Auch die FAZ hat in einem längeren Artikel über den Angriff auf deutsche Patriot-Soldaten in der Türkei berichtet. Sie erklärt auch den Sack, der einem Soldaten über den Kopf gestülpt worden war, was auf ein anderes Ereignis zurückgeht und eine tiefere Bedeutung hat. Anstatt daß wir kräftig auf den Tisch hauen und am besten die ganze Einheit wieder abziehen, plant die Bundeswehr jetzt einen Tag der Offenen Tür. Deutsche können vor Türken (und anderen Nationalitäten) nur noch zahlen und kriechen!

image_pdfimage_print

 

100 KOMMENTARE

  1. Soll doch Frau Schwesterwelle mit heruntergelassener Hose die türkische Grenze bewachen. Fatima Roth hilft bestimmt, die Rakete auszurichten.
    Aber halt, da war doch was…..

  2. Was hat unsere Bundeswehr überhaupt dort unten verloren?
    Man hat das Gefühl,dass Deutschland um jeden Preis in islamische Konflikte (Syrien,Iran,Mali) verwickelt werden soll.Nur das Kalkül dahinter will sich mir nicht erschließen….

  3. Die türkische Regierung heult der NATO was vor, von wegen sie bräuchten Unterstützung, und lässt es zu das die Helfer angegriffen werden und äußert sich nicht dazu.
    Ob das Merkel schon jetzt an einer Entschuldigungs-Schweigeminute für ganz Deutschland bastelt um die Türkei zu beschwichtigen?

    Hier wird für Verständnis des türkischen Nationalstolzes geworben, während er für Deutsche auf Flaggeschwenken zu Fußball-WM reduziert wird.

    Gerade der türkische Nationalstolz der eher einem Hitler-Regiem ähnelt das die Welt erobern will mit seinem islamisch verseuchten Getue.

  4. Das verhalten der Deutschen Führung ist eine Schande für ganz Deutschland. Sollen diese Herrenmenschen sich doch selber Verteidigen. Geld ausgeben, Material und Menschen dahin karren und einer Gefahr aussetzen. Und als Dank wird man beschimpft und bedroht. Sowas kriegen nur Moslems fertig!

  5. Vasall der USA reicht nicht.

    Da muss mehr her: Untertan der Mohammedaner in der Türkei.

    Es wird immer abartiger mit unseren sogenannten Poliitikern.

  6. Der Tag der offenen Tür ist eine gute Idee. Nur sollte der nächste Angriff auf deutsche Soldaten danach so beantwortet werden, wie es bei Attacken auf Oldaten üblich ist – mit dem G36 und der MP7.

    Gleiches gilt für Deutschland. Wir haben die Integrationsverweigerung der Muslime drei Generationen lang ertragen. Nun reicht es – unverzüglicher Einreisestopp für Muslime und Ender der einseitigen Tol(l)eranz.

  7. Die Tuerken haben ja gar nicht so Unrecht was die NATO betrifft. Die speckgesichtigen Bundeswehrsoldaten sind ohnehin aus einer Generation die so verbloedet ist, dass sie alles ueber sich ergehen lassen in Deeskalation. Desskalation heisst zu einem Einsatz geschickt zu werden den man nicht begreifen kann als Depp der oeffentlichrechtliche Medien konsumiert und Stauffenberg-Filme, aber wo klar ist dass man als Deutscher die Fussmatte ist, weil Geschichte und so, dass man den Krieg an dem man teilnimmt gar nicht gewinnen kann, will oder auch nur so tut, und am Ende den Schwanz einzieht und irgendwann wenn diese Spaddel erwachsen werden an posttraumatischen Stoerungen leiden.

  8. Fairerweise muss man ja zugeben, dass die Leute, die diese Attacke begangen haben, türkische Regierungsgegner, die antiamerikanisch orientiert sind, waren und sich als Objekt, ihre durchaus nachvollziehbare Wut herauszulassen, ausgerechnet uns Deutsche ausgesucht haben. Insofern ist die türkische Regierung hierfür auch nur bedingt verantwortlich zu machen. Nur: Wieso schicken wir eigentlich auf ausdrückliche Bitte Waffen und Truppen in ein Land, dessen Premier uns immer wieder seine Verachtung zeigt? Die Bedingung für den Einsatz müsste eigentlich sein, dass Herr Erdogan eine Regierung führt, mit der die Bürger zufrieden sind, insbesondere auch die säkular orientierten. Bedingung für ein Engagement in einem Land des islamischen Kulturkreises sollte sein, dass sich dieses Land trotz Islam zu Demokratie und Freiheit bekennt. Ansonsten erlebt man womöglich eine Situation in Afghanistan, wo man sich nach dem gewaltsamen Sturz eines fundamentalistischen Regimes in einem Staat wiederfindet, der erneut mit fundamentalistischer und dazu noch korrupter Regierung aufwartet.

  9. Holt die Soldaten endlich nach Hause. Sie werden hier in zahlreichen Moslem-Ghettos bald gebraucht werden.

  10. Die sofortige Relativierung, wer wem wann einen Sack über den Kopf gestülpt hat, ist mir in dieser Causa sofort extrem sauer aufgestoßen. Das ist vollkommen egal!

    Von Deutschen erwartet man – und bekommt das auch – daß sie pausenlos differenzieren, distanzieren, nicht über einen Kamm scheren, Verständnis haben. Und dann kommen da andere Fuzzies an und fordern schlicht ein, daß sie das genau dürfen.

    NÖ!

