Der britische EU-Abgeordnete der Independent Party, Gerard Batten (Foto l. mit Geert Wilders), hat ein europaweites Bauverbot von Moscheen gefordert. Muslime sollten außerdem eine Erklärung unterzeichnen, in der gewisse Teile des Korans verurteilt werden, so Batten am Dienstag.

Es sei ein großer Fehler gewesen, „diese Explosion von Moscheen in Großbritannien“ zu ermöglichen. Er stehe auch nach wie vor zu einer „Charta zum gegenseitigen Verständnis“ des in London lebenden Ex-Moslems Sam Solomon, die er bereits 2006 propagierte. In der wird gefordert, dass die Muslime sich lossagen sollten von der Gewalt im Koran und alle Passagen streichen sollten, die den „gewalttätigen Dschihad“ fördern. Sie müssten als „ungültig und nicht-islamisch“ deklariert werden.

Mary Honeyball, eine Labour-Abgeordnete, sagte, Batten sei Teil der hässlichsten Seite seiner Partei und zeige, trotz aller Bemühungen des Partiechefs Nigel Farage, es vor den Wahlen zum Europäischen Parlament anders darzustellen, wie weit rechts die Ukip stehe.

Der in Pakistan geborene konservative Abgeordnete Rehman Chishti sagt, dass die Position Battens, besonders die „Charta“ und, dass Teile des Korans „unanwendbar“ gemacht werden sollten, schockierend sei. „Wenn Nigel Farage Vertrauenswürdigkeit hätte, würde er dieser Person nicht erlauben, für die Ukip zu sprechen.“

Daran ist gut zu erkennen, dass der Islam längst im Britischen Parlament angekommen ist.

Die Charta, auf die Batten sich beruft, wurde 2006 vom Islamgelehrten Sam Solomon veröffentlicht. Solomon war Professor für Schariarecht, bevor er zum Christentum konvertierte und dafür knapp der Todesstrafe entging. Batten vertritt die Ansicht, dass „jede vernünftige, normale Person“ dieses Papier unterzeichnen müsste. Es könne nicht angehen, dass Texte, die befehlen, Juden zu töten, weiter Bestand hätten, sagte er im Interview mit dem Guardian. „Wenn das Denken, das den modernen Menschen repräsentiert, etwas als falsch erkannt hat, wie in diesem Fall, werden sie auch ihr Denken revidieren müssen. Wenn sie sagen, sie können ihre Gedanken zu diesen Fragen nicht revidieren, dann werden wir wohl ein Problem haben – Wir oder sie?“, fügte er hinzu.

Batten wird nicht müde seine Forderung zu wiederholen, die Muslime müssten einen Fünf-Punkte-Katalog unterzeichnen, in dem sie die Gleichheit mit anderen Religionen akzeptierten, die Gewalt ablehnten und die Notwendigkeit erkennen, die Bedeutung und Anwendung von bestimmten Teilen der islamischen Texte und Lehren neu zu prüfen und anzupassen.

„Ich würde erwarten, dass die Fundamentalisten mit mir einig sind, dass die Demokratie mit fundamentalistischem Islam unvereinbar ist. Moderate Muslime haben dann zu entscheiden, auf welcher Seite sie stehen“, so Batten.

Bereits 2010 schlug Batten vor, ein Verbot für neue Moscheen auf ganz Europa auszuweiten. „Zwei inkompatible Systeme am gleichen Ort“ seien nicht möglich.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

101 KOMMENTARE

  1. Rrrrrrrrummms… das sitzt, ma sehen ob wir das in irgendeiner deutschsprachigen MSM lesen werden…

    Ich hoffe die UKIP überflügelt ihre derzeitige Prognose von 27% noch deutlich

  2. Das hört sich echt Genial an! Aber mal angenommen man streicht diese Passagen vom Kloran! Es wäre aus dem Buch aber nicht aus denn Köpfen!

  3. Wenigstens fangen diese Stimmen langsam an gehört zu werden. Für eine völlig gewaltfreie Lösung ist es bereits zu spät, aber vielleicht läßt sich der Kurs noch ohne die ganz große Katastrophe herumreißen. Es sieht nicht gut aus, aber wer weiß.

  4. Wow,

    jetzt geht es so langsam ernsthaft los, sehr schön.

    Noch wird das natürlich von der MSM nicht beachtet werden, aber die sinnvollen Maßnahmen liegen nun auf dem Tisch. Und mit jeder weiteren „Freude durch Bereicherung“ wird es auch für die Masse der Menschen immer klarer werden, dass das ein sinnvoller Weg ist dem Problem Herr zu werden.

  5. Das ist Blödsinn.
    Wer glaubt dass er ein Hirngespinst eines historisch nicht existenten Propheten verehren soll, mag das tun. Ist sein Problem.

    Eine andere Geschichte sind verfassungs und menschenfeindliche Konstrukte in der Lehre.

    Ich fordere, dass Staat und Gesellschaft von den in Frage kommenden Muslimen (sprich Sunniten) die FORMELLE ABKEHR VON DSCHIHAD UND SCHARIA verlangen. Erst dann kann sinnvoll über Integration und Kooperation gesprochen werden.

  6. „“…besonders die „Charta“ und, dass Teile des Korans „unanwendbar“ gemacht werden sollten, schockierend sei…““

    Ach, die Haß-, Mord- und Kriegssuren gegen Nichtmoslems sollen im Koran bleiben? Vielen Dank, Herr moslemischer Abgeordneter Rehman(Arab., siehe Rahman, der Barmherzige) Chishti!

  7. @ #3 caranx (06. Feb 2014 13:10)

    Und was ist mit den Schiiten, glauben diese etwa nicht an den vollständigen Koran?

  8. SOFORTIGES EUROPAWEITES ISLAM-VERBOT !

    Nun stehen ausreichend Kasernen über Europa verteilt. Jede Woche entsteht ein neues Faschisten-Netzwerk im Untergrund.

    1929 ein rottender Kadaver.

    Die Unvereinbarkeit von Demokratie und Islam-Faschismus der Mönche und Nonnen hat bereits 1970 Izetbegovich schriftlich fixiert:

    „Es kann keinen Frieden oder Koexistenz zwischen dem “islamischen Glauben” und den nicht-islamischen Gesellschaften und politischen Institutionen geben.“

    Der Islam ist KEINE ´Religion´, sondern eine global-faschistische Partei der braunen Herrenrasse von Mönchen.

  9. Nach Syrien kommt der offene bewaffnete Kampf in Europa !

    So sicher wie das Amen in der Kirche.

