Sie lebt seit 30 Jahren in Deutschland, spricht aber kein Deutsch. Deshalb muß eine 61-jährige türkische Analphabetin jetzt an einem Integrationskurs teilnehmen. Das Verwaltungsgericht Karlsruhe bestätigte eine Entscheidung der Ausländerbehörde (Aktenzeichen: Verwaltungsgericht Karlsruhe 4 K 2777/11). Dieses Urteil ist zu hart und insofern blöd, als man Türken bereits vor 30 Jahren zu Integrationskursen hätte verdonnern sollen. Natürlich hat die Frau Berufung eingelegt. Hat sie das wirklich? Sie ist doch Analphabetin.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

61 KOMMENTARE

  1. Das ist zwar unangenehm für die Frau, zur Integration aber unabdingbar.

    Auch zeigt das, was für unglaubliche Fehler in den letzten Jahrzehnten bei der Integration gemacht wurden. Wer soll das jetzt noch kompensieren?!

  2. Sicher kann sie Berufung einlegen als türkische Analphabetin: mündlich zur Niederschrift!

    Übersetzer ist auch keiner nötig, da türkisch ohnehin längst zweite Amtssprache ist.

    Im Übrigen: Warum auch sollte die Frau Deutsch lernen? – Die Zeichensprache des Handaufhaltens ist doch international verständlich!

  3. Die Frau hat Berufung vor dem Verwaltungsgerichtshof in Mannheim eingelegt.
    ————
    Sie ist eine 61-jährige türkische Analphabetin und legt Berufung ein.

    Hmmm,wie geht sowas?
    Es ist der Industriezweig der Integration(s)industrie, der hier sein Räderwerk in Gang setzt.Ein Ableger ist die Asylindustrie,dann gibt es noch die Menschenrechts,die Antirassismus,die Betroffenheits und nicht zu vergessen die anti Neon-nazi- industrie.Überall arbeiten fleissige,engagierte Sozialarbeiter,Rechtsanwälte,Psychologen,Medienexperten und sonstige „gute Menschen“,die sonst wohl arbeitslos währen,aber hier ein Tätigkeitsfeld gefunden haben,uns zum Schaden ,aber zu ihrem Nutzen,ein neues Deutschland,ein neues Volk zu schaffen.

  4. Eine Bekannte von mir hält diese Integrationskurs und verdient nicht mal schlecht dabei.

    Eigentlich ist sie eine typische Gutmenschen-Frau mit all ihren Gutmenschen-Ideologie von den armen Ausländern und den bösen deutsche Nazis.

    Allerdings findet es sie doch komisch, dass wenn sie den Kurs beginnt, dann meisten moslemische Männer aufstehen und deutlich zum Ausdruck bringen, dass sie sich nicht von eine Frau einen Integrationskurs geben lassen wollen. Und das die meisten Bücher die auf Kosten der Steuerzahler ausgegeben werden meist noch in Folie verschweißt wieder zurückkommen findet sie auch nicht so toll.

    Gut findet sie dass man nicht durchfliegen kann. Selbst wenn man die Antworten des Integrations-Test blind ankreuzt ist die Chance extrem klein zu scheitern. Und wenn doch, darf man den Kurs auf Kosten der deutschen Steuerzahler so oft wiederholen wie man will.

    Nur dass nach der ersten Stunde nur noch die Hälfte der armen Ausländern zu ihrem Unterricht kommt findet sie einfach nur schade.

    Und da zeigt sich die ganze doofe und dumme Primitiv-Welt durchschnittlicher strunzblöden Gutmenschen-Spinner und der weltfremden rotgrünen Gutmenschen-Ideologie!

  5. Grüne und SPD haben lange Jahre abgelehnt, dass Ausländer hier Deutsch lernen müssen. Jetzt haben wir das Resultat. Übrigens, die Grünen und die SPD haben auch Griechenland im Euro zugelassen. Aber nach der nächsten Wahl werden die das wohl richten.

