Die US-Marineinfanterie zählte einst weltweit zur Elite im Militärbereich. Da aber auch in den USA die politische Korrektheit und der verlogene Gleichheits- und Genderwahn grassieren, wurden dummerweise auch Frauen zur Marineinfanterie zugelassen, anstatt sie in der Küche oder als Blitzmädels am Telefon zu lassen. Das Problem ist jetzt nämlich, die Hälfte der Damen – genauer gesagt 55% – schaffen keine drei Klimmzüge wie vorgeschrieben. Bei den Männern ist das nur jeder hunderste Kandidat. Na so was! Wer hätte das gedacht? Lösung: jetzt müssen die Mädels ihr Kinn 15 Sekunden über eine Stange halten! Wieviele das schaffen, ist noch nicht bekannt. PI glaubt erst dann, daß Männlein und Weiblein gleich sind, wenn eine Frau im Schwergewichtsboxen einen Klitschko auf die Bretter haut!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

157 KOMMENTARE

  1. In der israelischen Armee kämpfen sehr viele Frauen. Bis jetzt hat PI das doch gut gefunden.

  2. Oh, ich habe durchaus schon „Frauen“ gesehen, die das meines Erachten schaffen könnten. Einfach dadurch, indem sie ihre gewaltigrn Hinterteile und ihre astronomischen Massen dunkler Materie über Klitschko wälzten…

  3. Beim homo sapiens ist das Weibchen biologisch und genetisch für die Aufzucht der Jungen zuständig und das Männchen für Jagd und Kampf. Das Geschlecht ist also keineswegs eine ausschließlich soziale Komponente, sondern von der Natur bewusst angelegt. Daher ist „gender mainstreaming“ politisch korrekter Blödsinn.

    Da es keine Regel ohne Ausnahme gibt, existieren auch Frauen, die im Kampfeinsatz ihren Mann bzw. ihre Frau stehen. Und Männer, die als Feiglinge kläglich versagen. Erinnert sei hier nur an die berühmten Amazonenkriegerinnen des Altertums oder an die weiblichen Scharfschützen in der sowjetischen Armee des zweiten Weltkriegs (sogenannte „Flintenweiber“).

    Nichtsdestotrotz sollten die körperlichen Mindestvoraussetzungen für beide Geschlechter gleich sein, wenn es um die Auswahl von Soldaten/innen für eine Kampftruppe geht. Spätestens im Nahkampf wird ein Gegner auf das Geschlecht keine Rücksicht mehr nehmen.

  4. Die Chinesen wird das auf jeden Fall freuen und es werden sich sicherlich auch noch andere in ihre Fäustchen kichern. Die Amerikaner sind sowieso auf dem absteigenden Ast und werden ihren Supermachtstatus über kurz oder lang verlieren. Und sie tun noch selbst was dafür!

  5. Seit Pippi Langstrumpf startete bei uns die Gender-Offensive:

    Starke Frauen sind noch besser als Männer, sind harte Tatort-KommissarInnen, Frauen sind stärker, sollten nun ins Kanzleramt, in den Bendlerblock, in die DAX-Vorstände und latürnich zu den Marines!

    Und bei unserer Bunteswehr schützen knallharte Kurzhaar-FrauInnen graue Opis, die Männlein sind nur noch verschwommen im HinterInnengrund:

    http://www.reservistenverband.de/custom/bilder/Nachrichten/2011/07_Juli_2011/Imagebild_WirDienenDeutschland_560x230_Bw.jpg

    Warum können Frauen nicht einfach Frauen und Männer nicht einfach Männer sein? Der “Girls-Day” der linksgrünen SchwachmatInnen floppte doch auch und wird nun verschämt “Future-Day” genannt, weil Lea-Sophie und Chloe Alexandra doch keinen Bock auf Finite Elemente Methoden zur Berechnung von Doppel T-Trägern haben!

    Wenig Überraschendes also vom Genderwahn aus USA, wo wieder einmal linksgrüne Idiote auf knallharte Realität trifft.

    Und nun, liebe wohlstandsverwahrloste, linksgrüne GenderfaschistInnen, immer noch die alte Leyen, ähhn Leier? 🙂

    Musste es tote SoldatInnen auf der Gorch Fock geben?

    Und wenn ein verwundeter Soldat ins nächste Lazarett muss und der Dingo nicht weiterfahren kann, weil ein Baum im Weg liegt, wer wird den Baum dann wegziehen?

    5 im Zivilberuf tätige Dachdecker und Maurer oder 20 Gender-Jennys im Stuhlkreis?

    Im Ernsftall zählen Bordmittel und dazu gehört eben auch physische Kraft, auch wenn Kraft in NRW auch keinen Dampf haben sollte!

  6. „jetzt müssen die Mädels ihr Kinn 15 Sekunden über eine Stange halten!“

    Tönt jetzt ein bisschen sexistisch.

    Na ja, wenigstens 15 Sekunden Ruhe…

  7. Das Problem ist jetzt nämlich, die Hälfte der Damen – genauer gesagt 55% – schaffen keine drei Klimmzüge wie vorgeschrieben. Bei den Männern ist das nur jeder hunderste Kandidat. Na so was! Wer hätte das gedacht?
    ————————————–
    Nur Irre behauten, dass Frauen und Männer gleich sind. Besonders in bezug der Körperkräfte.

    Schlimmer ist aber, dass es Millionen glauben, was ihnen ständig eingetrichtert wird.

    Preisfrage:
    Wie passt das zu den weiblichen Krüppeln Lilifee und Barbie?

  8. Wenn die Mindestanforderungen nicht eingehalten werden, bzw, extra für die Damen geändert werden, kann es böse Überraschungen geben z.B. wenn der 90kg-Kerl verletzt daliegt und mal eiligst 200m zum nächsten SanKa getragen werden muss – na denn, viel Spaß Madamé.

  9. DrohnenpilotInnen brauchen kein eigenes Körpergewicht halten, sondern einen Joystick. So eine richtige Kampfsau kämpft heute steril.

  10. ha diese ueberschrift gelesen und kann mich kaum halten vor lachen.
    soll diese armee eines tages in den krieg oder in die zirkusmanege ziehen?

  11. #9 QuercusRobur (05. Jan 2014 11:35)

    Ich wette, 99% der Nutzer des MS Flight-Simulators haben keine Namen wie Sophia, Lea oder Jenny!

    Und auch Drohnenpiloten werden daher wohl eher MänerInnen sein.

  12. Die amis haben jetzt einen neger als præsident eingesetzt, der die inkompetenz mit løffeln gefressen hat. als næchstes werden sie eine frau nehmen, die dann beweisen wird, dass sie auch nix kann. sollte es amerika danach noch geben, darf man gespannt sein, was als næchstes kommt.

  13. Das mit den Klimmzügen kann ich nicht nachvollziehen, sollte doch nun wirklich jeder unter 40 mit der geringsten Grundfitness und ein wenig Übung schaffen!!! Egal ob Frau oder Mann!

    Das Problem in der Armee mit Frauen sind eigentlich zwei!

    Gilt aber nicht nur für die Armee, sondern für alle Berufe (besonders für Berufe die einen gewissen körperlichen Einsatz benötigen)

    1. Körperlich Eignung (wie oben angesprochen)

    Streng genommen das einfachere Problem! Wer den gleichen Dienst verrichten will, muss unabhängig vom Geschlecht auch den gleichen Mindeststandart erfüllen. Dabei darf sich der Mindeststandart nicht an den Schlechtesten richten, sondern an den benötigten Erfordernisse des Dienstes. Bisher ist ja auch noch keiner auf die Idee gekommen wegen Gleichberechtigung Rollstuhlfahrer oder Blinde, bei der Armee, Feuerwehr oder Polizei einzustellen! Warum wohl?

    2. Moralische Eignung und Gruppendynamik

    Das ist wesentlich schwerer, will ich auch nun nicht breit treten, da ein viel größeres und schwerer zu lösendes Problem. Aber Frauen und Männer sind halt nicht nur körperlich unterschiedlich, sondern auch was das Gehirn angeht. Hat Vor- und Nachteile. Dazu gehört aber auch die psychologische Auswirkung, wenn Frauen in einfachen Dienstgrade nicht den Mindeststandart ihrer männlichen Kollegen erfüllen müssen, wie sollen sie dann je anerkannte Führungspositionen übernehmen können und von Männern respektiert werden, wenn es heißt, das konnte die selbst noch nie, was sie nun verlangt! Genau deswegen gibt es dann eine Spirale abwärts in allgemeiner Fähigkeit oder Voraussetzung, was dann Leben gefährden wird und schon gekostet hat.

  14. #8 defense (05. Jan 2014 11:33)

    Mindestanforderung werden gesenkt, damit ungeeignete Personen bevorzugt werden und somit echten Qualifizierten den Job wegnehmen können:

    Bei der Berliner Feuerwehr sollen mehr Migranten ran, also senkt man die Standards!

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/migranten-gesucht-feuerwehr-will-gezielt-tuerken-anwerben/1351534.html

    Feuerwehr will gezielt Türken anwerben

    Von Fatina Keilani

    Die Berliner Feuerwehr will das Niveau ihrer Einstellungsbedingungen senken und junge Migranten direkt nach der Schule anwerben.

    Im Kalifat Al-Kraft wird Türkisch Abiturfach, damit „Migranten“ bessere Abi-Noten bekommen, wobei das NRW-Abitur mittlerweile jetzt schon einem bayerischen Hauptschuabschluss von 1955 entspricht.

    http://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/abitur-gost/getfile.php?file=3140

    Vorgaben zu den unterrichtlichen Voraussetzungen für die schriftlichen Prüfungen im Abitur in der
    gymnasialen Oberstufe im Jahr 2014

    Vorgaben für das Fach Türkisch

  15. Männer und Frauen sind nicht gleich. Wäre ziemlich blöd, wenn beide Geschlechter mit einem Penis ausgestattet wären oder auch nicht.

