Jacek ProtasiewiczDer Vize-Präsident des EU-Parlaments, Jacek Protasiewicz (46, Foto), drehte bei der Einreise im Alkoholrausch durch, legte sich mit Zollbeamten an und brüllte „Heil Hitler“. 20.15 Uhr: Protasiewicz landet auf Rhein-Main. Passagiere bemerken, dass der EU-Vizepräsident lallt und schwankt. Der Pole (seit 2012 EU-Vize, Christdemokrat) entwendet einem Mann den Gepäckwagen, sprintet damit zum Ausgang. Durch den Tumult werden Zollbeamte aufmerksam: Sie stoppen Protasiewicz, bitten um seinen Ausweis.

Unglaublich, was dann passiert: Der Politiker flippt völlig aus, beschimpft die Beamten als „Hitler“, „Nazi“. Er brüllt „Heil Hitler“, krakeelt: „Wart Ihr jemals in Auschwitz?“ Ein Augenzeuge: „Der Mann schien sehr stark alkoholisiert zu sein. Auf Englisch rief er, dass er ,aus der EU‘ komme.“ Die Polizei wird alarmiert! Protasiewicz soll mit aufs Revier kommen. Doch er weigert sich aufzustehen, schleudert sein Gepäck auf die Abfertigungsbank.

Ein Augenzeuge: Die Polizisten haben nicht lange gefackelt: Sie haben ihm Handschellen angelegt und ihn mitgenommen.“ Aufgrund seines Status (Immunität als Parlamentarier) droht dem Politiker (wohl) keine Strafe. Auch ist unklar, ob Zoll-Chef Albrecht Vieth als oberster Dienstherr den Mut hat, Strafanzeige gegen den Diplomaten zu stellen. (Kompiliert aus BILD! So sind sie, die EU-Bonzen! Und die Freundschaft, die die EU ausströmt! Natürlich sagte der Besoffene, was er wirklich denkt!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

121 KOMMENTARE

  1. Na endlich kommt mal Schwung in den Eurpopawahlkampf 🙂 Eine Woche vor der Wahl wäre diese ehrliche Auskunft eines versoffenen, korrupten Eurokraten natürlich noch besser.

  2. Wie sagte einst eine kluge Mutter zu ihrer frisch verliebten Tochter: „Mache den Mann betrunken. Dann wirst Du sein wahres Wesen erkennen.“ Dem ist nichts hinzuzufügen.

  3. Also ich dachte ebenfalls die EU sei in aller erster Linie eine Zollunion (Freihandelszone)!

    Ist doch klar daß man es sietens der Polen als naTZionalistischen Fauxpas betrachtet polnische EU-Mit-Bürger (vom Zoll her gesehen müssten das also Inländer sein) so zu behandeln wie gewöhnliche Ausländer.

    Schlimmstenfalls wollte der Beamte dann noch eine Einzugsermächtigung nach dem Bankengesetz für das Abbuchen der Geldstrafe was sich für Nicht-Deutsche ziemlich nach 1933 anhören dürfte und der Skandal ist perfekt.

  4. Wahrscheinlich sollte von den bösen Deutschen wieder mal Geld erpresst werden. Dazu eignet sich die Nazikeule doch immer gut! Der war bestimmt nur sauer, dass die Beamten ihm nicht den roten Teppich ausgelegt und seine Füße geküsst haben.

  5. Schon wieder einer, der an Sichel und Morgenstern ausgebildet ist ? Und wer hat eigentlich Schuld, wenn der Bundesgrenzschutz/ Zoll nicht funktioniert ?
    Wenn das diesem Individuen im Verhältnis zu seinem metaphysischen Entwicklungsstand zu gut geht, verliert er den Boden unter den Füssen. Ist der polnisch-belgische EU-Bürger noch reformierbar bzw. modernisierbar ? Passt dieser also ins 21. Jahrhundert ?

  6. Das ist kein Wunder!

    Wird doch täglich nicht nur aus dem eigenen, unserem Land, sondern besonders aus Hollywood das deutsche Volk weltweit als die Bestie schlechthin abgestempelt.

    Die Polen kriegen den Hals nicht voll. Lange vor dem WK II wollten sie bis in den Grunewald/Berlin marschieren. Jetzt sitzen sie sogar in Brüssel/Strassburg und regieren über uns.

    Unsere Politiker, kaum sitzen sie auf dem neuen Posten, machen ihren ersten Antrittsbesuch bei den Polen.

    Wollen wir uns da wundern, wenn sich ein polnischer Oberbonze so aufführt?

    Wenn er in unsere TV-Sender guckt, dann hört und sieht er doch dort nur “Nazis”, “Heil Hitler”, “Auschwitz”.
    Das ist die Aussenwirkung der Gehirnwäsche.

  7. Ach, da ist halt mal einer ganz undiplomatisch ausgeflippt weil er sich ein paar zuviel hinter die Binde gekippt hat. Das muß ich jetzt weder persönlich noch sonstwie krummnehmen. Weil, ich fühle mich weder von Polen noch von ihrer Ideologie (hust) bedroht. Bei gewissen anderen sähe das ganz anders aus, da wäre jeder solche Vorfall ein Puzzleteil in einem kohärenten Gesamtbild. Ist das jetzt rassistisch? Diskriminierend auf jeden Fall, weil „unterscheidend“. Der eine wacht mit einem Brummschädel auf und will bestimmt nicht mehr davon reden, der andere plant schon den nächsten Anschlag wie sein Gott es ihm befiehlt.

  8. @KEWIL

    Gegen den Vize-Präsidenten des Europäischen Parlaments, Jacek Protasiewicz, ist Anzeige wegen Beamtenbeleidigung erstattet worden.
    Das habe ich Euch doch gestern 9:43 gemailt!

  9. Aus diesen aktuellen Anlass, will EU-Kommission konstruktive Voraussetzungen für Vize-Präsident/-innen der EU schaffen. Bessere Rechtsgrundlagen und Rahmenbedingungen für mehr materielle Dankbarkeitsbezeugungen stehen auf dem Plan.

  10. …denkt jemand WIRKLICH, die Polen, die Franzosen oder die Holländer würden uns NICHT hassen???

    Das kann nur jemand denken der in diesen Ländern NIEMALS unterwegs war…

  11. Der absolute Gipfel ist dann noch die Frechheit des Schwachkopfs, er werde mit Schulz sprechen, kündigt also bereits als Drohung an, sich beschweren zu wollen über dieses „Unrecht“!!!
    Nun stelle man sich vor, ein deutscher „(Spitzen?) Politiker“ ( in “ “ weil das für mich zu 98% Hochfinanz-Marionetten sind) würde sich in Polen auch nur halb so schlimm danebenbenehmen und rumpöbeln, sofort Staatstragödie mit Entschuldigungsarien von Merkel und Gauck, diplomatische Krise und Intervenierungsflüge etc. Aber jetzt : Nichts!!! Ist ok so, unterwürfiges Kriechen, um den „Ehrenmann“ nicht zu beleidigen. Ekelhafte Bande.
    (Bitte dranbleiben!)

  12. Letzter Satz, 100% zustimmung!

    Kleine Kinder und Betrunkene sagen die Wahrheit, bzw was sie wirklich denken.

  13. Ist auch nur ein Mensch und dem Vodka sind die Polen ja oft nicht abgeneigt.

    Ich mag die Polen eigentlich gerne, die ich kenne, sind lustig und taff.

    Wir können ja auch einen Besoffenen rüberschicken und den dann „ihr ostischen Untermenschen“ pöbeln lassen, dann sind wir quitt.

  14. Ja, die Polen, oder sagen wir mal: die polnischen Politiker, reißen gern das Maul weit auf und greifen dabei immer wieder gern in die Schuldkiste.

    Doch hatten die Polen ihren Vorschlag, die Stimmgewichtung mit einer für sie besonders günstigen mathematischen Methode zu berechnen, schon früh mit dem Schlachtruf „Quadratwurzel oder Tod“ garniert. Auch die Weltkriegstoten mussten herhalten, um Polens Anspruch zu untermauern.

    http://www.welt.de/politik/article968881/Die-Quadratwurzel-ist-tot.html

    Und die deutsche Politik, ohne Stolz, Würde und Selbstachtung, läßt sich alle möglichen Frechheiten, wie ja auch seitens dieses Erdogan, immer wieder gefallen. Erbärmlich, blamabel.

  15. Ob der oberste Gauckler den Herrn EU-Prostatawitz meinte, als er folgendes losließ?

    Polen sind fleißiger als Deutsche“, sagte Bundespräsident Joachim Gauck (72) am Montag beim Treffen mit seinen Amtskollegen aus Italien und Polen in Neapel, bei dem er das aufstrebende Polen als „Motor der europäischen Idee“ würdigte.

    http://www.bild.de/politik/inland/gauck-joachim/polen-fleissiger-als-deutsche-27269436.bild.html

    Hier kommen übrigens die von Gauck gerade eingeladenen Inder:

    http://img.welt.de/img/bildergalerien/crop125259079/0390711797-ci3x2l-w580-aoriginal-h386-l0/Nomadic-tribes-with-their-belongings-and-camels-are-seen.jpg

  16. Nun, viel sollten sich die Beamten von einer Anzeige nicht erhoffen. Im Gegensatz zu Diplomaten geniessen Parlamentarier aber keine Immunität vor Strafverfolgung, diese kann vom Parlamentspräsidenten aufgehoben werden, was in der Vergangenheit bei EU-Abgeordneten schon öfters vorgekommen ist.Auch eine Verhaftung ist im Gegensatz zu Diplomaten rechtlich möglich und wenn sie auf „frischer Tat“ erwischt werden, was laut Artikel wohl auch geschehen ist.

