Nicht mal vor Mädchen machen sie halt. Die Grünen sagen vermutlich deshalb nichts, weil es sich hierbei um praktizierte Gleichberechtigung handelt. Ein am Boden liegendes Mädchen war von den Tätern mehrfach ins Gesicht getreten worden, als es bereits am Boden lag. Ihr „Verbrechen“: Sie wollte mit den Schlägern reden.

Die WAZ schreibt:

Recklinghausen. Eine 18-Jährige ist am Dienstagabend von zwei Jugendlichen am Busbahnhof in Recklinghausen brutal zusammengeschlagen worden. Die 15 und 17 Jahre alten Täter traten der jungen Frau, als sie schon am Boden lag, mehrfach ins Gesicht.
(…)
Die Tat bahnte sich nach Aussage von Polizeisprecher Andreas Wilming-Weber so an, dass die junge Frau bereits bei der gemeinsamen Busfahrt von Oer-Erkenschwick nach Recklinghausen mehrfach von den beiden ihr nicht bekannten Jugendlichen im hinteren Bereich des Busses provoziert und verbal beleidigt wurde.

Als sie und die Täter am Hauptbahnhof ausstiegen, wollte die Oer-Erkenschwickerin die beiden zur Rede stellen. Zu einem Gespräch kam es offenbar aber nicht. Die Jugendlichen schlugen auf die junge Frau ein und traten ihr, als sie bereits am Boden lag, mehrfach ins Gesicht, so die Polizei. Das Opfer erlitt dabei laut Wilming-Weber „massive Prellungen am Körper und Platzwunden im Gesicht“ und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.
(…)
Bei der Aufnahme der Personalien stellten die Beamten fest, dass das Duo bereits mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist. Es wurde Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet, zurzeit werden auch noch Videoaufnahmen aus dem Bus ausgewertet. Die Täter sind inzwischen in die Obhut der Eltern entlassen worden.

Natürlich polizeibekannt und natürlich entlassen. Unsere Spürnase berichtet dazu:

Woher ich genau weiß, dass die Täter Südländer waren? Nun, ich war ca. 15 Minuten später an eben diesem Bahnhof und habe in die Polizeiautos geschaut, die direkt am Busbahnhof standen. Dort saß dann in jedem Wagen je ein „südländisch aussehender Jugendlicher“. Ich habe mich dort direkt gefragt, wen die wohl jetzt zusammengeschlagen oder abgezogen haben. Durch den Zeitungsartikel weiß ich es jetzt.


(Spürnase: Manu)


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

93 KOMMENTARE

  1. du musst nicht erklären, dass du am tatort warst. wer würde schon am boden liegenden mädchen ins gesicht treten als unsere dringend benötigten fachkräfte namens ralf?

  2. Warum ermittelt diese Bananenrepublik überhaupt noch gegen „Südländer=Moslems“, wenn sie kurz danach sowieso in Freiheit entlassen werden oder gilt schon das Gesetz der Scharia in D?

  3. Lasst sie, sind nette Jungs. Sie zeigen den Deutschen Frauen nur wie es in Zukunft aussehen wird. So ist es für sie nicht so schlimm wenns erst richtig losgeht.
    Nette Kerle also….

  4. Ihr Urgroßvater war höchstwahrscheinlich in der Wehrmacht; das hat sie jetzt davon!

    Nächstes mal Kopftuch aufsetzen!

  5. Bei diesen Typen kann man sich jeden Kommentar sparen.Sind vermutlich die Fachleute,auf die Deutschland nicht verzichten kann.Die Herkunft der Täter wird von den “ Schweinemedien “ wieder einmal verschwiegen.

  6. #3 Noa.R (08. Jun 2011 18:15)

    So ist es!

    “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!” (Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte)

  7. Als Deutschland gesund war, waere bei so einam Vorfall das ganze Land buchstaeblich -UND ZURECHT- Kopf gestanden.

    Wer ist der/die naechste? Du ? ich ? Meine Frau, Freundin, meine Kinder ?

    Gibt es ernst zu nehmende Konsequenzen fuer die verabscheuungswuerdige Skrupellosigkeit der Taeter, oder wird ihre Menschenverachtung weiter belohnt?

    DEUTSCHLAND IST WIEDER KRANK !

    5VOR[20]12 !!!

  8. sie benehmen sich schlimmer als tiere. ich weiß ganz genau, dass die deutsche justiz, die ja unbedingt ihrem „erziehungsauftrag“ nach kommen muss, bestenfalls eine geringe bewährungsstrafe aussprechen wird. ich finde es schade, dass eine gesellschaft nicht in der lage ist solche täter für mindestens fünf jahre hinter gitter zu schicken. WIE KANN MAN NUR SO KRANK SEIN UND EINEM MENSCHEN INS GESICHT TRETEN??!!!!

  9. Ist doch einfach zu erklären, warum die feigen „Südländer“ auf ein einzelnes deutsches Mädchen einprügeln: Sie waren ja schließlich nur zu zweit. Wären Sie zu viert gewesen, dann hätten sie sich an einen Typen rangetraut.
    Jetzt gibt es für die Täter wieder drakonische Strafen, z.B. 20 Sozialstunden. Ich muss jetzt schon würgen.
    Die gestörten 68er-Richter und Staatsanwälte sind das Problem, nicht die Polizei.

  10. Armes Mädchen, sie war eine der wenigen die es gewagt hat die Täter zu Rede zu stellen und dann legen die Täter erst richtig los.

    Diese Menschen sind unberechenbar, muss die ganze Bevölkerung erst einmal durch ein Zusammenschlagenverbrechen durchroutiert werden bis die Menschen aufwachen?

    Wieso denkt jeder er sei anders, ihm passiere sowas nie und natürlich ist von JEDEM die Gegend anders, also passiert es bei genau ihm nicht.
    Schade das man aber häufig liest, dass gerade aus gar nicht schlimmen Stadtvirteln oder Dörfern Deutsche zusammengeschlagen werden.

    Jeder von uns sitzt auf einem Pulverfaß und jeder kann der Nächste sein.

  11. Mit diesem Pack redet man doch nicht!
    Das hat doch noch nie zu etwas geführt. Reden kann man nur mit vernunftbegabten Menschen, nicht mit testosterongeschwollenen Berserkern, die lediglich ihre Gewalt an Schwächeren ausüben.

