Zerstörte Häuser in Mariupol (Aufnahme von Alina Lipps Telegram-Kanal "Neues aus Russland").

Von KEWIL | Mariupol ist praktisch von den Russen rundherum erobert, nur das riesige Eisen- und Stahlwerk des Kombinats Asov-Stahl (elf Quadratkilometer) mit ausgedehnten, mehrstöckigen Bunkeranlagen wird noch von circa 2500 Kämpfern (Zahl variiert) des gleichnamigen, ultranationalen, rechtsextremen ukrainischen Asow-Regiments gegen die Russen verteidigt.

Diese ukrainischen Freischärler sind eingekesselt, kein LKW, Hubschrauber oder Schiff kommt zu ihnen mehr durch, die Vorräte gehen irgendwann zur Neige. Am Sonntag wurden sie von den Russen aufgefordert, sich zu ergeben (siehe gestrigen Beitrag), aber sie ließen den Termin verstreichen. Also müssen oder wollen sie wohl den „Heldentod“ sterben. Warum?

Selenskyj, der gelernte Clown in Kiew, hat bereits ein Ende aller Verhandlungen mit Russland angekündigt, wenn die Russen dem letzten Aufgebot im Asow-Stahlwerk an den Kragen gehen. Und auch sämtliche deutschen Medien fordern total hirnverbrannt praktisch den Heldentod, denn ein deutscher Schrottpanzer oder sonstwelche „schweren Waffen“ kommen sicher nicht mehr in die Bunker der Asow-Stahlwerke. Es bleibt also nur der Tod!

Damit stehen die gleichgeschalteten deutschen Idioten-Medien voll hinter Adolf Hitler, der auch in total aussichtslosen Situationen jede Kapitulation ausgeschlossen und Kampf bis zum letzten Mann gefordert hat – etwa in Stalingrad 1943, als sich über 100.000 deutsche Soldaten, nachdem 150.000 ihrer Kameraden umgekommen waren, dann doch den Sowjets ergaben.

Dabei weiß unsere blödsinnige Presse gar nicht, was ein Heldentod ist. Der ist nämlich nicht zu verwechseln mit einem sinnlosen Tod. Nein, ein Held ist nur, wer mit seinem Tod andere Menschen vor dem Tod rettet. Und bei den Linken war der Heldentod bis dato überhaupt nicht in Mode, um es vorsichtig zu sagen, und zumindest alle deutschen Kriegerdenkmäler werden verschmiert und umgeworfen.

Aber in den Bunkern des Mariupoler Asow-Stahlwerks verbergen sich vielleicht noch andere Geheimnisse, denn die Brutalos von den Asow-Brigaden haben anscheinend auch tausende Geiseln dabei, wie jetzt bekannt wird.

In der westlichen Presse sind das tapfere ukrainische Zivilisten, die angeblich gegen die bösen Russen kämpfen wollen. Bei Realisten sind es dagegen vermutlich eher russischstämmige Ukrainer, die von den Asow-Banditen auch gerne gefoltert und ermordet werden – je nachdem, zu welchem Zweck man die Geiseln gerade brauchen kann.

Auch geheime und illegale Labore für westliche Chemie- und Biowaffen sollen sich in den Bunkern verbergen, die man noch säubern muss, bevor der russische Feind übernimmt. Und sogar illegale NATO-Soldaten werden dort vermutet, was jedoch zweifelhaft ist.

Eines ist aber sicher: Das langsame Vorrücken der Russen hat auch mit den „Brüdern“, dem überwiegend russischsprachigen Teil der ukrainischen Bevölkerung, im Osten zu tun. Man will nicht blind drauflos- und reinballern, sondern die ethnischen „Russen“ dort natürlich schonen. Ansonsten gäbe es genügend Waffen, um ganze Wohnblöcke und Fabriken innerhalb Stunden in Schutt und Asche zu legen oder Bunkeranlagen auszuräuchern.

Die Asow-Kämpfer in Mariupol dagegen werden jetzt abgeknallt. Westliche Medien finden ihren „Heldentod“ voll okay. Und ein Waffenstillstand oder gar Friedensverhandlungen wären ja sowas von daneben. Da will die deutsche Deppenpresse gar nicht daran denken. Igitt, igitt, pfui Deibel!

Und die USA, die uns führen, möchten ja auch keinen Frieden in der Ukraine, sondern die bedingungslose Kapitulation Russlands und den Kopf Putins. Wenn sie sich da nur nicht täuschen!

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

108 KOMMENTARE

  1. Sind das da oben jetzt Bilder aus der Ukraine oder Schweden?

  2. „des gleichnamigen, ultranationalen, rechtsextremen ukrainischen Asow-Regiments“

    Und dafür spenden Linksextreme aus einem ultra verkommenden Land.

  3. Ilja Ehrenburg
    Ilja Ehrenburg wurde am 27. Januar 1891 in Kiew geboren. Er schrieb Flugblätter und Zeitungsartikel mit Aufrufen für die Rote Armee. Sein bekanntestes und folgenschwerstes Werk war der millionenfach verbreitete Aufruf „Töte!“:
    am 24. Juli 1942

    „Von nun ab ist das Wort ‚Deutscher‘ für uns der allerschrecklichste Fluch. Von nun ab entlädt das Wort ‚Deutscher‘ das Gewehr. Wir werden nicht reden. Wir werden uns nicht empören. Wir werden töten. Wenn du im Laufe des Tages nicht einen Deutschen getötet hast, ist dein Tag verloren. Wenn du denkst, daß dein Nachbar für dich einen Deutschen tötet, dann hast du die Bedrohung nicht erkannt. Wenn du den Deutschen nicht tötest, wird der Deutsche dich töten. Er holt deine Nächsten und wird sie in seinem verfluchten Deutschland quälen.
    […] Wenn du einen Deutschen getötet hast, töte noch einen – es gibt für uns nichts Lustigeres, als deutsche Leichen. Zähle nicht die Tage. Zähle nicht die Kilometer. Zähle nur eins: die von dir getöteten Deutschen. Töte den Deutschen! – das bittet die alte Mutter. Töte den Deutschen! – das fleht das Kind. Töte den Deutschen! – das ruft die Heimaterde. Verfehle nicht das Ziel. Laß ihn nicht entgehen. Töte!“
    Es gibt noch Hunderte weitere Hetzschriften dieser Art, in der Ehrenburg „unverblümt die Vernichtung aller in den Machtbereich der Roten Armee gelangenden Deutschen“ (Zitat Bundeszentrale für politische Bildung) fordert. Vor allem im letzten Kriegsjahr und in der Zeit nach Kriegsende verfehlten die Hetzschriften ihre Wirkung in den besetzten Gebieten nicht.
    1948 wurde Ehrenburg mit dem Stalin-Orden ausgezeichnet, 1952 bekam er den Internationalen Lenin-Friedenspreis. Von 1950 bis zu seinem Tod war Ehrenburg zudem Vizepräsident des Weltfriedensrates.

  4. Unsere Medien schreiben das, was ihnen vom Besatzer und Befehlsgeber diktiert wird. Dass ihre Protagonisten darüber hinaus fast alle auch strohdumm sind, hat lediglich anekdotischen Charakter.

    📰

  5. Pravda.Ru
    18.04.2022 13:34

    Kiev orders to kill Ukrainian soldiers who surrender in Mariupol

    A radio intercept has revealed that Kiev ordered Azov* fighters to kill both the military of the Armed Forces of Ukraine (AFU) and foreign mercenaries who decided to surrender to Russian forces in Mariupol.
    Kiev orders to kill Ukrainian soldiers who surrender in Mariupol

    According to official representative of the Ministry of Defense, Major General Igor Konashenkov, Russia offered the Ukrainian military men, who were surrounded and completely blocked on the territory of the Azovstal metallurgical plant in Mariupol, to voluntarily lay down their arms and surrender.

    „According to the Ukrainian servicemen that have already surrendered, there are up to 400 foreign mercenaries on the territory of Azovstal as part of the Ukrainian group,” Konashenkov said. Most of the foreign mercenaries came from European countries and Canada.

    See more at https://english.pravda.ru/news/world/151202-kiev_mariupol/

  6. Also ich werde niemals verstehen, warum sich junge Männer, die eine schöne Zukunft mit Frau und Kindern
    vor sich haben könnten, sich für einen solchen tuntigen Komiker verheizen lassen !

    Das der „glorreiche“ Westen mit seiner angeblichen „Ethik“, „Moral“, „Menschenrechtsphobie“, „Werten“,
    „Gender“, usw; einfach nur zuschaut und nichts dazu sagt, ist im höchsten Maße verstörrend und
    irritierend !

    Diese gottlose Welt geht Ihrem Ende entgegen !

  7. Eilt!

    Terrormiliz IS ruft in Europa zu Anschlägen

    Sie wissen ganz genau, dass sie hier in Mittel und Nordeuropa, Dank der von Merkel betriebenen illegalen Flutung jede Menge Schläfer haben und über Osteuropa können jetzt Waffen und Personen unkontrolliert ins Herz Europas einfließen.

    Radikale Mosleme können in der Ukraine, was Kriegswaffen betrifft nun aus dem Vollen schöpfen.

    Sie wissen um die innen und außenpolitische Schwäche Deutschlands, deshalb wird Deutschland neben Frankreich und Schweden Hauptangriffsziel sein.

    Merkel hat uns Tod und Verderben ins Land geholt.

    Das schlimme ist, dass wir für diese Zustände bezahlen müssen und quasi ohnmächtig bei all dem zusehen müssen.

  8. Oberfeld 18. April 2022 at 16:12
    Also ich werde niemals verstehen, warum sich junge Männer, die eine schöne Zukunft mit Frau und Kindern
    vor sich haben könnten, sich für einen solchen tuntigen Komiker verheizen lassen !
    —- Ich schon. deren Hirn ist komplett gewaschen worden von Westlichen Ideologen-Psychologen. Guck nur um- da sieht doch in BRD nicht viel besser aus.

