asyl_maennerWir haben keine deutsche Flüchtlingskrise, wie es uns die Staatsmedien in Deutschland eintrichtern, wir haben eine deutsche Migrantenkrise („german migrant crisis“), wie es der Rest der Welt richtig nennt. In totalitärem Wahns hat eine einzelne Frau, die Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, die Grenzen des Landes faktisch aufgegeben, den Rechtsstaat in Teilen außer Kraft gesetzt und das allein mit der Macht ihres derzeitigen Amtes. Deutschland scheint wie gelähmt, funktioniert aber treu und ergeben irgendwie weiter. „Wenn unsere Führerin das sagt, dann schaffen wir das schon irgendwie“ – ist das die Devise? So wird es wohl sein.

(Von Selberdenker)

Die Verwaltung gibt alles, von irgendeiner Stelle aus wird „zugewiesen“, die Bürgermeister zerbrechen sich die Köpfe, wie und wo sie die Massen unterbringen können und die Helfer gehen an die Grenze der Belastbarkeit.

Geld scheint plötzlich unbegrenzt vorhanden zu sein. Ein Handwerksmeister sagte mir neulich, die Situation mache ihm schon irgendwie Angst, er verdiene aber prima an der „Flüchtlingskrise“, weil es massenhaft Aufträge gäbe – alles steuerfinanziert. Er fahre jede Woche in eine Flüchtlingsunterkunft und tausche geklaute oder zerstörte Armaturen aus. Man hatte ihm gesagt, er solle einfach seine Arbeit machen – „Geld spiele keine Rolle“. Nur solle er mit seinen Erfahrungen möglichst nicht an die Öffentlichkeit gehen, das könnte „Vorurteile und Hass schüren“.

Man reagiert nur und hält systematisch den Deckel auf die massiver werdenden Probleme. Das Bürokratensystem Deutschland funktioniert, die einzelnen Rädchen laufen und werden mit Steuergeld besonders gut geschmiert. Die Rädchen machen ihren Job, verdienen dabei recht gut – aber kein Mensch guckt mehr auf das Ganze!

Wir reagieren panisch und mit deutscher Gründlichkeit auf eine losgetretene Lawine, indem wir immer weiter Platz schaffen, immer mehr Geld dafür ausgeben, ohne zu wissen, was da eigentlich noch kommt. Bricht die ganze Lawine los, wird auch ein wohlhabendes Tal begraben.

Kein Bild ist perfekt – Menschen sind kein Schnee – aber wir müssen jetzt europäische Zäune errichten, die ein wirklich wirksames Hindernis sind, hoch und stabil genug, die Massen zu stoppen. Nur so können wir weiteres Losbrechen und Nachrutschen verhindern. Wir können die bereits hereingeströmten Massen bald nicht mehr bewältigen, mancherorts droht schon Eskalation. Wir müssen dafür sorgen, dass keine Menschen mehr aufbrechen!

Es ist dringendes Gebot der Vernunft, jetzt von Reaktion auf Aktion überzugehen!

Wir brauchen Konzepte, die nicht nur so genannt werden, wir brauchen weitsichtige Entscheidungen statt fatalistische Schicksalsergebenheit! Die Zeit der Aussitzpolitiker ist schon vor Monaten abgelaufen! Wenn unsere Politiker der Situation nicht gewachsen sind, müssen sie jetzt abtreten!

Wir können uns keine Showmaster und Sprücheklopfer mehr leisten, die bunte Blasen blasen und sonst nur mit der Nazikeule argumentieren können. Deren Zeit ist im Jahr 2015 abgelaufen! Wir brauchen wieder Politikertypen, die anpacken, das Ganze sehen, Verantwortung übernehmen – aber solche Politiker sterben leider weg.

Versuche einen Rubic´s Cube ohne Systematik zu lösen – du wirst sicher scheitern!

Was können wir tun?

1. Baut wirksame europäische Grenzen! Grenzenlosigkeit ist das Ende Europas! Nur diese Maßnahme wird langfristig die Ströme stoppen! Zäune, Grenzen sperren nicht nur aus und ein, sie bieten auch Schutz, garantieren Rechtsstaatlichkeit und Kalkulierbarkeit, die wir dringend wieder herstellen müssen!

2. Überwacht diese Grenzen in engmaschiger europäischer Zusammenarbeit! Professionelle humanitäre Einrichtungen an ausgewählten Übergängen werden in der ersten Zeit nötig sein, die durch EU-Gelder finanziert werden könnten.

3. Das Asylrecht ist nicht auf Völkerwanderungen ausgelegt. Es ist dafür völlig ungeeignet. Die Vordenker des heutigen Asylrechts haben die heutige Entwicklung nicht im Traum vermuten können. (Es ist wie mit der Religionsfreiheit, die im Prinzip richtig und gut ist, deren Vordenker die politische Instrumentalisierbarkeit, die sehr reale politische Komponente – die eine Gefahr für eine freie Gesellschaft und für andere Grundrechte darstellt – nicht berücksichtigt haben, nicht ahnen konnten.)

Wir können einer invasionsartigen Völkerwanderung nicht mit Mitteln des Asylrechts begegnen. Wir müssen die eigene Bevölkerung schützen. Unkalkulierbare fremde Männermassen ohne Registrierung, ohne Kontrolle, ohne Wohnung, ohne Auskommen, ohne Pässe, ohne Sprachkenntnisse und mit teils archaischen Gesellschaftsvorstellungen im Kopf – sind eine potentielle Gefahr für die Sicherheit der Bevölkerung, eine Gefahr für Deutschland und Europa! Ungewöhnliche, krisenartige Entwicklungen erfordern historische Entscheidungen:

Einfach formuliert: Schickt all die alleinreisenden Männer weg!

Die Staatsmedien zeigen uns ohnehin nur Kinderaugen, Frauen und Familien. Lasst sie kommen! Dass Frauen, Kinder und Familien in Extremsituationen Vorrang erhalten, ist in jeder Kultur der Welt gut vermittelbar. Die Verwaltung dieser Leute wäre einfacher, das Aggressionspotential sehr gering und die Integrierbarkeit stark erhöht. Auch arabische Christen, Nichtmoslems, sind vom Islamischen Staat glaubwürdig Verfolgte und werden leicht integrierbar sein. Bestimmten Gruppen muss in solchen Zeiten vorrangig geholfen werden – und dann auch vernünftig.

Man muss jetzt Entscheidungen treffen! Das sollte noch vor dem Wintereinbruch geschehen, damit keine neuen Menschen mehr aufbrechen! Merkel muss abgelöst werden!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

172 KOMMENTARE

  1. Sollte,Könnte,Müsste – Alles unnötig,solange wir Regierende haben, die nicht danach handeln.

    Und das die abgelöst werden, danach sieht es zumindest im Moment nicht aus. Und ich meine damit nicht nur den Hosenanzug. Glaubt ihr ernsthaft, da kommt was vernünftiges nach wenn das Merkel mal weg ist??Wenn, dann kommt nur aus deren Reihen was nach. Und das kann nix gescheites sein.

    Das ist wie Egon Krenz nach Erich Honecker

  2. Und nicht vergessen:

    1. Die Irren, die uns das einbocken, kann man -noch!- 2017 mit einem einzigen (na, ok: 2) Kreuzchen an der richigen Stelle ablösen.

    Aber:

    2. Die uns die aktuellen Beschädigungen nahezu widerstandslos antun, werden noch weniger Probleme haben, „aufrechte“ „Kämpfer gegen Rrrrächts“ auch nach Schließung der Wahllokale für sich tätig werden zu lassen, so dass später wieder säckeweise unerwünschte Wahlzettel irgendwo „vergessen“ entdeckt werden.

    Also gilt für 2017 (und die vorigen Landtagswahlen):

    a) Unbedingt wählen, und zwar Protestwählen,

    b) nach 18 Uhr dableiben und aufpassen!

  3. Merkel kann offensichtlich gar nicht genug Afrikaner ins Land bekommen: EU und Afrika schließen Abkommen zur Einwanderung
    Am Schluss des Artikels heißt es:

    Bundeskanzlerin Angela Merkel kündigte bereits vor dem Gipfel an, dass sie für die Einwanderung nach Deutschland werben will.

    Was soll man denn da noch zu dieser Frau sagen? Außer natürlich:
    ________________________________________________
    MERKEL MUSS WEG! – Und das ist alternativlos.

  4. Für mich sind diese Männer Feiglinge. Ich werde Norddeutschland nicht verlassen. Warum ? Es ist meine Heimat.

  5. Es wird noch viel schlimmer kommen, denn
    die organisierte Staats und Parteienkriminalität arbeitet unentwegt an
    ihrem Plan des organisierten Volksaustausches. Es sind Verbrecher und Völkermörder.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/spd-chef-zur-fluechtlingskrise-sigmar-gabriel-will-grosse-kontingente-nach-europa-holen/12578748.html

    „Sigmar Gabriel will „große Kontingente“ nach Europa holen…
    Deutschland und seine Partner müssen nach Ansicht von SPD-Chef Sigmar Gabriel in eigener Regie große Zahlen von Flüchtlingen nach Europa holen.
    Sollten die europäischen Partnerländer zunächst nicht mitmachen, „muss Deutschland hier in Vorleistung gehen“, sagte Gabriel. Auch Flüchtlings-Obergrenzen lehnte er ab. „

    Dieser Vernichtungswille am eigenen Volk ist an Boshaftigkeit nicht zu übertreffen.
    Sie führen Krieg gegen das eigene Volk.

    Diese Hoch und Landesverräter haben natürlich auch das Ausländerwahlrecht im Hinterkopf.

  6. Im schlimmsten Falle käme Schweinchen Dick nach. Aber weiter mit der Raute geht ja wohl auch nicht. Also müssen solche Mittäter wie Schäuble ran. Wie immer müssen wir mit dem kleineren Übel auskommen.

  7. Dass die vielen neuen Fachkräfte doch nicht so gut für die Wirtschaft sein werden wie anfangs propagiert, hat sich ja herumgesprochen. Immer deutlicher wird jetzt aber auch, dass sie nicht gut für Wirte und deren Wirtschaften (v. a. Discos) sind:

    https://www.netzplanet.net/bad-toelz-deutsche-verlassen-disco-wenn-30-bis-40-asylanten-sich-aufhalten/

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.hilferuf-per-facebook-brucklyn-in-toelz-heute-keine-fluechtlinge.c0602ecf-a167-49a2-83ab-f9d77f535fcb.html

    Es sei erkennbar, „dass sich die Beschwerden über solche Annäherungsversuche häufen, je mehr Asylanten gleichzeitig im Club sind“, schreiben die Betreiber auf Facebook.

    „Ignorieren wir die Beschwerden (…), müssen wir damit rechnen, dass viele Stammgäste über kurz oder lang ausbleiben und wir mit Umsatzeinbußen zu rechnen haben.“

    Und ich wette, dass es bald den Kino-, Schwimm-/Freibadbetreibern und allen anderen Betreibern von sonstigen Freizeiteinrichtungen genauso gehen wird.

  8. Heute in der Mopo dürfen auf zwei Seiten acht Flutlinge ihre Meinung zu HH kundtun.

    <blockquote<Mutaz Khalil (43) aus Syrien:

    "Wenn ich meine Frau und meine vier Kinder nach Hamburg geholt habe, möchte ich unbedingt mit ihnen in das Musical ,König der Löwen‘ gehen. Ich bin mir sicher, dass sie sich hier genauso wohl fühlen werden wie ich.

    RAUS!

    http://www.mopo.de/nachrichten/mopo-umfrage-was-fluechtlinge-ueber-unser-leben-denken,5067140,32135432,item,0.html

  9. Autor „Selberdenker“ geriert sich als eine als Mann getarnte Femanze.

    Die moslemischen Gebärmaschinen sind noch weitaus gefährlicher als die Männekes.

  10. Als ich sah,wie die Fahnenschwenkend und Teddywedelnd die ankommenden sg.Flüchtlinge bejubelten,war mir speiübel.

  11. #10 Ein Kessel Buntes

    Sigmar „Fassbombe“ Gabriel lässt jetzt alle Masken fallen. Das ist Hochverrat!

  12. Wer den Kontrast liebte schaut hier rein:

    https://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/fremdenfeindlichkeit-wenn-der-buhmann-umgeht-a-1062499.html

    Alles nur eine Frage anerzogener Ängste laut SPON. Eine Krise an sich gibt danach gar nicht, weil ja alles völlig normal ist einschließlich der Angst vor Fremdem.

    Auf die Idee, das da etwas vor geht, das es seit der Völkerwanderung nicht mehr gegeben und die u.a. dem Römischen Reich den Kopf gekostet hat, kommen die Ideiotelogen bei SPON/den SPIEGEL erst gar nicht. Es geht nicht um Angst es geht um Fakte um Mathematik. Da kommen Millionen junge Männer, für die es keine kompatiblen Frauen in unserer Gesellschaft gibt. So wot? Was hat das mit Angst zu tun als vielmehr mit der Erkenntnis das daraus maximaler Stress für alle entsteht, den es zu verhindern gilt?

    Nicht viel besser die katholische Kirche:

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-katholiken-kritisieren-de-maiziere-und-seehofer-a-1062541.html

    Liegt das daran, dass man dort die Priester Mädels am liebsten auch wieder in die Jungfräulichkeit verdammen möchte bevor ein sie nicht die Genehmigung erteilt haben? Ist dieser Verein, der die Menschheit mehr als einmal verarscht und drangsaliert hat etwa auf der Suche nach Synergien mit dem Islam?

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-katholiken-kritisieren-de-maiziere-und-seehofer-a-1062541.html

    Die Krönung zum Schluss:

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/goeppingen-landkreistag-raeumt-sitzungssaal-fuer-asylbewerber-a-1062528.html

    Abschaffung eines Parlaments zum Zwecke der Aufnahme von Flüchtlingen als Unterkunft. Nein, heute ist leider nicht der 1. April. Dafür ist aber morgen Freitag der 13.

  13. Die schutzbedürftigen Frauen reinlassen, die verteidigungsfähigen Männer zurückweisen – eine der genialsten und menschlichsten Ideen zum Thema!

  14. Ca. 70 % der Eindringlinge sind moslemische und/oder afrikanische junge Männer im Alter
    von ca. 16 – 35 Jahren.
    Die Videobilder von den sogenannten Flücht- lingsströmen zeigen kräftige athletische und
    gut genährte männliche Personen. Schon aus ihrer Körpersprache, ihrem Sichbewegen ist klar ersichtlich, daß sie weder TRAUMATI- SIERT noch durch die Flucht GESCHWÄCHT sind. Sie sind alle im Vollbesitz ihrer Kräfte.

    Schaut man sich das Video : „Der Anfang vom
    Ende Europas“ an, dann weiß man, was diese
    islamischen „Soldaten“ hier vorhaben.

    Dem gilt Einhalt zu gebieten. Notfalls die
    Armee mit allen Konsequenzen an die Grenze.
    Sonst droht uns der Untergang.