    Es geht doch nach wie vor um Gleich b e r e c h t i g u n g . So wurde z. B. der Beruf der Hausfrau nicht anerkannt und belächelt, genauso wie Frauen nicht anerkannt und belächelt wurden. Das war doch komplett bescheuert.

    Mit Gleichmacherei kommen wir aber nicht weiter. Ich finde, beide Geschlechter sollten im Sinne ihrer natürlichen (und erworbenen) Fähigkeiten vernünftig eingesetzt werden, auch beim Militär. Männer fürs Grobe, Frauen fürs Feine. Und sie sollten sich gegenseitig für ihr Sosein bewundern und nicht herabwürdigen.

  16. Was machen eigentlich Soldatinnen, wenn sie mal im Gelände pinkeln müssen? Da ja bekanntlich Frauen niemals alleine ins stille Örtchen gehen, gehen sie dann auch nur mit Kolleginnen ins Gebüsch? 😉

  17. #16 KDL (05. Jan 2014 11:53)

    Während der Pinkelpause schallt aus den Lautsprechern „Lilly Marleen“, damit die Örtlichkeiten ungestört aufgesucht werden können.

    Problematisch nur, wenn die Kombattanten der Gegenseite Musik für haram halten! 🙂

  18. Was für ein behinderter schwachsinn ist das denn den absatz mir besser in der Küche Lassen hätt er sich auch sparen können. Natürlich haben Frauen anderre körperliche vorraussetzungen als Männer und ja sie schaffen die Klimpzüge nicht. Das ist aber bei 3 (hallo 3 witz komm raus) kein problem, mit training ist dem einfach entgegen zu Wirken. Ich habe selbst noch vor 3 Jahren in der BW gedient, die Frauen in der Aga haben das geschafft zumal bei der BW geht es nur darum 3 Sekunden Lang zu halten (hahaha), aber ich hatte auch 2 Kameraden (M) welche nichtmal das geschaft hatten. Die frage ist ja auch woran das nun genau erfasst wurde bei den Neuanwerbern? oder bei denen die schon einige Jahre in der Truppe sind und ne Ruhige Kugel schieben?

  19. AT („Anderes Thema“, bin Nicht-Anglizist)

    Hallo Kewil, in den letzten Tagen ist die antideutsche Medienmaschine mal wieder sehr plakativ geworden. Rund um die Uhr werden Artikel für mehr Zuwanderung rausgehauen. Das zu dokumentieren und zu entlarven, ist eine wichtige Aufgabe.
    Der Hauptzweck ist so platt wie peinlich und antipopulär: Es geht darum, dem Volk seine Alltagswahrnehmung und -erfahrung auszutreiben. Wenn ich in einer vollen U-Bahn fahre und nach einiger Zeit merke, dass ich der einzige Deutsche bin, dann wundert man sich. Solche und andere Erlebnisse aber dürfen nicht wahr sein, so die Medien, sie sind „nur gefühlt“ – also unwahr… Wir werden zum dummen Kleinkind erklärt, das Vormundschaft und Leitung nötig hat (bis wir hinreichend ausgetauscht sind, dann is ja egal).

    Ich bitte um einen Boykott-Aufruf gegen alle deutschfeindlichen Medien („keinen Cent, keine Minute“) und eine Aufklärungskampagne, die über die PI-Gemeinde hinauswirkt.

  20. Ich bin erst für Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau wenn Frauen auch die sellben Leistungen bringen, wie Männer, es also keine weiblich-männlich getrennten Olympiawettkämpfe mehr gibt.

    Unterschiedliche Leistung = unterschiedlliche Bezahlung, so einfach ist das, was nicht heißen soll, daß ungerecht bezahlt werden soll, wie z.B. in der Pornoindustrie, wo Männer nur 1/3 des Gehalts von Frauen bekommen. Ein Skandal, den aus welchem Grund auhc immer keine Emazipöse aufgreifen will.

  21. Jetzt hört auf, auf die Mädels zu schimpfen!

    Die geben bestimmt ihr Bestes bei den sportlichen Übungen. Dass junge Frauen im Durchschnitt weniger Muskelmasse haben als junge Männer, ist nunmal so. Deswegen ist es auch Unsinn, von Männern und Frauen die gleichen sportlichen Leistungen zu erwarten. Wieso wohl finden sportliche Wettbewerbe für Frauen und Männer immer getrennt statt?

    Deswegen gibt es nur folgende Möglichkeiten:

    a) Frauen dienen überhaupt nicht im Militär, oder nur in Bereichen, in denen es auf sportliche Leistungsfähigkeit nicht ankommt (z.B. reine Bürotätigkeiten);

    b) es werden unterschiedliche Anforderungen für Frauen und Männer gestellt, die auf die unterschiedliche Anatomie Rücksicht nehmen;

    c) das allgemeine Anforderungsniveau wird soweit abgesenkt, dass es auch für Frauen problemlos zu bewältigen ist.

    Es dürfte klar sein, dass Alternative c) am schädlichsten ist. Man muss sich die Frage stellen, ob man Frauen in der kämpfenden Truppe haben will. Wenn man diese Frage bejaht, kommt nur Alternative b) in Betracht.

  22. Auf N24 war diese Woche eine interessante Reportage über einen Minentaucher-Lehrgang der Bundesmarine. Hut ab, wer so etwas schafft. Frauen waren da natürlich nicht dabei. Sie tauchten nur als Stabsärztinnen und Karbolmäuschen zur gesundheitlichen Betreuung der Männer auf.

  23. PI glaubt erst dann, daß Männlein und Weiblein gleich sind, wenn eine Frau im Schwergewichtsboxen einen Klitschko auf die Bretter haut!

  24. Während die Jungs Minen keulen, könnten sich die Mädels um die Kaserne kümmern und Schnittchen bereit stellen. Und die Flak müsste auch öfter geputzt werden.

  25. @1 Josef

    In der israelischen Armee kämpfen sehr viele Frauen.

    Wer erzählt so etwas?
    Es werden keine Frauen in offensiven Kampfeinsätzen eingesetzt.

  26. Es sollten nur noch Frauen und Minderheiten zum US Militär gehen. Die geeigneten weißen jungen Männer sollen sich gefälligst im eigenen Land um die Sicherheit ihrer Familien kümmern.

    Kriege für die Saudis führen kann dann die bunte Truppe.

  27. …hat man eigentlich schon überprüft, ob Frauen von der Stange runterfallen und unten tot liegenbleiben können ? – sowas ist schnell passiert. Sollte VerteidigungsministerIn vielleicht mal machen, da sonst flink mal von Erika geschasst …

  28. So lange die Damen stark genug sind, die Verdienstorden tragen zu können,sehe ich keine Probleme.

  29. ja und, was will uns dieser total überflüssige artikel sagen?

    reicht es nicht die afd zu pushen?

    schuhmacher anzubeten?

    schwule zu verteufeln?

    jeztt als nächstes die frauen? so nahc dem motto: frauen an den herd?

  30. Also Kewil, das ist mal wieder voll Stammtischniveau – also mit gesundem Menschenverstand genau richtig auf den Punkt gebracht! 😉

  31. Demächst auch bei den SEALinnen und KSKinnen.
    🙂
    Die Marines die es nicht schaffen,werden ausgesiebt und die Marinesinnen werden gefördert?

  32. Die Damen sind einfach zu fett, sollten um 20 kg abnehmen. Dann schaffen sie den Klimmzug zweifellos.

  33. Na was bringt dir in einer Armee eine Frau oder auch Mann mit 100 klimmzügen, aber zu Doof einen LKW mit nem Gewehr zu treffen?
    Das ist massig Frauen gibt, die ne Ausdauer haben, die vielen Männern überlegen ist, ist bekannt.
    Da wir im Krieg keine Schwerter mehr nutzen oder Felsbrocken auf die Gegner werfen, ist der „klimmzug“ nicht ganz so wichtig..
    Wieviele der Deutschen Polizistinnen und polizisten schaffen 10 Klimmzüge?

  34. masha85

    ich bin mir sicher, dass die Auffassung „Frauen an den herd“ von vielen kommentar-schreiberlingen bei pi vertreten wird. die Kommentare sind teilweise echt zum haareraufen. ich weiß, ich bin eine frustrierte emanze. ^^ aber zum glück lebe ich in einer Gesellschaft, in der ich es sein kann.

  35. “jetzt müssen die Mädels ihr Kinn 15 Sekunden über eine Stange halten!”

    Meine Mädels haben das bis heute immer locker geschafft 😉

  36. Frauen sind einfach die besseren Botschafterinnen für Frieden, Menschenrechte und Demokratie.

    Die entschieden größeren kommunikativen Fähigkeiten der Frauen sind in den Teerunden mit Stammeskriegern eindeutig wichtiger als die Zahl der geschafften Klimmzüge. Einfach tot quatschen den Gegner – äh, nein – den Friedens und Demokratiepartnern zuhören können, ihre Wünsche respektieren und das Geld übergeben. Wenn es nicht gleich Goldbarren sind,sind Männer dabei überflüssig.

  37. der ABLACHER: bei drei Klimmzügen überfordert.
    Wenn die Gegenseite – sprich der Feind – deren Frauen auch nicht mehr schaffen sollten, kann man diese „K(r)ampfamazonen“ gegeneinander antreten lassen.

