Wie Spiegel Online heute berichtet, war einer der vier Salafisten, die ein Attentat auf den Chef der Partei Pro NRW geplant hatte, offenbar Polizeianwärter und stand unmittelbar vor dem Eintritt in den Polizeidienst. Koray D., so der Name des salafistischen Kulturbereicherers, soll zudem monatelang in einem Essener Schießsportverein für sein „Lebenswerk“ trainiert haben.

Bei diesem Verein soll er auch eine 9-Millimeter-Pistole bestellt haben. Weil es der Salafist offenbar nicht abwarten konnte, endlich das „Werkzeug Gottes“ in Händen zu halten, um damit „Allahs Willen“ auszuführen, drängte er auf eine schnelle Auslieferung der Handfeuerwaffe. So wurden die Ermittler auf ihn aufmerksam. Koray D. sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Auch nach diesem Fall können unsere Kulturbereicherer wohl auch weiterhin darauf hoffen, dass sie dank „Migrantenquote“ gerne im Polizeidienst aufgenommen werden und so Zugang zu gefährlichen Waffen bekommen, mit denen Sie dann bei Bedarf jederzeit zuschlagen können.

(Spürnase: HBB)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

93 KOMMENTARE

  1. Es ist ja nicht nur der Zugang zu einer Waffe, sondern viel mehr die Infiltrierung des Gegners uznd Weitergabe der Informationen. Und am Ende vielleicht sogar mit den Konsequenzen, mit der die Polizei in Afghanistan zu kämpfen hat. Mit plötzlichen Dschihad-Anfällen aufgrund günstiger Gelegenheiten.

  2. Na, hoffentlich verwerfen unsere Politiker dadurch ihren Plan, die Polizei auch für die Migranten zu öffnen! Hätten die Sabatina gelesen, wäre denen solcher Müll nicht eingefallen. Sabatina ist ja von der Vorstellung „Moslems als Polizisten“ in hellem Aufruhr.

  3. muss man in deutschland denn nicht die deutsche staatsbuergerschaft haben, um polizist zu werden?
    in norwegen ist das zumindest der fall

  4. kam gestern abend auch bei N-TV über den Ticker.

    Außerdem ist es ja bekannt, das auch gerade solche Länder wie NRW speziell Ausländer für den Pol-Dienst suchen.

    Gab es vor ein paar Tagen hier schon einmal eine Meldung.

    Und wie wir alle wissen gibt es gar keinen Unterschied zwischen „normal“ Moslem und Salatfister.
    Bei „Bedarf“ rastet auch der Normalmoslem aus.

  5. Ich find Multikulit toll. Diese fröhlichen Menschen sind eine wahre Bereicherung für unsere Gesellschaft. Hätten wir die nicht, dann gäbe es nicht den täglichen Nervenkitzel an mindestens jedem Bahnhof. Aber so wird das ganze immer wieder spannend, ob du von einer Bombe zerfetzt wirst, oder lustige Muster in den Körper geschnippelt bekommst, oder gar einer einen muslimischen Volkstanz auf deinem Kopf aufführt. Ich finde das TOLL und freue mich jedesmal, daß ich dank Kulturbereicherung den ÖPNV nutzen darf.

  6. Auch der Untergang Roms wurde durch die Aufnahme von ausländischen Soldaten in die römischen Legionen beschleunigt.
    Man konnte sich nicht mehr auf seine eigenen Truppen verlassen …

    Aber man will offenbar aus Geschichte nichts lernen.

    Aber auch nicht aus der Gegenwart. So aus den Erfahrungen von Vergewaltigungsopfern in Great Britain, die erst gar nicht mehr zur Polizei gehen mögen, wenn dort ein muslimischer Mitbürger auf der Wache ist. Denn dann könnte der Täter, der Vater, Onkel einen Tipp bekommen …

  7. Wir brauchen unbedingt viel mehr muslimische Mitbürger im Öffentlichen Dienst und erst recht in den Sicherheitsorganen.

  8. Jedes dumme Kreisblatt hat inzwischen Artikel wie diesen:

    <blockquote<Burak Güler ist Türke und möchte deutscher Polizeibeamter werden, am liebsten bei einem Spezial-Einsatzkommando.

    http://www.paz-online.de/Peiner-Land/Lokalnachrichten/Stadt-Peine/Mit-tuerkischem-Pass-Polizei-Karriere-starten

    Was man von Türken so hört, die zur Polizei oder Bundeswehr wollen (oft die, die alles tun, um sich in der Türkei vor der Wehrpflicht zun drücken), ist immer dasselbe: Möglichst schnell an Waffen kommen und möglichst bei den ganz harten Kerlen unterkommen. Wozu sie dann oft weder die geistigen noch emotionalen Fähigkeiten haben. Und selbst wenn sie muckibudengestählt sind, macht ihnen ihre „ich platzte vor Kraft“-Haltung nur Probleme. So hart sind sie nämlch nicht, und wenn sie auf Befehl hart – und vor allem ausdauernd – sein sollen, ist ganz schnell die Luft raus. Außerdem mangelt es ihnen häufig an an Disziplin und Teamgeist.

    Deshalb kommen sie nicht zu Spezialkommandos, sondern bleiben in irgendwelchen – für sie nicht so prickelnden – Verwendungsreihen hängen.

    Ein Türke, der sich als Türke fühlt, hat im deutschen Staatsdienst nichts verloren.

  9. Drum prüfe wer sich ewig bindet, ob sich nicht was besseres findet.

    Die Polizei ist ein Abbild unserer Gesellschaft, frei nach Wullf: „Der Terrorismus gehört zu Deutschland“!

    Ob man darauf stolz sein kann und es auch noch fördern muß?

  10. *Ein Türke, der sich als Türke fühlt, hat im deutschen Staatsdienst nichts verloren.*

    VOLLTREFFER

  11. Zusatz: in Aufruhr, da sich von Zwangsheirat u.Ä. bedrohte Muslimas nun nicht mehr getrauen, sich an die Polizei zu wenden, da sie fürchten müssen, von den Moslempolizisten an ihre Familien verraten zu werden und in Folge dessen erst RECHT von Ehrenmord bedroht zu sein.

  12. Welch ein Wahnsinn:
    Moslems in dt. Staatsdienst zu bringen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++

    Wenn Moslems in der Mehrheit sind!

    Fatwa zu der Frage, wann Muslime den Kampf für den Islam (arab. Djihad) aufnehmen sollen

    Ein Muslim, der sich jedoch in einer Position der Stärke befindet, muss sich gemäß den Koranversen verhalten, die zum Kampf gegen die Ungläubigen aufrufen. Dies gilt gegenüber denjenigen, die Allahs Religion [den Islam] angreifen. Die [Muslime] müssen sich ebenfalls gemäß des Koranverss (Sure 9,29) verhalten, der zum Kampf und der Erniedrigung von Juden und Christen aufruft.

    http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M5356f95dfb2.0.html

  13. Aus dem Klaifta Al-Kraft:

    http://www.polizei-nrw.de/artikel__136.html

    Sevinc: „Ich möchte junge Zuwanderer ermutigen, sich zu bewerben.“

    Sevinc Coskuneren ist Polizeikommissarin. Sie hat in Dortmund im Wach- und Wechseldienst und als Jugendkontaktbeamtin gearbeitet. Jetzt ist sie beim Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten in Münster als Sachbearbeiterin im Dezernat für interkulturelle Kompetenz.

    „Ich bin in Dortmund als Tochter einer türkischen Einwandererfamilie geboren. Glücklicherweise bin ich zweisprachig aufgewachsen. Meine Entscheidung, zur Polizei zu gehen, wurde in meiner Familie positiv aufgenommen. Einige Freunde waren jedoch skeptisch. Doch dies hat sich nicht bewahrheitet.

    Dass ich türkisch spreche, hat mir oft geholfen. So zum Beispiel bei einem Unfall mit einem türkischen LKW-Fahrer, wo die Beteiligten sich auf türkisch Ausreden zurechtgelegt hatten.

    Auch kann ich das Verhalten türkischer Mitbürger gut einordnen. Dies hilft mir oft, Konflikte zu lösen.

    Wenn die Polizei ein Spiegelbild der Gesellschaft sein soll, dann brauchen wir sicher noch mehr junge Zuwanderer.“

  14. Ein Türke mit türkischem Pass im deutschen Polizeidienst? Da zeigt sich mal wieder die sonst überall geleugnete Realität der Parallelgesellschaften in Deutschland, die man offensichtlich überhaupt nicht mehr an die deutsche Gesellschaft anbinden kann, sondern die natürlich dank der Feigheit der Politiker strikt ihr Eigenleben führen, und, wo es notwendig ist, die deutsche Gesellschaft einfach überrennen.