    Die Mord- und Raubvorgaben des Korans sind unmißverständlich und für jeden gläubigen Moslem Gesetz und Befehl!

  15. #21 Istdasdennzuglauben (12. Nov 2015 18:14)

    Als ich sah,wie die Fahnenschwenkend und Teddywedelnd die ankommenden sg.Flüchtlinge bejubelten,war mir speiübel.

    —–

    Und jedem halbwegs normalen Menschen war direkt klar, dass das ins Chaos führt.

    Jetzt nach 2-3 Monaten hat´s auch der letzte Trottel begriffen.
    Jede Zeitung schreibt inzwischen das, wofür Seiten wie PI oder Pegida gegrillt werden.

    Und was ist? Nix. Merkel regiert immer noch.

  16. Nachdem gerade Milliarden Euros an Afrika rausgehauen sind – im Gegenzug nimmt Deutschland Milliarden Neger auf – gehen nächste Woche Milliarden Euros an die Türkei raus. Plus türkischer EU-Beitritt. Oder Freizügigkeit für alle Türken. Im Gegenzug nimmt Deutschland Milliarden Moslems von Nahost bis Bangladesch auf, die grade in und um die Türkei herum hocken.

    http://www.welt.de/politik/article148788333/EU-plant-Gipfeltreffen-mit-der-Tuerkei.html

    Die Männer müssen wieder raus; und ihre schnellen Brüter dürfen gar nicht erst rein.

  17. Frau Merkel hat sich scheinbar garnicht, oder nur oberflächlich mit der Todesidiologie beschäftigt. Was weiß eine Physikerin schon von Abtrennungen lebenswichtiger Gliedmaßen wie Köpfe? Das fällt eher in das Ressort der Verteidigungsministerin, die, im Überlebensfall der Soldaten, mit abgetrennten Gliedmaßen der Afghanistan-Heimkehrer konfrontiert wird.
    Nichtsdestotrotz sind für die alte Frau offenbar auch Muslime mit dem Rest aller Glaubensgemeinschaften dieser Welt gleichzusetzen.

  18. Noch was gefunden:

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.aufschrei-in-ingolstadt-disko-verbot-fuer-fluechtlinge-skandaloeses-vorgehen.c63a8a1a-e511-42a5-975b-0e57304029b1.html

    Ein Betretungsverbot für Asylbewerber in einer Ingolstädter Diskothek sorgt bei Flüchtlingsorganisationen für Empörung und hat die Rathausverwaltung auf den Plan gerufen. Der Betreiber einer Disco in der Innenstadt verwehrt Flüchtlingen den Zutritt mit der Begründung, dass Männer mit schwarzer Hautfarbe ein Frauenproblem hätten und Araber aggressiv seien.

    Junge Frauen hätten sich mehrfach über Belästigungen beschwert. Da auch Ermahnungen nichts geholfen hätten, habe er sich für das Verbot entschieden, sagte der Diskothekenchef nach Medienberichten.

  19. Ein Arschloch hat befohlen und das ganze Volk läuft nach.

    Weg mit der Merkel und ihren gesamten Hofstaat der genau wie sie nichts taugt.

  20. Flüchtlingskrise? Schickt die Männer zurück!

    Ich verlange eine FRAUENQUOTE FÜR „FLÜCHTLINGE“ (mindestens 70%).

    Wenn man demographisches Problem lösen will, soll man Frauen importieren.
    Auch die Akzeptanz in der Bevölkerung wäre besser
    (vorausgesetzt keine Kopftücher / Negerinnen).

  21. #17

    Sehe ich genauso! Nur noch eiserne Konsequenz kann diese Zombiehorden in Schach halten!

    Die Flüchtlinge: Gekommen, um zu bleiben! Europa darf nicht zum Spielplatz der 3. Welt werden! Sind die Resourcen erstmal kahl gefressen, geht das große Morden los…

  22. In Gaza City gibt es einen Shop für Damen-Jihad-Fashion, incl. einem schicken Messer. Der Name des Shop „Hitler 2“.

    1.Beitrag der Krone hierzu: http://www.krone.at/Welt/Kleidergeschaeft_Hitler_2_in_Gaza_empoert_Israelis-Messer_in_Auslage-Story-480663

    2.Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=-1Rua3DCd-o

    Der Judenhass eint Islam und Nationalsozialismus. Und diese Leute werden in Europa als arme Flüchtlinge aufgenommen, damit sie auch den den deutschen Juden weiter ihren Hass ausleben können. Krank.

  23. Alle geilen unausgelasteten Invasorenmänner raus. Rumhängen und blödglotzen können sie auch in Ihren Urprungsländern.

  24. #27 Namenlose (12. Nov 2015 18:17)

    Merkel regiert immer noch.

    Ja. Aber der seltsame Geruch, der in der Luft liegt, fällt selbst den MSM auf.

    Klar wird sie noch versuchen, in den letzten Tagen möglichst viel Schaden anzurichten.

  25. #29 Libero1 (12. Nov 2015 18:21)
    Noch was gefunden:

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.aufschrei-in-ingolstadt-disko-verbot-fuer-fluechtlinge-skandaloeses-vorgehen.c63a8a1a-e511-42a5-975b-0e57304029b1.html

    Ein Betretungsverbot für Asylbewerber in einer Ingolstädter Diskothek sorgt bei Flüchtlingsorganisationen für Empörung und hat die Rathausverwaltung auf den Plan gerufen. Der Betreiber einer Disco in der Innenstadt verwehrt Flüchtlingen den Zutritt mit der Begründung, dass Männer mit schwarzer Hautfarbe ein Frauenproblem hätten und Araber aggressiv seien.

    Junge Frauen hätten sich mehrfach über Belästigungen beschwert. Da auch Ermahnungen nichts geholfen hätten, habe er sich für das Verbot entschieden, sagte der Diskothekenchef nach Medienberichten.

    Dann lasst doch die dreibeinigen Testosteronbomben, Pardon, die traumatisierten Flüchtlinge rein.
    Keine drei Monate später kann man dann beim Amtsgericht das Aktenzeichen des Insolvenzverfahren in Erfahrung bringen.
    Jede Disco oder Vergnügungsstätte mit Einlasskontrollen, die früher begannen, Türken einzulassen, war früher oder später dicht.
    Aus diesen Erfahrungen hat man anscheinend nichts gelernt.

  26. „SCHICKT DIE MÄNNER ZURÜCK!“

    Wie bitte ????
    Das hat gerade noch gefehlt, daß die Feminazissen auch in PI (mal wieder) das Kommando übernehmen:

    Die Moslem-Weiber werfen hier Moslems wie am Fließband und stehen zu fast 100% hinter ihrer Barbarenideologie, die ihnen fast nichts weiter abverlangt oder auch nur erlaubt.

    Die moslemischen Gebärmaschinen sind damit schon kurzfristig weitaus gefährlicher als die Männekes.
    Mindestens aber genauso gefährlich.

  27. #7 le waldsterben (12. Nov 2015 18:04)
    Und nicht vergessen:

    1. Die Irren, die uns das einbocken, kann man -noch!- 2017 mit einem einzigen (na, ok: 2) Kreuzchen an der richigen Stelle ablösen.

    *prust*
    Dazu müsste erst einmal die Wahlen ohne die in Deutschland üblichen „Schlampigkeiten“ und „Missverständnisse“ über die Bühne gehen.

  28. Welch ein Wahnsinn!

    Politiker lassen ausländische Moslem-Terroristen, ausl. Verbrecher, Psychopathen, Kriminelle und Sozialschmarotzer in unser Land und haben keine Ahnung wer zu uns kommt.

    dt. Bürgerwehren sind Bürgerpflicht!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Flüchtlinge in Erstaufnahmestellen

    Bundesregierung kennt keine Zahlen

    Der Flüchtlingsstrom nach Deutschland hält an. Tausende Menschen warten in Erstaufnahmestellen auf ihren Asylbescheid oder wurden bereits auf die Kommunen verteilt. Wie viele es sind, weiß aber selbst die Bundesregierung nicht.

    Wie viele Flüchtlinge leben derzeit in deutschen Erstaufnahmestellen? Und wie viele sind bereits auf die Kommunen verteilt worden? Die Bundesregierung hat darüber laut einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ derzeit keine verlässlichen Informationen. Die Zeitung zitiert aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine entsprechende Anfrage der Grünen-Abgeordneten Renate Künast, wonach „keine Gesamtübersicht über die Zahl der in Erstaufnahmeeinrichtungen untergebrachten Asylbewerber“ vorliege.

    http://www.n-tv.de/politik/Bundesregierung-kennt-keine-Zahlen-article16335071.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Es kann ziemlich schlecht für uns alle werden“

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/fluechtlinge-in-deutschland-es-kann-ziemlich-schlecht-fuer-uns-alle-werden/12576750.html

    WIDERSTAND ist Bürgerpflicht!

    Macht es endlich wie Australien..

    Schickt sie alle zurück!

  29. Schäubles „Lawinen“ Vergleich trifft den Nagel auf den Kopf…und der Mann weiß ganz genau das man eine einmal losgetretene Lawine nicht mehr aufhalten kann!!!

  30. Die Personalvertreter widersprachen auch der offiziellen Darstellung der Behörde, wonach die Mitarbeiter die Angaben zur Identität akribisch prüften: „Tatsächlich verzichtet das Bundesamt auf eine Identitätsüberprüfung.“ Als Syrer anerkannt werde derzeit, wer sich „schriftlich im Rahmen einer Selbstauskunft als Syrer bezeichnet (im Fragebogen an der richtigen Stelle ein Kästchen ankreuzt) und der Dolmetscher (in der Regel weder vereidigt noch aus Syrien kommend) dies bestätigt“.

  31. Es ist schon längst zu spät!
    Diese Heuschrecken werden alle hierbleiben u.später auch einen „Deutschen Paß“ bekommen .
    Dies sind nämlich kalkulierte Wählerstimmen für die „Deutschlandhasser-Parteien“.

  32. #42 Eulenspieglein

    Schäubles „Lawinen“ Vergleich trifft den Nagel auf den Kopf…und der Mann weiß ganz genau das man eine einmal losgetretene Lawine nicht mehr aufhalten kann!

    —–

    Doch, durch Sprengungen.

    Und Schäuble hat damit auch ganz klar ausgedrückt, dass er wie wir auch, Merkel die Schuld gibt.

    Komplett ausgefeilte Formulierung, auf den Punkt.
    Hoffentlich putscht er.

  33. Die perfekte Lösung dieses Problems:

    Die Bundesregierung unter Diktatorin Merkel legt ein Millarden-Euro-schweres Programm auf, wo sich alle Araber zu Frauen umoperieren lassen können. Der so genannte Transvestiten-Soli wird zusätzlich zur Mehrwertsteuer von 70 Prozent erhoben! Kein Illegaler ist illegal! Jeder kann sich den Schnidel wegschneiden lassen.

    Und schon ist die merkelsche Irreniedolgie wieder in Ordnung!

    🙂

  34. MERKEL MUSS WEG -WEG -WEG ……
    Das ist alternativlos und es ist längst überfällig.
    Wenn sogenannte Bundeskanzlerin nur etwas Ehrgefühl im Leibe hätte, dann würde sie abtreten oder sich einen Strick um den Hals legen – obwohl sie damit viel zu billig davon käme. Aber der Schaden den sie dem deutschen Volk bis jetzt zugeführt hat reicht ihr wohl noch nicht.
    FRAU MERKEL TRETEN SIE ZURÜCK UND DAS AM BESTEN SOFORT!! ABER BITTE NEHMEN SIE IHRE VASALLEN UND ARXXXKRIECHER MIT!!

    DEUTSCHLAND DEN DEUTSCHEN!!! Und daß muß man ja wohl noch sagen dürfen. Es wird Zeit das wieder geordnete Zustände ins Lang kommen.

    MERKEL MUSS WEG!!! Ihre bekloppte Neujahrsansprache „Bitte folgen sie denen nicht, die haben Hass in ihren Herzen“ Sie selber ist die größte Gefahr für das deutsche Volk – NICHT Pegida, NICHT die AFD. Sie selbst und ihre Schergen machen Deutschland kaputt.

  35. ASYLRECHT:

    Ein Kommentar auf der Seite der BPE (www.paxeuropa.de)
    ===========================================
    Alex 29. Oktober 2015 bei 16:35- Antworten

    Das Recht auf Asyl war nur für Deutsche vorgesehen

    In den 1980er Jahren offenbarte einer der letzten damals noch lebenden Mitwirkenden am Grundgesetz, Hannsheinz Bauer, in einem Interview des Bayerischen Fernsehens, daß das Asylrecht ausschließlich für Deutsche gelten sollte.
    Angesichts des akuten Wohnraummangels nach dem Krieg verhängten die Kommunen Zuzugsbeschränkungen. Oftmals galten diese selbst für Flüchtlinge und Vertriebene. So konnten sich Deutsche nicht überall niederlassen.
    Gerade im Hinblick auf Deutsche, die in der Ostzone den politischen Verfolgungen ausgesetzt waren, wurde das Asylrecht in das Grundgesetz aufgenommen. Damit sollten Deutsche vor einer Abweisung aufgrund der Zuzugsbeschränkungen geschützt werden.
    Dies ist deutlich am Entwurf des Grundgesetzes vom 18.Oktober 1948 (Drucksache Nr. 203) zu sehen. Dort heißt es im Artikel 4, Absatz 2:
    „Jeder Deutsche, der wegen seines Eintretens für Freiheit, Demokratie, soziale Gerechtigkeit oder Weltfrieden verfolgt wird, genießt im Bundesgebiet Asylrecht.“
    Ausdrücklich wird aber die Gewährung für politisch verfolgte Ausländer verneint:
    „Die Gewährung des Asylrechts für politisch verfolgte Ausländer erscheint als zu weitgehend, da sie möglicherweise die Verpflichtung zur Aufnahme, Versorgung usw. in sich schließt.“
    Dieser Entwurf ging dann als Absatz 2 des Artikels 16 ins Grundgesetz ein. Dieser Artikel bezieht sich aber nur auf Deutsche:
    „(1) Die deutsche Staatsangehörigkeit darf nicht entzogen werden. Der Verlust der Staatsangehörigkeit darf nur auf Grund eines Gesetzes und gegen den Willen des Betroffenen nur dann eintreten, wenn der Betroffene dadurch nicht staatenlos wird.
    (2) Kein Deutscher darf an das Ausland ausgeliefert werden. Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.“
    Der Absatz 2, Satz 2 hätte eigentlich heißen müssen: Politisch verfolgte Deutsche genießen Asylrecht.
    Aus redaktionellen Gründen, wurde die Wiederholung „Deutsche“ weggelassen, was Deutschland zum Verhängnis geworden ist.
    Der Artikel 16 GG galt vom 23. Mai 1949 bis zum 28. Juni 1993. Aufgrund des sogenannten Asylkompromisses wurde der Absatz 2 neu gefaßt und trat als Artikel 16a GG am 29. Juni 1993 in Kraft.

    Alexander S.

