Beznau1Dass die deutschen Politiker vom Atomstrom auf viel umweltbelastendere Stromerzeugungsmethoden umschalten wollen, ist realitätsfern genug. Aber dass die Deutschen jetzt auch noch Schweizer Kernkraftwerke ausschalten wollen, die gar nicht in ihrem Kompetenzbereich liegen, obwohl die Schweiz strengere Richtlinien für die Sicherheit von Kernenergie hat als die EU, ist nicht nur dreist, sondern unverschämt: „Schrottmeiler“ in Grenznähe zu Deutschland müssen vom Netz, so die Forderung.

Das Schweizer Fernsehen berichtet:

Im Visier der Atomgegner ist vor allem das AKW Beznau, berichtet die „SonntagsZeitung“. Der über 40-jährige Atommeiler entspreche nicht mehr den Sicherheitsstandards, heißt aus Deutschland.

SPD und Grüne hätten bereits mit Bundeskanzlerin Angela Merkel Gespräche geführt. „Merkel soll nun in Bern Druck machen“, so der Vize-Chef der Grünen-Fraktion in Berlin, Fritz Kuhn. Findet dieses deutsche Anliegen in Bern kein Gehör, so soll die Bundesregierung eine Staatsklage gegen die Schweiz einreichen.

Bern und der AKW-Betreiber Axpo reagieren gelassen auf die Stillegungsforderungen aus Deutschland. Eine Staatsklage sei nur dann möglich, wenn das Völkerrecht verletzt würde, so der EDA-Sprecher Georg Farago in der „SonntagsZeitung“. Dies sei beim AKW Beznau nicht ersichtlich.

Von einem Sicherheitsdefizit bei Beznau will die Axpo Holding nichts wissen. Gemäß einem AKW-Sprecher sei das Werk sicherheitstechnisch umfassend nachgerüstet worden und erfülle sämtliche Anforderungen, der Aufsichtsbehörde.

Weitere Infos zum mehrfach modernisierten Kernkraftwerk Beznau finden Sie hier. Ein kompletter Neubau ist für 2020 geplant.

image_pdfimage_print

 

186 KOMMENTARE

  1. Wie wär’s mit Frankreich? Na gut, Frankreich ist kein kleines Land, da wird’s nicht so gemütlich, wie wenn man wieder einmal gegen die Schweiz vorgeht.

  2. Die Schweiz sucht nicht zufällig noch Staatsbürger? Die erscheinen mir immer mehr wie der letzte Hort der Vernunft in diesem wahnsinnigen Eurabien.

  3. Am deutschen Öko-Wesen soll die Welt genesen!
    Ist das für Herrn Kuhn endlich ein Kriegsgrund?
    Werden die Öko-Rassisten jetzt Out-Of-Area-Einsätze der Bundeswehr zur AKW-Abschaltung fordern?

    Wird der erste Einsatz dann in Gleiwitz sein? Sind wir schon wieder so weit?

  4. @ knaeckebrot

    Dass so viele Qualifizierte in die Schweiz abwandern, wurde der Schweiz auch schon zum Vorwurf gemacht von deutschen Botschaftern und Politikern.

  5. Da können sie fordern und mit den Füßen aufstampfen, so viel sie wollen.

    Die Schweizer werden einen Teufel tun, sich von den Deutschen Vorschriften zu machen lassen.

  6. Rechne mal aus, wieviel Müll die 7 Millionen Moslems in Deutschland täglich erzeugen….

    Wenn jeder nur 1 kg Müll täglich erzeugt, sind das 7000 Tonnen täglich oder 7 Güterzüge voll mit Müll x 350 Tage = 2,45 Millionen Tonnen Müll pro Jahr…

    Deutschland bezieht jetzt Atomstrom aus Frankreich und der Tschechei. Dieser billige Atomstrom wird mit CO2 Zertifikaten aus Norwegen auf dem Papier in teuren Grünen Ökostrom umgewandelt und alsw besonders umweltfreundlich erzeugt an die Grünen Deppen verkauft….

  7. Jetzt drehen sie völlig durch. Staatsklage???
    Am besten gegen alle Länder ringsrum, die erfolgreich AKWs betreiben.
    Möchte gern alle Grünrotschwarzgelbdeppen aufgereiht sehen wie sie ihre Laptops, I-Phones, Waschmaschinen, Flachbildschirme, Handys, MP3-Player etc. abgeben wenn der Strom dauerhaft instabil bzw. unbezahlbar wird…

    Deutschland schafft sich ab. In jeder Hinsicht.

  8. OT:

    Fifa-Machtkampf
    Bin Hammam tritt gegen Blatter an

    Jetzt ist es offiziell: Mohamed Bin Hammam aus Katar wird bei der Präsidentschafts-Wahl des Weltfußballverbandes Fifa gegen Amtsinhaber Joseph Blatter antreten. Der Schweizer und sein Herausforderer sind die einzigen Kandidaten für den Fifa-Vorsitz.
    […]

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,754849,00.html

    Wenn man bedenkt, daß die Fussball-WM 2022 so ganz zufällig nach Katar vergeben wurde …

  9. Für Deutschland vom Atomstrom wegzugehen ist ganz sicher nicht realitätsfern sondern vernünftig!

  10. Frankreich hat momentam circa 60 AKWs. In Deutschland weht meistens Westwind. Da tun sich schon gewisse Fragen auf. Aber logisches Denken war ja nie die Stärke der Grünen. Und mit Frankreich legt sich die deutsche Regierung sowieso nicht an, da könnte ja was zurück kommen.

  11. Als nächstes wird Norwegen annektiert. Schliesslich brauchen wir ja die unerschöpflichen Wasserspeicher Norwegens für unseren kostbaren Ökostrom.

    Moralische Bedenken bei der Annektierung Norwegens sind von der Hand zu weisen. Eine gute Sache erfordert mitunter wagemutige Entscheidungen.

    Erfreulich, dass im öffentlich-rechtlichen Körnerfresser-TV Norwegen schon „so gut wie“ annektiert ist. Sozusagen bereits das 17. deutsche Bundesland geworden ist.

    Ich werde mich jetzt zur Grünhelm-Abteilung der Bundeswehr melden und mein bestes tun um den leider zu erwartenden norwegischen Widerstand zu brechen.

  12. „Söhne und Töchter Tell’s – ölt eure Armbrust, fremde Vögte vergreifen sich an unserem Land. “
    (ein Hartgeld-Leser)

  13. 2020 werden keine akw’s mehr gebaut. Wenn die japaner erst einmal den volkswirtschaftlichen schaden von fukuschima beziffern, sind weltweit die würfel gefallen.

  14. @ #14 Cendrillon (04. Apr 2011 13:49)

    Wenn die Öko-Rassisten merken, daß der deutsche Staat noch so etwas wie die Bundeswehr hat,
    könnten sie verdammt schnell die gewaltsame Lösung versuchen …

    Friedenspartei war mal – jetzt wollen die Grünen Blut sehen (siehe Libyen-Einsatz);
    Mit dem Peace-Zeichen am MG fühlt man sich einfach überlegen („In diesem Zeichen wirst du siegen!“ Konstantinus 312)

  15. lol
    „……so soll die Bundesregierung eine Staatsklage gegen die Schweiz einreichen.“

    Die BRD ist gem. geltendem Völkerrecht KEIN Staat (siehe auch Urteile des BVG dazu).
    Ich denke nicht, das eine Klage überhaupt zulässig wäre.
    Die Schweizer lachen sich doch kaputt, über solche Ideen….

  16. Und gegen Polen muss der Krieg erklärt werden ?!

    Die Polen bauen KKWs, was für eine Provokation, im Jahre 2022 wird mit „solar-energie“ zurück geschossen, oder wie jetzt ?

    Die Polen kaufen die neuste Reaktorklasse aus Frankreich und Südkorea ein, die 4 Generation. Kernschmelze unmöglich, so gut wie kein Abfall und der strahlt auch „nur“ (<–verzeihung) 300 Jahre.

    Polen möchte nämlich unabhängig von deutscher Braunkohle werden.

    Ohh man, bin kein Experte, aber was ich bisher gelesen habe werden die Deutschen später richtig stöhnen- wenn die Kw/h 1,00 € kostet.

    Und dankt mal nach wie sich das auf Eure Industrie auswirkt. Das bedeutet unterm Strich wieder Massenentlassungen.

    Arbeitslos aber dafür voll Öko 🙁

  17. Neubau für 2020 geplant?
    Also noch 19 Jahre. Ich denke die Schweiz wird nichts dagegen haben, wenn Deutschland 6,935 Mill. € Schadensersatz; Eine Million pro Tag; zahlt.

  18. Siehe http://www.politik.ch Kollektiver Nervenzusammenbruch.Deutschland hat keine Oppositin mehr,sondern eine Einheitspartei¨
    Ein Kommentator meint dazu; Hurra unser nördlicher Nachbar verblödet vollends!

  19. @bendavid
    naja 9 Jahre
    Aber meiner meinung nach gibt es schlimmers.
    Wir können doch nicht aus der Kernkraft aussteigen und ringsrum strahlst weiter

  20. Da man erfahrungsgemäß c.a alle 20 jahre mit ein akw großunfall rechnen darf, ist es nur eine frage der zeit bis es zur einem vorfall irgendwo im grenzgebiet zweier staaten kommt. Was dann kommt? Reperationszahlungen?

  21. @ Irish_boy_with_german_Father

    „….die neuste Reaktorklasse aus Frankreich und Südkorea………die 4 Generation. Kernschmelze unmöglich…..“

    LOL. Die titanic war auch unsinkbar.

  22. Unverschämt was sich die Deutschen gegenüber den Schweizern herausnehmen. Immer rücksichtslos auf die Kleinen, aber dem Napoleon V in Frankreich die „rote“ Karte zu zeigen, dazu fehlt der Mut ! Typisch deutsch.

  23. Was ist denn jetzt bei diesen alle 20 Jahre auftretenden „Großunfällen“ an menschlichem Leid im Vergleich zu jeder anderen Naturkatastrophe geschehen?

    Wieviele Tote hat es in Fukushima gegeben? Zur Information: die erwartete Zahl von Toten bei der Tsunami-Katastrophe dürfte um die 25000 betragen. Noch viel mehr Verletzte und menschliches Leid noch dazu.

    In einigen Wochen wird die 20km-Sperrzone um Fukushima wieder freigegeben werden.

  24. … deutsche Grünen gegen Schweizer AKW? Dann sollten die Schweizer an diesem AKW eine Minarette dran bauen, Problem gelöst!

  25. Was sich die Herrscher des 3.Reiches nicht getrauten, das schaffen die neuen Welteroberer mit ihren Helfershelfer. Ich glaub wir wandern aus in die Schweiz und dann lassen wirs drauf ankommen.

  26. Also gedacht hab ich mir das schon, denn von der Logik der Bedrohung her gesehen, müssen die ausländischen AKW natürlich auch weg.

    Aber das mans auch tatsächlich fordern würde?

  27. Liebe Grüsse aus der Schweiz 🙂

    In den letzten Wochen habe ich aus dem Bundestag die Wortwahl gehört 🙂 Ausstieg JA, aber mit Augenmass 🙂

    In diesem Fall mit französischem Augenmass 🙂

    hehe

    Deutschland: Immer mehr Strom aus französischen Atomkraftwerken

    In Deutschland ist die Stromversorgung seit der vorläufigen Stilllegung der sieben ältesten Atomkraftwerke, verstärkt auf Einfuhren aus französischen AKWs angewiesen.

    Dazu kommt Elektrizität aus tschechischen Kohlekraftwerken.

    Die Branche teilt mit, der Einkauf von Strom bei diesen beiden Ländern habe sich verdoppelt.

    Kritiker des Produktionsstopps in sieben deutschen Werken sehen in dieser Verlagerung keinen Sinn.

    http://www.drs.ch/www/de/drs/nachrichten/nachrichtenticker/oid.4ef5bf71d3c326a5e5f6aeaaa3527851.html?s=al

  28. Die Schweiz hat 500.000 Mann unter Waffen. So einfach wird nicht. Um die Schweiz erfolgreich zu zwingen den Grünen Interessen nachzugeben, müsste man in Deutschland die Waffengesetze libaralisieren. Ein Dilemma.

  29. #29 jackflash (04. Apr 2011 14:11)

    “….die neuste Reaktorklasse aus Frankreich und Südkorea………die 4 Generation. Kernschmelze unmöglich…..”

    LOL. Die titanic war auch unsinkbar.

    Das war sie nicht und das wusste jeder, erst recht die Ingenieure.

    Das war „Werbung“ !

    Die Schotten reichten nur bis zum E-Deck, war halt kosten günstiger. Hätte man sie komplett bis nach oben gebaut wäre sie bis nach NYC gekommen.

    Also echt, das ist dämliche Polemik, dass habe ich schon die ganze Zeit.

    Da wird Fukushima mit Tschernobyl verglichen, daran merkt man das jenige nicht mal die Technik verstanden haben.

    Und ohne Dir ans Bein pissen zu wollen: Wenn Du so Öko bis,
    welchen Strom bezeihst Du denn ?

    Darf ich vorbei kommen und dich vom Netz nehmen ?

    Du kannst Dir dann ja Solarpanele aufs Dach knallen, dass wird im Winter richtig lustig (zumindest für mich :mrgreen: )

  30. 2 interessante artikel zu den folgen des atom-moratoriums:

    http://www.faz.net/s/Rub469C43057F8C437CACC2DE9ED41B7950/Doc~EBE4F7491BCB148318D317F9ADB681B64~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    „Seit dem 17. März gibt es einen Einfuhrüberschuss. Die Stromflüsse aus Frankreich und Tschechien haben sich verdoppelt, die Stromflüsse in die Niederlande und in die Schweiz haben sich etwa halbiert.“

    http://www.welt.de/wirtschaft/energie/article13057203/RWE-Manager-warnt-vor-Blackout-in-Sueddeutschland.html

    Verhindert wird ein Blackout zur Zeit dadurch, dass seit dem 17. März Tag für Tag ein starker Import aus Frankreich mit bis zu 3000 Megawatt und Tschechien mit bis zu 2000 Megawatt stattfindet. Die Leitungen von dort sind nunmehr bis zum Anschlag voll ausgelastet.

    na also, der ausstieg funktioniert und die stromversorgung ist auch noch nicht zs.gebrochen. deshalb weiter so, grün-rot-schwarz-gelb.

