Maccabi-FansBei Fußballspielen kommt es schon mal vor, dass die Fans einer Mannschaft nicht allzu freundliche Lieder auf die Gegenmannschaft anstimmen. Das gehört eben zum Fußball dazu und keiner stört sich daran. Keiner? Eine Ausnahme ist selbstverständlich, wenn Israel spielt. Denn Israel-Fans, müssen sich gefälligst zu benehmen wissen…

So hat sich gleich ein potentiell gefährlicher diplomatischer Zwischenfall ereignet, nur weil Fans der israelischen Fußballmannschaft Maccabi Tel Aviv (Foto oben) bei einem Spiel in der Türkei ein paar Liedchen gegen Mohammed und die Muslime angestimmt haben und dabei auch noch gefilmt wurden. Um größeres Unheil zu vermeiden, hat man schließlich entschieden, diese Aufzeichnung nicht im türkischen Fernsehen zu zeigen, weil man die diplomatischen Beziehungen zwischen der Türkei und Israel nicht gefährden will.

(Spürnase: Christine Dietrich)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

34 KOMMENTARE

  1. Jaja
    Und wenn die anderen Judens……. rufen ist es sicher in Ordnung.

    Naja, wie Türken im Sport sind wissen wir Schweizer ja nur zu gut.

  2. @Talpa
    Hooligans? In dem Artikel es heisst das Fans gesungen haben. Gesangshooligans also. Das sind die schlimmsten 😉

  3. @ #1 Martin Aurer

    Naja, wie Türken im Sport sind wissen wir Schweizer ja nur zu gut.

    unfassbar, was damals abgelaufen ist. Ich verstehe nicht, warum die nicht fuer 3 WMs von der FIFA ausgeschlossen wurden. Die Tuerken hatten zuvor schon mehrfach ernste Probleme mit der Uefa. Gewalt von Hooligans ist das eine, Gewalt von Ordnern…

    Fussball=Liebe
    Fussball=Frieden

  4. SUPER!!!!!!!!! SUPER!!!!!!!!

    ICH HABE ETWAS GEFUNDEN!!!!!!!!!

    „All diese Vorkommnisse in der Hauptstadt vor den Augen der Weltöffentlichkeit bezeichnete selbst die rechtskonservative Tageszeitung „Jerusalem Post“ als „eine kapitale Schande““

    ERSTE MAL HAT DER SPIEGEL JERUSALEM ALS HAUPTSTADT GENANNT!!!!!!!!

    Also der Blödsinn hat sich gelohnt!!!!!!!!!

    Tiqvah Bat Shalom

  5. Da empfehle ich den Türken zur Nachahmung, wie es die Bielefelder Arminen-Fans machen, z. B. beim Spiel Arminia-Berlin:

    auf der Seite welt-hertha-linke.de erschienen:

    „Ein herrliches Missverständnis erlebten – wie fast alle Gäste Fans in Bielefeld – auch der Hertha-Mob: Sie stimmten an: “Ostwestphalen IDIOTEN SCHEISSS ARMIIIINIA BIELEFELD ! ! ! !” zu singen. Dumm gelaufen, denn das singen alle Fans auf der Alm liebend gerne über sich selbst. Als der Rest des Blocks, also auch die Fans der Arminia einstimmten, guckte der Mob nicht schlecht. Wieder einmal haben sich die Hertha Fans selbst blamiert…
    Allerdings wussten die Anhänger des Fanclub “The Firm” noch einen drauf zu setzen. Sie stimmten gemeinsam “Hertha! Hertha!” Sprechchöre an. Allerdings in der Tonlage siebenjähriger Mädchen! Herllich! Als der Mob das mitbekam haben die vielleicht dämlich geglotzt!“

    Nur leider haben ja Moslems keinen Humor, sind dafür halt ständig gekränkt und beleidigt.

  6. OT: Gerade „live“ auf SPON:

    „“Ich bin stolz, Deutscher zu sein“

    Der umstrittene Bürgermeister des sächsischen Örtchens Mügeln ist erneut in die Kritik geraten. Der rechtsgerichteten Zeitung „Junge Freiheit“ sagte Gotthard Deuse in einem Gespräch über die Hetzjagd auf acht Inder, er sei stolz, ein Deutscher zu sein. Die FDP distanziert sich von ihm.

    Ohne Worte.

  7. „The video was filmed by a Turkish reporter“

    Woher weiss ein „Turkish reporter“ was israelische Fans singen ??

    Schon seltsam dass ein turkish reporter auf Hebräisch gesungene (schweinische) Lieder versteht.

  8. Hm, was war den mit den Schweizern/Türken beim Fußball? Bin leider kein Fußball-Fan, aber würd gern wissen, was damals abgelaufen is..

    ja, die israelis sind mir sympathisch.

