In Holland soll künftig das Tragen der Burka und anderer gesichtsverhüllender Kleidung verboten werden. Die Mitte-Rechts-Regierung beschloß heute im Haag einen entsprechendenden Gesetzentwurf, den Geert Wilders als „fantastische Neuigkeit“ bezeichnete. Aber bitte Vorsicht! Ein Gesetzentwurf ist kein Gesetz, da müssen erst noch beide Kammern des Parlaments zustimmen, und dann kommen die obersten Gerichte bis nach Europa! Jede Euphorie wäre verfrüht. In Deutschland will nur die hessische CDU ein Burkaverbot, alle anderen Parteien leiden unter krankhafter Islamophilie.

image_pdfimage_print

 

95 KOMMENTARE

  1. Burkaverbot ist Humbug!

    -Macht ein Burkaverbot die Straßen sicherer?
    -hält es die Mohammedaner davon ab, Renter zusammenzutreten?
    -hält es Mohammedaner davon ab sich wie die Kanickel zu vermehren?
    -führt ein Burkaverbot zur Toleranz von Christen, Juden, Buddhisten etc.?
    -führt ein Burkaverbot zu mehr Integration bei Integrationsverweigerern?
    -führt ein Burkaverbot zu weniger Zahlungen von Transferleistungen?
    -führt ein Burkaverbot zu langjährigen Haftstrafen von Intensivtätern statt Freisprüche durch eine kurrupte Justiz?
    -führt ein Burkaverbot zur Abschiebung von Intensivtätern und Integrationsverweigerern?
    -führt ein Burkaverbot zum Demokratieverständnis bei Mohammedanern?

    Das sind die Dinge, die mich interessieren.
    Ein Burkaverbot ist lediglich ein Trostpflaster, das auf eine arterielle Blutung geklebt wird.
    Die Titanic sinkt…aber wenigstens hat es aufgehört zu regnen. So werden zumindest die Passagiere, die kein Rettungsboot haben nicht vom Regen nass.
    Wenn das mal keine „fantastische Neuigkeit“ ist, wird der Kapitän der Titanic gedacht haben.

  2. Ich finde das Burkaverbot in Holland gut, weil man nie weiß, wer sich unter einer „Burka“ verbirgt!

  3. kønnte mir gut vorstellen, dass das gesetz durchkommt. selbst der gewiefteste gutmensch wird kaum widerlegen kønnen, dass dieses gesetz sinnvoll ist

  4. #3 JesusFan (27. Jan 2012 19:34)
    #4 crohde01 (27. Jan 2012 19:36)
    #6 Wilhelmine (27. Jan 2012 19:38)

    Könnt ihr zumindest in den ersten zehn Beiträgen mal diese ständigen OT’s sein lassen? Es nervt.

  5. Mich wundert nur, dass in allen europäischen Staaten nicht von vornherein ein Burkaverbot erlassen wurde, bevor diese Kluft auf unseren Straßen und Plätzen für Verunsicherung sorgte. Denn dieses (Ver-)Kleidungsstück ist doch an Frauenverachtung nicht mehr zu toppen! An dieser Stelle werden die Menschenrechte, auf die sie sich sonst bei jeder Gelegenheit berufen, gleich im Duzend mit Füßen getreten – und unsere „freiheitlich-rechtsstaatlichen Politiker“ finden diese satanische Volklore auch noch bereichernd („Der Islam gehört zu Deutschland 🙂

  6. Bevor bei uns ein Burkaverbot kommt, fangen eher Merkel, Wulff, Polenz etc. an, aus Solidaritärt Burka zu tragen.

  7. Nicht die Tarnkappen gehören verboten sondern die Menschen die derartige Folklore in die heutige Zeit und den falschen Ort transportieren.

    Aber das Prinzip entweder oder.. wird halt immer gerne aufgezwungen …und auch angenommen.

  8. #9 Antonius

    Fuer unsere fachkræfte haben doch gesetze wie das vermummungsverbot keine gueltigkeit

  9. da hat wohl jemand seine wette gewonnen…..

    WO:

    Wachtmeister Dimpfelmoser

    vor 2 Stunden
    Das Tragen der Burka ist in Holland bald nicht mehr erlaubt – und das Kommentieren dieses Beitrages hier auch. Wetten, daß?

    …nach 14 comments (kommentaren) war das thema geschlossen….

  10. Ich frage mich wirklich, ob ein Burkaverbot den geringsten Sinn hat. Ich habe das Gefühl, hier wir die Ganzkörperverschleierung eher von aufmerksamkeitsgeilen Konvertitinnen getragen. Und die fühlen sich jetzt vielleicht erst recht ermutigt und in ihrer Rolle als tapfere, aufrechte Kämpferinnen für die edle Sache und den Widerstand gegen den westlichen Schönheitswahn bestätigt.
    Vielleicht würde schallendes Gelächter, wann immer einem so eine Figur begegnet, ja mehr bringen.

  11. #1 r2d2

    Vollkommen richtig-zu all dem führt ein Burkaverbot nicht. Aber es ist definitiv ein Schritt in die richtige Richtung!
    Bin übrigens neu hier und möchte kurz ein ganz dickes Lob loswerden…DANKE an alle Verantwortlichen dieser Seite!! Endlich habe ich die Möglichkeit einer nicht msm-zensierten Informationsbeschaffung. Bin übrigens dank der Negativberichterstattung im TV auf PI aufmerksam geworden ;-)…also bitte, bitte weiter so!!!

  12. Momento…

    Islamophil soll sein, wer nicht für ein Burkaverbot ist?

