kippaAm Montagnachmittag saß ein 67-jähriger Mann auf einer Parkbank an der Berliner Löwenbrücke. Er saß da und unterhielt sich mit seinem Sitznachbarn. Was er nicht bedacht hatte – Deutschland bietet keine Sicherheit mehr, zumindest nicht für Juden. Der Mann trug gut sichtbar einen Davidstern auf seiner Kopfbedeckung – ein böser Fehler, in Deutschland im Jahr 2014. Denn was noch vor einigen Jahren einen Aufschrei in Bevölkerung und Politik verursacht hätte ist nun leider wieder Alltag bei uns. Juden werden auf offener Straße angefeindet und attackiert.

(Von L.S.Gabriel)

Gegen 14.40 kamen, laut Polizeibericht, zwei „Südländer“ auf den Mann zu und pöbelten ihn an. Nach einem kurzen Wortgefecht ging es auch schon zu Sache. Die Angreifer schlugen auf den alten Mann ein, traten ihm brutal ins Gesicht und ergriffen danach die Flucht.

Erst vor einigen Wochen war in Berlin ein 31-jähriger Israeli von mehreren jugendlichen Arabern zusammengeschlagen worden. Auch der Angriff auf den Rabbiner Daniel Alter, der vor den Augen seiner kleinen Tochter attackiert worden war, ist uns noch in Erinnerung. Fabian Weißbarth vom American Jewish Committee (AJC) in Berlin sagt, dass das „Gefühl von Angst und Sorge gestiegen“ sei und diese Art der Hasskriminalität von Propaganda aus muslimischen Kreisen befeuert werde.

Die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte hatte erst im vergangen Jahr erhoben, dass 16 Prozent der befragten Juden in Deutschland in den vorangegangenen zwölf Monaten wegen ihrer Religionszugehörigkeit angefeindet oder attackiert worden waren. 38 Prozent der Juden in den EU-Staaten wagten es nicht mehr jüdische Symbole offen zu tragen. 33 Prozent befürchten, in den nächsten zwölf Monaten Opfer tätlicher Angriffe zu werden.

Das ist das Ergebnis der Willkommensdiktatur für moslemische Zuwanderer. Es sind islamische Faschisten der schlimmsten Art, die bei uns Szenarien heraufbeschwören, die nie wieder Raum gewinnen dürfen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

121 KOMMENTARE

  1. Solange der Zentralrat der Juden, Paolo Pinkel und Marian Offmann sich um die Fachkräfte sorgen, ist alles in Ordnung.

  2. Es gäbe auch heute noch einen Aufrei der zutiefst Unanständigen, wenn die Täter Deutsche gewesen wären. So schnell könnten wir gar nicht schauen, wie die Fratzenzeiger und Berufsempörten aus ihren Rattenlöchern gekrochen kämen.

  3. alle gutmenschlichen protagonisten des kampfes gegen rechts sollten sich einmal t-shirts mit jüdischen symbolen anziehen und dann einen spaziergang durch mohammedanisch bereicherte viertel unternehmen.
    ich wünsche spannende unterhaltung.

  4. Auch wenn die heutige Bevölkerung, die sich nicht vorwerfen lassen muss, etwas mit dem Naziregime zu tun gehabt zu haben, so hat sie doch eine Verantwortung dafür, dass so etwas NIE WIEDER auf deutschem Boden passiert!

    Das sich solche Vorfälle häufen, macht mich einfach nur wütend und fassungslos.

  5. Mal schauen ob der Zentralrat was dazu sagt oder wieder wegschaut.
    Wäre der Täter Deutscher wären sie wie gewöhnlich schon Sturm gelaufen und hätten gefordert gefordert gefordert.

    Warum hat eigentlich jeder solcher Angst vor diesem geistesgestörten, faschistischen Mohammedanerabschaum.

  6. Man kann leider anhand der Fehler im letzten Beitrag gut erkennen wie sehr mich dieses Thema aufregt.

  7. Geht auf FB, geht auf RTL-Aktuell, nehmt euch einen beliebigen Bericht zum Thema Israel.. lest die Kommentare und kotzt.

