Strenge Gesetze herrschen im Lande des eitlen Herrn Söder.

Von CANTALOOP | Keine gnadenreiche, sondern vielmehr eine gnadenlose Weihnachtszeit durfte ein 62-jähriger Großvater aus dem bayerischen Freising noch vor den Festtagen erleben. Nach Angaben der Polizei, die ihn kontrolliert hat, wollte der Senior kurz vor 23 Uhr seine Enkelkinder nach Hause fahren, die mit ihren Eltern im Freisinger Hinterland wohnhaft sind.

Dies nahmen die dortigen Einsatzkräfte sogleich zum Anlass, um dem Mann ein Bußgeld von sagenhaften 500 Euro aufzubrummen. Denn so ein grobes Missachten der söderschen Notstandsgesetze sei nach Angaben der Ordnungskräfte beileibe „kein Kavaliersdelikt“ und müsse entsprechend sanktioniert werden. Gerade auch zur Weihnachtszeit dürfe es keinerlei Ausnahmen von den gesetzlichen Regelungen geben, die vorsehen, ab 21 Uhr das Haus nicht mehr zu verlassen.

Härte für die Einheimischen – Verständnis für die Neubürger

Welche Gefahr indessen für die Restbevölkerung bestand, während der Großvater seine Enkel sicher mit dem Pkw nach Hause geleitet, erschließt sich wahrscheinlich nur sehr verfassungstreuen Bürgern und Politikern. Verhältnismäßigkeit und Augenmaß spielen hierbei wohl absolut keine Rolle mehr.

Ein teurer Spaß also für den um seine Enkel besorgten Opa – und sicherlich eine Weihnachtsüberraschung der besonderen Art. Nun sind ja ältere Mitbürger und Rentner bekanntlich auch ein sehr dankbarer Adressat für derlei strenge Maßregelungen. In der Regel akzeptieren sie selbst eine solch drastische Strafzahlung ohne Gegenwehr und sind selten eine Gefahr für die Ordnungshüter.

Es stellt sich abschließend nur die Frage, ob die ambitionierten bayerischen Polizeikräfte auch bei anderen, sagen wir einmal etwas „robusteren Bevölkerungsgruppen“, so eine erbarmungslose Vorgehensweise an den Tag gelegt hätten – oder in solch einem Falle doch eher mit etwas mehr Gelassenheit und Milde vorgegangen wären? Fragen über Fragen…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

118 KOMMENTARE

  1. Der Opa hätte besser den Umweg über ein Krankenhaus genommen, eine Herzschwäche vorgetäuscht, von den Enkeln schützend begleitet. Das wäre billiger gewesen.

  2. ich meine natürlich SÖDOLF!

    …“gesetzliche“ Regelungen sind das nicht, sondern gesetzeswidrig von „Corona Kabinetten“ verordnete Massnahmen. Also wer da zahlt ist selbst schuld.

  3. der bauarbeitersohn söder möchte mit allen mitteln nach oben. und die obrigkeitshörigen deutschen machen männchen. auch größtenteils in der afd beim merkel.dienerr meuthen.

  4. Es gab mal ein Land in Europa, welches man nur für einen Tag bis 24 Uhr besuchen durfte. Hatte man dort Verwandte, die 3 Stunden Fahrtzeit vom nächsten Grenzübergang entfernt wohnten, musste man diese also spätestens um 21 Uhr verlassen, sonst gab es bei der Ausreise richtig Ärger.

    Welches Land, das so sehr an Bayern erinnert, war das?

  5. Bei der heutigen Zusammensetzung der Polizeien wäre es natürlich auch denkbar, daß der Herr Opa die Beamten bei die Kontrulle so ungläubisch angekuckt hat alder 😉

  6. Die Eltern darf man auch nicht ungeschoren davonkommen lassen.
    Die haben eine Aufsichtspflicht und müssen dafür sorgen, dass die Kinder um 21.00 Uhr zu Hause sind.
    Das Jugendamt sollte da mal vorbeischauen.
    Wenn das noch einmal vorkommt, sind die Kinder wohl in einem Heim besser aufgehoben.

  7. Södolf will Merkill oder Xi offenbar Konkurrenz machen in puncto Diktatur. Aber natürlich geht es ihm nicht um die Macht, sondern nur um das Wohlergehen seiner Schutzbefohlenen. Ironie!!!

  8. Hoffentlich traut sich der furchtlose Beamte auch so pflichtbewusst wenn es darum geht Ali oder Mustafa zu bestrafen .
    Aber anderseits muss er es eben auch erst lernen, dass das Regime ihm gegenüber in der Beweislast ist . Deshalb erst einmal gar nix sagen oder unterschreiben.

  9. .
    .
    Bei Clanmitgliedern sieht das anders aus.
    .
    Wenn der Opa ein Clanmitglied gewesen wäre, aus einem großen gefährlichen Moslem-Clan, der dann auch noch mit 200 Clanmitgliedern und Gewalt gedroht hätte, wäre er ohne weiteres weitergefahren.
    .
    Deutsche müssen bezahlen.

  10. Wenn jetzt aber einer meinen sollte, die Bayern wachten endlich auf, was sie sich mit diesem fränkischen Herrscher aufgehalst haben, so würde derjenigen sich irren. Startete die Alpen-Prawda eine Umfrage: Waren die 500 € gerechtfertigt? so wären mindestens 70% der Meinung: Ja! Mit diesen Bürgern geht es bergab, das ist eh einfacher zu bewältigen, als sich gegen diese Ausgeburt der Häßlichkeit mit Namen Markus Söder zu wehren.

  11. Eurabier 26. Dezember 2020 at 16:06
    Es gab mal ein Land in Europa, welches man nur für einen Tag bis 24 Uhr besuchen durfte. Hatte man dort Verwandte, die 3 Stunden Fahrtzeit vom nächsten Grenzübergang entfernt wohnten, musste man diese also spätestens um 21 Uhr verlassen, sonst gab es bei der Ausreise richtig Ärger.
    ———————————–
    Das war hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen, hinter der großen Mauer…. die dann irgendwann morsch zusammenfiel.

  12. Bayern: 500 Euro Buße für Opa, der Enkel nach Hause fahren wollte

    Irgendwie muss der Staat die Einkommensverluste durch den Lockdown wieder kompensieren.

  13. Merry Crisis and a Happy New Fear!
    SöDDR läuft sich erst warm…

    Ich bin für Flashmobs. So ab 50 Leute
    Verabreden, Erscheinen, warten bis die Polizei alarmiert ist und verschwinden.
    Zeitgleich an andren nahegelegenen Orten. So dass die Polizei schon von 21

  14. Drohnenpilot 26. Dezember 2020 at 16:12
    .
    .
    Bei Clanmitgliedern sieht das anders aus.
    .
    Wenn der Opa ein Clanmitglied gewesen wäre, aus einem großen gefährlichen Moslem-Clan, der dann auch noch mit 200 Clanmitgliedern und Gewalt gedroht hätte, wäre er ohne weiteres weitergefahren.
    .
    Deutsche müssen bezahlen.

    Ich hatte vor einiger Zeit mal die Meldung aufgeschnappt, dass schon eine der >>Essener<< "Großfamilien" innerhalb von 15 Minuten 20 zu allem bereite junge männliche Familienmitglieder mobilisieren kann, die an Ort und Stelle Probleme auf ihre Art regeln können.
    Sofern eine deutsche Familie überhaupt vergleichbar groß ist, würde diese mindestens 2-3 Monate benötigen, um ein Familientreffen zu organisieren.

  15. Alle Gewalt geht vom Staat aus? Im Moment sicherlich. Die Dinge werden eskalieren, so oder so! Es werden mehr Menschen auf die Straße gehen. Ich hoffe sie haben diese Zeit der Besinnung gut genützt.
    Der Staat verbreitet Angst und Schrecken im Vorfeld und hofft damit den drohenden Gefahren die Spitze zu nehmen. Bei den Dichtern und Denkern könnte ihm das tatsächlich gelingen. Denn unser Protest muß natürlich friiiiedlich bleiben. Wer nicht spürt wird sonst geimpft.
    Es ist Zeit sich mit Baseball zu beschäftigen.

