StasiKaum in den Landtag von Niedersachsen eingezogen, strebt die Linke nach neuen Sphären innerdeutscher Politik. So fordert Christel Wegner nun, ihres Zeichens Abgeordnete der Linken im niedersächsischen Landtag, die Staatssicherheit wieder einzuführen.

Die Staatssicherheit – umgangssprachlich auch als „Stasi“ bekannt – war der Inlands- und Auslandsgeheimdienst der DDR und zugleich Ermittlungsbehörde für „politische Straftaten“. Vor allem war sie aber ein Unterdrückungs- und Überwachungsinstrument der SED gegen die Bevölkerung der DDR zur Sicherung ihrer Macht, wofür sie neben massiver Überwachung und Einschüchterung auch Terror und Folter einsetzte.

In der heute in der ARD ausgestrahlten Politiksendung „Panorama“ (21:45 Uhr, ARD) begründet Wegner ihr Vorhaben damit, dass man ein Organ wie die Stasi brauche, um sich gegen reaktionäre Bestrebungen zu schützen. Auch zeigte sie Verständnis für den Mauerbau: „Der Bau der Mauer war in jedem Fall eine Maßnahme, um zu verhindern, dass weiterhin Westdeutsche in die DDR konnten.“ Die Berliner Mauer, die innerhalb der DDR tatsächlich als „antifaschistischer Schutzwall“ bezeichnet wurde, war Teil der innerdeutschen Grenze und trennte von 1961 bis 1989 West-Berlin vom Ostteil der Stadt und dem sie umgebenden Gebiet der DDR. Bei Fluchtversuchen von Ost nach West wurden zwischen 86 und 238 Menschen getötet.

Wegner ist der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) zugehörig, steht aber auf der Landesliste der Linkspartei, was in vielen westdeutschen Landesverbänden der Linken der Fall ist. Auch für die Bürgerschaftswahl in Hamburg am 24.Februar stehen mehrere DKP-Mitglieder auf der Liste der Linken.

(Gastbeitrag von Biot Savartsch)

image_pdfimage_print

 

160 KOMMENTARE

  1. Wenn solche Leute ein öffentliches Forum bekommen, um ihre ähh … etwas seltsamen Ideen und Forderungen aussprechen zu dürfen, verstehe ich nicht warum man NPDlern nicht dasselbe erlaubt.

  2. Das muss ein schlechter Scherz sein. Was kommt als nächstes? Ein Mullah der im deutschen Fernsehen erklärt, dass Steinigungen ein kulturelles Gut sind, dass man hier lebenden Muslims nicht verweigern darf?

  3. So falsch ist die Idee eines Leviathan nicht. Sogar mein Prof meinte, wir brauchen eine Zentralmacht, eine Art Weltpolizei oder sowas, die endlich mal für Ordnung sorgt.
    Wie dieses Organ dann vorgeht – und vor allem: gegen wen – ist eine andere Frage. Ich hätte da aber schon eine Idee, gegen wen vorgegangen werden müsste…

  4. …in jedem fall eine maßnahme um zu verhindern das weiterhin westdeutsche in die ddr konnten…
    tja,kommunistische wahrheitsverdreheung!
    dabei wissen wir doch alle das diese mauer nur gebaut wurde um zu verhindern das die werktätigen ihr sozialistisches paradies verlassen…und zum glück gibt es nur noch 2 diesr paradiese auf erden…

  5. Naja, immerhin hat sie sich nicht fuer die Wiedereinfuehrung der Autobahnen stark gemacht.

  6. tja du da sollten wir jetzt ganz schnell ein aktionsbuendnis gegen links gruenden. ich sage nur der schoss ist noch fruchtbar aus dem das kroch!! unglaublich. der deutsche staat ist auf dem linken auge scheinbar blind.

  7. Tja, gute Nacht Deutschland, solche verfassungsfeinde sutzen in den Parlamenten…
    und wer sich darüber aufregt, dass ein deutscher Rentner halbtotgeschlagen wird, wird bekämpft.
    Wir haben in Deutschland ein Schichtproblem- eine stinkendfaule, bildungsferne MauerMÖRDER wählende Unterschicht hat den leistungswilligen den Krieg erklärt.
    Es ist falsch, dass sich alle Parteien immer nur nach den Belonagen der Schnorrer ausrichten, während der Leistungsgedanke pervertiert wird.

  8. „Der Bau der Mauer war in jedem Fall eine Maßnahme, um zu verhindern, dass weiterhin Westdeutsche in die DDR konnten.“

    Der Witz war gut! 🙂

  9. #5 onrop
    Dein Prof. meint da wohl eher so eine Art König oder Führer. Der starke Mann halt, der es richten soll. Ein kleiner Blick zurück in die Menschheitsgeschichte zeigt mir aber, daß das bisher noch nie gut ausgegangen ist. (Es sei denn, man steht auf Willkür, Unterdrückung und Terror)
    Was für ein Prof. ist das? Sport? 🙂
    Hobbes hatte da wohl eher etwas anderes im Sinn..

  10. Es ist unglaublich, was sich die rotlackierten Faschisten alles rausnehmen dürfen.

    Stellt euch mal vor was passieren würde, wenn irgendein NPD-Hinterbänkler fordern würde, dass die Gestapo wieder eingeführt wird.

    Dann wäre aber Alarm in der Luft.

  11. …und Gestern schrieb ich noch ironisch:“Kuschelpädagogik in Stasi-Kellern!“ Die Realität holt die Ironie ein. Also doch die Roten Nazis sind wieder.

  12. Ist doch schön, wenn die Kommunisten sich in ihrer gesamten Beschränktheit selber outen 😉

    Der Witz mit der Mauer ist doch gut !

  13. Also, manchmal fragt man sich…

    Man sollte alle DKPler & NPDler in einen großen Sack stecken un dann ab nach Grönland…damit dürften wir schon mal die Probleme gelöst kriegen

  14. #12 rete

    Prof für Soziologie. Das Thema kam auf zur Lektüre „Sein und Zeit“ von Heidegger.
    Er sprach nicht vom Leviathan, aber er von etwas ähnlichem wie einer Weltpolizei, da er meinte, die UNO hätte versagt. Unrecht hat er da nicht. Ich halte so eine Vorstellung für bedenklich und gefährlich, ganz zu schweigen davon, ob sie funktionieren würde.

  15. man stelle sich vor, irgendein Schwachkopf von NPD oder DVU fordert die Rückkehr der Gestapo.
    Die roten Schaumberge aus den gleichgerichteten Systemmedien würden den Himmel verdunkeln. 3.Reich 2000 Bespitzelte/Gestapomann, SBZ 100/Stasimann. Die Damin ist eher ein Fall für den Hirnklempner.

  16. Ich finde, man sollte den Linksextreme endlich auch wieder ermöglichen, Massenmord zu organisieren. Die können doch ihrer Lieblingsbeschäftigung zur Zeit nur in Nord-Korea nachgehen.
    Alternativ sollte man eine Abschiebung nach Nord-Korea prüfen. Ich kann mir schon vorstellen wie die von den Genossen dort aufgenommen werden: „Hey, wir wollen bei euch mitmorden !!“ „Na, hier habt ihr ein paar Kinder und dort sind die Bäume zum Gegenschlagen.“ „Au fein :D!!“
    Oder wenn Kinder-gegen-Bäume-schlagen gerade bei den Kommis out sein sollte, haben die immer noch jede Menge Lager, in denen gemordet werden muß.

  17. Das ist eine Unverschämtheit! Vor allem für Leute die in der ehem. DDR großgeworden sind und gelebt haben!
    Diese „Frau“ trampelt auf den Gräbern der Opfer!
    Was soll diese Stasi denn machen bzw wem unterstehen? Vielleicht ja Gregor Gysi der hat ja Erfahrung in sachen „StaatSSicherheit“
    Ist das nicht in hohem Maße verfassungswidrig?

  18. Der Frau hat einer richtig ins Hirn geschissen!! Ich bitte sie meine Wortwahl zu entschuldigen, aber ich habe die DDR damals noch mitgemacht und empfinde gegen diese Frau nichts weiter als Verachtung und Hass.

  19. Da paßt auch die DDR Nostalgie bei vielen Jugendlichen!
    Die Dummheit in diesem Land ist kaum noch zu toppen!!
    Ich faß es nicht!

  20. Als die Mauer viel zählte ich noch nicht mal 10 Lenze.
    Als ich auf den Mauerfall-Bericht im Fernsehen meine Mutter fragte warum es denn zwei Deutschland gibt und zwei Fahnen hat sie mir Kindgerecht die volle Wahrheit verklickert.

    Und ich konnte mich wirklich über den Mauerfall freuen.
    Und nun kommt so ein Dyke daher und fordert die Staatssicherheit zurück.

    Ich fasse es nicht…
    I.M. Rumpelstilzchen

    ________________________
    Wir werden alle sterben

  21. Ich war zur Zeit des Mauerfalls zehn Jahre alt; und ich habe immer sehr bedauert, einen wundervollen Satz nie verwenden zu können. Nun freue ich mich natürlich ausnehmend, dank Frau Wegner endlich aus vollem Herzen sagen zu dürfen:

    „DANN GEH DOCH RÜBER!“

  22. Das ist ja nichts Neues!
    Die Linkspartei wollte ja auch das die FARC (Aus Kolumbien) von der internationalen Liste der Terror Organisationen gestrichen wird.
    Sobald eine solche Verbrecher-Gruppe vorgibt für die Befreiung des Volkes zu kämpfen, steht die europäische Linke sofort dahinter.

