Das gebührenfinanzierte ZDF hat das Geld der deutschen Fernsehzuschauer dazu genutzt, um dem iranischen Israel-Hasser Mahmud Ahmadinedschad eine Plattform zu geben. Der iranische Präsident bedankte sich für den Talk mit ZDF-Moderator Claus Kleber, indem er erneut den Holocaust leugnete.

Die Welt berichtet:

Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat sich im Konflikt mit dem Westen unnachgiebig gezeigt. Sanktionen gegen eine „große Nation“ wie den Iran seien unangebracht, sagte Ahmadinedschad dem ZDF in einem Interview.

Sein Land habe ein Handelsvolumen von 24 Milliarden Dollar, die „auch anderswo“ als in den westlichen Ländern ausgegeben werden könnten. Das könne für 300.000 Europäer die Arbeitslosigkeit zur Folge haben, fügte Ahmadinedschad in dem 40-minütigen Interview hinzu, von dem Auszüge vorab veröffentlicht wurden.

Holocaust wiederholt geleugnet

Ahmadinedschad bezeichnete den Holocaust erneut als eine „Lüge“ Israels. „Die haben eine Geschichte mit dem Titel Holocaust gemacht, und die Schäden, die Kosten dafür müssen die Palästinenser tragen“, sagte Ahmadinedschad, der in der Vergangenheit wiederholt die Ermordung von Millionen Juden durch die Nazis im Zweiten Weltkrieg bestritten hatte.

Der UN-Sicherheitsrat verhängte gegen den Iran wiederholt Sanktionen. Die EU beschloss im Atomstreit mit dem Iran im Januar ein Ölembargo, das schrittweise bis zum 1. Juli in Kraft treten soll. Der Westen verdächtigt den Iran, unter dem Deckmantel eines zivilen Atomprogramms an der Entwicklung einer Atombombe zu arbeiten. Die Regierung in Teheran bestreitet das.

Ahmadinedschad bezeichnete Atomwaffen gegenüber dem ZDF als „unmenschlich“ und „unmoralisch“. Zugleich drohte er, wenn er eine Bombe bauen wolle, werde er „das bekannt geben“ und „keine Angst vor jemandem haben“. Auf die Frage, ob es ein Zugeständnis von Ahmadinedschad geben wird, wies der iranische Präsident auf andere Länder hin, die aus seiner Sicht für Spannungen verantwortlich sind – wurde aber nicht konkret.

„Wir waren immer dafür, die Spannungen zu reduzieren oder zu beseitigen. Die Wurzeln der Spannungen, die muss man finden. Welche Wurzeln haben diese Spannungen? Das ist Ungerechtigkeit, das ist Diskriminierung. Das sind die wahren Gründe für diese Spannungen. Dass einige Länder sich zusammensetzen und die Welt regieren wollen.“

Sehen Sie hier Ausschnitte dieses unerträglichen Programms:

Das komplette Interview ist ab 23 Uhr auf heute.de zu sehen.

» zuschauerservice@zdf.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

69 KOMMENTARE

  1. Das allein reicht, um einen Angriff auf die Atomanlagen immer zu rechtfertigen. Wer so lügt, lügt auch in allen anderen Fragen.

  2. Da haben wir aber Angst. Handelsvolumen von 24 Milliarden Dollar? So was spendet unsere Regierung doch an arme Länder wie Griechenland ohne Bundestagsdebatte.

    Peanuts nannte mal jemand zu solch mickrigen Summen…

  3. „Die Europäer sind wie kläffende Hunde. Gibst Du ihnen einen Fußtritt, laufen sie ängstlich davon“ (Achmadinedschad).
    Leider ist es genauso, erbärmliches feiges Appeasement wie damals gegenüber Hitler!

  4. Meine Frage wäre gewesen: „Warum er immer so schlecht rasiert ist? Und ob ich ihm eine Krawatte schenken dürfte?
    Das wäre das kürzeste Interview der Welt gewesen. Wir sind ja nicht in Amerika!
    Und Krawatten – tragen nur die verabscheuungswürdigen „Ungläubigen“.
    P.S. Interviews mit solchen Figuren sollte man sich ersparen.
    Ihre Reden sagen ja alles. Wer will hass-suadas schon hören!?

