Die Luftbrücke zwischen Islamabad und München wird kommen, ganz gleich, was uns die Politiker vor der Wahl weismachen wollen.
Die Luftbrücke zwischen Islamabad und München wird kommen, ganz gleich, was uns die Politiker vor der Wahl weismachen wollen.

Von LEO | „Wir haben keine Veranlassung, über eine neue Flüchtlingswelle zu diskutieren“, erklärte Friedrich Merz jüngst bei Maybrit Illner. Er hätte  auch sagen können: „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen“. Denn bereits am Tag nach der Bundestagswahl, am 27. September, wird die Umvolkungsindustrie jede Zurückhaltung fallen lassen und loslegen. Dann werden die Flieger abheben nach Pakistan, Usbekistan, Turkmenistan und dort Afghanen einsammeln. Die Luftbrücke zwischen Islamabad und München wird kommen, ganz gleich, was uns Typen wie Friedrich Merz vor der Wahl weismachen wollen.

Dass uns die politische Elite im Moment noch zu beschwichtigen versucht und ständig betont, 2015 werde sich in den kommenden Wochen und Monaten nicht wiederholen, hat einen ganz einfachen Grund: Die AfD soll bei der anstehenden Wahl möglichst wenig Stimmen bekommen. Und da eine Diskussion über die uns drohende afghanische Massenimmigration der AfD viele Wähler zutreiben würde, soll dieses Thema partout aus dem Wahlkampf herausgehalten werden. In diesem Punkt sind sich die Kartellparteien und die Medien einig, und diese gemeinsame Verschworenheit, die sich ankündigende afghanische Massenimmigration auf keinen Fall zum Thema zu machen, merkt man dem „Wahlkampf“ ja auch an.

Aber kaum wird die Wahl vorüber sein – und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche -, wird man die Millionen holen und dann ganz unschuldig behaupten: „Das haben wir vorher leider nicht kommen sehen“. Genau wie man auch 2015 behauptet hat, man sei von den eindringenden Massen völlig überrascht gewesen, obwohl die Bilder junger Männer, die in Mazedonien Züge Richtung Deutschland stürmten, schon Monate vorher im Internet abrufbar waren.

Genau wie 2015 wird es auch diesmal laufen. Die Routen für die Schlepper sind längst festgelegt. Es geht wie immer über die Türkei und auf einer Nebenstrecke über Weißrussland. Die Grenze nach Griechenland ist so offen wie eh und je, die Grenze nach Polen ist bis auf wenige notdürftig gesicherte Kilometer überwiegend frei passierbar. Die Medien drücken bereits wieder auf die Tränendrüse und zeigen uns traurige Kinderbilder: Wir sollen uns schon mal losheulen. Und auch die „Herrschaft des Unrechts“ gilt immer noch: Das Asylrecht, wonach es laut Grundgesetz kein Asyl bei Einreisen über EU-Länder gibt, wird von unserem Willkürstaat wieder gebrochen. Nichts also wird die einströmenden Massen aufhalten, und wem der Landweg zu weit ist, wird halt per Flugzeug geholt.

Und weil diese Sachlage allen Beteiligten glasklar ist, scharrt die Umvolkungsindustrie in Deutschland bereits mit den Füßen. Geld soll wieder in der Kasse klingeln, Kirchen und NGOs wollen wieder Profite  machen. Nach der mauen Corona-Zeit kommen die Millionen aus Afghanistan jetzt genau richtig. Unterkünfte stehen leer und müssen gefüllt werden, sonst rechnet sich die Investition nicht. Wie in jeder Industrie geht es auch in der Umvolkungsindustrie um Stückzahlen: Tausend Afghanen, zehntausend Afghanen, hunderttausend Afghanen, Millionen Afghanen – je mehr Masse, desto geringer werden die Fixkostenanteile und desto mehr Profite gibt es für NGOs und Kirchen.

Die Macht des Geldes wird deshalb auch dafür sorgen, dass diese Millionen in jedem Fall kommen werden. Schon jetzt wird auf allen Ebenen Druck gemacht: Milliarden über Milliarden an Steuergeld gilt es umzuleiten in die Kassen der NGOs und Kirchen, da hängt sich der Herr Pfarrer sogar selbst ans Telefon. Jeder, der mit dieser Industrie jemals näher zu tun hatte, weiß, wie dort kalkuliert wird, wieviel Raffgier in dieser Industrie herrscht, von ganz unten bis ganz oben. Und jeder weiß auch, wieviel Korruption, direkte und indirekte, mit der deutschen Asylindustrie verbunden ist.

Noch-Innenminister Horst Seehofer hat nicht zufällig von fünf Millionen Afghanen gesprochen: Mit diesen fünf Millionen Afghanen wird bereits gerechnet. Diese fünf Millionen sind bereits fest eingebucht in den Budgets, endlich kann man wieder Planstellen schaffen für die alten Kumpels, endlich kann man sich das hübsche Häuschen leisten. Die Sektkorken knallen schon.

Gewartet wird nur noch auf den Tag der Bundestagswahl. Bis dahin gilt: Keine Debatten über dieses Thema, alles abstreiten, keine schlafenden Hunde wecken. Der Bürger wird eingelullt mit Klima, Klima, Klima. Auf den letzten Metern bloß keinen Stimmenzuwachs für die AfD. Nur darum geht es: Die Opposition kleinhalten und den Wahlbürgern Sand in die Augen streuen, damit sie nicht so genau hinsehen, was da auf sie zukommt. Nur deshalb wird uns bei Maybrit Illner erklärt: „Wir haben keine Veranlassung, über eine neue Flüchtlingswelle zu diskutieren“. Alles Lüge!

Denn im Hintergrund laufen bereits die Vorbereitungen für das große Manöver. Und am Tag nach der Wahl, am 27. September, werden die ersten Flieger in Frankfurt auf die Startbahn rollen, gleich früh morgens. Dann geht es los.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

137 KOMMENTARE

  1. Ich kann nicht glauben, dass uns die Regierung anlügt.

    Frau Dr Merkel ist die Aufrichtigkeit und die Ehrlichkeit in Person. Trug und Lug ist ihr fremd, dafür ist sie von einer atemberaubenden wissenschaftlichen Bildung und einer grenzenlosen Mütterlichkeit.

    Mir wird täglich erzählt, wie sehr sich Frau Dr Merkel anstrengt, die beste Kanzlerin für das deutsche Volk zu sein.

    Ja sie sieht manchmal ein wenig müde aus, aber sie kämpft täglich für das Wohl des deutschen Volkes. Da muss das Fläschchen Wein am Abend einfach sein.

  2. 3 Mio. wollen nach Europa resp. Germoney. Da dürfen wir uns freuen. Die Teddybärenwerfer sollten sich eindecken, bevor die Kuscheltiere vergriffen sind.

  3. Dann werden wir viele abgeschobene kriminelle Afghanen wiedersehen, erneut durchfüttern und für diese erneut SEK‘s einsetzen dürfen.

    Natürlich gibt es dadurch auch erneut Mord und Totschlag und islamische Terroranschläge.

    Frauen, die es lieben vergewaltigt zu werden, können rosigen Zeiten entgegen sehen.

    Außerdem dürften Drogensüchtige sich über funktionierende Lieferketten freuen.
    Ich denke, dass die importierten Drogen aus Afghanistan auch kostengünstiger werden.

    Also insgesamt einen Win-win-Situation!

    *hüstel hüstel*

  4. Es gibt aber auch Positives zu vermelden: Am 21. September, eine Woche vor KAB-MUC, wird jeder Schländer sein „Impfangebot“ erhalten haben und am tags darauf fallen alle Coronaregeln weg, so die gottgleiche Staatsratsvorsitzende im Frühjahr beim Exklusivinterview auf DDR 1.

    Hoffentlich sitzen die Container mit den Teddybären nicht im Suezkanal fest.

  5. buntstift
    3. September 2021 at 08:49
    3 Mio. wollen nach Europa resp. Germoney. Da dürfen wir uns freuen. Die Teddybärenwerfer sollten sich eindecken, bevor die Kuscheltiere vergriffen sind.
    ++++

    Wenn die Firmen wie Steiff und Co. nicht mehr lieferfähig sind, schlage ich vor Teddys aus Beton einzusetzen! 🙂

  6. Die Verantwortlichen in Regierung und Altparteien wissen sehr wohl was sich da anbahnt und sie wissen auch dass diese erneute Invasion nichts Gutes bringen wird . Eine “ europäische Lösung “ für die Frau Merkel schon seit Jahren durch die Lande tingelt wird es NIE geben , gerade die Osteuropäer werden die Vorgänge in Deutschland genau beobachten die nehmen der Merkel kein einziges Goldstück ab .

  7. „die ersten Flieger in Frankfurt auf die Startbahn rollen, gleich früh morgens.“
    Nicht die Flieger müssen rollen, nur noch Köpfe der Volksfeinde müssen rollen und das an der viel Zahl mehr als die Flieger anschaffen und einschleusen können.

  8. Wie bestellt so geliefert.
    Wenn die deutsche Bevölkerung so debil ist, dass auf uns zukommende Elend, nicht zu sehen oder sehen zu wollen, dann hat es das halt so verdient.
    Im schlimmsten Fall finde ich ein Fleckchen auf der Erde, wo ich meine Ruhe habe.
    Ich weiß, was ich kann, und das kann ich auch jederzeit woanders.
    .
    „Was für ein Glück für die Regierenden, dass die Menschen nicht denken! ….“
    Ist ein Zitat aus 1942.
    Dass sich Geschichte wiederholt ist dabei der größte Mist.

  9. Die Krux ist der schleichende Prozess. In der Antike konnte man sich nicht vorstellen, dass Rom einmal verschwindet. Rom ist verschwunden, zerstört von außen durch eine immer aufdringlichere Völkerwanderung und zerstört von innen durch eine neue Religion. Dem Westen geht es heute ähnlich. Man könnte aus der Geschichte lernen aber lernfähige Politiker dazu gibt es nicht.

  10. .
    .
    Unerträglich!
    .
    Wieder ein zusätzlicher Schlag in Fresse jedes getöteten dt. Soldaten.

    .
    Erst werden unsere dt. Soldten in Affengarnixtan sinnlos an die Taliban verheizt und jetzt will der Vollfosten Mass dt. Steuergeld den mörderischen Taliban schenken. Was stimmt nicht mehr mit diesem dt. Drecksregime?
    .
    Unsere dt. Städte sind marode, viele Mio. Deutsche hilfesbedürftig und der Vollhonk Maas verballert Millionen dt. Steuergeld in ein Kack-Land das uns gar nichts angeht.
    .
    Nie mehr Altparteien.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Entwicklungshilfe :
    .
    Maas bietet Taliban zu Bedingungen Geld für Afghanistan an

    Die Außenminister der EU-Staaten suchen nach dem richtigen Umgang mit der neuen politischen Situation in Afghanistan. Deutschland mahnt zur Eile und zu Pragmatismus.
    .

    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/maas-bietet-taliban-zu-bedingungen-geld-fuer-afghanistan-an-17514655.html

  11. Eine Woche nach der möglichen Abwahl der gottgleichen Staatsratskanzlernden werden die Nobelpreise verkündet.

    Ob Oslo diesmal die TitanIx der Titan*innen für die Bewahrung des Weltfriedens im September 2015 ehren wird?

  12. Den 27. Sept erwarte ich mit Zuversicht. Weil alles was die EU schwaecht ist gut fuer uns- von EU und deren oertlichen Kolonialverwaltungen unterdrueckten Voelkern.
    Alles , wirklich alles was diesen menschenhassenden Projekt- EU schwaecht , freut mich gewaltig. Um so schlechter- desto besser! Und eingeflogene Mohammeds werden diesen Voelkerknast den letzten Dolchstich geben! Weiter so, bruessel, Berlin, paris und auch alle andere Shitholes!

  13. Die deutschen Ausputzer einer fremden, verfehlten Politik werden wieder gebraucht. 15000 warten schon in Ramstein. Da wird das Kampfziel der Bärböckin noch überboten und alles wird mit Humanität eingekleistert. Bei den Bombardierungen in Afghanistan war man genauso wenig zimperlich wie in Syrien und dem Irak. Aber nun drückt man bei den Deutschen wieder auf die Tränendrüse (bei ihrer Vergangenheit …) Das tausendjährige Reich heißt so, weil wir noch tausend Jahre für etwas büßen müssen … Ich bin erst Jahre danach geboren, trotzdem muß ich büßen …
    Ein sehr wirkungsvoller Hebel …
    Nur für mich nicht überzeugend !

  14. @ Drohnenpilot

    „Maas bietet Taliban zu Bedingungen Geld für Afghanistan an“

    Die gute alte Scheckbuch-Diplomatie. Schlag nach bei Genscher. Mehr konnte und mehr kann Deutschland seit 1945 außenpolitisch nicht.

  15. Nicht zuvergessen:
    Die Willkommen Partys der Afghanischen Community.
    Da sind die Hammel schon Bestellt, die Anträge auf Beihilfe liegen Ausgefüllt und
    Unterschrift bereit in der Moschee Abholbereit¡
    Sind die neuen Planstellen in den Verwaltungen schon Ausgeschrieben¿?
    Die Asyl Anwälte suchen neue Mitarbeiter im Büro und Verwaltungsrichter Schließen schon Verträge für ihre neue Immobilie ab?
    Also worauf warten wir noch, ach ja auf den 27. 9….

  16. Eurabier 3. September 2021 at 09:12
    Eine Woche nach der möglichen Abwahl der gottgleichen Staatsratskanzlernden werden die Nobelpreise verkündet.

    Ob Oslo diesmal die TitanIx der Titan*innen für die Bewahrung des Weltfriedens im September 2015 ehren wird?
    —- warum eigentlich nicht?! Schnobelepreise werden breit gesterut. Allen Systemhuren. Aber wenn ernst- diese Grants sind bedeutungslos. und laecherlich.

