Der türkische Premierminister Recep Tayyip Erdogan hat den fränzösischen Präsidenten Nicolas Sarkozy aufgefordert, zu verhindern, dass das französische Parlament einen Gesetzentwurf zur Anerkennung der Massenmorde an Armeniern im ersten Weltkrieg annimmt. Er warnt vor ernsten Folgen, sollte Frankreich seine Forderung missachten. Die Türkei werde zudem ihren Botschafter aus Paris zurückrufen. Das Gesetz würde es in Frankreich unter Strafe stellen, den Völkermord der Türken an ca. eine Million christlichen Armeniern zu leugnen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

116 KOMMENTARE

  1. Da droht ein Profilneurotiker dem anderen. Die Sache dürfte für Erdogan nach hinten los gehen.
    Außerdem hat er (im Gegensatz zu Deutschland) in Frankreich keine 5. Kolonne, mit der er drohen kann.

  2. Hoffentlich beschließt Frankreich das Gesetz diesmal wirklich und redet nicht nur darüber. Das wäre eine wirklich gelungene Antwort auf die türkischen Geschichtsfälschungen und ein Vorbild für die ganze EU. Es dürfte die Lust der Türken auf einen EU-Beitritt dämpfen, wenn türkische Politiker Gefahr laufen, in Europa verhaftet zu werden.

  3. Das Wort Entschuldigung gibt es im Türkischen
    nicht,eine Herrscherrasse hat das nicht nötig,
    sie kommen auch so mit ihren Lügen immer durch
    unsere Elite wird wie immer zu Kreuze kriechen

  4. Zu „Erdogan droht“ gibt es bei Google ca. 325.000 Ergebnisse. Was kann dieser Mann außer drohen und fordern??? (Letztere Eingabe ergibt übrigens ca. 318.000 Ergebnisse)

  5. Erdolf mal wieder, so langsam hab ich den Deppen echt satt ! Wetten das die MSM darüber auch mal wieder nicht berichten?

  6. Wieder mischt sich Erdogan in die Angelegenheiten eines anderen Landes ein und schämt sich nicht, eine öffentliche Drohung auszusprechen im Falle, dass der französische
    Präsident seinen Befehl nicht ausführt.

    Aber ich vermute, dass genau diese allgegenwärtigen Drohungen von Mohammedanern der Grund dafür sind, dass bei den Politikern allüberall niemand mehr sich gegen deren Forderungen wehrt. Und mit Drohungen wird Erdogan es am Ende dann in die EU schaffen.

    Aber es ist noch nicht aller Tage Abend.
    Das Blatt kann sich auch noch wenden, wie es das schön öfter mal in der Geschichte getan hat.

    Unverschämt, so unverfroren einem französischem Präsidenten zu drohen. Der spinnt wohl im höchsten Grad! „Unser Ministerpräsident“ von Düsseldorf!
    Ich halte ihn für einen der gefährlichsten Herrscher dieser Zeit, der etwas von Hitler in sich trägt.

  7. Das muß man sich erst mal auf der Zunge
    zergehen lassen:Da droht ein hoher Reprä-
    sentant einem anderen Souveränen Land,
    wenn ihr nicht tut, was wir wollen, so hat
    das ernsthafte Konsequenzen!
    Also, wenn das keine Einmischung in inner-
    staatliche Angelegenheiten ist?
    Solcherart Drohungen gingen früher einem
    Angriffskrieg voraus.
    Ende der Diplomatie.

    Gruß: DER Schnitter!

  8. Jetzt wird Wulff sagen:

    „Der Islam gehört zu Deutschland. Und der Massenmord an den Armeniern gehört nicht zur Türkei.“

  9. Erdogan warnt vor ernsten Folgen:

    Die Türkei wird nicht nur ihren Botschafter zurückziehen, sondern alle ihre Soldaten („die Gläubigen sind unsere Soldaten“ in die geliebte Heimat zurückbeordern und damit Frankreich schweren Schaden zufügen.

  10. Die Frage ist nicht mehr, ob es Krieg geben wird, sondern nur noch, wann

    http://sosheimat.wordpress.com/2011/12/16/frankreich-steht-kurz-vor-der-sozialen-explosion/

    Die Moslems überschätzen ihre Kraft. Sie sind größenwahnsinnig, genauso wie ihr geisteskranker „Prophet“. Wenn es zum offenen Bürgerkrieg kommt, haben sie keine Chance auf den Endsieg.

    Europa, das ist unser Kontinent, das ist unsere Heimat, und die werden wir verteidigen.

    Die Helden unserer Geschichte haben sämtliche islamischen Invasionen zurückgeschlagen, sie haben die Araber und Osmanen gestoppt und das besetzte Land zurückerobert.

    Bald könnte es wieder so weit sein: Moslems greifen uns offen an, und wir werden wieder gezwungen sein, uns und unsere Heimat zu verteidigen.

    Und auch dieses Mal werden wir wieder siegen. Davon bin ich fest überzeugt.

  11. Erdogan überschätzt sich maßlos.
    Niemand stoppt das Großmaul aus Ankara,
    daher hat er leichtes Spiel, seinen Größenwahn
    auszuleben.

    Besonders die türkische Unterschicht in DE, von der
    wir gefühlt 10 Mios. haben, ist für seine Sprüche empfänglich.

    Bestimmte politische Kreise sehen das anders und machen
    dem Irren auch noch Hoffnung auf einen EU-Beitritt.

    Die Türkei ist bei weitem kein Boomland, wie manche
    Experten gerne behaupten.

    Kann es auch gar nicht, bei der Vielzahl von ungebildeten Türken.

  12. Mal abgesehen von Erdogans dauerndem nervigen Eingemische in die inneren Angelegenheiten anderer Länder ist aber dieser Gesetzesentwurf vollkommen unwürdig, da die Leugnung von irgendwas eine, wenn vielleicht auch blöde, Meinungsäußerung ist. Ist einem freien Land unwürdig, sowas unter Strafe zu stellen.

  13. ich glaub wohl ich spinne. Der „Türke“ will Frankreich erpressen. Wenn die Franzosen das zulassen, Oh mein G’tt.

  14. #3 michel3 (16. Dez 2011 22:01)

    Geschichtsfälschungen bekämpft man nur mit einem Gesetz: Meinungsfreiheit

  15. Erdogan warnt vor ernsten Folgen.

    Hoffentlich ist eine davon, dass die Türkei dann beleidigt ist (wie üblich) und aus Trotz nicht mehr der EU beitreten möchte 🙂

  16. Außerdem beweist es – wieder einmal – das seltsame Demokratieverständnis dieses Despoten, wenn er glaubt, Sarkozy könne so einfach die Verabschiedung eines Gesetzes im Parlament verhindern.

    Wieder einmal auch der Beweis, dass die Türkei nichts in der EU zu suchen hat.

  17. Erdolf droht per Brief. Ist wohl doch nicht so fit, wie er gerne sein will, konnte ja auch nicht an der von ihm erfundenen „Alliance of Civilisations-Konferenz“ (= Islam, Islam, über alles“) teilnehmen.