  10. @ #9 Rettirzuerk Wesener (06. Feb 2014 13:16)

    Was haben Mönche und Nonnen mit dem Islam zu tun?

    Die frömmsten Moslems leben gerade nicht sexuell abstinent. Diese Moslems haben viele Frauen, oft besuchen sie Puffs und schlimmeres, ihre Frauen gebären viele Kinder – hat also nichts mit Klosterleben zu tun.

  11. Moscheeverbot ist das einzig richtige.
    Holland: In vielen Moscheen werden Kinder geschlagen und zum Haß auf den Westen aufgestachelt. Die Kinder hätten zugegeben, dass sie in der Moschee während des Koranunterrichts von ihren Lehrern misshandelt wurden. Auch die meisten Eltern der Kinder hätten von der Misshandlung ihrer Sprösslinge in der Moschee gewusst.
    http://antiislam.wordpress.com/2010/01/02/holland-in-vielen-moscheen-werden-kinder-geschlagen-und-zum-has-auf-den-westen-aufgestachelt/

    Raus aus der EU
    Wilders: Austritt aus EU bringt Niederlanden Milliarden
    Den Haag (dpa) – Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders hat sich für den Austritt seines Landes aus der Europäischen Union stark gemacht. Ein «NExit» würde den Niederlanden langfristig Milliarden Euro einbringen, betonte Wilders am Donnerstag in Den Haag bei der Vorlage einer Studie über mögliche ökonomische Folgen eines EU-Austritts der Niederlande.
    Die Studie hatte das britische Institut Capital Economics im Auftrag der Wilders-Partei für die Freiheit erstellt.
    Finanzminister und Eurogruppen-Vorsitzender Jeroen
    Dijsselbloem sprach in einer ersten Reaktion von «wilden Szenarien», die für die Niederlande sehr schlecht wären. «Die Niederlande müssen aus der EU austreten. Das ist Sauerstoff für unser Land, während die EU uns erstickt», sagte Wilders. Nach der Studie würden durch einen EU-Austritt die Staatsausgaben sinken und die Wirtschaft im Jahr 2035 um 13 Prozent wachsen. Die Risiken und Kosten etwa für die Umstellung auf den Gulden seien «bescheiden und beherrschbar».
    Das staatliche Planungsamt erklärte, dass solche langfristigen Prognosen unzuverlässig seien.

    http://www.eu-info.de/dpa-europaticker/244280.html

  12. Um Gottes willen, bloß nichts derartiges aus dem Buch streichen. Wo sollen denn all die Jungfrauen hin? 72 Stück waren es bisher pro „guter“ Tat. Und das soll dann wegfallen …….

  13. Hier ist mal wieder Gefahr in Verzug- Bankang 2

    http://www.focus.de/panorama/welt/braende-mutter-und-zwei-kinder-sterben-bei-hausbrand-in-hamburg_id_3594618.html

    Das Feuer brach im Eingangsbereich des Hauses aus, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Dichter Rauch sei dann durch das Treppenhaus nach oben gezogen. Für die 33 Jahre alte Mutter aus Pakistan und ihre sechs und sieben Jahre alten Söhne kam jede Hilfe zu spät. Sie wurden tot in ihrer Dachgeschosswohnung im vierten Stock entdeckt. Vermutlich wollten sie durch das verrauchte Treppenhaus fliehen. Die Familie hatte nach Angaben der Feuerwehr die Wohnungstür geöffnet – dadurch konnte der dichte, heiße Rauch hineinziehen.

    Der Vater der Kinder war während des Feuers nicht zu Hause. Er kam zurück, als die Einsatzkräfte gegen die Flammen ankämpften, wie die Polizeisprecherin erklärte. Der Mann werde psychologisch betreut.

  14. Diese Forderungen sind nicht durchsetzbar. Dafür hängt die Hure Babylon (EU) zu sehr am arabischen Geld.

  15. Prima, aber die sollten noch einen deutschen Partner bekommen!

    Daher: AN ALLE, nicht nur NRWler – http://pro-nrw.net/unterstuetzen-sie-unseren-antritt – ausdrucken, unterschreiben, abschicken, kein Aufwand – Es gibt keine 5% Hürde, die AfD schafft es daher auf jeden Fall, aber wir brauchen auch noch PRO NRW im EU-Parlament! Wenn PRO NRW genug Unterschriften bekommt, dann sind sie zum erstem Mal bundesweit wählbar. Je nach Erfolg breiten sie sich nach der Wahl bundesweit aus.

  16. Da brauchen wir keine Charta und keine „Teile des Korans“. Wir brauchen keine Mohammedaner in Europa und müssen sie so schnell und so friedlich es noch geht außer Landes schaffen. Als friedliche Maßnahme hierzu wäre als erstes die Einstellung jeder finanziellen Unterstützung geboten, Kriminelle sind samt Anhang und Clan sofort auszuweisen.
    Das schafft uns erst einmal Handlungsfreiheit. Die dann noch stehenden Moscheen sind einer sinnvollen Verwendung zuzuführen.

  17. Naja, wobei ich würde eher islamische Organisationen als Verfassungsfeinde einstufen, solange sie den Koran als unveränderliches Wort Gottes nach dem man sich zu richten hat ansehen. Ausserdem sollten sie klarstellen das Mohammed kein Vorbild für das heutige Leben ist.

  18. Die denk behinderten EU-Abgeordnete hinken mit ihrer Einsicht, Allahs-Kommandozentralen verbieten zu wollen, 30 Jahre der Realität
    hinterher. Jetzt dürfte es zu spät sein
    Bauverbote zu fordern. Schön zu wissen das nicht nur die Beschützer des christlichen Abendlandes, das deutsche Volk, sondern auch der
    Rest der weissen Europäer in der Multikulti-Hölle das Zeitliche segnen werden.

  19. 2010
    „“Kelek vermutet Missbrauch in Moscheen

    Die islamkritische Soziologin Necla Kelek vermutet in islamischen Einrichtungen eine hohe Zahl an sexuellen Übergriffen. „Da tun sich Abgründe auf“, so Kelek. Sie fordert die Muslimen zur „Revolution“ auf, damit Opfer nicht länger schweigen. Erst sei eine kritische Auseinandersetzung nötig, dann „wird noch einiges rauskommen“…““
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article6744559/Kelek-vermutet-Missbrauch-in-Moscheen.html

    1983
    „“Die Hinterhof-Moscheen im Ruhrgebiet sind nicht gerade Tempel der Völkerfreundschaft. Die militante Moslembewegung in der Bundesrepublik hat viele Kohorten, die einander verbissen befehden. Doch die ideologisch benachbarten Segmente fließen ineinander.