  17. Wichtig
    Das Kostet ja nichts Bezahlt alles der Staat.
    Der Staat der Plant ja auch aus jedem Trauerfall einen Steuerfall zu machen:
    Das Erbe als Beute der Apparatschick’s!

  18. Metaspawn 3. September 2021 at 09:17
    @ Drohnenpilot

    Zu Genschers Zeiten war Westdeutschland eine große Schweiz, nun ist Schland ein großes Somalia….

  19. Aber nun drückt man bei den Deutschen wieder auf die Tränendrüse (bei ihrer Vergangenheit …) Das tausendjährige Reich heißt so, weil wir noch tausend Jahre für etwas büßen müssen … Ich bin erst Jahre danach geboren, trotzdem muß ich büßen …
    Ein sehr wirkungsvoller Hebel …
    Nur für mich nicht überzeugend !
    —- Mir geht es voellig am ArXXX vorbei! Ich bin auf meine Ahnen und alles, wirklich alles was und wie die das getan haben, stolz!

  20. 10 (+ 1) Krisen, die wir in 2021 nicht vergessen dürfen

    Jemen: Eine Hungersnot droht
    Mosambik: Ein Konflikt eskaliert
    Syrien: Eine Dekade Krieg
    Tigray: Abgeschnitten von jeder Hilfe
    Afghanistan: „Viren kennen keine Grenzen“
    Südsudan: Helfen unter Lebensgefahr
    Demokratische Republik Kongo: Kindheit zwischen Konflikten und Krankheiten
    Zentraler Sahel (Niger, Burkina Faso, Mali): Toxischer Krisenmix
    Venezuela: Flucht und Rückkehr aus Verzweiflung
    Und dann noch die globale Krise: Folgen des Klimawandels erschüttern Kinderleben

    Wir schaffen das…..

  21. Wird es wieder ein neues Wirtschaftswunder in Deutschland geben? Sind Ortskräfte die lange erwarteten Fachkräfte? Sind diese Afghanen übernormal gesund? Werden wir die kulturelle Bereicherung überleben?

  22. Oh – da wird mir ganz schlecht. Es gibt aber auch viele, viele einzelne Einsickernde. In den Zeitungen versucht man sich schon mit Tränendrüsen-Geschichten. So wie dieses Märchen aus 1001 Nacht:
    „ODYSSEE OHNE ENDE
    Migrant verlor auf der Flucht seine ganze Familie
    *https://www.krone.at/2498421

    „Wo sind meine Geschwister?“ Sichtlich verzweifelt saß Mohammad N. auf den Pflastersteinen neben der Ortstafel Nikitsch (Burgenland). Er war in großer Sorge um seine Familie – und wirkte völlig übermüdet. Der Afghane ist einer von beinahe 800 Migranten, die in den vergangenen sieben Tagen im Burgenland aufgegriffen wurden.“
    (Kommentare lesen!)
    Und man rechne bitte mal hoch: JEDE Woche 800 – 1000, Dunkelziffer nicht eingerechnet. Macht im Jahr 52.000 Versorgungssuchende, die einfach so einsickern. Inkl. Dunkelziffer ist das mal in der Größenordnung von Neuwied (64.000 EW).
    Einmal in der EU – immer in der EU und bald auch in Ihrer Gemeinde….

  23. Wenn wir nicht lernen ganz offen zu sagen , :Das wollen wir nicht noch einmal so hinnehmen , ansonsten werdet Ihr hier einen Volksaufstand erleben , der ähnlich sein wird wie in Afghanistan ! Ihr habt die Uhr , wir haben die Zeit !!

  24. Nuernberger 3. September 2021 at 09:02
    Die Verantwortlichen in Regierung und Altparteien wissen sehr wohl was sich da anbahnt und sie wissen auch dass diese erneute Invasion nichts Gutes bringen wird . Eine “ europäische Lösung “ für die Frau Merkel schon seit Jahren durch die Lande tingelt wird es NIE geben , gerade die Osteuropäer werden die Vorgänge in Deutschland genau beobachten die nehmen der Merkel kein einziges Goldstück ab .
    —- Hier – in Baltikum wird es so ergehen-
    1. Die Mohammeds werden zur uns wegen unseren Armut nicht wollen.
    2. EU- Bruessel/Berlin wird unseren Volksfeinden- Verwaltern dieser 3 Pseudostaaten viiiel Geld ueberweisen um die umzustimmen und doch manch‘ mohammed zu nehmen. Das Geld wird dankend angenommen. Mohammeds auch.
    3 .in hoechstens 4 Wochen, wenn die hierher verfrachtete Mohammeds werden unsere Situaton und hier herschenden Armut und Perespektivlosigkeit begriffen haben, werden die Richtung BRD und Schweden abhauen.
    Fazit- wir werden wie bis jetzt mohammedfrei. Und unsere korupte EU Knechte- Verwalter um einige Millionen reicher! es werden neue SUVs gekauft, und riesige Burge in schoensten Ecken unseres Landes gebaut! eine win- win Situation- unsere Arbeiter werden gut bezahlte Auftraege erhalten und BRD/ Schweden das was fuer den wertvoller ist als Gold- Mohammeds! zum einsaetzen beim Besahmen!

  25. @ Drohnenpilot 3. September 2021 at 09:11

    Erst werden unsere dt. Soldten in Affengarnixtan sinnlos an die Taliban verheizt und jetzt will der Vollfosten Mass dt. Steuergeld den mörderischen Taliban schenken.

    ich habe aktuell keine Info in welcher Höhe der Maas den Taliban irgendwelche deutschen Steuergelder als Entwicklungshilfe geben will, man bedenke aber, in Afghanistan können diese Taliban überhaupt nichts mit dem Euro als Geld im eigenen Land anfangen, irgendwelche Arbeiter in Afghanistan werden NICHT in Euro bezahlt !, in Afghanistan zahlt man mit … „Afghanischem Afghani“ und die Umrechnung ist . . . 1 Afghani ist gleich 0.01 Euro (klick ) ( umgekehrt 1 EUR = 94,9278 AFN )

    und sollte der Maas nur eine Million Euro ( deutsches Steuergeld ) versprechen und zahlen wären das etwa 94, 9 Millionen afghanische Irgendwas die dort von den Irren in diesem Shithole als Zahlungsmittel eingesetzt werden könnten, und mit 100 Millionen Euro vom Maas, dann ausgezahlt in afghanische Afghani, hätten die Irren morgen schon ….. u.s.w., wenn sie wollten

  26. Ich freu mich darauf.
    2015 meinte eine Bekannte, sie findet die schlanken Negerbuben so hübsch, weil die sich, im Gegensatz zum bräsigen Deutschen, so hübsch kleiden.
    Die Modelfotos von den Talibi versprechen jetzt schon einen gewaltigen Schub für die Modeindustrie.
    Daumen hoch !

  27. „Unsere Sicherheit wird auch am Hindukusch verteidigt“, sagte der frühere Verteidigungsminister Peter Struck (SPD) damals. Und heute wird unsere Sicherheit im eigenen Land nicht mehr verteidigt oder sogar bewusst aufs Spiel gesetzt.
    Was für ein Rückfall in die Rechtlosigkeit und Barbarei uns da droht, kann man z. B. bei diesem Fall sehen:

    17-jährige in München von zwei Männern mit asiatischem Aussehen und dunklerer Hautfarbe vergewaltigt:

    https://www.abendzeitung-muenchen.de/muenchen/stadtviertel/17-jaehrige-von-zwei-unbekannten-sexuell-belaestigt-polizei-fahndet-nach-taetern-art-753722

    Aber laut aktuellen Umfragen wollen es satte 89 % genau so oder noch schlimmer haben. Diesem Land ist nicht mehr zu helfen, es will und wählt sich seinen eigenen Untergang.

  28. ich habe aktuell keine Info in welcher Höhe der Maas den Taliban irgendwelche deutschen Steuergelder als Entwicklungshilfe geben will, man bedenke aber, in Afghanistan können diese Taliban überhaupt nichts mit dem Euro als Geld im eigenen Land anfangen, irgendwelche Arbeiter in Afghanistan werden NICHT in Euro bezahlt !, in Afghanistan zahlt man mit … „Afghanischem Afghani“ und die Umrechnung ist . . . 1 Afghani ist gleich 0.01 Euro (klick ) ( umgekehrt 1 EUR = 94,9278 AFN )

    — so lange eur Spielgeld- Euro irgend wo angenommen wird und dafuer was gegeben wird, wird so gar in Af gar nix stan es gebraucht. Die Leute sind auch da nicht dumm. Es kann doch immer noch fuer EUR Autos und Luxusuren erworben werden?! wenn nicht direkt in Afg. ,dann in EU, oder andere Shitholes dazwischen.

  29. #WirhabenPlatz

    Ist schon bekannt um welchen Faktor die täglichen Gruppenvergewaltigungen und Missbräuche steigen werden ❓

    15 Mal pro Tag wird eine Frau in Deutschland Opfer durch eine Sexualstraftat eines Asylbewebers.

    Seit 2016 ist die Anzahl der Sexualdelikte durch Asylbewerber um 80 (!) % gestiegen.

    Wie lange will man das Problem noch tabuisieren? Ist unsere Sicherheit als Frauen nichts wert?

    Neue Schock-Zahlen des BKA Jeden Tag zwei Gruppen-Vergewaltigungen

    Quelle: https://youtu.be/M6bO0Mu_wWY

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/neue-schock-zahlen-des-bka-jeden-tag-zwei-gruppen-vergewaltigungen-77243610.bild.html

  30. AggroMom 3. September 2021 at 09:55
    Ich freu mich darauf.
    2015 meinte eine Bekannte, sie findet die schlanken Negerbuben so hübsch, weil die sich, im Gegensatz zum bräsigen Deutschen, so hübsch kleiden.
    Die Modelfotos von den Talibi versprechen jetzt schon einen gewaltigen Schub für die Modeindustrie.
    Daumen hoch !
    — Genau! bei den schlaegt die Degeneration nicht so gewaltig durch. Und Fresssucht auch nicht. Wegen Geldmangel, wegen Lebensmitteln hoechere Qualitaet als in BRD Discountern, oder einfach besseren Stoffwechsel….

  31. lorbas 3. September 2021 at 10:01
    #WirhabenPlatz

    Ist schon bekannt um welchen Faktor die täglichen Gruppenvergewaltigungen und Missbräuche steigen werden ?

    15 Mal pro Tag wird eine Frau in Deutschland Opfer durch eine Sexualstraftat eines Asylbewebers.

    Seit 2016 ist die Anzahl der Sexualdelikte durch Asylbewerber um 80 (!) % gestiegen.

    Wie lange will man das Problem noch tabuisieren? Ist unsere Sicherheit als Frauen nichts wert?

    Neue Schock-Zahlen des BKA Jeden Tag zwei Gruppen-Vergewaltigungen
    —-Das nennt man Krieg der BRD Verewaltung gegen das Volk.

  32. Am 27. September beginnt die afghanische Massenimmigration

    Nicht nur die afghanische.
    Man verstand es beim politischen-medialen Komplex geschickt, durch Afghanistan den Fokus von einem anderen Schauplatz abzulenken:
    Afrika.
    Wenn der „Global Compact“ greift, werden zahlenmäßig die paar Afghanen im Verhältnis zu den Massen aus Schwarzafrika und der Subsahara noch harmlos sein.

  33. wernergerman
    3. September 2021 at 09:59
    ich habe aktuell keine Info in welcher Höhe der Maas den Taliban irgendwelche deutschen Steuergelder als Entwicklungshilfe geben will, ….
    —-
    Also, ich als Taliban würde einen Erdogan Deal aushandeln.
    Für xxx Millionen schicken wir keine Terroristen mehr zu euch, für weitere xxx Millionen nehmen wir alle Afghanen zurück. Plus nochmal xxx Millionen kaufen wir weiterhin gerne eure Waffen.

  34. lorbas 3. September 2021 at 10:04
    „Die Milliarden für die Integration wurden in diesem Land erwirtschaftet und wurden niemanden weggenommen.“ — Heiko Maas
    — Guter Zitat. allerdings es fehlt noch ’ne klaerende Frage : von wem erwirtschaftet?

  35. AggroMom 3. September 2021 at 10:06
    wernergerman
    3. September 2021 at 09:59
    ich habe aktuell keine Info in welcher Höhe der Maas den Taliban irgendwelche deutschen Steuergelder als Entwicklungshilfe geben will, ….
    —-
    Also, ich als Taliban würde einen Erdogan Deal aushandeln.
    Für xxx Millionen schicken wir keine Terroristen mehr zu euch, für weitere xxx Millionen nehmen wir alle Afghanen zurück. Plus nochmal xxx Millionen kaufen wir weiterhin gerne eure Waffen.
    —-ich vermute genau so wird es auch ergehen! Allerdings, wie wird es mit EZB Spielgeld? werden die Betraege in diese leere Papiere beziffert?

  36. An die AfD !!!
    Solche Artikel (wie diesen hier) der muß als Wurfzettel in alle Haushalte verteilt werden.
    Nur Wurfzettel wirken bei den Wählern. Wir die ehem. Reps haben das praktiziert
    und sind gewählt worden.
    Plakate wie die jetzt Aufgehängten bringen nur wenig.
    Jede wöchentliche Wurfzettel-Aktion bringt etwas.
    Ich wünsche der AfD den Einzug in den Bundestag mit ca. 20%
    viel Glück

  37. @ lorbas 3. September 2021 at 10:04

    „Die Milliarden für die Integration wurden in diesem Land

    in diesem Zusammenhang auch immer wieder gut, die „Grüne “ Göring Irgendwas von wegen … in fünf bis sieben Jahren haben die Menschen die jetzt zu uns kommen, mehr in die Sozialkassen eingezahlt, als sie jemals daraus bezogen haben … klick !

    und hier Maas bei Illner am 6.10.2016 im Rededuell mit Gauland ab der 0.30 Min. von wegen . . . „ Keinem einzigen wurde trotz großer Herausforderung bei der Flüchtlingskrise irgend etwas bei Sozialleistungen weggenommen „ … klick !