    Und sein Außenminister Davutoglu hat gerade rumgetönt, Israel „knie inzwischen vor der Türkei nieder“. Das hat höchst erheiterte und witzige Kommentare zur Folge:

    http://www.jpost.com/MiddleEast/Article.aspx?id=249712

  18. Unabhängig davon, dass Erdogans Forderung eine Unverschämtheit ist, die sein „demokratisches“ Verständnis dokumentiert, sollte die Meinungsfreiheit oberste Priorität haben. Das gilt für Armeniergenozidleugner ebenso wie für Holocaustleugner. Solche Leugner richten sich selbst, ohne dass es eines Gesetzes dafür bedürfte.

  19. Er warnt vor ernsten Folgen….. Die Türkei werde zudem ihren Botschafter aus Paris zurückrufen.

    Ernste Folgen—ja, fuer die Tuerkei. Es reicht naemlich nicht, sich nur auf die Kolonie in Germania verlassen zu koennen. Frankreich hat in Europa immernoch enormes politisches Gewicht. Und das freundliche Angebot, den Botschafter abzuziehen, soll er mal den Oesterreichern machen (inklusive der Verleihung des Titels „persona non grata“). Ja, Herr Erdogan soll sich endlich nuetzlich machen ! Aber ausser Groessenwahn von ihm kommt da nicht viel ‚rum.

  20. Obama traut sich nicht, es Völkermord zu nennen:

    24.04.2011

    Obama verurteilt Massaker an Armeniern im Osmanischen Reich

    Der US-amerikanische Präsident hat von der Türkei eine umfassende historische Anerkennung der Massaker an den Armeniern gefordert. Von Völkermord sprach er jedoch nicht.
    […]
    Im Jahr 2008 hatte Obama während des Präsidentschaftswahlkampf angekündigt, er wolle im Fall seiner Wahl für die Massaker an den Armeniern ausdrücklich den Begriff des Völkermords verwenden, dies aber später doch vermieden.
    […]

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2011-04/obama-massaker-armenien

  21. #10 mike hammer (16. Dez 2011 22:10)

    „äh könnte schwesterwelle nicht auch den armeniergenozid anerkennen?“

    ———————————————-

    Oh je, die Brüder_innen und Schwesterwell_innen im Glauben unserer bunten, Berliner Republik lassen sich von den osmanischen Paschas auf der Nase herumtanzen. Sie verschweigen und verstecken das Vermächtnis von Johannes Lepsius, dem wir die thematisierung des Völkermords an den Armeniern zu verdanken haben. Ihm ist es zu verdanken das der Begriff „Genozid“ als Fachterminus in die Wissenschaft Einzug gefunden hat.
    Das „Lepsiushaus“ in Potsdam, in dem Johannes Lepsius von 1908 bis 1925 wohnte und arbeitete, dient zwar als Archiv, wird aber wegen „der Ablehnung der türkischen Gemeinde im Doischelan“ ziemlich „hinterm Berg“ gehalten.

    „…Die türkische Botschaft drohte indirekt mit Unruhen in der türkischen Bevölkerung Berlins. Der Vorstand des Lepsius-Haus-Fördervereins wurde zu einem Gespräch zum türkischen Botschafter geladen, der im Gespräch behauptete, dass das Lepsius-Haus zur Destabilisierung der Türkei beitragen würde…“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_Lepsius#V.C3.B6lkermord_1915.E2.80.931917

  22. Wie hätte Frankreich zu Weltruhm gelangen können, wenn es keine „türkischen Botschafter“gegeben hätte…

    ROFL

  23. Ich find den geil, den Typen.

    Der merkt nicht mal, das er sich mit seinen ständigen Forderungen in der Beliebheitsskala in Europa mittlerweils so etwa zwischen Syphilis und Fußpilz bewegt.

    Lasst ihn doch machen. Hochmut kommt vor dem Fall, und dessen Mütchen ist inzwischen in Sphären angekommen, das ein Fall daraus unter Garantie erhblichen Schaden anrichten wird.

    Also! Nur zu, nur zu….

  24. #21 Exil Kalker (16. Dez 2011 22:29)

    „Erdogan überschätzt sich maßlos.
    Niemand stoppt das Großmaul aus Ankara,
    daher hat er leichtes Spiel, seinen Größenwahn
    auszuleben.“
    …………………………………………………………………….

    Was hätten sie denn auch zu bieten ?
    Ihre Infrastruktur, in DE: 3er BMW, Hartz IV…
    In TK Eselkarren und Börek… 😉

  25. @ #35 Schnauze voll vom Islam (16. Dez 2011 22:58)

    Auf den Punkt gebracht.

    In der zivilisierten Welt scheint nichts mehr ohne Erdowahn zu gehen.

    Würde mich mal interessieren, was der Bundes-Guido von solchen
    Frechheiten hält.

    Ist der überhaupt noch im Amt?

  26. Hahahaha…..

    Dieses Bild ist doch getürkt nicht wahr. Oder ist das tatsächlich so, dass Sarkozy ein „Zwerg“ und Erdogan ein „Riese“ ist ???

  27. Liebe Freunde, eine Meinung bzw. eine Darstellung unter Strafe zu stellen, ist niemals okay. Wie gegensätzlich die Sichtweisen auch sein mögen. Die eine zu rechtfertigen und die andere zu judikieren ist niemals in Ordnung, niemals!

    Was wir brauchen ist ein Dialog, kein Monolog – oder gar eine Propagandaschlacht!

  28. Unfassbar, was man sich von diesem Idioten bieten lassen muss. Den sollte man nur noch ignorieren und ihm in jedem westeuropäischen Land ein Einreiseverbot erteilen!

  29. Erdogan droht. Das hat der „petit Nicolas“ aber nicht so gern… Denn die „Grande Nation“ mit ihrer Geschichte sieht sich doch eigentlich immer noch gerne als Vorreiterin von „civilisation“, „culture“ und „liberté“.

    Irgendwie läuft aber etwas nicht gut: Frankreich hatte doch die grosse Idee einer Partnerschaft zwischen Europa und den Ländern rund ums Mittelmeer: EUROMED nennt sich das verheissungsvolle Gebilde. Aber seit Jasmindüfte und Schiesspulver die Luft etwas dicker gemacht haben, geht es reihum doch gewaltig in die Hosen! Wenn jetzt die türkischen Freunde auch noch stänkern, was soll dann daraus werden?

    (Ganz hübsch: „Tête de Turc“ (Türkenkopf) nennt man einen sturen Kerl auf Französisch. Wer denkt das wohl vom anderen?)

  30. #41 Musashi (16. Dez 2011 23:06)

    Ganz Ihrer Ansicht, aber wie kriegen wir all die Links- und Islamfaschicten dazu, ihre Propagandaschlacht einzustellen, ihren Monolog zu beenden und zur Abwechslung mal eine Disskussion (mit Argumenten, nicht mit Nazikule) zu führen. Ich bin für umsetzbare Vorschläge, die nicht in gesellschaftlicher, sozialer und arbeitsmarkttechnischer Isolation oder Vernichtung enden, durchaus offen… 🙁

  31. Kann mir mal jemand erklären, warum der Erdogan diesen Völkermord verleugnet? Was hat der denn davon?

    Und vielleicht kann mir noch jemand erklären, warum Erdogan anderen Staaten droht. Womit eigentlich? Damit, dass er noch mehr anatolische Analphabeten in die westlichen Länder schickt?

