Alle Meldungen über angebliche russische Vergewaltigungen in der Ukraine waren von der Ombudsfrau des ukrainischen Parlaments für Menschenrechte, Lyudmyla Denisowa (Foto), offenbar frei erfunden und erlogen.

Von KEWIL | Alle Meldungen über angebliche russische Vergewaltigungen in der Ukraine sind offenbar frei erfunden und erlogen. Denn solche Meldungen gehen auf eine einzige Person zurück: Lyudmyla Denisowa, die Ombudsfrau des ukrainischen Parlaments für Menschenrechte.

Diese frei erfundenen Lügen wurden offensichtlich selbst dem ukrainischen Parlament zuviel und haben so sehr gestört, dass Frau Denisova Ende Mai von der „Werchowa Rada“ gefeuert wurde. Ja, Sie haben richtig gehört, die Ukrainerin Denisowa wurde vom ukrainischen Parlament in Kiew höchstselbst wegen ihrer Lügen gefeuert.

Lyudmyla Denisowa erledigte im kalten ukrainischen Frühjahr nicht, was von ihr als Ombudsfau erwartet wurde, und reiste stattdessen nach Davos, Wien, Rom und „andere warme westliche Länder Europas“ (Zitat: Interfax-Ukraine), wo sie immer unglaublichere Horrorgeschichten über angebliche „russische Vergewaltigungen“ erfand, um Geld und Waffen für die Ukraine zu erbetteln. Darum sprach ihr am 31. Mai das ukrainische Parlament mit 234 zu neun Stimmen das Misstrauen aus und entließ sie aus ihrem Amt. Frau Denisowa verteidigt sich so:

„Als ich zum Beispiel im italienischen Parlament im Ausschuss für internationale Angelegenheiten sprach, hörte und sah ich eine Müdigkeit über die Ukraine, wissen Sie? Ich habe über diese schrecklichen Dinge gesprochen, um sie irgendwie dazu zu bringen, die Entscheidungen zu treffen, die die Ukraine und das ukrainische Volk brauchen.“

Die Dame hat also gelogen, damit im Westen mehr Geld und Waffen Richtung Ukraine flossen, wer Ukrainisch kann, siehe hier.

Diese Nachricht ist natürlich auch zu den westlichen Medien durchgedrungen, aber man liest kaum etwas. Und es ist zu erwarten, dass die verlogenen deutschen Medien weiter über angebliche russische Vergewaltigungen daherfaseln.

Hier ein Artikel mit weiteren Links dazu bei den linken Nachdenkseiten, und da ein Artikel dazu im glaubhaften Anti-Spiegel von Röper. Hier, wie die Deutsche Welle den Vorgang weichspült!

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

93 KOMMENTARE

  1. Nun ja. Diese Lügen waren dar heldenhafte Kampf gegen die bösen Russen und stießen im Westen auf offene Ohren.

    Frau Baerburg war ganz erschüttert über die russischen Gräueltaten und wollte genaue Einzelheiten hören

  2. Für mich nichts Neues, war für den Intelligenten Beobachter von Anfang an sonnenklar, daß so gut wie
    alles an Meldungen aus der Ukraine gelogen und geisteskranke Illusionen eines korrupten Komikers und
    zwei EX-Boxern war, die ein paar Schläge zu viel auf die hohle Birne bekommen haben.
    Nicht zu vergessen, daß Melnyk, das sich in seinem Größenwahn für einen Diplomaten hält !

  3. Das kam ja völlig überraschend…*Sarkasmus aus*…Jedoch zeichnet sich die Ukraine im Gegensatz zu Deutschland dadurch aus, dass man wegen Lügen noch aus dem Parlament gefeuert werden kann. Im besten Deutschland, das es jemals gab, geht es jenen an den Kragen, die die Wahrheit sagen – im und außerhalb des Parlaments.

  4. @ghazawat
    Ganz genau !
    Hätte auch gern gewußt, was die Uschi gesehen hat, als sie ganz medienwirksam auf einmal mit entsetzten Blick zurück wich bei einem Pressetermin, hat man Ihr vielleicht ein Bild gezeigt von
    Orban oder Höcke oder Trump ???

  5. „und da ein Artikel dazu im glaubhaften Anti-Spiegel von Röper“
    Der sich nebenbei auch schon der Lüge überführt hat!

  6. ot

    Muss wohl am Wetter liegen.

    Auf jeden Falll messert es heut wieder gewaltig.

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/amok-alarm-in-hamm-nrw-messerattacke-an-berufsschule-mehrere-verletzte-80362720.bild.html

    An einer Hochschule in Hamm hat ein Mann mit einem Messer mehrere Menschen verletzt.

    Der Täter aus Hamm scheint bereits festgenommen worden zu sein:

    „Der Täter ist sicher. Wir sind mit starken Polizeikräften vor Ort und bitten Sie, diesen Bereich zu meiden.“

  7. Übrigens werden seit langem die ukrainischen Lügen ganz systematisch vorbereitet und verbreitet.

    Es ist die Aufgabe der dem Medienministerium unterstehenden Internet Armee, den westlichen Medien permanent frei erfundene Lügen oder verfälschte Tatsachen unterzujubeln.

    In den ukrainischen Medien kommen permanent Aufrufe, dass junge Menschen, die nicht kämpfen können, sich aber im Internet auskennen, der Internetarmee beitreten sollten

    Man weiß sehr wohl über Propaganda und die Wirkung von Gräuel Propaganda.

  8. Das ist doch die Masche,die heut zu Tage überall
    angewandt wird, durch die staatlich gesteuerten Lügenmedien.
    Ob Klima,oder Corona,es wird gelogen,daß
    sich die Balken biegen,damit man das
    Volk auf Linie bringen kann.
    Und bei diesem angeblichen ukrainischen Massaker bin ich
    der gleichen Meinung,diese Bilder waren einfach
    zu „Friedvoll“, als seien die Toten im Schlaf gestorben,
    und mussten kein Massaker über sich ergehen lassen und
    eine entsprechende Menge Blut,Durchschüsse,weggeschossen Kopfhälften
    fehlten ebenfals.
    Wie sagte letztens einmal ein entsprechender
    Fachmann:
    Wenn es gewünscht wird, können wir Herrn Putin in
    weisser Soutane,das Vater Unser sprechend auf dem Papstbalkon,
    generieren.
    Aber es war schon von je her so,daß entsprechende
    Meldung,die das Volk zu lesen wünscht,und den Mächtigen
    hilft,verbreitet wurden.
    Der Endsieg war nahe,selbst als die Russen am Stadtrand
    vor Berlin standen
    Und Herr Putin frisst kleine Kinder,und lässt die
    Frauen vergewaltigen,
    na wenn das keine Meldung wert ist!

  9. Zusatz

    Die jungen Leute bekommen Listen und Adressen von Journalisten und Verlagen, die sie ständig mit ukrainischer Propaganda bombardieren sollen.

    Man muss das im Kopf haben, wenn über den heldenhaften Kampf der asowschen Soldaten im Stahlwerk berichtet wird.

  10. Die Frau ist Material für deutsche Faktenschecker. Soll mal bei der „Welt“ um eine Anstellung betteln.

  11. @ ich2 10. Juni 2022 at 17:13

    „und da ein Artikel dazu im glaubhaften Anti-Spiegel von Röper“
    Der sich nebenbei auch schon der Lüge überführt hat!

    Hat er das? Soll ich Ihnen mal aufs Brot schmieren, wo Sie Sich Selbst überall schon der Lüge überführt haben?

  12. In Mariupol gab es tatsächlich in Kellern Rundfunkanstalten, in denen junge Menschen dramatische Internetberichte zusammenstellten, die das schreckliche Wirken der russischen Soldaten und die herrlichen Friedenstaten der asowschen Brigaden verbreiten sollten.

    Ich habe im ausländischen Fernsehen Redaktionskonferenzen dieser jungen Leute gesehen, die darüber diskutierten, welche Meldungen besonders positiv auf die Hilfsbereitschaft einwirken würden.