  38. Wie kann die AfD dies im Wahlkampf umsetzen?

    Wie wäre es mit Postern überall an den Straßen:

    Keine Taliban nach Deutschland.
    Auch nicht, wenn sie sich „Ortskräfte“ nennen.
    AfD

    Afghanistan den Afghanen
    AfD

    Afghanistan: Konflikt lösen
    nicht zu uns importieren
    AfD

    Wer halb Afghanistan rettet
    wird selbst zu Afghanistan
    AfD

    Kein Import von Taliban,
    Scharia, Drogen und Vergewaltigung

    usw.

  39. mutter maria 3. September 2021 at 10:10
    An die AfD !!! … Wurfzettel

    Ja, Wurfzettel hört sich gut an.
    Oder sonst kreativ nach weiteren Methoden suchen.

  40. Guter Artikel!
    Aus meiner Sicht ist das, was die Bundesregierung laufend praktiziert bzw. im Hinblick auf Afghanistan noch ausweitet, eine illegale Einschkeuerei. Das hat alles mit einem notwendigen Asylrecht für wirklich Verfolgte nichts zu tun.

    Das ist mehrheitich ein ungesetzliches, ungeprüftes Hereinwinken von „Gästen“ zum Schaden aller Einheimischen.

    Hat es nicht bisher durch willkürliche Einschleuserei auf Veranlassung der Regierung, der Kirchen und einiger weiterer Schlepperbanden bereits tausende einheimische Opfer gegeben? Von Körperverletzungen und Vergewaltigungen bis zu bestialischen Morden?

    Es gab zuletzt nur 200 sog. Ortskräfte, die möglicherweise wegen Unterstützung der Bundeswehr von den Taliban-Gotteskriegern belangt werden könnten (Beweise dafür gibt es aber gar nicht!).

    Selbst wenn man diese Personen, die keinerlei Rechtsansprüche besitzen, nach Deutschland holen würde, dann ergäbe sich samt Familie eine Zhal um 1.000 Personen. Nereits eine ganze Menge.
    Wenn man aber Herrn Maas hört, so ist die Rede von 50.000 Personen, die man „retten“ will. Wovor?
    Der Taliban hat eine Amnestie verkündet, also sollte man dies auch erst einmal abwarten.

    Da Herr Maas mit den Taliban verhandelt, muss er doch davon ausgehen, dass sie zuverlässig sind – oder? Sonst wäre eine Verhandlung doch sinnlos.

    Man fragt sich, was denn wirklich Motiv für Politiker wie Maas, Merkel, Seehofer usw. ist, Deutschland weiter mit Mohammedanern vollzustopfen?

    Ist diesen Menschen denn die Vernunft vollständig abhanden gekommen? Offenbar!

  41. .

    Bierdeckel Merz entsorgen

    .

    Im Artikel heißt es:

    „Wir haben keine Veranlassung, über eine neue Flüchtlingswelle zu diskutieren“, erklärte Friedrich Merz jüngst bei Maybrit Illner“

    .

    1.) Merz hätte im Herbst 2015 Geschichte schreiben können, Gegenkandidatur zu Merkel und Grenzen zu.

    2.) Jetzt lullt er wider besseren Wissens das Deutsche Volk ein mit Beschwichtigungs-Formeln.

    3) Die Personalie Merz, einst Hoffnungsträger der CDU, ist heute soviel wert wie ein feucht gewordener Bierdeckel:

    EINFACH WEGWERFEN !

    .

    Friedel

    .

  42. Das erste Geschenk der Amerikaner für die neue Regierung sind die 20500 Afghanen, die die Amerikaner schon als Kuckuckseier bei uns abgeladen haben. Von denen wird kein Einziger in die USA geflogen. Die bleiben alle hier!

  43. AggroMom 3. September 2021 at 10:12AggroMom 3. September 2021 at 10:12

    …..und dort(bei Bild) meint Roger Köppel, daß die abgehalfterte CDU sich in der Opposition regenerieren soll, um dann nach Rot/Grün wie Phönix aus der Asche (nach all dem Unheil, daß sie mit Merkel und ihren Hofschranzen angerichtet haben) wieder an die Regierung zu kommen

    https://www.bild.de/video/clip/bild-tv/publizist-roger-koeppel-diese-cdu-soll-auf-keinen-fall-an-der-regierung-beteilig-77569202,auto=true.bild.html

  44. Ja, so wird es kommen. Ich denke das Seehofer einfach nur so doof war die Planung im Vorfeld öffentlich zu machen. Die Bürger wollen den Suizid unserer Kultur. Sie wählen die Linken CDU et al. . Es gibt eine Alternative, aber sie wird nicht gewählt.

    Klimawandel wird in ein paar Jahren unser geringstes Problem sein, genau wie Corona.

  45. .

    CDU lügt und lügt und lügt.

    .

    1.)Merkel 2010: „Multi-kulti total gescheitert“.Jetzt kriegen wir die millionenfache Dosis

    2) Klöckner, CDU 2015: „Flüchtlingskrise kostet nichts: Der Bund hat gut gewirtschaftet.

    3.) De Maiziere, CDU, 2015 Bundesinnenminister:“ Es kommen ganz überwiegend gut ausgebildete Fachkräfte (aus Syrien)“.
    Die Wahrheit: 70 % An-alfa-beeten (nach OECD-Kriterien) in ihrer arabischen Muttersprache, Mangel-IQ 82 = Lernbehinderung.

    4.) Merkel, 2016: „Rückführung, Rückführung. Und nochmals Rückführung“. Stattdessen kommen immer mehr.

    5.) Seehofer, 2018: „Immigration ist die Mutter aller Probleme“. Aber er läßt auch heute, 2021, die Landesgrenzen, für die er zuständig ist als Bundes-Innenminister, weiter offen.

    To be continued….

    .

    Friedel

    .

  46. … und weil das mit den Millionen von Ortskräften aus Affghanistan allerbestens bei den Schlafschafen ankommt wird sich der Asyl-Sozialindustrielle-Komplex nicht lange bitten lassen und gleich halb Africa via Mali hinterher lotsen.
    Aber wenn ich an die jetzt schon absehbaren Ergebnisse der nächsten Wahl denke, scheinen die Schlafschafe unbedingt bis 80 Jahre schaffen zu wollen um den Parasiten ein süßes Leben zu finanzieren und für die weiblich Geborenen sind offiziell erfasste 15 Sexualstraftaten pro Tag und zwei Gruppenvergewaltigungen offenbar noch nicht ausreichend. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren das da offenbar nicht wenige selbst Erlebende werden wollen.

  47. Kein Taschentuch bei LANZ?

    Eine beschämende Aufführung spielte sich gestern spät abends bei LANZ ab.

    Die jüngste Bürgermeisterin von Afghanistan war LANZ-Gast. Ihr blieb nach der Hinrichtung ihres Vaters zuletzt, außer dem sicheren Tod, nur noch die Wahl, in einer Militärmaschine aus ihrem Land zu entkommen, alles hinter sich lassen zu müssen wofür sie gelebt und gekämpft hatte, allein um ihr nacktes Leben zu retten. Zu ihrer Rechten hatte man die Dame DUNZ platziert, die schon unangenehm auffiel, indem sie Herrn Lindners rechte Hand, den man auch eingeladen hatte, bei jedem zweiten Satz jäh unterbrach, um dem wohl strukturierten Herrn stets ungebremst in die Parade zu regnen. Dieser machte, wenn ihn Frau DUNZ endlich einmal zu Wort kommen ließ, unmissverständlich klar, die nötigen Investitionen finden in Deutschland einfach nicht statt, weil nicht klar ist wohin die Reise geht, und private Initiativen, sowie private Investitionen werden durch bürokratische Hürden stets ausgebremst.

    Dem Epidemiologen, Herrn Kekolé, den man wegen der Corona Pandemie eingeladen hatte, gab Frau DUNZ ebenso Feuer in Form von 2G Patronen, die sie ihm entgegenfeuerte. Jedoch Herr Kekolé ließ sich nicht beirren, nannte die Geimpften ungeniert agierende „Tarnkappenbomber“, die unerkannt als Superspreader agieren können. Er wies Frau Dunz auch diskret darauf hin, dass ihr Genesener-Status nach 6 Monaten erlischt, erinnerte sie, dass dann auch sie als ungeimpft gilt. Von der Mobilisierung der letzten Impfunwilligen versprach er sich nicht viel, vermutete nur noch ein paar Faule, die sich nicht testen lassen wollten, gingen in Netz,

    Schließlich galt die Aufmerksamkeit Herrn LANZ‘ exotischem Gast, Afghanistans jüngster Bürgermeisterin. Mit zartem weißen Schleier und heller Haut hätte sie in westlicher Kleidung, und wäre sie blond gewesen, vom Typ her auch eine Cameron Diaz sein können, nur mit einem anderen Leben. Zu ihrer Rechten saß die Dame DUNZ, aufgetakelt wie ein Pfingstochse, in leuchtend roten Pumps passend zu ihrer langen, knallroten Jacke, dazu die überlangen Bleach-Blonden Haare in struppiger Mähne zur Loreley gekämmt, die ihr wallend über die betagten Schultern fielen.

    So waren alle gespannt und neugierig, was die blutjunge engagierte Frau über Afghanistan zu berichten hatte. Den Abenteuerbericht, den man fieberhaft erwartete, der wurde geliefert.
    Wie sie sich die Seele aus dem Leib sprach, so wie ein verwundetes Tier Blut spuckt, ließ sie die neugierige Öffentlichkeit an ihren versehrten Resten ihres Inneren teilhaben, an dem was von ihr noch übrig geblieben war, und dies sogar (wohlweislich) ohne Schuldige zu benennen.
    Die sonst so gesprächige Frau DUNZ lauschte mit Betroffenheitsgesicht , gepaart mit salonfähigem verkrampften Dauerlächeln, dem erschütternden, mindestens 10 minütigen non-stop Bericht der jungen Exotin gespannt zu. Niemand unterbrach sie in ihren schmerzlichen wie leidenschaftlichen Schilderungen nicht nur der Grausamkeiten, sondern noch quälender, der zerschlagenen Hoffnungen und vergeblichen Kämpfen, alles endend im Nichts. Eine Pein für uns in der westlichen Welt eher nicht nachzuvollziehen.

    Als ihr nach langer Kontrolle schließlich doch die Tränen erst einzeln, dann in Rinnsalen, schließlich in Strömen wie Bäche die Wangen hinabflossen, die sie mit ihren zitterigen Händen immer wieder abzuwischen und zu verstecken versuchte, ihre Schilderungen dennoch weiter gefasst ausführte, DA GAB ES IM GANZEN STUDIO KEINE EINZIGE PERSON, DIE IHR WENIGSTENS EIN TASCHENTUCH REICHEN KONNTE!! Die Tränen rannen und rannen MINUTENLANG, verschmierten ihr Make-up, so wie die junge Frau tapfer versuchte dagegen anzukämpfen, immer wieder ihre zitterigen Hände zur Hilfe nahm, um ihr Gesicht abzuwischen, zu säubern, ihre Rede nicht unterbrechen zu müssen. Zu ignorieren war es für niemanden mehr und dies minutenlang! Frau DUNZ saß genau daneben hielt Maulaffenfeil, niemand kam auf die junge Frau zu, um ihr wenigstens ein Taschentuch zu reichen. Niemand hatte den Mut, ihr auch nur ein Taschentuch zu reichen! (Im Programm nicht vorgesehen, nicht im Vertrag mit unterschrieben)!

    Jedoch waren alle endlich einmal still!

    Herr LANZ hatte die Situation klar erfasst: „Eine Anklage“ murmelte er, mehr vor sich hin, wusste um was es ging. Das Ende der Sendung kam ihm zur Hilfe!

    Nicht mal jetzt reichte ihr jemand ein Taschentuch!! Die Dame DUNZ sah man, wie sie gerade Anstalten machte, die vollkommen aufgewühlte junge Frau, auch noch in ein anschließendes „Privat-Interview“ zu verwickeln! Ohne menschliche Gefühle, kalt wie ein Fisch!

    Zwischendurch hatte Herr Lanz schon einmal vorsichtig der Exotin eine Prognose über die TALIBAN versucht zu entlocken. Dann lernte man, die TALIBAN sind nicht gar nicht das Hauptproblem, auch nicht die Frauenrechte, sondern man redet hier von Menschen in einem Land, die in 20 Jahren nichts anderes als Krieg kennengelernt haben, sich schon als Sieger fühlen, nur allein weil sie noch leben!
    Die mutige junge Frau hat ihre gesamte Familie verloren, ihr Land für das sie gekämpft hat verloren, alles verloren, alle sind tot und die Erde ist verbrannt! Die verbrannte Erde hinterließ nach ihren Aussagen fast noch mehr Schmerz, als der hingerichtete Vater!

    Man sollte der jungen Frau vielleicht ein Ticket ins Weiße Haus zu Mr. BIDEN spenden, aber dort kommt sie nicht hin, weil kein Fremder in die USA einreisen darf, und aus terroristischen Ländern schon gar nicht!

    Liebes ZDF!
    Bei Ihrem nächsten Gast, wenn es schon keinen Tisch-Service oder gar Erste-Hilfe-Service in Ihrem Studio gibt, bitte wenigstens ein paar Kleenex neben das Glas Wasser bereit stellen!

  48. Ermittlungen wegen versuchtem Tötungsdelikt aufgenommen

    Nachdem ein 21 Jahre alter Mann am Freitagabend in der Schützenstraße mit einem Messer angegriffen wurde (wir berichteten), ermittelt nun die Kriminalpolizei Friedrichshafen wegen versuchten Totschlags.