  16. Ich bin beruflich bedingt nachts unterwegs, fahre jede Nacht knapp 40km von meiner Arbeit bis Heim. Von meinem Arbeitgeber habe ich eine entsprechende Bescheinigung erhalten die mich offiziell berechtigt, zu dieser Zeit noch unterwegs zu sein. Und seltsamerweise sehe ich noch viele andere Fahrzeuge zu dieser Zeit, auch Fußgänger. Es wäre für unseren Staat die Gelegenheit, mal richtig Kasse zu machen. Aber ich nehme an die Executive ist einfach zu faul…

  17. .
    .
    Zentralkomitee!
    .
    Das Bild oben sieht aus wie die Volkskammer der DDR mit ihrem Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands..
    .
    Alle schauen sie auf zu ihrem großen Führer Söder..
    .
    Die Partei, die Partei die hat immer Recht…!
    .
    .

  18. hhr 26. Dezember 2020 at 16:23
    Alle Gewalt geht vom Staat aus? Im Moment sicherlich. Die Dinge werden eskalieren, so oder so! Es werden mehr Menschen auf die Straße gehen. Ich hoffe sie haben diese Zeit der Besinnung gut genützt.
    Der Staat verbreitet Angst und Schrecken im Vorfeld und hofft damit den drohenden Gefahren die Spitze zu nehmen. Bei den Dichtern und Denkern könnte ihm das tatsächlich gelingen. Denn unser Protest muß natürlich friiiiedlich bleiben. Wer nicht spürt wird sonst geimpft.
    Es ist Zeit sich mit Baseball zu beschäftigen.

    Die an der jüngsten Schießerei in Berlin Beteiligten dürften auf diesen Staat was pfeifen.
    Ich unterstelle einfach mal, dass u.a. Tschetschenen involviert sein dürften, die ihre neuen Reviere abstecken. Während es denen in Russland nicht guttut, sich mit dem Staat anzulegen – treffen die hierzulande auf eine völlig desolate und verweichlichte Gesellschaft

  19. Man kann Betroffenen solcher Bußgelder nur raten, Widerspruch einzulegen und möglichst bis zur letzten Instanz zu gehen. Die Gerichte sind ohnenhin schon überlastet. Rechtsbeistand und -beratung zu dem Thema findet man reichlich im Netz.

  20. Das muß man verstehen,Strafe muß sein und der Staat braucht jeden Euro!
    Im besten Deutschland,was wir je hatten,darf man sich nicht lumpen lassen.SARS-Viren werden nämlich nach 20:00 Uhr im Auto ganz schnell aggressiv und sind nicht mehr zu bändigen.
    Nee,Spaß beiseite,die haben doch nicht mehr alle Tassen im Schrank!!
    Wen oder was hat der Großvater durch seine Autofahrt denn gefährdet oder wen oder was hätte er,selbst wenn er Corona hätte,bitteschön anstecken können?Können Merkels Schergen denn nicht mal an Weihnachten ein Auge zudrücken und es bei einer Verwarnung belassen?

  21. AggroMom 26. Dezember 2020 at 16:
    Ich bin für Flashmobs. So ab 50 Leute
    ******************
    Wir wollen doch etwas ändern. Ich glaube nicht, daß sich die Regierung von Fangerlesspielchen mit der Polizei beeindrucken lässt. Schaun wir doch mal in andere Länder, von wo uns die Medien die Proteste als Sensations Nachrichten bringen, während unsere eigenen verschwiegen bzw kleingeredet werden.

  22. Die Proteste werden/müssen sich steigern, bis die Polizei resigniert oder eben die Nerven verliert und Gewalt im großen Stil verübt. Darauf müssen wir vorbereitet sein!
    Sind wir das?

  23. Vollkommen korrekt, während Abdallah, Machmut und Moha-Mett als polizeibekannte Intensivstraftäter unbehelligt bleiben, bekommt der autochthone Biomichelopa wegen Nichtigkeiten die Knute zu spüren.

    Ich hoffe der 68 jährige gilt jetzt als vorbestraft.

  24. Fairmann 26. Dezember 2020 at 16:37

    Berlin -23.00 Uhr – Mercedes AMG kracht gegen Baum -90.000 Euro Schaden.
    Kein Mitleid.

    So teuer sind in Berlin die Bäume?

  25. Fairmann 26. Dezember 2020 at 16:37
    Berlin -23.00 Uhr – Mercedes AMG kracht gegen Baum -90.000 Euro Schaden.
    Kein Mitleid.“
    *****************
    Neid! Kindisch! Was für ein selbstgerechter Beitrag.

  26. OT – Netzfund:
    Wichtig: So sieht es in einem Krankenhaus in D. aus. Was sie so nicht im TV zu sehen bekommen.

    https://www.youtube.com/watch?v=D_QmE6mCaXM

    Hinweis: Es handelt sich bei diesem Krankenhaus um einen willkürlichen Besuch. Wir können nicht ausschließen das die Situation sich in anderen Krankenhäusern ggfls. anders darstellt. Berichten Sie gerne unter dem Video.

    Hier eine Ergänzung zum obigen Video:
    https://www.helios-gesundheit.de/kliniken/salzgitter/notfall-informationen/corona-virus/

    Besuchsverbot !!! Ab sofort – jetzt weiß man warum.

  27. Den infektiologischen (Un)sinn dieser Maßnahme können ausschließlich Herr Drosten (einziger Top-Virologe*In Deutschlands), Frau Merkel (Gottkanzler*In und Wissenschaftler*In) und Herr Söder*In (dem es nie um Macht ging) beurteilen! Was sind wir froh, dass wir so gut von Politik und Wissenschaft beraten und geführt werden!!
    – manchmal hilft einfach nur noch Sarkasmus

  28. Wenn er seinen Enkel mit dem LKW nach Hause geschafft und dabei die Abkürzung über den Weihnachtsmarkt genommen hätte, dann hätte ihn selbst bei 20 Toten Justiz und VerfaSSungsschutz nicht behelligt.

  29. Das_Sanfte_Lamm 26. Dezember 2020 at 16:22
    ……..
    Sofern eine deutsche Familie überhaupt vergleichbar groß ist, würde diese mindestens 2-3 Monate benötigen, um ein Familientreffen zu organisieren.
    ———–
    Aber, aber! Eine solche Versammlung ist doch verboten! 🙂

  30. Wenn Opi und Omi aber auch mit insektenhafter Permanenz bei jeder Wahl
    Söder & Co wählen und jeden Abend ölgötzenmässig vor Tagesschau und heute
    ihr Teutonen-Voodoo gegen ihre eigenen Interessen absitzen (*“Der Söder hat
    ja kleine Kinder, der weiss was er tut und was richtig ist.“* Echter O-Ton aus dem
    haargenauen Mittelpunkt Bayerns) der darf sich nicht wundern wenn er immer
    dreckiger verarscht und betrogen wird.
    Wer nicht lernen will muss zahlen und leiden.
    Mit anderen Worten: Es geht den Opis und Omis noch zu gut.

  31. es reicht:

    Ich fordere die Pflichtimpfung ALLER

    Aktieneigentümer von Biontech und denen die wegen Corona viel Geld verdienen, ich fordere die Pflichtimpfung aller BRD-Altpolitiker im Bundestag und den Landtagen, ich fordere die Pflichtimpfung aller BRD-Mainstreamjournalisten! Denn es wäre ja schrecklich, wenn wir auch nur eines dieser wertvollen Menschlein durch Corona verlieren würden.

    Falls ich jemanden vergessen habe, bitte die Liste ergänzen.