    Die betroffenen Beamten sollten vielleicht mal prüfen, ob neben der Strafanzeige eine Zivilklage gegen den Polen mehr Sinn macht. Bei so vielen Zeugen, mit einem cleveren Anwalt und dem hohen Einkommen des EU- Typen, sollte sich das auch finanziell für die Beamten lohnen. Ein Zivilverfahren ist auch völlig unabhängig davon, ob ein Strafverfahren eingestellt worden ist.

  17. Die lernen es nicht mehr und wollen es auch nicht. Allein durch die Bezeichnung als NAZI und Hitler meinen die weiter die Deutungshoheit zu haben. Das wird dem deutschen Volk ja auch schön weiter eingetrichtert, um dieses kollektive „mea culpa“ am Leben zu erhalten und so die Milliarden zu bekommen, die sie sich einheimsen. Wie wäre es wohl wenn dieser Knilch satt dessen was von „Heil Merkel“ oder „Sozi“ gelallt hätte? Aber die treiben ja nur den Ausverkauf von Deutschland voran. Historisch betrachtet trägt auch Polen seine Schuld an WK II. Als ob der jemals selbst in Auschwitz gewesen wäre. Der Geist der Flasche mit dem ständigen Pegel hat ihm das Hirn eingeweicht. Die vielen Euronen, die er abschöpft in Brüssel, kann er gar nicht unterbringen. „Christdemokrat“ ehr nicht ….. wohl aber Alkoholdemonstrant… Polen eben…

  18. Es stört ihn aber eher weniger, dass der Großteil seines Gehaltes von Nazis finanziert wird. Erbärmliches ehrloses Würstchen. Ohne BRD-Geld würden die Polen noch heute auf Straßen fahren, die von den Nazis (bis 1945) gebaut wurden.

  19. #4 crohde01 (28. Feb 2014 10:27)

    In diesem Fall muss man Verständnis haben. Der Mann muss das ganze Jahr Capo Martin Schulz ertragen. Da kriegt er das richtige Deutschlandbild…

    Da ist was dran!

    Wenn dieser Mensch vielen Deutschen, aber auch z.B. Berlusconi so erscheint, als könne er KZ-Kommandant sein, ist davon auszugehen, daß er diese Eindrücke projeziert. Im angetrunkenen Zustand lässt er seiner geschundenen Seele freien Lauf.

    Ich könnte Schulz trotz der guten Bezahlung eines Europaabgeordneten nicht ertragen, ohne im an die Kehle zu gehen.

  20. Hier lies auch ein bekannter Eva Herrmann Hasser und Gutmenschmoderator die Sau raus:

    Prügelei auf dem Wiener Opernball: Offenbar ist Moderator Johannes B. Kerner heftig von einem bisher unbekannten Mann angepöbelt worden. Als dieser dem Moderator sogar ein Sektglas hinterherwarf, platzte Kerners Begleiter der Kragen. Er schlug dem Mann mit der Faust ins Gesicht.

    Auf dem Wiener Opernball ist es zu einer heftigen Schlägerei gekommen. Mittendrin: Johannes B. Kerner. Wie das Portal „oe24.at“ berichtet, hat ein unbekannter Mann den TV-Moderator angepöbelt. So habe der ältere Herr Kerner angeschrien: „Wer hat ihr Ticket bezahlt? Erklären Sie sich! Sie sind der neue Wulff!“

  21. guten Morgen!
    Irgendjemand hatte hier mal vor einiger Zeit erläutert, die EU sei nur aus dem Grunde gegründet worden um aus Deutschland Kapital abzuziehen; bis aufs Blut, und um Völkerscharen aller Coleur hier anzusiedeln um die deutsche Volksmasse kaputtzuspielen. Ich denke langsam das ist die Wahrheit; und, wir sind machtlos dagegen. Mit wir meine ich Du und ich, der Einzelne an sich.

  22. Passagiere bemerken, dass der EU-Vizepräsident lallt und schwankt.

    Wie viele „Vizepräsidenten“ gibt es in diesem Sch***laden eigentlich? Wollte ich fragen, und denke dann: guck doch selbst nach. Gedacht, getan: es sind diesem Wiki-Beitrag zufolge acht. Der Suff- und Pöbelpole ist aber nicht dabei, Beitrag ist von Stand 2008. So auch folgendes, inzwischen gibt es bestimmt noch viel mehr Kohle:

    Das Amt des Vizepräsidenten ist zugleich mit einer erhöhten Vergütung verbunden. Während die gewöhnlichen Kommissionsmitglieder für ihre Tätigkeit aus dem EU-Haushalt ein Brutto-Grundgehalt von 19.909,89 Euro beziehen, erhalten die Vizepräsidenten 22.122,10 Euro, der Kommissionspräsident 24.422,80 Euro (Stand: Juli 2008).

    http://de.wikipedia.org/wiki/Vizepr%C3%A4sident_der_Europ%C3%A4ischen_Kommission

  23. Die Wurst aus Würselen hat ja 14 (!) Stellvertreter. Möchte nicht wissen, was die anderen 13 so im Suff von sich geben.

  24. Meine Frau fragte mich heute Morgen, warum ich so selig lächelte. Ich sagte, das ich heute Nacht einen tollen Traum hatte. Die Russen kamen und haben uns für eine Woche besetzt. Dann gingen sie wieder. In der nächsten Woche kamen wieder die Russen und haben uns eine Woche besetzt. Dann, in der übernächsten Woche kamen noch mal die Russen und haben Deutschland erneut für eine Woche besetzt.
    Da fragte meine Frau mich, ob ich einen Dachschaden hätte, was wäre denn so toll daran wenn uns die Russen dreimal besetzten?

    Ich sagte, sie müßen dabei 6x durch Polen durch 🙂

  25. #30 elly (28. Feb 2014 10:57)

    Ich denke langsam das ist die Wahrheit; und, wir sind machtlos dagegen.
    ________________________________________________

    Nee, aber . . . Ich kann ja verstehen, wenn ich hier immer von der Hoffnung auf die EU-Wahlen lese, daß sich mancher davon eine Änderung oder zumindest den Anfang dieser, erwünscht.
    Wenn ich mich richtig erinnere, wurde das SED-Politbüro NICHT abgewählt. Der wirkliche crash war der 4. November 1989 auf dem Berliner Alexanderplatz . . . ca. 900.000 Demonstranten!
    Soetwas ändert . . . nachhaltig!

  26. Was für ein schmieriger Rassist und Hetzer!

    Und so etwas ist Vizepräsident des EU-Parlamentes. Für solch einen schäbigen Menschenfeind und Parasiten müssen wir unsere Steuern abdrücken, damit der in Saus und Braus leben und unter dem Deckmantel diplomatischer Immunität unsere Landsleute rassistisch beschimpfen kann.

  27. Anererseits hat der Mann mal einen über den Durst getrunken und dann eben wie man so sagt „Scheisse gebaut“. Wenn er sich entschuldigt sollte man es dabei lassen. Ich wette der bedauert das schon bitterlich.
    Die Polen sind ein wacker christliches Volk und mir ist ein „H.H.“ von einem Polen erstmal lieber als das „Hey Alder“ eines „Bückbeters“.

  28. #38 ericderrote (28. Feb 2014 11:10)

    Ja, seh‘ ich auch so. Ich denke, es gibt wirklich gravierendere Probleme. Hat Scheiß gebaut und gut ist.
    Er wird den Bestand unserer Gesellschaft sicher nicht gefährden . . .

  29. Wechselstrom heißt Wechselstom weil die Powerline-Frequenz vom Ethernet auf der
    Leitung alle soundsoviel Hertz ein Bit überträgt/morst (50 mal die Sekunde,
    atemberaubende 50 bps). Und für das LWL/dei Galsfaser haben wir eine Solarzelle/Photovoltaik entwickelt die Versorgungsspannung für Endgeräte (Telefonklingel/Megnet) per Solarenergie aus Lichtimpulesen auf der Fiber erzeugt. ;o)

    http://central.banktunnel.eu/wasserschmutzpolizei-erbhygIene-SS

    Eindeutig SS-Runen!

    http://on.cx/images-i6742byohgb.jpg

  30. Vor kurzem wurde in Oberschlesien ein deutschstämmiger Bürgermeister von polackischen Chauvinisten ermordet. Nachdem diese Hirnkranken in Polen der Meinung sind, sie könnten sich demnächst die Ukraine unterbuttern, werden sie wieder frech.