  15. #2 Pazifaust (19. Mrz 2013 12:45)

    Es ist ja nicht nur der Zugang zu einer Waffe, sondern viel mehr die Infiltrierung des Gegners uznd Weitergabe der Informationen.

    Richtig. Vor allem die Zugriffe auf die polizeiinternenen Datenbanken, auf Einwohnermeldeämter, also Daten, Daten, Daten, sind für Mohammedaner ganz wichtig: Warnen der Sippe vor Razzien, Verkehrskontrollen, Ermittlungen; Tips zum rechtzeitigen Untertauchen; manipulieren von Daten; ausfindigmachen von Frauen und Töchtern, die sich vor der Familienjustiz verstecken – die ganze Palette orientalischen Verhaltens, das im islamischen Kultukreis nicht als ehrenrührig, sondern als schlau gilt.

    In den USA hat es der Maulwurf Mohammed Elibiary bis zum passabel hohen Tier in Homeland Security Advisory Group geschafft. Als erstes hat er in dieser Position alle Datenbanken angezapft, zu denen er Zugriffsberechtigung hatte und seine Freunde in diversen Moscheen informiert – u.a., indem er vertrauliche Dokumente an die Presse gab. Als zweites hat er „Sicherheitsmaßnahmen“ vorgeschlagen, die seinen islamischen Jihad-Brüdern im Geiste möglichst riesige Schlupflöcher lassen.

  16. Das ist ja nicht der erste Fall. Ein Polizei-Kommissar aus Duisburg ist wegen seiner salafistischen Überzeugung suspendiert worden. Er hatte privat Infostände angemeldet, an denen radikal-islamistisches Material verbreitet wurde. Außerdem pflegte er Kontakte zu salafistischen Hasspredigern.

    Link: http://www.derwesten.de/region/kommissar-aus-duisburg-wegen-salafismus-suspendiert-id6634263.html

    Im Namen der Religionsfreiheit und Toleranz ist eben vieles möglich. Auch dass gut integrierte, friedliche Muslime den Staatsdienst bereichern um dieses Land von innen heraus zu bekämpfen. Musime im Staatsdienst, ja da zeigen sich für den Dschihad viele Möglichkeiten auf.

  17. Wohl multikulturelle Idylle im hochgradig diversifiziert-kosmopolitanen Gallusviertel in Frankfurt am Main:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/2435817/pol-f-130318-268-gallus-nachbarschaftsstreit-eskaliert-ein-mann-stirbt-im-weiteren-verlauf

    POL-F: 130318 – 268 Gallus: Nachbarschaftsstreit eskaliert – Ein Mann stirbt im weiteren Verlauf

    Frankfurt (ots) – Am Abend gegen 18.50 Uhr meldeten Anwohner aus der Koblenzer Straße einen Streit unter Nachbarn, bei dem auch ein Messer im Spiel war. Ein Hausbewohner wurde bereits durch Messerstiche schwer verletzt.

    Die erste Streife der Polizei vor Ort begegnete im Treppenhaus einem aggressiven 62-jährigen Bewohner, der auch sie unmittelbar mit einem großen Messer attackierte. Die Beamten mussten daraufhin von der Schusswaffe gebrauch machen und trafen den Angreifer mehrfach. Mit schweren Schussverletzungen kam der Mann in ein Krankenhaus in dem er später verstorben ist.

  18. Ich stelle mir gerade vor, dass ich in meiner bayerischen Heimat von zwei solchen Fachkräften in Uniform zu einer Verkehrskontrolle angehalten werde. Was wird wohl passieren, wenn diese beiden sich im typischen „Baustellen-Deutsch“ radebrechenden Beamten mich absolut nicht verstehen, weil ich -wie üblich- den angestammten Dialekt meiner Vorfahren nicht abzulegen bereit bin? Werde ich dann sofort festgenommen und entsprechend mit Schlagstock und Pfefferspray bereichert?

    Da könnte man genauso gut Bewerber von der Antifa, den Hells Angels oder irgendwelchen Skinhead-Gruppierungen zum Polizeidienst zulassen.

  19. Kenne jetzt die Voraussetzungen in Bremen nicht, aber in NRW würde dies bedeuten, dass er ein Abitur oder ein abgeschlossenes Studium hat, das durchaus nicht einfache Auswahlverfahren bestanden und sich jederzeit zu unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung bekannt hat. Die erstgenannten Voraussetzungen kann man prüfen, bzw. testen. Die Gesinnung auf den ersten Blick nicht. Wichtig ist doch, dass er gar nicht zum Studium zugelassen worden ist, man ihm zuvor auf die „Schliche“ gekommen ist.

    Hier von einem Polizeibeamten zu sprechen ist Blödsinn! Richtig ist, dass Polizeibeamte, vermutlich der polizeiliche Staatsschutz, ihn im Visier hatte und es somit NICHT zu einer Einstellung kam. System hat auch hier funktioniert, gut so!!

  20. Das ist noch einmal ein Beweis dafür, daß die Politik und bestimmte Behörden völlig blauäugig im Hinblick auf Islam/Islamismus waren.
    Und pro Köln und pro NRW wurden (und werden immer noch) als rechtsextrem gescholten, weil sie die Probleme damit eben sehen und benennen. Nur der Wahlkampftour von pro NRW im vergangenen Jahr ist es zu verdanken, daß die Gesinnung von Salafisten endlich auch für die ewig Islamverliebten erkennbar wurde. Das Innenministerium in Düsseldorf sollte sich endlich bei pro Köln und pro NRW entschuldigen und aufhören, gegen mutige Bürger, die von der elenden political correctness nichts halten, zu hetzen. Denn anders kann man manche Dinge nicht bezeichnen, die von diesem Ministerium ausgingen.

    Gestern abend in den 20-Uhr-Nachrichten in der ARD-Tagesschau (schaue ich mir selten genug an) wurde gesagt: „die Partei Pro NRW“. Nichts von rechtsextrem und dergleichen.
    Na also, es geht doch. Die ARD unterstehen auch nicht dem Düsseldorfer Innenministerium.

  21. So hart das auch klingt

    kein Mohammedgläubiger dürfte streng genommen Beamter werden, weil er die Grundlagen unseres Staates und damit auch das Grundgesetzt – egal was er daherlügt – nicht akzeptiert. Jede anderslautende Verlautbarung kann nur unwahrsein.
    Möglich, dass der eine oder andere Moslem diesem Propheten der Beute machen, Vergewaltigen und Lügen als gute Taten gepriesen hat nicht glaubt. Aber dann ist er kein Muslim. Weshalb schwört er dann diesem Glauben nicht ab. Will er nur aus wirtschaftlichen Gründen (Eigentum in der Türkei, Verwandtenbesuche im Iran .. ) muss er halt auf den Beamtenstatus verzichten.

    Bei der Polizei und der Arme (Bundeswehr) müßte das noch etwas konsequenter gesehen werden.

    Das die Grünlinken das anders sehen, da sie das gleich Ziel wie die Gläubigen der „Religion des Friedens“ haben – nämlich die Abschaffung Deutschlands und der demokratischen Grundordnung (hin zu einer grün- oder ökolinken Diktatur bzw. einem Shariastaat) läßt nicht verwundern.

  22. Mal wieder alle Kommentarfunktionen gesperrt und mal wieder Bremen. Der Polizeianwärter wollte unbedingt nach Bremen.

    Ich verstehe nicht, warum Staatsdiener so dringend Ausländer sein sollen. Man argumentiert, sie würden die Probleme ihrer Klientel besser nachvollziehen können. Wozu muss man dafür selber Ausländer sein? Vor dem Gesetz ist doch angeblich jeder gleich.
    Warum muss man die kulturellen Problematiken nachvollziehen können, wenn es um Staatsrecht geht? Sind wir nicht in erster Linie alle Menschen oder doch in erster Linie Nationaliäten- und Glaubensangehörige?

    Gerade Bremen macht besonderen Druck, viele Ausländer in den öffentlichen Dienst einzustellen. Argument: Z. B. beim Arbeitsamt oder beim Passamt / Ortsamt, wisse nur ein selber ausländischer Staatsdiener, wie man mit den Gepflogenheiten der ausländischen Kunden am besten umgeht. Nur ein selber ausländischer Staatsdiener sei tolerant, wenn er von einem andersgeschlechtlichen keinen Händedruck bekomme.