  8. Vorsicht, PI, ein so objektiver Artikel ist in NRW bald eine muslimfeindliche Straftat.

  9. Stimmt, ich könnte ja mal wieder mein Maccabi-Shirt ausführen. (Hab tatsächlich eins.)

  10. OT

    Liebe PI-Gemeinschaft,

    bitte unterstützt die Hamburger „Junge Alternative“ (U35-Organisation der AfD)mit einem „gefällt mir“ auf Facebook:

    https://www.facebook.com/pages/Junge-Alternative-Hamburg/215857918570270?ref_type=bookmark

    Wir sind wahrscheinlich die politisch unkorrekteste Organisation innerhalb der AfD/JA und nehmen kein Blatt vor den Mund, weshalb wir in der Partei, die zunehmend auf eine FDP 2.0 zusteuert, auf einigen Widerstand stoßen.

    Helft uns, durch viele „Likes“ ein noch stärkeres Gewicht zu bekommen.

    Resistance is a duty!

  11. Keine Frage, im Koran wird der Judenhass gepredigt, und Juden sind friedlich. Aber muss man eigentlich in der Öffentlichkeit wirklich mit religiösen Kopfbedeckungen rumrennen? Die selbst wissen doch von sich, welche Religion sie haben. Und Leute wie mich interessiert es nicht.

  12. Was soll man dazu noch schreiben?
    Jahrelang hat man genau vor solchen Zuständen gewarnt!
    Und nun treten sie ein und es werden nicht Einzelfälle bleiben.

    Traurig, aber wahr.

    Dem Opfer wünsche ich baldige Genesung.

  13. #11 Special_Agent_Mulder (09. Jul 2014 19:44)
    Erledigt! Gerne…ich drücke die Daumen…

  14. #12 SPIEGEL-Leser (09. Jul 2014 19:45)

    BEVOR DU SO WAS SCHREIBST… 👿

    …leg dich erstmal mit ner Horde Kopftücher an!

  15. Komisch das die Linken zu Demos gegen Israel aufrufen und hier werden Juden von Moslems zusammengeschlagen und keinen Interessiert es.
    Krankes Deutschland

  16. #13 SPIEGEL-Leser (09. Jul 2014 19:45)

    Aber muss man eigentlich in der Öffentlichkeit wirklich mit religiösen Kopfbedeckungen rumrennen?

    Natürlich „muss“ man das nicht. Aber man darf! (und sollte es auch können ohne befürchten zu müssen angegriffen zu werden)

  17. Bald wendet sich unser Bundespräsident wieder eindringlich an uns angestammten Deutschen, um von der Intoleranz mitten aus unserer Gesellschaft zu warnen…

    Wenn jemand soviel über die Fremdenfeindlichkeit von uns Deutschen redet, dann hat dieser leider keine Zeit mehr, um über den „Religions-Rassismus“ unser Bereicherung zu reden. Das ziemt sich halt nicht.

  18. Berichtet wird von zwei „Männern“, die „südländisch“ aussehen. Dass es sich um Gläubige der Unterwerfungsreligion handelt, wird verschwiegen.

    Wie tief der Antisemitismus im Islam verwurzelt ist, kann direkt in Sendungen der islamischen Länder angeschaut werden. Hier die Themenseite zum islamischen Antisemitismus:
    http://www.memritv.org/subject/en/363.htm

    Und jetzt wieder alle im Chor:

    Das hat aber nichts mit dem Islam zu tun
    Der Islam ist friedlich und tolerant
    Nazis raus
    München ist bunt

    Was meint den Marian Offmann hierzu?

  19. Ich empfehle allen PI-Mitlesern dringend die Lektüre der Leserkommentare des Users „Weissbaer“ unter dem verlinkten Artikel des Tagesspiegel. Kurz zusammengefasst (kursiv geschriebenes ist Originalzitat):

    Wären die Täter „blonde, rechtsradikale, deutsche“ gewesen, wäre es eine rassistische Tat. Da die Täter allerdings als „südländisch“ beschrieben werden, sei der Verdacht naheliegend, dass sie aus „palästinensisch, arabischem und/oder muslimischem Kreis“ stammen. „Und, wir wissen, dass Täter aus diesem Kreis einen Juden nicht aus rassistischer Motivation heraus angreifen würden, sondern dies tun weil er Jude ist und somit automatisch in Verbindung zum Staate Israel steht.“

    Diese Argumentation ist wahrlich an Perversion kaum mehr zu überbieten. Man könnte den Kreis auch gleich schließen und behaupten, dass die Juden im 3. Reich nicht aus rassistischen Motiven ermordet wurden, sondern weil sie automatisch mit unlauteren, die Deutschen übervorteilenden Geldgeschäften in Verbindung gebracht wurden. Ein schönes Beispiel, wie nahe sich rechts- und linksextremistisches Gedankengut doch stehen.