  38. Schlaffe NGO-Webseite: PISA-geschädigte Öko-Omas schaffen keine intellektuellen Klimmzüge
    Das soll kein pauschales Frauenbashing sein. Aber trotzdem: hier ist eine der schlimm-dümmsten Öko-NGO-Webseiten, die das deutsche Webangebot z.Zt. bieten kann:

    http://netzfrauen.org
    (ausschliesslich gemacht von Ü50-Damen. Ein Blick in die Kurzbiographien lohnt)

    Wie wir schon früher ausführten, leiden an der Westküste der USA und Kanada viele Wildtiere an mysteriösen Krankheiten. Und wir haben uns gefragt, ob dies im Zusammenhang mit dem Fallout von Fukushima steht. Nun können wir dieser Liste noch eine Art zufügen

    Kann es sein, dass Frauen tendenziell mehr zu hysterischen Übersteigerungen neigen als Männer? Insbesonders bei bestimmten „Kernthemen“?

  39. Kewil-wie so viele andere hier- haben leider nicht verstanden, dass Gender nicht bedeutet, dass es keinen biologischen Unterschied gibt, sondern, dass Jungen und Mädchen entsprechend ihrer Fähigkeiten die gleichen Chancen haben! Wenn also ein Mädchen gerne Fussball spielt und das auch kann,soll sie jede Förderung bekommen. Wenn ein Junge glaubt, später gut mit Kindern arbeiten zu können, soll er als Erzieher im Kindergarten arbeiten können! Und wenn die Hälfte der Frauen eben die Klimmzüge schafft, dann sind sie wohl für die Armee geeignet! Und die andere Hälfte nicht!
    Das Gleiche gilt für die Polizei!
    Das Frauenbild, das auf pi immer wieder propagiert wird, ist rückwärtsgewandt und schlichtweg lächerlich!! Ich stelle mir bei doesem Artikel einen 14-jährigen pubertierenden Teenager vor, der zu einem Mädel sagt:“Ich bin aber stäärker als duu!“ Ups, klingt sogar irgendwie nach Kindergarten…

  40. Mein Papi hat immer gesagt, Frauen sollen Kinder kriegen und den Haushalt machen. Das wäre genetisch so vorgesehen. Als Stenotypistin/Tippse könnten sie sich ja noch was dazuverdienen. Ich sollte also gefälligst Steno und Schreibmaschine lernen.

    Hat nicht geklappt mit dem Kinderkriegen und Haushalt machen (fehlten wohl die richtigen Gene), mit dem Job abseits von Tippse schon. Außerdem kann „Spatz“ 100 Liegestütze, mein Papi konnte das nicht.

    Militärdienst ist nur was für Männer, „Spatz“ hat keine Lust, auf andere zu schießen oder sich totschießen zu lassen. Sollen die Männer machen, das ist genetisch so bedingt. Röcke und Kleider sind kleidsamer als Hosen, lange Haare sind schöner als Halbglatzen. Bin froh, eine Frau zu sein!

    Darf Blitzmädel kewil einen Schnaps reichen und seine Schuhe zubinden? 🙂 🙂 🙂

  41. „Frauen und Männer sind nicht gleich“. komisch, sagen die moslem-Männer auch immer, wofür sie doch bei pi auch immer reichlich Kritik einstecken.

  42. Und auf der Gorch Fock fallen diese armen Mädels aus der Takelage und knallen auf die Planken.

    Bisher gab es auf der Gorch Fock von ihrer Indienststellung 1958 bis 1998 drei Unfälle mit tödlichem Ausgang, und in den folgenden 8 Jahren bis heute ebenfalls drei, 2002, 2008 und 2010. Die beiden letzten betrafen Frauen, weil die ja alles mindestens ebensogut wie, wenn nicht besser als, Männer können.

    Jetzt werden die Schuldigen überall gesucht, nur nicht dort, wo sie sitzen, in den Familien, die Mädchen aufziehen, die derart blind und verbohrt sind, dass sie allen Ernstes meinen, sie könnten so gut wie die Jungs in die Wanten klettern, in den Schulen, im Militär, in den Medien, in Politik und Verwaltung und in der Popkultur. Sie alle haben die Mär von der Gleichberechtigung der Frau genährt und deswegen sind jetzt zwei tot.

    Wie krank muss eine Gesellschaft sein, die Mädchen einer derart harten Ausbildung unterwirft und das dann noch unter „fortschrittlich“ ablegt? Wie krank Menschen, die junge Frauen mit Horden von jungen, gesunden Männern auf engstem Raum über Monate zusammenpfercht? Ist eigentlich noch niemandem bewusst geworden, was man den MÄNNERN damit antut?

    http://morefromtheeditrix.blogspot.de/2011/01/traumschiff.html

  43. Da gibt es auch einen Klassiker aus Deutschland (ab 1:50):

    http://www.youtube.com/watch?v=HFAeydm6Vjw

    Diese weiblichen Couchpotatoes sind übrigens Zeitsoldaten_Innen. Für solche gibt es beim Bund einen Einstellungstest und wer als Mann die Kriterien nicht erfüllt, hat keine Chance zur Bundeswehr zu kommen.

    Das die Frauen_Innen im Video beim ganz normalen Sport während der AGA massenhaft nicht mal einen Liegestützt schaffen zeigt, dass die VOR IHRER EINSTELLUNG gar keinen Sporttest machen mussten, sondern einfach via Frauenquote durchgehievt wurden.

  44. Tönt jetzt ein bisschen sexistisch.
    #10 Cordon Bleu (05. Jan 2014 11:33)

    Damit als Schweizer enttarnt! 🙂

    Normalerweise erkennt man als Deutscher kaum oder nicht, daß man einen Schweizer Text vor sich hat, außer es kommen zufällig einige wenige Wörter wie Perron oder Velo vor. Und abgesehen davon, daß die Schweizer kein ß kennen.

    Woran man es sofort erkannt: daß sie „tönen“ sagen statt „klingen“. 😉

  45. Daß Frauen auch Kriegsdienst zu leisten haben, wenn es die Männer müssen, aber da wegen ihrer körperlichen Schwäche leichtere Aufgaben haben, ist längst bekannt (Platon, Politeia 457 b). Auch weiß man spätestens seitdem, daß das Gleichsein ein Constituens ist wie der numerus quo numeratur es des numerus numeratus ist; d.h. das Gleichsein als solches kann nie definitorisch festgesetzt werden, sondern nur das Gleichsein in Verbindung mit der Existenz von Verschiedenem. Will man die „diversity“ abschaffen, ist auch die Gleichheit mit beim Teufel, der in dem Fall für das Mehr und Weniger steht.

  46. das hier passt perfekt zum thema:

    ER hat ein Foto von Frau und Kind auf dem Büro stehen:
    Was für ein guter Familienvater!
    SIE hat ein Foto von Frau und Kind auf dem Büro stehen:
    Für sie kommt Familienleben vor Beruf!
    ER hat sein Büro voll mit Papieren:
    Er arbeitet hart und engagiert!
    SIE hat ihr Büro voll mit Papieren:
    Sie ist unorganisiert und langsam!
    ER redet mit seinen Kollegen:
    Er ist ein guter Kommunikator und Teamworker!
    SIE redet mit ihren Kollegen:
    Sie ratscht nur die ganze Zeit!
    ER ist nicht in seinem Büro:
    Er ist sicherlich auf einem Treffen mit Kunden!
    SIE ist nicht in ihrem Büro:
    Sie ist mal wieder einkaufen gegangen!
    ER geht mit dem Chef zum Essen:
    Er kommt voran!
    SIE geht mit dem Chef zum Essen:
    Sie schläft mit ihm!
    ER heitratet:
    Er stabilisiert sein Privatleben und übernimmt Verantwortung!
    SIE heiratet:
    Bald fällt sie wegen Schwangerschaft und Kindern aus!
    ER bekommt ein Kind:
    Er braucht eine Lohnerhöhung!
    SIE bekommt ein Kind:
    Ihr Schwangerschaftsurlaub wird ein Vermögen kosten!
    ER fährt auf Dienstreise:
    Sehr gut für seine Karriere!
    SIE fährt auf Dienstreise:
    Und was sagen ihr Mann und ihre Kinder dazu?
    ER wechselt den Job, weil er etwas besseres gefunden hat:
    Er ist gut und nutzt seine Chancen!
    SIE wechselt den Job, weil sie etwas besseres gefunden hat:
    Auf Frauen kann man sich einfach nicht verlassen!

  47. Das Emanzenpack, das ja gerne rumheult und von der totalen Gleichberechtigung fabuliert, sich aber natürlich nur die Rosinen rauspickt, sollte genauso im Kampfverband verrecken wie ihr männlicher Kamerad!

    Ich entschuldige mich nicht für meine Ausdrucksweise, nur geht mir dieses Gutzi-Dutzi Gehabe von den omnipräsenten Gutweibern auf den Sack!

    Aber da ja Frauen inzwischen die besseren Menschen sind, ist jegliche Kritik daran sogleich eine Kritik an der Menschheit selbst!

    Ich verachte Emanzen und ihre dritte Kohorte die GutweiberInnen!

  48. #63 Porphyr (05. Jan 2014 13:23)
    Daß Frauen auch Kriegsdienst zu leisten haben, wenn es die Männer müssen, aber da wegen ihrer körperlichen Schwäche leichtere Aufgaben haben, ist längst bekannt (Platon, Politeia 457 b).
    ++++

    Na ja, damals bei der Bundeswehr in lauen Nächten im Feldpostengraben hätte ich mir auch schon manchmal eine Kameradin gewünscht.
    Das mit den Klimmzügen hätte ich ihr auch gerne beigebracht! 😉

  49. Sehr seltsamer Artikel. Aber ich muss sagen, ich bin da geteilter Meinung.
    Ich habe selber Erfahrungen mit weiblichen, Amerikanischen SoldatInnen, im Einsatz wie auch Innerlands auf Wochenlangen Truppenübungen in Grafenwöhr.
    Ich kann das hier nicht wirklich bestätigen. Die Mädels, die ich kennenlernte, waren wirklich tough. Da bestand das erste mal für mich, innerhalb der Armee ein Riesen Unterschied zwischen den US Frauen und Bundeswehr Frauen, die schon früh teilweise Fix & Fertig waren.