  9. Man installieren paar Hanswursten in Deutschland und schon kann von USA aus, durchregiert werden. Gibt es mit den Russen Probleme, soll gefälligst der Deutsche seinen Kopf hinhalten

  10. Hat nicht mal ein Grüner gesagt, dass man Helden totschlagen müsste? Ach neee, das galt ja glaube ich nur für „deutsche Helden“.

  11. Seltsam, dass Begriffe wie Nation, Kampf, Volk und Heldentum plötzlich bis in die linksextreme Ecke groß in Mode kommen. Naja, geht ja nicht um Deutsche, die dürfen das natürlich weiterhin nicht sagen und denken. Hier sollen die Ukrainer für die NWO tapfer gegen Russland kämpfen und sterben, damit man schön-schaurige Bilder ins heimelige Pantoffelkino senden kann und mit schweren Waffen „Frieden schaffen“ kann.
    Ich bin mir ziemlich sicher, weder ein Herr Selenski noch die Klitschko Brüder oder Herr Putin werden ihr Leben in diesem Konflikt verlieren, dafür aber viele andere, welche von diesen Leuten zum Weiterkämpfen und Aushalten aufgefordert werden.
    Was mir fehlt sind Bemühungen für den Frieden, von allen Seiten.

  12. Ukraine
    Offizielle Zahl der Kriegsflüchtlinge hierzulande auf über 357.000 gestiegen

    Die Bundespolizei hat bislang über 357.000 Geflüchtete aus der Ukraine in Deutschland registriert.

    18.04.2022

    Wie das Bundesinnenministerium auf Twitter mitteilte, handelt es sich vor allem um Frauen, Kinder und alte Menschen. Die tatsächliche Zahl dürfte aber deutlich höher liegen, weil es an den Grenzen keine festen Kontrollen gibt und sich Menschen mit ukrainischem Pass 90 Tage lang ohne Visum in der EU aufhalten dürfen.
    deutschlandfunk

  13. Bilder, die man in den Deutschen Blödmedien nicht zu sehen bekommt: Patrick Lancaster auf YouTube suchen.
    Viele Interviews mit Menschen in Mariupol. Aber Achtung, teilweise extrem harte Bilder die eben zeigen, was Krieg wirklich bedeutet.

  14. Selenski tritt mit Faschisten auf
    DKP-UZ vom 15. April 2022 | Meldung

    Am vergangen Donnerstag machte die Tour des ukrainischen Präsidenten Wlademir Selenski durch die Parlamente Station in Athen. In seine Rede eingespielt wurde ein Video mit Aussagen zweier von Selenski als „heldenhafte Kämpfer“ bezeichneten Ukrainern mit griechischen Wurzeln – Mitgliedern des faschistischen Regiments „Asow“. Damit machte er klar: Seine Regierung geht Hand in Hand mit den Faschisten.

    Von den Volksvertretern im griechischen Parlament hatte allein die Fraktion der Kommunistischen Partei Griechenlands (KKE) ausreichend Ehre im Leib, geschlossen fernzubleiben. Deren Fraktionssprecher, Thanasis Pafilis, sagte anschließend, dass „das Wort Schande zu wenig ist, um zu beschreiben, was heute passiert ist, dass griechische Abgeordnete den Nazi-Asow-Brigaden applaudieren, weil die NATO, die USA und die EU es so verlangen“.

    (:::)

    Bei seinem Auftritt vor dem spanischen Parlament hatte sich Selenski bereits einen ähnlichen Eklat erlaubt, indem er die Angriffe Russlands in der Ukraine als +++„ukrainisches Guernica“ bezeichnete. Die baskische Stadt Gernika (spanisch Guernica) war während des Spanischen Krieges am 26. April 1937 Ziel des ersten Flächenbombardements einer größeren Stadt während eines Krieges. Der Angriff wurde von Piloten der deutschen „Legion Condor“ geflogen, die an der Seite des faschistischen Putschisten Franco gegen die Truppen der Spanischen Republik kämpften. An einem einzigen Tag wurden nach offiziellen Zahlen mindestens 2.000 zivile Einwohner der Stadt getötet. Guernica war eines der ersten Bombardements mit dem Ziel, die Zivilbevölkerung auszulöschen.

    Auch im spanischen Parlament applaudierten die Abgeordneten stehend dem ukrainischen Präsidenten, einschließlich der Volksvertreter der regierenden „linken“ Koalition.
    +https://www.unsere-zeit.de/selenski-tritt-mit-faschisten-auf-167939/

    In Deutschland instrumentalisierte der Propaganda-
    u. Erpressungsminister Zelenskij die +++Mauer, den
    Japanern machte er Angst mit russ. +++Atombomben,
    obwohl es die Amis waren, die sie auf Hiroshima u.
    Nagasaki warfen, damit er noch mehr Waffen bekomme,
    in Israel biß er auf Granit, als er den +++Holocaust
    benutzte, da die Ukraine in der UN immer gegen
    Israel stimmte; wobei Israel der Ukraine zivile
    u. medizin. Güter spendete. Man hat ihn hier durchschaut,
    weil er in seinem Präsidentschaftswahlkampf betonte
    seine Religion Judentum komme bei ihm erst an 22. Stelle.
    Das heißt faktisch keine Bedeutung. Nur jetzt versucht
    er seine Religion auszunutzen. Schon seine Eltern
    sollen Atheisten gewesen sein. Seine Muttersprache
    Russisch. Damit tingelte er auch durch sämtliche
    russ. Sprachgebiete, als er noch Komiker war. Auch
    „Diener des Volkes“ (TV-Serie) Originalsprache Russ.

  15. Der Artikel könnte direkt von RT Deutsch übernommen worden sein. Ich lese PI regelmäßig und gern. Aber langsam wird es einseitig und lässt mich zweifeln.

  16. kewil 18. April 2022 at 17:01
    Ukraine
    Offizielle Zahl der Kriegsflüchtlinge hierzulande auf über 357.000 gestiegen

    Die Bundespolizei hat bislang über 357.000 Geflüchtete aus der Ukraine in Deutschland registriert.

    — Das ist schoen! es werden Preise in BRD Bordellen erheblich nach Unten gehen! und in NDS Spargelfelder wird es auch nicht einsam! BRD geht bluehenden Zeiten entgegen!

  17. kewil 18. April 2022 at 17:01
    Wollte unsere Buntenregierung nicht zwei Millionen haben, mindestens?
    Im Ernst, echte Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine kehren voraussichtlich an dem Tag dorthin zurück, an dem die Schießerei beendet wird. Das allerdings kann dauern, da die USA Interesse daran haben, den Krieg möglichst lange am laufen zu halten, um so Russland zu schwächen.

  18. wernergerman 18. April 2022 at 17:05
    — Das ist schoen! es werden Preise in BRD Bordellen erheblich nach Unten gehen! und in NDS Spargelfelder wird es auch nicht einsam! BRD geht bluehenden Zeiten entgegen!
    —————————————————————-
    Und erst die Putzfrauen, ganze Heerscharen von Haushaltshilfen, spottbillig, steuerbegünstigt, und von Fall zu Fall auch noch mit „Familienanschluss“.

  19. kewil 18. April 2022 at 17:01
    Ukraine
    Offizielle Zahl der Kriegsflüchtlinge hierzulande auf über 357.000 gestiegen

    Die Bundespolizei hat bislang über 357.000 Geflüchtete aus der Ukraine in Deutschland registriert.
    — Und jeder von den kostet der BRD Haushalt satte 3500EUR in Monat….
    Das macht 1249500000 EUR summa summarum in Monat aus! Meine Glueckwuensche, Steuersklaven!

  20. 16:00 Uhr

    Marine Le Pen erkennt Wiedervereinigung der Krim mit Russland an

    Die Krim sei nach dem Ergebnis des Referendums, das im März 2014 auf der Halbinsel abgehalten worden war, wieder zum Teil von Russland geworden. Dies verkündete die französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen, als sie auf die Frage nach der Zugehörigkeit der Krim antwortete:

    „Die Krim wurde aufgrund der Ergebnisse des Referendums Teil Russlands.“

    Le Pen brachte zudem zum Ausdruck, Russland sei eine Großmacht, mit der eine Annäherung in Europa für die Sicherheit des Kontinents notwendig sei. Wörtlich hieß es:

    „Ich glaube, dass Russland eine Großmacht ist, und ich möchte nicht, dass es völlig in einem Bündnis mit China organisiert ist. Die Annäherung Russlands an Europa ist eine wichtige Voraussetzung für die Sicherheit unseres Kontinents und unseres Landes.“ RT

  21. Kalle 66 18. April 2022 at 17:13
    wernergerman 18. April 2022 at 17:05
    — Das ist schoen! es werden Preise in BRD Bordellen erheblich nach Unten gehen! und in NDS Spargelfelder wird es auch nicht einsam! BRD geht bluehenden Zeiten entgegen!
    —————————————————————-
    Und erst die Putzfrauen, ganze Heerscharen von Haushaltshilfen, spottbillig, steuerbegünstigt, und von Fall zu Fall auch noch mit „Familienanschluss“.
    —–Zweifels ohne! Ich war in BRD 1989. Habe das alles mit eigenen Augen gesehen. Auch kurze Zeit mitgemacht, bis dann auf Geschaefte umgesattelt habe um schneller abzuhauen ….

  22. kewil 18. April 2022 at 17:18
    „Ich glaube, dass Russland eine Großmacht ist, und ich möchte nicht, dass es völlig in einem Bündnis mit China organisiert ist. Die Annäherung Russlands an Europa ist eine wichtige Voraussetzung für die Sicherheit unseres Kontinents und unseres Landes.“
    — China verhaelt dem Russland gegenueber loyal, gar kooperativ. Der Westen , insbesondere Europa, ist Feindlich, fuehrt Krieg und stehlt Russisches Eigentum… Wem haetten Sie als Freund gewaehlt?
    Ich fuerchte der Zug fuer Europa mit Freundschaft mit Russland ist abgefahren…..