    Ich war übrigens überrascht über die gute Ausrüstung und die offensichtlich gut genährten jungen Menschen, die die ukrainische Verteidigung im Internet zur Aufgabe hatten.

    Im Fernsehen wurde übrigens das Engagement der jungen Menschen bejubelt, der Weltöffentlichkeit die Wahrheit direkt aus Mariupol näher zu bringen.

  13. Tom62
    10. Juni 2022 at 17:28
    Anti-Spiegel von Röper schreibt das was in Russiscen Nachrichten kommt. 1:1. Russen luegen nicht. die berichten nur Fakten. Manche Fakten verschweigen die allerdings….

  14. Die russischen Frauen sind hübsch, da muss man nicht extra in die Ukraine einfallen und dort Frauen vergewaltigen, so ein Schwachsinn

  15. @Tom62 10. Juni 2022 at 17:28

    „@ ich2 10. Juni 2022 at 17:13

    „und da ein Artikel dazu im glaubhaften Anti-Spiegel von Röper“
    Der sich nebenbei auch schon der Lüge überführt hat!

    Hat er das? Soll ich Ihnen mal aufs Brot schmieren, wo Sie Sich Selbst überall schon der Lüge überführt haben?“
    Ich nehme für mich aber nicht herraus als Quelle besonders glaubwürdig zu sein! Und so ein Bock wie die Frauen sind erfunden und einige Tage später ein interview mit ihnen zu präsentieren hab ich wohl noch nicht geschossen.

  16. Nachgedacht
    10. Juni 2022 at 17:36
    Die russischen Frauen sind hübsch, da muss man nicht extra in die Ukraine einfallen und dort Frauen vergewaltigen, so ein Schwachsinn

    —Ich sehe es folgende Maasse- Im Krieg wird gemordert, geraubt und vergewaltigt, weil alle Gesetze sind aufgehoben und Menschen sind von Machthaber zur Monstern umformattiert.
    Wurde nicht wundern, dass da auch Russen gibt die vergewaltigen. Ob viele, bezweifele ich. Aber eins bezweifle ich nicht- die werden von deren Vorgesetzten dafuer riguroes bestraft. Da es ist kein Feindesland und kein Feindesvolk diese“Ukrainer“( das sind die gleiche Russen) . Russen fueren da Krieg in Weissen Handschuhen. Zitat eines Pentagon Sachverstaendigers.
    Was Frauen angeht- das ist ein Volk. Und, die Ukrainerinner sind ,zu mindest fuer meine Augen, noch huebscher.

  17. ghazawat 10. Juni 2022 at 17:30
    In Mariupol gab es tatsächlich in Kellern Rundfunkanstalten, in denen junge Menschen dramatische Internetberichte zusammenstellten, die das schreckliche Wirken der russischen Soldaten und die herrlichen Friedenstaten der asowschen Brigaden verbreiten sollten.
    […]

    Leider ist das inzwischen Normalität für militärische Konflikte im 21.Jahrhundert und der Grund, weshalb ich schon während Bushs Irakkrieg aufhörte, Medien zu konsumieren, die über den jeweiligen Krieg berichteten.

  18. Selbstverständlich gelten den bunten Mainstream-Medien die Beschuldigungen der Lyudmyla Denisowa als die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit, weswegen sie bisher auch darauf großzügig verzichtet haben, auf die Richtigstellung hinzuweisen, wie Röper dies getan hat. Die paßt ganz offensichtlich nicht nur gewissen Usern nicht, sondern auch all den anderen ihres Schlages, für die solche „Berichte“ jedesmal einen „inneren Reichsparteitag“ darstellen, sobald sie die Licht der Öffentlichkeit erblicken, „bestätigen“ sie ihnen doch das Bild vom blutrünstigen, kinderfressenden und selbst noch alte Omas vergewaltigenden Iwan, das sie dort sehnlichst dargestellt zu sehen wünschen.

    In Zeiten freilich, wo selbst die OSZE den ruhmreichen Kampf der Ukraine ™, die für ihre Russen stets nur das Beste will ™, mit einfallsreichen elektronischen Bespitzelungsmaßnahmen unterstützt, deren Ergebnisse sie dann in ukrainische Stellungen übermitteln, während sie darauf verzichtet, Tausende Beschwerden der Russen im Donbass auch nur anzunehmen, ist so etwas keine Überraschung mehr.

    „Spionage:

    OSZE-Beobachter im Donbass haben offenbar für die Ukraine spioniert

    Es sind neue Beweise gesichert worden, die belegen, dass OSZE-Beobachter im Donbass für die Ukraine spioniert haben und beim Beschuss von Zielen im Donbass geholfen haben.

    (…) 2018 hat die OSZE darauf bestanden, entlang der Kontaktlinie Kameras auf extra installierten Metalltürmen oder Leitungsmasten zu installieren, mit denen sie die Kontaktlinie überwachen und Verstöße gegen den vereinbarten Waffenstillstand registrieren kann. Die Informationen dieser Kameras waren danach eine der Grundlagen der täglichen OSZE-Berichte aus dem Donbass.

    Bevor die OSZE nach dem Beginn der russischen Intervention den Donbass verlassen hat, hat sie die Kameras abmontiert und mitgenommen. Allerdings ist eine Kamera vergessen worden (oder konnte nicht mitgenommen werden), die in der Nähe des Asowschen Meeres auf einem Leitungsmast angebracht war. Als die russischen Streitkräfte in den ersten Tagen schnell auf Mariupol vorgerückt sind, haben ukrainische Einheiten diese Kamera bei ihrem Rückzug mit Gewehren zerschossen.

    Die Kamera war danach zwar unbrauchbar, aber sie konnte von den Russen geborgen werden und die USB-Speichersticks darin waren intakt. Die Kamera war auf Stellungen der DNR gerichtet und hatte einen 200-fachen Zoom. Auf den auf den Speichersticks gefundenen Aufnahmen konnte man detaillierte Bilder der Stellungen der DNR finden.

    Die Kamera hat zu Beginn der russischen Operation auch die russischen Kolonnen gefilmt und im Detail gezeigt. Und hier wird es interessant, denn die Bilder von den USB-Sticks decken sich exakt mit denen, die auf einem Notebook gefunden wurden, das die DNR-Truppen schon in den ersten Tagen der Militäroperation in einer aufgegebenen Basis des Rechten Sektors sichergestellt haben.

    Das bedeutet, dass die ukrainische Armee Zugang zu den Daten der OSZE gehabt haben muss. Die Bilder der OSZE-Kameras wurden von der ukrainischen Armee als Artilleriebeobachtung genutzt, um das eigene Feuer zu korrigieren. Das ist nicht vereinbar mit dem angeblich neutralen Status der OSZE-Beobachter im Donbass. Hinzu kommt, dass auch in dem Ort Marinka … ein Handy eines ukrainischen Offiziers sichergestellt wurde, auf dem diese Aufnahmen ebenfalls gespeichert sind. …“

    Ganzer Artikel: https://tinyurl.com/6943jejr

    Selbstverständlich wird auch das „Der Putin“ ™ nur erfunden haben. Der macht das schon aus Gründen des Zeitvertreibs. Wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten.

  19. Die ist doch beim Studium von Völker- und Menschenrecht neben der Bärbock gesessen.

  20. @ wernergerman 10. Juni 2022 at 17:35 | Tom62 10. Juni 2022 at 17:28

    Anti-Spiegel von Röper schreibt das was in Russiscen Nachrichten kommt. 1:1. Russen luegen nicht. die berichten nur Fakten. Manche Fakten verschweigen die allerdings…

    Im westlichen ist das so, das ist gar keine Frage. Trotzdem hat jedermann das Recht, auch die andere Seite zu hören und anzusehen, um sich eine Meinung zu bilden.