    Und? Warum soll es so immens wichtig sein, die kulturelle Befindlichkeit zu kennen? Was passiert, wenn man sie nicht kennt? Weint der Antragssteller sonst? Oder wird er wütend? Oder fühlt er sich dann erniedrigt? Oder ist er einfach nur glücklicher und fühlt sich wie in der Heimat? (Darf man Heimat eigentlich noch sagen)?

    Und warum so dringend türkische Polizisten in den Staatsdienst? Aus Gründen interkultureller Kompetenz oder nicht vielleicht deshalb, weil sich ein Moslem von Kuffar nichts sagen lassen darf und ihn nicht anerkennt? Auch bei Problemen mit Russen schickt die Polizei – so habe ich jedenfalls gelesen – männliche Polizisten, die weiblichen würden oft nicht respektiert.

  23. Der Verfassungsschutz ist neuerdings auch für Bewerber aller Nationalitäten „aufgeschlossen“ – Deutschland schafft sich ab.

  24. Nach Aussage des linken Journalisten Dr Nikolaus Brauns legen die GRAUEN WÖLFE in den Moscheen Waffenlager an. Unser muslimischer Mitbürger hätte also gar nicht Mal in der Polente anzuheuern brauchen, um an eine Knarre zu gelangen. Über 2000 Moscheen bedeuten bedeuten über 2000 mögliche Waffenlager – und EINS ganz bestimmt in IH-rer Nähe!

  25. Bestimmmt hätte Koray D. als Polizist gegen sich selber ermittelt und so seinen Chefs den Beweis erbracht, wie tüchtig MiHiGrus im deutschen Polizeidiensts sind. Wieso merken unsere Polizeichefs nicht, daß dies ein Irrweg ist und daß sie damit uns Deutsche noch mehr gefährden als es ohnehin der Fall ist???
    Ich habe allen Grund, MiHiGru-Polizisten, -Richtern und -Beamten zu mißtrauen. Sie Recdienen Allah, nicht dem deutschen Volk und dem Recht.

  26. Da kann man von Glück sagen, daß die Amis mit Osama Bin Kaufhaus kurzen Prozeß gemacht haben. Der Terrorfürst wäre womöglich auf die Idee gekommen, hier politisches Asyl zu beantragen. … Mit seinen „fachlichen“ Kompetenzen wäre er ganz sicherlich zum Polizeipräsident ernannt worden.

  27. Hier bekommen wir an einem anschaulichen Beispiel demonstriert, was „Partizipation“
    praktisch bedeutet.

  28. Ausländer im Staatsdienst. das geht gar nicht.

    Ich denke mal man sollte Klagen gegen solche regeln . Das beamtenrecht läst es nicht zu das nicht inhaber eines Deutschen Passes Beamtet werden. Schluss aus mit so einer Irrsinns Idee.

    Heinz

  29. Die Polizei/Verwaltung/Ämter/Behörden/Bundeswehr/Politik/Medien etc.pp muß/müssen ein Spiegelbild der Gesellschaft sein. Daher brauchen dort wir mehr Migranten.

    Dieser Satz in seinen tausend Varianten ist Unsinn und wurde extra erfunden, um Moslemquoten durchzudrücken. Kein Naturgesetz besagt, daß sowas „ein Spiegelbild der Gesellschaft“ sein muß. Ich verlange ja auch nicht, daß

    – ein hochklassiges Hirnchirgurgen-Team „ein Spiegelbild der Gesellschaft“ ist, denn dann müßten da auch Grobmotoriker und Dorftrottel mit rein;
    – Das Feld beim Deutschen Galoppderby „ein Spiegelbild aller Pferderassen“ ist, denn dann müßten da auch Shetlandponys, Friesen und Belgische Kaltblüter mit rein;
    – Lufthansa-Piloten ein „Spiegelbild der Gesellschaft“ sind, denn dann müßte da sofort eine Quote für Leute mit Flugangst und Dyskalkulie („Mathelegastheniker“) her.

  30. In London haben die bereits Islamisten im Polizeidienst, kein Witz. Die haben noch niemanden umgebracht, aber sie versorgen Islamisten mit Daten an die nur Polizisten herankommen, z.B. Adressen von EDL Mitgliedern.

  31. OT

    Berlin 19.02.13

    Schlägerei am Berliner Platz: Jugendliche wollten nur helfen

    „Der 18-jährige erlitt so schwere Gesichtsverletzungen…“

    http://www.wz-newsline.de/lokales/wuppertal/stadtteile/barmen-ost/schlaegerei-am-berliner-platz-jugendliche-wollten-nur-helfen-1.1270217

    Vom 09.03.13, aber nach Kirchweyhe wieder aktuell:

    22-Jähriger in der U6 krankenhausreif geschlagen

    „Ein 17-Jähriger schlug dem jungen Mann in den Bauch. Als dieser am Boden lag, trat der Angreifer ihm mehrmals gegen den Kopf…“

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article114289622/22-Jaehriger-in-der-U6-krankenhausreif-geschlagen.html

    Messerangriff in Kreuzberger Flüchtlingsheim
    18.03.13

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/messerangriff-in-kreuzberger-fluechtlingsheim,10809148,22146568.html

  32. Wenn auf den Mord in Kirchweyhe mit „Kampf gegen Rechts“ geantwortet wird,ist es nur noch ein kleiner Schritt bis zum Salafisten in Uniform.
    Künftig kann dann der „Kampf gegen Rechts“ auch mit Waffen geführt werden.
    Es zeichnet sich ganz klar ein Dammbruch ab,der Beginn einer neuen Phase,in der immer unverholener das Volk und die Rechte angegriffen werden.Bonn,Leverkusen,Kirchweyhe,Zypern….passt alles ins Bild.

  33. #30 knitting.for.palestine. (19. Mrz 2013 13:28)
    Nicht nur das. Es ist ja schon seit Jahren bekannt, dass z. B. Frauen und Mädchen, die vor Zwangsheirat und anderen Drangsalierungen aus ihrer moslemischen community flüchten, bei den islmaischen Polizisten genau bei den falschen landen, wenn nicht schon der islamische Taxifahrer vorher das ganze „geregelt“ hat.

    OT

    Verdächtig viele Russen-Jets in LarnakaZypern-Abgabe droht zu scheitern

    Die diplomatischen Drähte laufen heiß, und in Zypern wird intensiv über Abgabe auf Bankeinlagen diskutiert. Kleinsparer sollen verschont bleiben. Nach derzeitigem Stand wird das Parlament in Nikosia seine Zustimmung verweigern. Zyprischen Zeitungen zufolge landen in Larnaka ungewöhnliche viele Maschinen aus Russland und der Ukraine.

  34. OT

    ALLERLEI

    In Mailand gibt es eine Gruppe von Mohammedanern, die dem neu gewählten Papst Franziskus raten zum Islam zu konvertieren. Diese Worte sind an den neuen Papst gerichtet von einem gewissen Osama El Santawy. Nach diesem Kerl, sollte der Papst
    sich Allah unterwerfen!
    …und erkennen, daß Jesus nur einer der Propheten war, dem vorletzten…
    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2013/03/19/eurabia-italienische-muslimepapst-franziskus-soll-sich-allah-unterwerfen/

    +++

    Man kann noch bei der Neuen Westfälischen abstimmen!!!
    http://www.nw-news.de/owl/bielefeld/
    (einen direkteren Link habe ich nicht, weil mir dauernd die Meldung dazwischen kommt, daß ich schon abgestimmt habe)

    Fast alle der rund 500 Gegendemonstranten haben friedlich ihre Stimme gegen Rechts erhoben. Bis auf eine Ausnahme. Haben Sie Verständnis für den Eier-Wurf auf den stellvertretenden Vorsitzenden von „Pro NRW“?

    Ja

    32,7 % (73 Stimmen)

    Nein

    67,3 % (150 Stimmen)

    Insgesamt wurden 223 Stimmen abgegeben.

    +++

    Ein faschistischer Kommentar des SPD-Blattes Neue Westfälische:

    „“Bielefeld
    „Ein unheimlich dummes Ei“
    Kommentar zur „Pro-NRW“-Demonstration

    Der zweite Vorsitzende von „Pro NRW“ wurde von einem Ei getroffen und ging theatralisch zu Boden.
    Getroffen | FOTO: SARAH JONEK

    Bielefeld. Die Auftritte der Rechten – wie der von Pro NRW gestern – erscheinen oft wie alberne Spielchen halbstarker Jungs. Erst genießen sie unter lautem Protest der breiten Gegenbewegung die kurze Zeit der Aufmerksamkeit, die ihnen sonst niemand gewährt. Und dann folgt der typische Gockellauf.