  31. Seien wir doch einmal realistisch. Nach fukushima ist davon auszugehen dass kein demokratisches geführtes land akw’s wird bauen können, auch nicht die schweiz, weil der wiederstand der ortsansässige bevölkerung zu groß sein wird.

  32. Japan befürchtet radioaktive Verseuchung des Pazifik

    Das Leck an Reaktor 2 lässt sich nicht schließen. Mithilfe eines Färbemittels will Tepco weitere undichte Stellen aufspüren.

    Japans Regierung befürchtet katastrophale Folgen für den Pazifik, wenn weiterhin radioaktiv verseuchte Substanzen aus dem havarierten AKW Fukushima ins offene Meer strömen. „Wir müssen die Ausbreitung in den Ozean so bald wie möglich stoppen“, sagte Regierungssprecher Yukio Edano. Wenn die gegenwärtige Lage mit der Anreicherung radioaktiver Substanzen über lange Zeit anhält, wird es riesige Auswirkungen auf den Ozean haben“, sagte Edano. Die Betreiberfirma Tepco forderte er auf, schnell zu handeln.

    http://www.stern.de/panorama/-liveticker-zur-japan-katastrophe-japan-befuerchtet-verseuchung-des-pazifik-1670865.html

  33. Liebe Eidgenossen,

    bleibt standhaft und lasst Euch von diesen durchgeknallten linken Idioten nicht unter Druck setzen. (und haltet Euch von der EU fern!)
    Der ganze Laden geht sowieso bald pleite oder versinkt im Buergerkrieg!

  34. Es gibt ja Leute in Deutschland, die glauben wirklich, mit alternativen Energien könnte man Stahlwerke, Chemiewerke, Autofabriken Stadt- und Fernbahnnetze und weitere Industrien mit elektrischer Energie versorgen. Man braucht nicht viel Sachverstand, um zu erkennen, dass das NIE gehn wird.

  35. @ #29 jackflash (04. Apr 2011 14:11)

    Wieder einer der technisch aufgeklärt werden muss: guckst du hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Generation_IV_international_Forum#H.C3.B6chsttemperaturreaktor

    Kernschmelze unmöglich weil:
    die maximal überhaupt erreichbare Temperatur UNTERHALB der Schmelztemperatur des Baumaterials liegt.

    Selbst mit voller Absicht wirst das Ding nicht zum Schmelzen bringen!

    Oder der andere:
    Kernschmelze unmöglich weil der Kern bereits flüssig vorliegt – was soll da noch schmelzen?

  36. Wie praktisch!

    Ein Atom-Konflikt mit der Schweiz, dem störrischen Land, das sowieso die ganze Zeit querschießt (nicht in der EU, Minarettabstimmung, Ausschaffungsinitiative).

    So hat man also den kleinen Satan Europas gefunden.

    Und das ganz berechtigt, denn schließlich entlädt sich der Volkszorn ganz berechtigt über die Atomenergie – wir wollen ja alle nur Gutes und Grünes.

    Und zudem lenkt es von den eigenen Problemen ab – den mit der eigenen Energiepolitik und überhaupt.

  37. @ #47 Gent777 (04. Apr 2011 14:40)

    Die Herstellung einer brauchbaren Solarzelle kostet mehr Energie, als die Solarzelle in ihrem gesamten Arbeitsleben jemals wieder ausspuckt.

  38. Haben die Politiker einen an der Klatsche??? Unser geringstes Problem ist die Schweiz.
    Die sollten sich lieber darum kümmern, dass die Ialamisten aus unserem Land verschwinden (ausser den integrierten. Bremen wird überrollt wie ein Tssunami aber das stört die Politiker in keinster Art und Weise. Bin mal gespannt, wann die ersten Christen ermordet werden. Nein Leute, das ist kein Quatsch sondern baldige Realität. Nicht die AKWs bringen uns um, sondern??? Genau erraten.

  39. IAEA-Chef will nukleare Sicherheit stärken

    Um Unfälle wie im japanischen Atomkraftwerk Fukushima künftig zu vermeiden, muss aus Sicht von IAEA-Chef Yukiya Amano die weltweite nukleare Sicherheit gestärkt werden. „Wir können nicht die „business as usual“-Haltung einnehmen“, sagt der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde in Wien. Dort begann die fünfte Überprüfungskonferenz des Übereinkommens über nukleare Sicherheit. Die Sorgen von Millionen Menschen weltweit über die Sicherheit von Atomkraft müssten ernst genommen werden, so Amano weiter. Es sei offensichtlich, dass mehr für die Sicherheit von Atomkraftwerken getan werden müsse, um das Risiko eines künftigen Unfalls signifikant zu reduzieren.

    http://www.n-tv.de/Spezial/Ableitung-verseuchten-Wassers-in-Fukushima-beginnt-article2810866.html

  40. Grundwasser unter AKW stark verstrahlt

    Trotz eindringlicher Appelle und stets neuer Hiobsbotschaften weigert sich die japanische Regierung, den 20-Kilometer-Evakuierungsradius um das havarierte AKW Fukushima auszuweiten. Unter dem Meiler ist das Grundwasser stark verstrahlt und in Rindfleisch wird eine hohe Belastung von Cäsium nachgewiesen, das 200 Jahre lang radioaktiv bleibt. Außerdem müssen 1000 kontaminierte Leichen geborgen werden.

    http://www.n-tv.de/Spezial/Grundwasser-unter-AKW-stark-verstrahlt-article2982616.html

  41. @ #53 Axel_Bavaria (04. Apr 2011 14:47)

    Da bin ich auch dafür: wir müssen unbedingt sicherstellen, dass die bayerischen KKWs einem Tsunami widerstehen können!

    Ich fordere: Tsunami-Sicherheit für bayerische KKWs !! Denn ein Tsunami wie in Japan kann jeden treffen!

  42. IAEA und WHO halten Berichte zurück

    „Am 11. März 2011 ereignete sich im japanischen Atomkraftwerk Fukushima 1 ein folgenschwerer Atomunfall.“ Dieser Satz wird Geschichte schreiben, obgleich noch völlig offen ist, wie folgenschwer der GAU wirklich sein wird. Eines steht fest: Fukushima ist ein Informationsdesaster.

    (…)

    Auch die Angaben der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEA) basieren auf dem Bulletin der japanischen Regierung und den Pressekonferenzen von Tepco. Sie bündelt damit allenfalls das Wissen der Politik. Dabei war die IAEA gegründet worden, um weltweit die Sicherheit im Nuklearbereich zu überwachen und zu kontrollieren. Sie setzt sich jedoch auch explizit für die Förderung der kommerziellen Atomindustrie ein. In ihren Statuten heißt es: Das Hauptziel der IAEA ist „die Beschleunigung und die Förderung der Atomindustrie für den Frieden, für die Gesundheit und für das Wohlbefinden in der ganzen Welt“.

    (…)

    http://www.n-tv.de/Spezial/IAEA-und-WHO-halten-Berichte-zurueck-article2990161.html

  43. Tja, was Hitler sich nicht getraut hat holt MerkelIn schleunigst nach.

    Wir hatten in Belgien auch mal so einen Querschuss, als ein Gouverneur namens Rütgers aus NRW sagen wollte, dass wir unsere Vennbahn in einen Radweg umzubauen hätten. Er meinte dann auch ganz schleimerisch, die „Deutschen Ostbelgier“ wären ein sympatisches Völkchen.

    Da wundert es mich gar nicht, dass aus Sicht der Sale-Boches auch die Schweizer wie selbstverständlich Deutsche sind und sich deshalb dem Entvölkerungsdekret der BRD-Politiker willenlos ergeben müssen.

    Ich warte nur auf den Tag, wo die erste BRD-Diktatur den Anschluss Österreichs an die BRD öffentlich verkündet.

    Liebe Schweizer, Ihr habt Deutsche Kultur aber Ihr bleibt Schweizer! Könnt Ihr nicht mal mit Euren 500.000 Soldaten nach Berlin einmarschieren und die BRD an die Schweiz anschließen?

  44. @ Irish_boy_with_german_Father

    Dass akw’s sicher sind ist, wie bei der titanic, auch nur werbung. Wären sie sicher, würde jede versicherungsgesellschaft die haftpflicht abdecken. Die trägt aber der staat, sprich steuerzahler. Zudem trägt der staat, in form aller zukunftigen generationen, das risiko und die kosten des entstandenen mülls, siehe asse. Letztendlich verhält es sich bei der atomindustrie ähnlich wie bei der finanzindustrie; – Gewinne werden kapitalisiert, risiko und verlußte sozialisiert.

  45. Das idiotischste, was ich in diesem Zusammenhang gehört habe, ist folgendes:
    Eine Anruferin einer Radiosendung, wo es um den Atomaussstieg ging, fragte, ob man die Industrie nicht verpflichten könne, das Elektrogeräte und Unterhaltungselektronik nicht mehr mit Atomstrom laufen.

    Ich ärger micht, dass ich es nicht aufgenommen habe und ich weiss auch nicht mehr, welcher Sender.

    Aber wenn man drüber nachdenkt, ist das eigentlich ganz typisch für die Grünen, deren Chef Gigawatt mit Gigabyte verwechseln, und die wohl auch nicht wahrhaben wollen, dass sie selbst auch aus Atomen bestehen.

  46. #40 7berjer (04. Apr 2011 14:30)

    Ups, was vergessen. Hier der Text, zu der verschandelten Schleswig- Holsteinischen Landschaft.

    Windkraft !!!!!!!!! 😈
    ——————————-
    Lieber 1000 Windkrafträder als 10 radikale Moslema. 1 konnte ich nicht schreiben, denn sie sind nur in der Mehrheit mutig.

  47. Wenn ich die Schweizer Regierung wäre, würde ich folgendes machen:
    Ich würde einen offiziellen Brief an Frau Merkel schicken und mich für Abschaltung der 7 ältesten Schorttmeiler in DE bedanken, da sich so die Sicherheitslage auch für die Schweiz erheblich verbessert hat. Ich würde ferner zum Ausdruck bringen, daß ich Deutschland zur Entscheidung beglückwünsche aus der Kernenrgie auszusteigen, um so die Sicherheitslage weiter zu verbessern, indem ihre völlig veralteten und schlecht gewarteten Zeitbomben endlich außer Betrieb gesetzt werden. Natürlich könne Deutschland jederzeit Strom aus den modernen und sicheren KKWs der Schweiz gegen einen geringen Obulus erwerben, sollte sich die Energiewende doch nicht so einfach wie geplant durchführen lassen.
    Das wäre die richtige Reaktion! 😀

  48. #55 Denker

    …Da bin ich auch dafür: wir müssen unbedingt sicherstellen, dass die bayerischen KKWs einem Tsunami widerstehen können!

    ….und wofür? Japans kkws WAREN erdbeben und tsunami sicher.

  49. #57 jackflash (04. Apr 2011 15:01)

    Stimmt. Es gibt keine einzige Versicherung, die Atomkraftwerke versichert. Das Risiko ist einfach zu hoch – sage nicht ich, sondern die studierten BWLer in den Chefetagen dieser Versicherungen.

  50. Wenn überhaupt, muß für die Abschaltung der 90 AKW’s in Europa eine einvernehmliche europäische Lösung her.
    D. h., EU plus nicht EU-Länder.
    Die wird es – wie immer schon allein in der EU – nicht geben.
    Von einer Einigungschance mit den nicht-EU-Ländern wie die Schweiz und andere, ganz zu schweigen.
    Vom Gefahrenpotential her gesehen ist es aber völlig sinnlos, wenn nicht alle Staaten mitmachen.
    Trotzdem wird Deutschland, so wie es aussieht, seine 10 AKW’s einseitig abschalten.

    Dadurch wird es wohlstandsmäßig weiter für breite Schichten der Bevölkerung bergab gehen.

    Wenn ich an die Euro-Krise (PIIGS-Staaten) an die H4-Migranten (allen voran die Türken), an die Pensionslasten durch Beamte, an das Gesundheitssystem, an die Demographie der Deutschen mit den Rentenproblemen etc. denke, wird mir übel.

    Und all diese Problem wollen rot/grüne Kommunisten lösen!

    Ich könnte mich schlapplachen, wenn es nicht so traurig wäre!

  51. OT:
    Nicht nur hier zulande wie mann weiss gibt es Problemen mit Mohamedanern. Hier ist eine Video aus Russland(Stadt Krasnodar, ein Kaukasier (türkischen Volksleute) zieht während des Unterricht eine echte Waffe aus, behandelt die Lehrerin wie eine Schlampe (die ist ja keine „muslima). Der Fazit: egal wo die Moslems auch hin kommen, Respektlosigkeit ist eine feste Bestand diese „Kultur“.

    Das Video ist ohne Übersetzung, weil es einem auch ohne Titel klar wird was da abgeht.

    http://mport.bigmir.net/jest/1508055-Kavkazec-dostal-na-uroke-pistolet

    P.S. An diese Stelle „viel Grüße“ an President Wulf und Bündnis 90 die Grünen.

  52. Ich hoffe die Schweizer nehmen uns das nicht übel. Die Schweizer müssen wissen das, diese Unverschämtheit nicht vom deutschen Volk ausgeht sondern von unserem Irrenhaus was sich Bundestag nennt.

  53. @ #62 jackflash (04. Apr 2011 15:14)

    ….und wofür? Japans kkws WAREN erdbeben und tsunami sicher.