  5. „Wir waren immer dafür, die Spannungen zu reduzieren oder zu beseitigen. Die Wurzeln der Spannungen, die muss man finden. Welche Wurzeln haben diese Spannungen? Das ist Ungerechtigkeit, das ist Diskriminierung. Das sind die wahren Gründe für diese Spannungen. Dass einige Länder sich zusammensetzen und die Welt regieren wollen.“

    Da hat er vollkommen Recht.
    Die Wurzeln finden?
    Ungerechtigkeit und Diskrimminierung?
    Einige Länder tun sich zusammen um die Welt zu beherrschen?

    Klar… diese Länder nennen sich selbst Umma….

    Und wenn er die Wurzeln finden will, möge er bitte einen Blick auf die Karte ein paar Artikel vor diesem hier werfen. Die sind da alle drauf, die Wurzeln….

  6. Vom Iran erwartet man nichts anderes. Bemerkenswert ist jedoch, daß sich die Türkei von Israel abwendet und mit Teheran liebäugelt. Und die Türkei haben wir auch hier in Deutschland.

    ZDF und ARD sind Steigbügelhalter der Islamisierung Europas, wobei sich linksverseuchte Vaterlandszersetzung mit blödem Gutmenschentum synergetisch vereinen.

  7. Jetzt fällt mir gerade auf, dass er das Wort „Mahdi“ in seinem Namen hat – der islamische Messias auf den alle Moslems warten.

    Er hält sich ja auch für so einen welchen.

  8. Ahmadinedschad bezeichnete Atomwaffen gegenüber dem ZDF als „unmenschlich“…

    na also, deshalb will diese unmenschliche, als religion getarnte ideologie sie ja haben…

  9. Naja mal was ganz was Neues… Aber das sowas inzwischen ins deutsche Fernsehen darf ist schon erbärmlich.

    Aber wieder das übliche islamische Gewinsel. Ungerechtigkeit Diskriminierung blablabla. Wer andere töten oder vernichten will braucht sich doch nicht wundern, wenn er ausgeschlossen wird.

  10. Was soll dieses Interview bringen?

    Ahmadinedschad bezeichnete den Holocaust erneut als eine „Lüge“ Israels.

    Warum reagiert der Herr Kleber nicht angemessen direkt vor Ort?
    Wenn er dazu keinen Mumm hat, so soll er zu Hause bleiben.
    Der hat sich doch wohl nicht eingebildet, er könnte als Vermittler fungieren.

  11. #6 Kahlenberg 1683 (19. Mrz 2012 19:55)

    „ZDF und ARD sind Steigbügelhalter der Islamisierung Europas, wobei sich linksverseuchte Vaterlandszersetzung mit blödem Gutmenschentum synergetisch vereinen.“

    Geiler Satz!! Würde ich mir am liebstem einrahmen…

  12. OT OT OT

    Sorry für den frühen OT aber wenn ich an Klaus Kleber denke, habe ich immer so typisch deutsche Neid-Assoziationen bezüglich seines Gehalts, ich glaube es war so ca. eine gute halbe Million im Jahr – naja, die GEZ Zahldrohnen werden es schon richten. Vielleicht hat sein Chef Bellut ja zusammen mit ihm ein Meeting in Istanbul gehabt und die beiden wollten einfach mal sehen, wer den größten Genozid hat…….

    Jetzt aber zum OT :

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article13930840/Die-Kugeln-flogen-an-meinem-Kopf-vorbei.html

    Moin Kinners, bei mir hier um die Ecke geht richtig die Post ab. Immer wieder diese Südländer?.

    Naja und als Jäger kann ich nur sagen: auwei, wie hier wieder mit Waffen umgegangen wird, also da kann man ja nur ein Waffenverbot fordern – oder besser – eine Waffensteuer….

    Wie geil ist das denn alles…….

