Inhaftierte Schwule, Lesben und Transsexuelle sollen in der Türkei künftig in einem speziellen Gefängnis untergebracht werden. Justizminister Bekir Bozdag hat bekanntgegeben, dass Ankara den Bau eines Sondergefängnisses plane, in dem ausschließlich Homosexuelle untergebracht werden sollen. Ziel der Trennung sei der „Schutz der Verurteilten“, sagte der Minister auf Anfrage. Fortan müsse jeder Gefangene bei Haftantritt seine sexuelle Orientierung angeben… (Auch dieser Plan wird die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei nicht stoppen. Erdogan kann machen, was er will, Brüssel und Berlin lieben ihn und den Islam aus tiefster Seele!)

image_pdfimage_print

 

80 KOMMENTARE

  1. Inhaftierte Schwule, Lesben und Transsexuelle sollen in der Türkei künftig in einem speziellen Gefängnis untergebracht werden.
    ———————————————–
    Weiß man schon, was Volker Beck, Ole von Beust, Klaus Wowereit, Sebastian Edathy, Renate Künast et al. dazu sagen?

  2. Mal abwarten bis wieder rosa Dreiecke und gelbe Sterne im Straßenbild zu sehen sind. Der Typ ist so etwas von brandgefährlich und deutsche Politiker hofieren ihn wie doll.

  3. Man muss Schwulsein etc. (m/w) ja nicht in den Himmel heben und zur Vorbildfunktion hochhieven, wie bei uns, aber dass sie in der Türkei geschützt werden müssen, sagt ja nichts anderes aus, als dass Schwule von Moslems korankonform abgelehnt werden und ihres Lebens nicht sicher sein können.

    Aber es kann auch ein Vorwand von Erdogan sein, dass er Schwule nicht haben will und sie separieren will. Er soll ruhig so weitermachen. So kommt die Türkei jedenfalls nicht in die EU.

  4. Bei einigen Standpunkten kann man die Mohammedaner z. T. bewundern: Das entschiedene Vorgehen gegen gesellschaftszersetzende Elemente wie Homosexualisierung und Genderismus.

  5. Soweit der tolerante Islam. Was sagen eigentlich z.b. die EKD und die anderen selbst ernannten Gutmeschenverbände zu diesem Thema? Hat schon einer was gehört ?

  6. Gut. Dann lassen wir die Türkei gleich der EU beitreten und schicken unsere Grünen dort hin.

  7. Ausserdem haben Lesben, Schwule und co ne eigene weltweite Olympiade, in Köln nen eigenen Weihnachtsmarkt und eigene dies und das… warum dann nicht auch eigene Gefängnisse?

    Warum ist das eine eigne gut und das andere eigene denn schlecht???

  8. Bevor man sich unnötig aufregt, sollte man Schwule die in türkischen Gefängnissen waren, mal fragen, ob es denen nicht sogar lieber wäre. Türkische Gefängnisse sind nicht mit deutschen Wohlfühl-Gefängnisse zu vergleichen!

  9. türkei ist doch schon in der eu

    darf hier steuerfrei einkaufen wie ein eu mitglied oder exportieren

    und muß keine pflichten erfüllen wie griechenland oder sowas

  10. Erdogan plant Sondergefängnis für Schwule?

    Ist das nicht lustig? 😉

    Gerade rotgrüne Traumtänzer und gutmenschlichen Spinner haben jahrelang den armen Erdogan gegen phöse phöse Erdogan-Kritiker in Schutz genommen. Erdogan dürfte sogar ganz offen seinen islamistischen Scheixx, seine Vorstellungen von der Neuerrichtung des Groß-Osmanischen Reiches in deutschen Fußballstation und seine Vorstellungen über eine islamistische Türkei erzählen. In vielen Gegenden in der Türkei trauen sich Frauen Dank Erdogan ohne Kopftuch nicht mehr an die Öffentlichkeit.

    Und rotgrüne Irre meinten jegliche Kritik an Erdogan sei „rechtsradikal“, „populistisch“ und ganz böse „nazi“!

    Und zum Dank dafür werden ihre rotgrüne Ideale von Erdogan aktuell „rektal penetriert“! Keine sexuelle Selbstbestimmung, kein Lebensrecht für Homosexuelle, keine Meinungsfreiheit, keine Gleichberechtigung der Geschlechte, keine Freiheit für Menschen und keine offene liberale Gesellschaft! Ganz zu schweigen von einer vielfältigen und bunten Multi-Kulti-Welt!