    Erdogan ist für mich die absolute Witzfigur. Kann man den überhaupt ernst nehmen? Oder sollte man einfach nur denken, der will doch nur spielen. So wie mein Mops? Spielen und schmusen?

  32. o t

    Sogar die „Konservativen“ aus Sarkozy‘ s Kärcherpartei, sind verdutzt…. 😯

    Werden Frankreichs Juden im Frühjahr die Front National der Marine Le Pen wählen ?

    „Noch bis vor kurzem wäre das undenkbar gewesen. Jahrzehntelang konnten die Juden der Welt mit den nationalistischen Rechten Frankreichs nicht mal sprechen. Sie betrachteten die Partei des Le Pen als eine Reminiszenz aus der Zeit Hitlers. Nun aber sind die Juden ein intelligentes Volk, die sich lieber von den pragmatischen Notwendigkeiten der Gegenwart den Weg diktieren lassen, als dass sie sich durch Geister der Vergangenheit irreführen lassen…

    …Gestern war aber bei France 24 ein sehr interessanter Bericht. Jüdische Bürger sagen bereits offen in den Medien, dass sie Marine Le Pen und die Front National wählen werden – und sie wissen warum:

    Thierry Solere, der Vizepräsident des Verwaltungsdistrikts Hauts-de-Seine (Bezirk von Paris) erlebte einen Schock, als er im Januar in Paris einer gepflegten jungen Frau mit einem Davidstern am Hals ein Werbeflyer für Sarkozys Partei geben wollte und diese antwortete:

    „Nein, danke. Ich gebe meine Stimme für Marine Le Pen…“

    http://www.kybeline.com/2011/12/16/werden-frankreichs-juden-im-fruhjahr-die-front-national-der-marine-le-pen-wahlen/

  33. #40 Simbo (16. Dez 2011 23:05)

    Dieses Bild ist doch getürkt nicht wahr.

    Nein ist es nicht. Das was Erdolf so groß erscheinen läßt, ist die Tatsache, das er mit nicht weiter als heißer Luft gefüllt ist und das Foto im Moment des Abhebens entstanden ist…
    🙂

  34. Sie treiben es solange auf die Spitze, bis der Rückschlag kommt – und das – könnte auch das Ende des Islams sein!
    Es hätte schon lange passieren können, hätte der Westen den Islam als inhumane und gewalttätige Religion verboten, keinen gläu bigen Muslim einwandern lassen, sondern nur Muslime aufgenommern, die VOR dem Islam geflohen wären.
    Man hätte so -dem Islam, den Muslimen – den Spiegel vorgehalten:
    Lebt armselig und rückständig mit eurem Islam, oder werdet demokratisch -und lebt ein ordentliches Leben- ohne Islam.
    Dann häötte man den Weizen vom Spreu getrennt-und was haben wir jetzt.
    Den guten Weizen voll mit leerem Spreu.Wir habern inzwischen schon eine absolutistische Fremdherrschaft, vermischt mit dreisten und insolentern Muslimen, denen das wohl der Gesellschaft gleichgültig ist.
    Gerade Erdogan sollte den Mund halten, und jeder andere Staatsführer ausser Merkelowa hätte ihn schon expediert, und Einreiseverbot erteilt.
    In Deutschland wird man bestraft-wenn man den Holocaust leugnet.
    In der Türkei wird man bestraft, wenn man die geschichtliche Tatsache des Armenienmassakers erwähnt.
    Erdogan hat überhaupt nur Bedeutung, wegen unseren fatalen Politnieten.
    Ohne Milliardengeldflüsse von aussen- wäre er der Vorsteher eines Armenhauses!
    Lustig wirds werden, wenn Merkel & Co, Deutschlands Milliarden vergeigt haben, unsere Bereicher keine Zuwendungen mehr bekommen können, und was dann, Padishah Erdogan? To Djihad or not to Djihad?

  35. #8 Rechtspopulist (16. Dez 2011 22:08)

    Erdogan ist wohl das Dümmste, was den Türken passieren konnte.

    Wieso? Kann man einen Hund als dumm bezeichnen, nur weil er ständig Bäume anpinkelt?
    Das liegt in der Natur der Sache.

  36. Man kann ja vom Kleinen Napoleon Schlechtes halten, aber dass er sich vom Grössten Türken Aller Zeiten etwas vorschreiben lassen wird, glaube ich nicht.

    Dem steht ja schon Sarkos Ego im Wege, geschweige denn der Nationalstolz innerhalb der Grande Nation und die „Gefahr“ in Form einer Marine Le Pen darf man auch nicht vergessen. 😀

    Nein, Sarko wird Erdolf ganz gepflegt auflaufen lassen und diese „Beleidigung des Törrkentums“ zum Gesetz erklären.

    Durchaus möglich ist allerdings, dass Sarko nur mit dem Säbel rasselt, das Gesetz zwar durchbringt, aber dann alles beim Alten belässt, weil auch in Frankreich eine nicht kleine Population von Türken sich im Dauerbeleidigtsein übt und dass Sarko deshalb darauf verzichten wird, den Armeniergenozid beispielsweise in den Lernstoff an Schulen einzubinden oder die Bestrafung des Genozidleugnens einzuführen.

  37. #51 TheNormalbuerger

    Also so weit würde ich nicht gehen. Erdogan ist einfach größenwahnsinnig und das weiss auch jeder. Der Vergleich mit Hitler trifft es nicht.

    Viele Grüße,
    Ichhabefertig

  38. #19 NoDhimmi (16. Dez 2011 22:25)

    Erdogan warnt vor ernsten Folgen:

    Die Türkei wird nicht nur ihren Botschafter zurückziehen, sondern alle ihre Soldaten (“die Gläubigen sind unsere Soldaten” in die geliebte Heimat zurückbeordern und damit Frankreich schweren Schaden zufügen.

    Nicht das dann die Kriminalitätsrate zurückginge…

  39. #47 7berjer (16. Dez 2011 23:18)

    So OT ist das garnicht.

    Die gute Marine hat in der Front National anscheinend ziemlich gut aufgeräumt und die alten Judenhasser vergrault.

    Da ist es kein grosses Wunder, dass diese Partei nun auch für jüdische Franzosen wählbar ist, um damit gegen die Islamisierung Frankreichs zu stimmen.

  40. Aghet – Der Völkermord an den Armeniern –
    http://www.youtube.com/watch?v=UqGe6_BwM2g

    Okay, okay, ist schon recht, die Sache mit
    den Armeniern.
    Aber die Türken haben auch ungefähr noch
    zusätzlich ca. 1,5 Millionen GRIECHEN umbebracht.
    Addiert macht das zusammen ca. 3 Millionen
    Geschlachtete, ohne die Ungezählten…
    Weiß jemand den Link?

  41. #54 zuhause (16. Dez 2011 23:29)

    Ja, oder die Finanzierung der Renten- und Krankenkassen zusammenbricht.
    Vom Wiederaufbau Frankreichs nicht zu sprechen. 😀

  42. #48 WH6315

    Oder ob der Erdogan einfach 2 Stufen auf der Treppe höher steht ??? Wenn man das Bild etwas näher betrachtet, sieht Mann/Frau auch, dass die beiden auf einer Treppe stehen 😆

    Macht ja aber nichts, ich verstehe, was PI damit darstellen wollte 😆

  43. #56 weanabua1683 (16. Dez 2011 23:33)

    Man kann dieses sensible Völkchen doch nicht überfordern.
    Nächstens erdreistet sich noch jemand, den Türken die Eroberung der heutigen Türkei und die Ermordung der Byzantiner vorzuwerfen oder deswegen gar Zweifel an der Rechtmässigkeit des Staates Türkei anzumelden.

