In Berlin gehen die Freiraumtage der Linksfaschisten zu Ende. Ein letztes Mal Krawall, brennende Autos, verletzte Polizisten und jammernde Randalierer, die sich von der Staatsmacht angegriffen fühlen. Wer glaubt, dass das sinnlose Zerstörungswerk von einer ganzen Armee Schwarzvermummter veranstaltet wurde, ist im Irrtum. Ein paar Hundert, eine Handvoll Krimineller reicht, um die Hauptstadt eine Woche lang zu terrorisieren und 50 Autos abzubrennen.

Der Berliner Tagesspiegel:

In der Nacht zu Sonntag sind Beamte „massiv mit Steinen und Flaschen beworfen“ worden, teilte das Polizeipräsidium mit. Fünf Polizisten wurden verletzt. Sieben Randalierer, darunter eine Frau, wurden festgenommen. Nach Angaben der Polizei kamen fünf davon später wieder frei, zwei Randalierer sollten am Sonntag wegen schweren Landfriedensbruchs dem Haftrichter vorgeführt werden.

Gegen 0.30 Uhr brannte in der Singerstraße in Friedrichshain ein Daimler Chrysler, wenig später wurde ein Gewerkschaftsgebäude an und bewarfen das Gewerkschaftsgebäude von Verdi am Bona-Peiser-Weg mit Steinen, wobei Fensterscheiben zu Bruch gingen. Insgesamt waren in der Nacht rund 550 Polizisten im Einsatz. Vom Hubschrauber aus versuchte die Polizei, Zusammenrottungen der Randalierer zu erkennen. Am Sonntagnachmittag fand zum Abschluss der sechs „Freiraumtage“ eine Demonstration durch Prenzlauer Berg statt, an der 350 Menschen teilnahmen.

Am späten Samstagabend hatten sich rund 250 Menschen vor dem alternativen Zentrum „Köpi“ in Mitte auf der Straße und auf Gehwegen versammelt. Die Gruppe weigerte sich nach Angaben der Polizei, die Straße freizugeben und mit Steinen und Flaschen geworfen. Später versuchten Sympathisanten des linken Wohnprojekts, die Straße zu besetzen: Gegen 23 Uhr brachten 150 Personen den Verkehr zum Erliegen. Aus dieser Menge wurden danach mehrfach Flaschen auf die Beamten geworfen. Als die Polizisten zwei Männer und eine Frau wegen schweren Landfriedensbruchs festnahmen, wurden sie massiv mit Flaschen und Steinen beworfen. Später in der Nacht versuchte die Menge, die in der „Köpi“ feierte, einen Container auf die Fahrbahn zu schieben und anzuzünden, die Polizei verhinderte dies. Scharf wies das Polizeipräsidium Vorwürfe der Krawallmacher zurück, dass Beamte das Hausprojekt in der Köpenicker Straße „angegriffen“ hätten. Dies sei „ eine Umkehrung der Realität“, hieß es.

In Berlin fanden von Dienstag bis Sonntag so genannte „Freiraumtage“ der autonomen Szene statt, zu denen etwa 200 Autonome aus dem Bundesgebiet und dem Ausland angereist waren, um die Berliner Szene zu verstärken. Begonnen hatten die Krawalle am Dienstagabend, als die Polizei ein Stunden zuvor besetztes Haus am Michaelkirchplatz geräumt hatte. Mehrere Nächte in Folge hatte es anschließend eine Vielzahl von Brandanschlägen auf Autos gegeben. Dabei wurden weit über 50 Fahrzeuge zerstört oder beschädigt.

(Spürnase: Juris P.)

image_pdfimage_print

 

45 KOMMENTARE

  1. Wenn die Polizei nicht fähig ist zu handeln, dann muß die Polizeiführung abgelöst werden. Wenn die Politiker nicht willens sind zu handeln, dann müssen die Politiker abgewählt werden. Eigentlich eine ganz einfache Sache.