    Aber lieber dumme Gutmenschen-Deppen und rotgrüne Realitätsverweigerer, das hat nicht mal so viel mit Erdogan persönlich zu tun, sondern mit dem Islam. Aber das geht weit über eueren beschränkten und primitiven Weltbild.

    Und noch lustiger wird es wenn Moslems in Deutschland nach der Machtergreifung in einigen wenigen Jahren Sondergefängnisse für Schwule, Islamkritiker oder auch für Demokraten einrichten.

    Gelle! 😆

  11. #11 WahrerSozialDemokrat (15. Apr 2014 07:58)

    Ausserdem haben Lesben, Schwule und co ne eigene weltweite Olympiade, in Köln nen eigenen Weihnachtsmarkt und eigene dies und das… warum dann nicht auch eigene Gefängnisse?

    Es fehlen noch eigene Gebetsstätten wie z.b. eine Homoschee! 🙂

  12. Wieso gibt es keine vielfältige und bunte Christopher Street Day-Umzüge in Ankara, Riat, Teheran, Katar, Tunis, usw. und so fort?

    Wieso gibt es überall wo der Islam das Sagen hat kein sexuelle Selbstbestimmung, Gleichberechtigung der Geschlechter, Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit oder ein echte Demokratie?

    Liebe mitlesende rotgrüne Realtiätsverweigerer und Traumtänzer denkt mal darüber nach!

    😉

  13. bei uns werden Schwule, Lesben und Transsexuelle demnächst eigene Gefängnisse fordern und die grünen Vollpfosten werden das unterstützen.

  14. Nun ja!

    In Deutschland gibt es bald eigene Friedhöfe für Lesben und zum Ausgleich dafür gibt es bald Sondergefängnisse für Homosexuelle in der Türkei!

    😆

  15. Das konnten die Nazis fast so gut wie die Muslime. Der Islam toleriert Homosexualität mit der Todesstrafe.

    1.Art. 109 – Der aktive und der passive Teilnehmer des homosexuellen Verkehrs werden beide mit hadd-Strafen bestraft.
    2.Art. 110 – Die hadd-Strafe für Homosexualität in der Form des Verkehrs ist die Todesstrafe. Die Tötungsart steht im Ermessen des religiösen Richters.

    Quelle:
    http://www.igfm.de/themen/scharia-islamisches-recht-und-menschenrechte/gesetzestexte/auszuege-aus-den-strafgesetzen-der-islamischen-republik-iran/#c6183

    Hat aber sicher nichts mit dem Islam zu tun oder der Islam wird, wie immer, missverstanden.

    Es geht aber auch in Deutschland ausgezeichnet mit der Toleranz von Homosexualität durch Muslime voran. Hier beweisen die, von der Regierung so gewürdigten Ahmaddiya, eine herausragende intellektuelle Meisterleistung.Die muslimische Ahmadiyya-Gemeinde verteidigt einen Artikel in ihrem Jugendjournal. Darin wird der Genuss von Schweinefleisch kritisiert. Die Autorin meint, der Verzehr könnte Homosexualität fördern. Schwule und Lesben reagieren empört.

    Hier der Artikel:
    http://www.welt.de/politik/article811416/Schweinefleisch-macht-schwul.html

    Hierzu die Diskussion bei Queer:
    http://www.queer.de/detail.php?article_id=6725

  16. (Auch dieser Plan wird die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei nicht stoppen. Erdogan kann machen, was er will, Brüssel und Berlin lieben ihn und den Islam aus tiefster Seele!)

    Unsere Regierungen hätscheln den Islam, so wie eine Geisel ihren Entführer preist. Stockholm-Syndrom sagt man dazu. Aber warum? Wie nimmt der Islam den Westen als Geisel? Durch Unterwanderung?

  17. Mein Gott wie grenzenlos dumm sind eigentlich rotgrüne Spinner und gutmenschliche Islamversteher? Wie weit laufen rotgrüne Dumm-Menschen neben er Kappe, wenn sie z.B. für Erdogan Partei ergreifen und noch mehr Moscheen in Deutschland fordern?

    Dass diese rotgrüne Irre ihre eigenen Ideale und liberalen und weltoffene Vorstellungen mit der Unterstützung der Islamisierung Deutschlands zu Grabe tragen schnallen die in ihrer grenzenlosen Dummheit nicht.

    Deshalb liebe rotgrüne Spinner einfach noch mehr Moscheen, Islam-Zentren, islamische Unis, Salafisten-Treffs und moslemische Kulturzentren in unsere Städte bauen und bezuschussen, dann klappt es auch mit den rotgrünen Ideale bestimmt!