  21. @wernergerman: Und, die Ukrainerinner sind ,zu mindest fuer meine Augen, noch huebscher.
    —————
    Für jeden Geschmack ist „etwas dabei“, jedoch keiner von uns käme auf die Idee, mit Gewalt, vorzugehen

  22. @Nachgedacht 10. Juni 2022 at 17:36

    Vorsicht bei den vielen Nutten in Russland. Ich meine damit junge Frauen, die sich nuttig kleiden und nur einen reichen Mann wollen. Damit wollen sie finanziell abgesichert sein. Für mich sind das Nutten.

  23. Trotzdem hat jedermann das Recht, auch die andere Seite zu hören und anzusehen, um sich eine Meinung zu bilden.
    — Und genau so sehe ich das auch! deswegen- Jeden Tag anhoere ich Russenradio .Im Original. Das was die fuer eigene Bevoelkerung senden.
    Interessant auf jeden Fall. Fakten sind korrekt immer. Besonderes das was aus deren Militaerberichter Igor Konoschenkow kommt. Es gibt Propaganda. Ein Star dafuer ist Vladimir Solowjov. Ein Russischer Jude, Echter Russlandspatriot. Dem hoere nich nur wegen dem Gesagtem, wenn auch er Zugang bis zur hoechsten Moskauer Machtetagen hat,aber wegen dessen Tallent .Das wie er das sagt! Es ist ein Genuss so einem Tallent zuzuhoeren!

  24. War doch klar. Nichts stimmt von den Meldungen. Wir bekommen von den Medien und ÖR in Deutschland nur ukrainische Propaganda. Glaubt nicht, was da gezeigt wird.

  25. Haremhab
    10. Juni 2022 at 18:09
    @Nachgedacht 10. Juni 2022 at 17:36

    Vorsicht bei den vielen Nutten in Russland. Ich meine damit junge Frauen, die sich nuttig kleiden und nur einen reichen Mann wollen. Damit wollen sie finanziell abgesichert sein. Für mich sind das Nutten.
    – Die gibt es. Aber die gibt es ueberall. Auch im Westen. wissen Sie- das ist Natur. Das weibliche Wesen ist von Natur aus so programmiert, die besten Bedingungen fuer den Nachwuchs zu bekommen . Um die Gene weiterreichen zu koennen und deren Bestehen zu sichern.
    Mein Empfehlung waere- den Eifer runterdrehen und das entspannter nehmen. Was natuerlich ist, kann nicht pervers sein!

  26. ich2 10. Juni 2022 at 17:13

    „und da ein Artikel dazu im glaubhaften Spiegel von …

    Claas Relotius hatte für den „Spiegel“ Reportagen geschrieben, die schlicht gelogen waren, und die erfundene Szenen, Gespräche und Ereignisse enthielten. Er war als Journalist mit Preisen überhäuft worden und genoss hohes Ansehen.

  27. Die schnelle Absetzung der Ex-Ombudsfrau durch das ukrainische Parlament brachte ein offener Brief von ukrainischen Medienschaffenden, Anwälten und Menschenrechtlern ins Rollen, der am 25. Mai veröffentlicht wurde. Die Verfasser der Beschwerde äußerten sich besorgt über die Rhetorik der Ombudsfrau in ihren Beiträgen in den sozialen Medien über Sexualverbrechen während des Krieges. Darin schreiben sie:

    „Zum Beispiel: ‚Ein Mädchen im Alter von 6 Monaten wurde von den Russen mit einem Teelöffel vergewaltigt‘, ‚zwei von ihnen vergewaltigten Babys oral und anal‘ und ‚eine neun Monate alte Tochter wurde mit einer Kerze vergewaltigt‘.“

    Sie betonten, dass die Ombudsfrau für Menschenrechte als offizielle Person nur geprüfte Informationen an die Medien weitergeben dürfe.

    Zu diesem Zeitpunkt haben die Horrorgeschichten über die russischen Vergewaltiger allerdings längst eine Eigendynamik entwickelt. Allein im Mai erschienen in den deutschen Leitmedien dutzende Beiträge mit Verweisen auf Denisowa. So schrieb am 4. Mai das RedaktionsNetzwerk Deutschland mit Verweis auf den Spiegel, dass „russische Soldaten offenbar auch Jungen und Männer vergewaltigten“.

    „Die UN teilten auf einer Pressekonferenz in Kiew mit, dass es Berichte über die vermehrte Vergewaltigung von Jungen und Männern gebe.“

    Die Berichte, auf die die UNO verwies, haben allerdings bei Denisowa ihren Ursprung, wie sie es oft selbst in ihren Interviews betonte. …

    Russia Today

  28. @Nachgedacht 10. Juni 2022 at 17:36

    Vorsicht bei den vielen Nutten in Russland. Ich meine damit junge Frauen, die sich nuttig kleiden und nur einen reichen Mann wollen.
    — “Nuttig kleiden“. Hm,waere nicht passender zu sagen- Weiblich, reizend , schoen mit Geschmack gekleidet?
    Wissen Sie, ich komme aus einem Land,wo fast alle Frauen und sogar junge Maedels so kleiden. Im Alltag auch. Immer Gepflegt, Frisuren gemacht, Naegel, Stoeckelschue, wegen den ein reizender Gang. Passende Kleider, viel Dekoltees, Minis. Ich finde es schoen- Es ist nicht langweilig auf die Strasse!
    Ich habe eine Frau geheiratet aus dem Land . Und wann ich sie nach BRD brach, wo ich damals lebte, gingen wir zur einem Flohmarkt Das war in NDS. Meine junge Frau,hat automatisch alle juengeren Frauen im Umgebung angeguckt, bewertet und sagte mir- Jetzt ist es mir klar geworden warum du gerade mich augewaehlt hast.

  29. @lorbas 10. Juni 2022 at 18:14

    „ich2 10. Juni 2022 at 17:13

    „und da ein Artikel dazu im glaubhaften Spiegel von …

    Claas Relotius hatte für den „Spiegel“ Reportagen geschrieben, die schlicht gelogen waren, und die erfundene Szenen, Gespräche und Ereignisse enthielten. Er war als Journalist mit Preisen überhäuft worden und genoss hohes Ansehen.“
    Ja und? Relotius hat gekündigt! Der Spiegel hat sich entschuldigt warum die Die Weltwoche oder NZZ nicht und jetzt würde ihn niemand mehr ernst nehmen also…
    Es war aber von Röper die Rede.
    Das verfälschen von Zitaten ist auch nicht so top!

  30. @Tom62 17:28

    Herzlichsten Dank und ein aufrichtiges Vergelt´s Gott in allerdeutlichst verschärfter Form, der war gut !

    Voll auf die 12 und K.O. zu Beginn in der ersten Runde !

  31. ich2
    10. Juni 2022 at 18:33
    …Ja und? Relotius hat gekündigt! Der Spiegel hat sich entschuldigt warum die Die Weltwoche oder NZZ nicht und jetzt würde ihn niemand mehr ernst nehmen also…
    —- Und wie viele relotiuse nicht gekuendigt haben und immer munter weiter schreiben?

  32. „Mutmaßlicher Täter festgenommen
    Mann sticht in Hochschule in Hamm mit Messer auf Menschen ein – vier Verletzte“
    HAttps://www.kn-online.de/panorama/hamm-mehrere-menschen-auf-hochschulgelaende-mit-messer-verletzt-SWSRJQ3HUSC5U3S2QNMTLBALVQ.html

    meldung ist von 18: 12. Ich bin nicht sicher, ob die schon hier auftauchte,
    ich komm wegen der Vielzahl der Gewalttaten mit Messern nicht so recht mit.
    Oder gehts jetzt allgemein bundesweit los, nach der Freitags-Radikalisierung ?

  33. Der „Spiegel“ lügt immer noch, da Relotius körperlich schon nicht mehr anwesend ist. In einem seriösen Medium, das der Spiegel in seinen besseren Zeiten einmal gewesen ist, hätten solche Leute gar nicht erst aufkommen können. Relotius war nur eine Spitze des Eisberges, eine unter vielen; der Eisberg selbst aber ist nach wie vor vorhanden und er ist – in der Natur um das Siebenfache – größer als die Spitze selbst.