    Über das kleinislamische Schisma hinweg spannt sich eine Brücke gemeinsamer Grundwerte…

    Hasan Kerem ist auch Chef der deutschen Milli Görüs, der sich selbst auch für gemäßigt hält. Gewiß, von Milli-Görüs-Hodschas hört man selten, daß sie öffentlich das Hohelied des deutschen Führers singen wie der Prediger von der Nurcu-Bewegung in der Bottroper Moschee, der die Hitler-Forschung um die These bereicherte, der Gröfaz sei in den letzten Tagen in der Reichskanzlei zum Islam übergetreten.

    Die Milli-Görüs-Prediger sind meist einfache Leute vom Lande mit einfachem Weltbild, in dem konfessionsübergreifende Elemente wie Ökumene und Nächstenliebe keinen Platz haben. Aus einer Dortmunder Moschee war zu vernehmen, der dortige Hodscha habe seine Koranschüler davor gewarnt, sich mit Christenkindern einzulassen, weil einst allen Christen die Hälse abgeschnitten würden…““
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018269.html

    SAGE NUR KEINER HINTERHER, ER HÄTTE ES NICHT GEWUSST!

  20. Ja, da hat der gute Mann absolut recht. Eine solche Forderung ist angesichts der realen Bedrohungen des Islam legitim und angebracht.

    Da aber der Islam gar nichts mit dem Islam zu tun hat und die Muslime natürlich auch nicht, wird argumentiert, dass eine solche Forderung entbehrlich ist, weil sie die friedlichen, gut integrierten Muslime unter den Generalverdacht stellen, „böse Islamisten“ zu sein und natürlich den Islam selbst als demokratiefeindlich und friedensgefährdend identifiziert.

    Das ist auch so, darf aber als politisch inkorrekt und nicht hilfreiche Äusserung zur Integration auf keinne Fall umgesetzt werden.

    Dabei haben wir doch erst kürzlich erfahren, dass Religiöser Fundamentalismus unter Muslimen in Westeuropa kein Randphänomen ist. Zu diesem Ergebnis kommt Migrationsforscher Ruud Koopmans vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) in seiner Auswertung einer repräsentativen Befragung von Einwanderern und Einheimischen in sechs europäischen Ländern. Zwei Drittel der befragten Muslime halten demnach religiöse Gesetze für wichtiger als die Gesetze des Landes, in dem sie leben. Drei Viertel von ihnen finden, es gebe nur eine mögliche Auslegung des Korans. Quelle: http://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    Weiterhin informiert uns der Verfassungsschutzbericht, dass die Zahl der sagenhaften „radikalisierten Muslime“ steigt.
    http://www.verfassungsschutz.de/de/download-manager/_vsbericht-2012.pdf

    Die Schlußfolgerung hieraus ist, dass in Europa aus der Masse der friedlichen, gut integrierten Muslime die Zahl derer zunimmt, die

    1.Den Koran bzw. den Islam über die Gesetze des jeweilige Landes stellen
    2.Damit nicht Verfassungskonform leben
    3.Sich radikalisieren
    4.In den Moscheen
    5.die Europweit ausgebaut werden
    6.weil dies angeblich der Integration diene

    Tasächlich bedeutet dies aber nichts anderes als

    1.Die Bildung einer eigenen Parallelgesellschaft nach islamischen Recht
    2.Inakzeptanz unserer Gesetz und Werte
    3.Bildung verfassungsfeindlicher Organisationen
    4.Konflikte und Gewalt als Endkonsequenz

    Fazit:
    Bürgerkrieg in Europa wie vom CIA prognostiziert bis 2020.

  21. #10 Drohnenpilot

    Letzte Meldung:

    Die Übernahme Deutschlands erfolgte ohne eine Schuß Munition! 😉

    Nee, ist nicht zum lachen….

  22. Es muss berücksichtigt werden, was führende Kleriker in Moscheen und über ihre Sender predigen:

    Der islamische Kleriker Yussuf al-Qaradawi, spiritueller Führer der Muslimbruderschaft, bedrohte Juden in seiner beliebten Sendung auf Al-Jarzia TV

    eine aktuelle umfangreiche Darstellung und Analyse des antisemitischen und antiwestlichen Hasses:

    Der unterschätzte Wahn:
    Israelophobie

    http://haolam.de/artikel_16441.html

  23. @ #22 Wutmensch (06. Feb 2014 13:28)

    So eine Charta ist ein wichtiges Instrument, die Moslems aller Art(Moderate, fromme, radikale, U-Boote, Taqiyya-Meister, Chrislamisten und westlichen Islamversteher) vorzuführen!

    Um den Islam aus Europa zu verdrängen, braucht es ein gewisses Maß an Wissen über den Islam in der, bisher eingeseiften, Bevölkerung.

    Eine o.g. Charta demaskiert den Islam und seine Prediger(Vertreter, Anhänger).

  24. „….„Zwei inkompatible Systeme am gleichen Ort“ seien nicht möglich“….“

    Ich bin sicher das strenggläubige Mohammedaner das genau so sehen, und gerade deshalb den Bau ihrer Zentren forcieren.

  25. Und ich fordere, dass sämtliche Islamisten, die sich nicht an die demokratischen Gesetze der EU-Länder halten, schleunigst Europa wieder verlassen!
    Ebenso sollten sozialschmarotzende Islamisten, Zigeuner und Neger Europa sofort wieder verlassen!!

  26. OT

    Eine Frohbotschaft: Soeben sind wieder 1100 „Flüchtlinge“ von Italiens Seepolizei „gerettet“ worden. Da wird einem vor lauter Dankbarkeit warm ums Herz.

  27. Super, die Richtung stimmt!
    Danke an G.Batten, der wesentlichen Dinge anspricht !

    Aber ich denke: eine Unterschrift hilft nichts, es wäre Lippenbekenntnis.
    Der Islam erlaubt zu lügen, wenn es um die Ausbreitung des Islams geht.

    Das Problem ist das Wertesystem, das „Herz“.
    Das Leben von Mohammed definiert das Wertesystem von allen Muslimen,
    weil alle Muslime Mohammed als Vorbild verehren.
    Mohammed war ein Lügner, Rassist, Raubmörder, Pädophiler, Vergewaltiger, Terrorist, Islamist, Faschist…[1]
    Es ist gleich die 1. Säule, das islamischen Glaubensbekentnis: … und Mohammed ist sein Prophet (also heilig, unantastbar, fehlerlos, vorbildlich, nicht kritisierbar, …)
    Konsequenterweise müßte man also alle Stellen von und über Mohammed streichen.
    Das bedeutet praktisch: der ganze Koran mit samt allen anderen „heiligen“ Schriften kann gleich ganz entsorgt werden.