  20. Ich bekomme einen unbändigen Hass auf dieses Pack!
    Sie können NICHT in Frieden leben, diese ach so friedliche, tolerante (Kotz) und tolle „Religion“ ISLAM!
    Wir zivilisierten Menschen sind denen auch unterlegen, aus einem ganz einfachen Grund:
    Die haben ihren Kloran Chip in der Birne, kennen kein Mitleid, haben keinen Anstand dem Alter gegenüber und sie sind überaus brutal.
    DER ISLAM gehört NICHT und NIEMALS zu DEUTSCHLAND, UNSERER HEIMAT!!!
    Dem Mann alles Gute und gute Besserung!!!!

  21. Der alte Mann ist selber Schuld!
    Was hat er auch in der muslemischen Besatzungszone zu suchen?
    Soll er doch froh sein, das sein Kopf nicht abgetrennt worden ist!
    Ironie off!

    In Berlin ist ja nun auch die israelische Botschaft angesiedelt. Dort arbeitet vermutlich der eine oder andere Mossadmitarbeiter.
    Tscha, sorry lieber Südländer. Eine zweite Chance dein Gehirn einzuschalten, bevor du zuschlägst, wirst du hoffentlich nicht bekommen!

  22. #12 Special_Agent_Mulder (09. Jul 2014 19:44)
    _________________

    Sehr gern! Erledigt!
    Die Junge Alternative muss stark werden!

  23. @#12 Special_Agent_Mulder (09. Jul 2014 19:44)

    Danke herzlich für den interessanten Link (obwohl das mit der Nasedraufstoßen, dass ich mit meinen knapp Ü35 wohl offiziell nicht mehr jung bin, ein wenig schmerzt 😉 )

    Es tut unendlich gut, so offene und nicht um weichgespültes political-correctness-Wischiwaschi bemühte Statements von jungen Leuten zu lesen. Ich befürchte allerdings, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die JA Hamburg von oben zurückgepfiffen und mundtot gemacht wird (also wenn das die linke SA nicht vorher mit Gewalt erledigt). Die „Meinungsfreiheit, ja aber …“-Mentalität ist leider auch in der AfD allzu gegenwärtig 🙁

  24. Würde mich nicht wundern, wenn die SA-Antifa da auch mitgemacht hat!

    Die sind genauso abartig asozial wie unsere Schätzchen!

    Sind ja Brüder im Geiste!
    Hassen beide uns und unser Heimatland!

    Der Zentralrat der Juden, sollte mal von seinem Nazi Reflex sich etwas lösen und den Blick gen Südland und zu den SA-AntifantInnen hinwenden, dies könnte einen aha Effekt bereiten!

    Mir kommen die Vertreter hier, im Vergleich zu denen aus Israel, wie zwei verschiedene Welten vor!

  25. Doch das wichtigste ist endlich in trockenen Tüchern:

    Polizeiliche regristierung von „Hassverbrechen „gegen die (Schei….)Religion des Friedens.

  26. Unfassbar und ohne Worte, wie muselmanische Jugendbanden in ganz Deutschland jüdische Mitbürger auf den Straßen hemmungslos zusammenschlagen und terrorisieren dürfen, ohne dass die Politik oder unsere Qualitätjournaille auch nur ein Wort darüber verlieren. Einfach nur beschämend.
    Die einzigen die sich dann Wochen später in den Medien zu Wort melden sind linksextreme Vereine wie die Amadeu Antonio Stiftung, die dann von einem Anstieg antisemitischer Angriffe und Straftaten erzählt und man müsse sofort die Gelder gegen Rechtsextremismus um 100% aufstocken. Das aber 99% dieser Angriffe auf das Konto von gewalttätigen Moslems geht wird selbstverständlich in gewohnter linksextremer Gutmenschen Manier verschwiegen.
    Was bei uns gelogen, verdreht, manipuliert und verschwiegen wird in Presse und Politik geht auf keine Kuhhaut mehr.