  6. Solange in deutschen Amstuben noch Hinweisschilder in Türkisch stehen, wird sich daran auch nicht viel ändern.

  7. Da behaupten doch tatsächlich unsere Gutmenschen ernshaft, Hartz4-Antragsformulare in türkischer Sprache würden der Integration dienen.

    Kann man noch weiter neben der Kappe laufen wie unsere realitätsfernen rotgrünen Realitätsverweigerer? Geht das überhaupt?

  8. Analphabetin, nicht deutsch-sprechend, 6 Kinder, seit 30 Jahren in Deutschland lebend! Deutschland schafft sich ab! Mit Volldampf!

  9. Meiner Meinung nach werden hier Steuergelder verschwendet die man anderswo sehr gut gebrauchen könnte.
    Vor 30 Jahren hat sich niemand für den Acker interessiert, jetzt ist sie plötzlich ein Problem.
    Bürokratenposse.

  10. Das ist voll Nazi. Den Richter sollte man sofort entlassen, immerhin ist das ein Verbrechen an der Menschlichkeit. Außerdem wozu das Ganze? In jedem großen Amt gibt es sämtliche Formulare in türkischer Sprache und im Ghetto braucht man auch kein Deutsch mehr, außer vielleicht noch, um die Straßennamen lesen zu können 😉 (Ironie off)

  11. Ist doch in Ordnung. Viele Leute werden heutzutage 90 Jahre und noch älter. Also ist ein Sprachkurs für die nächsten 30 Jahre ihres Lebens IN DEUTSCHLAND gar nicht so ungerecht, wie es scheint.

  12. Vielleicht kann Hans-Georg Eberl helfen

    Am Samstag war ein Protestmarsch von der umstrittenen Einrichtung (Asylaufnahmelager) in Niederösterreich nach Wien geplant. Mehrere Hundert Menschen sollten teilnehmen. Sie fordern „menschenwürdige Bedingungen“ im Erstaufnahme- Zentrum.
    Um 7 Uhr sollten sich die Asylwerber in Traiskirchen versammeln, um gegen die humanitäre Situation in ihrer Einrichtung zu protestieren. Aber erst nachdem ein pakistanischer Asylwerber vier Stunden lang mit einem Megaphon über den Zaun brüllend zum Mitmachen aufforderte, rekrutierte sich ein Häuflein zum Marsch auf Wien.
    Eberl führt als Organisator eine Karawane von zumeist illegal eingereisten Asylwerbern – hauptsächlich Bürger der „Islamischen Republik Pakistan“ – von Traiskirchen nach Wien an, da per Gesetz in Österreich Fremdstaatenangehörige keine Demo oder Öffentliche Kundgebung abhalten dürfen. Der deutsche, eine Kernfigur der Linken und polizeibekannte, vom deutschen Staatsschutz beobachtete und „betreute“ Anarchist (I-AFD) Hans Georg Eberl meldet Demonstrationen an und engagiert sich vor allem in der Flüchtlingsarbeit.

  13. Mein Vorschlag:
    Jedes Jahr muß ein zentral organisierter Sprachtest absolviert werden. 4 Jahre hintereinander. Anforderungen ansteigend. Die Vorbereitung für den Test ist von den Ausländern selber zu finanzieren/organisieren. Wer in der 2. Nachprüfung durchfällt, Aufenthaltserlaubnis in den Schredder -> Abflug in die Heimat.
    Wer nach 10 Jahren Aufenthalt einen richtig schweren Sprachtest besteht, der z.B. Wortspiele und Ironie enthält, kann die Staatsbürgerschaft beantragen (neben anderen Bedingungen natürlich)

  14. @ 6 Powerboy

    Es ist unmenschlich, Menschen zu zwingen, eine Sprache zu lernen. Also schickt sie nach Hause!