  32. Fairmann 26. Dezember 2020 at 16:37M Bist du florafob? Mein Mitleid gilt eindeutig dem Baum.

    Nane 26. Dezember 2020 at 16:47; Ja, die vielen Betten im Gang, das kenn ich eigentlich nur aus meiner Kindheit, da war das fast noch Standard. Dann wurde, so etwa Mitte der 80er ne neue Klinik gebaut, danach gabs sowas nicht mehr.

  33. .

    Gesetz ist Gesetz !

    .

    Bayern ?
    ________________

    .

    1.) Ist das nicht das Land, in dem ein zahnloser „Kukident-Löwe“ namens Seehofer 2015/2016 „Herrschaft des Unrechts“ brüllte.

    2.) Und Millionen illegale Asyl-Forderer die bayr. Landesgrenzen überrannten. Und NIX geschah seitens der bayr. Behörden.

    3.) Und Herr Söder saß als Finanz- u. Heimat(!)minister mit am Kabinetts-Tisch. Und hat auch wie sein Chef Seehofer geltendes Recht gebrochen.

    4.) Seit März 2018 ist „BIG M“ (=Söder) sogar MP, und noch immer sind die Grenzen ungeschützt. Alles ungesetzlich, rechtsbrüchig.

    5.) Aber Gesetz ist Gesetz !

    .

    __________________

    .

  34. Ist doch klar. Um 21 Uhr öffnet Herr Söder in Bayern den Käfig, aus dem der Virus raus darf. Deswegen darf da niemand mehr unterwegs sein. Am frühen Morgen dann fängt Herr Söder den Virus wieder ein.

  35. Was bekommt die Springer-Gruppe eigentlich dafür, dass sie diesen Nichtsnutz als Kanzleikandidat aufbauen?

  36. Was sind denn schon 500 Euro Strafe für einen deutschen Rentner. Das sollte ihm der Schutz seiner Gesundheit wert sein.
    Wer Ironie findet, darf sie behalten.

  37. Blöd, blöder, Söder!
    Glaubt hier jemand eigentlich noch ernsthaft, dass sich die Dinge von selbst/freiwillig wieder zum Guten wenden werden?

  38. .

    An: einerderschwaben 26. Dezember 2020 at 16:48 h

    .

    Sie schreiben:

    „Bringen tut es nichts, wir werden nichts, gar nichts ändern mit unserem klugen Geschrippse“.
    Und weiter, daß Sie „fast von Anfang an dabei seien“.
    ___________________________________________________

    Dann wissen Sie doch auch, daß die Besucherzahlen 2006 (= meine Entdeckung von Pi, die ersten Jahre jedoch als „stiller Leser“) 5000 waren. Und heute 120.000 sind.

    Wir sind hier die heimliche Meinungs- und Informationselite !

    Ich teile Ihre pessimistische Einchätzung nicht (!). Wir werden immer mehr, und Pi ist mittlerweile Bestandteil der morgenlichen Presseschau im Kanzleramt.

    Michael Stürzenberger allein rockt Deutschland mit BPE und als Kommentator hier. Neben vielen anderen guten Artikel-Autoren und Foristen, die hier super Beiträge abliefern und gute „Links“ posten.

    Besonders hervorheben möchte Prof. Hamer, der hier wirklich Qualität ins Sachen Staatsökonomie ins Forum bringt.

    Pi wirkt ! Pi macht uns alle selbstbewußt(er) !

    .

    .

  39. Living in Doofland, Die Impfung dauert Laaange vorher ist eine neue Brücke in Leverkusen gebaut und daaaas daaaauert, wählt mal etwas anderes dann geht Alles wie von selbst Hi..

  40. Hallo

    so langsam denke ich auch, der Staat versucht sich hier eine neue
    Einkommensquelle zu erschließen, denn was ich in der letzten Zeit
    von Bekannten, Freunden, Familie usw. mitbekommen habe
    deutet sehr stark darauf hin.

    Temposünder? –> alle in Kurzarbeit
    ebenso Parksünder, Müllsünder, Wildpinkler…allle auf einmal weg?
    Hää, ….fragt sich Vater Staat da lässt sich doch noch was machen…

    Ich komme mir langsam vor wie Luke Skywalker
    und mein Vater heißt Darth Vader
    um das mal so ganz niedlich auszudrücken.

    Das ist doch alles nicht nur nicht normal, das ist ab-normal.
    (Definition von abnormal = pervers; von der Normalität abweichend, widernatürlich)

    Sind denn wirklich Perverslinge hier in D in der Übermacht? hmmm
    Ich weiß nicht so recht, aber es kommt einem zumindest so vor!

    Wenn mir ein befreundetes (älteres) Ehepaar erzählt, sie müssen jetzt
    Bußgeld bezahlen, weil die alten Schlawiner doch wirklich und warhaftig
    ohne Maulkorb ihr Haus verlassen haben, um frische Luft zu tanken…

    …zufällig kommen grad zwei (Personen?) vom Ordnungsamt vorbei und
    halten sie auf (weil in dieser Straße seit 3 Tagen Maulkorbpflicht besteht)
    Vermutlich mit Bußgeldbescheid…

    Ich will hier nur noch weg, aber wohin?

  41. Sind eigentlich Vorfälle von sogenannten „Flüchtlingen“ bekannt, die gegen Coronaregeln verstoßen ??? Kann ein „Flüchtling“ überhaupt 200-300 Euro Strafe bezahlen wenn er ohne Maske erwischt wird? Treibt man die Bußgelder bei denen ein oder drückt man bei „Schutzsuchenden“ ein Auge zu, so wie es schon mal gerüchteweise hieß bei Schwarzfahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

  42. Es ist „kein Kavaliersdelikt“ in Coronazeiten seine Enkel nach Hause zu fahren.

    Was wäre gewesen wenn der 62 jährige Rentner Bahadi Ö. oder Ilyas Ö. gewesen wäre ❓

    „Mann“ ( Bahadi Ö. oder Ilyas Ö.) schlägt Polizistin ins Gesicht

    Weil sie seiner Meinung nach zu langsam fuhr, hat ein Mann am Donnerstagnachmittag einer Polizistin ins Gesicht geschlagen.

    Die 33-jährige Kommissarin war nach Polizeiangaben gegen 16.50 Uhr mit einem Kollegen in der Karl-Marx-Straße im Einsatz, weil in der Nähe des U-Bahnhofs Rathaus Neukölln ein Verkehrsunfall gemeldet worden war. Auf der Suche nach dem Unfallort fuhren die Polizisten langsam auf der rechten Spur der Karl-Marx-Straße vom Hermannplatz in Richtung Grenzallee und hielten schließlich auf Höhe des Einkaufszentrums „Neukölln Arcaden“ in zweiter Reihe.

    Nachdem die Polizisten angehalten hatten, stoppte ein Auto auf der linken Spur direkt neben dem Streifenwagen. Der 26-Jährige Fahrer des Wagens rief den Beamten zu, dass sie schneller fahren sollten. Anschließend parkte der Mann seinen Wagen vor dem Streifenwagen; er und sein 19-jähriger Beifahrer stiegen aus und gingen zu den Polizisten hinüber. Aus dem Wortwechsel entwickelte sich schnell eine
    „Rangelei“, in deren Verlauf der 33-jährigen Polizistin nach derzeitigem Erkenntnisstand mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen wurde. Laut Polizei ist noch nicht endgültig geklärt, welcher der beiden Männer die Polizistin schlug.

    Danach gingen die Männer zu ihrem Wagen zurück und stiegen wieder ein, obwohl sie von den Polizisten aufgefordert wurden, an Ort und Stelle zu bleiben. Die Polizistin folgte den Männern und öffnete die Fahrertür, um sie an einer möglichen Flucht zu hindern. Der 26-jährige schlug die Tür sofort wieder zu; dabei wurde die 33-Jährige von der Tür nochmals an der Schulter getroffen.