    OT zum Feierabend. Asylerpresser Asylanten Folklore in Berlin geht fröhlich weiter.

    http://www.rbb-online.de/politik/thema/streit-um-fluechtlingsheime/beitraege/fluechtlinge-demonstrieren-auf-dem-fernsehturm.html

  27. Solange der Zentralrat der Juden in Deutschland sich vor dem Karren „Kampf gegen Rechts“ spannen läßt, wird es weitere Opfer geben. Es muß endlich unterschieden werden zwischen zwischen echten Judenhassern, wie den Muslimen, und Promilleanteil von Nazianhängern, aber die sind nicht mehr das Problem. Es ist die große Masse der muslimischen Umma, die den Judenhass schon eingeimpft bekommen, wenn sie noch nicht einmal Laufen gelernt haben. Der Koran ist das Übel, wo der Hass auf alle „minderwertigen“ Religionen beschrieben steht. Wacht auf, Juden dieses Landes, es hat nichts mit MultiKulti zu tun, womit ihr euch schwer tut, um zu unterscheiden und es beim Namen zu nennen!!

  28. „Familienministerin“ Schwesig wird sich freuen: Dieser Fall wird eindeutig unter „rechtsextremistische Straftat“ verbucht. Somit hat sie ein weiteres Argument dafür, dass nicht der Linksextremismus gefährlich ist, sondern nur der Rechtsextremismus. Das gibt gleich mehr Geld für den Kampf gegen Rechts(tm), auch die Antifa bekommt somit einen neuen Happen aus dem Topf.

  29. #19 wieauchimmer   (09. Jul 2014 19:52)  
    #13 SPIEGEL-Leser (09. Jul 2014 19:45)
    Aber muss man eigentlich in der Öffentlichkeit wirklich mit religiösen Kopfbedeckungen rumrennen?

    Natürlich “muss” man das nicht. Aber man darf! (und sollte es auch können ohne befürchten zu müssen angegriffen zu werden)

    ——

    Man darf auch Burka tragen. Man darf aber auch einfach ganz normal rumlaufen und seine Religion nicht zur Schau tragen. Manche Dinge sind Privatsache.

    Natürlich gehört niemand angegriffen, auch keine Burkaträgerin. Das ist doch klar. Man muss aber nicht alles gut finden. Und wer mit Kippa durchs Moslem-Viertel läuft, ist – Entschuldigung – etwas leichtsinnig. Wobei das wiederum nicht bedeutet, dass er schuld ist.

  30. Zentralrat der Juden findet das alles ok. Ich weiß nicht so recht wessen Interessen der Zentralrat vertritt.

  31. Der Islam hat seien Terror und das Morden unschuldiger immer bei den Juden begonnen. Wenn sie mit ihnen „fertig“ waren, kamen die Christen dran. Zum guten Schluss ging es nach dem Motto: “Willst Du nicht mein Bruder sein (also Moslem), hau ich dir den Schädel ein.“ Außer man konnte es sich leisten, durch eine so genannte „Steuer“ sein Leben erkaufen. So lehrt es die Geschichte. Wie wir heute sehen hat sich daran nichts geändert.

  32. Bitte keine voreiligen Schlüsse ziehen! Das antisemitische/antijüdische Motiv muss erst noch nachgewiesen werden! Das Massaker im jüdischen Museum oder die Messerattacke auf den Rabbi hätten ebenso gut Außerirdische durchführen können! Alles andere rechtspopulistisch! [/Sarkasmus]

  33. Was die Situation in der Ukraine anbelangt, so tun sich die meisten Juden gegenwärtig als extreme Kriegstreiber gegen Rußland und die 8 Mio. in der Ukraine lebenden Russen hervor.

    Gefällt mir absolut nicht.

  34. Was für ein verlogenes Pack, das ausgerechnet im Namen von „Toleranz und Vielfalt“ diesen Ungeist hier wieder installiert. Viele Islamapologeten wünschen sich doch sowieso insgeheim, der Mohammedaner möge die unvollendete Drecksarbeit tun und endlich die Endlösung der Judenfrage herbeiführen. Das muß einfach mal gesagt werden.

  35. In der Tagesschau wurde diesbezüglich der Zuschauer wieder einmal in die letzte Reihe mit dem Gesicht zur Wand gesetzt.

    Im Falle von Israel wurde etwas von der „islamistischen Hamas“ geredet, von einem wahrscheinlich bevorstehendem Einmarsch einer israelischen Brigade aber die massiven Raketenangriffe zuvor haben sich wohl nicht bis in die letzte Reihe herumgesprochen?

  36. Verwerflich ist es erst ab Konzentrationslagern und/oder nicht in Verbindung mit dem für alle alle Zeiten GutenIslam™!

  37. #27: Fan von Michael S.

    TOP, vielen Dank! Herzliche Grüße von einem ex-FREIHEITler!