  23. Auch zeigte sie Verständnis für den Mauerbau: „Der Bau der Mauer war in jedem Fall eine Maßnahme, um zu verhindern, dass weiterhin Westdeutsche in die DDR konnten.“

    Mit einem Wort: shocking. Hat die Alte einen Knall? Hat der Rundfunk einen Knall?

    Die Mauer darf man in Deutschland verteidigen, aber Hitler nicht? Interessant.

    Ich bin nicht weit vom Eisernen Vorhang aufgewachsen. Man regelmässig von Toten in den Zäunen und Bollwerken gehört, aber alle diese wurden auf der Flucht ermordet, nicht weil sie in die Commie Diktaturen wollten.

    Die Linke zeigt Geschichtsfälschung vom Feinsten. Faschistenpack.

  24. Ergänzung: Ich war immer ein artiger Schüler, aber einmal habe ich richtigen Ärger bekommen: eine Klassenkameradin lief mit einem KGB-T-Shirt aus dem EMP-Katalog herum, und ich fragte sie, wo sie das herhabe, und ob ich es auch in Gestapo bekommen könnte.
    Die dumme Ziege petzte, und ich bekam einen Anpfiff. C’est la vie.

  25. Wo die Menschen nicht mehr auf Grund eines durch den Glauben an Gott gebildeten Gewissens gut sein wollen, braucht es halt einen allgegenwärtigen Polizeiapparat, der sie dazu zwingt.

    So wird die vor einiger Zeit von Gregor Gysi geäußerte Angst vor einer gottlosen Gesellschaft verständlich. Selbst schon Voltaire, der Star der Aufklärung, hatte panische Angst davor, dass das gemeine Volk seinen elitären Party-Atheismus teilte. Er hatte „die arrogante und wenig demokratische Auffassung, die Religion sei gut fürs Volk, für ihn selbst aber gälten andere Kategorien“ (M. Lütz, Gott, S. 164).

    Nur mit einer „STASI“ ist der Atheismus politikfähig. Das beweisen die atheistischen Freilandversuche weltweit.

    Ja, ich weiss: der hiesige Atheismus ist natürlich gaaaz anders. Wir Christen sind halt nur zu blöde dafür – wie ja überhaupt Moral nur was für Blöde ist.

  26. Sind wir nicht sowieso auf dem Besten Weg dahin?

    Nur ne kurze Aufzählung:
    – Vorratsdatenspeicherung
    – Kameraüberwachung
    – Telefonüberwachung
    – Impressum-Pflicht
    – …

    Eigentlich fehlt nur noch das berühmte Denunziantentum, das aber mal sicher (wenns so weitergeht) fröhliche Auferstehung feiern wird.

    Es ist einfach nur noch zum piepen…

  27. Noch lösen solche miesen Linksfaschisten, wie die Wegner Abscheu und Empörung bei nahezu allen aufgeklärten und freiheitsliebenden Menschen aus – auch bei den Mitgliedern und Wählern der Linken. Noch ist die Erinnerung an den „real existierenden Sozialismus“ auf deutschem Boden nicht verblasst.
    Das wird sich aber mit der Zeit ändern, und anders als in Bezug auf die Naziideologie werden sich Politik und Medien nicht so sehr ins Zeug legen, die Erinnerung an die dunklen Seiten der DDR aufrecht zu erhalten. Aber Typen wie die Wegner werden sich unbeirrt weiter vermehren, ihren Müll verbreiten, und wenn der Letzte gestorben ist, der in den Genuß des DDR-Regimes kam, wird es keinen mehr geben, der ihnen ihre Lügen vorhält.
    Vermutlich brauchen wir gar nicht so lange zu warten, und das SED-Gesocks wird sehr viel früher wieder salonfähig werden – Ostalgie eben.
    Die Linke wird sich die DKP-Läuse jedenfalls nicht aus dem Pelz kämmen.

  28. Kann man die nicht wegen Wiederbetätigung einbuchten?

    Nein, sowas sitzt in D im LANDTAG, statt im GULAG, wo sie hingehört!

  29. @ #33 Maranatha

    … aber den Nachweis, dass man Christ sein oder überhaupt an Gott glauben muss, um „moralisch“ denken und handeln zu können, den musst Du mir erst erbringen.

    Viel Glück dabei.

  30. Die STASI lebt und der „Zwangszusammenschluss“ von KPD und SPD zur SED war ein geschickter Marketing-Trick und die Wandlung von der SED zur PDS zu „Die Linke“ sind harte kommunistische Fakten.

    Wer die SPD wählt der wählt die STASI gleich mit. Es ist ein schlechter Witz, wenn die LINKEN die DKP mit auf die Wahlliste nimmt und sich dann zu distanzieren versucht.

    Leider sind CDU und FDP wahrscheinlich zu blöd, um diesen „Elfmeter“ auch zu verwandeln.

    Dann doch lieber Gelder für den „Kampf gegen Rechts“ frei machen. Die merken ja noch nicht einmal, dass sie damit die STASI Underground
    finanzieren.

  31. #35 Mephistopheles
    Das ist ja schon schlimm! Aber noch schlimmer
    ist, daß WIR der Tante für ihren Scheiss auch
    noch Geld bezahlen!

  32. Die Heldentat dieser Dame war für mich der Auslöser, mich nun doch in diesem Forum zu registrieren – nach langer Lektüre.

    Der Frau Abgeordneten würde ich am liebsten persönlich „Danke!“ sagen. Danke für das unmissverständliche Outing. Hoffentlich hat es ein paar Blutrotwähler zum Nachdenken bewegt und ihre Wahlabsichten geändert. Genau so und nicht anders endet nämlich nachgewiesenermassen jedes kommunistische Experiment. Lenin, Stalin, Pol Pot, Pieck, Bierut, Casrtro, Che Guevara, Mao Tse Tung… nichts als Blut, Tot und Elend. Danke, Frau Abgeordnete, und denken Sie dran: nur diesem „Schweinesystem“ (um Ihre Sprache zu verwenden) haben Sie zu verdanken, dass sie Ihre – naja – merkwürdigen Ansichten frei äußern dürfen. In Ihrem Traumsystem hätten Sie es schon bald nicht mehr tun dürfen.

    Nie wieder Faschismus und Kommunismus!

  33. Was soll man zu diesem bolschweistischem Dreck noch sagen? Die Freiheit wird langsam von mehrerern Seiten in diesem Lande bedroht.

    Darum schnell die Farben des Hambacher Festes im Sinn diese Seite mit den Farben der Freiheit neben dem Sternenbanner zieren.

  34. …….STasi,-Ermittlungsbehörde politischer Straftaten….
    Der Autor gergaß ,-das Spurenlegen und Ausführen von Straftaten,auch in Westdeutschland.

  35. „Links“ macht sich überall dieselbe Meschpoke
    breit.
    Glaube man doch nicht,daß in der „Linken“,
    diesem Konglomerat von Rattenfängern und
    Mauerschützen,die sozialistisch-politische
    Grundhaltung dieser kleinen „Hilde Benjamin“
    unbekannt war.
    Die Beschwichtigungsversuche der Populisten
    Gysi und Ramelow sind nicht nur untauglich,
    sondern auch in schönster IM-Tradition
    angelegt.
    Schließlich stand diese Agit-Prop Schranze
    als wählbar auf der Liste der WASG-Linken.
    Da kann man deutlich sehen,mit welchem
    Schlangengezücht sich frühere SPD-Vertreter
    -gleich ihrem Rot-Licht-August aus der Saar-
    ins Lotterbett legen.
    „Machtergreifung“ rechtfertigt wahrscheinlich
    jedweden üblen Gestank.

    Hallo Berlin,Meck-Pomm und andere.
    Da ihr mit solchen „Mehrheitsbeschaffern“
    im von mir erwähnten Bett kungelt,ist es
    unvermeidlich,daß der Geruch dieser von den
    „Linken“ abgesonderten Sch…. auf Dauer an
    euch haftet.

    Hallo Frau XY in Hessen,auch wenn es ihnen
    nicht passt,die Schwarzen haben ein paar
    Stimmen mehr.
    Wenn sie zum Zweck der Machtübernahme mit
    „Rotfaschisten“ kopulieren spreche nicht
    nur ich ihnen jede moralische Kompetenz ab.

    Den Wählern solcher übriggebliebener
    Figuren, attestiere ich gern und ohne
    Gewissensbisse,daß sie ihren Kopf nur
    aufhaben um das Stroh nicht ständig in der Hand tragen zu müssen.

  36. #25 Censor (14. Feb 2008 18:38)

    Wer hat die denn exhumiert?

    Sie scheinen sich ganz gewaltig auf dem Holzweg zu befinden.

  37. Die Stasi existiert im Prinzip, das Kind hat nur einen anderen Namen und das Denunziantentum ist noch nicht so verbreitet.
    (Die GEZ hats ja bereits eingeführt)

    Zu der Frau selbst fällt mir nix ein.

  38. AN ALLE!

    Postet und verbreitet diesen Link „in jedes Haus“ – solange es noch möglich ist.