    Magazine, in denen „Aktivisten“ volksverhetzende Artikel schreiben, und die sich selbst öffentlich von einer halbwegs unparteiischen Berichterstattung in dem Sinne verabschiedet haben, daß die eigene politische Neigung nicht den Wahrheitsgehalt der Inhalte in Mitleidenschaft ziehen darf, können keinen Anspruch erheben, seriös zu sein. Daß rot-grün-populistische Vorlieben längst zur Maxime im „bunten“ Mediensumpf geworden sind, pfeifen die Spatzen von den Dächern.

    https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2022/klimawandel-wie-der-spiegel-zu-massiver-gewalt-aufruft/

    Klar natürlich, daß sich deren Claqueure an solchen Leuten wie Röper abarbeiten, der mit seinem „Anti-Spiegel“ eine bewußten Gegenpol zu solchen Propagandamedien geschaffen hat, und sie ihm alles mögliche und vor allem unmögliche unterstellen, stört sie sie doch beim Lügen.

  34. Ich verstehe zwar nicht warum das ukrainische Parlament sie deshalb gefeuert hat !? Es müsste doch eigentlich genau in deren Sinn gewesen sein und letztendlich macht ihr Präsident ja schon seit Monaten nix anderes !

  35. @ grosskonsul 10. Juni 2022 at 19:00

    Ich verstehe zwar nicht warum das ukrainische Parlament sie deshalb gefeuert hat

    Vermutung: Es war entweder zu offensichtlich oder deren Entlarvung ist schon zu weit verbreitet worden, so daß denen kein anderer Weg mehr blieb.

  36. @wernergerman 10. Juni 2022 at 18:31

    Gegen gut aussehende Frauen hat niemand etwas. Aber ich meiner echte Nutten. Das sind oftmals junge Frauen in Russland (und anderen Ländern), die nuttig aussehen und Männer suchen, die mindestens Millionär sind. Noch reicher geht bei denen immer. In Polen würde keine Frau so rumrennen.

  37. Arbeitslosigkeit
    Hartz-Sanktionen werden für ein Jahr ausgesetzt
    Hartz-IV-Empfänger müssen bei Verstößen, etwa gegen Meldeauflagen, im nächsten Jahr weniger Sanktionen fürchten. Kritik an der neuen Praxis kam postwendend – auch von der Bundesagentur für Arbeit.

    Nächstes Jahr heißt es dann Bürgergeld für Alle.

  38. Tja, das war zu erwarten.

    Hatte mal an Ukrainer Räumlichkeiten vermietet. Die Frau konnte lügen, das war unglaublich. Das beste war, dass sie mir auf den Anrufbeantworter sprach und das dann ein paar Tage später auch noch abstritt. Kennste eine kennste alle. 🙂

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass ARD & ZDF zerstört werden müssen.

  39. …jetzt soll die Dame halt in der Hölle schmoren. Sie ist mir so wichtig wie mein rechter eingewachsener Zähennagel; das geht gen Null.

  40. Auch Bärbock instrumentalisierte mehrmals
    die Fake-Meldungen aus Kiew, um
    deutsche Herzen dem Shithole Ukraine
    zufliegen zu lassen:

    „Aber wir können doch Opfern von Vergewaltigung, wir können doch Opfern von Kriegsverbrechen nicht sagen: Wir haben euch mal die Daumen gedrückt. Leider ist es schiefgegangen.

    Was wäre, wenn wir damit aufhören, wenn wir mit der Solidarität für die Verteidigung aufhören, wenn wir unsere militärische Unterstützung einstellen würden? Genau das fordern Sie von der Linken und auch von der AfD ja.“
    https://www.auswaertiges-amt.de/de/newsroom/baerbock-haushalt/2533896

    Ebenso FDP-Rheinmetall-Agnes:
    „Im Fall der Ukraine sind Waffenlieferungen zwingend notwendig, um den Ukrainern zu helfen, den russischen Truppen entgegen zu treten. In den vergangenen Wochen sind viele verabscheuungswürdige Völkerrechtsverletzungen Russlands in der Ukraine bekannt geworden, u.a. beispielsweise gezielte Vergewaltigungen und Hinrichtungen von Zivilisten durch die russischen Soldaten.“
    https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/marie-agnes-strack-zimmermann/fragen-antworten/eine-ukrainische-kollegin-hat-bei-ihrem-ukraine-besuch-in-lwiew-gesagt-die-beste-humanitaere

  41. Am 15. März 2018 wurde Ljudmyla Denissowa vom ukrainischen Parlament zur Menschenrechtsbeauftragten gewählt.[9] Nach einem Misstrauensvotum wurde sie am 31. Mai 2022 dieses Amtes enthoben.[4] Begründet wurde der Vertrauensverlust mit unzureichender Wahrnehmung ihrer Amtspflichten wie der Organisation von Fluchtkorridoren, des Gefangenenaustausches sowie anderer menschenrechtlicher Tätigkeiten während des Krieges.

    Kritisiert wurde zudem ihre Medienarbeit hinsichtlich unbewiesener Behauptungen über Menschenrechtsverletzungen, insbesondere sexueller Nötigung Minderjähriger durch die russische Armee.[10][11] Die ukrainische Generalstaatsanwältin Iryna Wenediktowa gab an, von Denissowa keinerlei Beweise über derartige Vergewaltigungen erhalten zu haben, die von ihr in sozialen Medien verbreitet wurden.[12]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ljudmyla_Denissowa

  42. @ Wernergerman 10. Juni 2022 at 18:31

    Ich kann mir solche aufgetackelten Luder,
    im ordinären Bordsteinschwalbenlook, gut bei
    der Gartenarbeit, beim Wasserschöpfen eines
    überfluteten Kellers, beim Einkochen von Obst
    u. Gemüse, beim Hühner- u. Karnickelstall
    ausmisten, der Schafschur u. beim Reifenwechsel
    vorstellen. Überall immer paar künstl. Fingernägel
    verlierend u. Glitterzeug hinterlassend,
    mal in der Suppe, mal im Schnippelbohnentopf,
    mit Stöckelschuhen auf einer unbefestigten
    Landstraße oder beim Ziegenmelken von Hand;
    auch mit der Sense beim Grasmähen u. beim
    Hinterherrennen der ausgebrochenen Rindviecher.
    Beim Kloputzen u. Geschirrspülen, Wäsche von
    Hand waschen oder wenn der Köter in den Flur
    gekackt hat… 😀 Ich kann solche affigen Tussis
    nicht ausstehen.

  43. @ Oberfeld 10. Juni 2022 at 17:13
    @ghazawat
    Ganz genau !
    Hätte auch gern gewußt, was die Uschi gesehen hat, als sie ganz medienwirksam auf einmal mit entsetzten Blick zurück wich bei einem Pressetermin, hat man Ihr vielleicht ein Bild gezeigt von
    Orban oder Höcke oder Trump ???
    —————–
    Das STGB !

  44. @ Maria-Bernhardine 10. Juni 2022 at 20:24
    @ Wernergerman 10. Juni 2022 at 18:31

    „…aufgetackelten Luder, im ordinären Bordsteinschwalbenlook…“

    Ich als Hobby-Ornithologe und Liebhaber von Vögelngrossgeschrieben
    kann mich nicht erinnern, Schwalben jemals am Boden gesehen zu haben.

    Wäre moeglich zum sammeln von Lehm und Wasser zum Bau des Horstes,
    aber nicht ausserplanmaessig.

  45. @ Nachgedacht 10. Juni 2022 at 17:36
    Die russischen Frauen sind hübsch, da muss man nicht extra in die Ukraine einfallen und dort Frauen vergewaltigen, so ein Schwachsinn
    ——————–
    Ich war Heute Einkaufen und habe einige Ukraischen gesehen. Russinnen sind wirklich hübsch, aber was Mir an Ukraischen über den Weg gelaufen ist, reißt Mich nicht vom Hocker. Alter geschätzt von 25 – 55, Aussehen Naja, Kleidung und Make Up zu schrill, wollte schon nach dem Preis fragen.