    Oder doch nicht? 😆 😆 😆

  18. Na ja, wo der Führer aller Türken recht hat, hat er recht. In der Türkei -wie in allen islamischen Ländern- leben die Schwulen extrem gefährlich.

    Hier zu Lande ist es grotesker weise genau umgekehrt: Heteros,also die absolute Mehrheit, leben inzwischen gefährlich und werden als ‚Reaktionäre‘, ‚Rassisten‘, ja sogar als ‚Nazis‘ von der offiziellen Politik und den Schwulen-Lobby-Verbänden verunglimpft.

    Ich will beileibe nicht soweit gehen und die Schwulen ‚ausgrenzen‘, aber etwas von der gesunden Haltung der Moslems zur Homosexualität (Schwulsein ist eben kein ‚Lifestyle‘ sondern genetische Abnormität) würde uns und unserer Gesellschaft gut tun.

    Und warum die re-islamisierung der Türkei seitens des Führergans und seine Irrungen und Wirrungen in der Politik goutiert werden, ist leicht zu erklären.

    Erdogan und seine re-islamisierte Türkei sind für den Hegemon und seine Geopolitik außerordentlich wichtig und uns Angie folgt den Befehlen aus Washington D.C. nur allzu willig. Muss Sie auch, denn sie hat -das wird allzu leicht vergessen – ja gar keine Wahl s. hierzu die ‚Kanzlerakte‘!

    Warum die re-islamisierte Türkei für die geo-strategischen Überlegungen der USA so außerordentlich wichtig ist, wird hier erklärt:

    Projekt ‚Neudefinition des Islam‘ – die Türkei als das neue Modell eines »Calvinistischen Islam«

    http://www.globalresearch.ca/das-projekt-neudefinition-des-islam-die-t-rkei-als-das-neue-modell-eines-calvinistischen-islam/26816

  19. @#15 Marija (15. Apr 2014 08:10)

    So kommt die Türkei nicht in die EU? Nee, aber die türkischen Schwulen zu uns!

    Mir sind die türkischen Schwulen lieber, als die unschwulen Mohammed Fans mit ihren 4 Frauen und ihren 16 Kindern.

  20. Ich finde das Super und hätte da auch schon ein paar Namensvorschläge:

    + „HOMO FU“

    + „ALCATRUNISEX“

    + „GENDERANAMO BAY“

    😆 😆 😆

  21. Was ist das dann? Ein Knast oder eine Partner-Tauschbörse?
    Ehrlich gesagt ist es mir völlig egal, was Adolf Erdogan mit seinen Knackis macht. Haupsache er verhält sich so, dass die Türkei unaufnehmbar in die EU bleibt.
    Eine weitere Hoffnung: Er holt möglichst viele Landsleute aus Buntistan „heim ins Reich“!

  22. #3 induLa (15. Apr 2014 07:36)

    Mal abwarten bis wieder rosa Dreiecke und gelbe Sterne im Straßenbild zu sehen sind. Der Typ ist so etwas von brandgefährlich und deutsche Politiker hofieren ihn wie doll.

    Nun, zumindest die Kennzeichnung christlicher Häuser hatten wir in dem Lande schon mal, und so sind auch diese angebahnten Pläne Zeichen einer gegen jede Menschlichkeit gerichteten Gesinnung, die auch nichts mit sachlicher Kritik zu tun haben.

    Im Deutschland anno 2014 ist es genau umgekehrt: Eine ursprünglich v. a. linksgrüne, inzwischen aber parteiübergreifende Meute von Homo- und Gender-Propagandisten diktieren, daß man die den Inhalt ihrer Propaganda als etwas „Gutes“ aufzunehmen habe, nennen das Toleranz, und kriminalisieren und schikanieren Andersdenkende. Zugleich aber gerieren sie sich als fünfte Kolonne Ankaras, denen es mit der Aufnahme ihrer Schützlinge in die von ihnen so heißgeliebte Eurokratie gar nicht schnell genug gehen kann.

    Sie werden mir das Dilemma, in sie stecken, wohl nicht erklären können. Darum thematisieren sie das gar nicht erst, sondern gehen (wie auch im Falle der ans Licht gekommenen pädokriminellen Verbrechen grüner Vergangenheit etc. pp.) einfach zur Tagesordnung über.

    Ja, Erdogan ist hochgradig gefährlich – aber diese Leute sind es umso mehr, und wenn man Erdogan als moralisch verkommen bezeichnen muß, dann erst recht diese Leute.

    Dennoch sollte man das nicht nur an Erdogan festmachen. Es wäre ein durchaus gelungener Schachzug, wenn man Erdogan fällen und mit einem „vorzeigbaren“ Kandidaten ersetzen würde, um die Türkei doch noch „offiziell“ in Brüssel implementieren zu können. „Inoffiziell“ ist sie das nämlich längst.