  11. na bitte, das mit dem sack war also eine völlig verständliche reaktion, da muss man schon verständnis dafür haben, vor allem als deutscher soldat, der überall den hitler im rucksack und das hakenkreuz auf der stirn trägt

  12. Nachtrag zu #5 Babieca (26. Jan 2013 14:26):

    Nur weil die Christen Tilman Geske (Deutscher), Necati Aydin und Ugur Yüksel in der Türkei totgefoltert wurden, ihnen lebendig ihre Därme aus dem Körper gezogen, ihnen ihre Hoden abgeschnitten und in den Mund gestopft wurden, sehe ich keinerlei Veranlassung, hier in Deutschland mit irgendwelchen Hodschas „aus Verwechslung“ dasselbe zu veranstalten.

    Mit solchen „Verwechslungen“ haben Türken (wo Herrenmenschen-Mohammedanismus nahtlos in linken und rechten Herrenmenschen-Nationalismus übergeht) aber offensichtlich kein Problem.

  13. Bundeswehr sofort raus aus der Türkei!
    Man hätte sie gar nicht erst dorthin schicken sollen!

  14. Wer als Tourist in der Türkei auch nur in die Nähe einer Kaserne gerät und vielleicht versucht,ein Foto von den Anlagen zu machen,bekommt sofort die volle Härte des türkischen Militärs und der Polizei zu spüren.
    Die fackeln bekanntlich nicht lange.
    Und unsere Bundeswehrdeppen veranstalten einen Tag der offenen Tür,zeigen sich „weltoffen“ ?
    Ich fass das alles nicht mehr.

  15. Die Kuffar liefern freiwillig ihre besten Waffen ab. bauen sie auch noch auf und dann zeigt man ihnen nochmal das wirklich nix darauf haben . Das sind starke Signale die in der islamischen welt ihre Wirkung erzielen werden

  16. Ach die Ärmsten haben eben nur einen Film „Tal der Wölfe“ falsch verstanden. Die Folge war dann eben, dass der türkische Nationalstolz sich wieder einmal in bekannter Weise (Rudelbildung) an völlig Unschuldigen ausgetobt hat. Die sind halt so, das geht vorüber. Dafür müssen wir eben Verständnis aufbringen. Schwesterwelle übernehmen sie.

    Der Film war ein großer Erfolg in der Türkei, die Szene des Überfalls lagerte sich im kollektiven Gedächtnis der Türken ab, als handle es sich um eine dokumentarische Darstellung. Es ist daher durchaus möglich, dass die Angreifer von Iskenderun vor allem von der Erinnerung an das Filmzitat bewegt waren.

    Quelle. FAZ

  17. … wurde das erste entsandte Kontingent durch ein mehrtägiges landeskundliches Seminar für den Einsatz geschult. Dort könnte künftig auch der Film „Tal der Wölfe“ gezeigt werden.

    Wieso „könnte“? Muß! Das ist unerläßlich, um den Jungs klarzumachen, mit wessen Geistes Kindern sie da zu tun haben, nämlich mit Menschen, die so ein unsäglich primitives und extrem nationalistisches Propagandamachwerk ganz toll finden und womöglich sogar für bare Münze nehmen!

  18. also wer noch in der Türkei seinen Urlaub verbringen sollte, der gehört mit Verachtung ausgegrenzt.

  19. Deutsche Soldaten haben dort nicht zu suchen.
    Eine Bedrohung der Türkei,speziell von Syrischer Seite aus ,ist frei erfunden.Wenn sich die Menschen dort bedroht fühlen, dann sind es eben solche „Kriegspielchen“,hier mit fremden! Soldaten !!!,wo keiner weiss wo es hinführt,hinführen soll.

  20. @antilinker

    Hast Glueck gehabt, dass dein Kommentar durchging.

    Die Tuerken wuerden wohl kaum eine Anfrage machen die nicht zuerst informell ueber die Amerikaner ging. Weder die Tuerken noch die Deutschen haben in der Nato irgendwelche Entscheidungskompetenz. Grotesker Weise, weder die meisten Deutschen noch die Tuerken begreifen die NATO noch, die Tuerken wollen auch nicht mehr unbedingt in die EU, aber die Planspiele von oben laufen weiter. Die Bundeswehrsoldaten sind doch nur Staffage fuer eine angebliche multinationale Operation damit es nach humanitaeren Einsatz aussieht wenn es kracht.

  21. #5 Enola Gay

    was erwartest du anderes? Die BRD-Eliten verhalten sich doch keinen Dreck besser wenn ein Deutscher in der U-Bahn massakriert wurde! Uns Deutschen wird dann sogar noch vorgelogen wir würden hier dauernd Dunkelhäutige in der U-Bahn angreifen. Wer als Deutscher bereit ist für diese BRD-Elite den eigenen Kopf als Soldat im Ausland in die Schußlinie zu halten ist selber schuld.

  22. #21 KarlSchroeder

    War noch nie in der Türkei 😆 Auch in keinem anderen muslimischen Land, wie Ägypten, Tunesien, Marokko usw……

    und kann damit sehr gut leben.

    Aber der CFRoth soll die Türkei ja sehr gefallen. Ich frage mich, warum die noch nicht dahin ausgewandert ist (Sonne, Mond und Sterne)

    Uns allen würde damit viel erspart werden. Z.B. das Interview (mit Foto von der Claudia) in weltonline.

  23. türkischer Rassismus. Statt Ihn zu verurteilen, wird jetzt Appeasement betrieben. Wir sollten raus aus der Türkei und die Türkei sollte raus aus der NATO.

  24. es gibt hier keine diskussionsgrundlage mehr.
    die fliegerabwehrbatterie ist abzuziehen.
    sollen die türken sehen, wie sie mit den problemen selber fertig werden.
    punkt

  25. Das Wort Chauvinisten Finde Ich Schon Recht Kommische. Deutsche Sind Rassistisch Wenn Sie Gegen Die NATO, USA, Juden, Minderheiten Sind Und Türken Chauvinisten Hä ???

    warum Diese Unterteilung ?