  31. Religionen gleich welcher Art, gehören einfach nicht in der Politik. Nichts hat mehr Verbrechen begangen als solche die unter dem Begriff Religion begangen wurden. Das haben (hatten) scheinbar zu einer Wende in dieser Religionspolitik geführt und zum Umdenken, nicht aber in der Ideologie des Islam und scheinbar befinden sich heute die als studiert geltenden Politiker trotz Studium noch immer im Zeitalter der Religionsmorde. Denn wie kann es anders sein, das diese anbeglich modernen und Studierten Politiker eine bestialisch geltendes Menschenrechtsverbrechen den zu regierenden Volk aufzuzwingen, möglich sein. Eine als Religion bezeinetes Zwangsmittel das ebenso auf der gleichen Stufe steht wie wenn man eine Hundehaufen anbetet und Religion benennt, ebenso wertlos ist, denn auch der Islam ist nichts anderes als ein von Menschen erdachtes und mit Versen aus der Bibel und aus dem Thalmut geklautes Ungeheuer, hier eine solches Desaster veranstaltet wird. Wie primitiv muss man sein, an so etwas zu glauben und dann auch noch unter Missbrauch der Staatsgewalt und dem Diebstahl von Steuergelder, so etwas zu auch noch zu finenzieren und dem Steuerzahler auch noch deren rechte an seinem Eigentum zu entziehen.
    Das kann nur eine Dreckmafia zu Wege bringen und das Volk ist leider zu feige sich dagegen zu wehren, das sogar laut GG ihr festgeschriebenes Recht ist. Doch dann treten diese Grün angestrichenen Nazis aufs Parkett und beschimpfen die Jenigen als Nazis, die auf ihr verbrieftes Recht bestehen. Habe nicht einmal in Traum daran gedacht, was für ein Schweinestall aus Deutschland geworden ist, dank der Arbeiterpartei SPD und der Stasihilfspartei Grüne. Sowie die von den „Sozialisten umgekrempelten CDU/CSU.

  32. #27 Allgaeuer Alpen

    Danke für den Link / Friedmann gegen Lucke.
    Es ist UNERTRÄGLICH, wie dieser Deutschen Hasser Friedmann sich gegen Lucke aufführt!
    DAS hat nichts mehr mit einer fairen Diskussion zu tun .Und dieser grüne Spinner sollte ganz das Maul halten, diese ausgewiesenen Deutschland Hasser/Abschaffer MÜSSEN verboten werden.
    Wir sind von Feinden umgeben und der doof Michel wählt diesen Dreck immer und immer wieder….

  33. Wenn der Strom ausfält oder wegen Gasleistungsleck abgeschaltet wird und der Zivilschutz / die Feuerwehr will Sie aus dem Haus klingeln ist eben Pustekuchen weil die Haustürklingel ohne Strom nicht fuktioniert.

    http://www.gutefrage.net/frage/stromschlag-an-der-telefonbuchse

    http://de.wikipedia.org/wiki/Vorlage:Staatslastig

    Wie ist das beim digtalen Telefon?

    http://www.schulz-hbg.de/seiten/technik_start.htm

    Am NTBA liegt Gleichstrom, das heißt + und – tauschen wegen des Drehstromgenerators (Anker Elektromotor am Windrad) dahinter ~ 50 mal die Sekunde die Richtung, bei viel Wind öfter (>= 100 mal), bei Windstille weniger oft (<= 10 Mal). http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrischer_Generator

    Merksatz Gleichstrom: Gleich vertauscht der Strom wieder + und – Pol!

    „Gleich“ wie in „bald“ und nicht wie in „genau so“!

  34. #27 Allgaeuer Alpen (28. Feb 2014 10:55)

    Danke für das Video 😉

    Diese beiden K*tzbrocken Friedman und Sarrazin sind ja nicht auszuhalten….

    Herr Lucke hatte recht, diese Sendung zu verlassen. Hätte an seiner Stelle genauso gehandelt.
    Aber das Köstliche am ganzen ist: kaum war Herr Lucke nicht mehr dabei, bekam doch dieser Sarrazin von Friedman ein paar um die Ohren gehauen. 😆

  35. Die Klitschko-E-Mails
    zeigen wie Klitschko für Geld sein Land an die NATO verriet

    Während sich die Russen aus den internen Angelegenheiten der Ukraine heraushielten, und die USA Bargeld in die „Opposition“ pumpte, standen die NATO-Propagandisten hinter der Kiewer Maidan-Bühne monatelang Schlange, um das Kanonenfutter auf dem Platz besoffen zu reden: Solche Leuchten wie der Krawattenlutscher Saakaschwili, der übriggebliebene Kaczinski-Zwilling; oder der Terroristen-Pate McCain, das halbe EU-Parlament, darunter der Bertelsmann-Lobbyist Elmar Brok; der EU-Parlamentspräsident Buzek; Jacek Wolski, Vizepräsident der EVP; José Salafranca Sánchez-Neyra, alle EVP (so etwas wie die EU-CDU). Im Reigen der Alice-Schwarzer-Doubles durfte neben Ashton und Nuland, wie immer wenn die NATO treue Einpeitscher braucht, auch eine dienstbare Grüne nicht fehlen, Rebecca Harms. Und dann war da noch jemand. Am 26. 11. 2013. Schon mal was von Loreta Graužinien? gehört? Der Plebs auf dem Maidan auch nicht. Das Sprachwunder ist nämlich die Präsidentin des Parlaments von Litauen. Das erklärt auch nicht was die dort wollte? Nun gut, merken wir uns nur „Litauen“ und wechseln kurz das Thema.

    Klitschko an der Strippe
    Anonymous Ukraine hat die E-Mails des litauischen Präsidenten-Beraters Laurynas Jonavicius gehackt. Und das kam zum Vorschein.

    27. November 2013
    Am Tag nach dem Auftritt Loreta Graužinien?s schreibt Klitschko an den litauischen Präsidentenberater:

    http://4.bp.blogspot.com/-5egwbY-ecnQ/UxBNT6Tn11I/AAAAAAAADB4/BEH-92_avac/s1600/131127+-.jpg

    „Lieber Mr. Jonavicius, ich schreibe, um mich für Ihre Unterstützung zu bedanken. Das treffen mit Mrs. Graužinien? war sehr produktiv. Wir haben Ansichten über die aktuellen Geschehnisse ausgetauscht und diskutierten unsere Pläne für die Zukunft. Mrs. Graužinien? machte einige interessante Vorschläge bezüglich meiner Zukunft. Ich muss darüber noch nachdenken, aber grundsätzlich bin ich willens ihre Konditionen zu akzeptieren. Besonderen Dank an die litauischen Freunde für die finanzielle Unterstützung. Heute hat mein Assistent ihre Botschaft besucht und den Konsul getroffen. Sie diskutierten Finanzfragen und Pläne für die zukünftige Kooperation. Mein Assistent besorgte Valentina auch meine Kontodaten in Deutschland. Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit in der Zukunft.“

  36. Auch dieser Toelpel ist nur ein kleines Lichtlein auf dieser Erde.
    Die grossen Irren sieht man nicht!

  37. 7. Dezember 2013

    http://3.bp.blogspot.com/-fF_u3VMnzj0/UxBNaulbxOI/AAAAAAAADCA/jlaaw4E6Mrc/s1600/131207+-.jpg

    Ein Treppenwitz: Klitschko schlendert am 5. 12. mit Westerwelle über den Platz, was in den deutschen Medien als Unterstützung verkauft wurde. Westerwelle war aber gar nicht wegen Klitschko oder dem Maidan da, sondern wegen einer OSZE-Tagung. Auf der Bühne der lupenreinen Demokraten und Freiheitskämpfer spricht er nicht. Deshalb beschwert sich Klitschko am 7. 12. bei den Litauern.
    „Nach unserem Telefongespräch bin ich der Meinung, es wäre nützlich den Besuch einiger hochrangiger Funktionäre der EU zu planen. Der Maidan braucht ständige moralische Unterstützung. Es wäre angemessen jemanden aus Berlin einzuladen. Ich habe einige hochrangige Freunde dort, doch aus irgendwelchen Gründen zögern die. Unsere amerikanischen Freunde haben versprochen, in den kommenden Tagen einen Besuch abzustatten, wir werden wohl auch Nuland und jemanden vom Kongress sehen. Ein anderes Problem das ich ansprechen möchte ist, dass Janukowitsch sich zurückhält. Das sieht verdächtig aus. Was hat er vor? Wir würden einige Informationen mehr in dieser Sache sehr schätzen“

    Merke: Klitschko beklagt sich auch, dass Janukowitsch sich zurückhält.

  38. Der V wie heugen hat es doch deutlich gesagt. Deutschland ist wegen des 2. WK ein Dauerthema in Bruessel.

    Das zu verstehen ist einfach,aber grausam.

    Es ging einigen Laendern , besonders den Haeuptlingen dort, immer nur darum andere Laender zu berauben. Bei den Deutschen hat man den Richtigen gefunden, um dabei auch nicht sein Gesicht zu verlieren.

    Weder Frankreich, noch Polen ,oder andere haetten jemals laenger ueberlebt, wenn sie nicht an der deutschen Kraft gesaugt haetten.

    Das ist das Erste, hinzukommt , dass man sich mit der eigenen grausigen Geschichte befassen muesste.

    Im geschichtlichen Vergleich, bis heute sind die Deutschen das friedfertigste Volk auf Erden!

    Polen ist groesster EU Subventions Netto Empfaenger und Deutschland der groesste Geber!

    Natuerlich ist Hitler und Nazi ein Dauerthema in Bruessel, denn alles haengt von Deutschland ab- das ganze System!