  23. Nun laßt mal die Moschee im Dorf! Diese Maßnahme soll dem Schutz der Schwulen dienen. Und wurde wohl auch mit türkischen Homosexuallenorganisationen abgesprochen; siehe Link unten. Wobei man tatsächlich immer im Hinterkopf behalten sollte, daß sich hinter der offiziellen Fassade auch immer etwas verbergen kann. Ganz böse gesagt, auch Der Führer hat den Juden eine Stadt geschenkt.

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2014/04/500677/wegen-gewaltuebergriffen-erdogan-regierung-baut-gefaengnisse-fuer-homosexuelle-inhaftierte/

  24. Eigentlich müßte das doch den Schwulen/Schwulenverbänden voll in die Karten spielen, was der Irre aus Istanbul da plant, ist man doch sonst auch stets für Separierung/Sonderbehandlung.
    Oder kennt wer Hetero-Paraden oder spezielle Hetero-Friedhöfe, Hetero-Filmfeste usw. ?

  25. Was besseres kann den Homos doch nich passieren. Das is das ultimative Crusing-Gebiet. xDDD Und wenn die Wachleute und Konsorten auch alle Schwul sind, isses perfekt.

  26. Inhaftierte Schwule, Lesben und Transsexuelle sollen in der Türkei künftig in einem speziellen Gefängnis untergebracht werden.
    ——————————–
    Klasse!

    Wenn schon der Islam kein Grund ist, dass die Türken nicht in die EU kommen, dann hoffentlich diese Meldung!

  27. Hab ich das richtig verstanden, die Bauen Beck und Wowereit ein Wellnessresort?
    Die Urlaube sind sicherlich schon gebucht, und Erdogan wird seine Freunde sicherlich gerne dieses neue „Herberge“ als Spielwiese zur Verfügung stellen 🙂

  28. #19 Eurabier (15. Apr 2014 08:15)

    Es fehlen noch eigene Gebetsstätten wie z.b. eine Homoschee!

    Homoschee! 🙂 🙂 🙂

  29. #29 WoodRiverResident
    Genau ! Wo sind denn die grünen Türkei-Versteher jetzt, Cem 🙂

  30. Ja, jetzt bin ich mal gespannt ob hier im Kommentarbereich die Schwulenhasser oder die Islamhasser gewinnen werden 🙂 Ich bin defintiv auf Seiten der zweiteren.

  31. Habt ihr eine Vorstellung, was Tunten und ganz besonders transsexuellen Frauen im Geängnis unter Umständen blüht? Transsexuelle sind auch im Alltag stark von Gewalt, Diskriminierung und Üergriffen betroffen. Das wird im Knast nicht besser werden. Dazu kommt das Risiko sexueller Gewalt.
    So ungewöhnlich scheint das auch nicht zu sein. In einer Dokumentation über mittel- und südmerikanische Gangs in den USA war das auch so, dass es im Gefängnis eine Abteilung für schwule Gangmitglieder gab.

  32. Wie man Homosexualität beurteilt, ist das eine. Ein anderes Thema ist, ob das Argument Schutz der „Verurteilten“ (wofür?) angesichts islamischen Toleranzverständnisses nicht angebracht erscheint. Als Homosexueller in einem muslimisch dominierten Gefängnis zu sitzen stelle ich mir nicht angenehm vor.

  33. … und wir freuen uns schon auf ein Heer straffällig gewordener, schwuler, türkischer Asylbewerber.

  34. Na das ist ja wieder mal eine Nachricht. Cool.
    Wieso erinnere ich mich an Sotschi? An den Putinhass, weil er homosexuelle Propaganda nicht wollte?
    Man stelle sich das vor!!!!!!!!!
    Er, Putin selbst erklärte sein Selbstverständnis für Homos, dass er Kollegen habe und auch schon Auszeichnungen an Schwule verteilte – nur er wolle der Kinder wegen, keine Propaganda. (vielleicht hat er auch untertrieben, aber… OK)

    Und nun dieser Erdogan, das Schwein. Und seine EU Freunde lassen sich von dem so verarschen. Sorry für die nicht so feminine Wortwahl. 😉

    Putin zu Schwulen… (anschließend Boykott )
    https://www.youtube.com/watch?v=OWyyL7zTTkc

    Und nun Führer Erdogan und seine Wünsche:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-schwule-lesben-und-transsexuelle-sollen-in-sondergefaengnis-a-964399.html#js-article-comments-box-pager

  35. Da kann sich die EU und BRDistan noch eine Scheibe abschneiden. Hier in Berlin haben sie es gerade zu einem Friedhof nur für Schwule gebracht. Davon, dass die jetzt auch ihre eigenen Gefängnisse bekommen, wo dann die Sexorgien steigen können, hört man bisher noch nichts. Wie diskriminierend aber auch.