    Schließen und Rückbau von allen Moscheen ist eine logische Konsequenz daraus, weil dort diese Gewaltsekte mit Aufrufen zu obigem Verhalten (Lüge, Rassismus, …) verbreitet wird.

    Alle, die obige Vorschläge ablehnen, müssen sich fragen, ob sie rassistisch gegen Deutsche sind oder das Ziel haben, die Scharia in Deutschland (EU, Welt) einzuführen.


    [1] Kommentar vom Zentralrat der Muslime (Mazyek)
    Mohammed, … ein Mensch mit vorzüglichsten Charaktereigenschaften und ungewöhnlichen aber äußerst vorbildlichen Handlungsweisen.
    http://muhammad.islam.de/

  28. Achgottchen.
    Dann unterschreiben sie halt alle. Und?
    TAQIYA. Kein Moslem ist an irgendwelche Absprachen mit Nichtmoslems gebunden, auch nicht, wenn sie schriftlich fixiert sind.
    Lächerlich!

    Moslems können sich ja nichtmal untereinander einigen, was sie glauben und welche Vorschriften gelten, wie soll das erst mit einer diametral gegensätzlichen Weltanschauung wie der westlichen Demokratie
    gehen?

    Früher oder später wird es auf eine Konfrontation hinauslaufen, die sicher nicht lustig wird. Und dann werden sich die „moderaten“ Moslems ganz schnell als gar nicht moderat outen und auf der Gegenseite kämpfen.

  29. OT

    In der Ukraine hat eine Aktivistin der Anti-Regierungsproteste eingestanden,
    ihre eigene Entführung erfunden zu haben. Medien hatten vor Dutzenden vermissten Demonstranten berichtet.

    Am 24. Januar hatten Medien berichtet, dass Maidan-Aktivistin Alexandra Chailak am Bahnhof von der Spezialeinheit Berkut verschleppt worden sei. Die Ermittlung habe ergeben, dass sich die 19-Jährige zu dem Zeitpunkt der „Entführung“ auf dem Protestplatz Euro-Maidan aufhielt, teilte das ukrainische Innenministerium am Mittwoch mit. Die junge Frau habe gestanden, den Medien mit Absicht falsche Information zugespielt zu haben. Ein gewisser Andrej habe ihr 500 Griwna (knapp 45 Euro) versprochen, wenn sie vor der Kamera über ihre „Entführung“ erzähle. Die versprochene Vergütung habe sie nicht erhalten. Nach Angaben der Behörde ist Chailak zweimal wegen Diebstahl vorbestraft.

    In der vergangenen Woche forderte das Büro des UN-Menschenrechtskommissars (UNHCHR) eine Aufklärung der Berichte über angebliche Menschenentführungen und Folter in Kiew. Am Montag teilte das ukrainische Innenministerium an, es überprüfe Medieninformationen, laut denen 36 Aktivisten der Pro-EU-Proteste in Kiew verschwunden sind.

    http://staseve.wordpress.com/2014/02/06/gekidnappt-auf-euro-maidan-aktivistin-gesteht-eigene-entfuhrung-erfunden-zu-haben/

    Da dürfen wohl auch Zweifel angemeldet werden, ob dieser Bulatow die Wahrheit gesagt hat!!!
    Er wurde angeblich gefoltert und durfte aus der Ukraine ausreisen!

  30. #27 Anthropos (06. Feb 2014 13:35)
    Fazit:
    Bürgerkrieg in Europa wie vom CIA prognostiziert bis 2020.
    ++++

    Das deckt sich auch mit meiner Prognose. Allerdings vermutlich bereits einige Jahre vor 2020.
    Schätzungsweise etwa zwei Jahre nach dem vorher beginnenden Bürgerkrieg in Frankreich und England wird es in Deutschland so weit sein!

    Ich wünsche dem Verfassungsschutz viel Erfolg, dass er rechtzeitig einschneidende Maßnahmen bei den Sicherheitskräften (Polizei, Bundesgrenzschutz und Bundeswehr) vorbereiten wird!

    Ich persönlich werde mein Haus und meine Familie absichern!

  31. OT
    Nicht nur in Fischbach wurden Narren überfallen,auch in einer Gemeinde zwischen Offenburg und Kehl ist es passiert.Fastnachter überfallen scheint eine Methode geworden zu sein.
    Obacht, es geschah an einem F r e i t a g !
    Die Schläger werden „Jugendliche“ genannt.

    http://www.bo.de/lokales/achern-oberkirch/nach-gewaltexzessen-herrscht-fassungslosigkeit
    Auszüge aus dem Zeitungsartikel:
    Das geschah am Freitagabend: die Vorfälle rund um den Unzhurster Nachtumzug

    Elf Verletzte, drei davon schwer, drei Gewahrsamnahmen, bislang sechs bei der Polizei angezeigte Körperverletzungsdelikte und zwei beschädigte Fahrzeuge – so endete der Unzhurster Nachtumzug am Freitag. Was ein buntes Fasnachtstreiben hätte werden sollen, wurde von rund 300 zumeist minderjährigen, stark alkoholisierten Randalierern massiv gestört (wir berichteten gestern auf der Orrtenau-Seite).

    Aus der Region zwischen Karlsruhe und Lahr stammend, hatten sich die Unruhestifter in Unzhurst versammelt, um den traditionellen Umzug zu stören. Nun steht eine Neuauflage des Nachtumzugs im nächsten Jahr infrage.
    Laut Polizeibericht, der sich wie eine nicht enden wollende Chronik von Prügeleien, aggressiven Pöbeleien und Sachbeschädigungen liest, waren Beamte des Polizeireviers Bühl, der Bereitschaftspolizei sowie der Polizeihundeführerstaffel im Einsatz. Sie sollten laut Bericht deeskalierend einschreiten, konnten jedoch nicht verhindern, dass gegen 22 Uhr an der Ecke Acherner Straße/Hornisgrindestraße ein 16-Jähriger aus Achern von fünf bis sechs Jugendlichen bewusstlos und krankenhausreif geschlagen wurde. Ein paar Meter weiter auf der Acherner Straße kam es eine Dreiviertelstunde später zu einem weiteren Übergriff auf einen 17-jährigen Bühler. Er wurde von gleich mehreren Jugendlichen verprügelt, die auch dann noch auf ihn eintraten, als er schon auf dem Boden lag. Der junge Mann wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

    Ein dritter Schwerverletzter, ein 15-Jähriger, der sich nichtsahnend bei den aggressiven Jugendlichen nach dem Weg zur Sporthalle erkundigte, wurde ebenfalls mit Fausthieben und Tritten traktiert, so dass er später in der Klinik behandelt werden musste. Die Polizei bittet eventuelle Zeugen der drei Übergriffe, sich unter (07223) 990970 zu melden.

