Die schrecklichen Meldungen aus der Bunten Republik nehmen kein Ende: In der „arm aber sexy“-Hauptstadt hat es heute ein weiteres furchtbares Verbrechen gegeben. In Schöneberg griff ein gewisser Yosef A. im Streit mit seiner Lebenspartnerin Kharaji N. zum Messer, trennte ihr vor den Augen ihrer zehnjährigen Tochter beide Brüste ab und schlitzte ihr zudem den Genitalbereich auf. Die Frau überlebte. UPDATE: Laut BZ handelt es sich bei dem Peiniger um einen gebürtigen Iraker, der nicht Yosef A., sondern Omid R. heißt.

Der Berliner Kurier schreibt:

[…]

Es ist Dienstag, gegen 18 Uhr: Anwohner in der Langenscheidtstraße alarmieren die Polizei, nachdem sie furchtbare Schreie aus einer Erdgeschosswohnung gehört haben. Als die Beamten schließlich in die Wohnung stürmen, finden sie die 36-jährige Kharaji N.

Blutüberströmt liegt sie auf dem Fußboden der kleinen Wohnung. Unfassbar: Der 36-Jährigen wurden bei lebendigem Leibe beide Brüste abgeschnitten, auch ihr Unterleib wurde mit einem Messer verstümmelt. Sofort wird die Frau in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert, inzwischen soll sie außer Lebensgefahr sein.

Jetzt fahndet die Polizei nach Yosef A., dem Lebenspartner der Frau. „Noch vor ein paar Tagen habe ich die beiden auf der Straße gesehen“, so eine Anwohnerin. „Die beiden wirkten sehr verliebt und haben sich oft auf offener Straße geküsst.“

Grausam: Die zehnjährige Tochter musste alles mit ansehen. Sie wird jetzt von den Behörden betreut.

Man fragt sich inzwischen: Wie abartig können Menschen eigentlich sein?

image_pdfimage_print

 

142 KOMMENTARE

  1. Diese Menschen mit Ihrer Lebensfreude…
    Was gibts dafür? 10 Sozialstunden? Antiaggressisonstraining.

    Ein Ursprungsdeutscher müsste wahrscheinlich mit Sicherungsverwahrung rechnen.

  2. Wenn wir dieses Potential nutzen und mit denen Horrorfilme drehen können die in Hollywood einpacken. Vielen Dank an die Bereicherungsböhmer, Claudia Roth usw. für diese Schätze.

  3. Mein Mitleid gehört der Frau!

    Ich muss aber auch ganz böse was fragen, falls diese Info stimmt:

    „Die alleinerziehende, westlich eingestellte Iranerin hatte den Iraker in einer Asylunterkunft kennengelernt bevor sie eine Wohnung zugewiesen bekam, in die er mit einzog.“ http://www.zukunftskinder.org/?p=30413

    Warum lässt sich ne westlich eingestellte Iranerin auf nen Moslem ein…???

    Blöde Frage scheint es wohl erstmal, denkt aber mal drüber nach…

    …wenn schon ne asylbeantragende (?) pro-westliche (?) Iranerin es nicht besser weiß, warum sollten es dann, die im Westen lebenden und sozialisierten Frauen (auch wenn Mohammedanerin) es wissen…

  4. Unsere Berliner Dreck-Justiz wird wie üblich erst noch ein paar Tage warten bis die öffentliche Fahndung nach dem Moslem anläuft. Es wäre ja so kultur-unsensibel den Moslems jetzt schon zur Fahndung auszuschreiben.

    Da wartet unsere liebe rotgrüne Dreck-Justiz bis sich der Moslems wahrscheinlich wieder mal in die Türkei abgesetzt hat. Alles andere wäre ja in den Augen unserer weltfremden rotgrünen Realitätsverweigerer rassistisch und einfach nur Nazi.

    Dann kann der wahrscheinliche Moslem in der Türke seinen deutschen Pass verbrennen und seinen türkischen Pass zwecks Auslieferungsverweigerung herausholen und sich von deutschen Zeitungen im Cafe in Istambul entspannt befragen lassen.

    Arm aber sexy? Nein total durchgeknallt und so etwas von neben der Kappe sind die rotgrünen Spinner in Berlin! Moslemische kulturelle Bereicherung auf höchsten Niveau!

    Danke Frau Böhmer, Danke!

  5. Man fragt sich inzwischen: Wie abartig können Menschen eigentlich sein?

    Scheinbar sehr grausam. Insbesondere unsere Kulturbereicherer sind auffallend oft sehr grausam.

  6. … da müssen wir aber noch gewaltig an unserer Willkommenskultur arbeiten ! Dem armen Yosef hilft da sicher nur Bildung, Bildung, Bildung. Es ist so widerwärtig !

  7. hierher kommen doch Teroristen und Verbrecher, die oft in ihrem Heimatland gesucht werden…

    keine Moral, keine Werte, nur niedrigste Instinkte, keinerlei Hemmungen

  8. trennte ihr vor den Augen ihrer zehnjährigen Tochter beide Brüste ab und schlitzte ihr zudem den Genitalbereich auf.

    Es handelt sich hierbei um „(Un)Sitten“ und „Gebräuche“ einer uns bereichernden „(Un)Kultur“.

    Der Bio-Steuermichel mit Kartoffelhintergrund aus BUNTland hat das zu respektieren.

    Hauptsache wir arbeiten an unserer Willkommenskultur.

    Ich befürchte solche Schreckensmeldungen werden wir in BUNTland demnächst öfters lesen.

  9. Die Medien werden daraus ein Familiendrama machen und jegliche kulturellen Hintergründe verschweigen. Yosef war wahrscheinlich beleidigt oder in seiner Ehre verletzt und glaubt wahrscheinlich auch noch rechtmäßig gehandelt zu haben. Die Neandertaler waren wahrscheinlich zivilisierter als diese Höllenbrut.

  10. 7 UltraorthodoxerUnglaeubiger (31. Okt 2012 20:13)

    Man fragt sich inzwischen: Wie abartig können Menschen eigentlich sein?

    Scheinbar sehr grausam. Insbesondere unsere Kulturbereicherer sind auffallend oft sehr grausam.
    ——————

    Nein,
    das kommt mir
    (aus Erzählungen,glaubwürdiger Menschen) sehr bekannt vor!!!

  11. Es ist doch nicht zufällig, dass gerade Moslems zu besonderer Grausamkeit neigen. Die Vorfälle nehmen ein beängstigendes Niveau an, fast jeden Tag neue Abartigkeiten dieser besonderen Spezies! Was wird uns noch alles zugemutet in dieser verkommenen, bunten, grünverseuchten Republik? Diesen Allesversteher wünsche ich einen dieser Abmurkser am Hals, damit sie endlich am eigenen Leib erfahren müssen, was hier unser Leben so „bereichert!“ Und dann soll noch mit dem EU-Beitritt der Türkei die letzte Planmache angestrebt werden! Es ist so widerlich diese Politik: sehenden Auges werden wir verdünnt mit all den „Gutherzigen“ und „Liebevollen“, dass uns das Herz aufgeht!

  12. Unglaublich zu was „Leute“ fähig sind.
    Ich schreib bewusst Leute und nicht „Menschen“.

    Das grässliche Bild hätte man aber weglassen können.

  13. Ich habe vorhin im Radio gehört, dass gestern eine Frau wohl schwerstverletzt ins Krankenhaus gebracht wurde. Sie wurde „möglicherweise verstümmelt“, und die MORDKOMMISSION würde ermitteln – verdächtigt würde wohl ein „Bekannter“ von ihr.

    Da war mir alles klar. Allerdings habe ich mir die Tat nicht so fürchterlich vorgestellt, wie sie nun zu sein scheint.