  36. Ich würde auch alle Schwulen und lespischen in einer „Sonderbehausung“ spreen, das die Bezeichnung „Psychische Sonderanstalt“ heist.
    Und gleichzeitig den Paragrafen 175 wieder aufleben lassen. Weil sich diese geistig minderbemittelten, an die Jugend ran machen und damit Staatsschäden verursachen.

  37. Warum wird hier eigentlich so gegen Homosexuelle geredet? In denKommentaren.
    Ich bin ganz klar hetero, und das ist gut so. Ich brauche auch keinen CSD und Co. Von mir aus kann jeder in seinem eigenen Nest tun und lassen, was er mag, solange man dabei nicht gegen deutsche Gesetze verstößt und die eigene Sexualität nicht in die Öffentlichkeit trägt. Ich find es aber nicht gut, dass hier auf Homos herumgehackt wird. Da wäre homosexuelle Brüder oder lesbische Schwestern, die der eine oder andere hier hat, nicht begeistert.

  38. #46 Giftzwerk (15. Apr 2014 10:52)
    „Ich würde auch alle Schwulen und lespischen in einer “Sonderbehausung” spreen, das die Bezeichnung “Psychische Sonderanstalt” heist.
    Und gleichzeitig den Paragrafen 175 wieder aufleben lassen. Weil sich diese geistig minderbemittelten, an die Jugend ran machen und damit Staatsschäden verursachen.“

    Dann ist es ja gut, dass so Geistesleuchten wie du keine einflussreichen politischen Ämter bekleiden.
    Menschen aufgrund einer Unterstellug präventiv einzusperren klingt nach einer nicht so vortrefflichen Idee.

    #45 Rohkost (15. Apr 2014 10:44)
    „Da kann sich die EU und BRDistan noch eine Scheibe abschneiden. Hier in Berlin haben sie es gerade zu einem Friedhof nur für Schwule gebracht. Davon, dass die jetzt auch ihre eigenen Gefängnisse bekommen, wo dann die Sexorgien steigen können, hört man bisher noch nichts. Wie diskriminierend aber auch.“

    Das ist sicher auch der Grund, wieso manche schwule kriminell werden. Damit sie endlich in den Pornoknast können.
    Dabei soll Gefängnis ja Strafe sein, Am besten wäre, man würde jeden schwulen Häftling in die Frauen JVA stecken, abgetrennt von männlichen Mithäftlingen und dazu verdammt, die gesamte Haftzeit nur mit den Frauen Kontakt zu haben.

  39. Und dann gibt es auch getrennte Friedhöfe für alle 22 sexuellen Richtungen. Damit wär die Türkei trotz aller Widrigkeiten reif für die „neuen Werte der EU“.

  40. #44 Miss
    …Wieso erinnere ich mich an Sotschi? An den Putinhass, weil er homosexuelle Propaganda nicht wollte?
    Man stelle sich das vor!!!!!!!!!
    Er, Putin selbst erklärte sein Selbstverständnis für Homos, dass er Kollegen habe und auch schon Auszeichnungen an Schwule verteilte – nur er wolle der Kinder wegen, keine Propaganda.

    Ich habe schon öfters gesagt, wenn man mit offenen Augen durchs Leben geht wird man immer wieder feststellen das es Ungleichbehandlung gibt.
    Du kommst 5 Minuten zu spät zur Arbeit und wirst vom Chef sehr streng darauf angesprochen, ein andere Kollege kommt laufend zu spät und bei dem sagt nie jemand etwas.

    Genau so funktioniert es auch in der Politik.
    Ich kenne genug Linke die Putin hassen „weil er die Menschenrechte mit Füssen tritt, so wie der mit den Schwulen in seinem Land umgeht“.

    Beim Erdogan stört es nicht wirklich. Der darf das ja..er ist ja schliesslich Moslim.

    Man schimpft auf Russland weil Homosexuelle es dort ’nicht einfach haben‘, übersieht aber gerne dabei das es den Homos in deren ‚geliebte Muslimische Staten wirklich extrem an den Kragen geht.
    Najaaaaa.. „ist halt deren Kultur“.

    Fazit, es macht nichts aus „was“ jemand sagt, sondern „wer“ es sagt.