    Wie Werner Seiter, Rettungsdienstleiter des DRK-Kreisverbands Bühl/Achern, berichtet, waren drei Rettungsteams aus Bühl, Baden-Baden und Achern vor Ort, die insgesamt sechs Einsätze fuhren. Bevor die Unruhestifter in Unzhurst angekommen waren, hatten sie bereits am Bahnhof Bühl einen Linienbus der RVS Regionalbusverkehr Südwest GmbH beschädigt. Nach Angaben der RVS und der Polizei stürmten bis zu 300 Personen, die mit einem Regionalzug aus Richtung Rastatt gekommen waren, auf den zwischen Bühl und Unzhurst verkehrenden Bus zu. RVS-Betriebsleiter Philippe Düsel zufolge waren die Randalierer zwischen 14 und 18 Jahre alt und zumeist alkoholisiert.

  32. Daumen hoch und sofort damit beginnen, in ganz Europa die scheiß Dinger wieder abzureisen!!!
    Ich helfe freiwillig und ehrenamtlich mit!!!

  33. Es wird nicht funktionieren. Also raus mit den Schmei.flie.en. Wir werden aber einen Bürgerkrieg erleben, weil sie nicht gehen werden und dieser gewollt ist. ***Gelöscht!***

    .
    ***Moderiert! Bitte die „Policy“ beachten, vielen Dank! Mod.***

  34. Was hier in Europa durch den Islam brodelt, müßte spätestens nach Erdolfs Rede in Berlin klar sein. Das war kein „Appell an den türkischen Nationalstolz“, sondern islamischer Eroberungs- und Todeswahn in Reinkultur:

    Das Berliner Tempodrom ist besetzt bis auf den letzten 3000. Platz, Männer schwenken rote Fahnen mit Halbmond und tragen Transparente mit der türkischen Aufschrift „Wir vertrauen auf Gott Allah und auf Erdogan“ und sogar „Wir sterben für Dich, Erdogan!“.

    Frauen halten Plakate hoch mit dem Konterfei des türkischen Ministerpräsidenten und als um sieben Uhr immer noch niemand auf der Bühne erscheint, fangen sie an zu skandieren. „Wanke nicht, die türkische Nation steht hinter Dir! Re-cep Tay-yip Er-do-gan!“

    Schließlich sorgt ein Einheizer für Stimmung und ruft auf türkisch in die ihm zujubelnde Menge: Wir lieben Erdogan bis in den Tod!“ (…)

    Seid Ihr bereit für den Führer?“ fragt der Einheizer nun und ruft noch dreimal seinen Namen, ehe Erdogan die Bühne betritt. (…) An seiner Seite seine Ehefrau Emine mit beigen Kopftuch. Die Menge johlt und für die nächsten Minuten ist nichts mehr zu hören außer dem Namen Erdogans, skandiert von tausenden, und dann dreimal „Allahu akbar!“ (…)

    Zunächst redet aber noch der Vorsitzende der UETD Süleyman Celik. „Wir sind europäische Türken. Wir müssen die Zuneigung für die Türkei und Deutschland in unseren Herzen verbinden. (…) Allah sei mit Ihnen!“

    Der stellvertretende türkische Ministerpräsident Emrullah Isler sagt: „Alle, die den Geist Anatoliens aufleben lassen, möchte ich herzlich begrüßen! Ihr seid nicht mehr Fremde in einem fremden Land! Unsere Verbindung wird nicht auseinanderfallen. Er verspricht, mit seinem Amt immer überall dazu sein, wo seine Landsleute sind. (…) Dann fragt Isler: „Seid Ihr nun bereit für den großen Führer? Er kommt! Der Ministerpräsident, der sein Leben für sein Volk gibt!“

    Erdogan lobt nun seine politischen Erfolge. Das Kopftuchverbot für Frauen an türkischen Universitäten habe er aufgehoben und so für sozialen Frieden gesorgt. Die Schulpflicht für türkische Kinder habe er auf zwölf Jahre erhöht. Koranunterricht können die Schüler nun wählen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article124536969/Erdogan-appelliert-an-den-tuerkischen-Nationalstolz.html

    Wem es da noch nicht eiskalt den Rücken runterläuft, dem ist nicht zu helfen. Und jede eingewanderte Moslemgruppe aus jedem islamischen Land hegt und pflegt diese Vorstellungen, die direkt aus dem Koran kommen.

  35. Wer auch immer bei den nächsten Wahlen die Forderung Battens unterstützt, bekommt meine Stimme.
    Ich bin fertig mit der Toleranz, die nichts anderes als Beliebigkeit und Willenlosigkeit und damit Identitätsverlust bedeutet.

    Zudem: Die Charta wäre nur ein erster Schritt. Es müssen weitere folgen. Siehe:
    #11 Rettirzuerk Wesener (06. Feb 2014 13:16)
    und
    #41 von Politik gehasster Deutscher (06. Feb 2014 14:05)

    Und weil es nicht von heute auf morgen geht, orientieren wir uns an der Salamitaktik des Islam. Scheibchenweise fordern und am Ende steht: Es sind alle assimiliert und Christen, Buddhisten oder Atheisten geworden, oder aber sie befinden sich in ihren Herkunftsstaaten.

    Dort sollten wir die Re-Christianisierung fordern. Dort? Ägypten, Libanon, Türkei, Irak u.a.
    Ciao Mohamed!

  36. Erdogan appeliert an seine Landsleue und an den Nationalstolz. Und wir dürfen in unserem eigenen Vaterland nicht einmal über unsere Heimat reden, ohne daß wir gleich als Heimattümler verrissen werden!!!

    DAS IST UNERTRÄGLICH!!!

  37. Schaut mal AfD, so sehen erfolgreiche Wahlkämpfer aus ! PVV, UKIP, auch die FN liegen in seriösen Umfragen zwischen 15 ( PVV ) und 27 % bei der Europa-Parlamentswahl ! Aber die AfD weiß ja nicht mal wie man das schreibt…

  38. #49 gonger (06. Feb 2014 14:38)

    Schaut mal AfD, so sehen erfolgreiche Wahlkämpfer aus ! PVV, UKIP, auch die FN liegen in seriösen Umfragen zwischen 15 ( PVV ) und 27 % bei der Europa-Parlamentswahl !

