Was für Ignoranten in der EU regieren, sieht man daran, daß die Regierungschefs heute Nacht freudestrahlend einen epochemachenden, griechischen Schuldenschnitt um die Hälfte verkündet haben, eine Maßnahme, die sie 18 Monate lang strikt und vehement mit aller Schärfe abgelehnt haben. Im Frühjahr 2010 hätte dieser Haarschnitt erstens geringer ausfallen können, und zweitens hätte die Europäische Zentralbank mindestens 30 Milliarden Euro Steuergelder gespart. (Aber was sind schon 30 Milliarden, nur noch Peanuts!)

Seit dem Mai 2010 hat die EZB nämlich griechische Staatsanleihen im Wert von mindestens 60 Milliarden Euro aufgekauft, um Athen zu retten – und die sind nun die Hälfte wert. Darauf hat man sich geeinigt!

Jetzt versucht die Politmafia wieder erfolgreich beim Volk den Eindruck zu erwecken, die bösen Banken seien an allem schuld und müßten nun endlich mitzahlen und ebenfalls die Hälfte schultern. Wer das glaubt, dem sei gesagt, daß die betroffenen Banken in ihrer Dummheit nichts anderes getan haben, als den Griechen durch Anleihekäufe ihre Schulden zu finanzieren im kindlichen Glauben, die Gauner in Athen und ihre Spießgesellen in Brüssel seien Ehrenmänner, würden zu ihrem Wort stehen, eingegangene Verpflichtungen erfüllen und diese Schulden zurückzahlen. Das ist der einzige Fehler dieser Bankiers, sonst nichts. Sie sind aber zu töricht und ängstlich, um dies in einer großen Medienkampagne endlich hinauszuschreien.

Sollte nun eine Bank soviele Griechen-Anleihen gekauft haben, daß sie der Ausfall von 50% ihrer Forderungen in den Ruin treibt, was in Frankreich speziell durchaus der Fall sein kann, dann springt die EUdSSR, und damit wir, der Steuerzahler, wieder ein und muß diese Bank retten. Man rettet aber eigentlich nicht die Bank, sondern man zahlt damit auf Umwegen den Schaden durch ausgefallene griechische Rückzahlungen!

Während man den Geldhäusern mit allerlei Gesetzen den Handel schwer machen und sie extra besteuern möchte, während man so tut, als seien die mit ihren Leerverkäufen, Derivaten, CDS etc. an der Euro-Krise schuld, benützen nun die EUdSSR-Politiker genau diese verteufelten Hebel selber, und sie haben den Rettungsschirm – vorläufig – auf 1 Billion erhöht. Dieses Geld dient nun dazu, mit portugiesischen, spanischen, italienischen, irischen und weiteren allfälligen PIIGS-Staatsanleihen exakt denselben Schwindel abzuziehen wie bei den Griechen. Die unabhängig gedachte EZB, nun die Privatschatulle von Sarkozy & Co, hat bereits portugiesische Staatsanleihen gekauft, weitere werden folgen. Diese EZB-Käufe, die Merkel noch vor kurzem abgelehnt hat, sind schon gar kein Thema mehr! Was jeht mich mein Jeschwätz von jestern an!

Wir können aber sicher davon ausgehen, daß der Merkel ihr erleichtertes Grinsen bald wieder vergehen wird. Kein EU-Staat spart! Warum sollten die Griechen nun sparen? Die machen natürlich neue Schulden. Warum sollte Italien sparen? Das Geschwätz im Parlament kann man vergessen, und sollte nach Berlusconi ein Roter an die Regierung kommen, wird es natürlich schlimmer. Warum sollte Spanien sparen? Demnächst sind Wahlen! Und Frankreich spart schon gleich gar nicht! Selbst bei kleinsten Einschnitten streiken sie dort wie die Wilden. Und Wahlen sind im Frühjahr auch. Warten wir also, bis die Ratings weiter sinken und der nächste Gipfel kommt! Dann ist aber der Ofen wahrscheinlich aus, sonst halt beim übernächsten Mal! Dies nimmt kein gutes Ende!

Zum Schluß nur noch ein Punkt! Sogar dem SPIEGEL fällt auf, daß wir gar keine Opposition mehr haben! Es gibt keine Opposition in Deutschland, auch in der Presse nicht! Die EUdSSR ist gut! Und Deutschland zahlt.

Bitte posten Sie gerne kritische Links! Habe noch nichts gefunden. Danke!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

90 KOMMENTARE

  1. was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.

    Tja ,es sind eben alles Ehrenleute in unserer Regierung,sie geniessen unser vollstes Vertrauen.

  2. Das wird natürlich nicht klappen. Das Geld reicht noch für 2 Jahre, dann sind alle Möglichkeiten und alle Gelder durch. Und dann wird Celente sich bewahrheiten.

  3. Merkel ist eine LügnerIn , BetrügerIn TäuscherIn, BlenderIn, TrickserIn und eine VersagerIn. Mehr muss man zu diesem Stasigewächs gar nicht sagen und von ihr wissen, um ihre Politik richtig bewerten zu können.
    Wie „kewil“ so richtig erwähnte, kommt der große Knall unausweichlich.
    Und dann wird Merkel weg sein vom Fenster.
    Ich hoffe, dass sie nach dem großen Knall vor Gericht landet, um sich für ihre Verbrechen gegen das deutsche Volk verantworten zu müssen.