  13. Wie kann es denn sein, dass die öffentlich-rechtlichen eine Plattform für Antisemiten bieten? Bekommt jetzt der NPD-Vorstand AUCH sein Interview-Forum?

  14. Ja genau. Die Millionen von Juden sind ganz einfach zum Planeten Pipilotta geflogene. Und Auschwitz, Birkennau usw. gibt es auch nicht. Alles dreckige Lügen Israels.

    Kinder ich sag es euch, mit diesem Teufel werden wir alle noch Spaß bekommen.

  15. Holocaustleugnung in Deutschland ist strafbewehrt (s. Horst Mahler). Im ZDF jedoch darf das geschehen, ohne das ein Staatsanwalt einschreitet (z.B. wg. Unterstützung der Verbreitung eines Straftatbestands) ???

  16. Typisch Öffentliches Zwangsfernehen.
    Interviews mit PRO oder DF werden verweigert – man dürfe eben Rechtspopulisten keine Plattform bieten. Aber der Radikalste der Radikalen kann sich ungehindert im Öffentlichen ausbreiten.
    Wusstet ihr schon – im Iran sind Mädchen bereits mit 9 Jahren strafmündig, Jungen erst mit 15. Strafmündig bedeutet im Iran hängen oder steinigen.

  17. @ #17 benedikt

    In Deutschland ist auch das betäubungslose Schächten von Tieren per Tierschutzgesetz verboten.

    Für die so dringend benötigten Fachkräfte machen wir trotzdem eine Ausnahme.

    Es gibt strenge Kleidervorschriften für öffentliche Schwimmbäder – für die Burkini-Träger_innen machen wir aber auch eine Ausnahme.

    Kinder unter 16 Jahren zu heiraten ist auch verboten oder? Naja, den Rest kann sich der Leser schon denken.

  18. Holocaust? Was für ein Holocaust?? Lüge!
    .
    .
    .
    Sorry, ich wollte nur den Blutdruck der linken Mitleser hochtreiben!:-)

  19. ot: „Spur des Motorroller-Mörders führt zu Neonazi-Szene“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13931226/Spur-des-Motorroller-Moerders-fuehrt-zu-Neonazi-Szene.html

    aha, aber warum geht aus dem Artikel jetzt irgendwie nicht andeutungsweise hervor… das heisst:

    Er (der Täter) habe auf der linken Wange eine Tätowierung oder eine Narbei gehabt.

    …es wird doch wohl nicht etwa dieses Tattoo gewesen sein:

    http://www.tz-online.de/bilder/2009/02/10/73209/236749219-tatoo_475px.9.jpg

  20. Der Gedanke, schlicht und einfach angelogen zu werden, kommt unserem Qualitätsjournalisten natürlich nicht.

    Beim Interview mit Hitler würde er wahrscheinlich sagen: Toller, bodenständiger Mann, gar kein Ungeheuer!
    (Und sich denken: Das mit den Autobahnen, das sollte er sich nochmal überlegen…)

  21. @ #23 unrein (19. Mrz 2012 20:27)

    ot: “Spur des Motorroller-Mörders führt zu Neonazi-Szene”

    das war kein motorroller, sondern eine alte nsu quickly…

  22. @ 76227
    Richtig und hier in Deutschland bekommt keine Rechtspartei, auch nur eine Sekunde in diesen tollen Medien!

  23. Mal was anderes: Wieso spricht Claus Kleber von „Verhandlungen“? Führen jetzt schon unsere Medien die Verhandlungen mit Regierungsoberhäuptern anderer Länder? Anmaßend wäre noch höflich formuliert für dieses Verhalten des deutschen Rotfunks.

  24. Das Skurrile bzw. das Groteske (ich weiß nicht ob es nicht einen treffenderen Ausdruck gibt) an der Sache ist: Das ZDF will dem Zuschauer glauben machen, dass es ihm mit diesem Interview Informationen liefert.

  25. Für Schweizer Leser:

    In Yverdon findet am Samstag, 14. April 2012, eine Konferenz über Israel statt:

    Quels territoires pour la paix?