    Ich bin nicht islamophil, aber ein Burkaverbot ist mit dem Begriff der Freiheit meiner Ansicht nach nicht vereinbar. Ebenso schreibe ich niemnandem vor, keinen Bikini zu tragen, auch wenn es mir als Christ lieber wäre, dass die ganze Mode etwas züchtiger wäre. Ich denke, dass sich die Gesetze und der Focus der Staaten nicht auf Symptome und äußere Anzeichen konzentrieren sollten. Die Burka ist ein Übel, aber sie zu verbieten ist vom Sinngehalt her nicht hoch einzuschätzen. Sinn würde es machen, über den Koran und die Hadithen offiziell das Urteil des volksverhetzerischen Charakters und der Aufrufe zu Mord und Hass zu sprechen. Auch wenn ich ein Verbot von Burka und islamischer Schrift vom Gedanken her gut finde, lehne ich die Umsetzung ab! Wir haben eine hohe Freiheit hier in Europa und die darf meines Erachtens nicht korrumpiert werden durch Diskussionen über Nebenschauplätze wie die Burka einer ist. Sie ist nur Ausdruck der Utnerdrückung und ihr Verbot wird lediglich zu Ärger führen in der islamischen Gesellschaft Hollands und dazu, dass tausend muslimische, kreischende Weiber in Burkas für ihr Recht auf ein eigenes Gefängnis demonstrieren!!!

  13. #1 r2d2 (27. Jan 2012 19:33)

    Du hast in vielen Punkten recht, aber ein Burkaverbot zeigt ihnen auch, dass ihre Lebensweise in der zivilisierten Welt nicht willkommen ist. Du weisst ja, auch symbolische Gesten sind in diesem Kampf ungeheuer wichtig, denn die Moslems sind sofort beleidigt. Da sind sie in ihrem Element.

  14. Ich finde das Burka-Verbot richtig. Derlei Verschleierungen der Frauen widersprechen unserem humanistischen Menschenbild…

  15. Dass man darüber überhaupt in einer zivilisierten Gesellschaft diskutieren muss …. im zweiten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts!

  16. Das brauchen wir auch in Deutschland:
    o ein Burka-Verbot
    o ein Minarett/Muezzin-Verbot
    o einen Geert Wilders !

  17. #1 r2d2 (27. Jan 2012 19:33)

    Wir haben schon das Vermummungsgebot. Eigentlich fällt die Burka auch darunter.

    Und warum wurde die Vermummung verboten? Damit es keinem leicht fällt, ein Verbrechen anonym zu begehen.

    Es waren schon einige Banküberfalle, die mit Hilfe der Burka geschehen sind.

  18. #1 r2d2

    Es geht nicht um ein Kleidungsstück, es geht um ein Symbol, das hier verboten werden soll.
    Oder was glaubst Du, weshalb die Hakenkreuzfahne verboten ist? Ist ja schließlich nur ’ne Fahne…
    Capito?

  19. 10 Kahlenberg 1683 (27. Jan 2012 19:45)

    Bevor bei uns ein Burkaverbot kommt, fangen eher Merkel, Wulff, Polenz etc. an, aus Solidaritärt Burka zu tragen.

    ——————–

    Was so schlecht nicht wäre, dann finden sie nicht mehr statt. 🙂

  20. #24 herbert Klupp…Das brauchen wir auch in Deutschland: o ein Burka-Verbot
    —————-
    Okay, finde ich auch, aber nur wegen der Gefahr der unerkennbaren Waffentransport- möglichkeit.
    Aber in Deutschland war doch was mit einem VERMUMMUNGSVERBOT aus den alten FAF-Zeiten.
    Oder wurde das wieder abgeschafft, und wénn ja, warum?
    Weiß das jemand?

  21. @ #1 r2d2

    Burkaverbot ist das mindeste, das getan werden muß!!! Die Burka ist ein Herrschaftssymbol wie Moscheen, Minarette, Muezzinrufe.

    Die Burka steht für

    -Landnahme in Europa
    -Unterdrückung der Frau
    -Radikalen Islam
    -Hier bestimmen Allah, Mohammed, Moslems
    -Seht her, wir sind viele Rechtgläubige
    -Eure Frauen sind Huren, unsere sind Heilige
    -Unverschleierte Frauen sind Freiwild
    -Wir Moslems bestimmen in Europa wo es langgeht
    -Wir Moslems beherrschen Eure Städte und Behörden
    -Wir Moslems zeigen, was die wahre Kultur ist
    -Wir Moslems negieren Eure Freiheitsrechte, es sei denn, wir können sie gegen Euch benutzen
    -Keine Demokratie für Frauen
    -Was Demokratie ist bestimmen wir Moslems

  22. #29 weanabua1683

    Vermummungsverbot gibt es im öffentlichen Raum für Rechtschaffende gemäß § 17a Abs. 2 Versammlungsgesetz immer noch.
    Nur Links-Chaoten und unsere kulturell Bevorzugten scheinen da Ausnahmen genießen zu dürfen.

  23. wie krank muss man im geiste sein, wenn man obiges bild als normales outfit für einen menschen betrachtet.
    was ist das nur für eine komische „religion“.

  24. Soweit ich weiß, gibt es das Vermummungsverbot in Deutschland nach wie vor! Aber das Gesetz gilt vermutlich mal wieder nur für Deutsche!? Kann ja beim nächsten Stadionbesuch mal aus Spaß ausprobieren, wie weit ich mit so’nem Ganzkörperkondom durch die Sicherheitskontrollen komme:-)…

  25. #1 r2d2 (27. Jan 2012 19:33)

    Burkaverbot ist Humbug!

    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Ein Burkaverbot ist erst der Anfang, und ein deutliches Zeichen an die mohammedanischen Besitzer dieser erbarmenswerten Kreaturen, nach dem nicht halt gemacht werden darf. Weitere Restriktionen müssen konsequenter Weise folgen. wenn diese Mohamachos ihren „iSSlam“ ausleben wollen, dann bitte im „Morgenlannd“, aber nicht bei uns.
    Bis hierhin und nicht weiter ! Die Grenzen sind offen. Gute Reise !
    Yalla, yalla !! :mrgreen:

  26. Wie wär’s mit Burka-ZWANG? Für integrationsfeindliche Muslime? Frauen wie Männer? Nach der Ausschaffung nach Afghanistan?