    Waren sie nicht! Sieht man doch!

    Außerdem: wenn vom Bodensee eine 40-Meter hohe Welle bis nach Nürnberg schwappt, sollten die bayerischen KKWs das aushalten ohne gleich dumm rumzustrahlen …

    (Falls jemand hier meine Ironie findet, dann kann er sie behalten – ich werd mir eine neue kaufen …)

  54. Also die Schweiz mag waffenmäßig unterlegen sein, aber die Kampfbereitschaft der Schweizer Bürger ist sicher besser als die der Deutschen. Und dauerhaft besetzen geht auch nicht.

  55. 17 jackflash (04. Apr 2011 13:56)
    2020 werden keine akw’s mehr gebaut. Wenn die japaner erst einmal den volkswirtschaftlichen schaden von fukuschima beziffern, sind weltweit die würfel gefallen.

    ,

    So isses.

    Hier mal was zur derzeit abgeschätzten Schadenshöhe

    Ernüchternd, dieses PI. Die Japaner sind noch meilenweit davon entfernt, eine Schadensausweitung überhaupt unter Kontrolle zu haben. Die ist weder gestoppt, noch gar rückläufig, Tokio mit 35 Mio menschen ist immer noch hochgradig gefährdet.

    Wenn ich dann die rechthaberisch besessenen Beiträge hier bei PI lese wird klar: Unvernunft ist nicht nur bei den Verfechtern einer Verfremdung Deutschlands vorhanden.

  56. Polen muss auch verklagt werden, deren AKWs sind nicht so sicher wie die der Schweiz.
    Und dann sind sie auch noch so frech, sie in Ostpreußen zu bauen *gg*

  57. #71 frohundheiter

    Ja, PI sollte beachten, dass uns hier EIN Thema eint – und das ist die Kritik und Ablehnung des Islam.

    Bei anderen Themen gibt es keine einheitliche Meinung – und das ist auch gut so. Gerade zum Thema Atomkraft ist hier leider mit manch neuen Autoren auch eine autokratische Verbissenheit reingekommen, die hier vorher so nicht war.

  58. @denker

    Schade dass die böse natur sich nicht an die sicherheitsvorgaben der japanische atomindustrie gehalten hat. Aber die geschichte wiederholt sich nicht. Das nächste mal wirds ein material- oder bedienfehler, kriegesische auseinandersetzung oder der tat eines geistig verwirrten sein. Was es sein wird steht in den sternen. Dass es sein wird, ist so sicher wie das amen in der kirche.

  59. #71 frohundheiter (04. Apr 2011 15:21)

    Wenn ich dann die rechthaberisch besessenen Beiträge hier bei PI lese wird klar: Unvernunft ist nicht nur bei den Verfechtern einer Verfremdung Deutschlands vorhanden.

    Sic!

    Wie der Chef der IAEA jüngst zugab: „Ein weiter wie bisher kann es nicht geben!“ Das muß nicht den völligen Ausstieg aus der Atomkraft bedeuten, aber eine völlige Neubewertung der Risiken. Heutige Atomkraftwerke arbeiten zudem mit Konzepten, die noch aus den 1950/60/70ern stammen. Total veraltete Technik.

    Es wird Zeit, diese Meiler mit moderner, sicherer Technik zu ersetzen. China hat z.B. einen Thorium-Reaktor entwickelt, der vollkommen eigensicher ist – egal was passiert, es kann zu keiner Kernschmelze kommen, der Reaktor ist physikalisch so ausgelegt, daß er keine Pumpen oder sonstige ausfallkritische Technik benötigt, er kühlt sich von allein und stoppt die Kernspaltung selbsttätig.

  60. #57 jackflash (04. Apr 2011 15:01)

    Asse ist auch der bescheuertste Ort den man hätte auf dieser Erde finden können.

    Aber bei Euch wird ja Fortschritt stehts verhindert.

    Alternativen sind längst ausgearbeitet.

    Ist wie immer, z.B beim Transparid oder den anderen Tausend Innovationen die es in der BRD nicht gibt, weil Ihr Euch von den dümmsten Menschen der Welt regieren lassen tut ! Und dabei wurden diese Innovationen von deutschen Ingenueren entwickelt, teilweise mit europäischen oder internationalen „Fachkräften“ zusammen.

    ´Da fall ich echt vom Glauben ab…………

  61. Die grün-rote Diktatur marschiert dann 2014 in Frankreich ein um die „welschen Naturfeinde“ wieder einmal am deutschen Wesen genesen zu lassen …

    Gott sei Dank wird der nächste deutsche Amoklauf (wieder einmal im Namen einer imaginierten und vulgarisierten „Natürlichkeit“ und Naturanbetung) zu einer schon lange überfälligen gemeinsamen Grenze von Polen und Frankreich führen … dann ist endlich Ruhe beim Weltunheilstifter No. 1 😉

  62. @ Irish_boy_with_german_Father

    Die Polen kaufen die neuste Reaktorklasse aus Frankreich und Südkorea ein, die 4 Generation. Kernschmelze unmöglich, so gut wie kein Abfall und der strahlt auch “nur” (<–verzeihung) 300 Jahre.

    Ich hab was anderes gelesen. Sie kaufen normale Druckwasserreaktoren (sog. europäischer Druckwasserreaktor), das sind keine der 4. Generation. Reaktor der 4. Gen. ist z. B. der Thorium-Flüssigsalzreaktor. Auf ihn trifft

    strahlt auch “nur” (<–verzeihung) 300 Jahre

    zu, er produziert weniger Müll (um Faktor 1000, keine Transurane), hat die Möglichkeit des passiven Abschaltens ohne Nachkühlung etc. Reaktoren der 4. Gen. werden bisher nicht gebaut (nur kleine Forschungsreaktoren), weil man die bestehende Technologie aus bestimmten Gründen nicht ersetzen will. (Kosten, Monopol etc.) Aus ähnlichen Gründen gibt es auch keine Elektroautos, obwohl diese viele Vorteile hätten. Richtig drüber nachdenken und sich informieren will keiner, egal ob es um AKW oder Autos geht, es spielt auch keine Rolle ob Grüner oder PI-Leser. Immer nur mit den eigenen Leuten heulen ist angesagt.

  63. Hammer01 (15:15):
    >>Wenn überhaupt, muß für die Abschaltung der 90 AKW’s in Europa eine einvernehmliche europäische Lösung her. D. h., EU plus nicht EU-Länder.<<

    Europaweit sind in 18 Ländern 93 Kernkraftwerke mit 196 Reaktorblöcken am Netz,
    13 weitere sind im Bau. Jedes dieser 17 (nicht deutschen) Länder wird einen Teufel tun, Strompreise anzustreben, wie sie schon heute in Germanistan bezahlt werden und schon gar nicht die zukünftigen, die mit dem Ausstieg auf die Bundesrepublik zukommen.
    .
    Außer den genannte Strompreisen spielt dabei auch eine Rolle, dass über die anderen Länder Europas (aber z.B. auch über die USA und Kanada) nicht seit über 20 Jahren eine einheitsmedienmäßige Giga-Gau-Hysteriewelle in Punkto „Atom“ geschwappt ist, die offensichtlich einer beachtlichen Zahl von Teutonen das Gehirn mächtig (aus)gewaschen hat. Es fällt sicherlich vielen schwer, die sich als das Salz der Erde sehen zu begreifen, dass man weltweit die deutsche „Atom“-Panik entweder ratlos oder fassungslos oder/und mit Belustigung zur Kenntnis nimmt. Allein Kamerad Schnürstiefel (dt. Schimpfwort für Österreicher aus dem I. Weltkrieg) ist hier ähnlich bescheuert; hat er doch „Atom“ in seiner Verfassung verboten und importiert dafür reichlich Strom aus KKW in Tschechien.
    .
    Aber so ist das eben: Germanistan ist ja auch das einzige Land, indem es eine Islamkonferenz gibt.

  64. @axel bavaria

    man kann meiler „ersetzen“, der müll den sie produziert haben und der müll den die neuen „sicheren“ ( LOL) produzieren bleibt uns aber, in irgendwelche „abklingbecken“ versteckt,weiterhin erhalten.

  65. >Findet dieses deutsche Anliegen in Bern kein Gehör, so soll die Bundesregierung eine Staatsklage gegen die Schweiz einreichen.
    Bern und der AKW-Betreiber Axpo reagieren gelassen auf die Stillegungsforderungen aus Deutschland. Eine Staatsklage sei nur dann möglich, wenn das Völkerrecht verletzt würde, so der EDA-Sprecher<

    Moment! Das haben wir doch gleich.
    Die "Honeckers Rache" könnte doch ganz einfach mal ihren Der-Islam-gehört-zu-Deutschland Heini, äh Christian, anweisen, Gleiches über die Schweiz zu sagen.
    Mit einer per Bundeskasper-Rede getroffenen Feststellung Die-Schweiz-gehört-zu-Deutschland erübrigt sich das völkerrechtlich Problematische.
    Die A****geigen (Atomgeigen), die Berufs-Bramabasierer, Kuhn und Gabriel, bräuchten danach nur noch, gemeinsam mit dem VEB-Hosenanzug, ein Moratorium zu beschließen und die dann zu Deutschland gehörende Schweiz anweisen, sofort alle ihre AKWs abzuschalten. Und schwups wären die Dinger auf Null Energieausstoß.
    Die Schweizer könnten dann gar nix machen, als nur dumm dreinzuschauen.
    Das würde nicht anders funktionieren, als die Liberalisierung des Islams nach Einführung des Islamunterrichts.
    Das Potenzial haben wir. Packen wir es an!

  66. „Deutschland will Schweizer AKWs ausschalten“

    Da die Bundeswehr derzeit nach Kassenlage verreformiert wird wird es schwierig werden, die notwendigen grün-roten Kavallerieverbände zusammen zu ziehen.

    Und: Grünrote Traumtänzer sind nicht „Deutschland“!

  67. #79 Krusador (04. Apr 2011 15:39)

    Polen wird die nötigen Investoren finden !

    Welches Monopol meinst Du ? In Deutschland, in Frankreich ist es doch staatlich, oder nicht ?

    Obwohl das ja wieder ein Thema für sich wäre: Elektro-Autos !

    Wo wollen die Ökos diesen Strom nun wieder herehmen.

  68. Gipfel der Unverschämtheit.

    Erst wollte die deutsche Politiker-Mischpoke Einfluß auf die Abstimmung über die Moscheen nehmen.
    Jetzt schreiben sie der Schweiz vor, wie sie mit ihren AKW´s umgehen soll.

    Wahrscheinlich: wenn die Schweiz nicht abschaltet, wird sie besetzt und der Rotdeutsche Rundfunk teilt uns mit: seit 6.30 Uhr wird zurückgeschossen.
    Ein schlimmes Pack, unsere Politiker

  69. Axel_Bavaria (15:33):
    >>China hat z.B. einen Thorium-Reaktor entwickelt, der vollkommen eigensicher ist …<<

    Das ist wohl wieder mal ein Technologieklau, denn Frankreich hat solche Reaktortypen entwickelt. Im Übrigen würde ich auf chinesische Entwicklungen Nix geben: Die können nicht einmal ein Auto selbständig bauen, welches auch nur den Hauch einer Chance hätte, wenigstens den Ansatz eines Crashtests zu bestehen.

  70. Zurück in der Steinzeit… das passt dann auch intellektuell und kulturell zum dann überwiegenden Bevölkerungsanteil…

  71. #86 Graue Eminenz (04. Apr 2011 15:54)

    Ich sag nur:

    Porsche Bremsscheiben „made in China“ 💡

    Wobei, die glühen auch :mrgreen:

  72. Warum wird die deutsche Forderung nach Abschaltung von Atomkraftwerken ausgerechnet(!) an die Schweiz gerichtet?

    Warum nicht an Frankreich oder Tschechien?

    Würde man gegen Frankreich auch eine „Staatsklage“ erwägen, oder ist das bei Frankreich „was anderes“?

    Heuchlerbande, verdammte!

  73. Leute, natürlich müssen wir vom Atomstrom wegkommen. Was ist denn das für ne Debatte?
    Blödsinn.

  74. Starten jetzt die Grünen die „Operation Tannenbaum“? Der Name paßt ja wie die Faust auf’s Auge. Deutlicher kann man eigentlich nicht sehen, dass bei den Grünen nicht alle Schräubchen im Grünen sind. Nur das sich so viele von der Hysterie anstecken und mitschleifen lassen, und welche überheblichen Auswüchse das nun auch im internationalen Bereich verursacht, ist schon erschreckend.

  75. Gleich hiter der Grenze steht das Tscechische KKW lol

    Ja die Deutschen .. das Weltsozialamt … die Besserwisser in ALLEN Lagen ..

    Das erinnert mich an eine Tagung , mit Aussenminister Kinkel und Von Pierrer in Bangkok
    Wirtschaft ASEAN ( Asian-European) Ende der 80er

    Dort wurde Kinkel von den Regierugsfürsten Asiens zur Schnecke gemacht

    Man sagte ihm :

    IHR Deutschen … wisst alls besser , habt alles besser gefertigt … ihr Deutschen meint , nur ihr fertigt Qualität.

    Ihr hört uns nicht zu , wollt uns immer das verkaufen , was IHR habt … aber nicht das , was wir brauchen

    setzen Herr Kinkel ..war das Peinich für uns Deutsche anwesende GM`s

  76. #86 Graue Eminenz (04. Apr 2011 15:54)

    Thorium-Reaktor – Das ist wohl wieder mal ein Technologieklau, denn Frankreich hat solche Reaktortypen entwickelt.

    Es spielt keine Rolle, wer was entwickelt hat. Deutsche und amerikanische Atomphysiker haben in den 1960er Jahren ähnliche Designs entwickelt.

    Der springende Punkt ist: Sie wurden nie gebaut !

