HergetAuf Einladung der Marianischen Männerkongregation Köln hielt Pater Josef Herget (Foto) vor einiger Zeit im Piussaal des Priesterseminars des Erzbistums Köln einen Vortag zum Islam. Er ist Priester, Missionar und Gründer des staatlich und kirchlich anerkannten “Instituts St. Justinus” in Österreich und verfügt über ein umfangreiches Wissen zum Thema. Aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit als Seelsorger in der Türkei weiß er über die Situation der Christen in islamisch dominierten Ländern sehr gut Bescheid. In unaufgeregter, sachlich kompetenter Weise analysiert er haarscharf argumentierend das Wesen des Islams. In Zeiten, wo Kirchenvertreter sich reihenweise nicht nur wegducken, sondern dieser Ideologie sogar noch Raum geben, sticht Pater Herget wohltuend hervor. Ein absolut hörenswerter Vortrag, den wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen.

Teil 1

Teil 2

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

53 KOMMENTARE

  1. Schade ne Handvoll vergreister Zuschauer, solche Informationskundgebungen sollten normalerweise das Berliner Olympiastadion füllen.

  2. Ist ja alles schön und gut. Ich habe mir das Video nicht angesehen. Ein Blick auf das Publikum zeigt jedoch schon das wirkliche Problem. Im Raum sitzen schätzungsweise 2345 Jahre. Das junge Publikum ist nicht vertreten. Jedoch sind es die jungen „Christen“ die aufgeklärt werden müssen.

    Ausserist er bestimmt ein Nazieh 😉

  3. Sehr gut: „Ich werde das arabische Wort „Allah“ und das christliche „Gott“ verwenden, sie nicht synonym benutzen, um damit das unterschiedliche Gottes- und Menschenbild zu verdeutlichen.“

  4. Gibt es eigentlich im Islam soetwas wie Bildung, Fortschritt, Wissenschaft, Forschung usw.?
    Die können doch nicht in der Steinzeit leben wollen oder?

    Ich meine, wenn es so wäre, könnte der Islam evtl. doch auch positive Aspekte haben.

    Jede Medaille hat doch auch zwei Seiten.

    Nein, ich bin kein Befürworter von Ehrenmorden, Steinigung und Burka.

    Ich denke jedoch das das Christentum auf ganzer Linie versagt hat.

  5. Solche klaren Worte dürfte man sich von unseren Priestern, und allen die christlich orientiert sind, wünschen.

  6. Diese Videos sollten verfielfältigt und an alle Pfarreien, Kirchengemeinden, Kirchenverbände und Kirchenbeiräte geschickt werden.

  7. @elloco

    Wo der Glaube nicht gelebt wird, kann man auch nicht erwarten, dass man von einem ominösen -tum gerettet wird. Wenn du sagst: „das Christentum“ und nicht selbst dieses -Tum mit deiner Zustimmung zum Glauben füllst, dann ist das eine leere Worthülse.

    Nicht das Christentum hat versagt, sondern Deine Eltern und folgerichtig dann auch du… und meine Eltern und ich und so weiter.

  8. 21:00min 1. video.
    Die shahada auf „arabisch“ aufsagen und schon ist man ein Moslem.
    So etwas verrücktes habe ich noch nie gehört.
    Aber im Islam ist alles möglich.

    Vorschlag: Jeder Islamkritiker auf einer Kundgebung sagt öffentlich die Shahada auf arabisch um diesen Schwachsinn ins Lächerliche zu ziehen. 😀

  9. Kann ich mir leider nicht anschauen, bin per USB Stick online.

    Würde mir aber gut tun. Ich war heute mal in einer normalen Messe, normaler weise, gehe ich immer zu den Pius-Brüdern und bin sehr froh, dort nicht mit politisch korrekten Inhalten konfrontiert zu werden. Heute wurde dann, in den Fürbitten, für alle Zuwanderer gebetet aber auch für euch, nämlich für alle, die ihnen „mit Angst und Vorurteilen“ begegnen.