  36. Bei uns auch,kaum schönes Wetter = überall männliche Kuhfladengesichter mit Wisch-Telefonen und diesen sandgestrahlten Assi Jeans auf den Bänken….

  37. …2. Überwacht diese Grenzen in engmaschiger europäischer Zusammenarbeit! Professionelle humanitäre Einrichtungen an ausgewählten Übergängen werden in der ersten Zeit nötig sein, die durch EU-Gelder finanziert werden könnten…
    ——–
    Entschuldigung, aber eine von Merkel-Hollande-Juncker geführte EU wird das bestimmt nicht umsetzen.
    Diese Marionetten des internationalen Großkapitals haben den Auftrag, den Genozid der europäischen Völker zu fördern und deren Wertesysteme zu zerstören.

  38. #44 INSMAN (12. Nov 2015 18:35)
    Es ist schon längst zu spät!
    Diese Heuschrecken werden alle hierbleiben u.später auch einen „Deutschen Paß“ bekommen .
    Dies sind nämlich kalkulierte Wählerstimmen für die „Deutschlandhasser-Parteien“.

    Die meisten sind Analphabeten aus Primitivkulturen, die nicht einmal wisse, wie die Parteien heissen, die wie wählen können.
    Die haben nur F..ken und Geld für Nichtstun im Kopf.

  39. Ich möchte aus den mörderischen, überbevölkerten, primitiven Problemkulturen Afrikas und Islam-Arabiens/Asiens weder weitere Männer noch Frauen.

    Es sind schon längst genug von beiden in Deutschland, daß sie momentan nicht mehr „verdaut“ werden können. So wie mit Nachschlag: Ich würge noch an meiner Riesenportion Steuerbord-Backbord-Gemüse (Erbsen und Wurzeln); und dann kommt der gute Einfall vom Smut: Hey! Du bist satt? Dann lasse ich jetzt einfach die Erbsen weg und du kriegst noch ’ne Kelle Wurzeln!

    Außerdem sind die in rasend kurzer Zeit zu rasend vielen eingewanderten Populationen inzwischen groß genug, sich selber aus sich heraus erhalten und zu enormer Größe vermehren zu können.

    Sprich: Die islamischen und afrikanischen „communities“ werden hier unter sich in rasender Eile afrikanische und islamische Neustaaten zusammengebären.

  40. Asylantischer Gambier in JVA umquartiert
    Seit Montag sitzt ein 27-jähriger Gambier in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft Ellwangen sowie die Rauschgiftermittlungsgruppe Schwäbisch Gmünd betrieben seit geraumer Zeit gegen den 27-Jährigen ein Ermittlungsverfahren. Dieser hat den Ermittlungen zufolge in mehreren Fällen unter anderem an Minderjährige Betäubungsmittel verkauft. Beim zuständigen Amtsgericht in Schwäbisch Gmünd wurde seitens der Staatsanwaltschaft gegen den Tatverdächtigen ein Haftbefehl sowie ein Durchsuchungsbeschluss seiner Wohnung erwirkt. Bei der Durchsuchung, die dieser Tage in der Asylunterkunft in der Oberbettringer Straße vollzogen wurde, stellten die Beamten rund 1.300 Euro Bargeld sowie circa 35 Gramm Marihuana in verkaufsfertigen Einheiten sicher. Die Ermittlungen dauern an.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3173751

  41. #18 Babieca (12. Nov 2015 18:09)

    Heute in der Mopo dürfen auf zwei Seiten acht Flutlinge ihre Meinung zu HH kundtun.

    <blockquote<Mutaz Khalil (43) aus Syrien:

    "Wenn ich meine Frau und meine vier Kinder nach Hamburg geholt habe, möchte ich unbedingt mit ihnen in das Musical ,König der Löwen‘ gehen. Ich bin mir sicher, dass sie sich hier genauso wohl fühlen werden wie ich.

    _____________________________

    Ob diese Geschichten überhaupt stimmen?

    Diese hier z.B.:

    Mohammad Nasim Rezai (19) aus Afghanistan

    „Ich wusste nicht, wie man Zugtüren öffnet“

    „Ich bin hier mit dem Zug angekommen – dabei hatte ich nur ein Problem: Ich wusste nicht, wie die Türen aufgehen. Das ist kompliziert. An den einen muss man ziehen, bei den anderen drücken.

    ______________________________

    Das hört sich an, als ob dem das von jemandem in den Mund gelegt worden wäre. Von jemandem, der seit mindestens 20 Jahren weder mit der Bahn, noch mit der S-/U-Bahn gefahren ist.

    Bei allen modernen Zügen (Fern/S+ U/Regional) werden die Türen mittels Knopfdruck geöffnet. Und das schon seit mindestens 15 Jahren.

  42. passend zum Thema “ schickt die Männer zurück “

    Meldung vom 11.11.2015 – 17:32 Uhr

    Zwischenfall in Sonderzug: Asylbewerber ziehen Notbremse und flüchten

    Laaber, In einem Sonderzug für Asylbewerber ist es am Mittwoch zu einem Zwischenfall gekommen: Ein unbekannter Mitfahrer zog plötzlich die Notbremse, eine größere Gruppe nutzte daraufhin die Gelegenheit zur Flucht. Der Zug war laut Polizei mit etwa 700 Flüchtlingen besetzt und auf dem Weg von Passau nach Düsseldorf. Nahe Laaber zog eine bisher unbekannte Person die Notbremse und brachten den Zug so zum Stillstand. Diese Gelegenheit nutzten etwa 25 Flüchtlinge, um auszusteigen und zu Fuß zu flüchten. Ein Notfallmanager der Bahn ließ die Strecke deswegen für den Verkehr sperren. Mehrere Polizeistreifen begannen daraufhin, die Gegend nach den Flüchtigen abzusuchen. Dabei war auch ein Hubschrauber im Einsatz. Bis 13.30 Uhr konnten insgesamt 22 Personen wieder aufgegriffen und in eine Erstaufnahmeeinrichtung weiter geleitet werden. Von den übrigen fehlt bislang jede Spur. Die Polizei geht nun dem Hinweis nach, wonach mehrere Asylbewerber im Bereich Ried in zwei Autos eingestiegen und Richtung Autobahn davon gefahren sein sollen. Warum einer der Flüchtlinge die Notbremse gezogen hat, ist momentan noch völlig unklar. Der erste Verdacht, wonach es im Zug zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen kam, konnte von der Polizei bereits widerlegt werden. Die Polizei ermittelt nun wegen Missbrauch von Notrufeinrichtungen und Körperverletzungen.
    http://www.idowa.de/inhalt.laaber-zwischenfall-in-sonderzug-asylbewerber-ziehen-notbremse-und-fluechten.02d6c942-529e-498a-976c-1580cacf6ba1.html

  43. 54-Jährige in Korb kulturbereichert
    Am Mittwoch gegen 17:10 Uhr beobachteten Zeugen, wie zwei Diebe in der Seestraße eine Handtasche, welche im Fußraum eines unverschlossenen VW Touran lag, entwendeten. Die 54-jährige Besitzerin hielt sich nur wenige Minuten in einer nahe gelegenen Apotheke auf. Anschließend flüchteten die Diebe. Einer Zeugin waren jedoch beide Tatverdächtige persönlich bekannt, sodass diese rasch ermittelt werden konnten. Es handelte sich um einen 33-jährigen Algerier und einen 33-jährigen Tunesier. In der Handtasche befanden sich Identitätsdokumente, circa 50 Euro Bargeld und ein Mobiltelefon.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3173694

  44. 16-Jährige in Erlenbach kulturbereichert
    Einen Unbekannten, der am Mittwoch in Erlenbach eine Jugendliche betatscht hat, sucht die Heilbronner Kriminalpolizei. Die 16-Jährige war gegen 16.40 Uhr zu Fuß in der Schulgasse unterwegs, als ihr plötzlich ein Mann von hinten ans Gesäß fasste und sie dann von hinten an der Brust berühren wollte. Als sie sich umdrehte und laut schrie rannte der Täter in Richtung Ortsmitte weg. Der etwa 1,80 Meter große Mann hatte einen dunklen Teint wie ein Südländer und eine kräftige Statur. Seine Haare waren schwarz, am Hinterkopf hat er eine leicht lichte Stelle. Seine Bau-Arbeitsschuhe waren mit Staub bedeckt. Zur Tatzeit trug er eine grau-weiße Arbeitskombination mit roten Blockstreifen an den Ärmeln und an der Hose. Hinweise auf den Mann werden erbeten an die Kripo Heilbronn, Telefon 07131 104-4444.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3173449

  45. Asylantischer Kulturbereicherer in JVA umquartiert
    Im Verdacht einen schweren räuberischen Diebstahl begangen zu haben, steht derzeit ein 22-Jähriger. Der junge Mann befand sich bisherigen Erkenntnissen zufolge am Montagabend, gegen 19.30 Uhr, in einem Neckarsulmer Supermarkt und geriet bei seinem Aufenthalt in den Verkaufsräumen ins Visier eines Ladendetektivs, weil er verschiedene Elektroartikel sowie Tabakwaren in einen Rucksack steckte. Nachdem der Mann die eingesteckten Waren an der Kasse nicht bezahlte, wurde er vom Ladendetektiv angesprochen. Er gab dem mutmaßlichen Dieb zu verstehen, dass er ihn ins Büro begleiten solle, worauf dieser plötzlich ein Messer zog und den Detektiv bedrohte. Anschließend ergriff der Tatverdächtige die Flucht und rannte aus dem Markt in Richtung eines Elektrogroßmarktes in der Rötelstraße davon. Die zwischenzeitlich verständigte Polizei fahndete mit mehreren Streifen nach dem Täter. Im Bereich einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Heilbronner Austraße fiel einer Streife des Neckarsulmer Polizeireviers ein Mann auf, auf den die Personenbeschreibung zutraf. Da er sich zudem beim Erkennen des Streifenwagens einer Tasche entledigte, wurde er kontrolliert. Bei der Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass sich die zuvor gestohlenen Waren in der Tasche befanden. Der 22-jährige Asylsuchende wurde daraufhin festgenommen und in die Gewahrsamseinrichtung des Neckarsulmer Polizeireviers gebracht, wo er bis zu seiner Vorführung beim Haftrichter am Dienstagnachmittag blieb. Der Richter am Amtsgericht erließ auf Antrag der Heilbronner Staatsanwaltschaft Haftbefehl und setzte diesen in Vollzug. Der 22-Jährige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3172588

  46. (Es ist wie mit der Religionsfreiheit, die im Prinzip richtig und gut ist, deren Vordenker die politische Instrumentalisierbarkeit, die sehr reale politische Komponente – die eine Gefahr für eine freie Gesellschaft und für andere Grundrechte darstellt – nicht berücksichtigt haben, nicht ahnen konnten.)

    Ich empfehle dem Verfasser, sich mal von Schachtschneider das hier herunterladbare pdf. zur „Religionsfreiheit“ herunterzuladen und vor allem auch zu lesen.

    In Absurdistan gibt keine Religionsfreiheit, sondern „Bekenntnisfreiheit“ – man darf sich bekennen, wozu man lustig ist. Das war es!

  47. Algerische Fachkraft für Bierflaschen bedroht Beamte der Bundespolizei und anderes, was seine Hochqualifikation für den rapide wachsenden Arbeitsmarkt muslimische Multikriminalität zeigt
    Bei ihren Ermittlungen zu einem am späten Dienstagabend verübten Handtaschendiebstahl bittet die Kriminalpolizei um Mithilfe. Ein Unbekannter hatte gegen 23.30 Uhr an der Ecke Zirkel und Karl-Friedrich-Straße einer entgegenkommenden 66 Jahre alten Passantin plötzlich die Handtasche aus der Hand gerissen und war sofort in Richtung Schlossplatz geflüchtet. Der nachsetzende Ehemann der Bestohlenen beobachtete kurz darauf, wie der Täter die Tasche einem möglichen Komplizen zuwarf und sich anschließend im Schutz der Dunkelheit davonmachte. Der mutmaßliche Mittäter wurde auf seinen Verfolger aufmerksam und entledigte sich zunächst der Tasche. Als eine Streife der Bundespolizei hinzukam, zerschlug der Bursche eine Bierflasche und richtete sie gegen die Beamten. Letztlich ließ er sich aber doch widerstandslos festnehmen. Bei seiner Vernehmung machte der 18 Jahre alte Algerier unstimmige Angaben und behauptete außerdem, den geflüchteten Haupttäter nicht zu kennen. Von diesem ist bislang lediglich bekannt, dass er unter 40 Jahre alt und kleiner als 180 cm groß ist. Weitere Angaben zur Person des Täters oder sonst sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter Telefon 939-5555 rund um die Uhr entgegen.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3173675

  48. Thomas de Maiziere hat zumindest bei mir gepunkted,

    seit seinem wiederholten Versuchen durch Gesetzgebung die Flut des Fluechtlingsstroms einzudaemmen.

    Er wird von den D Blockparteien, sogar Kirchen aufs infamste dafuer angegriffen, dass er realistisch und in Zahlen denkt.

    Muss es erst zum grossen Klatsch mit Buergerkrieg kommen?

    Was Merkel und ihre Unterstuetzer betreiben gleicht genau dem Wahnsinnsflug gegen die Felswand,

    des depressiven Co Piloten, der bewusst den Tod von hunderten seiner anvertrauten Passagiere in Kauf nahm – um seinen Todeswahn umzusetzen.

    Merkel ist auf Blindflugkurs, sie ueberlaesst es den Fluchtlingshorden wann, wieviel, wielange sie Deutschland mit ca. 10 000/Tag fluten,

    Obohl das Schiff voll ist, es wird weiter geflutet, der Ausgang steht genauso fest, was die D Gesellschaft anbelangt,
    wie jene des Todespiloten. Bruchlandung

  49. Hochqualifizierte tunesische Fachkraft
    Calw/Karlsruhe (ots) – Ein 24-jähriger Tunesier ist am vergangenen Freitag bei einem Ladendiebstahl in einem Supermarkt In der Insel in Calw erwischt worden. Nicht nur, dass er den ermittelnden Beamten des Polizeireviers Calw die Aufenthaltsgestattung eines anderen Asylbewerbers vorlegte, er hatte auch ein gestohlenes Fahrrad dabei. Einige Stunden vor der Tat war der 24-Jährige bereits mit dem Rad in Calw-Wimberg geflüchtet, nachdem er dort ebenfalls in einem Geschäft in flagranti bei einem Ladendiebstahl ertappt worden war. Das neuwertige, anthrazit-schwarz lackierte Trekking-Rad der Marke „Viktoria“ im Wert von 550 Euro wurde wahrscheinlich in einem Fahrradgeschäft in Karlsruhe-Grötzingen gekauft und ist noch nicht als gestohlen gemeldet. Der rechtmäßige Besitzer des Gefährts wird nun gebeten, sich beim Polizeirevier Calw, Telefon 07051 1610, zu melden.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3173644

  50. Noch ein schöner Satire-Beitrag von:
    Renate Sandvoß

    Ein Asylant streift einsam und rastlos durch die Straßen seiner neuen Heimat Deutschland, – getrieben von der „Sehnsucht nach einem besseren Leben“……

    Plötzlich steht eine wunderschöne Fee vor ihm und spricht:“ Hallo Fremder, kann ich Dir helfen? Du wirkst so verloren und traurig….Nenn mir Deine 3 größten Wünsche, die Du Dir aus tiefstem Herzen wünscht. Ich werde sie Dir erfüllen!“

    Der Asylant erschrickt. Aber da er in seinem Heimatland gehört hat, dass ihn in Deutschland „wahre Wunder“ erwarten, fasst er allen Mut zusammen und stammelt in gebrochenem Deutsch:“Money, money, ich wollen money – for me und mein Familie !“

    Die Fee lächelt verständnisvoll und blättert in ihrem Gesetzbuch, in dem alle deutschen Gesetze zu finden sind…….Nach kurzer Zeit. antwortet sie erfreut:“ Kein Problem, der Wunsch wird Dir erfüllt!“

    Eilig fügt der Asylant hinzu:“Und Haus, – I need schön, groß Haus…. for me and Familie, Du verstehen?“

    Die Fee schaut wieder in ihrem Gesetzbuch nach und strahlt: Oh, auch kein Problem. Du kriegst das wunderschöne Haus für Dich, Deine 2 Frauen und 7 Kinder. Ihr werdet in einem schönem Haus leben….“

    Nun nimmt der fassungslose Asylant all seinen Mut zusammen und stößt mit stockendem Atem hervor: „We want to stay hier in Germany, ich wollen deutsch sein, Mann von deutschem Volk, – gehören zu euch und Merkel…… „

    Da gibt es einen lauten, durchdringenden Knall und schwarze Dampfwolken steigen aus dem Kanaldeckel vor ihm auf..