  44. Die Türkei ist, was ihre eigene Geschichte angeht, schon immer verschlossen gewesen. So einfach.

    Was mich nur wundert, ist, warum Frankreich das Leugnen dieses Völkermordes verbieten will. Ich meine, anders als etwa der Holochaust in Deutschland (den man laut Gesetz nicht leugnen darf), ist das doch ein Verbrechen, dass mit Frankreich nichts zu tun hat. warum riskieren die wegen sowas Streit mit der Türkei? Das macht für mich keinen Sinn. Frankreich ist den Armeniern zu nichts verpflichtet.

  45. #55 nicht die mama (16. Dez 2011 23:31)
    #47 7berjer (16. Dez 2011 23:18)

    „So OT ist das garnicht.

    Die gute Marine hat in der Front National anscheinend ziemlich gut aufgeräumt und die alten Judenhasser vergrault…“

    ………………………………………………………………………………………..

    Ähnliches gab es ja, vielleicht in einem etwas kleineren Maßstab, schon in Antwerpen im Verhältnis zwischen Mitgliedern der jüdischen Gemeinde und dem Vlaams Belang.

  46. #61 antilinker (16. Dez 2011 23:40)

    Frankreich ist den Armeniern zu nichts verpflichtet.

    Ist doch gut, wenn sich die Franzosen auf UNIVERSELLE Prinzipien berufen. Völkermord ist Völkermord, egal wer ihn bagangen hat, wer ihn leugnet oder sonst was. Jeder zivilisiert denkende Mensch sollte sich jedem jemals getöteten Opfer eines Völkermordes verpflichtet fühlen, auf das so etwas (egal wer gegen wen) nie mehr vorkommt. Vor diesem Hintergund finde ich das die „grande nation“ endlich mal wieder was von ihrer „grande“ beweist…
    Davon sollten gerade wir uns ein Scheibe abschneiden, denn bei uns geht das geschrei erst los, wenn es um die Juden geht (was durchaus richtig ist), aber darüber sollte man keinesfalls alle anderen Opfer, auch die, die durch andere zu Tode gekommen sind, vergessen.

  47. OT

    Bernd Herzsprung: Konvertiert er zum Islam?

    Bernd Herzsprung denkt darüber nach, seine Freundin Özlem Schäfer zu heiraten und für sie zum Islam zu konvertieren.

    http://www.gala.de/stars/ticker/BSBS181189/Bernd-Herzsprung-Konvertiert-er-zum-Islam.html

    http://www.focus.de/panorama/vermischtes/bernd-herzsprung-fuer-die-liebe-zum-islam-_aid_694162.html

    Warum eigentlich muss immer der/die Christ(in) bzw. der/die Nicht-Moslem(in) zum Islam konvertieren?
    Soll doch die Frau aus Liebe zum Christentum konvertieren!

    Islamische Doppelmoral!

  48. #56 weanabua1683 (16. Dez 2011 23:33) Okay, okay, ist schon recht, die Sache mit
    den Armeniern.
    Aber die Türken haben auch ungefähr noch
    zusätzlich ca. 1,5 Millionen GRIECHEN umbebracht.

    ————
    Z.B.guckst Du hier:

    Griechenverfolgungen im Osmanischen Reich 1914–1923
    […]
    In jüngerer Zeit verabschiedete die Internationale Vereinigung der Völkermordforscher eine Resolution, in der seit 2007 bekräftigt wird, dass die Kampagne gegen die griechisch-orthodoxen christlichen Minderheiten des Reiches ein Völkermord war. Einige andere Organisationen und Institutionen haben ebenfalls Beschlüsse gefasst, in denen die Kampagne als Völkermord anerkannt wird, so die Parlamente von Griechenland, Zypern, Armenien[3], Schweden und diversen US-Bundesstaaten.[4]
    […]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Griechenverfolgungen_im_Osmanischen_Reich_1914%E2%80%931923

    PI hatte in 2009 auch schon berichtet:

    Tabu: Der türkische Völkermord an den Griechen

    http://www.pi-news.net/2009/12/tabu-der-tuerkische-voelkermord-an-den-griechen/

  49. erdolf droht mal wieder?
    da muß ich doch glatt an die saporoger kosaken denken und an das schreiben, welches sie vor langer zeit verfaßten:

    “ Du türkischer Teufel, Bruder und Genosse des verfluchten Teufels und des leibhaftigen Luzifers Sekretär! Was für ein Ritter bist du zum Teufel, wenn du nicht mal mit deinem nackten Arsch einen Igel töten kannst? Was der Teufel scheißt, frisst dein Heer. Du wirst keine Christensöhne unter dir haben. Dein Heer fürchten wir nicht, werden zu Wasser und zu Lande uns mit dir schlagen, gefickt sei deine Mutter!

    Du Küchenjunge von Babylon, Radmacher von Mazedonien, Ziegenhirt von Alexandria, Bierbrauer von Jerusalem, Sauhalter des großen und kleinen Ägypten, Schwein von Armenien, tartarischer Geißbock, Verbrecher von Podolien, Henker von Kamenez und Narr der ganzen Welt und Unterwelt, dazu unseres Gottes Dummkopf, Enkel des leibhaftigen Satans und der Haken unseres Schwanzes. Schweinefresse, Stutenarsch, Metzgerhund, ungetaufte Stirn, gefickt sei deine Mutter!

    So haben dir die Saporoger geantwortet, Glatzkopf. Du bist nicht einmal geeignet, christliche Schweine zu hüten. Nun müssen wir Schluss machen. Das Datum kennen wir nicht, denn wir haben keinen Kalender. Der Mond ist im Himmel, das Jahr steht im Buch und wir haben den gleichen Tag wie ihr. Deshalb küss unseren Hintern!

    Unterschrieben: Der Lager-Ataman Iwan Sirko mitsamt dem ganzen Lager der Saporoger Kosaken. „

  50. #60 antilinker (16. Dez 2011 23:40)

    Politik und Diplomatie.

    Vielleicht befindet „man“ es an der Zeit, „den Türken“ mal einen kleinen Dämpfer zu verpassen, nachdem dort der Grössenwahn auszubrechen scheint?

    Vielleicht gehts um die Re-Islamisierung in der Türkei oder um die Fühler, die die Türkei zu Allahkratien ausstreckt?

    Möglich ist auch, etwas auf den Busch zu klopfen, inwiefern „die Türken“ zu provozieren sind, weil „man“ einen Rauswurf aus der Nato oder die Beendigung der EU-Betrittsgespräche nicht länger ausschliessen will?

    Wer weiss schon genau, was hinter verschlossenen Türen so ausgeheckt wird?
    Zumal die Regierungspolitiker über ganz andere Infos verfügen als es der Normalbürger tut.

    Ein Abziehen der Botschafter ist übrigens nicht üblich uns lässt auf schwerere Verwerfungen schliessen.