    Meine Dienstzeit liegt noch nicht so lange hinter mir, kann mir also nicht vorstellen, dass sich in den 2 Jahren da wirklich so Extrem viel geändert hat und die nur noch matschige Tomaten bei den US Streitkräften habe.

    Nebenbei bemerkt, dass war die bisher beste Zeit in meinem Leben. Auch wenn ich als Aussengeländer geboren bin, hatte ich nie das Gefühl es würde einen Unterschied machen.

  50. @ Lara2010

    Nur haben das die meisten Genderisten und Femministen eben leider auch nicht erkannt, sonst würde es keine unterschiedlichen Aufnahmekriterien z.B. bei Militär oder Polizei geben.

  51. „Können die Frauen überhaupt gerecht sein, wenn sie so gewohnt sind, zu lieben, gleich für oder wider zu empfinden? Daher sind sie auch seltener für Sachen, mehr für Personen eingenommen: sind sie es aber für Sachen, so werden sie sofort deren Parteigänger und verderben damit die reine unschuldige Wirkung derselben. So entsteht eine nicht geringe Gefahr, wenn ihnen die Politik und einzelne Teile der Wissenschaft anvertraut werden (zum Beispiel Geschichte).“
    Aus: Friedrich Nietzsche, „Menschliches, Allzumenschliches I“

    Oder auch ein Führungsposten in der Armee, könnte man ergänzen (von der Leyen, hehe). Was die Kriegerinnen betrifft, so gilt aber auch hier: Keine Regel ohne Ausnahme. Babieca würde als Amazone sicher einen sehr guten Job machen. 😉

  52. Na dann wird es aber Zeit, dass auch die Terrorbanden, Milizen, Para- und sonstige Militärs und Warlords ihre Kampfführung frauenfreundlicher gestalten! Müsste man vorab telefonisch klären – besser noch, wenns eine App dafür gäbe…:D

  53. #17 The holy kuffar (05. Jan 2014 11:41)

    Die amis haben jetzt einen neger als præsident eingesetzt, der die inkompetenz mit løffeln gefressen hat. als næchstes werden sie eine frau nehmen, die dann beweisen wird, dass sie auch nix kann. sollte es amerika danach noch geben, darf man gespannt sein, was als næchstes kommt.
    —————————————–
    Du hast den Nagel FAST auf den Kopf getroffen.

    Diejenigen, die in echt bestimmen, wer Präsi wird, die WOLLEN damit beweisen, dass weder der Neger noch eine Frau einen solchen Posten ausfüllen können.
    =======================================
    @ #59 Biloxi (05. Jan 2014 13:13)

    Jetzt werden die Schuldigen überall gesucht, nur nicht dort, wo sie sitzen, in den Familien,
    ………………………………..
    Nicht die Familien sind schuld.
    Schuld ist dieses Dreckssystem, das ALLES auf den Kopf gestellt hat, selbst die Geschlechter haben sie schon infrage gestellt.
    Und diese grausamen Erfolge haben sie durch die Pestbeule Fernsehen, vorher war es das Kino. Rund um die Uhr hämmern sie auftragsgemäss diese Wertelosigkeit in die Gehirne.

    Beispiel:
    Jahrelang zurecht wird Front gegen Kindesmissbrauch gemacht (aber nur in der Kath. Kirche.)
    Gestern lief auf 3sat ein grauenvoller Film „Lolita“.

    Eine Anleitung, wie alte Säcke von raffinierten 12jährigen Huren verführt werden, Nymphen genannt.

    So sehen sie aus, die universellen Werte und Rechte. Wehrt euch.

  54. #76 martin67 (05. Jan 2014 13:38)
    #17 The holy kuffar (05. Jan 2014 11:41)
    Die amis haben jetzt einen neger als præsident eingesetzt, der die inkompetenz mit løffeln gefressen hat.
    ++++

    Halbneger!
    Sonst stimmt alles.

  55. Was Frauen in der Armee betrifft, darf dieser Klassiker natürlich nicht fehlen:

    „Wie Margaret Mead, die bekannteste Anthropologin aller Zeiten einmal geschrieben hat, verliert eine Unternehmung, bei der zu viele Frauen beteiligt sind, am Ende an Prestige – und zwar bei Männern und bei Frauen…!”
    http://jungefreiheit.de/debatte/interview/2009/nur-die-toten-erleben-das-ende-des-krieges/

    Ein großartiger Artikel, elementar, brillant. Und sehr lang. Die heutigen deutschen Generäle kriegen auch ihr Fett weg. „Die feigste Bande überhaupt“ oder so ähnlich nennt van Creveld sie irgendwo.

    Und noch mal van Creveld zum Thema Frauen und Krieg:
    http://www.welt.de/kultur/history/article13693394/Wenn-Maenner-sich-schlagen-erregt-das-die-Frauen.html#

  56. Kleiner Schwank aus meiner BW-Zeit: Ich habe lediglich 2 Klimmzüge geschafft, hatte aber einen im Zug, der schaffte damals über 30 Stück !! Ein Hering von 60 Kilo war das, aber drahtig und sehnig.
    Nun, ich habe das komplette Jahr alle Übungen mitgemacht, auch Schießbiwak bei -20 Grad (Füssen). ICH habe nicht schlapp gemacht, ich war nie krank. Er schon, mehrfach. Ich konnte auch ein MG den Tag lang schleppen, er nicht. Ich konnte die Schürze eines Leo 1 alleine hochklappen (ich war Richtschütze), er nicht usw. 😉

    Fazit von mir: Es ist völlig irre, die Qualität eines Soldaten daran festumachen, wieviele Klimmzüge dieser schafft. Das ist veraltet und blödsinnig.

  57. Nun haben ja die US-Marines mit Michelle Howard eine farbige 4-Sterne Generalin! Ich glaube nicht, daß die bei ihrer Einstellung auf die Klimmzüge „verzichtet“ hat.
    Mit 1,57 m Körpergröße hat sie auch nicht gerade ein preußisches Gardemaß, aber alle Achtung vor dieser Leistung!
    LL

  58. @ schweinsleber

    Grüß dich auch und dito, altes Schlachtroß aus Fakten-Fiktionen-Zeiten! (Hatte da ja einen anderen Nick, auch ein schöner Indianischerstamm-Name). Ganz am Anfang haben wir uns mal gekabbelt, da ging es irgendwie um Nietzsche und Herrenmensch. Aber danach war es nur noch erfreulich. Habe deine Beiträge immer sehr geschätzt. Auf PI machst du dich ja leider etwas rar, jedenfalls war das mein Eindruck bis vor kurzer Zeit. Gutes Neues! Und halt die Ohren steif!

  59. #77 johann (05. Jan 2014 13:51)
    In NRW ballt sich was zusammen:
    Im Bildungssystem soll bekanntlich die totale Inklusion ausgeführt werden, zusätzlich kommen jetzt noch “Sprachprobleme” bei südosteuropäischen Armutsflüchtlingen und deren Kindern hinzu.
    ++++

    Und niemand spricht deutlich aus, woran das liegt:

    Die Migrantenkinder sind einfach zu dämlich, unsere Sprache zu lernen und können sich auch aus dem gleichen Grund nicht ordentlich qualifizieren!

    Araber, Neger, Zigeuner und Islamisten haben einen durchschnittlichen IQ von deutlich unter 90!
    Punkt uns aus!

  60. @#8 Eurabier (05. Jan 2014 11:30)
    Bei welchen Anlässen berechnest Du einen Doppel-T-Träger mit FEM?

    @#18 WahrerSozialDemokrat (05. Jan 2014 11:47)
    1. Anzahl Klimmzüge: Dachte ich auch…
    2. Respekt vor dem Vorgesetzten: Stimmt; bei der Bw hatte in der AGA unser Gruppenführer unseren Respekt, weil er im Gelände alles mitgemacht hat.

    @#33 Westgermane (05. Jan 2014 12:24)
    Hier hat mal einer einen israelischen Offizier zitiert, der meinte, daß Israel seit Aufnahme von Frauen in die Armee (Anfang der 1970er) auch keinen Krieg mehr gewonnen habe.

  61. #85 schweinsleber (05. Jan 2014 14:17)

    #70 Ilitsch (05. Jan 2014 13:29)

    sind der etwa solche modelle unter die augen gekommen?

    http://www.youtube.com/watch?v=8SxVdiP-Rds

    Ja, genau das meine ich. Und ihr könnt mir glauben wenn ich sage, dass diese in der Regel sehr viel härter durchgreifen und mehr abverlangen als ihre Männlichen Instructors.

    Nur waren wir ja schon aus dem Basic Training raus.
    Ich war Fallschirmjäger bei der damaligen DSO in Regensburg und wir hatten Vierteljärhrlich 6 Wochen Truppenübung mit US und Französischen Streitkräften. Die US female Paratroppers waren der Masse von uns Deutschen Fallschirmjägern Konditionell wirklich um einiges voraus, was es zu der Zeit wieder einzuholen galt 😉 Dafür sorgten die Jungs und Mädels schon.

    Muss aber dazu sagen, dass ich bei allen military field maneuvers bezüglich der RIOT Control bei US MP’s, nie eine Frau habe in der Kette stehen sehen. Das wird da dann schon realistisch eingestuft. Verständlicherweise.