    Unsere Schwulen Grünen werden gegenüber Erdogan kein einziges Wort der Empörung von sich geben. Islambonus.
    Wohl aber gegen Putin.

    In Amsterdam können Schwule schon lange nicht mehr Hand in Hand durch die Stadt laufen. Etwas worauf dieses Land immer so stolz war. Sie werden laufend ‚NUR“ durch Marrokanern bespukt und verprügelt. Interessiert aber den Linken kein bisschen.
    Genau so wenig wie jeder Tote und Schwerverletzte Deutsche der durch Ausländergewalt zum Opfer wurde es dem Gauck am Ar….. vorbei geht.

  41. Immer wenn der Erdogan unseren Gutmenschen eins mit der Plattschaufel verpasst,wird er mir sympatischer.Sie können nichts dagegen machen und Erdogan zwingt sie,immer frecher zu lügen, um ihre islamophile Fratze aufrecht zu erhalten.

  42. Sorry, mal wieder nicht weit genug gedacht.Jetzt gibt es bestimmt Initiativen der rotgrünen Kotze,alle verfolgten Homos in D aufzunehmen. Und die Pädophilen sowieso-da sitzen ja die Roten und Grünen im selben Boot und werden vom Hosenanzug durchgewinkt. Und Putin und Erdogan lachen sich scheckig!

  43. 51 Multikultigegner Ich finde es gut, dass man Schwule und Lesben konzentriert.

    5 Stracke Bei einigen Standpunkten kann man die Mohammedaner z. T. bewundern: Das entschiedene Vorgehen gegen gesellschaftszersetzende Elemente wie Homosexualisierung und Genderismus.

    Wie soll ich bei solchen Kommentaren den PI Kritikern (die uns Hetzblock nennen) widersprechen, wenn man sieht das es scheinbar doch einige wenige Extremisten mit rechtsextremen Gedankengut‘ schaffen sich dazwischen zu mischen?!

    Schwarze Schafe gibt es leider überall, zum Glück sind es nur ganz wenige.

  44. #50 Jaques NL

    wie wahr, wie wahr…

    Dennoch muss dieses Ungleichgewicht hier aufgezeigt werden. Denn der wahrheitssuchende Pi-Neuzugang muss diese Klarheit selbst in sich entwickeln.
    So nach dem Motto: … ach, nee, sieh mal an… hätte ich ja nich gedacht,. .. usw.

    Ich vergaß zu erwähnen, dass ich nichts gegen Schwule und Lesben habe. Und es tut mir sehr leid, wenn jemand wegen ehrlich empfundener Gefühle der Zuneigung zu jemandem – dafür bestraft wird 🙁

  45. Das Fundament der EKD ist schon längst zerstört und man kann diesen Karnevalsverein nicht mehr ernst nehmen. Jesus wird alles andere als Messias, Gottes Sohn angesehen in der EKD.
    In deren Augen, wenn er überhaupt gelebt hat, nach deren Vorstellung, war Jesus ein Sozi, Hippie und Revoluzer. Ja sogar ein Öko.
    Die freunden sich höchstens mit der Gedanke, daß Jesus ein einfacher Prophet ist. Vielleicht erkennen sie Mohammed auch als Propheten an, eines Tages. Wer weiß?

    Ich rede jetzt von der EKD, die Ihre Kirche als „eine öffentliche Toilette“ darstellen für alle, in der Werbung.

    Es gibt auch Protestanten, wie die Evangelikalen, die man als Christen bezeichnen kann.

  46. Die Aufregung kann ich nicht nachvollziehen.
    Ich glaube, man kann dies sogar als Humanität Erdogans betrachten.
    Ein Gefängnis nur für Schwule?
    Ich glaube, davon träumt so mancher hierzulande, in einer solchen Einrichtug zu leben.
    Einfacher geht keine Kontaktaufnahme.

  47. Da diese „sexuelle Orientierung“ allein Grund für die Gewährung von Asyl in Deutschland ist, wäre es vielleicht nicht unangebracht diesem Beispiel dahingehend zu folgen, daß man homosexuelle Asylbewrber gemeinsam unterbringt.

    Städte wie Köln würden sich anbieten…

  48. Toller Typ, dieser Erdogan! Eigentlich gar nicht so das Ar***loch, wie ich immer gedacht habe! Er hat zwar seine etwas eigenen Ansichten, was den Islam und Europa anbelangt, wenn es aber gegen die Schwuppen geht, dann bin ich voll und ganz auf seiner Wellenlänge! Nur weg mit diesem Pack, dass sich ungeniert an unsere Kinder ranmacht und seine Geisteskrankheiten als gesellschaftsfähig propagiert! Gegen die Wiedereinführung einpaar vorgestriger Maßnahmen, auch wenn sie auf den ersten Blick noch so veraltet erscheinen mögen, hätte ich ebenfalls nichts einzuwenden!