    Bei den Voelkern muss man eines verstehen, eines was fuer Deutsche schwer verstaendlich ist! Welcher Mensch wird sich von Natur aus gerne als Taeter bezeichnen und sein Volk als Taetervolk betiteln- Oder betiteln lassen?!
    Wenn man bedenkt, wie man die Deutschen behandelt- in jedem anderen Land haette es da schon blutige Revolutionen gegeben,oder man haette andere Laender garantiert nicht durchgefuettert bis zur Selbstaufgabe!

    Nichts fuerchten die Herrschenden mehr, als dass die verlogene Geschichte nicht mehr fruchtet.

    EU, NWO- das ganze System wird es zusammenhauen!

    Der Irrsinn aber ist, das man die Deutschen ausduennt. Angeblich damit die Deutschen keine Macht mehr bekommen.

    Ganz ehrlich- die ganze Angst vor den Deutschen ist erstunken und erlogen! Keiner hat Angst vor den Deutschen!

    Die Wahrheit ist- Alle, auch die Voelker haben Angst eines Tages in den Spiegel schauen zu muessen und zu erkennen ,wer sie wirklich sind! Daher hasst man die Deutschen, nur aus dem Grund!

  39. „Ich bin dem Präsidenten und allen litauischen Freunden sehr dankbar für diese starke Unterstützung. Ich werde alles was ich kann dafür tun, den Erwartungen meiner europäischen Partner zu entsprechen. Ihr Kollege ist angekommen und hat mit meinem Team angefangen zu arbeiten. Er ist ein echter Profi und ich denke seine Dienste werden notwendig sein gerade wenn das Land destabilisiert ist. Ich habe auch Ihre Leute von der Botschaft getroffen. Die übergebenen Informationen über Janukowitschs Pläne sind sehr wichtig für unsere geneinsame Sache. Ich würde diese Art Informationen gerne permanent haben.“

    http://2.bp.blogspot.com/-Q_BDaGfIhkY/UxBN_UDQZHI/AAAAAAAADCQ/X4u9yKzFihA/s1600/140109+-+.jpg

    „Ich denke wir haben den Weg geebnet für eine radikalere Eskalation der Situation. Ist es nicht an der Zeit für entschiedenere Aktionen? Ich möchte auch bitten über die Möglichkeit einer stärkeren Finanzierung nachzudenken, um unsere Unterstützer für ihre Dienste zu bezahlen.“

    Nicht nur die E-Mails von Klitschko haben es an die Öffentlichkeit geschafft. Es gibt unzählige Beweise für die Strippenzieherei und Bestechung durch die NATO (bei Jazenjuk wurden im Dez. 16,7 Mio. $ beschlagnahmt) oder auch z. B. für die Kooperation der Putschisten mit den Krimtataren. Wegen seiner engen Verbindungen nach Deutschland haben wir uns für die Veröffentlichung der Klitschko-Papiere entschieden.

  40. Ich arbeite jeden Tag mit Polen zusammen, sind normale nette Kerle.
    Was aber auch wahr ist, der Pole als Volk jammert noch in tausend Jahren über die
    Grausamkeiten der Deutschen im WK II.
    Und was das anbelangt hat meine Familie eine
    gaaaaanz andere Sichtweise.
    Im Frühsommer 1939 wurden in einem Dorf zwischen Graudenz und Thorn, Westpreußen, von 23
    deutschen Männern 21 von Polen bestialisch ermordet. Sie wurden teilweise mit der Zunge auf dem Tisch fest genagelt und zu Tode gequält. Die Toten wurden dann im Dorfteich versenkt.
    Mein Urgroßvater wurde von einem befreundeten polnischen Nachbarn beschützt und gerettet. Er lag drei Tage und Nächte in einer Ackerfurche. Mein Großvater konnte durch ihn nach Ostpreußen fliehen und überlebte das Massaker.
    Als die Wehrmacht nach dem Einmarsch in Polen
    in das Dorf kamen berichteten die Frauen von dem Massaker und zeigten wo die Toten zu finden waren.
    Was dann mit den Polen passierte kann sich jeder denken.
    Ich würde gern wissen wie viele es von diesen
    „kleinen Dörfern“ in Polen gegeben hat.

  41. Zur Quelle

    „Wir sind Anonymous Ukraine

    Wir haben das E-Mail-Account von Laurynas Jonavicius – dem Berater des Präsidenten von Litauen gehackt. Wir haben alle eingegangenen E-Mails und entdeckten Schreiben von Vitali Klitschko.

    Der Inhalt dieser Briefe zeigt wie westliche Länder Klitschko durch Mittelsmänner wie die litauische Regierung finanzieren und kontrollieren.

    Sie können diese Briefe runterladen. Sie sprechen für sich selbst.

    http://www.mediafire.com/download/2jl25ef29c2laat/klitschko+letters.7z

    http://www.filefactory.com/file/5znjeiuu980f/klitschko%20letters.7z

    https://www.4shared.com/archive/86Iyyu0dce/klitschko_letters.html

    http://www.sendspace.com/file/seivqh

    Hier können sie auch die andere Korrespondenz des Beraters des litauischen Präsidenten downloaden.

    http://www.mediafire.com/download/4p6kfcwfc9t3tq2/laurynas+jonavicius+all+mails.7z

    http://www.filefactory.com/file/4qtgyx6zg2yv/laurynas%20jonavicius%20all%20mails.7z

    https://www.4shared.com/archive/VYnGgpwVce/laurynas_jonavicius_all_mails.html

    http://www.sendspace.com/file/if70gl

    Ukraine muss vereint und unabhängig bleiben!!

    #OpIndependence geht weiter… Rechnet mit uns.

    https://www.cyberguerrilla.org/blog/?p=17397

    https://www.cyberguerrilla.org/blog/?p=17402

    Wir sind Anonymous Ukraine.

    Wir sind Patrioten unseres Landes.

    Wir vergeben nicht.

    Wir vergessen nicht.
    Rechnet mit uns.“

  42. Wir empfehlen die Daten runter zu laden. Dienste und Medien versuchen gemeinsam den Skandal totzuschweigen und die Informationen im Netz zu unterdrücken. Es gibt noch nicht einmal die sonst üblichen Dementis, um keine weitere Aufmerksamkeit zu erwecken.

  43. Tja, da bemüht man das Klischee, dass jeder deutsche unfiormierte Beamte quasi „Nazi“ sein soll……
    und erfüllt aber selber das Klischee vom dauerbesoffenen Polen

  44. Ich denke man sollte die Ausfälle eines besoffenen Polen nicht überbewerten.
    Der Vodka – Freund ist nicht Polen genauso wie Friedmann nicht Israel repräsentiert.

    Deutschland ist und bleibt in der EU nun mal unbeliebt und Betrunkene sagen bekanntlich die Wahrheit.
    Der Schuldner ( Polen als größter EU – Nettoempfänger ) liebt den Gläubiger ( D als größter EU – Nettozahler ) nun mal nicht.

    Viel schlimmer ist das Steinmeier und seine ferngesteuerte EU-Marionette Klitschko uns in einen Konflikt mit Russland reinziehen wollen.
    Die EU lachen sich ein weiteres Rumänien/Bulgarien reloaded an inkl. weiteren „Flüchtlingen“, die bei uns Wohnungen fordern werden.

    Dabei geht es am Ende um das Aufstellen von NATO – Raketen an der russischen Grenze weil die meisten Polen dies inzwischen auch nicht mehr wollen.

  45. Damit wird das europäische Parlament von zwei Alkoholikern geführt. Da wundern mich manche Entscheide nicht mehr.

  46. Sehr geehrter Jacek Protasiewicz,

    ich war nicht in Ausschwitz, die Beamten vom Zoll waren nicht in Ausschwitz und vor allem waren Sie nicht in Ausschwitz. Es sei denn als Kaffee und Kuchen fressender Tourist, da war ich tatsächlich nicht in Ausschwitz.
    Nehmen wir diesen lächerlichen Umstand jedoch zur Grundlage einer Unterhaltung, könnte ich Sie fragen: Waren Sie in Buchenwald? Waren Sie in Verdun? Waren Sie am Omaha Beach? Waren Sie am Ground Zero? Waren Sie im Ballermann?

    Warum Ballermann fragen Sie sich jetzt vielleicht? Weil weder Sie noch ich in Ausschwitz, Buchenwald etc. „waren“. Jedoch gehören Sie eindeutig in den Ballermann, der Zug ist noch nicht abgefahren. Lauter besoffene Arschlöcher wie Sie, die Sie zudem noch mit ihrem verbalen Dünnschiss nerven können.

    Guten Tag.

  47. #33 Carl Weldle (28. Feb 2014 11:06)

    Der war gut. Um einen anderen Co-Kommentator zu zitieren:
    „Ich wollte es wäre Nacht, und die Russen kämen…“

  48. Deutsche/ NATO/EU NAZIS helfen ukrainischen Nazis

    Merkels CDU, Albrights und McCains Sabotage-Institute bauten Klitschko auf. Außenminister Steinmeier (SPD) trifft sich mit ihm und dem Faschistenführer Tjagnibok, Vorsitzender von Swoboda. Damit wird der ukrainische Faschismus ein deutscher. Da sich die NATO-Geheimdienste schon immer der Faschisten bedient haben, ist das nur folgerichtig. (CIA nach dem 2. WK, Gründung des BND, Gladio, NPD, NSU etc.) Steinmeier war, das darf nicht vergessen werden, schon Geheimdienst-Koordinator im Jugoslawienkrieg.