  12. In Recklinghausen-Süd sollen sich die Bürger abens nicht mehr auf die Straße trauen, habe ich von einem Bekannten gehört. Ach, das ganze Ruhrgebiet geht den Bach hinunter…

    Vielen Dank, ihr Herren Politiker, dass ihr dem Schwur „Zum Wohle des deutschen Volkes“ so treu Folge leistet…

  13. Leider führen sich nicht geringere Teile „unserer“ Jugend auf vielen psychosozialen Gebieten sehr artverwandt auf. Es müssen natürlich nicht noch schlimmere Fremde hinzukommen.

  14. Dank an die Spürnase! Zum PI-Artikel: Was soll man dazu noch sagen?

    Eine 18-Jährige wird von zwei angehenden Männern zusammen geschlagen; alleine hätten die sich das nicht getraut.

  15. #12 Antonius

    Was willst du machen, wenn die dich im Bus bewerfen oder sonst was anstellen?

    Starr auf die Lehne oder den Boden vor dir gucken.

    PS das machen übrigens die meisten in so einer Situation.

    Wie gesagt es kann JEDEM PASSIEREN, weder Geschlecht noch Alter schützt, wer meint kleine Mädchen oder alte schutzlose Leute werden verschont der irrt gewaltig.

    Ich schwör es euch in meiner Jugend, hatten wir Talente in meiner Klasse, die haben NUR Renter ausgeraubt, haben sie mir erzählt, die meinten die wehren sich nie und wenn einer was machen würde, hätten die keine Hämmungen einer alten Frau eine zu verpassen. Die meinten damals ich solle mitmachen, ich meinte das sei „zu krass“.

    Einfach niemand ist geschützt und das bereitet mir Angst.
    Man kann Konflikte nichteinmal vermeiden. Sagt mir den LÄCHERLISTEN Grund der euch einfällt gewaltätig zu werden und ich finde eine reelle Geschichte wo das bereits passiert ist.
    Schon ein falscher Blick oder das nicht besitzen einer Zigarette die man verschenken kann können tödlich enden. Klingt lächerlich, aber passiert alles.

  16. Ich bete zu Allah dass so ein testosteronüberladener Jungmohammedaner eines Tages mal auf den falschen Schnitzelfresser trifft, der ihn zu seinen 72 weissen Weintrauben schickt.

    Der wird dann aber den heiligen Zorn des linksgrüngutmenschlichen Schweinesystems zu spüren bekommen.

  17. leider gehtm ir dabei auch wieder der hut hoch, ich plane schon seit längerem diesen „menschen“ mal beizubringen was „ehre“ eigentlich bedeutet, und zwar mit grossflächigen plakaten die zeigen das gewalt gegen frauen eben nicht etwas mit ehre zu tun hat sondern mit peinlicher scheisse, das kämpfen 1gegen1 ok ist, aber 10gegen1 halt nicht, menschen die frauen schlagen, oder menschen die schwächeren gewalt antun nur um sich daran aufzugeilen gehoeren an den pranger auf dem marktplatz gestellt damit sie jeder mal genuesslich anspucken kann….

    achja, und zu unseren strafen, ich bin dafür das die leute zu zwangsarbeit gezwungen ( ja genau, erzwungene zwangsarbeit ) werden mit denen sie für jegliche folgekosten für den rest ihres lebens aufkommen dürfen, da sie natuerlich nicht für jemand anders dann arbeiten wollen muss es halt zwangsarbeit sein, und wenn sie nur 50 cent die stunde verdienen ja, dann muessen sie halt weiter arbeiten um einen zur geistigen behinderung oder sonstwas gebrachten menschen ihr ganzes leben zu unterstützen, wir brauchen strafen die die leute empfindlich treffen, und arbeiten würde die leute halt massiv empfindlich treffen … alternativ bin ich auch für den pranger …. ruhig in den zeitungen bilder von leuten die frauen schlagen veröffentlichn

    ich muss ja nicht erwähnen das meine gutmenschliche freundin mitten in berlin gesehen hat wie ein „mensch“ mit dem schlüsselbund seine frau auf offener strasse geschlagen hat, und sie meinte nur wenn man den anzeigen würde würde es der frau noch schlechter gehen … uaaargh wieso ist die welt so bekloppt mit diesen menschen?!?!?!

  18. #9 geezerfight

    ich finde es schade, dass eine gesellschaft nicht in der lage ist solche täter für mindestens fünf jahre hinter gitter zu schicken.

    Vielleicht weil die Halal gerechte Unterbringung teurer ist als die Arzt Rechnung für eine deutsche ***lampe 👿

  19. Einfach zu k…
    Das Sprichwort: „Es muss etwas passieren bevor etwas passiert“ gilt schon lange nicht mehr.

    Wir erleben es täglich auf unseren Straßen und als Meldungen in den Medien, was muss denn noch passieren bis wir gegen diese Verbrecher entschieden vorgehen???

    Das besten ist aber:
    „Die Täter sind inzwischen in die Obhut der Eltern entlassen worden.“
    Dieses Verhalten unseres Staates finde ich so was von pervers, ich würde die bis zum Gerichtstermin in Einzelhaft stecken.

  20. Wenn die Täter, wie im Artikel steht, bereits mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind, dann ist es mir vollkommen unverständlich, warum keine U-Haft verhängt wurde, denn offensichtlich besteht ja eine Wiederholungsgefahr.

  21. #16 NigelF (08. Jun 2011 18:35)

    Selbstverteidigung, legale Bewaffnung und sicheres aggressives Auftreten gehört heute einfach dazu.
    Ich stand schon mehrmals kurz vor einer handgreiflichen Auseinandersetzung mit Ölaugen, die bis jetzt immer gewaltlos verlaufen sind. Problematisch wird es bei einer größeren Gruppe oder bei richtigen Schlägern. Da helfen dann wirklich nur noch Schußwaffen weiter. Wer auf Justiz oder Polizei in D hofft, kann hoffen bis er schwarz wird.
    In diesem konkreten Fall handelt es sich um ein Gutmenschen Mädchen, dem wahrscheinlich über Jahre das eingetrichtert wurde, was die weltfremde Böhmer vor einiger Zeit geäußert hatte.