    Der junge Mann war nach derzeitigen Erkenntnissen bereits im Vorfeld mit seinem späteren Angreifer in einem Jugendhaus in Ravensburg aneinandergeraten. Der 17 Jahre alte syrische Tatverdächtige drohte dem 21-Jährigen, bevor er ihn kurze Zeit später aufsuchte. Zusammen mit einer Gruppe Gleichaltriger hielt er ihn aus dem Auto heraus an und attackierte ihn mit einem Messer. Durch das Abwehren der Messerangriffe erlitt der 21-Jährige Verletzungen an der Hand und eine tiefe Wunde am Oberschenkel. Als er zu Boden ging trat der 17 Jahre alte Tatverdächtige sowie die Gruppe Jugendlicher auf ihn ein. Erst als Helfer eingriffen ließen die Angreifer von dem 21-Jährigen ab. Der Verletzte wurde im Krankenhaus operiert, Lebensgefahr besteht nicht.

    Der tatverdächtige Jugendliche wurde zwischenzeitlich im Rahmen einer polizeilichen Fahndung festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde er am Mittwoch, 01.09.2021, richterlich vorgeführt. Die zuständige Haftrichterin ordnete antragsgemäß die Untersuchungshaft wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung an, der Tatverdächtige wurde im Anschluss einer Justizvollzugsanstalt zugeführt.

    Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei zum Tathergang und den verschiedenen Tatbeteiligten sind derzeit noch im Gange. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die Hinweise zur Tat oder den beteiligten Personen geben können. Sie werden gebeten, sich unter Tel. 07541/701-0 bei der Kriminalpolizei Friedrichshafen zu melden.

    Meldung vom 28.08.:

    Ravensburg

    Mann durch Messer verletzt

    Die Polizei wurde am Freitagabend, um 20:20 Uhr über eine verletzte Person in der Schützenstraße informiert. Vor Ort stellte die Streife einen 21-jährigen Mann mit mehreren Schnittverletzungen fest, welche in einem Krankenhaus notversorgt werden mussten. Augenzeugen konnten zuvor beobachten, wie ein weißer Pkw bei dem Geschädigten hielt, mehrere Personen ausstiegen und den jungen Mann angriffen. Anschließend entfernte sich das Auto mit den Personen. Zeugen kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um den Verletzten. Die Polizei leitete Ermittlungen zum Tatgeschehen und zu den Tätern ein.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/138081/5009949

  49. Dass uns die politische Elite im Moment noch zu beschwichtigen versucht und ständig betont, 2015 werde sich in den kommenden Wochen und Monaten nicht wiederholen, hat einen ganz einfachen Grund: Die AfD soll bei der anstehenden Wahl möglichst wenig Stimmen bekommen. Und da eine Diskussion über die uns drohende afghanische Massenimmigration der AfD viele Wähler zutreiben würde, soll dieses Thema partout aus dem Wahlkampf herausgehalten werden. In diesem Punkt sind sich die Kartellparteien und die Medien einig, und diese gemeinsame Verschworenheit, die sich ankündigende afghanische Massenimmigration auf keinen Fall zum Thema zu machen, merkt man dem „Wahlkampf“ ja auch an.

    Dabei wird schon jetzt unterschlagen, daß die „Luftbrücke“ bereits im Gange ist und über Ramstein Tausende außer Landes gebracht werden, um sich im vorgeblichen Eldorado böser deutscher Rassisten, genannt Germoney, da Häuser, Frauen, Autos und bestbezahlte Jobs ganz umsonst verteilt werden, das zu erhoffen, was in der Heimat niemals möglich wäre. Das Ganze wird uns als „Menschenrecht“ verkauft, als gehöre es zu den Menschenrechten, Benefits abzugreifen, die anderswo bevorzugt verteilt werden.

    Natürlich wird man das eine wie das andere nicht an die große Glocke hängen, zumal bereits jetzt das unheilbringende Damoklesschwert grüner Beglückungsorgien über uns hängt, das letztlich durch alle Altparteien gehandhabt wird und der Industrie, einer sinnvollen Art der Energiegewinnung wie dem Rest an persönlichen Freiheiten etc. pp. mehr oder weniger den Todesstoß versetzen wird. Bekanntlich ist das Migrationsthema nicht das einzige, zu dem die AfD Antworten zu bieten hat.

    Im Zuge der Entwicklung scheinen die Umfragewerte für die AfD wieder etwas zu steigen. Was die CDU betrifft, deren einstige Politik weithin die AfD übernommen hat, sind sie verdientermaßen im Keller. Die SPD erscheint als relativ stark, auch weil sie von den Medien „stark geschrieben“ und entsprechend hochgepusht wird. Vor allem die bisher 12 % für die AfD fehlen natürlich der CDU. Ich werden den Teufel tun und den Unkenrufen folgen, denen zufolge der, der etwa nicht Union oder FDP wähle, damit Rot-Rot-Grün erst ermögliche. Fakt ist, daß jeder, der eine der Altparteien wählt, damit zugleich auch grüne Politik wählt.

    Die Grünen zumindest mit ins Boot holen werden sie sie sowieso, allein schon deswegen, weil sie die AfD um jeden Preis draußen halten wollen, was jeden als denkfaulen Träumer entlarvt, der seine Hoffnungen auf eine angeblich „koalitionsfähige“ AfD setzt, die sich (unter emsiger „Mithilfe“ der Firma Haldenwang, Mittäter und Genossen) so lange ihres Programms entledigt, bis sie endlich genauso (obsolet) geworden ist wie alle anderen auch.

    Wer keinen „politischen Dreck“ mehr haben will, der muß endlich aufhören damit, Parteien zu wählen, die den Dreck in der Politik – über den sich stets die gleichen Leute beschweren, die ihn zuletzt angekreuzt haben – , verursachen. Übrig bleibt da letztlich nur noch die AfD – und sei es auch nur in der Funktion einer Notbremse. Wird die Union die Verluste tatsächlich einfahren, die sie sich mit Fleiß verdient hat, wird man durch dieses Tal, in dessen Anfängen wir uns längst befinden, bis zum Ende gehen müssen. Aber sie deswegen wählen, nach all dem, was sie verbrochen hat? Niemals.

  50. ➡ 5 Mio. Afghanen fürs vollgestopfte Deutschland =
    5 Mio. direkte & indirekte Islam-Missionare!

    Der Bürger wird eingelullt mit Klima, Klima, Klima
    & ruhiggestellt mit Corona, Corona, Corona &
    Impfen, Impfen, Impfen…

    20.08.2021
    Bis zu fünf Millionen – so soll Innenminister Horst Seehofer die
    Menge an afghanischen Geflüchteten beziffert haben. Eine
    Spurensuche zu einem nebulösen Zitat. Christoph Rieke

    Etwa einen Tag nach der vermeintlichen Aussage ging der
    Migrationsforscher Gerald Knaus* darauf ein, mit massiver Kritik:
    „Es ist erstaunlich, woher diese Zahl kommen könnte, die ist aus
    der Luft gegriffen“, sagte er bei RTL.

    Seehofer bekannte sich derweil ausdrücklich zur Aufnahme der afghanischen Ortskräfte und ihrer Familien. „Es ist vollkommen unbestritten, dass die Ortskräfte und ihre Familienangehörigen nach Deutschland kommen sollen und dass es dafür auch eine moralische Verantwortung gibt“, versicherte er am Donnerstag nach seinem Auftritt im Innenausschuss des Bundestags in Berlin.

    Gleichzeitig hob er die Möglichkeit hervor, Visaverfahren und Sicherheitsüberprüfung auch erst nach der Einreise der Betroffenen durchzuführen. Seehofer räumte ein, dass dies ein gewisses Sicherheitsrisiko beinhalte, betonte aber: „Wenn man hier eine Lösung will, dann muss man dieses Risiko eingehen.“…
    https://www.tagesspiegel.de/politik/debatte-um-gefluechtete-von-einer-millionen-prognose-will-seehofer-jetzt-nichts-mehr-wissen/27528162.html

    *GERALD KNAUS IST MERKELS LENKER
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Gerald_Knaus
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Erkl%C3%A4rung_EU-T%C3%BCrkei_vom_18._M%C3%A4rz_2016

    Merkel-Berater Knaus: Mit Neuansiedlungen Flüchtlinge nach Deutschland holen

    Gerald Knaus von der Europäischen Stabilitätsinitiative ESI fordert Deutschland auf, den Zustand der Rechtlosigkeit für Flüchtlinge zu beenden.

    17.3.2021 – 18:02 Uhr
    Artikel anhören
    dpa
    Gerald Knaus, Vorsitzender der von ihm 1999 gegründeten Denkfabrik Europäische Stabilitätsinitiative (ESI) in Berlin.

    Wie ist die Lage der Flüchtlinge aktuell, die nach Europa wollen?

    Gerald Knaus: Seit Jahrzehnten kommen aus Afrika im Jahr durchschnittlich weniger als 50.000 Menschen irregulär über das Mittelmeer in die EU, abgesehen von den wenigen Ausnahmejahren zwischen 2014 und 2017. Dabei kamen jedes Jahr sehr viele Menschen ums Leben. Der Eindruck einer Masseneinwanderung ist ein populistischer Mythos. Eine Situation wie in den zwölf Monaten vor der EU-Türkei-Erklärung in der Ägäis, als eine Million Menschen kamen, gab es seit dem Zweiten Weltkrieg im Mittelmeer noch nie. Es war eine Ausnahmesituation…
    BEZAHLSCHRANKE
    +https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/merkel-berater-knaus-mit-neuansiedlungen-fluechtlinge-nach-deutschland-holen-li.146799?pid=true

    Gerald Knaus: „Welche Grenzen brauchen wir?“ – Plädoyer für
    +https://www.deutschlandfunkkultur.de › gerald-knaus-wel…
    14.11.2020 — Gerald Knaus ist der Kopf hinter Angela Merkels
    Flüchtlingsdeal mit der Türkei, der inzwischen geplatzt ist.
    https://www.deutschlandfunkkultur.de/gerald-knaus-welche-grenzen-brauchen-wir-plaedoyer-fuer.1270.de.html?dram:article_id=487484

  51. jeanette
    3. September 2021 at 10:55
    Kein Taschentuch bei LANZ?
    —-
    Taschentücher reichen ..? … während einer tödlichen Pandemie im Fernsehen…?
    Shitstorm-Garantie!

    Wenn die Geschichte der jungen Dame so stimmt, dann ist die genau der einzige Mensch unter 3Millionen Illegalen, die ein Anrecht auf politisches Asyl hat. Von mir aus auch gerne mit Familiennachzug.

  52. Deutschland war schon immer ein Land, das mit Servietten geizt,
    immer und überall!

    Alle Servietten sind immer peinlich genau abgezählt!!

  53. @ Oberbuergermeister 3. September 2021 at 09:03

    Wie bestellt so geliefert.

    Die Bundesregierung ist nicht Amazon!

    Stimmzettel sind keine Bestellformulare, mit denen man Afghanen kommen lassen kann „Bitte kreuzen Sie die gewünschte Anzahl an“.

    Und dann Merkel bei der Kabinettsbesprechung: „Leute. Wir sind im Stress. Die Bevölkerung hat eine große Bestellung Afghanen aufgegeben. Können diese Taliban ausreichende Stückzahlen liefern? Sonst müssen wir eben wieder einen Teil aus Afrika kommen lassen. Als vor ein paar Jahren diese Riesenbestellung Syrer einging, hat das ja auch ganz gut geklappt. Aber wegen Lieferengpass stornieren, kommt nicht in Frage. ‚Wie bestellt, so geliefert.‘ Das ist unser Qualitätsanspruch als Politiker und den halten wir ein.“

    Stellen Sie sich das so vor???

  54. Wie 2015 sehe ich wieder Männer – viele, viele, viele gesunde kampffähige islamische Männer!

    2015: https://www.pi-news.net/2015/11/p490479/
    2021: Flüchtlingskrise? Schickt die Männer zurück!

    Ich dachte, wir wollen fremde Frauen vor dem nackten Islam beschützen, vielleicht fremde Kinder frei im Kopf aufwachsen lassen…
    Nein, wir bedrohen uns, unsere Frauen und unsere Freiheit mit dem nackten Islam – im eigenen Land, indem wir islamische Männermassen auf eigene Kosten einfliegen!

    Horror-Dé·jà-vu

  55. Gut, man wird mir alten Deppen zwar weiter die Rente kürzen, die Ersparnisse stehlen und die Abgaben erhöhen – aber das funktioniert nur noch die paar Jahre bis zu meinen sozialverträglichen Ableben.

    Die Hauptlast und die Hauptkosten werden Lea und Malte tragen müssen.

  56. Mal sehen, wie die Klima Rotzer den Co2 Anstieg hier dann rechtfertigen wollen.
    5 Mio “ Neubürger “ produzieren ordentlich Müll Abgase und verbrauchen Platz und Rohstoffe!

  57. 5 Millionen?
    Das sind doch Peanuts!
    3/4 der Menschheit geht es mit HARTZ 4 bedeutend besser –
    als mit harter Arbeit im Heimatland!
    Holt sie alle nach GERMONEY!
    Gebt denen ein EINFAMILIENHAUS!
    Einen MERCEDES JAHRESWAGEN!
    Und macht sie mit hübschen einheimischen Mädels bekannt!
    Dann klappt es auch mit der Integration der Teutschen Steuerarbeitssklaven in die bunten Kulturen!

  58. – Die türkisch-islamische Massenmigration hat uns vielleicht einige nette Leute gebracht, doch als Gesamtbild hat sie uns mehr Kriminalität und Verrohung, viele Probleme und Kosten und eine stark wachsende islamische Parallelgesellschaft in Deutschland eingebracht. Regionen Deutschlands sind bereits türkische Enklaven. Die Integration auf breiter Ebene ist gescheitert.