  38. Als „gelernter Westberliner“ und frühes Nachkriegskind habe ich mich früh für die Morde der Deutschen an den Juden geschämt. Und natürlich ihnen das kleine Israel von Herzen gegönnt.
    Anders die 68er Linken, zu denen ich später auch stieß. Sie machten im kalten Krieg DDR Politik oder sympathisierten doch sehr mit ihr. Die DDR hatte es mit den Arabern, so waren auch die Fronten geklärt. Bis heute, denn gefühlt haben wir uns eine DDR Regierung mit der Merkel eingefangen.
    Deshalb der mittlerweile schon wieder „erlaubte“, wenn nicht sogar gewünscte Judenhass in Deutschland. Allein dafür muss man Merkel und Konsorten zur Verantwortung ziehen 🙁

  39. Ganz klar zwei antimuSSlimische Straftaten, zuerst mit dem Davidsstern in die Augen der Bereicherer zu springen und dann noch mit dem Kopf gegen den Schuh.

    Am besten wird es sein, solche Leute mit aggressiven Mützen nachhaltig aus dem Strassenbild zu entfernen, um erstens die, von der Regierung dringend – wozu auch immer – gebrauchten, Bereicherer aus dem Morgenland nicht unnötig zu provozieren und zur Selbstkriminalisierung zu nötigen und zweitens um den geheiligten sozialen Frieden nicht zu gefährden.
    Wie sieht das denn aus, wenn hier Leute blutend im Weg der Sozialromantiker und Pazifuzzis herumliegen und die in ihren Träumen stören?

    Und wo sind wir dann und wohin hat uns „unsere“ Regierung mit ihrem gezielten Import von unintegrierbaren, unzivilisierten und permanent-aggressiven Mohammedanern gebracht?

    Dann sind wir faktisch im Iran, in Ballastina, in Ägypten, im ISIS-Syrien oder im Berlin der Nazendiktatur.

  40. Ah ja, Berlin wie es leibt und lebt.

    Die Stadt ist verloren, untergegangen in einem Strudel aus Dekadenz, Elitismus, Egalitarismus, Inkompetenz und Sozialismus.

    Gesetzestreue Bürger und zahlungskräftige Touristen werden angefeindet, angegriffen und vertrieben; Schmarotzer, Kriminelle, Asoziale und Extremisten aller Art (abgesehen von deutschen Rechtsextremisten, selbstverständlich) werden mit Kusshand begrüßt, von der Politik verhätschelt und auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung durchgefüttert.

    Terroristen werden bejubelt und die Ordnungshüter verachtet, weil sie Recht und Gesetz durchsetzen wollen. Auf die Forderungen von Erpressern einzugehen wird als Erfolg gefeiert, weil ja schließlich „niemand verletzt wurde“. Es wird über den Verfall der Wohnblöcke gejammert, aber sämtliche Versuche die Situation zu verbessern lockt die „Gentrifizierungsgegner“ an, die lieber unter einstürzenden Wohnkasernen begraben werden als Veränderungen in „ihrem“ Kiez zu akzeptieren. Man fordert Respekt und Toleranz für alles Fremde, aber geht skrupellos gegen Deutsche aus anderen Bundesländern und deutsche Traditionen und Kultur vor.

    Die Stadt ist ein Loch, wer kann sollte wegziehen und sie dem Abschaum und seinen Sympathisanten überlassen. Wenn dann das Geld ausbleibt, weil Spießer und Touristen nichts mehr ins Stadtsäckle einzahlen und das arbeitsscheue Gesindel nichts mehr zu fresse hat, werden die ganz fix aufeinander losgehen.

  41. #28 toll-toller-tolerant:

    Vielen Dank! Ich persönlich hab nicht das Ziel, bei der AfD-Karriere machen zu müssen – und daher nichts zu verlieren!

    Grüße von einem ex-FREIHEITler

  42. Tätlicher Antisemitismus: 90-jährige Deutsche werden verfolgt, 19-jährige Migranten lässt man laufen!

  43. „Juden werden auf offener Straße angefeindet und attackiert.“

    Naja. Wer Napalm auf seine Nachbarn werfen kann, so dass tgl. Menschen „auf offener Strasse“ lebendig verbrennen, sollte wegen ein paar feindlichen Worten nicht gleich künstlich hyperventilieren.

