Im keifenden Kampf gegen die oppositionelle Alternative für Deutschland (AfD) beschwören Union und FDP immer wieder das Schreckgespenst Rot-Rot-Grün, einer Koalition des Horrors aus unfähiger SPD, DDR-beseelten Kommunisten von der Linkspartei und bevormundenden Pädo-Grünen. Mit dieser Strategie sollen ängstliche Konservative und Bürgerliche doch noch davon abgehalten werden, statt Union und FDP die AfD zu wählen. Eine perfide Rechnung, die bei uninformierten Zeitgenossen möglicherweise aufgehen könnte.

(Von Étienne Noir)

Dass tatsächlich in der Realpolitik nur noch oberflächlich in Nuancen in allen relevanten Themenfeldern Unterschiede zwischen den Berliner Kartellparteien besteht, die Linkspartei sei hier in Teilen ausgenommen, versuchen die mit vielen Millionen aus dem Steuersäckel finanzierten Altparteien mit inhaltsleeren Plakaten und stupiden Phrasen unter den Teppich zu kehren. Doch bei dieser Wahl könnte das Täuschungsmanöver zumindest in Teilen misslingen. Mit der Alternative für Deutschland könnte erstmals auf Anhieb eine Oppositionspartei die Hürde überspringen und in das Parlament einziehen. Ein historisches Novum in der Bundesrepublik.

Doch warum kommt die Angstkoalition Rot-Rot-Grün nicht? Sind da etwa wesentliche Unterschiede zwischen den Krieg-ist-Geil-Grünen (Pädo-Politiker Daniel Cohn-Bendit: „Ich bin für Militärschläge, wenn eine geschlossene Front des Westens hinter ihnen steht…“) und der Stinkefinger-SPD („Proll-Peer schlägt wieder zu“) sowie den Fidel-Castro-Fans von der Linkspartei erkennbar? In wesentlichen Punkten ist die Richtung gleich oder sehr ähnlich. Manchmal geht es mehr um das „wie“ oder darum, wie schnell das Land an die Wand gefahren werden soll. In vielen Politikfeldern jedoch, wie bei der ruinösen Eurorettung oder der Planierung des Bildungssystems, passt kaum ein Blatt Papier dazwischen.

Anders sieht es beim Thema Krieg aus. Hier ist die Linke anders als SPD und Grüne nach wie vor dagegen. Doch sonst? Die Linke fordert mehr Mindestlohn als die anderen, der Verfassungsschutz soll ganz weg und die Rente mit 67 findet sie auch falsch. Reicht das, um Rot-Rot-Grün nicht auf die Beine zu stellen?

Das alleine sicher nicht. Doch es gibt noch viel wichtigere Gründe. Die Finanziers der SPD würden eine Beteiligung der Kommunisten nicht wollen. Das würde für die SPD das Ende von vielen lukrativen Schmiergeldern, auch Großspenden genannt und legal, bedeuten.

Beispiele: Der Versicherungsgigant Allianz ist der ganz große Profiteur von der unter Rot-Grün eingeführten Riester- und Rüruprente und spendete der SPD mehrfach über 100.000 Euro. Als die Riesterrente im Jahr 2001 eingeführt wurde, spendete die Allianz 127.823 Euro und 2002 weitere 125.000 Euro an die SPD. 2005 ging die weniger bekannte Rüruprente an den Start. Geld floss weiterhin. Ab 2003 wurden der SPD von der Allianz jährlich rund 60.000 Euro gezahlt. Die Allianz spendet nicht nur der SPD. Mit Ausnahme der Linken erhalten alle Parteien, die Gesetze zu Gunsten der Versicherungswirtschaft erlassen haben, satte Spenden. Lediglich die CDU bekam von der Allianz etwas mehr Geld zugewiesen. Die Allianz spendet sicherlich nicht aus Nächstenliebe oder weil die Politik für Volk und Land so gut ist. Solche Spenden ergehen für die politische Landschaftspflege. Ein global agierendes Unternehmen kann da keine umstürzlerische Linkspartei in der Regierung gebrauchen.

Andere Großspender sind beispielsweise die Daimler AG mit rund 1.83 Millionen für die SPD. Flexible Zeit- und Leiharbeit lassen dank Arbeits- und Wirtschaftsminister Wolfgang Clement von der SPD grüßen. Die SPD profitiert bei Daimler ganz besonders und liegt auf Platz 1. Mit Ausnahme der Linken wurden auch alle anderen Bundestagsparteien bedacht. Im Jahr 2002 legte Peter Hartz mit SPD-Bundeskanzler Gerhard Schröder die sogenannten „Hartz-Gesetze“ vor. Mit Hartz I, Beginn 01.01.2003, wurde die Leiharbeit und Zeitarbeit ausgebaut. Daimler spendete 2002 satte 211.143 Euro an die SPD. Das sind sicher keine Zufälle. Der Zockerverein Commerzbank sei auch als Beispiel genannt. Die Bank greift nicht nur unverschämt bei den Überziehungszinsen ihrer Kunden zu, nein, sie zockt(e) auch weltweit und musste am Ende vom Steuerzahler mit 18,2 Milliarden Euro im Januar 2009 (Peer Steinbrück war SPD-Finanzminister unter Merkel) gerettet werden. Das Dankeschön bekam nicht der Steuerzahler, sondern die Parteien. Im Jahr 2008 war schon öffentlich geworden, dass die Commerzbank sich mit Giftpapieren, beispielsweise der toxischen Dresdner Bank, übernommen hatte. Dennoch hatte die Commerzbank 2008 noch genug Geld, um der SPD 100.000 Euro zu spenden. Lediglich die CDU bekam mehr. Die Linken gingen hingegen auch hier leer aus.

Der Rüstungskonzern Rheinmetall hat 59% seiner Spenden an die SPD verteilt. 41% gingen an die CDU. Andere Parteien wurden nicht beschenkt. Ende 2001 beschloss der Bundestag unter Rot-Grün und gegen die Stimmen der Linkspartei (damals PDS) den Krieg in Afghanistan. Seit Anfang 2002 ist die Bundeswehr dort im Einsatz. Im Jahr 2002 spendet der Rüstungskonzern 20.000 Euro an die SPD. Ob die Spende auch gekommen wäre, wenn SPD-Schröder nicht zum Krieg getrommelt hätte? Wie auch immer, die SPD hat es leicht: Es sterben ja die Soldaten der Bundeswehr und nicht die Mitglieder der Fraktion der SPD.

Die Liste der SPD-Gönner ließe sich noch lange fortschreiben. Bei den Grünen sieht es im übrigen nicht anders aus. Auch hier spendete die Allianz großzügig ebenso wie der Kaffeevermarkter Tchibo oder auch die Commerzbank oder der Arbeitgeberlobbyist Südwestmetall. Genannt werden müssen auch diverse Unternehmen, die von der sogenannten „Energiewende“ reichlich profitieren. Es zahlt ja der Steuerzahler.

Zu erwähnen bleibt, dass die Linkspartei keine Spenden von Großkonzernen erhalten hat. Die Partei muss man nicht mögen, aber der Lobbyvorwurf, den man den anderen im Bundestag vertretenen Parteien machen kann, verfängt hier nicht. Die Wirtschaftsbosse werden sich mit Sicherheit nicht von einer Linkspartei in die Suppe spucken lassen und mit den entsprechenden Geldgeschenken SPD und Grüne auf Kurs halten. Nach der Bundestagswahl dürfte eine Koalition aus CDU und SPD am wahrscheinlichsten sein. Diese gibt es bei den relevanten Themen wie der Eurorettung und der Bankenrettung jetzt schon. Sie würde dann nur offiziell. Peer Steinbrück und Angela Merkel sind keine Gegner. Sie sind sich in sehr vielem sehr ähnlich und die Meinungsunterschiede sind marginal.