    Erzähle uns keiner, Klitschko hätte mit den Nazis nichts zu schaffen. Er und und der Nazi-Führer Tjagnibok (Swoboda) haben denselben Sponsor – McCain.

    In der Ukraine formiert sich Widerstand gegen die Faschisten. Den Banden entkommene Abgeordnete des Parlaments versammeln sich in Charkow. Tausende haben sich auch in Charkow im Sportpalast versammelt
    Daheim, wie hier in Sewastopol, werden die Berkut-Polizisten mit Brot und Salz als Helden begrüßt

    Die Menschen rufen Danke, für den Einsatz gegen die Banditen.
    Verschwiegen: Bei Kiew wurden Busse mit wehrpflichtigen Bereitschaftspolizisten von Bandera-Leuten überfallen, die Fahrzeuge angezündet. Die Wehrlosen wurden misshandelt; einer getötet.
    Verschwiegen: Zwei Tage zuvor hatten die „friedlichen Demonstranten“ einem gefangenen schwerverletzten Polzisten ein Auge ausgestochen, die Hand abgehackt und medizinische Hilfe verweigert.
    Verschwiegen: Die neonazistischen „Rechter Sektor“ und „Nationale Selbstverteidigung“ werden vom Putschisten Awakow („Innenminister“) aus staatlichen Arsenalen bewaffnet und an der Macht beteiligt.

    Die Konzern- und Staatsmedien der BRD tun so, als wäre das da in Kiew ein Parlament, das Gesetze verabschiedet. Die „Gesetze“ kommen so zustande: Misshandlung des Gouverneurs von Volyn, der sich weigerte seinen Rücktritt zu unterschreiben. Um ihn zu zwingen, wird angedroht seine Familie herzuzerren.

    Der Abgeordnete Gruschewski wird misshandelt. Er ist verschwunden.

    Abgeordnete sind verschwunden, wurden gefangengenommen, vertrieben. Ihre Ausweise, die auch Stimmkarten sind, werden ihnen weggenommen und für die Abstimmung „benutzt“. Was sind solche „Gesetze“ wert?!

    Das ist laut NATO/EU ein legitimes Parlament.

    So sah es auch im März 1933 im Reichstag aus

  49. #55 kaluga (28. Feb 2014 11:45)

    Wir sind Anonymous Ukraine und haben unsere Daten mit dem russischen Geheimdenst abgeglichen.

  50. TWISTED PAIR Verkabelung

    Wie sagt man auf osteruopäisch „Alle 20 Millisekunden fällt die Spannung auf der Ader hier ab in diesem instabilen deutschen Stromnetz?“

  51. #51 Eugen Zauge (28. Feb 2014 11:43)

    Danke für den Hinweis auf den ZEIT-blog! Es zeigt erstmal, wie akribisch hier die Kommentare auf PI gelesen werden, auch in den politisch-korrekt gleichgeschalteten Medien, interessant! 🙂
    Einige der Kommentare zu Friedmann waren tatsächlich strittig, oft waren sie es auch nur ihre polemische Zuspitzung.
    Allerdings kann ich in denen z. B. von der ZEIT exemplarisch als „antisemitisch“ erkannten Kommentaren eben keinen Antisemitismus sehen. Es wird im Gegenteil oft eine Distanzierung vom Nazi-Klischee „des Juden“ unternommen (wie gelungen auch immer). Wie die ZEIT darin Antisemitismus findet, bleibt rätselhaft:

    (….)„Außerdem nimmt (er) sich unter dem Schutzschild des ‘Ich-darf-das-ich-bin-Jude’-Nimbus allerleri Provokationen und zwischenmenschliche Regelverstöße heraus.“

    „Schon Jesus von Nazareth wirde von hochnäsigen Pharisäern auf ähnlich hinterfotzige Art und Weise in die Falle gelockt, nur um ihn an den Henker Pontius Pilatus auszuliefern. Friedmann wendet die gleiche hinterfotzige psychologische Technikan wie vor 2000 Jahren. … Der Teufel Göbbels war auch ein seeeeeeeeer intelligenter Menschen, so glaubten damals die Menschen. Ich möchte Friedmann nicht mit Göbbels vergleichen, aber beide wenden die gleichen psychologischen Tricks an.“

    „Nee, Friedmann ist sicher kein ‘Vorzeigejude’ – außer vielleicht für Antisemiten. Er ist arrogant, schleimig, hinterähltig und verkörpert alles, was die Nazis und andere Antisemiten den Juden vorgeworfen haben bzw. immer noch vorwerfen. Mit so einem Typen im Rampenlicht tut sich die jüdische Gemeinde keinen Gefallen…“

  52. @ #36 Tritt-Ihn (28. Feb 2014 11:08)

    Der polnische Ministerpräsident Donald Tusk ist mächtig sauer auf seinen Parteifreund Protasiewicz. Er möchte ihn aus der Partei (PO) rauswerfen.

    Wen Jacek Protasiewicz seine EU-Immunität verliert, dann drohen ihm 3 Jahre Knast.

    Schöne Zukunftsaussichten für den Herr Protasiewicz 🙂

  53. Erschütternd, wie sich große Teile der Deutschen eine Totalverdummung durch Politiker und Medien gefallen lassen.

    Wacht endlich auf und erkennt Eure Nazis in Politik und Medien, die sich gegen euch Bürger verbündet haben

  54. Elektrische Farbenlehre!

    GRÜNStrom ist GELB! Braun ist die Erde (Flußbett) und Wasserkraft ist auf Blau (fließt)! Der schwarz bezogene Werkstattstrom für die Meisterwohnung ist auf Grau (wie in rechtliche GRAUzone) und der für dessen Familie ist auf der schwarzen Ader. Und wenn Du den roten Draht anfasst bist Du tot!

  55. Der schwedische Nazi-Bilderberger und Ex-Minister Carl Bildt höhnt, Janukowitsch wäre geflohen, statt seine Pflichten zu erfüllen.

    Roth für ganz Dumme

    Während alle Welt von Russlands-Olympia-Abschlussfeier begeistert ist, kann der Fälscher Tomas Roth in den tagesthemen nichts anderes als ein kindisch-trotziges: „Es waren doch Putin-Spiele.“ Ein ganzer Beitrag in seiner Sendung versucht die „Einseitigkeit“ ausgerechnet der russischen Medien darzustellen.

    Die bei aller Zensur trotzdem noch heftigen Zuschauer-Kommentare auf den Webseiten von ZDF und ARD über deren fast schwachsinnig-einseitige „Berichterstattung“ geben mir den Glauben an die Vernunft vieler Zuschauer wieder. Die Schere zwischen Programminhalt und Zuschauerresonanz kann nicht größer sein. Dass die Medien-Zaren trotzdem ihre NATO-Phrasen weiterbereiten, zeigt deren Ignoranz.

    In den Großstädten der Ukraine sind zehntausende Mutige aus Widerstand auf die Straßen gegangen. Ihre Losung in Sewastopol, Odessa, Charkow, Donezk, Lugansk, Kertsch, Saporoshje und Dnjepropetrowsk: „Nie wieder Faschismus“. Sie schützen mit ihrem Leben Rathäuser und Denkmäler vor den herangekarrten „Aktivisten“.

    http://3.bp.blogspot.com/-xEHa5fHBXlg/UwuJoARUB8I/AAAAAAAADA8/QCvKfNYO66Y/s1600/Sewastopol.jpg
    http://2.bp.blogspot.com/-Y2Vl3AqI48E/UwuJ2bvPoAI/AAAAAAAADBE/QpVCxCfqH1g/s1600/Neonazis+-+Copy.jpg
    http://4.bp.blogspot.com/-ocoH91ffjMU/UwuNl5pzIWI/AAAAAAAADBo/PJOvkFc1Ya0/s1600/1962663_722566374444608_1021563669_n.jpg

  56. Moralist: „denkt jemand WIRKLICH, die Polen, die Franzosen oder die Holländer würden uns NICHT hassen“

    bei Franzosen trifft das nicht zu. Ich bin monatelang in F zu Fuß auf Jakobswegen gewesen und kann mich nur an freundliche und hilfsbereite Menschen erinnern.

  57. @47 kaluga,

    wie immer besten Dank für die Links. Die Ukraine ist ein schönes Lehrbeispiel der NWO Kriegsführung unterhalb der Eskalationsstufe
    „Flugverbotszone“.

    @54 kaluga

    Tja Hitlergruß ist nicht gleich Hitlergruß und richtig gefährlich ist ja erst der „umgekehrte Hitlergruß“. Da hagelt es dann Strafanzeigen, Auftritts- und Einreiseverbote, emotionale Statements von allen Seiten.

    Moralische Empörung ist überdeutlich zweckgebunden.Wird der Empörungsschalter nicht betätigt, fällt die spontane Empörungswelle aus.

    Man kann sich wirklich fragen, ob das Regime sich nach dem islamischen Terror nun auch noch einen richtigen, funktionierenden “ nationalistischen Rechtsterrorismus“ kreiert.Es sieht ganz danach aus.

    Der Breivikbrief war auch schon seltsam genug.

  58. Wahrscheinlich haben Jacek und Martin Schulz die Nacht durchgesoffen und Jacek sah keinen Grund aufzuhoeren…

  59. Ein aufgeblasener EU-Bonze. Bitte aus seinem Verhalten nicht auf alle Polen schließen…Ich kenne viele anständige, fleissige (!), hilfsbereite und gewissenhaft arbeitende Polen.
    Aber keinen Politiker, auf den diese Attribute passen.

