Geert WildersDer niederländische Islamkritiker Geert Wilders wird am 1. Juni in Kopenhagen über die Reaktionen auf seinen Film Fitna berichten, der damals selbst vom dänischen Ministerpräsidenten Rasmussen scharf kritisiert wurde. Wilders‘ Rede beginnt um 15.00 Uhr, in Hinblick auf Sicherheitsvorkehrungen bittet der Veranstalter die Teilnehmer, eine Stunde früher zu erscheinen.

Um eingelassen zu werden, muss man an der Anmeldung seinen Namen, Adresse und Telefonnummer angeben. Das Gleiche gilt für eventuelle Gäste, die mitgebracht werden. Ort: Landstingssalen, Christiansborg (in Kopenhagen, dänisches Parlament), Eintritt: 175 Kronen (ca. 24 Euro), Anmeldung bis spätestens 28. Mai über: trykkefrihed@trykkefrihed.dk oder telefonisch (0045)50737752. Auf Grund des großen Interesses empfehlen die Organisatoren eine schnelle Anmeldung.

(Spürnase: gegen-islamisierung.info)

image_pdfimage_print

 

31 KOMMENTARE

  1. Terminkalender her ! Wenn´s die Zeit erlaubt, komm ich. Höchste Dringlichkeit.

    Hallo, Altvater, geht´s ? Liest Du mit ?

  2. Sehr geehrter Herr Wilders,

    Sie sind ein sehr mutiger Mann, was ich sehr bewundere. Sie leisten eine sehr wichtige Aufklärungsarbeit, die es den europäischen Politikern immer schwerer macht, den sehr gefährlichen und sehr verbrecherischen Islam zu beschönigen.

    Ihr Film gefiel unserem Innenminister nicht. Er hielt ihn für ein Machwerk, ebenso schlimm, wie die terroristischen Netzwerke der Muslime. Na ja unser Innenminister eben. Der glaubt selber nicht mehr, was er sagt.

    Seine ganze Rede dreht sich nur um seine Einknickerchen vor den Anhängern der koranischen Lehre, die ihm dauernd versichern, wie gern sie sich doch an unser Grundgesetz halten, zumindest wenn es mit ihrer Lehre übereinstimmt.

    Auf jeden Fall haben sie sich schon mit ihm dahingehend verständigt, dass für die koranische Lehre die Religionsfreiheit zu gelten habe. Da macht sich unser Innenminister auch keine Gedanken mehr darüber, ob diese Lehre überhaupt mit dem Grundgesetz vereinbar ist, sondern behauptet frech, in der von uns (den Deutschen) akzeptierten Ausprägung schon. Übersieht dabei aber geflissentlich, dass sich kein Musel in Deutschland darum schert, welche grundgesetzkonforme Ausprägung Schäuble vorschwebt. Zu meinen, die Koraner würden sich irgendwelche Fesseln in ihrem Zerstörungsdrang anlegen lassen, kann nur ein Narr.

    Schäuble hat sich auch nie die Mühe gemacht, den Koran zu lesen. Für ihn ist es eine Art von Christentum mit einem anderen Verkünder, das noch nicht die Aufklärung durchlaufen habe. So kann man sich täuschen.

    Ihre Arbeit ist auch für Deutschland von existentieller Wichtigkeit, damit so ein Lügner wie unser Innenminister endlich entlarvt wird. Dieser Satanskult Mos ist ganz sicher nicht für Aufklärung tauglich, um so wichtiger ist es, dass Europa über die koranische Lehre aufgeklärt wird, und dass es nicht einem Diskursverweigerer wie Schäuble gelingt, die verbrecherische Lehre Mos hier als Religion zu etablieren. Das würde unsere Werte aushöhlen, wie ein kluger Verfassungsrechtler einmal gesagt hat, unsere freiheitliche Verfassung beruht auf Voraussetzungen, die sie nicht selbst schaffen kann. Sie würden zerstört, wenn sich Mos Lehre hier als Religion etablieren würde.

    Europa darf nicht das christlich-jüdische Fundament seiner Werteordnung zerstören und muss sich gegen die Zerstörung seiner Werteordnung durch die Musels wehrhaft zeigen. Vereint können wir standhalten, aufgeben werden wir nie.

