Wulff und Westerwelle beim Neujahrsempfang des diplomatischen Corps.Vor den Diplomaten, die zum Teil in ihren landestypischen Gewändern erschienen sind, nimmt Wulff den Gedanken von den Anfängen seiner Amtszeit auf und spricht von der bunten Republik Deutschland, von der „Vielgestaltigkeit“ der Welt, der „verantwortungsvoll und mit Empathie“ begegnet werden müsse. „Fremdenhass, Gewalt und politischen Extremismus wollen wir und werden wir in unserem Land nicht dulden“, sagt der Präsident im Hinblick auf die Morde aus der rechtsterroristischen Szene. (Quelle: Focus, 11.01.2012)

(Eine bissige Bemerkung von Dörtmünder)

Seit der Machtübernahme der 68er in den Institutionen, Redaktionsstuben und Erziehungseinrichtungen, seit dem mit der Wiedervereinigung einsetzenden Übergang der Bundesrepublik in eine „DDR light“, mutiert Deutschland zur antifaschistischen Republik. Der Staat definiert und legitimiert sich über den Vollzug permanenter Selbstreinigung von der in den Tiefen lauernden faschistischen Gefahr, da „dem“ Deutschen der Rechtsextremismus und Rassismus ja erblich bedingt in die Gehirnwindungen eingeschrieben ist. Ohne gelebte „Gefahr von Rechts“ hat die BRDDR ein ernsthaftes Legitimationsproblem.

Allein, was macht eine antifaschistische Republik ohne Faschisten? Der Nachwuchs fehlt! Auf schätzungsweise tausende zivilcouragierte Hitlergegner dürfte ein junger „Nazi“ kommen, wobei in diesen Fällen dahingestellt sein darf, inwiefern die Ausstattung mit Nazi-Symbolen, demonstrative NS-Nostalgie, rüpelhaftes Auftreten und Gewaltexzesse tatsächlich politisch motiviert sind oder lediglich die in einer ansonsten enthemmten und tabufrei gewordenen Gesellschaft letzte Option zu provozieren und Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

So wundert es nicht, wenn die „Eliten“ in Politik und Publizistik zu rotieren anfangen, sobald herauskommt, dass weniger als eine Handvoll asoziales Mordgesindel (dem populistischen und am Stammtisch sozialisierten Verfasser sehe man diesen Ausdruck „gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit“ nach) über Jahre hinweg aus niederen Beweggründen, aus Mordlust verbunden mit Fremdenhass, den „Kick“ darin findet, sich zum Herrn über Leben und Tod aufzuwerfen ohne merkliche Anstrengung, die vermeintlich politische Dimension dieser Untaten öffentlich zu machen.

Um aber der BRDDR aus der drohenden Legitimationspatsche zu helfen, müssen Vorfalle wie diese stark überhöht und aufwendig zelebriert werden. So lange wie möglich gilt es, das Ereignis auszuschlachten und zu strecken: durch geforderte Untersuchungsausschüsse, durch aufgeregte Spekulationen über Hintermänner und Vernetzungen, durch die Aussicht, auf eine große Verschwörung gestoßen zu sein oder indem man Waffenarsenale aushebt, die dem Medienkonsumenten den Eindruck vermitteln sollen, wir seien um Haaresbreite gerade noch einem Putsch von rechts entkommen.

Schließlich und endlich stürzen sich die verhinderten Widerstandskämpfer in wildem Aktionismus auf die NPD, die ihr höchstes Wahlergebnis 1969 erzielte, damit an der 5%-Hürde scheiterte und die dermaßen mit V-Leuten durchsetzt ist, dass, wenn denn schon über Verschwörung und Vernetzung geraunt wird, auch denkbar ist, dass der antifaschistische Staat sich ein gewisses Potential an Republikfeinden vorhält, das bei Bedarf als integrierendes und legitimierendes Feindbild (oder um von anderen Desastern, wie dem Euro etwa, abzulenken) bemüht werden kann.

Jüngstes Highlight dieses Spektakels ist der Neujahrsempfangs des diplomatischen Corps (Foto oben). Obwohl wir einiges gewöhnt sind, was die unheimliche Neigung dieses Landes anbetrifft, sich selbst abzuschaffen und zu kasteien, staunt man stets von Neuem, wie es die politische Klasse nur immer wieder fertigbringt, doch noch eines draufzulegen:  Unser Staatsoberhaupt wirft sich vor der Weltgemeinschaft in den Staub und beschwichtigt die Anwesenden mit der Beteuerung, dass Deutschland bitte, bitte nicht fremdenfeindlich sei. Als ob es in einem der offensten, zuwanderer- und ausländerfreundlichsten Länder der Welt diesbezüglich Klärungsbedarf gäbe und wir uns gegenüber Vertretern von Ländern rechtfertigen müssten, in denen es um die Menschenrechte für nationale oder religiöse Minderheiten oft nicht zum Besten steht. Wo sind wir denn eigentlich!

Zweifelt wer an der vorgenannten Annahme, Deutschland sei eines der offensten, zuwanderer- und ausländerfreundlichsten Länder der Welt? Jene zumindest, die stets beschwören, Deutschland sei ein Einwanderungsland und die Multikulti-Gesellschaft eine Realität, der man sich stellen müsse, zweifeln offensichtlich nicht daran. Wie nämlich sollte es Einwanderung nach Deutschland und ethnische Minderheiten geben, würden, wie man uns alarmistisch suggerieren will, marodierende, fremdenhassende Todesschwadrone durch das Land ziehen, so dass kein Zuwanderer seines Leben sicher und gewiss nicht so dumm wäre, hier einzuwandern und zu verweilen?

Jedes Volk hat die Politiker, die es verdient, sagt ein ernüchternder wie treffender Spruch. Herr Wulff erweist sich als gelungene Verkörperung eines Landes ohne Selbstachtung und steht für eine Generation von Deutschen, die sich das Rückgrat weggezüchtet und auf den aufrechten Gang verzichtet hat. Wir verübeln es den mitbürgerlichen Ausländerinnen und Ausländern nicht, wenn es ihnen schwerfällt, sich mit einer Gesellschaft bar jeglichen Ehrgefühls zu identifizieren und dass der Enthusiasmus gegen Null geht, sich im Stolz auf die eigene Lebensleistung, es in diesem Land „geschafft“ zu haben, dieser Nation auch zugehörig wissen zu wollen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

173 KOMMENTARE

  1. „[…]und politischen Extremismus wollen wir und werden wir in unserem Land nicht dulden”

    sagts und setzt sich im Bundestag wieder neben die Fraktion der Linken.
    Wenn ich den Mann sehe, könnte ich ******!

  2. Meiner Meinung nach sind die eh alle fremdgesteuert…oder glaubt einer so ein Geschwurbel kann sich ein vernünftig denkender Mensch selbst ausdenken?

    Wo wird der Kampf gegen Zwangsehen, Scharia und Ehrenmorde erwähnt?

  3. Unter Migranten fühlt sich Wulff sichtlich wohl, die nehmen es ja manchmal auch nicht so genau mit der Wahrheit und Vetternwirtschaft ist bei denen ganz normal.

  4. Auf dem Foto scheint die halbe Welt versammelt zu sein…Da wird sich doch irgendeiner finden lassen, dem wir unseren Wulfi als Handgepäck auf dem Heimflug mitgeben könnten…Die Lächeln doch alle, dass sind doch Freunde und dennen gibt man doch ein Küsschen…Und falls nicht, Italien ist nicht weit, da würde Christiano Wulfiano garnicht auffallen, als Fachkraft (Spaghettidreher in Neapel oder so..) Ciao Bello

  5. …poltischen Extremismus…

    Jaja, und dem religiösen Extremismus öffnet er Tür und Tor mit „Der Islam gehört zu Deutschland“…

  6. “Fremdenhass, Gewalt und politischen Extremismus wollen wir und werden wir in unserem Land nicht dulden”,

    Ja richtig Herr Wulff, aber religiösen Extremismus werden „wir“ natürlich dulden. 🙁

  7. Man glaubt es nicht: den abscheulichen 182 Morden mit ausländerfeindlichem Hintergrund stehen (lt. Kriminalstatistik) ca. 7.500 Morde und Totschläge durch Zugereiste seit der Wiedervereinigung bis 2007 gegenüber. Hinzu kommen 3 Mio. andere Gewaltverbrechen (steht bei M.Mannheimer). Wer unserer lieben „Volksvertreter“ hat sich denn mal darüber aufgeregt? Wer fordert von ErdoWahn Schadensersatz für die Hinterbliebenen? Es schreit zum Himmel!!!

  8. Er entwickelt sich zum Sinnbeild
    des Dummlaberers.

    Nur politisch korrekter unüberlegter Dünnpfiff was diese Bundespeinlichkeit von sich gibt.

    Bekommt der keine Rückmeldung über das was die Menschen von Ihm halten ?
    Wenn, dann müßter er, soweit er etwas Charakter hat sowieso zurücktreten. Aber welcher Politiker hat heute Charakter ?

  9. Wulff hat das Amt des Präsidenten der BRD schon mit seinem Amtsantritt beschädigt.

    Es geht Wulff nicht darum das Amt des Präsidenten zu verlieren,sondern das seine Karriere einen Knick bekommt.
    Rücktritt wäre der Supergau und der Verlust all dessen wofür er jahrelang auch wirklich alles getan hat.

  10. .. gut passen würde auch noch „DUMMCHEN“ das hat schon fast was liebenswertes und passt bei soviel Naivität und Einfalt ..

    .. und dabei möchte er doch ganz arg schlau sein 🙁

  11. „sobald herauskommt, dass weniger als eine Handvoll asoziales Mordgesindel (dem populistischen und am Stammtisch sozialisierten Verfasser sehe man diesen Ausdruck „gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit“ nach) über Jahre hinweg aus niederen Beweggründen, aus Mordlust verbunden mit Fremdenhass, den „Kick“ darin findet, sich zum Herrn über Leben und Tod aufzuwerfen ohne……“

    Ich darf freundlicherweise mal bemerken, das die im obigen Text vorgenommene Tatzuweisung in keinster Weise bewiesen ist. Und wohl auch nie bewiesen wird.
    Die zentrale Frage, ob diese Ceska eindeutig DIE Tatwaffe, oder „nur“ eine Waffe von gleichem Typ ist, wurde noch nicht beantwortet.
    Sollte die Waffe beschossen worden sein (und auf andere Art ist der Beweis nicht zu erbringen), wäre es doch wirklich ein leichtes, dies dem Interessierten mitzuteilen.
    Selbst die Zschäpe wird wohl wieder freigelassen, weil es ja nichtmal zur bloßen Anklage reicht.
    Null Beweise für nichts.
    Einfach lächerlich das alles.