    Stasi-IM und Phoenix Dr. iur. Gregor Gysi befindet sich schon in der Aufwärmrunde, um als Bundes(justiz?)minister einer Rot-Roten-Koalition zu reüssieren.

    http://www.stiftung-hsh.de

  39. solche Episoden geben Gysi&Co einen willkommenen Anlass sich zu profilieren und deshalb sollten wir da nicht einfach mitmachen.

    Wie er solche Leute darstellt ist schon witzig. Als ob ausgerechnet die paar senilen Hansel der DKP zurück zur DDR wollen. Da sollte er sich lieber einmal um Hundertausende seiner Stammwähler im Osten kümmern, die das nämlich wirklich wollen und im Gegensatz zu den Traumtänzern der DKP auch wissen, was sie da wollen. Seine Wagenknecht zum Beispiel will sogar zu Ulbricht und damit Stalin zurück – eine Position, die in der DKP zur Honeckerzeit nicht toleriert worden wäre. Oder aber wenn der Demagoge Gysi der DKP unterstellt, Positionen zu haben, die mit seinen nichts zu tun hätten. Das ist ja wohl ein schlechter Witz. Beide Parteien sind nicht nur wirtschaftspolitisch von exakt der gleichen Marxistisch-Leninistischen Stamokap Ideologie geprägt.

    Im Endeffekt werden die Gysi&Co von solchen Aktionen profitieren. Ausgerechnet diejenigen, die den Mauermord tolerierten, Systemgegner einsperrten bzw. ausbürgerten, werden sich mit freundlicher Unterstützung der westdeutschen Medien als Saubermänner mit weisser Weste profitieren können!

  40. Auch jedem schwach bis mittelinteligenten Bürger mußte schon vor der Wahl klar sein, was man mit einem Kreuz bei dieser Verbrecherbande auslösen kann. Daß es aber so schnell kommt, hätte ich mir auch nicht gedacht. Auf wundersamer Weise immer alles „legal“, „demokratisch gewählt“ u.s.w. Was ist mit dem VFS? Wann passiert endlich etwas? Wo sind die Alle, die „Wir sind das Volk“ skandierten? Ich krieg die Krise, echt! Soll ich jetzt alleine auf die Strasse gehen?

    Wenn sich dieser linksfaschistische Abschaum einmal fest in mehreren Landestagen einnistet – ist Alles vorbei. Das ist sicher, wie das Amen in der Kirche.

  41. Abgeordnete der Linkspartei will neue Stasi

    Klar, die ganze PI Redaktion geht dann zum Bau nach Bautzen und nach X Jahren dürfen sich die Feinde des Friedens in der Produktion bewähren.

    Die Tussi spricht doch nur das aus was die SED Nachf. denkt.

  42. Na Klar!!!!!!!!!

    Wetten das es in diesem Land genügend solcher Subjekte gibt ,die diese „Ausage“ unterstützen!
    Diese komunistischen SchweinehundInnen wittern so etwas wie Morgenluft.Das stalinistische Saupack ist mindestens so gefährlich wie das muslimisch faschistoide.
    Eine solche Ansicht wäre mit der Forderung, KZ`s wieder einzurichten vollkommen identisch.
    Die Wahlen in Hessen und Niedersachsen haben bewiesen das der gallopierende Vormarsch der Rotfront nicht mehr aufzuhalten ist.Die Medien sind die Steigbügelhalter des neuen totalitären Deutschlands.Als bürgerlich Konsevativer und besonders als Christ werde ich wohl ein erstes Ziel der neuen Stasi sein,und als ein reaktionäres Schwein wohl auch einer der jenigen sein, die auf deutschem Boden einen GULAG der LINKEN besuchen darf.

  43. Es gab mal in Südhessen einen Landtagsabgeordneten, der allen Ernstes in einem Interview mit dem SonntagMorgenMagazin gesagt hat, er fände es gut, wenn die Kommunisten wieder in den Parlamenten sitzen. Das eher CDU-orientierte SMM druckte und kommentierte. Der Mann wurde dann gegangen.

  44. „Der Bau der Mauer war in jedem Fall eine Maßnahme, um zu verhindern, dass weiterhin Westdeutsche in die DDR konnten.“

    Es ist einfach unbegreiflich, dass sowas erlaubt ist, während man für das Leugnen des Holocaust (was ich explizit ebenfalls nicht gutheiße!) die volle Härte des „Rechtsstaates“ zu spüren bekommt. Wenn gerade jetzt in diesen Zeiten viele Leute radikalisiert werden, dann können sich solche Schwachmaten dafür auf die Schultern klopfen.

  45. Es ist an der Zeit! Lichterketten und Buttons „gegen links“ sind fällig!

    Oder Aufnäher „Sozialismus, nein Danke! Egal ob rot oder braun!“

  46. Stasi 2.0? Gibt es doch schon längst.

    Die arbeiten nur bisserl schlauer. Links dazu http://w2.eff.org/Privacy/printers/docucolor/index.php http://www.heise.de/newsticker/meldung/103538 http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?reference=E-2007-5724&language=EN

    Jeder Ausdruck von gängigen Farblaserdruckern hat eine mehr oder weniger geheime Codierung, die genau verfolgen lässt wann und mit welchem Drucker das Dokument ausgedruckt wurde. Die geheime Codierung ist normalerweise nicht erkennbar, sie besteht aus nahezu unsichtbaren winzigen gelben Farbpunkten. In der Anfrage des Europaparlaments sind auch Fotokopierer erwähnt. Die ganze Codierung geht auf Drängen der US Geheimdienste zurück.

    So viel zu Stasimethoden. Das was die Linken planen sind doch Steinzeitmethoden. Ist doch alles viel schlimmer heute schon.

    Verschwörungstheorien? Hat jemand einen Farblaserdrucker, dann probiert das mal aus. Im ersten Link steht recht gut beschrieben, wie man diese Codierung leicht sichtbar macht.

    Das ganze wäre vielleicht auch einmal einen PI Artikel wert? Oder ist das jetzt zu anti-armerikanisch?

  47. #35 Maranatha (14. Feb 2008 18:45)

    Wo die Menschen nicht mehr auf Grund eines durch den Glauben an Gott gebildeten Gewissens gut sein wollen, braucht es halt einen allgegenwärtigen Polizeiapparat, der sie dazu zwingt.

    Können Sie sich eigentlich vorstellen, daß ein Mensch ein „Gewissen“ einfach für sich selbst hat, „Selbstachtung“ ohne an irgendeinen Zampano zu glauben, der ihn vielleicht im späteren Leben für sein Wohlverhalten belohnt? Warum haben denn Typen wie Albert Schweitzer oder Mutter Theresa getan was sie getan haben?
    Aus Egoismus, die waren sich sicher, sich einen warmen Platz im ewigen Leben zu erschleichen, möglichst nah an der rechten Seite von Jesus.

    Bei den Moslems sind das Ziel vielleicht mehr die 72 Jungfrauen, das Prinzip ist das selbe.

    Nehmen Sie zur Kenntnis: Es gibt Menschen, die glauben einfach an sich selber und an sonst gar nichts. Die treten aber jeden Tag beim Rasieren vor ihren „Gott“ und müssen Rechenschaft ablegen für ihr „Tun und Lassen“.

  48. Also ich habe die DDR ja auch mitgemacht und getragen. Aber wenn der Verfassungsschutz immer noch nicht schnallt oder die SPD, dass DIE LINKE aus Leuten besteht, die das bestehende System beseitigen wollen, inklusive der Söldlinge des Kapitals, die natürlich die anderen Parteien sind, dann kann dem Westen keiner mehr helfen.

    Wenn die LINKEN könnten wie sie wollten aber das will ja von den Gehirnamputierten niemand wirklich wissen….

  49. @ #33 und #40:

    Der Nachweis ist erbracht:
    Moral dient den guten Karma.
    Gott wirkt in der Zeit, diese bildet das Karma.

  50. Sahra Wagenknecht ist heute bei Illner,
    Typ mit gleichem Stallgeruch,Stalinistin.
    na ja Illner stammt ja auch aus der DDR

  51. dass man ein Organ wie die Stasi brauche, um sich gegen reaktionäre Bestrebungen zu schützen.

    …und was/wer mit „reaktionär“ gemeint ist, kann man sich an drei Fingern abzählen!

    Alle, die den politisch korrekten MUKU-Kurs in richtung EUDSSR mit orientalischer Prägung nicht mitschwimmen wollen!


    „Der Bau der Mauer war in jedem Fall eine Maßnahme, um zu verhindern, dass weiterhin Westdeutsche in die DDR konnten.“

    Für diese verachtenswerte Geschichtsverfälschung müßte es DIREKT ne Strafanzeige und suspendierung hageln.

    jeder, der auch nur entfernt ein wenig Ahnung von Zaunbau hat (jeder Landwirt und Gartenbesitzer also) brauch sich die sperranlagen-anordung von einst lediglich anschauen, um zu erkennen, von WELCHER Seite das überqueren bes. schwer gemacht wurde, also WOHIN die selbstschussanlagen/ scheinwerfer usw. zeigten und von WO der Stacheldraht am schwersten zu überwinden war.

    schlußendlich war auch klar, auf WEN die grenzer schießen sollten, es war immer die rede von „republikflüchtlingen“ , und nicht von „RepublikEINDRINGLINGEN“

  52. #54 enwet (14. Feb 2008 19:21)
    Auch Ihnen ein: „Guten Morgen“

    Hatte Ihnen mehr Realitätssinn zugetraut.