  26. Folgende pers. Geschichte fällt mir dazu ein:

    Im Gespräch über Uiguren und deren Aggressivität.
    Sie: „Die waren immer nett zu mir als ich als kleines Kind dort als Tourist war.“
    Ich: „Aber auf YouTube kann man sehen, dass sie die Chinesen immer mal wieder verkloppen und ’nen eigenen Staat gründen wollen.“
    Sie: „Die sind so. Die haben den Kampf im Blut.“
    Ich: „Hängt das nicht mit der Erziehung zusammen?“
    Sie: „…“
    Sie: „…“
    Sie: *weint*
    Sie: „Bei den Besuchen waren immer eine menge Polizisten bzw. Soldaten anwesend und unser Bus wurde ständig kontrolliert.“

    Ihre Geschichte war vor 9/11 in China. Sie war selbst geschockt und weinte deshalb, weil sie die „Kultur“ der Uiguren „angehimmelt“ hatte und für Sie plötzlich eine Gedankenwelt zusammenbrach.

  27. Was wäre passiert, wenn es anders herum gelaufen wäre und türkische Soldaten in Deutschland angegriffen wordern wären?

    Ankara hätte Leute geschickt um zu beobachten, ob gegen die Täter richtig ermittelt wird und gefordert, dass türkische Soldaten in Deutschland nur noch bewaffnet herumlaufen.

    Wir sollten es umgekehrt genau so machen, aber daran ist bei unserer Laienschauspieltruppe in Berlin nicht zu denken.

  28. Türkenpräsident Erdogan finanziert Moscheen in Deutschland (mit unserer Entwicklungshilfe) und unterdrückt das Christentum in der Türkei!

    Die Millionen Türken in Deutschland animiert er, sich nicht zu integrieren, quasi einen Türkenstaat in Deutschland zu etablieren und wir doofen Deutschen schicken unsere Soldaten, um Erdogan und die Türkei zu schützen.

    Für so viel Dummheit verdienen die deutschen Politiker, angepöpelt zu werden.

    Es trifft aber wie immer die Kleinen, hier die Bundeswehrsoldaten .

    „Die Millionen“ für den irrsinnigen, teuren Einsatz der Bundeswehr in der Türkei sollten Merkel & Co. aus ihrer Privatschatulle bezahlen.

    Die Amerikaner haben Unmengen Patriot-Raketen.

    Warum bringen sie sie nicht zu ihren türkischen Freunden ?

    Die Bundeswehr ist dazu da, „unsere Freiheit“ und Deutschland zu verteidigen und zu schützen, nicht aber die Türkei !!!

  29. „… hat sich der zutiefst nationalistischen und zum großen Teil militaristischen Gesellschaft der Türkei indes tief eingeprägt.“

    Und Mitglieder dieser „nationalistischen“, „militaristischen“ Gesellschaft lassen unsere Politiker in Massen in Deutschland einwandern. Und wenn wir Eingeborenen uns kritisch äußern, kriegen wir gleich die Nazi-Bratpfanne über den Kopf gehauen.

    Wie passt das zusammen?

  30. OT
    Russland verbietet Werbung für „unproduktive“ Lebensweisen. –
    Umvolker Beck fordert Schwesterwelle zum Protest auf!!! LOL

  31. #32 Eugen von Savoyen

    Die UNO hätte eine Sondersitzung zum Thema „Rassismus in Deutschland“ veranstaltet, Claudia Roth wäre noch „betroffener“ und Das Merkel wäre im Jet nach Ankara unterwegs um sich zu entschuldigen.

  32. P.S. was sie ja sowieso tut. Sie muss sich ja für 1.- 2. Weltkrieg entschuldigen und irgendwelche Zwischenfälle mit Türken der letzten 1000 Jahre die solche „verständlichen Nationalstolz Atacken von Türken gegen Deutsche“ betrifft.

  33. Anstatt daß wir kräftig auf den Tisch hauen und am besten die ganze Einheit wieder abziehen, plant die Bundeswehr jetzt einen Tag der Offenen Tür. Deutsche können vor Türken (und anderen Nationalitäten) nur noch zahlen und kriechen!

    Deutsche Politik seit 9/11!

  34. ½ OT, immerhin geht es auch um Krieg und Töten.

    Daß die Kommunisten (auch „Die Linke“ genannt) alles zur Schwächung der Bundeswehr tun, was in ihrer Macht steht, ist ja bekannt und braucht einen nicht weiter aufzuregen. Daß aber diese dämlichen Kirchenfuzzies zu diesem Thema regelmäßig ihren unqualifizierten Senf absondern (wenn sie nicht gerade dem Islam ins Rektum kriechen), sozusagen Seite an Seite mit den Kommunisten, das macht einen wütend.

    … hatten Repräsentanten der christlichen Kirchen den Einsatz bewaffneter Drohnen als problematisch eingeschätzt. Am Freitag erneuerte der Bamberger Erzbischof Schick seine grundsätzliche Kritik an der Anschaffung von waffenbestückten Drohnen.

    http://zettelsraum.blogspot.de/2013/01/zettels-meckerecke-entpersonalisierung.html

    Die sollen lieber ihre Energien darauf verwenden, Sturm zu läuten, wenn die FREIHEIT in München Unterschriften sammelt! 🙂

  35. #11 Babieca

    Ein Kriecher-Volk wird auch getreten, denn es liegt ja schon freiwilig im Dreck und suhlt sich voller Genuss darin, so einfach ist das. Siehe z.B. die Reaktion der Deutschen wenn „Dunkelhäutige“ (egal ob echte Dunkelhäutige oder nicht) in deutschen U-Bahnhöfen angegriffen werden.

  36. Kein Urlaub mehr in der Türkei und in anderen mohammedanischen Ländern, auch wenn es dort preisgünstigere Angebote gibt als in Spanien oder Griechenland!