  60. #37 Babieca (28. Feb 2014 11:08)

    Nee, du meinst ja Schulzens 14 Vize-Parlamentspräsidenten, die „EU-Vizepräsidenten“, laut Wiki 2008 Stücker acht, sind noch was anderes! Aber bei so vielen Vizepräsidenten findet sich ja auch kein Schwanz mehr zurecht. 😉

  61. #25 My Fair Lady   (28. Feb 2014 10:52)
     
    Es stört ihn aber eher weniger, dass der Großteil seines Gehaltes von Nazis finanziert wird.

    *****************

    Über Umwege habe ich einen Artikel der „Deutschen Wirtschafts Nachrichten“ (vom 26.10.2013) gefunden zu den Privilegien der EU-Politiker, den Salären, Sitzungsgeldern, Nebenkosten, Zulagen und weiteren Vergütungen…Es handelt sich um einen Auszug aus dem Buch von Sven Kesch „Kurs halten, bis zum Untergang Europas. Unglaubliche Erfolgsgeschichten aus dem Brüsseler Tollhaus.“

    Eine kleine Kostprobe: Ganz unten auf der Skala: Ein EU-Abgeordneter „verdient“ monatlich 7956.87 Euro… Das ist das Grundgehalt. Dazu kommen eben Sitzungsgelder und weitere Köstlichkeiten. Um euch den Tag nicht zu vermiesen, nenne ich keine Zahlen mehr…
    Dann kommen subalterne Beamte, dann mittlere Kader… Was die Top-Leute wohl kassieren? Mehr als der britische Premierminister oder die deutsche Bundeskanzlerin!

    Ich beginne zu verstehen, weshalb sogar Schweizer Politiker so einen unwiderstehlichen Drang nach Brüssel empfinden…

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/26/luxus-leben-bis-zum-untergang-die-sagenhaften-privilegien-der-eu-politiker/

    Wie lange soll dieses Theater noch dauern?

  62. „Polen sind fleißiger als Deutsche“, sagte Bundespräsident Joachim Gauck (72)….bei dem er das aufstrebende Polen als „Motor der europäischen Idee“ würdigte.
    —————————-
    Da fehlt ja nur noch das:

    Deutschland von der Karte streichen,
    Frankreich muss bis Polen reichen

    Das haben die deutschfeindlichen „Linken“/Kommunisten schon lange als Losung ausgegeben.

    Dazu passt auch der antideutsche Schlachtruf
    »Nie wieder Deutschland«.

    Kein Gericht hat das verboten.

    Man stelle sich vor, der Anspruch würde lauten:

    Polen von der Karte streichen, Deutschland soll wieder bis Memel reichen.

    So schnell kann gar keiner gucken, wie die Forderer hinter Gittern sind.

  63. Man kann sich wirklich fragen, ob das Regime sich nach dem islamischen Terror nun auch noch einen richtigen, funktionierenden ” nationalistischen Rechtsterrorismus” kreiert.Es sieht ganz danach aus.

    Wer damals schon die Nazis finanziert hat, hat auch heute damit keine Probleme, wie wir gerade sehen.

    Kämpfer jeder Art und politischen Richtung sind hier willkommen, Hauptsache sie erfüllen ihre Funktion als Abrissbirne im Sinne des Regimes.

    Das tun die Islamisten auch, deshalb werden sie von den USA bezahlt und unterstützt.

  64. #78 Biloxi (28. Feb 2014 12:39)

    Du hast recht! 😳

    Aber da hab ich bei den ganzen Vizen doch glatt einen Vorschlag für die EU: Sie sollte für jeden Vize noch einen Vize einführen. Schon Garfield wußte schließlich: Wenn du sie nicht überzeugen kannst, verwirre sie.

    😀

  65. Bei der Einreise nach Deutschland „Heil Hitler“ zu rufen, ist mittlerweile wirklich etwas altmodisch.

  66. Solche Geschichten müssen täglich unter das Volk gebracht werden. Und dann die einzige Alternative fordern: raus aus der EU!!!

    Dass sich die Völker immer besser verstehen und Kriege daher keine Option mehr sind, muss ja nicht bedeuten, dass man alle diese Völker unter einen Zentralknute zwingen muss.

    Die islamische Umma sollte eigentlich eine brüderliche Einheit formen, aber alle Pläne, die nordafrikanischen Staaten zu einem islamischen Staat zusammenzufügen, sind vom Tisch.

    In Südostasien will auch niemand Vietnam, Kambodscha und Laos zu Indochina zusammenzwingen, in Südamerika niemand Uruguay, Paraguay, Chile, Argentinien, die Warschauer Paktstaaten sind nach dem Ende des Kommunismus auch wieder selbständig geworden, selbst Flamen und Wallonen kommen in Belgien nur schlecht miteinander aus.

    Hört endlich mit dieser Idee vom europäischen Großreich auf! Als ob nur eine Diktatur Frieden garantieren kann.

    Ein Beispiel aus der Welt der Tiere: In den letzten Jahrzehnten beginnt man, die hohe Intelligenz vieler Tierarten besser zu würdigen, ihre Gefühle, ihre sozialen Kompetenzen, ihren Familiensinn. Daraus entwickelt sich eine größere Achtsamkeit und der Ruf nach Rechten auch für Tiere.

    Diese Erkenntnisse, die erhöhte Sensibilität für Tiere soll aber nicht zur Folge haben, dass jetzt jeder zwanzig Tiere bei sich zu Hause aufnehmen sollte, um sie schützen. Nein, im Gegenteil. Tiere sollen in der für sie notwendigen Umwelt verbleiben und „artgerecht“ leben.

    Übertragen auf das Verhältnis der verschiedenen Völker zueinander heißt das, dass man für die Zukunft die kulturellen Charakteristika und Eigenheiten der Menschen aus den verschiedenen Völkern besser schätzen soll, man sensibler auch für die Bedürfnisse der weiter entfernt lebenden Nachbarn sein soll, man den Kontakt zueinander intensivieren und einen freundschaftlichen Austausch pflegen soll.

    Aber man darf jetzt nicht alle kulturellen Erbe der verschiedenen Völker Europas zerstören, um sie unter die Brüsseler Mono- bzw Unkultur zu zwingen. Da kann niemals zusammenwachsen, was einfach nicht zusammengehört. Da wird künstlich Einheit erpresst, die nicht nach Menschenmaß ist, die nicht mit den menschlichen Bedürfnissen im Einklang steht.

    Die Menschen wollen dieses Zwangseuropa nicht.

    Kurzfristig lassen sich die Armen von den Reichtümern, die besonders in Deutschland kostenlos zu haben sind, verführen. So versucht man, die Menschen zu kaufen, indem man das schlechteste, was in ihnen steckt, herauskitzelt, nämlich die Habgier.

    Dass die Menschen in Wirklichkeit einen hohen Preis zahlen, nämlich die Aufgabe ihrer Herkunftskultur, das wird ihnen erst dann aufgehen, wenn Deutschland abgegrast ist.

    Wenn die Menschen in Europa lediglich das wüssten, was bis heute alles auf PI zu lesen war, dann würden sie mit großer Mehrheit gegen die Brüsseler EUdSSR stimmen.

  67. Churchill wurde von der Nazipropaganda ja gerne als „Whisky saufender Paralytiker“ bezeichnet.

    Die „Spitzenleute“ der €U führen sich auf, als ob sie diesem Schmähruf partout gerecht werden wollten.

    Erschreckend – und entlarvend.

  68. #14 Moralist (28. Feb 2014 10:35)

    …denkt jemand WIRKLICH, die Polen, die Franzosen oder die Holländer würden uns NICHT hassen???

    Das kann nur jemand denken der in diesen Ländern NIEMALS unterwegs war…
    ———–
    Bei meinem (einjährigen) Aufenthalt in Holland ist mir der Deutschenhass holländischer Studenten besonders aufgefallen, wogegen die älteren Leute meist sehr moderat waren!

    Ein Jugendlicher hat mich mal am Tresen angesprochen mit den Worten: „Godverdomme Duitser“! – In Anbetracht meiner körperlichen Unterlegenheit habe ich flink bezahlt und bin wortlos verschwunden.

  69. Bitte jetzt nicht gleich wieder auf die Polen schimpfen.
    Dieser EU-Typ ist genau einer jener Sorte, die auch wir im politischen Olymp der EUdSSR zu sitzen haben.
    Nutzloses, geldgieriges, korruptes Pack.

  70. #87 Josef

    Polen und Alkohol: Eine schlechte Kombination, jedoch häufig anzutreffen.

    Bei den Slawen allgemein, wobei Russen aber die Weltmeister im Saufen von Hochprozentigem sind.

  71. Hat dieser polnische EU-Kasper vorher zusammen mit dem anderen Spacken, diesem Bademeister aus Würselen (Schulz von den Sozen) einen gesoffen?

    Scheint in den Kreisen ja üblich zu sein und sich dann vorbei benehmen. Dieser Schulz scheint ja augenfällig auch ein Alkoholproblem zu haben. Einige Leute müssen halt saufen, auch um sich selbst ertragen zu können.