    Einer von ihnen geht auf die Gegendemo zu, macht wegwerfende Handbewegungen oder hält den Daumen nach unten. So war es im Mai 2012 in Brackwede. Und so war es auch gestern vor dem Asylbewerberheim. Diesmal hatte die Provokation Erfolg: Ein Unbekannter, der das Spiel noch nicht kannte, warf sein rohes Ei, traf und eröffnete den Rechten damit genau das, was sie angesichts des Protests bis dahin nicht hatten: eine Bühne.

    Während Helmut Kohl, Joschka Fischer und andere Eier- und Farbbeutelopfer Unmut oder Ärger zeigten, starb der wegen Körperverletzung vorbestrafte Pro-NRW-Mann gestern lieber den Märtyrertod und ließ sich fast ohnmächtig abtransportieren. Das Bielefelder Ei von gestern war sicher auch schmerzhaft, es war aber vor allem eines: unheimlich dumm.““
    http://www.nw-news.de/owl/bielefeld/mitte/mitte/8134387_Ein_unheimlich_dummes_Ei.html
    (ich kopierte den ganzen Kommentar ein, bevor er verschwinden könnte)

  35. #4 The holy kuffar (19. Mrz 2013 12:49)
    „Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine Einstellung auch ohne die deutsche Staatsangehörigkeit möglich ist, z.B. bei Angehörigen eines EU-Mitgliedstaates oder eines Staates aus dem europäischen Wirtschaftsraum. Darüber hinaus sind bei einem dringenden dienstlichen Interesse auch Ausnahmen für andere Staatsangehörigkeiten möglich.“
    http://www.polizei-studium.de/interessierte_mit_migrationshintergrund,17.html

  36. #30 knitting.for.palestine. (19. Mrz 2013 13:28)

    Ja. Und immer wieder Familien mit den Daten und Adressen ihrer vor dem drohenden Mord durch die Familie ins Frauenhaus oder an einen geheimen Ort geflohenen Töchter, so dies mit Hilfe der Polizei erfolgte. Fall die Mädels so verzweifelt waren, per Taxi zu fliehen, leisten die fast nur noch mohammedanischen Taxifahrer auch sehr gerne islamische Brudahilfe, damit die Frau unter dem Schächtmesser der Scharia landet.

  37. Es sollten eher türkische und arabische Sprachkurse für nicht-migrantische Polizisten (Mit Bonus, falls sie die Sprache ausreichend erlernt haben) angeboten werden, um die Sprachbarrieren zu überwinden. Zumal so einige Frechheiten zu Tage kommen würden.
    So manches Mal wünschte ich mir zu verstehen, was die Typen in der U-Bahn so sagen. Sich immer auf eine Übersetzung verlassen zu müssen ist auf Dauer müßig und u.U. fatal.

    Babieca, danke für die Untermauerung. Diese Form der Infiltrierung (mit Erpressungsmöglichkeiten seitens der „Islamisten“) sah ich schon in den 80ern und da hatte ich noch nicht einmal den Koran gelesen. Da zählte für mich noch nur die Loyalität der Türken ihrer Landsleute gegenüber. Mit Hintergrund dem Islam ist alles noch viel schlimmer. Den Gipfel dieser Idiotie sieht man z.B. an englischen Flüghäfen, wo u.A. eine koptucheingewickelte Moslemin die Koffer durchleuchtet. Diese Frau ist eine potenzielle Schwachstelle und bei Bedarf beliebig aktivierbar, denn sie wird ihr Leben und das ihrer Familie nicht aufs Spiel setzen. Das tut sie aber, wenn sie sich weigert, weil sie dann den Islam verrät!

  38. #36 reinhard (19. Mrz 2013 13:30)

    Und nachdem die Türken ihre Läden geschlossen haben, können sie ganz schnell packen und sich aus dem schrecklichen, finstern, nahtziverseuchten, diskriminierenden und hasserfüllten Deutzschland in die sonnige, tolerante, prosperiernde, reiche größte Türkei der Welt begeben.

  39. #35 Thobry (19. Mrz 2013 13:28)

    Ein 17-Jähriger schlug dem jungen Mann in den Bauch. Als dieser am Boden lag, trat der Angreifer ihm mehrmals gegen den Kopf. Dann floh er mit vier Komplizen.

    http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article114289622/22-Jaehriger-in-der-U6-krankenhausreif-geschlagen.html

    Der antifaschistische Bürgermeister von Weyhe würde jetzt sagen: „Es war das individuelle Handeln zweier Menschen“……..

    Wieder mal „Kopftreten“, und wieder, wenn das Opfer mehr oder weniger wehrlos und verletzt am Boden liegt. Es muß eine Art „Kopftretergen“, oder besser: eine Kopftreter-Tradition in diesen milieus geben.
    Ich bringe das unmittelbar in Zusammenhang mit all diesen grausamen Schächtungsritualen zusammen.
    Wie abgestumpft die muslimischen Gesellschaften in dieser Hinsicht sind, sieht man auch an den meist in aller Öffentlichkeit praktizierten Schächtungen, gerne auch in Gegenwart von Kindern.
    Der Weg zum Abschlachten von Menschen in Kriegssituationen oder auch so ist dann nicht mehr.

    Das Kopftreten in U-Bahnhöfen oder Straßen ist sozusagen der erste Vorbote für sowas auch bei uns.

  40. Das der Staat einen so hoch sensiblen Bereich wie innere Sicherheit für Menschen mit spezieller Sozialisation öffnet ist etwa vergleichbar mit der IT-Security eines Unternehmens welches für die Industriespionage der Konkurrenten und Feinde deaktiviert wird. Sicher, diese Leute sprechen ein soziolektvergewaltigtes Fragmentdeutsch und haben ein Verständnis für die Sozialisation ihrer Klientel, damit diese sicher am deutschen Rechtsstaat vorbeikommen. Ergänzt wird das ganze durch politische Einflußnahmen wie z.B. über die DITIB, Implementierung von Politikern mit Migartionshintergrund – z.B. die Hamburger Bundestagsabgeordnete Aydan Özo?uz, die jedoch zwei zutiefst islanmfundamentalistische Brüder Yavuz und Gürhan hat, kulturelle Einflußnahmen etc.

    Unsere Politiker lassen das Festzungstor hinunter und lassen den islamischen Esel, wie einst das trojanische Pferd, hinein. Schön blöd.

  41. Oder wie war das nochmal mit den Kindersex Banden in Rochdale, Rotherham und Oxford? 1000 Opfer, davon ca 100 Selbstmorde.

    Manche der Opfer haben bereits vor Jahren Anzeige erstattet, aber zumindest im Fall von Rochdale hat der (pakistanisch-muslimische) Staatsanwalt beschlossen, keine Anklage zu erheben.

    Ich weiss nicht Leute es sind so viele Meldungen, das allein wäre in den 80ern und 90ern noch Thema gewesen für Monate, und heute?

    Abgefuckt… unsere heutige Zeit, womit haben wir das verdient? Naja besser als in den Krieg ziehen oder vergast werden ist es wohl aber ich hätte da ein paar Änderungsvorschläge.

  42. Wir brauchen noch mehr Migranten im Poizeidienst, schon allein wegen der interkulturellen Kompetenz.

  43. Kleine Anmerkung von mir (bin selber Sportschütze): Ein Verein besorgt einem keine Waffe. Ein Verein kann über den Schießsportverband dem er angehört (z.B. DSB, BDS, BDMP) eine Befürwortung für denjenigen Schützen beantragen. Der Bewerber muss vorher alle behördlichen Auflagen erfüllt haben, um eine Waffenbesitzkarte (WBK) beantragen zu dürfen. Wenn die Befürwortung vom Verband ausgestellt wird, geht der Schütze damit zur zuständigen Behörde (Polizei oder Ordnungsamt) und kann sich in seine WBK einen Voreintrag für eine Waffe geben lassen (Beispiel: 9mm Pistole). Erst dann kann er sich eine Waffe kaufen. So einfach kommt man in Deutschland nicht legal an eine Schusswaffe. Er hätte sich illegal viel einfacherer eine Knarre besorgen können!