    “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!” (Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte)

  22. Ja was denn ??? Das Mädchen hat bestimmt die armen „Südländer“ provoziert !!!
    Naja, und da die armen Jungs sich sowieso unverstanden, nicht respektiert und ernst genommen fühlten, mussten sie so handeln ! Ihnen blieb gar nichts anderes übrig…da muss man dann schon Verständnis haben…vor allem wegen der schlimmen Kindheit und so…nich wahr ?!

    [Ironie off]

  23. „Als sie und die Täter am Hauptbahnhof ausstiegen, wollte die Oer-Erkenschwickerin die beiden zur Rede stellen.“

    Verkehrt, es sei denn, Frau verfügt über Kampfsporterfahrung oder trägt zumindest greifbar ein Pfefferspray bei sich, den Willen zum Einsatz setze ich mal voraus. Schon während der Provokationen im Bus hätte sie die Polizei rufen sollen, den Besitz eines Handys setze ich heutzutasge ebenfalls voraus. Kurz die Situation schildern, dass man Angst hat und um Hilfe bittet. Solche „Mitbürger“ zur Rede stellen, weil man glaubt, in Deutschland wäre das noch so üblich, ist nicht nur naiv, sondern lebensgefährlich.

  24. Sobald man in den Nachrichten erfährt: „zu zweit, zu dritt, zu viert oder zu fünft gegen einen …“ oder „… auf den Kopf des Opfers, bereits am Boden liegend, wurde mit den Füßen eingetreten …“ kann man erfahrungsgemäß davon ausgehen, dass es sich bei den Angreifern um „Südländer“ handelt. Kein Normaler Mensch tut so etwas, jeder Normale würde sich da schämen. Um so etwas zu tun braucht es schon einen besonderen Charakter, bestehend aus einer großen Portion Menschenverachtung, Überheblichkeit, Komplexen, Grausamkeit, Feigheit und Dummheit. Und der bildet sich anscheinend automatisch mit dem Lesen des Korans: der Prolet Mohammed hat es ja vorgemacht!

  25. Autor: Chessie / Datum: 08.06.11 18:22
    na so was
    sassen doch bei der Verhaftung in jedem Polizeiauto ein “Südländer“

    Wr hätte das gedacht …

    Augenzeugenbericht

    Worauf Admin Postete :

    Autor: Admin / Datum: 08.06.11 18:51
    Chessie und die Analphabeten
    Ganz schön mutig, Chessie, diese rassistische Hetze zu verbreiten, wenn das Gehirn noch nicht einmal ausreicht, um auch nur einen einzigen Satz unfallfrei zu schreiben. Die deutsche Sprache lernen wir aber irgendwann noch, oder?

    http://www.rp-online.de/public/comments/index/aktuelles/panorama/deutschland/1007146?nocache=1&comadd=1&1307550163

  26. Wie eigenartig. Hat schon mal jemand davon gehört, ob ein Jugendlicher, deren Elternteil Politiker ist, zusammengetreten wurde? Was wäre wenn??

  27. #24 Cidalm

    Hast Recht Polizei ist nutzlos.

    Die meisten Talente sagen „wenn du was sagst, dann machen wir ernst“.
    Das weiß jeder, wenn was rauskommt und der „islamische Bruder“ wird vorgeladen oder sein Name fällt, dann hat sein letztes Opfer todschlechte Karten und die ganzen „guten Freunde“ vom Täter lassen ihren Zorn ab.

    Hab oftmals „Schlägerein“ von Talenten und Deutschen vor Diskos erlebt, die Deutsche haben paar Fäuste abbekommen, die Talente sind weggelaufen, Türsteher kamen zu den Deutschen.
    Die Deutschen: „Ähmm Wir wissen nicht wer es war, wohin sie gelaufen sind und wir WOLLEN KEINE POLIZEI“.
    Außerdem wissen die, die ruinieren sich den Abend mit Polizisten und die Talente werden ja eh nicht bestraft.

    Das deutsche Straftatregister ist ein Witz, genau wie deutsche Nachrichten.
    Von allen Schlägerein/Überfällen/Kriminalitäten in meinem ganzen Leben kam nur ein einziges Mal ein Vorfall zur Anzeige (welche vom Opfer zurückgenommen wurde), die restlichen Vorfälle haben sich in der Bedeutungslosigkeit verloren und sind nie in irgendeiner Statistik aufgetaucht.

  28. Jeder Deutschen, jedem Deutschen kann es ergehen wie der geschlagenen und getretenen jungen Frau in Recklinghausen. Überall und jederzeit.

    Landauf landab veranstalten „Südländer“ Hetzjagden auf Bürgerinnen und Bürger. Volljährige südländische Täter werden von unseren Gerichten belobigt, Minderjährige in „die Obhut ihrer Eltern“ zurückgeführt.

    Wann schafft das Volk Abhilfe ?

    http://michael-mannheimer.info/

    Gudrun Eussner. Deutschlandlied. Alle Strophen.

    http://eussner.blogspot.com/2011/06/deutschlandlied-alle-strophen.html

  29. Man kann sich da nur noch voller Wut in die eigene Faust beißen. Ich frage mich nur langsam, wann die ferngesteuerten Medien und/oder „investigative Journalisten“ endlich auch die Schnauze voll haben und das Problem in den Fokus stellen. Vorstellen kann ich mir nicht,dass es noch lange so weiter gehen kann wie bisher.

  30. Jammert nicht, wehrt Euch. Ich habe letztes jahr ner jungen Frau geholfen. War ganz sxhnell Schluss mit gepoepel. En freund war dabei. Wehrt Euch.

  31. #31 NigelF (08. Jun 2011 19:05)

    Leider! Die deutsche Rechtsprechung und Berichterstattung sind eine totale Katastrophe. Sie verhöhnen die wahren Opfer, zeigen gerne mit Fingern auf andere Staaten(siehe heute Abend Auslandsjournal über die Türkei), aber den Misthaufen vor der eigenen Tür übersehen sie stets.
    Bis jetzt hat sich immer die Gerechtigkeit durchgesetzt – auch diesmal wird es so sein.