    – Die syrisch-islamische Massenmigration durch vorwiegend Männer in 2015 hat uns ebenfalls gesellschaftliche Spannungen, enorme Kosten, Mord und Totschlag und Leid gebracht. Der Brexit und die die Spaltung Europas hatten direkt damit zu tun.

    – jetzt läuft die afghanisch-islamische Massenmigration an.

    Wer den Knall noch immer nicht gehört hat, der oder die will ihn nicht hören!

  59. Zumindest diejenigen AFFGHANISCHEN Jungmänner welcher heroisch gegen den Vormarsch der TALIBIS bis zur letzten Patrone gekämpft haben sollten wir einfliegen!

  60. @ jeanette 3. September 2021 at 11:29

    Deutschland war schon immer ein Land, das mit Servietten geizt,
    immer und überall!

    Alle Servietten sind immer peinlich genau abgezählt!!

    Dass Ihnen Deutschland und Deutsche zuwider sind, haben Sie schon öfter erwähnt. Aber die Idee mit den Servietten ist wirklich innovativ. Haben Sie auch internationale Vergleichsstatistiken über die Verwendung von Tempotaschentüchern , Küchenrollen und Klopapier, mit der sich unsere Minderwertigkeit belegen lässt?

  61. @jeanette
    Diese Ex-Bürgermeisterin aus Afghanistan hat sich um die entscheidende Frage, wie es kommen konnte dass die Taliban ohne Widerstrand einmarschierten, um eine Antwort gedrückt. Auf die diesbezügliche Frage von Lanz anwortete sie ausweichend, dass man jetzt in die Zukunft blicken müsse und keine Zeit sei, die Schuldigen zu suchen. Ihr persönliches Schicksal mag erschütternd sein, beantwortet aber die Frage nicht, wie es dazu kommen konnte. Doch genau darauf hätten viele eine Antwort gehört.
    Es muss lange vorher heimliche Absprachen zwischen den Taliban, der Armee und Regierungsmitgliedern gegeben haben, von denen die Geheimdienste nichts bemerkten. Anders ist die Einnahme einer Millionenstadt wie Kabul nicht möglich. In diesem Punkt ist Aufklärung nötig.

  62. @ Jeanette at 10.55

    Ich habe Ihren langen Artikel zweimal gewesen und muss jetzt trotzdem fragen: Was genau ist hier das Problem? Dass eine Afghanin heulend in einer deutschen Talkshow saß und kein Taschentuch bekommen hat? Oder habe ich da etwas missverstanden? Hatten Sie das selbst verfasst?

  63. Ich würde nur die Frauen aufnehmen. Die sind ohne Kutte sehr hübsch und nehmen auch Bildung an.
    Außerdem müssen wir dann nicht in Inzucht dahin vegetieren. Das bliebe uns dann erspart.

  64. Die dekadenten Deutschen wollen das mehrheitlich so. Sie wählen die entsprechenden Parteien, die nicht vor Ort helfen, sondern sie alle ins Land holen wollen.
    Die Dekadenten werden auf allen Ebenen bezahlen, wenn die Linksregierung kommt. Nicht nur durch „Vermögensabgaben“ oder Steuererhöhungen!
    Leider werden die AfD-Wähler ebenfalls zur Kasse gebeten, auch ihre Sicherheit wird verschlechtert.

  65. Nuada 3. September 2021 at 11:30
    @ Oberbuergermeister 3. September 2021 at 09:03

    Wie bestellt so geliefert.
    ——

    „Die Bundesregierung ist nicht Amazon!“
    ——————————-
    Gemeint ist mit diesem hier so oft geäußerten Spruch ja stets dass 87% die bei der letzten BT-Wahl nicht die AfD gewählt haben, es möglich gemacht haben, dass solche politischen Entscheidungen gefällt werden.

    Kann man so sehen, aber daraus zu folgern, wie der Spruch suggeriert, die 87% hätten mit ihrer Wahlentscheidung eben diese Entscheidungen herbeigesehnt, geht an der Sache vorbei. Es gibt jede Menge politisch informierte Wähler, die Solches nicht gewollt haben und gleichwohl die AfD nicht gewählt haben, etwa weil die Migrationsfrage nicht an erster Stelle auf deren politischer Agenda stand.

  66. Nicht Kleckern sondern Klotzen, jetzt werden ganze Völker umgesiedelt. Erst waren es Mitarbeiter des BRD-Militärs samt Eltern und Geschwistern, Cousins und Cousinen, die „aufgenommen“ wurden, jetzt ist der Migrationsindustrie eine weitere afghanische Bevölkerungsgruppe auf- und eingefallen, die sie Binnenvertriebene nennen. Es ist wie mit der Lebenswirklichkeit in der BRD, erst wird das Oberflächenwasser aufgebraucht, danach bemächtigt man sich des Grundwassers. Wovor Peter Scholl-Latour warnte „Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!“, das haben die BRD-Sozialisten realisiert, tüchtig, tüchtig!

  67. Einfach nur alle Altparteien abwählen und Lügen strafen!
    Nicht mehr und nicht weniger ist erforderlich, um diese Deutschland zerstörende Politik zu beenden.

    Leider gibt es immer noch genug Wähler, die diese Irrsinnspolitik unterstützen oder die Zusammenhänge aufgrund einer erfolgreichen Dauergehirnwäsche nicht verstehen können oder verstehen wollen.
    Egal wo sie in Deutschland hinschauen, die politisch selbstverschuldeten Baustellen werden immer mehr, doch viele Wähler entscheiden sich dennoch die politischen Verursacher zu wählen und machen dadurch erneut den Bock zum Gärtner.

    Deutschland befindet sich in Wirklichkeit in einer schweren politischen Krise, die die Existenz unseres Landes bedroht. Es ist dieses linksgrüne politische Kartell, bestehend aus den Altparteien, die unseren Wirtschaftsstandort und massiv unsere Arbeitsplätze gefährden, den Rechtsstaat aushöhlen und die eigene Bevölkerung immer größeren kriminellen Gefahren aussetzt und ihren Nöten sich selbst überlässt.

    In den Überschwemmungsgebieten werden die verzweifelten Menschen das wahre Gesicht ihrer Landesregierungen und der viel versprechenden Bundesregierung erkennen.
    30 Milliarden wurden ihnen vor der Wahl zugesagt.
    Mal sehen, wieviel es dann noch nach der Wahl ganz real übrigbleiben und wer den großen „Rest“ bekommt.

    Herr Merz kennt mit Sicherheit die wirklichen Absichten von Frau Merkel, Herrn Maas (SPD) und den anderen Entscheidungsträgern, wieviel Afghanen in unser Land illegal durch die Staatsmacht eingeschleust werden sollen und wovon dieser Irrsinn und der Deutschland destabilisierende Resettlement finanziert werden soll.

    Vermutlich von der grundgesetzwidrigen CO2-Abzock-Steuer, die uns Deutschen aufgezwungen wird.

    Gegenüber diesem politisch völlig verantwortungslosen Gebaren der linken Parteien, der noch regierenden Parteien im Bund und der so genannten linksliberalen FDP zeigt wohl nur noch die AFD ernsthaft ihren Willen, deutsche Interessen zu vertreten und den Schutz deutscher Bürger zum vorrangigem Gegenstand ihrer Politik zu machen.

    Deutsche müssen wieder sicher in ihrem eigenen Land leben können.
    Dieses gilt inbesondere für die sehr gefährdeten Frauen und Kinder, wenn sie auf archaische, unsere Werte nicht akzeptierende so genannte Neubürger treffen, die unsere Art zu leben nicht respektieren.

    Hier gibt es bei der AFD ein klares Konzept der Remigration für alle abschiebepflichtigen und straffällig gewordenen Migranten. Weiterhin muss die bisherige gesetzliche Regelung der Staatsbürgerschaft erheblich verschärft und die jetzige inflationäre Handhabung wieder abgeschafft werden.
    Dazu gehört auch die oft missbräuchlich angewendete so genannte „Doppelte Staatsbürgerschaft“.

  68. Waldorf und Statler 3. September 2021 at 10:17

    @ lorbas 3. September 2021 at 10:04

    „Die Milliarden für die Integration wurden in diesem Land

    in diesem Zusammenhang auch immer wieder gut, die „Grüne “ Göring Irgendwas

    Die Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hatte in einem ARD-Interview erklärt, Deutschland sei ein offenes Land und brauche nicht nur Fachkräfte, sondern auch Menschen, „die in unseren Sozialsystemen zuhause sind und sich auch zuhause fühlen können“.

    https://www.bochumer-zeitung.com/aktuell-aktuell/politik/47217597-cdu-warnt-katrin-g%C3%B6ring-eckardt-vor-aufruf-zur-fl%C3%BCchtlingseinwanderung-in-die-deutschen-sozialsysteme

  69. Marcus Porcius Cato: „Ceterum censeo Carthaginem esse delendam“
    Mangela Nixmerkel: „Ceterum censeo Germaniam esse delendam“

    Brauchen wir eigentlich noch solche Politschranzen, welche das Land als Poker-Einsatz beliebig hin- und her schieben?

    Geld und Sicherheit werden verschleudert, die Infrastruktur wird auf Verschleiß gefahren.
    Deutschland betätigt sich als Mega-Mülltonne für die halbe Welt.

    Den Leuten, welche jetzt immer noch die Verbrauchtparteien wählen, ist auch mit einer Intensivbehandlung nicht mehr zu helfen.

  70. @ Nuada 3. September 2021 at 12:03

    Deutschland ist glaube ich das einzige Land das die eigenen Bürger ausbluten lässt, im Regen stehen lässt, ihnen in den Rücken fällt, ihnen ihr Eigentum/Land/Heimat nimmt und im gleichen Moment wildfremden, „Kultur“fremden, Unintegrierbaren Bildungsfernen Fremdkulturen die Früchte der Arbeit in den Rachen wirft.
    Und am Wahltag goutiert 87% der Schlafmichel:Innen (m, w, d) als „Souverän“ das ganze in dem sie mit ihrem Kreuzchen an der falschen Stelle dazu ja sagen.

  71. Wir sind nicht für andere Länder zuständig. Die müssen ihr Land selbst hinbekommen. So auch in Afghanistan. Wenn die so leben wollen, ist es deren Wille. Geht uns nix an.

  72. @ AggroMom 3. September 2021 at 11:22
    jeanette 3. September 2021 at 10:55

    Kein Taschentuch bei LANZ?

    —-

    Taschentücher reichen ..? … während einer tödlichen Pandemie im Fernsehen…?
    Shitstorm-Garantie!

    Wenn die Geschichte der jungen Dame so stimmt, dann ist die genau der einzige Mensch unter 3Millionen Illegalen, die ein Anrecht auf politisches Asyl hat. Von mir aus auch gerne mit Familiennachzug.

    **********************

    Warum? Wie ist sie überhaupt nach Dodo-Schland gekommen? Muss man ihre Geschichte kaufen?

    Die Frau muss zurückgeschoben werden.

    🖤

  73. ZU: Tom62
    3. September 2021 at 11:07

    ZITAT:
    „….Wird die Union die Verluste tatsächlich einfahren, die sie sich mit Fleiß verdient hat, wird man durch dieses Tal, in dessen Anfängen wir uns längst befinden, bis zum Ende gehen müssen. Aber sie deswegen wählen, nach all dem, was sie verbrochen hat? Niemals….“
    ZITAT ENDE.

    Richtig, die einzige Protestpartei bzw. Alternativpartei ist – trotz des Verbleibs von Herrn Meuthen – die AfD.
    Wenn die GRÜN-RADIKALEN mit den LINKS-RADIKALEN von SPD und Linken (Scholz ist nur ein armseliges Feigenblatt; fällt stets um!), an die Macht kommen, wird es eine Junta der Marke „Öko-Taliban“ geben.
    Dann wird vermutlich selbst der TV-hörige Wähler wach, wenn Denunziation und Anschwärzen sowie Heizkosten weiter inflationär hochschnellen.

    Wir haben andere Probleme wie Renten usw. zu lösen, als dass wir uns um die Klima-Lüge und die Afghanistan-Lüge kümmern sollten!

  74. klimbt 3. September 2021 at 12:04

    @jeanette
    Diese Ex-Bürgermeisterin aus Afghanistan hat sich um die entscheidende Frage, wie es kommen konnte dass die Taliban ohne Widerstrand einmarschierten, um eine Antwort gedrückt. Auf die diesbezügliche Frage von Lanz anwortete sie ausweichend, dass man jetzt in die Zukunft blicken müsse und keine Zeit sei, die Schuldigen zu suchen.

    ————————————

    Welche Antwort haben Sie denn erwartet?
    Empathie ist von Ihnen nicht zu erwarten, deshalb können Sie sich leider auch nicht in andere Menschen hineinversetzen.

    Soll eine Frau auf der Flucht Ihr Problem lösem, aufschlüsseln? Ein Problem das kein anderer zu lösen imstande ist?

    Sie müssen auch einmal lernen zwischen den Zeilen oder Worten zu lesen oder zu hören!
    Aber bei Ihnen mag es schon zu spät dafür sein.

  75. Wintersonne 3. September 2021 at 12:05

    @ Jeanette at 10.55

    Ich habe Ihren langen Artikel zweimal gewesen und muss jetzt trotzdem fragen: Was genau ist hier das Problem? Dass eine Afghanin heulend in einer deutschen Talkshow saß und kein Taschentuch bekommen hat? Oder habe ich da etwas missverstanden? Hatten Sie das selbst verfasst?
    ————————————–

    Das Problem ist unsere allgemeine Ignoranz!

    Das Beispiel mit dem Taschentuch ist nur ein Ausdruck davon.

  76. stimmt, den verdacht hatte ich auch beim lesen. eindeutig abgeschrieben. jetzt geht das bei PI auch schon los.
    ………………………..
    Wintersonne 3. September 2021 at 12:05
    @ Jeanette at 10.55

    Ich habe Ihren langen Artikel zweimal gewesen und muss jetzt trotzdem fragen: Was genau ist hier das Problem? Dass eine Afghanin heulend in einer deutschen Talkshow saß und kein Taschentuch bekommen hat? Oder habe ich da etwas missverstanden? Hatten Sie das selbst verfasst?