    Aber dass es sich um böhmer’sche Herzlichkeit handelt, war nahezu sicher. Denn es wurde nichts zum kulturellen Hintergrund des Verdächtigen gesagt…

    🙁

  14. Nachtrag zu neulich :
    Wo genau wohnt Frau Roth (in Berlin) ?
    Einfach bei telefonbuch.de eingeben :
    Roth.C. in Berlin

  15. #19 UP36

    Es ist doch nicht zufällig, dass gerade Moslems zu besonderer Grausamkeit neigen. Die Vorfälle nehmen ein beängstigendes Niveau an, fast jeden Tag neue Abartigkeiten dieser besonderen Spezies! Was wird uns noch alles zugemutet


    Uns wird all das zugemutet, was wir uns an Wahltagen selber zumuten. Alles entscheidet sich an Wahltagen. Wer die Selbstverstümmelung in Form vom Bockparteien wählt, erhält eben Selbstverstümmelung. Die Politiker bekennen sich ja auch offen zu all dem. Und sie werden trotzdem wieder und wieder gewählt.

  16. @#5 WahrerSozialDemokrat

    Warum lässt sich ne westlich eingestellte Iranerin auf nen Moslem ein…???

    Mit einem hebräischen Namen?

  17. Linke und Grüne diffamieren Islamkritiker als Nazis und wollen damit jede Diskussion über den mörderischen Multikulturalismus abwürgen.

    Linke und Grüne stimmen damit solch barbarischen Taten zu!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  18. Totale Enthemmung und Entmenschlichung mit Aufschlitzen und Abschneiden von Geschlechtsteilen (vom Gesicht über die Brust bis zur Scham) ist (sorry, Mitmänner 🙁 ) immer schon Kennzeichen der finsteren, hormon- und rauschgesteuerten Seiten des Menschen und seines Primatenerbes gewesen, die in jedem Krieg (= Zivilisationsverlust) problemlso wiederbelebt wurden und werden (btw.: ein übles Menetekel für euch, Mohammedaner).

    Aber sie wurde in Zivilisationen vom Westen z.B. durch die Haager Landkriegsordnung, davor durch „Ritterlichkeit“ etc. zumindest dem Versuch einer Zähmung unterzogen.

    Im Islam blieb diese Bestialität dagegen seit Erfindung des Islam eine gehätschelte und geförderte Tugend, weil sie genau im Sinne des Islam einschüchterte. Entsprechend unterschiedlich haben sich Islam ( vgl. Morlocks) und Westen ( vgl. Eloi) entwickelt…

    ———————-

    Zur islamischen Tradition der Brustverstümmelung: Der islamische Wahn, Frauen Brüste abzuschneiden oder zu durchstechen, kommt direkt aus den Hadithen, nämlich von Mohammeds Nachtreise auf dem geflügelten Viech Burak, auf dem er außer den sieben Himmeln auch die Hölle besuchte. Dort sah er brennende Frauen, an den Brüsten mit Eisenhaken aufgehängt und von einem roten Dämonen gefoltert.

    Das Zerstören und Foltern der Brust war die Strafe für die Geburt von Kindern, die von einem “fremden Mann” stammten. Jeder Mohammedaner im Eifersuchtswahn (auch wenn alle seine Anschuldigungen falsch sind, aber das ist ja nichts Neues in Islamien) kann daher diese islamisch korrekte Strafe an seiner Frau vollziehen.

    Hier ein islamisches Bild dieser Brust-Strafe:

    http://zombietime.com/mohammed_image_archive/islamic_mo_full/hooked.jpg

    Weitere Strafen der Hölle für Frauen (und nur für Frauen):

    – Das Aufhängen per Haken an der Zunge, während sie brennen, weil sie ihre Männer verspottet haben (ausgeführt von einem grünen Dämonen)

    – Das Aufhängen an den Haaren, während sie brennen, weil sie “schamlos” ihr Haar “fremden Männern” zeigten, statt es zu verhüllen (ausgeführt von einem schwarzen Dämonen).

  19. Muss daran liegen, dass die böse deutsche Nazigesellschaft ihn nicht herzlich genug aufgenommen hat und ihm nicht entgegen gekommen ist. Ist doch klar, dass sich da soviel Frust aufbaut! Der arme kleine Schatz, sofort mehr Geld für dem Kampf gegen Rechts!

  20. #24 ich2 (31. Okt 2012 20:45)

    @#5 WahrerSozialDemokrat

    Warum lässt sich ne westlich eingestellte Iranerin auf nen Moslem ein…???

    Mit einem hebräischen Namen?

    Jetzt weiß ich auch, was mich die ganze Zeit irritiert! Da war ich wohl zu voreilig. Ihre Frage ist noch viel besser und sogar wesentlich wichtiger, falls der Name stimmt!!!

  21. #26 Babieca (31. Okt 2012 20:46)

    Sowohl das Zuschauen beim Schächten, die traumatisierende Beschneidung und das gemeinschaftliche Komaprügeln ohne Strafverfolgung in Doitschelan enthemmen viele Orientalen und lassen jegliche zivilisatorische Standards fallen!

    Das ist von Linken und Grünen und der C*DU politisch so gewollt, anders würde man dagegen vorgehen, wie gegen pinkfarbene Parkscheiben!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  22. #26 Babieca (31. Okt 2012 20:46)

    …immer schon Kennzeichen der finsteren, hormon- und rauschgesteuerten Seiten des Menschen und seines Primatenerbes gewesen…

    Falls Erbe, wäre es dann so? Das der Primat seinem Weibchen die Brust schneidet und Genital verstümmelt? Oder würde er dem tatsächlichen Widersacher in die Eier treten???

  23. Ich kann nicht mal mehr zynisch sein.

    Und wenn meine Töchter abends /nachts ausgehen, krieg ich kein Auge zu, wenn ich daran denke, was sich in diesem Land so rumtreibt. Ich liege dann ganze Nächte wach, bis ich den Schlüssel in der Tür höre….
    Ich hasse die Zuwanderungsverantortlichen.

  24. Hallo,
    alles nicht so schlimm, es ist nur eine ENZELTAT.
    Das werden wir aushalten können und müssen. Ob die Betroffene das aushält kann und will ich nicht beurteilen, das überlasse ich dem alees verstehenden deutschen Gericht.
    Diese armen Kulturschätze wissen es nicht besser. Ist ein Messer zur Hand wird eben auch mal damit gewerkelt. Das dbei auch mal das Ein oder auch zwei Teile vom Besitzer getrennt werden liegt in der Natur der Messer und somit ist der Kulturschatz völlig unschuldig an der Trennung von Brust und Inhaber eben dieser.

  25. mit so vielen Jokern in der Tasche ….Deutscher Pass,Niedeländischer Pass,Libanesischer Pass,Iranischen Pass..ist der schwer zu fassen,dieses widerliche Monster…..

  26. Nachtrag: Verstümmeln, quälen, abschneiden, mit Säure verätzten, mit Messern zerschlitzen, zertreten, verbrennen, köpfen, Schächten, gruppenvergewaltigen, lebendig zerreißen, meist gegen Frauen, oft gegen Männer, sind in allen islamischen OIC-Staaten heute reueloser Standard, auch wenn es geleugnet wird. Die islamische Selbstjustiz („Hisba“), wohlwollend von jeder islamischen Polizei betrachtet, trägt auch dazu bei.

    Ich kannte das bisher nur als Begleiterscheinung von totalen Kriegen, weshalb alles getan werden mußte und muß, das nicht wieder zu ermöglichen und die präkäre Balance der Zivilisation zu halten. Mit dem Islam habe ich begriffen, daß dieses pechschwarze genetische Erbe der Menschheit im Islam ein begeistert kultivierter Wert ist.