    ➡ Unterdessen hatten sich laut Polizei etwa 70 Schaulustige versammelt, um die Geschehnisse zu beobachten. Weitere Beamte trafen zur Verstärkung ein, hinderten die Männer am Wegfahren und nahmen ihre Personalien auf. Sie wurden wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Nötigung im Straßenverkehr angezeigt.
    ➡ Anschließend wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Die 33-jährige Polizistin klagte nach dem Vorfall laut Polizei über Schmerzen an Kopf und Schulter, musste aber nicht ärztlich versorgt werden. Sie konnte ihren Dienst fortsetzen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-neukoelln-mann-schlaegt-polizistin-ins-gesicht/8717442.html

    Etwas deutlicher

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/berlin-neukoelln-autofahrer-schlaegt-polizistin,10809296,24162286.html

    … Dann bog der BMW vor den Einsatzwagen und hielt an. Bahadi Ö. und sein sieben Jahre jüngerer Bruder Ilyas stiegen aus und gingen auf die Polizisten zu. …
    … Während des Einsatzes sammelte sich eine Menschentraube von mehr als 70 Jugendlichen und jungen Männern türkischer und arabischer Herkunft an, die das Geschehen verfolgte.
    ➡ „Den Beamten kam jedoch niemand zu Hilfe“, sagte ein Polizeisprecher. …

  43. Die Geflüchteten werden wenn Sie einen Namen angeben, eben nicht den richtigen wählen. Ich bezweifle das wegen einer Ordnungswidrigkeit jemand zur Identitätsfeststellung mit zur Dienststelle genommen wird.
    Da is die Kartoffel einfacher zu handhaben.
    Inwieweit die Bußgelder überhaupt eingetrieben werden ist eine andere Sache. Manche Staatsanwaltschaften haben im Bezug auf den Mindestabstand alles eingestellt, da es einfach nicht zu beweisen war .

  44. .
    .
    Wenn Politiker sich impfen lassen……. Fake-Spritze
    .
    Wir sollten sehr genau hinschauen und hinterfragen wenn Politiker und System-Promis sich im TV öffentlichkeitswirksam Impfen lassen. Meist ist das nur eine Kochsalzlösung oder eine Fake-Spitze..
    .
    Es gibt genug Beispiele wo Politiker und Präsidenten sich nur zur Show-Zwecken spritzen lassen, meist mit einer Fake-Spritze aus dem Theaterfundus..
    .
    .

  45. Jens Eits 26. Dezember 2020 at 17:31

    Sind eigentlich Vorfälle von sogenannten „Flüchtlingen“ bekannt, die gegen Coronaregeln verstoßen ??? Kann ein „Flüchtling“ überhaupt 200-300 Euro …

    Das war ja wieder klar das hier rächtzdrehende Kackscheixxe verbreitet wird und „traumatisierte, alleinreisende, minderjährige Schmutzsuchende“ in den Dreck gezogen werden.
    Ekelhaft, Widerlich und Abstossend.
    „Geflüchtete“ halten sich überall im „bunten Schland“ an die vorgeschriebenen Regeln und Vorgaben.
    ALLE ohne jegliche Ausnahme.
    Wer soll eigentlich irgendwann ihre Rente bezahlen oder sie pflegen und sich um sie sorgen?
    Richtig, es sind die dringend benötigten „Fachkräfte“.
    Was wenn sie irgendwo im „bunten Schland“ ihre Geldbörse verlieren?
    Richtig, ein „Geflüchteter“ wird diese Finden und SOFORT auf dem nächsten Polizeirevier abgeben.
    Was wenn sie des Nächtens von einem Rudel betrunkener rechter Nahtzies bedroht werden?
    Richtig, es werden wieder „traumatisierte, alleinreisende, minderjährige Schmutzsuchende“ sein die ihnen zur Seite stehen.

    #Bunt
    #Vielfalt
    #WirhabenPlatz
    #Toleranz
    #WirsindMeer
    #Ichbinhier

  46. „Es stellt sich abschließend nur die Frage, ob die ambitionierten bayerischen Polizeikräfte auch bei anderen, sagen wir einmal etwas „robusteren Bevölkerungsgruppen“, so eine erbarmungslose Vorgehensweise an den Tag gelegt hätten – oder in solch einem Falle doch eher mit etwas mehr Gelassenheit und Milde vorgegangen wären? “
    ———————————

    Nein, dazu sind die klar zu FEIGE!

  47. @ lorbas 26. Dezember 2020 at 17:34

    Es ist „kein Kavaliersdelikt“ in Coronazeiten seine Enkel nach Hause zu fahren.

    In Berlin ist es am gefährlichsten

    Laut einer Untersuchung des Bundeskriminalamtes gibt es in der Hauptstadt die meisten Übergriffe auf Polizeibeamte. Hier gab es auf 100 000 Einwohner gerechnet 95,3 Fälle, in denen Polizisten angegriffen beziehungsweise verletzt wurden. 3 336 solcher Fälle wurden gezählt. Im Jahr 2011 waren es nur 3 116. Gefolgt wird Berlin in der BKA-Statistik von den Stadtstaaten Bremen und Hamburg. Am ruhigsten haben es Polizeibeamte in Flächenländern wie Hessen.
    …………………………………………………………………………………………………………………………………….
    Da würde auf die Corona Fallzahlen hochgerechnet eine „Inzidenz“ von 95 vorliegen.

    Jetzt kommt die spannende Frage, ab welcher Inzidenz die Polizeibeamten in die quasi
    „Verbrechens-Quarantäne“ geschickt werden?

    Vermutlich aber erst, wenn auf 100 000 Einsätze, 20 000 Dienstunfähige Polizisten
    zu beklagen wären, grob geschätzt.

  48. lorbas 26. Dezember 2020 at 17:34
    Es ist „kein Kavaliersdelikt“ in Coronazeiten seine Enkel nach Hause zu fahren.

    Was wäre gewesen wenn der 62 jährige Rentner Bahadi Ö. oder Ilyas Ö. gewesen wäre ?

    „Mann“ ( Bahadi Ö. oder Ilyas Ö.) schlägt Polizistin ins Gesicht

    Weil sie seiner Meinung nach zu langsam fuhr, hat ein Mann am Donnerstagnachmittag einer Polizistin ins Gesicht geschlagen.

    Die 33-jährige Kommissarin war nach Polizeiangaben gegen 16.50 Uhr mit einem Kollegen in der Karl-Marx-Straße im Einsatz, weil in der Nähe des U-Bahnhofs Rathaus Neukölln ein Verkehrsunfall gemeldet worden war. Auf der Suche nach dem Unfallort fuhren die Polizisten langsam auf der rechten Spur der Karl-Marx-Straße vom Hermannplatz in Richtung Grenzallee und hielten schließlich auf Höhe des Einkaufszentrums „Neukölln Arcaden“ in zweiter Reihe.

    Nachdem die Polizisten angehalten hatten, stoppte ein Auto auf der linken Spur direkt neben dem Streifenwagen. Der 26-Jährige Fahrer des Wagens rief den Beamten zu, dass sie schneller fahren sollten. Anschließend parkte der Mann seinen Wagen vor dem Streifenwagen; er und sein 19-jähriger Beifahrer stiegen aus und gingen zu den Polizisten hinüber. Aus dem Wortwechsel entwickelte sich schnell eine
    ? „Rangelei“, in deren Verlauf der 33-jährigen Polizistin nach derzeitigem Erkenntnisstand mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen wurde. Laut Polizei ist noch nicht endgültig geklärt, welcher der beiden Männer die Polizistin schlug.

    Danach gingen die Männer zu ihrem Wagen zurück und stiegen wieder ein, obwohl sie von den Polizisten aufgefordert wurden, an Ort und Stelle zu bleiben. Die Polizistin folgte den Männern und öffnete die Fahrertür, um sie an einer möglichen Flucht zu hindern. Der 26-jährige schlug die Tür sofort wieder zu; dabei wurde die 33-Jährige von der Tür nochmals an der Schulter getroffen.