  23. Jeder Krieg braucht seine „Märtyrer“.
    Allerdings wissen die eingekesselten Soldaten,
    und Söldner,daß sie selbst bei einer Kapitulation
    sterben werden.
    Es dauert halt,bis diese Prozesse dann gelaufen sind,
    aber am Ende steht der Tod,oder eine Verbannung nach
    Sibirien.
    Die Ukraine hat den Krieg verloren,muss ihn aus bestimmten
    Gründen aber weiterführen.
    Und unsere Lügenmedien tun auch nur das was sie immer tun,
    sie sind wieder einmal die willigen Helfer,des Systems.
    Und da es für uns alle teuer werden wird,und wer weiss was noch so
    alles geschieht,werden die armen Frauen und Kinderlein in die
    Kameras gehalten.
    Nicht,das es diese nicht gibt,aber der Totalitarismus,bedient sich
    gerne, dieser angeblich so Menschenfreundlichen Bilder,sie
    sind das sogenannte Totschlagsargument,bei aufkommender Kritik !
    Und der Rest ist halt Kriegspropaganda und Kriegspsychologie.
    Die Masse muss geformt werden, so wie einst im Sportpalast,
    oder bei der Coronapanik, es klappt, dafür hat man Fachleute,
    wie Mc Kinsey und andere Meinungsmacher und wie man ja
    mittlerweile in Frankreich weiss,ging dafür in Sachen Corona
    eine Milliarde € über den Tisch, das sind etwa jeden Kilometer,
    7€ wenn man zur Sonne fliegen würde !

  24. Kalle 66
    18. April 2022 at 17:13
    wernergerman 18. April 2022 at 17:05
    — Das ist schoen! es werden Preise in BRD Bordellen erheblich nach Unten gehen! und in NDS Spargelfelder wird es auch nicht einsam! BRD geht bluehenden Zeiten entgegen!
    —————————————————————-
    Und erst die Putzfrauen, ganze Heerscharen von Haushaltshilfen, spottbillig, steuerbegünstigt, und von Fall zu Fall auch noch mit „Familienanschluss“.
    —-
    Der satte Realismus

  25. Es gibt sicherlich bessere Perspektiven für einen Menschen, als die, für die Einflußnahme fremder Herren im eigenen Land ins Gras beißen zu müssen, einen elendigen Tod zu sterben, auch wenn der am Ende als „Heldentod“ verklärt werden sollte. Gestern noch hatten die Russen freien Abzug angeboten. Den hatten sie ausgeschlagen, offenbar deswegen, weil ihre Kommandeure alle „Deserteure“ erschießen. Erschossen werden auch Zivilisten, die sie als menschliche Schutzschilde mißbrauchen und die dem Ganzen entfliehen wollen.

    Letztere Toten, einschließlich der paar ganz besonderen „Helden“ aus der Asow-Nazibande, die in Zivil entkommen wollen, wird man den Russen als deren „Massaker an der Zivilbevölkerung“ ankreiden; das ist keine besonders komfortable Situation. Daß die Zivilisten praktisch als Geiseln festgehalten werden, während von denen „Kämpfern“, die entkommen, erst einmal auf selbige draußen geschossen wird, offenbar aus reinem Haß, interessiert in Berlin oder Brüssel niemanden, weil es für die Propaganda kontraproduktiv wäre, das auch nur zu erwähnen.

    Schließlich darf das rassistische Bild, nach der der böse Putin täglich Kinder brät, während die Ukraine ein demokratisches Musterland sei, die Russen schon von Geburt an Schlächter, die Ukrainer aber einschließlich des Schauspielers Selenskij lupenreine Helden, nicht erschüttert werden.

    Unterdessen habe das „… Verteidigungsministerium der Russischen Föderation … am Montag die persönlichen Daten von gefallenen ukrainischen Soldaten und Mitgliedern des Asow-Regiments aus einer einzigen Kaserne mit der Nummer 3057 in Mariupol veröffentlicht. Zugleich gibt das Verteidigungsministerium an, dass auf der ukrainischen Seite Verluste in der Anzahl von 23.367 Soldaten und Offizieren namentlich bekannt und dokumentiert seien.

    In der Veröffentlichung können insgesamt sieben Textdokumente angeklickt und heruntergeladen werden. In den ersten drei sind mit Stand zum 29. März 2022 die vollen Namen, Dienstgrade, Funktionen und die Daten sowie Umstände des Todes von 122 Militärangehörigen und Mitgliedern des Regiments „Asow“ abgedruckt. Die weiteren vier beinhalten die Namen und Dienstgrade von Soldaten und Offizieren, die aufgrund von Verwundungen dauerhaft nicht einsatzbereit sind.

    Nach den Angaben zu den Umständen des Todes und der Verwundung zu urteilen, handelt es sich um Soldaten, die im Zeitraum von Anfang März bis zum 29. März 2022 in Mariupol gefallen sind oder verwundet wurden.

    Quelle: https://de.rt.com/international/136421-russisches-verteidigungsministerium-veroffentlicht-namensliste-gefallener-ukrainer/ (über Tor)

  26. Nach 1944/45 gibt es wieder einen Durchhaltebefehl. Selenski tritt in die Reihe mit AH und dessen Kriegsführung. Bei einer Aufgabe der Ukraine könnten viele Leben gerettet werden. Aber das ist nicht gewollt. So lassen noch viele ihr Leben.

  27. Antiverschisst
    18. April 2022 at 17:07

    „Im Ernst, echte Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine kehren voraussichtlich an dem Tag dorthin zurück, an dem die Schießerei beendet wird.“

    In ein Land, in dem eine examinierte Krankenschwester als Stationsschwester 190 € verdient und die Rente 100 € im Monat beträgt aber ohne Krankenversicherung?

    Die Leute warten seit Jahren auf bessere Zeiten.

  28. Haremhab
    18. April 2022 at 17:42

    „Aber das ist nicht gewollt. So lassen noch viele ihr Leben.“

    Ich wiederhole es seit Wochen. Herr Selinskyi braucht die ukrainischen Toten für sein politisches Überleben und wo es nicht genügend tote Zivilisten gibt, macht er selber welche.

    Wer denkt, dass ihn die ukrainische Bevölkerung je interessiert hat, hat nicht mal ansatzweise verstanden, wer sie lenski ist

  29. @ wernergerman 18. April 2022 at 17:24 | kewil 18. April 2022 at 17:18

    Ich fuerchte der Zug fuer Europa mit Freundschaft mit Russland ist abgefahren…

    Darauf kann und will ich mich nicht festlegen. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Allerdings wird es eine ganze Menge an Arbeit über viele Jahrzehnte hinweg brauchen, die Wunden zu heilen, die Brüsseler und Berliner Vollidioten in ein paar Wochen aufgerissen haben. Wir haben ja gesehen, wie lange es gebraucht hat, bis Deutsche in Rußland nicht nur die sowjetischen Heldendenkmäler besuchen, sondern auch ihrer Kameraden und Väter haben gedenken dürfen.

  30. @ wernergerman 18. April 2022 at 17:24

    Ich fuerchte der Zug fuer Europa mit Freundschaft mit Russland ist abgefahren…..

    Ich hoffe das nicht, es erfordert jedoch die Verdrängung und gegebenenfalls Enteignung und Inhaftierung aller, die für die gegenwärtigen Handlungen gegen Rußland verantwortlich sind. Lieber wernergerman, die Hoffnung stirbt hoffentlich zuletzt….

  31. Haremhab
    18. April 2022 at 17:42

    Selenski tritt in die Reihe mit AH und dessen Kriegsführung.
    ++++

    Ja, nur dass Selenskyj noch viel dämlicher ist, als Hitler es war.

  32. aktive Nahkampfübungen der Jugend, mein Rat, alle einsammeln und auf dem Truppenübungsplatz wieder abladen.

    Trans Person in Berlin-Neukölln bewusstlos geschlagen
    Berlin-Neukölln. Am Hermannplatz kam es in der Nacht zu Samstag zu einer transfeindlichen Attacke. Zunächst beleidigten vier „Jugendliche“ die beiden 31 und 40 Jahre alten Opfer, dann schlug einer der „Teenager“ mit der Faust den 40-Jährigen bewusstlos. Nähere Angaben zu den „Jugendlichen“ wurden im Polizeibericht nicht gemacht.

  33. Ich wiederhole meine Prognose gerne noch einmal.

    Der russisch stämmige Teil von Mariupol wird in Kürze den russischen Befreiern ein Heldendenkmal errichten ohne jeden Druck und Zwang von außen.

    Nach der deutschen Presse ist das völlig undenkbar, aber die russischesprachige Bevölkerung und sehnt die Befreiung durch die Russen herbei.

    Die Verbindung von Herrn Selinskyi zu den asowschen Truppen reicht aus, um diesen Kriegsverbrecher lebenslang einzusperren. Diesen Multimillionär im Bundestag mit Standing Ovations zu beklatschen ist eine der großen Schanden dieses Parlaments.

  34. # Oberfeld at 16:12

    Weil es eben für die meisten Angehörigen -und nicht nur die Jüngeren- eines kriegführenden Landes wohl schlicht unmöglich sein dürfte, sich dem logischerweise aufkommenden, ultra-nationalem Gefühl zu entziehen … kennt man ja: Right or wrong – my country … selbst Bertrand Russell, Autor der Principia Mathematica bzw. der wohl meistgelesenen populärwissenschaftlichen Abhandlung zur Geschichte der Philosophie, beschrieb -selbst bereits 42- im Herbst 1914:

    … wie ihn »der Patriotismus quälte … Ich wünschte mir die Niederlage Deutschlands so glühend wie ein Oberst a.D. Die Liebe zu England ist fast das stärkste Gefühl, das ich habe. Wenn ich mich in solchen Augenblicken über sie hinwegzusetzen schien, leistete ich einen sehr schwierigen Verzicht.« Noch beklommener machte ihn indessen die Erkenntnis, »dass die Aussicht auf ein Blutbad von etwa 90 Prozent der Bevölkerung freudig begrüßt wurde … Als Freund der Wahrheit widerte mich die nationalistische Propaganda aller kriegsführenden Nationen an. Als Freund der Zivilisation entsetzte mich der Rückfall in die Barbarei. Als Mann der verhinderten Vatergefühle [er hatte noch keine Kinder] tat mir das massenhafte Sterben der Jugend in der Seele weh« …

    Btw. Das der Westen, wie Sie’s schrieben, dabei nur zusehen würde ist mir neu … Letzteres nicht – da gibt es bekanntlich 3 Theorien: Big Rip, Big Crunch bzw. Big Freeze.