  12. Anstatt die üblichen Phrasen zu dreschen, die einem bald zu den Ohren wieder raushängen, sollte der Mann sich um die Probleme kümmern, die er mit seinem eigenen Fehlverhalten verursacht hat, anstatt zu sagen, in einem Jahr sei eh wieder alles vergessen.

  13. Ich kann das ewig gleiche Dummfuggelaber dieses Präsidenten ( hach, ne !! ) nicht mehr hören !!

  14. OT? NSU
    Nachem man nun schon länger nichts neues von den Ermittlungen gegen die sogenannte Zwickauer Zelle gelesen hat, hier einmal ein interessantes Dossier aus größtenteils bekannten und durchaus auch schon früher in diversen Publikationen veröffentlichten Fakten.
    Die Zusammenführung der verschiedenen Stränge ist durchaus bemerkenswert. Umso mehr, als dass man sie in den bekannten Medien so nicht vorfindet.

    Arbeitete das NSU-Trio mit einem US-geführten Terrornetzwerk zusammen?
    http://www.doriangrey.net/index.php?page=ersteseite

  15. „vielgestaltigkeit“

    oh, mann…

    welche synapsen müssen sich falsch schließen, dass so ein wort entweicht?

  16. Die Medien wären meines Erachtens nach nicht gemeinsam so massiv hinter dem amtierenden Bundespräsidenten her, würden da nicht noch ganz andere Kaliber in den Schubladen der Redaktionen lagern. Gut vorstellbar, dass da noch deutlich mehr und deutlich schrägere „Vergehen“, „Missverständnisse“,“Grauzonen“ ans Tageslicht kommen werden.

    Ist das jetzt der nächste Klops?

    Minister „der Islam gehört zu Deutschland“ Christian Wulff soll zu Ali Memari Fard eine fragwürdige Verbindung haben

    http://www.diefreiheit-nds.de/pw/?p=2468

  17. Also ich fand die Rede gut und nötig. Angesichts der geschehenen Morde ist diese Klarstellung nötig gewesen.

  18. Ein sehr gelungener Artikel! Danke!

    Hervorheben möchte ich folgende Passage:
    Unser Staatsoberhaupt wirft sich vor der Weltgemeinschaft in den Staub und beschwichtigt die Anwesenden mit der Beteuerung, dass Deutschland bitte, bitte nicht fremdenfeindlich sei. Als ob es in einem der offensten, zuwanderer- und ausländerfreundlichsten Länder der Welt diesbezüglich Klärungsbedarf gäbe und wir uns gegenüber Vertretern von Ländern rechtfertigen müssten, in denen es um die Menschenrechte für nationale oder religiöse Minderheiten oft nicht zum Besten steht. Wo sind wir denn eigentlich!

  19. Die Medien wären meines Erachtens nach nicht gemeinsam so massiv hinter dem amtierenden Bundespräsidenten her, würden da nicht noch ganz andere Kaliber in den Schubladen der Redaktionen lagern.

    Du sagst es und du kannst annehmen, dass die anderen Kaliber erst in 2-3 Monaten an die Öffentlichkeit kommen.

    Mein Vorschlag ist: Lasst das Thema Wulff ruhen. Es ist die Jagdt von anderen Leuten.

  20. Ein sehr gelungener und treffender Beitrag !
    Heutzutage ist man schon ein Nazi, sobald man – zumindest als deutsches Baby- das Licht der Welt erblickt.
    Nun gut, dann bin ich eben ein Nazi.Man indoktriniert mir das so, also muß es wohl auch so sein.
    Seltsam, das all unsere Politoberen (und hier spreche ich nicht nur über Herrn Wulff)kein Wort über all die Untaten der Zugewanderten (und hier wieder einer ganz speziellen Gruppe von Menschen)spricht. In der Summe der Verbrechen (hier sehe ich alle Taten von A wie Ausrauben bis Z wie zerstören von allem, was deutsch ist)sind wir tatsächlich ein faschistoider Staat. Nur haben wir den Faschismus erst ins Land geholt. keiner der heute lebenden Deutschen hat etwas mit den Verbrechen der tatsächlichen Nazizeit zu tun. Die meisten waren da noch nicht einmal geboren. Ein paar arme Irre gibt es immer aber das zum nächsten Holocaust hochzubauschen übertrifft wirklich alles bisher dagewesene. Und die stereotype Wiederholung und das gnadenlose Herunterbeten von angeblicher Gefahr ist absolut DDR-Jargon. Sowohl in Inhalt als auch in Aussage. Nein, ich möchte nicht in Multikulti leben also bin ich rechts. Bin ich rechts, bin ich laut Definition ein Nazi. Komisch, ich habe noch nie jemanden in der U-Bahn verprügelt und auch keinen beklaut. Ich schmeiße nicht mit Steinen nach der Polizei und akzeptiere die Zugewanderten, die sich hier mit ehrlicher Arbeit ihren Lebensunterhalt verdienen und ihre Steuern genauso zahlen wie ich. Die gehören zu Deutschland. Der Rest nicht. Deutschland ist tatsächlich moralisch pervertiert, wie es oben jemand schon so treffend bemerkte.

  21. Ein Leben ohne Präsident Wulff ist möglich –
    aber (inzwischen) ganz und gar unlustig 🙁 .

  22. #1 Toytone

    ich weiß es: JUBELN!! :’D

    Grandioser Artikel; viele Dinge werden angesprochen die ich mir so nebenbei schon mal selbst überlegt habe!

  23. Die wenigsten PI-Leser werden die thail. Version von DSDS (THE STAR) kennen.

    Wenn, dann würde einem auffallen wie ent- und herrabwürdigend die dt. Version ist. Es kann nicht prol- und deutschenfeindlich genug sein. Gesungen wird nicht in deutsch, die Teilnehmer sind auch kaum Deutsche und wenn echter „Ausschuss“.

    Das kommt beim Publikum an! Entsetzlich.

    Will damit sagen: Der Deutsche hat den Trend zum Nicht-Deutschen schon so verinnerlicht, dass es gar nicht mehr auffällt und als völlig normal betrachtet wird.

  24. NPD – ist das nicht die Partei, die der Verfassungsschutz am Leben hält, um nicht überflüssig zu werden?

    Der Kampgf gegen Rechts – ich weiß nicht, warum mir dabei immer Don Quijote in den Sinn kommt? 😉

  25. Unsere Herrscher erfinden irgendwas, das es so gar nicht gibt, und hauen dann mit dicken Knüppeln drauf! Wer Juchtenkäfer zertritt, kann nur ein Nazi sein.

  26. @ #40 sge

    Ich würde „den“ Deutschen, den Wulff symbolisiert eher so beschreiben:

    – intellektuell entkernt
    – ignorant
    – von Selbsthass zerfressen
    – geldgeil
    – doppelmoralisch
    – arschkriecherisch

  27. Hmmm .. eine rechtsterroristische Szene … aus zwei evtl. drei Leuten, die zudem tot sind oder im Knast sitzen?? Jede Großstadt hat eine zigtausend Mann/ Frau starke, wachsende, antisemitische, den Rechtsstaat qua Glaubensbekenntnis ablehnende, moslemische Szene, welche bei Straftaten zudem stark überrepräsentiert ist. Zum Leide aller, auch der anderen Migranten.

    DAS ist eine Szene!!

  28. #19 spiegel66 (11. Jan 2012 13:28)

    Man muss diese Fakten leider immer häufiger – auch hier – erwähnen. Steter Beschuss höhlt das Gehirn aus.

  29. Auffällig war, dass die (zukünftigen) Eigentümer dieses Landes in der ersten Reihe der Botschafter standen. Es waren natürlich die Vertreter von arabisch/islamischen Staaten. Ja ja, die zweite Geige war noch nie Sache des Islam.

  30. Als pensionierter und körperlich inzwischen verschlissener Handwerksmeister fragt man sich beim Anblick solcher Fotos, ob diese Typen für ihren Lebensunterhalt auch schon mal richtig gearbeitet und geschwitzt haben. Besonders sticht der Große in der Mitte ins Auge. Beim Anblick dieses Herrn kommen zusätzlich in letzter Zeit immer häufiger Erinnerungen an den berühmt berüchtigten Lügenbaron Münchhausen auf.

  31. Klasse Artikel, so stelle ich mir das vor. Leicht und locker, bissig und ironisch/sarkastisch und obendrein auch noch ohne Beleidigung auskommend. Den schick ich weiter!

  32. Der bunte Wulff im Schafspelz – äh – im guten Zwirn und der Wulff-Klon Schwesterwelle fühlen sich politkorrekt pudelwohl in Schloß Buntevue.

  33. Gestern in ARD-Report München:

    „Ein blutiges Schweineherz als Weihnachtsgruß für einen Nazigegner, Übungen mit scharfen Waffen im Ausland. Die lange unterschätzte rechtsextreme Kameradschaftsszene in Deutschland ist brandgefährlich. report MÜNCHEN mit exklusiven Recherchen.“

    Doller Bericht. Gezeigt wird:
    In der Tschechei kann jeder auf Schiessplätzen üben.
    Die Reporter auch! Da war auch mal jemand von einer Kameradschaft. Der kennt einen NPD-ler:
    Also die NPD übt abknallen.

    Dann aufnahmen mit ein paar Silvesterknallern:
    Bombenbau!

    Der Sprachgebrauch und die Stimmlage übertreffen schon bekannte Propagandisten aus vergangenen zeiten. Als müsste man sofort losgehen und Glatzen platzen lassen.

    So eine Kampagne hat ein Ziel:
    Jeder ist des Nazitums verdächtig. Die Beweise kommen jeden tag im Fernsehen.
    Und morgen wird vielleicht sogar das 4. Reich ausgerufen.