    Die Fee schüttelt sich und erklärt dem armen Asylanten hüstelnd:“Oh, was hast Du getan? Nun sind alle Deine vorigen Wünsche gelöscht….!.“

    Der Asylant ist fassungslos und fragt erschüttert:“ Why? Was happend? Was los? Ich haben nur wishes gesagt, nix mehr…!“

    Da schaut ihn die schöne Fee an und sagt lächelnd:“ Ich habe alles getan, was Du Dir gewünscht hast. Du bist nun Deutscher!

    Geh arbeiten, wenn Du Wünsche hast!“

    Vielen Dank für die nette Satire Fr. Sandvoß 😉

  51. 21-Jähriger in Rheinstetten-Forchheim kulturbereichert
    Forchheim (ots) – Opfer einer schweren räuberischen Erpressung auf Straße wurde am 11.11.2015, 21.50 Uhr in Rheinstetten-Forchheim Kleinstraße, dortiger Waldweg, ein 21-jähriger Mann aus Rheinstetten. Der Mann war auf dem Weg über den Waldweg zu einem Bekannten. Hierbei schaute er fortwährend auf sein neues iphone 6 s. Am Ende des Waldweges standen plötzlich vier Schwarzafrikaner vor ihm. Zwei von ihnen forderten von dem Mann Geld und sein Handy. Als er die Herausgabe verweigerte und weitergehen wollte, zogen drei der Täter je ein Messer und forderten erneut die Herausgabe des Handys. Dies wurde ihnen nun von dem Geschädigten ausgehändigt. Anschließend gingen die vier Täter in das Waldstück flüchtig. Täterbeschreibung: männlich, Schwarzafrikaner, die zwei Haupttäter größer als 181 cm, die beiden anderen Täter ca. 181 cm, einer der Haupttäter trug schwarzen Kapuzenpulli mit über den Kopf gezogener Kapuze der andere eine helle Jacke, die beiden Haupttäter und einer der beiden anderen Täter führten je ein Messer.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3172721

  52. 16-Jähriger in Bad Schönborn kulturbereichert
    Karlsruhe (ots) – Opfer eines Raubüberfalls wurde am Dienstagmorgen ein 16-Jähriger. Gegen 08.00 Uhr ging er auf dem schmalen Fußweg zwischen dem Heinrich-Heine-Rung und der Bahnhofstraße zum Bahnhof. Plötzlich wurde er von hinten getreten und zu Fall gebracht. Am Boden liegend versuchte der Angreifer den Rucksack des 16-Jährigen an sich zu bringen. Aufgrund der Gegenwehr scheiterte das Vorhaben. Bevor der Täter ohne Beute floh trat er noch auf sein Opfer ein. Der Unbekannte war ca. 20-30 Jahre alt, ca. 180 – 185 cm groß und hatte schwarze Haare. Er wird als südländisch und ungepflegt beschrieben. Er trug dunkelblaue Jeans, schwarze Schuhe und eine schwarze Regenjacke. Hinweise erbittet der Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon: 0721/9395555.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3172463

  53. Halb OT:

    Wenn der Mörder der Tochter neben einem sitzt

    Seine Tochter wurde 1981 vergewaltigt und erstochen. Der Verdächtige kam frei. Jetzt belastet ihn ein DNA-Test – zu spät. Hans von Möhlmann muss versuchen, das Gesetz zu umgehen, um Recht zu bekommen.

    (…)

    Die Rechtsmediziner versuchten, ihre letzten Lebensminuten zu rekonstruieren: Demnach bog der Mörder mit ihr in einen Waldweg ab und vergewaltigte sie. Frederike muss gerade dabei gewesen sein, sich wieder anzuziehen, als der Mann ein Messer zog. Barfüßig versuchte sie ihn wegzustoßen und zu fliehen, darauf deuteten Stiche an ihrem linken Arm und Schmutz an ihren Sohlen hin.

    Doch sie unterlag im Kampf: Zwei Mal stach der Täter ihr das Messer durch die linke Brust bis ins Herz und in die Lunge, 15 und 17 Zentimeter tief. Sieben Mal traf er in die rechte Hüfte, durchstieß dabei Niere, Leber und die Bauchdecke. Er wollte wohl ganz sicher sein, dass das Mädchen wirklich stirbt: Der Täter trennte Frederike die Kehle durch. „Die Schnittverletzung von Ohrläppchen zu Ohrläppchen reicht bis zur Wirbelsäule“, heißt es in dem erstinstanzlichen Urteil des späteren Mordprozesses.

    Der Mann, auf den damals der Verdacht fiel, war Ismet H., 22 Jahre alt, ein türkischer Einwanderer. Zu ihm führten die Ermittler Reifenspuren im Waldboden. Profil und Spurweite entsprachen denen eines BMW 1602 – der gleiche Autotyp, den H. fuhr. Die Beamten nahmen Faserproben von einem Teppich, der in seinem BMW lag, von den Baumwollsitzkissen, Sitz- und Kopfstützenfellen – sie stimmten mit den Spuren an Frederikes Kleidung und Unterwäsche überein.

    (…)

    (Hervorhebung von mir.)

    Ganzer Artikel:

    http://www.welt.de/vermischtes/article145372551/Wenn-der-Moerder-der-Tochter-neben-einem-sitzt.html

    Siehe auch:

    Zu Unrecht freigesprochen: Wenn ein Mord ohne Sühne bleibt

    In Deutschland kann man für dasselbe Verbrechen nicht zweimal verurteilt werden. Das heißt, wenn ein Mörder einmal freigesprochen wurde, kann er für seine Tat nie wieder angeklagt werden. Selbst dann nicht, wenn neue, eindeutige Beweise vorliegen. Der Mann, um den es geht, hat ein junges Mädchen vergewaltigt und anschließend getötet. Über drei Jahrzehnte nach der Tat ist er trotzdem immer noch ein freier Mann.

    Video:

    http://www.spiegel.de/video/zu-unrecht-freigesprochen-wenn-ein-mord-ohne-suehne-bleibt-video-1588951.html#ref=vee

  54. Sämtliche Referenzen auf die Geschichte und nahe Beispiele sind im Prinzip nutzlos. Letztere geschehen zu selten für den Fokus der Öffentlichkeit (dank der unterdrückenden Lügenpresse) und unter ersteren können sich jüngere nicht wirklich mehr etwas vorstellen. Nach 70 Jahren Frieden muß es offensichtlich wieder einmal richtig knallen.

  55. Angeblich sind 70 Prozent aller Flüchtlinge (weltweit, nicht die zu uns kommen) Frauen. Wird zumindest von diversen NGOs und Grünen so verbreitet. Vielleicht trifft das ja tatsächlich auf echte Flüchtlinge zu, was zu uns aber kommt, das ist nichts anderes als der Männerüberschuss, wie er im Orient, weiten Teilen Afrikas, Indien, Pakistan etc. durch verschiedene Gründe erzeugt worden ist (Abtreibung weiblicher Föten, Polygamie etc.). Viele dieser Männer sind zudem Nachgeborene, die nicht das Erbe des Vaters antreten können, damit also chancenlos in ihren Gesellschaften.
    Konkret: Sie haben keinerlei Aussicht eine Familie gründen und ernähren zu können. Soweit kann man verstehen, dass sie sich aufmachen und woanders ihr Glück suchen.
    Aber warum wir das ausbaden sollen, was in anderen Teilen der Welt verbockt wird, das erschließt sich mir nicht. Jetzt haben wir hier nämlich den Männerüberschuss der Dritten Welt im Land, ohne das Problem in irgendeiner Weise lösen zu können. Entweder bleiben diese Männer ohne Frauen oder sie nehmen sie den einheimischen Männern weg. Und die Aussichten, hier durch Arbeit ein Auskommen zu finden, sind, selbst wenn sie es wollten, äußerst beschränkt. Jeder vernunftbegabte Mensch kann hieraus nur die eine Folgerung ziehen, dass wir uns gerade massivste Probleme ins Land holen, die Folgen sind gar nicht abschätzbar. Das Schlimmste ist zu befürchten – und jetzt habe ich den Islam noch außer Acht gelassen. Die Katastrophe bahnt sich an, die Schlinge zieht sich zu.

    Unsere Regierenden sind entweder ignorant und im höchsten Grade verantwortungslos oder Schwerstkriminelle – eines von beiden, oder vielleicht trifft sogar beides zugleich zu. Unfassbar!

  56. 24-Jährige in Mannheim kulturbereichert
    Mannheim (ots) – Opfer eines Raubes wurde am Mittwoch um 23.15 Uhr eine 24-jährige Frau in der Innenstadt. Die junge Frau war in Richtung Hauptbahnhof unterwegs, als sie zwischen den Quadraten N 2/N 3 von einem unbekannten Täter überrascht und von vorne an den Oberarmen festgehalten wurde. Anschließend riss ihr der Täter das Handy mit Gewalt aus der rechten Hand. Nachdem die 24-Jährige um Hilfe rief, flüchtete der Täter mit einem Fahrrad in Richtung Planken. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen verlief ergebnislos. Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 180 cm groß, schlanke Statur, dunkelhäutig, vermutlich Nordafrikaner. Er trug eine Brille mit schwarzem Rahmen und war bekleidet mit einem schwarzen langen Mantel und führte eine Umhängetasche mit sich. Die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Mannheim übernommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 0621/174-5555 bei der Kriminalpolizei zu melden.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3173226

  57. Gegenvorschlag:

    SCHICKT SIE ALLE ZURÜCK!

    Keine Fremdlinge mehr in Deutschland. Wir haben hier genug für die nächsten 500 Jahre…

  58. 60-Jähriger in Reutlingen kulturbereichert
    Ein gehbehinderter Mann ist am Donnerstagvormittag in der Reutlinger Innenstadt bedroht worden. Da er sich nicht einschüchtern ließ, musste der Täter ohne Beute von dannen ziehen. Der 60-Jährige war mit Krücken kurz nach 9.30 Uhr von der Bushaltestelle „Unter den Linden“ die Treppe in Richtung eines Elektrohändlers unterwegs. Auf der Zwischenstufe der beiden Treppenabsätze wurde er von dem bislang unbekannten Täter am Kragen gepackt und in gebrochenem Deutsch aufgefordert, sein Geld auszuhändigen. Der 60-Jährige schrie daraufhin laut und fuchtelte mit den Händen, worauf der Täter von ihm abließ und in Richtung der Straße Unter den Linden davonlief. Der Unbekannte ist etwa 20 bis 25 Jahre alt und hat einen dunklen Teint. Er war dunkel bekleidet, wobei seine Jacke zwei auffällige Reißverschlusstaschen hatte. Der Mann trug hohe Turnschuhe mit gelben und roten Streifen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07121/942-3333 um sachdienliche Hinweise. (ms)
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3173685

  59. 20-Jähriger in Stuttgart kulturbereichert
    Stuttgart-Mitte (ots) – Ein 20 Jahre alter Mann ist am Mittwochabend (11.11.2015) an der U-Bahn-Haltestelle Staatsgalerie von sechs unbekannten Männern bedroht und beraubt worden. Der 20-Jährige wurde gegen 17.00 Uhr an der Haltestelle unvermittelt von der sechsköpfigen Gruppe angesprochen und umringt. Ein Mann aus der Gruppe trat zu dem Opfer und tastete ihn ab, dabei hielt er ein etwa zehn Zentimeter langes Messer auf seine Brust gerichtet. Ein weiterer Täter schlug ihm mit einer Bierflasche auf den Kopf. In der Folge wurde dem 20-Jährigen der Geldbeutel aus der Gesäßtasche gezogen. Anschließend flüchtete die Gruppierung. Das Opfer wurde durch den Angriff leicht verletzt, Rettungskräfte versorgten ihn vor Ort. Der 20-Jährige konnte die Täter nur als vermutlich arabisch sprechende Männer beschreiben, einer von ihnen trug ein blaues T-Shirt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 8990-5778 zu melden.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3173776

  60. Taxifahrer in Ulm kulturbereichert
    Ulm (ots) – Drei junge Männer fuhren gegen 3.45 Uhr mit dem Taxi von der Neuen Straße in die Salzstadelgasse. Dort verlangten sie den Geldbeutel des Taxifahrers. Als einer der Männer dem Taxifahrer mit einer Pistole drohte, gab dieser den Geldbeutel heraus. Danach flüchteten die Männer zu Fuß in Richtung Innenstadt. Die Fahndung der Polizei nach den drei Männern blieb bislang erfolglos. Die Männer sind 16 bis 18 Jahre alt, 160 bis 170 cm groß und schlank. Der Mann mit der Pistole hat kurze dunkle Haare und war mit einer dunklen Daunenjacke bekleidet. Der mutmaßliche Südosteuropäer sprach gebrochen deutsch. Der zweite Täter hat eine dunkle Hautfarbe und sprach sehr schlecht deutsch. Er hatte eine schwarze Jacke an. Auffällig war ein Pflaster am linken Daumen. Der Dritte, vermutlich auch Südosteuropäer, hatte einen schwarze Stoffblouson und eine dunkle Stickmütze an.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/3173712

  61. #55 Babieca   (12. Nov 2015 18:44)  
    Ich möchte aus den mörderischen, überbevölkerten, primitiven Problemkulturen Afrikas und Islam-Arabiens/Asiens weder weitere Männer noch Frauen.