    Sie haben Ihre eigene Freiheit hintangestellt und sich der Mörderbande ausgesetzt, um unsere Freiheit zu retten, dafür danken wir Ihnen.

    Mit freundlichen Grüssen
    T.P

  3. zu #2
    was wohl daran liegt das sich das Gehaltsniveau in DK ein wenig „höher“ gestaltet als in D-Land nur ein Beispel:

    Quelle: http://jobindex.dk/cgi/cv/salaryindex.cgi

    25’000 Dänische Krone = 3351.30 Euro sind so ein „einfaches“ PC-Techniker* Monatsgehalt. (mal auf die schnelle dort berechnet)

    Ich möchte mal gerne sehen, wo in D-Land ein Jahresbrutto von 40K heutzutage *“dafür“ noch bezahlt wird.

    D-Land = Billiglohnland (in (zu)vielen Bereichen)

  4. #4 ComebAck

    Und was glauben Sie, woran das liegt? Bzw.: Wie schaffen Sie es hier, Andersgläubige und Andersdenkende für den Mißstand verantwortlich zu machen?

  5. Es wäre erfreulich, wenn er auch nach Deutschland käme. Ich würde gern hingehen, wenn er mal nach Süddeutschland kommt.

  6. Hoffentlich überlebt Wilders diese Veranstaltung. Trotz aller Sicherheitsvorkehrungen habe ich immer das ungute Gefühl, dass doch ein paar „falsche“
    Herrschaften dort hingelangen könnten!

  7. #6 Gast2408 (27. Mai 2008 11:48)

    „“Wie schaffen Sie es hier, Andersgläubige und Andersdenkende für den Mißstand verantwortlich zu machen?““

    Erstaunlich wie Sie diesen Zusammenhang hergestellt haben. Meine „Hochachtung“.

  8. #9 antonio

    Ich wüsste nicht, wie der Hinweis auf das in Dänemark höhere Lohnniveau in diesen Thread gehören würde.

  9. #8 lotus

    Ja: hoffentlich überlebt er und wird für die sogenannten Islamkritiker nicht zum (sic!) Märtyrer.

  10. Das habe ich eben gefunden….

    Noch nie waren so viele so sehr wenigen ausgeliefert.

    Aldous Huxley

    und ich finde es passt wunderbar.

  11. #6 Gast2408 (27. Mai 2008 11:48)

    #4 ComebAck

    Und was glauben Sie, woran das liegt? Bzw.: Wie schaffen Sie* es hier, Andersgläubige und Andersdenkende für den Mißstand verantwortlich zu machen?

    Hallo !!! Herr Gast2408
    Ich habe lediglich einen Bezug auf die Eintrittspreise genommen (in dem ich einen Gehaltsvergleich vorgenommen habe) , Ihre NS-Keule können Sie getrost im Schrank lassen und Ihre damit verbundene Manipulation meines Comments ebenfalls.

    Solchen Blödsinn*, ziehe ich mir schon länger nicht mehr.

    Ist ja wie AUTOBAHN sowas…. ne ne ne

  12. @5 Nazis Gegen Rechts

    Danke für den unverzichtbaren Link.
    Dazu ergänzend :

    Helmut Schmidt, Altbundeskanzler und pfiffiger, cooler Kerl auch heute noch, ist seit mehr als 25 Jahren, noch vom alten Bucerius gelockt, Mitherausgeber der ZEIT. Anfang der 60er Jahre, als der BLANKE HANS über Hamburg hinwegrollte, hat er als Innensenator unkonventionelle Wege beschritten, um so viel hanseatisches Leben wie möglich zu retten. Er schaute nicht mal auf die Vorgabe des Grundgesetzes, sondern setzte sofort auch die Bundeswehr für Hilfsleistungen ein.

    Der Erfolg gab dem Draufgänger Schmidt recht: er hatte Not und Gefahr gepackt und gebannt.

    Helmut Schmidt steht auch heute wieder vor einer wichtigen Entscheidung. Wie damals kann er Not und Gefahr packen und bannen — dadurch, daß er die ZEIT verläßt.

    Schmidt muß die ZEIT verlassen, denn die ZEIT ist verkommen und bösartig geworden, gemeingefährlich. Sie ruft die Leser zur Zusammenarbeit mit überzeugten Stalinisten und sonstigen linksextremen Exponenten wie indymedia. Ganz zu schweigen von jenem
    ZEIT-Mann, über den auf Politically Incorrect seit Wochen intensiv debattiert werden muß.