  4. In Ungarn muss sich die Politik auch rückwirkend für Ihre Verfehlungen etc. verantworten. Da sollten wir doch mal nachlesen, wie das geht. Geht sicher, und die alten Garden in Ungarn haben längst die Hosen voll – nadem sie sich vorher die Taschen voll gemacht haben!!!

  5. #4 ueberblicker

    Nicht nur Frau Merkel. Sie kann nur durchführen, was die vom Deutschen Volk bezahlten Abgeordneten abnicken. Das sind die eigentlichen Kriminellen, die
    1. dumm sind, wie „Nachbars Lumpi“
    2. geldgeil (Hauptsache die Diäten sind auf dem Konto.
    3. Überwiegend Lehrer sitzen im Bundestag. Sie waren zu faul, Kinder zu bilden.

    Aber sie wurden vom Dummvolk gewählt. Deswegen hat das Volk auch die Konsequenzen zu tragen.
    „Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber“

  6. Wir werden wirklich nur noch von Narren und Vaterlandsverrätern regiert…

    Also, auf in den Untergang!

  7. Sie können halt machen was sie wollen, es gibt weder eine nennenswerte Opposition noch kritische Medien, wenn es um diese Frage geht. Man schaue sich nur die Begriffe an, die sie herausgeben und die von den Medien kritiklos weiter transportiert werden: „Rettungsschirm“, „Schutzwall“ … ja wer kann da noch dagegen sein, bei solch positiv besetzten Schlagworten. Unter den Rettungsschirm schlüpfen klingt ja so viel besser als „sich in sozialistischer Manier überschulden und sich die Schulden dann von Anderen bezahlen lassen“.
    Oder Schuzwall so viel besser als „gebt nur aus, die Deutschen zahlen“.

    Entscheidungen, die das Volk finanziell knechten und ausbeuten mit so positiven Begriffen zu verkaufen – da hat wohl wer von Goebbels gelernt. Die Propagandaabteilung hat jedenfalls volle Arbeit geleistet, die Masse fühlt sich jetzt bestimmt besonders sicher und geschützt, unter dem riesigen Schirm, unter den jeder schlüpfen kann, wenn’s regnet. Und besonders behütet hinter dem mächtigen Schutzwall, den Europa errichtet hat. Und den bösen Banken hat man’s nun auch gezeigt – dass am Ende wieder der Steuerzahler blecht, darüber spricht man nicht, das ist Autobahn: Der Euro ist alternativlos, wer ihn kritisiert ist ein Nazi !!

  8. #4 ueberblicker (27. Okt 2011 09:16)

    Merkel ist eine LügnerIn , BetrügerIn TäuscherIn, BlenderIn, TrickserIn und eine VersagerIn.

    ich glaube aber auch eine „Marionette“!!!!!!
    vielleicht sogar hauptsächlich.

  9. #8 Voldemort

    „Schutzwall“ den kennt Frau Merkel. Den „antifaschistischen Schutzwall“ aus der Zone.

    Sie verkauft ihre Handlungen genauso wie die DDR es getan hat. Das hat sie ja gelernt als FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda. Diese Regierung mit ihren Abgeordneten söllte komplett mit der Peitsche aus dem Bundestag gejagt werden.
    Dann können sie sich über den eigenen Rettungsschirm Gedanken machen.
    Aber der Tag kommt, wo sie alle einen eigenen Schutzwall brauchen.

  10. Das war der erste Streich und der zweite (Italien) folgt zugleich. Sieben auf einen Streich. Jetzt kann jeder mein Märchen selbst vervollständigen. Guten Morgen noch !

  11. Wer noch nicht dabei ist, sollte schleunigst mitmachen:
    http://www.abgeordneten-check.de/

    Über 250.000 Petitionen sind schon verschickt!
    Gute Artikel finden sich ebenfalls auf dieser Seite und vielleicht wird ja auch noch mehr aus dieser sehr gut organisierten Initiative!

    Unverbrüchlich Merkel:

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/Merkel-will-angeblich-U-Boot-Lieferung-stoppen_aid_1029117.html

    Versprechen, Verträge oder ihren Eid, dieses Weib bricht schamlos alle Zusagen!
    Im Angesicht des immer deutlicher sich abzeichnenden Kalifats, muss man unseren einzigen Freund in die Knie zwingen.

    http://europenews.dk/de/node/46369

  12. Die Differenzen der Etablierten sind wahrlich Makulatur. Selbst die kleinsten Unterschiede werden zunehmend verEinheitsbreilicht. Es bedarf dringend einer denkenden Opposition, mit Parteiprogramm.

  13. Mhh…. bin mal gespannt wann es Zwangsanleihen für Sparer geben wird … will sagen jeder Sparer der mehr als 5.000€ auf der hohen Kante hat muss zukünftig 25% seiner Einlage ab dem 5001€ in Eurobonds anlegen – Schwachsinn ??

    ja noch – fragt sich nur wie lange.

    „Lustig“ war auch „Es wurde eine Schutzmauer für den Euro erreichtet“

    Typisch wenn nix mehr geht werden Mauern gebaut das war am 13.08.1961 so und wurde wohl heute Nacht wiederholt.