    Zu dem Zeitpunkt, hatte ich natürlich einen Frosch im Hals.

    http://www.pius.info
    http://www.katholisches.info

  10. #4 Haremhab (19. Jan 2014 12:33)
    Der türkische Adolf hat weitere entlassen. Nun kämpfen korrupte gegen islamistische.
    ++++

    Jeder gegen jeden!
    Unter den Islamisten gibt es natürlich auch jeden Menge Korrupte!

  11. Pater Josef Herget erklär wie der Islam tatsächlich ist und nicht wie es der breiten Bevölkerung und den Kindern in der Schule vorgelogen wird.

    Und genau die Situation, dass, aus Gründen des Miteinanders und der Integration, angebliche Gemeinsamkeiten zwischen Islam, Christentum und Judentum bestünden, führt in einen Konflikt mit dem Islam. Das betonen dieser falschen Gemeinsamkeiten wie auch die Neuinterpretationen eiens Prof.Khorchide führen bereits jetzt zu Konflikten innerhalb der muslimischen Gemeinschaft und innerhalb unserer Gesellschaft.

    Der Islam erhebt den Anspruch die einzig wahre Religion zu sein und breitet sich solange, auch mit Gewalt, aus bis die gesamte Welt islamisiert ist. Das ist das Ziel.

    Unsere debilen Buntbürger, naiven Integrationstrottel und sonstige harmoniebedürftige Realitätsverweigerer wollen dies einfach nicht wahrhaben und schaden damit unserer freien Gesellschaft. Das Grundrecht auf Religionsfreiheit wird durch den Islam und seine Vertreter als Schwäche ausgenutzt.

    Jede weitere Moschee oder Fetullah Gülens Lichthäuser oder auch sonstige Einflußnahmen auf unsere Gesellschaft durch den Islam schadet uns. Das hat nichts mit Islamophobie oder Rassismus zu tun, nein, es ist einfach die Benennung der Tatsachen. Auch wenn das viele Bürger, aus sicher gutgemeinten Gründen, nicht wahrhaben wollen.

    Ein sehr guter Videobeitrag. Aber ich befürchte dass die meisten Bürger sich so etwas gar nicht anschauen und lieber die bequeme Unwahrheit einfach akzeptieren.

  12. OT

    Berufspolitiker – egal ob in Frankreich, Deutschland oder in den USA – scheinen irgendwie etwas gemeinsam zu haben, wie Prof. Pipes in einer pointierten Notiz darlegt:

    Wenn Politiker erklären, „ich bin“ oder „ich bin nicht“

    http://haolam.de/artikel_16233.html

  13. Hört euch mal Film 1 ab min.46.30 bis min.49.00 an
    Mal ganz einfach gedacht, Pater Josef Herget erklärt: Der Islam sei eher eine Staats und Regierungsform die mit namen Scharia für alle Moslems gilt und über allem steht, auch über jeder „nationalen Verfassung“.
    D.h. es ist keine Religion in unserem sinne, sondern auch Gesetz und eine Sammlung von Gesetzen.
    Wenn ein Gericht in Deutschland dies auch so Feststellen würde, was Denkbar ist, dann müsste es den Islam verbieten, weil keine Staatsform außer unsere Bestehende mit dem Grundgesetz gelten kann/darf.
    Da tut sich doch eine Möglichkeit auf, den Islam per Gesetz anzugreifen, oder?
    Grüße aus dem heute grauen Odenwald!

  14. #12 Robot (19. Jan 2014 13:23)

    Zitat „Die shahada auf “arabisch” aufsagen und schon ist man ein Moslem.“

    Genau zuhören lohnt sich: 1. „auf Arabisch“ und 2. „vor mindestens zwei muslimischen männlichen Zeugen“. Und achten Sie bei den folgenden Sekunden auf das Beispiel des armen Professors.

    Wer nicht genau zuhört, kann auch nur Halbwissen weiter verbreiten.