    Die 15% sind von der Wahl 2012, aktuell siehts vieeeel besser aus:

    Das Ergebnis der letzten Umfrage in der niederländischen Zeitung De Telegraaf hat ergeben, dass die PVV (Partei für die Freiheit) noch populärer ist als vor einem Monat. Sie ist nicht nur die populärste Partei im Land, sie kann sogar die Prozentzahl ihrer beiden engsten Rivalen zusammengenommen überholen.

    http://europenews.dk/de/node/76215

  39. #52 Agnostix

    FPÖ vergessen ❓
    Bei der letzten EU- Wahl 2009 erreichten die Freiheitlichen 12,7 Prozent bzw. den vierten Platz. Als Ziel peilt Strache beim Urnengang im Mai den Sprung über die 20- Prozent- Marke an, wie er am Mittwoch im ORF sagte. 😆

  40. Die offizielle britisch-amerikanische Politik („Moslembruderschaft ist Supi“) geht unterdessen weiter:

    Anas Altikriti ist ein GB lebender Iraker, der unaufhörlich für die Moslembruderschaft trommelt. Sein Vater ist Chef der Moslembruder-Partei im Irak. Altikriti wurde jetzt ganz devot von Obermoslem Hussein Barack Obambi und Joe Biden im Weißen Haus empfangen, um „Probleme mit Al Kaida im Irak“ zu diskutieren. Zur Erinnerung: Al Kaida ist aus der MB hervorgegangen, bestand und besteht aus Mohammedanern, denen die MB noch zu lasch war. Zawahiri spielt da seit der Ermordung von Sadat eine führende Rolle.

    http://freebeacon.com/muslim-brotherhood-leader-meets-obama-in-white-house/

    Und in GB, wo Altikriti lebt, hat die Regierung gerade festgestellt, daß die Mitgleidschaft in der MB kein Beweis für „Extremismus“ sei, und daher alle tausende MB-Mitglieder in Großbritannien schalten und walten können wie sie wollen. Guckt euch das Bild dieser finsteren Gebetsbeulen an, den aktuellen Chefs der MB (fehlt nur Qaradawi):

    http://english.ahram.org.eg/NewsContent/1/64/93508/Egypt/Politics-/Membership-or-link-to-Muslim-Brotherhood-not-proof.aspx

  41. Herr Batten verlangt nichts anderes, als was im Christentum bereits vor ein paar hundert Jahren in der Reformation und der Aufklärung mit der Bibel passiert ist. Eine kritische Betrachtung des Koran und eine Neukommentierung auf dem Boden heute gültiger wissenschaftlicher, rechtlicher, moralischer Normen. Dieses Anliegen ist nur recht und billig.

  42. #9 Maria-Bernhardine (06. Feb 2014 13:15)
    @ #3 caranx

    Die Scharia speist sich weniger aus dem Koran als aus den Hadithen. Diese sind Hauptbestandteil der SUNNA, der Prophetentradition, und das wiederum ist der SUNNISMUS. Das sunnitische Problem ist, dass sie sich durch die Mohammedtradition deutlich vom Koran entfernt haben. Deswegen ist es absolut korrekt „Sunniten“ „Mohammedaner“ zu nennen.

    Bei den anderen Fraktionen spielt Muhamad bei weitem nicht die Rolle wie bei den Sunniten. Die Schiiten bestehen nicht nur aus den iranischen Hardline-Imamiten, sondern sind sehr weit gefächert und meist liberal. Mohammed gibt es nur am Rande oder gar nicht. Die meisten lehnen die Scharia ab.

    Es bleiben auch im Koran hardliner Verse übrig, das Hauptübel ist jedoch die Sunna. Ich plädiere von den Muslimen die Distanzierung von Dschihad und Scharia zu fordern. Das heisst der Islam würde den politischen Anspruch aufgeben und das werden, was man „Religion“ nennt. Und das wäre in Ordnung, finde ich.

    Die sollen ihre Betmoscheen haben, aber diese nicht als politische Hetzzentren mit verfassungsfeindlichen Umtrieben missbrauchen. Darum geht’s.

  43. Hat sich Herr Prof. Lucke bereits von dieser „menschenverachtenden, rächtzpopulistischen Einschränkung der Religionsfreiheit von Millionen EU-Bürgern auf das Entschiedendste distanziert“?

  44. #18 MAt (06. Feb 2014 13:26)

    Petition Islamverbot, Aberkennung Religionsstatus ?

    Was soll man aberkennen, was noch NIE eine ´Religion´ war ?

    Wer hat euch denn erzählt, daß Global-Faschismus eine ´Religion´ sei ?

    Dümmer gehts nimmer !

  45. Solang Autochthone Bauänderungsanträge allein wegen des Grundes, daß die Vorstellung anbeblich „nicht in das Straßen-/Stadtbild“ passe, abgelehnt werden, solang hat der orientalische Baustil erst recht nichts im Abendland zu suchen.

  46. vielleicht könnte man mit den Muselmanen einen Deal machen. Die über 120 Tötungssuren für die Ungläubigen streichen und dafür die Anzahl der Jungfrauen verdoppeln auf 144?
    Die sollten sich den Vorschlag überlegen und mal mit Allah sprechen, ob der das logistisch hinkriegt.

  47. @#14 Maria-Bernhardine (06. Feb 2014 13:22)

    Was haben Mönche und Nonnen mit dem Islam zu tun?

    Noch immer nichts begriffen?

    Die angeblich frommen Muslim-Mönche haben ihre Nonnen nur zum Zweck des Gebärens. Ein Kamel hat mehr Rechte im Islam als die Nonne.
    Bei der Zwangsheirat lautet der Gegenstand des Kaufvertrages: „Erwerb einer Vagina“. Dies haben sich die Mönche selber ins Gesetz geschrieben.

    Beim Hochzeitsverhältnis: 1 Mönch und 4 Nonnen sterben die Nonnen aus und die Mönche müssen sich zwangsläufig ´Schlampen und Huren´ aus anderen Kulturen beschaffen.

  48. Wenn man sich diesen Blog mal reinzieht, dann m u s s man zu dem Ergebnis kommen, dass der Vorschlag von Batten dringendst für ganz Europa umgesetzt werden muß.

    ***Gelöscht!***dawa-news.net/den Muslimen!:

    .
    ***Moderiert! Bitte trotzdem keine direkte Verlinkung zu extremistischen Seiten, vielen Dank! Mod.***

  49. @ #13 Rettirzuerk Wesener (06. Feb 2014 13:21)

    Nach Syrien kommt der offene bewaffnete Kampf in Europa !
    So sicher wie das Amen in der Kirche.

    Erstmals knallt es in Russland (Nordkaukasus und Moskau).