  53. Vielleicht sollte man noch irgendwo erwähnen, dass sich so ziemlich die ganze Linkspartei-Spitze von der Frau distanziert hat…

  54. #62 D.N. Reb (14. Feb 2008 19:42)

    Wenn die LINKEN könnten wie sie wollten aber das will ja von den Gehirnamputierten niemand wirklich wissen….

    Wieso, die können doch, wie sie wollen.

  55. #40 Mephistopheles
    >… aber den Nachweis, dass man Christ sein oder überhaupt an Gott glauben muss, um “moralisch” denken und handeln zu können, den musst Du mir erst erbringen.

    Auf Nietzsche geht der Satz Max Horkheimers zurück: „Warum soll ich gut sein, wenn es keinen Gott gibt?“

    Sicher kann ein Atheist „moralisch“ denken und handeln. Auch für Christel Wegner ist die Stasi-Forderung doch eine Sache höchster (Staats-)Moral.

    Die Frage ist doch:
    1)was substantiiert die „Moral“
    (Gott, die Absolutheit der eigenen Bedürfnisse etc.pp)
    und dann weiter
    a)des Einzelnen und
    b)einer ganzen Gesellschaft (darum ging es mir ursprünglich)

    Es gibt natürlich auch den Fall, dass ein Atheist zu einer christlichen Lösung kommt. So wie es ja auch Menschen gibt, deren Glauben allein Gott kennt, d.h. nicht einmal der Betreffende selbst.

    >Viel Glück dabei.

    Ich bin in der glücklichen Lage, niemandem etwas „beweisen“ zu müssen.

    Wenn du gerne „beweisen“ willst, dann zeig mir einen atheistischen Freilandversuch, bei dem es anders ist.

    Der „Edle Atheismus“ ist halt nur was fürs Wohnzimmer oder für elitäre (Blog-)Parties, wie schon zu Voltairs Zeiten. Die Wirklichkeit sieht aus wie bei Hitler(*), Stalin, Pol Pot & Co.

    (*)Für die MSM-Verbildeten:
    „Man ist entweder Christ oder Deutscher. Beides kann man nicht sein“ (A. Hitler).

  56. Unglaublich was heutzutage für idiotische Meinungen bei uns in aller Öffentlichkeit vorgetragen werden dürfen.
    Da darf ein ausländisches Oberhaupt seine Auswanderern aufklären, dass sie eigentlich Kolonisten sind und sie dazu auffordern gefälligst darauf zu achten, dass sie sich nicht assimilieren, dann gibt es noch das tägliche Islam=Frieden- u. Moschee-Befürworten-Gelabere diverser Islamversteher, die in allen Parteien anzutreffen sind und das verlogene Taqiyya-Geschwätz einiger islamischer Repräsentanten und jetzt noch ein ehemaliges Mitglied der Mauermörder-Partei verdreht komplett den Zweck des Mauerbaus und möchte wieder eine Gesinnungs-Überwachung der Bürger einführen. Ich wünsch mir manchmal, dass denen doch mal jemand gewaltsam das Maul stopfen möge.

  57. Was will die gute Frau denn?

    Wir haben doch bereits als einziges westliches land einen Inlandsgeheimdiienst, den verniedlichend genannten „Verfassungsschutz“

    Soll sie sich doch damit zufrieden geben, viel schlimmer war die Stasi auch nicht. OK, die Methoden waren noch etwas perfider in der DDR, aber wir in der neuen West-DDR sind auf dem besten Weg.

  58. „Der Bau der Mauer war in jedem Fall eine Maßnahme, um zu verhindern, dass weiterhin Westdeutsche in die DDR konnten.“

    Unglaublich das der kommunistische
    Abschaum wieder soweit ist um solche Dinge zu äußern.
    Ich habe mal jemandem in einer Gaststätte der sich für die DDR begeistert hat, angeboten das ich Ihn zur Grenze fahre und über die Mauer werfe. Der Salonbolschewik wollte aber nicht so richtig.

  59. #61 Molot
    > Warum haben denn Typen wie Albert Schweitzer oder Mutter Theresa getan was sie getan haben?
    Aus Egoismus, die waren sich sicher, sich einen warmen Platz im ewigen Leben zu erschleichen, möglichst nah an der rechten Seite von Jesus.

    Nehmen sie zur Kenntnis:
    SIE wissen GAR NICHTS von „Typen wie Albert Schweitzer oder Mutter Theresa“. SIE wissen NICHTS von dem, was einen Christen bewegt.

    Aber gerne glaube ich ihnen, dass sie ihren Gott sehen, wenn sie morgens in den Spiegel blicken – die Absolutheit ihrer eigenen Ressentiments.

    Mich tangiert weder der Wohnzimmer-, noch der Badezimmer-Atheismus. Nur wenn er, zur vollen Gottgleichheit aufgeplustert, meint, er müsse seine Begrenztheit auf „Typen wie Mutter Theresa“ übertragen, dann muss er halt ganz sanft und freundlich in die Wirklichkeit zurückgerufen werden.

  60. Eigentlich fehlt nur noch das berühmte Denunziantentum, das aber mal sicher (wenns so weitergeht) fröhliche Auferstehung feiern wird.

    Gibt es doch schon längst. Die Vereine heissen dann „Gesicht zeigen“ oder „Mut gegen Rechts“. Alle kräfzig finanziert aus Steuermitteln.

    Da kannst dann melden wenn z.B. jemand eine Immobilie an jemanden vermietet hat der zuweit „rechts“ ist, damit dieser Vermieter dann öffentlich gebrandmarkt werden kann.

    Leute wacht auf!
    Diese Provinzpolitikerin will sich doch nur bekannt machen, die Wirklichkeit hat diese Witzfigur der Kommunisten doch längst überholt!

  61. Ich empfhle mal das nette Büchlein „Die Mauer steht am Rhein“ von Christian v. Dithfurt. Da beschreibt er wie es in D aussehen würde, wenn der Sozialismus 89 gewonnen hätte. Zum Schluß nicht mehr ganz überzeugend aber doch recht anschaulich.
    Tja, sowas steht uns ja irgendwie bald bevor.

  62. Gregor Gysi meint dazu: „Es gibt für uns keinen Weg zurück zur DDR. Es gibt für uns keinen Weg zur Verstaatlichung der Produktionsmittel.“

    Erinnert mich dumpf an Ulbricht und seine „Niemand hat vor, eine Mauer zu bauen“-Nummer.

  63. #70 Molot
    Danke für die Einschätzung. Nur anfangen kann ich mit dieser Information gar nichts. Vielleicht eine Erklärung?

  64. Wie sagen die Linken so gerne:
    Es war nicht alles schlecht in der DDR.

    Das Problem ist, dass die Linke gerade das Schlechte aus der DDR retten will.

  65. Alles halb so schlimm. Wer nimmt diese Laienschauspieler eigentlich noch ernst. Man sollte sich Gedanken machen wie man die alle von der Bühne holt und zwar wegen Unfähigkeit und Blödheit. Ob NPD, Linke, Stasi, Migrantenverbände, Grünen und auch teilweise CDU befinden sich doch alle in einer Indentitätskrise und deshalb will jeder soviel Aufmerksamkeit erhaschen wie es nur geht. 70% der Deutschen oder Normalbürger, die noch demokratisch und leistungsorientiert eingestellt sind, interessiert doch sowieso keine Wahl mehr. Wer noch wählen geht sind die Parteihansel und die Migranten mit deutschem Paß. Es wird sich alles von selbst erledigen. Wenn der Staat kein Geld mehr hat und das ist nun mal der Fall, dazu ein Terroranschlag in Deutschland zur rechten Zeit
    zum Zeitpunkt hochbeleidigter Moslems, dann gibt es einige Zeit richtig Zoff, aber danach sind die Moslems weg und mit denen die ganzen Politkasper. Man muß das ganze nur sportlich sehen.

  66. #77 Maranatha (14. Feb 2008 20:13)

    SIE wissen GAR NICHTS von “Typen wie Albert Schweitzer oder Mutter Theresa”. SIE wissen NICHTS von dem, was einen Christen bewegt.

    dann klären sie mich doch mal auf über die Beweggründe der o.g Damen und Herren, sowie derengleichen. Kommen Sie mir aber nicht mit dem „guten Menschen“ diese Sorte haben wir grade durch.

  67. „Der Bau der Mauer war in jedem Fall eine Maßnahme, um zu verhindern, dass weiterhin Westdeutsche in die DDR konnten.“

  68. Nun, man könnte voller Verachtung auf diese Leute und ihre perverse Sicht der Geschichte spucken und Sie vergessen,

    WENN diese Irren nicht letztens 5-7% Wählerstimmen eingefahren hätten und im Osten teils weit über 20% liegt…..

    Aber angeblich gibt es ja keinen Linksrutsch in Deutschland 🙁

  69. #85 warlord (14. Feb 2008 20:32)

    Wer nimmt diese Laienschauspieler eigentlich noch ernst.