  32. @ guenni

    „Wie eigenartig. Hat schon mal jemand davon gehört, ob ein Jugendlicher, deren Elternteil Politiker ist, zusammengetreten wurde? Was wäre wenn??“

    Wo sollen die denn zusammengetreten werden? Die Sprösslinge unserer Politiker, so sie überhaupt welche haben, benutzen weder öffentliche Verkehrsmitteln noch gehen sie auf Problemschulen, sondern schön abgeschottet auf private Schulen, ebenso ist der Freizeitbereich abgesichert. Allein der Gedanke, einer unserer „Volksvertreter“ nebst Familie würde mitten unter dem zu vertretenden Volk, insbesondere dem problematischen Teil, leben, treibt einem doch schon die Lachtränen in die Augen, oder etwa nicht? Sollte es tatsächlich einmal einen dieser Jugendlichen erwischen, wäre das reiner Zufall, und bei der Borniertheit der Eltern würde ich nicht einmal dann auf eine Signalwirkung hoffen.

  33. #35 Cidalm

    „Bis jetzt hat sich immer die Gerechtigkeit durchgesetzt – auch diesmal wird es so sein.“

    Dauert manchmal nur verflixt lange, bis es so weit ist. 😥

  34. Verzeihung fürs OT: Die SWR-Landesschau küsst der „deutsch-türkischen“, jetzt baden-württembergischen „Integrationsministerin“ Bilkay Öney die Füße und sabbert bei jeder ihrer nichtssagenden Bemerkungen Ergebenheitsspeichel über die Zuschauer, die sich geälligst daran zu gewöhnen haben, dass Menschen mit Migrationshintergrund zarte Pflänzchen sind, die wir mit all unserer Arbeitskraft und unserem Geld zu hegen und zu pflegen haben.

    Seit fast 40 Jahren kenne ich diese Landesschau, aber so weit weg vom Land wie heute war sie noch nie.

  35. „…Bei der Aufnahme der Personalien stellten die Beamten fest, dass das Duo bereits mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist. Es wurde Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet, zurzeit werden auch noch Videoaufnahmen aus dem Bus ausgewertet. Die Täter sind inzwischen in die Obhut der Eltern entlassen worden.“

    ——————————————

    Na wie schön, dann können sich die zwei Jung- Jihadis im Kreis von Familie und Clan, als Sieger über die Kuffar feiern lassen. Am Freitag werden sie dann nach dem „Freitagsgebet“ in der Eroberermoschee vor den noch Jüngeren, als Vorbild gepriesen und im Vereinsheim, als Jungwölfe aufgenommen.

    Kotzzzzzzzzz ! Ich wünsche dem Pack die Pest an den Hals !! :mrgreen:

  36. #36 AtticusFinch (08. Jun 2011 19:39)

    Manchmal Jahrhunderte. Der Islam hat fast 800 Jahre bis zu seiner Insolvenz gebraucht.

  37. Ich frage mich, ob die Redakteure der Sozi-Zeitung WAZ überhaupt noch wahrnehmen, was für einen gedankenlosen geistesabwesenden und verblödeten Schreibstil sie dort pflegen.

    Wie kann man solche eine Tat nur mit Gemeinplätzen verharmlosen, wie „die Täter wurden in die Obhut ihrer Eltern entlassen“. Dieser Ton vielleicht angebracht, wenn es sich um zwei 12jährige Kirschendiebe handelt.
    In diesem Fall handelt es sich aber um ausgewachsene Schläger und von Obhut kann bei den Eltern solcher schwerkrimminellen und asozialen Gestalten wohl kaum die Rede sein.

  38. @ #35 Cidalm

    Bis jetzt hat sich immer die Gerechtigkeit durchgesetzt – auch diesmal wird es so sein.

    Ich finde schon, dass wir genau das kriegen, was uns zusteht. Die Grünen werden immer beliebter und uns tritt man in die Fresse. Was wäre gerechter??? 😀

  39. Die Täter Michael S. und Peter M. (Namen geändert) sind hervorragend in ihrer Parallelgesellschaft integriert. Sie erwartet eine prachtvolle Zukunft bei den Mongols.

  40. #40 Phylax2000 (08. Jun 2011 19:55)

    Ein gefährlicher Tip. Wer nicht Messerkampf gut trainiert hat, wäre in einer solchen 1:2 Situation schnell die/der Benachteiligte. Messer sind keine Man-Stopper. Gegen zwei Leute ist das für eine durchschnittliche Frau quasi Selbstmord. Hätte einer der Täter einen Stich abbekommen, wäre diese beiden schlagartig vollends skrupellos. Pfefferspray wäre hier die bessere Lösung gewesen.

  41. Die Täter sind inzwischen in die Obhut der Eltern entlassen worden.

    So. Und wieder wurde eine junge Frau so eingeschüchtert, dass sie in Zukunft versuchen wird, edlen Südländern auszuweichen oder sich wird alles gefallen lassen, um keine aufs Maul zu kriegen. Sie sieht ja, dass die beiden Dreckskerle pünktlich zum Abendessen wieder in der „Obhut“ ihrer mohammedanischen Eltern sind, wo sicher gemeinsam herzlich gelacht wird.

  42. „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.

    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“

    Von Carl Theodor Körner

  43. Ich wette:
    Die Mädchen mussten unterschreiben, dass sie nicht öffentlich zugeben, was das für Leute waren!

  44. Mal sehen, ob dieser Vorfall von unseren Qualitätsmedien auch an die große Glocke gehängt wird wie diejenigen, wo sie Gottseidank einheimische Gewalttäter anprangern konnten.

  45. In diesem Land kann man es nur falsch machen:

    -wirst du von „Kulturbereichern“ bedroht und wehrst dich erfolgreich, musst du damit rechnen, wegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus etc angeklagt zu werden;
    (in Berlin ist es übrigens schon so weit, dass man von denen ohne alle Vorwarnung zusammengeschlagen wird)

    -wirst du von „Kulturbereichern“ bedroht und angriffen und wehrst dich nicht erfolgreich, musst damit rechnen, im Krankenhaus oder gar auf dem Friedhof zu landen.