  2. Also ich frag mich ja immer wieder, was daran wohl „revolutionär“ ist, fremder Leute Autos anzuzünden. Vielleicht ist es ja nur der Neid der Besitzlosen…

  3. Nun ja, die Gefahr kommt eben bekanntlich immer von rechts, da kann es passieren, dass man übersieht, was da von links kommt.

  4. „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“ Ignazio Silone (1900 – 1978)

    … und die SturmAbteilung trainiert schon 🙁

  5. Diese Kriminellen sind Teil einer Politischen Strategie, die Kerle werden immer gegen den politischen Gegner von der Rechten Seite der Politischen Landschaft geschickt. Dafür werden sie mit freien Häusern, Sozialhilfe und Immunität bei Gewaltakten gegen die Polizei und Wandalismus. Jeder anderer würde für Jahre ins Gefängnis wandern und die Schadensersatzzahlungen würden sie für den Rest ihres Lebens begleiten. Der Staat schützt jene, die ihn abschaffen und zerstören wollen, in Deutschland, Österreich und dem Rest der EU. Aber das tun die Staaten la auch bei den Muslimen.

  6. Da die Aggression eindeutig von den „Demonstranten“ ausginge, wäre eine Einkesselung mit anschließendem Schlagstockeinsatz sicher gerechtfertigt gewesen. Natürlich nur mit anschließender Anzeige wegen Beschmutzung und eventueller Beschädigung von Polizeigerätschaften [zynoff]

  7. @ Humphrey die SturmAbteilungen trainieren schon sie kommen von zwei Seiten. Die Linken und Allas Jünger sind schon gut gerüstet, ihre Arsenale sind voll.

  8. Die Gullies gehen meist dort auf, wo das linke Pack am Ruder ist. Schade um Berlin.

  9. Also liebe Leute, seid nicht böse, aber mir gefällts.
    Je mehr diese linken Idioten, Vaterlandsverräter und auch die Kulturbereicherer an Schaden anrichten, desto weniger läßt sich die Tatsache verschweigen, verleugnen oder schönreden, daß die eigentliche Gefahr überhaupt nicht von rechts kommt. Die Leute wachen Stückchen für Stückchen auf, und sehen der Wahrheit ins Gesicht. Die Deutschenhasser verlieren jeden Tag mehr an Boden. Dieser offensichtliche Volksverrat ist die beste Propaganda, die wir kriegen können. Wir brauchen keine rechten Vorzeigestraftaten, die linken übernehmen vorbildlich die Machenschaft.
    Das Blatt wird sich bald wenden! Kopf hoch und nicht aufgeben!
    Sie sollen nur so weitermachen, dann wird sich der Mainstream schon bald ändern!

  10. „bewarfen das Gewerkschaftsgebäude von Verdi am Bona-Peiser-Weg mit Steinen, wobei Fensterscheiben zu Bruch gingen.“

    Das ist Ying und Yang: selbst im Bösen gibt es etwas Gutes.

  11. „Gegen 0.30 Uhr brannte in der Singerstraße in Friedrichshain ein Daimler Chrysler, wenig später wurde ein Gewerkschaftsgebäude an und bewarfen das Gewerkschaftsgebäude von Verdi am Bona-Peiser-Weg mit Steinen, wobei Fensterscheiben zu Bruch gingen. “

    Und ich hatte schon befuerchtet, es waeren irgendwelche nennenswerten Schaeden entstanden 😉

    Im Uebrigen gibt es freilich kein Automodell namens „Daimler Chrysler“. Es gab zwar mal den Konzern DaimlerChrysler, aber die Autos waren immer entweder „Daimler“ (sprich Mercedes-Benz) oder Chrysler, nie beides gleichzeitig, lieber Tagesspiegel.

  12. Furor Teutonicus@
    Schön währe es, aber bis sich die Vaterlandszerstörer überleben, werden sie noch viel Schaden anrichten.

  13. #3
    Nicht der Neid der Besitzlosen, sondern der Hass auf die Wertegesellschaft, die diese Linksfaschisten auch noch alimentiert.