    Die sollten Sie aber ernst nehmen und zwar sehr ernst. Die haben nämlich während Sie und ihresgleichen mit „Nichternstnehmen“ befasst waren, die Macht in Deutschland übernommen. Und zwar ernsthaft probieren Sie es ruhig mal aus. Sie werden staunen

  70. neueste meldung: npd will wieder die gestapo einführen, ein solches organ sei notwendig, um sich besser gegen bolschewistische bestrebungen zu schützen, so eine sprecherin.
    auch zeigte sie verständnis für den kz-bau: „der bau der kz war in jedem fall eine maßnahme, um zu verhindern, dass weiterhin bolschewisten in das deutsche reich konnten.“

    *sarkasmus-modus off*

  71. #71 Laurel

    Ja, das ist unserer unglaublicher Rechtsstaat.

    Nach links gibt es keine Abgrenzung. Im Gegenteil es wird verniedlicht und beschwichtigt.
    Die Hunderte von Mio. Toten, die im Namen des Kommunismus und Sozialismus ermordet wurden sind ja nur Kolleteralschäden.

    Stell Dir mal vor Jemand behauptet in der Öffentlichkeit, es sind nicht 6,0 Mio. Juden, sondern „nur“ 5,99 Mio. Juden vernichtet worden.

    Derjenige wird härter bestraft, als Jemand, der einen Rentner zu Tode tritt.

  72. Nicht vergessen, jede Stimme (Unterschrift) zählt.
    Weiter unten bei:

    BiW-Petition: “Deutschfeindliche Äußerungen”

    auf “Formular” gehen, wir brauche Eure Unterschriften.
    WIR SIND DEUTSCHLAND!!!

  73. @81

    Gregor Gysi meint dazu: “Es gibt für uns keinen Weg zurück zur DDR. Es gibt für uns keinen Weg zur Verstaatlichung der Produktionsmittel.”

    Ich habe im November 2006 persönlich Gregor Gysi davon reden hören, dass man „Schlüsselindustrien verstaatlichen müsse“!!!
    Soviel also dazu….

  74. Gibt es nicht irgendwo in Ostbrandenburg eine gottverlassene Gegend wo man für solche Leute eine Sonderwirtschaftszone einrichten könnte?

    Nett umzäunt, mit Wachtürmen, dazu VEB und LPG, einer HO-Shoppingmall und FDJ-Aufmärschen.
    Da können sie dann sozialistisch wo sich hinwurschteln und sich selbst überwachen. Ein paar Kültürbereicherer könnten wir dort auch noch hinschicken zwecks internationaler Solidarität.

  75. #90 Molot
    Wer folgt denen denn? Wenn PI so weiter macht und einen noch höheren Bekanntheitsgrad bekommt, so ist es doch wohl leicht 200.000 Leute mit einigen Persönlichkeiten auf die Straße zu bringen. Denen nationalistische Tendenzen nachzusagen, wäre schon etwas gewagt. Die sind schneller weg als Sie denken.
    Eins können Sie mir glauben, daß auch bei der Bundeswehr für diese Situationen schon „Sandkastenspiele“ stattgefunden haben und behaupte mal, daß die deutsche Generalität heute intelligenter ist und nicht die gleichen Fehler macht wie die Wehrmacht mit ihrem blinden Gehorsam zum Führer bis zum letzen Blutstropfen. Wer sollte der „Führer“ auch sein? Volker Beck, Claudia Roth, Gregor Gysi??

  76. #77 Maranatha

    Christliche Fundamentalisten unterscheiden sich im Anspruch auf das alleinseeligmachende Wissen im Nichts von anderen Religionen. Insbesondere den Mohammedanern.

    Von mir aus kann jeder glauben, was er will, solange er nicht missionieren will und glaubt auf Grund seiner Religion auf einem höheren Podest zu stehen.

    Meiner Meinung nach sind Religionen eines der Übel dieser Welt.

    Ohne Religionen wäre die Menschheit in ihrer Entwicklung wesentlich weiter fortgeschritten und es hätte Mio. von Toten weniger gegeben.

    Religionen sind nichts weiter als Ideologien, die mit einer überirdischen Macht verfestigt werden.

    Alle Ideologien sind von Übel, da sie den gesunden Menschenvertand außer Kraft setzen.

  77. #96 von Zitzewitz (14. Feb 2008 20:55)

    Nett umzäunt, mit Wachtürmen, dazu VEB und LPG, einer HO-Shoppingmall und FDJ-Aufmärschen.

    Sowas kann man auch in Niedersachsen organisieren. Da müssen die DKP-Tussi und ihre Freunde nicht soweit laufen. Ein Quadratkilometer mit Stacheldraht ringsrum reicht fürs erste.

  78. #95 Roland (14. Feb 2008 20:52)
    Wenn nimmersatte Energie-Monopolisten nach Belieben an der Preisschraube drehen, gehören sie verstaatlicht.

  79. #101 Laurel (14. Feb 2008 21:19)

    Wenn nimmersatte Energie-Monopolisten nach Belieben an der Preisschraube drehen, gehören sie verstaatlicht.

    Und wenn die alle verstaatlicht sind, gibt es nur noch einen Monopolisten, und das ist der Staat. Der wird die Preise um 80% senken, sobald alle Muslime integriert sind, laut die erste Strophe des Deutschlandliedes singen und in der Energiewirtschaft schaffen.

  80. Ohne Religionen wäre die Menschheit in ihrer Entwicklung wesentlich weiter fortgeschritten und es hätte Mio. von Toten weniger gegeben.

    Was ein Schwachsinn.
    Ohne Religionen würde es den Menschen gar nicht geben…
    Das ist es eben was den Menschen vom Tiere unterscheidet:
    Der mensch versucht sich seine Umgebung zu erklären, das Tier akzeptiert es einfach.

    In den Teilen der Welt, in denen die Menschen religiös sind, da widerstehen sie dem Islam-Dschihad. Dort, wo sie ihren eigenen Glauben weggeschmissen haben, da wird der Islam einziehen.

  81. Von wegen!!

    Von wegen,fast die gesammte Spitze der LINKS Partei hat sich von dieser Ausage distanziert.
    Wenn DIE eins von ihren Verwanten im Geiste ,den faschistoiden Islamisten gelernt haben ,dann ist es zu lügen ,sich verstellen
    wenn es der großen Sache dienlich ist.
    Insgeheim gehen die doch alle auf Klo und holen sich vor Freude einen runter.

  82. #28 Fingerzeig (14. Feb 2008 18:38)

    ========================================
    „Wir werden alle sterben“
    ========================================

    Du ja, ich nicht!
    Ich hab´ nämlich ´ne Lebensversicherung! 🙂

  83. Was ein Schwachsinn.
    Ohne Religionen würde es den Menschen gar nicht geben…
    Das ist es eben was den Menschen vom Tiere unterscheidet:
    Der mensch versucht sich seine Umgebung zu erklären, das Tier akzeptiert es einfach.

    Mit Verlaub, aber kann es sein, dass Sie allzu leichtfertig Religion mit Glauben verwechseln?

    Was Sie da beschreiben, wird durch den Glauben (an Gott, an die Reinkarnation, an den Xenu…) definiert.

    Religionen hingegen instrumentalisieren den Glauben. Wer religiös ist, kann durchaus Agnostiker oder sogar Atheist sein. Andersherum gibt es genug unreligiose Leute, die an ein höheres Wesen™ glauben.

    Das ist der Unerschied. Glaube ist etwas Wichtiges. Religion ist Politisierung des Glaubens mittels Angst, kollektiver Paranoia und Gruppenzwang… oooops, Kommunismus und Nationalsozialismus auch…

  84. #104 CH4200

    Nichts verstanden.

    Das was ich in #99 formuliert habe, trifft voll zu.

    Indoktrinierte Schwachmaten begreifen nichts.

  85. #105 fundichrist (14. Feb 2008 21:39)

    Insgeheim gehen die doch alle auf Klo und holen sich vor Freude einen runter.

    60% ja, 40% nein, grob geschätzt. Der zusammengenietete Linkenverein wird sich früher oder später in seine Einzelteile zerlegen. Soviel Dummheit unter einem Dach hat keine Überlebenschance.

  86. #101 Laurel
    Du würdest Dich wundern, wenn der Staat das Monopol hätte, wie dann die Preise aussehen würden.

  87. #105 fundichrist (14. Feb 2008 21:39)

    =========================================
    „Insgeheim gehen die doch alle auf Klo und holen sich vor Freude einen runter.“
    =========================================

    Das darf man gar nicht!

    Da schimpft der Papst!

  88. #109 Fruehaufsteher
    Diese Dummheit haben wir schon seit 50 Jahren.
    Sie ist soweit gediehen, daß wir nur noch Linksparteien haben.
    Wir werden in Europa eine linke Diktatur haben, die alles übertrifft, was es an totalitären Regimen je gab.
    Das „gehirngewaschene Volk“ wird dieser auch noch die demokratische Legimation geben.

  89. Habe die Tussi gerade im Fernsehen gesehen. Herrlich! Ein lebendes Rotfront-Fossil. Eine Klasenkämpfer-Rentnerin. Ein Hauch von Weimar. Eine wunderbare Satire, bester Comedy.

  90. Off Topic:

    grade im heutejournal kurze Meldung.

    Die klage mehrerer „Deutscher mit Migru“ wurde vom Bundesverwaltungsgericht stattgegeben.