  27. Na schauen wir mal, ob sie sich dann noch intensiver vermehren, wenn sie ihre ästhetischen Ganzkörperkondome ablegen.

    😉

    Spaß beiseite

    Angeblich sollen mohamedanische Frauen ja nicht in den Himmel kommen, wenn sie keine Ganzkörperkndome tragen. Der Grund dafür soll sein, daß sie durch ihr Äußeres Männer zu animalischen Handlungen „zwingen“ würden.

    Eigentlich wäre es Aufgabe unserer Theologen uns zu sagen, ob das stimmt oder nicht, aber wie wir wissen, schweigen unsere Theologen wenn ihnen zu diesen Themen theologische Fragen gesetellt werden und sie lassen die Gläubigen alleine und fragend zurück.

    An derartigen Begründungen erkennt man aber das intelektuelle Niveau der Argumentation dieser Leute.

    Der Mensch(Mann) ist demnach ein Wesen, welches sich nicht unter Kontrolle hat, also ein Tier, denn Tiere sind Lebewesen, die sich dadurch auszeichnen, daß sie sich nicht unter Kontrolle haben, wie wir im Westen seit spätestens Platon und Sokrates wissen. Ein Kopulationstier sozusagen.

    Und solche Kopiulationstiere sollen integriert werden? Wie soll das mit oder ohne Burka gehen???

    Wie man sieht, Widersprüche überall und deswegen reden die Mohamedaner auch nicht gerne mit uns darüber!

  28. Burkaverbot, Kopftuchverbot, Minaretteverbot -das ist doch alles bedeutungslos.
    Das einzige – das man fordern muss – ist ein „Religionsverbot“. Moscheen und Koranschulenverbot!
    Der Westen hat die millionenfache Immigration einer Gesellschaft zugelassen, die ihrer Jugend offen lehrt: „Der West sei dekadent, unmoralisch, ein Born des Frevels, rassistisch, imperialistisch und verachtenswürdig“!
    Aber warum wollen dann Muslime eigentlich auf das „sinkende Schiff“kommen? Wo sie doch 57 Staaten haben, wo sie ihre Religion, Tradition und Riten „frei“ ausüben können!
    Warumn wollen sie alle in den Westen? Und nicht nach Saudi Arabien, Oman, Dubai oder Tunesien? Warum wohl?
    P.S. Es ist lohnenswert, in der FAZ-online, die Artikel zu lesen, die die Türkei, Erdogan, oder Armen. Holocaust betreffen.
    Da zeigt sich ein solcher Hass, Ablehnung, Verachtung von Seiten der eingebürgerten Türken, gegenüber den Deutschen, dem Gastgebervolk, dass einem Angst und bange werden lässt.
    Und -das- soll „integriert“ sein.
    Man darf langsam an Wulff’s Intellekt zweifeln.

  29. @ #7 Rosinenbomber (27. Jan 2012 19:40)

    Dauernörgler und Meckerer !

    Wo ist Dein konstruktiver Beitrag?

  30. #18 Sebastian792011 (27. Jan 2012 20:03)

    Wir haben eine hohe Freiheit hier in Europa und die darf meines Erachtens nicht korrumpiert werden durch Diskussionen über Nebenschauplätze wie die Burka einer ist.
    —————————————-
    Die Frage ist doch, ob wir diese Zurschaustellung von religösem Fanatismus in unserer zivilisierten und freien Gesellschaft dulden und ertragen wollen.

    Und wie hoch schätzen Sie die Möglichkeit ein, dass auch Ihnen dieselbe Toleranz gewährt wird, die Sie vorher ihnen gegenüber gewährt haben – wenn sie denn einmal hier das Sagen hätten? 🙂

  31. #34 rheinland (27. Jan 2012 21:02)

    Soweit ich weiß, gibt es das Vermummungsverbot in Deutschland nach wie vor! Aber das Gesetz gilt vermutlich mal wieder nur für Deutsche!?
    ——————————————–
    Klar, deutsche Gesetze gelten auch für Deutsche – sogar für Deutsch-Türken, Deutsch-Albaner, Deutsch-Libanesen etc.

    Aber Spaß beiseite: Das Vermummungsverbot gilt NUR für Demonstrationen, nicht im öffentlichen Raum.

  32. Die Burka ist das Symbol der Unterdrückung von Frauen!

    Die Vollverschleierung ist als „Symbol der Unterdrückung von Frauen und des islamistischen Fundamentalismus“ allgegenwertig.

    Ein solches Frauenbild ist „mit dem Grundgesetz“ unvereinbar!

  33. Bikinizwang.
    Wenn die dann ihre jeweilige Allerwerteste bei Lichte sehen, rennen die gen Südost. Und die jeweilige Allerwerteste 5 Schritte hinterher.

  34. Ein Burkaverbot ist meines Erachtens nach NICHTS. Wenn die Mohammedaner mal Mehrheit sind, ist das Verbot schnell weg……

  35. #41 Antonius

    ist mir schon klar, daß Gesetze eigentlich für alle im Land lebenden gelten ’sollten‘;-)! Aber danke für die Erklärung! Wie sieht’s denn dann demzufolge mit Burkaträgerinnen auf Demonstrationen aus?