    Wenn ich mich so in die Zeiten zurückdenke und mir dann Videos ansehe, könnte ich glatt heulen. Ich vermisse die Zeit wirklich sehr.

  62. KEWIL…“jetzt müssen die Mädels ihr Kinn 15 Sekunden über eine Stange halten!“
    ——————
    Meinetwegen müssen die das nicht können.Gell Mädels, weil das wär dann der blanke Sexismus.

    Und heutzutag weiß doch ein jedermann, die Stange irgendwie zu halten, grad noch so manchmal, ansonsten gibts ja die Wunderpillchen.
    Und unser Bundesbärchen für siebenfache Verteidigungsmutterschaftskreuze aller Dienstverwendungsgrade, einfach zackig und bärenmäßig urig äh ursulaig, macht ja jetzt ein Kanzlerinnenpratikum an der Front, Mann Alte!

  63. Vor zwei Tagen kam im ÖR ein Bericht über ein Praktikum bei den MArineschwimmern; hab grad auf Youtube die prinzipiell gleiche Reportage gefunden: http://www.youtube.com/watch?v=iIdc9vPLlsU doe ist aber zwei Jahre alt. In dem neuen Bericht waren die TEilnehmer m.E. schon deutlich schlaüüer gewesen.
    Das filmendie scheinbar jährlich:
    http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/praktikum-extrem-marinetaucher-clip
    ein JAhr her
    und hier die aktuelle:
    http://www.mediastream.de/stream/galileo-das-h-rteste-teeniepraktikum/

  64. #87 Ilitsch (05. Jan 2014 14:34)

    Wenn ich mich so in die Zeiten zurückdenke und mir dann Videos ansehe, könnte ich glatt heulen. Ich vermisse die Zeit wirklich sehr.

    Bitte keine Sentimentalitäten….

  65. #93 Demokratius (05. Jan 2014 15:02)
    Kenntnisse der türkischen Sprache als Bonus gewertet.
    ++++

    In meinem nächsten Leben werde ich ein türkischer Hartz-4-Empfänger!
    Oder Messerwerfer. Was auch immer!
    Jedenfalls in Deutschland!

    Weil Doitscheland sein guttes Land!
    Du nich abbeiten brauchs un jedden Monnatt 1000 € kriggen! 🙂

  66. Auf dem Bild oben wird außerdem mit dem Untergriff geschummelt… wieviele richtige Klimmzüge schaffen denn die US-Soldaten (männlich)?

    Ich habe damals beim Bund Rekruten erlebt, die hingen wie ein nasser Sack an der Reckstange und da war noch nicht mal ein Zucken im Körper zu erkennen geschweige denn es kam ein einziger klitzekleiner Klimmzug zustande…

  67. #95 Demokratius (05. Jan 2014 15:16)
    National IQ Scores – Country Rankings.
    ++++

    Joh – und bitte dran denken:
    Deutschland hatte auch mal einen durchschnittlichen IQ von 102.

    Wir sind bereits auf 99 abgefallen, hauptsächlich wegen der „Deutschtürken“ und Araber, die durchschnittliche IQ’s von 80 – 90 aufweisen.
    Noch mehr Potential zur Verschlechterung haben die zugewanderten Neger (Average IQ < 70).
    Aber die sind (Gott sei Dank) noch nicht so zahlreich bei uns, wie Türken und Araber!

    Aber – Lampedusa läßt schön grüßen:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/lampedusa-italiens-marine-greift-mehr-als-1000-fluechtlinge-auf-a-941686.html

    Über 100 Millionen zusätzliche Neger-Fachkräfte werden uns bald erreichen!

  68. Es geht darum, dass es eben aus diesem Grund, keinen gemischten Sport gibt, außer Tennis.

    Könnt ihr sich vorstellen, das Fußballergebnis zwischen der besten Frauen Mannschaft und einem 4. Liga Männer Kellerkindertruppe?

  69. #96 Stoehrer (05. Jan 2014 15:26)
    Ich habe damals beim Bund Rekruten erlebt, die hingen wie ein nasser Sack an der Reckstange und da war noch nicht mal ein Zucken im Körper zu erkennen geschweige denn es kam ein einziger klitzekleiner Klimmzug zustande…
    ++++

    Dann liegt Deine BW-Zeit wohl noch nicht allzu lange zurück!

    Die jüngeren Leute sind nämlich immer Fetter und schlaffer geworden.

    Bereits im 3. Quartal 1968 sind in der Ausbildungskompanie 409 in der Boeselager-Kaserne in Muster (Panzeraufklärer) fast 1/3 der Krummfinger während der Grundausbildung Dienstunfähig geworden, weil sie zu schlaff waren.

    Heute wären unter den gleichen Bedingungen vermutlich > 90 % Dienstunfähig!

    Die meisten Jungdödels sind heutzutage zu fett und zu unsportlich!

    Kann ich jedenfalls täglich im Fitnessstudio beobachten.
    Was da für ein junges und zu fettes Volk herumhampelt, ist unglaublich!
    Und in den Fitnessstudios herrscht gewissermaßen schon eine kleine Auslese zum Sportlichen hin.

  70. #96 Stoehrer

    Du darfst natürlich nicht Wehrpflichtige mit Berufssoldaten in einen Topf werfen. Von Berufssoldaten sollte man körperliche Fitness erwarten, genauso wie von einem Klempner, dass er mit der Rohrzange umgeben kann. Wehrpflichtige (ich war auch mal einer) üben den Job meist eher lustlos aus. Und vor allem gab es für diese auch nur sehr grobe Eignungstests.

  71. #100 KDL (05. Jan 2014 15:43)
    #96 Stoehrer
    Wehrpflichtige (ich war auch mal einer) üben den Job meist eher lustlos aus.
    ++++

    Bei mir in der BW-Einheit hatten die Durchtrainierten zugenommen und die zu Fetten alle abgenommen! 🙂

  72. Ich bin beim Bund, natürlich gibt es Mädels die in der Kondition besser sind als Jungs oder auch mehr marschieren können. Aber körperlich sind Frauen meist schwächer.

    OT: Ein Clip denn man KOmmentieren kann, im Original konnte man nicht Kommentieren. Es geht um Muslime in der Straßen, die Islamfeindlich beschimpft worden sind. Wer ist schuld.
    http://www.youtube.com/watch?v=6WYZ_ZAi-V0

  73. Wir sind bereits auf 99 abgefallen
    #97 Eule53 (05. Jan 2014 15:27)

    Volkmar Weiss sagt: 97.

    So hat in Deutschland der durchschnittliche IQ deutlich abgenommen. Lag er vor zehn Jahren noch bei 102, so beträgt er derzeit nur noch 97.

    Verschärft wird das durch die Einwanderung, die in erster Linie nicht etwa begabte und gut integrierbare Ostasiaten in unser Land bringt, sondern beispielsweise anatolische Türken mit einem Durchschnitts-IQ von 85.

    http://www.sezession.de/35478/die-intelligenz-und-ihre-feinde.html

    Artikel auf Sezession erschien vor genau einem Jahr. Vielleicht sind wir inzwischen ja schon bei 96. 🙁

  74. Hallo Jungs, die Ihr da im Bild rumsteht: Was ist bloß mit Euch? Habt Ihr denn keine Manieren? Seid doch mal Gentlemen! Hebt die arme Kleine doch hoch wie es sich gehört!

  75. Und wenn die Hälfte der Frauen eben die Klimmzüge schafft, dann sind sie wohl für die Armee geeignet! Und die andere Hälfte nicht!
    Das Gleiche gilt für die Polizei!

    Ja genauso läuft es halt nicht und das wird hier in erster Linie moniert.
    Ebenso wäre es gerecht, die Frauenquote in Vorständen an den Anteil von Frauen im jeweiligem Studienfach zu koppeln, aber das wird nicht mal diskutiert.

    Wie wär es eigentlich mit einer 40% Frauenquote in den Studienfächern? Ich meine, wenn es schon darum geht, Frauen zu ihrem Glück zu zwingen, könnte man ja per Los entscheiden welche Abiturientinnen ein naturwissenschaftliches Fach studieren müssen. „Aber nein, meine persönlichen Entwicklungs..“, ja ja, ich hör schon auf.

    Was können Männer dafür, wenn Frauen den falschen Scheiß studieren und am Ende Diplom-Streetworker werden? 40% Frauen in einem Informatikstudiengang, da würden sich meine Kumpels bei ihrer Würstchenparty in Aachen aber freuen! Ohne Scheiss!

  76. Die Straße frei, den Weiberbataillionen…
    ob in Bosnien, am Hindukusch oder Somalia.

    Ich plädiere für die 50-%-Frauenquote bei den
    Kampfeinsätzen unserer ruhmreichen Bundeswehr.

  77. #66 masha85 (05. Jan 2014 13:23)

    Auf Frauen kann man sich einfach nicht verlassen!
    ——————————————
    Hast du keine Mutter oder hat dich der Esel im Galopp verloren?

  78. #104 ridgleylisp (05. Jan 2014 15:57)
    Hallo Jungs, die Ihr da im Bild rumsteht: Was ist bloß mit Euch? Habt Ihr denn keine Manieren? Seid doch mal Gentlemen! Hebt die arme Kleine doch hoch wie es sich gehört!
    ++++

    Da ich auch ein Gentleman mit guten Manieren bin, würde ich die Kleine natürlich gerne mal hochheben.
    Aber nur, wenn keiner zuschaut! 😉

  79. #105 Olaf Wimmer (05. Jan 2014 15:58)

    Wie wär es eigentlich mit einer 40% Frauenquote in den Studienfächern? Ich meine, wenn es schon darum geht, Frauen zu ihrem Glück zu zwingen, könnte man ja per Los entscheiden welche Abiturientinnen ein naturwissenschaftliches Fach studieren müssen.