    Altmeister Schmidt, hochverdient um Freiheit und Wahrheit, Schmuck und Zierde für die Bundesrepublik Deutschland, höchstverdient um das Land – er kann nicht, er darf nicht länger Mitherausgeber der ZEIT sein.

    Schmidts Definition einer „anständigen Zeitung“ war mal so :

    „Sie muß open-minded sein, tolerant und Überblick und Durchblick schaffend !“

    Diesem Anspruch, hochgeschätzter und lieber Helmut Schmidt, kann die ZEIT schon lange nicht mehr entsprechen !

  13. Z#10 Gast2408 (27. Mai 2008 12:21)

    #9 antonio

    Ich wüsste nicht, wie der Hinweis auf das in Dänemark höhere Lohnniveau in diesen Thread gehören würde.

    @Gast 2408
    Sie „wüssten“ nicht ?? dann lesen SIE mal die zwei =(24 Euro? Erscheint mir doch etwas teuer.)
    2408 ??
    – sind euch Trollen die Usernamen ausgegangen das Ihr jetzt Gast/Zahlen-Kombis benutzt ??

    Das wäre dann auf Ihrem Level, nicht ?

    AUTOBAHN

  14. #10 Gast2408

    Wer lesen u. denken kann ist klar im Vorteil!!
    Scheint nicht Ihre Stärke zu sein, wie man gestern u. auch heute wieder feststellen kann!!

  15. #16 Spiky

    Wer lesen und denken kann, braucht auch keine Einpeitscher wie Herrn Wilders. 😉

    Wobei es schon ulkig ist, wie ihm und seinesgleichen hier einerseits die Füße geküsst werden, aber andererseits dann keiner bereit ist, die Kosten zu tragen, wenn deren Sicherheit gewährleistet werden muss. („Ach nee, 24 Euro? Das ist mir aber zuviel…“)

    Man merkt daran, dass Angst als Grundmotiv für eine politische Position nicht stark macht, sondern schwach.

  16. etwas ot, aber auch ein geplanter politiker-besuch:

    Obama will nach Berlin kommen

    einige auszuege aus der meldung:

    „Wenn ein US-Präsidentschaftsbewerber Berlin besucht, am Brandenburger Tor eine Rede hält und hinterher das Kennedy-Museum besucht – das brächte starke Bilder für die Wähler in den USA“, sagte Voigt der Zeitung. Die Bundesregierung würde Obama gern willkommen heißen. „Das gilt für jeden Präsidentschaftskandidaten, aber für ihn ganz besonders“, betonte Voigt.

    … das war ja klar, dass die deutschen mr. hussein „kennedy“ obama lieben … aber ganz ehrlich: als gefeierter neuer kennedy wuerde ich an husseins stelle vermeiden, cabrio zu fahren …

  17. #17 Gast2408 (27. Mai 2008 13:59) #16 Spiky

    Wer lesen und denken kann, braucht auch keine Einpeitscher wie Herrn Wilders.

    Wobei es schon ulkig ist, wie ihm und seinesgleichen hier einerseits die Füße geküsst werden, aber andererseits dann keiner bereit ist, die Kosten zu tragen, wenn deren Sicherheit gewährleistet werden muss. (”Ach nee, 24 Euro? Das ist mir aber zuviel…”)

    Deine Domina heißt Claudia Fatima Roth und ihre Gesinnungsgenossen, die dich einpeitschen! Hat halt jeder so seine eigenen EInpeitscher, dumm wird´s nur, wenn man den objektiven Sinn verloren und die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat! Vor allem fehlt euch Rotnazis jeglicher Gerechtigkeitssinn!

  18. #21 Islamophober

    Auch Sie arbeiten mehr mit Beschimpfungen und Unterstellungen als mit Fakten. Ihr Vokabular ließe mich eigene Unterstellungen anstellen, aber ich möchte mich nicht zuweit vom Thema entfernen.