Damit bleibt die Stimmungsmache von FDP und Union vor Rot-Rot-Grün was sie ist: reine Panik, um Wähler zu ängstigen und vor einer Stimmabgabe für die Opposition, der Alternative für Deutschland, abzuschrecken.

image_pdfimage_print

 

74 KOMMENTARE

  1. es ist doch erstaunlich, daß nur so ein paar ‚Silberlinge‘ ausreichen, um bei vielen Parteien, Abgeordneten das ‚Hirn‘ auszuschalten .. Wann wird endlich wieder Politik gemacht für das Volk?

  2. Wer sich vor dieser Angstmacherei noch in seinem Wahlverhalten beeinflussen lässt, hat selber Schuld.
    Er verpasst die seit Jahrzehnten einmalige Chance, bei einer echten demokratischen Volksbewegung dabei zu sein, um der etablierte Politikkaste endlich das Fürchten zu lehren.

    AfD
    Ich habe noch nie so aus Überzeugung eine Partei gewählt.

  3. Keine Sorge, darauf fallen wir nicht herein.
    Bernd Lucke hat gerade in Sachen Zuwanderung
    ein paar sehr vernünftige Ansichten geäußert.
    Weder CDU noch FDP haben sich in den vergangenen
    Jahren in dieser Angelegenheit auch nur ansatz-
    weise von Rot-Grün unterschieden. Ich sage nur
    Laschet, Böhmer, Westerwelle. Für mich sind die
    unwählbar. Und wie sie uns im Zusammenhang mit
    dem Euro und dem Versprechen belogen haben,
    einzelne Staaten der EU müssten nicht für die
    Schulden anderer haften, wird mein Gedächtnis
    auch nicht mehr verlassen.

  4. Es gibt keinen Zweifel, dass im Bedarfsfall trotz gegenteiliger Behauptung SPD, Linke und Grüne ein Machtkartell bilden werden.
    Daraus nun aber den Schluss zu ziehen, statt der AfD vorsichtshalber die CDU zu wählen, ist absurd.
    Die CDU hat die SPD in weiten Teilen schon links überholt, die AfD bleibt daher die einzige ernstzuehmende Alternative für jeden noch selbstständig denkenen Mitbürger.

  5. Ich habe meine beiden Kreuze bei der AfD gemacht und fühle mich ausgesprochen gut dabei.

    Wer eine andere Politik willn der muss die AfD wählen, denn alles andere befürwortet den „Putsch von oben“.

    Da sind alle Blockparteinen einig, nur die Nuancen unterscheiden sie.

    Den Rentnern „West“ haben sie eine Rentenerhöhung für eine Tasse „Coffee to go“ pro Monat gegeben, entspricht 400 Mill € an Volumen, und an Brüssel haben Merkel und Schäuble 100 Mrd. überwiesen.

    Das sind die wahren Relationen!

  6. Uninformierte Zeitgenossen = Großteil unserer Bevölkerung, vor allem die Jugend.

    Dabei muss man sich nur drei Buchstaben merken können…

    … A f D!

  7. Meine Prognose für den Tag nach der Wahl:

    Große Koalition mit Kanzlerin Merkel und Vize Steinmeier

    Gründe:
    * diverse Gesetzesverabschiedungen der beiden ohne weitere Beteiligung von FDP oder Grünen seit Anfang des Jahres
    * Für weitere Rettungspakete braucht man eine zuverlässige Mehrheit, und die wird die UNION, wenn überhaupt, mit der FDP nicht haben. Ob die SPD als Opposition in Zukunft da mitspielen würde ist äußerst fraglich.
    * Der lasche Wahlkampf beider Parteien geht bis zum Wahltag. Trotz einiger Steilvorlagen (z.B. NSA – Steinmeier, Griechenland – SPD) kann man nur von Kuscheln, statt von Kampf reden.
    * Steinbrück wollte nie Kanzler werden, zumindest kommt einem der dringende Verdacht auf, denn sonst würde der sich nicht so benehmen.
    * Die Zusammensetzung des Bundesrates wird vorerst ROT bleiben und mit Hessen vielleicht noch verstärkt. Eine Schwarz-Gelbe Koalition könnte gar nichts bewegen.
    * Für ROT-ROT-GRÜN reicht es einfach nicht, weil die AfD drin ist.

  8. Es wird zu einer großen Koalition kommen, das zeigen die Umfragen und das Bayern-Ergebnis – selbst wenn es die FDP nochmal schaffen sollte, wird es nicht für schwarz-gelb reichen:

    Ergebnis der Bayern-Wahl im Detail:
    Absolute Mehrheit für CSU – Linke auf dem Niveau von Bayernpartei, ÖDP und Piraten abgefallen

    http://haolam.de/artikel_14800.html

  9. Der Artikel macht natürlich auch deutlich, dass eine anständige Partei (die Linken sind das natürlich nicht, auch wenn sie keine Spenden erhalten) gegen die Wirtschaft und damit indirekt auch gegen den Bürger (der ja nicht besser wäre, hatte er die Möglichkeiten die die Wirtschaftsbosse haben regieren muß. Eine Politik mit dem Bürger ist nicht wirklich möglich, sie wird immer partiell gegen den Bürger gerichtet sein müssen Das ist mir längst lebenslang klar. Die Kunst würde darin bestehen, wie man eine anständige (wenn das denn möglich ist) autoritäre Führung praktiziert und verkauft. Ich gehe davon aus, dass Adenauer das irgendwie verstanden hat, weil auch die Möglichkeiten damnals günstig waren.

  10. Wenn Wir tatsächlich Rot-Rot-Grün bekämen ,würde ausländisches Kapital massiv Deutschland verlassen und der Aktienmarkt fallen !
    Das würde auch auf den Arbeitsmarkt durchschlagen !
    Ausländische Investoren warnen vor französischen Verhältnissen !
    Deutschland ist ja auch deswegen so erfolgreich ,weil der Arbeitsmarkt flexibel ist !

  11. Die Bayernwahl hat deutlich gezeigt, dass die FDP keiner wählt, wenn er damit nicht gerade eine schwarz-gelbe Koalition am Leben erhalten will (was in Bayern keiner wollte und die Chance auf CSU alleine war ganz klar bereits deutlich vor der Wahl da).

    Die FDP ist fast Tod – nur noch Zweitstimmen aus dem Unionslager kann sie am Leben erhalten und wie das ausgehen kann, hat Niedersachsen deutlich gezeigt.

    Von daher sollte die AfD jetzt ganz klar erklären, rot/rot/grün kann nur mit der AFD gestoppt werden. Keine Leihstimmen an die FDP.

    Bin schon gespannt, wie es am Sonntag laufen wird – meine persönliche Einschätzung ist aber leider nicht gerade optimistisch, was die AfD betrifft … die Masse der Menschen ist im Wahlverhalten zu unflexibel und so befürchte ich, dass die AfD glorios an der 5 Prozent Hürde scheitern wird (gaaaaaaanz knapp).

  12. mal abwarten…ich bin immer noch der meinung, dass es die sozis es mit jedem machen um an die macht zukommen.
    hat man bei kraft, wowereit und pds- momper ja gesehen.
    das schlimme ist…egal was kommt.
    notfalls machen die immer schwarz/ rot und betreiben ihre widerliche politik einfach weiter.
    bei kleinigkeiten wird sich geeinigt.

  13. #7 MPig

    Ich bin ganz Ihrer Meinung.
    Alles ist nur eine abgemachte Posse, der okkulten Bilderberger und sonstigen Logen und Lobbys.

    Wenn es eine große Koalition gibt, dann Gnade uns Gott!

    Mit dieser Konstellation wird die EU-Zentralregierung ein erhebliches Stück weiter vorbereitet und die längst abgemachte Zinsknechtschaft, bis zu Enteignungen weitergetrieben.
    Es ist ja der Wille der Mehrheit, was ja die Wahlen bewiesen haben.
    Die Bürger, die für alles bürgen,
    werden sich zähneknirschend in ihr Schicksal fügen und meinen,
    es ist wohl doch das Beste, was die Regierung will und macht.