    Genausowenig wie der Transrapid ! China hat ihn gebaut ! Und China wird auch diese Reaktoren bauen ! Bei dem Thorium-Salz-Reaktor handelt es sich übrigens um eine chinesische Eigenentwicklung, die lediglich in Teilen auf westliche Forschungsergebnisse aufbaut, aber bei Null fängt natürlich niemand an, wenn er heute einen Reaktor konstruiert.

    Vernünftige Autos bauen die Chinesen aus historischen Gründen nicht – nicht, weil sie es nicht könnten. In diesem Felde werden wir von den Chinesen aber noch einiges sehen. Heute schon werden z.B. die Mercedes E-Klasse, der 5er BMW und der Audi A6 in China produziert – jeweils in Langversionen, denn die Chinesen fahren gerne mit Chauffeur und wollen Beinfreiheit im Fond !

  77. #90 moon (04. Apr 2011 16:04)

    Natürlich von der Atomenergie Kernkraft weg, aber bitte mit Verstand und Logik !!!!

    Was hier abgeht ist doch purer Öko-Populismus.

    Oder ist Deutschland schlauer als der Rest der Welt ????????????????????????????????

  78. Wir schreiben den September des Jahres 2020:

    Der Führer des deutschgrünen Reiches, Cem Özdemir, verkündet, dass in der Nacht schweizer Provokateure versucht hätten einen Atomreaktor in der Nähe von Bregenz aufzubauen. Seit 5.45 Uhr wird zurückgeschossen und man wird nicht ruhen bis auch die letzte Alm mit Windrädern belegt ist. Die Grüne Jugend wird beauftragt die Schweiz hinter der Front „strahlungsfrei“ zu machen.

  79. Ich wohn in der Nähe eines schweizerischen AKWs. Toll find ichs nicht, aber den Schweizern da rein reden zu wollen, ist sicherlich falsch. Man braucht halt auch den Rhein für das Kühlwasser.

  80. #94 Irish_boy_with_german_Father (04. Apr 2011 16:08)

    „““ist Deutschland schlauer als der Rest der Welt ?“““

    Sagen wir mal so: Deutschland ist garantiert schlauer als 90% der restlichen Welt. Und schlauer als die Japaner sind wir allemal.

    Das einzige, was uns fehlt, ist Stolz und eine gesunde Portion Menschenverstand. Die Japaner habe ich immer dafür bewundert, daß sie ihr Land japanisch hielten, und keine Moslems und sonstige Sozialschmarotzer einwandern ließen — aber jetzt machen sie sich ihr kleines Inselreich durch den Super-GAU kaputt. Und alles, weil man ein paar Yen sparen wollte und aus purer Gewinnsucht ein 50 Jahre altes Kernkraftwerksdesign in Betrieb hielt, ohne vernünftige Sicherheitsmaßnahmen.

    Wenn man diese Atomruine rechtzeitig stillgelegt hätte und durch ein modernes, sicheres KKW ersetzt hätte, hätte Japan unendlich davon profitiert: Die Bau- und Konstruktionsaufträge für die japanische Wirtschaft, Arbeitsplätze, Exportchancen für das neue Reaktordesign — und ein unverstrahltes Japan !

    Billig ist eben nicht preiswert – und manchmal kann „billig“ auch heissen, daß man mit seinem Leben bezahlt.

  81. Man will nur Al Gadaffi gefallen, der ist ja schon seit längerem gegen die Schweiz. Das würde auch besser zu unserer Außenpolitik passen.

  82. Diesen Schwachmaten um Stasi-Angie hat offenbar einer verklickert, dass, sicherheitstechnisch gesehen, ein alleiniger Ausstieg aus der Kernenergie keinen Sinn macht.
    Alsbald wird dann in die Nachbarlaender einmarschiert, hach, ganz wie ’39, das ich dass noch erleben darf… 🙂

  83. moon (16:04):
    >>Leute, natürlich müssen wir vom Atomstrom wegkommen.<<

    Was soll dieser Quatsch? Das Zeitalter der Kernenergie hat gerade erst angefangen, zu beginnen; und Germanistan steigt aus dieser Zukunftstechnologie aus, damit möglichst die gesamte Industrie wegen der unbezahlbaren Strompreise das Land verlässt?
    .
    Einmal abgesehen davon, dass Deutschland sich dann auch von allen Entwicklungen der Nuklearmedizin verabschiedet und die Krankenkassen ihre Leistungen weiter zurückschrauben müssen, wenn dieser Bereich still gelegt wird und jedes Fünzchen für Diagnostik und Therapie teuer im Ausland eingekauft werden muss.
    .
    Im Übrigen sollten solche Schlaumeier, die von „Atom“ mal gerade wissen, dass es gaaaanz doll böse und gefährlich ist, mal konsequent auf das Röntgenbild vor der nächsten Wurzelbehandlung oder Knieoperation verzichten!

  84. Das ist dann wohl Grüner Imperialismus.

    Ich bin gespannt, wann unsere Grünen erwägen werden, unsere Nachbarn zu überfallen, um dem deutschen Volk genügend Lebensrau…ääähhmmm…Sicherheit zu erkämpfen.

    Aber das ist dann ja guter Imperialismus, gell?

  85. Übrigens Atom und „Grüne“ Energiewandler…

    Gestern war doch glatt ein Bericht im Fernsehen, wo ein „grüner“ Wissenschaftler ernsthaft und seriös über „grüne“ Energiewandler sprach.
    Dabei ging es in erster Linie und das alternativlose 😉 Energiemanagement der Zukunft und nebenbei fiel auch ein Zeitpunkt, wann diese „grünen“ Energien denn reif sind:

    „Mitte dieses Jahrhunderts“
    :mrgreen: :mrgreen:

    Aber auch nur, wenn Desertec, also die Abhängigkeit von der instabilen Region Nordafrika, umgesetzt wird.

    Wünsche frohes Ragnarök Abschalten.

  86. Es kam, wie es kommen mußte: Deutschland schaltet seine AKW ab und die Kernenergiebetreiber in Frankreich und Tschechien freuen sich:

    http://de.news.yahoo.com/2/20110404/tbs-deutschland-verdoppelt-stromimport-a-f41e315.html

    Werden die Grünen eigentlich von der französischen Atomindustrie gesponsert? Wenn nicht, dann sollten die Franzosen mal darüber nachdenken. Die dummdreiste Öko-Ideologie von Trittin, Künast, Kretschmann und Konsorten spült denen mehr Geld in die Kassen, als jede noch so teuere Marketingkampagne.

  87. #102 Graue Eminenz

    So sehr ich Deine intelligenten Beiträge sonst schätze …

    Reichen die Strahlenruinen, die die kurze Zeit der Nutzung der Kernkraft auf dem Planeten hinterlassen hat, immer noch nicht?

    Reicht es nicht, dass es nach wie vor kein Konzept zur Endlagerung des hochgiftigen, Zehntausende von Jahren strahlenden Abfall gibt?

    Müssen wir wirklich nun erst einen Super-GAU in Deutschland haben, damit die Atom-Anhänger es einsehen?

    Und es gibt umweltfreundliche, REALISTISCHE Alternativen wie z. B. Gaskraftwerke.

    Und ein ganz kleines bißchen Umdenken wäre vielleicht auch nicht verkehrt. Es ist abartig, wenn z. B. Grafikkarten entwickelt werden, die unter Last so 400 Watt nehmen. Eine PS3 mit fast gleicher Grafikleistung aber 90 Watt braucht. Oder ein iPAD2 mit immer noch guter Grafik sehr, sehr viel weniger.

    Aber man kann natürlich auch nur Autos bauen, die wahnsinnig schnell sind, aber 100l brauchen.

    Nein, wir sollen mit einer solchen Übergangsenergie wirklich nicht unsere ganze Erde versauen. Es gibt Alternativen jenseits von grünen Spinnereien – und zwar ohne signifikante Einschränkungen der Lebensqualität oder große Steigerungen des Strompreises. Das ist pure Panikmache der Atomlobby – die uns ja immer verschweigt, dass beim „billigen“ Atomstrom das fehlende Endlager sowie das nicht einkalkulierte Restrisiko bei der Erstellung des Business Case einfach mal unterschlagen wurde …

    Von medizinischen Anwendungen ist hier nicht die Rede, der Vergleich hinkt nicht mal mehr. Und dass man sich nicht zu oft Röntgen lassen sollte und ein MRT immer einem CT vorzuziehen ist, sollte man auch wissen.

  88. nicht die mama (16:41):
    >>Das ist dann wohl Grüner Imperialismus.<<

    Vor Allem ist es die einzige logische Konsequenz aus dieser von jeder Realitätswahrnehmung befreiten Jüngerschaft Morgenthaus.
    .
    und wenn ich nur daran denke: Meine die Zeiger und Uhrzeitpunkte meiner Armbanduhr leuchten, da sie mit winzigen Glasampullen bestückt sind, in denen radioaktives Tritiumgas enthalten ist, welches durch den radioaktiven Zerfall unabhängig von der Sonne oder Batterien leuchtet. Gaaaaanz doll böse! 😉

  89. Wenn die Grünen ihre Sache ernst meinen würden, würden sie sich zu allererst mit den Tschechen und vor allem mit Frankreich anlegen. Deren Meiler sind nämlich die wahren Risiken, insbesondere für Süddeutschland. Nicht die der relativ sicheren Schweiz. Da sind sie aber zu politisch korrekt sprich zu feige dazu. Da zwiebelt man lieber die kleine Schweiz. Die sollen sich doch einfach nur schämen. Wie im Kindergarten.

  90. Die Deutschen könnten ja einmarschieren und nebenbei die Schweizer von der Demokratie befreien.

  91. Unterhaltungselektronik, PCs, Internet, TV-Geräte in jedem Haushalt, Elektroherde… Das „Informatikzeitalter“ hätte es nie gegeben, ohne AKWs.

    Und das Elektroauto hat jetzt auch keine Zukunft mehr. Wenn die gesamte Energie, die heute aus fossilen Brennstoffen gewonnen wird (ein Verbrennungsmotor ist schließlich ein Kraftwerk), erst mit Wind- Wasserkraft oder Fotovoltaik in elektrische Energie umgewandelt werden muss, um die fossile zu ersetzen, dann würde sich der Bedarf an elektrischer Energie ohne weiteres verdoppeln. Bin gespannt auf die grüne Lösung. Vielleicht sollte man wieder auf Ochse und Pferd umsatteln und ins Mittelalter zurückfallen.

  92. Da reitet sie wieder, die deutsche Lachnummern-Kavallerie. Politidiotie zum Fürchten…

  93. bundeskanzlersarrazin (16:54):
    >>Wenn die Grünen ihre Sache ernst meinen würden, würden sie sich zu allererst mit den Tschechen und vor allem mit Frankreich anlegen.<<

    Ich denke mir, dass hierbei auch eine Rolle spielt, dass es in der Schweiz eine unverhältnismäßig große AKW-NEE-Bewegung gibt; während solche Leute etwa in Frankreich (zu Recht) als kleine Spinnertruppe ohne jeden politischen Einfluss belächelt werden. Überhaupt scheint „Atom„-Angst irgendwie speziell an der deutschen Sprache zu hängen; bzw. am Ausstrahlungsgebiet der vollständig links-grün kontrollierten Fernsehsender in Grün-Teutonien: Wo ARD, ZDF, etc. nicht hinwirken, gibt es auch keine „Atom„-Hysterie — ein Schelm, wer Böses dabei denkt. 😉

  94. Es wird Zeit, nicht de AKW, sondern die Ökoterroristen abzuschalten. Sie verusachen einen Milliardenschaden an unserer Volkswirtschaft und wollen das noch als die bessere Alternative verkaufen.
    Man kann nur den Kopf schütteln über diese Hysterie, die schon fast religionsähnlichen Charakter hat.
    Ich fordere ein Memorandum und die vorübergehende Stlllegung aller Kraftfahrzeuge.
    Schliesslich ist in Deutshcland noch niemand durch ein AKW umgekommen, aber in dieser Zeit starben im Strassenverkehr ca. 200.000 Mitbürger plus die dreifache Zahl Schwerverletzter. Das nenne ich echtes Restrisiko.
    Der Weltenergiebearf ist auf Dauer nur durch AKW zu decken. Wer anderes behauptet, lügt.

  95. Warten wir aufs Fusionskraftwerk, das sämtliche Energieprobleme lösen könnte, wenn es denn eines Tages ausgereift ist. Aber man hat eben Angst vor dem Atom.

  96. #39 Hombre
    Da kann ich dir nur Recht geben. Mit unserer derzeitigen Bundeswehr würden wir die Schweizer nicht besiegen. Aber Luxemburg oder Liechtenstein könnten wir schlagen. Die haben aber leider keine KKW zum Abschalten. 🙂

    #33 ProContra
    Eon Minarett anbauen und schon ist das KKW integriert. Eine sehr gute Idee! (Die neue Kölner Moschee sieht auch wie ein Reaktor aus.)

  97. #113 oiropeer

    Warten wir aufs Fusionskraftwerk, das sämtliche Energieprobleme lösen könnte, wenn es denn eines Tages ausgereift ist.

    Ja, aber das dürte leider noch 50-100 Jahre dauern. Die technischen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Kernfusion sind immens.

  98. #106 Graue Eminenz (04. Apr 2011 16:53)

    Ehrlich gesagt, hab ich nur drauf gewartet, dass unsere Ökofaschisten ihre Sicht der Dinge auch unseren Nachbarn aufzwingen wollen.
    Da isser dann wieder, der „hässliche Deutsche“. Diesesmal zum Glück im grünen Kleid und fern der Bürgerschaft.

    Nun warte ich noch darauf, dass die grüne Fraktion unsere EUdSSR-Beiträge als Druckmittel benutzen wollen.
    DAS wäre dann wenigstens konsequent. 😉

    Wobei das, was #105 Chris (04. Apr 2011 16:51) hier verlinkt hat, den Grünen schon reichen dürfte.
    „Deutschland von der Karte streichen, Polen muss bis Frankreich reichen“ war und ist ja ein beliebter Spruch bei den Neo-Faschisten im grünen Kleidchen.