  46. buntstift 10. Juni 2022 at 19:28
    Gefeuert? Warum das denn? Widerspricht dem sonstigen Gehabe.
    ________________
    Keine Sorge.
    Bei den Grünen in Deutschland werden solche Fachkräfte dringend gesucht.

  47. @ wernergerman 10. Juni 2022 at 18:14
    —————————–
    Es ist nachgewiesen, das Frauen als erstes einen guten Ernährer für ihren Nachwuch suchen. Danach schauen sie nach einem guten Zeuger. Die können nichts dafür, das ist genetische Programmierung.

  48. @ EUKOZYT 10. Juni 2022 at 20:39

    Was sollen diese Weibchen denn arbeiten?
    Diese kann man auf keiner Pflegestation als
    Hilfe gebrauchen u. im Supermarkt nicht, um
    die Folie von den Paletten aufzuschneiden,
    Kartons aufreißen u. Regale einräumen.
    Auf dem Wochenmarkt an der
    Kartoffelkiste oder im Schnellimbiß zum
    Würstchen braten?
    Im Gurkenflieger oder beim Spargelstechen?
    Als Hilfe in einer Gärtnerei Blumen umtopfen?
    Als Babysitterin mit den langen Krallen die
    Windeln wechseln?
    Oder in einer Großküche Gemüse schnippeln?

    Wir haben ja eine relativ unattraktive dicke
    an der Kasse unseres kleinen Edekamarktes.
    Sie ist fast immer nett zu mir. Ihr Namen endet
    hinten mit y. Die Fingernägel immer 1A mit
    langen Kunstkrallen in Kreischorange oder
    Neonpink. Sie kann die Münzen, die man ihr hinlegt,
    nicht aufklauben. Um ihre Krallen nicht
    zu beschädigen, versucht sie flach danach zu
    greifen, was „ewig“ dauert. Deshalb nimmt sie
    gerne einen Geldschein, mit dem sie die Münzen
    aufschaufelt, dabei mit der freien Hand dagegenhält.
    Daher hat sie an der Kasse immer lange
    Kundenschlangen, weil sie nicht vorankommt.

  49. Die Märchentante mit den aufgespritzten Lippen

    Russland soll 400.000 Ukrainer auf russisches Territorium
    „zwangsumgesiedelt“ haben
    Von Stefan Grobe & Shona Murray
    Zuletzt aktualisiert: 31/03/2022

    Die Ukraine sammelt Beweise für Kriegsverbrechen, die von Russland auf ihrem Territorium begangen wurden. Die ukrainische Ombudsfrau Lyudmila Denisova war in Brüssel, um über die Gräueltaten in ihrem Land zu informieren. Laut ihren Angaben wurden seit Februar mehr als 400.000 Ukrainer von Russland vertrieben und auf russisches Territorium gebracht.

    Mit Foto der Dame:
    https://de.euronews.com/my-europe/2022/03/31/ukrainische-ombudsfrau-russland-praktiziert-vertreibung

    ++++++++++++++++++++++++

    Foto 2017, noch normal
    https://www.kyivpost.com/wp-content/uploads/2020/03/0000_OLE_7370_a-800×520.jpg

  50. qwildcard 10. Juni 2022 at 21:03

    Es geht um solche, die Multimillionäre oder Milliardiäre suchen. Nichts anderes. Das sind Nutten.

  51. DER ZWECK HEILIGT DIE MITTEL
    Lügen für schwere Waffen vom
    gefühlsdusseligen Westen

    Russian Soldiers Raped Dozens,
    Impregnated 9 in Bucha Basement—Ukraine Says
    By Gerrard Kaonga On 4/12/22(Anm.: 12.4.22) at

    Multiple women were raped during Russia’s occupation
    of Bucha with nine of them becoming pregnant,
    Ukrainian authorities have alleged…

    Following a retreat by the Russian army, Ukraine’s Ministry of Defense has accused Russian forces of committing acts of severe violence and torture against the civilians during this time.

    LÜGEN, DASS SICH DIE BALKEN BIEGEN
    (Redensart seit dem Jahr 1500 schriftlich belegt,
    wahrscheinl. aber älter. redensarten-index.de)

    Ukraine’s ombudswoman for human rights, Lyudmyla Denisova, spoke to the BBC and highlighted the alleged sexual violent crimes committed by Russian soldiers in Ukraine.
    Newsweek Newsletter sign-up >

    She also alleged that soldiers intended to commit these acts in hopes of traumatizing these women to the point they would not want children in the future.

    „About 25 girls and women aged 14-24 were systematically raped during the occupation in the basement of one house in Bucha,“ Denisova said, according to a BBC report…
    https://www.newsweek.com/lyudmyla-denisova-russian-soldiers-rape-bucha-basement-ukraine-ombudswoman-1697240

    +++++++++++++++++++++++++++++++

    (:::)

    Darüber hinaus stellte Frolow fest, dass Denisowa ihre Medienarbeit unnötig auf zahlreiche Details von „auf unnatürliche Weise begangenen Sexualverbrechen“ und Vergewaltigungen von Kindern in den besetzten Gebieten konzentriert habe. Diese seien nicht durch Beweise gestützt worden, was der Ukraine nur geschadet und die Aufmerksamkeit der Medien von den realen Problemen abgelenkt habe.

    Der Abgeordnete warf Denisowa außerdem vor, nach Beginn der russischen Invasion am 24. Februar viel Zeit im Ausland verbracht zu haben, „aber nicht in Russland oder Belarus, wo sie sich für Gefangene oder für die leidenden Menschen im besetzten Cherson hätte einsetzen können“. Sie habe sich im „warmen, ruhigen Westeuropa“ aufgehalten, so Frolow. Er hält Denisowa ferner eine „nicht nachvollziehbare Konzentration auf die Medienarbeit“ vor. Dabei sei sie zu sehr in Details von Vergewaltigung durch russische Soldaten gegangen.

    Auch viele ukrainische Journalisten und Menschenrechtsaktivisten zeigten sich empört über die detaillierten Beschreibungen auf Denisowas Facebook-Seite. „Sexualverbrechen in Kriegen sind Tragödien, aber nicht Thema für Beiträge im Sinne einer ‚Skandal-Chronik'“, heißt es in einem offenen Brief von rund 140 bekannten Medienschaffenden, Menschenrechtlern, Anwälten, Psychologen und weiteren Akteuren der Zivilgesellschaft. „Aufgabe von Menschenrechtsbeauftragten ist es, sich zuallererst um die Rechte und die Würde überlebender Person und ihrer Angehörigen zu kümmern“, so die Journalisten und Aktivisten…
    https://www.dw.com/de/warum-die-ukrainische-menschenrechtsbeauftragte-entlassen-wurde/a-62014636
    Anm.: Aber jetzt sind o.g. wiederum gegen ihre Entlassung,
    appellieren an Parlamentschef Ruslan Stefantschuk & Selensky


  52. An ihr wird man sich nicht vergreifen.

    The Swamp @The3Swamp

    -Update-
    FN SCAR-L in den Händen einer Verteidigerin der Ukraine
    #Ukraine #UkraineWar #UkraineKrieg

    1:00 nachm. · 10. Juni 2022·Twitter for iPhone

    https://twitter.com/The3Swamp/status/1535215376555974657

    Glaubt man wirklich, dass Frauen mit dem Leid Hausieren gehen werden.

    Zur Russische Armee gehören Tschetschenen und Kaukasen und weitere.

    Die russischen Soldaten müssen ihre Smartphones abgeben, damit sie sich nicht gegenseitig bei Kriegsverbreche aufnehmen. Sie erhalten dann einfach Mobilephones um Befehle zu empfangen.