    Danke Ihr Herren Politiker, dass ihr eurem Eid „Zum Wohle des deutschen Volkes“ so treu Folge leistet…

  46. #30 guenni (08. Jun 2011 19:01)

    Wie eigenartig. Hat schon mal jemand davon gehört, ob ein Jugendlicher, deren Elternteil Politiker ist, zusammengetreten wurde? Was wäre wenn??

    Gab es in Hamburg mit fatalen Folgen für den Politikersohn des Hamburger Bezirksamtsleiter Mathias Frommann (SPD), worüber http://www.welt.de/hamburg/article2058679/Milde_Strafforderung_fuer_brutale_Kiez-Taeter.html#article_readcomments
    u. a. zeitungen berichteten:

    Die beiden 20-jährigen … gegen 1.45 Uhr auf einem nahe gelegenen Parkplatz Luft holen und etwas trinken wollten, wurden sie von den Jugendlichen angesprochen, die zunächst nur nach Rauschgift und Zigaretten fragten. Während Daniel W. in seinen Taschen nach der Zigarettenschachtel suchte, wurde er geschubst, mit einer Flasche geschlagen und zweimal mit einem Messer gestochen.

    Hals aufgeschlitzt
    Gleichzeitig erhielt Nico Frommann einen Tritt in die Kniekehlen. Mit dem zerbrochenen Glas einer Bierflasche wurde ihm der Hals aufgeschlitzt. Während die Opfer blutend am Boden lagen, traten und schlugen die 17 und 18 Jahre alten Täter mit Händen und Füßen auf sie ein. Nico Frommann: „Es war wie ein Exekutionskommando. Ich dachte, ich müsse sterben.“

    Nico Frommann (20) erlitt eine klaffende Wunde am Hals durch eine zerbrochene Bierflasche. Noch schwerer erwischte es seinen Freund Daniel W. (20). Durch den Schlag mit der Bierflasche entstand eine klaffende Wunde am Schädel. Der Richter: „Eine Skalpierungsverletzung.“ Außerdem stach ihn einer der Angreifer mit dem Messer in den Rücken.

    Urteil: Cem Zafer M., Ahmet K., Özmen N., Volkan C. u. a. bekamen bewährung.

    Im NDR-Hamburg Journal am 5.6.08 um 19.30 Uhr:
    Der Vater, Hamburger Bezirksamtsleiter Mathias Frommann (SPD), erklärt vor der Kamera:

    Also, äh, dieses Urteil bewegt sich in einem rechtsstaatlich vorgegebenen Rahmen und sehen Sie mir nach, daß ich dazu keine weitere Stellungnahme abgeben werde.
    Ich denke auch, wir sollten nicht anfangen , solche dinge vor allem Gerichten und Polizei aufzulasten sondern zu sehen, daß sei gar nicht erst stattfinden. Und das bedeutet, daß wir Hamburger Familien in ihrer Erziehungsfähigkeit weit mehr als bisher und viel systematischer und konzeptionell verzahnter unterstützen müssen. Und da, wo das nicht möglich ist, müssen wir auch Kinder in äußersten Fällen vor ihren Familien schützen.

    Ich habe den Text damals nach Aufzeichung nachgeschrieben.

    Eine Strafe Gottes, wenn man so einen Vater hat…

  47. Sind die Medien einfach zu feige „Moslems“ oder „Araber“, von mir aus auch Personen aus dem „arabischen Kulturkreis“ zu sagen?
    Mit „Südlandern“ assoziieren geschätzte 90% der Deutschen Italiener oder Spanier!
    Ist das die Strafe dafür, dass die Spanier sich gegen die unglaublich wundervolle Bereicherung aus Nahost mal gewehrt haben?
    Qué Puñetas!

  48. Und warum werden diese Fotos jetzt nicht bei Indymedia veröffentlicht?
    Tja, das sieht man deutlich, dass sich die Linken ähnlich feige verhalten wie die Bereicherer. Nur, wenn keine große Gegenwehr zu erwarten ist oder wenn man die Verteidigung anklagen kann (Palästina-Israel;Antifa-FREIHEIT), greifen sie an.

  49. Eine Frau zu schlagen hat etwas mit der Ehre zu tun? Also in der zivilisierten Welt machen das nur Feiglinge. Da sich die Täter nun in Obhut der Eltern befinden, kann nur alles besser werden.

  50. Und dennoch werden bei der nächsten Bundestagswahl wieder nur Parteien zulegen, die genau das weiterhin fördern und ermöglichen werden!!!!!
    Die Wähler wollen es so!!!!

    Abartig.

    Für eine Frau sind die Multikultiapologeten generell nicht wählbar.
    Leider merken sie das nicht.

  51. #53 Mutti (08. Jun 2011 20:39)

    Das Vater Sohn Verhältnis dürfte nachhaltig gestört sein.
    Immerhin zwei (+Umfeld) Linksgrün-Wähler weniger!

    Der Vater ist das Niedrigste, was Deutschland zu bieten hat!
    Seinen eigenen Sohn seiner masochistischen Ideologie und seiner armseligen Karriere zu opfern…

  52. Kuriose Bereicherung :

    POL-F: 110608 – 707 Sachsenhausen: Gemeinschädliche Sachbeschädigung

    Frankfurt (ots) – Weil er ausländerfeindliche Parolen an die Wand geschrieben hatte, ist am Dienstagmorgen in Sachsenhausen ein 29 Jahre alter Iraner aus Frankfurt vorübergehend festgenommen worden.
    Ein Zeuge hatte gegen 08.10 Uhr beobachtet, wie der Mann mit einem Stift die Parolen im Südbahnhof in der C-Ebene am Ende einer Rolltreppe an die Wand schmierte. Der Zeuge machte zwei Sicherheitsbeamte auf den Iraner aufmerksam, die diesen daraufhin bis zum Eintreffen einer Funkstreifenbesatzung des 9. Reviers festhielten.

  53. Die Täter sind inzwischen in die Obhut der Eltern entlassen worden.

    „In die Obhut der Eltern“ – allein aus dieser Formulierung geht doch hervor, dass die kessen Kids aus biederen deutschen Bürgerfamilien stammen, wo ihnen solche übermütigen Streiche umgehend ausgetrieben werden.