  36. Burkaverbot ist ne gute Sache. Kann aber nur der Anfang sein. Ich hoffe die Holländer bekommen das durch.
    Es wird zeit das den fordernden und fordernden Mohammedanern die Schranken unserer Gesellschaft aufgezeigt werden.
    Integration ist eine Bringschuld, aber nicht die der aufnehmenden Gesellschaft, sonder die von denjenigen die, in diesem Land MIT UNS LEBEN wollen.
    Es beschleicht mich aber der leise Verdacht, das die einfach nur hier leben wollen und auf das MIT UNS eher weniger Wert legen.
    Ja sogar ganz auf UNS verzichten könnten.
    Das war auch mal die Aussage einer Schülerin in einer Doku über eine Bochumer (glaube ich) Schule. Da sagte eine türkische Schülerin dem Sinn nach: Wenn die Deutschen plötzlich weg wären, würde ich das nichtmal merken.
    Integration; gescheitert. Parallelgesellschaft; selbstgewählt. Ausgrenzung ist von Mohammedanern selbstgemacht. Oder kennt ihr jemanden der eine echte Beziehung zu einem wahrhaftig Rechtgläubigen hat?
    Mehr wie, Guten Tag, auf der Arbeit oder im Hausflur ist da kaum möglich.
    Wenn man sich mal mit dieser Mondgötzen Blutideologie befasst hat, erkennt man auch woran das liegen könnte. Traurig

  37. #1 r2d2 (27. Jan 2012 19:33)

    -Macht ein Burkaverbot die Straßen sicherer?

    Doch es macht die Straßen sicherer, wegen der verbotenen Vermummung.
    Und es macht die Straßen schöner, wenn man mal von den hässlichen Frauen absieht, bei denen das Tragen einer Burka vorteilhaft wäre.
    Nicht wahr, Claudia?!
    Hol sofort Deine Burka aus dem Schrank!

    -hält es die Mohammedaner davon ab, Renter zusammenzutreten?

    Vielleicht doch, weil die Mohammedaner spüren, dass sie nicht nur Sozen und Grüne als Freunde haben.
    Je weniger Sozen und Grüne, um so effektiver die Strafverfolgung für Mohammedaner!

    -hält es Mohammedaner davon ab sich wie die Kanickel zu vermehren?

    Ein wenig schon!
    Wenn meine Frau den ganzen Tag in einer Burka herumlaufend würde, hätte ich Abends keine Lust mehr! 😉

    -führt ein Burkaverbot zur Toleranz von Christen, Juden, Buddhisten etc.?

    Doch!
    Weil die Islamisten so merken, dass sie sich nicht alles ohne Widerspruch erlauben können!
    Dazu ist ein Burka- und auch Minarettverbot sehr wichtig!

    -führt ein Burkaverbot zu mehr Integration bei Integrationsverweigerern?

    Natürlich!
    Die Islamisten fallen durch ein Burkaverbot nicht gleich schon optisch als solche auf!

    -führt ein Burkaverbot zu weniger Zahlungen von Transferleistungen?

    Wahrscheinlich nicht! Da hast Du Recht!

    -führt ein Burkaverbot zu langjährigen Haftstrafen von Intensivtätern statt Freisprüche durch eine kurrupte Justiz?

    Wohl nicht, weil islamische Frauen aber auch nicht besonders kriminell sind.
    Die kriminellen Männer werden durch ein Burkaverbot nicht mehr oder weniger werden.

    -führt ein Burkaverbot zur Abschiebung von Intensivtätern und Integrationsverweigerern?

    Da bin ich optimistisch, weil das Volk und die Justiz durch das Thema Burkaverbot sensibilisiert werden.
    Integrationsverweigerer werden vielleicht etwas weniger, weil diese mit dem Burkaverbot deutlich spüren, dass sie ohne Integrationsbereitschaft ausgegrenzt werden.

    -führt ein Burkaverbot zum Demokratieverständnis bei Mohammedanern?

    Nein!
    Mohammedaner sind nicht fähig für eine Demokratie.
    Deshalb sollten alle radikalen und nicht säkularen Islamisten ausgewiesen werden!

    Das sind die Dinge, die mich interessieren.

    Mich auch! 🙂

  38. #10 Kahlenberg 1683 (27. Jan 2012 19:45)

    Bevor bei uns ein Burkaverbot kommt, fangen eher Merkel, Wulff, Polenz etc. an, aus Solidaritärt Burka zu tragen.

    Für mich ist klar, dass alle hässlichen Polit-Weiber aus eigennützigen Gründen für Burkas sind!
    Schnarre, Claudia, Künast etc. gehören ganz gewiss dazu.
    Unsere FDJ-Angie ist diesbezüglich zumindest grenzwertig! 😉

  39. #17 rheinland (27. Jan 2012 20:00)

    Bin übrigens neu hier…
    —————

    Rheinlaenderin grüßt Rheinland 🙂
    Herzlich willkommen.

  40. #24 Herbert Klupp (27. Jan 2012 20:26)

    Das brauchen wir auch in Deutschland:
    o ein Burka-Verbot
    o ein Minarett/Muezzin-Verbot
    o einen Geert Wilders !

    Ein Bundesministerium für die Rückführung von radikalen, kriminellen und nicht integrierbaren Islamisten hast Du vergessen!

    Das BMfRI! 😉

  41. #25 Jeremias (27. Jan 2012 20:28)

    #1 r2d2 (27. Jan 2012 19:33)
    Wir haben schon das Vermummungsgebot. Eigentlich fällt die Burka auch darunter.

    Was heißt hier überhaupt „eigentlich“?

  42. „Der Bettler haßt die Hand, die ihm gibt!“, sagte meine Mutter oft.

    Wobei diejenigen Moslems, die direkt in unsere Sozialsysteme einwandern, sich gar nicht als Bettler verstehen, sondern als Berechtigte.

  43. Etwas OT – aber Thema Burka und ein Urteil aus 2003.

    Aus rechtlicher Sicht müsste doch auch heute noch von den Ämtern so gehandelt werden und den verschleierten Trullas das Geld gekürzt bzw. gestrichen werden oder ? Kopftuch, lange Schlabbermäntel oder Vollverschleierung können nicht mit der Pseudo-Religion Islam begründet werden.

    Heutige Realität ist, wenn ein deutscher Hartz IV -Bezieher unangemessen (z.B. schmutzige Kleidung, betrunken etc.) zu einem Bewerbungsgespräch erscheint und dadurch den Job nicht erhält, kann Hartz IV gekürzt werden.