    Ich habe in meinem Leben noch nie die Grünen gewählt, aber Fakten scheinen ja weniger zu interessieren, wenn Sie – auch das eine Unterstellung – behaupten, jeder habe ’so seine Einpeitscher‘. Das mag für Sie gelten, ich pflege das Selbstdenken. Und wer das tut, der braucht keine Angst haben. Nicht vor ‚dem Islam‘, sondern höchstens vor Islamisten. Und auch diese Angst wird eher von denen instrumentalisiert und künstlich verstärkt, die Bürgerfreiheiten opfern und ihre eigene politische Agenda durchsetzen wollen.

    Es ist bedauerlich, dass Ängste so oft in Aggressionen umschlagen. Stolz auf diese Ängste, wie Sie sie bereits in ihrem Namen tragen, sind hingegen nicht bedauerlich, sondern vor allem dumm.

  19. #22 Gast2408 (27. Mai 2008 15:56) #21 Islamophober

    Auch Sie arbeiten mehr mit Beschimpfungen und Unterstellungen als mit Fakten. Ihr Vokabular ließe mich eigene Unterstellungen anstellen, aber ich möchte mich nicht zuweit vom Thema entfernen.

    Ich habe in meinem Leben noch nie die Grünen gewählt, aber Fakten scheinen ja weniger zu interessieren, wenn Sie – auch das eine Unterstellung – behaupten, jeder habe ’so seine Einpeitscher’. Das mag für Sie gelten, ich pflege das Selbstdenken. Und wer das tut, der braucht keine Angst haben. Nicht vor ‘dem Islam’, sondern höchstens vor Islamisten. Und auch diese Angst wird eher von denen instrumentalisiert und künstlich verstärkt, die Bürgerfreiheiten opfern und ihre eigene politische Agenda durchsetzen wollen.

    Es ist bedauerlich, dass Ängste so oft in Aggressionen umschlagen. Stolz auf diese Ängste, wie Sie sie bereits in ihrem Namen tragen, sind hingegen nicht bedauerlich, sondern vor allem dumm.

    1. Typischer Linksfaschist, bezeichnet überheblich alles andere als dumm, von daher halte ich sie genauso für das, was sie nunmal sind und anderen in die Schuhe schieben,: dumm!

    2. Welche meienr Fakten eine Unterstellung sind und welche ihre sind, obliegt der eigenen Wahrnehmung und die ist bei Leuten, wie ihnen grundsätzlich etws gestörter, als bei allen anderen!

    3. Sie haben keine Gegenargumente, deswegen versuchen sie mich zu verunglimpfen, typisch für Linksnazis!

    4. Sie diffamieren andere, weil ihnen die Meinung nicht passt und unterstellen mir dann Beleidigungen, die sie selbst weder als Emotion verstehen noch als Meinung hinnehmen können (Aber so ist das, wenn man, wie sie ein Faschist und Nazi ist)!

    5. An allem vorangesagtem, erinnert mich ihr Vokabular und das sie mir gleich mit der nächsten diaffmierenden Unterstellung antanzen werden!

    6. Es wird mir egal sein, was ein Suppenkasper meint, der die Menschen pauschal verurteilt, von „Einpeitschern“ sich leiten zu lassen und sich natürlich ganz selbstverständlich wieder davon frei spricht!
    Damit wollen sie also weissmalen, dass sie von nichts auf der Welt, weder von Zeitungen, Artikeln, Berichten, subjektiven Eindrücken unbeeinflusst sind…? Das hieße, im Umkehrschluß; Seie haben überhaupt keine Geanken im Kopf! Gratuliere!

    Ich kann Ihnen versichern, ich habe auch keinen eigenen „Einpeitscher“! Aber ich wette, Sie werden auch hier, wie immer versuchen, alles zu diffamieren, was Ihnen nicht in ihr Meinungsbild passt! Deswegen sprechen wir hier auch von Linksnazis und Faschismus/Meinungszensur in Europa!

    Um mal von dem Linksfaschistischem Klischee wegzukommen: Die Menschen machen sich auch hier ihr eigenen Gedanken und zwar mehr, wie alle die übrigen Gutmenschen, die sich wirklich gezielt zur Dummheit verleiten und verkaufen lassen!

    Und wieso Angst, Realität nennt sich das!
    Haben Sie wohl noch nicht erlebt, wie? Dafür werden hier die Zeitungsberichte und Videos auch gezeigt, dann auch die Blödbacken, sehen wie es den Opfern geht und der verblödete „Täter-Opfer=Opfer-Täter“ Rollentausch, seine Blöße erhält!