    Die Arbeitsgemeinschaft Israel-Werke Schweiz hat Bat Ye’Or und Jean-Marc Thobois eingeladen.
    Ort: Fondation Morija, Rue des Philosophes 2, Yverdon-les-Bains, (18.30 Uhr)

  26. finde ein Interview mit diesem A… an sich nicht schlecht. Endlich mal etwas ungefiltertes.

  27. Zwei Eigentore auf einen Streich:

    Der Hassquatscher aus dem Iran macht sich mit aller Gewalt unbeliebt und der Multikulti-Apologet vom ZDF wird sich erklären müssen.

  28. naja, wenn das alles nicht stattgefunden hat…, – vielleicht kann der kleine Mullah
    dann mal etwas weiterhelfen.
    Und z.B. klären was seine Glaubensbrüder_Innen hier in Deutschland damit meinen wenn mal wieder
    ihre suboptimalen Ehemänner ihre Frauen nebst Wohnung ansteckte und alles verbrennen ?!? Und die Kolats und Kolats_Innen der Täter hier in Deutschland mit Plakaten und Überschriften rumgreinen wie :

    „Sie verbrennen uns schon wieder“

    …oder

    „Gestern Juden – Heute Moslems“

  29. Sorry,
    ich bin ja über unser „Staatsfernsehen“ auch regelmäßig genervt und bedauere jeden Cent GEZ, den ich dafür ausgeben muss … aber zur Pressefreiheit gehört auch, dass man JEDEN interviewen darf und fragen darf – Niemandem macht es etwas aus, wenn irgendwelche Verbrecher im Knast im nach hinein „ihre Sicht der Dinge“ zum besten geben dürfen – da ist mir die Tatsache „an und für sich“, dass man den Herrn aus dem Iran interviewt, eigentlich ziemlich egal … was der Herr sagt, dass kann man jetzt bewerten, verurteilen etc. – aber: Ich – und ich denke der Rest hier auch – hat nicht gesehen, in welchem redaktionellen Kontext das ganze gebracht wurde oder werden soll, daher können wir uns BISLANG auch noch kein Urteil darüber erlauben.

    PRESSEFREIHEIT beinhaltet auch, Leute zu interviewen, die man selber nicht mag …

    Das man das ausgerechnet HIER schreiben muss, wo man sich ansonsten für „Freiheiten“ doch immer einsetzt ..?

  30. @ #29 ingres

    Ich muss mich etwas berichtigen: Die „Live-Leugnung“ des Holocaust zu übermitteln, ist natürlich schon eine Information.

  31. Ich überlege gerade ob es jetzt nicht möglich ist gegen das ZDF Strafanzeige zu stellen, da sie dazu beigetragen haben einen Straftatbestand in der Öffentlichkeit zu verbreiten.

    Weiß jemand näheres zu der rechtlichen Situation denn ich wäre bereit diese Anzeige zu stellen

  32. Ahmadinedschad bezeichnete den Holocaust erneut als eine „Lüge“ Israels.

    Sicher wieder der einer der berühmtem „Übersetzungsfehler“,
    den die Freunde dieses *gelöscht* immer wieder betonen. Weil Israel würde der nie sagen: Das heißt „zionistisches Regime“. Heil Kleber!

  33. Mensch Pi, ihr müsst aber wieder negativ sein. Denkt doch mal an den Dialog. Man muss auch mal offen für neue Meinungen sein:

    – Den Holocaust gab es nicht
    – Die Juden haben dem „palästinenischen Volk“ ihr Land geraubt
    – Muslime sind prinzipiell friedlich
    – der Islam ist eine friedliche Religion
    – Der Mond besteht aus Käse
    – Schweine können fliegen

    Warum könnt ihr euch nicht friedlich dem Islam unterwerfen, wo dies doch „das Siegel der Religionen“ ist und das beste für alle Menschen?