    Wer mit einem Rest an nüchternen Menschenverstand siedelt Primitivkulturen und Raubnomaden freiwillig im eigenen Land an?
    Gegen das, was uns die nächsten Jahre erwarte, waren die Verdrängungen aus vielen Vierteln und Städten durch die Türken noch harmlos.

    Sprich: Die islamischen und afrikanischen „communities“ werden hier unter sich in rasender Eile afrikanische und islamische Neustaaten zusammengebären.

    Die sind auch ohne ihre Gebärmaschinen zahlreich genug, dass die sich in absehbarer Zeit selbst auf Partner- und Wohnungssuche begeben werden.
    Partnerbörsen und Makleranzeigen werden die dafür aber nicht benutzen……

  62. Wer – wie ich – keine Umvolkung möchte, wird nicht nur die Männer zurückschicken, sondern auch Frauen und Kinder. Keinen Familiennachzug!
    Integration ist Unfug, überflüssig und schädlich und klappt ohnehin nur zum Nachteil der Eingesessenen. In homöopathischer Dosis, ok, Ausnahmen bestätigen die Regel.

  63. #80 talkingkraut (12. Nov 2015 18:54)
    Taxifahrer in Ulm kulturbereichert
    […]

    Da das Taxigewerbe idR in türkischer Hand ist, geht mir dieser Fall dort vorbei wo es am bittersten schmeckt….

  64. #84 18_1968 (12. Nov 2015 18:59)
    Wer – wie ich – keine Umvolkung möchte, wird nicht nur die Männer zurückschicken, sondern auch Frauen und Kinder. Keinen Familiennachzug!
    Integration ist Unfug, überflüssig und schädlich und klappt ohnehin nur zum Nachteil der Eingesessenen. In homöopathischer Dosis, ok, Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Auch wenn ich es schon einige male schrieb:
    Der früher wohlhabende und friedliche Libanon sollte eigentlich eine eindringliche Warnung sein, wenn man Mohammedanern erlaubt, sich niederzulassen und ihnen gesetzliche Privilegien zugesteht.
    Jordanien zog die Notbremse und wies den Großteil einfach aus.
    Anscheinend ist die Menschheit in keiner Weise lernfähig.

  65. Wenn die Schreibaktivitäten der am meisten Aktiven hier nachläßt, kann davon ausgegangen werden, dass selbige nun im Rahmen einer Bürgerwehr aktiv sind. Vor allem in den Abendstunden.Schreiben ist das eine, Handeln das Andere. Möglicherweise kristallisieren sich auch dann diejenigen heraus, die in kleineren Kommunen leben und wo es noch Sinn macht, auf seine Mitbürger/-innen aufzupassen.

    Nachtspaziergänge statt Turnvater Jahn Übungen im Altersheim.

  66. Wirklich traurig die Entwicklung, ich glaube hätte ich eine Tochter würde ich zumindest nach Polen auswandern; ist EU und nah und vor allem äussert sich Tusk derzeit recht symphatisch. Noch dazu sind meine Wurzeln in Oberschlesien.

  67. Ich habe nie verstanden, warum Männer im Alter von vielleicht 25 Jahren zu uns flüchten.
    Sind denn die alle zu feige zum kämpfen.
    Die sollen ihr Land doch gegen die Taliban oder IS verteidigen, statt den Schwanz einzuziehen und nach Deutschland zu flüchten.
    Statt dessen soll der Westen mit Bodentruppen den islamistischen Terror aufhalten, oder?

  68. #84 18_1968 (12. Nov 2015 18:59)
    Wer – wie ich – keine Umvolkung möchte, wird nicht nur die Männer zurückschicken, sondern auch Frauen und Kinder. Keinen Familiennachzug!
    Integration ist Unfug, überflüssig und schädlich und klappt ohnehin nur zum Nachteil der Eingesessenen. In homöopathischer Dosis, ok, Ausnahmen bestätigen die Regel.

    P.S.
    Die Mär von der unbedingten Notwendigkeit von Zuwanderung nach Deutschland kann man getrost als Waldsterben 2.0 abtun.
    In der Blütezeit der personalintensiven Großindustrien hatte Deutschland gerade einmal 70 Mio. Einwohner und war von der Fläche her (wenn ich mich recht erinnere) 15% größer.
    Der Fachkräftemangel, sofern er denn überhaupt existiert, kann problemlos mit einheimischen Deutschen kompensiert werden.

  69. Hilal Sezgin in der „taz“ mal wieder:

    (…)

    Etwas ganz anderes sind gemeinsam genossene sexuelle Abenteuer, deren „Oberflächlichkeit“ den Vertreter*innen des Philologenverbands in guter 1950er-Jahre-Manier zuwider ist. Was also befürchten sie: dass jugendliche Mädchen ihre Sexualität leben? Oder dass sie sich in Situationen erhöhter Verletzlichkeit begeben (wie bei, sorry to bring it to you, guys, jeder intimen heterosexuellen Begegnung)? Dass sie ungewollt schwanger werden? Oder schlicht und einfach „Rassenschande“?

    (…)

    http://www.taz.de/!5246603/

  70. #86 Namenlose (12. Nov 2015 19:00)

    @ talkingkraut, hör doch bitte auf zu spammen.

    ————-

    In der Tat, man kann es auch übertreiben mit den Meldungen. Das ist uns doch allen hier sowieso längst bekannt und wir brauchen hier keine endlosen Textwüsten mit Polizeiberichten.

  71. _____________schickt sie einfach zurüch damit sie für ihre Freiheit, Familie und Kinder kämpfen können und nicht sich unter Muttis Rock verstecken.

  72. alles ist doch ganz einfach.

    Maul aufmachen, rät der Bundesgaukler.

    wenn alles so leicht wäre.

    wir machen auf pi doch auch das Maul auf,
    und es nützt nichts.

    und wenn wir es öffentlich aufmachen,
    kommt womöglich
    der Staatsanwalt oder der Arbeitgeber.

  73. #83 AlterSchwabe (12. Nov 2015 18:58)

    bei uns darf die BW für die Invasoren kochen, an Demütigung nicht mehr zu überbieten.

  74. @ #86 Namenlose

    Spammen ist das nicht, was talkingkraut da macht, sondern das fleißige und leider bitter nötige Zusammentragen von Fakten, die alle anderen am liebsten unter den Teppich kehren würden. Auch wenn ich die Meldungen nicht gerne lese: bitte weitermachen – dieses Sammeln ist ein wichtiger Teil der Anklage gegen das Regime, das dieses Land ins Unglück führt.

  75. @3 haka fan (12. Nov 2015 18:00)

    Die Wilden toben sich aus.

    Video: „Flüchtlinge“ belästigen eine junge Französin in einem Geschäft – ziehen ihr den Rock hoch und jaulen

    http://www.thegatewaypundit.com/2015/11/migrants-entertain-themselves-by-pulling-up-womans-dress-in-france-video/
    ————————————————–
    Was würde eigentlich passieren, wenn man einer Bekopftuchten das Kopftuch abreißt?
    Wäre das das Fanal zum drittten Weltkrieg? Mir scheint, das viele es so sehen und es deshalb noch nicht geschehen ist.

  76. #92 Thomas_Paine (12. Nov 2015 19:07)
    Hilal Sezgin in der „taz“ mal wieder:

    (…)

    Etwas ganz anderes sind gemeinsam genossene sexuelle Abenteuer, deren „Oberflächlichkeit“ den Vertreter*innen des Philologenverbands in guter 1950er-Jahre-Manier zuwider ist. Was also befürchten sie: dass jugendliche Mädchen ihre Sexualität leben? Oder dass sie sich in Situationen erhöhter Verletzlichkeit begeben (wie bei, sorry to bring it to you, guys, jeder intimen heterosexuellen Begegnung)? Dass sie ungewollt schwanger werden? Oder schlicht und einfach „Rassenschande“?

    (…)

    http://www.taz.de/!5246603/

    Der oder die Gute verwechselt amouröse Abenteuer auf freiwilliger Basis (wer kennt das nicht aus seiner Jugend) mit brutalster Belästigung und Vergewaltigung.

  77. „Fast alle Flüchtlinge kommen OHNE PAPIERE nach Deutschland und die Erfassung basiert auf EIGENANGABEN“ ( Focus 31.10.15 )
    D. h. im Klartext, jeder im Heimatland gesuchte Straftäter, Deserteur, Mörder, Vergewaltiger, IS-Terrorist, Drogenhändler, … kann sich hier eine neue Identität zulegen. Nur wir Deutschen müssen bei einem Wohnungsumzug Bestätigungen und Pässe beibringen.

  78. Also, an alle Refutschies:

    wir brauchen Euch nicht

    wir mögen Euch nicht

    UND wir wollen Euch nicht!!!

    Schon mal gar nicht auf Dauer!!

    Aber wir helfen Euch gerne, dass Ihr überlebt und danach zurück geht und euren eigenen Staat

    auf die Beine stellt.

    Jeder schafft sich seine eigene Realität in Selbstverantwortung
    und Eure Misere, die eine Misere Eures eigenen Bewusstseins ist – davon zeugen eure Staaten – wollen wir nicht einfach übergestülpt bekommen.

    Das liest natürlich keiner von denen!
    Wenn ich jetzt gemein wäre, dann würde ich sagen: das können die auch nicht, die können gar nicht lesen.

  79. #96

    Wie wär´s damit: Nix arbeiten müssen, haufenweise Geld in den Ars__ geschoben bekommen, feudal hausen statt in der Lehm- oder Wellblechhütte, den westlichen Wohlstand genießen anstatt im staubigen Geröll Ziegen hüten müssen und selbst bei schwerwiegender Kriminalität lediglich einen Fingerzeig als Strafe zu kassieren…

  80. #57 P. Erle (12. Nov 2015 18:46)

    Ob diese Geschichten überhaupt stimmen? (…) Das hört sich an, als ob dem das von jemandem in den Mund gelegt worden wäre.

    Denke ich bei so manchen Details auch oft. Da gibt es garantiert einen Rieseninformationsschwund auf mindestens vier Ebenen:

    – Die Leute können kein Deutsch
    – Die Reporter – Moslemgespräche finden per Dolmetscher statt
    – Der Dolmetscher frisiert, schönt und sagt, was er meint, was der Journo hören möchte.
    – Der Journo frisiert, glättet und schreibt, was er vom Dolmetscher meint, aus seiner eingeschränkten Weltsicht kapiert zu haben oder meint, „dem Leser“ einschenken zu müssen.

    Raus kommt regelmäßig Zeug, das nicht dazu angetan ist, Refutschies zu mögen. Gute Absicht, voll ins Knie.

    :))

  81. Hamburg: Körperverletzung in Unterkunft
    „Polizeibeamte nahmen am Dienstagabend in einer Erstaufnahmeeinrichtung in der Schlachthofstraße in Harburg einen 24-jährigen Eritreer vorläufig fest, der im Verdacht steht, einen 22-jährigen Albaner mit einem Holzknüppel angegriffen zu haben. Vorausgegangen war eine wechselseitige Körperverletzung zwischen dem Albaner und einem 19-jährigen Eritreer. Die beiden Männer hatten sich offenbar um eine Zigarette gestritten. Der 24-jährige Eritreer war auf den Vorfall aufmerksam geworden und hatte sich mit dem 19-Jährigen solidarisiert. Zudem sammelten sich auf dem Vorplatz der Einrichtung etwa 150 Eritreer und verhielten sich aggressiv. Die Gruppe versuchte offenbar ebenfalls an den 22-jährigen Albaner zu gelangen, was vom Wachdienst bis zum Eintreffen der Polizei verhindert werden konnte. Die Polizei erschien mit 14 Funkstreifenwagen sowie drei Diensthundeführern vor Ort. Um die aggressive Gruppe zu stoppen und abzudrängen, mussten die Beamten Pfefferspray und Schlagstöcke einsetzen. Das LKA übernahm die Ermittlungen. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der Eritreer entlassen.“ http://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article206562313/Polizei-schlichtet-Fluechtlingsstreit-mit-Schlagstoecken.html

    Iserlohn: Polizeieinsatz in Bildungswerk
    „Am Mittwoch betrat ein 22-jähriger Eritreer aus Hemer gegen 14 Uhr erneut das Bildungswerk an der Peterstraße. Kurz zuvor hatte es dort einen Streit mit einem vermutlich ebenfalls aus Eritrea stammenden Mann gegeben. Dieser hatte aber das Bildungswerk bereits verlassen. Aus bislang unbekanntem Grund zog der 22-Jährige plötzlich ein Messer und bedrohte die Anwesenden. Den herbeigerufenen Polizisten gelang es, den renitenten Mann, der auch sie bedrohte, zu bändigen. Da der Randalierer über Schmerzen klagte, wurde er mit dem RTW dem Krankenhaus zugeführt. Die Ermittlungen zur Motivlage dauern an.“ http://www.come-on.de/kreis-mk/polizeieinsatz-bildungswerk-iserlohn-5849620.html

  82. #57 P. Erle (12. Nov 2015 18:46)

    „Ich bin hier mit dem Zug angekommen – dabei hatte ich nur ein Problem: Ich wusste nicht, wie die Türen aufgehen. Das ist kompliziert. An den einen muss man ziehen, bei den anderen drücken.

    Atomphysikern und Hirnchirurgen werden in Afghanistan immer die Türen aufgemacht. Von Dhimmis oder Sklaven. Da hat der Deutsche wieder mal versagt, es muss noch an der Willkommenskultur gearbeitet werden.

  83. #13 Tischlein_bueck_dich (12. Nov 2015 18:06)
    Im schlimmsten Falle käme Schweinchen Dick nach. Aber weiter mit der Raute geht ja wohl auch nicht. Also müssen solche Mittäter wie Schäuble ran. Wie immer müssen wir mit dem kleineren Übel auskommen.

    wer hatte denn Anfang45 Adenauer als nächsten Kanzler auf dem Radar? Genau!Niemand!!!
    Wer weiß wer nach dem grossen Knall an Deutschlands Spitze kommt…

  84. Als 1. krimnelles Geschmei$$ raus.
    als 2. den Männerüberschuss raus was sich aber weitgehend schon mit 1. deckt
    3. Wirtschaftsflüchtlinge raus
    4. restliche abgelehnte Asylbewerber raus

    1. und 2, haben oberste Priorität.

  85. ich habe hier einen lesenswerten Beitrag , ist schon etwas älter aber passt immer noch sehr gut

    ….

    Geopolitisches Schachbrett: Teile, erobere und beherrsche den »neuen Nahen und Mittleren Osten«

    by Mahdi Darius Nazemroaya, Global Research, 2011

    Mahdi Darius Nazemroaya ist ein Soziologe und Schriftsteller aus Ottawa (Kanada), der sich auf den Nahen Osten und Zentralasien spezialisiert hat. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Centre for Research on Globalization (CRG).