    ? Unterdessen hatten sich laut Polizei etwa 70 Schaulustige versammelt, um die Geschehnisse zu beobachten. Weitere Beamte trafen zur Verstärkung ein, hinderten die Männer am Wegfahren und nahmen ihre Personalien auf. Sie wurden wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Nötigung im Straßenverkehr angezeigt.
    ? Anschließend wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.
    Die 33-jährige Polizistin klagte nach dem Vorfall laut Polizei über Schmerzen an Kopf und Schulter, musste aber nicht ärztlich versorgt werden. Sie konnte ihren Dienst fortsetzen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-neukoelln-mann-schlaegt-polizistin-ins-gesicht/8717442.html

    ? Etwas deutlicher

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/berlin-neukoelln-autofahrer-schlaegt-polizistin,10809296,24162286.html
    … Dann bog der BMW vor den Einsatzwagen und hielt an. Bahadi Ö. und sein sieben Jahre jüngerer Bruder Ilyas stiegen aus und gingen auf die Polizisten zu. …
    … Während des Einsatzes sammelte sich eine Menschentraube von mehr als 70 Jugendlichen und jungen Männern türkischer und arabischer Herkunft an, die das Geschehen verfolgte.
    ? „Den Beamten kam jedoch niemand zu Hilfe“, sagte ein Polizeisprecher. …

    Das ist inzwischen fast 8 Jahre her und hat mit dem Corona-Lockdown nichts zu tun.
    Abgesehen, dass die Nachricht in der Zahl, wie sie hier schon gepostet wurde, fast schon an den Hosenlatz heranreicht.

  49. Tja, da hat der gute Mann, im Vertrauen auf das alte Image der Polizei vom Freund und Helfer, den Fehler gemacht, den Beamten nähere Angaben zum Grund seiner nächtlichen Ausfahrt zu machen. Einfach nur angeben, man habe einen triftigen Grund, sich im Freien aufzuhalten, und sich ansonsten nicht weiter dazu äußern, auch nicht auf Nachfrage und Bitten und Betteln. Der Staat muss beweisen, daß es keinen triftigen Grund gab. Und das wird ihm schwerfallen …

  50. Die Regimemedien zeigen ja auch abends immer so
    Beiträge mit den Greifern. Wobei ich dazu auch diese
    Hilfs- oder Stadtpolizisten bzw. Müll-Sheriffs zähle
    (allesamt Hohlbirnen, meist undeutsch).
    Das soll uns die Staatsmacht demonstrieren und die
    Leute verängstigen.
    Mir hat mal jemand erzählt, man soll immer Anzeige
    gegen die Bullen stellen. Gäbe immer erst einmal einen
    Eintrag in die Personalakte mit vorläufiger Beförderungssperre,
    macht dem Bullen also etwas Ärger.

  51. Da sollte in allen Parlamenten, Stadt und Land , die Frage gestellt werden, wie Bußgelder Ethien zugeordnet verhängt wurden.

  52. Ich kann mir schon vorstellen, dass der Södolf angesichts solcher Nachrichten glänzende Augen bekommt. Er, der Halbjurist aus der Provinz, der kein zweites Staatsexamen hat, und der nichtmals an einem Amtsgericht im Allgäu richten dürfte, hat es allen gezeigt, indem er per Verordnung der Zenzi und dem Schorschi diktieren kann, wann sie das Haus verlassen dürfen. Völlig willkürlich werden Sperrzeiten festgelegt. Um 20:59 darf man draußen rumfahren, um 21:00 aber mutiert das Virus derart, dass die Gefahren zu großwerden? Nee, is klar ;).
    Glückwunsch an alle CSU-Wähler. Diesen Prachtkerl dürft ihr gerne in Bayern behalten!

  53. „nouwo
    26. Dezember 2020 at 18:34
    Die Regimemedien zeigen ja auch abends immer so
    Beiträge mit den Greifern.“

    Bei mir heißen die neuerdings PoPos. Politische Polizisten. Ich als Betroffener würde auf gar keinen Fall mit denen reden. Ich bin verpflichtet, denen meinen Perso zu zeigen, zu mehr auch nicht. Auf keinen Fall reden oder bezahlen! Sollen die Gerichte mit Ordnungswidrigkeitenverfahren zugeschiXXen werden!

  54. Das_Sanfte_Lamm 26. Dezember 2020 at 18:20

    Gerade weil es schon ein paar Jahre her ist und man wertvolle Zeit hat ungenutzt verstreichen lassen. Es soll die unterschiedliche Arten der Ahndung aufzeigen.

    Kurz und bündig: Der eine macht nichts und wird bestraft, während der andere der wirklich eine Straftat begeht pfeifend nach Hause spaziert.

  55. @ hhr 26. Dezember 2020 at 16:45
    Fairmann 26. Dezember 2020 at 16:37
    Berlin -23.00 Uhr – Mercedes AMG kracht gegen Baum -90.000 Euro Schaden.
    Kein Mitleid.“
    *****************
    Neid! Kindisch! Was für ein selbstgerechter Beitrag.
    #####################

    Leid tut es mir doch – um den unschuldigen Baum- bin ja nicht florophob.

    Ansonsten gewiss kein Neid, nur ehrliche und blanke Schadenfreude, dass die Poser-Fahrt mit dem vermutlich typischerweise geliehenen AMG vorm Curry 36 so abrupt und blamabel endete.
    Und natürlich kein Mitleid mit dem Vermieter, selbst schuld.

  56. Die ersten 9750 Dosen sollen ab Sonntag im gesamten Bundesland verimpft werden. Mobile Teams beginnen in ausgewählten Pflegeeinrichtungen mit den Impfungen. Die Gruppe der Bewohner und Mitarbeiter, die zuerst geimpft werden sollen, umfasst in NRW bis zu 350 000 Menschen.Geil was die können
    9750 Dosen für 350 000 Leute heisst roundebaunt 36 Mann teilen sich 1 Dosierung ,hoffentlich klappt das mit der naechten Dosierung weil es muß jeder 2mal gepiegst werden, Das schffen die heutzutage net,
    In den 70ger Jahren wär alles reibungslos gelaufen,aber heute fährt das Narrenschiff BRD auf den nächsten Eisberg druff.

  57. Welche Gefahr indessen für die Restbevölkerung bestand, während der Großvater seine Enkel sicher mit dem Pkw nach Hause geleitet, erschließt sich wahrscheinlich nur sehr verfassungstreuen Bürgern und Politikern.

    Naja, ich behaupte, dass nur besonders verfassungstreue Bürger und Politiker sich der Gefahren durch die derzeitigen Gesetzgeber bewusst sind.

    Die Enkel eines 62-jährigen Opas dürften in einem Alter sein, in dem verantwortungsvolle Menschen ihre Kinder und Enkel nicht um 23 Uhr alleine über die Landstrassen oder durch Wälder und Felder laufen lassen.
    Ob die zwei von der Trachtengruppe das verstehen?
    Vermutlich nicht, denn wer dass versteht, der versteht auch, dass man nachts in seinem Auto niemanden auf der Landstrasse zum Anstecken trifft.
    Jedenfalls deutlich weniger wie im Guten Gesundheits-ÖPNV auf dem Weg zum Erwirtschaften der Steuern für das Pack in Nadelstreifen.

    Und ja, leider reicht ein fauler Apfel im Korb, um den Ermessensspielraum in den Bereich eines Punktes zu rücken und ich würde mich nicht wundern, wenn dasselbe Rudel die Eltern und/oder den Opa wegen „Verletzung der Aufsichtspflicht“ ans Jugendamt verpetzt hätten, wenn der Grossvater die Kinder hätte heimlaufen lasssen.

  58. Pour le Mérite 26. Dezember 2020 at 17:18

    Blöd, blöder, Söder!
    Glaubt hier jemand eigentlich noch ernsthaft, dass sich die Dinge von selbst/freiwillig wieder zum Guten wenden werden?

    Naja, das mit der Freiwilligkeit ist Ansichtssache.

    Jemand wie Söder wird nicht freiwillig seinen Sessel räumen, aber ich kenne da jemanden, der freiwillig mitmacht, wenn jemand wie Söder – rechtmässig natürlich – von seinem Sessel weggetragen wird.