    ~~~~~~
    Kursives aus: Hochschild Adam, Der große Krieg

  35. Wie RT berichtet, plane „Kiew … eine Provokation mit dem Beschuss orthodoxer Kirchen und Gotteshäuser in mehreren Regionen der Ukraine in der Osternacht durch den Einsatz von Lieferwagen und „umherziehenden Granatenwerfern“. (…)

    „Nach zuverlässigen Informationen bereitet das Kiewer Regime mit der Unterstützung mehrerer westlicher Länder ausgeklügelte monströse Provokationen mit zahlreichen Opfern in den Gebieten Saporoschje, Nikolajew, Odessa, Sumy und Charkow vor.“

    Misinzew, der unter anderem das russische Hauptquartier für die Koordination der humanitären Hilfe in der Ukraine leitet, gab an, dass die ukrainische Seite mehr als 70 mobile Gruppen gebildet habe, um Kiews Plan durchzuführen. Die Gruppierungen bestünden aus nationalistischen Militanten und sollen die Provokationen mithilfe von Lieferwagen und Geländewagen umsetzen, die mit Granatwerfern ausgerüstet sind. (…)

    „Die Gruppen haben die Aufgabe, in der Osternacht (23./24. April 2022) orthodoxe Kirchen zu beschießen, um anschließend russische Soldaten zu beschuldigen, an diesem heiligen Feiertag für Gläubige Zivilisten massakriert zu haben.“

    Kiew (plane), westliche Reporter einzuschleusen, um die „Gräueltaten der Russen“ zu zeigen und Fakes sofort zu verbreiten.

    RT-Ticker von 13:25 Uhr über Tor

    https://de.rt.com/international/131481-live-ticker-zum-ukraine-krieg/

    Das orthodoxe Osterfest findet eine Woche nach dem unseren statt. Es ist an uns, die Augen offenzuhalten und, sollte sich das so bestätigen, auf diese Meldung über „False-Flag-Aktionen“ hinzuweisen.

  36. Ich habe den Band 1944 unserer Lokalzeitung vorliegen. Ich bin gespannt, was in heutigen Medienprodukten ähnlich dargestellt wird.

  37. Focus-Online mit einer völlig verlogenen und strohdummen Berichterstattung und Mariupol.

    Titelzeile:
    „Im Stahlwerk versammeln sich ukrainische Soldaten, um die entscheidende Schlacht um Mariupol zu führen“

    Wer nichts anderes als die Mainstream-Medien liest glaubt möglicherweise diesen Quatsch tatsächlich. Und Ein Satz ist sogar abgrundtief bösartig.

    „Allein durch die Zerstörungen dürfte der Verlust dieses Devisenbringers sich negativ auf den Kurs der Landeswährung Hrywnja und damit auf das allgemeine Wohlstandsniveau der Ukraine nach dem Krieg auswirken.“

    Wer von wohlstandsniveau der Ukraine faselt, einem Pleite Land auf den Niveau Arme afrikanische Länder, kennt die Situation nicht einmal ansatzweise.

    Und nein, es haben sich nicht tausende Frauen und Kinder in dem Stahlwerk versammelt, um Schutz zu suchen sondern sie sind die lebenden Geiseln der asowschen Regimenter

  38. Hat sich bei Pi eigentlich Mal jemand Gedanken gemacht für was Plutin in der Ostukraine sogenannten „Filtrationslager“ eingerichtet hat und wieso diese Menschen nicht Richtung Westen ziehen dürfen…

  39. Melnykieren. Neuer Begriff für dauerhaftes, unverschämtes Fordern und Beleidigen.

    Jedes andere Land mit noch ein wenig Selbstachtung hätte den Typ längst ausgewiesen. Was haben er (und Selenski) gegen die BRD Eliten in der Hand?

  40. Selenskyj und Konsorten sind Mörder, wenn sie sich bei dieser aussichtslosen Lage nicht ergeben sondern Soldaten sinnlos opfern.

  41. Am Beispiel Butcha zeigt fOCUS online heute, dass es von einer abenteuerlichen verlogenen Boshaftigkeit ist.

    Wer glaubt, den Konflikt aus dem Focus online zu kennen, sieht ein groteskes Zerrbild abenteuerlicher Lügen.

  42. Haremhab
    18. April 2022 at 18:48
    @eule54

    Scrabble wird Opfer des Genderwahns. Es soll bald einen Genderspielstein geben mit +in. Dümmer geht es nicht. So wird unsere schöne Sprache beschädigt durch ideologische Idioten.
    ++++

    Diese sozialistischen Genderarschlöcher sind so ziemlich die Blödsten auf der Erde!

    Machen vielen Negern ernsthafte Konkurrenz!

  43. pro afd fan
    18. April 2022 at 18:57

    „Selenskyj und Konsorten sind Mörder, wenn sie sich bei dieser aussichtslosen Lage nicht ergeben sondern Soldaten sinnlos opfern“

    Die Wenigsten sehen den Hintergrund. Selensky war ein politisch toter Mann, bevor der Krieg begann. Er braucht dringend jeden Toten Ukrainer für seine politisches Überleben.

    Ich wiederhole es öfters und auch noch mal für die mitlesenden Journalisten.

    Selinskyi hatte jahrelang Zeit zu beweisen, dass ihm irgendetwas an der ukrainischen Bevölkerung liegt. Er hat sich nicht nur nicht darum gekümmert, er hat sich nur die Taschen gefüllt.

  44. Sie möchten den Dummdeutschen dem Heldentod überantworten, oder wie soll man das verstehen? Ich schlage vor, dass diese linken Tintenpisser, oder wie Gerald Grosz Paul Ronzheimer als Fronthamster zu bezeichnen beliebt, sich dorthin begeben und selbst den Heldentod anstreben.

  45. .
    .
    Kriegstreiberin Von der Leyen:
    .
    „Wollt ihr den totalen Krieg … gegen Russland?“

    .
    …und bald auch gegen China..
    .
    .
    Rhetorik:
    .
    „Wollt ihr den totalen Krieg?“
    .
    https://youtu.be/BIq3rTNr2XU
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    EU-Staaten zur Eile ermahnt
    .
    Von der Leyen drängt auf rasche Waffenlieferung

    .
    Die EU bereitet ein sechstes Sanktionspaket gegen Russland vor. Laut Kommissionspräsidentin von der Leyen soll es auch Mechanismen beinhalten, die den Ölexport des Kreml stören. Zudem appelliert sie an die Mitgliedsstaaten, der Ukraine schweres und leichtes Kriegsgerät zu senden.
    .
    https://www.n-tv.de/politik/Von-der-Leyen-draengt-auf-rasche-Waffenlieferung-article23272451.html
    .
    .
    Wir sind auf dem Weg in den Dritten Weltkrieg und alle klatschen auch noch und wollen mehr!!
    .
    .

  46. .
    .
    .
    .
    .
    AKTUELL!

    Moslem-Terror..
    Moslem-Terror..
    Moslem-Terror..
    Moslem-Terror..
    .
    Moslem-Krieg in schwedischen Städten..

    .
    So sieht das Ende von moslemsicher Zuwanderung aus.. Terror, Zerstörung und Krieg in europäischen Städten. Der Westen findet das ganz toll und will mehr davon.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Molotowcocktails auf Polizisten, brennende Autos,
    .
    viele Verletzte Krawalle in
    .
    Schweden greifen auf weitere Städte über

    Schweden kommt nicht zur Ruhe! Wieder brannten Autos, wieder flogen Steine auf Polizisten. Es ist der traurige Höhepunkt einer Gewaltserie, die das Land seit mehreren Tagen erschüttert.
    Nachdem schon Donnerstag und Freitag überwiegend junge muslimische Männer auf die Polizei losgingen, setzte sich die Gewalt fort. Am Wochenende brannten in der schwedischen Stadt Malmö (351 000 Einwohner) mehrere Fahrzeuge und Mülltonnen. Ein Bus fing Feuer, nachdem ein „brennendes Objekt“ hineingeworfen wurde. Auch Polizisten wurden mit Molotow-Cocktails angegriffen, außerdem flogen Steine auf die Beamten. Zeugen hörten zahlreiche „Allahu Akbar“-Rufe.
    .
    https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/molotowcocktails-auf-polizisten-schon-wieder-krawalle-in-schweden-79799158.bild.html
    .

  47. Ich lese und höre so geballten Unsinn:

    „Die Verteidiger von Mariupol halten den russischen Vormarsch auf“

    Ich habe es selber gesehen und gehört. Unfassbar!

    Und Focus-Online schwärmt, dass die Verteidiger von Mariupol zur entscheidenden Schlacht bereit sind.

    Das ist keine Propaganda mehr, das ist pure Verblödung des Lesers!