  77. eanette 3. September 2021 at 12:50
    klimbt 3. September 2021 at 12:04

    @jeanette
    Diese Ex-Bürgermeisterin aus Afghanistan hat sich um die entscheidende Frage, wie es kommen konnte dass die Taliban ohne Widerstrand einmarschierten, um eine Antwort gedrückt. Auf die diesbezügliche Frage von Lanz anwortete sie ausweichend, dass man jetzt in die Zukunft blicken müsse und keine Zeit sei, die Schuldigen zu suchen.

    ————————————

    „Welche Antwort haben Sie denn erwartet?“
    ———————————————–
    Die ehrliche Antwort wäre gewesen, dass die Bevölkerung des Landes mehrheitlich islamistisch regiert werden will. Aber das wird sie wohl selbst nicht wahrhaben wollen.

  78. Nuada 3. September 2021 at 12:03
    @ jeanette 3. September 2021 at 11:29
    Deutschland war schon immer ein Land, das mit Servietten geizt,
    immer und überall!
    Alle Servietten sind immer peinlich genau abgezählt!!
    Dass Ihnen Deutschland und Deutsche zuwider sind, haben Sie schon öfter erwähnt. Aber die Idee mit den Servietten ist wirklich innovativ. Haben Sie auch internationale Vergleichsstatistiken über die Verwendung von Tempotaschentüchern , Küchenrollen und Klopapier, mit der sich unsere Minderwertigkeit belegen lässt?
    ————————————————

    Dass mir die Deutschen angeblich zuwider sind das ist nur Ihre Definition.

    Zur Ehrlichkeit gehört auch, nicht nur die Stärken zu präsentieren, sondern auch über die Schwächen diskutieren zu dürfen. Denn es ist ja auch Ihnen bekannt, die stärkste Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied!

    Der GEIZ, das KLEIN KLEIN, sitzt den Deutsche im Fell wie eine Laus im Pelz!
    Hier wird alles abgezählt. Der Höhepunkt des KLEIN KLEINS bietet das Finanzamt und das Bauamt! Haben Sie schon mal eine Steuererklärung gemacht?

    Dafür haben die Deutschen sicher auch andere Vorzüge.

    Aber mit den Servietten das fällt einem nur auf, wenn man woanders schon gelebt hat, wo die Servietten nirgends abgezählt sind, kein Mann sich wagen würde mit seiner Dame des Herzen die Restaurantrechnung zu teilen usw. – Und wem es nicht auffällt, dem tut es auch nicht weh. Und wer nicht täglich geduschte Menschen um sich gewöhnt ist, dem fallen auch die Geduschten, die ihre Köpfe neben die Dusche halten, damit die Haare nicht nass werden, nicht auf.

    Jeder so wie er es gewöhnt ist.

    Das alte Sprichwort: Oben hui und unten pfui, werfe ich Ihnen auch noch zur Analyse vor die Füße!

  79. Barackler 3. September 2021 at 12:46

    @ AggroMom 3. September 2021 at 11:22
    jeanette 3. September 2021 at 10:55

    Kein Taschentuch bei LANZ?

    —-

    Taschentücher reichen ..? … während einer tödlichen Pandemie im Fernsehen…?
    Shitstorm-Garantie!

    Wenn die Geschichte der jungen Dame so stimmt, dann ist die genau der einzige Mensch unter 3Millionen Illegalen, die ein Anrecht auf politisches Asyl hat. Von mir aus auch gerne mit Familiennachzug.

    **********************

    Warum? Wie ist sie überhaupt nach Dodo-Schland gekommen? Muss man ihre Geschichte kaufen?

    Die Frau muss zurückgeschoben werden.

    —————————————–

    Diese Frau ist wirklich ein Asylantin!

    Und an Einzelschicksalen, wenn sie in Form von Frauen auftreten, sollte man sich überhaupt nicht austoben. (So wie Sie eben!). Das wirft ein sehr schlechtes Bild auf einen Mann.

    Ein schlechtes Bild wirft es auf Deutschland, wenn eine Frau in dieser Situation in einer Talkshow derartig unhöflich und empathielos behandelt wird,

    nur als Vorzeigeobjekt gereicht wird, um die Neugierde der Sensationslustigen zu bedienen.

  80. Alter_Frankfurter 3. September 2021 at 13:05

    eanette 3. September 2021 at 12:50
    klimbt 3. September 2021 at 12:04

    @jeanette
    Diese Ex-Bürgermeisterin aus Afghanistan hat sich um die entscheidende Frage, wie es kommen konnte dass die Taliban ohne Widerstrand einmarschierten, um eine Antwort gedrückt. Auf die diesbezügliche Frage von Lanz anwortete sie ausweichend, dass man jetzt in die Zukunft blicken müsse und keine Zeit sei, die Schuldigen zu suchen.

    ————————————

    „Welche Antwort haben Sie denn erwartet?“
    ———————————————–
    Die ehrliche Antwort wäre gewesen, dass die Bevölkerung des Landes mehrheitlich islamistisch regiert werden will. Aber das wird sie wohl selbst nicht wahrhaben wollen.
    —————————-

    Wenn man gut hingehört hat, dann hat man die Antwort schon verstanden.
    So habe ich es auch geschrieben.

    Die Übeltäter waren nicht nur die Taliban, sondern auch die Länder, die das Land 20 Jahre in den Krieg getrieben haben. ALLE

  81. Wintersonne 3. September 2021 at 13:17

    @ Jeanette

    Sie verrennen sich gerade.

    ————————————

    Sie verstehen offensichtlich gar nicht worum es geht!

    Es geht wahrlich um viel viel mehr als um ein Taschentuch.

    Das ist eben die Ignoranz, von der ich spreche!

  82. @ jeanette 3. September 2021 at 13:12

    Zum wiederholten Mal: Hören Sie endlich mit dem Frauengedöns auf.

    Die wird ihre Kinder zur nächsten Generation von Dschihadisten erziehen.

    Dazu wird sie sich wohl der Asylindustrie der GrünInnen anschliessen. 2025 sitzt sie dann vielleicht im Bundestag.

    Will ich nicht. Brauche ich nicht.

    Taschentücher und Kleenex gibt es dann im Flugzeug nach Afghanistan. Garantiert nicht abgezählt.

  83. Wintersonne 3. September 2021 at 13:17

    @ Jeanette

    Sie verrennen sich gerade.

    ——————————–

    Wie will jemand eine ganze Nation verstehen,
    der nicht einmal einen blutenden Hund von einem gesunden unterscheiden kann?

  84. @ Jeanette

    „Wie will jemand eine ganze Nation verstehen,
    der nicht einmal einen blutenden Hund von einem gesunden unterscheiden kann?“

    Bitte was? Ich kann Ihnen nicht mehr folgen, tut mir leid.

  85. @ Selberdenker 3. September 2021 at 11:32
    2015 kann sich gar nicht wiederholen, weil es nie geendet hat. Selbst wenn unsere deutschenfeindlichen Politiker versuchen es zu verschweigen, jeden Tag kommen weitere 300 illegale Sozialschmarotzer in unser Land. Der demente Vollhorst Drehhofer hat sich einmal vor laufender Kamera verplappert.

  86. Na ja, Servietten hin, Taschentücher her, sei es, wie es will. Das eigentliche Thema ist ja die afghanische Massenimmigration. Diese wird kommen, davon bin ich überzeugt. Ebenso überzeugt bin ich davon, dass es selbst danach nicht aufhört. Wie sollte es auch, Millionen sitzen auf gepackten Koffern. Die Frage ist nur, wie lange kann das gesellschaftlich noch gutgehen, bis es zum großen Knall kommt?

  87. PlemPlem62
    3. September 2021 at 12:05
    Ich würde nur die Frauen aufnehmen. Die sind ohne Kutte sehr hübsch und nehmen auch Bildung an.
    Außerdem müssen wir dann nicht in Inzucht dahin vegetieren. Das bliebe uns dann erspart.
    ++++

    Toll! 🙂

    In meiner Heimatstadt (Wolfsburg) gibt es fast nur islamische Frauen mit Kopftüchern, Sackleinen und
    Schwabbelärschen, häufig potthäßlich.
    Die watscheln hier vornehmlich mit vielen Kindern durch die Gegend, meistens zum Sozialamt.

    Dazwischen laufen viele Neger herum.

    Pro Einwohner gibt es in Deutschland wohl die meisten Neger in Wolfsburg. 🙁

  88. Wintersonne 3. September 2021 at 13:30

    @ Jeanette

    „Wie will jemand eine ganze Nation verstehen,
    der nicht einmal einen blutenden Hund von einem gesunden unterscheiden kann?“

    Bitte was? Ich kann Ihnen nicht mehr folgen, tut mir leid.
    —————————–

    Ich weiß!

  89. Bei LOCUS Online kann man heute einen rührseligen Artikel lesen:
    Afghanischer Ex-Minister fährt Essen in Leipzig aus: Die Geschichte von Syed Sadaat
    Angeblich hat er in Oxford Ingenieurwesen studiert, zwei Master in Telekommunikation gemacht und für viele verschiedene Firmen gearbeitet. Sadaats genaue biografische Angaben lassen sich nicht nachprüfen. Seltsam! Wer in Oxford zwei Master gemacht hat, dessen Dokumente können nicht verschwunden sein. Angeblich hat er auch einen britischen Pass. Warum kommt er denn überhaupt nach Deutschland, wo er als höchstqualifizierter Ingenieur keine angemessenen Arbeit findet, weil er kaum Deutsch kann. Die Engländer müssten sich doch um ihn reißen. Oder haben wir es hier wieder mit einem Flüchtilanten zu tun, der angibt wie zehn nackte Neger und in Wirklichkeit nichts kann außer im Koran zu lesen? Wenn schon ein afghanischer Ingenieur in Deutschland nicht zu gebrauchen ist, können wir die restlichen „Fachkräfte“ aus Afghanistan abhaken! Es werden ein Leben lang Sozialschmarotzer bleiben, die wir einfach nicht ins Land lassen sollten. Ortskräfte sollte man vor Ort lassen!

  90. wann sindd 2022 landtagswahlen, die als wählerquittung angesehen werden können ?

    27. März Saarland Landtag
    8. Mai Schleswig-Holstein Landtag
    15. Mai Nordrhein-Westfalen Landtag

  91. Barackler 3. September 2021 at 13:27

    @ jeanette 3. September 2021 at 13:12

    Zum wiederholten Mal: Hören Sie endlich mit dem Frauengedöns auf.

    Die wird ihre Kinder zur nächsten Generation von Dschihadisten erziehen.

    Dazu wird sie sich wohl der Asylindustrie der GrünInnen anschliessen. 2025 sitzt sie dann vielleicht im Bundestag.

    Will ich nicht. Brauche ich nicht.

    Taschentücher und Kleenex gibt es dann im Flugzeug nach Afghanistan. Garantiert nicht abgezählt.

    ?
    ———————————–

    Sind Sie ein Frauenhasser?
    Mal ganz nebenbei gefragt.

  92. OT

    Bin doch vorhin mal aus ´m Büro raus Richtung Einkaufszentrum. Da guckt mich doch Annalenchen vom Grünen-Wahlplakat an. Blieb wie angewurzelt stehen und ich denke mir so, Mann sieht die gut aus, könnte fast sagen „the sexiest woman in German politics“ !!

    Muss allerdings dazu sagen, hatte mein Käppi im Büro liegen lassen, wir haben hier schon wieder 24°C, vielleicht auf dem Weg dorthin ´n bisschen viel pralle Sonne aufs bloße Haupt bekommen 🙂

  93. @ jeanette 3. September 2021 at 14:25

    Nein, im Gegenteil. Wäre es ein Mann, würde ich genauso seine Rückschiebung verlangen. Wie kommen Sie überhaupt darauf?

    Sie gehen auf meine vorgebrachten Bedenken nicht ein.

    Mit Ihrer Denke sind Sie einfach nur eine Gutmenschin mehr. Einmal Gutmensch, immer Gutmensch.

  94. Barackler 3. September 2021 at 14:37
    @ jeanette 3. September 2021 at 14:25
    Nein, im Gegenteil. Wäre es ein Mann, würde ich genauso seine Rückschiebung verlangen. Wie kommen Sie überhaupt darauf?
    Sie gehen auf meine vorgebrachten Bedenken nicht ein.
    Mit Ihrer Denke sind Sie einfach nur eine Gutmenschin mehr. Einmal Gutmensch, immer Gutmensch.
    Zusatz zu Barackler 3. September 2021 at 14:37:
    Gehen Sie Teddybären kaufen.
    ——————————————————————————–

    Jetzt zeigen Sie mal Ihr wahres Gesicht.
    Meine Frage, ob Sie ein Frauenhasser sind, bleibt von Ihnen unbeantwortet.
    Nachdem was Sie hier loslassen, lässt es kaum Spielraum für eine andere Möglichkeit zu.

    Asylbetrüger und Gewalttäter ok, dass man die hier nicht will ist verständlich.
    Eine verfolgte Frau, verfolgt wegen ihres Engagements als Bürgermeisterin, eine junge, gebildete Person mit diesen obigen Subjekten über keinen Kamm zu scheren, gibt mir zu denken.

    Vielleicht sind Sie auch generell ein Menschenhasser, hassen vielleicht die ganze Welt.
    Aber machen Sie sich keine Sorgen.
    Bis die Frau, Ihrer Befürchtung nach, im Parlament sitzt, sind Sie vermutlich schon lange tot.
    Es sind nicht alle Frauen Dschihadistinnen.