  44. Mit steigender Anzahl von Mohammedanern bei der Polizei werden dort Sitten einkehren, bei denen der Blödmichel noch mit den Ohren schlackern wird.
    Ist dort durchaus (nicht nur in den unteren Rängen) bekannt, aber da Multikulti (= Islamisierung) in der Bunten Republik Staatsdoktrin ist, traut sich keiner das Maul auf zu machen.

    Wobei wir wunderbar bei der (durch den aktuellen TV Dreiteiler im ZDF) wieder viel diskutierten Frage an die Generation in den 30er/40er Jahren sind: „Wie konntet ihr das zulassen“.
    Ganz einfach, die haben damals (als es noch was gebracht hätte) das Maul auch nicht aufgekriegt, genau so wie heute. Nur das die SA heute nicht braun sondern rotgrün ist und sich Antifa nennt.

    BTW Schützenvereine: Das Problem ist dort genau so bekannt, aber was glaubt ihr was einem Vereinsvorstand passiert, der neue Mitglieder ablehnt weil sie Moslems sind…

  45. Der Sinn der Islamisierung wird doch immer deutlicher. Innenpolitische Unruhen sind genauso gewollt wie wirtschaftliche Krisen um in der Folge die New World Order leichter durchzusetzen.

  46. OT

    Döbeln/ Dresden

    Jenaer Jugendpfarrer als „Aufwiegler“
    Lothar König muss wegen Landfriedensbruchs vor Gericht

    Das kommt davon, wenn man sich mit der polizeihassenden Antifa einlässt..
    Auch der am Samstag in München auflaufende „Prinz“ hat sich zu Wort gemeldet:

    Sebastian Krumbiegel von den „Prinzen“ findet es „befremdlich, dass Leute kriminalisiert werden, die gegen Nazis auftreten“

    Was für eine Verdrehung der Tatsachen! Der Pfarrer soll zu Gewalt, gegen Polizisten aufgerufen haben…zu welchem Anlass die Polizisten dort waren, ist ja wohl nebensächlich!

    http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12488383/492531/Lothar-Koenig-muss-wegen-Landfriedensbruchs-vor-Gericht-Jenaer.html

    und Bilder der Demo heute vor dem Gerichtsgebäude.

    http://www.doebelner-allgemeine.de/web/daz/nachrichten/detail/-/specific/Demo-fuer-Lothar-Koenig-in-Dresden-1099291635

    Nochmal Döbeln:

    Mord an Imbiss-Betreiber: Überraschendes Urteil 15.03.2013

    Aus der DAZ (muss bezahlt werden, darum nur ein Auszug):
    „Das Urteil gegen Mahmoud Ayman E. hinterlässt bizarr anmutende Fakten: Stünde der vermutliche Mittäter Marwan M. vor Gericht, könnte ihn dieses auch wegen Mordes verurteilen ….“

    und komisch, die Tatwaffe war eine Ceska, war da nicht was?

    http://www3.e110.de/index.cfm?event=page.detail&cid=2&fkcid=1&id=63228

  47. #41 johann (19. Mrz 2013 13:42)

    Zustimmung. Und es ist sogar noch mehr: Vernichtungs- und Tötungswille. Daß ich mit einem Angriff auf den Kopf einen Gegner ausknipse oder meine Beute erlege, ist ein milliardenjahrealtes Programm, das in fast jedem Tier steckt, egal ob das kreucht, fleucht, schwimmt oder fliegt.

    Viele Insekten und Reptilien geben sich Mühe, durch Mimikri oder Verhalten ihren Kopf – also das „lebenswichtige Ende“ am Schwanz oder einem anderen Körperteil vorzutäuschen, an dem es für sie nicht lebensgefährlich ist, wenn dieser angegriffen wird. Das „Wissen“ um den Kopf als lebenswichtige Befehls- und Steuerzentrale steckt tief im Genom – so tief wie die Hox-Gene, die für die elementare Anordnung und Ausformung der Körpersegmente in „Reihenschaltung“ – Kopf, Oberkörper, Unterkörper, Glieder bei allen Lebewesen gleich sind, egal ob Borkenkäfer oder Mensch. Wär ja auch blöd, wenn der Brust oben, der Bauch in der Mitte und die Glieder seitlich am Kopf wüchsen.

    Soll heißen: Selbst ohne Schächtübungen wissen Mohammedaner ganz genau, was sie tun, wenn sie immer den Kopf zerstören. Und diese dummen Ausreden vor Gericht „Ich wußte nicht, daß Tritte gegen den Kopf gefährlich sind“ sind ein dermaßen hanebüchner Quark, daß es als Antwort allein für diesen Satz gleich mal fünf Tagessätze extra geben sollte.

  48. In diesem Freiluftirrenhaus ist alles möglich.Die Bewaffnung schein für unsere islamischen Mitbürger aber auch außerhalb des Staatsdienstes kein Problem zu sein. Vielleicht gibt es da in den Tiefen des Internets einen Moslemwaffenladen, der uns bis jetzt entgangen ist.

  49. Der Krieg der Kulturen ist doch nur ein Werkzeug um ganz andere Ziele zu erreichen und die archaisch dummen Muslime sind dafür gut zu gebrauchen. Die Herren der Macht müssen gar nichts dafür tun , weil diese Leute vollständig auf Feindschaft programmiert sind, so kommt niemand auf den Gedanken, dass man sie genau deshalb ins Land holt um die Menschen aufeinanderzuhetzen und zu entzweien.
    Die Werkzeuge der Entwurzelung sollen und werden Menschen gefügiger machen für die Versklavung. Von Genderpolitik über Kitaisierung und Indoktrinierung der Kleinkinder, zu Frauen als Wettbewerber am Arbeitsmarkt, zur Fachkräftelüge, die denn Haß der PIIGS bewusst auslösen soll, weil die PIIGS glauben den Deutschen ginge es blendend und sie schwämmen in Geld.
    Geht weiter mit der Unterdrückung der Median Daten. Der Median ist der durchschnittliche Besitzstand der Bevölkerung.
    Er beträgt in Italien über 160.000 € während er bei den „reichen“ Deutschen nur 72.000€ beträgt.
    Warum sagt man das weder denn Europäern noch den Deutschen und lockt stattdessen ausländischer „Fachkräfte“ in einen prekären Arbeitsmarkt?
    Der Terror und die Dauerstreßauseinandersetzungen sorgen dafür , dass die New World Order Diktatur mithilfe der EU Diktatur zum Zuge kommt.

  50. #49 Margret (19. Mrz 2013 14:04)

    Dieses widerliche, schmierige Subjekt Hassan Allouche ist in Berlin jedem, aber auch wirklich jedem bekannt. Justiz, Politk, Polizei – alle wissen, was der treibt. Alle Berliner Zeitungen bringen in regelmäßigen Abständen mal wieder ein Porträt über ihn („Verdammt, nix los, sach mal, da können wir doch was über diesen muslimischen Friedensrichter machen, dieser Dingens…“)

    Er ist das beste Beispiel dafür, daß alles Gelaber über „Es darf und gibt in Deutschland keine rechtsfreien Räume – das deutsche Gesetz gilt und wirkt überall“ einfach nur Verar***e ist.

    Aber daran zeigt sich, was alle wissen: Ohne daß Berlin brennt (Sumpfgas ist hochexplosiv), kriegt man diesen islamischen Sumpf, denn man sich hat seelenruhig entwickeln lassen, nicht mehr trocken.

  51. #3 Islam go home

    Na, hoffentlich verwerfen unsere Politiker dadurch ihren Plan, die Polizei auch für die Migranten zu öffnen!

    Da würde ich mir keine Hoffnung machen !