    DAS sagt natürlich keiner von dem Pack im Fernsehen.
    Da heisst es nur, alternativlos sozusagen, dass jegliche Kernkraftnutzung unser Untergang wäre.

    Hier ist übrigens die neue Satansdarstellung für Grünreligöse und sonstige Fortschrittsleugner.
    😉

  99. # 113 chris
    Es gibt bereits den absolut sicheren Reaktor, der selbst ohne Kühlung nicht durchkanllt. Es ist der Kugelhaufenreaktor, eine deutsche Erfindung, die leider ausgebremnst wurde.
    Anstatt Ausstieg wäre verstärkte Forschung angesagt, um das Restrisiko noch weiter zu vermindern.
    Die Grundsatzfrage, woher der Strom Nachts bei Windstille herkommen soll, hat mir noch kein Grüner beantworten können.

  100. #80 Graue Eminenz (04. Apr 2011 15:47)

    Allein Kamerad Schnürstiefel (dt. Schimpfwort für Österreicher aus dem I. Weltkrieg) ist hier ähnlich bescheuert; hat er doch „Atom“ in seiner Verfassung verboten und importiert dafür reichlich Strom aus KKW in Tschechien.

    Ach so!
    Ich dachte immer, dass das Alpenländle wegen ihrer tiefen Schluchten und genügend Wasser sogar Strom aus Wasserkraft exportieren kann.

    Wenn die Kameraden Schnürschuh Strom aus Kernernernergie importieren, wäre dass natürlich unter dem Sicherheitsapekt ziemlich blödsinnig.

  101. Bemerkenswert:

    Deutschland stoppt die sichersten AKW’s im eigenen Land und kauft sich nun den Atomstrom aus den den Rostreaktoren der Nachbarn ein.
    Es gibt wohl keine Ideologie, die dem naiven Michel untergeschoben werden kann.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article13067264/Deutschland-muss-jetzt-Atom-Strom-importieren.html

    Gehen wir mal davon aus, dass sich die gekauften Figuren Schröder, Trittin & Co., einschl. der Energieerzeuger des Auslandes bis hin nach Russland dumm und dusselig verdienen an der German-Angst…

  102. @ #86 Graue Eminenz

    Axel_Bavaria (15:33):
    >>China hat z.B. einen Thorium-Reaktor entwickelt, der vollkommen eigensicher ist …<<

    Das ist wohl wieder mal ein Technologieklau, denn Frankreich hat solche Reaktortypen entwickelt.

    In den 60er Jahren wurde dieser Typ in den USA entwickelt. Da er aber >nur< 3% mehr U233 pro Jahr aus Th232 erbrütet werden kann als Startermaterial (z. B. U235) und damals die Zunahme des Stromverbrauchs bei 6% lag und das U233 wegen Verunreinigung mit U232 sich schlecht zur Waffenproduktion eignet, hat man sich für die Leichwasserreaktoren entschieden, die aber vergleichsweise sehr viele Nachteile aufweisen. (1000 mal mehr Müll, geringe Sicherheit, teurer Brennnstoff). Die Th-Kosten, um die gesamte Schweiz ein Jahr lang mit Elektrizität zu versorgen, lägen bei etwa 200.000 EUR, also praktisch bei null.

  103. #84 Irish_boy_with_german_Father (04. Apr 2011 15:52)

    #79 Krusador (04. Apr 2011 15:39)

    Polen wird die nötigen Investoren finden !
    Welches Monopol meinst Du ? In Deutschland, in Frankreich ist es doch staatlich, oder nicht ?

    Ich meine damit gewachsene Strukturen, die alles neue, auch wenn es besser sein könnte, im Keim ersticken.

  104. @ EricTCartman

    den wählern in D wird das lachen noch vergehen, wenn sie immer mehr solcher meldungen lesen:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article13067264/Deutschland-muss-jetzt-Atom-Strom-importieren.html

    Deutschland muss jetzt (Atom-)Strom importieren

    http://www.welt.de/wirtschaft/article13066478/Deutschland-beim-Spritpreis-schon-Nr-4-in-Europa.html

    Deutschland beim Spritpreis schon Nr. 4 in Europa

    das grüne utopia gibt’s halt nicht umsonst. und bekanntlich hört beim geld die freundschaft auf. deshalb sehe ich mir das grün-rote experiment in BW auch ganz entspannt an.

  105. Man sollte wirklich so viel Leichtwasserreaktoren wie möglich abschalten, nur mit etwas anderen Hintergedanken als die Grünen sie pflegen. Denn Japan hat gezeigt, dass AKWs bei äußerer Gewalteinwirkung außer Kontrolle geraten können.

    Wenn Erdogan in Düsseldorf etwa sagte, dass die Türkei die Interessen Ihrer Landsleute mit allen Mitteln schützen will, oder wenn man sich vorstellt wohin Finanzkrise und Spannungen in der EU noch führen… Wir leben noch nicht in seligen Zeiten ohne Krieg und in einem echten Krieg, auch Bürgerkrieg, werden AKWs zu bevorzugten Zielen.

    Vielleicht wäre das Abschalten doch – aus ganz anderen Gründen als die Grünen vorbringen – besser. Das sollte doch gerade den PI-Lesern einleuchten, die ja in Deutschland mit unruhigen Zeiten rechnen.

  106. oiropeer (17:11):
    >>Warten wir aufs Fusionskraftwerk …<<

    Darauf können sie schon aus technischen Gründen noch einige Zeit warten; ganz abgesehen einmal hiervon:
    Antrag der Grünen im Bundestag

    Die Fraktion von Bündnis 90 / Die Grünen fordert die Bundesregierung in ihrem Antrag auf, das ITER-Abkommen einvernehmlich aufzuheben oder außerordentlich zu kündigen und unverzüglich damit zu beginnen, die Fusionsforschungsmittel aus dem Bundeshaushalt auf die Erforschung erneuerbarer Energien und der Energieeinsparung zu übertragen.

    Bedenken sie, dass noch vor gar nicht langer Zeit SPD, CDU und FDP allesamt Befürworter der Kernenergie waren. Seit sie Angst haben, die Grünen klauen ihnen Wählerstimmen, sind sie nach und nach wie die Dominosteine gekippt. Das wird mit der deutschen Kernfusionsforschung kein Deut anders laufen. Hier noch mal ein anderer Vorgeschmack:

    … die ersten Argumente für Kernfusion tauchen auf. Wir müssten sofort die Argumentation aufgreifen und klar machen, daß das die AKWs nicht ersetzt, sondern als Risikofaktor sogar in den Schattenstellt.

    Es geht den Grünen weder um energie- oder um irgendeine andere Sicherheit; es geht ihnen allein darum, Deutschland als Industriestandort zu vernichten — ja, Deutschland als Ganzes zu Vernichten: Der links-grüne Ausstieg aus der Kernenergie ist Nix anderes als die gewollte Islamisierung Deutschlands.

  107. Geil !

    So wie Amerika die Weltpolizei ist, sind wir Deutschen das Weltumweltsamt… ^^

  108. Krusador (17:57):
    >>… in einem echten Krieg, auch Bürgerkrieg, werden AKWs zu bevorzugten Zielen.<<

    Dann können Sie auch gleich ebenso sämtliche Chemiewerke abschalten, Staudämme und natürlich auch volle Fußballstadien: Alles höchst gefährlich im (Bürger-)Krieg. 😉
    .
    Wieso allerdings ausgerechnet Erdogan bevorzugt KKW zu bevorzugten Zielen machen sollten, verstehe ich auch nicht: Wieso sollte er die Energieversorgung seiner Kolonie in Mitteleuropa gefährden?

  109. Raubgraf (18:03):
    >>So wie Amerika die Weltpolizei ist, sind wir Deutschen das Weltumweltsamt…<<

    wobei Sie schon brav die verlogene Sprache der Links-Grünen gebrauchen: Denn erstens sind die USA nur in deren Feindbild ein Weltpolizist und zweitens hat der Ausstieg aus der Kernenergie mit Umweltschutz aber wirklich Null zu tun oder befördert diesen gar; eher im Gegenteil!

  110. Ich der Meinung das die Grünen BaWü ruinieren werden. Sie werden die Wirtschaft kaputt machen, die Sicherheit und den Menschen mehr Geld aus der Tasche ziehen, wegen höheren Stromkosten. Ausserdem werden die Milliarden die man erneuerbare Energie woanders fehlen. Das grünen Job wunder ist eine Lüge, wie man sie aus der Weltonline entnehmen kann. Ich bin mir sich, dass die Grünen bei der nächsten Wahl so dermassen abgestraft werden, sowie Obama bei der nächsten Präsidentschaftswahl rausgewählt wird.

  111. Natürlich ist auch in der Schweiz die Diskussion darüber entfacht, wie es mit den AKW`s weitergehen soll. Als sollen alle AKW`s nach erhöhten Sicherheisstandards genau überprüft werden. Ob es angezeigt ist, die ältesten Meiler rasch still zu legen, wird die Schweiz selbst entscheiden und mit Sicherheit keine deutschen Grünspechte fragen. Die grünen Schrottköpfe werden noch viel Arbeit bekommen, wenn sie alle älteren AKW`s nahe der deutschen Grenzen abschalten wollen, insbesondere die vielen auf französischem Boden.

  112. #128 Graue Eminenz

    Dann können Sie auch gleich ebenso sämtliche Chemiewerke abschalten, Staudämme und natürlich auch volle Fußballstadien: Alles höchst gefährlich im (Bürger-)Krieg.

    Also wie man den Schaden eines kaputten Chemiewerkes mit dem eines kaputtten AKWs vergleichen kann… man sollte doch die Größenordnung der Schäden vergleichen.

    Im 2. WK sind Staudämme und Chemiewerke bombardiert worden, der Schaden der evt. in die Umwelt gelangter Chemikalien dürfte gering gewesen sein, wahrscheinlich nicht größer als der der Bombe selbst. Ein herkömmliches AKW hat die vielfache Strahlung einer Atombombe, da über lange Zeit aus U238 Transurane erzeugt wurden. Es genügt, die Kühlung, d. h. Rohre und/oder Aggregate außer Funktion zu setzen, und sehr schnell ist der Super-Gau da.

    Die heutigen AKWs haben über Wochen eine hohe Nachzerfallswärme, die, wenn man nicht ordentlich kühlt, so hoch ist, dass sie zur Kernschmelze führt. Unsere AKWs haben nur einen Druckbehälter aus Metall, der in so einem Fall sofort schmilzt. In Fukushima sind sie aus meterdickem Beton, der länger hält.

    Ich bin nicht prinzipiell gegen AKWs, aber ich habe mich eingehender mit verschiedenen Konzepten befasst und halte daher die gegenwärtige Technik für vergleichsweise primitiv und im Krisenfall für ein absolutes Sicherheitsrisiko. Das würde ich z. b. von den Thoriumflüssigsalzreaktoren nicht sagen, und meine, dass davon ein Prototyp gebaut werden sollte.

    Wieso allerdings ausgerechnet Erdogan bevorzugt KKW zu bevorzugten Zielen machen sollten, verstehe ich auch nicht: Wieso sollte er die Energieversorgung seiner Kolonie in Mitteleuropa gefährden?

    Möglich wäre ja ein solches Zenario (in PI nie vorgestellt worden): http://www.politikgott.de/dies-und-das/gedankenwelten/2012-alle-muslime-raus-aus-europa/

    Dann gäbe es hier keine Kolonie mehr, aber mögliche Racheakte, die müssen nicht direkt von einem Staat ausgehen.

  113. #104 nicht die mama

    Im NL-Fernsehen sagte gestern ein Moderator in Deutschland gibt es jetzt der grüne Schariah.

  114. Also ich bin für einen vernünftigen Ausstieg! Mein Problem bei der Atomkraft sind vor allem die Menschen! Da geht halt mal Atommüll verloren. Naja wird schon irgendwo wieder auftauchen.
    Und auch wenn es hier vielleicht unpopulär ist, aber ich bin eindeutig für die Verstaatlichung der AKWs! Wer im Zweifel die Konsequenzen zu tragen hat (Staat==Volk) sollte auch die Kontrolle haben, denn die AKWs sind nicht wirklich Versichert! Und schon mal in eure Versicherungen geschaut? Schäden durch Atomkraft sind da bestimmt ausgeschlossen.
    Gewinnmaximierendes Handeln und Atomkraft passen nicht zusammen.

    Und was Europa angeht habe ich auch meine Bedenken. Bekommen wir ein Stück Südfrankreich wenn eines deren AKWs Teile Deutschlands verseucht? Da gibts bestimmt nur ein „Ups, Entschuldigung“. Wenn aber ein deutsches AKW andere Länder verseucht bezahlen wir bestimmt schön brav Entschädigungen für die nächsten Mio. Jahre…

    Ich will noch was von meiner Heimat haben, auch für mein Kind.