    Was fällt Ihnen eigentlich ein, mich als Teddybärwerferin zu beschimpfen und denunzieren!
    Was bilden Sie sich ein wer Sie sind, mich hier so anzugehen, nur weil Ihnen meine Meinung nicht gefällt. Tun Sie sich mal etwas Zwang an!
    Ihre rüde Art können Sie sich für ihre Kumpels aufheben!
    So redet man nicht mit Frauen!
    Haben Sie mich verstanden?!
    Wo sind Sie denn großgeworden, wo man so mit Frauen spricht?

  95. Merz ist jetzt Mitglied in Lasche’s Schattenkabinett. Genauso wie die dämliche Bär mit ihrem Flugtaxi.
    Da vergißt man eben alle guten Vorsätze und heult mit dem Leitwolf.
    Die Kuckuckseier der Amis in Ramstein/Kaiserslautern werden ja auch unter der Decke gehalten.
    Sie werden kommen! Die Asyl- und Abschieberverhinderungsindustrie sowie über 100 „Seebrücke“-Kommunen, die alle Platz haben, laufen sich warm, nur die Teddybären aus Bangla Desh (China hat besseres zu produzieren) stecken noch in der Lieferkette fest.
    O.T.: aber wichtig: Der neue Bundestag wird explodieren auf über 800 Abgeordnete. Die CDU wird viele Direktmandate/Erststimmen behalten (Wahlkreisabgeordnete, die man gut findet oder kennt) jedoch die Zweitstimmen für Laschet befinden sich im freien Fall.

  96. @ jeanette 3. September 2021 at 14:56

    Deutlicher als mit „Nein, im Gegenteil. Wäre es ein Mann, würde ich genauso seine Rückschiebung verlangen“ (14:37) weiss ich Ihre sowieso aus dem Nichts geholte Frage nicht zu beantworten.

    Vergessen Sie ausser den Teddybären auch nicht Kleenex zu kaufen, nicht für die Lügentante, sondern für sich selbst, wenn Sie Vollverschleierung tragen dürfen.

  97. Frage mich, wann es den linksgrünen Gutmenschen mit der islamischen Massenmigration reicht?
    Wenn sie unter die Scharia gezwungen werden, unter der Brücke schlafen oder erst wenn sie am Baukran hängen?

  98. @ Heisenberg73 at 15.45

    „Frage mich, wann es den linksgrünen Gutmenschen mit der islamischen Massenmigration reicht?
    Wenn sie unter die Scharia gezwungen werden, unter der Brücke schlafen oder erst wenn sie am Baukran hängen?“

    Vor vielen Jahren dachte ich mal, dieser Zustand ist erreicht, wenn es die eigenen Kinder erwischt. Ich habe mich geirrt. Es wurden in den letzten Jahren Mädchen vergewaltigt und ermordet, Jungs totgeschlagen oder abgestochen, weil sie „komisch geguckt“ haben, und es ist kein Aufschrei durch die Bevölkerung gegangen. Im Gegenteil, die Deutschen können gar nicht genug bereichert werden. Wer selbst seine Kinder auf dem Altar von Multi-Kulti opfert, dem ist nicht mehr zu helfen.

  99. @ Wintersonne 3. September 2021 at 15:52
    Nach den Silvesterexzessen auf der Kölner Domplatte hatte ich eigentlich gedacht, dass spätestens durch diese Vorfälle der Dümmste merken müsste, was für ein widerliches Pack sich in diesem Land herumtreibt. Jetzt sind wir fünf Jahre weiter, es gibt 2 Massenvergewaltigungen täglich, tausende Deutsche wurden von Merkels Messerstechern abgestochen, jede Nacht brennt ein Haus und an den Bushaltestellen werden Passanten mit Autos überfahren. Und welche Demonstrationen sehen wir auf den Straßen? Für die Evakuierung von „Ortskräften“, für die „Rettung Schiffbrüchiger“ aus dem Mittelmeer etc.. Kann man wirklich so verblödet sein, die Tatsachen und deren Ursachen nicht zu erkennen? Ist die Vernebelungstaktik von Merkels gleichgeschalteten Lügenmedien wirklich ausreichend, dass der normale Bürger nicht erkennt oder erkennen kann, was hier gespielt wird? Ich habe meine Hoffnung inzwischen aufgegeben. Jeder, der bei der Wahl eine der Kartellparteien wählt, hat es nicht besser verdient. Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber!

  100. Das alles ist gar nicht mehr komisch und zum Lachen. Im Gegenteil: Traurigkeit, Verbitterung, Lethargie, Zorn, Wut, Hass…beschreiben den aktuellen Gefühlsstatus vieler Menschen wohl viel besser.

    Unser Land krepiert – weil ein unheilbringendes und selbstverliebtes Konglomerat elender Bastarde aus Politik, Medien und Finanzbranche es so wollen.
    Es werden nicht nur unbrauchbare kulturfremde, religiös aufgeputschte Nullen und Taugenichtse eingeflogen, die dieses Land übernehmen werden; nein, dieses Land wird auch durch immer höhere Abgabenlasten ruiniert! Ein Blick auf den Kassenbon beim wöchentlichen Einkauf reicht, um mittlerweile eine Schwindelattacke zu bekommen. Eigenheimbesitzer sind regelrecht zum Abschuß freigegeben. Gas, Strom und Sprit werden ab 27.09. in ungeahnte Höhen steigen. Sprit soll – wie eine Berechnung des Handelsblattes ergeben hat – sogar bis zu 70 Cent (!!!) je Liter teuerer werden.

    https://cutt.ly/wWn8Sjt

    Ganz ehrlich: WER kann das noch bezahlen und WARUM soll man überhaupt noch so blöd sein, morgens aufzustehen und sich zur Arbeit schleppen?? Ich hab keinen Bock mehr. Soll ich mir noch Geld für Sprit und Lebensmittel pumpen, damit ich zur Arbeitsstelle komme? Nö, es reicht!

    Wenn das auf Linksgrün gebürstete Lumpengesindel von Politikern meint, der Bürger wäre ein dummes Schwein, dass man verarschen und melken kann, bis es auf dem Zahnfleisch geht, dann ohne mich. Scheiß auf euer Corona und Klimagesülze! Ich kann auch hartzen gehen und die Füße hochlegen! Das hatte Arno Dübel schon vor Jahren erkannt. Der Mann hat übrigens einen Orden für seine Weitsicht verdient.

  101. @ unbetreutes Denken

    „Kann man wirklich so verblödet sein, die Tatsachen und deren Ursachen nicht zu erkennen?“

    Die wollen aus ihrer Komfortzone nicht heraus, und die beste Strategie ist Negieren, Ausblenden, Verdrängen. Das ging ja auch viele Jahre gut. Wer nicht in Brennpunkten wohnte, kannte das alles nur aus den Medien. Seit 2015 hat sich das zwar drastisch geändert, aber es gibt offenbar immer noch zu viele Rückzugswinkel, intakte Dorfgemeinschaften, nette Vororte, was weiß ich. Blöderweise kommen immer mehr und die ehemals unbelasteten Gebiete gleichen immer mehr jenen in den Großstädten. Ich sehe es ja hier in meinem Wohnort. Nun weichen die Leute in noch kleinere Gemeinden aus, und dann? Letztlich wird es irgendwann krachen, aber ob das für uns gut ausgeht, ist nicht abzusehen.

  102. Die Frauenrechtlerin Zarifa Ghafari berichtet zum Abschluss der Sendung von der Situation in Afghanistan. Als jüngste Bürgermeisterin des Landes war sie ein Symbol für das neue Afghanistan, das nun zusammenbrach. Es gehe nun darum, „was die Realität vor Ort ist”: „Das sind die Taliban. Sie sind da und sie werden so schnell nicht weichen. Es wird niemand geben, der sie vertreiben kann. Und statt jetzt Schuldige zu suchen, ist es besser, darüber zu sprechen, was wir als nächstes tun können.“

    Weinend erinnert sie sich an das Betreten des Flugzeugs und den hastigen Abschied von Afghanistan: „Als ich mein Land verlassen habe, hat sich das angefühlt, als ob ich mich selbst dort zurückgelassen und nur meinen Körper mitgenommen habe. Ich war bereit, mein Leben zu opfern für mein Land.“ Der ungebrochene Optimismus Ghafaris ist bewegend: „Wir werden versuchen, noch einmal von Null anzufangen. Und ich bin sicher, dass wir das schaffen. Wir sind stärker als diese Konflikte, als dieser Krieg.“ Lanz ist sichtlich angefasst.

    „Ich war bereit mein Leben zu opfern für mein Land“
    Das ist der entscheidende Satz, warum hat sie es nicht getan?

  103. Da wird ein Renteneintrittsalter 70 wohl nicht reichen und es müssen auch massive Steuer- und Abgabenerhöhungen her.

    Aber: Die schaffen das!

    Ich ja nicht mehr, denn ich habe mich schon vor Jahren in die vorgezogene Altersrente abgeseilt, weil meine Bereitschaft mich für Weltenrettungsquatsch kaputtzuarbeiten und blödzuzahlen gegen Null geht.

    Sollen Lea und Malte die Knochen hinhalten. Die müssen ja ohnehin ihr ganzes restliches Leben mit den Folgen dieser Politik klarkommen.

    Die paar Jährchen, die ich noch habe kriege ich noch rum.

  104. Es ist Wahlkampf und wie im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt.
    Da dürfen dann auch schon mal medienwirksam Tränen eingesetzt werden.

    Zuvor hatte Laschet vor den versammelten Journalisten seine Bewunderung für die erst 28-jährige Frauenrechtlerin Zarifa Ghafari aus Kabul ausgedrückt: Die NRW Landesregierung wolle ihr jetzt die Möglichkeit geben, „von hier aus die Weltöffentlichkeit zu erreichen“ und zu schildern, was in Afghanistan passiert. Gleichzeitig erhoffe man sich ihren Rat „bei Beobachtung dessen, was die Taliban jetzt in Afghanistan umsetzen“.

    https://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/laschet-zarifa-ghafari-afghanistan-treffen-100.html

    DAS wird die nächste Aussenministerin alles ist möglich.

  105. Es ist interessant, dass die Hilfe für die „Ortskräfte“ aus Afghanistan stante pede zur Verfügung stand:

    Zackzack – und schon war wichtige erste Hilfe da.
    Zackzack – und schon waren die Flieger da.
    Zackzack – und schon waren die in Deutschland aufgenommen.
    Zackzack – auch deutsche medizinische Versorgung gratis.
    Zackzack – und das alles funktioniert reibungslos, schon innerhalb weniger Tage.

    Aaaaaber für die eigenen Landsleute an Ahr, Erft, Vichtbach, Inde und anderswo brauchte es Wochen. Und ohne die vielen freiwilligen Einsatzkräfte, die ihren gesamten Jahresurlaub dafür reingebrockt haben, würde dort bis heute nahezu nichts laufen.

    Da soll man keine Wut bekommen?

  106. @ Mantis

    „Ich war bereit mein Leben zu opfern für mein Land“
    Das ist der entscheidende Satz, warum hat sie es nicht getan?“

    Berechtigte Frage. Aber ist es nicht eigentlich schlimm, dass wir uns mit heulenden Afghanenweibern in Talkshows beschäftigen, während unser eigenes Land auf seinen sicheren Untergang zusteuert? Solch einen Luxus muss man sich leisten können …

  107. trotz der situation in diesem afghanistan werden in diese angebliche perspektivlosigkeit kinder gezeugt ohne ende.
    2001 waren es 2,7 mio männer im wehrfähigen alter, jetzt sind es 6 mio.

    wie soll das ausgehen??

  108. Es streben immer alle sogenannten „Flüchtlinge“ letzten Endes nach Deutschland. Alle anderen Länder sind immer nur Durchgangsstationen bzw. Zwischenstationen. Das eigentliche Endziel aller „Flüchtlinge“, wo auch immer, ist aber immer nur das „gelobte Land“ Deutschland, Germ“o“ney, Almanya.

  109. An Mautpreller 09:17

    …..Da sind die Hammel schon bestellt……

    Die müssen aber erst noch nachts im Dunkeln, kostenlos von der Weide abgeholt werden.

  110. Artikel ist hinter einer Paywall, deshalb vollständig Copy&Pasted:

    Afghanistan

    Abgeschobener Sexualstraftäter kam mit deutscher Luftbrücke zurück

    Tausende Ortskräfte und ihre Familien hofften in Afghanistan vergeblich auf ein Ticket nach Deutschland. Ein abgeschobener Krimineller schaffte es dagegen in den Flieger.

    Sie sitzen in Zimmern in Kabul, die sie nicht mehr bezahlen können, warten auf Hilfe, die nicht kommt, setzen auf ein Wort, das nicht mehr viel wert ist. Weil die, die ihnen Sicherheit versprochen hatten, erst mal sich selbst in Sicherheit bringen mussten. Jetzt warten verängstigte Ortskräfte der Deutschen in Afghanistan auf ein Wunder und darauf, dass dieses Wunder früher kommt als ein Trupp Taliban, der an ihre Tür klopft.

    Gut 40.000 Menschen, die ein Deutschland-Ticket bekommen sollten, haben es am Ende nicht in eine Maschine der deutschen Luftbrücke geschafft. Allein Hamburg, so Innensenator Andy Grote (SPD), hat dem Auswärtigen Amt eine Liste mit 524 Namen geschickt; Menschen, die so schnell wie möglich nach Deutschland geholt werden sollen. Falls man für sie noch einen Weg heraus findet.

    Sardar Muhammed M. hat dagegen einen Platz im Flieger bekommen; am späten Abend des 24. August kam er über Taschkent in Deutschland an. Er ist nun in Sicherheit; genauer gesagt sitzt er sogar an einem Ort, der als besonders sicher gilt: im Gefängnis Frankfurt-Preungesheim. Vom Flughafen ging es für ihn direkt dorthin.