  14. Die Bayernwahl hat soeben wieder gezeigt, was zersplitterte Kleinparteien unter dem Sammelbegriff „Sonstige“ letztlich bewirken: nichts.
    Es tut mir sehr leid für Michael Stürzenberger, ein solches Ergebnis hat er wahrlich nicht verdient. Man lernt aber aus der Sache, dass Logik und gesunder Menschenverstand nur dann eine Chance hat, wenn er sich nicht in viele Kleinstparteien zersplittert, sondern sich in einer einzigen freiheitlichen fortschrittlichen Kraft konzentriert. Jetzt haben wir sie und diese Kraft heisst AfD.

  15. #13 arminius arndt (16. Sep 2013 10:32)

    Bin schon gespannt, wie es am Sonntag laufen wird – meine persönliche Einschätzung ist aber leider nicht gerade optimistisch, was die AfD betrifft … die Masse der Menschen ist im Wahlverhalten zu unflexibel und so befürchte ich, dass die AfD glorios an der 5 Prozent Hürde scheitern wird (gaaaaaaanz knapp).
    ——————-
    Es wird Zeit Wetten abzuschließen: Gewinnt die AfD (über 5%), dann spenden wir an Michael Stürzenberger. – Verliert die AfD, dann spenden wir beiden!

  16. Rot-Rot-Grün nur deshalb für unmöglich zu erklären, weil der SPD Spenden von bestimmten Konzernen zufließen, geht fehl.

    Bezogen auf das Jahr 2008 machten Spenden juristischer Personen, um die es hier geht, bei der SPD gerade einmal 1,59% aller Einnahmen der Partei aus (in Summe 2,6 Mio. Euro). Spenden von Unternehmen haben damit den geringsten Anteil an den Gesamteinnahmen der Sozialdemokraten.

    Demgegenüber beliefen sich die Einnahmen der SPD aus der staatlichen Parteifinanzierung auf 43,5 Mio. Euro (25,9% aller Einnahmen) und die aus Mitgliedsbeiträgen sogar auf 46,7 Mio. Euro (27,9%).

    Alle Zahlen können hier nachgelesen werden:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Parteienfinanzierung_%28Deutschland%29

    Unternehmensspenden sind für die SPD also praktisch bedeutungslos (bei den Grünen sieht das übrigens genauso aus). Die Angst vor einem Verlust dieser Zuwendungen würde die Sozis im Falle eines Falles sicher nicht davon abhalten, eine Koalition mit den Kommunisten einzugehen. Im Gegenteil könnten finanzielle Erwägungen diese Absicht eher bestärken: Wie gesehen, spielen Mitgliedsbeiträge und die Mittel aus der staatlichen Parteienfinanzierung für die SPD finanziell eine sehr viel größere Rolle als Spenden. Als Ergebnis der letzten großen Koalition mit Merkel hat die SPD nicht nur zahlreiche Mitglieder (etwa 80.000 zwischen 2005-2009) verloren, sondern bei der BTW 2009 auch dramatische Stimmeneinbußen hinnehmen müssen. Beides führte zu sinkenden Zuwendungen aus der staatlichen Parteienfinanzierung.

    Die Große Koalition hat der SPD also deutliche Verluste beschert. Allein diese Tatsache könnte die Sozialdemokraten zu einem Bündnis mit Linkspartei und Grünen motivieren. Der finanzielle Aspekt spricht also nicht gegen, sondern im Gegenteil für Rot-Rot-Grün!

  17. Ich träume ständig, daß nach dem 22.09. nur noch drei Parteien im Bundestag sitzen. Zwei davon stellen die Regierung und werden die Zeit nutzen, unser Vaterland nach Kräften zu ruinieren.

    … Es wird aber für jeden erkennbar eine Oppositionspartei geben (Alternative). Die neue Regierungskoalition wird sich selbst zerreiben und einen Scherbenhaufen zurücklassen.

    Als alter Hesse habe ich meine 4 Kreuze beim Alptraum der Etablierten schon gemacht.

  18. Mutti wird laut Regime-TV immer beliebter,
    der tapsige Peer vermasselt , aus geplantem Versehen, seine Kanzlerschaft,
    die grünen werden jeden Tag pädophiler und die Linken radikaler.
    Die Rechter immer mehr Nahtzieh
    und die CDU/CSU immer sympathischer.

    Durch Manipulationen der Wähler um mehrere Ecken, werden die Wahlen legal manipuliert und niemand kann dagegen aufbegehren,
    weil es unbeweisbar ist, dass die Wähler zu ihrer Entscheidung, sanft, getrieben wurden.
    Das ganze nennt man dann Demokratie, die gegen Feinde geschützt werden muss.
    Wenn die EU-Götzendiener erst offiziell an der Macht sind, wird es wieder politische Gefangene geben.
    Selbst, wenn man die Menschen zur Verzweiflung bringt und Straftaten provoziert.
    (Verbot von Hausschlachtungen und Abgabezwang im 3. Reich….,Arbeitsdienst und vor allem Bespitzelung der Nächsten.)

  19. AfD ist kein Garant für einen Wechsel, aber die einzige echte Chance, die wir haben!

    CDU/CSU wählen ist hingegen rechts blinken und dann links abbiegen.

    AfD ist auch nicht automatisch rechts, sie vor allem mal eines: anders. Und sie ist eine Protestpartei, deren Mitglieder über so ungewöhnlich viel Sachkompetenz verfügen, daß ein Bleiben über den Protest hinaus wahrscheinlich ist!

  20. An den Abgesang auf pi bzgl. Pro Deutschland habe ich mich ja schon gewoehnt, aber dass so viele Afd-Fans die Chupze haben, gegen Stuerzenberger zu arguementieren haette ich mir nie traeumen lassen! Das hat er und seine FREIHEIT nicht verdient, trotz 0,2 %. Macht euch mal gerade!!

  21. Es gibt eine ganz einfache Alternative zur Finanzierung für eine Partei. Die AfD hat sie gerade vorgemacht – die Finanzierung durch das Volk!

    Die knappe halbe Million(!) in 48 Stunden kam durch „lediglich“ 6200 Spender zusammen.

    Wieviel könnte eine solche Partei wohl einsammeln, wenn sie nach erfolgreicher Bundestagswahl erst die entsprechende Medienpräsenz erhält, und diese Art der Finanzierung ganz offen mit dem Argument der Unabhängigkeit von Konzernen propagiert.

    Dann würden Zuwendungen von Großkonzernen in der Größenordnung von einigen hunderttausend Euro ganz schnell wie Peanuts aussehen, und die Partei wäre wieder dem einzigen Souverän verpflichtet, den eine Demokratie kennt: Dem Volk.

    Man muß sich nur die Möglichkeiten klarmachen. Es gibt keine größere Wirtschaftsmacht als die Masse des Volkes. Einige hunderttausend entschlossene Bürger können in null komma nichts 20, 30, 40 Millionen an Spenden aufbringen, ohne daß dies dem einzelnen sonderlich wehtun würde. Was will ein einzelner Konzern dagegen anstinken?

    Die AfD ist inzwischen viel mehr als endlich eine konservative Opposition. Die AfD wird uns hoffentlich allen zeigen, wie Demokratie wirklich funktioniert. Sie wird vielen die Lust am Mitgestalten wiederbringen, und sie wird die Altparteien als das entlarven, was sie sind – institutionalisierte Oligarchen.

    Sie wird die Blockparteien beschämen mit ihrem frischen und unverbrauchten Demokratieverständnis.

    Wir brauchen dringend 7% + x für die AfD. Mein dringender Appell an alle konservativen Strömungen in diesem Land – bündelt Eure Kräfte für diese Wahl! Wir brauchen keine fünf oder sechs Splitter mit 0,1 bis 0,8%!

    Karlheinz Weißmann hat auf dem 1. Zwischentag im letzten Jahr eine bemerkenswerte Randbemerkung gemacht, die mir im Gedächtnis geblieben ist. Er berichtete bezüglich der Podiumsdiskussion zum Thema Islam, daß er, als er im Vorfeld gefragt wurde, was von diesem Michael Stürzenberger wohl zu halten sei, was man da erwarten dürfe, folgendermaßen antwortete: „Ich weiß es nicht, außer daß ich mich im Ernstfall wohl neben ihm im selben Schildwall wiederfinden würde.“

    Genau darum geht es! Mehr Gemeinsamkeiten bedarf es nicht! Was jetzt gefragt ist, ist eine strategische Allianz konservativer Kräfte unter einer Führung, die in der Lage ist, weit in das gemäßigte bürgerliche Lager hineinzureichen. Das kann objektiv gesehen in absehbarer Zeit nur die AfD sein!