  34. Wenn es aber um unsere hiesigen Schätzchen geht, schweigt das ZDF.
    Es ist ein Skandal, dass deutsche Muslime hier in Deutschland zu Zehntausenden den neuen und endgültigen Holocaust an allen Juden vordern – und das straffrei.
    Muslime dürfen durch die Staßen ziehen und in Anwesenheit der deutschen Polizei Schilder hochhalten: „Alle Juden ins Meer treiben“ oder „Juden sind dreckiger und niedriger als die Schweine „.

  35. Man muß mal das Video oben (Auschnitte aus ZDF-Interview) auf YouTube anklicken und manche Kommentare darunter lesen. Da kommt einem das Essen hoch.

    Klaus Kleber, der „schiefe Turm vom ZDF“, hält sich nach diesem „Coup“ wahrscheinlich für die größte „Korefähe“ des deutschen Journalismus und sieht sich schon als künftiger drei- bis fünffacher Grimme-Preisträger. Was für atemberaubende Interviews wird es in Zukunft geben ? Mit Fidel Castro ? Hugo Chavez ? Pierre Vogel ? Abu Qatada („Stimme von Osama bin Laden“) ?Theodore Kaczynski („UNA-Bomber“) ?

    Oh Mann, ich mach mir vor Aufregung gleich in die Hose 🙁

  36. „Die Welt sieht dieses Interview (mit Klaus Kleber)“.

    Wirklich?

    Völker der Welt! Schaut auf dieses Interview! Und erkennt: Bei einem Interview mit Adolf Hitler hätte K.K. eine feuchte Hose gekriegt.

  37. Jede Sendung, ob Klimawandel, Interview mit sus, usw. von Klaus Kleber ist ein Griff ins …(Ja wie heißt das Örtchen, das ihr hoffentlich täglich aufsucht).

  38. Wenn ich mir diesen Absatz bei Wiki

    Vergehen, die gemäß § 130 StGB im Ausland begangen werden, gleich ob von deutschen Staatsangehörigen oder von Ausländern, können wie eine Inlandsstraftat verfolgt werden, wenn sie so wirken, als seien sie im Inland begangen worden, also den öffentlichen Frieden in Deutschland beeinträchtigen und die Menschenwürde von deutschen Bürgern verletzen. So reicht es zum Beispiel aus, dass ein strafbarer Inhalt über das Internet, zum Beispiel in Form einer HTML-Seite, von Deutschland aus abrufbar ist.[20] Daraus ergibt sich zum Beispiel die Zuständigkeit deutscher Gerichte für Volksverhetzungsdelikte, die vom Ausland aus begangen werden.

    durchlese, dann gehe ich als Rechtslaie erstmal davon aus, dass sich das ZDF strafbar gemacht hat, wenn es denn ein Interview ausstrahlt in dem der Holocaust geleugnet wird.

  39. #35 Wittekind (19. Mrz 2012 20:58)

    Kleber scheint ein richtiger Ahmadinedschad-Fan und Freund zu sein.

    Das ist ja nun keine einzelne Stimme zu diesem Interview, sondern reiht sich ein in eine Reihe von mehr oder weniger negativen Kommentaren.

    Claus Kleber hat hier einen guten Job gemacht. Er hat den Mann mit professioneller Höflichkeit dem Fernsehzuschauer vorgeführt. Wenn man bisher nur aus dritter Hand von der Leugnung des Holocaust lesen konnte, so konnte man es jetzt im Originalton hören und sehen. Jeder diesbezügliche Zweifel daran ist somit ausgeräumt.
    Wer jetzt noch hofft, dass zig Meter unter der Erdoberfläche an der friedlichen Kernspaltung gearbeitet wird, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Claus Kleber hat im Rahmen des in diesem Land und vor dieser Kulisse Möglichem, das Maximale aus dem Interview herausgeholt.
    Was bleibt, ist die Bestätigung der Gefährlickeit dieses grauenhaften Regimes. Man muss halt durch den Schleier der diplomatischen Höflichkeit durchsehen können!

    Gut gemacht, ZDF. Mehr davon! Z.B. Interview mit den neuen Machthabern Ägyptens, z.B. Interview mit Erdogan, Interview mit all denen, welche wir partout nicht leiden können. Jedes davon macht uns etwas schlauer und beinhalted die Chance, die Träumer in unserem Volk aufzuwecken.