    Demnach dürfen auch nachweisbar ERSCHLICHENE EINBÜRGERUNGEN später NICHT aberkannt werden.

  91. Ich persönlich bin froh, über diese Aussage. So kann endlich jeder sehen, mit wem wir es hier zu tun haben.

  92. Man braucht sich diese Frau Wegner nur mal ansehen – typische Funktionärsphysiognomie. Wer sowas wie sie erzählt, disqualifiziert sich selbst. Leider ist es nicht harmlos, weil die Ost-Nostalgie viel zu verbreitet ist. Und auch wenn Gisy jetzt einen Rückzieher macht – wie kam denn die Frau auf die Kandidatenliste? Da kann er die Verantwortung nicht von sich weisen. Also haben sie jetzt mal ihre schnutzige Ecke gezeigt.

    #35 und 73 Maranantha = Das war wohl nichts. Und einen atheistischen Freilandsversuch gibt es durchaus. Über ein Drittel der Deutschen sind nicht bei einer christlichen Organisation. Alles zu 99 % gesetzestreue, normale, moralisch gefestigte Bürger. Religionsfundalismus – auch christlicher – hilft und überhaupt nicht weiter. Im Gegenteil – siehe Islam.

  93. Es ist bedauerlich, dass auf Totschlag so hohe Strafen stehen.
    Hab´s „nur“ schon gelesen.
    Ihr seid doch GUT!!!
    Bitte Aufzeichnung.

  94. #112 Steppenwolf (14. Feb 2008 21:57)

    Diese Dummheit haben wir schon seit 50 Jahren. Sie ist soweit gediehen, daß wir nur noch Linksparteien haben.

    Die (westdeutsche) Stadt, in der ich lebe, wählt überproportinal links. In jedem zweiten Haus im Zentrum gibt es einen Psychiater. Das sagt alles.

    Wir werden in Europa eine linke Diktatur haben, die alles übertrifft, was es an totalitären Regimen je gab.
    Das “gehirngewaschene Volk” wird dieser auch noch die demokratische Legimation geben.

    Ich bete jeden Abend zu Gott, daß es anders kommt.

  95. Wenn diese Politmagazine wie Panorama, Kontraste, Monitor, Report Mainz und wie sie alle heißen, genauso vehement bei der Linkspartei nachbohren und recherchieren würden wie bei der NPD, dann kämen noch viel mehr solcher Ansichten und Parolen ans Licht und der breiten Masse würden hiermit auch die wahren Absichten dieser Linksextremisten bewusst. Belastendes Material findet man bei diesen blutroten Totalitaristen mehr als genug: Ich denke da nur an ihre Verbindungen mit offenen Stalinisten (DKP, MLPD, usw), die Verfassungskonformität dieser „kommunistischen Plattform“, ihre gewaltbereite Jugendorganisation, den alten SED-Filz, die Kontakte zu Steinewerfern und Brandstiftern, ihre Sympathien mit Terroristen, etc.

  96. „Was ein Schwachsinn.
    Ohne Religionen würde es den Menschen gar nicht geben…
    Das ist es eben was den Menschen vom Tiere unterscheidet:
    Der mensch versucht sich seine Umgebung zu erklären, das Tier akzeptiert es einfach.“

    Meiner Meinung nach hat religiöser GLAUBE ja viel mehr mit einfachem Akzeptieren zu tun, als wissenschaftliches Hinterfragen..

  97. So ein Schwachsinn fällt natürlich auf Lafontaine zurück.

    Wie fühlt man sich, Herr Lafontaine, in dieser Gesellschaft?

    Klappen Sie doch mal bitte die Rückbank hoch…

  98. #104 CH4200
    “ Ohne Religionen würde es den Menschen gar nicht geben…“

    Seltsame Vorstellung.
    Die Menschen sind von den Religionen erschaffen worden?
    Etwas Dümmeres habe ich noch nie gehört.

  99. Zitat #110 Steppenwolf (14. Feb 2008 21:49)

    Du würdest Dich wundern, wenn der Staat das Monopol hätte, wie dann die Preise aussehen würden.

    Nö, glaub ich nicht.
    Das Geld das der Staat braucht holt er sich doch heute schon über ständige Steuererhöhungen rein, dazu braucht er nicht erst eigene Betriebe.

  100. Nachtrag zu #127 Laurel
    … aber vielleicht täten es auch staatlich festgesetzte Preise für Energie, statt Enteignung der Lieferanten.

  101. Ich muss mich in meiner Wortwahl jetzt echt zügeln und könnte ausrasten.

    Die hat doch nicht mehr alle Tassen im Schrank (wenn sie das jemals hatte).

    Zum einen betreibt DIE Geschichtsverfälschung ohne Ende, zum anderen verhöhnt DIE auch noch die Opfer der Stasi.

    Nachdem damals zwischen West- und Ostdeutschland die Grenzen dicht gemacht wurden (war abhängig von den Besatzungszonen) und eine Auswanderung nicht mehr möglich war, blieb nur noch Berlin übrig. Dort waren die Grenzen noch offen. Da jedoch auch Berlin in die 4 Besatzungszonen eingeteilt war (USA, Frankreich, England und Sowjetunion) und immer mehr Ostdeutsche versuchten, über Berlin in den Westen auszuwandern, wurde auch Berlin mit Mauern versehen. Zu DDR-Zeiten gab es in Berlin (Ost) den Bahnhof Bornholmer Straße nicht, die S-Bahn zwischen Pankow und Schönhauser Allee hatte immer „grüne Welle“ und ist mit einer Geschwindigkeit durch den Grenzstreifen gefahren, damit kein DDR-Bürger die Möglichkeit hat, aus der S-Bahn auszusteigen und in den Westen abzuhauen. Das, Fr. Wegner, ist die Realität gewesen und nichts anderes.

    Nicht vergessen möchte ich die Maueropfer, die Fr. Wegner auch noch verhöhnt. Aber damit nicht genug. Es gab noch viel mehr Todesopfer der Stasi als die Maueropfer. Es wurde oben schon erwähnt – Einweisung in die Psychatrie und kurz nach der Entlassung dann der Zwang zum „angeblichen“ Selbstmord (Mann „entschließt“ sich, vom Balkon zu springen, aber zwei unbekannte Männer begleiten ihn und stehen während des Sprungs auch noch hinter ihm; dafür ist Mann sogar vom 1. OG bis ins 6. OG zur Nachbarin gegangen, die das alles mit ansehen mußte und dann so wiedergegeben hat). Dass durch solche Methoden Familien zerstört wurden, die Kinder nicht mehr Kinder sein durften, sondern schlagartig „erwachsen“ wurden, interessiert DIE Wegner in keinster Weise. Und dafür habe ich nur Verachtung übrig.

    DIE Wegner soll mir also nichts von Stasi und Mauer erzählen, ich könnte mich sonst mal vergessen! Übrigens: Hochmut kommt vor dem Fall!

  102. Da müssten sich doch noch andere Errungenschaften der DDR finden lassen, die man wieder nutzen könnte. Ich dachte da z.B. an die Selbstschussanlagen. So ein Spielzeug müsste man der guten Ostalgikerin doch an die Haustür montieren können. Über so viel Sicherheit vor den bösen Westdeutschen würde sie sich doch sicher freuen, oder?

  103. @ #127 Laurel (15. Feb 2008 00:12)

    Das Geld holt sich der Staat über die Inflation + Steuern. Die Steuer soll in erster Linie regulieren.

  104. #129 vossy: Hochmut kommt vor dem Fall?

    Meinst du jetzt den Fall wo zwei Männer dabei stehen? 😉

  105. Hmmmh, mal ehrlich, ist der Verfassungsschutz und die Bundesanwaltschaft nicht dasselbe wie die Stasi in der DDR?
    Na ja, vielleicht nicht ganz so brutal, aber hüben wie drüben ging es doch darum den politischen Gegner fertigzumachen, der einzige Unterschied zu heute ist doch der, dass wohl kein Linker mehr an den Kommunismus glaubt, heute geht es in erster Linie halt um die Multikultiidiologie, und wer die in Frage stellt wird halt fertigemacht, meine wenn z.b. ein Ausländer einen Deutschen platt schlägt, interessiert das keinein, im umgekehrten Fall ermittelt sofort der Generalbundesanwalt, also soviel anderst ist das auch nicht.

  106. Das Blöde an diesem Beitrag ist, sich nicht auf die Orginalquelle bezogen zu haben. Aber wenn es dem FOCUS passiert, der nichts als Fakten, Fakten, Fakten nennt…

    Leider bin ich erst heute dazu gekommen, nachzustöbern, denn dass eine Linke gefordert hat, hier, jetzt die Staatssicherheit zu fordern, das schien mir doch ein wenig absurd.

    „Ich denke…, wenn man eine andere Gesellschaftsform errichtet, dass man da so ein Organ wieder braucht, weil man sich auch davor schützen muss, dass andere Kräfte, reaktionäre Kräfte, die Gelegenheit nutzen und so einen Staat von innen aufweichen.“

    Das ist nämlich der Punkt. Eine andere Gesellschaft. Aber die Blöden haben wieder nur den Finger angeglotzt und nicht den Mond.