  37. #39 WutbuergerBerlin

    Allein schon das Auftreten der chauvinistischen türkischen Lobbyisten der Blut-und-Boden Siedlerfraktion in Deutschland, die von den türkischen politischen Eliten auch noch unterstützt wird (keine Intregration!!!), müßte dazu führen das kein Deutscher mehr in die Türkei fährt. Die Deutschen fahren aber mit Begeisterung in die Türkei, auch wenn du Deutschen dieses Photo oben zeigst, wird eh dich nur blöd anschauen und trotzdem fahren. Deutsche sind nur noch Kriecher die sich gerne treten lassen, und die auch noch gute Gründe finden um den Treter zu entlasten und sich selbst die schuld dafür zu geben das sie getreten worden.

  38. #40 Karsten Rohde

    war doch klar! Die deutschen Blockparteien werden jetzt erleichtert sein, ein glasklarer deutschfeindlicher Politiker ist an der Macht! Die BRD-Eliten werden wunderbar mit dem zusammenarbeiten, man teilt ja dieselben Überzeugungen!!

  39. Bei der Glaubwürdigkeit unserer Regierung kein Wunder, daß die Türken andere Motive für die Stationierung wittern.

    Ich finde es, zugegebenermaßen, saukomisch und erwarte mehr von solchen „Alex Jones“ Momenten.

  40. Hatte schon mal geschrieben das der deutsche nur das eine recht hat, nämlich die Schnauze zu halten und ohne zu Murren zu zahlen.
    Doch was leider in Vergessenheit geraten ist, ist nämlich, das die Türkei als Natopartner einen anderen Natopartner überfallen hatte, nämlich die Griechen auf Zypern damals und halten einen Grosteil von Zypern als besetztes Gebiet unter ihrer Kontrolle, wovon niemand etwas schreiben oder sagen darf. Also weshalb braucht die Türkei für eine angebliche Bedrohung deutsche Soldaten wenn sie so stark sind, das sie einen Natopartner überfallen konnten und besetzt halten. Aber in der Türkischen Kolonie Deutschland muss man ja den Befehlen seines „Oberhauptes“ gehorchen. Einem Land in den die Politiker der Regierung in eine Klappsmühle gehören, kann ja jeder machen was man als Ausländer machen will und wird dafür auch noch fürstlich belohnt.

  41. #44 WutbuergerBerlin (26. Jan 2013 15:50)

    Kein Urlaub mehr in der Türkei und in anderen mohammedanischen Ländern, auch wenn es dort preisgünstigere Angebote gibt als in Spanien oder Griechenland!

    Zustimmung! Aber wenn es preiswert sein soll, versuch mal Bulgarien. Dort gibt es auch viele Denkmaeler, die an den
    Freiheitskampf gegen die Tuerken erinnern.

  42. In DEUTSCHLAND IST DAS ALLTAG!

    Mich überrascht dieser Überfall von Türken auf dt. Soldaten nicht. Warum soll es den dt. Soldaten anders ergehen als uns, der dt. Bevölkerung, die jeden Tag von sowas bereichert werden.
    Nur peinlich das sie sich nicht richtig wehren dürfen.

  43. Aus unserer Serie „Ideale einst und jetzt“
    Folge 441: Vom verhängnisvollen Einfluß der sächsischen Mundart

    Einst war man stolz auf den siegenden Krieger
    Heut´ zieht man vor den siechenden Kriecher.

  44. Die deutschen Politiker haben auf jeden Anwurf auf Deutschland, sei er auch noch so überzogen und unverschämt, und auf jeden Angriff auf Deutsche immer nur ein und dasselbe Ritual parat: Kriecherische Unterwürfigkeit, schuldzerknirschte Selbstvorwürfe und ein Universum umspannendes Verständnis für Alles. Allein, was der selbsternannte Deutschenerzieher Kolat fast täglich von sich gibt, verdiente einen Fußtritt, der ihn unmittelbar bis in die Türkei beförderte. Wann ändern sich in Deutschland endlich die Zeiten?

  45. Mal was lustiges zum Wochenende:

    Was heißt „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ auf türkisch?

    Antwort: „Aldi auf, Aldi zu“!

    ———————————————

    In einer Siedlung wohnen ein Deutscher und ein Türke
    nebeneinander:

    Deutscher: kauft sich ein Auto
    Türke: kauft sich auch ein Auto
    Deutscher: fährt mit seinem Auto
    Türke: fährt auch mit seinem Auto
    Deutscher: schüttet Wasser auf sein Auto
    Türke: schneidet ein Stück vom Auspuff ab
    Deutscher fragt: „Warum machst du das?!“
    Türke antwortet: „Du bist katholisch und taufst dein Auto
    ich bin türkisch ich beschneide mein Auto!“

  46. Deutsche können vor Türken (und anderen Nationalitäten) nur noch zahlen und kriechen!

    Und dies zu Recht wenn ich dabei an die letzte Landtagswahl in Niedersachsen denke.

  47. Was sagt nun Gaucks türkischen Pendant?

    Ist er auch beschämt und redet seinen Türk-Türken ob ihrer Ausländerfeindlichkeit und ihres Rassismus ins Gewissen?

    Nö, natürlich nicht.

    Es reicht schon lange, nach diesem Vorfall gehört Erdolf einbestellt, um sich persönlich bei unseren Jungs zu entschuldigen und in Zukunft für ihre Sicherheit zu sorgen.

    Kurz: Erdolf gehört mal so gedemütigt wie seine Kettenhunde glauben, unsere Politiker und und unser Volk demütigen zu können.

    Macht Erdolf das nicht, wovon ich schwer ausgehe, gehören unsere Soldaten abgezogen und die Grenze vorerst dicht gemacht.

    Tja, das wäre dann die Vorgehensweise, die Erdolf auch versteht und die zu respektieren gelernt hat, obwohl sie ihm nicht gefällt.