  40. Selten hat man so eine glasklare Gelegenheit zu verfolgen, wie viele ressentimentgeladene,
    klischeebefrachtete und komplexere Kommunikationsvorgänge nicht bewältigende Dumpfbacken sich hier ein Stelldichein geben.

    Kleber hat auf feine Art und in den Grenzen, die ihm durch die mediale und politische Konstellation aufgezwungen waren,glänzend agiert. Er hat Achm. vorgeführt, kenntlich gemacht (freilich: bedurfte es dessen noch?)

    # 46 Yangqin: Dank und Anerkennung! Der einzige Lichtblick hier!

  41. #13 Trauerklinge (19. Mrz 2012 20:06)

    #6 Kahlenberg 1683 (19. Mrz 2012 19:55)

    “ZDF und ARD sind Steigbügelhalter der Islamisierung Europas, wobei sich linksverseuchte Vaterlandszersetzung mit blödem Gutmenschentum synergetisch vereinen.”

    Geiler Satz!! Würde ich mir am liebstem einrahmen…

    ——

    x2

  42. Sein Land habe ein Handelsvolumen von 24 Milliarden Dollar, die „auch anderswo“ als in den westlichen Ländern ausgegeben werden könnten. Das könne für 300.000 Europäer die Arbeitslosigkeit zur Folge haben, fügte Ahmadinedschad in dem 40-minütigen Interview hinzu

    Wir sind schon an andere Zahlen gewöhnt.

    Ein Betrag unter 100 Milliarden Euro juckt uns nicht mehr.

    Und was sind 300.000 mögliche Arbeitslose in Europa verglichen mit 10 Mio. realen Arbeitslosen allein in Deutschland.

    So weit sind wir schon.

  43. @ #46 Yanqing (19. Mrz 2012 21:48)

    Volle Zustimmung, ich habe das Interview auch gesehen und fand es gut, das dieser Ahmadinedshad so richtig ungefiltert seine Sicht der Dinge kundgetan hat.

    Allerdings hatte ich schon sehr mit meinen Ekelgefühlen zu kämpfen, aber viel schlimmer als bei den täglichen Interviews mit Claudia Fatima Roth.

    Nach dem Interview heute kann hinterher wenigstens keiner behaupten, er wüsste nicht, was für ein Lump dieser Iraner ist.

  44. @ #48 PI-User_HAM (20. Mrz 2012 01:25)

    ich meinte natürlich „nicht viel schlimmer“

    @ PI eine Editierfunktion wär schon klasse hier, kann der Osterhase da was machen vielleicht? 🙂

  45. In der heute- Sendung gab es eine gekürzte Version. Das ganze Interview muss eine Stunde gedauert haben, vielleicht ist es irgendwo im Netz.

    Klaus Kleber fand ich okay. Mehr kann man bei so einem Interviewpartner nicht machen. Es sei denn, sie hätten Slomka geschickt… verschleiert natürlich 😉

    Ahmadenischad selbst ist ja wohl der personifizierte Abgrund. Kein Wunder, dass überall die Endzeit verkündet wird. Diese Augen, die Visage… da fehlt eigentlich gar nichts außer Hörnern und Hufen.

    Der Euro und die Abhängigkeit vom Öl erweisen sich als Fluch, wenn man es mit solchen Primaten zu tun hat. Den Euro hätte man gar nicht erst beginnen dürfen und vom Öl müssten wir längst weg sein. Unser Land ist leichter erpressbar als seins, das muss man leider so sehen. Und nur aus diesem Grund gab es das Interview.

    Man sollte die iranische Opposition stärken, damit dieser Quacksalber bald gestürzt wird. Dann müssen sich die Israelis nicht die Hände an ihm dreckig machen.