    1996 – DRESDEN

    In Dresden sitzt Sachsens einstiger Vorzeigepolizist Sam Meffire wegen mehrerer Raubüberfälle auf der Anklagebank
    http://www.welt.de/print-welt/article655188/Setzen-Sie-bitte-die-Sonnenbrille-ab.html

    2003 – HAMBURG

    Drogendiebstahl beim LKA – Kommissar verhaftet
    Vorzeigepolizist in Haft:
    26-jähriger Beamter hatte sichergestelltes Kokain gestohlen und Daten an Kriminelle weitergegeben

    Murat D. war der Vorzeigepolizist der Hamburger Ordnungshüter. Sein Konterfei war tausendfach auf Flugblättern der Einstellungsstelle gedruckt, um gezielt Ausländer für den Polizeidienst zu begeistern. Jetzt sitzt der 26-jährige Türke in Haft.
    Nach Erkenntnissen der Dienststelle Interne Ermittlung (DIE) und der Abteilung zur Bekämpfung Organisierter Kriminalität hat der Mann Drogen aus der Asservatenkammer gestohlen und sensible Daten aus dem Polizeicomputer verkauft.
    http://www.welt.de/print-welt/article269661/Drogendiebstahl-beim-LKA-Kommissar-verhaftet.html

    NRW

    Islamist war beim NRW-Verfassungsschutz
    Ein wegen islamistischer Gesinnung vom Polizeidienst suspendierter Kommissar soll für den nordrhein-westfälischen Verfassungsschutz gearbeitet haben. Der Salafist Ali K. habe im Jahr 2009 rund sechs Monate lang beim „mobilen Observationskommando“ der Verfassungsschützer gearbeitet, berichtet die in Essen erscheinende „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“. Seine Aufgabe sei es gewesen, Extremisten auszuspähen.
    Er habe Kontakte zu salafistischen Hasspredigern eingeräumt, die zur Gewalt gegen Ungläubige aufrufen.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article106270877/Islamist-war-beim-NRW-Verfassungsschutz.html

    2012 – BERLIN

    Polizist soll Rocker vor Razzien gewarnt haben
    (Ahmet K.
    – lt. Untertitel zu Bild 1)
    Außer der Verletzung von Dienstgeheimnissen und Besitzes von Dopingmitteln wird dem Polizeiobermeister auch Korruption vorgeworfen.
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/prozess-polizist-soll-rocker-vor-razzien-gewarnt-haben,7169126,11767116.html

    aber auch das ist möglich:

    2011 – FRANKFURT:

    Roman R. (alias Abu Bilal ) war einmal ein Aushängeschild für Frankfurts Polizei.
    Jung, dynamisch, eloquent und kameratauglich.
    Der Hessische Rundfunk begleitete ihn vor 3 Jahren im Rahmen der Sendereihe „Polizeireport“.
    Damals war R. Beamter im Kriminaldauerdienst und in Zivil unterwegs auf Frankfurts Straßen.
    Er sei ein „Sportfanatiker“, erzählte er den Journalisten freimütig.
    1x pro Woche leitete er das Boxtraining der Frankfurter Polizei.
    Inzwischen dürften seine Vorgesetzten es bereuen, den Beamten so in Szene gesetzt zu haben.
    Der 40-Jährige ist jetzt in anderer Mission unterwegs. Seine Eloquenz nutzt er, um zu predigen.
    Roman R. ist zum Islam konvertiert, einer Religion, die seiner Meinung nach im Westen von vielen Menschen „gedemütigt“ wird und über die „Lügen“ verbreitet würden.
    http://www.ndr.de/info/programm/sendungen/reportagen/salafisten103.html

  52. Gestern vor 20 Jahren hat der damalige Innenminister Seiters gefordert, dass mehr Ausländer in den Polizeidienst sollen.

    Die ausländischen „Mitbürger“ brauchen Vertrauensbeamte in der Polizei!

    Seiters von der CDU! Das alles hat Methode seit eh und je.

  53. Wer sich noch wundert, der sollte bei Wikepedia unter “Organisation für Islamische Zusammenarbeit“ , kurz OIC nachlesen, warum hier vieles nicht sein kann , weiles nicht sein darf…..
    interessant vor allem der Abschnitt zur Islamophobie und zum Armenier-Genozid…..

    …aber die UNO hat zugestimmt!

    Noch Fragen? Dann sollten Sie sich direkt an die Herrschaften in der Regierung wenden…..

  54. Jetzt fällt mir das Argument wieder ein: „Die Ausländer sollen sehen, dass man prinzipiell in Deutschland auch als Ausländer alles erreichen kann.“ (Wulff bei der Ernennung von Özkan zur Ministerin in Niedersachen. Zur ersten muslimischstämmigen Ministerin, wie er betonte. Die dann ja auch gleich die Kopftücher für Lehrerinnen verbieten wollte, die Kreuze in den Klassenzimmern, die Presse in ihrer Mediencharta zur kultursensiblen Berichtserstattung verpflichten wollte und mehr ausländische Richter einstellen wollte, damit die Menschen sehen, man kann sogar als Ausländer Richter werden. Ach, nein, das war ja, „damit die Betroffenen auch sehen, hier entscheidet nicht eine fremde Autorität, sondern wir gehören da auch zu.“)

    McAllister meinte damals, das mit der Mediencharta war doof, Pressefreiheit sei ein hohes Gut.
    Wulff fand das auch wichtig, sein Drohanruf bei der BILD-Zeitung war überhaupt nicht gegen die Pressefreiheit gedacht.

    Ich finde die Politikerauftritte übrigens mittlerweile spannender als Denver Clan in den 80ern.

  55. #21 BerndLoessl (19. Mrz 2013 13:10)

    „Ich stelle mir gerade vor, dass ich in meiner bayerischen Heimat von zwei solchen Fachkräften in Uniform zu einer Verkehrskontrolle angehalten werde. Was wird wohl passieren, wenn diese beiden sich im typischen “Baustellen-Deutsch” radebrechenden Beamten mich absolut nicht verstehen, weil ich -wie üblich- den angestammten Dialekt meiner Vorfahren nicht abzulegen bereit bin? Werde ich dann sofort festgenommen und entsprechend mit Schlagstock und Pfefferspray bereichert?“

    GENAU DAS! UND DAS IST SO GEWOLLT!

    „Da könnte man genauso gut Bewerber von der Antifa, den Hells Angels oder irgendwelchen Skinhead-Gruppierungen zum Polizeidienst zulassen.“

    ALSO DIE VERBRECHER DER ANTIFA SIND DA SCHON!

  56. Ich beführchte man ist da doch glatt auf den 3 Uwe shahlalala der MSU ZELLE gestossen.

    Jetzt wird bereits der SICHERHEITS APPARAT unterwandert.

    Wir erinnern uns bei den anderen der MSU Salafisten Zelle wurde ein CHESKA PISTOLE mit SCHALL DÄMPFER gefunden, es sind mehr als 4 TERRORISTEN !!!

    Also eine terroristische Vereinigung, oder ist da vielleicht auch irgend was anderst ………….

  57. Ich beführchte man ist da doch glatt auf den 3 Uwe shahlalala der MSU ZELLE gestossen.

    Jetzt wird bereits der SICHERHEITS APPARAT unterwandert.

    Wir erinnern uns bei den anderen der MSU Salafisten Zelle wurde ein CHESKA PISTOLE mit SCHALL DÄMPFER gefunden, es sind mehr als 4 TERRORISTEN !!!

    Also eine terroristische Vereinigung, oder ist da vielleicht auch irgend was anderst ………….

  58. hab letztens so ein fall erlebt bei einem zeitarbeiter. Der trug ein bart und hatte anti-amerikanisch sprüche drauf, von wegen 911 waren die juden am werk. deutschfeindlich war er auch, obwohl er deutscher war. das er vielleicht ein konvertit war kann ich nicht sagen, aber sein erscheinungsbild war typisch für ein salafist.
    Er hat mir erzählt, dass er sein BWL-studium abgebrochen hat und bei der Polizei bald anfangen wird.

  59. OT

    Angolanischer Neger Asylbewerber mit Frau und sechs Kindern (seine 16jährige Tochter sieht auch schon schwanger aus) darf im Dumont-Express jammern. So wie diese Asylberberheime wird bald ganz Deutschland aussehen. Da ist der Neger ausnahmsweise ehrlich:

    „Manchmal herrschten hier Verhältnisse, die eher an das wilden Afrika als an Mitteleuropa erinnern.“

    Nur daß es noch viel schlimmer als Afrika ist, denn die haben dort nicht noch sowas:

    Mitte Februar wurde in die Bonner Wohnung zusätzlich eine fünfköpfige Aserbaidschaner-Familie einquartiert. Nachdem diese massiven Ärger verursachte, Polizei und Jugendamt eingeschaltet wurden, wurde sie wieder aus der Wohnung geworfen.

    Und die wollen alle raus in die freie deutsche Wildbahn – so wie Unmengen von Gremlins in der einen Filmszene, die im Saal des Rockefeller-Centers (?) nur darauf warten, New York zu stürmen und es in ihr gewohntes Gremlin-Chaos zu stürzen.

    Der Angolaner weiß natürlich, was er der Journaille erzählen muß:

    Ernst fügt er an: „Ich habe vor kurzem erfahren, dass einer meiner Bekannten in unserer Heimat ermordet wurde. Wir können nicht wieder dorthin zurück.“

    Es wird schlimmer:

    Immer mehr syrische Familien schicken ihre Kinder alleine nach Bonn“, so Hüffelmann. Die Flucht sei teuer, das Geld reiche nicht für die ganze Familie. Auch aus Irak und Iran kämen immer mehr Hilfesuchende.