    Der frühere amerikanische nationale Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski erläutert, warum Multikulturalismus bei Washington und seinen Verbündeten als Bedrohung gesehen wird: »In dem Maße, in dem Amerika zunehmend multikultureller wurde, wuchsen die Schwierigkeiten, in politischen Fragen einen Konsens zu finden [zum Beispiel Krieg mit der arabischen Welt, China, dem Iran, oder Russland und der früheren Sowjetunion]; eine Ausnahme bildete nur eine wirklich massive und allgemein anerkannte direkte Bedrohung von außen. Ein solcher Konsens existierte im Zweiten Weltkrieg und selbst während des Kalten Krieges [und existiert heute aufgrund des »weltweiten Krieges gegen den Terror«].«[10] Brzezinskis nächster Satz betrifft das Kriterium, aufgrund dessen Bevölkerungen Kriege unterstützen oder sich ihnen widersetzen würden: »[Der Konsens] gründete aber nicht nur darin, dass man tiefempfundene gemeinsame Werte teilte, die nach Ansicht der Öffentlichkeit bedroht seien, sondern auch in einer kulturellen und ethnischen Wesensverwandtschaft mit den vorwiegend europäischen Opfern eines feindlichen Totalitarismus.«[11]

    Auch wenn es vielleicht den Eindruck einer Litanei erweckt, sollte noch einmal darauf hingewiesen werden, dass dies genau der Absicht entspricht, die kulturellen Affinitäten zwischen der Region des Nahen und Mittleren Ostens sowie Nordafrikas (MENA) und der sogenannten »westlichen Welt« und dem Afrika südlich der Sahara aufzubrechen, und der Grund dafür ist, dass gegen Christen und Menschen mit schwarzer Hautfarbe vorgegangen wird.

    ……….

    hier der Beitrag

    http://nattvandare.blogspot.se/2011/12/geopolitisches-schachbrett-teile.html

  86. Laut GEZ-zdf-Text hat der Maas-staat heute in Berlin zugeschlagen. Dafür gibt es also noch genug Personal bei der Polizei: „Razzia gegen Internet-Hetzer“, denen hier so einiges nicht gefällt.

    Dafür großes Danke an Fascho-Heiko, den gefährlichsten faschistoiden Bundesidioten. Andere Probleme hat das Poloch offensichtlich nicht.

    WIDERLICHER GESINNUNGSSTAAT WELCOME oder was?

    MERKEL MUSS WEG!!!

    MERKELS IDIOTISCHE BUNDESBRUT MUSS WEG!!!

  87. Müssen Ungarn und jetzt noch das arme Slowenien mit einem Grenzzaun den Fehler der deutschen Politiker ausbügeln? In was für einem Affenstaat leben wir eigentlich? Ist die grenzdebile Zonenwachtel und der denkfaule Fleischklopps Siechmar „Das Pack“ das „none plus ultra“?
    Wie behäbig sich doch die Vernunft ihren Weg nach „oben“ erkämpft. Alles wird gut. Aber das dauert zuuuu lange!

  88. #112 netto (12. Nov 2015 19:14)

    wer hatte denn Anfang45 Adenauer als nächsten Kanzler auf dem Radar? Genau!Niemand!!!
    Wer weiß wer nach dem grossen Knall an Deutschlands Spitze kommt…

    DEN grossen Knall wird es aus meiner Sicht nicht geben, eher ein beschleunigtes Siechen und eine ökonomische, soziale, und vor allem kulturelle Degeneration und Verbindung mit der Erosion des Staatswesens – freilich nur unter der Prämisse, dass die Ansiedlung von Primitivkulturen und Raubnomaden unvermindert weitergeht, wovon allem Anschein nach leider auszugehen ist.
    Wie lange es dauert, bis das Staatswesen komplett zerlegt sein wird, ist schwer zu sagen – auf jeden Fall wird das dann auf jeden Fall ungemütlich.

  89. #100 Heisenberg73 (12. Nov 2015 19:08)

    #86 Namenlose (12. Nov 2015 19:00)

    @ talkingkraut, hör doch bitte auf zu spammen.

    ————-

    In der Tat, man kann es auch übertreiben mit den Meldungen. Das ist uns doch allen hier sowieso längst bekannt und wir brauchen hier keine endlosen Textwüsten mit Polizeiberichten.

    Die Meldungen sind UNS längst bekannt. Stimmt. Gewohnheit. Stimmt auch.

    Aber die Neuen? Für die ist sowas neu.

    Ist wie mit der Frau nach 25 Jahren Ehe und dem Nachbarn.

    Denken Sie also an den Nachbarn …

  90. Vorschlag zur Güte betreffs Talkingkraut und den Polizeiberichten:

    Ich sehe es als Spam, weil es oft einfach die Diskussion bricht, da es Vorfälle sind, die mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun haben.

    Und klar, ist es wichtig, drauf aufmerksam zu machen, obwohl es sicher insgesamt als Haltung der Asylforderer bekannt sein sollte.

    Also mein Vorschlag, @ PI Team, man könnte eine Extra Rubrik einrichten und seitlich bei den Bannern positionieren, wo solche Vorfälle sogar über Google Map verknüpft abrufbar sind.

    Wenn talkingkraut sich die Mühe schon macht, hätten wir nach ein paar Wochen sicher eine impressive Landkarte, die man dann auch abgleichen könnte mit Gebieten wo überproportianal viele Glücksritter aufgenommen wurden und könnten unsere eigene Studie erstellen, inwieweit das Leben in Deutschland gefährlicher wird.

    🙂

  91. Ja, schickt sie zurück!

    Weg damit! Ich habe keinen Bock mehr auf diesen Drittwelt-Geburtenüberschuß, der sich wie klebriger Schleim überall verteilt und festsetzt, nichtmal die gute alte Parkbank kann man noch benutzen, sitzen schon Araber drauf! Sobald man vor die Haustür tritt, kommt einem irgendso ein Eindringling unter die Augen! WEG WEG WEG!!!!!!

    Keine Integration, keine Sprachkurse, kein Zutritt zu Vereinen!!

    Weg mit euch, wir wollen euch hier nicht!

    51 % AfD = 100 % Abschiebung

  92. #117 Das_Sanfte_Lamm (12. Nov 2015 19:21)

    ich bin mir sicher das es zu einem Europäischen Bürgerkrieg kommt, mit Anschluss an einem Krieg Europa gg Afrika, aufgrund der absurden Forderungen die gerade jetzt von Afrika kommen

  93. Es ist schon viele Jahre viel schlimmer als Ihr denkt….

    109 Schüsse feuerten die SEK-Beamten bei dem Versuch ab, den Gemüsehändler in seinem Audi R8 festzunehmen. Sechs Projektile trafen den heut…

    Niemand fragt wie ein Gemüsehändler an einen R8 kommt und vom SEK gejagd wird

    ich war lange Jahre im AD – in Stuttgart habe ich gesehen wie die Muslims Geld machen… ich habe mal einen Polizisten gefragt warum junge Türken in dicken 7er BMW´s nicht überprüft werden — Er, der Staatsdiener hat mich nur Blöde angeglotzt …

  94. Wenn man denkt das es eigentlich nicht mehr schlimmer kommen kann! Schweden führt Grenzkontrollen ein und lässt nur noch Flüchtlinge mit Pässen einreisen. Dann dauert es nicht mehr lange bis Dänemark seine Grenzen schließt. Alle Länder um uns herum schützen sich und ihr Volk nur Germoney ist zu doof! Die Ganze Regierung hat von vorne bis hinten versagt. Und das Merkel trägt die größte Schuld an allem. Merkel muss weg!!!
    Aber bevor diese machtgeile und volksverräterische Frau zurücktritt stürzt sie uns lieber weiter ins Unglück und lässt sich jetzt von den Afrikanern und Türken erpressen. Ich könnte echt kotzen, wenn ich daran denke das diese Frau nach Griechenland jetzt noch diese korrupten Staaten/Staatsmännern unsere Steuergelder in den Rachen schmeißt. Warum werden wir nicht einmal gefragt ob wir das überhaupt wollen. Warum keine Volksabstimmung? Angst? Wo bleibt die gelebte Demokratie bei den entscheidenen Fragen? Oder leben wir mittlerweile in einer Diktatur. Kommt mir langsam so vor! Aber Europa hat sich eh bald erledigt. Und auch Deutschland wird in der Welt an Bedeutung verlieren. Die USA wird ihre Ziele erreichen. TTIP, VW, Flüchtlinge,… es geht bergab!

  95. Sollbruchstelle der Zivilisation 🙂 , nett formuliert.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/dokumentarfilm-im-fernsehen-zorn-junger-maenner-13902568.html

    Dass Männer, insbesondere junge Männer, die Sollbruchstelle der Zivilisation bilden, ließ sich zu allen Zeiten beobachten.

    Neun junge Schläger zwischen 17 und 22 Jahren, manche mit Migrationshintergrund, andere nicht, sitzen zu Beginn des Films im Stuhlkreis.

    https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=Der+Zorn+junger+M%C3%A4nner+

    —————————————–

    Bei der Razzia ging es den Angaben zufolge insbesondere um Hetzbeiträge in sozialen Netzwerken. Der Staatsschutz ermittle „konsequent gegen Personen, die mit rechtsgerichteten Kommentaren in sozialen Netzwerken gegen geflüchtete Menschen und Asylbegehrende, deren Unterkünfte oder andere Minderheiten agitieren“, betonten Staatsanwaltschaft und Polizei.

    Im Falle einer Verurteilung drohten den Betroffenen hohe Geld- oder sogar Haftstrafen.

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/hetze-im-netz-polizei-durchsucht-wohnungen-in-berlin-a-1062455.html

  96. #125 einerderschwaben (12. Nov 2015 19:35)
    Es ist schon viele Jahre viel schlimmer als Ihr denkt….

    109 Schüsse feuerten die SEK-Beamten bei dem Versuch ab, den Gemüsehändler in seinem Audi R8 festzunehmen. Sechs Projektile trafen den heut…

    Niemand fragt wie ein Gemüsehändler an einen R8 kommt und vom SEK gejagd wird

    ich war lange Jahre im AD – in Stuttgart habe ich gesehen wie die Muslims Geld machen… ich habe mal einen Polizisten gefragt warum junge Türken in dicken 7er BMW´s nicht überprüft werden — Er, der Staatsdiener hat mich nur Blöde angeglotzt …

    Der Spiegel schnitt das Thema zweimal in seinen Druckausgaben an, einmal im Zusammenhang mit der Dönermordserie und einmal im Zusammenhang mit einem Bericht über eine, Achtung festhalten, „Bremer“ Großfamilie™.
    IdR sind eigentlich alle Fragen geklärt, wenn Mikroimbisse wie Dönerbuden, Gemüseläden, Import- Exportplunderläden, Handshops oder Internetcafès Fünfstellige Umsätze angeben, obwohl sich kaum ein Gast hinein verirren oder wenn Taxen, zum Teil teure E-Klassen, tagelang herumstehen ohne einen Meter bewegt zu werden – beides Beispiele, wo alleine aus betriebswirtschaftlichen Grünen ein Betreiben solcher Gewerbe überhaupt keinen Sinn macht.

  97. #126 Auswanderin (12. Nov 2015 19:40)

    Das interessante ist ja gerade just heute, daß zwar die EU-Außengrenze und Deutschlands Außengrenze angeblich nicht geschützt werden kann, aber die deutsche Binnengrenze SH-BY ;)) sehr wohl auf einmal funktioniert. Denn sieh an, sieh da Timotheus – auch das Stegner-Land kann nicht mehr:

    16:41

    Schleswig-Holstein nimmt keine Flüchtlinge mehr aus Bayern auf

    Schleswig-Holstein zieht Konsequenzen aus der neuen schwedischen Flüchtlingspolitik: Seit heute nimmt das Bundesland keine aus Bayern überstellten Flüchtlinge mehr auf. Angesichts der geänderten Grenzkontrollen in Schweden sei dies eine Vorsichtsmaßnahme, um nicht zu viele Flüchtlinge in Schleswig-Holstein zu haben, sagt Innenminister Stefan Studt (SPD) in Kiel. Der vorübergehende Aufnahmestopp von Flüchtlingen sei mit der zuständigen Bund-Länder-Koordinierungsstelle abgesprochen.

    Grenzen. Nützliche Dinger.

  98. Während in Fluchtstuationen Europäer zuerst ihre Frauen, Kinder, Alten und Schwachen in Sicherheit bringen (wie 1945 zu sehen war)
    und die Männer deren Rückzug unter Einsatz ihres Lebens decken
    heißt es anscheinend in FORDERasien und AFRICA:
    „Männer zuerst in die Rettungsboote“!
    „Rette sich wer kann“ schließt anscheinend für diese überpotenten und krafstrotzenden jungen Burschen. die wir ausschließlich in den FLÜCHTURISTBOOTEN gen Lampedusa sehen, nicht deren Angehörige ein.
    Welche achtlos in den Fluchtländern bei den angeblich „folternden und mordenden Verfolgern“ zurückgelassen werden!
    Solche können wir hier gut zur Rettung unserer Rentensysteme brauchen?

  99. #104 Kapitaen Notaras (12. Nov 2015 19:09)

    @ #86 Namenlose

    Spammen ist das nicht, was talkingkraut da macht, sondern das fleißige und leider bitter nötige Zusammentragen von Fakten, die alle anderen am liebsten unter den Teppich kehren würden. Auch wenn ich die Meldungen nicht gerne lese: bitte weitermachen – dieses Sammeln ist ein wichtiger Teil der Anklage gegen das Regime, das dieses Land ins Unglück führt.

    Dem schließe ich mich völlig an. Besser geballt in einem Artikelstrang als diese Meldungen verteilt auf mehrere. Es sei denn, PI würde mal einen extra-Artikel dazu aufmachen. Es gab bis vor kurzem sowas ähnliches, aber der Verfasser macht m. W. eine längere Pause.
    Viele Leser schätzen jedenfalls die Arbeit von talkingkraut, auch weil es eine Menge Arbeit macht, die Pressportale abzuklappern.

  100. #43 BePe (12. Nov 2015 18:32)

    Steuererhöhungen?

    Ich gehe bisher jeden Montag unbewaffnet zur LEGIDA demonstrieren. Meinen Sensenstiel kann ich jederzeit mitnehmen.

  101. Beim Bundesamt für Migration werden offenbar an „Syrer“ reihenweise die Asylberechtigungen verschenkt. Jetzt reicht es einigen leitenden Mitarbeitern:

    Bamf-Mitarbeiter sehen „systemische Mängel“ in Asylverfahren
    Als Syrer gilt, wer angibt, Syrer zu sein. Dieses Verfahren beklagt der Personalrat des Bundesamts für Migration. Die Leitung wehrt sich gegen die Mitarbeiter-Vorwürfe.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-11/asylverfahren-fluechtlinge-bamf-indentitaetspruefung-kritik

    http://www.fr-online.de/flucht-und-zuwanderung/kritik-am-bamf-wenn-der-praktikant-ueber-asylantraege-entscheidet,24931854,32401678.html

  102. @#10 Ein Kessel Buntes (12. Nov 2015 18:05)

    Sigmar Gabriel, alias Dick von Dick und Doof ……
    War für diesen Vollpfosten der SPD nicht schon ein Galgen vorgesehen?