    Je mehr Islam, desto mehr dieser Widerlichkeiten, weil der Islam die zur Zeit einzige Ideologie der Welt ist, die jegliche menschliche Abartigkeit gegenüber den eigenen Frauen und gegenüber „Abtrünnigen“ als „Religion“ deklariert hat. Und nicht bereit ist, auch nur einen Jota davon abzuweichen. Wird der Islam menschlich, ist er nicht mehr Islam. So entstehen Weltkriege./rant off

  27. Die Fundamente des Islam, der Koran und die Hadhiten, sind voll von Grausamkeiten, auch gegenüber den eigenen Frauen. Diese zur Gewalttat auffordernde Bücher sind die Lehrbücher für den islamischen Religionsunterricht.
    Was soll da anderes herauskommen als feige Gewalttäter. Diese Entwicklung wird von unserer Regierung gefördert und bezuschusst.
    Er hat in der Eile vergessen, sie abschließend zu köpfen, wie das der Tradition entspricht.

  28. ekelerregend, Halloween 2012…
    ————————————

    aber hier ist etwas erfreuliches

    ^ Identitäre Bewegung tanzt in Frankfurt ^

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=T4Zz077xxdA

    Am Abend des 30. Oktober protestierten Aktivisten der Identitären Bewegung zum Auftakt der „interkulturellen Wochen“ in Frankfurt am Main gegen Multikulti und Islamisierung und für den Erhalt unserer ethnokulturellen Identität.

  29. #33 WahrerSozialDemokrat (31. Okt 2012 20:56)

    Ich bin mir da nicht so sicher. Die abartigen afrikanischen Schlächtereien zeigen mir, daß es jenseits vom Weibchenschutz noch was viel Mörderischeres gibt (übrigens halte ich das für einen der Gründe, warum in Notfällen selbst die übelst gequälten, verhungerten, vergewaltigten Frauen/Kinder noch Kinder kriegen: Die „Natur“ ist einfach auf Lebenserhalt um jeden Preis gepolt. Ob uns das paßt oder nicht. Weibchen werden zwangsträchtig und werfen, komme was wolle. Dieses – aus menschlicher Sicht miese, aber prinzipiele Prinzip – hat bisher das Leben garantiert.

    Das daraus mal so was Grandioses wie eine westliche, einmalige Zivilisation entstand, die selbst auf diesem kleinen Planeten nicht die Norm, sondern die große Ausnahme ist, ist für mich inzwischen eins der großen Wunder dieser Welt.

  30. #46 Babieca (31. Okt 2012 21:16)

    Evtl. reden wir gerade aneinander vorbei. Unter Primat versteh ich nen evolutionären Vorläufer des Menschen, zumindest nach der Theorie und nach der Theorie würde er sich so verhalten wie ich es beschrieb und nicht wie die Tat es zeigt. Nur das war meine Aussage.

    Ansonsten haben Sie recht, ein großes Wunder, was vermutlich vernichtet werden soll…

  31. Der, wenn behauptet, dass er zuvor von einem blonden blauäugigen sehr provoziert wurde und dies eigentlich der Ursprung seines aggresieven Verhaltens war, bekommt er garantiert mildernde Umstände.

  32. Als icb diese Meldung zum ersten Mal las, dachte ich, das waere der erste, amtliche, sehr makabre Halloween-Scherz.

    Das ist unfassbar!

    Beziehumgsprobleme wird es immer geben.
    Aber warum sind diese „Dinger“ so unglaublich blutgeil?

    Erschiessen, erschlagen, vergiften usw. kennt man ja, aber sowas!

    Hoellentiere!!
    Wie schon jemand schrieb.

  33. #5 WahrerSozialDemokrat (31. Okt 2012 20:11)

    Warum lässt sich ne westlich eingestellte Iranerin auf nen Moslem ein…???

    ————————-

    weil sie von den andauernden propaganda/lügen der linksversifften medien total verblödet ist wie 99% aller deutschen auch.

  34. Ich stehe sprachlos vor dieser Tat , aber nur so lange ich unsere westlichen Normen und Ethik als Maßstab anlege.

    Denn:
    Unter der Prämisse, daß die Frau stets nur Eigentum des Mannes (Ehemann, Familie) sein kann. wird es völlig einleuchten, daß es sich bei dem Fall nur um Sachbeschädigung gehandelt hat. Wusste der gute Mann vielleicht nur nicht!

    Unvorstellbar für uns, aber wir sind ja auch nicht der Ansicht, daß es sich bei Frauen um unreine, minderwertige Geschöpfe (?) handelt!

  35. deren moral und menschlichkeit ist zerbrechlich wie ein kartenhaus…pustest du es nur an, bricht es in sich zusammen und die bestie erwacht.

  36. TV-TIPP:

    http://daserste.ndr.de/annewill/

    Sendung am 31. Oktober 2012

    Keine Gnade für die Opfer – was soll mit den Schlägern geschehen?

    Mehrere junge Männer haben in Berlin den 20-jährigen Jonny K. zu Tode geprügelt. Bald wurde einer verhaftet, zwei weitere stellten sich und kamen wieder auf freien Fuß. Auch wenn einer davon nun doch in U-Haft sitzt – was signalisiert so eine Entscheidung gegenüber den Schlägern, den Angehörigen des Opfers und den Ermittlungsbehörden?

  37. Die Opfer von Multikulti verbluten in den Straßen, und Claudia Roth keift von der Bühne:

    „Wollt Ihr die totale ‚Bunte Republik‘!?“

    Und die Gutmenschen jubeln frenetisch, bis ihr eigenes Kind eines Tages bereichert wird.

    Und vielleicht sogar noch dann. Man muss ja Opfer bringen für den Weltfrieden.

    .

    Mir ist schlecht.

  38. Einfach nur furchtbar. Ich hoffe, dass dem Opfer alle nur erdenklich mögliche Hilfe zuteil wird und der Täter schnell gefasst und zumindest lebenslang eingesperrt wird.

  39. Ich bin entsetzt!!
    So ein Gedanke würde unser einem im Herzen nicht aufkommen.
    Die Kultur, die Bildung, die Fähigkeit zu Intellekt und Bewusstsein – das alles haben niedere Kulturen nicht in dem Maß zu bieten.
    Für eine derartig viehische Tat bräuchte es bei kultivierten Menschen entweder einen Maniac oder einen Hauptschulabbrecher mit jahrzehntelangem schwerem Alkoholmissbrauch o.ä.
    Was sonst sollte ein Generator für derartiges Verhalten sein?
    Sehr richtig scheint mir zudem der Denkansatz, dass eine Kultur, die eine Frau als persönliches Eigentum ihres Mannes und überhaupt als Sache betrachtet, selbstverständlich viele Hemmschwellen zu rechtlichen Übergriffen bereits vorab abgebaut hat.
    Solche Kulturen gehören beseitigt – warum auch nicht – oder überwiegt ein seltsam folkloristisches Interesse etwa menschliche Grundrechte?!

  40. Zur Grausamkeit, wenn man sie laufenläßt: Afrika, Kongo. Wieder ein langer Beitrag. Wer nicht lesen mag, weiterrollen. Forschungsbericht, Transkript:

    <<<b>nicht in den Mordmodus kippt. Das ist es, was alle Bürger meinen, wenn sie sagen „die Mohammedaner wissen nicht, womit sie spielen“. Das ist es, was unsere Regierung hier in grenzenloser Hybris aufs Spiel setzt – die mühsame Zivilisation, mit der sie gerade in einem beispiellosen Menschenexperiment rumklütert/rumspielt/ rumtinkert/rumpusselt und es damit aufs Spiel setzt. Sowie der Frieden vorbei ist, fällt auch beim „Westler“ die Hemmung. Und das sollte keiner wollen. Aber alle provozieren es im Moment. Davor habe ich Höllenschiß.))