  51. #60 antilinker

    Was mich nur wundert, ist, warum Frankreich das Leugnen dieses Völkermordes verbieten will. Ich meine, anders als etwa der Holochaust in Deutschland (den man laut Gesetz nicht leugnen darf), ist das doch ein Verbrechen, dass mit Frankreich nichts zu tun hat. warum riskieren die wegen sowas Streit mit der Türkei? Das macht für mich keinen Sinn. Frankreich ist den Armeniern zu nichts verpflichtet.

    Was ist das denn für eine seltsame moralische Logik?

    In den USA gibt es auch ein Holocaust Museum, obwohl der Holocaust doch in Deutschland bzw. Europa stattgefunden hat.

    Es geht ums Prinzip.

  52. Und jetzt stellen wir uns mal vor, die türkischen AKWs sind schon fünf Jahre in Betrieb und haben genug waffenfähiges Uran und Plutonium produziert um Europa in Schutt und Asche zu legen. Wenn uns das nicht freudig stimmt…

  53. Dass Türken fordern und drohen, ist nich neu, sondern Gewohnheit. Etwas Positives ist aus dieser Ecke noch nie gekommen.
    Wenn die Türkei ihren Botschafter abzieht mitsamt den Türken, kann das nur begrüssen. Eine Lücke hinterlassen sie nicht und die Sozialkassen werden entlastet.

  54. Wenn unsere Angie Eier in der Hose hätte, würde sie mit dem kleinen Napoleon diesbezüglich mal gemeinsame Sache machen und jeweils im eigenen Land gleichlautende Gesetze auf den Weg bringen. Mal schauen, wie der große ‚Föhrer‘ Erdowahn dann reagiert.

  55. # 69 Kongomüller

    Richtig.
    Zur Nachahmung bestens empfohlen.

    Würden die Franzosen dies hier bei der Türkischen Botschaft abgeben…..

    À Toi Satan turc Erdogan frère et compagnon du Diable maudit, serviteur de Lucifer lui-même, salut !

    Quelle sorte de noble chevalier au diable es-tu, si tu ne sais pas tuer un hérisson avec ton cul nu ? Vomis du Diable avec ton armée dévorée. Tu n’auras jamais, toi fils de putain, les fils du Christ sous tes ordres : ton armée ne nous fait pas peur et par la terre ou par la mer nous continuerons à nous battre contre toi.

    Toi, scullion de Babylone, charretier de Macédoine, brasseur de bière de Jérusalem, fouetteur de chèvre d’Alexandrie, porcher de pourceaux de petite et de grande Égypte, truie d’Arménie, giton tartare, bourreau de Kamenetz, être infâme de Podolie, petit-fils du Diable lui-même, Toi, le plus grand imbécile malotru du monde et des enfers et devant notre Dieu, crétin, groin de porc, cul d’une jument, sabot de boucher, front pas baptisé ! Voilà ce que les Cosaques ont à te dire, à toi sous produit d’avorton ! Tu n’es même pas digne d’élever nos porcs. Tordu es-tu de donner des ordres à de vrais chrétiens !! Nous n’écrivons pas la date car nous n’avons pas de calendrier, le mois est dans le ciel, l’année est dans un livre et le jour est le même ici que chez toi et pour cela tu peux nous baiser le cul ! »

    Signé le president de republique francaise
    Sarkozy

    ….würde ich Sakozy für immer anhimmeln und lieben als den mutigsten und besten Politiker aller zeiten.

  56. #21 Exil Kalker

    Die Türkei ist bei weitem kein Boomland, wie manche Experten gerne behaupten.Kann es auch gar nicht, bei der Vielzahl von ungebildeten Türken.

    Melde Widerspruch an: Kann es doch!
    Denn alle ungebildeten Türken sind schon bei uns! 🙁

  57. Interessant, der Erdogan kann also einfach so, Gesetzentwürfe des türkischen Parlamentes zurücknehmen. Und das nennt sich dann Demokratie?

  58. Ich sage es knallhart:

    Erdogan hatte ja wohl Komplikationen nach einer Darmspiegelung und wie bei anderen Diktatoren oder Personen die sich wie Dikatoren auffführen, wäre es für alle anderen wohl besser wenn sich das Kolorektales Karzinom manifestieren würde. Meckert rum, aber wenn der noch länger am Ruder bleibt bedeutet das Krieg und Massenschlachten für den Islam.

    case closed

  59. Wuffi , nicht nur eine Niete in Nadelstreifen ist, sondern ein Gauner auf dem Präsidentenstuhl , wird seinen „Islamfreund gerne unter die Arme greifen “

    Wulff und Erdogan
    Die Islamfreunde
    10.10.2010 2010-10-10T15:35:41+0200 · Bundespräsident Wulff und der türkische Regierungschef Erdogan sind, was ihre Persönlichkeiten und ihre politischen Inhalte angeht, geradezu Sinnbilder des Umgangs mit dem Islam durch viele Türken und viele Deutsche. Beide kämpfen für Muslime.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/wulff-und-erdogan-die-islamfreunde-1588620.html

  60. Völkermordleugner haben in der Kulturgemeinschaft der Europäer nichts verloren.

    Die Türkei ist gleich ein doppelter Völkermordleugner.

    1. Der Irre aus Ankara leugnet den Völkermord an den Armeniern http://www.youtube.com/watch?v=HoY5Ivf1Z8k , auf den sich am 22.8.1939 auf dem Obersalzberg selbst Hitler als Rechtfertigung für sein Handeln bezog (google.de „“Wer redet denn heute noch von der Vernichtung der Armenier“) und

    2. Die Türkei leugnet die Beteiligung der Türkei am Holocaust durch Verhinderung der Rückreise im Ausland lebender türkicher Bürger jüdischen Glaubens. Dies geschah per offiziellem (geheim gehaltenen) Regierungserlass:

    Der Geheimerlass Nr. 2/9498 „über Vorkehrungen gegen die Einreise ausländischer Juden in die Türkei“:
    „Die türkische Regierung erließ am 29.8.1938 ein Dekret mit der Nummer 2/9498, welches »ausländischen Juden, die in ihren Heimatländern Restriktionen unterworfen sind«, die Einreise in die Türkei untersagte, »unabhängig davon, welcher Religion sie aktuell angehören«. Damit bezog sich der Erlass explizit auf die durch die antijüdische Gesetzgebung in NS-Deutschland und den mit Deutschland verbündeten Staaten als Juden kategorisierten und verfolgten Menschen. Er wurde weder im Regierungsanzeiger Resmi Gazete noch in der amtlichen Sammlung von Gesetzestexten und Regierungserlassen Düstur abgedruckt. Es handelte sich um einen Geheimerlass.