  48. RT: „Drohne fängt aktive Stadtkämpfe in Mariupol ein
    18 Apr. 2022 13:24 Uhr

    Drohnenaufnahmen vom Mittwoch zeigen aktive Kämpfe in einem Wohngebiet in Mariupol in der Nähe des Hüttenwerks Asowstal. Ein Panzer der Streitkräfte der Volksrepublik Donezk ist zu sehen, der vermutlich einen Maschinengewehr- oder Scharfschützenposten beschießt. Gepanzerte Kampffahrzeuge feuern in den Straßen, während Soldaten für die Sicherheit von Zivilisten sorgen, die aus einem Gebiet mit aktiven Kampfhandlungen fliehen.“

    https://de.rt.com/kurzclips/video/136431-drohne-faengt-aktive-stadtkaempfe-in-mariupol/ (RT über Tor)

    Das Video auch in: https://vk.com/video-134310637_456252882

  49. @ Drohnenpilot 18. April 2022 at 19:27

    – Moslem-Terror in Schweden –

    Geschickt verpackt im Artikel der Welt. Wenn man die Überschrift liest, und den Artikel vielleicht nur überfliegt, denkt man an Terror von rechts, „Stram Kurs“:

    „Ausschreitungen nach islamfeindlicher Demonstration von ultrarechter Gruppierung“

    Erst in der Mitte des Artikels kommt der entscheidende Satz:

    „Dabei kam es schon mehrfach zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Gegendemonstranten.“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article238223117/Schweden-Erneute-Ausschreitungen-nach-islamfeindlicher-Demonstration.html

  50. es sind nicht die Medien, sondern deren staatlich ausgesuchten und ueberbezahlten Schreiberlinge, die nicht giftig, radikal, einseitig links/gruen genug sein koennen um den Anspruechen ihrer Arbeitgeber zu genuegen.
    Fuer Geld kann man alles bekommen, auch das Gegenteil was mit Sicherheit der Wahrheit naeher sein duerfte

  51. Die in D dominierende Meinung strotzt von Falschinfo, geradehinaus Luegen und idiologischem Schwachsinn,
    wie der Herre – so’s Gescherre.

  52. OT

    Wir waren auf unserem Montagsspaziergang
    leider nur 11 Leute. Ein Polizeiwagen weiter weg.
    Ein Polizist ging in die Eisdiele, Eis holen.
    bei uns ließen sie sich gar nicht blicken.

    Unterwegs 10 Aufkleber erbeutet.
    Obwohl ich erst gestern fast gleiche Strecke
    schon 8 Stk. abgezogen hatte.

    ➡ Einer davon dieser:
    https://black-mosquito.org/de/antifa-aktion-runde-aufkleber-mehrsprachig.html
    Kann mir bitte jmd. sagen, was da drauf
    steht? Griech. Buchstaben?

  53. Heisenberg73 18. April 2022 at 18:56

    Melnykieren. Neuer Begriff für dauerhaftes, unverschämtes Fordern und Beleidigen.

    :))

    Daß man selbst Bolschewiki mit Gewinn nutzen kann, wenn man das Hirn einschaltet, zeigt der Eintrag zu Melnyk. Der Typ war jahrelang ein in Deutschland nicht wahrgenommenes, bläßliches Gewächs, den kein Schwanz kannte:

    Seit dem 12. Januar 2015 ist er Botschafter der Ukraine in Deutschland. Melnyk, der fließend Deutsch und Englisch spricht, war bereits zwischen 2007 und 2010 in Deutschland als Generalkonsul der Ukraine in Hamburg tätig.

    Aber dann kam Selensky. Und aktivierte Apparatschiks. Und Hechelhund Melnyk blühte plötzlich auf.

  54. Maria-Bernhardine 18. April 2022 at 20:10

    Rechte Reihe senkrecht der mittlere Aufkleber

  55. @ Babieca 18. April 2022 at 20:20

    Diese Nordmanntanne bringt es auf den Punkt:

    „Tja, die Koranleser zeigen mal wieder, dass man eben nicht mit ihnen kann. Bin da ganz bei Stram Kurs….“

  56. Gestern gab es ein Video von selinsky aus seinem Bunker.
    War wohl total zugedröhnt.. Video wurde nach einer Stunde wieder gelöscht, ist aber auf einigen Telegramm Kanälen noch zu sehen.
    Außerdem Videos von Hunderten Gefangenen Ukrainer und von der Versorgung der Zivilbevölkerung durch die russische Armee.

  57. Russen müssen wieder gegen Nazis kämpfen und die USA lachen sich aus der Ferne wieder ins Fäustchen. Auch „Klein Adolf“ und seine Bewegung wurde damals von den USA zunächst massiv aufgebaut und unterstützt. Damit er Russland überfällt. Was der dämliche Hitler dann auch brav gemacht hat. Aus der Ferne lassen sich nützliche Idioten leicht steuern und verarschen.

  58. Wenn der Faschismus zurück kommt wird er sagen ich bin der Antifaschismus sprach Silone.
    Wir leben in einer Zeit in der abweichende Meinungen automatisch Illegitim sind, Vielfalt gilt nur für die Geschlechterwahl und die Buntheit der Städte.

  59. EU-Staaten zur Eile ermahnt
    .Von der Leyen drängt auf rasche Waffenlieferung.
    Vielleicht sollte sich diese erbärmliche Frau dem Schwein Selinsky als Marketenderin zur Verfügung stellen.

  60. merkwürdiger Artikel und noch merkwürdigere Kommentare.
    Die kämpfen um ihre Heimat – der Endsiegvergleich passt wohl besser zum Agressor.

  61. Ein Vergleich hinkt hier mal wieder stärker als der andere.
    Aber Hauptstache, mit suggestiven Adjektiven um sich werfen, anstatt den Leser mit überprüfbaren Fakten zu verwirren. Macht ja schließlich RTL so, die Linke, der Mainstream, der linke Mainstream, quasi jeder!

  62. @kewil 18. April 2022 at 17:01

    „Wie das Bundesinnenministerium auf Twitter mitteilte, handelt es sich vor allem um Frauen, Kinder und alte Menschen“ – Glaube ich natürlich sofort. Bin ja lernresistent.

  63. AggroMom 18. April 2022 at 17:33
    Kalle 66
    18. April 2022 at 17:13
    wernergerman 18. April 2022 at 17:05
    — Das ist schoen! es werden Preise in BRD Bordellen erheblich nach Unten gehen! und in NDS Spargelfelder wird es auch nicht einsam! BRD geht bluehenden Zeiten entgegen!
    —————————————————————-
    Und erst die Putzfrauen, ganze Heerscharen von Haushaltshilfen, spottbillig, steuerbegünstigt, und von Fall zu Fall auch noch mit „Familienanschluss“.
    —-
    Der satte Realismus
    ——–
    Bordelle sind total out. Die Mädels sind doch schon längst bei Tinder aktiv und suchen sich dort einen Sugardaddy.
    Spätestens übernächste Woche, nach dem russischen Osterfest (die feiern etwas später), wird die Ukraine fallen. Die „Rote Armee“ hat zwar sicherlich nicht die besten Militärstrategen und Logistiker aber ein unerschöpfliches Reservoir an Menschen hinter dem Ural. Die Russen sind härter, rücksichtsloser, Willens zu überleben selbt unter schwierigen Umständen. Mit anderen Worten : Alles wird so ablaufen wie beim Adi damals bzw. wie in Stalingrad.

    Es ist nicht unser Krieg. Kein Krieg der NATO und erst recht nicht der EU! Ich friere nicht für Typen wie den Komiker oder den ständig fordernden, ekelhaften Melnyk! Der soll erst mal Sonnenblumenöl rüberwachsen lassen. Ich schränke mich auch nicht ein und reduziere nicht meinen Gasverbrauch um 10%. Habeck und Co. machen das auch nicht sondern ganz im Gegenteil: Das Parlament wird immer größer, die Zahl der Dienstreisen per Flugzeug, gerne in Negerländer wie Holzbock, immer mehr und kurzfristig zur Verfügung stehende echte alternative Energiequellen wie die Wiederinbetriebnahme von Kohlekraft- (Hamburg-Moorburg, mal grade 5 Jahre alt) und Atomkraftwerken wie Grohnde werden verworfen.

  64. Volksbeklauer Korruptimir Oligo Schlawinski –
    klownesker Chefbettler und Besitzer eines grünen Unterhemdes plus Latzhose –
    gibt als Moechtegern Eingeweihter in russische Verteidigungstrategie bekannt,

    dass die russische Armee zur Verteidigung gegen NATO-EU-Einzingelung
    irgendwann nach den Tagesthemen mit einer Grossoffensive begonnen hat.
    Schlawinskis Stabschef weiss laut Reichssender NochtMachk von soeben auch,
    dass die russischen Gebissreiniger mit einer „2. Phase“ begonnen haben.

    Ob die Russen sich mit Schlawinskis Ukrainarzi heimlich abstimmen, was passiert ?

  65. Reichslehrsender Nochtmachk:

    Ukrainische Kinder im schulpflichtigen Alter, die nach Rumänien geflüchtet sind,
    sollen dort weiter beschult werden, um gleiche Bildungschance zu bekommen.
    Diese nicht einmal russisch sprechenden Ukrainer sollen jetzt rumänisch lernen.

    Warum nicht gleich die Handelssprachen moldawisch-transnistrisch oder abchasisch ?

  66. Tip für Astrologen:
    Richtung Südosten geht soeben der dunkelgelb-tiefrote Erden-Vollmond auf,
    in meinem Falle üeber dem Segelschulschiff der Deutschen Marine „Gorch Flick“.

  67. OT

    LEUKOZYT 18. April 2022 at 23:31

    Richtung Südosten geht soeben der dunkelgelb-tiefrote Erden-Vollmond auf, in meinem Falle üeber dem Segelschulschiff der Deutschen Marine „Gorch Flick“

    Wundereindrucksvoll. Der Mondaufgang.

    Übrigens hat der RBB über Ostern die 9-teilige DDR-Serie der 70er „Zur See“ wiederholt. Also die Dauerwerbesendung der DEFA mit dem VEB Deutsche Seereederei Rostock für neue („politisch zuverlässige“) Seeleute. Es war mal wieder nett anzusehen. Von der Seemannschaft her einwandfrei, das DDR-Schulschiff Johann Schrottlieb Fichte auch schön in Szene gesetzt, ansonsten alle Genossen herzig stramm auf Linie. Hach…

    https://dewiki.de/Lexikon/Zur_See

  68. Der Twitter-Kanal https://t.me/gonzowarr berichtet embedded über die
    russische Verteidigungs-Armee gegen Russlands Einkreisung durch EU-NATO

    „Somalis warten in Mariupol auf Borschtsch
    Soldaten des Bataillons „Somalia“ verlassen die Stadt, um andere militärische Aufgaben zu erfüllen.
    Die Bewohner von Mariupol verabschieden sich sehr herzlich von ihnen.
    Und die Frauen rufen zu einem Besuch auf und versprechen,
    sie mit Borschtsch zu füttern. Russisch natürlich.“
    https://t.me/gonzowarr/846

    * weiter unten Bilder der „MOSKVA“, die bei Sturm suedl Odesssa einen Unfall hatte,
    und in den Stuetzpunkt Sevastopol auf der ewig russischen Krim geschleppt wurde.
    Alle Angaben stimmen. Steht ja da.