  54. #43 Krefelder (08. Jun 2011 19:52)

    Ich finde schon, dass wir genau das kriegen, was uns zusteht. Die Grünen werden immer beliebter und uns tritt man in die Fresse. Was wäre gerechter??? 😀

    hhahahaha, ich frage mich auch immer, was manche Herrschaften unter Gerechtigkeit verstehen.
    Auf jeden Fall werden wir ziemlich verarscht.

  55. #59 Sebastian (08. Jun 2011 21:22)

    Kuriose Bereicherung :

    Frankfurt (ots) – Weil er ausländerfeindliche Parolen an die Wand geschrieben hatte, ist am Dienstagmorgen in Sachsenhausen ein 29 Jahre alter Iraner aus Frankfurt vorübergehend festgenommen worden.

    Das ist nicht kurios – sondern ergibt ein klares Bild. Es entspricht den Hakenkreuzschmierereien der Linken. Hier soll die Kriminalstatistik zugunsten des „Kampfs gegen Rechts“ beeinflusst und die Opferrolle der „Migranten“ gestärkt werden.

  56. @28 Kara

    Ein bißchen OT, aber nicht wirklich:
    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/Baeckerei-Kundinnen-rasten-komplett-aus_aid_1007184.html
    “Ausrasten” nennt man es, wenn Frauen eine andere Frau mit “Abstechen” bedrohen. Die Wortwahl kommt einem doch irgendwie bekannt vor.

    Ein cooler Artikel, sehr unterhaltsam. Am besten fand ich den Schlußsatz:

    Die Polizei nahm die jungen Frauen vorübergehend fest. Die beiden überfallenen Verkäuferinnen und die durch einen Messerstich verletzte Passantin begaben sich in ärztliche Behandlung.

    Business as usual in Dschermany. Die Polizei hat auch brav ihren Teil in diesem kleinen Schauspiel geleistet und die beiden Kundinnen pro forma für ne viertelstunde festgenommen, die beiden Deutschen Schlampen und die Opfa-Passantin haben sich auf eigene Kosten mit dem Taxi zum nächsten Arzt bringen lassen und auch ansonsten kein großes Aufsehen um diese lästige Angelegenheit gemacht, wie es sich für systemkonforme Deutsche Steuerzahler gehört.

  57. #62 Israel_Hands (08. Jun 2011 21:35)

    Kann gut möglich sein, daß Du recht hast, jedoch beim Lesen des Artikels, fand ich es dennoch kurios .

  58. #52 Juergen, das Gleiche wollte ich auch gerade schreiben, weil die Verletzungen der jungen Frau bei der Zeitung „Der Westen“ nur oberflächlich beschrieben wurden.

    „eine Platzwunde über dem Auge, Blutergüsse, eine Gehirnerschütterung und drei herausgebrochene Zähne.“

    Übelst. Ohne Grund. Gegen eine junge Frau.

  59. „wollte die Oer-Erkenschwickerin die beiden zur Rede stellen“

    Pazifisten wollen immer reden. Hier sieht man, was es nützt. Also entweder schweigen und abhauen oder sich körperlich wehren.

  60. #64 Reinhartt

    Herausgebrochene Zähne…

    Das ist so niederträchtig, als ob es nicht schon schmachvoll genug ist gegen das GESICHT, eines am Boden liegenden Mädchens zu treten (wie kann man symbolisch noch stärker seinen Hass für eine Person ausdrücken???), dann auch noch mit voller Kraft.
    Dieser ABSCHAUM will es wirklich wissen, aber selbst das Land der grünen Idioten hat seine Grenzen.

  61. @47 fensterzu

    Echter Gangsta – Baba

    Gar nicht nicht OT und eine der besten „Diskussionen“ bei YT. Türken sehens und regen sich auf, weil sie verarscht werden, Drohen, schimpfen, pöbeln, sind beleidigt. Die positiven Kommentare sind wohl eher von Deutschen.

  62. Glaubt Ihr mir das?
    1. Auf freien Fuß,..heisst nicht ohne Strafe. Der Gerichttermin wird folgen.
    2. Die Mohammedanerjungs werden jetzt so richtig von ihren Eltern verprügelt.
    …Ich arbeite täglich mit diesen „Kindern“. Es gibt keinen Jugendlichen, der nicht zuhause Gewalt erlebt. Den Trick habe ich gelernt: Wenn es gefährlich wird und Argumente nicht helfen, dann hilft 100 prozentig: „Murat!..ich rufe jetzt Deinen Vater an.! Was glaubt Ihr, was dann passiert? ..Lammfromm der Murat.
    Absurdität am Rande: Das Jugendamt gab eine Direktive heraus, dass gemeldet werden muss, wenn von häuslicher Gewalt Kenntnis erlangt wurde…Konsequent müssten alle Muselmaneneltern gemeldet werden. ..In unserer Einrichtung wurde über die Weltfremdheit dieser Behörde nur gelacht. Eben hilflos, das Amt.

  63. #66 NigelF, das war Sadismus. Mit dem Ziel die Frau fürs Leben zu demütigen, ihr Gesicht zu entstellen, damit sie fürs Leben gezeichnet ist. Für eine Frau besonders schlimm, weil sie mehr auf ihr Äußeres achtet als ein Mann.

  64. Nun das ist leider auch das Produkt links-grüner Erziehung die so populär ist, in jedem das gute sehen und keine Vorurteile haben, nichts von der reallen Welt mitbekommen und das Abitur in Singen und Klatschen machen.

    Da sieht mal auch wieder wie bekloppt die jungen Leute heute dadurch sind. Was genau hatte Sie sich denn vorgestellt was passiert wenn Sie sagt, dududu das macht man aber nicht. Das die beiden einknicken und anfangen zu flennen? In derem Kulturkreis zählt eine Frau nicht den Dreck unter den Fingernägeln, von einer deutschen ganz zu schweigen.

    Aber das weiss Sie nun fürs nächste mal.

    Was die beiden bereichernden Fachkräfe angeht, am besten einfach umlegen mittels eines kostengünstigen Kopfschuss. Ist eh kein Verlust für niemanden. Im Gegenteil, ausser einer Karriere als kriminelles Pack das dem Staat die nächsten 60 Jahre auf der Tasche liegt wird sowie so nix draus.

    Diese inzucht Brut ist noch zu doof für im Baumarkt an der Säge zu stehen.

    Halb leerer kann das Glas hier garnicht mehr werden ….