  59. „Gnadenlose Weihnachtszeit
    Bayern: 500 Euro Buße für Opa, der Enkel nach Hause fahren wollte“

    Mein krankes Hirngespinst dazu:
    Der Opa hat den Enkel nach Hause laufen lassen und auf dem Heimweg wurde er nach einer Zigarette angesprochen und danach…
    Man kann eigentlich nur noch beten das nichts passiert.

  60. @ Fairmann 26. Dezember 2020 at 16:07

    Die Eltern darf man auch nicht ungeschoren davonkommen lassen.
    Die haben eine Aufsichtspflicht und müssen dafür sorgen, dass die Kinder um 21.00 Uhr zu Hause sind.
    Das Jugendamt sollte da mal vorbeischauen.
    Wenn das noch einmal vorkommt, sind die Kinder wohl in einem Heim besser aufgehoben.

    Sorry, ich wollte solche Aussagen an Weihnachten eigentlich vermeiden, doch hier geht es nicht anders:

    Sie haben doch nicht alle Latten am Zaun! Wer so eine Scheiße postet, ist charakterlich auf einer Stufe mit Söder anzusiedeln. Also dort, wo kein Pegelausschlag in Richtung Menschlichkeit mehr messbar ist. Erbärmlich!

  61. Das_Sanfte_Lamm 26. Dezember 2020 at 18:20

    Hier in D wäre nach ein paar Schlägen ins Gesicht einer „Politesse“ der Inzucht-Enkel ohne 500 Euro Strafe sicher „nach Hause“ gefahren worden. Bei denen zu Hause hätten Sharia-Polizisten 2mal den Zeigefinger bewegt, bevor es Schläge gibt. Das ist der große Unterschied, der uns fix und fertig macht.

  62. Drohnenpilot 26. Dezember 2020 at 17:40; Ich schlage eine öffentliche Impftombola vor. Eine grosse Lostrommel und jedes Flascherl Impfstoff kriegt ne Nummer, die in eine grosse Lostrommel kommt.
    Und dann treten die Politdarsteller zuerst an, dann wird die betreffende Nummer gezogen und derjenige kriegt die Spritze vom Fläschchen, wo er gezogen hat.

    Kurt_Wiesent 26. Dezember 2020 at 18:38; Nö danke, den können wir hier auch nicht brauchen. Ich würde die Type ganz gern nach Österreich abschieben. Dorthin, wo Adolf her war, da passt er gut hin, als Ablösung für den kurzen.

  63. Ich wünsche den Beamten, die das durchgesetzt haben alles alles Gute, Sie mögen sich bis an ihr Lebensende an ihre großartige Tat erinnern und später ihren Enkeln von ihrer Tapferkeit berichten.
    Euer Vaterland ist stolz auf eure selbstlosen Einsatz!

  64. Was hat da mal eine Politikerin von sich gegeben? „Deutschland verr….“ Ich kann es nicht ausschreiben aber ich kann es fühlen.

  65. Ja, das ist Deutschland 2020! Die dummen Einheimischen werden bis aufs Blut drangsaliert, dafür werden die Sozialschmarotzer aus aller Welt luxusversorgt. Wie dämlich kann ein Volk sein? Im Mittelalter haben sich die Bauern mit Mistgabeln und Dreschflegeln bewaffnet gegen die ungerechte Obrigkeit aufgelehnt aber die dummen deutschen Schlafmichel wollen ja noch härtere Corona-Maßnahmen. Dieses Land ist längst zu Kalkutta verkommen!

  66. Nun hier zeigt sich die neoliberale Fratze Söders, der aus Corona ein sehr einträgliches Geschäftsmodell entwickelt hat!

  67. Wuehlmaus 26. Dezember 2020 at 19:13

    Ruhig Blut, liebe Wuehlmaus.

    Alle anderen haben meine Ironie und den Sarkasmus des Kommentars verstanden.
    War doch nicht zu schwer, oder?

  68. Für dieses Verbrechergesocks wie auf dem Artikelbild bleibt nur lebenslängliche Zwangsarbeit. Der Söder ist doch kräftig; da böte sich Arbeit im Steinbruch an. Dort ginge er sicherlich schon nach weniger als 5 Jahren in ‚Rente‘. 😉

  69. Von mir an dieser Stelle dem gesamten Team von PI und allen Mitkommentatoren noch ein schönes Restweihnachtsfest und eine schöne Zeit zwischen den Jahren!

    Hier in Lux gelten seit heute auch neue Regeln… Ausgangssperre von 21 bis 6 Uhr, Verbot von Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit. Strafe: 300€.

    Wir haben jetzt 21:39 und ich darf nicht mehr vor die Tür… wirr.

    Aber egal, frohes Fest allen hier jedenfalls!

  70. Korrekturen sind möglich 2021 Landtagswahlen Bayern, Baden Württemberg … und BT Wahl. Der cdu in Sachsen Anhalt wünsche ich einen Erdrutsch unter 8%. CSU Söder geht mit Grün und Rot, somit behält er den Posten oder geht nach Berlin.

  71. „Es stellt sich abschließend nur die Frage, ob die ambitionierten bayerischen Polizeikräfte auch bei anderen, sagen wir einmal etwas „robusteren Bevölkerungsgruppen“, so eine erbarmungslose Vorgehensweise an den Tag gelegt hätten …“
    – – – – –
    Nein. Wer wie ich abends mit Ausnahmegenehmigung in München Sonnenstraße (Stachus) unterwegs ist, sieht da immer noch abends wenigstens eine rüstikale Gruppe, saufen, Musik hören, Müll verteilen, nächtigen und schon mal auf den Gehweg pissen.

  72. Seit Merkel ist die CDU/CSU zur „ dunkelen Seite der Macht „ gewechselt , insofern passt es genau für Leute die „ hier schon länger Leben „ !
    Ich denke mal , dass der Opa natürlich voll einsichtig ist und sofort in die Inquisition der Selbstkritik verfallen wird . Im Übeigen ein beliebtes Verhalten während des Kommunismus .

  73. Schande!!
    Sünde!!!
    Phui!!! Igitt!!!
    Was bitte soll denn bitte passieren, wenn ein älterer Mann seine beiden Enkel, mit welchen er eh den ganzen Nachmittag und Abend zusammen verbracht hat, in seinem eigenen Auto spät abends nach Hause fährt??????
    Nichts, nichts und nochmal nichts!!!!
    Dafür einen Strafbefehl zu verhängen, entspricht den krassesten Regeln der krassesten totalitären Staaten dieser Erde, ………. Kim Jong Un hätte es nicht besser hinbekommen!

  74. Da sieht man doch wie die knallharten Ordnungsschützer richtig vorgehen. Södling hat sie gut erzogen und motiviert. Gehört Bayern noch zu Deutschland? Also in D muss man nicht zahlen, man kann auch absitzen.
    Die 500 Tacken kann man doch wahrscheinlich absitzen? Oder? Auch in Bayern?
    Also soooo schlecht ist es im deutschen Knast nun wirklich nicht.
    3 feste Mahlzeiten. -> 3-4 Wahlessen (hab ich sonst auch. Entweder ich esse es oder ich esse es nicht)
    Zimmerservice, gesunde Ernährung, selbst Abends frische Backwaren, Wurst, Käse – da kann man doch nicht meckern. Rauchen, TV, Kaffee geht auch
    Freigang, und Besuch von anderen Insassen kann man in der eignen Zelle am Tage auch empfangen. Die Tür steht jedem offen.
    Und derart prüde ist man im Knast auch nicht mehr.
    Also wäre es überlegenswert ob man die 500 Euronen absitzt.

  75. Bis jetzt hatten wir nur die Umweltsau Oma.
    Nun kommt noch die Coronasau Opa dazu.

    Aber die werden ja bald alle weggeimpft.

  76. augen auf 26. Dezember 2020 at 22:18
    Ich bin mir nicht sicher ob ich offene Türen und Besuch von anderen Häftlingen wollte.