    Die Zielrichtung war jedoch eindeutig formuliert: »Erlass über Vorkehrungen gegen die Einreise ausländischer Juden in die Türkei«. So die offizielle Bezeichnung im Regierungsbeschluss vom 25.6.1947, der dieses Dekret (in seiner novellierten Fassung vom Januar 1941) schließlich außer Kraft setzte. »Türkiye’ye gelecek yabanci Yahudilere karrt alinacak tedbirlere dair olan 2/15132 sayili Kanunun kaldirilmasi«, BCA, Beschluss Nr. 3/6067, 30..18.1.2/114.45..7. Quelle: „Corry Gutstatt: Die Türkei, die Juden, der Holocaust“

    3. Weiter halten die Irren in mit Nordzypern EU-Territorium militärisch besetzt

    4. Der Irre aus Ankara will sogar Armenier deportieren: http://www.n24.de/news/newsitem_5931307.html

    5. und er läßt das Völkermorddenkmal „aus ästhetischen Gründen“ abreißen http://www.welt.de/kultur/article13235492/Denkmal-fuer-die-toten-Armenier-wird-abgerissen.html

    Wie in Wiki-leaks berichtet Erdogan hört nur auf seinen Moslemguru und ist ratioonalen Argumenten längstr nicht mehr zugänglich und wir nehmen hier seine Sozialfälle auf und spielen türkisches Sozialamt, während der Irre mit schäumendem Mund seinen Wahnvorstellungen nachjagt.

  61. Erinnert ihr euch an den gefährlichen KOLAT ??

    Völkermord im Lehrplan nur in EINEM Bundesland !!
    Die armen Schüler
    07.08.2009 2009-08-07T12:23:49+0200 · Brandenburg ist das einzige Bundesland, das über die Massaker an den Armeniern im Osmanischen Reich aufklärt. Nun möchte die Türkische Gemeinde in Deutschland den Völkermord aus dem Lehrplan haben.

    Kolat DROHTE danach UNVERHOHLEN !!

    dar Lehrplan setze die türkischstämmigen Schüler unter einen „psychologischen Druck“, der sie in ihren schulischen Leistungen beeinflusse, und es „gefährde den inneren Frieden“.

    Kolats Intervention ist, so gesehen, auch der diskriminierende Versuch, türkische Schüler zu entmündigen. Das mag den Verhältnissen in der Türkei entsprechen –
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/voelkermord-im-lehrplan-die-armen-schueler-1838263.html

  62. #1 raymond a (16. Dez 2011 21:59)

    „Erdogan spielte sich auch bei den Dönermorden als “Vorbild” auf:“

    Das kann er doch, da ihm unsere Politik-Medien-Mafia dieses Schauermärchen aus 1002 Nächten aufgetischt hat.
    Nicht nur dem, sondern der ganzen welt. Alle zeigen mit dem Finger auf die bösen Deutschen, die schooooon wieder so böses tun.

    Eine Erbärmlichkeit ist das. Kein einziger Beweis, dass die so mysteriös umgekommenen Männer diese Morde begangen haben. Nur eine auf dem präsentierteller gefundene Pistole.

    Nach diesem Maßstab kann jeder verdächtigt werden.
    Wie in Sebnitz und in Potsdam.

  63. Der Völkermord durch die Türken an den Armeniern und ebenso zahllose Morde an Griechen und Juden im Osmanenreich sind doch hinlänglich dokumentiert und bewiesen. Das unablässige Leugnen der türkisch-islamischen Herrenmenschen bringt nichts.

    Vielmehr finde ich es eine Schande, dass sich der Westen seit Jahrzenten aus geopolitischen Überlegungen nicht traut, das Eingeständnis des Genozids von den Türken einzuverlangen.

  64. Bald werden vor dem großen Führer Erdogan, die
    Staatsoberhäupter Europas niederknien müssen, um sich seine Befehle mit nachhaus nehmen zu können. Das einst so große stolze Frankreich, wohin bist du gegangen!
    Nicht nur, dass er uns all seinen ungebildeten
    Abschaum aus Kleinasien herüberschickt, hat er nun das Sagen und alle zittern, dass sie vor seiner Macht Probleme kriegen.
    Dass es in Frankreich auch schon soweit ist, wie in D. , das erstaunt, aber es offenbar schon Realität. Bald MÜSSEN wir alle schon von der ersten Klasse an Türkisch lernen und
    laut einer gewissen Böhmischen Mirzl, ist das für uns die schon lange ersehnte Bereicherung.
    Zum Glück, dass der Fasching nicht das volle Jahr andauert!

  65. OT

    Ein „Dönermord“, der keinen interessiert:

    Claudia Küfte

    geboren: 1982
    erstochen: 7./8. Februar 2009
    Wohnort: Groß-Börnecke / Sachsen-Anhalt
    Herkunft: Opfer: Deutschland; Täter: Türkei
    Kinder: sie war hochschwanger
    Täter: ihr Ehemann Cengiz Küfte (zur Tat 29 J.)

    Claudia ist schwanger und soll Anfang März 2009 entbinden. Doch vier Wochen vor dem Termin wird sie von ihrem Ehemann Cengiz erstochen. Die beiden hatten im August 2008 in der Türkei geheiratet. Cengiz war bereits einmal aus Deutschland abgeschoben worden, erhielt durch die Hochzeit aber eine Aufenthaltsgenehmigung. Zusammen betrieb das Paar eine Dönerbude.

    Am Morgen des 8. Februars findet Claudias Mutter die Leiche. Tatwaffe ist ein Messer aus der Imbissbude. Die Stiche sollen so gesetzt sein, dass das Kind auf jeden Fall mitgetötet wurde. Das könnte unter Umständen darauf hinweisen, dass Cengiz vermutete, das Kind sei nicht von ihm und dadurch seine Ehre verletzt sah. Ein internationaler Haftbefehl wird ausgestellt.

    Nach einer Fahndung wird Cengiz am 21. März, sechs Wochen nach der Tat, in Berlin in der Wohnung eines Verwandten festgenommen.

    http://www.ehrenmord.de/doku/neun/2009_Claudia_Kuefte.php

  66. #5 Bluesman
    Was heißt hier Herrscherrasse: es sind Nackommen von eselreitenden Seldschuken, sonst nichts!

    Keine Erfindungen, keine Nobelpreisträger,keine Errungenschaften!

    Weltmeister im „Beleidigtsein“, im Drohen, in Großfressigkeit, im Nazi spielen, in Frauenunterdrückung, im Christen verfolgen, in Kriminalitätsstatistiken, im Abzocken, im Ausnutzen anderer und in Faulheit, SONST NiCHTS!

  67. #85 Thomas_Paine (17. Dez 2011 06:34)
    Gute Idee: Man sollte alle Morde durch Türken Dönermorde nennen, das relativiert die ganze Sache wieder ein bißchen! 🙂

  68. @ #60 antilinker (16. Dez 2011 23:40)

    So viel ich weiß, sind nicht gerade wenige Armenier nach Frankreich emigriert. Berühmtestes Beispiel – Charles Aznavour:

    Aznavour gehört seit über einem halben Jahrhundert zu den herausragenden Persönlichkeiten des französischen Chansons.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Aznavour

  69. Ich glaube nicht, dass diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude, die eine Bereicherung für uns alle sind zur Genozide in der Lage wären. Nö, nö…

  70. Sowohl Erdogans Reinreden in die französische Gesetzgebung als auch dieses französische Gesetzesvorhaben an sich sind falsch und beides Symptome des Globalismus.

    Beide Herren auf dem Foto verhalten sich wie zwei Weltinnenpolitiker – mit unterschiedlichen Ansichten. Und das sind sie ja auch.

    Was sie weiterhin gemeinsam haben, ist, dass sie beide gegen die Freiheit der Rede und die Freiheit der Forschung und Lehre eintreten.