  115. Krusador (18:35):
    >>Ein herkömmliches AKW hat die vielfache Strahlung einer Atombombe, da über lange Zeit aus U238 Transurane erzeugt wurden. Es genügt, die Kühlung, d. h. Rohre und/oder Aggregate außer Funktion zu setzen, und sehr schnell ist der Super-Gau da.<<

    Und in einem Automotor herrschen Hunderte °C und wenn der einem um die Ohren fliegt (was ja beständig vorkommt) verbrennt man bei lebendigem Leibe. Im Übrigen wird das mit der Verstrahlung (das Wort gibt es nur im Deutschen!) in Deutschland auch maßlos übertrieben: Hiroshima und Nagasaki sind Millionenstädte und nicht etwa hunderte Quadratkilometer unbewohntes Gebiet. Auch eine messbar erhöhte Erbgutschädigung konnte man dort trotz aller Bemühungen in dieser Richtung nicht feststellen; allerdings eine um 0.2% erhöhte Krebsrate, was vor Allem auf das stark strahlende Jod (kein Transuran!) zurückzuführen war. Weitestgehend unbekannt speziell bei Kernkraftgegnern ist z.B. auch, dass Plutonium nicht wegen seines radioaktiven Zerfalls sondern wegen seiner Giftigkeit als Schwermetall gesundheitsschädlich sein kann. Usw. usf..
    _____________
    >>Ich bin nicht prinzipiell gegen AKWs, aber ich habe mich eingehender mit verschiedenen Konzepten befasst und halte daher die gegenwärtige Technik für vergleichsweise primitiv und im Krisenfall für ein absolutes Sicherheitsrisiko. Das würde ich z. b. von den Thoriumflüssigsalzreaktoren nicht sagen, und meine, dass davon ein Prototyp gebaut werden sollte. <<

    Auch ich bin nicht der Ansicht, dass man alle Reaktoren 100 oder mehr Jahre betreiben sollte. 😉
    .
    Zunächst war es ja schon mal ganz gut, die Tschernobylreaktoren in der Zone (Lubmin) nach der Wiedervereinigung abzustellen. Aber schon damals hätte man ein neues Planungsverfahren für moderne Ersatzreaktoren einleiten sollen. Wenn Deutschland nun ganz und gar aussteigt, wird es in der Entwicklung immer weiter zurück geschlagen; einmal abgesehen davon, dass nirgendwo auf der Welt Industriestrom bereits heute mehr kostet als in Deutschland! Dazu die höchsten Steuerabgaben, die höchsten Tariflöhne: Die Industrie wird weiter abwandern und mit ihr die Ingenieure, die Facharbeiter und das Know How. Da können Sie schon heute Gift drauf nehmen; ein Gift, was über Generationen wesentlich schlimmer wirkt als die nukleare Hölle von Bikini, wo ein Bekannter jüngst tauchen war!

  116. Ist doch klar, warum unsere Grün-Faschos ausgerechnet gegen die Schweiz und nicht z.B. gegen Belgien, Frankreich oder Tschechien stänkern: die Schweiz ist nicht unter der EUdSSR-Knute, Minarettverbot, Ausschaffungsinitiative…

  117. #14 Cendrillon (04. Apr 2011 13:49)
    Als nächstes wird Norwegen annektiert. Schliesslich brauchen wir ja die unerschöpflichen Wasserspeicher Norwegens für unseren kostbaren Ökostrom….

    Wozu denn das? Der Grüne hat doch von den Gigabyte gesprochen, dafür reicht doch Flash-Speicher 🙂

  118. ljugen (19:10):
    >>Ich will noch was von meiner Heimat haben, auch für mein Kind.<<

    In einem Morgenthau-Land ohne viel Industrie aber mit hoher Arbeitslosigkeit, ohne Computer-Tomographie und anderer Nuklearmedizin wird Ihr Kind allerdings eine besonders schöne Zukunft haben, gell?
    .
    Die Industrie wandert schon lange aus Deutschland ab, wegen der weltweit höchsten Strompreise und sie wird verstärkt abwandern. Mit ihr die Ingenieure, die Facharbeiter und das Know How. Übrig beliebn dann irgendwann noch die grünen Soziologen, Biolehrer, Politologen, Sozialarbeiter, etc., die sich dann wundern, dass keiner mehr das Geld verdient, was sie als „Atom“-Experten gewohnt waren jeden Monat auf’s Konto zu belommen.
    .
    Den Schaden, den Deutschland durch einen Ausstieg für sich selbst anrichtet, ist x-mal größer als 10 GAU; allerdings mit einem Unterschied: Es würde sowieso keinen Super-Trupa-GAU geben, aber das Gift für Generationen durch den Ausstieg kommt zu 100%!
    .
    Bevor sie also sich bezüglich der Zukunft Ihres Nachwuchses sich wegen der atomaren Hysterie und dem ja ach soooooo gefährlichem Atom in die Irre führen lassen, sollten Sie vielleicht mal ganz konkret drüber nachdenken, was für eine beschissenen Zukunft Sie da eigentlich für Ihre Kinder wirklich fordern — und dann vielleicht nochmal abwägen. :-).
    .
    P.S. Ich wohne in Kanada und habe 3 Jungs; und ich bin heilfroh, dass Kanada die Kernenergie noch ausbauen wird (KW/h kostet hier übrigens ca. 0.03 €) und sie dadurch eine gesicherte Zukunft in einem prosperierendem Land haben.

  119. Wachsames Auge (18:32):
    >>Die grünen Schrottköpfe werden noch viel Arbeit bekommen, wenn sie alle älteren AKW`s nahe der deutschen Grenzen abschalten wollen …<<

    Warten Sie’s mal ab: Demnächst werden die Grünen nochmals und energisch fordern, dass das Kernforschungszentrum CERN abgeschaltet wird: Da stand ja jüngst schon halb Germanistan Kopf, weil man ein Schwarzes Loch befürchtete. 😆
    .
    Soviel zu German Angst und Nukleartechnik!

  120. @ Graue Eminenz

    ist das dein ernst, die kwh haushaltsstrom für 3 euro-cent ? also ich muss schon sagen, das ist wirklich ein sagenhafter preis.

    ich möchte gar nicht wissen, was dann der industriestrom kostet. schätze mal 1 ct pro kwh. aber kanada hat ja auch wasserkraft ohne ende. damit kann man dann wunderbar aluschmelzen betreiben.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Alcan

    was wohl ALCAN für die kwh zahlt, wahrscheinlich weniger als 1 ct ?

  121. @#137 Graue Eminenz (04. Apr 2011 19:13)

    bei solchen daten wäre ich extrem vorsichtig. der grund warum die verstrahlung und kontamination der betroffenen, und ihrer kinder, von tschernobyl, nagasaki und hiroshima kein statistisch belegten spätfolgen davon getragen haben, hat mit der tatsache zu tun das diese statistiken von regierungsseiten stammen.
    das heist, wenn nun also diese personen wirklich strahlenschäden davongetragen haben, hat das die konsequens das sie ansprüche auf entschädigungen haben. ich denke das damit alles zur glaubwürdigkeit dieser daten gesagt ist

  122. #141 Graue Eminenz (04. Apr 2011 19:44)
    Demnächst werden die Grünen nochmals und energisch fordern, dass das Kernforschungszentrum CERN abgeschaltet wird: Da stand ja jüngst schon halb Germanistan Kopf, weil man ein Schwarzes Loch befürchtete….

    Ganz interessant zu dem Thema ist die Novelle „Blasphemy“ von Douglas Preston und Lincoln Child, Titel der deutschen Übersetzung ist „Credo“.

  123. agentjoerg (19:45):
    >>ist das dein ernst, die kwh haushaltsstrom für 3 euro-cent ?<<

    Es ist immer wieder schön, die Gesichter deutscher Besucher zu studieren, wenn man ihnen erklärt, dass es ganz normal ist, hier mit Strom zu heizen; wobei die Winter wesentlich härter als in Mitteleuropa und die Sommer wesentlich heißer und schwüler (Klimaanlage ist normal) sind. 😉
    ________
    >>damit kann man dann wunderbar aluschmelzen betreiben.<<

    Eben! 😉 — Ich muss aber fairer Weise anführen, dass es in Québec zwar auch einen Atommeiler gibt, die Masse des Stroms allerdings aus Wasserkraft gewonnen wird. Allerdings plant man den Ausbau der Kernenergie, damit die Preise niedrig bleiben können und man einen Ausbau der Wasserkraft aus Umweltgründen nicht weiter betreiben will!
    .
    Die winterlichen Schneemassen und die eisigen Temperaturen lassen indes natürlich allein schon durch ihre pure Existenz an Erneuerbare nicht denken; zumal da die ja auch in Mitteleuropa nur für hiesige Verhältnisse unglaublich teuren Strom produzieren können, der noch ein paar Mal teurer wird, wenn man ihn auch nutzen können (speichern) will.
    .
    Aluschmelzen gab ein Deutschland übrigens auch mal; z.B. in Hamburg, weswegen einst die KKW Stade und Brockdorf gebaut wurden. 😉
    .
    P.S. In Frankreich wird übrigens auch zu großen Teilen mit Strom geheizt, weil es so billig und sauber ist.

  124. Gute Idee ——– nur suizidäre Vollidioten meinen selbst bei diesen Fakten immer noch Lügnern glauben schenken zu sollen.

    Und eine der gigantischsten Lügen, die auf diesem Planet und auf PI verbreitet worden ist ist die, dass Kernspaltungsenergiegewinnung kostengünstig sei ……

    Doch diese Lüge glauben sogar unter den suizidären Vollidioten (Wikipedia: Idiotie….nachlesen !) nur noch die allerextremsten Vollidioten !

    Könnte sein, dass demnächst viele dieser Seelen nach ihrem irdischen Ende in ihr nächstes Sein in die Gegend um Fukushima oder wo sonst noch radioaktiver Fallout gewesen ist – geschickt werden ….. !

    Sie können dort selbst als Babies mit Disformitäten die Erfahrung machen, wie`s es ist, wenn zuviel radioaktive Strahlung abbekommen wird …….

    ……..ob sie dann beim Heranwachsen noch SELBST IRGENDWIE FÜR industrielle Kernspaltungsnutzung sein werden ist zwar zu bezweifeln, doch ob bis dahin bereits alle Lügner zur Kernspaltungsnutzung gewandelt oder ausgestorben sein werden ….???

    Viele kleben so an ihren Lügen, dass sie einzig die 100 prozentige Wahrheit lösen können wird …… und diese heißt AUCH Selbsterfahrung !

  125. Ich denke der nächste gau wird ein terror- oder militärischen hintergrund haben. Die „stuxnetW affaire hat uns gerade eben gezeigt das ein eingeschleuster virus die gesamte steuerung eine atomanlage virtuel übernehmen kann und diese anlage dazu veranlassen kann sich selbst schwer zu beschädigen b.z.w. zu zerstören.

  126. #80 Graue Eminenz (04. Apr 2011 15:47)

    Es steht dir jederzeit frei in den Flieger zu steigen und in Fukushima die Verseuchung von Luft, Erde und Wasser zu bekämpfen …….

    …….vielleicht kommt dir dabei auch in den Sinn irgendwie die Ursache dieser Langzeitvergiftungen verhindern zu wollen.

    Niemand ist davor gefeit sich durch RICHTIGES DENKEN aus seinen Schatten zu befreien …… und wie gut dies ist wirst auch du noch zu deiner Zeit erfahren !

  127. Fassungslos (19:49):
    >>der grund warum die verstrahlung und kontamination der betroffenen, und ihrer kinder, von tschernobyl, nagasaki und hiroshima kein statistisch belegten spätfolgen davon getragen haben, hat mit der tatsache zu tun das diese statistiken von regierungsseiten stammen.<<

    Gerade die japanischen Regierungen waren immer ganz erpicht darauf, die Folgen von Hiroshima und Nagasaki mit allen Mitteln zu dramatisieren. Wenn heute eine 105 Jahre alte Oma stirbt, die 1945 in einer dieser Städte gelebt hat, wird sie in die Opferstatistik aufgenommen! Kein Scherz! Das schafft Selbstmitleid und längt schön von den eigebeb Kriegverbrechen ab, die sich nicht hinter denen der Nationalsozialisten zu verstecken brauchen.
    .
    Insbesondere ist auch die Ukraine wesentlich daran interessiert, die Folgen von Tschernobyl statistisch nach oben zu treiben, weil sie damit Geld aus der EU und Spenden (z.B. für Krankenhäuser) bekommt. In welche Richtung die Statistiken hier als manipuliert werden, dürfte klar sein. Sie dürfen natürlich auch weiterhin den völlig erstunken und erlogenen von Grienpihs glauben. 😉
    .
    Vielleicht noch am aussagekräftigsten ist die Studie der unabhängigen internationalen Atomenergiebehörde zu Tschernobyl: Sie belegt offiziell weniger als 70 Tote (die Soldaten, die Blei und Sand auf den Grafitblock schaufelten, in dem immer noch eine Kettenreaktion ablief!). Eine erhöhte Missbildung bei Kindern über das statistische Normalmaß hinaus ist aber weder in der Ukraine noch in Weißrussland feststellbar.
    .
    Was für den Menschen gilt, gilt ja auch für die Flora und besonders Fauna: Das Sperrgebiet um Tschernobyl (für dass sich die Ukraine fürstlich bezahlen lässt und das ein geldbringender Tourismusmagnet ist) ist ein fantastisches Naturgebiet und Biotop; Godzilla oder Wildschweinmutanten sind bisher auch noch nicht beobachtet worden. 😉
    .
    Also nochmals: Wenn schon kein „Atom“, dann bitte auch keins Für Sie: Also Nix da mit Röntgen oder solch schrecklich bösen Sachen. Dann bei Zahnschmerzen solange Zähne ziehen, bis Nix mehr weh tut! 😉

  128. 138 Mueslibruder (04. Apr 2011 19:13)

    Ist doch klar, warum unsere Grün-Faschos ausgerechnet gegen die Schweiz und nicht z.B. gegen Belgien, Frankreich oder Tschechien stänkern: die Schweiz ist nicht unter der EUdSSR-Knute, Minarettverbot, Ausschaffungsinitiative…

    …sachte, sachte und ganz ruhig mit den jungen pferden mein freund. Die schweiz ist doch immer vorn dabei wenn’s darum geht die billiarden der saudis und andere diktatoren/menschenschinder aus aller welt zu beherbergen und ihnen gastfreundschaft zu gewähren. Wenn’s aber darum geht die opfer dieser verbrecher zu unterstützen oder asly zu gewähren wird die schweiz dann wieder plötzlich zur wohlstands festung.
    Ist aber auch nichts neues. Das geld der von hitler verfolgten juden wurde in der schweiz gern genommen, während man die flüchtenden familien am baseler hauptbahnhof zurück im zug richtung deutsches reich setzte

  129. Abschalten jetzt!
    … und zwar den Strom in allen Ökofaschisten-
    haushalten. Sollen sie gegen ihre Vogelzerhacker blasen, mit ihrem Ungeist die subventionierten Solaranlagen beleuchten
    und Biogas furzen, wenn es kalt und dunkel wird. 👿

  130. Und an PI: Ihr solltet wieder mehr darauf achten WAS ihr schreibt.

    Die Überschrift müsste von „politically incorrect“ auf korrekt korrigiert heissen: VIELE CLEVERE VERNUNFTWOLLENDE in der Schweiz wollen gemeinsam mit in Deutschland lebenden VERNUNFTWOLLENDEN die Schweizer Meiler stillgelegt bekommen !