  20. #24 Islamophober

    Ich habe Sie nicht beschimpft. Sie mich schon. Lediglich habe ich festgestellt, dass Sie stolz auf Ihre Ängste zu sein scheinen. Stolz zu sein auf Ängste ist dumm. Weiterhin habe ich sachlich festgestellt, dass Sie sich nicht für die Fakten interessieren, was Sie daraufhin in Kommentar #24 weithin bestätigten.

    Und offenbar (ich erinnere an den getroffenen Hund und das laute Bellen) habe ich damit einen Nerv getroffen. Damit wollte ich Sie nicht persönlich angreifen. Wenn ich Ihnen nicht die Fähigkeit zum Umdenken zutrauen würde, hätte ich den Kommentar gar nicht geschrieben.

    Ihre Diffamierungen (als Nazi bin ich wirklich noch nicht bezeichnet worden, das ist mal was Neues, danke sehr!) kommentiere ich nicht weiter. Ich vergebe Ihnen das als guter Christ. Die Werte des Abendlandes, die Sie hier im Munde führen, habe ich nämlich stark verinnerlicht. Gnade, Vergebung und Nächstenliebe gehören dazu.

    Allerdings sollten Sie an Ihrer Zeichensetzung und Ortographie arbeiten. Mag aber auch sein, dass im Eifer des Gefechts mal was durcheinandergeht. In all der Angst und all dem Hass ist man ja manchmal etwas übereifrig.

  21. #22 Gast2408: „… Nicht vor ‘dem Islam’, sondern höchstens vor Islamisten …“

    Na, endlich mal ein vernünftiger Ansatz! Denn es hat auch kein Mensch Angst vor Christen, sondern nur vor Christisten. Und das von Alkoholikern am Steuer keine Gefahr ausgeht, sondern nur von Alkoholisten, sollte sich auch langsam mal rumsprechen.

    Es gibt natürlich Ausnahmen: ich muss nicht unbedingt auf einen Gastisten waren. Die Ignoranz (oder Dummheit?) eines Gastes reicht schon, um mich fassungslos zu machen.

  22. #25 Gast2408 (27. Mai 2008 17:12) #24 Islamophober

    Ich habe Sie nicht beschimpft. Sie mich schon. Lediglich habe ich festgestellt, dass Sie stolz auf Ihre Ängste zu sein scheinen. Stolz zu sein auf Ängste ist dumm. Weiterhin habe ich sachlich festgestellt, dass Sie sich nicht für die Fakten interessieren, was Sie daraufhin in Kommentar #24 weithin bestätigten.

    Und offenbar (ich erinnere an den getroffenen Hund und das laute Bellen) habe ich damit einen Nerv getroffen. Damit wollte ich Sie nicht persönlich angreifen. Wenn ich Ihnen nicht die Fähigkeit zum Umdenken zutrauen würde, hätte ich den Kommentar gar nicht geschrieben.

    Ihre Diffamierungen (als Nazi bin ich wirklich noch nicht bezeichnet worden, das ist mal was Neues, danke sehr!) kommentiere ich nicht weiter. Ich vergebe Ihnen das als guter Christ. Die Werte des Abendlandes, die Sie hier im Munde führen, habe ich nämlich stark verinnerlicht. Gnade, Vergebung und Nächstenliebe gehören dazu.

    Allerdings sollten Sie an Ihrer Zeichensetzung und Ortographie arbeiten. Mag aber auch sein, dass im Eifer des Gefechts mal was durcheinandergeht. In all der Angst und all dem Hass ist man ja manchmal etwas übereifrig.

    Da haben wir es wieder, die typische Rechthaberei eines Gutmenschleins!
    Sie haben mich ganz klar mit „dumm“ beschimpft, relativieren jetzt und verleugnen. Typische Diskussionsweise.
    Dumm, was aus meinem Namen ja als Angst herauszulesen ist! Und mit der Prämisse, meine Meinung aufzugeben – das ist schon mehr wie eine Beleidigung!

    Es bestätigt sich hier, wie immer, Gutmescnhleins relativieren, lügen um den Brei herum und kommen immer wieder mit der gleichen Masche an, mit der sie sonst überall ganz gut fahren, um Leute zum Schweigen zu bringen!