  15. #18 Simbo
    Kurz und bündig bei zentral+

    Sollte die Schweiz Ja sagen zur Initiative gegen Masseneinwanderung, dann gebe es keine Nachverhandlungen zur Personenfreizügigkeit mit der EU.Das sagte EU-Justizkommissarin Viviane Reding in einem Interview mit der Schweiz am Sonntag. Der Binnenmarkt sei eine grosse Einheit, so Reding. Da könne die Schweiz nicht hier oder da Rosinen herauspicken. Ausserdem sei die Migration keine Einbahnstrasse. So lebten etwa 430’000 Schweizerinnen und Schweizer in der EU.Das Schweizer Stimmvolk enscheidet am 9. Februar über die SVP-Initiative gegen Masseneinwanderung.
    http://www.zentralplus.ch/de/news/wirtschaft/694538/EU-Kommissarin-zu-SVP-Initiative.htm

  16. @Miles. bitte genau lesen.

    Auf einer Kundgebung werden wohl min. 2 Moslems sein. 😀

    Also Leute, während einer Kundgebung die Shahada ins Lächerliche ziehen.

  17. Praktische Erfahrungen des Paters mit Muslimen geben tiefe Einblicke auch in seine Seele …: Wie der Pater deren Sichten und Täuschungsversuche teils so anteilsnahmsvoll wiedergibt, dass klar ist ein Teil seiner Persönlichkeit hat deren Lügen sogar assimiliert ….. speziell durch die Lügenneigungen in der Seele des Paters, welche noch an Matthäus gebunden sind. Doch nicht Matthäus allein …….

  18. #15 Anthropos

    Der Islam erhebt den Anspruch die einzig wahre Religion zu sein und breitet sich solange, auch mit Gewalt, aus bis die gesamte Welt islamisiert ist. Das ist das Ziel.

    War es mit dem Christentum nicht das gleiche?

  19. Schade, dass dies nur „Informationen für Christen“ sind. Hätte mir das gern angeschaut 🙂

  20. #25 elloco (19. Jan 2014 14:51) bzgl. #15 Anthropos

    „Der Islam erhebt den Anspruch die einzig wahre Religion zu sein und breitet sich solange, auch mit Gewalt, aus bis die gesamte Welt islamisiert ist. Das ist das Ziel.

    War es mit dem Christentum nicht das gleiche?

    Nein. Nach neutestamentlicher Lehre sind Glaube und Politik voneinander getrennt; Jesus sagte, in völligem Gegensatz zu Mohammed: „Mein Reich ist nicht von dieser Welt“.

  21. ah, das ist das Video, das auch auf KTV ausgestrahlt wird, allerdings zu nachtschlafender Zeit. Danke für´s berichten. Auf yt sind übrigens weitere solcher Vorträge des Paters, bei denen durchaus mehr Zuhörer anwesend sind.

  22. Atemberaubend!!!!!!!!!!
    Werde ich jedem ans Herz legen. Hat mir echte argumente gegeben. Die beste islamkritische Analyse und Darstellung

  23. „Nach dem linken Faschismus der Sowjets, nach dem rechten Faschismus der Nazis, ist der Islamismus der Faschismus des 21. Jahrhunderts.“ – Leon de Winter im Interview mit dem Spiegel, spiegel.de, 1. August 2005

    Und warum das so stimmt, hat Pater Josef Herget wunderbar herausgearbeitet, ohne den Begriff Faschismus zu nennen.

    Übrigens, es sollte nicht auf das Alter der Teilnehmer verwiesen werden, der Pater ist auch nicht mehr der Jüngste (1939 geb.)

  24. Exzellenter Vortrag: Fakten – Fakten – Fakten.
    Vielen Dank Pater Josef Herget. Er hat mir aus der Seele gesprochen. Er nimmt die Muslime so wie sie sind. Jedoch erkennt er ganz eindeutig auch und spricht es offen aus:
    „WAS DENKT DER ANDERE? WAS LÖSEN DIE GESPROCHENEN WORTE IN IHM AUS“?
    Er spricht ganz klar von der Gesetzesreligion, der Koranaussage und ihrer menschenverachtenden von Allah diktierten Minderbewertung Andersgläubiger und ihrem eindeutigen Bedrohungsinhalt den Juden, Christen und Nichtgläubigen gegenüber.