    PS.: Das RICHTIGE ZEICHEN gegen „ATOMKRAFT“ wäre nicht der grinsende Smilie mit dem „NEIN DANKE“ —— sondern ein radioaktive Strahlen sendender Totenschädel und ein „BEWARE“ oder „HÜTET EUCH !“, „SCHÜTZT EUCH DAVOR !“.

  131. Cherub Ahaoel (20:14):
    >>Es steht dir jederzeit frei in den Flieger zu steigen und in Fukushima die Verseuchung von Luft, Erde und Wasser zu bekämpfen …<<

    Ich glaube nicht, dass die Japaner speziell meine Hilfe brauchen, um mit den Folgen eines der schwersten Erdebeben der Menschheitsgeschichte und einem Giga-Tsunamie fertig zu werden. Für die Opfer habe ich selbstverständlich einen nicht ganz kleinen Check ausgestellt. .
    Wirklich mehr als eine handvoll Opfer der „Atomkatastrophe“ gibt es ja nicht, und bei denen muss man wohl von tragischen Arbeitsunfällen sprechen, wie sie in jeder industriellen Anlage oder auf einem Bauernhof vorkommen — insbesondere bei und nach einem 15Meter-Tsunamie! Auch wenn die deutschen Medien es verheimlichen: Viele Leute kehren wieder in die vorsorglich geschaffene Evakuierungszone zurück: Niemand weiß wohl besser, was radioaktive Strahlung –speziell dieser geringen (die natürliche Strahlenbelastung in Paris ist z.B. deutlich höher) – bedeutet, als Japaner!
    .
    Und auch für Sie: Wenn schon kein „Atom“, dann bitte auch keins Für Sie: Also Nix da mit Röntgen oder solch schrecklich bösen Sachen. Dann bei Zahnschmerzen solange Zähne ziehen, bis Nix mehr weh tut!

  132. #148 Cherub Ahaoel (04. Apr 2011 20:14)

    Beseelt deine Steckdosen der Heilige Geist?
    Anders ist so ein Geschreibsel kaum zu erklären!

  133. #151 Stor (04. Apr 2011 20:21)

    Wieder ein Dummie des Teufels der gegen die Wand der Erkenntnis donnert ………..

    Ich habe kein Problem wenn der Strom entweder rationiert und oder teilweise abgeschaltet wird um die Einrichtungen versorgen zu können in denen Strom wirklich nötig gebraucht wird ……

    ….die Dummies des Teufels kommen meist nur dann zum Sinnen, wenn etwa über ihnen selbst eine radioaktive Wolke abregnet …….

    Oder bist du einer der EXTREM-Dummies die auch dann noch nicht frei zur Erkenntnisgewinnung sind, weil tief innen die Lüge der „Motor“ ihrer Sichtenschöpfung ist…..

    Wer heute glaubt, dass OHNE STROM AUS KERNSPALTMEILERN ein LEBEN NICHT MÖGLICH SEIN KÖNNE, der sollte mal ein TIME OUT im östlichen Sibirien nehmen …… sogar ganz OHNE ALLEM STROM !

    Und siehe da: Leben ohne Atomreaktoren IST MÖGLICH !

    Und siehe da: Das Leben wird irgendwie viel lebenswerter, wenn ein völlig unnötiges Risiko gebannt wird !

  134. „Eine erhöhte Missbildung bei Kindern über das statistische Normalmaß hinaus ist aber weder in der Ukraine noch in Weißrussland feststellbar“
    es ist ja auch nicht die komplette ukraine oder weißrußland in dem trümmerhaufen umhergeirrt. wie das jetzt genau mit den statisiken läuft oder nicht möchte ich nicht umbedingt recht behalten, aber zu behaupten das die armen schweine die in die strahlenhölle geschickt keine bleibenden spätfolgen davongezogen haben und das ihre kinder keine folgeschäden davongetragen haben find ich ein wenig vermessen.

    „Also nochmals: Wenn schon kein „Atom“, dann bitte auch keins Für Sie: Also Nix da mit Röntgen oder solch schrecklich bösen Sachen. Dann bei Zahnschmerzen solange Zähne ziehen, bis Nix mehr weh tut! “
    ich kann nicht nachvollziehen wieso sie immer auf ein ganz oder garnicht pochen. ich denke man sollte die positiven möglichkeiten nutzen so gut es geht und die negativen aspekten beachtung schenken.
    und zu der behauptung das atomkraft sauber ist habe ich weiter oben

    #112 Fassungslos (04. Apr 2011 17:03)

    hier ein beitrag für unserer “atomkraft ist die antwort auf all unsere probleme” experten(insbesondere PI)
    http://www.youtube.com/watch?v=65mLCMSSsC0

    das hier gepostet

    wirklich sauber ist dieses geschäft nur für die industie, ich verstehe einfach nicht warum es so viele gibt die so besessen von atomkraft sind, kohlekraft ist nicht viel teurer!

  135. #137 Graue Eminenz (04. Apr 2011 19:13) Zunächst war es ja schon mal ganz gut, die Tschernobylreaktoren in der Zone (Lubmin) nach der Wiedervereinigung abzustellen.

    #149 Graue Eminenz (04. Apr 2011 20:16)
    Vielleicht noch am aussagekräftigsten ist die Studie der unabhängigen internationalen Atomenergiebehörde zu Tschernobyl: Sie belegt offiziell weniger als 70 Tote (die Soldaten, die Blei und Sand auf den Grafitblock schaufelten, in dem immer noch eine Kettenreaktion ablief!). Eine erhöhte Missbildung bei Kindern über das statistische Normalmaß hinaus ist aber weder in der Ukraine noch in Weißrussland feststellbar.

    Sosehr ich sowohl Ihre generelle Haltung zur Kernenergie als auch unsere Kernkraftwerke schätze, muß ich Sie doch ein wenig korrigieren:

    Erstens waren im KKW Lubmin und im KKW Rheinsberg keine »Tschernobyl-Reaktoren« in Betrieb. Es handelte sich vielmehr um grundverschiedene Prinzipien: Während in Tschernobyl ein graphitmoderierter RBMK-Reaktor zum Einsatz kam, waren in Lubmin und Rheinsberg wassermoderierte WWERs in Betrieb, wenn auch in zwei ziemlich veralteten 440er-Versionen. Ein Ereignis wie in der Ukraine wäre bei diesen Reaktoren somit trotz all deren zweifelsfrei vorhandener Mängel ausgeschlossen gewesen.

    Zweitens liegt die offizielle Opferzahl des vorsätzlichen Sprengens des vierten Blocks im KKW Tschernobyl bei 47. Daß in der Umgebung danach keine statistisch erhöhten Zahlen bei Schilddrüsenkrebs vorgekommen sein sollen, ist allerdings unrichtig. Die Krebsraten waren danach so signifikant erhöht, daß dies mit stochastisch bedingten Schwankungen nicht mehr zu erklären gewesen wäre. Bei Strahlenexpositionen, die in vielen Dörfern in Weißrußland 200 mSv deutlich überstiegen, wäre alles andere auch ein biologisches Wunder.
    Möglicherweise verwechseln Sie die Zahlen mit denen des Unglücks im Reaktor TMI-2 1979. Hier wurde tatsächlich gar nichts festgestellt, obwohl man eine Langzeitbeobachtung der gesundheitlichen Entwicklung von 30.000 Anrainern durchgeführt hatte. Auch hier wäre ein von diesen Ergebnissen abweichendes Resultat erstaunlich gewesen, denn die Strahlendosen, denen die Menschen in Middletown ausgesetzt waren, überschritten nirgends die 1-mSv-Marke.

  136. #153 Graue Eminenz (04. Apr 2011 20:27)

    DIESES Erdbeben ist vorüber.
    DIESER TSUNAMI auch.

    Die Verseuchungskatastrophe durch Irre ist aber an ihrem Beginn ………..

    Und: Das Wort „industriell“ meint eben genau dies !

    Menschen wie Madame Curie zählen mir und vielen Denkenden zu einer völlig anderen Kategorie Mensch als die Betreiber von Kernspaltanlagen ……. deren Interesse meist so-wie-so doch nur immer das Persönliche ist.

  137. Ich verstehe diesen Atomhype bei PI nur teils. Also, 7 dieser Mühlen sind nun abgeschaltet in Deutschland, bleiben es vermutlich auch. Immernoch genug Energie, um immernoch Strom zu exportieren. Keiner sitzt im dunkeln. Nö, ich habe keine Angst vor diesen Kraftwerken. Aber offenbar geht es mit weniger von diesen Mühlen. Das finde ich gut. Dieser Hype hier lässt sich sicher auch erklären, dass die Grünen durch die Ereignisse in Japan extrem zulegten in den letzten Landtagswahlen. Hey, ich finde Claudi Fati Roth auch nicht toll und Cem Gigabyte auch nicht. Aber in vielleicht nichtmal 20 Jahren sind diese Mühlen Geschichte und ehrlich gesagt… Das hat, bzw. hätte was. Neue Technologien werden eines Tages kommen, hätte jemand meinem Opa in seiner Jugend erzählt, dass eines Tages jeder Teenager mit einem Telefon, was in jede Hosetasche passt, rumrennt, wäre er sicher „durchgedreht“ oder hätte es für spinnert gehalten… obwohl die scheiß Dinger strahlen ja auch, man man man…

  138. Cherub Ahaoel (20:37):
    >>Ich habe kein Problem wenn der Strom entweder rationiert und oder teilweise abgeschaltet wird um die Einrichtungen versorgen zu können in denen Strom wirklich nötig gebraucht wird ……<<

    LOL

    Notwendig zur Bestromung:
    – Parteizentrale der Grünen
    – Anti-Atom-Polizei

    Nicht wirklich notwendig ist Strom bei:
    – Industrie (Verbrauch ca. 80% des gesamten Stroms)
    – Eisenbahn (ICE!)
    – Computerrechenzentren (Banken, Behörden)
    – Internet (weltweit größter einzelner Stromverbraucher)
    – Political Incorrekt Server

    ______

    Ich denke, Sie gehören zu den Leuten, die ernsthaft glauben, wenn nur Jeder abends eine Kerze anzündet, alle Energiefragen gelöst sind. Völlig blind scheinen Sie dafür zu sein, was Strom, Strompreise und Stromverfügbarkeit für eine funktionierende Industrie- und Wohlstandsgesellschaft bedeuten: Sie predigen zurück zum Mittelalter! — Mit allem, was dazu gehört: Hohe Kindersterblichkeit, Lebenserwartung minimal, Epidemien, etc. etc. etc..

  139. Noch ein kleiner Nachtrag: Dass hier von einigen Usern die Meinung derer, die gegen diese Energie sind, bzw. diese kritisch betrachten so runtergemöbelt wird ist abscheulich. Soviel zum Demokratieverständnis der „Freiheitsliebenden“. Amen.

  140. @14 Cendrillon

    Als nächstes wird Norwegen annektiert. Schliesslich brauchen wir ja die unerschöpflichen Wasserspeicher Norwegens für unseren kostbaren Ökostrom.

    Moralische Bedenken bei der Annektierung Norwegens sind von der Hand zu weisen. Eine gute Sache erfordert mitunter wagemutige Entscheidungen.

    Erfreulich, dass im öffentlich-rechtlichen Körnerfresser-TV Norwegen schon “so gut wie” annektiert ist. Sozusagen bereits das 17. deutsche Bundesland geworden ist.

    Ich werde mich jetzt zur Grünhelm-Abteilung der Bundeswehr melden und mein bestes tun um den leider zu erwartenden norwegischen Widerstand zu brechen.

    HERRLICH!
    Und gar nicht so realitätsfern, siehe z.B. hier
    http://www.zeit.de/2010/38/Pumpspeicherkraftwerk?page=2

    Doch einen besser geeigneten Standort für ein neues deutsches Pumpspeicherwerk kennen auch sie nicht. Stattdessen schlagen sie eine Verlagerung nach Norwegen vor – obwohl dort ebenfalls gegen die Naturzerstörung durch Energietechnik protestiert wird.

  141. #154 Stor (04. Apr 2011 20:31)

    Wenn meine Kenntnisse in punkto Atomphysik nur rudimentär sind, so sind sie doch so gewachsen, dass ich schon seit vielen Tagen die der Objektivität nahe Position einnehmen konnte ……

    …..ein beendetes Naturwissenschaftliches Realgymnasium mit Schwerpunkten Physik und Biologie bringt eben doch ein wenig mehr „Starthilfe“……

    Noch während meiner Gymnasialzeit wurde von „einem Risiko“ geredet, dass EINEN Gau im Bereich von mehreren hundertausenden Years an“gedacht“ hatte……..doch bereits damals entschied ich nicht dem Wahn eines dämonischen High-risk-Glaubens zu folgen und referierte über die Folgen der Bombe die auf Hiroshima geworfen worden ist.

    ……..aus einer für dich befremdlichen Betrachtungsweise, doch mit 100 Prozent physikalischer Relevanz, sind nämlich bereits die in den US Wüsten, untermeerisch im Pazifik, in den Weiten Sibiriens… gezündeten Bomben (noch vor Hiroshima) alle einzelne GAU`s gewesen.