  77. Dunkeldeutschland 26. Dezember 2020 at 21:46
    Korrekturen sind möglich 2021 Landtagswahlen Bayern, Baden Württemberg … und BT Wahl.
    —————————–
    Das haben wir demokratischen Parteien schon längst bedacht. Wir werden nach dem Vorbild der Demokraten in den USA Vorsorge treffen.

  78. @Rheinlaenderin, 26. Dezember 2020 at 22:23:
    „Bis jetzt hatten wir nur die Umweltsau Oma.
    Nun kommt noch die Coronasau Opa dazu.
    Aber die werden ja bald alle weggeimpft.“
    – – – – –
    Die haben jetzt mit einer 101-jährigen Omi begonnen. Mal schauen, wie lange die noch macht. Verstehe auch das Konzept nicht; wieviele Jahre soll die Impfung der bringen?

  79. Naja, wenigstens die Bußgeldindustrie ist am blühen und zu einer Boomindustrie gewachsen. Vielleicht kann man bei denen auch bald Aktionär werden, oder kann man das schon ????

  80. Doppeldenk 26. Dezember 2020 at 23:16
    @Rheinlaenderin, 26. Dezember 2020 at 22:23:
    Die haben jetzt mit einer 101-jährigen Omi begonnen. Mal schauen, wie lange die noch macht. Verstehe auch das Konzept nicht; wie viele Jahre soll die Impfung der bringen?

    ———-
    Insgesamt wurden dort heute 40 Bewohnerinnen und Bewohner sowie elf Mitarbeitende geimpft. (Man beachte: Mitarbeitende)
    .
    Impfstart Deutschlandweit erste Corona-Impfung in Seniorenheim in Halberstadt
    Stand: 26. Dezember 2020
    […]
    …..Am Samstagnachmittag hat nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT eine 101-Jährige als erste Person in Deutschland den Impfstoff des Unternehmens Biontech/Pfizer erhalten. Insgesamt ließen sich laut Heim-Betreiber Tobias Krüger 40 Bewohnerinnen und Bewohner sowie elf Mitarbeitende impfen……

    .
    Das macht mich stutzig. Hört sich an als hätte die Impfbrühe nur eine sehr geringe Haltbarkeit. Ein Tag ist schon wichtig?

    Landkreis Harz wollte keine Zeit verlieren
    Dass der Landkreis Harz mit dem Impfen einen Tag früher dran ist als der Rest Deutschlands, liegt laut Fischer daran, dass die Logistik schneller aufgebaut worden war.

    „Wir wollen diesen einen Tag, den der Impfstoff an Haltbarkeit dann verliert, nicht verschwenden. Wir wollen ihn gleich ausbringen.“

    Karsten Fischer, Pandemiestab Landkreis Harz
    […]

    https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/magdeburg/harz/bundesweit-erste-corona-impfung-in-halberstadt-harz-100.html

  81. Na klar, man muss ja Prioritäten setzen. Da ist es doch vorrangig, die Ausgangssperre (gab es meines Wissens so zuletzt in WK 2) gegen Opa mit Enkeln durchzusetzen. Wen scheren da schon Feuergefechte, wie heute in B?
    Ach ja, lt. unserem formellen Staatsoberhaupt, dass beste D, das es je gab! Ich krieg mich vor Begeisterung gar nicht mehr ein!

  82. Nicht zahlen oder etwas „anrichten“!
    Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt…
    Die Bayern an den Eiern packen!

    Ob eine, oder Tausende Anzeigen gegen Södolf Erfolg bringen?
    Schließlich ist es Freiheitsberaubung, wenn man gesunde ,die allein im Auto fahren ,eine Gefährdung andichtet!
    Denn ein Auto ist keine Viren Schleuder!
    Dann wäre die Polizei ja Superspreader Nummer 1..
    Anwälte wo seid ihr?

  83. Die Frage ist jetzt eigentlich nur, ob 500€ Lehrgeld ausreichen, um ab jetzt richtig zu wählen.
    Der Opa hat noch Glück gehapt, dass die Strafe nicht 500€ + Zwangsimpfung war.
    Viele Naive fiebern der Impfung entgegen, die gar keine ist.
    Eine Messenger-RNA-Behandlung als Impfung zu bezeichnen, ist schon sehr gewagt, denn diese wird bisher nur bei Tollwut und zur Krebstherapie eingesetzt. Es wird daher eher mit Kanonen auf Spatzen geschossen, und Sahin kassiert so um die 20 € pro Impfdosis (hoffentlich incl. Dosenpfand).

  84. johann 27. Dezember 2020 at 00:02

    Ich frage mich, von wie viel Tötungsdelikten habe ich die letzten 20 Jahre gelesen, die im Drexblatt Spiegel KEINE Erwähnung fanden.

    Aber ein Kuffnuckeniman muss natürlich sein.

  85. Bei uns (in Mao-Württemberg unter KBW-Kretschmann ) hingegen gaben wir Freigang über Weihnachten und Ausgang. Ab morgen jedoch gilt wieder knallhart Einschluss in der Zelle aber nicht erst ab 21:00 sondern bereits um 20:00h!!!
    Völlig grotesk und hirnrissig: Wir könnten also uns heute noch gegenseitig besuchen, so lange wie wir lustig sind, Virus feiert noch den Stefanstag, ab morgen wird er dann wieder vom Covid-Wart scharf gestellt und jeder Insasse muss wieder einsitzen!

    Wirklich super-logisch und nachvollziehbar vom Apo-Opa mit dem Sprachfehler! „Danke“ für diese landesväterliche Fürsorge!

  86. @silversurfer111 26. Dezember 2020 at 18:25
    Tja, da hat der gute Mann, im Vertrauen auf das alte Image der Polizei vom Freund und Helfer, den Fehler gemacht, den Beamten nähere Angaben zum Grund seiner nächtlichen Ausfahrt zu machen. Einfach nur angeben, man habe einen triftigen Grund, sich im Freien aufzuhalten, und sich ansonsten nicht weiter dazu äußern, auch nicht auf Nachfrage und Bitten und Betteln. Der Staat muss beweisen, daß es keinen triftigen Grund gab. Und das wird ihm schwerfallen …

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Völlig richtig. Außer den Personalien nur sagen: „Zur Sache äußere ich mich ggfls. in der Hauptverhandlung“.

    Kommt bspw. der Bußgeldbescheid, steht in etwa „Sie sind dort, am. gegen, in einem KfZ mit x Kindern angetroffen worden. Sie haben nicht ausreichend dargelegt, warum usw.“

    Jetzt (wenn man sich das allein nicht zutraut) zum Anwalt. Der legt Widerspruch ein und legt den wichtigen Grund dar, warum man unterwegs war und dieses somit auch durfte.
    Das wars dann.
    Oder man reizt es bis vor Gericht aus. Mir macht so etwas übrigens richtig Spaß. Netter Nebeneffekt dabei: Die müssen sich mit meinem Kram beschäftigen und haben dann weniger Zeit, anderen Blödsinn zu machen.

    Grundsätzlich niemals vor Ort äußern.

  87. @augen auf 26. Dezember 2020 at 22:18

    …. Die 500 Tacken kann man doch wahrscheinlich absitzen? Oder? Auch in Bayern?
    Also soooo schlecht ist es im deutschen Knast nun wirklich nicht.
    3 feste Mahlzeiten. -> 3-4 Wahlessen (hab ich sonst auch. Entweder ich esse es oder ich esse es nicht)
    Zimmerservice, gesunde Ernährung, selbst Abends frische Backwaren, Wurst, Käse – da kann man doch nicht meckern. Rauchen, TV, Kaffee geht auch
    Freigang, und Besuch von anderen Insassen kann man in der eignen Zelle am Tage auch empfangen. Die Tür steht jedem offen.
    Und derart prüde ist man im Knast auch nicht mehr.
    Also wäre es überlegenswert ob man die 500 Euronen absitzt.