  22. #7 MPig

    Für ROT-ROT-GRÜN reicht es einfach nicht, weil die AfD drin ist.

    Das trifft nur dann sicher zu, wenn die FDP nicht aus dem Bundestag fliegt. Andernfalls würden deren Stimmen dem bürgerlichen Block im Parlament verloren gehen, was eine Mehrheit für Rot-Rot-Grün bedeuten könnte.

    Daß die Liberalen den Wiedereinzug in den Bundestag schaffen, ist mit dem Ergebnis der gestrigen Landtagswahl in Bayern unwahrscheinlicher geworden.

    Eine Mehrheit für SPD, Grüne und Linkspartei im Bundestag muß nicht zwingend zu einer linken Regierung führen. Doch allein schon die Option würde die SPD in Koalitionsverhandlungen mit der Union in eine sehr viel bessere Ausgangslage versetzen. Die Sozis könnten Merkel Bedingungen für ein Regierungsbündnis diktieren, weil andernfalls die Rot-Rot-Grün am Horizont droht. Das würde es der SPD natürlich erleichtern, ihre inhaltlichen Positionen im Koalitionsvertrag mit der Union durchzusetzen. Was die Sozis z.B. in Sachen Euro, Ausländer- und Steuerpolitik wollen, ist bekannt. Außerdem könnte die SPD der Union während der laufenden Legislaturperiode immer wieder mit einem Bruch des Regierungsbündnisses und der Alternative Rot-Rot-Grün drohen, um Merkel zum Einlenken zu bewegen.

    Fazit: Sollte Rot-Rot-Grün eine Mehrheit im Bundestag bekommen, würde die Politik in Deutschland auch bei einer Großen Koalition unter Kanzlerin Merkel deutlich nach links rücken.

  23. Im Matthäusevangelium, schildert Jesus in seiner Endzeitrede so eine Situation.
    Die Kinder werden ihre Eltern verraten und die Eltern ihre Kinder.
    Menschen geraten in Gefangenschaft und Tod, weil bestimmte Leute meinen, Gott sogar damit einen Gefallen zu tun.
    Ich habe mich immer gefragt, wie das sein kann.
    Heute weiß ich es.
    Unfrieden , Hass, Zwietracht, Bosheit, Neid, Habsucht, Götzendienst und Gewalt werden gesät,
    so, dass selbst die Familien, Ortschaften und Länder gegeneinander kämpfen.

    Die EU , so wie der Islam oder eine andere Religion werden keinen Frieden bringen,
    trotz der unentwegten Versprechen.

    Allein die persönliche Veränderung durch die Annahme von Jesus Christus kann Frieden bringen.
    Danach sind auch alle“ Heilsbringer“ zu beurteilen, aus ihrer Stellung zum Messias Jeschua.
    Ob CDU, SPD, oder sonst wer,
    „ohne Jesus geht alles kaputt“(Plakatslogan der PBC- die beste und unbeliebteste Partei).

  24. Für mich persönlich ist das wichtigste, dass

    die AfD als einzig wahre Opposition in den

    Reichstag zieht.

    Und alle Anzeichen deuten darauf hin.

  25. Die Medien präsentieren uns drei Kombinationen als möglich: Schwarz-Gelb, Große Koalition oder Rot-Rot-Grün. Damit wird suggeriert, daß wer nicht CDU oder FDP wählt automatisch eine weiter links stehende Regierung herbeiführt. Weswegen jeder, der eigentlich „nationalliberal“* wählen möchte, doch seine Stimme an CDU oder FDP geben müsse.
    Darin verstecken sich gleich zwei Annahmen, auf die man nicht hereinfallen sollte:

    1) Die CDU wird auf keinen Fall mit der AfD koalieren, wenn diese in den Bundestag einzieht. Aber das ist garnicht sicher. Natürlich, vor der Wahl wird die CDU einen Teufel tun, der AfD durch eine Koalitionsansage Rückenwind zu geben. Aber wenn sie nur die Wahl hat zwischen CDU-AfD (oder CDU-AfD-FDP) und CDU-SPD? Bei welcher Kombination müßte die CDU da wohl mehr Kompromisse machen?

    2) Falls die AfD nicht die 5% erreichen würde wären die Stimmen für sie wirkungslos. Aber das stimmt natürlich nicht. Wenn die CDU am nationalliberalen Rand Wähler verliert, dann muß sie ihre Politik in diese Richtung verschieben, um diesen Trend aufzuhalten. Solange eine aber Gruppe unbeirrt CDU wählt, braucht man auf sie auch keine Rücksicht zu nehmen. Dieser Effekt hat schon immer gewirkt und uns die permanente Linksverschiebung der CDU eingetragen. Er kann, soll und wird auch in eine andere, bessere Richtung funktionieren. Am Ende gibt es dann vielleicht immer noch keine Partei rechts von der CDU, aber dafür wieder eine CDU, die nicht sozialdemokratisch ist.

    Laßt Euch also keine „vernünftigere“ strategische Wahleinscheidung einreden. Nur wer daß wählt, was er tatsächlich will, hat eine Chance, es zu bekommen.

    * Als „nationalliberal“ betrachte ich AfD, Pro, Freiheit und vermutlich auch einige andere, wobei derzeit wohl nur die AfD eine Chance auf Einzug in den Bundestag hat. NPD und Konsorten sind nicht nationalliberal, sonder national-sozialistisch; die sozialistische Komponente läßt sich klar an den Forderungen der jeweiligen Parteiprogramme erkennen.

  26. #3 freeman233 (16. Sep 2013 09:52)
    es ist doch erstaunlich, daß nur so ein paar ‘Silberlinge’ ausreichen, um bei vielen Parteien, Abgeordneten das ‘Hirn’ auszuschalten .. Wann wird endlich wieder Politik gemacht für das Volk?
    ———–
    Wie kann man was abschalten, was nicht vorhanden ist??? Politik fürs Volk? was das denn????

  27. ot: wieder nen neues urteil um die deutschen kassen noch schneller und früher zu plündern…

    Hartz IV beantragt – nicht bekommen
    Im konkreten Fall hatte ein bulgarisches Paar mit vier Kindern im Januar 2013 in Hamm Hartz IV beantragt. Die Familie war 2012 nach Hamm gekommen, eine Arbeit fanden die Eltern, die laut Gericht beide keine berufliche Qualifikation haben und weder Deutsch sprechen noch verstehen, nicht.
    Da die Familie aber erklärte, trotz der Arbeitslosigkeit in Deutschland bleiben zu wollen, sie hier also ihren neuen Lebensmittelpunkt gefunden habe, kassierte das Landessozialgericht Ende August die Entscheidungen der Stadt Hamm und des Sozialgerichtes Dortmund ein. Beide hatten zuvor den Hartz-IV-Antrag der Familie abgelehnt.
    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/hartz-iv-auch-fuer-migranten-id8449437.html

  28. Ich habe mich der AfD als Helfer zur Verfügung gestellt und werde ab morgen in meinem Heimatort noch einmal jede Menge Flyer verteilen, um das „Schreckgespenst“ AfD bekannter zu machen und aufzuklären, sowie die Panikmache von Union und FDP zu entkräften. Höchste Zeit zum Umdenken!

  29. #10 Burning in Flames (16. Sep 2013 10:04)
    Uninformierte Zeitgenossen = Großteil unserer Bevölkerung, vor allem die Jugend.

    Dabei muss man sich nur drei Buchstaben merken können…

    … A f D!
    ————–
    Damit sind die meisten Zipfelmützen aber komplett überfordert!

  30. Es gibt schon noch wesentliche Uunterschiede zwischen CDU und SPD, wenn auch nicht mehr viele.

    Ein Rot-Rot-Grünes Bündniss ist auf jedenfall zu verhindern!