    Natürlich will die LINKE eine andere Gesellschaft. Aber das begreifen die tumben Idioten der anderen Parteien nicht, im Gegenteil, die helfen noch dabei, die DDR light zu errichten.

    Und ist die erst einmal da, dann geht es ohne Staatssicherheit natürlich nicht mehr. Denn wie hat der Genosse Honecker schon richtig bemerkt:

    Vorwärts immer, rückwärts nimmer!

    Also, wenn ich Mitglied der CDU/CSU, FDP, GRÜNE oder der SPD wäre, ich würde mir schon mal die Option auf die gemütlichste Zelle oder das beste Einzelgrab sichern. Denn bis die Machtfrage gelöst ist, werden diese nützlichen Idioten zwar noch gebraucht, anschliessend allerdings nicht mehr.

  107. Diese Rotzkommunisten, die bereits einmal einen Teil Deutschlands (wer es nicht weiß oder schon vergessen hat, die DDR) ins Unglück gestossen hat, wittern natürlich jetzt Morgenluft. Welche von ihnen wurden für ihre Taten in der DDR bis 1989 zur Verantwortung gezogen?
    Sie haben nun von den Mohammedanern und ihrem Slogen Islam ist Frieden gelernt. Jede politische Lüge wird eben von den s.g. Gutmenschen geglaubt. Also auch Krieg ist Frieden und schwarz ist weiß, Ungläubige sind Schweine oder Affen ….
    Darum kann diese Erzlügnerin Wegner auch so etwas wie:
    „Der Bau der Mauer war in jedem Fall eine Maßnahme, um zu verhindern, dass weiterhin Westdeutsche in die DDR konnten.“ tolldreist behaupten.

    Ich könnte nicht mit lachen aufhören, wenn ich so eine bewusste Geschichtsfälschung hier lese.

    Wem sind denn die Menschen bis zum 13.August 1961 in Millionen weggelaufen. Etwa die Westdeutschen in die DDR??? Oder Genossin Wegner, war es doch vielleicht umgekehrt???

  108. #133 genisis (15. Feb 2008 02:09)

    ‚Hmmmh, mal ehrlich, ist der Verfassungsschutz und die Bundesanwaltschaft nicht dasselbe wie die Stasi in der DDR?‘

    Ja, da kann ich nur noch sagen: nicht nur ein bischen naiv dieser Vergleich.

    Ich denke jeder, der mit der Stasi in Kontakt gekommen war, hat nicht mehr auszulöschende Erinnerungen daran.
    Und dokumentiert findet das jeder in seiner Stasi-Akte bei der ehemaligen Gauck-Behörde.
    Da konnte man erstaunt feststellen, durch wen man alles bespitzelt wurde:
    – dein nächster Kommilitone
    – dein bester Freund
    – deine Frau/Mann/Kinder
    – dein Nachbar
    – dein Kollege
    und wenn genug Material gesammelt war, wurde dir der Prozess gemacht. Du wurdest gemobbt oder gar freiwillig in den Tod getrieben, in die Psychiatrie gebracht (als Testperson) oder in den Gefängnissen kaputt gemacht.
    Das alles wünscht sich Genossin Wegner zurück,
    aber sicher in leitender Stasi-Funktion.

  109. 86 Molot
    >dann klären sie mich doch mal auf über die Beweggründe der o.g Damen und Herren, sowie derengleichen.<

    Ja, so kann es ein Miteinander geben, auch wenn man unterschiedliche Ansichten der Behandlung von Wirklichkeit lebt.

    Vorab: so alt der Atheismus (was auch immer man darunter im Einzelfall verstehen mag) ist, ganz überwiegend mach er immer das gleiche: er konstruiert ein Gottesbild / und kritisiert das dann.

    Dieses künstlich konstruierte Gottesbild hat aber nichts zu tun mit dem lebendigen Gott, an den WIR glauben. Wer wissen will, wie unser Glaube funktioniert, der muss einen Gläubigen fragen und nicht einen Un-Gläubigen. Es ist doch schiere Anmaßung, wenn der Atheismus behauptet, den Glauben der Gläubigen besser zu kennen, als diese selbst.

    Zur Sache:
    Unser Modell ist Christus.
    Christus ist nicht für die EIGENE Seligkeit ans Kreuz gegangen, sondern FÜR ANDERE.

    Christsein ist seiner ersten! Zielrichtung nach nicht ein individuelles, sondern ein soziales Charisma. Man ist nicht Christ, weil nur Christen ins Heil kommen, sondern man ist Christ, weil für die Geschichte die christliche Diakonie Sinn hat und vonnöten ist (Ratzinger, Einführung in das Christentum, S. 234).

    Betrachen Sie bitte einmal die Kreuzes-Situation und hier insbesondere das berühmte Kreuzgebet: „Mein Vater, mein Vater, warum hast du mich verlassen“. Und dann weiter, nach seinem Tode, die Höllenfahrt Christi. „Hölle“ ist die absolute Gottabwesenheit. Jesus geht in diese Hölle, weil es der Wille des Vaters ist. Und er wäre dort auch geblieben, wenn der Vater es gewollt hätte. Das ist der absolute Christus-Gehorsam, dessen einzige „Speise“ es ist, den Willen des Vaters zu tun.

    Das Sein-Von (vom Vater) und Sein-Für (die Menschen) Christi ist für uns der Kern unseres Personen-Begriffes, sein Eigentliches.

    Mensch-Sein ist Mit-Sein, ist Sein-Von Gott und Sein-Für die Menschen – das bedeutet Beziehentlichkeit.

    Diese Beziehentlichkeit ist nichts, was zur fertigen Person hinzukommt. Menschsein ist a priori Beziehung, ist von vornherein Mitsein.

    Das heisst, ein Atheismus, der auf das Wesen Cogito ergo sum – ICH denke, also bin ich (Descartes) aufbaut (und ich kenne keinen, der das letztlich nicht tut), geht am Eigentlichen des Menschen vorbei.

    Der wirkliche Mensch kommt gar nicht in den Blick, wenn ich nur in die Einsamkeit des Ich, der Selbsterkenntnis, hinabloste…das bloße Induviduum, die Mensch-Monade der Renaissance, das bloße Cogito-ergo-sum-Wesen [gibt es nicht] (Ratzinger, Einf. i.d. Christentum, S.232f

    Christlicher Glaube geht nicht vom atomisierten Einzelnen aus. Auch Erlösung bezieht sich nicht auf ein losgelöstes monadisches Geschick des Einzelnen, auf eine private Seligkeit, so wie Sie das anfangs über „Typen wie Mutter Theresa“ beschrieben haben.

    Wer in der Herzensnachfolge Christi steht (das sind leider nicht alle Getauften), der vergißt sein eigenes Heil vollständig, der lebt und betet FÜR ANDERE – auch wenn sie ihn verspotten, bespucken, traktieren.

    Menschlich ist das Unmöglich. Das ist reine Gnade. Aber wo der Herr sie gewährt, da gehen die Menschen gerne ins Martyrium – und sogar in die Hölle, die absolute GottABwesenheit.

    Ihnen alles Gute, M.

  110. Ich kenne viele Opfer der Stasi persönlich. Diese Menschen sind systematisch physisch und psychisch von der Stasi gefoltert worden. Noch heute sind sie krank und können das grausam Erlebte nicht vergessen. Diese Schreibtischtäterin gehört aus dem Landtag geprügelt.

  111. @#138 Molot

    Du kennst mich gar nicht. Das ist der Punkt. Und im Kommentarbereich wird gedutzt. HERRrrrrrr Molot. 😉 Demnächst legen wir noch unsere Adelstitel oder Abschlüsse vor.

  112. „Der Bau der Mauer war in jedem Fall eine Maßnahme, um zu verhindern, dass weiterhin Westdeutsche in die DDR konnten.“

    Das ist ja eine völlige Verdrehung der Tatsachen. Spinnt dieses Weib hochgradig?

  113. Der Bau der Mauer war in jedem Fall eine Maßnahme, um zu verhindern, dass weiterhin Westdeutsche in die DDR konnten.“

    Ich kann das schon verstehen, sie hatten einfach Angst das wir Westler in den materiellen Überfluss der DDR wechseln wollen, um der Westdeutschen Mangelwirtschaft zu entfliehen. 😉

  114. Noch eine kleine Ergänzung:

    Den Hinterbliebenen der Stasiopfer wird es sogar verwehrt, die Stasiakten ihrer ganz nahen Angehörigen einzusehen, mit der Begründung, dass nur Einsicht in die eigene Stasiakte genommen werden kann (was gerade bei den Todesopfern absoluter Hohn ist). An Aufklärung ist nicht zu denken. Die Hinterbliebenen aber wollen mal zur Ruhe kommen und wissen, wer für diese Schicksale zur Verantwortung gezogen werden kann (denn Mord verjährt NIE!).

  115. Der letzte Absatz ist doch irrelevant. Mir ist es egal, ob die sich DKP, SED oder SPD (Freudscher Buchstabenverdreher?) nennen…

    Ich will nicht noch einmal in einer Diktatur leben müssen! Wer die NPD verbieten will, darf die SED nicht vergessen!