  14. Ich sehe Merkel noch wie sie vor einiger Zeit der Welt verkündet:
    Es wird keinen Schuldenschnitt für Griechenland geben… :mrgreen: Banken sollen auf freiwilliger Basis zur Euro-Rettung beitragen, Euro-Bonds wird es nicht geben, für mehr als 211 Milliarden wird DE nicht haften, bla bla bla… Habe ich noch etwas vergessen????
    Soviel zum Geschwätz dieser Frau mit ihren Helfershelfern. Und jene, die sich wehren und noch etwas von Demokratie halten werden als „Abweichler“ bezeichnet oder noch schlimmer: von Pofalla :mrgreen: in die Schranken gewiesen. wie z.B. „Halt die Fre**e, lass mich mit dieser Schei**e (wohlbemerkt hat Bosbach das GG erwähnt) in Ruhe

  15. „die bösen Banken seien an allem schuld und müßten nun endlich mitzahlen und ebenfalls die Hälfte schultern“

    Aber natürlich haben die Banken damit kalkuliert, daß sie ohne großes Risiko die hohen Zinsen griechischer Staatsanleihen mitnehmen konnten, denn im Falle eines Falles würden sie ja gerettet und könnten ihre ganzen Schrottpapier an eine staatliche Bad Bank ausgliedern.

    Das wurde von Anfang an in die Risikokalkulation einbezogen, oder warum hört man nichts von Bankenproblemen aufgrund der bevorstehenden Staatspleite der Ukraine? Vielleicht, weil da das Risikomanagement funktioniert hat?

  16. #15 JeanJean

    Mit der Lieferungsverweigerung des U-Bootes an Irael setzt Merkel nur fort, was sie in der Zone gelernt hat: Antisemitismus.

  17. OT
    Angriff auf Konvoi
    Gaddafis Familie will gegen die Nato klagen

    „…weil dieser sich mit hoher Geschwindigkeit und ohne Rücksicht seinen Weg durch die Vororte von Sirt gebahnt habe…“

    Jetzt werden die Nato-Kampfjets schon eingesetzt bei Geschwindigkeitsübertretungen, ab 20 km/h zu schnell innerorts gibt es jetzt 1 Pkt. in Flensburg und 2 Cruise Missiles aufs Dach…:

    http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/libyen/angriff-auf-konvoi-gaddafis-familie-will-gegen-die-nato-klagen_aid_678527.html

  18. Wortführer Sarkozy und Märchentante Merkel werden mit der EU und dem Euro scheitern, setzen sie doch letztendlich auf den zahlenden Steuerzahler!!

  19. Bödsinn. Es kommt zu keinem Schuldenschnitt. Die VEB- Banken: West-LB oder Sachsen-Nord-LB Geldverbrennungen können auf das Geld nicht verzichten. Wenn überhaupt muss der Steuerzahler einspringen. Von privater Seiter her, werden Asset-Manger vor Gericht die Forderungen einklagen können, wenn sie nicht selbst wegen Schädigung der Investoren verklagt werden wollen.

  20. Und hier noch etwas OT :
    Auf einer Weinflasche diesen Text gefunden.
    Champagne / Waadt / Schweiz
    „Dieses Dorf ist mehr als 800 Jahre alt.
    Die starke und einflussreiche französsische Champagne fühlt sich bedroht duch diesen Waadtländer Chasselas (Anm. Rebensorte) aus Champagne bei Grandson und hat dessen kommerziellen Vertrieb im Rahmen der bilateralen Abkommen verbieten lassen. Indem wir unsere Rechte vor dem Europäischen Gerichtshof verteidigen, wehren wir uns mit ganzer Kraft dagegen, dass den Winzern aus Champagne das Recht auf ihren Freiheitsraum ind ihre Identität entzogen werden soll. Mit dem Kauf dieser Flasche unterstützen sie uns.
    Die Winzer aus Champagne“

    Zur Zeit heisset der Wein C-ampagne 😆

    Brave Mannen, brave Winzer.

    Ich wollte damit nur zeigen, dass es noch Leute gibt, die sich versuchen zu wehren….

  21. „Wir haben die richtigen Schlüsse gezogen“

    Sagt der Hosenanzug selbstsicher.
    Seltsam, letztens war laut Marie-Antoinette Merkel der Schuldennichtschnitt noch alternativlos.

    Napoleon, der Kleine mit dem grossen Ego, findet es „historisch“.

    Trichet hingegen findet es nur „gut“.
    Klar, der geht ja in Pension, ohne Schnitt selbstverständlich.

    Seine ungewählte Majestät, Rompuy der Erste von Gottes Gnaden, nennt es eine „wichtige Entscheidung“ und Barroso, die alte Soze, sagt sogar, dass die Enteignung der Deutschen und der Gläubiger der Schuldenschnitt „eine solide Sache“ sei, während Papandreou schon wieder lügt.
    Als ob das Problem Friechenlands nun aus der Welt geschaffen wurde.
    Das Problem wurde lediglich umverteilt.

    Der Einzige, der meckert, ist Porsche-Ernst.
    🙁

    http://www.welt.de/wirtschaft/article13683479/Wir-haben-die-richtigen-Schluesse-gezogen.html

    Und den Stein der Weisen scheinen sie auch gefunden zu haben.