  69. Wenige Tage vor der totalen Niederlage zum Ende April 1945 hat die Firma ALLKETT (Altländer Kettenfabrik) noch um die 90 nagelneue Sturmgeschütze an die Wehrmacht ausgeliefert.
    Welche dann innerhalb kürzester Zeit von den Russen vernichtet wurden.
    Und so wird es auch eventuell an die UKRAZIS gelieferten schweren Waffen gehen.

  70. In den Bunkeranlagen sind hunderte Frauen und Kinder. Bitte vorsichtig einen nach dem anderen rausziehen!

  71. Stroh….

    500 Seeleute gerettet? Moskau zeigt Video mit „Moskwa“-Matrosen

    *https://www.n-tv.de/politik/Moskau-zeigt-Video-mit-Moskwa-Matrosen-article23272355.html

    Mindestens siebenunddreißig Eltern toter russischer Seeleute an Bord der Moskwa geben Informationen über ihre bei dem Raketenangriff der Ukraine getöteten Söhne weiter

    Der Vater eines jungen Wehrpflichtigen, der auf dem Raketenkreuzer Moskva verschollen ist, erhebt schwere Vorwürfe gegen das russische Militär, das sich sogar weigert, ihm zu sagen, was mit seinem Sohn geschehen ist.

    Nach Angaben einer dem Kommando der russischen Schwarzmeerflotte nahestehenden Quelle starben 37 Besatzungsmitglieder an Bord der Moskwa, des Kriegsschiffs, das letzte Woche im Schwarzen Meer sank, nachdem es von mehreren ukrainischen Marschflugkörpern getroffen worden war. Meduza gibt einen Überblick über das, was wir über den Tod und das Verschwinden der Matrosen des Kriegsschiffs (von denen mehrere Wehrpflichtige waren) wissen.

    Die Quelle teilte Meduza mit, dass die Leichen der Getöteten am 15. April nach Sewastopol auf der Krim gebracht wurden. Am Wochenende erklärte die Mutter eines überlebenden Matrosen gegenüber der neuen europäischen Ausgabe der Nowaja Gaseta, dass bei dem Angriff auf die Moskwa „etwa 40“ Menschen getötet worden seien.

    Der Quelle von Meduza zufolge wurden weitere 100 Seeleute verletzt, und mehrere Personen an Bord des Schiffes werden noch vermisst, obwohl noch unklar ist, wie viele Seeleute noch vermisst werden. Insgesamt befanden sich etwa 500 Personen an Bord des Schiffes, so die Quelle gegenüber Meduza.

    Offiziell hat das russische Verteidigungsministerium keine Todesfälle unter der Besatzung der Moskwa bestätigt. Das Militär teilte mit, dass das Kriegsschiff „vollständig“ evakuiert worden sei. Bei einer Abschiedszeremonie für das gesunkene Schiff bemerkten Journalisten jedoch, dass ein während der Veranstaltung ausgestelltes Gedenkband die Aufschrift „Für das Schiff und seine Matrosen“ trug. Am nächsten Tag veröffentlichte das russische Verteidigungsministerium Filmaufnahmen eines Treffens zwischen der Besatzung der Moskva und dem Oberbefehlshaber der Marine, Admiral Nikolai Jewmenow. Reporter von The Insider ermittelten, dass in dem Video etwa 100 Matrosen zu sehen sind.

    Das russische Militär bestreitet auch, dass das Schiff aufgrund eines ukrainischen Raketenangriffs gesunken ist. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums erlitt die Moskwa „eine Munitionsdetonation“, die ein Feuer auslöste. Das Kriegsschiff soll dann gesunken sein, als es wegen eines Sturms in den Hafen geschleppt wurde. Ukrainische Beamte behaupten jedoch, die Moskva sei mit mehreren R-360 Neptun-Anti-Schiffsraketen beschossen worden. Die Quelle von Meduza mit Verbindungen zum Kommando der Schwarzmeerflotte bestätigte, dass die Moskwa bei einem ukrainischen Angriff getroffen wurde.

    „Sie sagen uns nichts“

    Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels haben unabhängige Medien detaillierte biografische Informationen über mindestens zwei der bei dem Angriff getöteten Besatzungsmitglieder der Moskva und vier weitere Personen, die sich an Bord des Schiffes befanden und weiterhin vermisst werden, veröffentlicht.

    Journalisten haben den Unteroffizier Iwan Wakruschew (seine Frau bestätigte gegenüber Reportern von Radio Liberty seinen Tod) und den Matrosen erster Klasse Witali Begerski (seine Cousine Anastasia bestätigte dies gegenüber der investigativen Nachrichtenagentur Agentstvo) identifiziert.

    Eine Frau auf der Krim namens Yulia Tsyvova sagte gegenüber BBC Russia, dass ihr 19-jähriger Sohn Andrey als wehrpflichtiger Matrose in der russischen Schwarzmeerflotte diente. Er steht auf der Liste derjenigen, die an Bord der Moskwa noch vermisst werden.

    Im sozialen Netzwerk Vkontakte fanden die Journalisten von Agentstvo auch einen Beitrag von einem Konto, das auf eine Frau namens Ulyana Tarasova registriert ist, die behauptet, dass ihr Sohn Mark „an Bord des Kreuzers Moskva vermisst wird“. Einer von Tarasovas Freunden erzählte Agenstsvo, dass Mark auch ein Wehrpflichtiger war.

    In der russischen Region Swerdlowsk schrieb eine Mutter namens Anna Syromjasowa in den sozialen Medien, dass ihr Sohn (ebenfalls ein wehrpflichtiger Matrose) ebenfalls an Bord der Moskwa verschwunden sei. Syromjasowa erklärte gegenüber Meduza, dass ihr Sohn derzeit als vermisst gilt. Sie sagte jedoch, dass ihr die Liste selbst nicht gezeigt wurde und sie nicht weiß, wie viele andere noch vermisst werden. „Es gibt keine Listen. Wir suchen selbst nach ihnen. Sie sagen uns nichts“, erklärte sie.

    Der erste Elternteil eines einberufenen Matrosen, der das Verschwinden seines Sohnes an Bord der Moskva meldete, war Dmitry Shkrebets, der in Jalta lebt. Am 17. April veröffentlichte er eine wütende Nachricht auf Vkontakte und beschuldigte das Militär, die Öffentlichkeit zu belügen:

    Ich bin von den direkten Befehlshabern des Kreuzers Moskva informiert worden, dass mein Sohn, ein Wehrpflichtiger, nicht unter den Toten und Verwundeten ist, sondern als vermisst geführt wird. Ein Wehrpflichtiger, der nicht an den Feindseligkeiten teilnehmen sollte, wird als vermisst geführt. Leute, ist er auf hoher See verschollen?!!!

    Den Journalisten von Radio Liberty gelang es, Shkrebets‘ Geschichte zumindest indirekt zu bestätigen: Sie fanden einen Bericht in der Zeitung der Baltischen Flotte vom 24. Dezember, in dem Egor Shkrebets als Schiffskoch an Bord der Moskwa identifiziert wurde.

    Dmitry Shkrebets sagt außerdem, dass sich drei weitere Familien (in Jalta, Alupka und St. Petersburg) bei ihm gemeldet haben, um zu sagen, dass ihre Söhne ebenfalls vermisst werden: „Ihre Kinder – weitere Wehrpflichtige – werden ebenfalls vermisst“, schrieb er online.

    https://meduza.io/en/feature/2022/04/18/at-least-thirty-seven-dead

    – Die Wahrheit ist das erste Opfer des Krieges.

    Russische Truppen, die anscheinend zivile Fahrzeuge als Transportmittel in der Stadt Mariupol benutzen, geraten in einen Hinterhalt des Asow-Bataillons. Dieses Video zeigt die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Überfalls durch Mitglieder des Asow-Bataillons. Das Filmmaterial wurde zu einem unbekannten Zeitpunkt während der Belagerung von Mariupol aufgenommen.

    Der gesamte Bürgersteig zwischen der Mauer und dem rosa Lieferwagen war mit Russen bedeckt

    https://www.youtube.com/watch?v=smzX_fcZgoM&ab_channel=UkrinformTV

    Es lohnt sich nicht, eine Stadt anzugreifen. Die Belagerung einer Stadt ist der letzte Ausweg.

    Sun Tzu

  72. Vietnamkrieg | Politik für Kinder, einfach erklärt

    Wer unterstützte Nord Vietnam?

    Nord Vietnam war kommunistisch und wurde von China und der Sowjetunion mit Waffen und Militärberatern unterstützt.

    Neueste US-Waffenhilfe trifft in der Ukraine ein

    Die ersten Lieferungen der jüngsten Runde der US-Militärhilfe für die Ukraine, zu der auch schwerere Waffensysteme gehören, sind nach Angaben des Pentagons am Wochenende in der Region eingetroffen.

    Die kürzlich bewilligte Sicherheitshilfe im Wert von 800 Millionen Dollar umfasst Haubitzen-Artilleriesysteme, 40.000 Artilleriegeschosse, gepanzerte Mannschaftswagen und andere Waffen.

    Ein hochrangiger US-Verteidigungsbeamter sagte am Montag, dass vier Sendungen aus dem Hilfspaket am Wochenende in der Region eingetroffen seien und eine fünfte in den nächsten 24 Stunden erwartet werde. Der Beamte machte keine Angaben darüber, welche Waffen aus dem jüngsten Paket zuerst in der Region gelandet sind.

    Pentagon-Sprecher John Kirby sagte in einer Pressekonferenz, das Verteidigungsministerium werde voraussichtlich in den kommenden Tagen damit beginnen, ukrainische Ausbilder außerhalb der Ukraine im Umgang mit den von den USA zur Verfügung gestellten Haubitzen zu schulen. Die ukrainischen Ausbilder werden dann in die Ukraine zurückkehren und weitere Truppen ausbilden.