    Was können Männer dafür, wenn Frauen den falschen Scheiß studieren und am Ende Diplom-Streetworker werden?
    ————————————-
    Warum studieren sie falsch?

    Weils sie vom Staat in diese Ecken geschoben werden – mit Lillifee und Barbie. Ekelhafte Krüppelfrauen!

    Ich halte nichs von Merkel als Politikerin, da ist sie wie alle anderen etablierten.
    Aber sie hat Physik studiert, wie viele Frauen in der DDR Naturwissenschaften studierten. Genau die angeblich typischen Männerberufe. Ich auch, ich bin nämlich eine Oma.
    Da gab es in der Schule keine Unterschiede in den Fächern, ausser Sport. Siehe oben!

    Aber in der BRD lungern genauso massenhaft Männer in den Unis, die BWL, Polit oder Plyscho usw. studieren, brotlose Künste, aber die Sozialindustrie braucht immer neue Streichler.

  80. #103 Biloxi (05. Jan 2014 15:55)
    Artikel auf Sezession erschien vor genau einem Jahr. Vielleicht sind wir inzwischen ja schon bei 96. 🙁
    ++++

    So ist es! Alles nur noch eine Frage des Erhebungszeitpunktes.

    Deutschland nähert sich asymptotisch dem durchschnittlichen IQ der der türkischen Kurden und Araber an (85).

    Vermutlich kommt es aber noch schlimmer, wenn erst einmal noch mehr Lampedusa-Neger nach Deutschland flüchten! 🙁

    Tja – und der durchschnittliche IQ einer Bevölkerung ist auch ein Parameter für den Wohlstand eines Volkes!

  81. Tja, in Israel gehen Frauen zur Armee, um für ihr Land zu kämpfen. In der westlichen Welt gehen sie zur Armee, um ihr Studium bezahlt zu bekommen, gratis Kost und Logis zu erhalten und weils sich gut im Lebenslauf macht.

    Ich bin mal gespannt, wieviele von diesen Amazonen im Kriegsfall tatsächlich zur Waffe greifen würden. Besonders die jungen Mütter.

  82. Was ich an der Sache eh nicht verstehe…. Wenn ich mich bei so einer Truppe bewerbe, sind doch mit Sicherheit die Mindestanforderungen für den Eingangstest bekannt. Also stelle ich vor der Bewerbung sicher das ich das schaffe oder lasse es, bis ich es schaffe. Man entschließt sich doch nicht spontan beim popeln, zu den Marines zu gehen.

  83. #109 martin67 (05. Jan 2014 16:11)
    #105 Olaf Wimmer (05. Jan 2014 15:58)
    Was können Männer dafür, wenn Frauen den falschen Scheiß studieren und am Ende Diplom-Streetworker werden?
    ————————————-
    Warum studieren sie falsch?
    ++++

    Nein – die Frauen studieren durchaus für sie gesehen das Richtige!

    Für die MINT-Fakultäten sind normalerweise höhere IQ’s erforderlich.
    Nach Gaußscher Nomalverteilung (Glockenkurve) gibt es bei Frauen weniger „Hochintelligente“ als bei Männern!
    Deshalb haben die Frauen mehr Absolventen als „Diplom-Streetworker“, „Hüpf- und Knüpflehrer“ usw..

    Aber für Frauen ist es sicherlich tröstlich zu wissen, dass sie auf der anderen Seite der Gaußschen Nomalverteilung auch weniger Idioten als Männer stellen.

    Und man kann die meisten Studienabschlüsse, außer bei den MINT-Fächern, auch mit normaler Intelligenz (102) erreichen!

    Und bitte nicht vergessen:
    Frauen sind meistens ehrgeiziger als Männer und holen deshalb häufig mehr aus sich heraus!

    Tja – um Nobelpreise in der Wissenschaft zu bekommen, hilft der weibliche Ehrgeiz alleine aber normalerweise nicht weiter! 🙁

  84. Wenn ich so betrachte, wer gegen Diktaturen aufbegehrt und sein Leben und seine Zukunft aufs Spiel setzt, dann haben diesen Mut fast immer Frauen !!! Als Soldatin im Kampf brauche ich keine Klimmzüge, sondern muss mit meinem M16A2 den Feind treffen, bevor er mich trifft – am besten bevor er mich überhaupt sieht. Übrigens : In den letzten 10 Jahren sind 150 weibliche US – Soldatinnen gefallen.
    Viele sollten sich lieber mal Gedanken machen, wie sie Michael Stürzenberger öffentlich untersützten können. Den Mut aufzubringen, würde schon genügen !!

  85. anstatt sie in der Küche oder als Blitzmädels am Telefon zu lassen.

    Interessantes Frauenbild.

    PS: Soweit ich weiß, verteidigen die Frauen in Israel ihr Land sehr gut. Und vom meinem Urgroßvater weiß ich, dass die weiblichen russischen Scharfschützen und auch die weiblichen Piloten sehr gefürchtet waren.

  86. Das M16 wiegt knapp 4, ds M249 etwa sechs Kilogramm. Welche Kampfkraft ein weibliches Platoon hat, hat die IDF 8Zahal) hinlänglich bewiesen. Und was das dumme Geschwätz vom Weibchen betrifft, welches „nur“ die Brut pflegt:
    Die gefährlichsten Raubtiere sind die Weibchen, welche die Brut verteidigen.

    Der ganze Artikel ist wieder mal ein typischer Kewil – nutzlos und kontraproduktiv.

  87. Eine Anstellung bei einem bewaffneten Verband (Militär, Polizei, Zoll usw) setzt eine ausbaufähige physische und psychische Kondition voraus. Die Aufnahmekriterien sind jedenfalls nicht geheim und könnten von ernsthaften Bewerbern vorab in Erfahrung gebracht und antrainiert werden. Wer diesen Test nicht schafft, wird wohl für den angstrebten Beruf oder Einstz nicht geeignet sein. Männlein , Weiblein oder Andere, egal…
    Wer unvorbereitet zu einem Einstellungs- oder Aufnahmetest erscheint, hat sein Zeugnis schon selbst ausgestellt.
    Trost für Betroffene: einer Karriere als braver Parteisoldat und Abnicker steht in der Politik auch Losern offen…

  88. Gemischter Sport, pfui deuwel!

    Gemischtes Eis grad noch zur Not.

    Süß-Saures, Chop sue, was uff chinesisch gemischt scheinbar heißt, ehrlisch fürn Arsch Leut.
    Mir is scho spaghetti agli quadri formaggi zu gemischt. Und dann noch beim „original italienischen“ Pakistani, der kein Wort deutsch oder italienisch quasselt, do lass isch mir glatt mein Geld wieder zrückgewwe, basta!

    Cesar’s Salad mit people of colour mixed up und/oder Croutons drunter,ne werklisch net, ich ess nur rein deutschen Feldsalat zu meinen Pommes rot weißmit Curry-Worscht original Berliner Art!

    Mixed macht doch Pickels! Wie’s auf englisch heißt.

    Die vielen armen Farbischen, die wo, sagen wir ,am Been vielleicht längs farbig sind, am Bauch quer gefarbigt oder so und an die Titten jetzt bei einer Farbischen eben schlauchartig runnerhängend bunt, und an de Hoar männlein- mitsamt weibleingemischt irgendso in sich verzwirbelt farbig halt; im Ganzen total alles gemischtfarbisch und schillernd von schwarz braun ist die Haselnuss bis trashqueen lilafee gendergemischt, ja AchdumeineGüte, da kann mer seinem Gott nur danken, unsereiner, so ungemischt wie wir sind.

    Und wann begreifen die Mädels das, fast jeder Sport, besonders aber jogging macht Hängetitten, so ein Mischmasch alles dessen, was ehedem weiblich war. Damals vor Zeiten, den guten, als noch alles nicht gemischt war wie Haribo und Colorado.

    Doch Rettung naht:

    „Am Abend hilft die Jägerin dem Jäger in die Nescherin!“

    Wie ein altdeutschfröhliches Liedgut zu sagen pflegt, immer noch, gelle. Wetten des kennt wieder kein Schwein!

  89. milli gyros,
    kussi.
    lallelalle,
    daß zum zwecke phrasen fließen
    und in seichten sinngeschwalle
    übers volke sich ergießen.
    dieses thema eignet sich mal wieder hervorragend, das frauenbild auf PI zu entlarven und die meisten springen gerne übers hingehaltene stöckchen.
    wetten, daß die ,welche den eiern in der hose so sehr selbstverliebt huldigen und meinen,damit verstand und rückgrat unmittelbar in zusammenhang bringen zu können,sich eher auf eine liege stützen statt einen liegestütz hinzukriegen? (chauvinistisch-schweinische doppeldeutigkeiten überlasse ich jetzt gerne der intelligentia auf dieser seite,hat sie sich ja auch schon übers „stangehalten“ verbal ausgetobt )
    ich geh jetzt trainieren …M.G.komm doch auch mal rein.immer wieder sonntags!
    ach felix austria,ich ignorant vergaß die groß-und kleinschreibung.aber die abstände habe ich eingehalten wegen der besseren lesbarkeit.
    grüezzi und allehammelnurinlilla

  90. #107 martin67 (05. Jan 2014 16:03)

    da sieht man es mal wieder, lesen und verstehen will gelernt sein:

    ER wechselt den Job, weil er etwas besseres gefunden hat:
    Er ist gut und nutzt seine Chancen!