  103. #130 brontosaurus (12. Nov 2015 19:50)
    Während in Fluchtstuationen Europäer zuerst ihre Frauen, Kinder, Alten und Schwachen in Sicherheit bringen (wie 1945 zu sehen war)
    und die Männer deren Rückzug unter Einsatz ihres Lebens decken
    heißt es anscheinend in FORDERasien und AFRICA:
    „Männer zuerst in die Rettungsboote“!
    „Rette sich wer kann“ schließt anscheinend für diese überpotenten und krafstrotzenden jungen Burschen. die wir ausschließlich in den FLÜCHTURISTBOOTEN gen Lampedusa sehen, nicht deren Angehörige ein.
    Welche achtlos in den Fluchtländern bei den angeblich „folternden und mordenden Verfolgern“ zurückgelassen werden!
    Solche können wir hier gut zur Rettung unserer Rentensysteme brauchen?

    Oriana Fallaci schrieb einmal, dass ihr früheres tollerantes Linksaussen-Weltbild zusammenbrach, als sie in einem Palästinensergebiet einen israelischen Luftangriff erlebte, wovor die Männer in bombensicheren Bunkern Zuflucht suchten, während man die Frauen und Mädchen im Munitionsdepot unterbrachte……

  104. #135 BadReligion2.0 (12. Nov 2015 20:04)

    …“..War für diesen Vollpfosten der SPD nicht schon ein Galgen vorgesehen“

    Da braucht man ein Stahlgestell,Holz bricht bei dem Gewicht zusammen.

  105. ACHTUNG SATIRE!

    Ich protestiere hiermit in aller Form gegen das obige manipulierte Bild. Da hat doch so ein Fiesling bei PI die zahlreichen Familien im Vordergrund einfach alle abgeschnitten, um eine ganz falsches Bild zu vermitteln. So könnte nämlich der Eindruck entstehen, es kämmen nur Männer nach Deutschland. Wer auch nur versucht, so einen Eindruck entstehen zu lassen, macht sich der Fremdenfeindlichkeit schuldig. Deshalb: Entfernt das Foto oder wir machen den nächstbesten, den wir auf der Straße treffen, platt wie eine Stulle. Ihre Gegner. ANTIFA.

    SATIRE AUS

    Im Ernst, obiges Bild ist beängstigend!
    Bevölkerungswissenschaftler warnen schon lange vor dem „youth bulge“ (männliche, allein reisende, nicht sozialisierte Jugend = Verhalten wie Goldgräber)

    WIKIPEDIA hierzu:
    „Youth bulge (englisch für Jugendüberschuss) ist ein von Gary Fuller erstmals 1995 verwendeter Begriff, der die überproportionale Ausstülpung (bulge) der demografischen Alterspyramide in einer Gesellschaft bezeichnet. Nach Fuller liegt ein youth bulge überall dort vor, wo die 15–24-Jährigen mindestens 20 Prozent, bzw. die 0–15-Jährigen mindestens 30 Prozent der Gesamtgesellschaft ausmachen.“

    „Nach Gunnar Heinsohn entstehen durch youth bulges die Voraussetzungen für Bürgerkrieg, Völkermord, Imperialismus und Terrorismus. Wenn große Teile der männlichen Jugend zwar ausreichend ernährt sind, aber keine Aussicht haben, eine angemessene Position in der Gesellschaft zu finden, stehe ihnen als einziger Weg die Gewalt offen: „Um Brot wird gebettelt. Getötet wird für Status und Macht.“[1] Politische Herrscher, so Heinsohn, bedienten sich dieser demografischen Charakteristik der Bevölkerung, wie z. B. der ägyptische Staatspräsident Nasser im Abnutzungskrieg. Andererseits wurde in Europa vom Ende des 15. Jahrhunderts an die Geburtenkontrolle unter Todesstrafe gestellt und damit – nach Heinsohn – ein Gewaltpotential geschaffen, das erst den Aufstieg Europas ermöglichte und in der Folge zur europäischen Eroberung weiter Teile der bekannten Welt führte. Über Jahrhunderte gab es in Europa Geburtenraten wie im heutigen Pakistan oder Afghanistan.“

    Mehr hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Youth_Bulge

    Die meist muslimischen Männer, die nun zu uns strömen, sind allerdings noch eine Stufe gefährlicher als der in Wikipedia beschriebene „normal youth bulge“!

    Denn hier kommt noch die politisch-weltanschaulich-religiöse Komponente des Islams und ihr daraus gespeistes muslimisches Sendungsbewußtsein zur Eroberung ungläubiger Länder (das sind WIR) hinzu!

    Daher habe ich den Begriff „muslim youth bulge“ oder „muslimischer Jugendauswurf von archaischen Kulturen“ geprägt. Darf jeder frei verwenden.

    Nur so können wir die vielen Vergewaltigungen, die sich in den letzten Tagen und Wochen in Deutschland auffallend gehäuft haben, besser verstehen“. Indem wir die Ursachen und Wurzeln des Problems erkennen.

    WARNUNG!

    Wir geraten jetzt in eine teuflische Zwickmühle: Wenn wir den Familiennachzug nicht zulassen, werden die vielen Männer Massenvergewaltigungen verüben (Frauenentzug führt bei Muslimen bei Verfügbarkeit von Ungläubigen fast zwangsläufig zu Vergewaltigungen), lassen wir aber den Familiennachzug nach, zerstören wir unser Land noch schneller und noch viel gründlicher, weil dann der neue „youth bulge“
    sogar im Land selbst entsteht, denn die Invasoren aus Pakistan oder Nigeria sind in kindergeldzahlenden Ländern besonders fruchtbar.

  106. #138 GEGENLUEGENPRESSE   (12. Nov 2015 20:11)  
    […]
    Wir geraten jetzt in eine teuflische Zwickmühle: Wenn wir den Familiennachzug nicht zulassen, werden die vielen Männer Massenvergewaltigungen verüben (Frauenentzug führt bei Muslimen bei Verfügbarkeit von Ungläubigen fast zwangsläufig zu Vergewaltigungen)

    Die Vergewaltigungen werden so oder so passieren.
    Europäisches Frischfleisch versus die eigene vollverhüllte Cousine, oder die Ziegen- oder Eselmumu.

  107. #138 GEGENLUEGENPRESSE

    Wir geraten jetzt in eine teuflische Zwickmühle: Wenn wir den Familiennachzug nicht zulassen, werden die vielen Männer Massenvergewaltigungen verüben […]

    ________________________________

    Die haben doch alle gar keine Frauen und Kinder, die sie nachholen könnten. Das sind Habenichtse, die zum großen Teil seit Jahren durch Afrika und/oder den Nahen Osten ziehen.

    Um in Afrika oder im Nahen Osten heiraten zu „dürfen“ reicht es für einen Mann eben nicht nur aus, geschlechtsreif zu sein.

    Da muss man der zukünftigen Ehefrau schon ein Heim biegen können, das mehr als eine Bretterbude ist.

    Ausnahme hier sind Pakistan und Indien, wo die Frauen nach der Heirat Eigentum der Familie des Mannes werden. Dafür darf dann noch ein üppiges Brautgeld von den Eltern der Frau gefordert.

    Aber auch in Indien werden die Frauen knapp, weil man dort gerne weibliche Föten abtreibt, und zwar so lange, bis endlich sich endlich ein männliches Embryo findet.

  108. #26 hummel (12. Nov 2015 18:17)

    Ich schätze das Gebaren der Moslems genauso ein! Schade , dass nur wenige unserer Zeitgenossen eine so gute Kristallkugel haben und Jahre in die Zukunft voraussehen können.

    #41 xRatio (12. Nov 2015 18:32) + Die Moslem-Weiber werfen hier Moslems wie am Fließband und stehen zu fast 100% hinter ihrer Barbarenideologie . . Die moslemischen Gebärmaschinen sind damit schon kurzfristig weitaus gefährlicher als die Männekes.

    Dies sollten wir als Warnung verstehen!
    Schneller als durch „fremde“ Gebärmaschinen
    kann sich keine Kultur abschaffen. Und nicht vergessen, die Gebärprodukte landen bei uns in den Schulen, wo sie dann so zahlreich sind, dass nur diejenigen Lehrer eine „Bestehenschance“ haben und den Unterricht weiterführen können, wenn sie sich eindeutig als Islamfreunde deklariert haben!

    Islam ist das Synonym wie FORDERN HOCH VIERZIG und INTOLERANZ HOCH ZEHN!

    Ein weiterer Gedanke: Die Männer fallen viel schneller unangenehm auf (begehen Verbrechen und Vergewaltigungen) als Frauen und Kinder! Das könnte uns zum Überleben verhelfen, weil die Willkommenskultur so früher abgebrochen wird. Immer mehr unserer Mitbürger fühlen sich bedroht. Das spült Wasser auf die Mühlen von PEGIDA und Wähler in das Schlachtschiff AfD zum Mitkämpfen.

  109. #104 Kapitaen Notaras
    Danke, sehe ich genauso, das sind übrigens alles Polizeimeldung vom 12. 11., aus denen hervorgeht, dass es Straftaten von Kulturbereicherern sind, also Straftaten von Personen aus dem mohammedanischen Kulturkreis oder man könnte auch sagen, aus Ländern, in denen die mohammedanische Lehre eine Zivilisierung verhindert. Viele Straftaten erscheinen gar nicht in Polizeimeldungen und bei vielen Polizeimeldungen, wenn die Tatverdächtigen bekannt sind, erfährt man nichts über die Herkunft der Täter. Hier noch eine Polizeimeldung aus Schwäbisch Gmünd, die für mich indiziert, dass die Kriminalität völlig aus dem Ruder läuft und das dürfte mit dieser Massenflutung zusammenhängen.
    15 Ladengeschäfte in der Schwäbisch Gmünder Innenstadt wurden in der Nacht zum Donnerstag von Einbrechern heimgesucht. Die Täter zielten auf verschiedenste Geschäfte, wie Apotheken, Sanitätshäuser, Tabakladen, Cafés, Imbiss- und Tabakgeschäfte ab, wobei in sieben Fällen die Taten im Versuchsstadium geblieben sind. Zugang zu den restlichen acht Objekten verschafften sich die Eindringlinge, indem Fenster und Türen gewaltsam aufgebrochen wurden. Soweit bislang festzustellen war, erbeuteten die Täter neben ca. 750 Euro Bargeld noch ein Laptop sowie Getränke. Der entstandene Gesamtschaden konnte bislang noch nicht beziffert werden. Von Zeugen konnten gegen 2.40 Uhr im Bereich des Predigergäßles drei etwa 25-30 Jahre alte Tatverdächtige bei der Flucht beobachtet werden. Die Polizei Schwäbisch Gmünd hat die Ermittlungen aufgenommen und war im Laufe des Donnerstags mit Spurensicherungsarbeiten beschäftigt. Sachdienliche Hinweise zur Tat, insbesondere ob weitere verdächtige Beobachtungen oder Wahrnehmungen in der Innenstadt getätigt wurden, nimmt die Polizei in Schwäbisch Gmünd unter Tel. 07171/3580 entgegen.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3173751
    Wahnsinn!

  110. Wir werden diese Horden von Invasoren niemals mehr los ohne sehr restriktive Maßnahmen der Bundeswehr.

    Ohne Neuwahlen noch in diesem Jahr wird das nichts mehr – wollen wir darben bis zu den beiden Landtagswahlen 2016 oder etwa auf 09/17 spekulieren.

    Unser BT ist völlig irrational zusammengesetzt, die Kanzlerin auf Linie der Opposition Grün/Links.
    Wie irre ist das denn? Das gab es noch nie irgendwo außer in Bananenstaaten.

    Und nun will Merkel mit noch mehr Milliarden Afrika stützen, als wäre das nicht seit 50 Jahren so mit 1Billion Dollar und bekanntermaßen sinnlos.

    Das ist nicht Politik, sondern Vernichtung der deutschen Bevölkerung, eventuell ist sie umnachtet in der Befolgung der Kanzlerakte.

    Merkel muss weg ! Neuwahlen her!

  111. #53 HenriFox (12. Nov 2015 18:37)
    „Jeder Deutsche, der wegen seines Eintretens für Freiheit, Demokratie, soziale Gerechtigkeit oder Weltfrieden verfolgt wird, genießt im Bundesgebiet Asylrecht.“
    Ausdrücklich wird aber die Gewährung für politisch verfolgte Ausländer verneint:
    „Die Gewährung des Asylrechts für politisch verfolgte Ausländer erscheint als zu weitgehend, da sie möglicherweise die Verpflichtung zur Aufnahme, Versorgung usw. in sich schließt.“

    Das kann man ja wieder mal sehen, dass wir von unseren Politikkasperln nach Strich und Faden belogen und betrogen werden!

    Wie war nochmal die vierte Steigerungsstufe zu DREIST? „SO DREIST WIE NOCH NIE DAGEWESEN“

    ÄUSSERST WICHTIGE INFORMATION!

    AUFHEBEN!

    VERBREITEN!

    an HenriFox:
    BITTE AB UND ZU IN PASSENDEN ARTIKELN BEI PI WIEDERHOLEN! (2 der wichtigsten Sätze bitte in Fett darstellen, um besser aufzufallen!)

    DAS IST SEHR, SEHR WICHTIG!

  112. #53 HenriFox (12. Nov 2015 18:37)

    ASYLRECHT wird den falschen Personen gewährt!

    „Jeder Deutsche, der wegen seines Eintretens für Freiheit, Demokratie, soziale Gerechtigkeit oder Weltfrieden verfolgt wird, genießt im Bundesgebiet Asylrecht.“
    Ausdrücklich wird aber die Gewährung für politisch verfolgte Ausländer verneint:
    „Die Gewährung des Asylrechts für politisch verfolgte Ausländer erscheint als zu weitgehend, da sie möglicherweise die Verpflichtung zur Aufnahme, Versorgung usw. in sich schließt.“

    Das kann man ja wieder mal sehen, dass wir von unseren Politikkasperln nach Strich und Faden belogen und betrogen werden!

    Wie war nochmal die vierte Steigerungsstufe zu DREIST? „SO DREIST WIE NOCH NIE DAGEWESEN“

    ÄUSSERST WICHTIGE INFORMATION!

    AUFHEBEN!

    VERBREITEN!

    an HenriFox:
    BITTE AB UND ZU IN PASSENDEN ARTIKELN BEI PI WIEDERHOLEN! (2 der wichtigsten Sätze bitte in Fett darstellen, um besser aufzufallen!)

    DAS IST SEHR, SEHR WICHTIG!

  113. Merkel und ihre Atlantiker wollen einfach den Niedergang Europas und seiner Nationen.

    Und nun setzen sie es durch. Wer ersticht Merkel?
    Wenn wir hier im Bürgerkrieg sind, fliegt sie dahin nach Paraguay, sie hat keine Moral, sie ist lediglich angetreten, um D den Todesstoss zu versetzen. Merkel ist unsere absolute Feindin.