    Von den Linksfaschisten zu lernen, heißt siegen zu lernen!
    Hatte die SED nicht damals ein vorbildliches Ausbürgerungsgesetz, mit dem Biermann abgeschoben wurde? Es müßte doch möglich sein, diese bereichernde Fachfrau samt ihren Unterstützern aus der linksrotgrünen Ecke auszuweisen.

  15. Da kann ich nur den Empörungsjoker Claudia Roth ziehen. Nur sie schafft es jetzt noch sich über dieses Unemsnchlioche Schicksaaal einer Kulturbereicherin aufzuregen.

    Die Kinder von der Frau sprechen bstimmt fliessend deutsch und sicherun meine Rente!

  16. oh,,keybard hängt. Da wird man mir, wie bei der Welt, mich gleich auf eine Ebene wie die Türkin stellen. Ich kann ja selbst nicht mal deutsch und rege mich über die arme Frau auf….

  17. Hätten die damals doch nur gewusst, was in vielen Europäischen Ländern bitter Realität ist, nämlich das man vom Orient lieber die Finger lässt; Dort kann man sich nur die Finger verbrennen. Nun haben wir das größte Minusgeschäft in der Geschichte Deutschlands an der Backe und ich hab meine zweifel, das sich das jemals zum positiven wandeln wird.

  18. Wundert mich nicht genausoeine stand letztens neben mir beim Arzt bei der Anmeldung kein Wort Deutsch aber nen Zettel in der Hand für “ Mehrbedarf Ernährung “ die es wohl bei Hartz IV gibt wenn man angeblich bestimmte Erkrankungen hat !!

    Die wissen schon wie man die Ungläubigen bis aufs letzte Hemd ausnimmt !!

  19. Sprachpaten und andere Helfer für Migranten gesucht

    Liebe Netzwerkerinnen und Netzwerker, bei uns vermehren sich die Anfragen nach Sprachpatinnen/Sprachpaten und für die Begleitung bei Behördengängen.

    So suchen wir dringend Sprachpaten für zwei 20 bzw. 25 Jahre alte Frauen aus Rumänien, die ein Examen als Krankenschwestern abgelegt haben und nach Deutschland gebracht wurden um in der Altenpflege zu arbeiten.

    Sie bekommen hier einen Vertrag über 6 Monate und 2 x in der Woche 1 Stunde Unterricht. Wenn sie es nicht schaffen in 6 Monaten Deutsch in Wort und Schrift verständlich zu beherrschen (Sprachlevel B1) müssen sie wieder gehen.

    http://www.bargteheideaktuell.de/kultur/6413/sprachpaten-und-andere-helfer-fuer-migranten-gesucht/

  20. Um Frauen, die mental in Anatolien stecken geblieben sind, vor unseren Gerichten in Berufsverfahren um völlig unzumutbare angeordnete Integrationskurse bessere Chancen einzuräumen, brauchen wir unbedingt mehr Richter aus der Türkei, die mit solchen Damen in ihrer Heimatsprache sprechen können.

    „Wir brauchen an unseren Gerichten dringend mehr Richter mit Migrationshintergrund. Damit die Betroffen auch sehen, hier entscheidet nicht eine fremde Autorität, sondern wir gehören da auch zu.“
    (Aygül Özkan, Sozialministerin Niedersachsen)

  21. @ #22 Wilhelmine (27. Nov 2012 09:17)

    PS: Auf dem Foto Oben sind doch schon teilweise Opas zu sehen!

    Was wollen die hier in Deutschland? Wenn hier schon Deutsche 50-jährige keine Stelle mehr bekommen?