    SIE wechselt den Job, weil sie etwas besseres gefunden hat:
    Auf Frauen kann man sich einfach nicht verlassen!

    es geht darum, wie unterschiedlich mann und frau, bei gleichem verhalten, beurteilt werden.

    capito?

  91. Männer, die ernsthaft glauben, Frauen und Männer seien gleich, waren noch nie mit einer Frau beim Einkaufen (man nennt es heute „Shopping“)!

  92. Am Abend hilft die Jägerin dem Jäger in die Nescherin
    Wetten des kennt wieder kein Schwein!

    #118 MO_uffs_KLO (05. Jan 2014 16:55)

    Aber hallo, aber immer kenne mer des. So etwas braucht sich der größte F.-K.-Waechter-Verehrer unter der Sonne nicht bieten zu lassen. 😉 Wenn ich mich mit diesem Einscannen auskennen würde, würde ich das in meinem WimS-Buch suchen und senden. Vielleicht war es auch in „Es lebe die Freihei“. Habe sogar vier Originale von Waechter und bin ihm zweimal persönlich begegnet. Bei Waechter, WimS und Gernhardt macht mir keiner was vor! Die liebe ich seit Jahrzehnten – und also kenne ich sie in- und auswendig.

    Übrigens: bißchen einen auf Arno Schmidt gemacht? 😀

  93. also manche Kommentare hier sind so unter aller sau, dass man meinen könnte die Kommentatoren hätten mit dem vermeintlich schwachen Geschlecht prägend schlechte Erfahrungen gemacht, z. b. vor dem traualter stehen gelassen oder dass die große liebe mit einem anderen durchgebrannt ist. anders kann ich mir das nicht erklären. interessant wäre auch zu erfahren, wie viele klimmzüge kewil in jungen jahren gemacht hat und ob er überhaupt Wehrdienst geleistet hat.

    solche sprüche wie „in der küche lassen“, „wir glauben erst, dass Männer und Frauen gleich sind…“ schaden pi dermaßen. ich meine, was soll der scheiß? das ist genau die Einstellung, die der moslemische Kulturkreis vertritt, den man hier tagtäglich an den pranger stellt.

  94. Voll OT, Nachtrag zu Waechter:

    Besonders abgefahren bin ich von Anfang an auf seine Figur „Jochen“. Die kann aber nur der kennen, der auch WimS kennt. WimS war das erste, worauf ich mich vor Jahrzehnten gestürzt habe, wenn die neue „Pardon“ rauskam. Später dann natürlich das WimS-Buch gekauft, mehrfach verschenkt und in aller Welt propagiert. Und ich behaupte: Wer Jochen nicht kennt, kennt Waechter nur halb! Jochen ist aber bei Gugel-Bilder überhaupt nicht zu finden! Null!

    Die beiden Male, als ich Waechter begenet bin, habe ich mir, statt eines doofen Autogramms, jedes Mal einen Jochen zeichnen lassen. Das sind zwei der genannten vier Originale.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Welt_im_Spiegel
    http://img.zvab.com/member/28195t/36408405.jpg

  95. OT hoch zwei

    Dabei setzten die Autoren bei ihren Lesern sowohl eine umfassende Allgemeinbildung als auch geistige Beweglichkeit und nicht zuletzt eine gewisse Toleranz gegenüber bisher in der deutschsprachigen Literatur seit Dichtern wie Morgenstern, Ringelnatz oder Eugen Roth nicht gewagten Kalauern voraus. (aus Wiki zu WimS)

    Fühle mich geschmeichelt. 😉 Hätte das auch nicht mehr gebracht, wenn ich nicht zufällig („Es gibt keine Zufälle“, sagte da der Esoteriker 😉 ), also wenn ich nicht zufällig gestern, und zwar im Ernst-Nesche-Thread, ein Loblied auf den Kalauer angestimmt hätte. 😀

  96. #39 masha85 (05. Jan 2014 12:33)

    jeztt als nächstes die frauen? so nahc dem motto: frauen an den herd?

    Warum haben Frauen kleinere Füße als Männer?

    Damit sie besser vor den Herd passen.

    😀 😀 😀

  97. @ Eule
    @ KDL

    wie man es nimmt… Mitte der Achziger ein paar Jahre. Vermutlich würde ich heute angesichts der Schlaffis durchdrehen … die Beobachtungen im Studio kann ich ebenfalls bestätigen. Damals jedenfalls hast Du als Jugendlicher in der Freizeit sehr häufig Sport getrieben und der Schulsport war das Hightlight der Woche und abends ging es auf die Tartanbahn…
    Im Studio gibt es bei uns allerdings auch richtige Viecher 😉

    @KDL … ja das stimmt schon. Ich erwarte von einem jungen Mann einfach mehr als wie ein nasser Sack an der Stange zu hängen und dann war da noch nicht mal ein Zucken oder ein Bemühen.

  98. Ich weiß wirklich nicht, wieso sich manche Kommentatoren darüber aufregen, dass Frauen beim Militär für weniger Leistung trotzdem bei allem mitspielen dürfen, alle Möglichkeiten und somit die volle Anerkennung – auch finanziell – bekommen.

    Das dahinter stehende Konzept heißt ja schließlich nicht ganz zufällig „Gleichbe recht igung“ und nicht etwa „Gleichver pflicht ung“.

    Das Konzept ist entweder richtig – und also durchzusetzen – oder falsch und die Gruppe, die es einführt, wird daran scheitern. Schaun mer mal, wie es ausgeht.

  99. Ja 2024 sind alle Emanzen hier Erst
    Zweit-Dritt- oder Viertfrau eines Moslems. Aber das wollen sie ja so, dafür sind sie genetisch durchaus veranlagt. Vielweiberei ist ja im Tierreich eklatant und auch beim Menschen die natürlichere Variante.
    Aber immer noch besser Erst- Zweit- Dritt- oder Viertfrau zu sein als am Baukran gzu hängen. Insofern ist Emanzipation gefahrloser als Schwulsein. Ernsz nehm ich das hier nicht mehr. Wie sagt man: wer nicht hören kann muß fühlen.

  100. Übrigens der liebe Gott hat sich die Welt im Prinzip (im Extrem) so vorgestellt.
    n_by_myconius-d5k7x20.jpg&imgrefurl=http://myconius.deviantart.com/art/Frazetta-s-Conan-The-Barbarian-336292632&h=1016&w=786&sz=194&tbnid=UL9BU1zWq

    Das kann übrigens von der Realität übertroffen werden.

  101. Wenn ich keine 3 Klimmzüge schaffe, dann suche ich mir nicht ausgerechnet einen Job bei den Marines, bei der Truppe die an die vorderste Front geschickt wird.
    Wer es dennoch macht, egal ob Hahn oder Henne, ist einfach nur dämlich.

  102. Aber unsere Bundeswehr-Uschi kann es bestimmt.
    Und nicht nur das.

    Sie kann auch Märchen erzählen.
    So wird der Feind ganz ohne Blut vergießen eingeschläfert.

  103. Wenn sogar die Marins im Zeichen der Gendergleichheit zu einem Lachverein verkommen, wo die Bundeswehr mangels geeigneter Rekruten laengst angelangt ist,

    kann die USA kaum noch Angriffskriege, fuehren, sondern muss ihre Politik auf reine Verteidigung revidieren und den anderen

    = China und Russland kuenftig intern. Weltpolitik „mit anderen Mitteln“ ueberlassen.

  104. #127 zuhause (05. Jan 2014 18:36)

    Kommt ein Mann in die Bücherei: „Ich hätte gerne das Buch „Die Überlegenheit des Mannes“.

    Antwort: „Phantasie und Utopie finden Sie im ersten Stock.“

    🙂

  105. #137 masha85 (05. Jan 2014 21:01)

    Wenn wir zum Humor kommen, da ist mein Lieblingsspruch: „Du argumentierst wie eine Frau, also bist du ein Idiot. 😆

    Nichts für ungut.

  106. Hallo,
    das sind dann diese die Quotenfrauen die dann die Kriege führen sollen und natürlich auch gewinnen! Wenn der dekadente Westen nicht ganz schnell wach wird merkt er erst dann was wenn das Messer der M****s durch seine Kehle fährt.

  107. Übrigens, um es mal ganz deutlich zu formulieren. Ich lasse mir die Frechheiten der Frauen (u.a. deren schwachsinnige Argumentationen, wenn sie denn argumentieren) freiwillig genau so wenig bieten wie den Islam und genauso wenig wie der der Schwulen und Lesben. Die Allüren der (mancher) Frauen sind verglichen mit den Fakten nicht minder korrupt und verkommen wie der Islam faschistoid ist. Der Faschismus des Feminismus wird auch hier im Blog lediglich nicht thematisiert. Wie gesagt freiwillig lasse och mir das nicht bieten. Freilich kann ich alleine nichts ausrichten. Lächerlich sind gleichwertig und benötigen Quoten und Förderung. Das alles ist kein Spaß. Es ist blöd als (abgesehen von den Körperkräften) Durchschnittsmann diesen Widerstand zu leisten; denn man könnte ja sagen,wenn man überlegen wäre, müsse man nicht wettern. Aber der „Feminismus“ ist als Ideologie formal nichts anderes als ein verrottetes Denkschema wie der Islam oder der Souzialismus. Und mich wird man nur mit faschistoider Gewalt (die dem Feminismus nicht fremd sein wird) davon abhalten diese Ideologie zu thematisieren. Allerdings in diesem Blog nun wirklich nicht mehr. Das muß an anderer Stelle geschehen. Obwohl es aufgrund der Feigheit meiner Umwelkt kaum möglich sein wird.