  72. Ein sehr peinliches Auftreten des Herrn Vize-Präsidenten Protasiewicz. Mea culpa, der Herr!
    Noch peinlicher jedoch ist Kewils naives Denken allwissend zu sein. Zu jeder Sache das letzte und passende Wort haben wollen 😉

    Einige Stammtischler scheinen dem beizupflichten:

    #9 martin67 (28. Feb 2014 10:28)

    Das ist kein Wunder!

    Wird doch täglich nicht nur aus dem eigenen, unserem Land, sondern besonders aus Hollywood das deutsche Volk weltweit als die Bestie schlechthin abgestempelt.

    Die Polen kriegen den Hals nicht voll. Lange vor dem WK II wollten sie bis in den Grunewald/Berlin marschieren. Jetzt sitzen sie sogar in Brüssel/Strassburg und regieren über uns.

    Unsere Politiker, kaum sitzen sie auf dem neuen Posten, machen ihren ersten Antrittsbesuch bei den Polen.

    Wollen wir uns da wundern, wenn sich ein polnischer Oberbonze so aufführt?

    #14 Moralist (28. Feb 2014 10:35)

    …denkt jemand WIRKLICH, die Polen, die Franzosen oder die Holländer würden uns NICHT hassen???

    Das kann nur jemand denken der in diesen Ländern NIEMALS unterwegs war…

    Naja, einige hier scheinen die Polen besser zu kennen, als sie es selbst tun.

    #25 My Fair Lady (28. Feb 2014 10:52)

    Es stört ihn aber eher weniger, dass der Großteil seines Gehaltes von Nazis finanziert wird. Erbärmliches ehrloses Würstchen. Ohne BRD-Geld würden die Polen noch heute auf Straßen fahren, die von den Nazis (bis 1945) gebaut wurden.

    Ja, die Ostler jenseits der Oder legen sich auf die faule Haut, während hier einige Michels deren Volkswirtschaften ankurbeln.

    #42 Vladimir Schmidt (28. Feb 2014 11:21)

    Vor kurzem wurde in Oberschlesien ein deutschstämmiger Bürgermeister von polackischen Chauvinisten ermordet. Nachdem diese Hirnkranken in Polen der Meinung sind, sie könnten sich demnächst die Ukraine unterbuttern, werden sie wieder frech.

    Polackischen Chauvinisten? Sie wissen mehr bescheid, als das zuständige Gericht?

    Polen und Alkohol: Eine schlechte Kombination, jedoch häufig anzutreffen.

    Deutsche und Alkohol: Eine zivilisierte Kombination, häufig auf Malle und hierzulande, insbesondere während der Karnevalszeit, anzutreffen.

    Es ist wirklich traurig, was aus diesem Blog geworden ist. Man schießt hier mittlerweile gegen alles und jeden. Die Verschleierung Europas ist umso erfolgreicher abzuwenden, wenn man sich ein paar Feindbilder mehr erschafft.

    Viel Erfolg dabei!

  73. Faschingszoll

    „Am 24. Oktober 1938 forderte Außenminister Joachim von Ribbentrop in Adolf Hitlers Auftrag, dass Polen Danzig an das deutsche Reich zurückgeben und Deutschland eine exterritoriale Autobahn gewähren sollte. Im Gegenzug würden Polens wirtschaftliche Interessen in Danzig berücksichtigt und die Staatsgrenzen gegenseitig garantiert werden“

    Das ist wa wohl die Höhe? Wer will den Maut auf EXTRATERRITORIALEN deustchen AUTOBAHNen erheben?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Polnischer_Korridor#cite_note-6

    Hätte Erich Honecker neben Zwangumtausch für Durchreisende auch Maut für die Transitautobahnen nach Berlin genommen würde die DDR heute noch bestehen.

  74. #95 Tymon (28. Feb 2014 14:25)

    Ein sehr peinliches Auftreten des Herrn Vize-Präsidenten Protasiewicz. Mea culpa, der Herr!
    Noch peinlicher jedoch ist Kewils naives Denken allwissend zu sein. Zu jeder Sache das letzte und passende Wort haben wollen 😉 …
    ——————–
    Nach seinem letzen Wort ist doch immer noch Platz für Kommentare – wie den Ihrigen! 😉

  75. #51 Eugen Zauge (28. Feb 2014 11:43)

    Damit beweist Yassin Muscharbasch mal wieder eindrucksvoll, dass die Fähigkeit des Lesens nicht automatisch die Fähigkeit beinhaltet, das Gelesene auch zu verstehen.

    Und Muscharbasch beweist ebenfalls erneut, dass Quoten keine Qualitätverbesserung sondern das genaue Gegenteil bewirken.

    Schade um das ehemalige Qualtätsblatt „Zeit“.
    :mrgreen:

  76. #95 Tymon (28. Feb 2014 14:25)

    Ein sehr peinliches Auftreten des Herrn Vize-Präsidenten Protasiewicz. Mea culpa, der Herr!
    Noch peinlicher jedoch ist Kewils naives Denken allwissend zu sein. Zu jeder Sache das letzte und passende Wort haben wollen 😉 …
    ——————–
    Nach seinem letzen Wort ist doch immer noch Platz für Kommentare – wie den Ihrigen! 😉

    Haben Sie Dank! Die Ausnahme bestätigt die Regel. 😉

    Vielleicht hätte ich mich auf die Wortwahl „passende“ beschränken sollen. Unseren Kewil möchte ich keineswegs Kompetenzen oder Fachwissen absprechen. Viele seiner Artikel waren und sind informativ und transparent zu lesen. Chapeau! Einige sind es aber nicht, noch dazu mit einem leicht populistischen Beigeschmack versehen. Dies wird dann oftmals im Kommentarbereich für weitgehende Interpretationen intensiviert.

  77. Deutscher Zoll ist absolut schei*e!

    Schaut euch doch nur mal diese Kabel1 Sendung „Achtung Kontrolle“ im Fernsehen an.

    Da ist ein litauischer PKW Besitzer der einen zusaetzlichen Tank an seinem Wagen angebracht hat um einfach durch das Transitland Deutschland mit billigem Benzin aus Litauen fahren zu koennen. Er hat das Benzin das in seinem Tank ist schon bezahlt.

    In Deutschland wird er dann angehalten um muss das nachversteuern, weil er seinen Tank vergroessert hat. Hallo? Sowas wuerde es in den USA niemals geben. Was ist das fuer eine Freiheit? Muessen die Leute jetzt alle gezwungen werden in Deutschland zu tanken und dadurch hier Steuern zu zahlen? Damit die dumme Jaquilene und der faule Kevin von Hartz4 leben koennen?

    Das ist absolute Abzockerei. Deutschland als Transitland, das ist Drangsalierung, das ist Abzocke. Ich kann die Polen/Litauen etc. alle verstehen.

    Und dasselbe auch am Flughafen. Was kuemmert es den Dreckszoll was ich im Ausland gekauft habe wenn ich sowieso weiterfliege in ein anderes EU Land. Jetzt kommt mir nicht mit EU-Zoll-Recht. Das ist doch alles nur Abzocke um eurer kaputtes Sozialsystem zu finanzieren.

    Und die groesste Dreistigkeit ist in Deutschland wenn man von der Polizei angehalten wird und die fragen „woher man kommt“, „wohin man will“! Wo leben wir? Da sag ich den Herrn Beamten das sie dies rein gar nichts angeht. (War im dritten Reich und hinter dem eisernen Vorhang auch nicht anders!)

    Ich kann den polnischen Politiker absolut verstehen. Von so daemmlichen Zollbeamten lass ich mir auch nichts sagen. Beamte das sind Leute die in der freien Wirtschaft absolut nichts auf die Beine stellen koennen, das sind die ersten die nach dem Sozialsstaat schreien. Ist immer gut wenn mehr von solchen Leuten verschwinden!

    Ich hoffe die deutsche Wirtschaft wird einen Tages gezwungen werden ihre Gueter durch Polen und Litauen zu schaffen. Und die Zollbeamten drangsalieren dann die deutschen Buerger wie es der deutsche Zoll heute tut.

  78. Durch den Tumult werden Zollbeamte aufmerksam: Sie stoppen Protasiewicz, bitten um seinen Ausweis.
    ——————-
    Ausweis? – Uninteressant, besser seine KFZ-Papiere!

  79. Auf den Benimmstuhl,EU-Bonze!! Du solltest dich was schämen!! Das ist ja genau so eine Blamage wie wir in Sotschi blamiert wurden!! Die polnischen Behörden sollten dem Typen die Immunität und den Abgeordneten-Posten entziehen!!!

  80. man sollte erwähnen dass der politiker mit seinem verhalten sein karriereende eingeläutet hat.
    sein verhalten wird durch alle im sejm vertretenden parteien als peinlich beschrieben.
    um so besser das dieser politiker zur PO gehört, damit dürfte dieser „skandal“ der PIS (kaczynski) nutzen.

  81. Es ist doch vollkommen normal,dass ein Ausländer einen Deutschen in Deutschland als Nazi bezeichnet.

  82. viel interessanter ist doch, ob die deutsche polizei / zoll auch bei moslems so beherzt ihren dienst tut oder bei diesem personenkreis den schwanz einzieht um anschließend dem weissen europäer zu zeigen wo der hammer hängt….