  22. #7 Powerboy (27. Nov 2012 07:55)

    OT: PI wirkt:

    Erdogan träumt von einem neuen Reich der Osmanen
    ————————
    Au Backe, am Ende ist Erdogan erst durch PI auf diese Idee gekommen 😉

  23. OT: Ohne Worte!

    Mecklenburg-Vorpommern schafft die seit mehr als hundert Jahren bestehende generelle Arbeitspflicht für Strafgefangene ab. Über einen entsprechenden Gesetzentwurf wird der Schweriner Landtag bereits in der kommenden Woche abstimmen. Eine Mehrheit für den Entwurf von Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU) gilt als sicher. „Wir wollen uns mit den neuen Regelungen entschiedener auf den einzelnen Strafgefangenen und seine individuelle Problematik einstellen“, sagte die Ministerin gegenüber unserer Redaktion. Davon verspreche sie sich eine geringere Rückfallquote und damit einen besseren Opferschutz.

    Das neue Gesetz löst nach den Vorgaben der Förderalismusreform das alte Strafvollzugsgesetz des Bundes ab. Die dort in Paragraph 41 festgelegte generelle Arbeitspflicht wurde auch nicht in den neuen Strafvollzugsgesetzen anderer Bundesländer wie Brandenburg, Schleswig-Holstein oder Rheinland-Pfalz übernommen. Hintergrund sind die von der EU erarbeiteten Grundsätze, nach denen Gefangenenarbeit als positiver Bestandteil des Strafvollzugs anzusehen ist und deshalb freiwillig sein sollte.

    http://www.svz.de/nachrichten/home/top-thema/artikel/mv-schafft-arbeitspflicht-fuer-strafgefangene-ab.html

  24. #25 AlterQuerulant (27. Nov 2012 09:21)

    #19 Wilhelmine

    Fast 58 Prozent der Migranten bestehen Sprachprüfung mit Bestnote.

    Sieht man hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=oAE8RI1o9hg
    ———————-
    Aus der Eidesformel: … Ich erkläre hiermit feierlich an der Bundesrepublik Deutschland treu zu verdienen und alles zu unterlassen was ihr nützen könnte …

  25. Deutschland hat ein warmes Plätzchen für alle Beladenen, Abenteurer und Glückssucher der Welt.
    Am tollsten aber: dafür muss man nicht mal unbedingt die schwere deutsche Sprache lernen, wenn man es geschickt genug anstellt.

  26. Eingabe: 27.11.2012 – 09:05 Uhr

    Auseinandersetzung auf der Straße – Neukölln

    Zu einem Gerangel zwischen rund 30 Personen kam es gestern Abend in Neukölln.

    Gegen 20 Uhr geriet die Gruppe in der Karl-Marx-Straße in Streit, der in einer körperlichen Auseinandersetzung mündete, bei der auch Reizgas versprüht wurde. Dadurch erlitten auch mehrere Polizisten, die alarmiert worden waren, Atemwegsreizungen.

    Kurzzeitig verlagerte sich das Gerangel auf die Fahrbahn, wobei der Verkehr behindert wurde. Zudem bedrohte ein 44-Jähriger einen Polizisten mit einem Messer.

    Erst nachdem sich die Beamten mit Pfefferspray verteidigten, ließ der Angreifer die Waffe fallen und wurde festgenommen. Er wurde erkennungsdienstlich behandelt und anschließend auf freien Fuß gesetzt. Bei allen anderen Beteiligten, von denen einige dem Rockermilieu zuzuordnen sind, wurden die Personalien festgestellt.

    Anschließend erteilten die Polizisten Platzverweise und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Landfriedensbruchs ein.

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/378622/index.html

  27. #29 Wilhelmine (27. Nov 2012 09:40)

    @ #27 PSI (27. Nov 2012 09:30)

    Unfassbar!

    Die Deutsche Staatsbürgerschaft ist NICHTS wert.
    ————————————
    Ganz im Gegenteil – deswegen kommen doch alle zu uns!

  28. Was nutzt einen 0/8 15 Sprachkurs die nichts
    bringt weil es in ihre innere Einstellung so wie so nur um Ihre Sozialhilfe geht ?
    Ausserdem reden die unter einander eh in ihre
    hülle güllesprache weiter um ihre Konsperative
    intigrationsverweigerung zu unterstreichen und Vorschub zu leisten !