    Hier das Urteil:

    10.03.2003
    Keine Sozialhilfe bei voller Verschleierung

    Weil sie sich weigert, ihre Vollverschleierung abzulegen, erhält eine junge Muslimin künftig keine Sozialhilfe mehr.

    HB/dpa MAINZ. Dies geht aus einem am Donnerstag veröffentlichten Urteil des Verwaltungsgerichts Mainz hervor. Die Begründung des Gerichts: Wegen der Vollverschleierung sei die Frau auf dem Arbeitsmarkt nicht vermittelbar. Da sie sich aber weigere, dieses „Vermittlungshindernis“ zu beseitigen, habe sie ihre Hilfebedürftigkeit selbst herbeigeführt.
    […]

    http://www.wiwo.de/unternehmen/keine-sozialhilfe-bei-voller-verschleierung/4769974.html

  44. #38 janeaustin (27. Jan 2012 21:16)

    Warumn wollen sie alle in den Westen?

    Weil es im Westen genügend rot/grüne Dämlacks gibt, welche die Islamisten sich hier durchfressen lassen.
    Bezahlen dafür müssen eh andere!
    Nicht die rot/grünen Dämlacks!

  45. Es ist insofern, gut, da es zeigt, dass die hier nicht alles dürfen, was sie gerne würden. Aber ein solches Gesetz wird in 25 Jahren eh wieder abgeschafft. Ganz legal mit politischen Mehrheiten.
    Es sei denn es tut sich noch eniges mehr.
    Ich hoffe auf eine totale Eskalation der Spannungen zwischen islamischer und westlicher Welt. Wenn der Iran angegriffen wird, dieser dann Israel angreift, die Türkei noch mitmischt, dann vielleicht das eine oder andere Mohamedaner-Land gegen „den großen und den kleinen Satan“ zu Felde zieht, und in Europa die Moslems alle Amok laufen, dann wird hoffentlich der Mehrheit in Europa klar, dass der Islam eben keine Religion des Friedens ist.
    Auch wenn die Gutmenschen weiter darauf beharren werden.

  46. #49 Techniker (27. Jan 2012 21:38)

    „weil islamische Frauen aber auch nicht besonders kriminell sind“.

    In den Niederlanden sind marokkanische Mädchen ca. drei 3 Mal krimineller als NL Mädchen.

  47. #1 Richtig so, nur in Deutschland gibt es leider keinen Gerd wilders, der annähernd auch nur etwas vertreten würde und dem Haßpredigern mal die #Meinung geigen würde. Da gibt man dann lieber Michel die Schuld oder schiebt antidikreminierungsgesetze nach…

  48. #42 Antonius (27. Jan 2012 21:20)
    #18 Sebastian792011 (27. Jan 2012 20:03)

    Wir haben eine hohe Freiheit hier in Europa und die darf meines Erachtens nicht korrumpiert werden durch Diskussionen über Nebenschauplätze wie die Burka einer ist.
    —————————————-
    Die Frage ist doch, ob wir diese Zurschaustellung von religösem Fanatismus in unserer zivilisierten und freien Gesellschaft dulden und ertragen wollen.

    Und wie hoch schätzen Sie die Möglichkeit ein, dass auch Ihnen dieselbe Toleranz gewährt wird, die Sie vorher ihnen gegenüber gewährt haben – wenn sie denn einmal hier das Sagen hätten?

    Für mich stellt sich die Frage nicht. Denn wenn es soweit kommt, werde ich nicht mehr nur verbal für die Freiheit kämpfen. Jedenfalls stelle ich mir das heute so vor
    😉 Der Grundgedanke, der mir hier kommt als eine Antwort ist aber folgender: Dadurch, dass wir als Gesellschaft ein gutes Vorbild sind, gewinnen wir viel mehr, als wenn wir eine Burka verbieten. Das wird den Islam noch weiter in die konspirative Sphäre abdrängen, als er eh schon ist. Ich meine das mit dem Vorbild nicht im Sinne des Gutmenschen, sondern ich bin noch schlimmer, wie einige Atheisten hier denken werden. Denn ich sehe den Grund für den Erfolg des Islam hier in Europa und in anderen ehemals „christlichen“ Ländern in der bewussten Hinwendung der Individuen unserer Gesellschaft zu dekadenter Genussucht, Eigendünkel und Gottlosigkeit in allen ihren Formen. Der Islam kommt und besetzt hier diese spirituelle Lücke und das Verlangen der Menschen nach Antworten, nach Ordnung und nach göttlicher Führung. Doch er gibt die falschen Antworten. Die Lösung für das Islamproblem liegt eben nicht in Verboten, denn der Geist des Islam wird den „Gläubigen“ hier nur noch mehr anspornen, sich zu widersetzen und das, weil er sich im Recht fühlt als göttlich Erwählter, als Vertreter der „einzig wahren Religion“. Doch wir sollten uns den wahren christlichen Werten zuwenden, den Werten der Aufklärung, des Humanismus und wir sollten laut und deutlich anprangern, was im Islam nicht richtig ist und sein darf. Der Koran ruft zu Mord auf? Das muss offiziell von Regierungen geächtet werden! Nur als Beispiel. Für mich spielt sich das vielleicht auch auf einer anderen Ebene ab, als für Atheisten. Ich sehe das durchaus als einen Kampf zwischen geistigen Mächten. Aber eben nicht mit dem Islam auf der bösen und dem Westen auf der guten Seite. Wir im Westen müssen einiges überdenken und uns wieder aktiv und vehememt Werten zuwenden, wie der Familie, der Ehe zw. Mann und Frau, der Demut, Keuschheit, etc. etc. Das wäre das wirksame Ende des Islam.

  49. #59 Stekel (27. Jan 2012 22:21)

    In den Niederlanden sind marokkanische Mädchen ca. drei 3 Mal krimineller als NL Mädchen.

    Mag sein.
    Ist aber alles relativ.
    NL-Mädchen sind schätzungsweise ganz wenig kriminell.
    Ich denke, Probleme machen mit großem Abstand die männlichen Islamisten.