    Mit unseren Deeskalations-Dhimmis in der Regierung ist das aber leider nicht zu machen.

  48. Eine souveraänes Land würde seine Truppen abziehen. Aber natürlich nicht die Bunte Gaga Republik.

    Es reicht nicht, seit Jahrzehnten Abermilliarden Soazialtransfers für „exportierte“ türkische Problemfälle in Deutschland zu zahlen, zugewanderte Massenkrimalität stillschweigend zu dulden und sich auch sonst auf der Nase herumtanzen zu lassen. Ein Sack über den Kopf eines Soldaten, der zu Hilfe gerufen wurde, ist da eigentlich nur ein „Sahnehäubchen“ auf dem großen Sch…haufen.

  49. @#52 Giftzwerk

    Doch was leider in Vergessenheit geraten ist, ist nämlich, das die Türkei als Natopartner einen anderen Natopartner überfallen hatte, nämlich die Griechen auf Zypern damals und halten einen Grosteil von Zypern als besetztes Gebiet unter ihrer Kontrolle, wovon niemand etwas schreiben oder sagen darf.

    ab 1489, gehörte Zypern zu Venedig
    ab 1571 zum Osmanischen Reich.
    1878 wurde es an die Briten verpachtet
    1914 von Großbritannien anektiert
    1925 wurde Zypern britischen Kronkolonie
    1960 unabhänig
    zu Griechenland gehörte es nie!

  50. das völlig irrsinnige an der ganzen statio-
    nierung der PATRIOT stellungen ist folgende
    erkenntnis – im dezember 2012 hat russland
    ISKANDER raketenabschussstellungen in syrien
    aufgebaut und einsatzbereit gemacht- also lange bevor die soldaten unserer lachnummer bundeswehr ihre völlig wirkungslose PATRIOT raketenabwehr gegenüber dem russischen ISKANDER system überhaupt aufgebaut hatten.

    gegen dieses raketensystem gibt es bisher
    KEINERLEI abwehrmöglichkeit, dass einzige, was
    die PATRIOT besatzungen noch hören, ist ein
    letzter knall, bevor sie pulverisiert sind

    warum steht eigentlich kein deutscher general
    mal auf, und sagt, was für ein blödsinn hier
    verzapft wird.

  51. Klar, Deutsche müssen sich sowohl im eigenen Land als auch im fremden Land alles gefallen lassen und noch Verständnis zeigen. Das muss aufhören.

  52. Wir sind ein Land voller Deppen, die sich alles gefallen lassen (müssen).

    So eine Bundes“wehr“ gehört abgeschafft. Wofür braucht man sowas, was sich von Gossenpöbel prügeln läßt????

    Obwohl die armen Soldaten ja nichts dafür können. Hätten sie sich gegen den dreckigen Mob gewehrt, wartet zu Hause der Staatsanwalt.

    Abschaffen! Sowas kann man niemandem zumuten!

  53. #2 TheDentist (26. Jan 2013 13:57)

    Was hat unsere Bundeswehr überhaupt dort unten verloren?
    Man hat das Gefühl,dass Deutschland um jeden Preis in islamische Konflikte (Syrien,Iran,Mali) verwickelt werden soll.Nur das Kalkül dahinter will sich mir nicht erschließen….

    Kann ich Ihnen sagen:
    Deutschland soll wieder einmal mehr als Sündenbock da stehen! Als wenn man aus der Geschichte niemals zu lernen scheint.

    Deutschland ist für xxx-viele Tote verantwortlich, jetzt wollen wir Entschädigung! Deutschland und seine Melkkühe – eine Verdammnis auf alle Ewigkeit?
    Das Projekt EU läuft auch nach dem Plan: „Saugt Deutschland leer!“

    Gute Besserung Deutschland!

    Mit freiheitlichen Grüßen, Birnhold B.

  54. #26 Simbo

    Gruetzi, Simbo,

    die Claudia übt schon fleißig das Singen von „Korkma, sönmez bu ?afaklarda yüzen al sancak…“. Das will sie nämlich bald im Bundestag mitsingen, wenn dort zu Ehren der neuen Besatzer die türkische Nationalhymne erklingt. Sie hat’s zwar nicht so mit Hymnen, singt aber alles außer deutsch.
    Zu ihrem Bild bei WON fiel mit spontan der Spruch ein: „Mit unseren eisernen Händen werden wir Euch zu Eurem Glück zwingen!“

  55. Sicher war Zypern griechisch innerhalb der verschiedenen Staatskonstellationen Griechenlands. Die längste Zeit seiner Geschichte sogar.

  56. Deutsche Soldaten werden in der Türkei angegriffen. Laut FAZ-Artikel sind die Türken nationalistisch und chauvinistisch, gegen alles westliche.

    Türkei in die EU???

    Bei der Bundeswehr hat man erkannt, dass Öffentlichkeitsarbeit vonnöten ist. „Da wir hier Gäste sind, …“ sagte Oberst Marcus Ellermann, Kontingentführer der deutschen Patriot-Einheiten, …

    Häh? Habe ich das was missverstanden? Ich dachte, die deutschen Soldaten seien dort als Teil der Nato, um die Türkei vor Angriffen zu schützen. Gäste???

  57. #63 WutImBauch (26. Jan 2013 17:32)

    Wie teuer ist der Einsatz eigentlich und wer zahlt den Mist ?

    Das willst Du nicht wirklich wissen…. :kotz:

    Einsätze der deutschen BW zahlt natürlich der Deutsche. Wer denn auch sonst, wenn der Deutsche schon die Einsätze seiner „Freunde“ mitfinanzieren muss…

  58. #62 Abu Sheitan

    😆 😆 😆

    Schön Dich hier zu treffen. Und Gruetzi klappt ja auch schon 😆

    Und jetzt: diese Claudia Roth scheint ja alles zu unternehmen, um Deutschland zu schaden. Sie singt zwar die „Marseillaise“ und wahrscheinlich auch die türkische „Nationalhymne“ aber von der deutschen „Hymne“ will sie nichts wissen :mrgreen:
    Und JEDER weiss, dass die Roth von den deutschen Steuerzahlern bezahlt wird.