    Rößler hat absolut Recht, wenn er sagt, der mächtigste Mann in der SPD ist Gabriel, denn der wird alles tun um an die Macht zu kommen, koste es was es wolle!

    Daher ist es wichtig dass a) CDU stärkste Kraft bleibt b) AfD über 5% kommt um r2g zu verhindern.

    Was passiert eigentlich wenn weder FDP noch AfD in den BT kommen?

  31. Pädophile bei den Grünen

    „Es wurde geblasen, gewichst und gestreichelt“

    Die Grünen sträuben sich, einen solchen Schritt zu tun. Anders als Bischof Zollitsch weigert sich der grüne Bischof Trittin, eine gesonderte Anlaufstelle für Opfer grüner Täter einzurichten. Dabei wäre dies enorm wichtig. Denn es gibt Opfer – auch bei den Grünen. Sie kommen aus WGs und Kinderläden oder aus der grünen Kommune Dachsberg in Nordrhein-Westfalen, die eine Art Konferenz- und Missbrauchszentrum war. „Es wurde geblasen, gewichst und gestreichelt“, schildern die damals 12- bis 13jährigen die Übergriffe dort. Und natürlich gibt es in und um die so genannte Indianer-Kommune Opfer. Sie wurde von einem grünen Pädosexuellen geleitet und fungierte als eine Art Verteiler für obdachlose Jugendliche – sie wurden direkt in die Wohnungen ebenfalls grüner Pädophiler gelotst.

    Analysiert man die Grünen als Organisation, dann muss man nach dem institutionellen Einfluss der Päderasten und der Bedeutung der pädophilen Ideologie fragen.

    Die Grünen waren als Partei durchsetzt von pro-pädophilen Gruppen aller Art. Es gab die so genannten Kinderrechtler, die dafür kämpften, auch Kinder sexuell zu befreien. Daneben traten grüne Knastgruppen auf, die vor den Verheerungen von Gefängnissen schützten. Dies ging so weit, dass man einen wegen der Vergewaltigung eines zweijährigen Kindes beschuldigten grünen Mandatsträger vor der Vollzugsantsalt bewahren wollte – weil dort ein „Mangel an Möglichkeiten“ herrsche, „wirklich menschliche Beziehungen herzustellen“.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/paedophilie-vorwuerfe-sexuelle-befreiung-12573910.html

  32. Was kommt, ist doch vollkommen unbedeutend. Die Hälfte der Abgeordneten ist nicht gewählt, wichtige Entscheidungen gehen durch Bundesrat UND Bundestag, den Rest erledigen Parteienproporz und/oder Lobbyisten. Und die schlimmste Heimsuchung wird die AfD mit ihren intellektuellen Vordenkern sein. Dann kann man das ’sozial‘ vor der Marktwirtschaft streichen…

  33. Im Strassenbild sehe ich nur noch Wahlwerbung der Linken! Von gespendeten Geldern geht das allerdings beim besten Willen nicht. Brauchen die auch nicht, die haben immer noch nach Expertenmeinung von Insidern 1,2 Milliarden gebunkert.Geklautes Geld unserer Menschen. Kann mir jemand erklären,warum dies unserer politischen Mischpoke völlig Banane ist?

  34. „Wir würden Geschichte schreiben“
    AfD-Politiker blickt zuversichtlich auf die Bundestagswahl
    Alexander Gauland im Gespräch mit Bettina Klein

    Die Alternative für Deutschland (AfD) hat sich nicht zum Ziel gesetzt, Teil einer Regierungskoalition zu werden, sagt Alexander Gauland, stellvertretender Parteisprecher der AfD. Sie wolle vor allem die Euro-Politik ändern, dafür könne man sich eine Zusammenarbeit mit allen Parteien vorstellen…….

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/2252378/

  35. Die „Freien Wähler“ haben ja gezeigt, welch Potenzial vorhanden ist, auch bei einer übermächtigen CSU.

    Trotzdem habe ich so meine Zweifel. Im meiner Heimatstadt (40.000 Einwohner) habe ich bisher 1 Wahlplakat der AfD gesehen, viele Bürger die mit Politik wenig am Hut haben, kennen die AfD noch nicht einmal.

  36. #27 Kulturalist (16. Sep 2013 10:53)

    Vielen Dank, Kulturalist, für diesen Kommentar! Du hast mir aus der Seele gesprochen.

  37. Roger Willemsen
    stellt sein Wunschkabinett vor
    und enttarnt sich als Kommunist

    Willemsen-Vorschlag

    Bundeskanzler
    Egon Bahr (SPD)

    Willemsen-Begründung:
    Weil der 90-Jährige „die übersehene Autorität ist”.

    ich sage:
    (Wie sprach „das übersehene Talent“ Bahr in der Abstimmung zur Annahme des NATO-Doppelschlusses im November 1983 vor dem Bundestag: “ … ich habe mich in den letzten 20 Jahren mit den sowj. Mittelstreckenraketen sichergefühlt … “ Also hatte Egon Bahr garnichts gegen Raketen und Massenvernichtungswaffen in Form von Wasserstoffbomben – NEIN – er hatte nur etwas gegen amerikanische Raketen und amerikanische Nuklearsprengköpfe !!!
    Haste nicht gerafft Willem, wa? )

    Willemsen-Vorschlag

    Außenministerium
    Gesine Schwan (SPD)

    Willemsen-Begründung:
    Sie besäße die Klugheit, den Schauwert des Amtes mit Substanz zu vereinen.

    ich sage:
    ( !!! z.Zt. Willy Brandt aus der SPD RAUSGEWORFEN, weil Gesine der Bahr’schen Ostpolitik skeptisch gegenüber stand )

    Willemsen-Vorschlag

    Innenministerium
    Thomas Ebermann (Grünen-Mitbegründer).

    Willemsen-Begründung:
    „Das wäre mal neu, ein Innenminister mit
    echter Leidenschaft für Freiheitsrechte.”

    ich sage:
    (‚ .. echter Leidenschaft für Freiheitsrechte. .. ‚
    Ja ja, dafür sind sie bekannt, die Mitglieder linksextremer kommunistischer Splittergruppierungen wie Ebermann )

    Willemsen-Vorschlag

    Justizminister
    Wolfgang Neškovi? (Die Linke).

    Willemsen-Begründung:
    Der Parteiwechsler habe „oft Courage bewiesen gegenüber dem ungesunden Volksempfinden”.

    ich sage:
    (Neskovic der Bremer Sozi & Tarn-Kommunist, der als Trojaner bei Bundesverfassungsgericht mit einem einmaligen Coup das Kammerurteil „Soldaten sind Mörder“ durchgetrixt hat)
    (Hoch beleidigt auch meine SZ-lesenden Nachbarn als ich damals Nesko einen Kommunisten nannte.
    Als er dann völlig geräuschlos von der SPD zur Verbrecherpartei SED wechselte – gut abgeschirmt durch den Medien-Giganten SPD – wollten meine Nachbarn natürlich NICHT mehr mit mir darüber reden)
    ( Drum merke, Willem :
    hattu SZ-Meinung, bittu ’shice‘ dran ! )

    Willemsen-Vorschlag

    Finanzen
    Sahra Wagenknecht (Die Linke).

    Willemsen-Begründung:
    „Sie sagt immer wieder das Richtige, soll es auch tun dürfen.”

    ich sage:
    (Ja, Willem, eine Chaos-Partei, die ihre Volkswirtschaft in Form eines rauchenden Mülleimers zur Wiedervereinigung hinterherschleift, die zu reparieren es BILLIONEN Kapitalisten-Knete gekostet hat – auf solche ‚hochwertigen Ideen‘ kommen halt nur Kommunisten !)

    Willemsen-Vorschlag

    Wirtschaft und Technologie
    Gregor Gysi (Die Linke).

    Willemsen-Begründung:
    ! Leerzeile !

    ich sage:
    (zu diesem ‚Vorschlag findet sich keine Begründung.
    Willem – Artist in der Zirkuskuppel – ich kanns verstehen)

    Willemsen-Vorschlag

    für Arbeit und Soziales:
    Claudia Roth (B90/Die Grünen).