    Sie wissen nun, wie man aus Milliarden Billionen macht, ohne dass jemand dafür bezahlen muss. 😀 😀 😀

    Zumindest aber weigert man sich standhaft, das Kind beim Namen zu nennen.

    Wie man aus Milliarden Billionen machen kann

    Der Euro-Rettungsschirm bekommt einen Kredithebel. Dem hat der Bundestag zugestimmt. Nun wird an zwei Modellen gefeilt.

    Kredithebel klingt nach Verbindlichkeiten, nach Risiko und Finanztricks. In der Bundesregierung meidet man das Wort deshalb, so gut es geht. Es wird lieber von „Effizienzsteigerung“ gesprochen. Gegen einen effizienten Einsatz des Euro-Rettungsschirms EFSF kann schließlich niemand etwas einwenden. Und so ist in dem Entschließungsantrag, den die große Mehrheit des Bundestages verabschiedet hat, nur von „Optimierungsmodellen“ die Rede.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article13683242/Wie-man-aus-Milliarden-Billionen-machen-kann.html

    Als ob man mit fantasieexistenten Hebeln eine ominöse „Effizienz“ steigern könnte. 😀

    Sollen die Euros sich selbst vermehren, wenn man sie nur eindringlich genug bittet?
    Oder wie stellen die sich das vor?

    Ein Irrenhaus voll mit Kandidaten für die Sicherungsverwahrung für Gemeingefährliche ist das.

    So, die Restwoche wird sicher schonmal kein müder Euro mehr verdient und versteuert.
    Nächste Woche schau mer mal. 😀

  22. # 20 beo

    Das ist hirnrissiger Unsinn. Die Merkel hat auch nicht in irgendeiner Zone gelebt, sondern in der DDR. Übrigens: Israelfeindlichkeit ist im Westen ausgeprägter als im Osten. Könnte natürlich auch an den Schätzchen liegen, die in der BRD zu hundertausenden hineinfluten konnten.

  23. Trichet hat die Steuerzahler jetzt also mindestens 30 Milliarden Euro gekostet als er gegen alle Absprachen griechische Staatsanleihen aufgekauft hat um französischen Banken zu helfen. Wie viel Pension bekommt er jetzt dafür weniger? Keinen Cent. Und wer glaubt, dass der Italiener Draghi jetzt unabhängige Geldpolitik betreiben wird, die unsere DM einmal stark gemacht hat, kennt nichts von der italienischen Lire.

  24. Das war Wasser auf die griechischen Mühlen des „nur weiter so“.
    Die Griechen werden ihr Verhalten um keinen Deut ändern, dann bescheissen sie die EU eben unter anderen Vorzeichen.
    Fast 400 Jahre Türkenherrschaft sind eben doch nicht so spurlos an ihnen vorübergegangen.

    Wie oben gesagt,zahlen solange der Vorrat reicht. Und dann?
    Ist da nicht schon einer in China betteln gegangen?

    Wie ich höre, haben einige nur noch das Nötigste in €, der Rest ist in SF, Yen, C$ oder A$ konvertiert.

  25. Hier zeigt Trichet das zukünftige Europa auf:
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/das-europa-von-morgen/5746854.html

    Zitat daraus:
    „Eine gute Führung verlangt, dass sowohl die einzelnen Mitgliedstaaten als auch die Institutionen der EU ihrer Verantwortung nachkommen. In einer Gesellschaft sorgen letztendlich Polizei und Gerichte dafür, dass sich die Bürger an die Regeln halten. Im Euro-Raum basiert unser System von Überwachung und Sanktionen darauf, dass jene Staaten sich beugen, die die Regeln verletzen.“
    aber der Hohn zum Schluß:
    „Aber die Zukunft Europas bleibt in der Hand seiner Bürger. Sie müssen entscheiden, und sie sind es, denen wir dienen.“

    Wäre was für PI, kewil…

  26. „Bitte posten Sie gerne kritische Links! Habe noch nichts gefunden. Danke!“
    ————————————–

    Das fällt wohl unter die Rubrik „Humor“……

    Ignoranten regieren die Sovietrepubliken der EUDSSR ? Eher Dilletanten!

  27. …denn sie wissen (schon lange nicht mehr) nicht, was sie tun?

    Das würde ich den EU-Verbrechern gerne zugute halten, dass sie einfach zu blöd sind und sich verannt haben.

    Aber ich fürchte, die Realiät ist viel böser. Tatsächlich wird die Transferunion zementiert. Daneben werden nationale Souveränitäten abgeschafft.

    Demnächst:
    EU-Steuer
    EU-Rentenkasse (damit auch der Rest Europas von unseren Einzahlungen profitieren kann)
    EU-Regierung
    EU-Armee…

  28. Was muss ich da lesen:

    „Der Euro-Gipfel einigte auf einen teilweisen Schuldenerlass für Griechenland, der Euro-Rettungsschirm wird mittels Hebel stark aufgestockt. Auch der IWF beteiligt sich an der Lösung.“

    http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/die_lange_nacht_von_bruessel_hat_begonnen_1.13129496.html

    Nur so zur Erinnerung:

    http://www.blick.ch/news/schweiz/nationalrat-stockt-iwf-kredit-auf-167635

    Das CH-Parlament hat im März den Kredit an den IWF auf 18 Mrd. sFr. aufgestockt!