  14. In das Gehirn dieser Linksnazis würde ich echt gerne mal reingucken wollen…was ist so geil daran, dass man Fremdes Eigentum zerstört?

    Wäre man, wie von der Seite „Netz-Gegen-Nazis“ willkürlich, nach deren Handbuch, festgelegt;“Wie sieht ein Neonazi aus?“, ob mit Thorhammer, dem falschem Markenpulli, ect., zu diesem Zeitpunkt dort herumgelaufen, hätte man wohl um sein Leben laufen dürfen!?

    Einfach KRANK!

  15. Statt Straffreiheit, wie auch im Fall von muslemischen Schlaegern, sollten diese Typen zu 1 Jahr strenges Arbeitslager ala USA Erziehungslager verdonnert werden.

    Falsche Nachgiebigkeit und Weichheit vor diesen Verbrechern wird Appetit auf mehr wecken.

    Ausserdem sollten die finanziellen Verhaeltnisse der Taeter geprueft werden, um Schadenersatzforderungen zu verlangen.

  16. #12 Erwin Mustermann (01. Jun 2008 22:32)
    Was mich ärgert ist, dass Moslems immer versuchen bei uns Mitleid zu erregen, dabei habe ich noch nie einen Moslem gesehen der Mitleid mit irgend einer Kreatur auf dieser Welt gezeigt hätte.

  17. # 11 Furor Toitonicus.,

    schoen waers, allerdings fehlt mir der Glaube.

    Die deutschen Medien verschweigen diese verbrecherischen Uebeltaten der Linken und Musleme bzw. bringen sie nur auf Sparflamme, wenn es denn sein muss.

    Unsere Gesellschaft ist, wie kuerzlich ein Artikel in die Welt ausdrueckte, bis in die letzte Ritze linkslastig verpestet.

    Opposition wird erschwert, durch PC Gesetze, denen damit eine Plattform zu bilden, nahezu unmoeglich gemacht wird.

  18. In das Gehirn dieser Linksnazis würde ich echt gerne mal reingucken wollen…was ist so geil daran, dass man Fremdes Eigentum zerstört?

    Es ist genau die selbe primitive Zerstörungswut wie bei einem Nazi, man wird am Gehirn der beiden keine Unterschiede feststellen.

  19. #20 Laurel (01. Jun 2008 22:53) In das Gehirn dieser Linksnazis würde ich echt gerne mal reingucken wollen…was ist so geil daran, dass man Fremdes Eigentum zerstört?

    Es ist genau die selbe primitive Zerstörungswut wie bei einem Nazi, man wird am Gehirn der beiden keine Unterschiede feststellen.

    Ach waren da jetzt die Nazis auch mit dabei bei diesen Chaostagen..?

    P.S. mein Beitrag bezog sich auf diesen Beitrag! Und Nazis habe ich bisher noch keine Autos zerstören sehen?

  20. #21 ahead (01. Jun 2008 22:53)
    “ Hauptsache das wird kein Ablenkungsmanöver um Gysis Verbrechen in Vergessenheit geraten zu lassen.“

    Das wäre ja wohl der Super-GAU für das Merkel und die CDU und die CSU und die Große Koalition und die Bundesrepublik.

    Dagegen wäre der Fall Gysi obsolet, mit Recht!

  21. Prenzlauer Berg, Wahlbezirk von Ströbele, Direktmandat. Nur nicht lamentieren. Die Chaoten wollten ihren alten Kumpel besuchen, Daß da vor lauter Wiedersehensfreude ein Porsche und ein Daimler in Rauch aufgehen, dafür muß man Verständnis haben. 😉

  22. #22 Islamophober (01. Jun 2008 22:57)
    Du meinst am Gehirn das von einer Glatze umgeben ist, ist alles ganz anders?

  23. #26 Laurel (01. Jun 2008 23:28)

    Hab ich das behauptet? (Ich muß mich jetzt aber nicht rechtfertigen, oder doch ein Gutmensch, der mich dazu zwingt)?