    *Ironie aus*

  49. #62 Burning in Flames (15. Apr 2014 13:26)

    Es geht nach jetzigem Stand nicht darum, Schwule und Lesben wegen ihrer Existenz zu verhaften und dann einzusperren,sondern um Homosexuelle oder Transsexuelle die straffällig geworden sind.

  50. #1 Athenagoras

    Weiß man schon, was Volker Beck, Ole von Beust, Klaus Wowereit, Sebastian Edathy, Renate Künast et al. dazu sagen?

    Die kommen ins Jugendgefängnis.

  51. #53 Klar warum auch nicht ? Solange die Türkei ihre hetero Schwerverbrecher (samt Sippe) im gleichen Maße zurück nimmt. Schwule und Lesben kriegen nunmal keine (eigenen) Kinder.

  52. Täräääh !

    Na super, dann ist ja wieder Karneval.
    Die Stadt Wittenberg kann den Erdo bald für den „Luther-Preis“ vorschlagen, und Amnesy International kann dem Föhrrrer aller Thörken den LennonOno Friedenspreis stecken.
    Bei Pussy Riot hat’s doch auch geklappt; oder verwechsele ich da etwa irgend etwas ?

    :mrgreen:

  53. Das ist der völlig falsche Weg, den die Türkei da einschlägt.
    Was wir brauchen ist mehr Integration keine Separation. Was wir brauchen sind gendergerechte Gefängnisse, wo Genderer und Genderin und die die noch nicht genau wissen was sie sind, alle zusammen gefangen sind.
    Die Genderinnen freuen sich sicher schon, sich mit Vergewaltigern und Todschlägern die Zelle zu teilen.

  54. Es war und ist mir eigentlich immer schleierhaft gewesen, warum linksgrüne Gutmenschen den Islam so willkommen heißen und ihn so dermaßen tolerieren:

    Als Staatsform und Religion ist der Islam ja zutiefst frauenfeindlich (aus unserer westlichen Sichweise gesehen).
    Da die Linken ja konform mit Emanzipation und Gleichberechtigung gehen, ist die Verbindung mit dem Islam ja ein unglaublicher Rückschritt!

    Falls die Kultur des Islams übernommen werden würde, wäre dies (nicht nur quasi) eine Selbstzerstörung der Gender/ Homo- und Frauenbewegung – warum also unterstützen dann die Linksgrünen dies?

    Wenn einer eine Antwort hat, kann er mir ja antworten. Ich weiß keine Antwort darauf.

  55. #52 Lausbub

    Sie treffen den Nagel auf den Kopf!
    Genauso ist es!

    Nur, wie sagt man: Lügen haben kurze Beine – irgendwann fällt dieses Lügengebilde der Linken um wie ein Kartenhaus, wenn nur ein kräftiger Wind weht…

  56. #46 Giftzwerk

    Ich würde auch alle Schwulen und lespischen in einer “Sonderbehausung” spreen, das die Bezeichnung “Psychische Sonderanstalt” heist.
    Und gleichzeitig den Paragrafen 175 wieder aufleben lassen.

    Sehr richtig. Daß dieser Paragraph notwendig ist, kann heute niemand mehr ernsthaft bestreiten.
    Wenn man ihn nicht hat, unterwandern sie die Politik, und schreiben ihre kranken Ansichten in die Lehrpläne.

  57. #19 Eurabier

    Das mit der Homoschee ist eine gute und sinnvolle Idee, denn schließlich wird ja die Geschlechtertrennung beim Gebet in der Moschee ja damit begründet, dass die Männer nicht (sexuell) abgelenkt werden. Aber was macht ein Schwuler, der einen knackigen Männerar… beim Gebet direkt vor sich hat … richtig, er kommt in Schwulitäten 😉
    Das erklärt dann wohl auch, dass es im Islam keine Schwulen geben darf und dies im Zweifel lieber umgebracht werden.

  58. Zukunftweisend für den gesamten Islam.

    Baupläne von Dachau, Treblinka und anderen Begegnungsstätten sind Vorlage in allen islahmen Ländern zum Umgang mit Ungläubigen.

  59. #68 Traditioneller Patriot

    Es war und ist mir eigentlich immer schleierhaft gewesen, warum linksgrüne Gutmenschen den Islam so willkommen heißen und ihn so dermaßen tolerieren

    Welche Neigung ist im Islam erlaubt, und wurde vom Propheten höchstpersönlich praktiziert?