    Eine Stimmung herrscht wie gleich nach der Oktoberrevolution in Russland. Könnte glatt von Trotzki und Lenin und Dserschinski stammen.

  34. #19 spiegel66

    Null Beweise für nichts. Einfach lächerlich das alles.

    Ja, auffällig ist, dass entweder im verbrannten Wohnwagen oder im zerstörten Haus immer wieder neue ‚Beweise‘ auftauchen, zuletzt ganz überraschend eine ominöse Selbstschussanlage, mit deren ‚Schwestermodell‘ ein Migrant im Ruhrgebiet schwer verletzt worden sein soll. Du hast recht: Einfach nur noch lächerlich – oder peinlich! Vielleicht hätten unsere ‚Dienste‘ bei den Manipulationen besser auf die Erfahrung und das Können der Stasi zurückgegriffen. Die waren diesbezüglich wenigsten noch Profis und keine stümperhaften Amateure.

  35. Ihr Spielverderber!

    So könnte sich Wulff doch als guter – als besserer – Mensch fühlen.

    Er hätte wieder gezeigt, dass er allen anderen moralisch überlegen ist, vor allem den deutschen Bürgern. Und dass ausgerechnet er darum es verdient, Bundespräsident zu sein.

    Müsst Ihr ihm das verderben? Er bezieht daraus seine Selbstachtung!

  36. „Fremdenhass, Gewalt und politischen Extremismus wollen wir und werden wir in unserem Land nicht dulden“

    Wulff wollen wir auch nicht dulden. Aber wir müssen leider.

    Was macht eigendlich der stark pigmentierte Mann hinter Westerwelle, rechts im Foto?
    Und warum grinst Westerwelle so glückselig?

  37. @ #44 Paedo-Prophet (11. Jan 2012 14:16)

    „Migranten (durchgestrichen !!!)
    Immigranten / Einwanderer“

    Endlich mal einer, der wieder auf das hinweist,
    was ist.
    Die Sprache macht die Sache und den Sprecher kenntlich.
    Nachquatschen lohnt sich für die Nachquatscher nicht.

  38. “Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.”
    (Napole-on Bonaparte)

  39. #54 Theo (11. Jan 2012 14:39)

    Vor allem ist Wulff ein viel besserer Gutmensch als wir und PI alle zusammen.
    😆

  40. Die Abendschau von vorgestern:

    Ein Marokkaner fragt eine Frau nach dem Weg. „Lädt“ sie zum Kaffee ein. Sie will nicht.

    Dann „Drei Unbekannte haben am Sonntagmorgen im Stadtteil Prenzlauer Berg einen 23-jährigen Marokkaner zunächst fremdenfeindlich beleidigt und dann brutal zusammengetreten. Die Polizei fahndet nach den Tätern wegen versuchten Mordes. Vermutlich sind es junge Neonazis.“
    Die Frau ist verschwunden.
    Es gab einen langen Bericht mit den üblichen Beauftragten gegen xy.

    Wenn alle paar Stunden jemand von den Fachkräften zusammengeschlagen wird, dann ist die Nachricht keine 30 sec lang.

  41. @50 Eurabier (11. Jan 2012 14:36)

    So, jetzt hat er für mich total ferig.

    Der Junge ist entweder fremdgesteuert
    oder total erkenntnisresistent. Wer
    so dicke Reklame für den Islam

    macht, kann kein Präsident sein.

    Da hilft ja gar kein Fremdschämen mehr.

  42. #55 Europath (11. Jan 2012 14:39)

    „Was macht eigendlich der stark pigmentierte Mann hinter Westerwelle, rechts im Foto?“
    —————————
    Das ist der schwarz angemalte weiße Schauspieler von „Nazi“ Palim-Palim-Didi Hallervorden!
    😆

  43. Da mein letzter Kommentar zum o.a. Thema ziemlich am Ende des Blogbeitrages
    „Islam – frei von kritischem, rationalen Denken“
    stand, gestatte ich mir eine Wiederholung, weil er auch bestens hierzu passt:

    #41 Techniker (11. Jan 2012 08:21)

    #13 fraktur (10. Jan 2012 19:09)
    Je stärker der Druck auf den Islam in Europa wird, desto mehr kann er gezwungen werden, sich zu reformieren und den moderaten Kräften Platz zu machen.
    In diesem Sinne hat der Widerstand gegen ihn eine positive Wirkung für ihn selbst.

    Es gibt absolut nicht den geringsten Hinweis auf einen reformfähigen Islam!

    Im Gegenteil, auf der ganzen Welt sind die islamischen Fundamentalisten immer radikaler auf dem Vormarsch, wie beispielsweise in der “Arabellion”, Nigeria, Indonesien, leider auch in Europa und somit auch bei uns.

    Was den Staaten blüht, in Abhängigkeit vom Grad des islamischen Bevölkerungsanteiles, ist hinlänglich bekannt.

    Schon bei weniger als 50 % Islamistenanteil in der Bevölkerung dieser Staaten diktiert die Scharia eine mittelalterliche Lebensweise und Kultur für alle.

    Vor diesem Hintergrund wird bei uns lediglich nur über die Fehlentwicklungen zur Zuwanderung, Multikulti und des Islams diskutiert.

    Was fehlt, sind klare Maßnahmen zur Verhinderung des Islams in Europa und damit auch bei uns.

    Da die Reformbereitschaft des Islams nicht gegeben ist, müssen die Islamisten Europa und Deutschland sofort wieder in ihre angestammten islamischen Staaten zurückgeführt werden.

    Wirksame Maßnahmen dafür wären geänderte Zuwanderungsgesetze und die Abschiebung der bereits zugewanderten Islamisten, natürlich inclusive der Streichung von Sozialtransfers!

    Dieses kann bei uns nur durch die Abwahl von Politikern und Parteien realisiert werden, welche bislang die Fehlentwicklungen verantwortet haben und schlimmer noch, daraus nichts gelernt haben!

    Mit den gegenwärtigen Parteien im Bundestag und zu über 98 % der Parteien in den Plenen der Bundesländer ist die Verhinderung des Islams in Deutschland nicht machbar!

  44. #59 Mueslibruder (11. Jan 2012 14:50)

    #55 Europath (11. Jan 2012 14:39)
    “Was macht eigendlich der stark pigmentierte Mann hinter Westerwelle, rechts im Foto?”
    —————————
    Das ist der schwarz angemalte weiße Schauspieler von “Nazi” Palim-Palim-Didi Hallervorden!

    Oder vielleicht Günter Wallraff, getarnt als Roberto Blanco?

  45. #58 Mueslibruder (11. Jan 2012 14:46)

    #54 Theo (11. Jan 2012 14:39)
    Vor allem ist Wulff ein viel besserer Gutmensch als wir und PI alle zusammen.

    Häh, – Gutmenschen bei pi?

    Ich jedenfalls nicht!

  46. Wülff lässt sich mit jedem und alles ablichten, nur nicht mit der kinderreichen Familie, die zu den Piusbrüdern geht.

    Weil das Nazis sind, und mit sowas hat Wülff nix am Hut.

  47. #55 Europath (11. Jan 2012 14:39)
    “Was macht eigendlich der stark pigmentierte Mann hinter Westerwelle, rechts im Foto?”

    Ein türkischer Gastarbeiter der ersten Stunde, der für seine jahrzehntelange Arbeit unter Tage geehrt wird??

  48. @#43 oldie (11. Jan 2012 14:27)

    Besonders sticht der Große in der Mitte ins Auge. Beim Anblick dieses Herrn kommen zusätzlich in letzter Zeit immer häufiger Erinnerungen an den berühmt berüchtigten Lügenbaron Münchhausen auf.

    Mich erinnert der Große in der Mitte eher an Hans Kasper und an den dünneren von Dick & Doof. Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man sich beim Anblick dieses Kaspers eigentlich schütteln vor Lachen.

    Nicht nur unser bunter Präsident ist aber so eine traurige Gestalt. Unsere Buntekanzlerin steht ihm da in nichts nach. In ihrer Neujahrsansprache schaffte sie es tatsächlich, 10% der Redezeit zehn in den letzten zehn Jahren in Deutschland getöteten Moslem-Zuwanderern zu widmen, die zehntausend deutschen Bürger, die im selben Zeitraum in Deutschland von Moslem-Zuwanderern beraubt, zusammengeschlagen, vergewaltigt, bereits am Boden liegend ins Koma getreten oder auf bestialische Weise ermordet wurden, aber mit keiner Silbe zu erwähnen.

    Taumelt inzwischen tatsächlich ganz Deutschland? Oder leiden manche unserer Politiker nur an Schwindelgefühlen und tun sich schwer beim aufrechten Gang?

  49. Diskriminierend, daß die beiden Deutschen auf dem Bild von der Körpergröße her die größten zu sein scheinen!

  50. Der Bundespräsident weiß gar nicht, wie recht er hat. Viele Deutsche sind fremdenfeindlich. Dummerweise sucht er nur in der falschen Ecke. Die paar durchgeknallten Neonazis sind nicht das Problem.
    Das liegt mehr bei der antisemitischen SED und hört euch auch mal in den Ortsgruppen der SPD um, wenn die Mikrofone aus sind. Auch unter türkischen und arabischen Migranten ist Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit Standart. Eine weitere Aufzählung würde hier den Rahmen sprengen.
    Das übersieht man gern und wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, kann man ja wieder schön sagen: Wer konnte das denn ahnen.

  51. Dörtmünder kennt demnach nur das, was „Focus“ aus der Wulff-Rede gemacht hat, denn Wulff hat mitnichten von der „bunten Republik Deutschland“ gesprochen, auch die „Morde aus der rechtsterroristischen Szene“ kamen nicht vor. Er hat sich auch nicht „vor der Weltgemeinschaft in den Staub“ geworfen, sondern ein Sammelsurium vorgetragen, alles irgendwie: Václav Havel, Golfregion, Menschenrechte, Fremdenhass, Dialog, Armut, Klimawandel, Finanzmärkte, Europa, Václav Havel. Der Islam kam auch vor. Und die Anmaßung, dass er, Wulff, in Gesprächen „mit Religionsführern wie Papst Benedikt XVI. für kulturübergreifenden Dialog“ werbe.

    Der „Focus“ liegt mit einem weiteren Detail daneben: Wulff trug bei dem Empfang keinen Stresemann, sondern einen Cut.