    So eine demokratiefeindliche Person braucht kein Mensch :mrgreen:

    Ich war vor x-Jahren in Schweden um dort Ferien zu machen. Wir haben auch 3 Tage in Hamburg verbracht.
    Und weisst Du was ? Kein einziges Kopftuch gesichtet…….

    Schönen Abend noch und melde Dich mal wieder 😉

  59. #56 nicht die mama (26. Jan 2013 16:52)
    Was sagt nun Gaucks türkischen Pendant?
    Es reicht schon lange, nach diesem Vorfall gehört Erdolf einbestellt, um sich persönlich bei unseren Jungs zu entschuldigen und in Zukunft für ihre Sicherheit zu sorgen.
    Kurz: Erdolf gehört mal so gedemütigt wie seine Kettenhunde glauben, unsere Politiker und unser Volk demütigen zu können.
    ______________________________________
    In sehr verkürzter Form: Die Demütigung eines ganzen Volkes, durch den Versailles „Schandvertrag“ von 1920, hat dieses Volk in eine Diktatur geführt, weil man auf keinen Fall 1933 von Kommunisten regiert werden wollte, da das millionenfache morden Stalins bekannt geworden ist. Letztendlich endete der Befreiungsversuch von den Fesseln dieses „Elendsvertrages“ ( 440 Punkte), für dieses Volk in einem Krieg, für den „Es“ immer noch büßen muss, obwohl der Krieg über 65 Jahre vorbei ist und damals mit der nahezu totalen Zerstörung aller Lebensgrundlagen dieses Volkes beendet wurde. Das ein friedliches Volk innerhalb von 30 Jahren, nur aus wirtschaftlichen Gründen durch zwei Weltmächte (Großbritannien, Frankreich, später die USA dazu) gleich zweimal mit einem Krieg überzogen wurden um einen lästigen, aber intelligenten Mitkonkurrenten von den Weltmärkten zu verdrängen, sucht in der Geschichte ihres Gleichen. Vom entschädigungslosen Patentraub in einer Höhe von 62 000 Patenten und Zwangsverschleppung hochrangiger Wissenschaftler einmal ganz abgesehen.

  60. Antisemitischer Dreck gehört nun zum Ausbildungsprogramm der Bundeswehr um sie für die türkische Kultur zu sensibilisieren. Bravo!

    Man sollte den Soldaten wohl auch den türkischen Bestseller „Mein Kampf“ in die Hand drücken – das weckt Verständnis und knüpft an die historische Freundschaft zwischen unseren beiden Nationen an, an die unser Regime so gern erinnert.

  61. #42 Stekel (26. Jan 2013 15:54)

    Hallo Stekel! Gedankenleserei! Als ich über die Patriots und das niederländische Kontingent schrieb (PS: Ich bin ein Riesenfan der Tromp)

    http://en.wikipedia.org/wiki/HNLMS_Tromp_(F803)

    dachte ich insgheim „Wo bleibt Stekel“ mit einem kritischen Kommentar? Denn hier hilft die Nato mit der Türkei einem „Verbündeten“, den keiner in der Nato leiden kann. Und ich dachte an den Holland-Ableger der Ditib, die

    http://www.diyanet.nl/

    🙁

  62. Ich möchte mal unterstellen, dass diese „Nationalisten“ irgenwie im Intreresse Erdolfs handeln, sonst hätte er diese „Proteste“ zu verhindern gewußt!

    These: Erdolf möchte an die Patriot-Raketen kommen. Er führt eine Situation herbei, die die Deutschen und Niederländer zwingt das Land ohne Patriots fluchtartig zu verlassen. „Gezwungenermaßen müssen“ die Türken sich die Raketen nun „ausleihen“ um ihr Land „zu verteidigen“ …

  63. @#26 Simbo

    das verhält sich bei ‚uns Claudia‘ ähnlich wie bei den Gysikommunisten: Auswandern in Türkei bzw. Nordkorea ist mit Maloche verbunden, denn weder der türkische noch der nordkoreanische Staat ist gewillt, solche Berufsfaulenzer zu alimentieren.

  64. Ehrlich gsagt isses mir scheißegal, wenn rgendwelche Raketen von Syrern oder „Freiheitskämpfern“ bei den Türken einschlagen…….. scheißegal………….

  65. #71 Babieca (26. Jan 2013 18:00)

    Hallo Babieca, habe noch immer den Grund nicht verstanden weshalb die NL-Patriots in der Türkei sind, es wurde nur gesagt, dass Nato-Mitglied Türkei darum gebeten hat.
    Danke für den bis jetzt mir unbekannten Diyanet-Link. Der erwähnte rotterdamer Beigeordnete Karakus ist ein Betrüger, neulich wieder ertappt beim lügen.

    Die NL-Marine war früher (bevor den großen Einsparungen) sehr gut, habe vor Jahren mit einem amerikanischen Admiral geredet, der die NL-Marine sehr schätzte.