    Kirby zufolge wird die Ausbildung voraussichtlich nicht lange dauern, da die Ukrainer bereits mit Artilleriesystemen vertraut sind und sich lediglich mit den amerikanischen Systemen vertraut machen müssen. Die Ukrainer verwenden 152-mm-Artilleriesysteme, und die USA stellen 155-mm-Artilleriesysteme zur Verfügung.

    Nachdem es den Russen nicht gelungen ist, die Kontrolle über Kiew zu erlangen, haben sie sich wieder auf die Region Donbas konzentriert. Das Pentagon geht davon aus, dass die Russen jetzt „Staging-Operationen“ durchführen, d. h. „die Voraussetzungen für aggressivere, offenere und größere Bodenmanöver“ im Osten schaffen, so Kirby.

    Es wird erwartet, dass die bevorstehenden Kämpfe im Osten stärker auf gepanzerte Fahrzeuge und Artilleriesysteme angewiesen sein werden als im Norden, da das Gelände im Südosten der Ukraine flacher und weit offener ist.

    „Die Artillerie ist ein spezifisches Element, um das die Ukrainer aufgrund der spezifischen Kämpfe, die sie im Donbas erwarten, gebeten haben“, sagte Kirby am Montag. „Und wir wissen, dass die Russen das Gleiche glauben, denn wir sehen, dass sie auch Artillerieeinheiten in den Donbas verlegen.“

    Die kürzlich bewilligte Unterstützung für die Ukraine in Höhe von 800 Millionen Dollar umfasst auch Switchblade-Drohnen, weitere Javelin-Panzerabwehrraketen und gepanzerte Mannschaftstransporter. Insgesamt haben die USA seit dem Einmarsch Russlands Ende Februar 2,6 Milliarden Dollar an Sicherheitshilfe für die Ukraine bereitgestellt.

    https://www.cbsnews.com/news/ukraine-howitzers-u-s-weapons-assistance-arrives/

    „Gib Unterwürfigkeit vor, um die Arroganz des Gegners anzustacheln.“

    Sun Tzu

    Ein russischer Panzer, der im aktuellen Konflikt in der Region Donezk im Einsatz ist, wird durch ukrainisches Feuer in zerkleinerten Käse verwandelt.

    Diese Aufnahmen, die von einem ukrainischen Drohnenbetreiber veröffentlicht wurden, zeigen den Moment, in dem ein russischer Panzer durch ukrainisches Feuer völlig zerstört wird. Die russische Panzerbesatzung hätte nichts tun können, um dies zu verhindern, da sie von den umliegenden Gebäuden direkt in das ukrainische Feuer gelenkt wurde.

    https://www.youtube.com/watch?v=3U3W7Zq4sto&ab_channel=%D0%A3%D0%BA%D1%80%D0%B0%D1%97%D0%BD%D1%81%D1%8C%D0%BA%D0%B0%D0%BF%D1%80%D0%B0%D0%B2%D0%B4%D0%B0

    Mariupol ?!

    „Wenn du einen Feind eingekreist hast, laß ihm einen Fluchtweg.“

    Sun Tzu

  73. Man vermeldete gerade in den 5-Uhr-Nachrichten, dass man mit Nuklear- und Biowaffeneinsatz seitens der Russen rechne. Wenn ich kurz darüber nachsinne, dass die Asow-Rekruten da im Mariupol auch brisantes Material verstecken, dann könnte das seitens des Mainstream auch ein Versuch sein, zu vertuschen, dass das dort befindliche Material durch den Russischen Beschuß versehentlich freigesetzt werden könnte oder aber diese Asow-Selbstmörder lassen das Zeug als letzte Rache selber frei. Egal wie herum auch immer. Schuld ist dann natürlich „der böse Russe“. Logisch oder?

  74. Russischer Ohrenschmaus

    Nationalist Schirinowski. Rede in Jalta 14.08.2014 vor grosser Kulisse:
    Krim, Putin Oberster Herrscher Imperator

    https://www.youtube.com/watch?v=MVWjMVvX8ic&ab_channel=%D0%A2%D0%B0%D0%BD%D1%86%D1%8B%D1%81%D0%BE%D0%B7%D0%B2%D0%B5%D0%B7%D0%B4%D0%B0%D0%BC%D0%B8

    Wie die Saat, so die Ernte.

    Japans Regierung alarmiert

    Russland testet Rakete im Japanischen Meer

    Spannungen zwischen beiden Ländern haben sich wieder verschärft

    https://sumikai.com/nachrichten-aus-japan/russland-testet-rakete-im-japanischen-meer-307514/

  75. Unglaubliche Blödheit hat einen Namen: MEDIEN

    Neuer Name für Wildschwein „Putin“

  76. @ LEUKOZYT 18. April 2022 at 23:07

    ZWEI KOKSNASEN – EINE GLASKUGEL

    Elendski guckt mit Lauterbach zusammen in eine
    Glaskugel: der eine sieht den Kriegsverlauf im
    voraus, der andere Virenmutanten u. -varianten
    der nächsten Grippesaison. 😀

  77. “ Und sogar illegale NATO-Soldaten werden dort vermutet, was jedoch zweifelhaft ist.“

    Vielleicht nicht direkt Nato, aber sowas wie
    „freischaffende“ Millitaerberater oder so.

    Wenn Putin wollte koennte er auch konventionell die Ukraine in kurzer Zeit zerstoeren.

  78. Die Kriegsziele des Westens

    Zur Kriegsstrategie des Westens hatte sich bereits am 24. März Chas Freeman geäußert, ein US-Diplomat, dessen Karriere im Auswärtigen Dienst der Vereinigten Staaten in den Jahren von 1965 bis 1995 ihn unter anderem auf den Posten des US-Botschafters in Saudi-Arabien und in eine Spitzenposition im US-Verteidigungsministerium führte. Freeman urteilt, „alles, was wir [der Westen] tun, zielt offenbar darauf, die Kämpfe zu verlängern, anstatt ihr Ende und einen Kompromiss zu beschleunigen“.[10] Es scheine „eine Menge Leute“ in den USA zu geben, die das „prima“ fänden: Es sei „gut für den militärisch-industriellen Komplex“; es bestätige „unsere negativen Ansichten über Russland“; es stärke die NATO, und es bringe China in Verlegenheit. Zwar werde dieses Vorgehen zu einer großen Zahl an Todesopfern führen; dennoch fragten sich einige im Westen offenbar insgeheim: „Was ist so schrecklich an einem langen Krieg?“ Schließlich sei das Ganze – de facto ein Stellvertreterkrieg gegen Russland – für den Westen „im Wesentlichen kostenfrei“. Man könne die Strategie der transatlantischen Mächte so auf den Punkt bringen: „Wir kämpfen bis zum letzten Ukrainer für die ukrainische Unabhängigkeit.“

    https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8891

  79. „Bis zum letzten Ukrainer”
    Berlin und die EU bereiten neue Waffenlieferungen an die Ukraine vor. Ex-US-Diplomat urteilt, der Westen favorisiere zwecks Schwächung Russlands einen langen Krieg.
    19
    Apr
    2022

    BERLIN/WASHINGTON/KIEW (Eigener Bericht) – Berlin und die EU bereiten weitere Rüstungslieferungen an die Ukraine vor und schließen eine Ausdehnung des Krieges über mehrere Jahre nicht aus. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat am Wochenende bekräftigt, Brüssel sei für die Ausfuhr auch schwerer Waffen in die Ukraine offen. Die Bundesregierung will fremden Staaten „Militärhilfen“ in Höhe von zwei Milliarden Euro zur Verfügung stellen; den Großteil sollen die ukrainischen Streitkräfte erhalten. Der Düsseldorfer Rüstungskonzern Rheinmetall erklärt sich bereit, bis zu 50 Kampfpanzer des Typs Leopard 1 zu überholen und sie Kiew zu liefern. Die Strategie der westlichen Mächte im Ukraine-Krieg orientiert nicht darauf, die Kämpfe so schnell wie möglich mit einem Waffenstillstand zu beenden, sondern darauf, Russland militärisch zu schwächen und ihm eventuell gar eine Niederlage zu bereiten; der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell äußert, der Krieg werde „auf dem Schlachtfeld“ entschieden. Ein einst hochrangiger US-Diplomat kommentiert, die transatlantischen Mächte kämpften gegen Russland „bis zum letzten Ukrainer“.

    https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8891

  80. @ Packdeutscher 19. April 2022 at 06:27
    Man vermeldete gerade in den 5-Uhr-Nachrichten, dass man mit Nuklear- und Biowaffeneinsatz seitens der Russen rechne. Wenn ich kurz darüber nachsinne, dass die Asow-Rekruten da im Mariupol auch brisantes Material verstecken, dann könnte das seitens des Mainstream auch ein Versuch sein, zu vertuschen, dass das dort befindliche Material durch den Russischen Beschuß versehentlich freigesetzt werden könnte oder aber diese Asow-Selbstmörder lassen das Zeug als letzte Rache selber frei. Egal wie herum auch immer. Schuld ist dann natürlich „der böse Russe“. Logisch oder?
    —————-
    Unter Asowstall soll in den Bunkeranlagen ein Biowaffenlabor sein. In der Ukraine wurden 30 Biowaffenlabore gefunden, die wohl bewacht, aber an der Oberfläche waren. Was haben die dann erst einmal in der Geheimanlage gemacht? Heftig gemengeled? US, GB, FR und D Wissenschaftler im Auftrag Ihrer Regierungen? Wird das Gebiet deshalb so verbissen verteidigt?