  29. Wenn irgendjemand selbst innerhalb der Integrationsindustrie ernsthaft glaubt, daß diese Frau hier eine reelle Chance hat, dann ist er dümmer als die Polizei erlaubt. Nein, in Wirklichkeit ist diese Industrie um ihren eigenen Schutz und natürlich Expansion bemüht. Solange es Kunden gibt, die ein nutzloses Produkt kaufen, wird man doch den Teufel tun und sagen, daß es nutzlos ist.

  30. Es ist unmöglich jemanden zu zwingen, eine fremde Sprache zu lernen.

    Zum Zweitspracherwerb: Bitte nachschauen, wie Israel mit sprachunkundigen Immigranten (aber auch ausländischen Studenten, wenn diese wollen) verfährt! Dem Land liegt nämlich viel daran, aus Zuwanderern möglichst schnell Bürger zu machen.

    Hier bei uns wäre es einfach: die Willkommenen werden zum Kurs eingeladen, die anderen nach Hause geschickt.

    Ich bin ein Anhänger der Familienzusammenführung – in der alten Heimat.

  31. Erstaunlicherweise gibts im Mohamigazin einen interessanten Kommentar zu diesem Fall:

    Hyper On Experience sagt:
    22. November 2012 um 08:42

    So einfach ist der Fall nicht:

    Die Dame möchte mit ihrem Mann ihren Lebensabend überwiegend in der Türkei verbringen und gleichzeitig ihr Aufenthaltsrecht in Deutschland nicht verlieren. Dazu hat sie eine unbefristete Niederlassungserlaubnis beantragt. Für diese benötigt sie aber den Nachweis ausreichender Sprachkenntnisse, beruft sich jedoch auf eine Ausnahmeregelung, nach welcher von diesem Erfordernis bei körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheiten oder Behinderungen abgesehen werden kann.

    Deswegen versuchte die Klägerin zunächst körperlich Beschwerden geltend zu machen. Das Gesundheitsamt hat daraufhin empfohlen, die Klägerin wegen Krankheit von dem Integrationskurs für 3 Monate zurückzustellen, mittlerweile ist sie aber körperlich, geistig und seelisch in der Lage, an diesem Kurs teilzunehmen. Daraufhin hat die Klägerin versucht, die Tatsache, dass sie Analphabetin ist, als eine Art “geistige Behinderung” darzustellen, mit der Folge, dass die Ausnahmeregelung greift und sie eine Niederlassungserlaubnis ohne Nachweis von Sprachkenntnissen erhält.
    Dieser Argumentation ist das Gericht nicht gefolgt.

    Urteil: http://lrbw.juris.de/cgi-bin/laender_rechtsprechung/document.py?Gericht=bw&nr=16234

    Rassismusvorwürfe sind hier fehl am Platz

    ich weise seit Jahren darauf hin, dass die Integrationsverweigerung unserer Schätze, neben der Verachtung der Wirtsgesellschaft, auch ganz pragmatische Gründe hat: so haben sie defacto den Status eines zu 100% Schwerstbehinderten, welcher sie vor Arbeitsangeboten des H4-Amtes aller Art verschont!

  32. Wieso ist das zu hart? Das ist ein lächerlicher Integrationskurs! Es mag Geldverschwendung sein, aber ich denke das kann man verkraften.
    Die Oma kann froh sein mal was anderes zu tun, als einkaufen und kochen.

  33. Jo, jetzt noch schnell ein paar Stunden gelangweilt beim Integrationskurs rumlümmeln, und dann ist alles gut.

  34. @#35 unrein

    Dazu kommt noch, dass diese linksgrünen Faschisten Hartz IV Bezieher zu dem Inbegriff des „guten Bürgers“ Machen.