    #46 Herostratos:

    Wo sehen Sie „Vertreter von arabisch/islamischen Staaten“ in der „ersten Reihe“? Ich sehe da nur buntgewandete Frauen.

  52. #54 Europath (11. Jan 2012 14:39)

    “Fremdenhass, Gewalt und politischen Extremismus wollen wir und werden wir in unserem Land nicht dulden”

    Ich kenne diese Eigenschaften incl. Mord bislang nur von Islamisten gegen Deutsche gerichtet!
    Insofern kann ich dem (noch) BP zustimmen!

    Ob die sogenannte NSU überhaupt existiert und ebenfalls diese Eigenschaften zusätzlich mit Mord gegen Zuwanderer verübt hat, werden die laufenden Ermittlungen gegen die Herren Mundlos, Bönhardt und Frau Zschäpe zeigen.

    Weiß hier jemand, wie der aktuelle Stand ist?

  53. #70 wolfi (11. Jan 2012 15:00)
    Das Amt des Bundespräsidenten tritt von Wulff zurück

    Rrreschpeckt!
    Das Amt hat Ehre und Charakter.

  54. #67 Techniker (11. Jan 2012 14:54)

    Da habe ich mich unklar ausgedrückt.

    Ich meinte mit Gutmensch natürlich nur den Bundesgrüßaugust und keinen bei PI.

    Wollte schließlich keinen beleidigen.
    🙂

  55. #73 Heta (11. Jan 2012 15:04)

    Der „Focus“ liegt mit einem weiteren Detail daneben: Wulff trug bei dem Empfang keinen Stresemann, sondern einen Cut.

    Der Cut wurde wahrscheinlich auch von Maschmeyer bezahlt.

    P.S. Herzlichen Glückwunsch, Heta! Du bist die mit Abstand größte Kommab*mserin hier im Forum. Dir bleibt nichts verborgen, und mir nichts erspart.

  56. Unser Buntespräsident ist nicht nur ein Gutmensch, er ist sogar ein Bessermensch, genau so wie es ja auch heisst: Ällä ist gröSSer, und nicht Ällä ist groß. 🙂

  57. Bis auf die Ausnahme, die bereits von #61 angesprochen wurde, (mit dem angebl. Terrorteam der NPD) stimme ich dem Beitrag voll zu!
    Solche Texte müssten sich im I-Net doch gut verbreiten lassen! Lesenswert ist er allemal!
    Danke, dass es PI gibt!

  58. #57 Wilhelmine (11. Jan 2012 14:43)

    Ach nö. Wir beide treiben Wulffs Entmachtung doch auch voran. Und wir sind nicht links…

  59. #50 Eurabier (11. Jan 2012 14:36)

    Ich habe Wulff soeben per offiziellem BuPrä-Gästebuch mitgeteilt, daß ich es ganz toll finde, was er vor lauter Diplomaten so alles will:

    Mir geht es darum, der Vielgestaltigkeit in unserer Welt offen, verantwortungsvoll und mit Empathie zu begegnen. Im Inland, indem ich die gesellschaftliche Breite in Deutschland anerkenne – und dazu gehört auch der Islam.

    Ich habe ihm dazu ein paar Illustrationen der mit Empathie zu begegnenden Vielgestaltigkeit der Welt inklusive Islam (aus der ja die Diplomaten stammen) mitgeschickt – weil ich sein Streben ja auch umfänglich würdigen möchte:

    http://www.hindurashtra.org/muslims-beating-hindu.jpg

    http://barenakedislam.files.wordpress.com/2010/07/9eterror_link_wideweb__430x286-vi.jpg?w=430&h=499

    Aber der Beitrag wird vermutlich von der Bellevue-Pressestelle nicht freigeschaltet.

    :mrgreen:

  60. 1.
    Unglaublich, dass Wulff seine Formel in dieser Situation so unfassbar dreist wiederholt. Das zeigt doch ein erhebliches Maß an Starrsinn.

    2.
    @ 78 Fluchbegleiter: Mäßigen Sie sich mal etwas. Wenn das nun mal so ist, dann ist das so. Der Hinweis auf einen Fehler ist kein Grund, ausfallend zu werden.

  61. So sieht´s aus.

    Ein einziger Entschuldigungs-Wahn, die können gar nicht mehr ohne.

    Die Lehren aus der historischen Schuld, sind zum reinen Selbstzweck verkommen.
    Missbraucht um Multikulti zu rechtfertigen.

  62. @73 Heta: bevor der Bundeswullfi die Damen ins Bild holte standen auffällig viele islamische Trachtenträger in der 1. Reihe.

    OT:
    Eine für Mainstreamverhältnisse sehr gelungene Reportage bei Arte: Kurzfassung: Gib einer islamischen Gesellschaft Demokratie und du wirst einen Gottesstaat ernten.

    Die Freiheit wird dazu genutzt endlich ein Kopftuch tragen zu dürfen….traurig…

    http://videos.arte.tv/de/videos/i_love_democracy_tunesien-6317684.html

  63. #89 derzurechtweiser

    Mäßigen Sie sich mal etwas. Wenn das nun mal so ist, dann ist das so.

    Wäre denn Korinthenka…erIn besser?
    Übrigens: Keine Angst, Heta kann das schon ab! 😉

  64. Pumpt ihm bitte sein Postfach zu, dieser Präsidenten-Attrappe. Jeden morgen kriegt er von mir zu lesen, was ich von ihm halte (nett formuliert) und was ich von ihm erwarte (auch nett formuliert;-) nämlich seinen sofortigen Rückzug aus dem Amt.

  65. anscheinend sind nun endlich die unwiderlegbaren beweise für die scheusslichen mordtaten der ZWICKAUER MORDBUBEN gefunden. den 450 fleissigen ermittlern sei dank! allerdings werden uns diese beweise aus ermittlungstechnischen gründen wohl für immer vorenthalten bleiben. dafür muß man verständnis haben. hauptsache die „NAZIVERSCHWÖRUNG“ ist aufgedeckt. was ist eigentlich aus den LÜTTICHER massenmordopfern und den über 125, teils schwerverletzten, geworden. nach 2 tagen war die story MARROKANISCHEN, ISLAMISTISCH inspirierten terroristen, der mit STURMGEWEHR und HANDGRANATEN völlig wehrlose zerfetzte, komplett aus den medien verschwunden. ich bin mir sicher, hätte es sich um einen rechtsradikalen täter gehandelt, wir hätten 100 jahre lang nichts andres zu hören bekommen.

  66. @ #85 Stefan Cel Mare (11. Jan 2012 15:14)
    #57 Wilhelmine (11. Jan 2012 14:43)

    Ach nö. Wir beide treiben Wulffs Entmachtung doch auch voran. Und wir sind nicht links…

    lol, nein wir sind definitiv nicht links.
    Hauptsachde der Islam- Grüßaugust war die länsgte Zeit im Amt, egal wie oder wegen was er abtritt. Wulff muss Weg !

  67. #80 Mueslibruder (11. Jan 2012 15:10)

    Ich meinte mit Gutmensch natürlich nur den Bundesgrüßaugust und keinen bei PI.
    Wollte schließlich keinen beleidigen.

    O.K..
    Da haben wir/ich noch einmal Glück gehabt! 😉

  68. “Fremdenhass, Gewalt und politischen Extremismus wollen wir und werden wir in unserem Land nicht dulden”

    Und wie ist es mit dem Gegenpart?

    ‚Deutschenhass, Gewalt und politischen Extremismus wollen wir und werden wir in unserer Heimat nicht dulden.‘

    Werde ich den Tag noch erleben, dass das jemand da oben ausspricht? Ich bezweifle es.

  69. #93 Rascasse10 (11. Jan 2012 15:38)

    Pumpt ihm bitte sein Postfach zu, dieser Präsidenten-Attrappe.

    Attrappe?
    Eine Attrappe besteht wenigstens noch aus Pappe!
    Der Türkenwuff aber besteht nur aus Glibber!
    Laßt ihn wegfließen!

  70. #89 derzurechtweiser (11. Jan 2012 15:20)

    1.
    Unglaublich, dass Wulff seine Formel in dieser Situation so unfassbar dreist wiederholt. Das zeigt doch ein erhebliches Maß an Starrsinn.

    Er sieht darin seine letzte Chance!

  71. Lasst dem Wulff doch seinen Islam, das ist das Einzige was er noch hat, außer Bettina, obwohl man es bei der nicht so genau weiß.

  72. Ich darf freundlicherweise mal bemerken, das die im obigen Text vorgenommene Tatzuweisung in keinster Weise bewiesen ist.

    Dann darf ich mal freundlicherweise bemerken, dass diese ganze Problematik absolut nichts zu tun hat mit der politischen Korrektheit. Es gab irgendwo ein paar Morde und das waren wohl ein paar NPD-ler – oder auch nicht.

    Doch das ist nicht das Problem der political Correctness. Hier gibt es nur ein Wulff-Bashing-Problem und ein Ich-identifiziere-mich-der-NPD-zugehörig-Problem.

    Ich kann politisch korrekt sein und trotzdem einfach das Wulff-Bashing einfach abscheulich finden und ich kann politisch korrekt sein und den Kampf gegen Rechts unterstützen.

    Ich kann sogar politisch korrekt sein und mir können dann trotzdem die Wahlerfolge der Grünen gleich sein.

    Nach meiner Auffassung ist eine politische Korrektheit im Grunde nur eine Opposition gegen eine Migration in deutsche Sozialsysteme und eine Opposition gegen das Gesellschafssystem Sharia. Die anderen Dinge, auch eine solche Wulff-Rede, sind im Grunde total am Thema vorbei.

  73. @ #81 Fluchbegleiter (11. Jan 2012 15:10)
    #73 Heta (11. Jan 2012 15:04)

    P.S. Herzlichen Glückwunsch, Heta! Du bist die mit Abstand größte Kommab*mserin

    Was genau ist eine Kommabumserin?

  74. Solange man auf die gewaltigen Heerscharen von bösen Nazis eindrischt, die unmittelbar davor stehen, das Staatsgefüge umzustürzen, kann man gut den Fokus von eigenen Fehlern weglenken.