  60. Hinsichtlich

    #30 Tom62 (15. Apr 2014 09:07)

    wäre korrigierend und ergänzend anzufügen, daß Erdogan ganz offensichtlich keine Gefängnisse zwecks Wegsperren Schwuler und Lesben plant, sondern eine Trennung von Insassen mit homosexueller Neigung von allen anderen, um sie vor deren Gewalt zu schützen. Wenn selbst Erdogan hier gegenzusteuern sich offensichtlich genötigt sieht, dann läßt das eine Ahnung dahingehend aufkommen, wie es wohl in türkischen Gefängnissen, und nicht nur in diesen, zugehen wird.

  61. Jetzt müssen die Anti-Schwulen hier aber konsequent sein und ein Loblied auf Erdowahn singen 😀

  62. #68 Traditioneller Patriot (15. Apr 2014 16:57) Es war und ist mir eigentlich immer schleierhaft gewesen, warum linksgrüne Gutmenschen den Islam so willkommen heißen und ihn so dermaßen tolerieren:

    Als Staatsform und Religion ist der Islam ja zutiefst frauenfeindlich (aus unserer westlichen Sichweise gesehen).
    Da die Linken ja konform mit Emanzipation und Gleichberechtigung gehen, ist die Verbindung mit dem Islam ja ein unglaublicher Rückschritt!

    Falls die Kultur des Islams übernommen werden würde, wäre dies (nicht nur quasi) eine Selbstzerstörung der Gender/ Homo- und Frauenbewegung – warum also unterstützen dann die Linksgrünen dies?

    Wenn einer eine Antwort hat, kann er mir ja antworten. Ich weiß keine Antwort darauf.

    ich habe schon mit sehr Linken Diskussionen darüber geführt und die gleichen Fragen und Argumente gestellt wie Du hier vorgibst.

    Folgendes bekam ich steht’s zu hören:

    -Die Christen sind ja auch so.

    -Die Christen sind sogar noch viel schlimmer, ja sogar noch viel Intoleranter als Muslime.

    -Die Muslime brauchen noch etwas Zeit, damals durften bei uns Protestanten und Katholische auch nicht miteinander heiraten.

    – Die Muslime werden aufgrund durch mehr Wohlfahrt steht’s weniger Traditionell, nach einiger Zeit sind sie genau so modern und tolerant wie wir.

    Gehe diese Diskussion mal an, und genau dies wirst du dann zu hören bekommen.

  63. #59 Alexou142 (15. Apr 2014 12:56)

    „Wo liegt das Problem. In Deutschland wollen die doch ihre eigenen Friedhöfe.“

    Wer genau sind den DIE? Ein paar Lesben wollten ihren eigenen Friedhof.
    Und deshalb wollen den jetzt alle homosexuellen Menschen?
    Bei soviel Schwachsinn, ist es kein Wunder, dass auch bei PI nichts weiter rum kommt als Labberei.

  64. Scheint ja eine Menge Schwule in der Türkei zu geben, wenn es sich für ein eigenes Gefängnis lohnt.

  65. Grüne und Protestanten werden auch diese Pille genüsslich schlucken! Nie vergessen Islam = Frieden !
    Sollte es all zu schlimm werden und man bringt in Ankara die kasernierten Schwulen und Lesben um, dann werden Roth und Beck sagen, dass es sich bei Auftraggebern und Tätern um Menschen mit „psychischen Problemen“ handelt.

    Habt Ihr schon von deutschem Selbsthass gehört? – den gibts ganz besonders auch bei Grünen und Gutmenschen. Hat der Islam mal das Sagen, wird er diese gnadenlos vernichten!

  66. #11 WahrerSozialDemokrat (15. Apr 2014 07:58)

    Ausserdem haben Lesben, Schwule und co ne eigene weltweite Olympiade, in Köln nen eigenen Weihnachtsmarkt und eigene dies und das… warum dann nicht auch eigene Gefängnisse?

    Warum ist das eine eigne gut und das andere eigene denn schlecht???

    Ganz einfach Antwort, weil das staatlich organisiert ist – und man in diesem Fall zweifelsohne von „Unterdrückungsinstrument“ sprechen kann – , das andere hingegen von Privatleuten organisierte Veranstaltungen.

    Um mal einen bei PI naheliegenden Vergleich zu machen, es ist schliesslich auch nicht das Gleiche, ob es hierzulande Koranunterricht in einer Moschee gibt oder in städtischen Schulen.

Comments are closed.