    Hier erste offizielle Zahlen über sexuelle Übergriffigkeiten.

    Sexuelle Gewalt durch Ukraine-Besatzer – Russland greift zu Goebbels-Vergleich

    Offiziell wurden 124 sexuelle Gewalttaten registriert. Die tatsächliche Zahl liege aber wahrscheinlich deutlich höher, sagte die Sonderbeauftragte des UN-Generalsekretärs für Sexuelle Gewalt in Konfliktgebieten, Pramila Patten, die per Video der UN-Sicherheitsrates zugeschaltet war. Sie führte die Zahlen detailliert aus: „Die meisten der mutmaßlichen Opfer sind Frauen. 56 von 124 Anschuldigungen betreffen Frauen. 49 der Anschuldigungen Kinder. Davon betreffen 41 Vorwürfe Mädchen und sieben Jungen. Und in einem Fall war das Geschlecht unbekannt. 19 der Betroffenen sind Männer. Zu den Taten zählen Vergewaltigung, versuchte Vergewaltigung, erzwungene öffentliche Entkleidung und Androhung sexueller Gewalt.“

    https://de.style.yahoo.com/sexuelle-gewalt-ukraine-besatzer-russland-202452801.html

    Es gibt einen Film einer Tschetschenischen Gruppte bei Twitter, die für die Russen Kämpfte.
    Da tanzt ein Tschetschenischer Kämpfer mit deutlicher Sexueller Ausprägung.
    Wo er sehr deutlich macht wo es ihm darauf ankommt.

    Das Video wurde entfernt. Hatte es leider nicht gesichert.

    Das wahre Bild wird sich später zeigen.

  53. Ich glaube keinem weder Putin noch dem Komiker erst recht nicht einer Lyudmyla Denisowa wie sie bewiesen hat ich glaube an meine unabhängigen Medien obwohl meine Meinung Richtung Putin geht. Ich bin geschädigt als Ossi aber scheinbar wurden nicht immer Lügen aufgetischt…………so wie heute

  54. @Tom62 10. Juni 2022 at 19:06

    „@ grosskonsul 10. Juni 2022 at 19:00

    Ich verstehe zwar nicht warum das ukrainische Parlament sie deshalb gefeuert hat

    Vermutung: Es war entweder zu offensichtlich oder deren Entlarvung ist schon zu weit verbreitet worden, so daß denen kein anderer Weg mehr blieb.“

    Na da scheint mehr dahinter zu stecken sonst würde die Stelle neu besetzt werden und jeder Ukrainer hat das Recht jede Zeit sich an den Ombudsmann zu wenden,aber es könnte wie in Odessa sein, sollten sich die Anschuldigungen erhärten verliert die Ukraine jede Möglichkeit durch Verhandlungen zum Frieden zu kommen.

  55. Diese Lügen wurden ja von den westlichen LÜGENMEDIEN quasi bestellt, zur Weitergabe. Und: Wie bestellt, so geliefert!

  56. Ich bin keine Freundin der Ukrainer. Sie unterdrücken ihre angestammten Minderheiten. Sie bedrücken die Ungarn, die deutschsprachigen Altösterreicher(!), die Rumänischsprachigen und natürlich die Russen. Und dann gibt es noch andere Volkszugehörige. Es passt zu diesem pöbelnden Volksschlag, dass sie mit „Brutkastenlügen“ arbeiten.

  57. @DieLeserin 10. Juni 2022 at 23:40

    „Ich bin keine Freundin der Ukrainer. Sie unterdrücken ihre angestammten Minderheiten. Sie bedrücken die Ungarn, die deutschsprachigen Altösterreicher(!), die Rumänischsprachigen und natürlich die Russen. Und dann gibt es noch andere Volkszugehörige. Es passt zu diesem pöbelnden Volksschlag, dass sie mit „Brutkastenlügen“ arbeiten.“
    Na ist genau so wie in den Republiken da sind die Russen in der Minderheit und die Ukrainer kommen nicht rein und begehen angeblich Völkermord. Bleiben noch die Adoptionszalen aus Russland zu klären und ob jetzt jede Zeugenaussage eine Lüge ist nur weil dort noch niemand mit den Ermittlungen begonnen hat.

  58. Bedenke kann sich nicht einfach darüber freuen, dass offensichtlich viel weniger Frauen vergewaltigt wurden, als die ganze Zeit behauptet wurde.

  59. @WirfuerDeutschland 11. Juni 2022 at 01:02

    Bedenke kann sich nicht einfach darüber freuen, dass offensichtlich viel weniger Frauen vergewaltigt wurden, als die ganze Zeit behauptet wurde.


    Eine Frau reicht, die muss nämlich den Rest ihres Lebens damit Leben.

    Der Putin die russische Armee hat es nicht verhindert. Die Menschen in die Situation gebracht.

    Vergewaltigung ist kein Sexueller Akt, sondern eine Gewalttat.

    Es solle auch übermäßig viele Kleine Jungen vergewaltigt worden sein.

    Das in der russischen homophoben russischen Gesellschaft. Da kann man sich wohl im Kriegsgebiet mal ausleben.

    Offizielle getötete zivilisten stehen in der Ukraine über 4000.
    In wirklichkteit wohl das 10 bis 50 Fache.

    So verhält es sich auch mit den Vergewaltigungen.

    Viele Frauen werden es nicht Sagen.

    Schön ist zu hören, dass der Ukrainische Staat die Selbstheilung zu Ehrlichkeit hat.

    Die Frau, Denisowa, abgesetzt worden ist.

    Hier wird ja immer etwas anderes unterstellt.

  60. THOMAS RÖPER
    Wie Polen die Ukraine schlucken möchte
    Die Pläne Warschaus, die Gelegenheit zu nutzen und große Teile der Ukraine zu schlucken, werden konkreter. Das russische Fernsehen hat die bekannten Verträge und schon unternommenen Schritte zusammengefasst…

    Beginn der Übersetzung:
    Polonisierung der Ukraine: Welche Regionen Warschau sich nehmen wird

    Das die Ukraine „beaufsichtigende“ Warschau hat bereits die Grenzen überschritten. Selensky hat damit begonnen, die Souveränität an Polen abzugeben – das Backup-Rechenzentrum der ukrainischen Steuerbehörde wird in Polen aufgebaut. Damit wird Polen die vollständige Kontrolle über die Kiewer Finanzinstitute erlangen. Die Frage ist nicht, wie viel ukrainisches Land Polen haben will, sondern wie viel es nehmen kann.

    „Die Pläne für die Bildung eines neuen polnisch-ukrainischen Staates sind nicht die Pläne Warschaus, sondern die Pläne Londons und Washingtons, die das Sagen haben und ohne deren Zustimmung man keine strategischen Entscheidungen treffen kann“, sagt der Politiker Mateusz Piskorski…

    So ist beispielsweise der Kiewer Bürgermeister Klitschko plötzlich Ehrenbürger von Warschau geworden…

    Vermutlich wird die Ukraine – ob international anerkannt oder nicht – am Ende in irgendeiner Form zwischen Polen und Russland aufgeteilt…
    https://www.anti-spiegel.ru/2022/wie-polen-die-ukraine-schlucken-moechte/

  61. @wernergerman: Die gibt es. Aber die gibt es ueberall. Auch im Westen. wissen Sie- das ist Natur. Das weibliche Wesen ist von Natur aus so programmiert, die besten Bedingungen fuer den Nachwuchs zu bekommen . Um die Gene weiterreichen zu koennen und deren Bestehen zu sichern.
    Mein Empfehlung waere- den Eifer runterdrehen und das entspannter nehmen. Was natuerlich ist, kann nicht pervers sein!
    ————
    Weiß nicht, warum Sie mich in Ihrem Kommentar miteinbeziehen?
    Wer kennt sie nicht, die Frauen, übrigens tolle Wesen

  62. @Bedenke: Es solle auch übermäßig viele Kleine Jungen vergewaltigt worden sein.
    ——-
    Wo hast Du denn diesen Schwachsinn schon wieder her? Kämpfst Du in der Ukraine und bist live dabei, siehst diese Vergewaltigungen, ohne einzuschreiten, oder fantasierst Du schon wieder -:)

  63. Nix neues,….von diesen verlogenen,dreckigen Schmierenmedien,kann man kein Fünkchen Wahrheit erwarten,
    Wer diesen Lügengesindel Glauben schenkt,glaubt auch an den Weihnachtsmann ! Mit den ,herumwandelten verblödeten Dumpfbacken hat man eine aufnahmebereite Leserschaft,die jeden Dreck heutzutage glaubt!´

  64. LEUKOZYT 10. Juni 2022 at 20:39
    @ Maria-Bernhardine 10. Juni 2022 at 20:24
    @ Wernergerman 10. Juni 2022 at 18:31

    „…aufgetackelten Luder, im ordinären Bordsteinschwalbenlook…“

    Ich als Hobby-Ornithologe und Liebhaber von Vögelngrossgeschrieben
    kann mich nicht erinnern, Schwalben jemals am Boden gesehen zu haben.

