Unruhen-Sieben-Tote-bei-Krawallen-in-Aegypten_image_630_420fAußenminister Westerwelles Forderung nach Gewaltverzicht kümmert die ägyptischen Muslim-Brüder herzlich wenig: Anhänger des vom Militär gestürzten Islamo-Faschisten Mohammed Mursi gingen in der vergangenen Nacht erneut in Kairo auf die Straße und warfen Steine. Sieben Menschen wurden bei diesen erneuten Krawallen getötet, weitere 261 sind nach Angaben des ägyptischen Gesundheitsministeriums verletzt worden. Aber warum sollen sich die Muslim-Brüder auch um Westerwelles Forderungen kümmern, wenn sie sich seiner Unterstützung ohnehin sicher sein können? (ph)

image_pdfimage_print

 

16 KOMMENTARE

  1. Gewaltverzicht und Islam?

    Wie vereinbart sich das? Das ist doch wie die Quadratur des Kreises!

    Rein in die Kartoffeln (islamische Revolution), raus aus den Kartoffeln (gleichfalls islamische Revolution).

    Ob’s was bringt und ob die ‚Kräfte‘ evtl. etwas Europa- und Israel freundlicher sein werden, ist m.E. zur Zeit noch völlig offen.

    Was vielleicht den Ägyptern erspart bleibt, ist die Einführung der ‚göttlichen Scharia‘. Allerdings auch noch mit großem Fragezeichen.

  2. Sieben Menschen wurden bei diesen Krawallen getötet? Ein Gutmensch würde sagen: Dies ist Ausdruck ihres südländischen Temperaments. Für jeden anderen beweist das aber, dass diese Kultur mit der europäischen nicht mal annähernd kompatibel ist.

  3. Passend dazu stellen sich Deutschlands Kommunisten unumwunden an die Seite von Mursi:

    Während man bei der DKP den Islamisten nachweint:
    Warum der „Putsch“ in Ägypten notwendig und richtig war

  4. Die ägyptische Muslimbruderschaft wurde 1928 von dem Grundschullehrer Hasan al-Banna gegründet. Das Motto der Muslimbruderschaft bis heute lautet:

    „Allah ist unser Ziel.
    Der Prophet ist unser Führer.
    Der Koran ist unsere Verfassung.
    Der Jihad ist unser Weg.
    Der Tod für Allah ist unser nobelster Wunsch.”

    Damit wäre alles gesagt!

  5. er warum sollen sich die Muslim-Brüder auch um Westerwelles Forderungen kümmern, wenn sie sich seiner Unterstützung ohnehin sicher sein können?

    Ja man kann es doch einfach sagen: Westerwelle ist ein Idiot. Denn er ermahnt Leute, gegen die er kein Mittel zur Durchsetzung seiner Mahnung hat.

    1. bringt er kein Druckmittel in Anschlag,
    2. unterstützt er die, die er ermahnt, weil er keinen Druck auf die ausübt.

    Der Mann ist ein Kretin. Die Frage ist, wieso das kein Journalist bemerkt. Und auch die deutsche Bevölkerung merkt nichts. Da ist noch viel Arbeit zu leisten, bis das Volk in der Lage ist über Fakten und Westerwelles zu urteilen. Ich würde eher auf ein System setzen, dass einen Westerwelle a priori verhindert. Aber woher nehmen, wenn nicht stehlen.

  6. #9 Total meschugge (1

    aber wenn die Araber mit sich selbst beschäftigt sind, sprengen sie wenigstens bei uns nix in die Luft.
    ———

    Falsch gedacht!
    Durch den sich abzeichnenden Bürgerkrieg werden Hunderttausende des sog. Youth Bulge, das sind die Herren mit dem breiten Gang, bei der EU und vor allen Dingen der Bundesrepublik Deutschland um ‚Asyl‘ bitten, das Ihnen auch gewährt werden wird.

    Und dann werden sie UNS – in nicht allzu ferner Zukunft – in die Luft sprengen. Easy, zumal da man das Deutsche Volk inzwischen total entwaffnet hat.

  7. Westerwelle muss uns nicht mehr interessieren. Der ist am 22.September nur noch eine peinliche Episode der bundesdeutschen Geschichte.

    Unangenehmer ist es jedoch, dass die „SED/FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda“, welche ebenfalls zu den Mursi-Anhängern zählt, wieder am Ruder sein wird.
    Dass der demokratisch gewählte Mursi sich unmittelbar nach seiner Amtsübernahme dran gemacht hat Ermächtigungsgesetze für sich zu fordern und die Demokratie abzuschaffen, interessiert diese Herrschaften nicht.
    Wichtig ist es vor allem, den Anweisungen des verkappten Muslims Obama zu folgen.