  29. Der Hauptgrund, warum ich bei PI bin

    –nicht Islamkritik
    –nicht besondere Verbundenheit zu Israel
    –nicht besondere Verbundenheit zur USA

    Sondern genau das:
    Es gibt keine nennenswerte Opposition mehr in Deutschland, jedenfalls nicht im Parlament. Und schon garnicht in der Presse.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,794244,00.html (Land ohne Opposition)

    Kewil hat es bemerkt, wo die Kernproblematk liegt. Wie meistens.

  30. @ #40 raginhard (27. Okt 2011 10:44)

    Der Hauptgrund, warum ich bei PI bin:

    – ist Islamkritik
    – ist besondere Verbundenheit zu Israel
    – ist besondere Verbundenheit zur USA

  31. @ 25 Simbo,

    ein Beispiel dafür, wie eine Zentralmacht zur Korruption führt. Wer sich dicht an die Mächtigen andrängen, sich professionelle Lobbyisten leisten und am meisten bieten kann, bekommt die „Regeln“ die er braucht um kleinere Marktteilnehmer zu vernichten.
    Wenn dann noch erpresserische NGOs (Glühbirne) oder der Gewerkschaftsmob mitmischen geht es noch flotter.Man nennt diese Leute dann einfach „zivielgesellschaftliche Akteure“.
    Korruption und Mob-Herrschaft, so funktioniert der europäische Superstaat.

    Korruption ist in so einer Machtansammlung systemisch.Die Eurokraten leben gut der Arbeit ihrer Knechte.Um die muss man sich wirklich keine Sorgen machen.

    Wo das EFSF/ESM Projekt hinführt, dämmert nun sogar Martin Kessler von der RP:

    Angeschlagene Länder wie Griechenland, Portugal, Spanien oder Italien werden als erste ihre Budgethoheit verlieren. Dann werden sich auch die Führungsmächte Deutschland und Frankreich dem EU-Regime unterwerfen müssen. Ein Etat wird erst in Kraft treten, wenn er von einer Brüsseler Instanz genehmigt ist. Das ist das Ende der souveränen Staaten und der Anfang des vereinigten Europas.

    http://www.presseportal.de/pm/30621/2136682/rheinische-post-brandmauer-in-der-euro-krise

    Die Leser schreiben das seit Wochen!

    Durch die geplante Einbindung z.B. chinesischer und ölhaltiger Staatsfonds in den EFSF wird der Kreis der Herren, deren Wünschen wir entsprechen müssen noch um weitere Feinde erweitert!

    Auf dem Sofa sitzend verliert Deutschland einen weiteren Krieg, wird einem Regime von neuen „Siegermächten“ unterstellt und die Bevölkerung zahlt „Reparationen“ dafür, sich nicht ganz so idiotisch (aber idiotisch genug!) verhalten zu haben wie die Franzosen, Italiener oder Griechen.

    Statt Recht gibt es nun „Gerechtigkeit“.

  32. #20 beo (27. Okt 2011 09:56)
    #15 JeanJean
    Mit der Lieferungsverweigerung des U-Bootes an Irael setzt Merkel nur fort, was sie in der Zone gelernt hat: Antisemitismus.
    —————————————–

    liefern ist das eine,einen angemessenen Preis dafür bezahlen das andere,…da war doch mal was !?

  33. Wer das glaubt, dem sei gesagt, daß die betroffenen Banken in ihrer Dummheit nichts anderes getan haben, als den Griechen durch Anleihekäufe ihre Schulden zu finanzieren im kindlichen Glauben, die Gauner in Athen und ihre Spießgesellen in Brüssel seien Ehrenmänner, würden zu ihrem Wort stehen, eingegangene Verpflichtungen erfüllen und diese Schulden zurückzahlen.

    Die Banken sind nicht so leichtgläubig. Die Hoffnung war, Geld für bis zu 28% Zinsen zu verleihen und das Geld notfalls vom (dt.)Steuerzahler ersetzt zu bekommen. Mit Zinsen. Die Entscheidungsträger haben bisher alles getan, um den Weg dahin zu ebnen. Tja, dumm gelaufen…

  34. Ach, du lieber Augustin,
    Augustin, Augustin,
    Ach, du lieber Augustin,
    Alles ist hin!

    Euro ist hin, EU ist hin,
    Alles ist hin, Augustin!
    Ach, du lieber Augustin,
    Alles ist hin!

    Und selbst das reiche Berlin,
    Hin ist’s wie Augustin;
    Weint mit mir im gleichen Sinn,
    Alles ist hin!

    Jeder Tag war ein Fest,
    Jetzt haben wir die Pest!
    Nur ein großes Pleitenfest,
    Das ist der Rest.

    Ach, du lieber Augustin,
    Alles ist hin!

  35. Weiß jemand, wie ich mein Gehalt hebeln kann? Wenn die aus Milliarden Billionen machen können, dann kann ich doch aus tausenden wenigstens hunderttausende machen oder??

    😉

  36. Dann ist aber der Ofen wahrscheinlich aus, sonst halt beim übernächsten Mal! Dies nimmt kein gutes Ende!

    Zum Schluß nur noch ein Punkt! Sogar dem SPIEGEL fällt auf, daß wir gar keine Opposition mehr haben! Es gibt keine Opposition in Deutschland, auch in der Presse nicht! Die EUdSSR ist gut! Und Deutschland zahlt.