  66. 3 Merkwuerden (26. Jan 2013 13:59)
    Gerade der türkische Nationalstolz der eher einem Hitler-Regime ähnelt das die Welt erobern will mit seinem islamisch verseuchten Getue.
    ==================
    Das Deutsche Reich war nie in der Lage die Welt zu erobern, (es wurden bis 1939 keine Rohstoffreserven angelegt, Erze, Kautschuk usw., die Schwerindustrie nicht auf Kriegsrüstung umgestellt, die Hälfte der wehrfähigen Männer waren nicht an der Waffe ausgebildet usw., es existieren auch keine wissenschaftlich verwertbare Hinweise , die auf Welteroberungspläne der NS-Administration schließen lassen, eine einfache Recherche im Internet hilft da weiter. Wer verbreitet nur die unhistorischen und zum Teil auch völlig falschen NS-Vergleiche? Das eine Diktatur spezifische Schwächen hat und mit Regimegegnern unhöflich umgeht, ist unbestritten, aber eine aufgeweichte „Scheindemokratie“, mit sozialistischen Elementen, so wie sie derzeit bei uns herum werkelt, hat auch gewisse Schattenseiten und in manchen Bereichen Ähnlichkeiten einer Diktatur vorzuweisen, auch das ist leider unbestreitbar ( Einschränkung des Artikel 5 GG, Wortpolizei, Denkverbote usw.)

  67. #70 Juliet
    #76 Heinz

    „Deutsche Soldaten werden in der Türkei angegriffen. Laut FAZ-Artikel sind die Türken nationalistisch und chauvinistisch, gegen alles westliche. “

    nicht nur in der Türkei, auch hier bei uns in Deutschland gibt es solche nationalreligiös-chauvinistischen Türken/Araber in nicht geringer Siedlungsstärke. Und wer dieses durch die Dummheit deutscher Einwanderungspolitik auch bei uns entstandene eingewanderte nationalreligiös-chauvinistische Blut-und-Boden Problem bei einigen türkisch-arabischen Siedlern anspricht, dem wird von SPDisten und Grünen vorgeworfen man wolle ein rassereines Deutschland und man sei ein deutscher Nazi. Merke, wer als Deutscher in Deutschland vor eingewanderten ausländischen Nazis warnt ist ein Nazi.

  68. #71 Babieca (26. Jan 2013 18:00)

    NL-Marinetage 2013: 20. bis zum 23. Juni einschließlich. Falls der Tromp in Den Helder ist, können sie den besichtigen. Die NL-Marine feiert auch ihr 525-jähriges Jubiläum, kombiniert mit SAIL 2013, wobei viele alten Segelschiffe erwartet werden.

    http://www.defensie.nl/marinedagen/index2

  69. „Anstatt daß wir kräftig auf den Tisch hauen und am besten die ganze Einheit wieder abziehen,“

    Das gleiche ging mir auch durch den Kopf…

  70. „Deutsche können vor Türken (und anderen Nationalitäten) nur noch zahlen und kriechen!“

    Traurig aber die Realität scheint der Aussage wohl ziemlich nah zukommen.

    Wir Deutschen scheinen wohl ein hang zum extremen zu haben – wenn man sich die letzten hundert Jahre anschaut. Ich würde für die zukunft gern mal den Mittelweg ausprobieren…

  71. #81 Stekel (26. Jan 2013 19:35)

    Danke für den Termin!

    Nur nebenbei zur NL-Flotte – zivil und militärisch: In HH sind zur Zeit die Hälfte der Hafenschlepper NL-Flagge und/oder Reederei. EU-Atalanta wäre ohne NL Murks. Und eines meiner deutschen Lieblingsbücher ist „Jan Wandelaar“…

    w.amazon.de/Jan-Wandelaar-Roman-Seeschleppfahrt-Hartog/dp/B002AYEMGM

  72. #21 KarlSchroeder (26. Jan 2013 14:42)

    also wer noch in der Türkei seinen Urlaub verbringen sollte, der gehört mit Verachtung ausgegrenzt.

    Mindestens!

  73. Die Bundeswehr im Jahre 2013 ist zu einem Heer aus emanzipierten Weicheiern verkommen. Bei der israelischen oder amerikanischen Armee hätten es die Türken nicht gewagt, und wenn, es am eigenen Leibe zu verspüren bekommen, was die logischen Konsequenzen sind, wenn man Soldaten angreift.

    Man kann sich nur noch ganz entsetzlich schämen für „unsere“ Buntewehr, die werden von den Türken verarscht, und finden es auch noch toll, um zu einem Tag der offenen Tür einzuladen.

    Entsetzlich diese Arschkriecherei!

  74. @ #19 poeton

    Der Film war ein großer Erfolg in der Türkei, die Szene des Überfalls lagerte sich im kollektiven Gedächtnis der Türken ab, als handle es sich um eine dokumentarische Darstellung. Es ist daher durchaus möglich, dass die Angreifer von Iskenderun vor allem von der Erinnerung an das Filmzitat bewegt waren.

    Quelle. FAZ

    Ooch, die Beinahe-Totschläger der deutschen Soldaten waren also „bewegt“? Können unsere Journalisten eigentlich noch ab und zu Tageslicht sehen, wenn sie versuchen, aus den Hintern der Türken und Mohammedaner herauszuschauen, um zu erfahren, ob es Europa Deutschland noch gibt?

    Noch ein paar Jahre, dann holt man euch heraus, und dann wird jeder von euch seinen ganz exklusiven Baukran sehen. Hals- und Beinbruch!

  75. @ #87 Fensterzu

    Ein „Europa und Deutschland gebe ich noch dazu, mehr ist der Dreck nicht wert.

  76. #84 Babieca (26. Jan 2013 19:49)

    Wären wohl u.A. Smit’s Schlepper (gehört jetzt Boskalis). Smit hat damals auch den Kursk geborgen, voriges Jahr noch die Concordia.
    Falls das Buch „De Wandelaar“ die deutsche Übersetzung für „Holland’s Glorie“ ist, das habe ich gelesen, war damals ein Bestseller, auch ein Film.
    In Den Helder gibt es auch das Marinemuseum: http://www.defensie.nl/marinemuseum

  77. FAZ Leserkommentar:

    Lukas Branach (Lubitsch) Lubitsch – 23.01.2013 21:14 Uhr
    Unterschiedliche Willkommenskulturen

    In den PIIGS-Staaten werden Deutsche Politiker mit Nazi-Bildern empfangen u. in der Türkei mit einem Sack Mehl über dem Kopf. Unschöne Bilder, jedoch völlig harmlos (keine Verletzte, keine Tote). Daraus läßt sich noch keine „Bewegung“ oder Ideologie ableiten.