    M. wurde 2012 in München zu acht Jahren und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt; der Grund: Er hatte seine Tochter jahrelang missbraucht, vergewaltigt. In internen Behördendokumenten hieß es: »Die Ausländerbehörde sieht eine ganz konkrete Wiederholungsgefahr für die Begehung von weiteren massiven Sexualstraftaten« nach seiner Entlassung aus der Haft.

    2019 schob ihn die Bundesrepublik deshalb in sein Heimatland Afghanistan ab. Jetzt ist er wieder da und sitzt zunächst seine Restfreiheitsstrafe ab, 177 Tage. Wenn er danach aus dem Gefängnis kommt, muss er bis auf Weiteres nicht mehr nach Afghanistan zurückkehren. Ins Reich der Taliban wird zu Recht nicht mehr abgeschoben.

    Nicht einmal 200 Ortskräfte waren unter den Geretteten
    Dass ausgerechnet M. es mit staatlicher Hilfe geschafft hat, während die Bundesregierung für Tausende nichts tun konnte, macht das Scheitern der Rettung besonders bitter. Es zeigt, wie chaotisch es in den Tagen zuging, als Kabul in die Hände der Taliban fiel, und wie wenig noch darauf geachtet wurde, wer da eigentlich ins Flugzeug stieg.

    Nicht einmal 200 Ortskräfte und ihre Familien seien unter den rund 5000 Evakuierten gewesen, heißt es aus Regierungskreisen. Nachdem in den Wochen und Monaten zuvor rund 4800 Menschen in einem geordneten Verfahren nach Deutschland gekommen waren, Sicherheitsprüfung inklusive, schätzt ein Innenministerialer, dass in den Chaos-Tagen das »Zielspektrum um 90 Prozent verfehlt worden« sei. Vor allem junge, alleinstehende Männer hätten sich durchgeschlagen.

    Die krassesten Fehler im System sind nun Straftäter, die Deutschland verlassen mussten, weil sie hierzulande als Gefahr galten, aber jetzt unter den Geretteten sind. Wie viele es sind, ist umstritten. Im Innenministerium war zunächst von vier Personen die Rede. Aus der Bundespolizei, die am Flughafen Frankfurt die Personalien der Neuankömmlinge aufnahm, hieß es dazu nur, »mehr«.

    Einige seien erst in diesem Jahr abgeschoben worden, verlautet aus Sicherheitskreisen. Auch ein Mann, der wegen Drogendelikten verurteilt wurde, hat sich demnach angeblich einen Rückflug erschlichen.

    Sardar Muhammed M. wurde 1972 in Kabul geboren. Er war nach eigenen Angaben Hauptmann der afghanischen Armee, arbeitete im Verteidigungsministerium, später als Taxifahrer oder Buchverkäufer. 2001 wurde er verhaftet – angeblich, weil er an einem Bücherstand Bibeln angeboten hatte. Er soll aus dem Gefängnis geflohen und mithilfe von Schleusern nach Deutschland gekommen sein; jedenfalls landete er in Bayern. Dort beantragte er Asyl und schien zunächst auf einem guten Weg: 2005 bekam er eine Arbeitserlaubnis, ausgestellt von der Arbeitsagentur in der oberbayerischen Kleinstadt Weilheim, ein Jahr später die Anerkennung als Flüchtling. Frau und Tochter holte er in dieser Zeit nach. M. begann eine Ausbildung zum Koch, arbeitete am Ende in einem italienischen Restaurant. Doch was nach gelungener Integration aussah und 2009 im stärksten Aufenthaltstitel mündete, einer Niederlassungserlaubnis, war nur ein Ausschnitt der Wirklichkeit.

    Das Gericht verurteilte M. in 41 Fällen von schwerem Missbrauch
    Jahrelang missbrauchte M. seine Tochter, die anfangs erst neun Jahre alt war. 2012 stand M. deshalb vor dem Landgericht München, wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung, begangen zwischen 2006 und 2011. Wie das Gericht feststellte, hatte M. sich von seiner Tochter befriedigen lassen und sie vergewaltigt. Wenn sie sich nicht fügte, schlug er ihr ins Gesicht. Das Urteil war mehr als hundert Seiten lang und brachte ihm acht Jahre und drei Monate Freiheitsstrafe ein. Die Richter waren überzeugt, dass M. in 41 Fällen seine Tochter sexuell schwer missbraucht hatte.

    Ende 2013 verlor er deshalb seinen Flüchtlingsstatus; im Jahr 2015 wies ihn die Stadt München aus. Die Tochter leide unter schweren psychischen Problemen, hieß es in einem Behördenvermerk. Weil sich auch noch die Mutter von ihr abgewendet habe, habe sie jeden Halt verloren. M. sei davon aber völlig unbeeindruckt und zudem nicht schuldeinsichtig. Zwar war M. bereit, sich auf eine Therapie einzulassen – aus Sicht der Behörden eine »zwingende« Maßnahme. Viel Erfolg erwartete man sich davon aber wohl nicht: Es sei davon auszugehen, dass »die Hemmschwelle gegenüber fremden oder nicht so nahestehenden Personen, vor allem Jugendlichen und Heranwachsenden gegenüber, noch niedriger ist«.

    Im Februar 2019 setzten die Behörden ihn in einen Flieger nach Afghanistan. »Sowohl die Allgemeinheit als auch Ihre Tochter können erwarten, vor der von Ihnen ausgehenden Gefahr weiterer schwerer Sexualstraftaten geschützt zu werden«, hieß es in der Begründung. Es bestehe eine »hohe Wahrscheinlichkeit« für die »konkrete Gefahr erneuter Störungen« durch M.

    Doch in Afghanistan blieb er nun gerade einmal zweieinhalb Jahre. M. profitierte davon, dass in den Tagen der Machtübernahme durch die Taliban die Verzweifelten zu Tausenden zum Flughafen drängten. Die Frage, wer in einen Flieger steigen durfte, kam einer Lotterie gleich. In dieser Zeit, um den 24. August, hoben am Tag meist fünf große A400M der Bundeswehr von Kabul ab. In Berlin hatte Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer angeordnet, dass die Luftwaffe bei den Flügen diverse Sicherheitsregeln brechen durfte. Deswegen saßen nicht nur 116 Passagieren auf ihren Sitzen, weitere 60 kauerten auf dem Boden.

    Das größte Problem war aber für das Krisenteam aus Diplomaten und Bundeswehrsoldaten, genügend Passagiere in den militärischen Teil des Flughafens zu lotsen. Dafür wurden sie nachts mit kompliziert arrangierten Bus-Konvois auf das von den Amerikanern gesicherte Areal geschleust. An Bord kamen meist deutsche Staatsbürger oder Afghanen mit deutschem Pass oder einem Aufenthaltstitel.

    Wer es auf die Liste für die Konvois schaffen wollte, musste zuvor eine kurze Sicherheitsüberprüfung in deutschen Datenbanken überstehen, hieß es dazu am Donnerstag dieser Woche. Dabei hätten die Verurteilung des 48-jährigen Afghanen und seine Reststrafe auffallen müssen. Sowohl die Bundeswehr als auch das Auswärtige Amt ließen konkrete Nachfragen, wie der vorbestrafte Afghane nach Deutschland gelangen konnte, zunächst unbeantwortet. Intern laufen indes hektische Prüfungen. Fest steht, dass M. mit seinem echten Namen auf den Passagierlisten der Bundeswehrflüge auftaucht und von Taschkent nach Frankfurt weiterreiste. Allerdings war er weder als Ortskraft der Bundeswehr gelistet noch in den Datenbanken für besonders gefährdete Afghanen, denen das Außenamt die Ausreise ermöglichen wollte.

    Derzeit gehen die Behörden davon aus, dass es M. auf eigene Faust auf den Flughafen schaffte. An den belagerten Toren war es Einzelnen immer wieder gelungen, sich bei Bundeswehrsoldaten mit deutschen Pässen oder Papieren als Deutsche auszuweisen. Sie wurden dann ohne eine Sicherheitsüberprüfung ausgeflogen. Möglicherweise, so Sicherheitskreise, habe sich M. an einem der Tore mit einem Führerschein aus seiner Zeit in Deutschland gemeldet.

    Die Bundesregierung streitet, wie es weitergehen soll
    In deutschen Sicherheitskreisen kursieren noch weitere Erklärungen. Der Druck auf den Flughafen sei so groß geworden, dass vor allem zwei Kategorien von Afghanen die Checkpoints der Taliban überwunden hätten: die einen mit Gewalt, die anderen mit Korruption. Besondere Sorgen macht den deutschen Sicherheitsbehörden eine mögliche dritte Gruppe: Islamisten, die von den Taliban oder anderen Gruppen geschickt worden sein könnten. Mehrere Personen sollen bei der Kontrolle in Frankfurt am Main mit gefälschten Papieren aufgefallen sein. Mittlerweile spricht das Bundesinnenministerium von 20 sicherheitsrelevanten Fällen unter den Eingereisten; einige davon sind nach SPIEGEL-Informationen inzwischen Thema im GTAZ, dem Gemeinsamen Terrorismusabwehrzentrum von Bund und Ländern.

    In der Bundesregierung entspinnt sich deshalb nun ein Streit, wie es weitergehen soll: unbürokratisch, schnell, so wie es den in Afghanistan ausharrenden Ortskräften versprochen wurde? Das Auswärtige Amt plädiert dafür, zügig zu helfen, auch wenn das bedeutet, dass nicht jeder Lebenslauf gründlich durchleuchtet werden kann, bevor Flüchtende in Deutschland eintreffen.

    Im Innenministerium drängt man dagegen offenbar auf die Rückkehr zu einem geordneten Verfahren noch vor der Einreise. Das könne über die Botschaften in Nachbarländern laufen – in die es die früheren Helfer der Deutschen allerdings erst einmal schaffen müssten. Oder direkt in Afghanistan. Manche in der Bundesregierung haben die Hoffnung, dass es in absehbarer Zeit wieder eine Vertretung in Kabul geben könnte und die Taliban einen geordneten Abzug zulassen. Innenminister Horst Seehofer (CSU) gab dafür auf Twitter schon den Ton vor: »Wir müssen darauf achten, dass die Notsituation in Afghanistan nicht von Einzelnen missbraucht wird. Der Innenminister muss darauf Wert legen, zu wissen, wer zu uns kommt. Ein Fall kann einer zu viel sein.«

  111. Ganz ehrlich?

    Ich wünsche mir fast manchmal insgeheim, das so viele und Abermillionen „Flüchtlinge“ nach Deutschland kommen, dass Deutschland dadurch selbst zum „Failed State“ wird, zum Bürgerkriegsland wie Somalia, Libyen oder jetzt wieder Afghanistan.

    Dann wäre Deutschland durch die „Flüchtlinge“ quasi „abgegrast“ und wenigstens nicht mehr attraktiv für die sogenannten „Flüchtlinge“ und die „Flüchtlinge“ würden spätestens dann natürlich aus dem „abgegrasten“ und kollabierenden Deutschland in dessen Nachbarländer strömen, wie etwa Polen, Frankreich, Benelux, Tschechien, Dänemark usw. und sehen, was da noch für sie „zu holen ist“.

    Ich schätze, so ab ca. 30-40 Millionen „Flüchtlingen“ in Deutschland, das sind gerade einmal ca. 0,5 % (ein halbes Prozent!) der Weltbevölkerung, wäre es soweit.

  112. Nicht nur wegen des sich wiederholenden Flüchtlingsdebakel wird die AfD einen enormen Stimmenzuwachs verzeichnen können, sondern vor allem wegen der immer dreister werdenden Corona-Diktatur. Allerdings wird natürlich von linksgrünen „Wahlhelfern“ bei der Stimmauszählung wieder ganze Arbeit geleistet werden.
    Ein Wahlzettel ist sehr schnell ungültig gemacht… usw.

  113. Alles in Vorbereitung für „nach der Wahl“

    – Mediales Dauerfeuer („Kulleraugenbilder“)
    – Moralisches Dauerfeuer (so genannte „Deutsche Geschichte“, Schuld-Kult-Reportagen im GEZ-Sender)
    – Fluchthelfer an allen Relaisstationen werden von Soros und seinen Ganoven versorgt
    – Die EU streicht Gelder für den Grenzschutz (z.B. Griechenland)
    – Bereits eingedrungene ?? senden Informationen über den geistigen Zustand der Deutschen
    – Soziale Medien (fb, twr, yt) platzieren entsprechende Nachrichten in den Herkunftsländern
    – u.s.w. Man kennt die NWO bereits wie seine eigene Hosentasche

  114. In dem Moscheen werden entsprechende verklausulierte Wahlempfehlungen für mehr Moslems ausgegeben:

    1. Hier SPD/Grüne/Linke wählen
    2. In den Herkunftsländern Erdogan und Islamisten wählen

  115. @ Thomas_Paine 3. September 2021 at 19:46

    Wie schnell die Lüge doch Fuß gefaßt hat. Und SPIEGEL apportiert natürlich brav:

    Tausende Ortskräfte und ihre Familien …

    Da ist nichts und da war nichts mit „Tausenden“:

    „Im November 2018 bezifferte die Bundesregierung auf Anfragen der Grünen die Zahl der „Ortskräfte“ mit Schutzanspruch in Deutschland auf exakt 576. Im Juni 2021 wußte das Verteidigungsministerium, abermals von einer Grünen-Abgeordneten befragt, von 526 Berechtigten, von denen 457 ihre individuelle Gefährdung bereits angezeigt hätten.“

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2021/ortskraefte-am-hindukush/

  116. Aiaiaiai hier mal. Diese ganzen Musels in Afghanistan haben seit 2000 Jahren Steinzeit mit ihrem Kindermörder und Kriegsgeilen Mohammed! Und jetzt will Merkel das wir alle zu Weihnachten in die Moschee gehen? Guten Morgen Deutschland. Hab mir erstmal nen Kaffe gemacht. DEUTSCHLAND aber Normal !!!!!!!!!!!

Comments are closed.