  65. #71 Reinhartt

    Für mich sind solche Fälle immer wieder ein Hochblutfaktor.

    Auch wenn die mit einem Taschenmesser der das Gesicht verhunzt hätten, wäre es „gewollter“ aber es hätte wenigstens eine Art Wertschätzung gegenüber dem Opfer mit dem Ziel der Entstellung.

    Aber mit den Füßen in das Gesicht eines am Boden liegenden Mädchens zu treten und dann noch mit voller Kraft!!

    Vorallem muss man bedenken, dass in deren „Kultur“kreis Füße/Schuhe sehr unrein sind und einen damit zu treten, oder den Gegenüber mit einem Schuh zu schlagen ein SEHR großes Zeichen von Verschmähung ist.
    Aber dann nicht nur an den Kopf sondern direkt ins Gesicht, was einen Menschen und dessen Persönlichkeit symbolisiert.

    Ich sag es immer wieder hier auf PI und auch in der Vergangenheit mit verschiedenen Nicknamen.
    EGAL was wir uns ausdenken, Muslime übertreffen uns immer, egal wie verrückt und lächerlich aber unsere Fantasie kann sich nicht vorstellen, wie weit sie uns demütigen und was sie sich noch erlauben, als das Muslime in der Realität die wildesten und schlimmsten Vorstellungen übertreffen.
    Es ist manchmal einfach nur lächerlich, krank und pervers wie die vorgehen, was sie fordern und wie die sich geben UND wie sie damit davonkommen.

  66. Die Tat geschah – wahrscheinlich auch noch am hellichtem Tag – an einem Hauptbahnhof und die beiden Täter waren 15 und 17 Jahre alt.

    Wie kann es sein, dass niemand eingreift und diesem Drecksgesindel den Arsch versohlt?

    Wahrscheinlicher Grund: Bürger mit Zivilcourage müssen sich deswegen auch noch vor einem Richter rechtfertigen, der es selbst pflegt in solchen Situation politisch korrekt weg zu sehen – außer sie wurden selbst tot geprügelt, dann bekommen sie nachträglich das Bundesverdienstkreuz verliehen.

  67. #74 Franz.Nadasdy

    Ja so ist es, die Helfenden müssten sich rechtfertigen, würden mit Bürokratie üebrhäuft werden und unter dem Strich ganz viel verlieren (selbst wenn sie nicht gerade abegstochen werden).

    Soviel Wut wie mir diese Bereicherer bescherren lässt sich kaum mehr äquevalent entladen.

    Wenn es euch so wie mir geht und es anderen in der Bevölkerung so wie euch, dann explodiert es hier in nicht allzu langer Zeit.

  68. Was für ein ehrenloser Arsch muss man sein, um eine Frau zu schlagen. Vor allem eine völlig unbekannte Frau auf der Straße. Das sie ihre eigenen Frauen zuhause schlagen, das wissen wir schon, es ist ein Teil ihrer Kultur, kann man wohl nichts daran ändern. Als ich es gelesen habe, hab ich gleich Zähneknirschen bekommen. Frauen schlagen ist wirklich das allerletze.

    Die Täter sind inzwischen in die Obhut der Eltern entlassen worden.

    Obhut der Eltern? Ebenfalls nichts neues. Die Eltern werden wahrscheinlich auch Verständnis haben, die beiden haben ja eine Ungläubige geschlagen, dazu war sie ja alleine abends unterwegs, und das bedeutet, dass sie eine Schl*mpe ist!

    Man, man, man…

  69. Nur weiter so! Deutschland braucht das! Täglich! Nach neuesten Umfragen wählen 28% Grün, weitere 30% Sozis oder Bolschewiken.

  70. #54 Ferdinand II. (08. Jun 2011 20:42)

    Mit “Südlandern” assoziieren geschätzte 90% der Deutschen Italiener oder Spanier!

    Keine Sorge, das gilt schon lange nicht mehr.
    Die Problembären mit Mohammedhintergrund sind bekannt, wer „Südländer“ in Verbindung mit Messer, Kopftreten oder Gruppenüberfällen liest, der weiss schon ganz genau, dass es sich dabei nicht um Spanier, Italiener, Griechen, Südtiroler und Südschweden handelt.

    Wir differentieren sehr wohl.

  71. Wie eigenartig. Hat schon mal jemand davon gehört, ob ein Jugendlicher, deren Elternteil Politiker ist, zusammengetreten wurde?

    Die wahrscheinlichkeit dafür ist schon sehr klein. Die wohnen im Grunde ja auch schon in einer Parallelwelt in die kein Ausländer reinkommt resp. in die nur die Handverlesenen reinkommen.

    Was wäre wenn??

    So leid es mir wirklich für die junge Dame tut aber das ist es worauf ich eigentlich warte. Dann würden sich viele Probleme lösen lassen mit weit weniger Diskussionsbedarf als zur Zeit. Es wird dann vieles einfach einfacher.

  72. Meinte dieses hier.

    Udo Ulfkotte

    Urteile von Landgerichten haben in Deutschland Signalwirkung. Sie dienen der Orientierung bei der Fortentwicklung des Rechts. Und das deutsche Recht entwickelt sich nach einem Urteil des Osnabrücker Landgerichts nun offenkundig in eine Richtung, die man für einen Aprilscherz halten könnte: Muslimische Kindesvergewaltiger können sich künftig auf ein Urteil des LG Osnabrück berufen. Sie müssen nicht einmal Sozialstunden ableisten, wenn sie sich bei ihrem Verbrechen auf eine »muslimische Tradition« berufen. Die Richter des Osnabrücker Landgerichts mussten über eine muslimische Familie urteilen, die es vollkommen in Ordnung fand, dass eine Elfjährige vergewaltigt wurde. Im islamischen Kulturkreis sei das halt so Tradition, bekundete die Familie vor Gericht. Sie wusste, dass es in Deutschland andere Sitten und Gesetze gegen Kindesvergewaltigungen gibt. Aber das störte die muslimische Familie nicht.
    mehr …

  73. „Wir koennen auf keines dieser Talente verzichten.“ War das nicht Schaeuble?