    Wäre moeglich zum sammeln von Lehm und Wasser zum Bau des Horstes,
    aber nicht ausserplanmaessig.
    — Sie auch!? Ich auch bin sehr Vogelinteressiert. Ich sammele Bilder von Voegel, aber nur die ich selber fotografiert habe. Ich habe da tolle Exemplare. Ja, Scwalben landen auf dem Boden nur um Baumaterial zu holen. Bei mir gar sandige Erde, da kein Lehm offen. Mauernseglern dagegen nie- die koennen gar nicht von Boden starten! Neulich habe ich fast jeden Tag besuch von einem Kranichpaar. der oder die eine ist mit fast weissem Kopf. so erkenne ich dass das immer der selbe Paar sind. Ich weis wo die Diesjahr deren Nest gebaut haben.

  65. wildcard 10. Juni 2022 at 21:03
    @ wernergerman 10. Juni 2022 at 18:14
    —————————–
    Es ist nachgewiesen, das Frauen als erstes einen guten Ernährer für ihren Nachwuch suchen. Danach schauen sie nach einem guten Zeuger. Die können nichts dafür, das ist genetische Programmierung.
    — Genau! deswegen- nich aufregen. Auch beim Exzessen.

  66. Maria-Bernhardine 10. Juni 2022 at 20:24
    @ Wernergerman 10. Juni 2022 at 18:31

    Ich kann mir solche aufgetackelten Luder,
    im ordinären Bordsteinschwalbenlook, gut bei
    der Gartenarbeit, beim Wasserschöpfen eines
    überfluteten Kellers, beim Einkochen von Obst
    u. Gemüse, beim Hühner- u. Karnickelstall
    ausmisten, der Schafschur u. beim Reifenwechsel
    vorstellen. Überall immer paar künstl. Fingernägel
    verlierend u. Glitterzeug hinterlassend,
    mal in der Suppe, mal im Schnippelbohnentopf,
    mit Stöckelschuhen auf einer unbefestigten
    Landstraße oder beim Ziegenmelken von Hand;
    auch mit der Sense beim Grasmähen u. beim
    Hinterherrennen der ausgebrochenen Rindviecher.
    Beim Kloputzen u. Geschirrspülen, Wäsche von
    Hand waschen oder wenn der Köter in den Flur
    gekackt hat… ? Ich kann solche affigen Tussis
    nicht ausstehen.
    — Ist, ja, auch verstaendlich- sie sind eine Frau. Frauen lieben Konkurentinen nicht. besonderes, die, die besser aussehen.
    Und noch was- das sind schon alles Arbeiten, die im Leben vor kommen, allerdings nur wenn man arm ist. Wenn ich habend bin, und eine Schoenheit mir leisten kann, fuer diese Arbeiten kann ich eine Haushaltshilfe leisten.
    Der andere Aspekt- ich bin nun mal ein auf Esthetik orientierter Kerlchen.Ich mag schoene Sachen. Nicht nur funktionelle. Ein Haus muss schoen sein, ein Auto , Kleider, Werkzeug, alles.Garten muss schon gepflegt sein. und wenn man eine huebsche Frau zu Hause hat, das steigert den Stimmung unheimlich. Wenn die so nur in einem durchsichtigem Nachthemd Morgens durch Zimmer lauft, oder wie meine es liebte zu Hause nur in eine Strumpfhose gekleidet in Kueche fruestuck zu bereiten. Da jubelt das Herz!
    Ich habe eine Stute, vierbeinige, sie auch ist sehr huebsch. Ehrlich! Die Leute begreifen nicht warum muss ich eine Stute haben, die fragen mich- ist das ein Arbeitspferd , oder ein Sportpferd. Ich sage immer- Das ist ein dekoratives Pferd. Ihre einzige Afgabe ist mein Leben zu verschoenen. Und- sie hat mir so viel Freude nur mit ihrem Aussehen gewaehrt!
    Um auf die weibliche Schoenheit zurueck zu kommen- schoene Eltern haben ,meistens, auch schoene Kinder.Und was kann besser sein, als einem huebschem Nachwuchs zu haben!

  67. @Bedenke: Den Prolet erkennt man daran @Nachgedacht dass er jeden ungefragt Duzt.
    ————
    Einen Proleten, erkennt man daran, wenn er Rechtschreibfehler über Rechtschreibfehler macht, damit pausenlos die Foristen nervt und sich keine Mühe macht, endlich damit aufzuhören. Sich von den Proleten durchfüttern lassen, macht Dir jedoch nichts aus?
    Du, Du, Du, Du

  68. @Bedenke: Ein Teil der Kindere quer durch Russland 7500 km bis Wladiwostok geschickt.
    ————-
    Muss immer noch lachen, selten so einen Scheiss gelesen, warst „DU“ auf der Reise dabei? -:)

  69. @ wernergerman 11. Juni 2022 at 08:21

    Sie sind kein Schöngeist, sondern ein Angeber.
    Einen Mann, der sich eine Frau/Stute kauft, um
    damit zu protzen, sie lüstern anzugaffen
    u. zu bespringen müßte man dem Tierschutz
    melden oder wegen Zoophilie verklagen.
    Und für die Drecksarbeit hält er sich Personal.
    Wenn das nicht pervers ist.

    Und was Sie schön finden, sind billig aufgetackelte
    Tussis, Sorte Sausan Chebli in weiß bzw. slawisch.
    Flittchen, die in einen Farbeimer gefallen sind.
    Hirn brauchen sie keines, nur ihm schön tun
    u. die Beine breitmachen. Nein sowas finde ich
    nicht schön. Da bin ich auch nicht neidisch. Wenn
    solche dann jmd. findet, der ihr mehr Materielles
    bietet, ist sie weg, wenn er vielleicht noch jünger
    ist u. fitter im Bett. Krankenschwesternspiel
    für einen alten Sack mit Herzinfarkt…, dafür taugt
    nur eine richtige Gefährtin, verwöhnte Weibchen
    hauen ab.

  70. @Maria-Bernhardine: Sie sind kein Schöngeist, sondern ein Angeber.
    Einen Mann, der sich eine Frau/Stute kauft, um
    damit zu protzen, sie lüstern anzugaffen
    u. zu bespringen müßte man dem Tierschutz
    melden oder wegen Zoophilie verklagen.
    ———-
    Wie recht Sie haben, ich glaube, „wernergerman“, ist eher einem anderen Kulturkreis zuzuordnen, bestimmte Schreibweisen von ihm, deuten darauf hin

  71. Ukraine-Berichte – Die Lügen des Westens werden immer frecher

    https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20222/ukraine-berichte-die-luegen-des-westens-werden-immer-frecher/

    Von Peter Haisenko

    Um unwidersprochen Lügen verbreiten zu können, braucht man ein folgsames Medienmonopol.

    Andere Informationsquellen müssen abgeschaltet oder diskreditiert werden. Deswegen wurde der Zugang zu russischen Medien nahezu unmöglich gemacht.

