News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

Archiv für den Februar, 2008:

Mit Linken über die Gefahren der Ideologien des Islam oder der Political Correctness zu diskutieren, ist in der Regel anstrengend und in den meisten Fällen Zeitvergeudung. Das liegt vor allem daran, dass sich das Weltbild unserer politisch korrekten Mitmenschen immer weniger mit der Realität in Einklang bringen lässt. Statt die eigene Position und das Weltbild […]

Am 19. Februar berichtete PI über den Rauswurf des dänischen Karikaturisten Kurt Westergaard aus einem damals nicht näher benannten Hotel. Damals versprachen wir, das Hotel bekannt zu geben, sobald Informationen dazu vorliegen.

Die parteilose Hamburger Kultursenatorin Karin von Welck (Foto) möchte unbenutzte Kirchen gerne als Moscheen nutzen lassen. Jeder Abriss sei eine Kapitulation unserer christlichen Gesellschaft, so Welck, die im Mai 2009 auch Präsidentin des Deutschen Evangelischen Kirchentages in Bremen ist. Wahrscheinlich ist es besser, aus einem Ort wo Liebe gepredigt wird, einen Ort zu machen, wo […]

In einem offenen Brief an den neuen Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch (Foto), hat der Bundesverband der Bürgerbewegungen dessen Äußerungen zu Moscheebauprojekten (“Wo Muslime leben, haben sie das Recht, eine Moschee zu bauen”) und zum islamischen Religionsunterricht an deutschen Schulen kritisiert. PI dokumentiert den offenen Brief des BDB im Wortlaut.

Gemeinsam mit der El-Azhar Universität in Kairo hat der Vatikan die erneute Veröffentlichung der Mohammed- Karikaturen in europäischen Zeitungen verurteilt. Hat das Christentum generell versagt oder versucht es, angesichts der Bedrohunglage von innen und aussen, sich auf die eigenen Grundwerte zurückzubesinnen?

In Dänemark hat die einstmals liberale Einwanderungspolitik zwangsläufig gewaltige Änderungen in der Regierung und eine Null-Toleranz-Haltung gegenüber der Absicht von Moslems, Dänemark zu einem islamischen Wohlfahrtsparadies zu machen, nach sich gezogen. Die Amerikanerin Susan MacAllen von Familiy Security Matters, beschreibt, was die USA daraus lernen kann (lässt sich aber auch durchaus auf Deutschland projizieren). (Übersetzung: […]

Auf den PI-Beitrag “Bedrohtes Volk: Taliban” und die Proteste unserer Leser hat die GfbV schnell reagiert: die Taliban wurden aus der Liste der bedrohten Völker entfernt. Die Seite, auf die der Link führte, befindet sich allerdings immer noch auf der Homepage der “Gesellschaft für bedrohte Völker”… 13 Uhr-Screenshot der GfbV-Homepage UPDATE: Tilman Zülch, der Generalsekretär […]

Dass man sich stets weiterbilden muss, ist heutzutage fast in jeder Branche so. Ganz besonders betroffen sind von diesen Anpassungsmaßnahmen aber britische Bobbys. Sie müssen sich jetzt schon mit Koran und Scharia auskennen, um der Terrorgefahr in ihrer Heimat etwas entgegensetzen zu können. Wären die „friedlichen Zuwanderer“ nur halb so anpassungs- und lernwillig wie die […]

Die vom Iran mit Geld und Waffen unterstützte schiitische Terrormiliz Hisbollah (Partei Allahs) rüstet nur 15 Kilometer von der israelischen Grenze entfernt zum Vernichtungskampf gegen die Juden. Hassan Nasrallah verkündete wörtlich: „Zionisten, wenn ihr einen offenen Krieg wollt, dann soll es die ganze Welt hören: Lasst uns offen Krieg führen.“

Auch das noch! In Remscheid (NRW) sind die Türken beleidigt. Schuld ist ein widerborstiger Schuldezernent, der auch muslimischen Mädchen das Schwimmen beibringen will und sich dabei auf von Menschen gemachte Gesetze beruft. Außerdem warnt er vor einer schleichenden Islamisierung. Besser haben es da die Cousins und Cousinen im benachbarten Solingen. Dort machen sie direkt eine […]

Eine große Klappe kann teuer zu stehen kommen. Das muslimische Regime im Sudan hat jetzt 268 Millionen Euro Schulden mehr auf dem Konto, nachdem Dänemark den bereits angekündigten Schuldenerlass für den Steinigerstaat zurückgezogen hat. Hintergrund sind Massendemonstrationen gegen die Neuveröffentlichung der Mohammed-Karikaturen, bei denen die sudanesische Regierung ein Einfuhrverbot für dänische Waren verkündet hatte.