    Super formuliert.

    Lieber Kewil,

    ein sehr guter, informativer und weitgehend sachlicher Artikel ohne indirekte Beschimpfungen und ohne Nazi-Vergleich!

    In dieser sachlichen Sprache kommt dein Bericht gleich 10 x so glaubwürdig als Stammtisch-Style.

    Also weiter so!

  37. #46 Heinrich Seidelbast (27. Okt 2011 10:54)
    #20 beo (27. Okt 2011 09:56)
    #15 JeanJean
    Mit der Lieferungsverweigerung des U-Bootes an Irael setzt Merkel nur fort, was sie in der Zone gelernt hat: Antisemitismus.
    —————————————–

    liefern ist das eine,einen angemessenen Preis dafür bezahlen das andere,…da war doch mal was !?
    ——–
    Ja, da war was.
    Israel hatte für 1 Milliarde U-Boote bei Howaldt bestellt und erwartete, dass die BRD ein Drittel Kosten übernehme.
    Das war.

  38. Deutschland, Deutschland, zahl‘ für alles, zahl‘ für alles in der Welt,

    zahl‘ für Griechenland, zahl‘ für Portugal, ganz Europa braucht Dein Geld.

    Alle armen Staaten kriechen in dein grundsolides Zelt.

    … … … … … … … Deutschland, Deutschland, zahl‘ für alles, zahl‘ für alles in der Welt!

    Deutsche Wirtschaft und Konzerne, Deutsche Börse, Deutsche Bank,

    sollen in der Welt behalten, ihren alten schönen Klang.

    Nimm’s dem Volke, gib’s den Mächtigen, unser ganzes Leben lang

    Deutsche Wirtschaft und Konzerne, Deutsche Börse, Deutsche Bank!

    Freigiebigkeit, Stolz und Dummheit, für das Deutsche Vaterland!

    Danach lasst uns alle leben, großzügig und mit voller Hand!

    Freigiebigkeit, Stolz und Dummheit, sind für Schulden der Garant

    Zahl‘ im Schatten dieser Schulden, zahle, deutsches Vaterland!

  39. Wenn ich die Frau schon sehe in ihrem Samtjäckchen mit durchgewetzten Ellbogen.

    Die ist in ihrem Habitus so staats“männisch“ wie Cindy aus Marzahn eine Kandidatin für Germany`s next Topmodel.

    Fürchterlich.

  40. Auch wenn es für die Freikarten zu spät sein dürfte!

    Wer im Einzugsgebiet oder im Weltkompetenzzentrum selbst lebt (Berlin)sollte das nicht verpassen!

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/freikarten_fuer_achse_leser/

    Vera Lengsfeld:
    Wer will, sitzt mit mir in der ersten Reihe. Wo? Auf der Großveranstaltung “Die Alternative- Rettet unser Geld” mit Hans-Olaf Henkel in Berlin, am 29.10. im UdK Konzertsaal. Die ersten fünf Achse-Leser, die sich über das Kontakt-Formular bei mir melden, bekommen die Freikarten…

    Ob das der Testlauf ist für etwas Größeres?!?!?

  41. #43 Wilhelmine (27. Okt 2011 10:46)
    @ #40 raginhard (27. Okt 2011 10:44)
    Der Hauptgrund, warum ich bei PI bin:
    – ist Islamkritik
    – ist besondere Verbundenheit zu Israel
    – ist besondere Verbundenheit zur USA
    ——————————————-
    wenn Du damit die Verbundenheit zu den Völkern beider Staaten meinst,bin ich voll auf Deiner Seite,denn die jeweiligen Regierungen haben und hatten ihre Völker genauso belogen und betrogen wie es jetzt bei uns offen zu Tage tritt.

  42. Gekaufte Zeit, mehr ist das nicht.

    Am grundlegenden Problem, einer mehre Volkswirtschaften umfassenden Währung, löst das Garnichts.

    Mal schauen wo wir in einem Jahr stehen.

  43. Hallo Kewil,
    bitte etwas sorgfältiger recherieren.

    Die EZB hat natürlich diese griechischen Anleihen nicht mit 100% des Nennwertes angekauft, sondern nur mit dem Börsenwert von derzeit rund 50%. Also verliert die EZB erst mal gar nichts. Nur die neuen Papiere die gegen die Alten getauscht werden, haben natürlich eine niedrigere Verzinsung als die Gier-Banker vorher hatten.

    Weiters sieht der Schuldenschnitt so aus:

    Sagen wir eine Bank hat Papiere von 1 Milliarde Nennwert. Hier werden dann die Zinsen für die gesamte Laufzeit von 15 Jahren sagen wir 6% aufgeschlagen, so dass jetzt die Gesamtforderung an Griechenland 2 Milliarden sind. Nun verzichtet die Bank auf 50% ihrer Forderung an Griechenland und bekommt neue Papiere in Höhe von 1 Milliarde, die natürlich ebenfalls niedriger verzinst sind. Verlust? Null bzw. nur durch die neuen, niedrigeren Zinsen.

    Die Banken gewinnen im Gegenteil gewaltige Summen. Hat eine Bank griechische Papiere mit 50% an der Börse gekauft, wird natürlich beim Cut der 100%ige Nennwert genommen + Zinsen für die Restlaufzeit und dann gekappt um 50%..
    Ein dickes, gutes Geschäft für die Banken…

    Das wird uns alle verheimlicht!