  50. Ich teile nicht die Auffassung von r2d2 (#1), dass ein Burka-Verbot Humbug sei. Abgesehen davon, dass ich als erwachsener Mann mich sehr unbehaglich fühle, wenn ich solchen Geschöpfen im Zeltverlies begegne, und das zugehörige Frauenbild zutiefst verachte, sehe ich den Islam als den Gegner an, dessen Symbole man treffen muss – das hat Wilders schon sehr richtig erkannt. Ein Burka-Verbot ist ein Zeichen, dass man den Islam inklusive seines menschenverachtenden Frauenbildes hier nicht willkommen heißt. Man muss sie an ihren Symbolen treffen bis sie begreifen, dass sie nicht in unsere zivilisierte Welt gehören, und wieder in ihre devastierten Wüstenreiche verschwinden.

  51. #15 Bianca (27. Jan 2012 19:58)
    Ich frage mich wirklich, ob ein Burkaverbot den geringsten Sinn hat. Ich habe das Gefühl, hier wir die Ganzkörperverschleierung eher von aufmerksamkeitsgeilen Konvertitinnen getragen. Und die fühlen sich jetzt vielleicht erst recht ermutigt und in ihrer Rolle als tapfere, aufrechte Kämpferinnen für die edle Sache und den Widerstand gegen den westlichen Schönheitswahn bestätigt.
    Vielleicht würde schallendes Gelächter, wann immer einem so eine Figur begegnet, ja mehr bringen.

    Ich plädiere absolut für das Burka-Verbot und wünsche unseren holländischen Freunden damit größten Erfolg. Zudem ist es blanker Blödsinn, wie hier die Agenturen schrieben, dass im gannzen Land davon nur rund 300 Frauen betroffen seien. Ich würde da mal locker eine Null dranhängen. Ich war kürzlich beruflich in Rotterdam. alleine in den dortigen Moslemvierteln sieht man die inzwischen massenhaft. Tendenz: rapide steigend, leider auch bei uns!

    Aber zurück zum Vorschlag von Bianca: Da es bei unserem krankhaften Selbsthass so schnell kein Burka-Verbot geben wird, möchte ich Ihren Vorschlag unterstützen. Wir in Deutschland sollten diese (eigentlich bemitleidenswerten) Kreaturen so lange schallend auslachen, bis sie schreiend davonlaufen, auch wenn dann die Gefahr besteht, dass sie ihren tobenden Besitzer herbeiholen.

  52. #64 Tiefseetaucher (27. Jan 2012 23:10)

    Sorry, Zitat war nicht kursiv. Once again:

    #15 Bianca (27. Jan 2012 19:58)
    Ich frage mich wirklich, ob ein Burkaverbot den geringsten Sinn hat. Ich habe das Gefühl, hier wir die Ganzkörperverschleierung eher von aufmerksamkeitsgeilen Konvertitinnen getragen. Und die fühlen sich jetzt vielleicht erst recht ermutigt und in ihrer Rolle als tapfere, aufrechte Kämpferinnen für die edle Sache und den Widerstand gegen den westlichen Schönheitswahn bestätigt.
    Vielleicht würde schallendes Gelächter, wann immer einem so eine Figur begegnet, ja mehr bringen.

    Ich plädiere absolut für das Burka-Verbot und wünsche unseren holländischen Freunden damit größten Erfolg. Zudem ist es blanker Blödsinn, wie hier die Agenturen schrieben, dass im gannzen Land davon nur rund 300 Frauen betroffen seien. Ich würde da mal locker eine Null dranhängen. Ich war kürzlich beruflich in Rotterdam. alleine in den dortigen Moslemvierteln sieht man die inzwischen massenhaft. Tendenz: rapide steigend, leider auch bei uns!

    Aber zurück zum Vorschlag von Bianca: Da es bei unserem krankhaften Selbsthass so schnell kein Burka-Verbot geben wird, möchte ich Ihren Vorschlag unterstützen. Wir in Deutschland sollten diese (eigentlich bemitleidenswerten) Kreaturen so lange schallend auslachen, bis sie schreiend davonlaufen, auch wenn dann die Gefahr besteht, dass sie ihren tobenden Besitzer herbeiholen.

  53. #21 Sebastian (27. Jan 2012 20:10)
    Wem nützt ein Verbot der Verpackung, wenn es eigentlich der Inhalt ist der für Unmut sorgt ?

    Es nützt uns allen, da wir sie am besten über ihre Symbole packen können. Das sind Fanatiker und Hardliner, die überzeugt man nicht mit milden, wohlgesetzten Worten a la Käßmann und Kirchentag. Sie müssen spüren, dass wir sie nicht in unserer Mitte haben wollen. Und sie sollen beleidigt sein. Ihr hässliches Menschen- und Frauenbild beleidigt im Übrigen die Würde eines jeden zivilisierten Menschen.

  54. RAF befreite Auschwitz…

    Manchmal passieren wirklich peinliche Versprecher, Freud oder nicht. So war es gerade in der WDR-aktuell Nachrichtensendung.

    Der Sprecher erinnerte an den Jahrestag der Auschwitz-Befreiung. „Heute vor 67 Jahren hat die Rote Armee Fraktion das KZ Auschwitz befreit…“. Dann schnell ein neuer Anlauf und es war geschafft…….

  55. #26 Feierabend (27. Jan 2012 20:32)
    #1 r2d2

    Es geht nicht um ein Kleidungsstück, es geht um ein Symbol, das hier verboten werden soll.
    Oder was glaubst Du, weshalb die Hakenkreuzfahne verboten ist? Ist ja schließlich nur ‘ne Fahne…
    Capito?