    Frage: Macht es mehr Spaß, den Gegner zu besiegen, wenn er blutet?
    Neger: Ja. Wir haben ihre Körper verscharrt, verbrannt oder an Bananenbäume gebunden und ihren Penis abgeschnitten.

    Frage: Wenn du über längere Zeit keine Schlacht erlebst, hast du dann das Gefühl, „Ich muß wieder raus und kämpfen“?
    Neger: Wenn du deine Waffe nicht gebrauchst, fühlst du dich schlecht.

    Frage: Du wirst also vom Kampf total mitgerissen?
    Neger: Man möchte, daß der Krieg nie aufhört.

    Frage: Ist es aufregend, einen Gegner leiden zu lassen?
    Neger: Ja. Der Gegner muß sterben.

    Die erlittenen Traumata lassen sich behandeln, glaubt Elbert. Aber die Lust an der Gewalt bleibt davon unberührt: „Sie sind hier noch gar nicht angekommen, empfinden das nicht als real, weil sie noch viel zu sehr in den Kämpfen stecken.“

    Ursache: Biologie und Entwicklungsgeschichte des Menschen, Jagdrausch. Elbert: „Man kann nachweisen, daß gewisse biochemische Substanzen im Körper die während einer solchen Entbehrung oder Jagd ausgeschüttet werden, – insbesondere beim Mann, das männliche Geschlechtshormon ist eine dieser Substanzen – belohnend wirken. Da fühlen wir uns gut. Die evolutionäre Entwicklung hat uns dazu gebracht, zum Jäger zu werden. Nun nicht unbedingt zum Jäger auf Menschen.

    Die Frage ist: Welche Hemmungen hat die Evolution eingebaut, daß wir nicht andere Menschen umbringen? Da stellen wir fest: Diese Hemmung geht über höhere kognitive Zentren, über das Denken, über die Erziehung, über das Lehren der Moral. Ich muß ich dem Kind beibringen, wieviel es darf. Und wenn diese Sozialisation fehlt, wird der Mensch, der Mann insbesondere, zu jemandem, der andere tötet. Und zwar nicht nur aus einer Not, einer Verteidigung heraus; es macht ihm auch Spaß.“

    <<<<<<<<<<<<<<

  41. Der Mann heißt vermutlich eher arab. Youssef!

    Der Name seiner Frau „Kharaji“ deutet auf jeden Fall auf den IRAN !!!!

  42. Huch! – da fehlt der komplette erste Teil:

    <<<<Boma, Ost-Kongo, Kindersoldaten und Massenmörder, die folterten, vergewaltigen und töteten. Thomas Elbert, Neuropsychologe, Uni Konstanz, forscht zur menschlichen Tötungsbereitschaft in dieser mörderischen Ecke. Täter zu 95 % Männer – wie im Rest der Welt.

    Elbert: „Was geht in diesem Kind vor? Wie wird dieses Kind zum Mörder? Nicht nur zu einem Kämpfer, zu einer Tötungsmaschine? Nicht aus Not, nicht zur Verteidigung, sondern es macht ihm Spaß. Es hat Spaß daran, andere umzubringen, plattzumachen.“
    Befragungen von Kämpfern, die in einem von norwegischer Kirche finanzierten „Zentrum zur Rehabilitation“ ihre Waffen abgaben und Ausbildung zum Automechaniker, Schlosser, Schreiner bekommen.
    Elbert: „Wir sehen in Deutschland auch die ganze Palette an Grausamkeiten. Aber die sind so selten, daß wir sagen „Die sind abnormal“ und schnell dabei sind, das als abnormal, als Krankheit zu definieren. Abnormal ist es mit Sicherheit, aber ist es krankhaft? Das ist die große Frage. Und wir haben in unseren diagnostischen Systemen tatsächlich Krankheitsbilder definiert, wie die Psychopathien oder auch die antisoziale Persönlichkeitsstörung, wo wir sagen ‚diese Menschen ticken nicht mehr richtig‘, sind seelisch krank, denen muß irgendwie geholfen werden; da stimmt vielleicht irgendwas in der Gehirnregulation nicht, oder da stimmt auf andere Art und Weise was nicht.

    Wenn wir aber jetzt sehen, daß in diesen großen Konflikten ein guter Teil, praktisch alle jungen Männer, in diesen Modus kommen können, dann kann man es nicht mehr in dem Sinne sehen, „das ist eine Psychopathologie“ sondern dann ist es eher eine Form, die der Mensch eigentlich angelegt hat.
    Wir glauben, daß dieser Modus sozusagen – man kann es Killermodus nennen, oder auch ein Jadgrausch – daß jedermann – in unterschiedlichem Ausmaß – in diesen Modus kommen kann.“<<<

    Und dann ging es weiter mit einer Bemerkung von mir, daß es genau die zivilisatorische, einmalige Leistung des Westens sein sollte, es nicht wieder in diesen Abyss der menschlichen Toberei kippen zu lassen.

  43. Vielleicht hat der Herr etwas „Rote Armee vs. RAD“ gespielt. Ein derartiges Verhalten kennt man aus dem auf einschlägigen Seiten kolportierten Bericht des Justizamtsrats Werner Weinlein über die Eroberung des RAD-Lagers Vilmsee / Neustettin (Zeugin:Leonore Geier).
    Eine Gegendarstellung war nicht zu finden.

    Was den beschriebenen Menschen angeht, so kann er sich ja Armin Meiwes Grüner Knastgruppe anschließen, wenn er weggeschlossen wird.

  44. „UPDATE: Laut BZ handelt es sich bei dem Peiniger um einen gebürtigen Iraker, der nicht Yosef A., sondern Omid R. heißt.“

    Mich wundert es etwas, dass aus dem guten Omid R. nicht Hans Müller oder Klaus Meyer gemacht wurde.
    Heute Abend soll bei Anne Will um 23:45 über den Fall Jonny K. bei Anne Will diskutiert werden
    Ich gehe der Einfachheit halber davon aus, dass wieder die Forderung nach noch mehr Unsummen für die Sozialindustrie in den Äther gesendet wird, um solche Fälle zukünftig zu verhindern

  45. Hä ?

    Warum machen die aus einem Omid einen Yosef??????

    Das kam mir gleich nicht glaubwürdig vor.

    Schreckliche Tat. Unfassbar.

    Aber die Iraker sind besonders brutal, man erinnert sich an den Fall vom armen schillernden Modedesigner „Rudolph Moshammer“!

  46. #68 Wilhelmine (31. Okt 2012 22:02)

    Tja, ich glaub das ist ein „Eliten-Ding“…

    das hat mit Normalos nix zu tun, zumal sie drei Kinder hat, ganz komisch… alle drei Kinder vom Ex-Mann? Ich kenn mich da nicht so aus… 🙁

  47. @ #70 Das_Sanfte_Lamm (31. Okt 2012 22:09)

    Ja, der arme Täter!
    Dabei hat dieser einen sehr erfolgreichen Onkel!“

  48. Kharaji es tut mir sehr leid für dich, furchtbar was dir angetan wurde.
    Leider ist das noch nicht alles!

    Du wirst feststellen müssen:
    1. Yosef hat eine Affektat aus Eifersucht begangen und ist nur eingeschränkt schuldfähig.
    2. Yosef ist das Opfer und nicht du, deshalb wird man alles unternehmen damit er schnell wieder in die Gemeinschaft integriert wird.
    3. Möglicherweise wird er Geld für 2 Anwälte haben, während du nie mehr auf die Beine kommst.
    4. Deiner Tochter wird leider nicht geholfen dies alles zu verarbeiten aber Yosef wird dafür intensiv betreut.
    5. Niemand wird für dich auf die Straße gehen und für deine Rechte kämpfen. Die Politik will Vielfalt und nicht fremde Kulturen brüskieren, dafür sind sie nicht zuständig.