Die Gesellschaft für bedrohte Völker fiel schon in der Vergangenheit des öfteren durch stramm antiisraelische Stellungnahmen auf. Unter der großen Überschrift “Für Menschenrechte. Weltweit.” findet sich auf der Homepage der Gesellschaft eine Liste der nach ihrer Meinung bedrohten Völker. Unter Buchstaben “T” jetzt auch: Taliban.

David von bloggersdorf.com stellt regelmäßig Blogs aller Couleur vor. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Blogs bekannt oder unbekannt, neu oder alt sind. Wichtig ist für ihn nur eine Bedingung: Interessanter Inhalt, die Würze macht die Suppe. Da darf natürlich PI nicht fehlen…

In dem Buch “Das schwache Geschlecht – die türkischen Männer. Zwangsheirat, häusliche Gewalt, Doppelmoral der Ehre” befasst sich Autor Ahmet Toprak mit der Rolle der Frau, wie sie von islamisch geprägten türkischen Männern gesehen wird. Er befragte für seine Arbeit 15 türkische Männer, die in Deutschland geboren und/oder aufgewachsen sind, sich für die Ehe aber […]

Die dänische Künstlergruppe “Surrend” wurde mit brisanten politischen Aktionen weltberühmt. So schmuggelten die Dänen beispielsweise im Dezember 2006 eine Annonce mit Sprüchen von Präsident Ahmadinedschad in eine Teheraner Tageszeitung, deren erste Buchstaben von oben nach unten gelesen das Wort “Schwein” ergaben. Thema der gegenwärtigen Aktion ist der Antisemitismus. Dummerweise trat man damit auch der Friedensreligion […]

Während die „rote Heidi“ ihre Personenschützer mit palästinensischen Fähnchen an deutschen Polizeiuniformen in Israel aufmarschieren lässt, feuern ihre arabischen Freunde mit unverminderter Bosheit Raketen auf israelische Zivilisten. Seit Jahresbeginn fast 1.000. Wenn über die Lautsprecher „Zeva Adom“ (Roter Alarm) gegeben wird, bleiben den Bürgern, vom Kleinkind bis zum Greis, genau 15 Sekunden, um irgendwo Zuflucht […]

Gestern fand in Berlin die vom Bundesinnenministerium und der Herbert-Quandt-Stiftung veranstaltete „Fachkonferenz“ zum Thema „Das Islambild in Deutschland: Alte Stereotype, neue Feindbilder?“ statt (PI berichtete). Wir haben uns mit dem Orientalisten Hans-Peter Raddatz über Sinn und Unsinn einer solchen Konferenz unterhalten.

Was viele PI-Leser schon insgeheim befürchtet hatten, ist – wenn man einem Bericht der seriösen WELT Glauben schenken darf – nun wahr geworden: Der Publizist Henryk M. Broder ist vom Judentum zum Islam übergelaufen! Wir von PI wissen nun endlich, warum sich Broder nie als “Islamkritiker” bezeichnen lassen wollte und auch nichts gegen Moschee-Neubauten in […]

“Viele Männer – nicht gut – tot”, lautete eine SMS, die eine deutsche Friseurin (49) ihrer Chefin zeigte. Am nächsten Morgen war sie tot. In der Badewanne erwürgt, von ihrem tunesischen Ehemann (30). Sie musste sterben, weil sie fremden Männern die Haare schnitt. Das verletzte die Ehre des Moslems, der jetzt in Chemnitz vor Gericht […]

Die im Erdgeschoss von “Zeugen” gesichteten Brandstifter waren offenbar nicht die Verursacher des Hausbrandes von Ludwigshafen. Die Hoffnungen der breit gefächerten Antifaschistenfraktion auf einen fremdenfeindlich motivierten Anschlag aus der rechtsextremen Szene erfüllen sich – trotz Vorwegnahme der Ermittlungsergebnisse – somit nicht.