    Anders ist die Sache, wenn seit der Wiedervereinigung ca. 150 Ausländer von Deutschen Rechtsradikalen umgebracht wurden – allein 9 durch die Hand der NSU. Und seit 20 Jahren versprechen Politiker ein durchgreifen. Fazit? Die NPD ist immer noch legal u. meldet Zulauf.

    Also, ich kann das nicht begreifen.

  78. @ #91 Bundesfinanzminister

    FAZ Leserkommentar:

    Lukas Branach (Lubitsch) Lubitsch –
    Unterschiedliche Willkommenskulturen

    In den PIIGS-Staaten werden Deutsche Politiker mit Nazi-Bildern empfangen u. in der Türkei mit einem Sack Mehl über dem Kopf. Unschöne Bilder, jedoch völlig harmlos (keine Verletzte, keine Tote). Daraus läßt sich noch keine “Bewegung” oder Ideologie ableiten.

    Anders ist die Sache, wenn seit der Wiedervereinigung ca. 150 Ausländer von Deutschen Rechtsradikalen umgebracht wurden – allein 9 durch die Hand der NSU.

    Also, ich kann das nicht begreifen.

    Seltsamerweise habe ich noch nie von einem gerichtsfest geäußerten Beweis für rechtsradikale oder ausländerfeindliche Motive dieser 150 Morde oder Totschlägereien gelesen oder gehört. Auch für die bis auf weiteres nur mutmaßlichen 9 Morde der „NSU“ nicht.

    Ist Deutschland noch ein demokratischer Rechtsstaat? Nein.

  79. plant die Bundeswehr jetzt einen Tag der Offenen Tür

    Da können die interessierten Terroristen alles mühelos auskundschaften.

  80. Zu meiner Zeit gab es keine solchen kuscheligen Soldätchen, die sich hätten herumschubsen und Säcklein über das Köpfchen ziehen lassen. Was für ein furchterregend armseliges Trüppchen ist doch die Bunte Wehr geworden. Hoffentlich sind die braven Patriötchen jetzt schön unterwürfig und machen beflissen auf Schönwetter bei ihren gestrengen Bündnispartnern.

  81. Übrigens: Die Soldätlein, die aus unserer Stadt in die Türkei entsandt wurden hatten einen türkischen Kameraden in ihren tapferen Reihen. Das lokale Wurstblatt hat darüber ausführlich berichtet und voller Stolz darauf hingewiesen wie gut dieses mulikulturelle Element der Völkerfreundschaft und die weit über Kanaksprak hinausgehenen Sprachkenntnisse des Deutschtürken für die Zusammenarbeit mit den Türktürken vor Ort sein würde. Ja, ja Friede, Freude, Eierkuchen allerorten und den Menschen ein Wohlgefallen. Mulikulti wirkt.

  82. Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in Patriot-Stellungen oder auf Straßen, wo wehrlose Soldätchen auch deshalb angegriffen werden, weil sie keine selbstbewußte Regierung und nur eine deutsche Staatsangehörigkeit haben.”

  83. TÜRKEI

    GEFÄHRLICHE U-BOOTinnen

    “”Türkei: Polizei vereitelt Mordplan gegen Pastor

    Am 15. Januar verhaftete die türkische Polizei 14 Verdächtige, die offensichtlich geplant hatten, Emre Karaali (33), den Pastor der protestantischen Kirche von Izmit, zu ermorden.

    Emre , ein ehemaliger Muslim, der zum Christentum konvertiert ist, berichtet, dass zwei der verhafteten Verdächtigen ein Jahr lang am Leben der christlichen Gemeinschaft teilgenommen und vorgegeben haben, Christen zu sein. Einer von ihnen war innerhalb der Gemeinschaft akzeptiert, der andere legte jedoch ein verdächtiges Verhalten an den Tag, stellte viele Fragen und machte Notizen. Vier weitere Verdächtige waren in den letzten drei Monaten zu Veranstaltungen der Gemeinschaft gekommen. Elf der Verdächtigen sind Männer, drei sind Frauen. „Diese Leute haben sich in unsere Gemeinde eingeschlichen, Informationen über mich und meine Familie gesammelt und einen Anschlag auf uns vorbereitet“, sagte Emre. „Zwei von ihnen besuchten unsere Kirche seit über einem Jahr und waren für uns wie ein Teil unserer Familie.“ „Man hat sie in der letzten Minute gefasst“, sagte Hakan Tastan, ein Christ aus Istanbul, bei einem Besuch in Izmit. „Hätte man noch eine Woche zugewartet, hätten wir sie verloren“, sagte er unter Bezugnahme auf den Pastor, seine Familie und andere Mitglieder der Kirche…”“
    http://koptisch.wordpress.com/2013/01/26/turkei-ein-pastor-entgeht-nur-knapp-einem-attentat/

  84. Meine ich auch, jetzt ist genug mit unserer Unterstützung.
    Schickt unsere Leute nach Hause, die sollen für diesen Drecksmob nicht den Kopf hin halten müssen…

  85. Hacker „JAsIrX“ hat im Netz Pläne für eine False-Flag-Operation in Syrien veröffentlicht.

  86. die Türken-Männer können sich allein nicht gegen die Feinde die sie z.Zt. haben wehren.
    Jetzt kommen die großen West-Männer mit ihren großen Raketen-Penissen ins Türken-Land. Das löst Ängste aus. „Hauptsache sie lassen unsere türkischen Frauen in Ruhe“ ist eine deutliche Reaktion. Mir tun die Türken-Männer leid. Aber, das müssen die jetzt aushalten.

Comments are closed.