    Die gute Nachricht wäre, noch brauchst du in Deutschland keine zwei männliche Zeugen um zu beweisen was dir angetan wurde.

    Leider hast du nichts davon 🙁 !

  49. #65 WahrerSozialDemokrat (31. Okt 2012 21:59)

    Wir sind da tasächlich gar nicht weit auseinander. Ich halte den Menschen für ein krummes Holz/krummen Primaten, dessen üble und gute Anlagen man/er selbst fördern oder hemmen kann. Einige dieser Primaten haben sich auf den Weg begeben, der – samt und vor allem durch die Kombination Griechen-Römisches Reich-Christentum – (Judentum eingeschlosssen) – zur heutigen westlichen Hochzivilisation führte, die die ganze Welt beeinflußt (und sei es“nur“ durch Attribute wie Basecaps, Autos, Raumfahrt, Handys und Fernseher).

    Andere, wie die „islamische Welt“, haben sich vor 1400 Jahren konsequent für ein Leben in Mordlust, Selbstmitleid und raffinierter Raublust entschieden. Hätten die nicht soviel Geld, wie für den geologischen Zufall, auf Gas und Öl zu sitzen, wären Islamien und seine rasende – pardon – Gonaden-Barbarei mit Weltherrschaftsanspruch kein Thema.

  50. Die soll sich nicht so anstellen. Das muß die auch als Migrantin aushalten. Wenn ihr das nicht paßt, kann sie ja wieder in den Iran zurück…

    Aber es ist schon irgend wie widersinnig: wir gewähren Asyl, weil es in vielen Staaten unzumutbar unmenschlich vorgeht. Die Menschen kommen deswegen und suchen hier Schutz. – Doch grüne Kuscheljustiz entzieht den Flüchtenden (und auch uns) diesen Schutz, der den Westen bislang so attraktiv machte und fördert somit unmenschliche Zustände hier, vor denen Menschen in aller Welt fliehen!

    Erst faselt man von Einzelfällen, dann von Toleranz; bis man im Spiegel seine grüne Feigheit nicht mehr übersehen kann!

  51. Tja, das sind Liebesrituale eines edlen Wilden aus dem Orient.
    Wer die wilden Horden aus den Tiefen der dritten Welt holt, muss damit unweigerlich rechnen.

    Kommt in die Rubrik “Bereicherung“ von Frau Böhmer – da staunt die ganze Welt über das bunte Land.

  52. Passend zu Halloween (Horror, aber real)

    TV-Tipp
    ARD, Mi, 31.10.2012 | 23:45 Uhr
    Anne Will
    Keine Gnade für die Opfer – was soll mit den Schlägern geschehen?

    Mehrere junge Männer haben in Berlin den 20-jährigen Jonny K. zu Tode geprügelt. Bald wurde einer verhaftet, zwei weitere stellten sich und kamen wieder auf freien Fuß. Auch wenn einer davon nun doch in U-Haft sitzt – was signalisiert so eine Entscheidung gegenüber den Schlägern, den Angehörigen des Opfers und den Ermittlungsbehörden?

    http://daserste.ndr.de/annewill/index.html

  53. Yosef A. wollte seiner 10-jährigen Tochter doch nur demonstrieren, was alles passieren kann, wenn eine Frau Widerworte hat!

  54. #82 Isabella2 (31. Okt 2012 22:33)
    Deutschland ist zur Kloake der Welt gemacht worden. Mit “menschlichem” Abschaum wird nachgespült.
    ———————————–
    Statt “menschlichem” trifft auch häufig „islamischem“ zu!

  55. Berlin: Fast gelunger Foltermord an einer jungen Frau.

    Täter flüchtig.

    Die Polizei sucht einen allgemeingefährlichen Schlächter von Berlin:

    Den Iraki Omid R., 45 Jahre.

    Der Mann hat eine 36jährige Frau, Kharaji N.(Iranerin), in der Wohnung (Langenscheidtstraße in Berlin – Tempelhof-Schöneberg, ca. 18Uhr, Dienstag) überfallen, ihr beide Brüste, die Nase abgeschnitten und sie im Genitalbereich verstümmelt.

    Die 10jährige Tochter wurde gefesselt in einem Nebenraum aufgefunden. Die Berliner Notmedizin konnte der Frau gerade noch das Leben retten.

    Scheinbar handelt es sich um eine Beziehungstat. Wohlmöglich wollte sich die Frau von diesen Mann “trennen”.

    http://lwfreiheit.wordpress.com/2012/10/31/berlin-fast-gelunger-foltermord-an-einer-jungen-frau-tater-fluchtig/

  56. Wann hört man so was schon mal von Deutschen? Brutalste Taten gehen fast immer auf das Konto von Mohammedanern. Das ist Fakt.

  57. #86 SPIEGEL-Leser (31. Okt 2012 22:42)
    Wann hört man so was schon mal von Deutschen?

    Abwarten, bis es wieder einen Missbrauchsvorwurf gegen einen Lehrer, katholischen Priester gibt oder – was natürlich am Besten wäre, ein von einem deutschen Mitglied eines Schützenvereins begangenes Verkehrsdelikt publik wird.
    Der Idealfall wäre natürlich ein Zusammenhang mit Hells Angels und Neonazis, NPD und Pro.
    Uuuuiiiiii, was kann sich die deutsche Presse daran abarbeiten.
    Dazu noch Live-Schaltungen und Sondersendungen.

  58. Wer als Kind beigebracht bekommt, dass Ungläubige in die Hölle kommen und dort mit kochendem Wasser gefoltert werden und vieles andere mehr, und dass das so richtig ist, ja, der wird wohl keine sehr ausgeprägte Empathie entwickeln.

  59. Stellt euch vor, die Claudia R. sitzt heulend hier bei mir und kann es nicht fassen. Sie bereut es zu tiefst, dass sie so lange versuchte die armen politisch verfolgten hier zu integrieren. Jetzt sagte sie mir, dass es scheinbar doch nicht geht und sie wird sich umorientieren müssen. Schön langsam, sagte sie, dass es scheinbar doch keine politisch verfolgte sind. Sie vermutet ganz stark , dass nur wirtschafliche Gründe dahinterstecken. Ihrer Meinung nach muss jetzt angefangen werden den Migranten das Schlaraffenland Deutschland doch etwas madiger zu machen.
    Sie will sich auch ganz doll bei allen die Migranten schlechte Erfahrungen machen mussten, entschuldigen und wird sich in Zukunft doch mehr um die deutschen Opfer kümmern.
    Ich fragte sie ob sie was dagegen hätte dieses Gespräch in einem Rechtspopulistischen Forum zu psten. Sie verneinte und meinte dass sie sich auch hier in Zukunft mehr aufhalten möchte und sich einbringen will.
    Ich denke wir sollten ihr doch eine Chance geben, da sie wirklich einen ganz verzweifelten Eindruck macht.

  60. #86 SPIEGEL-Leser (31. Okt 2012 22:42)
    Brutalste Taten gehen fast immer auf das Konto von Mohammedanern. Das ist Fakt.
    ——————————-

    Das ist halt der Frühling unserer islamischen Bereicherer in Deutschland!

    Haupsache bei denen ist doch, dass irgendwo Frühling ist!