    Was ich noch vergessen hatte, wenn Sie keine Argumente mehr haben, reiten sie natürlich auf der Orthographie (die Sie selber natürlich, genauso fehlerreich schreiben, „Ortographie“) herum (wären Sie gescheit, würden sie das von alleine unterlassen und obendrein erkennen, dass es hier keine Editiertaste gibt). Jedoch dient die absichtliche Ablenkung, dazu, die äußerst schwachen Scheinargumente, aufzubauen.

    Damit wird, u.a., der Linksfaschismus ersichtlich, also des weiteren, worum es Ihnen eigentlich geht: Diffamierung!

    Angst und Hass müssen Sie ja selbst vor irgend etwas haben, sonst würden Sie es hier ja nicht anderen, mit voller Absicht, unterstellen. Ja blöderweise, gar dumm & sinnlos rumsiechen…!

    Der abgekaute Spruch, den jedes Gutmenschlein, spätestens dann einwirft, wenn seine irrsinnigen Scheinargumente auf Granit gebissen haben, ist der, dass getroffene Hunde laut bellen müssten.

    Komisch nur, dass Sie dabei, die lautesten „Bellos“ von allen sind, weil sonst keiner so viel Engament an den Tag legt, aus einer Mücke einen Elefanten zu produzieren!

    Zudem verirren Sie sich absichtlich gerne in, total verkehrten und für Sie falschen Forumsformaten, denen SIe gedanklich gar nichts abgewinnen können!

    Sie befinden sich, wie immer auf dem Holzwege, in Meinungsforen, mit denen Sie rein gar nichts verbindet, außer Ihren kaputten Missionierungsdrang! Übrigens jede Sekte, diskutiert ähnlich, wie Sie, der Islam würde Ihnen stehen!

    Hier kommt dann auch wieder der Umerziehungdrang, bedeutet, dass was ich Ihnen schon sagte, sie können andere Meinungen nicht ertragen und sind zudem noch ein schlechter Christ, wenn sie ihr Christentum an den Islam verkaufen! Deswegen möchte ich von den Schleimabsonderungen, auch keine Anteilnahme haben, heißt warum sollte ich umdenken und nicht Sie?

    Das einzigste was Sie getroffen haben ist der Nerv der Zeit, dessen Sinn Sie noch nicht ganz verstanden haben, aber Ihren eigenen Weg finden Sie nur ohne Gott, der wohl Ihr geistiger Vorbeter ist (Ihr persönlicher „Einpeitscher“)und Ihre innerliche Eingebung! Diese, von der Sie sich von Gott berufen fühlen, Ihrem Missionierungsdrang zu folgen, hier und jetzt in diesem Blog!

    Sie mpüssen Ihren Weg erst noch finden, um daran anzuknüpfen, aber möge Gott Ihnen vergeben und sie auf den richtigen Wege geleiten!

    Aber vielleicht fangen Sie erstmal ganz klein an. Mit der Frage, passend zu Ihrer christlichen Wertvorstellung: Können „Gnade, Vergebung und Nächstenliebe“ für den Islamische Kulturbereicherer ausreichen? Warum gehen Sie denn nicht zu den lieben „Muselmannen“ hin und fragen mal so´n e Jungmuslimische Gemeinschaft, um Ihr Thema, was Sie ja zu beschäftigen scheint?

  23. Ich bin mir sicher, dieser Gast 2408 hat noch nie einen Blick in den Koran geworfen, noch sich mit der Biographie des PEP (Pädophilen Epileptischen Propheten) geschweige denn mit der Geschichte der islamischen kriegerischen Expansion auseinandergesetzt.

    Aber klug daherschwätzen..

  24. Schade, dass das so kurzfristig bekanntgegeben wird – 3 Tage vorher ist nicht mehr viel mit günstigen Flügen, und für Auto oder Zug ist Kopenhagen dann doch etwas weit.

    Aber Geert Wilders wird ja hoffentlich noch viele Reden halten, vielleicht auch mal in unserer Nähe.

  25. Gast2408:

    Henryk Broder sagte mal, mit Islam und Islamismus verhalte es sich ähnlich wie mit Alkohol und Alkoholismus. Mir gefällt der Vergleich.

Comments are closed.