  9. @PCPrisoner: Die Reporterin hat drei Jahre in Israel gearbeitet und kann wohl hebräisch.

    Liedchen gegen Mohammed und Moslems. Und der böse Club ist nicht eingeschritten. Wie furchtbar!

    Die armen Moslems mit ihrem Mohammed am Hals, immer beleidigt sie jemand und sie raffen einfach nicht, warum.

    Ich finde die israelischen Fans genial 🙂 Hoffentlich hatten sie viel Spaß und viel Bier und hoffentlich hat Maccabi Tel Aviv gewonnen.

  10. @#12 SeaTear

    „Welcome to Hell(as?)“

    Türken glauben, sie sind in Griechenland. 🙂

    http://www.aref.de/news/allgemein/2005/pics/fussball_istanbul_tuerkei_schweiz.jpg

    http://www.stern.de/sport-motor/fussball/549768.html?nv=ct_mt

    „Jagdszenen in Istanbul: Türkische Spieler und Ordnungskräfte haben auf die Schweizer eingeschlagen. „Ich habe Schläge gegen den Kopf bekommen“, berichtet Raphael Wicky vom HSV.

    Der Schweizer Fußball-Profi Raphael Wicky hat die Übergriffe auf seine Mannschaft nach dem WM-Relegationsspiel gegen die Türkei in Istanbul als „untragbare Zustände“ beschrieben. „Es war unfassbar. Türkische Spieler und Ordnungskräfte haben auf uns eingeprügelt. Ich habe Schläge gegen den Kopf und in den Rücken bekommen“, berichtete der Mittelfeldspieler des Hamburger SV auf der Homepage des Bundesligisten. „…

  11. 9 eymannwoistmeinacc (30. Aug 2007 15:11)

    wäre schön, wenn sich die FDP von Axel Köhler distanzieren würde.

    Der soll dort Mitglied sein.

    Weiss jemand genaues?

  12. ERSTE MAL HAT DER SPIEGEL JERUSALEM ALS HAUPTSTADT GENANNT!!!!!!!!

    Also der Blödsinn hat sich gelohnt!!!!!!!!!

    Tiqvah Bat Shalom

    Gratuliere! 🙂

  13. Hoch (K)lebe die Gerechtigkeit!!!!!

    UEFA belegt Tel Aviv mit Geldstrafe

    Für Hapoel Tel Aviv ist die Reise nach Bosnien-Herzegowina zu einem teuren Spaß geworden. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat den den israelischen Pokalsieger mit einer Geldstrafe von umgerechnet 30.600 Euro Strafe belegt. Damit reagierte die UEFA auf Ausschreitungen israelischer Rowdies beim 3:0-Auswärtssieg gegen NK Siroki Brijeg im Zweitrunden-Hinspiel der UEFA-Cup-Qualifikation.

    Die Begegnungen war am 16. August wegen der Zwischenfälle vom Schiedsrichter für rund 20 Minuten unterbrochen worden. Siroki Brijeg wurde seinerseits wegen schlechten Verhaltens seiner Anhänger, die die Israelis mit Nazi-Parolen provoziert hatten, und mangelhafter Sicherheitsvorkehrungen zu einer Geldstrafe von umgerechnet 3000 Euro verurteilt. Das Rückspiel findet am Donnerstag in Tel Aviv statt.

    http://www.n24.de/print.php?articleId=146372

    Na Bitteschön! Die Gastgeber haben provoziert und bekamen 3000 € Strafe! Die Israelische Fans haben reagiert, und bekamen 30.600 € Strafe! Wer kommt auf die Idee solche Unterstellungen wie Ungerechtigkeit den UEFA zu unterstellen????

    Tiqvah Bat Shalom

  14. Es werden tagtäglich Hasslieder von arabischer Seite gegen Juden in Israel gepredigt, einschließlich „demokratischer“ Webseiten wie die ss.org (Name geändert), die sich im Geiste von Erich Fromm wünscht, und die RAF wie die radikale Linke will ja auch gegen Juden in Israel und so weiter.
    Mit schönen Bildern und Texten, damit einem der „Antizionismus“ schmackhaft gemacht werde.

    „Free, Like the River“
    A Ghospel

  15. #25 Zvi_Greengold

    JA! Du hast erfasst! Würde sonst nie ein Journalist auf d Idee kommen Jerusalem als Hauptstadt zu schreiben!!!! Lieber d PC in d Luft jagen! Aber… aber haben die bei d Mosad d neuartige Teletubby – Telapatie verwendet!

    So haben sie also statt Tel Aviv (Welch d Weltgemeinschaft uns Aufgebrummt hat! ) mit Jerusalem verwechselt, welche sein 3000 Jahre unsere Hauptstadt ist!