    Clauia Roth, Maria Böhmer und Aygül Özkan sind unsere Frühlingsfeen:

    http://s31.dawandastatic.com/Product/26564/26564009/big/1325874401-160.jpg?20120902110948

    *schlapplach*

  61. #85 Wilhelmine (31. Okt 2012 22:39)

    Aber immer kultursensibel beachten: Während diese islamische Perversion heute in die Medien sickerte, war vor allem die Reden von „Schnittwunden“. Also ich hab‘ ’ne Schnittwunde, wenn ich mir beim Kartoffelpellen, Apfelschälen, Zwiebelhacken oder Brotsäbeln (ja, ich mach das noch mit einem Messer) aus Versehen in den Finger schneide.

    „Schnittwunden“ im Islam sind die Messerschlitzereien, die ein Mohammdaner begeht, wenn er sein Opfer lebendigen Leibes filetieren, zerlegen und schächten will.

  62. #87 Das_Sanfte_Lamm (31. Okt 2012 22:49)
    Der Idealfall wäre natürlich ein Zusammenhang mit Hells Angels und Neonazis, NPD und Pro.
    ———————————-
    Und wenn ein Lebkuchenmesser ins Spiel kommt!

  63. Unter den Asylanten, die derzeit über die Türkei und Griechenland vor allem nach Deutschland drängen, sind auch viele Iraker.
    Iraker fallen immer wieder durch besonders grausame Verbrechen auf.

    In einem Vorort von München hat vor einigen Jahren ein Iraker seine Frau auf offener Straße angezündet. Die Frau starb an ihren Brandverletzungen.

    Auch dass sich grausamste Verbrechen von Asylanten häufen, wird deutsche Politiker nicht davon abbringen, weiterhin ungesteuerte Zuwanderung aus aller Welt nicht nur zuzulassen, sondern noch zu fördern.

    Jeder Wähler der etablierten Parteien trägt also zu diesen Zuständen bei, darüber sollte jede/r nachdenken, bevor er sich über solch abartige Verbrechen aufregt.

  64. Solche Barbareien die an Frauen begangen werden kommen sehr häufig in der islamischen Welt vor, wir werden uns freuen das diese Barbareien auch in Deutschland immer mehr zunehmen, dank vermehrter islamischer Zuwanderung und dank schleichende Einführung der Scharia durch die schleimigen Islamversteher verschiedener Volksparteien wie CDU/SPD/ Grüne können die barbarischen Islamisten aus vermehrte Straffreiheit gegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor allem bei Frauen hoffen.

  65. Gibts halt mal!

    Betroffenheitsübungen darf man sich bei diesem Einzelfall™ aber nicht erhoffen!

    Nächstes Thema!..

  66. #94 NoDhimmi (31. Okt 2012 23:05)

    Und exakt deshalb ist es eine seit Jahren existierende Mär, daß sich Mohammedaner in ihren Heimatstaaten „besser“ benehmen als bei uns, weil dort „eine Polizei mehr Respekt genießt“.

    Mohammedaner benehmen sich bei uns genauso wie zu Hause, weil die mohammedanische Polizei exakt lasch, mohammedanisch und permissiv bis zur kompletten Unfähigkeit ist (wer je mit mohammedanischen Beamten in mohammedanischen Ländern zusammenarbeiten mußte, weiß das) ist, was mohammedanisch begründete Verbrechen angeht. Die mohammedanische Polizei wütet nur gnadenlos und erstaunlich investigativ los, wenn es dem jeweils regierenden Kalif an den Kragen geht.

    Alle Moslem-Staaten haben in der einen oder anderen Form Abkommen zur technisch-fachlichen Polizeiausbildung mit der ersten Welt, weil sie von denen lernen können.

    Umgekehrt hat kein einziges Land der 1. Welt irgendeinen Vertrag mit einer Islam-Polizei, von der die 1. Welt lernen könnte.

  67. Es wird so kommen wie mit der bestie, die der eigenen frau den kopf abgeschnitten hattte:

    Ab in die klapse. In die deutsche klapse.

  68. # 91 Babieca

    Ja, ich las auch mehrfach von „schweren Schnittwunden“, „schweren Schnittverletzungen“.

    Dass diese unfassbare Folterorgie, die Stunden dauerte, nicht Wellen wirft wie ein Kiesel im stillen Wasser, vermag ich mir nicht vorzustellen.

    Dass die Kultur des Naseabschneidens, Brüsteabschneidens und demnächst vielleicht des Säure ins Gesicht schüttens und des Blendens in Deutschland Einzug hält, weil ein abgewiesesener Moslem es nicht erträgt, abgewiesen zu werden, ist einfach unerträglich.

    Ja, gerade jetzt zum „Opferfest“ gehen die kleinen Jungs mal wieder in die Schule, meistens die einzige Schule, die sie sich verinnerlichen können.

    Ein Iraker mit niederländischem Pass landet in Eisenhüttenstadt in einem Ausländerwohnheim.

    Wie geht denn sowas ?

    Wir sollten George Soros danken und sagen, dass Deutschland dann doch lieber geht statt bis zum Ruin zu zahlen – alles könnte so einfach sein ….

  69. Das ist die gelebte islamische Kultur in Deutschland, wie von den rosarotgrüngelb Verblödelten gewünscht. Das muss eine Demokratie aushalten, leider…

  70. >Man fragt sich inzwischen: Wie abartig können Menschen eigentlich sein?<

    tut mir leid, aber den Täter zähle ich nicht mehr zu den Menschen.
    Zum Menschsein gehört Menschlichkeit, aber dieser Homunkolus hat nichts davon und damit auch sein Recht verwirkt als Mensch zu gelten!

  71. >#96 Nebel von Avalon (01. Nov 2012 00:35)

    Das muss eine Demokratie aushalten, leider…<

    haben wir eine Demokratie?

  72. Wenn man den Koran aufmerksam gelesen hat, erscheint einem diese Schlagzeile ziemlich harmlos.

  73. Meine Abscheu vor dem Täter macht mich sprachlos. Aus Mitgefühl mit dem Opfer beschränke ich mich, auf auf Sure 4, 34 hinzuweisen.

  74. Was für eine viehische Gewalt. Mit solchen Taten entmenschlichen sich die Täter selbst.

    @ #100 Klotho

    Diese Gewalt hat weniger mit dem Geschlecht, als vielmehr mit einer archaischen Kultur zu tun. Viele sind allerdings schlichtweg im Oberstübchen nicht richtig verdrahtet. Oft kommt aber beides zusammen.

  75. @ #69 Wilhelmine

    „Yosef“, bzw. „Josef“ ist ein christlicher Name, damit sollte offensichtlich von der Tatsache abgelenkt werden, dass es sich mal wieder um einen Moslem handelte.

  76. Nun hat Omid R. wenigstens allen Grund dazu, seiner verstümmelten Ehefrau die Gardine umzuwickeln.

  77. #95 rasmus (31. Okt 2012 23:51)

    Da gab es noch so eine Klitzekleinigkeit unter ganz vielen Klitzekleinigkeiten in der Türkei, die mit Rücksicht auf die sensiblen Abendländer nicht kommuniziert wurde: Als in der Türkei 2007 in Malatya die drei Christen, also der Deutsche Tilman Geske und die vom Islam zum Christenum übergetretenen Necati Aydin und Ugur Yüksel „umgebracht“ wurden, wurden sie in Wahrheit bestialisch totgefoltert, was das a
    Aufschlitzen von Bäuchen bei lebendigen Leib samt diverser kreativer Vorstellungen, was man mit Gedärmen, Geschlechtsteilen und Gliedern beim noch lebenden Opfer anstellen kann, allesamt beinhaltet.

    http://www.bosnewslife.com/2903-2903-turkish-believers-satanically-tortured-before

    http://www.christiantoday.com/article/turkey.christian.missionaries.horrifically.tortured.before.killings/10523.htm

    Englische Wiki ist auch gut. Nach „Zirve Publishing House massacre“ suchen.