    Willemsen-Begründung:
    „Sie hat Achtung vor der Arbeit und ein
    empathisches Verständnis vom Sozialen.”

    ich sage:
    (ja Willem Moment !
    Ich habe auch Achtung vor der Arbeit.
    Ich könnte – wie CFR – jahrelang zusehen !)

    Willemsen-Vorschlag

    Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz: Thilo Bode (Food Watch)

    Willemsen-Begründung:
    „uns gingen die Augen über”.

    ich sage:
    (Thilo Bode „viel Milch – wenig Kakao“)

    Willemsen-Vorschlag

    Verteidigung
    Journalist Rupert Neudeck

    (Cap Anamur, Grünhelme)

    Willemsen-Begründung:
    „Er wüsste schon mal genau, wo
    es nicht um Verteidigung geht.”

    ich sage:
    (Dann würde Rupert alle NATO-Hartkekse aus den Bundeswehr Kampftag-Rationen an die Hungernden dieser Welt verteilen und wäre in einem Jahr UNO-Generalsekretär)

    Willemsen-Vorschlag

    Familie, Senioren, Frauen und Jugend:
    Jutta Limbach (SPD),

    Willemsen-Begründung:
    „Balance aus Klugheit und Einfühlung“

    ich sage:
    (Roger – da haste mal recht:
    “ Klugheit und Einfühlung“
    Gerne erinnern wir uns an den Übertritt des SED-Waffenschiebers Schalck-Golodkowski in den Westen.
    Dort beklagte der dann lauthals den Verlust seines ‚Dokumentenkoffers‘ mit allen Papieren, die er zu SED-Zeiten zu seiner Sicherheit in kitischen Zeiten beiseite geschafft hatte.
    Als der Verlust geräuschvoll wurde und ein U-Ausschuss geplant wurde, rückte die Behörde von SPD Justizsenatorin ‚Jutta Limbach‘ kleinlaut denselbigen Koffer heraus – sorgfältig gereinigt von allen Schalck-Dokumenten über die jahrzehntelange SPD-Kungelei mit den Kommunisten!)

    Willemsen-Vorschlag

    Gesundheitsministerium
    Dieter Hundt (BDA)

    Willemsen-Begründung:
    „zur Strafe und Resozialisierung“.

    ich sage:
    (Willem !! Das deutsche Gesundheitswesen auf den Hund gebracht hat doch schon Ulla Schmidt – die ‚Unkaputtbare‘ & Gesundheitsminister im Wachsfigurenkabinett ‚ Gerhard Gasrohr ‚)

    Willemsen-Vorschlag

    Verkehr, Bau und Stadtentwicklung:
    Hans-Christian Ströbele (B90/ Die Grünen).

    Willemsen-Begründung:
    „Unwahrscheinlich, dass der Fahrradliebhaber propagieren wird: was fehlt, sind Straßen.”

    ich sage:
    Roger – SUUPER-Auswahl !!
    Ströbi kann Fahrrad!
    Das hatte sich schon bei seiner RAF-Tätigkeit hochbewährt.
    Bullen an Straßensperren kukken nur nach Autos – ärlich !

    Willemsen-Vorschlag

    Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit:
    Boris Palmer (B90/Die Grünen,
    OB von Tübingen).

    Willemsen-Begründung:
    „Er ist überzeugend, couragiert und tatkräftig genug für eines der wichtigsten Ressorts.“

    ich sage:
    Boris Palmer: Ja zur Schiene! -Nein zu Bahnhof!
    Der Wunschmensch von Klein-Boris ist der Steinzeitmensch, der NEIN sagt zum Bronzezeitalter

    Willemsen-Vorschlag

    Bildung und Forschung:
    Andrea Fischer (B90/Die Grünen).

    Willemsen-Begründung:
    ! Leerzeile !

    ich sage:
    da fiel auch ‚Willem‘ keine Begründung ein

    Willemsen-Vorschlag

    Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung: Wolfgang Jamann (Welthungerhilfe).

    Willemsen-Begründung:
    Ihn qualifiziere Empathie und Selbstlosigkeit für das Amt.

    ich sage:
    (ein echter Gutmensch also )

    Willemsen-Vorschlag

    Chef des Bundeskanzleramts &
    Bundesministerium für besondere Aufgaben
    Katja Kipping (Die Linke)

    Willemsen-Begründung:
    „Eine Schläferin, deren Entfaltung Freude machen könnte.”

    ich sage:
    („Schläfer“ – per Definition ein inaktiver Geheimagent, der nach Startsignal seiner Organisation mit seiner zertörerischen Arbeit beginnt)

  38. Meiner Meinung nach das beste Wahlplakat aller Zeiten: Welchen A… wählen Sie diesmal ? Genau darum geht´s. Es gibt keine Opposition im Bundestag, die Unterschiede zwischen den Parteien sind minimal. Hoffentlich wählen diesmal viele die erste, echte Alternatve: die AfD. Ich mach´s (und viele meiner Bekannten auch).

  39. Denke das in den Medien etwas über PI geschrieben werden müste um es allgemein bekannt zu machen. Dabei spielt es gar keine Rolle was geschrieben wird. Als „unbeteiligt“ erscheinende Person, gelingt es mir immer die wahre Meinung der Menschen zu erfahren, was sonst vermieden wird. Mein Hinweis auf PI erntet immer verblüffenheit das es so etwas geben würde. Hierdurch weis ich das diese Informationen, welche man hier erfährt, zu vielen Leuten unbekannt ist. Das wäre auch ein Mittel, mit dem man das Volk über die Wahren Zustände im Lande aufklären muss und damit auch ein Wahlergebnis beeinflust dwerden kann. So aber wandern sehr viele Gelder und Arbeit einfach in den Abfall, anstatt die Informationsblätter zu lesen, das in den Briefkästen geworfen wird. AfD wurde allerdings jetzt erst durch die vielen Anfeindungen der Altparteien durch den Blätterwalt bekannt, aber wenig über deren Motive, das diese Partei hat. Wenn PI auch durch den Blätterwald bekannt wird, denn fast jeder Haushalt hat ja heute ein Computer mit Internet-Anschluss, würde schon aleine die Neugier dazu führen einmal da rein zu schauen. Wäre das längst geschehen, würden die Altparteien das kalte Grauen erlangen in der Stimmung beim Volk und damit vielleicht an Prozenten viel weniger erhalten als es jetzt der Fall ist. In den Medien, egal ob Zeitungen oder Fernsehen, wird doch gelogen was das Zeug hält. Wer hat schon etwas von PI, oder solchen Zeitschriften erfahren wo die Tatsachen zu erfahen sind was sich wirklich in Deutschland abspielt. Keine Zeitschrift das in der Öffntlichkeit gelangs, steht etwas vom Koran, und erst recht nicht die Wortwörtliche Übersetzung davon. Kein Mensch, ausgenommen wenige, haben jeweis eine Ahnung was der Islam in wirklichkeit ist, bis man direkt damit in „Kontakt“ kommt. Nur ganz klein wenig sickert es durch was gespielt wird. Infostände, die darüber informieren wollen, werden nämlich weitgehend ignoriert. So haben diese Roten Nazis immer noch ein viel zu leichtes Spiel, ihnen „Kampf gegen Rechts“ zu führen und damit erfolg haben. Dieser erfolg muss gebrochen werden und das geht nur durch entsprechende Informationen, welche man offen legt. Das wird hier durch PI ja leider zu wenig bekannt, wenn davon niemad etwas erfährt.

  40. Zu Recht muss auf linksgrüne Politik herumgehackt werden, da sie uns das Leben rapide verteuert hat, um die Faulen und die zugewanderten Wirtschaftsflüchtlinge zu finanzieren!

    Aber, man muss auch sehen, dass die Linksgrünen quasi nebenbei Typen produziert hat, wie sie Loriot nicht besser hätte erfinden können!