  114. In Berlin, war der Tünnes mit der Sonnenbrille, der Tontechniker, bei der Clown-Einlage.
    Die haben soviel Zunder gekriegt,dass sie eingepackt haben.
    Unverschämte Journaliepack.

  115. Das alles ist unglaublich.Diese Typen nutzen unseren freiheitlichen(Rechts-)Staat um hier Fuß zu fassen und davon zu profitieren.Sobald die sich hier etabliert haben werden die uns zerstören.Das Schnarchnasen-Kabinett Bundesregierung döst vor sich hin oder klatscht noch Beifall.

  116. Meine Mail an SPIEGEL ONLINE wegen

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-die-argumente-der-besorgten-buerger-kommentar-a-1062324.html

    Im Ihrer Hetze gegen besorgte Bürger [Sie schreiben „besorgte Bürger“] die sich übrigens historisch rächen wird, machen Sie noch einen ganz peinlichen Fehler. Sie schreiben:

    Wir singen an Weihnachten zwar „Ihr Kinderlein kommet, o kommet doch all“, aber in Wahrheit sollen die uns bloß vom Leib bleiben.

    Wer wir??? „Wir singen ‚Ihr Kinderlein kommet‘ ?? Wer singt denn hier wirklich ‚Ihr Kinderlein kommet‘. Außer religiöse Personen. (Nichts gegen diese, aber die meisten „von uns“ sind doch garnicht religöis. Schämen Sie sich für solche Behauptungen. Sie heizen den Hass dadurch nur an.
    Das vermischen von Halbwahrheiten wird man sich merken. Für spätere Zeiten.

    Mit Grüßen
    Peter Schreiber

  117. #140 P. Erle (12. Nov 2015 20:43) Die haben doch alle gar keine Frauen und Kinder, die sie nachholen könnten. Das sind Habenichtse, die zum großen Teil seit Jahren durch Afrika und/oder den Nahen Osten ziehen.

    Das stimmt auch wieder. Mit dieser Bemerkung habe ich den youth bulge = Ausdellung der Demografiekurve bei den männlichen Individuen im Kampfalter noch besser verstanden. Danke.

    Ohne Familie ist man auch an keine Heimat gebunden! Quasi exportieren die islamischen und asiatischen Völker ihre Schieflage bei der Demografie in unsere europäischen Länder!

    Und so wird unsere durch Splittung in Eigenkultur und Fremdkultur schon windschiefe Demografiekurve noch verrückter gebogen.

    Mit jedem Argument erhöht sich die Wut auf unsere fremdgelenkten Politiker und die ihnen bedenkenlos folgenden Untertanen!

  118. Wenn wir, das Volk nicht ganz normal unseren Pflichten nach kommen würden, dann wäre hier Feierabend, verdammt noch einmal.

    Bestes Bsp. (ich wohne fast am Kurfürstendamm)

    Ich musste heute gegen 12:30 die Polzei gerufen! (2 Stunden lang ging eine Alarmanalge immer wieder im Turnus von 5 – 10 min. an)

    Um 13:10 hatte ich noch einmal angerufen, weil wir das Problem selbst gelöst hatten!

    Was sind das für Zustände hier?

    Fu..ing Failed State!

  119. Sag mal, Ihr seid doch wohl volLends bekloppt, oder?

    Mir reicht es! Ihr habt hier gar nichts mehr zu melden!

    DER BÜRGER – WIR WOLLEN KEINE MEHR! WENN IHR WEITER MACHT, DANN HOLEN WIR EUCH AUS DEM KANZLERAMT RAUS!

  120. „Schickt die Männer zurück!“
    Mmmh, und die Frauen, die mit ihrem Kopftuch bekennen: ich liebe den Terroristen Mohammed und ich werde meine Kinder so erziehen, dass sie auch den Massenmörder und Islamisten Mohammed als ihr Vorbild betrachen.
    Also, diese faschistischen Frauen sollen von deutschen Steuergeldern hier finanziert werden?
    Mit anderen Wortern: GeburtenDschihad ist gut (ist ja gewaltfrei) und nur TerrorDschihad ist schlecht……??????

  121. Grenzzaun….?!
    Ja, aber solange jeder, der es trotzdem schafft, die Grenze illegal zu überschreiten von Angela persönlich mit einem Scheck über 800.000€ belohnt wird (50 Jahre mit 1300€/monatlich), solange werden Zäune nicht viel nutzen.
    Deshalb
    ZUERST: Sofortiger Stopp jeglicher Asylleistungen
    Also Stopp von: Unterkunft, Verpflegung, Bargeld, Wasser, Strom, WC, medizinischer Versorgung.
    Nur kostenloser Transfer in ein UNHCR-Lager ausserhalb der EU.

    DANACH Zäune, an den Brennpunkten
    Den Anweisungen der Grenzpolizei ist zu folgen.
    Andernfalls ist die Bundeswehr gezwungen, mit Wasserwerfern, Pfefferspray etc. für die Durchsetzung unseres Gesetzes zu sorgen.

  122. #155 Synkope, genauer ausgedrückt
    .. und die Frauen, die in ihrem Herzen den Faschisten Mohammed als Vorbild verehren und dies auch häufig mit ihrem Kopftuch bekennen ….

  123. 110 Babieca (12. Nov 2015 19:13)

    Denke ich bei so manchen Details auch oft. Da gibt es garantiert einen Rieseninformationsschwund auf mindestens vier Ebenen:

    – Die Leute können kein Deutsch
    – Die Reporter – Moslemgespräche finden per Dolmetscher statt
    – Der Dolmetscher frisiert, schönt und sagt, was er meint, was der Journo hören möchte.
    – Der Journo frisiert, glättet und schreibt, was er vom Dolmetscher meint, aus seiner eingeschränkten Weltsicht kapiert zu haben oder meint, „dem Leser“ einschenken zu müssen.
    ________________________

    So viel Mühe macht sich keiner. Ich denke mal, wenn man die dort präsentierten Personen nachrecherchiert, wird sich uU herausstellen, daß das gar keine Asylbewerber sind, sondern es sich um Leute handelt, die schon seit Jahren in HH leben. Ohne Als Flüchtling hierher gekommen zu sein.

  124. #151 GEGENLUEGENPRESSE (12. Nov 2015

    Das stimmt auch wieder. Mit dieser Bemerkung habe ich den youth bulge = Ausdellung der Demografiekurve bei den männlichen Individuen im Kampfalter noch besser verstanden. Danke.

    Ohne Familie ist man auch an keine Heimat gebunden! Quasi exportieren die islamischen und asiatischen Völker ihre Schieflage bei der Demografie in unsere europäischen Länder!

    ______________________________

    Die Chinesen schaffen die Ein-Kind-Politik nicht ohne Grund ab. Denn daran gehalten, haben sich primär nur die Han-Chinesen.

    Uiguren und andere Minderheiten hatten und haben immer mehr als 1 Kind.

  125. @ talkingkraut

    Bitte weiterhin die Infos über die kriminellen Bereicherer hier einstellen.

    Erspart selber suchen 🙂

  126. Um Himmels Willen keine Frauen. Die brüten einen Jihad-John nach dem anderen aus. Das ist die Haupteroberungswaffe. Männer werden alt und faul. Das einzige was mir etwas Hoffnung macht ist, dass hier hauptsächlich Männer kommen. Und je mehr jetzt kommen umso besser, denn das macht Familiennachzug praktisch nicht machbar. Wie sollen 2 Millionen ihre Familien nachholen? Das sind fix 10 Millionen. Wo sollen die wohnen? Wer soll die ausbilden? Wer soll das Kindergeld zahlen?

    Aber, wenn man anfängt die Männer abzuschieben haben die nichts zu verlieren und werden hier so viel Beute wie möglich machen – Klauen, Rauben, Morden, Vergewaltigen, Erpressen.

    Also 2 sehr ungemütliche Optionen. Es wird spannend. Großes Kino.

  127. Ich finde es ganz wichtig eine Plattform für Gedanken, Ideen und Kommentare auf so notwendigen Seiten zu haben wie hier.
    Wichtig ist der Austausch und das Teilen miteinander. Aber wir bewegen uns in unserem Kreis, im Kreis der Gleichgesinnten.

    Warum gehen wir mit unseren Forderungen nicht nach draußen und zwar dahin, wo unsere Forderungen hingehören? Nur so können sie wirksam wahrgenommen werden. Nämlich direkt bei unserer Regierung, auf der Bundes- und Kommunalebene. Warum beginnen wir nicht die entsprechenden Zuständigen direkt per mail oder Twitter anzuschreiben, dies auf sachliche Art und Weise? Unsere Forderungen sollten endlich Gehör finden. Warum schicken wir nicht jeden Tag aufs Neue den gleichen Text? Was wäre das für eine Flut? Packen wirs an? Lasst euch dabei nicht aus der Ruhe bringen. Nach dem Motto, wer schreit hat Unrecht.

  128. „Schickt die Männer zurück“

    Ist schon mal generell völlig richtig.

    Eine besondere Spezialität, die in mir besonders die Wut hochkochen lässt, sind die Afghanen, die als solche, als Syrer getarnt oder ganz ohne Papiere hier aufschlagen. Überwiegend Männer im besten wehrfähigen Alter, die sich hier gewisse Körperteile in der sozialen Hängematte schaukeln wollen, während unsere Soldaten in deren Heimatland den Kopf hinhalten! Da sind deutsche Soldaten (sinnlos) gefallen. Gerade werden von einer verantwortungslosen Regierung wieder zusätzlich deutsche Soldaten in diesen Sumpf geschickt!

  129. #164 Bin Berliner (12. Nov 2015 23:01)

    Haben Sie was anderes erwartet?

    Übrigens: bin auch Berliner.

  130. Das Ganze ist unfassbar! ich hätte mir nicht träumen lassen, dass ich das erleben darf/muss.

    Der helle Wahnsinn! Die Leute wirken alle irgendwie wie gelähmt vor…dem Wahnsinn!

  131. Bei einigen hat man das gefühl (nähreres Umfeld), ert einmal abwarten, wird schon nicht so schlimm!

    Andere denken, ne, ne, die ist doch super duper schlau, da steckt bestimmt was ganz raffiniertes ausgeklügeltes hinter, wo die Deutschen den Reibach Ihre Leben machen…erstmal abwarten…

    Das ist nur zum heulen! Es wird knacken im Gebälk, -und das nicht gerade leise!

  132. #166 Bin Berliner (12. Nov 2015 23:07)

    Der schlichte Irrsinn ist hier los! Weshalb, kann ich Ihnen auch nicht eindeutig beantworten. Ansatzweise aber vielleicht so:

    Ich Westberliner, meine Ehefrau Ossi, wir waren beide im ÖD, allerdings mit unterschiedlichen „Feldpostnummern“. Ich konnte das Unverständnis meiner Ehefrau über den abrupten Zusammenbruch der DDR nie so richtig nachvollziehen. Irgendwann haben wir durch vielfache Diskussionen mitbekommen, dass sie einfach nicht die Kenntnis über den wirklichen Zustand des Regimes hatte. Heute muss ich zugeben, dass sie mir einen Staatszusammenbruch voraus ist.

    Ich hätte mir in meinem fortgeschrittenen Alter nie träumen lassen, zu ähnlichen Erkenntnissen über „mein“ Land zu kommen!

    Die einzige Erklärung: Wir (Wessis) haben es verpennt, rechtzeitig (schon vor 89) gegen die Zerstörung aller Werte durch die etablierten Parteien in ihrem hemmungslosen Machtbestreben anzugehen. Zur Entartung ehemals „bürgerlicher“ Parteien (dazu gehörte auch mal die SPD) kam vor 89 der Aufstieg der grünen Chaoten, nach 89 noch die SED (sorry Linke), die nichts anderes als Zersetzung betreibt. Ich sehe so gut wie keinen Politiker in keiner Partei mehr, der das Wohl des Staates über sein eigenes Wohl und dann das der Partei stellt. Wenn nach jahrelangem Mitmachen sich denn sehr spät doch noch das Gewissen meldet, sind das Leute, die ohnehin schon ausrangiert sind (z.B. Bosbach).

    Wie das endet, kann ich auch nicht sagen; sicher ist, dass wir das ausbaden dürfen. Ich wünsche mir nur, noch zu erleben, dass in diesem Land wieder mal Recht und Ordnung bestehen und die heute Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden!

  133. #158 P. Erle (12. Nov 2015 22:18)

    <blockquote<So viel Mühe macht sich keiner. Ich denke mal, wenn man die dort präsentierten Personen nachrecherchiert, wird sich uU herausstellen, daß das gar keine Asylbewerber sind, sondern es sich um Leute handelt, die schon seit Jahren in HH leben. Ohne Als Flüchtling hierher gekommen zu sein.

    Das ist die zweite Möglichkeit. Die Mädel-Fotografen von Bild, Mopo, Express, also Boulevard, haben immer eine Herde von „Miezen von Nebenan“ parat, die sie für das tägliche Mädel-Bild beschwatzen, inszenieren und fotografieren. Genauso wie sie Familien und Kinder kennen (oft Verwandte), die für „traurige Kinder“ posieren. Denn inzwischen ist es ohne umfassende, mühsame, rechtliche Einverständniserklärungen nicht möglich, unverpixelte Kinder zu zeigen. Erst recht nicht in dem mörderischen Tagesdruck des Boulevards.

  134. Zu: #23 Metaspawn (12. Nov 18:15)
    „Katholiken kritisieren Merkels …“

    Ich möchte ergänzen, dass es sich bei denen, die Merkels Migrationspolitik kritisieren,

    – nicht um Pfaffen handelt (die sind mit den uns bekannten 3 Ausnahmen (PI berichtete) voll Multikulti- und Hyperökumenisch (kath/ev/musl.)

    – es handelt sich um katholische Laien aus Bayern wie Alois Glück. Die sollten bsser zu den koptischen Christen gehen, die kennen sich aus …

    – ganz schlimm die „Ordensleute“ die sogar den ganzen Balkan als Flüchtlingsberechtigt in D sehen wollen.

    AUSTRETEN!!!

  135. #165 Fridericus (12. Nov 2015 23:04)

    #164 Bin Berliner (12. Nov 2015 23:01)

    Haben Sie was anderes erwartet?

    Übrigens: bin auch Berliner.
    ________________________________

    Dann sind wir schon (mindestens) 3 🙂

  136. #171 Babieca (13. Nov 2015 01:37)

    Das ist die zweite Möglichkeit. Die Mädel-Fotografen von Bild, Mopo, Express, also Boulevard, haben immer eine Herde von „Miezen von Nebenan“ parat, die sie für das tägliche Mädel-Bild beschwatzen, inszenieren und fotografieren. Genauso wie sie Familien und Kinder kennen (oft Verwandte), die für „traurige Kinder“ posieren. Denn inzwischen ist es ohne umfassende, mühsame, rechtliche Einverständniserklärungen nicht möglich, unverpixelte Kinder zu zeigen. Erst recht nicht in dem mörderischen Tagesdruck des Boulevards.
    _______________________________

    Die Variante kannte ich jetzt wiederum noch nicht.

    Ob PI da mal „nachhaken“ könnte?

Comments are closed.