    Darüber, dass diese Freiheiten nicht gewährt werden dürfen, sind sie sich vollkommen einig. Ihr Dissens geht nur um das im Grunde irrelevante Detail, welche Inhalte konkret verboten sein sollten („Beleidigung des Türkentums“ vs. „Bestreitung des Armeniergenozids“). Hosorische Forschung, die den Namen verdient, ist unter beiden Prämissen nicht möglich.

    Darüber, dass man sich dreist in Angelegenheiten anderer Länder einmischen kann, sind sie sich auch einig. Etwas, das man von Erdogan schon lange bezüglich der BRD weiß, und von Sarkozy mindestens seit Libyen.

    Was ich etwas bedenklich finde, ist dass so viele hier gedankenlos dem französischen Gesetzesvorhaben zustimmen oder es zumindest nicht bedenklich finden.

    Gefühlig und vollkommen ahnungslos wird hier einem Redeverbot über ein historisches Ereignis zugestimmt, von dem man keine Ahnung (!) hat. Ich sage nicht, dass ich allzu viel Ahnung davon habe, aber wenigstens ein bisschen.

    Unter dem Banner des Islam wurden viele und schreckliche Kriegsverbrechen verübt. Das an den Armeniern gehört nicht dazu.

    Eine kurze Browsersuche hier hat ergeben, dass ungefähr 30 Mal der Begriff „Islam“ vorkommt, aber nicht ein einziges Mal der Begriff „Jungtürken“ oder gar „Dönmeh“. Selbst im ersten Satz bei Wikipedia steht jedoch schon, dass der Massenmord an den Armeniern unter der Führung der Jungtürken begangen wurde. Die Gruppierung aus der später Atatürk und die laizistische Türkei hervorgegangen sind und die auch den Sultan und damit das islamsiche Kalifat entmachtet haben.

    Es ist nicht schlimm, über Dinge, die vor 100 Jahren in einem fernen Land stattfanden, ahnungslos wie ein neugeborenes Kalb zu sein. Aber man sollte sich in dem Fall nicht über Details (!) in Redeverboten zu diesem Ereignis äußern oder sie gar befürworten – ganz zu schweigen davon, dass die freie Rede und Forschung grundsätzlich keinen staatlichen Bevormundungen unterliegen sollte.

  71. Das wäre tatsächlich ein heißer Spießrutenlauf für die Türken und Araber.
    In der Türkei werden sie bestraft, wenn sie den Völkermord zugeben, und un in Frankreich werden sie bestraft, wenn sie den Völkermord leugnen.
    Gelten diese Straftaten eigentlich auch grenzüberschreitend? 🙂

  72. OT: Türken gründen Karnevalsverein!

    Hellhörig lassen einen solche Formulierungen werden:

    Als „stille Beobachter“ bei den Prunksitzungen wollen die DTC-Mitglieder im kommenden Jahr jedoch lediglich ihre Uniformen sprechen lassen. „Schwarze Anzüge, französischer Schnitt, alles sehr edel“, malt sich Yagan die noch nicht fertig gestellte Garderobe aus. „Mit unserem Wappen am Revers und als Bordüre an der Hose.“ Kombiniert werde das Ganze mit einem Fes. Auch die osmanische Kopfbedeckung in Kegelstumpf-Form solle das Emblem des DTC tragen.

    http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/duesseldorf/nachrichten/karneval/karneval-auf-tuerkisch-1.2641621

  73. #40 Simbo

    „Dieses Bild ist doch getürkt nicht wahr. Oder ist das tatsächlich so, dass Sarkozy ein “Zwerg” und Erdogan ein “Riese” ist ???“

    Auf dem Bild entschuldigt sich der Schüler, der von Erdowahn wegen Beleidigung der Türkei gewürgt wurde, bei seinem Führer. 🙂

  74. #95 Puseratze
    Mal sehen was bei rum kommt, an sich nichts schlechtes wenn sie an useren Traditionen teilhaben wollen und dazu einen DTC gründen, löblich auch dass der nicht TDC heißt, stille Beobachter in schwarzen Anzügen na ja das klingt schon komisch.
    Sie wollen sich eben auch zur Schau stellen. Wenn es allerdings ein Sammelbecken für graue Wölfe ist die mit ihren Drohgebärden und den Uniformen einschüchtern wollen sollte man das verbieten. Ich jedenfalls finde es voererst nicht schlecht, zumal im Islam soche Feste ja verboten sind.

  75. #95 Puseratze
    „OT: Türken gründen Karnevalsverein!“

    Hatte das gestern auch auf rp-online gelesen.

    Meine Meinung: Lasst sie mal machen. Sie werden sich selbst vorführen. Kein Alkohol, nur Halal-Snacks, und ob die moslemischen Frauen die Genehmigung von ihren Ehemännern bekommen, am Karneval mitzumachen…mit dem türkischen Nationalismus und dem Islam im Gepäck kann das nichts werden.
    Außer sie sind wirklich eingedeutscht, aber das bezweifle ich.

    Hatte gestern Nacht auch PI übers Kontaktformular auf diesen Karnevalsverein hingewiesen.

  76. #95 Puseratze (17. Dez 2011 08:59)

    Da bin ich ja mal richtig gespannt auf die Tanzmariechen des DTC. Stell ich mir mit Kopftuch richtig lustig vor.
    Aber mal Spass beiseite. Was wird denn passieren, wenn Salafisten oder andere extreme Gruppen die Veranstaltung stürmen, um im Namen des Islam dagegen vorzugehen.
    Wir sollten den Verein unterstützen.

  77. Eigentlich kann PI nichts besseres passieren, dass der Verfassungsschutz mitliest und kontrolliert. So wahrnehmungsgestört kann kein Mensch sein, das er nicht begreift, das hier keine Rechten am Werk sind sondern Bürger die ihr Land mögen und gewisse nicht ungerechtfertigte Ängste haben.
    Als ich vor längferer Zeit in der Schule über unsere Vergangenheit informiert wurde, dachten alle so blöd konnte doch kein Volk sein nichts zu merken. Nun da wären wir wieder und nur die Pi´ler merken das der Gaul krankt.

  78. Die Franzosen sind zu beneiden.
    Könnte die Merkel, nicht ähnliches in Deutschland, durchziehen. Ihr Freund Nicolas Sarkozy, wird sie doch sicherlich gern beraten.
    45000 € für jede Genozidleugnung würden mal wieder richtig Geld in unsere Kassen spülen und eine Aussetzung der diplomatischen Beziehungen mit der Türkei ist auch nicht zu verachten. Dann könnte der Erdowahn endlich nicht mehr nach Deutschland kommen und hier sein Maul aufreißen, denn für einen Staatsbesuch, braucht man erst mal einen Botschafter vor Ort.
    Besonders erfreut mich der Gedanke, dass im Falle, einer Zurückziehung der Botschafter, die hier lebenden Türken, keine Vertretung mehr haben, denn im Zuge der diplomatischen Abkühlung müßte auch die Ditib, ihre Arbeit in Deutschland einstellen.