    Galt noch für die älteren Generation „Sozialhilfebezieher=Versager“ und lieber „den übelsten Job machen als Sozialhilfe beziehen“ so gilt heute „lieber vornehm Hartz IV beziehen und sich ausgrenzen“ als irgendeinen Malochejob annnehmen.

  35. Und in der Berufung wird das Urteil sowieso gekippt und an deutschen Schulen wird Türkisch zum Pflichtfach.

    Ab 2020 wird dann im Öffentlich Rechtlichen Zwangsfernsehen nur noch Türkisch mit deutschen Untertitel gesendet.

    Hartz4 wird für Migranten ohne vorherigen Antrag sofort bewilligt, es sei denn die Behörde kann nachweisen das die betreffende Person steuerpflichtiges Einkommen erzielt, was aber in der Praxis nicht durchgeführt wird, da es als diskriminierend empfunden wird.

    Kindern von Migranten wird der Führerschein finaziert da es ihre Arbeitschancen erhöt.
    Entsprechende Sonderkonditionen zur Fahrzeugfinanzierung werden von BMW und Mercedes in zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit vermittelt (übernahme der Restschuld bei zahlungsunwilligkeit durch den Staat).

    Sanktionen bei der Arbeitsvermittlung von Migranten werden ersatzlos gestrichen da es sich um ein Kultursensibles Thema handelt und unter der Hand schon seid jahren eh so gehandhabt wird.

    Ach ja, und 2050 wird der kölner Dom in Claudia Fathima Roth-Moshee umbenannt.

    Ich habe fertig, Flasche leer…

  36. #5 Powerboy (27. Nov 2012 07:32)

    Eine Bekannte von mir hält diese Integrationskurs und verdient nicht mal schlecht dabei.

    Nur dass nach der ersten Stunde nur noch die Hälfte der armen Ausländern zu ihrem Unterricht kommt findet sie einfach nur schade.

    Eine einfache Änderung der Regeln könnte da Abhilfe schaffen. Wenn sich das Einkommen der Kursveranstalterin nämlich nach den tatsächlich Anwesenden richten würde, wäre es vorbei mit dem „guten Verdienst“.

  37. #29 Wilhelmine

    Die Deutsche Staatsbürgerschaft ist NICHTS wert.
    ____________________________________________________

    Deutsche Staatsbürgerschaft ?????? Grübel , Grübel…

    gibt es doch gar nicht !!!

    „Der Bundespersonalausweis oder der deutsche Reisepass sind kein Nachweis über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit. Sie begründen lediglich die Vermutung, dass der Ausweisinhaber die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.“

    Quelle: Bayerisches Staatsministerium des Innern

  38. #49 Abendland 01 (27. Nov 2012 12:44)

    #29 Wilhelmine

    Die Deutsche Staatsbürgerschaft ist NICHTS wert.
    ____________________________________________________

    Deutsche Staatsbürgerschaft ?????? Grübel , Grübel…

    gibt es doch gar nicht !!!

    “Der Bundespersonalausweis oder der deutsche Reisepass sind kein Nachweis über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit. Sie begründen lediglich die Vermutung, dass der Ausweisinhaber die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.”

    Und was glauben Sie ist dieser „Personalausweis“ der BRD wert, wenn die politischen Vertreter der BRD allesamt vor einem Volkstribunal stehen?

  39. #42 Kessa Ligerro (27. Nov 2012 11:05)

    Es ist unmöglich jemanden zu zwingen, eine fremde Sprache zu lernen.

    Was glaubt Ihr alle eigentlich, wie gut die türkischen Sprachkenntnisse der Leute sind? Abgesehen von zahlreichen Analphabeten, können viele nur ruimentäre Grammatik bei bescheidenem Wortschatz und starkem Dialekt.