  83. #106 Mahner (28. Feb 2014 17:00)

    Es ist doch vollkommen normal,dass ein Ausländer einen Deutschen in Deutschland als Nazi bezeichnet.
    ——————
    Interessanter wird das erst, wenn auch die passdeutschen Migranten als Nazis bezeichnet werden! 🙂

  84. #67 johann

    Vielen Dank für die Verteidigung dieser angeblich antisemitischen Kommentare – einer von denen ist nämlich von mir (der, den du ganz unten zitiert hast). Ich kann gar nicht beschreiben, wie ich mich über diesen Zeitautor geärgert habe und kann seine Interpretation meines Kommentars nur böswillig nennen (ich rede bewusst nur über meinen eigenen Kommentar). Ich mag ja vieles sein, z.B. islamfeindlich, aber antisemitisch bin ich beim besten Willen, auch nicht „subtil“. Dem Autor hätte auffallen müssen, dass ich lediglich versucht habe mich in die Denkweise der Antisemiten zu versetzen und vorauszusehen, wie diese über Friedman denken.

    Mit der gleichen Logik könnte man auch jemand als Pädophilen verdächtigen nur weil dieser davor warnt, dass (sagen wir) in einem Wäscheprospekt auch Kinder in Unterwäsche abgebildet sind und diese Pädophile anregen könnten. Nur weil jemand versucht zu verstehen, wie Pädophile ticken ist er keineswegs selbst pädophil.

  85. Ich frag mich wenn dieser Beitrag jetzt mehr nützt ,,(auch die Kommentare) Pi News?
    Jeder der Neu auf Pi News ist und diese Beiträge liest, wird denken _> Sandkasten für ganz Braune.

  86. @#93 Palnatoki (28. Feb 2014 14:17)

    Wo ist denn bitte Ihre interkulturelle Toleranz? (lol) Sie jammern hier über ein paar linke Vollidioten, die hatten jahrzehntelang Hardcore-Kommunisten. Da würde ich auch anfangen zu saufen. 😀

  87. #103 ObviouslyIncorrect (28. Feb 2014 16:23)
    Naja … die Polen sind ja bekannt für übermäßigen Konsum von Kartoffelschnaps und Antisemitismus. Außerdem gibt es kein Land der Welt, was bei seinen Nachbarn so verhasst ist wie Polen.

    Aber natürlich gibts da noch eins; Sie habens kurz angeschnitten…

  88. @ #109 Eisbrecher (28. Feb 2014 17:57)

    Haben Sie schon den Namen Maria Sk?odowska Curie gehört?

    Sie untersuchte die 1896 von Henri Becquerel beobachtete Strahlung von Uranverbindungen und prägte für diese das Wort „radioaktiv“. Im Rahmen ihrer Forschungen, für die ihr 1903 ein anteiliger Nobelpreis für Physik und 1911 der Nobelpreis für Chemie zugesprochen wurde, entdeckte sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Pierre Curie die chemischen Elemente Polonium und Radium. Marie Curie ist bisher die einzige Frau unter den vier Mehrfach-Nobelpreisträgern und neben Linus Pauling die einzige Person, die Nobelpreise auf zwei unterschiedlichen Gebieten erhalten hat.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Marie_Curie

  89. Das ist gar kein Zufall, was der Pole abgesondert hat, sondern TYPISCH.
    Wenn man etwas tiefer die polnische Mentalität erforscht, stößt man schnell auf ein Paar unschöne Dinge.

    Die polnische Seele ist immer noch mit großen Nachbarn verfeindet (Deutsche: Nazis / Mörder, Russen: Kommunisten / Imperialisten / Mörder).

    Dazu gesellt sich Antisemitismus (es gab in Polen Pogrome NACH dem Krieg, danach ist der Rest der Juden ausgewandert).

    Wenn man nachfragt, wen Polen mögen, wird es schnell klar: eigentlich nur sich selbst.
    Dabei sehen sich Polen nicht nur als Opfer der Nachbarn, sondern auch als Märtyrer. Die Tatsache, dass Märtyrertum höhere Ziele als das eigene Wohl voraussetzt, soll man lieber nicht erwähnen.

    Natürlich sind diese Eigenschaften bei verschiedenen Menschen unterschiedlich ausgeprägt.
    Am stärksten sind sie bei Kaczy?ski und Co. vorhanden.

  90. Bei dieser Gelegenheit möchte ich die Mitdiskutanten auf zwei Punkte der PI-Leitlinien aufmerksam machen und bitten, sich danach zu richten (so gut es geht). Wie die meisten wohl wissen werden, liest man in vielen Zeitungsredaktionen etc. hier fleißig mit:

    §1: Kommentare, die mit fäkalsprachlichen, blasphemischen, antisemitischen oder vulgären Ausdrücken durchsetzt sind, werden von uns nicht akzeptiert.

    §2: Kommentare, die sich mit unsachlichem, übertrieben polemischem, verleumderischem, ehrverletzendem oder beleidigendem Verbal-Vandalismus gegen Menschen wenden und dabei geeignet sind, ein Klima allgemeiner Beschimpfung und Verunglimpfung herbeizuführen, werden von uns ebenfalls nicht geduldet.

  91. Wenn gläubige Muslime von Mohammed sprechen oder schreiben, fügen sie oft eine Formel an:
    Mohammed (a.s.s.)
    Muhammed (s)
    Mohammed (s.a.a.w.)
    usw.
    dies kann auch mit
    Prophet (Heil Mohammed)
    übersetzt werden.
    Das hat eine erschreckende Nähe zu
    Heil Hitler“ aber es schert sich niemand drum.
    Durch den Faschisten Mohammed sind etwa 270 Mio. Menschen ermordet worden.
    Durch Hitler (2.WK) „nur“ etwa 60-70 Mio.

    Islam-Faschismus wird in Deutschland gefördert.
    „Anti“-Faschisten und Gutmenschen finden den Islam-Faschismus super …


    http://de.wikipedia.org/Eulogie_(Islam)

  92. #119 Eisbrecher (28. Feb 2014 22:10)
    Es gibt wirklich nicht viel erwähnenswertes über Polen zu berichten.

    O doch.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Smuta

    „Polnischen Truppen gelang es 1605, Moskau zu erobern, und der polnische König Sigismund III. setzte den sogenannten falschen Dimitri auf den Zarenthron, einen russischen Hochstapler, der sich als Zarewitsch Dmitri, den unter mysteriösen Umständen verstorbenen Sohn Iwans IV., ausgab.“

    Über diese großen Taten erfährt man aber in der polnischen Schule nichts.
    Das würde irgendwie der Opferrolle widersprechen.

  93. Gütersloh. Das Amtsgericht Gütersloh verteidigt sich gegen Kritik von Landrat Sven-Georg Adenauer (CDU), es habe einen ertappten Straftäter zu leichtfertig wieder auf freien Fuß gesetzt. Ein Haftbefehl sei im konkreten Fall nicht angemessen gewesen, sagte Robert Kirchhoff, stellvertretender Direktor des Amtsgerichts…

    Die Faktenlage in dem Fall scheint eindeutig: Beamte des Zolls zogen am Montag an der Autobahnraststätte Gütersloh-Süd einen mutmaßlichen Autodieb aus dem Verkehr. Er war mit einem VW-Bulli in Richtung Polen unterwegs, auf dem Anhänger dahinter stand ein BMW-Cabrio. Das komplette Gespann war gestohlen. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld beantragte daraufhin einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 20-Jährigen.

    Ein Haftrichter am Gütersloher Amtsgericht aber lehnte den Antrag ab und ließ den mutmaßlichen Autodieb laufen. Die Gütersloher Polizei reagierte empört – unter anderem weil der junge Pole in seiner Heimat kaum belangt werden wird. Adenauer: „Wir würden uns seitens der Justiz etwas mehr Unterstützung wünschen.“…
    http://www.nw-news.de/owl/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/10562260_Amtsgericht_Guetersloh_verteidigt_Haftentscheidung.html

  94. Was hat der Bericht mit der EU zu tun? Der Herr war ja nicht in auf irgendeinem offiziellen Staatsbesuch, sondern als Privatmann betrunken und als Privatmann hat er sich im Ton vergriffen….wie es schon Sarko passiert ist. Bei einigen Kommentaren hat man den Eindruck, als sei hier noch nie jemand mit Alkohol in Kontakt gekommen und habe sich noch nie daneben benommen bzw. im Ton vergriffen. Löblich, aber unglaubwürdig! Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein! Zudem wird der Herr ab Juni wohl längste Zeit einer der vielen EP-Vize gewesen sein….das ist dann sicher schon Strafe genug. Und Kewil, Begriffe wie „EU-Bonzen“ oder Verallgemeinerungen a la „so sind sie“ haben nicht viel mit journalistischer Ausgewogenheit zu tun….das sind Wertungen, keine Sachinformationen.

  95. Der Faschist, Chauvinist und Säbelrassler Marschall Josef Pilsudski, ein Bruder Hitlers im Geiste, hätte seine helle Freude an Jacek Protasiewicz gehabt. Polen hatte schon vor 1939 Juden vertrieben. Wann werden auch die Polen ihre Vergangenheit aufarbeiten?

  96. #121 Mosaik (28. Feb 2014 23:11)
    ====================
    Was machten nur einige Kommentatoren,wenn es die NS-Administration nicht gegeben hätte?
    Schauen sie einmal bei den Kommunisten nach und dort speziell bei Stalin und Mao.

Comments are closed.