    Xxxxxxxxxxxxxxxxx

    Dann sitze mal ein paar Tage Erzwingungshaft (wg. Bußgeld) ab. Viel Spaß.
    Da kriegste ein Drecksloch von Zelle. Einkaufen, wie Kaffee, Tauchsieder, Zigaretten kannste erst, wenn Dein mitgebrachtes Geld Deinem Konto gutgeschrieben ist und der nächste (meistens) 14-tägige Einkauf stattfindet. TV? Mit viel Glück bekommst Du einen. Von wegen Freigang. 1 x täglich 1 Std. auf den Hof. Das wars. Besuch von anderen insassen (sog. Umschluß) kannste als Kurzzeitanwesender absolut vergessen. Und Tür tagsüber auf? Im Strafvollzug ja. Aber Du doch nicht.
    Na dann viel Spaß in den ein oder zwei Wochen.

  88. @@lagerverkauf 26. Dezember 2020 at 22:26
    augen auf 26. Dezember 2020 at 22:18
    Ich bin mir nicht sicher ob ich offene Türen und Besuch von anderen Häftlingen wollte.

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Sie sehen offensichtlich zu viele Amifilme. Im Knast ist es i.a.R. sicherer als draußen. Wer will sich denn schon „Nachschlag“ abholen?

  89. und dies geschieht auf das Geheiß eines „Gotteslästeres“:
    als in ener Tiroler Klinik Fr. Kreisleiter in Hoffnung ihr Zimmer
    bertrat, zeigte sie auf das Kruzifix: „unter diesem J.. öffnet
    mein Kind nicht die Augen, den nehmt’s weg…“; so geschehen…,
    nach der Entbindung – das Kind war blind…

  90. Was für eine widerwärtige Selbstdarstellung dieses Zeitgenossen, des die Unterwürfigkeit seiner „Parteigenossen“ geradezu zu geniessen scheint!

  91. Luise59 26. Dezember 2020 at 18:22
    Der Impfstoff soll also jetzt den Platz von Jesus Christus einnehmen. Was die Klima-Gretl nicht geschafft hat, soll nun das Gates-Serum richten.

  92. Leute, Leute – schaut Euch von Paul Schreyer „Pandemie-Planspiele“ an und Ihr versteht! Es gibt kein Zurück, es sei denn, die biblische Offenbarung tritt ein. Zu dieser Erkenntnis hat mich der Beitrag von @TSt vom 27. Dezember 2020 at 03:13 gebracht.

  93. EinMann 26. Dezember 2020 at 17:31
    —Ich will hier nur noch weg, aber wohin?
    komm zu uns! ich habe schon vor 21 Jahren den BRD mein Hinterteil gezeigt. in den Zeit wann alle hin stroemten.Platz genug, wenig Leute, und Idioten viel weniger als in Schland.

  94. @silversurfer111 26. Dezember 2020 at 18:25

    Tja, da hat der gute Mann, im Vertrauen auf das alte Image der Polizei vom Freund und Helfer, den Fehler gemacht, den Beamten nähere Angaben zum Grund seiner nächtlichen Ausfahrt zu machen. Einfach nur angeben, man habe einen triftigen Grund, sich im Freien aufzuhalten, und sich ansonsten nicht weiter dazu äußern, auch nicht auf Nachfrage und Bitten und Betteln. Der Staat muss beweisen, daß es keinen triftigen Grund gab. Und das wird ihm schwerfallen …

    @ MOXX 27. Dezember 2020 at 02:00

    Völlig richtig. Außer den Personalien nur sagen: „Zur Sache äußere ich mich ggfls. in der Hauptverhandlung“.
    (…)
    Grundsätzlich niemals vor Ort äußern.

    Das kann man gar nicht oft genug wiederholen, weil das meiner Einschätzung nach bei vielen noch nicht richtig gesackt ist.

    Ich hasse die Polizei nicht und bin überzeugt, dass zahllose Polizisten sympathische Menschen sind, mit denen man sich privat sehr gut verstehen kann. Aber ich würde selbstverständlich niemals irgendeine Aussage gegenüber einem Polizisten im Dienst machen. Keine Erklärung, warum man „nichts falsch gemacht hat“, und schon gar keine Versuche, Polizisten darüber zu belehren, wie die Sachlage (bezüglich Corona oder etwas anderem) wirklich ist und welche Einstellung die Polizei korrekterweise haben sollte. Damit erreicht man bestenfalls gar nichts, hat aber gute Chancen, sich in die Scheiße zu reiten. Personalien angeben und ansonsten freundlich die Aussage verweigern. Scheint aber für viele schwierig bis unschaffbar zu sein.

  95. pro afd fan 27. Dezember 2020 at 09:33
    Luise59 26. Dezember 2020 at 18:22
    Der Impfstoff soll also jetzt den Platz von Jesus Christus einnehmen. Was die Klima-Gretl nicht geschafft hat, soll nun das Gates-Serum richten.
    Der schaft das! es werden viele weggespritzt. Und den Rest, die uebrig bleiben werden, den werden die Herschnde mit Klimaterror kaputt kriegen.

  96. Nuada 27. Dezember 2020 at 10:27
    Ich hasse die Polizei nicht und bin überzeugt, dass zahllose Polizisten sympathische Menschen sind,
    — Ich schon. wie alle meine Feinde- Staatsdiener. Staat ist mein Feind. Der will mir nichts gutes-. statt dessen Staat, beliebiger Staat, nicht nur BRD, fuert Krieg gegen mich- Staat macht Geseze die mich begrenzen, einsperren,erniedrigen, ausrauben, versklaven, verbloeden. Und ploetzlich zu glauben, dass mein Feind nun gnaedig gegenueber mich geworden ist, und traegt Sorge um meine Gesundheit, waere dumm.
    Mit Christliche “Naechstenliebe“ kann ich nichts anfangen- irgendwie bin ich ablehnend gegenueber Perversitaeten eingestellt

  97. Fairmann 26. Dezember 2020 at 16:07
    Die Eltern darf man auch nicht ungeschoren davonkommen lassen.
    Die haben eine Aufsichtspflicht und müssen dafür sorgen, dass die Kinder um 21.00 Uhr zu Hause sind.
    Das Jugendamt sollte da mal vorbeischauen.
    Wenn das noch einmal vorkommt, sind die Kinder wohl in einem Heim besser aufgehoben.

    ………..

    Vollkommen richtig!
    Und weil es eine generationenübergreifende Straftatenplanung war, sollte man analog Nord Korea auch über eine Generationenstrafe nachdenken.
    Dann wissen noch die Urenkel, dass sie von Kriminellen abstammt.

    Pfui!

  98. Das ist aber selbst unter strikter Einhaltung der von der Regierung
    vorgegebenen Corona Regeln nicht rechtens !
    Dort heist es :
    zur bregleitung von hilfsbedürftigen, oder Minderjährigen ist auch das Verlassen des Hause, NACH 21 UHR UND VOR 5 UHR MORGENS ZULÄSSIG !!!
    In oben genanntem Fall, hat wohl die Polizei NICHT durchgeblickt !
    Der Opa soll seine 500 €uronen zurück fordern, die muss er wieder bekommen !!!

  99. Ach, Leute! Nicht so negativ – außer beim Virus-Test, selbstverständlich!
    In Frankreich kommen sie aus dem Jubeln nicht heraus: Eine 78-jährige Frau war die erste, die gegen das gute alte Coronavirus geimpft wurde. Gefahren? Es trat nichts auf! Die Frau wurde nämlich nach dem Impfen 15 (fünfzehn!) Minuten auf Nachwirkungen beobachtet. Alles klar?

    Derweil verlustiert sich der Staatspräsident im Fort de Brégançon, am Mittelmeer, wo er sich ein 300 000 € teures Schwimmbad hat einbauen lassen. Sicher ist es beheizt, und Jupiter, der Herrscher über den Führerbunker, kann sich sportlich ertüchtigen. So lange jedenfalls, bis er anders schwimmt, mehr so im übertragenen Sinne!

Comments are closed.