    Einige Beispiele:

    1.
    Dickmaus Claudia Roth:

    http://tangsir2569.files.wordpress.com/2010/10/claudia-roth.jpg?w=640

    2.
    Blutgreis Christian Ströbele:

    http://www.berliner-zeitung.de/image/view/2012/8/12/17237262,14505527,highRes,maxh,480,maxw,480,370z0402.jpg

    3.
    Schwules Tanzmäuschen Volker Beck:

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/2d/Volker-beck-rosa-funken.JPG

    4.
    Schüttelfrost Klaus:

    http://image3-cdn.n24.de/image/1127814/1/large16x9/40h/trittin-nach-schuettelfrost-anfall-wieder-erholt-image_580x325.jpg

    5.
    Speckbacke Joschka:

    http://derhonigmannsagt.files.wordpress.com/2012/06/fischer-joshka-fett.jpg

    Und so weiter und so fort!

    Nachdem Loriot leider verstorben ist, bieten diese Typen vollwertigen Ersatz!:-)

    Einfach den Namen rot-grüner Politiker bei Google-Bildersuche eingeben.
    Ein Hochgenuss!

    Deshalb ist es trotz allem eigentlich schade, dass die bald abgewählt werden! 🙁

  41. #55 Hammerhai (16. Sep 2013 14:15)

    Aber, man muss auch sehen, dass die Linksgrünen quasi nebenbei Typen produziert hat, wie sie Loriot nicht besser hätte erfinden können!

    Einige Beispiele:

    5.
    Speckbacke Joschka:

    http://derhonigmannsagt.files.wordpress.com/2012/06/fischer-joshka-fett.jpg

    Und so weiter und so fort!
    —————
    Mein Lieblingsbild von „Professor“ Josef Martin Fischer:

    http://www.mz-web.de/image/view/2006/5/27/20257120,15528663,dmData,Fischer+an+der+Universit%C3%A4t+Haifa+%28Mai+2002%29+%281150384441604%29.jpg

    Was haben die sich an der Uni Haifa wohl gedacht? Ich meine: vorher UND nachher!

  42. Naja, eigentlich ist es doch so:
    Wenn man diese(!) FDP aus Gründen nicht wählen kann (und da gibt es durchaus einige, wenn man mal ehrlich ist), und der These, dass die Sozen rot-rot-grün nicht wagen zustimmt (tue ich), bleibt nur:

    Entweder Mutti wählen für schwarz-rot.
    Oder Steinbrück wählen für schwarz-rot.
    Oder AfD wählen für schwarz-rot.
    Oder sonstige wählen für schwarz-rot.

    Realistisch ist die „Wahl“ nämlich eh nur schwarz-gelb oder schwarz-rot…

    Wenn man also eh nur die Wahl schwarz-rot hat, dann kann ich auch AfD wählen und einfach mal gucken was passiert.

  43. #56 PSI (16. Sep 2013 15:01)
    #55 Hammerhai (16. Sep 2013 14:15)
    Mein Lieblingsbild von “Professor” Josef Martin Fischer:
    http://www.mz-web.de/image/view/2006/5/27/20257120,15528663,dmData,Fischer+an+der+Universit%C3%A4t+Haifa+%28Mai+2002%29+%281150384441604%29.jpg
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Ist natürlich nicht nur optisch ein Genuss.

    Nein, vor allem wenn auch man bedenkt, dass Joschka Taxifahrer war und außerdem zu dämlich war, eine Lehre bei Opel in Rüsselsheim und in Fellbsch/Stuttgart erfolgreich zu absolvieren.
    Deshalb ist er auch ein „Vorzeige-Grüner“!
    Beruflich ähnlich erfolglos sind Claudia Roth und Volker Beck.

    Mit deren beruflicher Karriere werden diese Nulpen in unserer Buntesrepublik so viel Pensionen/Renten auf unsere Kosten erhalten, wie ein Facharbeiter sie erst theoretisch
    nach ca. 400 Jahren Berufstätigkeit bekäme!

    SOFORT ABWÄHLEN, DIESEN IDIOTISCHEN HÜHNERHAUFEN!

    UND SCHLUß MIT DIESER GRÜN-ROTEN BUNTESREPUBLIK!

  44. Bei mir funktioniert der Idioten-Trick nicht. Ganz im Gegenteil es macht mich richtig freudig erregt und heiß, wenn ich weiß, daß ich der versozialdemokratisierten Union mit einem Votum für die AfD schaden und einige Blockparteibonzen vom Futtertrog verjagen kann.

    Das ist Motivation pur – jetzt erst recht!

  45. @Étienne Noir

    Ich habe Deine Artikel hier bisher mit großem Interesse gelesen. Aber bei diesem Thema schwächelst Du enorm.

    Damit bleibt die Stimmungsmache von FDP und Union vor Rot-Rot-Grün was sie ist: reine Panik, um Wähler zu ängstigen

    Die FDP hat durch ihre Wasserwelle auch ohne Stimmungsmache bereits viele Stammwähler verloren und muß um den Wiedereinzug in den BT bangen. Da lehnen die sich nicht mehr aus dem Fenster, um kritische Themen aufzugreifen, sondern fordern – vermutlich erfolglos – Zweitstimmen ein.

    Eine rot-rot-grüne Mehrheit ist in etwa so wahrscheinlich, wie die Landung des Erlösers in einem interstellaren Raumschiff der arabischen Emirate/Dubai.

    Wer immer noch an diversen Konstellationen fernab der großen Koalition phantasiert, sollte nach Dubai reisen. Dort wird der Erlöser landen.

  46. AfD- ich bin ja nicht blöd.

    Der Artikel ist aber in der Grundrichtung unsinnig, meiner Ansicht nach. Wie schon gesagt wurde, würde weder der Unterschied in der Kriegsfrage noch die Tradition der Lohn- und Rentendrückerei der SPD (Agenda 2010) eine solche Horror-Koalition sehr belasten. Man würde sich schon einigen, weil man ein gemeinsames Grundziel hat: Den Anteil der Deutschen in Deutschland noch schneller und drastischer zu vermindern. Der Hass auf das eigene Volk, den sie durch übermäßigen Konsum an weitergekochter gegnerischer Kriegspropaganda seit den 60er Jahren verinnerlicht haben, eint sie als Antrieb.

    Also, es bleibt dabei: Wählt, was ihr wollt.

  47. @alle AfD-im-Vorfeld-schon-Jubler:

    Ich wünsche der AfD von ganzem Herzen 5% und mehr.
    Aber die sehe ich noch lange nicht. Internethoffnungen, -prognosen und Hyps sind das eine, aber das Ergebnis im Wahllokal entscheidet.

    Bei den Ergebnissen zur Bayern-Wahl (und über Jahrzehnte vorher schon) haben die achso bösen Fälscher der Meinungsforschungsinstitute im Endeffekt richtig gelegen.
    Warum sollten sie plötzlich bei den Prognosen zur BTW völlig falsch liegen?
    AfD -> zwischen 2,5 und 4% mit Option nach oben.

  48. #64 Schmied von Kochel (16. Sep 2013 19:52)
    AfD- ich bin ja nicht blöd.

    Der Artikel ist aber in der Grundrichtung unsinnig, meiner Ansicht nach. Wie schon gesagt wurde, würde weder der Unterschied in der Kriegsfrage noch die Tradition der Lohn- und Rentendrückerei der SPD (Agenda 2010) eine solche Horror-Koalition sehr belasten. Man würde sich schon einigen, weil man ein gemeinsames Grundziel hat: Den Anteil der Deutschen in Deutschland noch schneller und drastischer zu vermindern. Der Hass auf das eigene Volk, den sie durch übermäßigen Konsum an weitergekochter gegnerischer Kriegspropaganda seit den 60er Jahren verinnerlicht haben, eint sie als Antrieb.

    Also, es bleibt dabei: Wählt, was ihr wollt.

    Die schamlose Partei der Arbeiterzertreter wirbt mit P€€R derzeit für einen gesetzlichen Mindestlohn.

    Für wie dumm halten der und seine grünen Komplizen die Menschen? Die haben doch unter Gasgerd und Taxijosef die Arbeiter angefallen wie tollwütige Hunde und haben Menschen, die ein Leben lang Steuern und Abgaben gezahlt haben auf eine Stufe mit Asylbetrügern und Zock-Zigeunern gestellt.