  116. Islamismus und Koran haben nix, aber auch garnix mit dem Islam zu tun!!

    Linksfaschistin tönt: „Wir lehnen jede Form von Diktatur ab und verurteilen den Stalinismus als verbrecherischen Missbrauch des Sozialismus. Freiheit und Gleichheit, Sozialismus und Demokratie, Menschenrechte und Gerechtigkeit sind für uns unteilbar.“

    http://www.welt.de/politik/article1674202/Politikerin_der_Linkspartei_fordert_neue_Stasi.html;jsessionid=CCE5B950011E24E14F06009DC9182B40#vote_1674316

    Experte für sozialistische Erholungsheime empfiehlt:

    “Es ist notwendig, eine besondere Truppe von ausgesuchten, zuverlässigen Männern zu organisieren. Diese müssen einen unbarmherzigen Massenterror gegen Kulaken, Geistliche und Weißgardisten durchführen. Alle verdächtigen Personen sind in einem Konzentrationslager außerhalb der Stadt festzusetzen.”

    Genosse Lenin, am 9. August 1918
    http://kommentare.zeit.de/user/teiboldwagner/beitrag/2008/01/16/jessen-und-lenin-das-passt-zusammen

  117. @#145 vossy (15. Feb 2008 09:56):

    Mein Vater weiß recht genau, dass ein naher Verwandter für die Stasi spionierte… trotzdem soll es über ihn keinerlei Akten geben, obwohl er auch mal in einem Stasiknast war – zum Glück nur zum Gespräch/Verhör und nicht inhaftiert.

    Und wenn man dann sieht, dass die alten Stasi-Kader weich landeten und wieder in hohen Positionen sitzen, könnte man einfach nur noch dauerhaft kotzen…

  118. @D.N. Reb und andere empfindliche Duzer

    Nun eine etwas generelle Bemerkung abseits des Themas.

    Es mag durchaus sein, daß es zu dem Gepflogenheiten des Netzes gehört, sich von vorneherein zu duzen.

    Allerdings gibt es auch gute Gründe, von dieser Sitte abzusehen und so zu verfahren wie im täglichen Leben auch.

    Gerade in einem Milieu wie dem Internet, in dem es äußerst leicht schmuddelig wird, die Nerven allzu rasch blank liegen und rücksichtslos ausgeteilt wird, ist es sinnvoll, zumindest in der Anrede Distanz zu wahren.

    „Sie sonstwas!“ faucht bzw. schreibt sich nun einmal nicht so flott wie „Du sonstwas!“

    Man muß weder mehrfach preisgekrönter Oberakademiker oder Paradearistokrat sein, um dieser menschenfreundlichen Vorsichtsmaßnahme einiges abgewinnen zu können. Es geht auch nicht um die Einführung der spanischen Etikette, sondern lediglich um etwas, daß gerade uns GrünInnen, 68er und ähnliche GutmenschInnen so abgrundtief hassen und verfolgen – die alteuropäischen Tugenden der Höflichkeit, Achtung seines Nächsten und Rücksichtnahme.

    So falsch kann ein wenig Kultur doch gar nicht sein (tut auch nicht besonders weh), denn sie erspart einem oftmals viel Ärger, schont die Nerven und läßt das Leben insgesamt etwas ruhiger verlaufen – schließlich ist das Dasein ohnehin so aufreibend, daß man den Streß nicht unnötig steigern sollte.

  119. Zitat dievolleWahrheit
    Meint Ihr, dass Merkel oder Thierse studieren durften weil Sie jeden Tag die DDR Flagge verbrannt haben
    ————————————–
    und glaubt wirklich jemand, daß die Frau Mürkül beim Sohn des verfemten Havemann im Zimmer saß ohne einen (erfüllten) Auftrag von den Organen zu haben, oder Abitur machen und studieren durfte ohne auf Reinheit geprüfter Parteisoldat zu sein?
    Der Vater der Frau Mürkül, evangelischer Pfaffe, ist 1956 in die SBZ geflitzt, 3 Jahre nach dem niedergemetzelten Aufstand des Volkes gegen das SED Verbrecherregime, diesen Reimport mörderischer Denunzianten aus Moskau.

  120. Deutschland und seine unverbesserlichen Linken.
    Links ist fut und alles rechts davon ist NAZI.

    Für mich grenzt das an eine Art Gehirndiktatur.
    Frau wegner ist kaum gewählt schon schreit sie nach einführung der STASI.
    Wer lpümmert sich eigentlich um den Erhalt deutscher Werte?
    Ich finde die pitoreske Lebensart der Araber und Türken recht nett, aber bitte in Kleinasien und Nordafrika, wo sie hingehört.

  121. Entschuldigt die Tippfehler.
    Übrigens ich zahle auch gerne Eintritt wenn ich diese Völker besuchen möchte.
    Das Völkerkundemuseum kostet schließlich auch Eintritt.

  122. @ n3wbi3:

    „Und wenn man dann sieht, dass die alten Stasi-Kader weich landeten und wieder in hohen Positionen sitzen, könnte man einfach nur noch dauerhaft kotzen…“

    Geht mir genauso. Schön, dass dein Vater die Machenschaften der Stasi überlebt hat. Sei froh darüber.

  123. Was soll die Aufregung über die Asi-Tante
    mit dem vom Schnaps und Beziehungstragödien gezeichneten Gesicht? Das, was die fordert, haben wir doch schon längst, heißt nur PC-Sicherheitsdienst. Der schlägt immer noch zu mit den Mielke-Verleumdungen und Schlagworten( in jeder Bedeutung des Wortes). Die früher beliebtesten Diffamierungen der Stasi sind in unverminderter Häufigkeit immer noch im Umlauf: Nazis, braune Soße, Revanchisten, Rassisten etc

  124. Welche Clowns werden da in Parlamente geschickt?
    Diese Tusse sollte mal direkt 1 Monat in Bautzen weggeschlossen werden – als Anschauungunterricht!
    Können solche Forderungen (Stasi ist in unserem Verständnis eine gesetzeswidrige Organisation) zu gesetzeswidrigem Handeln nicht zum Ausschluß aus dem Parlament führen?

  125. #132 Krzyzak (15. Feb 2008 01:26)

    ‚#129 vossy: Hochmut kommt vor dem Fall?

    Meinst du jetzt den Fall wo zwei Männer dabei stehen? ‚

    Ich bitte dich Krzyzak nicht dort zynisch zu werden, wovon du absolut nicht verstehtst.

    #155 vielnick (15. Feb 2008 12:50)

    ‚Das, was die fordert, haben wir doch schon längst, heißt nur PC-Sicherheitsdienst.‘

    Ich glaube, du hast nicht die geringste Ahnung was in der DDR stasimäßig abgelaufen ist. Mensch bist du naiv. Du würdest nach dem ersten Satz den du hier ablässt nach Stasimanier als absoluter Feind des Volkes gelten und wärst entweder vor Gericht, in einem Gefängnis oder wie ich schätze in einem Jugendhof oder als Student zur Bewährung in der Produktion und dürftest vielleicht Melker oder Kuhkackeschaufler werden. Studium ad.

  126. #83 enwet (14. Feb 2008 20:30)

    #70 Molot
    Danke für die Einschätzung. Nur anfangen kann ich mit dieser Information gar nichts. Vielleicht eine Erklärung?

    Ich wollte damit sagen, daß die Linke nicht erst seit dem Einzug in ein paar Länderkammern, die deutsche Politik und Öffentlichkeit fest im Griff hat. Es hat mich erstaunt, daß Sie das offensichtlich vorher nicht so gesehen hatten.

  127. Wie es ausieht werden meine Kommerntare wenn sie mit den PI-OPS nicht konform gehen gelöscht

    naja also seid ihr auch kein freies forum
    da hab ich versucht verständnis für die linke zu bringen und was parssiert mein gesamter kommentar der auch kritik hatte an linke und vor allen islamismus wierd gelöscht

    das is doch antidemokratisch und rechts wie es auschaut 🙁

    ich dacht das hier ist voll ok und so aber vllt haben euere feinde doch recht
    jetz seh ich mir das ma krititischer ansehn

    war hier mal begeistert aber scheint doch wohl nur hetzte zu sein und vernüftige kommantare werden gelöscht

    wie nett

    das hat mich jetz von anhänger von pi zum kritiker von pi gemacht

    und war kein guter schachzug

    🙁

    man soll hier nur hetzte schreiben alles andere wird gelöscht

    PS: mal sehn wann das hier auch gelöscbht wird

  128. Hmmmh, mal ehrlich, ist der Verfassungsschutz und die Bundesanwaltschaft nicht dasselbe wie die Stasi in der DDR?

    Nein kein Unterschied, sogar die Methoden sind gleich, wenn auch von der Stasi etwas drastischer durchgeführt.

    Vergesst diese dumme Tante, das Problem liegt viel tiefer, die DDr ist längst bei uns angekommen, es will nur niemand wahrhaben.

  129. Ausnahmsweise muss ich der taz mal zustimmen:

    „Der gerade begonnenen rot-rot-grünen Debatte bis auf Weiteres der Boden entzogen. Falls Andrea Ypsilanti, die SPD-Spitzenkandidatin in Hessen, damit geliebäugelt hat, sich trotz aller anderslautenden Versprechen von den Linken doch zur Ministerpräsidentin mitwählen zu lassen – dieser Traum ist jetzt auch geplatzt.“
    Quelle: http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/stasi-stuss-super-gau/?src=TE&cHash=8e6e018b7d

Comments are closed.