    Das ist zwar eine billige und für denkende Menschen leicht durchschaubare Ablenkungsstrategie aber die Herde der Mitläufer und Nichtdenker fällt immer wieder gerne darauf rein.

    Menschen mit Verstand muß es allerdings bedenklich stimmen, daß die politische Klasse dieses Landes ihre Legitimation – und oft genug auch ihre Exkulpation – ausschließlich aus herbeiphantasierten Schreckszenarien beziehen muß. Haben diese Leute nicht genug Positives, nicht genug Werte, nicht genug Moral aus sich selbst heraus zu bieten – müssen sie sich immer nur über den Dualismus von Gut und Böse definieren?

  75. #107 Gourmet (11. Jan 2012 16:03)

    Menschen mit Verstand muß es allerdings bedenklich stimmen, daß die politische Klasse dieses Landes ihre Legitimation – …

    So viele Menschen/Wähler mit Verstand gibt es wohl nicht in Deutschland.
    Sonst wäre solche Chaoten nicht in ihren Ämtern!

  76. Ich weiß nicht, wo ich es sonst hinschreiben soll.

    “ Zei bei Kallwass“ am 11.1.2012:

    Große Freude ! :-((
    Die „Kallwass“ hat eine der türkischen Familien- Geschichten
    in eine deutsche Familie hineininterpretiert.
    Naja es ist sicher sehr notwendig mit einer
    Holzhammermethode uns Deutschen beizubringen, dass es auch bei uns
    solche Fälle gibt. Claro— aber wie ist das Mengen-Verhältnis in diesen Dingen
    zueinander?
    Ja Frau Kallwass, man kann sich lächerlich machen, wie man
    will. Ist allein Ihre Sache.Kopfschüttel!
    Und Geld stinkt nicht.

  77. Haha, “Laden Sie sich Ihren Bundestrojaner herunter!” oder was?

    Nein das ist nicht der Fall …

    Wenn du es nicht glaubst, dann füge die URL hier ein: http://web-sniffer.net/ und dann kannst du dir den Quelltext ansehen.

  78. Ein scharfzüngiger und ebenso scharfsinniger Beitrag, das schiere Vergnügen, ihn zu lesen!

    Insgesamt haben die Autoren hier bei PI, wie immer wieder festzustellen ist, ein gewaltiges intellektuelles Potential (was man naturgemäß unseren Kommentatoren hier eher nicht attestieren kann – muss aber ja auch nicht…)

    Das Vergnügen, diesen und andere Beiträge zu lesen, gönne ich allen Deutschen, schade, dass ihn nur ein (vergleichsweise noch) kleiner Bruchteil lesen kann).

  79. Diese Unperson sitzt im spröden Glashaus, zieht dennoch laufend über sein eigenes Volk her.
    Transparency International Deutschland verzichtet aufgrund der Kapriolen des Herrn Wulff auf eine Teilnahme am Neujahrsempfang, aber dieser Grinseclown macht einen auf artigen Übervater. Zum Kotzen!

  80. Noch mal was zu Wulff und

    Der Islam gehört zu Deutschland

    Wer mal der Deutsch-Arabischen Gesellschaft und ihren diversen Vorläufern (u.a. Deutscher Orient-Verein, Deutscher Nah- und Mittelost-Verein) hinterherrecherchiert, entdeckt tatsächlich eine tiefe deutsch-islamische Verbundenheit und grauenvoll enge deutsch-islamische Freudschafts-Traditionslinien seit dem 19. Jhd. – gespeist zunächst aus dem romantisch-verklärendem Orientalismus -, die ihren Höhepunkt im 3. Reich erreichten und seither ungebrochen weiterexistieren. Symptomatisch das Buch „Allahu Akbahr – Nahost ruft uns“ von Reinhard Hüber 1954.

    Dumm, daß bei soviel Islam-Verständnis da Israel/Juden heute immer noch stören.

    Wulff-Freund Ali Memari Fard sitzt bis heute als Schatzmeister im Vorstand der Deutsch-Arabischen Gesellschaft (da war auch ein gewisser Möllemann drin…). Das ist außerdem die Gesellschaft, deren Ehrenmitglied der saudische Prinz Faisal ist. Außerdem hockt Kaiman Mazyek im Beirat.

    Hier die üble Liste:

    https://www.d-a-g.de/index.php?option=com_content&task=view&id=12&Itemid=179

    Guter Überblick über Deutschland-Islamistan (Namen, Namen, Namen, Interessen, Interessen, Interessen) in der 70-Jahre Jubileums-Festschrift des Deutschen Nah- und Mittelost-Vereins:

    http://tinyurl.com/bwv2o8s

  81. Gratulation an den Autor für die treffend formulierten Passagen bzgl. der heutigen „Nazis“.

    Auch nach meiner Wahrnehmung werden „Straftaten“ wie das Entbieten von NS-Zeichen und entsprechendes Vokabular in der Öffentlichkeit zumeist von betrunkenen und enttäuschten Deutschen der Mittel- oder Unterschicht begangen.

    Diese Meldungen schaffen es aber trotzdem in die Pressemitteilungen der Polizei…

  82. Die arme Bettina Wulff muss sich mit so einem
    Ehemann, der sich so in degenerierter Weise
    selbst “ abgeschafft hat“ noch abgeben.
    Sie tut mir leid und es muss für sie eine
    Qual sein, sich in der Öffentlichkeit mit diesem zu zeigen.
    Bettina schicke ihn in die Wüste. Du machst keinen Staat mit dem.

  83. #77 Techniker

    Ob die sogenannte NSU überhaupt existiert und ebenfalls diese Eigenschaften zusätzlich mit Mord gegen Zuwanderer verübt hat, werden die laufenden Ermittlungen gegen die Herren Mundlos, Bönhardt und Frau Zschäpe zeigen.
    Weiß hier jemand, wie der aktuelle Stand ist?

    Nein, denn der ändert sich fast täglich. Erst kürzlich wurde wieder ein neuer ‚Beweis‘ aus dem abgebrannten Haus veröffentlicht: Eine Selbstschussanlage, wie sie in ähnlicher Form bei einem Anschlag auf einen türkischen Gastwirt in Duisburg verwendet worden sein soll.
    Die aus drei Personen bestehende rechtsextreme ‚Terrororganisation‘, die unseren Staat in den Grundfesten erschüttert, ist für unsere Meinungselite aus Politik, Medien (und Diensten) die optimale Hilfstruppe: Nämlich rechts und tot!
    Damit kann man alles andere relativieren, das Volk konditionieren und von den wahren Gefahren ablenken…

  84. Nachdem dieser Totalversager zum zweiten mal von der bunten Republik schwadroniert hat, muß er zurücktreten. Und warum werden nur der Opfer von rechtsradikalen Tätern gedacht ?
    Er sollte zumindest an die US-Soldaten erinnern, die in seiner bunten Republik von der vielfältigen Bereicherung ermordet wurden.

  85. Eva Herman wird nicht müde, dem obersten Islam-Gesäßkriecher der Republik in Publikationen des Kopp-Verlags zur Seite zu springen. Auch wenn man der Frau seinerzeit übel mitgespielt hat, ist sie kurz davor, aufgrund dieses Unfugs bei mir für alle Zeiten untendurch zu sein:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/eva-herman-im-interview-mit-dem-medienwissenschaftler-arne-hoffmann/wulff-krise-oder-medien-desaster-.html

    Es ist geradezu pervers, wenn diese jeder Ausdünstung des Zeitgeists hinterherschleimende Figur, die dem hohen Amt unermesslichen Schaden zugefügt hat, nun auch noch Schützenhilfe von rechts erhält.

    Außerdem ist es eine absurde Logik, die armselige Unfigur von Merkels Gnaden, die im Interview 41 Mal „man“ stammelt statt sich in der Ich-Form zu entschuldigen, nun plötzlich zum Helden zu stilisieren, nur weil einem die Journalisten und ihre Blätter nicht passen, die gegen ihn zu Felde ziehen. Das macht Wulff kein bisschen besser und entschuldigt keine seiner Verfehlungen. Es gibt nichts, rein gar nichts, was man diesem miesen Islam-Hofierer zu Gute halten kann, der keinen Moment gezögert hat als er die Chance sah, einen Sarrazin „hinzurichten“.

    Frau Herman sollte künftig nur noch über Familie und Erziehung schreiben – davon versteht sie mehr. Der ganze Kopp-Kinder-Weltverschwörungskram kann mir künftig gestohlen bleiben!

  86. Alles sehr treffend.
    Jedoch aus einer negativen, einer Jammerhaltung heraus.
    So werden keine Energien wach, die für unser Volk ins Feld geführt werden können.
    Das ist leider oft so bei PI.
    Alle, die hier schreiben und kommentieren, sollten den Rechner mal für eine Woche ausgeschaltet lassen und sich besinnen:

    1. Ich sage „Ja“ zu mir und meiner Familie.
    2. Ich sage „Ja“ zu Deutschland.
    3. Und ab heute werde ich täglich mit Kraft und Zuversicht dafür eintreten, dass wir wir selbst bleiben.

    Dann kann von hier Ton ausgehen und in die reale Welt wirken, der unsere Gegner, die (Selbst)Abschaffer, zurückdrängt: ein offensiver und zugleich konstruktiver Ton.

  87. @ #121 HKS (11. Jan 2012 17:31)

    Danke für die Auskunft. Das ist aber gar nicht nett!
    Dachte schon, dass auf griechisch „das Komma“ das „kleine Ding “ heißt!

  88. #120 Schmied von Kochel

    Alle, die hier schreiben und kommentieren, sollten den Rechner mal für eine Woche ausgeschaltet lassen und sich besinnen…

    Lieber nicht, denn aus der täglichen Lektüre von PI schöpfe ich die Energie, ständig „Ja“ zu Deutschland zu sagen und nicht gänzlich zu verzweifeln!

  89. #122 Wilhelmine

    Dachte schon, dass auf griechisch “das Komma” das “kleine Ding ” heißt!