    Richtig! Ein treffender Vergleich. Im Übrigen meine ich, dass nicht nur Burkas verboten werden müssen, sondern auch das Kopftuch – zumindest im öffentlichen Raum, etwa in Schulen oder auf Behörden – nichts verloren hat. Es ist deren politisch-ideologisches Symbol, „die Flagge des Islamismus“, wie es Alice Schwarzer im Kern richtig erkannt hat.

  56. #62 Techniker (27. Jan 2012 22:33)

    NL Mädchen 4,5%, marokkanische Mädchen 16,6% (d.h. mehr als 3,7 Mal).
    In NL sind bei der Jugendkriminalität Marrokaner krimineller als Türken. Marokkaner sind an 1. Stelle, Türken an 9. Stelle. Niederländer, Deutschen und Chinesen sind am wenigsten kriminell.

    Jugendkriminalität in NL: Autochthonen 2%.
    .
    Nationalität und Alterskategorie: 12 – 17 Jahr
    1:Marokkaner 11%
    2:Antillianer 10,1%
    3:Somalier 8,4%
    4:Kappverdier 7,7%
    5:Surinamer 6,7%
    6:Iraker 5,5%
    7:Iraner 5,3%
    8:Jugoslaven 5,4%
    9:Türken 5%
    10: Russen 4%.

  57. Mal ganz im Ernst, diese Figuren lösen Ängste und Beklemmungen aus. Sie erinnern mich an mittelterliche Züge von Leprösen durch die Städte und Dörfer, die mit Glöckchen ausgestattet waren, damit jeder in Deckung gehen sollte. Vielleicht wäre auch das eine Variante: Wenn schon kein Verbot, dann die zwingende Auflage, an dem Zeltverlies Warnglöckchen anzubringen.

    Und konkret: am anderen Ende meines Stadtteils haust ein solch dubioses Moslem-Pärchen – er mit hässlichen Sauerkrautbart und Nachthemd, sie im Ganzkörperknast. Die sind mir schon mehrmals aufgefallen, und ich zucke doch jedes Mal zusammen, wenn ich sie sehe. Da sich in diesem Revier der nächste Geldautomat befindet, dieser auch noch offen und iungeschützt an einer Häuserwand angebracht ist, geht man da – besonders abends – schon recht vorsichtig ran und schaut sich intensiv um, zumal sich in diesem Bereich Migranten-Gangs herum flegeln. Vor vier Tagen wollte ich nach Anbruch der Dunkelheit dort etwas Geld holen, auf einmal zucke ich zusammen, als dieses Burka-Gespenst urplötzlich wie aus dem Nichts auftauchte und an mir vorbeihuschte. Man mag darüber grinsen, aber mir ist der Schreck richtig in die Glieder gefahren.

  58. #71 Stekel (27. Jan 2012 23:40)

    Soll sein: NL Mädchen 4,5%, marokkanische Mädchen 16,6% (d.h. fast mehr als 3,7 Mal).

  59. #73 Tiefseetaucher (27. Jan 2012 23:54)

    Das mit den Glöckchen ist ne Idee, die läuten bei mir im Kopf aber auch so! Dafür habe ich als Juso keine Flyer verteilt zum Thema: „Gleichberechtigung von Mann und Frau“

    Allerdings auch nicht, damit Frauen sich verhurren oder Männerbeschneidung geistig oder körperlich vergeilen…

  60. Münster: Wütende Bürger wehren sich gegen politisch korrekte Umbennungswillkür bei Straßennamen

    27.01.2012 Debatte über Straßennamen: Historiker werden bei Diskussion beschimpft
    Die Umbenennungsdebatte rund um zwölf Straßen in Münster gewinnt an Schärfe:
    Bei einer Diskussion am Donnerstagabend wurden die Mitglieder der Historikerkommission teilweise offen angefeindet.
    Besorgniserregend: die Tendenz mancher Diskutanten, die Taten der umstrittenen Namenspaten in der NS-Zeit zu verharmlosen.
    Von Dietrich Backmann

  61. #38 janeaustin (27. Jan 2012 21:16)

    Könntest du vielleicht einen Link von den besagten Artikeln in der Faz-online bekanntgeben.
    Bin nämlich nicht fündig geworden.

    Danke im vorraus.

  62. Die Symbolpolitik ist zwar wichtig, ersetzt aber nicht die notwendigen Maßnahmen, wie z.B. Abschiebung aller ausländischen Kriminellen, Hassprediger, Terrorverdächtige usw.

  63. „…alle anderen Parteien leiden unter krankhafter Islamophilie.“

    Und insbesondere die Grünen, sowie andere Linke, unter Christanophobie!

    Dabei hatte Marx gesagt, „Religion ist Opium für das Volk.“. Das schließt den Islam ausdrücklich mit ein!

  64. #4 crohde01

    „Die gesamte Le(h)ere des Islam ist rassistisch strukturiert. Sie teilt die Menschen ein. …“

    Nun ja, in Gläubige (Umma), Gläubige der Buchreligionen, und Ungläubige. Und dann noch Männchen und Weibchen.

    Aber das sind alles keine Rassen! _Jeder_ Mensch wird nach Ansicht der Islamis als Moslem geboren.

    Das Wort Fschismus trifft auf Deine Argumentation besser zu! Zumal die nicht zu dieser Sekte Gehörigen unterdrückt werden.
    Gegen religiöse Repressionen!!!

  65. #12 beaniberni (27. Jan 2012 19:49) Euro-Rettung frisst deutsches Steuerplus auf

    Der Fiskus verzeichnet Rekordeinnahmen. Der Finanzminister kann so den Beitrag für den neuen Hilfsfonds leichter stemmen. Der Bürger geht leer aus.

    ———————————————-

    Ausgepresst wie eine Kartoffel!

    So viele Milliarden (!) Zwangsabgaben an ein imkompetentes Konstrukt namens „Staat“. 🙁

  66. #33 noreli (27. Jan 2012 21:01) wie krank muss man im geiste sein, wenn man obiges bild als normales outfit für einen menschen betrachtet.
    was ist das nur für eine komische “religion”.