    Weiters spricht niemand über die 350 Milliarden EUR, die die PIIG Staaten der Deutschen Bundesbank schulden, die bekommen wir niemals mehr zurück. Das sind die sogenannten „Target Kredite“ für die durften die PIIG Staaten Geld drucken, das ihnen gar nicht mehr zustand und dafür durfte Deutschland Deutschland in den letzten Jahren weniger drucken….

    Also stecken wir mit insgesamt über rund 600 Milliarden EUR mit drin….

  44. Lybische Raketen in Gaza eingetroffen. Während sich ausgerechnet Russland bei der UN dafür einsetzt die in die Hände der moderaten Terroristen (Übergangsregierung) geratenen Waffen einzusammeln, sieht die NATO ihre Mission als beendet an. Super!

    Raketenangriff aus Gaza:

    http://www.newenglishreview.org/blog_display.cfm/blog_id/38700

    Die Gefahr geht nach Merkel selbstverständlich von ca. 1000 Wohneinheiten für Juden in Jerusalem aus.Klar, die will sie in einem nicht zu verteidigenden Ghetto sehen, schön zusammengequetscht zum Abschlachten.U-Boote für Israel? Fehlanzeige. Hey, der Türken Adolf will das Öl der Juden, soll er es doch bekommen… Der deutschen Vergangenheit verpflichtet, fragt sich nur in welcher Erbfolge sie sich sieht.

    Hier:
    http://www.angela-merkel.de/page/145.htm

    können Sie ihr eine Nachricht hinterlassen.

  45. @#35 Aktivposten (27. Okt 2011 10:36)

    Der Name „Trichet“ klingt genauso, wie das französische Wort „tricher“ (dt. bescheißen).

    Ob das wohl Zufall ist?

    Florian Euring

  46. Wir haben tatsächlich keine Opposition. Aber selbst wenn wir eine hätten ist es fraglich, ob sich dann etwas ändern würde. Die Wahren Finnen, die FPÖ, Gerd Wilders in Holland und all die anderen… sie können gegen den Wahnsinn auch nichts (mehr) ausrichten. Und das nicht nur in der Eurofrage. Ich glaube sogar, dass nicht mal Merkel das alles gutheißt, wass sie da jeden Tag vertreten muß. Wir sitzten in einer überschuldeten und überalterten Titanic, die mit voller Fahrt auf einen Eisberg zurast und wo auf Deck immer noch fett PArty gefeiert wird. Um sie zu verlängern, möchte Sarkotzy noch Kredit bei den Chinesen haben. Soviel zur Qualität unserer Politiker. Verwöhnte Wohlstandsjungs, die in ihrem Leben nicht viel anderes getan haben als Schulden gemacht. Vielleicht ist ein Reset gar nicht das schlechteste.

  47. Wo bleibt hier der Aufschrei der schlauen Jungpolitiker. Bei den Rentenerhöhungen um 0,5% haben die immer geschrien „das muß die Jugend später zurückzahlen“

    Mit den 600 Milliarden könnten wir jedem Rentner ein anständiges Leben ermöglichen…

  48. Während viele deutsche Städte und Kommunen kurz vor der Pleite stehen und die Altersarmit in unserem Land lawinenartig zunimmt, werden hier mal eben 100 Milliarden verschenkt.
    Es ist obszön, was sich Politik auf Kosten der Bürger leistet. Ihc hoffe, dass man eines Tages diese Politiker zur Verantwortung zieht, ganz persönlich.

  49. “Es wurde eine Schutzmauer für den Euro erreichtet”

    Das hatten wir doch alles schon mal.

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/94/Bundesarchiv_Bild_101I-263-1580-13,_Frankreich,_Atlantikwall,_Soldat.jpg

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e5/Bundesarchiv_Bild_101I-263-1591-07A,_Atlantikwall,_Gesch%C3%BCtz.jpg

    Und jetzt?

    Fiskalische Festung Europa?

    Lächerlich. Ich bete für einen baldigen crash, damit endlich reiner Tisch gemacht werden kann.

  50. Schaffen wir die EU ab, dann brauchen wir sie auch nicht mehr zu retten.

    Ich hab mir schnell noch eine Eigentumswohnung gekauft und werde meinen ganzen Hausrat erneuern, dann hab ich wenigstens noch was von meiner Kohle.

  51. Beim medialen Freudestrahlen über die „Euro-Rettung“ wird geflissentlich darüber hinweg getäuscht, dass vergangene Nacht nichts an den zugrundeliegenden Fehlern der Eurozone verändert wurde. Lediglich der vertragliche Grundsatz, dass nämlich jedes Mitglied der Währungszone für seine eigenen Schulden aufzukommen hat, dieser wichtige Vertragsbestandteil ist nun definitiv beseitigt. Damit endet keineswegs die Dauerkrise des Euro, sie zieht sich bloss weiter in die Länge.

    Nach dem US-Dollar fällt nun auch der Euro in seine Schuldenfalle und vertreibt damit europaweit seriöse Anleger und Investoren. Weltweit fürchten Anleger nichts heftiger, als ihr mühsam erworbenes Vermögen in zweifelhafte Geschäfte zu investieren. Werthaltiges Investionskapital ist bekanntlich scheu wie ein Reh.