    Da war wohl der Wunsch der Vater des Gedankens… 😉
    *Lehrer-Modus an*:
    Die Wiki sagt: „Komma leitet sich vom Altgriechischen ?óµµ? (komma) = Einschnitt, Abschnitt her…“
    *Lehrer-Modus aus*

  90. #113 Demokrat 02.09.10 (11. Jan 2012 16:20)

    Insgesamt haben die Autoren hier bei PI … ein gewaltiges intellektuelles Potential (was man naturgemäß unseren Kommentatoren hier eher nicht attestieren kann

    Wer „gewaltiges intellektuelles Potential“ hat, dem wäre es zu blöd, sich absichtlich selbst zu beschmutzen oder sich freiwillig zu erniedrigen.

    Da Sie der Gruppe der PI-Kommentatoren mangelndes intellektuelles Potential zuschreiben, obwohl Sie selber Kommentator sind, kann man daraus schließen, dass wenigstens Sie schon einmal nicht zu dieser Menschengruppe mit gewaltigem intellektuellen Potential gehören. Sie scheinen eher das Musterbeispiel – und dazu das einzige mir hier bekannte Beispiel für PI-Kommentatoren zu sein, auf das Ihr Attest tatsächlich zutrifft.

  91. Irgendwer (zu faul um zu suchen) hat hier zdf.mediathek (oder wie das Ding heisst) mit Markus Lanz eingestellt. Danke, das war sehr interessant.

    Nun, dieser Wulff ist einfach unerträglich und fast ganz Deutschland lacht über ihn. Wie der das aushält bleibt ein Rätsel 😯 Aber an den gut dotierten Job wird der sich klammern und wenn noch so viel Gegenwind aufkommt. Und seine Betty wird sich diesen überaus wichtigen Posten mit gesponserter Garderobe bestimmt auch nicht so leicht nehmen lassen.

    Übrigens wurde in der Sendung „unser“ ex-Nationalbank Chef Hildebrand in den Himmel gelobt, weil er „freiwillig“ zurückgetreten ist. Nun ganz so freiwillig war das auch nicht, kann man inzwischen vernehmen. Denn der gesamte Bankrat (SNB) hat mit geschlossenem Rücktritt gedroht (ca. 11 Personen) wenn Hildebrand NICHT zurücktritt…….

  92. Der Bundesclown ist zurück, und macht rotzfrech dort weiter, wo er stehen geblieben ist: beim herunterwirtschaften des Ansehens dieses Landes…

  93. #125 HKS (11. Jan 2012 17:31)

    Heta korrigiert manchen Übereifer und erfüllt damit eine wichtige Funktion. Denn wie heisst es so schön: Blinder Eifer schadet nur!

  94. #129 Dmichel (11. Jan 2012 17:59)

    Gut gekontert – dann muss ich das wenigstens nicht machen…

  95. Neues aus dem Ticker:

    Wulffs Anwalt lehnt Veröffentlichung von Medienanfragen ab

    Berlin (dpa) – Der Anwalt von Bundespräsident Christian Wulff lehnt eine Veröffentlichung der Fragen und Antworten zu der Kredit- und Medienaffäre des Staatsoberhauptes ab. In einer Stellungnahme von Rechtsanwalt Gernot Lehr heißt es, eine Offenlegung der Anfragen von Journalisten würde deren Recht am eigenen Wort und an dem Schutz ihrer Rechercheergebnisse- oder ziele verletzen. Der Anwalt bat um Verständnis, dass er aus Rechtsgründen daran gehindert sei, den Schriftverkehr mit den Medienvertretern zu veröffentlichen. Wulff hatte angekündigt, alle Details zu der Affäre öffentlich zu machen.

    11.01.2012 17:50 Uhr

  96. @#113 Wolfgang (11. Jan 2012 16:19)
    Schau ich jetzt nicht, aber ok, wird schon seriös sein; dennoch klick ich nicht dort hin.

  97. Hut hoch!
    Ein ganz hervorragender Artikel, dem ich uneingeschränkt zustimme!
    Die mohammedanische Umvolkung, unter dem Deckmäntelchen der allgemeinen Migrationsförderung nimmt unaufhaltsamen ihren Lauf. Die kürzliche Anbiederung bei den Islamen vom Golf scheint ein echter Taschenfüller zu sein.
    Eine Frage bleibt offen:
    Wer ist eigentlich dieser merkwürdige, wie ein berufsmäßiger Volksverars cher aussehende Typ mit weißblau gestreiftem Binder, in der Mitte des Fotos.
    Kennt den jemand?

  98. @#113 Wolfgang (11. Jan 2012 16:19)
    Danke für den Link! Hm, komisch, im Quelltext sind nur beruhigende Meldungen zu sehen.
    Das Programm, daß testet, erkenne ich mit meinen bescheidenen html-Kenntnissen nicht, also meine Zweifel bleiben.

  99. #138 wolfi (11. Jan 2012 18:45)

    Am Ende sitzt das Volk im Knast – und Krischan allein zu Haus…

  100. # 87 Freidenker

    Wann wird endlich ein Bündnis gegen Links gegründet ?

    Und ich frage mich, wann Herr Lindenzwerg endlich mal ein KONZERT GEGEN LINKS abhält.

  101. Wie sagte doch noch gleich eine CDU Parteifreundin… er ist zu einer Witzfigur geworden.Zu mehr möchte ich mich nicht hinreißen lassen. Witzfigur reicht mir und bin damit vollauf zufrieden. Kann man es noch schöner sagen?

  102. #132 Stefan CM

    Heta korrigiert manchen Übereifer…

    Wenn’s immer NUR Übereifer wäre, könnte man gut damit leben!
    Oft wird von ihr/ihm aber auch in belanglosen ‚Krümeln‘ gesucht – Hauptsache Korrektur. 😉

  103. #35 happy c.

    jedes volk hat die politiker die es verdient.

    dann sind wir ja noch gut dran.

    Der war gut! 🙂

  104. #143 HKS (11. Jan 2012 19:32)

    Pedanterie und Akkuratesse sind zwei herausstechende Eigenschaften des klassischen „Deutschtums“, die den Deutschen den zweifelhaften Ruf des „Oberlehrers“ eingebracht haben.

    Noch heute findet man in nahezu jedem Forum ca. 30% Beiträge, die mehr mit Pedanterie und Akkuratesse zu tun haben (etwa die ständige Korrektur von Grammatik und Rechtschreibung anderer Kommentatoren!) als mit dem jeweiligen Thema. Dieses Phänomen ist sehr deutsch; in einem englisch-sprachigen Forum würde man diese Auswüchse nicht finden.

    Auf der anderen Seite hängen die wissenschaftlichen und technischen – und damit auch wirtschaftlichen – Erfolge der Deutschen in der Vergangenheit auch sehr stark mit diesem Hang zum Pedantischen zusammen. Einem technischen Produkt „Made in Germany“ traut man aus genau diesem Grund auch zu, dass es einfach – funktioniert.

    So gesehen, kann ich mit Pedanterie gut leben.

  105. Wulff gehoert gefeuert, falls er die Zeichen der Zeit nicht sehen will, dass seine Zeit als Praesident abgelaufen ist.

    Der Gipfel ist nunmehr seine Verweigerung, die Zahlen Details offen zu legen, d.h. er zieht seine Zusage zurueck.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13810224/Wulff-verweigert-Einsicht-in-Detail-Informationen.html

    Dies sollte fuer ALLE Parteien der Anlass sein, offen die Nachfolge zu betreiben, auch fuer jene, die in Wulff eine willkommene Marionette sahen, die Islamisierung weiter voranzutreiben …“Der Islam gehoert zu Deutschland“

    Ein Wulff im Schafspelz, Spruecheklopfer, Weichling, Luegner lt. Axel Springer Verlag, im Amt, ist unertraeglich fuer dieses Land.

  106. Der sogenannte „Rechtsextremismus“ scheint eine Zwangsneurose bei deutschen Politikern zu sein, besonders der Bundeswulffi scheint hier sein Nemesis-Sein gefunden zu haben.
    Erstaunlich! Denn ich persönlich kenne keinen Neonazi, habe auch noch nie von einer Verbrechensserie von ihnen verübt je vernommen (die 9 Türken dürfte eine Wunschfatamorgana des Politbüros sein), aber Wulffi haut immer !! fest drauf. Keine Rede vergeht, ohne dass er nicht wenigstens vor einem Feind warnt, und wie eine Obsession! – immer ist es der Rechtsextremismus!
    Da mag der Islam 100.000 im Jahr ermorden (H.P. Raddatz) in Deutschland Dutzende Menschen von Muslimen ermordet werden, Wulff sieht nur braun – und sonst nix.
    Für mich ein naiver, einfältiger Mensch.
    Übrigens schrieb ich seit 2 Jahren gegen ihn an U.a. seine Verfehlungen>:
    Installation der Islampropagandistin Aygül Özkan.
    Verkündigung -dass er Sarrazin als Bundesbanker nicht !! angeloben würde (dieser Saubermann!
    „Islam gehört zu Deutschland“, -also Hass, Gewalt, Unfreiheit, Armut und Rückständigkeit – gehören zu Deutschland????
    (Mich wundet bis heute dass sich die Deutschen so eine Frechheit eines BP gefallen liessen!
    Dann rief er die Deutschen, Weihnachten 2010 zu verstärkten, also unbezahlten ehrenamtlichen Tätigkeiten auf!
    Er selbst lässt sich täglich frische Brötchen aus Hannover kommen…..usw.usf Wahrlich – ein Vorbild für unsere Jugend!