  74. #78 nicht die mama (08. Jun 2011 23:34)

    Dass IHR differenziert, daran zweifel ich nicht!
    Aber Gutmenschen, oder solche die diese Wählen, oder auch Deutsche, die sich mit der Ausländerkriminalität nicht befassen, oder, wie unsere werten Politiker, die Augen davor verschließen, denken zu einem Großteil an von die genannte Bevölkerungsgruppen. Zumal die Meisten lediglich die Schlagzeile lesen, die da lautet „Südländer schlagen Mädchen zusammen“

  75. Tja, laut Mutter Böhmer sind sie hier angekommen, zu hause, somit wollen sie auch ihre Kultur ausleben und die besondere Qualifikation, Schädeltreter, praktizieren zur BEreicherung des Landes.

    Wir sollten dankbar sein, vielen Dank Mutter Böhmer.

  76. Beispiel Bremen, scheinbar gefallen den Deutschen die Zustände schon, sonst wäre nicht die rot-grüne Scheisse gewählt worden.

  77. Die Grünen sagen vermutlich deshalb nichts, weil es sich hierbei um praktizierte Gleichberechtigung handelt.

    Vermutlich eher deshalb: ihr Schweigen begünstigt zum einen ihre verkehrte „Integrationspolitik“ und zum anderen zählt dieser Gewaltakt gegen eine Frau dann als „Gewalt gegen Frauen“ und kann damit als Begründung, die Bemühungen ihrer verkehrten „Gleichstellungspolitik“ (bekannt als Männerdiskriminierung) zu erhöhen, herhalten.

  78. „Suedlaendische“ Zuneigungsbekundungen von Jungtestosteronzipfeln. – Ein „Einzelfall“, einer Perlenschnur gleich, nach dem anderen.

    Diese -zunehmende- Art insb. mohamedanischer Zuneigungsentaeusserungen gilt es -insb.- als Maedel gekonnt zu beantworten!

    Passende Antworten auf solche Zuneigungsarten finden -nicht nur- Maedels in:
    – insb. Selbstverteidigungskursen;
    – Deut. Traditionsvereinen, wie den Sportschuetzenvereinen;
    – Waffengeschaeften, wie auch;
    – Haushaltsmittelabteilungen.

    Maedels, Frauen, die heutzutage keinen Selbstverteidigungskurs besuchten, muss man den Vorwurf der Leichtfertigkeit oder Naivitaet machen.
    Bei Minderjaehrigen haben die Eltern f.d. Besuch solcher Kurse -qua Aufsichtspflicht- zu sorgen.
    Fuer Fragen rund um die pers. Sicherheit stehen den Eltern und Maedels auch Schupo- und Kripo-Dienststellen offen.

  79. „Die Täter sind inzwischen in die Obhut der Eltern entlassen worden.“
    Und täglich grüsst das Murmeltier…
    Solche Gewalttäter MÜSSEN erst einmal 4 Wochen hinter Gittern. Dann MUSS die Gerichtsverhandlung beginnen.
    Für Wiederholungstäter muss eine „Bewährungsstrafe“ auf jeden Fall unzulässig sein. Richter die im Wiederholungfall keine sofortige Vollstreckung verfügen, sind aus dem Amt zu entfernen!

  80. Habe mir jetzt auch Pfefferspray besorgt. Schön, was hinten drauf steht: „…zur sicheren Abwehr von angreifenden Tieren…“

  81. #81 Mainstream Hasser (09. Jun 2011 02:46)

    Unglaubliches Fehlurteil der Strafkammer des LG OS.
    Frage: Ist Hoffnung auf Revision d.OLG gegeben?

    Was wohl, so frage ich mich, wuerden diese Richter denken, wuerde diese Verbrecherbande deren eigene Tochter, Enkelin oder das Maedchen eines Familienangehoerigen oder Freundes mit 11Jahren entfuehren und vergewaltigen?

    Sollte das LG-„Urteil“ bestand haben, rechtskraeftig werden, ist unser Sexualstrafrecht wieder einmal zu einem Zweiklassenstrafrecht rudimentiert.

    Die Willkuer im deutschen Recht (s.a. akt. Situation bzgl. Auslaenderrecht – Nichtvollstreckung v. Ausweisungsurteilen >80%, Nichtvollstreckung v.Ausreisepflichten >90%) feiert Urstaende.

    Es wird Zeit, dass sich -steuerzahlende(!)- BUERGER ihre Richter und Administativleiter SELBST waehlen.
    Sie muessen diese ja schliesslich auch selbst bezahlen und -vielfach- ihre Inkompetenz und schlechte Leistung f.d. Buerger erdulden.

  82. Ergänzend dazu ein Beitrag der angeblichen Mutter des Opfers im Leserforum zum o. g. Artikel:

    geschrieben am 08.06.11 22:06
    bayram.turgut@vodafone.de 1 Beitrag Kein Einzelfall!In den Medien wird momentan regelmäßig über solche Übergriffe berichtet. Das es sich bei den Tätern immer um Personen mit Migrationshintergrund handelt sehe ich nicht so. Der Vater des Opfers ist selbst Türke und kann es nicht begreifen, wie man anderen körperlichen Schaden zufügen kann. Aus unserem Bekannten- und Verwandtenkreis (hauptsächlich Migranten) wäre niemand zu solch einer Tat fähig. Im übrigen wurde dem Opfer des Weiteren noch die untere Augenhöhle zertrümmert. Aufgrund dessen wird sie in den nächsten Tagen operiert. Sie hat höllische Schmerzen und ist psychisch ein Wrack. Obwohl es uns innerlich zerreißt unsere Tochter so leiden zu sehen, sind wir dankbar, das sie diesen Übergriff überlebt hat. Dies verdanken wir, laut Aussage unserer Tochter, ganz vielen lieben Menschen, die beherzt eingriffen und die Täter dadurch in die Flucht schlugen. An dieser Stelle im Namen der Eltern, Verwandten und Freunde ein ganz großes Danke schön an alle die nicht weggeschaut haben.

  83. Die Täter haben sämtliche Behandlungskosten und Verdienstausfälle etc. zu zahlen.
    Dazu Kosten des Einsatzes und Kosten des Gerichtes.
    Haftkosten sind im Knast abzuarbeiten, so das dem Steuerzahler keine Kosten entstehen sollen.

Comments are closed.