    Die Gesetze einer politisch-religösen Glaubensdoktrin, die auf die Empfindungen der außerhelb dieser Gesetze lebenden, nicht die geringste Rücksicht nimmt. Die Koranaussage lässt hier keine Gewissensentscheidungen der Hörigen zu – ganz eindeutig wird hiermit kein sittliches Naturgesetz im Falle des Falles zum Tragen kommen können. Man sieht es an der Art der Schächtung, dass trotz großem Widerstand in der deutschen Bevölkerung durch Rechtsbeugung erreicht werden konnte.

    Gesetzesfestlegungen eines transzendenten Allahs, ohne das sittliche Naturgesetz – das Gewissen des Menschen – mit einzubeziehen. Der Koran bestimmt das sittliche Handeln des Hörigen. Die Außenwelt naiver Demokratien erkennt nicht die enorme Konsequenz dieser Unterwerfung der Hörigen. Erkennt nicht, dass hier die Folgen allein schon die Spaltung einer Lebensgemeinschaft zementiert.

    Es gibt im Islam keinen Kodex für die sogenannte Scharia, wie z.B. unser Grundgesetz, das für alle Bürger Gültigkeit hat, sondern die jahrhundertealte Gesetzesfestlegung Allahs und seines Propheten.

    Die Koranherrschaft und ihre Anhänger sind die besten aller Gemeinschaften, die „Rechtgeleiteten“ und somit kommt „Frieden“ durch die islamisch vollendete Weltherrschaft. Eines der bösartigsten Parolen, wie sie im 3.Reich ebenfalls Hitler und seine Schergen vertreten haben.

    Historische Dokumente, die die Existenz Mohammeds belegen, fehlen.

    Ganz klar ist seit 2001 für die Juristen, die sich mit dem Thema Islam und seine Auswirkungen beschäftigen mussten, zu erkennen gewesen: ES BESTEHT IN DEUTSCHLAND KEIN GRUNDRECHT AUF EINE POLITISCH-RELIGIÖSE KONSPIRATION.

  25. Kann man diese beiden Videos abspeichern? Ich bräuchte sie für den Unterricht!
    Danke für jeden kompetenten, technischen Hinweis!

  26. #32 Miles Christi (19. Jan 2014 16:29)

    Entweder du lockst dich bei gloria.tv ein, dann kannst du es direkt dort runterladen oder du nimmst dir die Videos von meinem YT-Kanal (etwas mindere Qualität):

    Der Islam – Informationen für Christen (Teil 1 von 2)
    http://www.youtube.com/watch?v=PAJz0EDOx60

    Der Islam – Informationen für Christen (Teil 2 von 2)
    http://www.youtube.com/watch?v=ctqXP-WWEVI

    Für PC reicht meine Qualität, für Vorführung sollest du dich dann doch bei gloria.tv einloggen (ganz unproblematisch und unverbindlich)

  27. Und was ist die Konsequenz dieses Vortrages von H.H. Pater Josef Herget?

    Die ist:

    Die verfassungswidrigen und menschen-verachtenden Inhalte aus dem Koran zu entfernen und sie als Lehre in Moscheen, Hochschulen und Schulen zu verbieten.

    Die Gründe sind die nachfolgenden Punkte:

    –> Antisemitismus im Koran und den Hadithen (Überlieferungen über Mohammeds Leben. Sie gelten als verbindlich …)

    –> Der Koran und die Hadithe sind die Ursache des weltweiten islamischen Terrorismus.

    –> Der Koran ermutigt Muslime zum Krieg gegen alle Menschen, die nicht Muslime sind.

    –> Der Koran verbietet die Integration der Mohammedaner in die Gesellschaft der “Kuffar” (lebensunwürdige Ungläubige, hiermit sind alle Nicht-Muslime gemeint).

    –> Im Koran gibt es weder Meinungsfreiheit noch die freie Religionswahl.

    –> Der Koran fordert die Diskriminierung und stuft Menschen in Klassen ein.

    –> Der Koran fordert Körperstrafen.

    –> Der Koran fordert Sklaverei und Vergewaltigung.