    Gibt es in Deutschland einen Tilman-Geske-Platz? Gibt es in der Türkei einen Tilman-Geske-Platz? War Erdolf irgendwo bei einer Gedenkfeier? Wie, wo, Gedenkfeier?

    👿

  78. Hier ist noch ein Nachtrag zum free minds Protest am Dienstag gegen das Zentrum für Islamische Theologie an der Uni Münster. Mir ist jetzt erst ein bemerkenswertes interview mit einer Islamstudentin (Yasemin Kaya) in der WDR-Lokalzeit aufgefallen. Angesprochen auf die Proteste von islamkritischen Studentinnen vor der Uni hat sie im WDR-Studio später das ganze als “unpassend” empfunden. Als die Moderatorin sie naiv fragt, wie sie denn mit Kopftuch (!) in NRW als Lehrerin arbeiten möchte (das ist ja immer noch verboten), hat sie kurz gezögert und dann frech gesagt: “Das wird sich in Zukunft hoffentlich auch noch ändern…”.

    http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/rueckschau/2012/10/30/lokalzeit_muensterland.xml

    (in der WDR-Mediathek unter Dienstag anklicken)

  79. Omids haben eine Kultur? Vielleicht.

    Aber haben diese Omids auch eine Zivilisation? Definitiv nicht!

  80. #105 Kaventsmann (01. Nov 2012 01:38)
    Beim BK finden sich ja direkt unter dem Artikel diverse ähnlicher “Einzelfälle”.
    ————–
    Richtig! Der Tod meines Vaters mit 83 an Altersschwäche war auch ein Einzelfall, ja?
    Nur der tauchte nie in der Statistik auf!

  81. 30 UltraorthodoxerUnglaeubiger (31. Okt 2012 20:52)

    @#18 Heinrich Seidelbast:
    ————

    Eigentlich wollte ich nur darauf hinweisen,wozu die menschliche Psyche fähig ist,dass eine Häufung dieser Abartigkeiten bei bestimmten Personengruppen,Glaubensrichtungen ect.vermehrt vorkommt,wollte ich nicht damit relativieren.

  82. Es hat mit dem islam zu tun und die Frau ist nicht selbst schuld.
    Zu was ist Europa eigentlich schon verkommen. Es ist der Reinste Horror.
    Horror aus einem Horror Regiebuch genannt Koran.

  83. In der Presse wird der Täter bereits jetzt als „psychisch krank“ dargestellt. Schon klar, der arme Täter, dem müssen wir helfen….

  84. Man denkt, erbärmlicher kanns net mehr werden, aber diese Spezies hat immer noch neue Überraschungen in petto. Unfassbar.

    ABER: Alles nur Einzelfälle! ( wenn man „Einzelfälle“ mit Anzahl Taten unter 1.000.000 definiert, stimmt das sogar )…

  85. Kein Muslim heisst Josef/Yosef. Wenn dann schon Yussuf.
    M.E. reine Verschleierungstaktik, Irreführung durch die Medien, um die Herkunft des Täters zu verschleieren.
    Funktioniert aber nicht (mehr), hoffe ich.

  86. Die schrecklichen Meldungen aus der Bunten Republik nehmen kein Ende

    In Hanau bei Frankfurt am Main ist am Mittwochabend ein 32-jähriger Mann bei einem Familienstreit mit einem Messer tödlich verletzt worden.
    Wie die örtliche Polizei mitteilte, verstarb der Mann gegen 21:20 Uhr noch in der Wohnung an den Folgen seiner schweren Verletzungen. Die 27 Jahre alte Ehefrau des Toten wurde von der Polizei vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft hat die Obduktion des Leichnams angeordnet.
    Die genauen Hintergründe der Tat sind noch
    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=250341&i=aamook

  87. #117 Hedwig
    Nicht gelesen? Extra in roter Schrift:

    UPDATE: Laut BZ handelt es sich bei dem Peiniger um einen gebürtigen Iraker, der nicht Yosef A., sondern Omid R. heißt.

  88. #116 Midsummer (01. Nov 2012 09:42)

    “Man fragt sich inzwischen: Wie abartig können Menschen eigentlich sein?”
    —–
    definiere bitte „mensch“. für mich gehört menschlichkeit zum mensch sein. und wie abartig diese…nun ja, spezies sein kann? schaue in deren länder in denen menschen lebendig gepfählt, gehäutet und entdärmt werden. dies alles wird überall da passieren wo dieses bereichernde lebensfrohe volk sich ausbreitet.

  89. #114 landsman (01. Nov 2012 09:29)
    In der Presse wird der Täter bereits jetzt als “psychisch krank” dargestellt. Schon klar, der arme Täter, dem müssen wir helfen….

    @ Ist doch logisch, wer von klein auf den Koran konsumiert der muß zwangsläufig psychisch krank werden.
    Überall auf der Welt wo die Surensöhne das sagen haben, sind solche Barbareien an der Tagesordnung.
    Denn das ist nur der Vorgeschmack von dem was auf uns zukommt wenn dieser Ideologie des ,,pädophilen Kriegstreibers“ nicht endlich Einhalt geboten wird.

  90. Wieso soll es ein Rätsel sein, warum der Iraker mit niederländischem Paß hier in einem Asylbewerberheim lebt ? Weil er hier mehr Geld bekommt, als in den Niederlanden ! Das ist doch ganz klar !
    Und hier kann er in einem mindestens 12 Jahre dauernden Asylverfahren über alle Instanzen sehr gut leben und wird auch bei Ablehnung seines Asylantrages nicht in die Niederlande abgeschoben, weil er doch da weniger Geld bekäme. So einfach ist das !!!

  91. Abscheulich ist das. Und wieder passierte das in Berlin. Was ist denn das für ein „Mensch“ ? Darf der sich so nennen ? Die Frau wird entstellt bleiben – das Kind wird traumatisiert sein.

  92. #124 wegmitEUch: Ja Opferfest – eigentlich sagt das ja schon der Name. Ist es nicht so, dass besonders zu der Zeit /Herbst vieler solcher Vorfälle passieren ? Bilde ich mir das ein ?
    Aber die Politiker gratulieren ja immer herzlich „zum Opferfest“. Hallejuha !

  93. @ #111 weanabua1683

    Was ist der Inhalt Ihre Kommentares? Wollen Sie negieren, dass es sich bei der massiven Ausländer- und Migrantengewalt in Deutschland nicht um Einzelfälle handelt?

  94. Natürlich sind das Einzelfälle. Gott sei Dank. Dennoch sagen sie etwas über die Affinität mancher Ethnien gegenüber Gewalt aus. Leider macht sich die Gesellshaft mehr Gedanken darüber, weshalb den Flüchtlingen in Deutschland das Eessen nicht schmeckt und darüber, weshalb sie nicht in Übergangslagern wohnen wollen. Manchmal denke ich, den Verstand zu verlieren. Da entspringen Menschen dem Hunger un unbeschreiblichem Elend und beschweren sich, kaum angekommen, über das nicht schmeckende Essen. Irrsinn. Selbst wenn dem so ist, so hat der Verhungernde mit vollem Bauch schon eine Menge gewonnen, oder irre ich?
    Übrigens. Das Essen in meiner Kantine schmeckt auch nie. dennoch bin ich noch nicht auf die Idee gekommen, den Djihad auszurufen. Noch nicht!