  142. PetraX (20:47):
    >>Immernoch genug Energie, um immernoch Strom zu exportieren. Keiner sitzt im dunkeln.<<

    Das hängt mit dem europ. Stromverbundnetz zusammen. Deutschland muss bereits Strom importieren!

    http://www.welt.de/wirtschaft/article13067264/Deutschland-muss-jetzt-Atomstrom-importieren.html

    Was Sie auch nicht sehen, ist der Super-GAU, den wachsende Strompreise mit sich bringen: Abwandern der Industrie und mit ihr die Ingenieure, Techniker und Facharbeiter (aller Richtungen!), Massenarbeitslosigkeit, Zusammenbruch der Sozial- und Krankenkassensysteme, Verelendung, usw.. Ein Biolehrer oder Soziologe schaffen kein Geld, nur das produzierende Gewerbe!
    .
    Kein nuklearer GAU könnte auch nur ansatzweise für Generationen so desaströs und vernichtend sein, als wenn sich Deutschland tatsächlich beim gerade erst beginnenden Anfang des nuklearen Zeitalters sich bereits aus dieser Zukunftstechnologie ausklinkt. — Nur Morgenthau-Jünger können das toll finden.
    .
    Unbekannt scheint Ihnen z.B. auch die Nuklearmedizin zu sein, die von betriebenen KKW abhängt, weil dort die Isotope hergestellt werden, die dafür unablässig sind und die jedes Jahr 100.000en das Leben und die Gesundheit rettet.
    .
    Ich könnte die Reihe noch weiter führen … aber es sollte Ihnen klar sein, dass Sie da eine ziemliche Milchmädchenrechnung aufgemacht haben. Nix für ungut! 😉

  143. @#140 Graue Eminenz

    In einem Morgenthau-Land ohne viel Industrie aber mit hoher Arbeitslosigkeit, ohne Computer-Tomographie und anderer Nuklearmedizin wird Ihr Kind allerdings eine besonders schöne Zukunft haben, gell?

    Was hat den jetzt Computer-Tomographie und Nuklearmedizin mit der Stromerzeugung in AKWs zu tun… Naja, kommt halt auch „Nuklear“ drin vor.

    Bevor sie also sich bezüglich der Zukunft Ihres Nachwuchses sich wegen der atomaren Hysterie und dem ja ach soooooo gefährlichem Atom in die Irre führen lassen, […]

    Soso, das böse Atom… Nur zur Info, ich bin Physiker. Das was Sie hier alles mit AKWs Zusammenwerfen (CERN, Röntgen, etc…), da kann ich nur den Kopf schütteln.

  144. #155 Cherub Ahaoel

    Wieder ein Dummie des Teufels der gegen die Wand der Erkenntnis donnert ………..

    Seht gut und halten wir fest: Unterstellte Idiotie und Dummie des Teufels. In Einheit
    mit der virtuellen Wand Erkenntnis. Skuril, skuril…
    Krieche in deine Höhle und missioniere dort,
    und lass die Finger von der Tastatur, verschone mich mit dem Teufel, Untergangsprediger. 👿

  145. #160 Graue Eminenz (04. Apr 2011 20:48)

    Ich diskutiere ungern mit einem der den Penis heraushängen liess ……. also stecken sie ihn wieder hinein.

    Ihr PO-lemisieren geht mir auf den Zeiger … soll heissen mir ist meine Zeit zu kostbar um auf diesem Niveau zu schreiben.

    Lassen sie die Unterstellungen und ihr weiteres Lügen.

    Kernphysik in der kontrollierbaren DIMENSION zum Wohle der Menschen beforscht und zu sinnvollen Anwendungen geführt…. ein vorsichtiges JA.
    Wenn sie nämlich einiges wissen zur Thematik der Entsorgung von radioaktivem Müll der aus den Krankenhäusern kommt wissen sie, dass dort wo „der innere Zwang“ zur ärztlichen Sorgfalt wieder den pekuniären Interessen weicht …… wieder die Flegeleien beginnen …….

  146. # 164 Graue Eminenz

    Na, sicher bin ich nicht so bewandert wie Sie, manchmal handele ich vielleicht auch nicht mathematisch logisch, sondern vom Herzen. Ebenfalls bin ich keine Physikerin. Aber wenn es denn so ist, dass diese Isotope zur Herstellung KKW´s benötigen, dann sollte vielleicht eins reichen. Naja auch Röntgenstrahlung wurde mal erwähnt aber mein dümmlicher Lehrer, damals in der 5. Klasse sagte uns, dass wenn das Röntgengerät aus ist, ist´s auch aus mit der Strahlung ist bei einem KKW auch so oder handelt es sich wieder um eine Milchmädchenrechnung?

  147. #166 Stor (04. Apr 2011 21:08)

    Predigen zum Verschwinden von Lügen wird also neuerdings „Untergangspredigen“ genannt ?

    So sehr klebt dein Ego also an den Kernspaltreaktoren dass du meinst gleich die ganze „deinige“ Welt ginge „unter“, wenn diese „Pestbeulen“ der „Moderne“ verschwünden ?

  148. ljugen (21:03):
    >>Was hat den jetzt … Nuklearmedizin mit der Stromerzeugung in AKWs zu tun.<<

    Die dafür notwendigen Isotope kommen woher? … Aha! — Oder meinen Sie, die kann man im Gewächshaus züchten?
    .
    Letztes Jahr hat hier in Kanada ein Arbeiter einen Ladekran in einem KKW zerdängelt, so dass es 4 Monate lang nicht betrieben werden konnte. Schon bald gab es erhebliche Engpässe in der Nuklearmedizin und das Zeugs musste teuer in den USA gekauft werden … da war das Geheul aber groß!
    ________
    >>Nur zur Info, ich bin Physiker. Das was Sie hier alles mit AKWs Zusammenwerfen (CERN, Röntgen, etc…), da kann ich nur den Kopf schütteln.<<

    Von Kernenergie haben Sie aber offenbar kaum einen Schimmer! Übrigens bin ich es nicht, der hier die Dinge durcheinander schmeißt, sondern die grünen Spinner, die in CERN eine atomare Bedrohung sehen. Brauchen Sie einen Link?
    .
    Wenn Sie Ahnung hätten, würden Sie auch nicht von Atmenergie, Atomkraftwerken, etc. faseln; sondern von Kernenergie. Als Ahnungshabender wüssten Sie, dass Atomenergie bei chemischer Verbrennung umgesetzt wird – also z.B. in einer Biogasanlage – während man bei der Kernspaltung eine ganz andere Kraft und Energie nutzt, die zwischen und durch die Nukleonen wirkt. Hierbei spricht man dann folgerichtig von Kernenergie. Für einen Physiker ist ein Kohlekraftwerk ein Atomkraftwerk!
    .
    Völlig blind sind Sie auch gegenüber den volkswirtschaftlichen Folgen (einem echten Giga-GAU) immer weiter nur in Deutschland steigender Strompreise.

  149. # 171 Graue Eeminenz

    Warum regen Sie die Strompreise in Deutschland auf. Sie leben doch in Kanada.

  150. PetraX (21:13):
    >>… manchmal handele ich vielleicht auch nicht mathematisch logisch, sondern vom Herzen.<<

    Ich fürchte nur, dass wenn die Menschheit stets auf das Bauchgefühl der Angst vor dem Unbekannten gehört hätte, würden wir heute noch nackt in Höhlen hausen und rohes Fleisch fressen. 😉

  151. PetraX (21:20):
    >>Warum regen Sie die Strompreise in Deutschland auf. Sie leben doch in Kanada.<<

    Die Frage ist jetzt nicht ernst gemeint, oder? Wenn Germanistan dereinst das islamische Paradies im Sinne Morgenthaus ist, ist das nicht in meinem Interesse … als Bio-Deutscher. Ich habe übrigens auch hier Wahlrecht bei den Bundestagswahlen. 😉

  152. PetraX (21:23):
    >>Was zur Hölle haben Sie gegen Mettbrötchen?<<

    Was zur Hölle haben Sie gegen Brötchen? 😉

  153. # 176 Graue Eminenz

    Das gibt Hoffnung, Sie sind noch nicht 25 Jahre weg und wählen immerhin!

  154. PetraX (21:24):
    >>Sorry … Bin halt blond.<<

    Ich auch. 😉
    .
    Und ich habe ebenso noch 4 Mäuler zu stopfen (+ meins) und deswegen muss ich jetzt leider auch noch mal etwas arbeiten. Schönen Abend noch nach Deutschland! 🙂

  155. #171 Graue Eminenz

    „Letztes Jahr hat hier in Kanada ein Arbeiter einen Ladekran in einem KKW zerdängelt, so dass es 4 Monate lang nicht betrieben werden konnte. Schon bald gab es erhebliche Engpässe in der Nuklearmedizin und das Zeugs musste teuer in den USA gekauft werden … da war das Geheul aber groß!“

    Gleichzeitig war der nach Kanada zweitgrößte Isotopenlieferant KKW in Petten, Niederlände zu wegen Wartungsarbeit. Auch Geheul, die 3 anderen KKW (Belgien/Südafrika/Frankreich) haben Spitzenarbeit liefern müssen.

  156. #163 Cherub Ahaoel (04. Apr 2011 20:55)

    aus einer für dich befremdlichen Betrachtungsweise, doch mit 100 Prozent physikalischer Relevanz, sind nämlich bereits die in den US Wüsten, untermeerisch im Pazifik, in den Weiten Sibiriens… gezündeten Bomben (noch vor Hiroshima) alle einzelne GAU`s gewesen.

    Nicht befremdlich, wirr und substanzlos.
    Semipalatinsk, die Eschscholtzinseln und
    andere Atom-Bombodrome haben nichts mit der Sache zu tun, sind zeitlich falsch eingeordnet
    hinsichtlich Hiroshima, waren keine sog. GAUs,
    sonder Auswüchse militärischer Nutzung der Technologie.
    Selbst TMI , was nahezu folgenlos war,ist vernachlässigbar. Der grösste „GAU“ sind
    Menschen, die immer nach solchen Ereignissen
    auftauchen, und den Leibhaftigen damit in Verbindung bringen. Technik ist beherrschbar,
    wenn Wissen und Sorgfalt vor Gewinnstreben
    gehen. Das ist der primäre Ansatz, ihr Teufel
    kann mich mal.

  157. Also,
    Mettbrötchen mag ich nicht so,
    aber Rundstück warm 😉

    Mache folgenden Vorschlag:

    Die PI-Ökos melden sofort morgen ihren Strom ab und tun Ökostrom beziehen.

    Natürlch ohne Subvetionen, bedeutet die bösen „Atom“Strom-Nutzer zahlen keine Öko-Strafsteuer und die super PI-Ökos zahlen dafür 0,80 € die Kw/h.

    Na das schmeckt doch :mrgreen:

  158. #181 Stor (04. Apr 2011 21:35)

    Lästern (#154 Stor (04. Apr 2011 20:31) verursacht Schäden an sich selbst.

    ————————————————-
    Was als ungehinderte Kernspaltreaktion in Reaktoren als Unfall bezeichnet wird ist bei Bomben der angestrebte Effekt.

    Während etwa ein FAST ATOMKRIEG in 1987 (ein russischer Offizier hat nicht getan wie er nach Dienstplan tun hätte müssen) UND der Film „The day after“ das Ehepaar Reagan vom atomaren Rüstungswahn befreit hatte (und vielleicht auch Gorbatschov davon befreit worden ist) …… ist nach Fukushima bei vielen immer noch nicht angekommen, dass auch die Riskenlage, WENN DIESE ENERGIEN IN DIE HÄNDE VON MANAGERN GELANGEN und dort auch Politiker mitmischen immer noch viel zu groß sind.

    PS.: Das Wort „Unfall“ hat in der bisherigen Geschichte der Menschheit den Impetus einer augenblicklichen Situation …. oder eines zeitlich nur kurzzeitigen Geschehens.

    Der „Unfall“ in Fukushima ist gegenwärtig erst am Beginn einer langen Folgewirkungskette ……die Kosten werden gigantisch sein ….. die dadurch verursachten Leiden Hunderte an Years währen !

    Nicht vergessen – von einem Reakor wurde berichtet, dass auch Plutonium freigesetzt worden ist.

  159. @JSF

    Deutscher, wo ??? Bin engländer.
    Übrigens…..hier im thread gehts gerade um akw’s. Wenn du dich über die opfer von naturkatastrophen ausweinen möchtest, empfielt sich einen anderen thread.

  160. @#113 Graue Eminenz (04. Apr 2011 17:04)

    Ich denke mir, dass hierbei auch eine Rolle spielt, dass es in der Schweiz eine unverhältnismäßig große AKW-NEE-Bewegung gibt; während solche Leute etwa in Frankreich (zu Recht) als kleine Spinnertruppe ohne jeden politischen Einfluss belächelt werden.)

    Das glaube ich nicht unbedingt. Auch im Elsaß gibts ja seit den 70er Jahren eine Anti-Atom Bewegung. Wenn die Grünen es ernst meinen würden, würden sie versuchen, die zu stärken um endlich dieses AKW Fessenheim loszuwerden, das wahrschinlich wirklich eine Gefahr darstellt, insbesondere für den Freiburger Raum (und die ganzen dortigen GrünwählerInnen). Aber nö. Anstatt sich anzustrengen, ist es natürlich wesentlich bequemer, zu Mutti zu rennen, um dem kleinen Nachbarn eine Klatsche mitzugeben. Wie im Kindergarten.

  161. Was ist von einer Terrororganisation, wie es die Grünen Köpfe sind, anderes zu erwarten? Diese Maoisten-Verehrer! Die Grünen sind wie ihre türkischen Freunde, in Gruppen sind sie stark und dreschen auf die Kleineren ein.
    Alle, die Grün wählen und wählten, sollten sich mal auf ihren Geisteszustand untersuchen lassen.

Comments are closed.