  81. Erleben wir also das Ende der globalen Ordnung?

    Die Auswirkungen des Krieges und der wirtschaftlichen Zwangsmaßnahmen der westlichen Mächte werden, in Verbindung mit den nicht ergriffenen militärischen Maßnahmen, die Zersplitterung und den Zerfall der globalen Ordnung beschleunigen. Es könnte nicht nur zu einer Neuaufteilung Europas kommen, sondern auch zu einer weiteren Regionalisierung der Welt, die sich von der sogenannten „Globalisierung“ entfernt. Der Bruch Russlands mit dem Westen wird wahrscheinlich die Aufteilung der Welt in zwei feindliche und konkurrierende Blöcke, einen amerikanischen und einen chinesischen, beschleunigen…..

    https://makroskop.eu/spotlight/im-krieg-mit-russland/russische-invasion-zerfall-der-us-weltordnung/

  82. Und doch: Labors in Ukraine forschten mit B-Kampfstoffen

    Urs P. Gasche / 16.04.2022 Das US-Verteidigungsministerium finanzierte Aufträge an ukrainische Labors, um «bioterroristische Angriffe» abzuwehren.

    Ausgerechnet Hunter Biden, Sohn des US-Präsidenten, soll solche Deals eingefädelt haben. Das geht aus geleakten E-Mails eines Laptops von Biden hervor. Die Echtheit aller E-Mails wird noch bestritten.

    Unabhängig davon dementieren offizielle Stellen in den USA, dass Labors in der Ukraine biologische Waffen entwickeln. Allerdings steht fest, dass Labors in der Ukraine an der Abwehr gegen bioterroristische Angriffe und hochgefährliche Krankheitserreger arbeiten. Zu diesem Zweck müssen diese Erreger, die als B-Kampfstoffe dienen können, gezüchtet und entwickelt werden. ….

    https://www.infosperber.ch/politik/und-doch-labors-in-ukraine-forschten-mit-b-kampfstoffen/

  83. Mutwillig verspielt

    Nach dem Mauerfall bestand die Chance für eine friedlichere Welt. Sie wurde verspielt – auch durch die Arroganz des Westens.
    Dieser Gastbeitrag von Antje Vollmer, Publizistin und früher Vorsitzende der Grünen im deutschen Bundestag, sowie von Hauke Ritz* erschien bereits im Januar 2014 in der «Frankfurter Rundschau».

    Nach dem Fall der Mauer und des Eisernen Vorhangs begann eine neue Epoche westlicher Aussenpolitik, die durch die neokonservative Strategie geprägt war. Viele der damals formulierten überschwänglichen Ziele und Erwartungen haben sich nicht erfüllt. Stattdessen häufen sich Misserfolge, für die die Namen Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien, Georgien und seit kurzem auch Ukraine stehen. Wie ist es zu dieser Situation gekommen? …..

    https://www.infosperber.ch/politik/mutwillig-verspielt/

  84. Kampf bis zur letzten Patrone….

    Den kämpft man nur wenn Gefangenschaft die schlechtere Alternative wäre.

    Nachdenkliche Grüße
    P.B.

  85. Wegen „Kriegstreiberei und Hochverrat“, Aufforderung und Unterstützung eines Angriffskrieges gegen Russland, Unterstützung der USA zur globalen Spaltung und Inszenierungen von Gewalt und Kriegen:

    ICH KLAGE AN – SOWEIT BIS JETZT BEKANNT:

    Norbert Röttgen (CDU/CSU)
    Mitglied des Deutschen Bundestages

    Robert Habeck (B90/Grüne)
    Deutscher Bundesminister für Wirtschaft und Energie

    Annalena Baerkock (B90/Grüne)
    Deutsche Bundesministerin des Auswärtigen.

    Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP)
    Mitglied des Deutschen Bundestages

    Christine Lambrecht (SPD)
    Bundesministerin der Verteidigung

    Friedrich Merz (CDU)
    Oppositionsführer im Deutschen Bundestag

  86. EUROPA KANN NUR FREI WERDEN WENN WIR UNS MIT RUSSLAND VERBÜNDEN UND DIE VERRÄTER IM LAND HINTER GITTERN BRINGEN !!!

    BIDEN IST TOTAL DEBIL UND WIRD WIE ALL SEINE VORGÄNGER VON DEEP STATE GELENKT – DIE EUROPÄER LAUFEN KOPFLOS NACH !

    MAN DENKE AN DIE BOMBARDIERUNG VON JUGOSLAVIEN DURCH DIE USA – DAS WAR NATÜRLICH EINE GUTE SACHE !?!?!?

    Erneuter Aussetzer: US-Präsident Joe Biden irritiert mit „Luft-Händeschüttler“

    https://exxpress.at/erneuter-aussetzer-us-praesident-joe-biden-irritiert-mit-luft-haendeschuettler/

    Handschlagqualität? Da stand US-Präsident Joe Biden (79) plötzlich mit leeren Händen da: Nach einer Rede verließ er das Podium und wollte offenbar jemandem die Hand schütteln – doch da war niemand

  87. @ wildcard
    19. April 2022 at 09:24

    Unter Asowstall soll in den Bunkeranlagen ein Biowaffenlabor sein. In der Ukraine wurden 30 Biowaffenlabore gefunden, die wohl bewacht, aber an der Oberfläche waren. Was haben die dann erst einmal in der Geheimanlage gemacht? Heftig gemengeled? US, GB, FR und D Wissenschaftler im Auftrag Ihrer Regierungen? Wird das Gebiet deshalb so verbissen verteidigt?

    Mal sehr weit ausgeholt:

    Wird evtl von DORT das im Herbst erwartete „Killervirus“ kommen? Weiss Klabauterlein evtl schon, dass dieses Killerdings dort evtl schon fertig existiert? Und wird man dann dem „Russen“ die „Freisetzung“ als Vorsatz unterschieben?

    (Jetzt ertappe ich mich schon selber beim Verschwörungstheoretisieren..)

  88. Der „Killervirus“ aka die gefährliche Variante ist Lauterbach selbst. Es sollen allerdings Verbindungen zu gewissen Biowaffenlaboren auch in der Ukraine bestehen…

    Derweil werden die nächsten False-Flag-Aktionen nicht lange auf sich warten lassen. Ich verweise dazu auf die gestern unter Tom62 18. April 2022 at 18:12 in diesem Strang eingefügte Nachricht über von ukrainischer Seite offenbar geplanten Beschuß orthodoxer Kirchen zum Osterfest, das hier am kommenden Wochenende stattfindet, verbunden mit vielen Opfern, um sie den Russen unterzuschieben.

    https://www.pi-news.net/2022/04/strohdumme-deutsche-medien-sind-fuer-heldentod-und-endsieg/#comment-5841555

  89. AN DAS SELBSTMORD KOMMANDO IN BERLIN

    Deutsche Arbeitgeber und Gewerkschaften warnen vor fatalen Folgen von Gas-Importstop aus Russland

    In einer gemeinsamen Erklärung sprechen sich Arbeitgeberverband und DGB gegen ein Gas-Embargo gegen Russland aus.

    Darin heben sie auch mögliche Folgen hervor: „Produktionsausfälle, Produktionsstillstand, eine weitere Deindustrialisierung und nachhaltige Arbeitsplatzverluste“.

  90. @ Tom62 19. April 2022 at 13:02

    Der „Killervirus“ aka die gefährliche Variante ist Lauterbach selbst. Es sollen allerdings Verbindungen zu gewissen Biowaffenlaboren auch in der Ukraine bestehen…

    Derweil werden die nächsten False-Flag-Aktionen nicht lange auf sich warten lassen. Ich verweise dazu auf die gestern unter Tom62 18. April 2022 at 18:12 in diesem Strang eingefügte Nachricht über von ukrainischer Seite offenbar geplanten Beschuß orthodoxer Kirchen zum Osterfest, das hier am kommenden Wochenende stattfindet, verbunden mit vielen Opfern, um sie den Russen unterzuschieben.

    https://www.pi-news.net/2022/04/strohdumme-deutsche-medien-sind-fuer-heldentod-und-endsieg/#comment-5841555

    In der Tat. Die Lügenblase bläht sich derzeit immer gigantischer auf. So auch beschrieben im heutigen PI-News-Artikel unter der Überschrift Malmö: ZDF macht aus Migrantengewalt „rechte Ausschreitungen“ Sollte diese Lügenblase bersten, dann rette sich wer kann.

  91. Seit Jahren löchern uns Bürger diese strohdummen Medien
    mit Bildern und Filmen über die Greueltaten des 3. Reiches, for-
    fern lautstark “ nie wieder sowas“ und jetzt wollen sie uns
    und die übrige Welt in einen neuen Weltenbrand hetzen.
    Wie pervers ist das denn?

  92. Ah jetzt wollen sie auch noch ausgeflogen werden!!!!!!!!!!!!

    In einem dramatischen Appell hat der ukrainische Kommandeur der verbliebenen Marineinfanteristen in der schwer umkämpften Hafenstadt Mariupol um eine Evakuierung in einen Drittstaat gebeten. „Der Feind ist uns 10 zu 1 überlegen“, sagte Serhij Wolyna, Kommandeur der ukrainischen 36. Marineinfanteriebrigade, in einer am frühen Mittwochmorgen auf Facebook veröffentlichten einminütigen Videobotschaft. „Wir appellieren an alle führenden Politiker der Welt, uns zu helfen.“

    Russland habe Vorteile in der Luft, bei der Artillerie, den Bodentruppen, bei Ausrüstung und Panzern, sagt Wolyna weiter. Die ukrainische Seite verteidige nur ein Objekt, das Stahlwerk Asowstal, wo sich außer Militärs noch Zivilisten befänden.

    Wolyna bittet, das „Verfahren der Extraktion“ anzuwenden und alle – das Militär der Mariupol-Garnison, mehr als 500 verwundete Kämpfer und Hunderte Zivilisten – auf dem Territorium eines Drittlandes in Sicherheit zu bringen. „Das ist unser Appell an die Welt“, sagte Wolyna. „Das könnte der letzte Appell unseres Lebens sein.“ WELT

  93. kewil 20. April 2022 at 09:52
    Ah jetzt wollen sie auch noch ausgeflogen werden!!!!!!!!!!!

    Das Angebot zur Kapitulation wurde doch abgelehnt. Der Termin ist verstrichen.

    Außerdem hat doch Schlawinski durchhalten bis zum letzten Mann befohlen.

Comments are closed.