    –> Der Koran ist eine frauenfeindliche Ideologie.

    –> Der Koran fordert, die Weltherrschaft mit Gewalt und Aggression zu erzwingen.

    –> Die Pädophilie ist im Islam ein natürlicher Akt, denn der Prophet Mohammed hat selber Pädophilie betrieben.

    –> Der Koran fordert eine rassistische Ideologie.

    –> Der Koran fordert eine antichristliche Lehre.

  28. #32 Miles Christi (19. Jan 2014 16:29)

    Firefox + DownloadHelper (AddOn)

    Dann klapps auch mit den Videos!

  29. An #36 Marco von Aviano II,
    Was nach meiner Ansicht in deiner Liste fehlt ist die Aussage: Die Gesetze Allahs, also die Scharia, steht ausnahmslos über „ALLEN“ von uns Mensch gemachten Regeln, Vorschriften und Gesetzen, somit auch über der Verfassung jedes Landes!
    Ansonsten Korrekt.

  30. Ältere Menschen sind die besten Multiplikatoren, weil sie ihre Lebenserfahrung in Waagschale werfen können.

  31. Bemerkenswert fand ich Pater Hergets Feststellung, dass höchste Repräsentanten von Ländern Europas und der EU holdselig naiv das Fastenbrechen mit den Moslems feiern, das Bestandteil des Fastens im Monat Ramadan ist, das die Herabkunft des Koran ehrt. Und er bemerkt dazu, dass christliche Gedenkfeste kaum jemals von diesen Politikern und Kirchenleuten auf eine solche begeisterte Weise begangen werden. Und er stellt fest, dass wir nicht mehr wissen, wer wir sind. Wie wahr, wie wahr. Gerade die evangelische Kirche setzt ja alles daran, sich in eine protestantisch-islamische Kirche zu verwandeln und jeden Unterschied zwischen Christen und Moslems zu verwischen. Und sie wird eines Tages auch Christus zu einem Propheten degradieren und Mohamed als weiteren Propheten anerkennen.

  32. Sehr fundiert, abgeklärt, hochhörenswert!

    Damit sollten sich alle Kirchenleute mal langsam beschäftigen, es ist höchste Zeit, Alarmstufe Gelb!

  33. #34 WahrerSozialDemokrat (19. Jan 2014 17:01)

    Vergelt’s Gott, es hat über gloria.tv tadellos funktioniert.

  34. #39 MuselPhobic (19. Jan 2014 18:01)

    Als Macianer benutze ich Safari – und es hat schon geklappt, danke!

  35. Das ist ein großartiger Vortrag!

    Ich habe mir den Vortrag gerade ganz angehört.

    Man merkt daß Pater Herget den Islam wirklich kennt, nicht nur theoretisch sondern sowohl theoretisch als auch aus der Praxis und – und das hat mir sehr gut gefallen, man merkt seine Liebe zu den Mohammedanern, – er betrachtet sie als erlösungsbedürftige Menschen und sieht den Moslem, trotz seiner religiösen Verirrung als Ebenbild Gottes, weil auch der Moslem Geschöpf Gottes ist!

    Auf einige für Christen besonders problematische islamische Lehren geht er leider nicht ein (die Suren, die zur Herabsetzung, Erniedrigung und zur Gewalt gegen Ungläubige aufrufen)sondern deutet deren Existenz nur einmal kurz an. Man merkt daß er diesbezüglich vorsichtig ist.

    Das ist ein wenig schade, aber andere Aussagen sind wirklich augenöffnend.

    Z.B. daß der Moslem laut der Lehre des Koran dazu gehalten ist das allgemeine Sittengesetz dort nicht zu achten, wo es im Widerspruch zur koranischen Lehre steht.

    Daß der Islam kann deshalb die Menschenrechte nicht oder nur unter dem Vorbehalt der Scharia anerkennen!

    Oder daß mit dem Ramadan die Herabsendung des Koran als heiligstes Buch gefeiert wird (sollten sich alle Politiker einmal bewußt machen!).

