Oberkellner: Meine Herren. Ich darf Sie auch im Namen unseres Chefkochs noch einmal herzlich in unserem Sterne-Restaurant begrüßen. Wie ich sehe, haben Sie anhand unserer umfangreichen Islam-Karte bereits Ihre Wahl getroffen. Was dürfen unsere Köche für Sie zubereiten?

(Von Chefkoch)

Ali Ö.: Wir möchten gerne Steak. Islam-Steak .

Oberkellner: Sehr gerne. Wie darf unser Chefkoch Ihre Islam-Steaks
zubereiten?

Ali Ö.: Ich nehme Islam-Steak nach Salafisten-Art.

Oberkellner: Einmal Salafisten-Steak. Eine gute Wahl. Und für Sie?

Üzlüff Y.: Islam-Steak nach Taliban-Art. Ich bin heute in Bomben-Stimmung.

Mehmet Ö.: Können Sie das Islam-Steak a la Moslembruderschaft
empfehlen?

Oberkellner: Unbedingt. Unsere Küche bereitet es frühlingshaft-leicht
zu. Aber bereits beim ersten Biss werden Sie spüren: Dieses Steak hat den Teufel im Leib (lacht).

Muhmad Z.: Bei der letzten Islam-Konferenz hatte ich das Euro-Islam-Steak. Es hat mir fast den Magen zerrissen. Ich hoffe, Ihr Euro-Islam-Steak ist verträglicher?

Oberkellner: Ich bitte Sie. Unser Euro-Islam-Steak wird so mild zubereitet, es könnte sogar als Baby-Nahrung gelten.

Recip E.: Als libanesischer Muslim nehme ich natürlich das Islam-Steak nach Hizbollah-Art. Ich hoffe, die Würzung hat es in sich?

Oberkellner: Seien Sie versichert: So ist es. Dieses Steak ist einfach ein Erlebnis. Probieren Sie, und Sie werden glauben, das ganze Restaurant stünde in Rauch und Flammen.

Kaiman M.: Dann probiere ich mal das Islam-Steak nach DITIB-Art.

Yündiz Ü.: Ich sehe mit Freude, dass Sie sogar Islam-Steak nach Hamas-Art anbieten. Mein Kompliment. Außerhalb von Gaza-Stadt habe ich das noch auf keiner Speisekarte gesehen. Meine Wahl fällt mir daher nicht schwer.

Oberkellner: Vielen Dank, unser Chefkoch wird begeistert sein. (verabschiedet sich mit einem freundlichen Lächeln).

Oberkellner (in der Restaurant-Küche zum Chefkoch): Sieben mal Islam-Steak bitte.

image_pdfimage_print

 

12 KOMMENTARE

  1. Islamisten in Deutschland:
    Am Samstag marschieren wieder Anhänger des iranischen Gewaltregimes und des weltweiten Jihads über den Kurfürstendamm in Berlin – begleitet von mehreren Gegendemonstrationen und Gegenkundgebungen:

    Anläßlich des Hassmarsches zum `Qudstag´ gegen Israel:
    AJC fordert stärkeres Vorgehen Deutschlands gegen die Hisbollah

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=10076

  2. „…Oberkellner: Unbedingt. Unsere Küche bereitet es frühlingshaft-leicht
    zu.“

    „Welcome the ‚Arab spring‘ democracy and pluralism in full flower“ Robert Spencer (Willkommen zu dem Arabischen Frühling in voller Blüte)

    „…Oberkellner: Ich bitte Sie. Unser Euro-Islam-Steak wird so mild zubereitet, es könnte sogar als Baby-Nahrung gelten.“

    Einen „Euro-Islam“ wollen die politisch korrekten Politiker in Europa installieren!!

    vs. (video) Page iv „… smash it (Islam) into pieces and pulverize it … reforming impossible“ — Ali Sina, ex-Muslim

    http://www.schnellmann.org/reforming-impossible.html

  3. Sieben Variationen von ein und derselben … – ich fürchte, es gibt noch viel mehr und jede Menge Politiker von CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne/Linke, die es uns als vortreffliches Menü anpreisen.

  4. Ich glaube, dass der gesamte Hamburger Senat mal in diesem (Schura)Restaurant essen gehen sollte.
    Sehr sinnig, chefkoch!

  5. #10 ISteinerI (16. Aug 2012 23:54)

    Doch, den Euro-Islam wird es geben.

    Allerdings etwas anders, als man uns das versprochen hatte.
    Einfach mal in den Koran schauen, da steht es alles drin.

    Bzw.: was wurde uns denn überhaupt versprochen?
    Ein Euro-Islam, was soll das denn sein?

    Islam, plus… was was was? Demokratie? Wohlfahrtsstaat? FKK-Zonen?
    Die vage Hoffnung, dass die Mohammedaner, überwältigt und/oder mürbe gemacht von unserem freien westlichen Lebensmodell die Fahnen streichen und „zu uns“ überlaufen?
    Oder die vage Hoffnung, dass die Barbaren im Laufe der Zeit christliche Tugenden wie Toleranz, oder gar Milde gegenüber dem unterlegenen Gegner annehmen?

    Beides ist so dermassen abwegig, dass einem der Kopf schmerzt vor soviel Dummheit!
    (Aber daran habe ich mich schon fast gewöhnen können.)

  6. ..so wahnsinnig „lustig“ finde ich den Artikel speziell im Hinblick auf das Speiseangebot nicht.

    Wer mittlerweile bsp. die Speisepläne insbesondere in öffentl. Kitas, Schulen oder anderen staatlichen Betreuungseinrichtungen kennen sollte, wird zustimmen, dass insbesondere „deutsche Küche“ sehr stark auf dem Rückmarsch ist.

    Würde mich in diesem Zusammenhang nicht sonderlich wundern, wenn dann schon in wenigen Jahren -aus Rücksicht auf unsere islamischen Kulturbereicherer- ausschliesslich schweinefleischlose Speisen angeboten würden…

Comments are closed.