    Postwendend zurückschicken. Auch das spricht sich rum. Seltsamerweise meiden diese Menschen aus den finstersten 3. Welt, die Deutschland nicht braucht, alle Länder instinktiv, wo man sie auch nicht braucht, das aber klarer kommuniziert.

    http://www.express.de/bonn/wohnheime-ueberbelegt-214-fluechtlinge–doch-stadt-hat-zu-wenig-platz,2860,22147950.html

  60. Wenn Türken, die gerade nicht zur Polizei wollen, wen abknallen wollen, gehen sie einfach los, kaufen für 1000 Euro an der nächsten Ecke eine Pistole und knallen den dann auch ab. Wie der Bremer Parkplatz-Mörder, der heute zu 9 Jahren Haft verurteilt wurde (Jugendstrafrecht):

    Eine Woche später kaufte sich Bahadir K. für 1000 Euro eine Pistole…

    Zum Mordanlaß sagt das Subjekt in typisch türkischer Projektion (so schimpft kein Deutscher, daß sind türkische Spezialitäten, aber das können die sich mit ihrem stark begrenzten Verstand nicht vorstellen):

    Der Täter dazu: „Ich kannte den Mann gar nicht. Er bog mit seinem Mercedes in die Knochenhauerstraße ein, wo ich als Fußgänger rüber wollte. Ich ging ihm zu langsam. Er stieg aus, beschimpfte mich: ,Hurensohn! Ich f… deine Mutter.‘ Seitdem dachte ich an nichts anderes mehr.“

    http://www.bild.de/regional/bremen/bremen-aktuell/taeter-zu-neun-jahren-gefaengnis-verurteilt-29572922.bild.html

  61. Es stellt sich doch die Frage: Wie viele dieser selbsternannten Scharia-Gottes-Krieger sind bereits schon im Polizeidienst?

    Wie viele dieser moslemischen U-Boote haben die Salafisten schon in Schlüsselstellungen der Verwaltung eingeschleust.

    Und wieso finden das rotgrüne Realitätsverweigerer so toll wenn diese moslemischen Steinzeitmenschen grüne Ideale abschaffen und ihre Scharia-Steinzeit in Deutschland einführen wollen?

    Fragen über Fragen! 😉

  62. @73babieca
    krass vor allem der letzte Abschnitt: Bonn bringt Asylanten im Hotel unter Kosten:scheißegal ,bezahlt der dumme Deutsche
    wie krank ist das denn

  63. schon vor einigen Jahren gab es einen türkischen Polizisten in der Wache Lindenstr.( gibt es wirklich) in Hamburg St.Georg, die tatsächlich mit den härtesten türk.-kurd. Drogendealern zu tun haben. Dieser wurde später auch als Spitzel enttarnt.
    Ist aber mindestens schon 10-15 Jahre her, finde leider im Netz auch nichts auf die Schnelle.

  64. Wie ist das?

    Wenn ich von einem Polizisten bei einer Verkehrskontrolle kontrolliert werde, der offensichtlich einen türkischen Mihigru hat und ihn frage, ober er der Quotentürke ist.

    Ist das ein Straftatbestand?

  65. Ihr seit schon manchmal echt toll hier bei PI. Erst fordert ihr Integration Integration und nochmals Integration.
    Wenn es dann welche machen, konsequent auch indem sie zur Polizei gehen, haut ihr empört dazwischen wie so etwas sein darf. Und das nicht per Einzellfall sondern pauschal.
    Könnte man als scheinheilig bezeichnen…….

    Ich bin seit 7 Jahren mit meinem türkisch stämmigen Streifenpartner unterwegs und bin noch nicht eine Minute in die Verlegenheit gekommen mich darüber zu echaufieren. Ein Kollege wie jeder andere, der im Gegensatz zu einigen Gutmensch geschädigten deutschen Kollegen, die immer noch SPD wählen, ziemlich konsequent die Abschiebung krimineller Ausländer fordert.

    Aber Hauptsache ihr haut hier mal pauschal verbal um euch….

  66. #8 terminator (19. Mrz 2013 12:51)

    Auch der Untergang Roms wurde durch die Aufnahme von ausländischen Soldaten in die römischen Legionen beschleunigt.
    Man konnte sich nicht mehr auf seine eigenen Truppen verlassen …

    Aber man will offenbar aus Geschichte nichts lernen.
    ———————
    Ganz im Gegenteil: Der Untergang Roms ist das Vorbild!

  67. #78 Kessel (19. Mrz 2013 17:19)

    Tun wir das, verbal um uns schlagen, oder zählen wir bloß Fälle auf wo die Verbeamtung von Mohammedanern spektakulär in die Hose ging?

  68. @ #5 zarizyn (19. Mrz 2013 12:49)

    Alle deutschen Bundesländer suchen wie verrückt nach migrantischen(Neudeutsch für moslemisch) Polizeischülern, die nicht mal den deutschen Paß haben müssen.

    Die Hofberichterstatter-Journaille bringt laufend passend rührselige Anekdötchen, wie ein turksprachiger PolizistIn den großen Durchblick gehabt und eine bestimmte kritische Situation gerettet hätte.

    Die Gütersloher Türkin, Paßdeutsche im Büro des Münchner POLIZEIPRÄSIDENTEN, gläubige MOSLEMIN sagt:

    2010
    „“Das Kopftuch hat den Sinn, das SEX-OBJEKT HAAR zu verhüllen…““ (Wohlgemerkt: Frauenhaar! Trotzdem belästigt man damit auch kleine Mädchen.)
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.muenchen-muenchner-muslima:-ich-bin-eine-respektsperson.44bd6ce1-6c09-4b11-82ef-1d8425ee7cc1.html

    +++

    2011
    Auch „“Die Gewerkschaft der Polizei wünscht sich mehr Migranten für den Polizeidienst.

    Damit soll die interkulturelle Kompetenz gestärkt werden. „Wir müssen auf jeden Fall eine Menge dafür tun, um mehr Migranten für den Polizeiberuf zu gewinnen“, so Gewerkschaftschef Bernhard Witthaut…““ focus.de

    Wenn das deutsche Volk einst wieder Barrikaden baut, weiß es wenigstens, wer es sozialistisch-moslemisch zusammenhaut!

    +++

    2011
    „“… Relativ hoch ist die Migrantenquote bei der Berliner Polizei. Rund neun Prozent der seit Frühjahr 2010 eingestellten 912 Polizisten geben dort einen Migrationshintergrund an. Allerdings ist der Anteil bei den Bewerbern doppelt so hoch. Das niedersächsische Innenministerium zählt 380 Vollzugsbeamte mit ausländischen Wurzeln (rund zwei Prozent), konnte nach eigenen Angaben die Quote bei den Neueinstellungen in den letzten Jahren aber auf über zehn Prozent erhöhen, bei den Bewerbern sogar auf über 15 Prozent. In Bremen waren in diesem Jahr bei 364 Bewerbern (rund 13 Prozent) ausländische Wurzeln bekannt.

    In Schleswig-Holstein sind rund 100 Migranten und Ausländer im Polizeidienst beschäftigt (rund 1,5 Prozent). Keine Angaben zu Polizisten mit Migrationshintergrund gibt es dagegen im Süden. Das baden-württembergische Innenministerium teilte mit, dass dort 161 ausländische Polizisten arbeiteten, in Bayern sind es 119 Beamte ohne deutschen Pass. Das Innenministerium des Freistaats bezeichnete die Bewerberlage als „gut“…““
    http://www.tagesspiegel.de/politik/bessere-integration-laender-wollen-mehr-migranten-in-der-polizei/4439504.html

    +++

    FÜR WAS DIE OMINÖSE NSU ALLES HERHALTEN MUSS:

    2013
    „“Richtig laut wurden die Rufe nach mehr Migranten in der Polizei aber, als das NSU-Desaster bekannt wurde…

    Auch der Präsident des Bundeskriminalamts Jörg Ziercke fordert mehr Migranten in der Polizei. Sie könnten die Beamten dafür sensibilisieren, aufmerksamer gegenüber rechtsextremen Tendenzen in der Bevölkerung zu sein. Ziercke verlangt sogar eine Einstellungsquote für Polizisten mit Migrationshintergrund…““ zeit.de

    2009
    „“Hessen plant eine Kampagne in der Zeitung „Hürriyet“. Bald sollen 20 Prozent der neu eingestellten Polizisten Migranten sein…

    …Innenminister Volker Bouffier (CDU). Sicherheit sei „besser leistbar, wenn die Polizisten sich im entsprechenden Milieu auskennen“, fügte er hinzu…““
    http://www.welt.de/politik/article3539806/Hessen-wirbt-in-tuerkischer-Zeitung-um-Polizisten.html

    +++

    Ich könnte dies endlos fortsetzen, zig Bilder einstellen mit irgendwelchen Polizeichefs, Innenministern und siegreich grinsenden Türken bzw. Islam-Verbandsvertretern, gemeinsam bei einer Dialüg- und Taqiyya-Veranstaltung: Mehr Migranten in den Polizeidienst

  69. Leider ja. Siehe post 21. Polemik pur.

    Ich will auch keine U-Boote in meiner Behörde, und ich will auch bestimmt niemanden der sein rechtsempfinden in der Sharia oder im Islam begründet sieht.