    Pater Herget macht deutlich, daß die Frau im Islam tatsächlich eine niedrigere Stellung inne hat, sie ist ein niedrigeres Geschöpf als der Mann und kann deshalb vom Mann verstoßen werden, nicht aber umgekehrt.

    Den Vorwurf von „Christen“ auch der heilige Apostel Paulus hätte ähnliches gelehrt entkräftet er sehr deutlich. Er sagt daß Mann und Frau im Christentum dazu aufgerufen sind sich gegenseitig zu dienen, die Frau durch vertrauensvolle Unterordnung und der Mann dadurch daß er seine Frau liebt wie Christus die Gemeinde geliebt und sich für sie geopfert hat.

    Deutlich erklärt er den Unterschied im Gottesverhältnis. Der Mohammedaner ist Unterworfener, nur Geschöpf und zwischen ihm und seinem Schöpfer besteht ein unendlicher unüberbrückbarer Abstand, für den gläubigen Christen ist Gott durch Jesus Christus ein liebender Vater.

    Und ebenso macht Pater Herget deutlich, daß es vom Ursprung des Islam her im Islam keine Trennung von Staat und Religion geben kann, weil Mohammed weltlicher Führer, religiöser Führer und Kriegsherr in einem war. Das Recht des Staates hat sich am göttlichen Recht auszurichten, da göttliches Recht über menschlichem Recht steht.

    Der Islam kann deshalb die allgemeinen Menschenrechte, soweit sie in einer staatlichen Verfassung (als Bsp. nennt er die Verfassung von Ägypten) festgeschrieben sind, nicht oder nur unter dem Vorbehalt der Scharia anerkennen(s.o.)!

    Damit sagt er dasselbe wie Prof. Schachtschneider, nämlich daß der Islam in einem unüberbrückbaren Grundkonflikt zu den aus dem allgemeinen Sittengesetz abgeleiteten Menschenrechten steht und deshalb allen Verfassungen der westlichen Welt einschließlich Rußlands feindlich gegenüber steht und sie nicht vorbehaltslos anerkennen kann (weil die Lehren des Koran dem entgegenstehen)!

    Vielleicht kann man diesen Mann, wenn das Bürgerbegehren über das ZIEM einmal steht zu Vorträgen gewinnen(neben Hans Peter Raddatz, Nassim Ben Iman, Mark A. Gabriel, Barino Barosum, Sabbatina James, Udo Ulfkotte etc.).

    Ich würde bei der Organisation helfen falls das gewünscht wird (obwohl ich nicht katholisch bin, vielleicht wäre ein gläubiger Katholik besser geeignet).

    Tausend Dank an PI diesen Vortrag heute, am Sonntag, hier einzustellen!

    Ich erlaube mir noch einen Hinweis. Ich habe letztens auf vimeo einen Vortrag von Mark A. Gabriel gefunden – sehr spannend (über den PI früher bereits berichtet hat). Er erzählt in dem Vortrag aus seinem Leben und berichtet über seinen Weg vom Islam zum christlichen Glauben und seine damit verbundenen Weg von Kairo über Johannesburg und die USA nach Europa. Vielleicht könnte das ein Video (http://vimeo.com/22165584) für nächsten Sonntag hier auf PI sein?

    Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag Abend.

  36. #12 Robot (19. Jan 2014 13:23)

    Die shahada auf “arabisch” aufsagen und schon ist man ein Moslem. (…)

    Vorschlag: Jeder Islamkritiker auf einer Kundgebung sagt öffentlich die Shahada auf arabisch um diesen Schwachsinn ins Lächerliche zu ziehen.

    Damit sollte man nicht herumspielen; das kann sehr gefährlich werden.

    Ergänzend verweise ich dazu auf das unter #20 Miles Christi (19. Jan 2014 14:14) Gesagte.

  37. Warum diese Vorsicht und Aengstlichkeit vor der falschen Hass-Religion iSSlam?

    Roger Liechti benennt den ganzen Beschiss des iSSlams beim Namen, klipp und klar.

    Der Beschiss muss doch einmal ein Ende haben.

    Das kann nicht nochmal 1400 Jahre so weitergehen!