  108. #113 Eule53 (05. Jan 2014 16:27)

    Ach, das war wohl gestern noch, als Radfahren ungesund für Frauen war, auch das Autofahren?
    Heute noch bei den Saudis – weil ihre Frauen so zart sind….
    Und Sportarten waren ungesund, und wer weis was noch alles.

    Aber die Minna spielen war und ist immer noch nicht ungesund bis heute. Da wird selbst schwere körperliche Belastung als normal angesehen. Viele der Männer von heute halten nicht mal mehr eine Tür auf oder fassen an einen Kinderwagen an.

    Hauptsache, die Alte ist allzeit bereit.

  109. Seltsam, bei meinem naturwissenschaftlichen Studium waren mehr Frauen zugegen und die waren auch noch alle besser als ihre männlichen Mitstreiter, da wir nur 30 pro Semester waren, wusste man genau, wer welche Noten hatte.Oftmals werden Frauen halt schon in Kindertagen dazu verdonnert, irgendwas Soziales oder nen ähnlichen anderen Schwach** zu machen und wehe, man ist als Frau zu rebellisch oder ähnliches, da ziehen dann viele Männer gleich ihren Schwanz ein.

  110. Wenn ich mir die Kommentare so ansehe, muß ich feststellen, dass viele beim Thema Frauen mich minder ainn- und faktenfrei und verlogen „argumentieren“, wie es alle Ideologen zur Stützung ihrer Theorie tun, konkret formal genauso wie es der Islam mit seiner Ideologie macht. Ich gahe nicht davon aus,l dass das nun alles U-Boote sind. Aber beim Thema Frauen (das ist eben mehr als nur Feminismus) hat die Gehirnwäsche nicht minder gut funktioniert, als für die Gläubigen des Islam. Insofern würde ich den Rat geben das Thema hier einzustellen. Es sind eh immer dieselben faktenfreien „Argumente“ gegen die man andiskutieren müßte. Deshalb bin ich auch gegen konkrete Kommentare hier auch überhaupt nicht „vorgegangen“. Solange man mich lassen würde wäre es (vor allem auch logisch) eine Leichtes. Aber auf diesem Ideologeniveau führe ich keine Auseinandersetzung.

  111. #42 WikiPIdia (05. Jan 2014 12:36)
    Demächst auch bei den SEALinnen und KSKinnen.

    Und die Green Beretta, und die GSG69…

  112. Liegt wohl am Training. Schaffte locker 10 Klimmzüge, war bei uns Sportstandart und das, ich sage dies deutlich: In einer Klosterschule für Mädchen!

  113. #138 Freies Land ® (05. Jan 2014 21:09)

    das könnte man auch so interpretieren, das jede frau die so dumm ist, sich auf ein männliches wesen einzulassen, ein idiot ist.

    trifft gottseidank nicht auf alle männer zu, aber einige, das beweisen auch eine anzahl der kommentare hier, gehören einfach in den kindergarten.

    in einer partnerschaft muss man sich ergänzen und nicht in einem festgesetztem rollenschema erstarren.
    ganz einfaches beispiel: es gibt männer, die sind begnadete köche und frau lässt noch das wasser anbrennen. wäre allso unsinn, frau zum kochen zu zwingen.

  114. Also és gibt ein ganz einfaches Argument warum Frauen nicht in Kampfeinsatz mitmachen sollte. Abgesehen von der Tatsache, dass die für die Erhaltung der Art wichtiger sind als
    Männer (Die Tiere wissen das übrigens<).
    Nein sie können sich aufgrund ihrer Formen und wegen des schwächeren Skeletts im Schnitt eben schlechter bewegen. Also trainierte Frauen können sich u. U. seht gut bewegen. Aber eine untrainierte Frau bewegt sich schlechter als ein untrainierter Mann und eine trainierte Frau schlechter als ein trainierter Mann. Ist nun mal so, egal wie gut die Frauen für ihre Verhältnisse sind. Das Verrückte ist, mein größter Schwarm war mal ein kleiner Muskelprotz, der nach mir alle Männchen auf dem Stockwerk muskelmäßig ausgestochen hat. Aber absolut drolliges weibliches Kerlchen. Die Muskeln waren einfach ohne Training da. Aber außen durch genügend Fettgewebe noch gepolstert, so dass alles schön kugelrund war. Eine kleine Natur-Modellathletin aber unheimlich drollig und sexy. Aber durch das runde Becken eigentlich auch nicht für den Bund geeignet.

  115. Wirklich nett, die Kommentare zur körperlichen und geistigen Fitness der Mädels zu lesen. Ich könnte wetten, dass unsere weiblichen Vereinsmitglieder (Judo) einigen der von sich eingenommenen Herren zeigen könnten, was Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit sind. Zu den Erwartungen für die geistigen Fähigkeiten: 1976 habe ich in eine technische Abteilung eines Flugzeughersteller gewechselt. Nach fünfjähriger Tätigkeit als stellvertr. Abteilungsleiter(der eigentliche Abt. Leiter war Alkoholiker)sowie mehrfacher Abordnung ins Ausland um dort ähnliche Abteilungen aufzubauen, hat mir ein männlicher Ex-Bundeswehrler erklärt, dass ich als Frau für den Posten absolut nicht geeignet bin. Drei meiner männlichen Nachfolger sind gescheitert, dann habe ich die Sache nicht weiterverfolgt. Nach dieser Episode bin ich ins kaufm. Management gegangen – erfolgreich.
    Und – ich habe einen, so glaube ich, ziemlich glücklichen Ehemann und zwei wohlgeratene, ebenfalls erfolgreichen Söhne. Meine Ansicht ist die, jeder soll machen, was er kann. Unabhängig vom Geschlecht, was hier zum Teil von sich gegeben wird, lässt auf außerordentliche Minderwertigkeitskomplexe schließen.

  116. #154 Urita (06. Jan 2014 13:41)

    Ja nach den Regeln des Judo würde ich auch nicht gegen eine Judoka antreten, obwohl ich vor langer Zeit auch mal Judo gemacht habe. Ich habs hier schon mal geschrieben: dem Trainer machte es Spaß intersexuelle Kämpfe durchführen zu lassen, da man im Judo jeden Gegner akzeptieren müsse. So kam es eben zu Schwer- gegen Fliegenleicht. Das war schön (eine schöne Zeit).

    Aber Red Sonja (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/2d/10.15.11RedSonjaByLuigiNovi1.jpggegen) Schwarzenegger bleibt nun mal Phantasie. Die Red Sonja sieht ja powerhaft aus, aber in den Ärmchen ist nun mal nur die Kraft die die Ärmchen Umfang haben.

  117. #155 ingres (06. Jan 2014 18:25)
    #154 Urita (06. Jan 2014 13:41)

    Der Link ging wieder schief. Deshalb noch ein Versuch:

    Ja nach den Regeln des Judo würde ich auch nicht gegen eine Judoka antreten, obwohl ich vor langer Zeit auch mal Judo gemacht habe. Ich habs hier schon mal geschrieben: dem Trainer machte es Spaß intersexuelle Kämpfe durchführen zu lassen, da man im Judo jeden Gegner akzeptieren müsse. So kam es eben zu Schwer- gegen Fliegenleicht. Das war schön (eine schöne Zeit).

    Aber Red Sonja (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/2d/10.15.11RedSonjaByLuigiNovi1.jpg) gegen Schwarzenegger bleibt nun mal Phantasie. Die Red Sonja sieht ja powerhaft aus, aber in den Ärmchen ist nun mal nur die Kraft die die Ärmchen Umfang haben.

  118. #156 ingres (06. Jan 2014 18:27)

    „Ja nach den Regeln des Judo würde ich auch nicht gegen eine Judoka antreten,..“

    —————————————

    Also dass muß man doch korrigieren. Als ich damals im Judo-verien anfing, hatte ich ja keinerlei Judo-Technik, sondern nur Gewicht. Wenn ich dann „kämpfte“ hab ich nichts´gemacht auß0er abzuwarten was der andere macht. Ging ja nicht anders. Wenn der dann versuchte mich zu werfen, hab ich einfach dagegen´gehalten un der fiel dann meist auf den Rücken und ich auf ihn drauf wobei er mich selber mitzog. So konnte man die ersten Kämpfe gewinnen. Insofern würde man bei hoher Gewichtsüberlegenheit vermutlich auch eine Judoka besiegen können. Und insofern könnte man schon antreten. Man muß allerdings sehr aufpassen und darf sich nicht überraschen lassen. ich meine aber, dass zum Spaß für den Zuschauer sicher auch schon mal James Bond von einer Judoka aufs Kreuz gelegt wurde. Aber das ist ja süß.

  119. @ cruzader:

    Und was bitte sollen diese Bilder beweisen?
    Die IDF setzt nach negativen Erfahrungen keine Frauen mehr in infanteristischer Verwendung ein. Frauen gibt es (verhältnismäßig wenige) als Pilotinnen und in Panzerbesatzungen sowie als Ausbilder.

    Die Masse der Frauen dient in Kampfunterstützungseinheiten und die haben natürlich auch Gewehre und Uniform.

    @ Urita

    Meine Ansicht ist die, jeder soll machen, was er kann. Unabhängig vom Geschlecht,

    Genau das ist der springende Punkt um den es hier geht. Was er/sie kann. Das Problem um das diskutiert wird und das manche Leute aufregt ist eben, dass aus ideologischen Gründen manche Leute via Quote eben auch Dinge machen sollen/dürfen, die sie eben nicht können.

    PS: Das mit den Minderwertigkeitskomplexen hört man immer wieder. Ihre Karriereaufzählung in einem anonymen Internetforum lässt aber auch nicht gerade auf ein gesundes Selbstbewusstsein schließen.

Comments are closed.