    P.S. Ich beziehe meine Kommentare möglichst mit Bezug auf die Berichte! 😉

  24. #24 observer812 (01. Jun 2008 23:05)

    #21 ahead (01. Jun 2008 22:53)
    ” Hauptsache das wird kein Ablenkungsmanöver um Gysis Verbrechen in Vergessenheit geraten zu lassen.”

    Das wäre ja wohl der Super-GAU für das Merkel und die CDU und die CSU und die Große Koalition und die Bundesrepublik.

    Die Frage ist eben ob es stimmt oder nicht. Es kann genausogut falsch sein und trotzdem zum „Supergau“ werden. In dem Fall wäre Gysi fein raus weil die ganze Angelegenheit um ihn bis zur Klärung wieder völlig abgeflaut wäre.

    Zutrauen würde ichs ihr schon nur passt es irgendwie gerade so exakt. Genau das was nötig ist um von Gysi abzulenken.

    Eine ähnliche Situation wie direkt nach dem Steuerskandal. Direkt danach war oben mit einem mal alles mucksmäuschenstill.

    Mal abwarten was die Geschichte ist.

    Dagegen wäre der Fall Gysi obsolet, mit Recht!

    Soso! Gysis Verbrechen wären also „mit Recht!“ obsolet…?

  25. #28 ahead (01. Jun 2008 23:44)
    „Soso! Gysis Verbrechen wären also “mit Recht!” obsolet…?“

    Halt! Auf gar keinen Fall soll hier Gysi freigesprochen werden.
    „Mit Recht“ bezog sich auf den hypothetischen Fall, dass eine amtierende Bundeskanzlerin als entlarvte IM wohl dem Vorsitzenden der Ex-SED den Rang ablaufen würde!

  26. @ #25 Weihrauch78 (01. Jun 2008 23:04) Link oben ist nicht mehr aktuell. Hier ein neuer.

    Miss Merkel IM ???

    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=712248
    …………………………………….

    Ich halte diesen Beitrag aus 2 Gruenden infam, einmal ihn ueberhaupt in dieses Forum hereinzusetzen, man weiss inzwischen, wass man an Bundeskanzlerin Merkel hat,

    zum anderen die „Begruendung“ man weiss nicht ob es sich ueberhaupt auf dem Bild um Merkel handelt, zum anderen sagt es ueberhaupt nichts darueber aus, ob sie sich informieren wollte oder spazieren oder sonst was, also absolut schmutzige Hetze ohne Erkenntnisse.

  27. Diese jungen Menschen können nur wieder begeistert werden für die Ideale eines Ferdinand Lasalle oder für die eines Andreas Hofer, wenn die Daueralimentierung durch den Staat drastisch
    erhöht wird.

    Statt Euro 345 plus Logis müssen Euro 1000 plus Dienstwagen her, denn, so sagen sie, „Arbeit ist Scheiße und macht krank !“

    Recht haben sie, dann klappt´s auch wieder mit des Nachbarn Auto …..

  28. Plus ständiger Freifahrtberechtigungsschein im ICE-Liegewagen zu allen Demos von Interesse, soviel muß auch noch sein !

  29. Miss Merkel IM ???

    Eines Tages treten Angela, Gysi und Lafontaine vor die Kameras und verkünden die Wiedereinführung der DDR. Der Fall der Mauer sei nur ein Trick gewesen um den Westen zu erobern.
    Wenigstens ist dann mit den Aufständen der Moslems bald Schluss.

  30. ermittelt denn da auch mal endlich der szaatsschutz? werden die täter mit kapuze und im overall nach karlsruhe geflogen`? gibt’s millionen steuergelder gegen gewaltprävention von links? ein internetportal ‚gegen linke gewalt‘?