    Tiqvah Bat Shalom

  16. Hat jemand endlich die Aufnahme gefunden? Youtube, anyone?
    Ich möchte die zu gerne sehen und dann das Liedchen auswendig lernen…. wer weiß in welcher (noch) deutschen U-bahn/anderen Öffentlichkeit ich das dann mal anstimme. „Yalah ya Narallah“ wird auf die Dauer dann doch zu eintönig….

    Yallah ya Nasrallah
    Needfoke otcha enshallah
    Nachzeer otcha l’allah
    eem kol haHizbullah

    Yallah ya Nasrallah
    tee-lech m’po ya-zvallah
    Nigzar k’var m’li-mallah
    Sheh zeh ha sof shelcha usw….

  17. Ich warte immer noch darauf, dass der FC. Schalke 04 seine Vereinshymne ändern muss. Schließlich heisst es dort: „Mohammed war ein Prophet, der vom Fußballspielen nichts versteht…“
    Vielleicht ist es die Anerkennung Mohammeds als einen Propheten, der die Schalker bisher davor bewahrt hat. Andererseits wird blasphemisch besungen, dass es etwas gibt, von dem der Prophet nichts versteht, und sei es nur Fußball.
    Hier ein Textentwurf für dieses Lied:

    Neuer Titel ist nicht mehr „Blau und weiß“, sondern „Grün und weiß“
    Text: „Mohammed war ein Prophet,
    Mohammed war ein Prophet,
    Mohammed war ein Prophet,
    Mohammed war ein Prophet.

    Ist auch einfacher zu merken!

  18. Als ob die von der UEFA nicht wissen, dass in Fußballstadien schon mal derbe Sprüche fallen…
    Sachen, die ich hier nicht wiedergeben möchte… und musste nicht Oliver Kahn jahrelang die Bananen aus seinem Strafraum entfernen?
    Spannend finde ich, dass das keinen der Herrschaften interessiert, es sei senn, es lässt sich irgend ein Moslembezug herstellen- eine Ungleichbehandlung ist das. Soll es beim Fußball immer so ruhig zugehen wie beim Tennis, wenn Muslime spielen? Quiet, please?!Dass die Türkei für das was im Spiel gegen die Schweiz passiert ist, nicht spürbar bestraft wurde, zeigt doch, wie korrupt Blatter und Co eigentlich sind. Leider zieht in die europäischen Nationalmanschaften imer mehr das Gespenst namens Multikulti ein- spielen im Schweizer Nationalteam nicht auch etliche Türken? Was ist mit Frankreich? da tickt ein muslimischer, vollkommen überschätzter Spielmacher aus, weil seine Familienehre verletzt wurde (im WM- Finale). Die Entwicklungen in Europa machen leider vor diesem schönen Sport nicht Halt…

  19. #31 uschi aus lichtenberg

    Das ist es eben! Die Einheimische provozierten mit Nazisymbolen udn Sprüchen, und bekamen nicht mal 10% Strafe dessen was die Israelis, die mit d Verspottung d Islam und dessen Vertreter reagierten…

    Eigentlich müssten alle israelische Mannschaften (und alle die noch Recht und Unrecht unterscheiden können!) diese „Ehrenwerte“ Idioten verlassen!

    Tiqvah Bat Shalom

  20. # Tiqvah

    LOl ich kann kein Hebräisch … aber mich soweit schlau machen das ich das singen kann ist nicht wirklich schwer… und ich ziehe diese http://www.youtube.com/watch?v=8epm1aRAHFkversion vor… *g* Außedem denke ich, dass es nicht wichtig ist 100% zu verstehen was gesungen wird… die Botschaft ist IMO auch ohne Textverständnis relativ deutlich.

  21. Maccabi Tel Aviv scheiterte mit einer 1:3-Niederlage am türkischen Verein Kayseri Erciyesspor, nachdem es im Heimspiel ein 1:1 geschafft hatte.

  22. nanana sowas macht man doch nicht.Am ende heisst es noch wegen solcher Lieder hätten die Türken verloren weil sie sich nicht mehr konzentrien konnten!Aber hier mein Zenario:Schalke-Istanbul C-L Halbfinale, Schalke führt 2 zu null und die Fans singen schon „Ihr könnt nach Hause Fahrn“.Achtung Schalke Fans singt das bloss nicht,weil das ist Ausländerfeindlich, dass ist ein gefundenes Fressen für Claudia.Die macht da ne Hatz durch Deutschland draus.Bild Titelt „100000 Schalke Fan jagen 500 Türken Fans bis an die Grenze“
    Konzequenz: Ausschluss Deutschlands aus der UEFA und FIFA auf Lebenszeit

Comments are closed.