  40. Wer 30 Jahre in einem fremden Land lebt, ohne die Sprache zu lernen, der WILL die Sprache nicht lernen, der WILL mit den Einheimischen nichts zu tun haben, der WILL von der Kultur des Aufnahmelandes nicht belästigt werden, der WILL nicht Teil der Gesellschaft werden, sondern so jemand WILL Türk_In bleiben, türkisch sprechen, türkisch denken, türkisch leben, türkische Strassenzüge, Viertel und Städte gründen und eine TÜRKISCHE Enklave auf fremdem Land bilden.

    Dazu reichen als Sprachkenntnisse das sattsam bekannte „Gib mir, gib mir, gib mir…sonst Schaise-Nahssi“

  41. #54 nicht die mama (27. Nov 2012 14:12)

    Das heisst, dass diese Türk_In, wäre sie eine Oma aus Mecklenburg-Vorpommern, von den Bunten und den „Anti“Rassisten als „fremdenfeindliche, intolerante, typisch deutsche Nazi-Oma“ verunglimpft werden würde.

  42. Wie? Die ist erst 31 Jahre in Deutschland und kann daher noch kein Wort Deutsch? Daher soll sie in einen „Integrationskurs“? Also man kann echt alles überstürzen…

  43. 52 Klaus Nickoleit

    Dieser „Sklaven-Personalausweis „ist gar nichts wert !!

    Deshalb habe ich noch einen amtlich beglaubigten
    „Deutschen Staatsangehörigenausweis“.
    Kann ich nur jeden empfehlen, falls es , wie Sie schreiben kommt.

    Noch einen Tip, schauen Sie mal falls vorhanden, in den neuen EU-KfZbrief- unter Punkt : C.4c ……

    “ Der Inhaber der Zulassungsbescheinigung wird nicht als als Eigentümer des Fahrzeuges ausgewiesen „!

    Früher war der Besitzer des KfZbriefes der Eigentümer , deshalb war bei einer Finanzierung der Brief bei der Bank, bis der Kredit abgezahlt war.
    Heute ist man nicht mal Eigentümer des gekauften Fahrzeuges- wen gehört also mein Auto ????????

    Der BRD- GmbH ?????

  44. # 57 Abendland 01

    Richtig! Uns gehört Garnichts!!!!!

    Selbst, Grundstückskäufe in Stuttgart, müssten strenggenommen erst bei dem US-Depatment beantragt werden und anschließend zur Genehmigung gebracht werden!!!

    Es gibt kein Deutschland!!!

    Es gibt eine Deutschland-GmbH!!!!!!!!!

    Es gibt kein Friedensvertag mit den Siegermächten!!!!!!!

    ***PI: Bitte trotzdem beim Thema bleiben! Mod.***

  45. Die Ehefrau eines Ladenbesitzers hatte geklagt und darauf verwiesen, dass ihre Kinder gut ausgebildet seien, Steuer bezahlten und die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen haben.

    Wenn das stimmt, gefällt mir die Frau besser als diejenigen, die hier in deutscher Sprache, mit deutschem Pass und Hartz4 ihren Allahismus verbreiten und ddamit als „integriert“ gelten.

  46. Au ja, ich mag auch mal 3 Jahrzehnte lang in einem fremden Land leben, mich der dort herrschenden Sprache widersetzen und dann noch Berufung dagegen einlegen, wenn es mir aufgetragen wird…

  47. Hier wird doch seitens des Staates wieder gegen die vorgegangen, bei denen man nicht wirklich etwas zu befürchten hat. Sollten die anderen Berichte, die ich über diesen Fall gelesen habe, zutreffen, handelt es sich hier um eine Frau, die nicht nur zusammen mit ihrem Mann über mehrere Jahrzehnte durch Betreiben eines Supermarktes für sich selbst gesorgt hat, sondern deren Kinder allesamt eine Ausbildung abgeschlossen haben.

    Demzufolge wäre sie, obwohl sie die Landessprache nicht versteht, dennoch um ein Vielfaches integrierter als sehr viele andere – um die sich die Behörden aber nicht kümmern.

Comments are closed.