtes als Maßstab für Rechtsstaatlichkeit heranzuziehen.

    Weibliche Hinterhältigkeit als Mittel der Auseinandersetzung zwischen den Geschlechtern ist schwerer nachweisbar, sie wird vor allem überhaupt nicht in den Fokus eines Gesetzes gestellt.

    Die Auswirkungen der männlichen Strategien hingegen sind offen sichtbar und nachweisbar, oder aber sie können bereits durch Bezeugung eines ähnlichen Verhaltens durch eine weitere Frau ersetzt werden.

    Genau so hat man Kartzaw kaltgemacht, genau so wird Assange ausgeschaltet, uns genau so wurde die Rache an Kachelmann inszeniert.

  15. Die Sache um Katzav ist mir zu undurchsichtig, als daß ich aus seiner Verurteilung ein Beispiel eines funktionierenden Rechtsstaates heraus lesen würde – dazu bedarf Israel, dessen für mich nicht in Frage steht, dieses Beispiels nicht. Jedoch sind auch Intrigen, Bestechlichkeit und dergleichen durchaus auch dort in der Politik vorhanden. Bislang halte ich es durchaus für möglich, daß Katzav einer solchen politischen Intrige zum Opfer gefallen sein könnte. Man hüte sich vor Schnellschüssen.

  16. Bemerkenswert finde ich, dass ein staatsmann sich derartige verbrechen glaubte erlauben zu können.

    Und das macht schon kratzer auf den staat, denn gerade männer in solchen postionen müssen sich benehmen wie ein zivilisierter mensch. Damit ist er nicht mal ein vorbild – nur normal! Das ist doch das normalste auf der welt. Für uns.

    Was den demjanjuk betrifft, ist das ein skandal für unsere justiz, denn plötzlich kommen die schon als fälschung erkannten beweise wieder aufs tapet – bka und sogar holländer haben über papier und tinte die echtheit bestritten.

    Und dann einen halbtoten auf einem bett in den verhandlungssaal zu fahren, während andere mit pipifax haft- und verhandlungsverschont bleiben.
    Honecker, stoph und andere kamen frei, weil sie soooo krank waren, erhielte haftentschädigung, weil sie ja nicht verurteilt worden waren.

  17. #2 ApachenAldo (01. Jan 2011 15:41)
    was für eine gequirlte schexxxse hast du im
    hirn, hier so einen nazi-dreck zu posten?
    es wurden kaum sepharden in ww2 getötet.
    israel wurde nie ofiziel aufgelöst also mußte auch nie einer auf jemanden warten. das wovon der trottel träumte, der die den dreck in die birne setzte, ist eine legende über den 3ten tempel in jerusalem.
    aschkenas du troll ist das was du heute als deutschland brzeichnest und es gibt keine aschkenasen aus der türk-ei.

  18. @ #20 mike hammer

    Ich tippe mal auf zu viel Feuerwasser bei diesem ominösen Apachen. Da sieht man im Delirium schon mal jüdische Weltverschwörungen…

  19. #21 Panzerfaust
    oh tschuldige.
    habe selber gefeuerwassert
    aber wohl nicht genug. 😉
    ob er ein anatolischer apache ist?

  20. @#19 Elisa38 (01. Jan 2011 18:33)
    Bemerkenswert finde ich, dass ein staatsmann sich derartige verbrechen glaubte erlauben zu können.
    ——

    Woher bitte wissen Sie, daß Katzaw sich „derartige verbrechen glaubte erlauben zu können“???

    Nach allem was ich von dem Prozeß weiß, glaube ich kein Wort davon.

    Sozialistischer Femanzenterror wie er weltweit, heute auch in der Schweiz zu registrieren ist.

    Auch bei Berlusconi versucht weib es immer wieder auf diese Tour.

  21. #23 Michael Westen (01. Jan 2011 19:09)
    dito.
    ich darf an schabat feuerwassern ausgenommen wenn dieser auf jom kipur fällt! ich darf mich nicht total blöd-sauffen, ausser an purim, da soll ich´s sogar machen. 😉

  22. @ #25 mike hammer

    Wieder was gelernt;)
    Wusste nur von Broder wen man am Shabat Weißwurst isst kommt der Messias nicht.
    Das Er nur kommt wen alle Juden sich an dem Tag an die Gebote halten.(dachte Alc wäre auch eins)
    Naja ich kenn ja nicht mal alle Christlichen Gebote als Ungläubiger

  23. > Israel kippt, weil auch dort Sozialismus in seiner heute gängigen Ausformung Feminismus Fuß gefaßt hat und immer stärker wird.

    Mir ist zur Zeit nicht ganz klar wie man zu solchen Schlussfolgerungen kommen kann wenn unterschiedliche Frauen, die nichts miteinander zu tun haben und schon gar nicht alle Feministinnen sind zu entsprechenden Aussagen über Katzav gekommen sind.

    > Andere aktuelle prominente Beispiele: Assange, Kachelmann…

    Zu Kachelmann kann ich nichts sagen zu Assange habe ich im Zusammenhang mit Wikileaks etwas gelesen. Wenn dies stimmt, dann sind das weniger die Feministinnen als mehr eine gewisse Sehnsucht zweier Frauen auch einmal von der Presse beachtet zu werden.