Nach dem “Bildungsministerium” macht sich nun auch der Innenminister Sorgen. Angeblich berichten die Medien in Deutschland zu negativ (!) über den Islam. Es stünden skandalträchtige Nachrichten im Vordergrund, die “gelebte Wirklichkeit bleibe dagegen meist im Hintergrund”. Was genau meint Schäuble mit “gelebter Wirklichkeit”? Frauen- und Mädchenunterdrückung, Zwangsehen, innerfamiliäre Gewalt, Schächten von Tieren … ?

Foto-Credit: Uli Sahm Heidi Wieczorek-Zeul war mit persönlichen Wachen – drei deutschen Polizisten in voller Montur, inklusive schusssicheren Jacken und Pistolen – im gefährlichen Israel. Ebenfalls mit dabei hatte sie einen Herrn vom BKA. Der Grund des Besuches: Die „Befreiung“ Palästinas.

Ludwigshafen – Der Verdacht auf einen islamischen Hintergrund für das Verschwinden dreier christlich-orthodoxer Autohändler aus Georgien scheint sich zu erhärten. Die BILD, die diesen Verdacht publiziert hatte, berichtet jetzt über neue Entwicklungen. Demnach wurde ein V-Mann des LKA, der aus dem Nahen Osten stammt und der mit den Geschäftsleuten unterwegs war, festgenommen. Seine Aussagen bestätigen […]

Die Saarbrücker Zeitung gab ihr Bestes, um die Herkunft des Täters zu verschleiern. Welche Tragödie sich hinter dem verlogenen Zeitungsbericht über den Kindsmord im Mutterleib – begangen von einem muslimischen Zuwanderer – verbirgt, und dass Herkunft und Religion sogar sehr relevant für die Tat waren, erfahren PI-Leser aus einem Bericht, den uns der Bruder des […]

Falls Sie schon immer wissen wollten, was aus den Steuergroschen geworden ist, für die Sie letztes Jahr bis Juli gearbeitet haben: Einen Teil haben wir gefunden. Im Gymnastiksaal der Volkshochschule Schleswig, wo Dr. Klaus Kellmann (Foto) von der Landeszentrale für Politische Bildung Schleswig Holstein vor vier zahlenden Zuhörern (Eintritt: 4 Euro) über Rechtspopulismus in Europa […]

Bundesinnenminister Schäuble hat die europäischen Zeitungen aufgefordert, dem Beispiel dänischer Blätter zu folgen und die Mohammed-Karikaturen abzudrucken. Schäuble sagte der ZEIT, er habe Respekt davor, dass die dänischen Zeitungen die Zeichnung erneut publiziert hätten. “Eigentlich müssten jetzt alle europäischen Zeitungen diese Karikaturen abdrucken, und zwar mit der Erklärung: Wir finden sie auch miserabel, aber die […]

“Campus Rütli” ist der hochtrabende Name des Millionengrabes, in dem mit zahlreichen sozialpädagogischen Wohltaten sozialisationsresistenten Immigranten eine Rundumversorgung von der Wiege bis zur Bahre geboten wird. Auf der Neuköllner Skandalschule, deren Zustände erst allgemeines Entsetzen, später den warmen Geldregen ausgelöst hatten, kam es zu einem erneuten Zwischenfall. Ein dort in Ausbildung befindlicher Gewohnheitsverbrecher zündete einem […]

Der Wiener Vize-Bürgermeisterin Grete Laska (Foto) kann es anscheinend nicht schnell genug gehen mit der Islamisierung der österreichischen Hauptstadt. Die Bildungsstadträtin der SPÖ will künftig Maturanten (Matura entspricht formell dem deutschen Abitur) die Möglichkeit geben, in ihrer Muttersprache die Reifeprüfung abzulegen. Dabei soll dann Deutsch (wie großzügig!) als erste Fremdsprache genommen werden können.

weiter »
Suche...

Die Kyoto-Uhr
Seit Inkrafttreten am 16. Februar 2005, kostete das Kyoto-Protokoll etwa
womit eine potenzielle Verminderung des Temperaturanstiegs bis zum Jahr 2050 von oC
erreicht werden soll. Man beachte: die Temperatur ändert sich im Milliardstel-Bereich, was offensichtlich in einem weltweiten Massstab nicht messbar ist. Mehr Informationen gibt es bei Junk Science.

Links

Kategorien