  79. Etwas über die Realität eines Staates, der unbedingt in die EU will, d.h. zum Füllhorn der Brüsseler Eurokratie, sich schon jetzt aufführt wie der Herrscher der Kolonie Deutsche-land, und dem Merkel huldigt als „dem grossen Staatsmann“, und nicht als das – was er ist, ein ungebildeter (Imam Hotepschüler) und dreister Demagoge!
    Hier ist der Strassenfeger, der abendlich Millionen Türken begeisterte:
    „Tal der Wölfe“-
    In den 55 Folgen der l. Staffel cdder türk. Fernsehserie „Tal der Wölfe“ geschahen 411 Morde, 152 Verletzungen, 11 Schiessereien, 110 Folterungen, 3 Vergewaltigungen.
    Bis zur Folge 76 – 2400 Leichen, mehr als 31 Tote pro Film.
    Held ist Polat Alemdar, der türkische, muslimische Waisen beschützt, und deren vorzugsweise – jüdische und amerikanische Peiniger – der Garaus gemacht wird!
    Aus diesem unappetitlichen Opus wurde ein Kinofilm gedreht, der zeigt, wie ein jüdischer Arzt, bei einem armen Türken, ohne Narkose – ein Organ entnimmt, und dieses in eine Kiste mit der Aufschrift „Tel Aviv“ wirft!
    Im Film: Türken und Muslime = gute Menschen
    Christen und Juden = Täter.
    Zur Premiere dieses Machwerks kam die halbe polit. Prominenz der AKP, und spendete Lobeshymnen. „Sehr schön“ soll Emine Erdogan über das Gemetzel gesagt haben.
    Und sowas – sollen wir in die EU aufnehmen?

  80. Karneval, das ist nur was für Türken, die keine Moslems sind.
    Der Karneval ist doch für dem Islam das Sündenpfuhl schlechthin. Jeder küsst jeden, dann Frauen im Minirock auf der Bühne, Alkohol in Strömen,…

  81. #98 GrünenLeaks
    sehe ich auch so, bis auf die Sache mit den schwarzen Anzügen, osmanische Kopfbedeckung, stille Beobachter…dabei und aus der Reihe tanzen, kotzt mich schon wieder an.

    #99 Faktencheck
    Habs auch noch mal an PI geschickt, sowas muss festgehalten werden,rückblickend und aus der Erfahrung bürgen solche Geschichten ja nicht zum ersten Mal für Qualität, da könnte noch was kommen.

    #100 theShowmustgoon
    Tanzmariechen mit Kopftuch :), wenn es so kommen sollte, gibt es endlich mal wieder was zu lachen!

  82. #58 sasha (16. Dez 2011 23:19)

    “Auch im rechten Lager sind viele angetornt vom Islam. Man bewundert die Stärke und Kompromisslosigkeit dort, und die Anhänger , die nie auf die Idee kämen , sich mit politischer korrektheit rumzuärgern.”

    Die vermeintliche Sympathie hat wohl weniger mit dem Islam an sich zu tun. Die Bewunderung gilt dem, was wir nicht mehr haben. Nämlich den Stolz auf unsere Nation und Kultur und den Willen, diese zu verteidigen.

  83. karnevalstrachten sind eigentlich sehr fantasievoll und abwechselungsreich. eine moslemische karnevalstracht über das ganze jahr durchgängig gibt es doch heute schon in unseren straßen zu sehen. oder kann man kopftücher – ausser beim staubsaugen – als etwas anderes als karnevalfolklore ansehen? 🙂
    nur eben optisch variationsreich ist das ganze nicht. eben nur typisch islamisch, alles mono.

  84. #9 Der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun (16. Dez 2011 22:10)

    Zu “Erdogan droht” gibt es bei Google ca. 325.000 Ergebnisse. Was kann dieser Mann außer drohen und fordern??? (Letztere Eingabe ergibt übrigens ca. 318.000 Ergebnisse)

    – – – – – – –

    Das sehe ich anders! Wenn dieser Mann zum „Heiligen Krieg“ und zur „Nacht der langen Messer“ aufruft, „veranstaltet“ seine 5te Kolonne „Rivers of blood“ in Europa!

    http://www.telegraph.co.uk/comment/3643823/Enoch-Powells-Rivers-of-Blood-speech.html

    Und, da wir ja (Herrn Guttenberg sei „Dank“!), die allgemeine Wehrpflicht abgeschafft haben, er aber nicht, die Polizei bald nicht einmal mehr Pfefferspray benutzen darf, stehen, wenn „jemand“ grünes Licht gibt, seine Panzer in 3 Tagen in Berlin!
    Das war´s dann!

  85. Herr Erdowahn hat auch schon „gedroht“, er werde die Beziehungen mit der Europäischen Union einfrieren, wenn Zypern in der zweiten Jahreshälfte 2012 turnusgemäß den Vorsitz im Europäischen Rat übernimmt.

    Die Türken sollen mal schön weiter drohen. Das stärkt den Widerstand der Bürger in EU-Europa gegen einen Beitritt der Türkei. Das gilt vor allem mit Blick auf Frankreich. Hier muß das Volk laut Verfassung einer EU-Erweiterung um die Türkei in einem Referendum zustimmen. Erdogans jüngste Erpressungsversuche dürften das Lager der Beitrittsgegner in Frankreich, das schon jetzt eine deutliche Mehrheit hat, weiter anschwellen lassen. Was Besseres kann uns gar nichts passieren. Das diplomatische Geschick der gemäßigt-islamistischen Regierung Erdogan war immer schon gering ausgeprägt.

  86. # 80 armlos

    Vielen Dank für den Hinweis auf den Artikel in der FAZ.
    Eine sehr gute Analyse,hier wird dem Leser bewußt,daß Erdogan und „unser Bundespräsident“ eigentlich Blutsbrüder sind.
    Lesenswert !

  87. Von dem in aller Öffentlichkeit stattgefundenen Genozid der Armenier durch die Türken, hier noch ein weiterer Genozid oder Abschlachtung, die man indirekt auch auf die Türken zurückführen kann:

    Im 13.Jahrhundert wurde die islamische Blütezeit (die übrigens eigentlich eher eine persische war, denn nahezu alle großen Denker und Wissenschaftler jener Zeit waren Perser) durch den Einsturm Dschingis Khans beendet, der so grausam war, dass er die Köpfe der Perser zu Pyramiden auftürmte.

    Nun, welchem Volk gehörte die Horde Dshingis Khans an? Einem mongolisch-türkischen Mischvolk, das er vereinte.

    Erdogan ging sogar noch weiter: Er sagte einmal, die Türken von heute seien die Nachfahren von Dschingis Khan (am türkischen Vorname Cengiz auch nahe liegend).

    Mit anderen Worten: Die Türken haben damals die islamische Blütezeit zerstört!

    Das sollte man vielleicht einmal den Türken von heute erzählen, gerade denjenigen, die sich damit brüsten, dass es im Vergleich zu den westlichen wissenschaftlichen Errungenschaften auch islamische wissenschaftliche Errungenschaften gab, nämlich während der islamischen Blütezeit.

    Nochmals mit anderen Worten: Die Türken geben mit einer Kultur an, die SIE SELBST zerstört haben.

    Das wäre vielleicht auch einmal ein eigener Artikel hier, bei Pi wert, damit die Türken mal anfangen sich zu fragen, woher ihr Stolz rührt.

  88. „Die Erbauung der Welt ist ein Merkmal der Griechen, die Vernichtung der gleichen Welt ist den Türken vorbehalten“ Djelaleddin Rumi

Comments are closed.