    Die unhaltbaren wirtschaftlichen, steuerlichen und sozialpolitischen Unterschiede innerhalb der Eurozone bleiben weiterhin unangetastet. Auf verhängnisvolle Weise wird die in der EU übliche, angleichende Nivellierung hin zur untersten Stufe fortgesetzt. Kann Griechenland die volkswirtschaftliche Produktivität von Deutschland nicht erreichen, so wird sich längerfristig diejenige von Deutschland auf das griechische Niveau reduzieren (lassen). Warum soll der Deutsche mit Disziplin und im Schweisse seines Angesichts mehr erwirtschaften (als der Grieche, Portugiese, Italiener …), wenn dennoch nicht mehr davon bei ihm verbleibt, weil dieser verhängnisvolle „Finanzausgleich“ einmal mehr völlig verkehrte Anreize setzt.

    Darüberhin erleben wir, wie gegenwärtig die Fundamente des Finanzsystems wegbrechen. Ob mit diesen Politikern am kommenden „G-20 Gipfel“ die richtigen Weichen gestellt werden? Ob die Finanzdienstleister an die Kandare genommen werden? Ich vermute, das „Casino“ wird weiterbetrieben, bis alle bis über den Hals im Schlamassel stecken.

  52. @#63 Icetrucker66 (27. Okt 2011 11:44)
    Moment, das bedingt aber, daß die Papaier dann wieder zum Nennwert verkauft werden könnnen und das bezweifle ich.

  53. Was 40 Jahre Kalter Krieg nicht geschafft hat, Honnecker’s „Späte Rache“ schafft’s mit LINKS.
    DDR 2.0 lässt grüßen.

    Leute, ihr habt alle eine Stimme bei der nächsten Wahl. Wählt halt mal unpopulär,
    Politisch Incorrect, sozusagen.

  54. Leute, ich hab die Schnauze voll. Ich verschulde mich jetzt auch Hals über Kopf und kauf mir auf Pump endlich meine beiden Traumautos, einen Chevrolet Corvette zusammen mit einem Audi RS8. Anschließend bau ich mir noch schnell ein eigenes Häuschen mit Teich und Steingarten.

    Wenn dann die Bank und der Staat an meine Haustür klopft verlange ich einen 50%igen Schuldenschnitt. Weil das ja klar ist!

  55. Der Finanzwissenschaftler Prof. Dr. Stefan Homburg, welcher Anlegern vor einigen Wochen im Spiegel riet, griechische Anleihen zu erwerben, da Deutschland auf jeden Fall zahle, behielt recht: Es wird nur zu einer freiwilligen Beteiligung kommen.

    Heißt im Klartext: Ist jemand als Privatanleger (nicht als Bank!) Homburgs Rat gefolgt und hat griechische Staatsanleihen billig erworben (z. B. zu einem Kurs von 38), so muß er jetzt nur stillschweigen, den Kopf einziehen, und schon kann er die zum Kurs von 100 fehlenden 62 Prozent als Rendite vollumfänglich mitnehmen (er bekommt bei Fälligkeit, sofern er nicht freiwillig verzichtet, 100 Prozent zurückbezahlt).

    Während gewiß alle Banken mitmachen werden (kein Institut wird es wagen, hier auszuscheren), besteht für den Privatanleger nicht die geringste Veranlassung, sich an diesem inoffiziellen Schuldenschnitt zu beteiligen.

    Glückwunsch an all diejenigen, die zu Recht auf die grenzenlose und sklavengleiche Zahlungsbereitschaft der Starkstaaten vertraut haben.

  56. Und auch hier der Hinweis, ohne die entsprechenden Wähler könnten diese Politiker nicht entsprechend handeln. Solange es noch Leute gibt, die CDU wählen, oder CSUFDPSPDGrüneLinke (grotteskerweiße jetzt sogar noch völlig sinnentleerte Piraten), braucht sich niemand wundern über diese Politik.
    Und dann vor allem darüber aufregen, wenn man es selbst persönlich mitverantwortet hat.
    Nicht wahr Kewil,Herr Blum und Konsorten?

  57. „Schuldenschnitt“ anstatt Schuldenerlass… Klingt irgendwie nach handlungsfähig, drastisch, konsequent; verschleiert aber die Absicht.

    Unglaublich wie plump und ungeniert die Sprachdesigner der €UdSSR mittlerweile die Realität zu recht „designen“. Aber wen wundert’s, Wiederstand ist au weiter Flur nicht sichtbar. Den gibt es höchstens von indoktrinierten IndigneWutz Kinder_innen gegen den „zügellosen Kapitalismus“. 👿

  58. Ich hoffe doch nicht, dass wir die Europaretterin und ihre Abnicker eines Tages aus einem Abwasserrohr ziehen müssen um sie vor ein Gericht stellen zu können.

  59. Übrigens entwickelt sich die FTD auch immer mehr zum Propagandaorgan. Die Kommentarfunktionen für die interessanten und wichtigen Artikel ist praktisch ausnahmslos deaktiviert.

  60. # 77

    ja lieber Wolfi, das haben unsere Politiker schon mit einbezogen. Diese neuen Papiere werden ja vom Europa-Fond garantiert…. die Bank verliert nie!! Notfalls zahlt der Steuerzahler…

Comments are closed.