  8. Die Muslimbrüder sind aggressive, gewaltbereite Chaoten, die auch über Leichen gehen, um ihre kruden Ziele (Sharia) durchzusetzen. Nun wurde ein Mann der Finger abgeschnitten, nach Shariavorgaben. Ist denn der Rammadan nicht eine ach so heilige Zeit ???
    War die Rache der Muslimbrüder nicht zu erwarten, die es nicht ertrugen, dass ihr Präsident abgesetzt wurde ? Wer wählt sowas überhaupt? Die Facebookgeneration ? Also wenn ich Demokratie will, wähle ich andere Leute.
    Unter Mubarak war Ordnung und Stabilität. Die Touristen konnten in Sicherheit besichtigen. Jetzt ist alles unsicher und gefährlich. Wo soll das noch enden ?

  9. wie bei hitler.
    nur die ganze absolute intolerante macht, wenn es sein muss, bis zum tode.

  10. Diesen passenden Kommentar habe ich einmal einem Leserbrief entnommen:

    Der Islamismus ist eine jener Ideen. Er bedeutet, dass alle Menschen unter dem Islam leben sollen. Man dachte das sei eine schlechte Idee, damals, in jenen dunklen Tagen bevor wir wussten, dass der Islamismus so amerikanisch ist wie Mutter oder Apfelkuchen.

    Heute wissen wir, dass der Islamismus tatsächlich die beste Verteidigung gegen den Islamismus darstellt, solange es der gute Islamismus ist, der mit Hilfe von Terrorgruppen Wahlen gewinnt und das eigene Volk auf den Straßen erschießt im Gegensatz zum schlechten Islamismus, bei dem Menschen auf der Straße erschossen werden, ohne dass zuvor Wahlen stattgefunden haben.

    Die Muslimbruderschaft gehörte einst zu jener Art schlechter Islamisten, die Bomben legten und Menschen auf der Straße erschossen haben, aber dann haben sie der Gewalt entsagt, haben sich einer Wahl gestellt, haben die letzten Rechte der Justiz geschreddert und sie haben damit begonnen ihre Gegner, die etwas dagegen hatten, zu foltern.

  11. die gegner des diktatorischen geheimbundes der moslembruderschaft geben dem westen lektion in demokratieverständns.

  12. Agent Lemon und ich

    Die Menschheit kann aufatmen: Ägypten hat eine neue Regierung. Sie ist zwar so frech, diesen Mursi nicht sofort freizulassen, obwohl das doch der Herr Westerwelle befohlen hatte, aber die Gefahr eines islamischen Scharia-Staates ist abgewendet. Sehr zum Unmut der Muslimbrüder, die sich mit dem zweiten Platz begnügen mußten. Und wie reagiert die deutsche Lügenpresse? Ich zeige das am Beispiel der Aktuellen Kamera: Sie bringt am 16. 07. 2013 um 22:18 Uhr ein Bild der neuen Regierung: Der Armeechef in Uniform, alle Männer mit Anzug und Krawatte, nur einer mit Mütze. zwei Frauen OHNE Kopftuch zu erkennen! Also eine symphatische Gesellschaft. Aber wo sind die Kommentare der Leser? Gleich darunter, es sind 11 und der Kommentarbereich wird am 17. 07. früh 6:19 Uhr geschlossen. EIN Kommentar, direkt aus Alexandria klingt vernünftig, so, wie das ein nichtfanatisierter Ägypter sieht. Die andern dürften aus einer großen Zahl herausgefiltert sein. Das klingt dann so:

    Versöhnung mit Muslimbrüdern überlebenswichtig – hat alles die alte Clique inszeniert – ihr dürft wählen, aber nur die richtigen, sonst Putsch – die einzig demokratisch gewählte Regierung ist die Mursis – Agent Lemon und ich habens vorausgesehen (von Rumpelstizchen58!) – der Westen muß schnelldafür sorgen, daß Mursi freikommt – purer Bruch internationalen Rechts! – Jagt auf die Muslimbrüder kann nun beginnen …

    Die 22 Millionen Unterschriften gegen Mursi, die Vorwürfe gegen ihn – bleiben aus Platzgründen unerwähnt. Pressefreiheit eben, Verblödungsfernsehen.

Comments are closed.