  31. Wenn DIE LINKE-, SPD- oder GRÜNE-nahe Gruppierungen Autos anzünden, dann hat das natürlich nichts mit Extremismus zu tun, sondern mit dem heroischen Abwehrkampf gegen RECHTs. Beim Kampf für eine sozial gerechtere Welt, welcher Autobesitzer wäre da nicht bereit, sein Auto auf dem Altar des Vaterlandes zu opfern? Dann müssen sie eben mal die S-Bahn benutzen, wenn sie zur Arbeit nach Brandenburg oder Niedersachsen wollen. Allerdings wundert es mich schon, dass dieser ganze Schadstoffausstoss beim Abbrand der Autos bisher unkommentiert geblieben ist. Klima- und Artenschutz ist in diesem Fall wohl nicht mehr so wichtig.

  32. Dass 30% der Berliner Stütze kassieren und nicht wenige davon „keeen Bock uff Arbeit“ haben, kann einen schon kolossal ärgern.

    Aber dass ein Teil dieses Packs auch noch randaliert, prügelt und Sachbeschädigungen vornimmt, haut dem Fass echt den Boden raus..

  33. #4 smartshooter (01. Jun 2008 22:09) Ach ja, ich vergaß, das ist der Kampf gegen “rechts”

    Kampf gegen den Rechtsverkehr? Sollen wir nun wie in England links fahren? Komisch.

  34. Zustände wie in Londanistan. Party-Wowi abwählen! „It´s time for a change!“

  35. Es wäre doch mal wieder ein Grund für klammheimliche Freude, wenn ein angezündetes Protzauto, sagen wir mal tiefgelegte S-Klasse mit AMG Spoilertuning, sich als Dienstwagen der örtlichen muslimischen Drogenmafia entpuppen würde. Und die Musels, da der Wagen nicht mal richtig bezahlt ergo auch nich versichert, die Regelung selber in die Hand nehmen würden.
    200 Antifanten gegen 60 Kulturbereicherer.
    Mittendrin die verängstigte Polizei

  36. @ rock #33

    Weil sie beliebt ist, darf man nichts negatives schreiben????
    Ich hetze nicht, teile nur mit was ich gefunden habe!
    Warum hat sie die Sendung des Fotos verboten?

    “ zum anderen die “Begruendung” man weiss nicht ob es sich ueberhaupt auf dem Bild um Merkel handelt, “

    So ein Allerweltsgesicht, hat sie nun aber auch nicht!

  37. #13 observer812

    Nun trifft es also auch die Gewerkschaften. Jene die kein Problem damit hatten, wenn früher auf Demos für allerlei ökogrünmarxistisch-sozialistische Wahnvorstellungen eben diese linken Typen auch mitdemonstriert haben. Mein Mitleid hält sich also in Grenzen. Warum soll es denen heute besser gehen, als unbescholtenen deutschen Bürgern denen diese Linken die Autos abfackeln. Vielleicht wird die Gewerkschaft ja jetzt schlauer, und sie schauen sich genauer an, mit wem sie in Zukunft auf Demos Seit an Seit kuscheln.

  38. Scharf wies das Polizeipräsidium Vorwürfe der Krawallmacher zurück, dass Beamte das Hausprojekt in der Köpenicker Straße „angegriffen“ hätten. Dies sei „ eine Umkehrung der Realität“, hieß es.

    Wenn die Linken auch sonst nichts können, das können sie.

  39. #45 Beatrix Kiddo: Stimmt.
    Was geht eigentlich in den Köpfen von solchen Leuten vor? Mal ne Frage: Wenn man im Vorfeld weiß, dass 200 zusätzliche Randalierer nach Berlin kommen, wieso kann man die nicht einfach wieder nach Hause schicken oder in Sicherungsgewahrsam nehmen??

  40. wenn diese rote Höllenbrut statt „deeskaliert“ das erste Mal richtig abgeschwartet wird, läßt der Andrang bei den „roten Bataillonen“ sicher drastisch nach. Derzeit verlassen die sich darauf, daß die gedemütigte Polizei von ihren roten Gesinnungsgenossen in Politik und Verwaltung zur Kapertruppe degeneriert wird.
    Was die nicht ahnen, ist, welcher Haß auf das rote Gesindel sich da angestaut hat. Wenn sich der entlädt, schwimmen die im eigenen Saft.

Comments are closed.