    ———————————————-

    Jo! Wenn Gott (Allah) gewollt hätte, dass Frauen Kopftücher tragen, hätte er sie damit auf die Welt kommen lassen.
    Das gilt erst recht für Burkas.

    Praktisch aller Männer auf der Erde (außer Moslems) haben kein Problem damit, dass Frauen ganz normal (also unverschleiert) leben können.

    Was ist das für eine komische „Religion“?

  67. warum schafft das holland und deutschland nicht..weil hier die gutmenschen amok laufen würden mit dem argument der illam ist frieden und diskriminierend sei ein burka-verbot.
    burka ist ein sich nicht intigrieren wollen.

  68. Bitte auch ein Kopftuchverbot…auch das Kopftuch ist bei den meisten Mädchen und Frauen erzwungen…

  69. #84 stepidort (28. Jan 2012 07:24)

    „warum schafft das holland und deutschland nicht“…

    In Deutschland wird ein Kritiker (Sarrazin) von der Regierung zur Hexenjagd freigegeben, weil er das Thema: verfehlte Zuwanderungspolitik und ihre Folgen“ enttabuisiert.

    In Deutschland darf das Staatsoberhaupt ungestraft eine „Islamrede“ halten.

    Das wäre in Holland undenkbar.

  70. #63 Tiefseetaucher (27. Jan 2012 23:00)

    Ich teile nicht die Auffassung von r2d2 (#1), dass ein Burka-Verbot Humbug sei.
    ———————————————
    Wenn wir in Europa die Burka dulden, haben wir die von unseren Vorfahren unter großen Opfern errungene Freiheit nicht verdient!

  71. #57 Saubermann (27. Jan 2012 22:17)

    Geert for European President
    ___________________________

    Eindeutig: NEIN

  72. “warum schafft das holland und deutschland nicht”…

    In Deutschland wird ein Kritiker (Sarrazin) von der Regierung zur Hexenjagd freigegeben,

    Das Kabinet ist Zentrum Rechts, )in den Medien wird oft spottend die Term ´Braun/Rechts Koalition genannt‘ die Medien in Holland sind Links.
    Sehr Links.

    Dementsprechend findet diese Einfhrung kein gutes Wort in den Medien hier. Man hakt immer noch drauf wo man kann.

    In Deutschland darf das Staatsoberhaupt ungestraft eine “Islamrede” halten.

    Das wäre in Holland undenkbar

    Du hast die 90er jahre unter Kok hier nicht mitgemacht. Ich glaube es war hier noch 10 mal schlimmer als in Deutschland.

    Seit Pim Fortuyn ist es ´wenigstens endlich´ Mòglich ùber das Thema Integration,Immigration Kritisch sprechen zu dùrfen.

    Damals war es fùr jeden Volksvertreter automatisch politischer Selbstmord diese Worte in den Mund zu nehmen.

    Die Nazikeule will man hier immer noch benutzen, jedoch fàllt das Volk stehts weniger darauf hinein.

    ich fùrchte aber schon das bei den náchsten Wahlen ´mit sehr angagierter Hilfe der Medien die PvdA
    also die hollàndische SPD in den sattel geholfen wird.

    Und glaube mal nicht das Sozialisten auch nur irgend etwas gelernt haben aus den letzten 12 Jahren. Aus 9-11, aus der Randale in Frankreich, aus dem ganzen Drama….

  73. ad: alibarbar
    Der Artikel zu dem auch ein (häufiger Forist!)seinen Hasskomentar gab, war über ein ganz modernes Shoppingcenter in Kaiseryi (Gül’s Heimat) und soll den unglaublichen wirtschaftl Aufschwung der Türkei glaubhaft machen.
    Der Artikel erschien gestern, 27.1, einem Freitag auf der ersten On-line Seite der FAZ links unten.
    Interessant die Leserbriefe dazu (von Deutschen-negativ, von einem Hasan Eker eine Lobeshymne)
    Es wäre für sie sicher interessant, wenn sie diesen Türkeiartikel fänden, denn Hasan Eker schreibt dazu (zitiere in etwa)
    Die Türkei ist eines der wichtigsten Länder der Welt geworden. Während Deutschland fast keine Rolle mehr spielt – haben wir (das sind immer Türken mit deutschem Pass) 8% Wachstum, eines der modernsten Länder der Welt!
    Wir können die arbeitslosen Fachkräfte in der BRD hier anwerben.
    Die ganze Welt schaut auf uns. Bei uns können Rentner mit 600 Euro herrlich leben, in Deutschland gehören sie zu den Armen.
    Wir (Türken) gehören schon jetzt zu den führenden Nationen, während Deutschland immer mehr verarmt.
    (Der Originalbrief ist viel spannender ob seiner Hybris-vielleicht können sie ihn herauskriegen. Ich bin technisch leider – eine Niete)

    Noch was anderes: Es ist unglaublich, dass in dem vom Islam schon besetzten Europa – sich nur ein Staatsmann, und kein Journalist mehr wagt, seine Stimme gegen das kommende Unheil zu erheben. Bravo Geert Wilders.
    P.S. Sogar gegen Hitler, und gegen Stalin, den Bolshewismus, gab es Stimmen, gab es Widerstand.
    Gegen eine kulturlose, archaisch-rückständige, demokratiefeindliche Einwanderergesellschaft – wagt keiner ein Wort, im Gegenteil biedert sich sogar ein Mann, der den BP spielt – an!

  74. #92 janeaustin (28. Jan 2012 12:48

    Wirklich sehr Nett von Dir.
    Werde mich erkenntlich zeigen.

    Wie wäre es zb. mit einer Einladung zum 4.JF (Junge Freiheit) Leserstammtisch in Kassel.
    Findet im März statt.

  75. Nö, Leute !

    Also ich weiß nich-

    wenn ich mir Claudia Broth
    so bildlich als

    Burka-Tarnkappenbomber

    vorstelle … also .. irgendwie – das hat was !

Comments are closed.