    Die haben doch Gesetze erlassen um Arbeitern, die mit Ende 50 ihre Arbeit verlieren in den Dreck treten und ihnen alles was sie sich erarbeitet haben wegstehlen zu können.

    Wer solche schamlosen Strolche wählt ist entweder dumm oder selber ein Arbeiterzerstörer.

    Ich würde lieber die NPD wählen als noch einmal für diese sPD zu stimmen.

    Am Sonntag aber wähle ich AfD. Das sind ehrliche Leute und keine abgefeimten Blockpartei-Lügner, die nicht einmal rot werden, wenn sie sich als „Arbeiterfreunde“ aufspielen und von einem Mindestlohn faseln, obwohl sie selbst die Arbeiter niedergeschlagen und vogelfrei gemacht haben.

    Die HI-V-sPD muß unter 18% fallen und Kinderschänder sollte man ohnehin nicht wählen. Wir brauchen endlich ehrliche Leute im Parlament.

  49. @ zuhause 65: Du brauchst doch nur einmal kurz zu suchen : Wem gehört FORSA : Und siehe da: „Sowohl forsa als auch dem Institutsleiter Manfred Güllner, selbst SPD-Mitglied, wurden angesichts verschiedener Wahlprognosen, zuletzt zur Wahl 2005 in Nordrhein-Westfalen, eine gewisse SPD-Nähe vorgeworfen…“ kostete mich 10 Sekunden…
    oder hier ( Fall wurde in anderen Threads schon genüsslich aufbereitet): Das Institut für Demoskopie Allensbach – Gesellschaft zum Studium der öffentlichen Meinung mbH (IfD) mit Sitz in Allensbach am Bodensee wurde 1947 von Elisabeth Noelle-Neumann gegründet. Auch die Nähe zwischen Elisabeth Noelle-Neumann und Helmut Kohl führte zu negativen Kritiken.
    Für öffentliche Kritik sorgten Umfragen zur Landtagswahl in Baden-Württemberg 1992 und Landtagswahl in Baden-Württemberg 1996, bei denen das Institut die Umfragewerte der Partei Die Republikaner viel zu niedrig ansetzte. Allensbach prognostizierte 4,5 bzw. 4 Prozent Stimmenanteil. Die tatsächlichen Wahlergebnis der Republikaner lagen jedoch bei 10,9 und 9,1 Prozent.
    Brauchst Du noch ein DRITTES Beispiel: Die Forschungsgruppe Wahlen e.V. (FGW) ist ein Institut für Wahlanalysen und Gesellschaftsbeobachtung mit Sitz in Mannheim.
    Seit 1965 waren Professor Rudolf Wildenmann von der Universität Mannheim und sein Team beim ZDF (Anmerkung: Aha…) zuständig für Wahlhochrechungen und -prognosen.
    =====================================
    Die veröffentlichen genau DIE Propaganda, die ihnen von ihrern Auftraggebern und Zahlmeistern diktiert wird, Ausreißer werden aussortiert, sowohl Lucke als auch Konrad Adam haben darauf hingewiesen. SEHR SEHR bezeichned ist auch, dass seit genau zwei Wochen vor diesen Sendungen ein Extra-Hinweis kam, dies sie NICHT die Prognose für das Wahlverhalten! (Dieser Hinweis ist komplett NEU und wurde zuvor NIE gemacht!) Damit sichern sie sich jetzt schon ab, wenn nachher – wie so oft – völlig andere Zahlen rauskommen als „prognostiziert“ / manipuliert vorausgesagt. Der ganze Hokus-Pokus wird viel zu Ernst genommen und ist kompletter Unfug = im Grunde herausgeschmissenes Geld in Millionen Euro Umfängen aber eben jahrzehntelang „bewährt“ zur Doktrinierung der Deutschen… Aber immer mehr wachen auf…

  50. Hallo, an alle die Prospekte von der AfD vereilen, mal ein kleiner Hinweis wo man die Flyer noch gut positionieren kann. War vorhin an der Tankstelle und habe gefragt ob ich Werbeflyer dort auslegen darf, war kein Problem, durfte sie gleich vor der Kasse legen.

    Was auch sehr gut ist, sind Arztpraxen, im Wartezimmer warten die Leute meist so eine Stunde, da fällt der Blick besonders schnell auf so einen AfD Flyer, man muß nur die Sprechstundentante mal nett fragen.

    Auch klebe ich die Flyer an Buswartehäuschen, oftmals warten dort ja Fahrgäste und der Blick geht dann meist auch zu den Flyern.

    Dann haben viele Supermärkte noch so eine Pinwand für Kundenanzeigen, da backe ich auch welche ran, manchmal verteile ich die Flyer auch im Supermarkt zwischen den Lebensmittel. Wird auch gut angenommen, habe ich schon beobachtet!!! Aber mein Toptipp sind Tankstelle und Arztpraxis.

    Ab morgen werde ich was neues ausprobieren, die Direktansprache, ich klingel an den Wohnungen und frage freundlich, nachdem ich mich vorgestellt habe ob sie denn schon wüßten was sie zur BTW wählen werde. Egal was sie antworten, danach kommt von mir eine geschlossene Frage, a la: sie sind doch bestimmt auch der Meinung das es nicht richtig ist Griechenland eine Dauerüberweisung zu genehmigen ist, usw. Ich denke mal das man einfach kreativ sein muß, aber es bleibt leider nicht mehr viel Zeit bis zum Wahlsonntag, falls es nicht mit der 5% Hürde klappt, egal dann müssen wir halt 4 Jahre lang einen erneuten Wahlkampf führen. Die Zeit spielt uns in die Hände, wer weiß was die Blöckparteien in den 4 Jahren noch alles so verbrocken, da kommt garantiert noch eine Mehrwertsteuererhöhung, Hilfen für Südländer, und immer wird die Wirtschaft auch nicht so rosig sein wie zur Zeit, abwarten und Bier trinken…………

  51. auch für Michael Stürzenberger aufschlußreich:

    Die Süddeutsche Zeitung wollte die Pädophilie-Studie von Prof. Walter nicht VOR der Wahl bringen:

    (…)Welche Rolle spielt die „taz“?

    Eigentlich sollte Walters Text nicht in der „taz“ erscheinen, er war zuerst der „Süddeutschen Zeitung“ angeboten worden, die vergangene Woche einen Meinungsbeitrag bei Walter für die Rubrik „Außenansicht“ bestellt hatte. Dann aber gab es die neuen Erkenntnisse zu Trittin, die Walter schnellstmöglich publizieren wollte. Doch so kurzfristig hatte die „SZ“ keinen Platz und so kurz vor den Wahlen offensichtlich auch kein Interesse – und so wandte sich Walter an die „taz“. (…)

    http://www.tagesspiegel.de/politik/paedophilie-debatte-bei-den-gruenen-was-droht-juergen-trittin/8800020.html

  52. Die Linke sind nützliche Idioten.

    Und die sind nicht so zuverlässig wie bezahlte Diener.
    Ein Idiot kann ja einen Knall bekommen und etwas Unerwartetes tun.
    Außerdem ist Die Linke noch nicht ganz voll auf der Linie der Wirtschaftslobby.

    Fazit: Die Linke ist noch nicht reif für die Koalition.
    Muss noch erzogen werden.

  53. dass ausgerechnet die cdu vor der afd warnt, gehørt zum schwachsinnigsten, was ich je gehørt hab.
    wenn die afd genug stimmen fischen kann, kommt sowieso kein rot rot gruen zustande.
    ich habe meine beiden stimmen der afd gegeben, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass pro deutschland eine reelle chance hat, ueber 5 % zu kommen. diese chance hat die afd allemal

  54. #71 blaumeister (16. Sep 2013 22:25)
    Ich wähle 2 mal AfD und schaue den Leuten bei der Auszählung auf die Finger.

    Ich wähle 2 mal AfD und haue so den Blockparteibonzen auf die Finger.

Comments are closed.