    Ich empfehle allen PI-lern folgenden Vortrag von Roger Liechti unbedingt anzuhören! Einmal gut! BEST IN YOUTUBE!

    http://www.youtube.com/watch?v=ak9aLQsIRBI

  38. Danke, für solche Informationen liebe ich PI. Es ist wichtig, den Leuten auch Infos über Ursachen und nicht nur die Folgen des Islams klar zu machen.

  39. also mal davon abgesehen, ich habe den Vortrag bei KTV gesehen und möchte anmerken, dass dieser Sender ja alle möglichen Katholiken mit Inhalten bedient. Da kann es mal sein, man erlebt einen alten, nuschelnden Priester, der kaum verständlich und in denkbar TV-untauglicher Frisur vor einer Gardinen-Kulisse „ewig gestrige“ Reden hält oder eine Kinderbastelstunde mit allzu frommen Inhalten- völlig weltfremd also, dem Zeitgeist entgegen- um es kurz zu erklären, DIE Fundgrube für gehässige Parodisten wie etwa Oliver Kalofe.

    Es wird dann auch gebetet , die hl. Messe gehalten und die Musik ist manchmal nicht die modernste.

    Doch der nuschelnde Pfarrer ist wie alle andern noch von der alten Schule, weiß ganz genau die Glaubensgeheimisse zu deuten und spätestens mit den Exerzitien von Pater Buob wird man in eine Tiefe des Glaubens getragen, weit ab vom blumenumrankt bigotten Sentimental-Christentum, das anderswo gepredigt wird. Es werden auch Vorträge von Professoren oder Ordensschwestern gesendet, die sich einem bestimmten Thema gewidmet haben.

    Predigten aus Messen dagegen sind ausgewählte Perlen des Glaubens, nicht willkürliches Gedöns modernistischer Relativisten, und die Vorträge, etwa von Pater Bernward Deneke (s.youtube) machen deutlich, wie sehr der gläubige Mensch Führung durch diese hochgeistigen Gelehrten bräuchte. Das geht in die Tiefe und ist dennoch verständlich.

    So ist die plastische Darstellung Pater Josef Hergets auch kaum verwunderlich, zählt er doch zu den letzten Geistlichen seiner Art. Selbstverständlich kann er die Dinge zwischen Christentum und Islam differenzieren, erkennen und genau erklären. Das ist geradezu sein Job und so gesehen nichts besonderes, nur kennt man diese „ewig gestrigen“ Pater nicht mehr, weil sie nahezu ausgestorben sind.

    Insofern sollte man sich bei Interesse in Glaubensfragen beim Vorhandensein einer digitalen TV-Anlage einmal KTV einstellen und das Programm ab und an begutachten – je später am Abend desto besser. Bei mir eine Wohltat zwischen dem anderen Geschrei und manchmal die einzig mögliche Wahl..

    http://www3.k-tv.org/programm

    @732: glaube nicht, dass Sie zum Organisieren solcher Vorträge katholisch sein müssten, wozu? wohlan!

  40. Wie geistig beschränkt muß Mann/Frau sein an diesen
    iSSLAMischen SCHWACHSINN zu glauben !?

    UNGLAUBLICH !!

    P.S Kein Wunder das die nicht arbeiten
    und H4 finanziert werden mußen…
    bei diesen Ritualen.
    5xbeten, waschen, messern, ehrenmorden, steinigen,
    schächten, kinderschänden usw.usw. nicht zu vergessen, Terroranschläge planen und ausführen…

  41. Was für ein Supervortrag! Herzlichen Dank an meinen katholischen Kollegen Herget! Ich bin selbst evangelisch-freikirchlicher Theologe und würde mir sehr wünschen, dass Kenner des Islam öfters und häufiger so wunderbare Vorträge zur Aufklärung des Volkes halten würden. Alles, was er gesagt hat, ist korrekt. Und dabei hat er es so schön und liebevoll gesagt. Große Achtung und Anerkennung für diesen wirklichen Kenner des Islam und herzlichen Dank für seine Aufklärung. Solche Leute braucht das Land.

Comments are closed.