  46. Tatsächlich ist der Hang, radikalislamischen Hasardeuren eine Bühne zu geben, in den sog. „öffentlich-rechtlichen“ Medien größer geworden. Das fängt schon bei den Palästinensern und ihrer Terrororganisation „Fatah“ (übs. „Eroberung“) mit ihrem Chef Abbas (alias Abu Mazen) an, die heute als „Gemäßigt“ gehandelt werden. Als „gemäßigt“ bezeichnet man gerne auch die ägyptische Moslembruderschaft, aus der einmal die Hamas hervorgegangen ist. Nun setzt dieser Hetzer dem Ganzen noch die Krone auf. Daß der hierzulande immerhin strafbewehrten Holocaustleugnung noch eine Bühne gegeben wird, zeigt, wie tief der so genannte „Journalismus“ in Deutschland anno 2012 gesunken ist. Dabei läßt man genau den Anstand vermissen, den man im Zeichen verlogener „politischer Korrektheit“ bei Kritikern immer so gerne und vor allem öffentlichkeitswirksam einfordert.

  47. Aber das ist doch alles kein Problem.

    Natürlich darf er den Holocaust leugnen, er ist doch schließlich kein Deutscher. Mehr noch: Er ist ein Mohamedaner und die genießen bekanntlich Sonderrechte und dürfen das tun, was sonst keiner tun darf. Da sieht man über so ein paar kleine Ausrutscher, wie die Leugnung des größten Massenmordes der Geschichte, schon einmal großzügig hinweg.

    Außerdem hat die deutsche Politik ohnehin wichtigeres zu tun: Sie muss ein paar aufmüpfige Kritiker der Political Correctness zum Schweigen bringen…

  48. Warum wird da von einem Journalisten nicht nachgehakt? Wenn dieser Herr den Holocaust als Lüge bezeichnet ist das doch ein idealer Ansatzpunkt nachzufragen. WAS ist am Holocaust eine Lüge. Der Name eines furchtbaren Verbrechens? Oder meint er damit, es war gar kein Völkermord, weil danach ja immer noch Juden leben?

    Je mehr „fundierte“ Informationen dazu von diesem Herren kommen, je mehr werden eventuell die Verharmloser á la „der Iran will gar keine Atombombe haben“ vielleicht doch ein wenig mehr zum grübeln bringen?

    Ich kann mir das interview hier leider nicht ansehen, aber mein erster Gedanke war „gestelltes Interview mit vorher abgesprochenen Fragen“

  49. Puh, jetzt fällt mir aber ein Stein vom Herzen!

    Das ZDF hat veröffentlicht das der Holocaust eine Erfindung der Juden ist. Also clever ist dieses Lügenszenario schon aufgebaut. Ausschwitz, Dachau, alles Kulisse, Millionen Juden haben sich irgendwo heimlich versteckt ohne das die anderen wussten wo.

    Die Überlebenden der Shoa die ich im Kibbuz gesprochen habe waren also nur perfekte Schauspieler, wie ehrlich Ihr Leid mich berührte!

    Die deutschen Augenzeugen der Deportationen und Erschießungen wurden also auch getäuscht. Ich wundere mich, wie die beiden die mir persönlich von ihren Erlebnissen erzählten nichts gemerkt haben.

    Aber zum Glück wissen wir jetzt das der Israel am allem die Schuld trägt, und das dank eines Mannes der Präsident einer ISLAMISCHEN Republik ist. Wo der friedfertige Prolet der Sprenggläubigen doch so ein Judenfreund war…….

    UNFASSBAR!!!!!

    semper PI!

  50. Als ich den Satz hörte:“Die Welt sieht dieses Interview“ wurde mir mulmig.
    Will man der „Welt“ einen Krieg gegen Iran schmackhaft machen?
    Was, wenn der Iran tatsächlich keine Atomwaffen baut?
    Dann hätte nach einem Angriff Israels der Iran einen ungeheuren Trumpf in der Hand.Er könnte sagen:seht her,der Aggressor Israel hat wiedermal die Welt belogen,Die Weltpolizei USA und der verkommene Westen haben auch mitgemacht.Iran könnte so die islamischen Länder einen,was er ja auch beabsichtigt(Radio Iran lesen).China und Russland könnten zu den nun geeinten islamischen Staaten halten und durch Einfluss der Israelhasser in aller Welt könnte die Prophezeiung wahr werden,dass alle Welt sich gegen Israel wendet.
    Was das dann bedeutet kann man sich vielleicht ausmalen.
    Ich bin überzeugt,dass der Iran Israel in eine Falle locken will und sich hinterher als armes Opfer präsentiert.Das Ansehen Israels in der Welt wäre zerstört.