  95. Da ich ja kein Fernsehen mehr habe:

    War denn schon jemand von unseren Täterverstehern vor der Kamara und erklärte, dass die abscheuliche Tat nur durch die soziale Benachteiligung des Täters, den psychischen Druck eines entwürdigenden Aylantragsverfahren und durch die Perspektivlosigkeit aufgrund fehlender Bildungschancen passieren konnte?
    Hätte der Täter nur NSU gefahren, dann hätten die traumatiserten Opfer wenigstens Schmerzensgeld zu erwarten!

  96. #114 landsman (01. Nov 2012 09:29)

    In der Presse wird der Täter bereits jetzt als “psychisch krank” dargestellt.

    Er hat Islam.

    Die Krankheit ist bekannt, leider weigert sich die Regierung aus Angst vor einer Massenpanik die Bevölkerung darüber zu informieren.

    Irgendwie ist das aus Sicht der Regierung sogar verständlich, müsste die Regierung dann doch zugeben, was die Regierungsverantwortlichen in den letzten Jahrzehnten verbrochen haben.
    Also ist die Regierung lieber still, hält den Decken drauf und verbucht die Opfer unter dem Punkt: Kollaterälschäden zum Schutze der Regieriungsmitglieder und ihrer Freiheit und Pensionen.

    Es hat sich in dieser angeblich freisten Demokratie, die je auf deutschem Boden existiert hat, im Vergleich zu vergangenen Feudalherrschaften und den beiden Sozen-Diktaturen nichts geändert:
    Die Oberen machen die Fehler und das Fussvolk blutet und zahlt.

    Fussvolk gabs immer genug und es wird immer genug Fussvolk geben, das für die Interessen der selbsternannten Eliten geopfert werden kann.

  97. #118 Dr. med. den Rasen

    und das ist nur die Spitze des Eisberges, die meisten Gewalttaten gegen Deutschen werden unter den Teppich gekehrt.

  98. Es ist so entsetzlich dass ich weinen muss.
    Das ist ein Alptraum, dass so was frei rumläuft.

    jemand aus dem Taunus hier? LG Ann,
    alles Gute der Frau, wie soll sie weiter leben?

  99. Wieder so eine schreckliche Tat in Berlin! Wenn das so weitergeht, kann man nur hoffen, dass einigen Touristen die Lust vergeht, die deutsche Hauptstadt zu besuchen. Vielleicht wird man dann dort wach.Die arme Frau wird, wenn sie die Tat überlebt, für ihr Leben entstellt sein, was das Mädchen durchgemacht hat, kann man nur erahnen. Ich fürchte nur, angesichts der unvorstellbaren Grausamkeit der Tat, wird der irakische Täter als verrückt erklärt, d.h. nicht schuldfähig!

  100. Auf welt.de bis zu diesem Moment noch kein Hinweis auf Täter ausländischer Herkunft. Kommentarfunktion deaktiviert. Feiges Pack!

  101. So schlimm und verachtenswert diese Verbrechen auch war, es geschah unter Moslems.
    Warum führt nicht die von den Bereicherern so oft herbeigesehnte Scharia als Strafnorm ein, die dann nur für straffällige Mohamedaner gilt.
    Danach dürfte der Täter nicht so leicht davon kommen wie bei unserer Softijustiz

    , sondern sie hätte das Recht ihn gleichermaßen zu Verstümmeln. Im Iran gab es ein solches Schariaurteil nach einem Säureattentat.
    Auch bei muslimischen Totschlägern, wäre die Scharia das richtige Strafmaß. Die Täter würden danch nie wieder eine Straftat verüben.

    Also gebt ihnen die Scharia und unsere Straßen werden sicherer.

  102. Wer auch immer seiner Frau gehorcht, wird von Gott in die Hölle geworfen. (Ibn Arrak II, 215)

    Eine von einer Frau geführten Gesellschaft ist eine dem Untergang geweihte Gesellschaft. (Ibn Hanbal, Musnad 5/43,50; Tirmidhi, Fitan 75 ; Nesai, Kudat 8; Buchari, Fiten 18.)

    Lehrt den Frauen das Lesen und Schreiben nicht. (Ibnul Dschawzi, Mawzuat II, 269)
    Wenn ein Mann seine Frau zu Bett ruft und sie lehnt (die Einladung) ab, werden sie die Engel bis zu den frühen Morgenstunden verfluchen. (Buchari 9/36)
    … Die Hölle ist für Dummköpfe geschaffen; die Frauen sind die dümmsten unter den Dummköpfen. (Hindi; Hadith-Nummer 65

    Mehr Infos: http://hotdox1.webnode.com/news/hadithen-gotter-neben-dem-koran-/

  103. Diejenigen, die Perücken tragen, die ihre Augenbrauen zupfen, tätowieren oder Tätowierungen auf ihrem Körper haben, sind verflucht. (Abu Dawud, Taradschul 5)

    Schaut, dass eure Frauen ein wenig hungrig bleiben, ohne zu übertreiben, und entzieht ihnen die schönen Kleider. Denn wenn ihre Bäuche voll und sie in Schale sind, werden sie sicherlich von äußerlichen Anreizen versucht werden. Wohingegen, wenn sie ein wenig hungrig und nicht sonderlich gekleidet sind, werden sie zuhause bleiben. (Ibnul Dschawzi, Mawzuat II/282283; Suyuti, Leali II/154; Ibn Arrak, Tanzihushscharia II/212213.)

  104. Oh Atiyye, beschneide die Klitoris oberflächlich, denn dies verursacht Hitzewallungen und wird sie ihrem Ehemann schöner erscheinen lassen. (Imam Ghazali, Ihyau Ulumiddin 1/382)

    Die Hingabe und das Intellekt der Frauen sind fehlerhaft. (Sahihi Bukhary)

    Ihr flucht viel und seid euren Ehemännern undankbar. Ich habe kein Geschöpf außer euch gesehen, das Mangel an Intelligenz und Hingabe aufweist und das Männer in Versuchung führen kann. (Muslim, Iman 34/132; Ibn Madsche, Fiten 19/4003)

    Ich habe gesehen, dass die Mehrheit der Höllenbewohner aus Frauen besteht. (Muslim, Iman 34/132; Ibn Madsche, Fiten 19/4003.)

    Es gibt vier Dinge, die das Gebet eines Mannes annullieren: ein schwarzer Hund, ein Affe, ein Schwein und eine Frau. (Sahihi Muslim, Salat 265; Tirmidhi, Salat 253/338; Abu Dawud, Salat 110/720.)
    Es verderben das Gebet eines Muslims: der Hund, das Schwein, der Jude und die Frau“. Das Gebet des Muslims bleibt allerdings gültig, solange diese „einen Steinwurf entfernt“ vorbeigehen (Abu Dawud, salat 109; Muslim, salat 265

  105. Müsste ich den Menschen die Niederwerfung anordnen, hätte ich bestimmt, dass Frauen sich vor ihren Ehemännern niederwerfen sollen, aufgrund der Schuld, die sie ihnen schulden. (Tirmidhi, Rada 10/1159; Abu Dawud, Nikah 40/2140; Ahmad bin Hanbal, Musnad VI, 76; Ibn Madsche, Nikah 4/1852.)

    Auch wenn der Körper ihres Ehemannes von Kopf bis Fuss mit Eiter beschmiert wäre und die Frau ihn reinigt, indem sie ihn leckt, wäre ihre Schuld ihm gegenüber immer noch unbeglichen. (Ibn Hadschar al Haytami 2/121; Ahmad bin Hanbal, Musnad V, 239.)

    Oh Frauen! Solltet ihr euch jemals der Verpflichtungen bewusst werden, die ihr euren Ehemännern schuldet, würdet ihr nicht zögern, den Staub von ihren Füssen zu wischen, indem ihr eure Wangen an ihnen reibt. (Hafiz Zahabi, Grosse Sünden, Seite 187)

Comments are closed.