    Die internationalen Muslim-Brigaden haben die nötige Erfahrung in Syrien gesammelt.
    In Moskau haben die Wahhabiten bereits 60 – 70 Divisionen von „Freiheitskämpfern“ antreten lassen.

    Ich rechne mit Ausbruch eines blutigen Krieges bereits während der Olympischen Spiele.

    Zeichen dafür: Russland verlegt Behörden in Fernen Osten

    http://german.ruvr.ru/news/2014_02_05/Einige-staatliche-Unternehmen-und-Behorden-Russlands-ziehen-in-den-Fernen-Osten-5741/

  50. Hail und Sieg dem Führer der Türken !

    Wo die Polit-Medien-Maffia soeben beginnt von einem Abdriften der Türkei in den Totalitarismus zu sprechen, scheint es ihnen entgangen zu sein, daß sich die Türkei bereits vor Jahren in einer Nazi-Faschistische Diktatur gewandelt hat.

    Die > Machtergreifung < Adolf Erdogans im Innenministerium war nur durch das GÜLEN-SYSTEM zur STAATENVERNICHTUNG möglich. Und die Europäer haben es immer noch nicht begriffen. Adolf is HEIM IM REICH EUROPA !

  51. WER soll die häßlichen Koran Verse streichen/löschen?

    Es gibt kein Oberhaupt im Islam!

    Nur VIER Rechtsschulen!

    Der Quran ist das persönliche Wort von Allah (36:69-70, 40:2, 45:2, 46:2)

    Wer auch nur EIN Wort NICHT an dem Koran glaubt, soll als Apostate/Abtrünninger getötet werden (4:88-89)

    Muhammad (as known as Allah) sagte Q5:3, daß er seine Religion „perfektioniert“ hat, es benötigt eine HÖHERE Instanz, als der ‚Prophet‘ Muhammad.

    http://schnellmann.org/reforming-impossible.html

  52. @#67 elohi_23 (06. Feb 2014 15:50)

    Russland ist NACH Europa an der Reihe.
    Antike Kesselschlacht aus Westen und Osten und Süden.

    Dann ist auch Russland von der Landkarte.

  53. #69 Rettirzuerk Wesener (06. Feb 2014 16:00)

    Russland ist NACH Europa an der Reihe.

    Solange dort Putin an den Schalthebeln steht, wird das definitiv nicht passieren.

    Er hatte schon zu Syrien gedroht Saudi-Arabien platt zu machen, sollte Assad angegriffen werden.

    Eher wird es Präventivschläge von Russland in den Ländern geben. Die sind auch nich so zimperlich und haben in Afghanistan gelernt wies nicht geht. Sollte Putin zuschlagen, dann richtig.

  54. #69 Pedo Muhammad (06. Feb 2014 15:58)

    WER soll die häßlichen Koran Verse streichen/löschen?

    Das ist doch nicht unser Problem, noch unsere Aufgabe überhaupt darüber nachzudenken. Entweder die kriegen es gebacken oder sie fliegen hochkant raus. Unsere Aufgabe ist es, auf unserer Seite dafür zu arbeiten, daß wir überhaupt die Willenskraft zur Selbsterhaltung aufbringen.

  55. @ 70 Rettirzuerk Wesener
    @ 72 Agnostix

    Wir sollten nicht vergessen, dass hinter allen diesen „Freiheitskämpfern“ nicht nur Saudi-Arabien und die Türkei stehen, sondern auch unsere anglo-sächsischen Freunde. Die USA werden Rußland gewisse Niederlagen (Snowden, Syrien, Georgien, Verlust von Militärbasen rund ums Rußland) nie verzeihen.

  56. Zitat:

    In der wird gefordert, dass die Muslime sich lossagen sollten von der Gewalt im Koran und alle Passagen streichen sollten, die den „gewalttätigen Dschihad“ fördern. Sie müssten als „ungültig und nicht-islamisch“ deklariert werden.

    So verständlich – da notwenig – solch eine Forderung ist, so UNSINNIG ist sie auch, denn: Gewalt ist elementarer und substanzieller Bestandteil des Korans und seiner Drecks-Ideologie Islam auf dem Weg zum globalen Kalifat.
    Nein, hierzulande hat man DAVON noch nie etwas gehört, weil man seitens der Politik und der gleichgeschalteten Medien zu sehr mit Islamkuscheln beschäftigt ist. Vor den Gräultaten der islamischen Verbrecherbanden (Boko Haram, Hizbollah, Al- Shabab und wie sich dieser Abschaum sonst noch bezeichnet) verschließt man alle Augen und Ohren!

  57. #17 rene44

    Der Mann ist noch verhältnismäßig jung. Seine Gegner haben ihm gegenüber bereits die Muskeln spielen lassen. Seine Existenz steht auf dem Spiel. Was bleibt ihm anderes übrig? – Helden wie Michael Stürzenberger sind rar.

  58. „Die gesellschaftliche Integration des Islam wird nur auf der Grundlage eines politisch säkularen Selbstverständnisses gelingen, das ein eindeutiges, vorbehaltloses Bekenntnis zur freiheitlichen Demokratie des Grundgesetzes einschließt.“ Otto Schily (2004?)

  59. die Muslime müssten einen Fünf-Punkte-Katalog unterzeichnen, in dem sie die Gleichheit mit anderen Religionen akzeptierten, die Gewalt ablehnten und die Notwendigkeit erkennen, die Bedeutung und Anwendung von bestimmten Teilen der islamischen Texte und Lehren neu zu prüfen und anzupassen.

    Das sind ja die gleichen Forderungen, die Michael Stürzenberger hier schon öfter vorgestellt hat. Die sind sachlich und im Sinne eines friedlichen Zusammenlebens äußerst sinnvoll – aber leider völlig weltfremd. Darauf werden sich die Moslems niemals einlassen. Und falls doch wird sich niemand daran halten. Papier ist geduldig oder anders ausgedrückt: Im Rahmen der Taquiyya unterschreiben die alles, aber so ein weltlicher Kram ist für die nicht verbindlich.

  60. „…. Muslime sollten außerdem eine Erklärung unterzeichnen, in der gewisse Teile des Korans verurteilt werden, so Batten am Dienstag.“

    Und genau das fordert M.S. schon seit Jahren!
    !!!!!! MIT RECHT !!!!!!!

  61. @#82 Hartholz (06. Feb 2014 18:34)
    „DANKE DANKE DANKE !
    für diesen Funke Hoffnung“

    Das ist kein Funke Hoffnung, das ist Unsinn. Man kann ihnen doch nicht ihre Bethäuser verbieten, schließlich haben wir Religionsfreiheit.