  107. Einst schrieb ich in der FAZ, sicherlich über Hundert Leserbriefe, und kannte auch meine islamkritischen Mitstreiter. Einmal flog ich nach Warnung raus. Kam mit neuem Namen rein. Aber da ich halt meinen“pösen, sarkastischen“ Stil nicht ändern konnte, flog ich endgültig.
    Irgendwie schade, denn die Namen der Gleichgesinnten – sind auch verschwunden. Aber mich macht man nicht mundtot, und so bekommt halt die Redaktion meine Häme.
    So schrieb ich ihnen – enerviert über die von Fliege zum Elefanten aufgebauschte „Rechts-Gefahr – folgende Zeilen:
    ……Warum alle ! Journalisten dieses verlogene Zeug schreiben, von dem sie wissen müssten, dass nichts davon stimmt – ist schlicht skandalös, und zeigt den unaufhaltsamen Niedergang-nicht nur der EU, Euro, Demokratrie, Meinungsfreiheit, an dem nicht nur die gesamte linkslastige Politszene – bastelt – sondern die gesamte Medienlandschaft mit macht. Shame – kann ich da nur sagen.
    Die „zum Erbrechen aufgebauschte braune Gefahr“ ist natürlich nur ein Zephyr angesichts der gewaltigen Islamgefahr, die mitten unter uns ihr Unwesen treibt, nicht zu vergessen die Linken, die 100 Mal mehr Schaden anrichten, für die sie nie haftbar gemacht werden..
    Hier wird eine ungeheure >Nebelwand aufgezogewn, hinter der sich der unaufhaltsame Niedergang Deutschlands vollzieht, mit dem die beiden UWE’S nicht einmal periphär etwas zu tun haben. Hier werden ihnen Morde angelastet, mit ganz offen getürckten Beweisen, die eine ganz andere Gruppe begangen hat. Und das – wissen sie auch.
    Ich würde an ihrer Stelle alle unaufgeklärten Morde diesen beiden anhängen. Vielleicht auch noch den ungeklärten Mord an der Nitribit. Stimmt das mit dem Alter nicht ganz, wird man sicher einen kriminellen Vater, oder so (er)finden.

  108. Schaut euch das Foto an, da haben sich doch tatsächlich wieder ein paar recht dunkel angemalte Rassisten beim Ali Wulff eingeschlichen!

    Angenommen ein Schwarzer würde sich weiß anmalen, um einen solchen in einem Theaterstück darzustellen. Wie groß wäre unsere Empörung?
    Antwort: Null, wir wären amüsiert.

  109. #147 janeaustin

    U.a. finde ich die Lieferung von frischen Brötchen von Hannover nach Berlin den absoluten „Hammer“. Dekadenz pur :mrgreen:

    Derweil ich vor ein paar Wochen eine Sendung gesehen habe, wo deutsche Renter_Innen entweder Zeitungen austragen oder Flaschen einsammeln müssen, um zu überleben….

  110. #145 Stefan CM
    Wenn wir uns allein auf Pedanterie beschränken, so gebe ich dir recht. Allerdings ist in Blogs leider auch das sprachliche Gegenteil, nämlich eine Verwahrlosung der Schrift und des Ausdrucks festzustellen. Zumindest für mich ist es außerordentlich mühsam, Texte in durchgängiger Kleinschreibung ohne Satzzeichen und zusätzlich mit dem einen oder anderen Orthografie- oder Grammatikfehler zu lesen. Dazu kommen dann noch hin und wieder inhaltliche ‚Peanuts‘.
    Die ‚Korrektur‘-Beiträge bei PI würde ich allerdings eher im einstelligen Prozentbereich sehen.
    Im Übrigen stimme ich deinem Kommentar zu.

  111. ad Heta: Sie irren sich bei diesem Unglückswurm, der unglücklicherweise in ein Amt gehievt wurde, das 10 Nummern zur gross – für ihn ist.
    Natürlich hat er bei JEDER seiner Reden den „gefährlichen Rechtsextremismus“ betont.
    Ich leide darunter, ja es ist Masochismus, den ich mir das antue, diese bla-blareden Wulff’s anzuhören, aber immer! in jeder Rede kommt er mit derm Rechtsextremismus daher. Das ist die Stelle -wo ich entnervt abdrehe.
    Der Mann ist schleimig-unerträglich!
    Aber da ich darüber schreibe, tu ich mir das halt an. Gottseidank – hab ich starke Nerven.

  112. Ich bin schockiert, entsetzt!
    Sah gerade in FAZ on-line hinein, und musste lesen, dass CDU/CSU – de Maiziere als Nachfolger Wulff`s ins Spiel bringt.
    Der ist ja noch merkelhöriger als Wulff!
    Zur Erinnerung – noch als Innenminister war seine letzte Handlung „Koranschulen zu forcieren“!!!!! damit die muslim. Kinder ihre Religion besser kennelernen würden.
    Also Gewalt & Hass besser kennenlernen, dank unserem „wahrscheinlich“ neuen BP.
    Da würde ich sagen: Vom Regen – in die Traufe.
    Bleibe dabei: Der Niedergang Deutschlands ist mit diesem Politbüro NICHT aufzuhalten!

  113. Die Politiker und Medien dieses Landes unterstellen ungestraft der deutschen Bevölkerung latente Fremdenfeindlichkeit. Die tatsächlich vorhandende offensichtliche Deutschenfeindlichkeit und der Hass auf alles Deutsche werden nicht zur Kenntnis genommen oder verleugnet.

  114. @Wolfgang

    Also ich fand die Rede gut….

    Das hielt ich zunächst für eine satirische Anmerkung, obwohl ich die Aussage Wulffs:

    “Fremdenhass, Gewalt und politischen Extremismus wollen wir und werden wir in unserem Land nicht dulden”

    als solche, ebenfalls spontan auch nicht beanstandet hatte.

    Diese Äußerung ist isoliert betrachtet indifferent gegenüber politischer Korrektheit bzw. politischer Inkorrektheit.

    Zum politisch korrekten Kniefall wird Wulffs Aussage allerdings weil er in seiner Rede vermutlich nicht darauf hinweist, „dass (die) Vorfalle (wie die Morde aus der rechtsterroristischen Szene) stark überhöht und aufwendig zelebriert werden“ und auch nicht (wie der Gastbeitrag) analysiert, warum das so ist!

    Und wie wäre es gewesen wenn Wulff
    sich genauso entschieden gegen den „Deutschenhass“ bestimmter (Im)Migranten verwahrt hätte.

  115. Das mit der NSU ist doch das gleich wie mit der Ergenekon Verschwörung in der Türkei.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ergenekon

    Bei beiden gab es wirre Pläne, aber keinerlei Aktivitäten die umzusetzen. Ich glaube nicht, das die Uwes nur einen Mord durchgeführt haben, sonst hätten 500+ BKA Ermittler wenigsten Indizien gefunden. Da kam aber bisher nichts. Die Morde hat wer anders durchgeführt. Denen will man das nur anhängen.

  116. #6 Schakal71 (11. Jan 2012 13:15)

    Gewalt gegen Einheimische werden diese Menschen ganz sicher dulden.

    was heist werden?
    Sie dulden und fördern sie!

  117. #142 HKS (11. Jan 2012 19:28)

    #132 Stefan CM

    Heta korrigiert manchen Übereifer…

    Wenn’s immer NUR Übereifer wäre, könnte man gut damit leben!
    Oft wird von ihr/ihm aber auch in belanglosen ‘Krümeln’ gesucht – Hauptsache Korrektur.

    Ja, Hauptsache Korrektur, und das ausschließlich, was mit Übereifer wenig zu tun hat, noch weniger mit Pedanterie und Akkuratesse….

    #75 Heta (11. Jan 2012 15:04)

    Dörtmünder kennt demnach nur das, was „Focus“ aus der Wulff-Rede gemacht hat, denn Wulff hat mitnichten von der „bunten Republik Deutschland“ gesprochen, auch die „Morde aus der rechtsterroristischen Szene“ kamen nicht vor.

    Da hat Dortmunder aber schlecht recherchiert. Unverzeihlich! Diesen Artikel hätte PI aber nicht veröffentlichen dürfen, nicht wahr?

    Er hat sich auch nicht „vor der Weltgemeinschaft in den Staub“ geworfen, sondern ein Sammelsurium vorgetragen, alles irgendwie: Václav Havel, Golfregion, Menschenrechte, Fremdenhass, Dialog, Armut, Klimawandel, Finanzmärkte, Europa, Václav Havel.

    Wieder ein unverzeihlicher Fehler. Unser Bundespräsident greift die von Ihnen erwähnten aktuellen Themata auf und was schreibt der Dortmunder? Er schreibt, dass sich unser Bundespräsident vor der Weltgemeinschaft in den Staub geworfen hat, was er doch mitnichten getan hat. Wie kann Dortmunder das nur schreiben? Unverzeihlich und unprofessionell! Wenn das mal keine Konsequenzen nach sich zieht. Es entspricht doch gar nicht der Wahrheit, er hat sich doch gar nicht vor der Weltgemeinschaft in den Staub geworfen, nicht wahr?

    Ich will Ihnen nur eines sagen: Er hat viel mehr getan, er hat das deutsche Volk verraten und gedemütigt, er hat damit das, was den Deutschen angetan wurde, ignoriert. Das, was die Deutschen während des Krieges erlitten haben und was sie nach dem Krieg geleistet haben, hat er nicht gewürdigt. Er hat diesen großen Teil der Deutschen verhöhnt. Die Menschen, die Opfer von Inländerfeindlichkeit wurden, hat er ebenfalls ignoriert, herausgehoben hat er lediglich die angeblichen Opfer des „Rechts“-Terrorismus.

    Richtig, „Fremdenhass“ ist ein (bislang nicht verifiziertes) Phänomen, das er gern thematisiert, obwohl es „den Fremden“ nirgendwo so gut geht wie in Deutschland, was man von anderen Staaten (siehe Weltverfolgungsindex!) nicht behaupten kann, denn in mindestens 50 Staaten werden die Menschenrechte mit Füßen getreten, was man von der deutschen vorbildlichen Demokratie, deren Pfeiler u.a. das friedfertige Christentum und die Errungenschaften der Aufklärung sind, nicht behaupten kann. Wulff hat die abendländische Kultur in den Dreck gezogen, Vertretern einer menschenverachtenden und verfassungswidrigen Politideologie die Stiefel geleckt, er hat sich nicht vor der Weltgemeinschaft in den Staub geworfen, sondern er kriecht wie ein Wurm vor denen, die uns verachten und die besser vor der eigenen Tür kehren sollten.

    Ich bin jedenfalls der Meinung, dass Dortmunder einen hervorragenden Artikel geschrieben hat. Ich kann seinen Worten nur zustimmen, und zwar unabhängig davon, was Focus geschrieben hat oder nicht, sondern angesichts dessen, was Wulff bislang gesagt und getan hat.

    Der Islam, eine faschistische Ideologie, gehört nicht zu Deutschland, will heissen, der Dschihad, der Koran und die Scharia gehören nicht zu Deutschland, denn die Deutschen haben aus der Geschichte gelernt und sie haben nicht dafür gekämpft, um in die Steinzeit zurückkatapultiert zu werden.