  24. #2 ApachenAldo (01. Jan 2011 15:41)

    Du bist ein verfi….er Nazi der hier sein Weltverschwörung Scheiß mittels Juden Publik machen will. In mein Kampf steht genau den Scheiß die du jetzte als „Kommentar“ postest. Mehr noch du Klugscheißer, zu Ashkinasim(Ashkinasi) werden bezeichnet Juden aus Europa, die Sephardim sind Juden aus Spanien und Portugal. Die Meistens von denen würden vertrieben aus jeweiligen Länder, ein größer Anzahl von denen hat die Zuflucht in damalige Osmanischen Reich gefunden. Der Sultan hat dem König von Spanien ein Dankesbrief geschrieben für die Vertreibung von Juden, da die Osmanen sehr grüßeren Wirtschaftlichen Problemen hatten. Bevor du was hier postest, macht dich zuerst ein wenig Schlau du Depp.

  25. > Du bist ein verfi….er Nazi der hier sein Weltverschwörung Scheiß mittels Juden Publik machen will.

    Dont feed the Trolls. je weniger man drauf Antwortet desto einfacher können die Admins spurlos löschen.

  26. Kein westlicher Staat ist ein unbefleckter Rechtsstaat. Da gibt es Nuancen.
    Der Urteilsspruch im Falle Katzaw ist auch nicht *das* Beispiel um zu zeigen, dass Israel ein „bemerkenswerter Rechtsstaat“ ist. Er ist es aber dennoch und das vor allem Angesichts der Umgebung in welcher der Staat Israel zu funktionieren hat.

  27. #26 Michael Westen
    ja das ist auch so eine legende.
    aber mach dir keinen kopf, nach den bsherigen erfahrungen mit messiasen und deren heil den sie uns bringen, werden die (sekularen auf jeden fall) juden einen teufel tun und auf die weisswurst allesamt am schabat verzichten. 😉
    spass bei seite der segen über wein und brot
    und deren genuss ist ein fester bestandteil der jüdischen speiseregeln. ist koscher.

  28. #24 xRatio
    strickst du verschwörungs teorien?
    du warst wohl noch nie in israel?
    israel ist als ein linkes utopia entstanden und der femminismus ist ein absoluter bestandteil davon. da sind verbissene emanzen selten. weil frauen dort von gründung an ziemlich gleichberechtigt sind.
    natürlich kann was im busch sein, nur bei so vielen zeugen wäre die warscheinlichkeit das nichts rauskommt=0. warten wir mal auf die revision. der schaden den vor allem orientalische juden (katzav ist aus persien)
    davongetragen haben ist auf jedenfall immens.

  29. @ #31 mike hammer

    Ich hab nur 3 Gebote

    Du sollst nicht töten, du sollst nicht vergewaltigen, du sollst nicht stehlen! Das sind Grundsätze nach denen jeder Mensch jeden Glaubens leben sollte! – Dies sind keine Regeln der Höflichkeit, das sind die Grundsätze des Lebens und es werden die teuer dafür bezahlen, die diese ignorieren!

    Und selbst die sind auslegungssache.

    PS: Ich schau mir gerade dein Namensgeber an;)

  30. #33 Michael Westen
    mein name hat nichts mit dem film zu tun.
    ich hätte auch hammer mike wählen können.
    oder sollen? ist aber wurscht.
    .
    die 3 gebote sind ok, wenn du noch lüge und meineid, missgunst und neid ausformulierst und das ganze auf ein „GÖTTLICHES KONZEPT“ aufbaust kommst du zu etwa den 10 geboten.
    es gibt ja bei juden 1 gebot das alle umfasst.
    es kommt ziemlich dem deutschen“was du nicht willst das mann dir tut, das füge kenem andern zu“ nahe. umfasst die gesamte jüdische
    glaubenswelt und bestimmt auch basis der meisten anderen. das ist sicher keine „jüdische erfindung“, sondern auch von RIKOLA.

  31. @#32 mike hammer (01. Jan 2011 20:49)
    strickst du verschwörungs teorien?

    Nein. Für mich zählen Fakten, bei Ihnen wohl (auch) persönliche Unterstellungen.
    Bitte mich nicht zu duzen, über den Mangel an Argumenten hilft das nicht hinweg.

  32. @#27 Wolfgang (01. Jan 2011 19:39)
    weniger die Feministinnen als mehr eine gewisse Sehnsucht zweier Frauen auch einmal von der Presse beachtet zu werden.

    Kann schon sein. War aber primär wohl bloß Rachsucht.

    Wie erklären Sie sich jedoch, daß weib mit dieser verlogenen Masche überall derart fulminante Erfolge hat, die Herren reihenweise in den Knast bringt???

    Nun. Der Sozialismus sucht uns vor allem auch unter dem Deckmantel und auf der Schiene der Feminazissen heim.

    In jedem Land geht’s mit den Feminazissen schnurstracks ab in die sozialistische Kloake. Inzwischen ist ganz Europa infiziert.