    Derartige Zensur wird ausgeübt, wenn man sich der eigenen Lügen bewusst ist.

    Ja, es ist richtig, dass Russland der größte Weizenexporteur ist.

    Aber welchen Anteil an der weltweiten Weizenproduktion hat Russland oder die Ukraine wirklich?

    Darüber gibt eine Veröffentlichung des US-Departement of Agriculture Auskunft, Stand Mai 2022: Russland 9,6 % und die Ukraine 4,2 %.

    Beide Länder haben auch einen Eigenverbrauch und so steht fest, dass, selbst wenn alle Exporte aus diesen beiden Ländern ausfallen sollten, dem Weltmarkt kaum drei Prozent an Weizen fehlen werden.

    Das soll also eine weltweite Hungernot auslösen?

    Diese Lügengeschichte nutzen aber die westlichen Konzerne, um ihre irrsinnigen Gewinne durch Preissteigerungen herzustellen.

    Auch der Anstieg der Gas- und Energiepreise für Verbraucher wird Putin angelastet. Die Wahrheit ist aber, dass von Russland nach wie vor sein Gas zu denselben Preisen geliefert wird, die in langfristigen Verträgen festgelegt sind.

    Wie bei den Ölpreisen sind es westliche Konzerne, die die Gunst der Stunde, die Propaganda gegen Russland, ausnutzen, irrsinnige Preise und analoge Gewinne durchzusetzen.

    Es ist auch eine Lüge, wenn behauptet wird, Russland würde den Weizenexport aus der Ukraine verhindern, indem es ukrainische Häfen blockiert.

    Die Wahrheit ist, dass Kiew selbst seine Häfen vermint hat, um fremde Schiffe als Geiseln in den Häfen zu halten.

    Russland beendet den seit acht Jahren tobenden Genozid im Donbas

    Doch nun zu aktuellen Lügen. Da wird behauptet, man könne keine Informationen aus der Ostukraine erhalten.

    Wie ist es dann möglich, dass sogar ich beste und ausführliche Berichte von dort einsehen und auswerten kann? Das Dumme an diesen Berichten ist – im Sinn westlicher Propaganda – dass sie allem widersprechen, was über die russische Operation hier „berichtet“ wird.

    Aus Kiew wird behauptet, Russland führe einen Genozid im Donbas durch.

    Tatsache ist, dass Russland den Genozid im Donbas beendet, der seit acht Jahren von der ukrainischen Armee betrieben wird und 14.000 Tote gefordert hat. ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  72. Die Vergewaltigungen werden stattgefunden haben, dafür sind die Russen berüchtigt, die gehen reihenweise über die bereits geschändeten Frauen drüber, bis zum bitteren Ende. Da haben wohl schon viele nicht mehr die Greueltaten der „Roten Armee“ in den ehemaligen deutschen Ostgebieten sind nicht vergessen, ich kenne persönlich Betroffene. Auch welche, die nach Sibirien verschleppt worden sind, Vergewaltigungen waren bei den Russen immer ein Thema, da gab es sogar eine entsprechende militärische Weisung. Den Russen geht es ja auch um die Demütigung und die Auslöschung des ukrainischen Volkes, da kopiert der Aushilfshitler aus dem Kreml sein satanisches Vorbild.

  73. diekgrof 11. Juni 2022 at 11:59
    Die Vergewaltigungen werden stattgefunden haben, dafür sind die Russen berüchtigt,
    …………………………………………………………………………….
    Danke für die Erheiterung,wo sind Sie denn entsprungen? Weiter so,dann gibts was zu lachen !

  74. Auch die Behauptungen über Massenvergewaltigungen durch Russen in Deutschland 1945 müssen wir heute sehr kritisch betrachten, denn sehr viel davon stammt von Göbbels und gewann dann Eigendynamik. Selbst manche vermeintliche Zeugenberichte sind nicht zuverlässiger als MeToo-Bekenntnisse.

  75. Misstrauen gegenüber Gräuelpropaganda ist ein gesunder Impuls. Auch die Mutmaßung, das Dritte Reich sei bezüglich Judengenozid nicht so schlimm gewesen wie behauptet, ist im Grunde erst mal eine ehrenwerte Unschuldsvermutung. Wenn man dann trotz erdrückender Beweise diese weiter verbreitet, ist es nicht mehr ehrendwert, aber dass daraus ein strafbares Delikt wurde, ist vielleicht mit ein Grund dafür, dass Denisowa, Baerbock, Merkel und unsere ganzen Leitlügner*innen von BILD bis FAZ so bedenkenlos Denisowas kriegstreiberische Verleumdungen nachplappern. Dieses Verhalten ist viel schlimmer als Holokaustleugnung, denn es dient der Entfesselung von Kriegen. Die ganze Riege von Denisowa, Baerbock etc bis FAZ gehört auf die Anklagebank, auf der Julius Streicher saß.

  76. @ ich2 10. Juni 2022 at 22:59 | Tom62 10. Juni 2022 at 19:06

    „Vermutung: Es war entweder zu offensichtlich oder deren Entlarvung ist schon zu weit verbreitet worden, so daß denen kein anderer Weg mehr blieb.“

    … sollten sich die Anschuldigungen erhärten verliert die Ukraine jede Möglichkeit durch Verhandlungen zum Frieden zu kommen.

    Das mit den Verhandlungen zum Frieden wird mit Herrn Selenskij eher weniger möglich werden, da der heute nochmals bekräftigt hat, durch Fortsetzung des Krieges zum Sieg gelangen zu wollen.

  77. diekgraf@ ich weiß von einer, die es erleiden musste, aber den Unterschied schon damals erkennen konnte, da in Wolhynien aufgewachsen: die ukrainisch sprechenden Soldaten der Roten Armee waren grausamer und hemmungsloser als die russisch sprechenden- warum auch immer.

  78. Tom62 11. Juni 2022 at 14:29

    Das mit den Verhandlungen zum Frieden wird mit Herrn Selenskij eher weniger möglich werden, da der heute nochmals bekräftigt hat, durch Fortsetzung des Krieges zum Sieg gelangen zu wollen.“
    Spielt keine Rolle so lannge für Russland sich mit einem Teil der Ukraine zufrieden zu geben keine Option ist.

  79. @ ich2 11. Juni 2022 at 16:57 |Tom62 11. Juni 2022 at 14:29

    Das mit den Verhandlungen zum Frieden wird mit Herrn Selenskij eher weniger möglich werden, da der heute nochmals bekräftigt hat, durch Fortsetzung des Krieges zum Sieg gelangen zu wollen.

    Spielt keine Rolle so lannge für Russland sich mit einem Teil der Ukraine zufrieden zu geben keine Option ist.

    Das könnte ich mir sogar vorstellen, nur wo hat Rußland genau das in Aussicht gestellt, mehr als die Krim und den Donbass und vielleicht noch die Verbindung von beiden einnehmen zu wollen? Das sind bestenfalls Spekulationen.

  80. Nachgedacht 11. Juni 2022 at 10:37

    (Zitat eines ukrainischen Propagandatrolls:) … Ein Teil der Kindere quer durch Russland 7500 km bis Wladiwostok geschickt.

    Immer dann, wenn in Kiew die „Siegesmeldungen“ und „Frontbegradigungsberichte“ zur Neige gehen, von den Russen, die unter massenhaftem Ansturm der ruhmreichen ukrainischen Armee ™ angeblich „wie die Fliegen sterben“, kommen die Gräuelgeschichten über kinderfressende Russen und alles vergewaltigende Russen ins Spiel, die das sozusagen „in den Genen“ haben. In der letzten Zeit immer häufiger. Woran das wohl liegen mag?

    Abgesehen von dem solchen Behauptungen innewohnenden Rassismus, der dort gang und gäbe zu sein scheint, macht sich das Hausieren mit „Kindere“ dabei immer besonders gut.

Comments are closed.