  51. Der dt. Fernsehzuschauer wird sich denken: da hat er eigentlich recht, der Ahmadinedschad, die wollen doch nichts Boeses und unsympathisch ist er auch nicht…

  52. Fuer 24 Mrd. hat der dt. Michel doch nur ein muedes Arschrunzeln uebrig. 2 Billionen EUR Schulden – so wird ein Schuh draus. Da machen wir doch keine halben Sachen!

  53. Lasst doch diese Leute reden. Ich würde auch jeden Nazi oder Ultra-Linken interviewen. Das ist doch die beste Möglichkeit, den Spinnern die Gelegenheit zu geben, sich und ihre Dummheit vor einem großen Publikum selbst zu entlarven.

  54. Der linke Leisetreter C. Kleber, der sich immer so über die angeblichen Neo-Nazis aufregt, zeigte einmal mehr, dass er keine Ahnung vom Islam hat, denn sonst hätte er gezielter zum islamischen Terror aus dem Iran nachfragen müssen.

    Ebenso hat er auch keinen blassen Schimmer über die nahöstliche Geschichte. Er scheint nicht zu wissen, dass Israel eine dreitausenjährige Geschichte mit seinem Land zwischen Jordan und Mittelmeer verbindet. Das hatte übrigens auch schon der „Prophet“ erkannt und deshalb in sein Buch Koran übernommen (Sure 5:32 und 7:137).

    Dieses ewige Gequake über ein „palästinensisches“ Volk in einem Staat „Palästina“ – beides hat es in der Geschichte nicht gegeben – ist trotz ständiger Wiederholung in ZDF und ARD ohne jede Zukunft. Araber kehrt zurück in eure Heimatländer! Da könnt ihr euren Träumen, eurer Kultur und eurer islamischen Ideologie leben und glücklich sein!

  55. #33 Nickel

    …finde ein Interview mit diesem A… an sich nicht schlecht. Endlich mal etwas ungefiltertes.

    Dem stimme ich zu und wie übel muss es um ein Land und dessen Eliten bestellt sein, wenn die herrschende Geschichtsaufassung mit dem Strafrecht bewehrt ist!

  56. Es ist genau Aufgabe der presse mit solchen leuten wie Mahmud Ahmadinedschad zu sprechen und dessen Thesen kritisch zu hinterfragen. Und das ist genauso gemacht worden. Wir haben glücklicherweise eben keinen Obermufti oder Revolutionswächter der darauf aufpasst, dass nur angenehme Leute ins Fernsehen kommen. Die Presse ist frei, glücklicherweise.

  57. Mahmud Ahmadinedschad lügt nicht, wenn er sagt, dass der Iran keine Bombe bauen WILL. Die Wahrheit wäre, wenn er sagen würde, dass der Iran eine Bombe bauen MUSS.

  58. #61 what be must must be (20. Mrz 2012 11:28)

    Der dt. Fernsehzuschauer wird sich denken: da hat er eigentlich recht, der Ahmadinedschad, die wollen doch nichts Boeses und unsympathisch ist er auch nicht

    Alter Spruch dazu: „Man soll Andere nicht für dümmer halten, als man selbst ist.“

  59. Ich oeffne mein notebook, die Sonne spiegelt sich im Display. Mir gefriert das Blut in den Adern, denn die Titelzeile beginnt mit: „Transe Praesident!“ Ich glaub es einfach nicht und schau noch mal genauer hin. Ach sooo, „Irans Praesident leugnet Holocaust…“. Business as usual, der Tag ist gerettet!

Comments are closed.