    Denn die Gendermännchen spielen mit und apportieren brav. – Pfui Deibel!

  33. #39 Michael Westen (01. Jan 2011 21:34)
    iiiiiiiii
    das gibt ne riesen sauerei! einer hätte ins herz gehen müssen, wegen den blut. und dann noch mit der kurten pume in den kopf? buää! die arme putzfrau. 🙁

  34. @ #40 mike hammer

    Da ist nichts mehr übrig geblieben.
    Der Film soll sogar mal in D verboten gewessen sein wegen aufruf zur Selbstjustiz.

  35. Hallo #25 xRatio:

    1. Woher bitte wissen Sie, daß Katzaw sich “derartige verbrechen glaubte erlauben zu können”???

    2. Auch bei Berlusconi versucht weib es immer wieder auf diese Tour.

    1. Ich weiss nur, dass das gericht ihn für schuldig befand (siehe eingangsbeitrag).

    2. Merkwürdige auffassung von „frau“ – immerhin hat ihnen ein das leben gegeben.
    Wenn das ihre mutter wüsste….

  36. #38 xRatio (01. Jan 2011 21:32)
    strickst du verschwörungs teorien?
    Nein. Für mich zählen Fakten, bei Ihnen wohl (auch) persönliche Unterstellungen.

    fakten? habe ich keine gesehen, nur mutmaßungen, etwas von kippen, emanzen die lügen und von einem unschuldigen SXUALSTRAFDINGS der unschuldigst in die
    bösen hände isrelischer gerichte bla bla….

    Bitte mich nicht zu duzen,
    (ICH DUZE WEN ICH WILL UND SIEZE KEINE NICK´s
    WIR SIND UNS NOCH NICHT VORGESTELLT WORDEN UND ICH BIN JA AUCH NICHT MIKE HAMMER!)
    über den Mangel an Argumenten hilft das nicht hinweg.

    ich habe keine argumente nur das ich mit so wenig argumenten wie du nicht solch große schlußfolgrungen als gegeben verkauffe.
    z.b.
    „…israel kippt nach links….“
    aber was solls wenns spass macht.

  37. #42 Michael Westen
    in D verboten?
    das ist ja eine auszeichnung!
    muß mir das mal ansehen.

  38. @ #45 mike hammer

    Im April 2001 stand der Film dann auf dem Index, unter anderem weil er Selbstjustiz glorifiziert. Es dauerte danach noch zwei Jahre, bis Columbia eine identische Version des Films auf DVD veröffentlichte

    Gibt auch nen 2 teil
    http://tiny.cc/mv54x

  39. #46 Michael Westen (01. Jan 2011 23:20)
    sowas, glorifizierung der selbstjustiz?
    dann können sie alle western, ach was alle guten action filme auf den index setzen 🙄 wenn ich mir das so überlege, es laufen momentan auch seltenst welche im TV.

  40. #48 Michael Westen
    he mann das sind zu viele filme, gier, da bekomme ich quadrat augen.
    mache jezt den hudini.
    gute nacht.

  41. @ xRatio

    > Kann schon sein. War aber primär wohl bloß Rachsucht.

    Ich habe nur einen Beitrag gelesen und war eher an den Wikileaks-Details interessiert. Ich halte es nur nicht für Feminismus. Vielleicht können wir uns darauf einigen.

    > Wie erklären Sie sich jedoch, daß weib mit dieser verlogenen Masche überall derart fulminante Erfolge hat, die Herren reihenweise in den Knast bringt???

    Ich glaube nicht dass die Erfolge so groß sind. Dieses Vorgehen hat auch Konsquenzen für die Damen. Die sind nun bekannt als welche die …. Und das mindert ihre Chancen erheblich.

    > Nun. Der Sozialismus sucht uns vor allem auch unter dem Deckmantel und auf der Schiene der Feminazissen heim.
    > In jedem Land geht’s mit den Feminazissen schnurstracks ab in die sozialistische Kloake. Inzwischen ist ganz Europa infiziert.
    > Denn die Gendermännchen spielen mit und apportieren brav. – Pfui Deibel!

    Man hat zwei Möglichkeiten. Entweder ist die Frau absolut schutzlos, dann kann dem Mann nichts passieren (z.B. Islam) oder die Frau hat Rechte, die sie ggf. Mißbrauchen kann (hier). Ich denke in der Summe sind die Probleme hier kleiner.

  42. @#51 Wolfgang (02. Jan 2011 10:54)
    Man hat zwei Möglichkeiten. Entweder ist die Frau absolut schutzlos, dann kann dem Mann nichts passieren (z.B. Islam) oder die Frau hat Rechte, die sie ggf. Mißbrauchen kann (hier). Ich denke in der Summe sind die Probleme hier kleiner.

    Da gibt es noch eine ganz andere Möglichkeit und die meine ich:

    Staatliche, gesetzliche Etablierung nicht nur von Mißbrauchsmöglichkeiten, sondern des Mißbrauchs selbst:

    Staats-Feminismus, Staats-Sexismus. Feminismus ist ein politische wirksame Ideologie.

Comments are closed.