  118. @#119 yohanna
    Was gibt es da zu bedauern? Bettina geb. Körner wollte einen Mann mit Geld UND Status u. Roten Teppichen. Dafür hat sie sich in eine Ehe gedrängt(sie drängelte ihren Arbeitgeber Continental zur Begleitung einer Wirtschaftsdelegation, wo Wulff dabei war), wurde schwanger, als er noch gar nicht geschieden und gerade erst eine Biografie auf dem Markt war, worin er seiner eigentlichen Familie und Ehe huldigt. Mit dieser Tochter ließ er sich auf Wahlplakate bannen.
    SIE schubste ihn an, als er noch zögerte, sich zur BP-Wahl zu stellen, sie handelte die kostenfreien Upgrades aus, sie zerrte ihn auf Promiparties. Dies schreiben, ihr wohlgesonnene, Medien: taff, zugänglich, extrovertiert, charmant, fröhlich, ehrgeizig, frisch, liebt es im Blitzlicht zu stehn usw. Im Theater nennt man solche Leute „Rampensau“.
    Da er sich gerne als Katholik verkauft, mußte die Bildzeitung diese Peinlichkeiten schönschreiben, sein Intimus Spin Doctor Glaesecker hat dafür gesorgt: 2008 geschieden, 2008 im 7.Monat schwanger geheiratet, 2008 gemeinsamer Sohn geboren. Von diesem redet er oft, setzte ihn neulich beim Besuch der Sternsinger medienwirksam ins Bild… Der Junge, den Bettina mitbrachte ist wohl 5. Rad am Wagen und dient dazu das Märchen von der heilen Patchworkfamilie zu spinnen.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/spin-doctors-wer-spinnt-denn-da-170713.html
    Gezielt füttert sie, von Beruf Spindoktorin, die Medien an. Ob diese Privatheiten, die sie weitergibt, überhaupt stimmen ist noch gar nicht gesagt. Vielleicht macht es ihr Spaß, wenn Märchen über sie in 20 Jahren immernoch kolportiert werden.
    http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article1519693/First-Lady-Bettina-Wulff-scheut-die-Kameras-nicht.html

  119. aus Mordlust verbunden mit Fremdenhass

    Ist es schon bewiesen? Krimineller Hintergrund (Auftragsmorde) schon ausgeschlossen?

    “Fremdenhass, Gewalt und politischen Extremismus wollen wir und werden wir in unserem Land nicht dulden.”

    Der Mann beweist noch einmal, dass er sogar für dieses leichte Amt nicht geeignet ist: solche Ausführungen sind für die Rede vor den Diplomaten nicht akzeptabel – das ist die Herabsetzung eigenes Landes (ganz geschweige davon, dass die Ermittlungen immer noch nicht abgeschlossen sind). Er ist nur peinlich, sonst gar nichts.

  120. #119 yohanna (11. Jan 2012 16:57)

    Die arme Bettina Wulff muss sich mit so einem Ehemann, der sich so in degenerierter Weise selbst” abgeschafft hat” noch abgeben.

    Tja, die Dame hat sich verkalkuliert. Ob sie sich später mit dem bescheidenen, noch nicht abgezahlten Häuschen abfindet, ist eine gute Frage.

  121. Was schrieben FAZLeser Weihnachten (24.Dez) 2010 über Wulff, also lange vor seinen jüngsten Schwierigkeiten? Man lese und staune:
    B. Ulrich: „Konsequent und glaubwürdig wäre gewesen, wenn der BP Hartz IV-Empfänger und deren Kinder eingeladen häte, und ihnen Aufmunterung zuteil hätte kommen lassen. So blieb Wulff bei seiner Klientel, die Almosen verteilen, aber die Ursachen des Leids nicht beseitigen. Wenn die Caritas und AWO keine Suppenküchen mehr betreiben müssen, dann wäre Deutschland das – was Wulff beschreibt.“

    K. Baumann: „Die absolute Gigasensation- er steht statt zu sitzen! Das ist das Niveau der Politiker heutzutage – mit solchen Mätzchen versuchen sie die Bevölkerung zu blöffen. Die richtigen Probleme werden unterbuttert:
    Schulden, Steuerlast Vergrösserung des Hartz IV-Proletariats, etc.“

    Margrit Sterer: „Das deutsche Volk ist offenbar für Wulff gar nicht mehr vorhanden. Eigentlich hält ein BP eine Rede an die Deutsche Nation. Und das beinhaltet alle Menschen die hier leben und gerne mit uns leben, und sich hier zugehörig fühlen.
    Oder hat man je einen Staatschef anderer Länder gehört, der ständig nur von einer bunten Gesellschaft redet? Aber das eigene Volk gar nicht mehr anspricht? Hat Mutti ihm die Rede diktiert, dass er auch in einer Weihnachtsansprache die Bürger auf Europa trimmt?
    Wulff, der perefekte Zögling von Mutti, mehr nicht!
    Einen solch grottenschlechten Präsidenten hatte Deutschland noch nie. Ohne jedes eigene Profil, aber das hatte er ja nie!

    Und das Beste am Schluss:
    Mechthild von Cz.:
    Neue und nachhaltige Impulse?
    Benennen der Probleme?
    Antworten auf diesselben?
    Nein, nur Gerede auf niedrigstem Gutmenschenniveau.
    Wulff steht für alles und nichts. Wulff steht immer auf der Seite des Zeitgeistes. Eine eigene Meinung vertritt er nicht.
    Dem sind auch Zuwanderer vollkommen egal. Er ist nur dafür, weil es gerade opportun ist. Er könnte genau so gut dagegen sein, wenn sich das für ihn lohnen würde. Er könnte für Kommunismus stehen. Er würde die Erde für eine Scheibe erklären, wenn es denn politisch erforderlich wäre.

    Ach doch noch einen:
    Björn P.: Er schafft es doch tatsächlich, mir jeden Feiertag mit seiner Glitzerwelt voll bunter Fröhlichkeit zu verderben.
    Leider ist dieser „Präsident“ die Realität, mit der wir uns abfinden müssen. Danke für soviel Viel- und Einfalt!

  122. der „krampf gegen rächts“ ist eine gut geschäftsidee. da lässt sich gut kohle verdienen ohne arbeit!

  123. Man muss aber fairerweise sagen, dass es eben nicht Wulff war, der die Leute geholt hat. Unsere Politiker stehen jetzt vor der Aufgabe, aus den vielen Leuten, die legal hier leben, noch das Beste zu machen. Das ist deswegen nicht einfach, weil einige Generationen z.B. überlebt haben, ohne deutsch zu lernen. Und es inzwischen ganze Stadtviertel gibt, wo alles nur noch auf türkisch oder arabisch läuft. Dass sind alles Entwicklungen, die man von vorneherein hätte verhindern sollen. Hatte man aber nicht, jetzt haben wir das Desaster.

    Wenn wir uns nicht abschaffen wollen, dann müssen wir 2 Dinge konsequent durchführen:

    1.: Wir müssen unsere Natinalstolz wiedergewinnen, auch gegen EU, Nato usw., wenn es sein muss. Und wir müssen auf Grundlage dieses Stolzes unsere Werte effektiv verteidigen.

    und 2.: Wir müssen jedem, der nicht den deutschen Pass hat, die freie Wahl stellen: Will ich die deutschen Werte und das deutsche Recht vorbehaltlos und vollständig anerkennen, oder will ich das nicht. In letzterem Falle können wir so jemandem nicht mehr den Aufenthalt im Lande gestatten.

    Wer sowas allerdings offen aussprechen will, der muss aufpassen, nicht gleich in die rechte Ecke gerückt zu werden. Von daher muss sich zunächst mal das Bewusstsein der Leute verändern. Bei jungen Leuten, die in Großstädten leben (insbesondere in Problemvierteln) sieht man das heute schon. Allerdings kommt das auch dort eher selten durch die Erziehung und am meisten durch vorangegangene, schlechte Erfahrungen.

  124. Genau, wie ich immer sage, was haben wir einem jungen Türken denn schon anzubieten? Er kommt aus einer knallharten
    Ehre, Blut und Bodenideologie und wir schämen uns unser selbst. Sollen wir hingehen und ihnen anbieten “ Werdet Deutsche und schämt Euch gemeinsam mit uns!“?

  125. # 169 antilinker:

    Man muss aber fairerweise sagen, dass es eben nicht Wulff war, der die Leute geholt hat.

    Er ist aber einer der Hauptpropagandisten der Multikulti- und „Islam=Frieden“-Ideologie. Allein schon, was er seit Weihnachten wieder von sich gegeben hat, spricht Bände. Und als CDU-Politiker – etwa in seiner Zeit als niedersächsischer Ministerpräsident – hat er schon als führender Teil des Politkartells daran mitgewirkt, grenzenlose Zuwanderung und Asylbetrug salonfähig zu machen. Die Krone hat er dem Ganzen mit seiner Frau Özkan aufgesetzt.

    Deshalb reibe ich mir auch so verwundert die Augen, wenn man diese miese Gestalt, diesen feigen Opportunisten vom „Stamme Nimm“, jetzt von rechts zu entlasten sucht und ihm gar Widerstandsgeist gegen Merkel und den ESM andichtet. Der Mann ist ein Verhängnis für unser Land – jeder Tag, den er länger amtiert, ist ein schlechter Tag für Deutschland!

  126. Der letzte Absatz hatte es in sich: ein sattes, wehrunwilliges, anpasserisches Konsumvolk hat in unserem Bundespraesidenten sein getreues Abbild gefunden. Welche Schande. Dieses Volk verschwindet nicht mit Getoese, sondern mit einem fast unhoerbaren Wimmern von der Bidflaeche.

    Schaut Euch Euren Praesidenten an: er ist Euer Spiegel. Er ist Ihr und Ihr seid er.

  127. #172
    sehr gut beschrieben,hab ich schon des öfteren ähnlich formuliert. Mit Schadenfreude sehe ich diesen Augenblick kommen,ganz besonders die überraschten Gesichter unserer Gutmenschen, wenn die Mahner,die von diesen verlacht und diskriminiert wurden keinen Finger rühren um zu helfen. Wir helfen uns nur noch selbst, kein Mitleid mit den Volksverderbern, sie mögen sich selber helfen.

Comments are closed.