    Das kann ich aber auch fordern, ohne das ich pauschal darüber herziehe und verurteile das nun non-biodeutsche bei der Polizei Dienst tun.
    Das Migranten bei der deutschen Polizei Dienst tun ist Teil der Integration.
    Was hier ebenfalls viele übersehen ist, dass es sich bei diesen Kollegen nicht um das typische Ghettospacken Pack handelt, sondern in den allermeisten Fällen um Personen mit intakten und gebildeten Elternhaus.
    Der Polizeidienst erfordert in fast allen Bundesländern Abitur und anschließend ein Studium. Das geistige Niveau eines Schlägerspacken im 3er reicht dazu eher nicht aus.

    Was auch mir nicht gefällt ist, dass nach dem Eintritt in den Polizeidienst nicht die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen werden muss. Spätestens nach der Ausbildung wäre dies für mich ein MUSS!
    Wer als Ausländer Dienst in der Polizei leistet, muss sich auch zu diesem Staat bekennen. Die deutsche Staatsbürgerschaft ist ein wesentlicher Teil davon!

    Das dies nicht passiert, kann man aber nicht den Ausländern vorwerfen die trotzdem hier ihren Dienst versehen, sondern unseren Landesregierungen die dies nicht einfordern!

  70. Ja, Kessel, ich verstehe was sie meinen.

    Aber manche von uns stellen mittlerweile bewusst oder unbewusst in ihrem Kopf eine Berechnung an und wägen die Pros und Cons gegeneinander ab. Überwiegen die Vorteile und die guten Momente oder tun sie es nicht?

    Darf man da mal egoistisch sein und sich die BRD so wünschen wie sie einem gefiele? Mit Multi-Kulti aber nur wenn kompatibel?

    Es freut mich dass Sie es mit ihrem türkisch-stämmigen Kollegen so gut getroffen haben.

  71. Kessel, was sagen Sie zu den Fällen Rochdale und Rotherham, etc., als Polizist (-in, keine Ahnung) haben sie doch bestimmt davon gehört? Was sagen sie zu der Weigerung der dortigen StA, die angezeigten Fälle von Kindesmissbrauch nicht zu ahnden? Verstehen Sie warum ich diese Fälle in diesem Zusammenhang nenne?

  72. *Was sagen sie zu der Weigerung der dortigen StA, die angezeigten Fälle von Kindesmissbrauch zu ahnden?*

  73. #76 zarizyn (19. Mrz 2013 16:37)

    schon vor einigen Jahren gab es einen türkischen Polizisten in der Wache Lindenstr.( gibt es wirklich) in Hamburg St.Georg, die tatsächlich mit den härtesten türk.-kurd. Drogendealern zu tun haben. Dieser wurde später auch als Spitzel enttarnt.
    Ist aber mindestens schon 10-15 Jahre her, finde leider im Netz auch nichts auf die Schnelle.

    Na Mensch, da kennt sich ja einer aus. Ich bin jetzt seit fast 23 Jahren Polizist in Hamburg. In St. Georg gibt es auch die Lindenstraße. Aber da war noch nie eine Polizeiwache. Früher war die Wache in der Kirchenallee, heute ist sie im Steindamm.

    Na ja, wenigstens stimmt der gepostete Rest in Teilen.

  74. Der Spiegel Artikel strotz ja geradezu vor Unkenntnis. ein Schützenverein liefert, wie schon hier berichtet, keinesfalls eine Waffe. Somit ist jegliches drängen auf schnelle Lieferung völlig sinnlos. Aber trotzdem, sollte es einem Schützenverein mal passieren, das er einem Konvertiten, der sich perfekt als ideales Vereinsmitglied tarnt, zu einer WBK und somit einer Waffe zu verhelfen wird das eine Gesetzesänderung hervorrufen unter der alle Sportschützen zu leiden haben. Vielleicht kommt das einigen Politikern gar nicht so ungelegen. Sollte aber ein Tötungsdelikt mit einer Polizeiwaffe stattfinden wird das als vertretbarer Einzelfall keine Konsequenzen haben.

  75. @ Kessel: Glückwunsch dass Du offensichtlich eine der wenigen Ausnahmen erwischt hast.

    Bekannte hier in BY, die im Polizeidienst sind, erzählen mir da ganz andere Geschichten. Beispiel Schwabing: Geschwindigkeitskontrolle mit Laser (also kein Foto), türkischstämmige Polizistin hält türkischen Taxifahrer mit erheblicher Überschreitung (92 bei 50 erlaubten) an, Taxifahrer schreit laut herum, zuerst auf deutsch jammernd und lamentierend (Familie ernähren, bei Führerscheinentzug Job weg usw.), später dann auf türkisch in lautem, aggressivem Ton (wohl dass der deutsche Kollege, mein Bekannter, nichts verstehen konnte). Polizistin schraubte dann das abgelesene Ergebnis so weit herunter, dass nur ein kleines Bußgeld fällig wurde und keine Fahrerlaubnissperre/-verbot. Bekannter (damals nach Ausbildung neu auf der Dienststelle) traute sich nix zu sagen, heute würde er sich wohl über die Kollegin beschweren.

    Ich kann nicht glauben dass so was ein „Einzelfall“ ist. So oder so ähnlich dürfte das häufig sein – die Loyalität gegenüber der eigenen Volksgruppierung wird deutlich höher sein als die ggü. dem Dienstherrn.

    Übrigens wurde mit meinem Bekannten auch ein Türke in die Ausbildung eingestellt. Dieser wurde dann nach gut einem Jahr wegen „charakterlicher Nichteignung“ entlassen, weil er geglaubt hat, alle weiblichen Auszubildenden -also ihm im Rang gleich- wären nur dazu da, ihn zu bedienen und ihm Sachen zu holen bzw. für ihn Dinge zu erledigen. Ja, ja, da hat wohl der kleine Türken-Pascha zu früh durchgeschlagen bei ihm.

  76. Es tut mir leid dass alles so beschissen ist. Es tut mir leid für diejenigen Türken, die in Ordnung sind.

  77. Tja, Söldner sind ja unzuverlässig.

    Merken sie, dass man mehr durch Raub und Mord bekommt, werden sie zu Marodeuren und Mördern.

    Und wenn der Feind besser zahlt, wechseln sie schnell die Seite.

  78. „Seni bekliyoruz!“
    Die Deutschen Sprache zu beherrschen, scheint offenbar für den zukünftigen Polizeidienst in NRW/Dortmund keinen Wert mehr zu haben. Es reichen Kenntnisse in der deutschen Sprache völlig aus.

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/2252129/pol-do-seni-bekliyoruz-polis-meslegi-icin-danisma-toplantisi

    Alle nicht mohammedanischen Bürger in Dortmund sollten sich verstärkt um das „Türkisch Lernen“ kümmern, damit es bei den zukünftigen Polizeibeamten, „polis memuru“ nicht zu Missverständnissen in der Kommunikation kommen kann.

  79. Nicht nur bei der Polizei.
    Was viel schlimmer ist, auch bei der nun freiwilligen Bundeswehr.

    Eine Maßnahme zur Verhinderung des drohenden Bürgerkrieges? Denn wenn man den Feind in der eigenen Armee hat, wird es keinen Bürgerkrieg, sondern nur die Unterwerfung geben, wie der Koran dies fordert.
    Die Bundeswehr wird sicher nicht in zwei sich gegenseitig bekämpfenden Fraktionen zerfallen.
    Sie wird zum Erfüllungsgehilfen der Islamisierung Deutschlands geadelt werden, zur Freude und Verherrlichung Allahs.

Comments are closed.