    Was Staat und Gesellschaft mit aller Macht vorantreiben müssen, ist die Distanzierung der Muslime von Dschihad und Scharia, das heisst die Entpolitisierung des Islam, der hiermit erst zu einer Religion wird.
    Und die sollte man niemandem nehmen, ganz egal wie der Götze heisst.

  62. wer nicht erkennt, daß der Islam und Freiheit und Demokratie unvereinbar sind ist entweder strunzdumm oder bodenlos niederträchtig.
    Es steht allerdings zu befürchten, Kleinbritannien ist schon umgevolkt und verloren.

  63. ich hätte nichts gegen Moscheen, wen sie wirklich nur zu Beten erbaut sürden. Aber das ist eben nicht so. Es müsste unbedingt klar gestellt werden, daß in einer verständlichen Sprache zu predigen ist, damit der Inhalt auch nachprüfbar ist. Wir Europäer werden doch nicht noch irgendwelche Wüstendialekte lernen müssen, um die Einhaltung von Recht und Gesetz zu überwachen.

  64. #84 caranx (06. Feb 2014 18:46)

    Das ist kein Funke Hoffnung, das ist Unsinn. Man kann ihnen doch nicht ihre Bethäuser verbieten, schließlich haben wir Religionsfreiheit.

    Moscheen sind keine Bethäuser und der Islam ist keine Religion. Oder präziser: Moscheen sind höchstens äußerlich Bethäuser, und der Islam ist höchstens äußerlich eine Religion. Darum geht es doch.

  65. Na endlich! Ein Moscheebauverbot ist das einzig logische! Und wems nicht passt, der kann gehen!

  66. #84 caranx (06. Feb 2014 18:46)

    Das ist kein Funke Hoffnung, das ist Unsinn. Man kann ihnen doch nicht ihre Bethäuser verbieten, schließlich haben wir Religionsfreiheit.

    Die Väter des Grundgesetzes waren keine Hellseher. Sie konnten nicht ahnen, dass das Gesetz der Religionsfreiheit einmal für eine Mord-und-Eroberungs-Ideologie missbraucht wird, welche sich als Religion tarnt und welche sich gegen die Bevölkerung richtet, welche eben vo diesem Grundgestz geschützt werden soll.

    Religionsfreiheit darf nur den Weltanschauungen gewährt werden, welche auch alle unsere anderen Gesetze und Grundrechte respektieren und vorleben – und dies sind alle hier bekannten und praktizierenden – ausser dem Islam.

    Leseempfehlungen hierzu:
    – Der Staatsrechtler, Prof. K.A. Schachtschneider: „Grenzen der Religionsfreiheit am Beispiel des Islam“
    – Hertmut Krauss: „Der Islam als grund- und menschenrechtswidrige Weltanschuung“.

    Ich finde es bedauerlich und gefährlich, dass, trotz Vorliegen ausführlichster Analysen, welche das Gegenteil bezeugen, immer noch so viele gutgläubige Menschen annehmen, der Islam sei eine Religion „wie alle anderen“, was dazu führen muss, dass dieser die gleichen Rechte in Anspruch nehmen darf, wie „alle anderen“.

    Die Bürger in Deutschland sind frei, wie auch die Religionen. Wenn wir Bürger die geltenden Gesetze nicht respektieren, wird uns die Freiheit genommen, die Gefängnisse sind voll von entsprechenden Gesetzesbrechern.
    Wenn wir Bürger erkennen lassen, dass wir lediglich beabsichtigen, Gesetze zu brechen, wird der Gesetzgeber zu besonderen Vorsichtsmaßnahmen greifen, um uns daran zu hindern.
    Der Koran, die sonstigen „heiligen Schriften“, etliche Fatwas, sind voll davon, von Aufforderungen zu massivsten Gestzesverstößen und Kapitalverbrechen.

  67. Was für ein Quatsch.

    Moslems würden den Katalog einfach unterschreiben und trotzdem so weitermachen. Hat ein Moslem in so einer Situation schonmal die Wahrheit gesagt? Nein.

  68. Koranstellen streichen? Das klappt nicht.
    Beschreibung von einer iranischen Muslima die vor den Mullahs geflohen ist. Ich denke, sie wird es wissen ;
    „Wenn der Islam mit sich diskutieren lassen würde, würde er schnell feststellen, dass er nicht brauchbar ist und überhaupt nicht reformierbar; denn sobald man versucht ihn zu reformieren, wird man feststellen, dass vom Grund auf alles zu tilgen ist.“

  69. Sie müssten als „ungültig und nicht-islamisch“ deklariert werden.

    Das passiert nicht, da die Gewaltaufrufe, Tötungsbefehle und Eroberungsanweisungen im Koran eben Grundbestansteile des Islm sind.

    Eine Tatsache, die – ausser von Ali Normalmohammedaner – auch vom Pakistaner im britischen Parlament übrigens bestätigt wird, oder warum sonst findet die weltweite Mohammedanerschaft diese Forderung nach Gewaltverzicht so empörend?

  70. Ich wünsche Herrn Batten die Kraft, an seine Werte auch gegen alle zu erwartenden Widerstände festzuhalten.

  71. Moscheenbaustopp,- das wäre wie Nägel mit Köpfen machen. Alles andere ist nur kurzfristige Kosmetik.

  72. Der Islam gehört weder zu Deutschland, noch zu Europa.

    Wenn man aus dem Koran alle Pssagen herausnimmt, die undemokratisch, menschenrechtsverachtend, grausam und widersinnig sind, da wird das Buch der Irren aber schnell zu einem dünnen Heftchen.

    Doch eine ,,Extremistenverzichtserklärung,, unterschreiben lassen- das hilft sicher nicht gegen die Islamfaschisten, Paper ist geduldig.
    Und der Islam fordert von seinen Anhängern auch, sich anzupassen, zu täuschen und zu betrügen- bis das Ziel, die Islamisierung der Welt, erreicht ist.
    Man sollte den Islam nur im privaten Rahmen praktizieren lassen- alle Moscheen abreißen, oder sinvollen Nutzungszwecken zuführen.

    Der Islam ist KEINE Religion, er ist in erster Linie eine undemokratische, faschistoide Politikform, mit dem Ziel einer totalitären Staatsgründung.

  73. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass das damals mit der Religionsfreiheit sicher nicht so gedacht war, wie es aktuell läuft.

  74. Der Koran ist der Masterplan der islamischen Revolution. Da das jedoch nur von einer Minderheit erkannt wird, fürchte ich, dass es wie gewohnt weiter geht.

Comments are closed.