    ***

    Ich nenn mal die Dinge beim Namen, die es wirklich wert sind. Denn eigentlich sind es nicht „die juden“ und auch nicht „die anderen“. Sondern es sind die Rechtsbrecher, von denen wir Deutschen satt + genug haben (z.B. im Bundestag). Ich will aber nicht nur über „die da oben“ schreiben, sondern vor allem über uns hier unten. Denn jeder Terror von oben endet dort, wo „wir hier unten“ nicht mehr mitmachen.

    Gottfried August Bürger beschrieb es so:

    „Der großen Hochmut wird sich geben, wenn unsere Kriecherei sich gibt“.

    Nur leider sehe ich hier keine Männer, die noch Männer sind, sondern nur politisch korrekte Witzblattfiguren, die an der Haustür den (wedelnden) Hund in die Ecke treten, weil sie in der Firma vom Chef ungerecht behandelt worden sind….

    ***

    Woran liegt das, was Gottfried August Bürger beschrieb?

    Menschen hassen nicht die Menschen, sondern nur solche, die sich so daneben benehmen wie dieser Adolf Netanjahu (der Vorname fiel mir gerade nicht ein, hoffe es war korrekt). Weil sie ihren Frust nicht an Netanjahu & Co auslassen können (diese Sorte Obermacker ist zu gut beschützt), richtet man stattdessen einen Platzhalter (Stellvertreter) hin. Ein Mütze mit Davidsstern reicht da schon, auch wenn der Träger ein herzensguter Nachbar und liebevoller Mensch war 🙁

    Der Mensch ist feige. Statt Stärkere Schuldige (er)schlägt er lieber Schwächere Unschuldige. Das gibt dem Feigling das Gefühl, etwas getan zu haben – damit er sich nicht feige fühlt.

    Napoleon Bonaparte beschrieb es so:

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    Auf Deutsch: Der vielleicht nette Nachbar und liebevolle Kindesvater wird erschlagen, nur weil er eine „Judenmütze“ trägt. Aber den eigentliche Aggressor lässt man laufen. Nicht nur das, man wählt ihn sogar. Nicht nur das, man ist sogar stolz, ihn gewählt zu haben (‚dimmer gehts nimmer‘)

    Stalin beschrieb es so:

    „In Deutschland kann es keine Revolution geben, weil man den Rasen dazu betreten müßte.“

  44. Jahrhunderte wurde Juden von Christen geschlachtet, diskriminiert und verfolgt. Kurz nachdem der Antisemitismus bei Christen quasi ausgestorben ist, ist der Islam so stark und brutal wie nie zuvor, Juden werden wohl nie in Frieden leben können.

  45. Hmmm, ich habe die Meldung nochmal gelesen. Wahrscheinlich haben die „Südländer“ den Mann vor allem in seiner Funktion als Schwuler zusammengeschlagen.

    Das ist ja nicht so schlimm! (Ironie)

    Der Davidstern kam dann noch dazu.

    Information: Die „Löwenbrücke“ ist auch ein sehr frequentierter Schwulentreffpunkt.

  46. Wie war das…

    Trotz Microchip und Gigabyte, wir sind wieder in der guten alten Zeit…WILLKOMMEN IM NEANDERTAL, WILLKOMMEN, WILLKOMMEN

    Einen 67 jährigen Mann zusammenhauen ist natürlich wieder eine voll ehrenhafte Aktion. Das voll Ähre, Aldah.

    Ich stelle mir gerade vor, es wäre mein Vater gewesen und dabei wird mir schlecht vor Wut. Abgefuckte, widerwärte BASTARDE !!!!!!

  47. #49 NurEinBuerger (09. Jul 2014 20:49)
    Was haben Sie gegen Netanjahu, daß sie seinen Namen hier bösartig verfälschen?

    Hier liegen Sie daneben.

    In der Regel gab es eigene Schaffnerhäuschen für den Zugang zum und den Ausgang vom Bahnsteigbereich. Personen, die nur auf den Bahnsteig, aber nicht mit dem Zug fahren wollten (Begleitpersonen, Eisenbahnfreunde, die nur den Verkehr beobachten wollten), mussten Bahnsteigkarten lösen. Diese kosteten zunächst 10 Pfennig, später 20 Pfennig. Fahrkarten und Bahnsteigkarten wurden beim Betreten des Bahnsteigbereiches durch die Bahnsteigschaffner gelocht. Beim Verlassen des Bahnsteigs mussten die Karten abgegeben werden und wurden zur Kontrolle eingeschickt, die Stichproben auf die Richtigkeit prüfte, um möglichem Betrug vorzubeugen.
    Lenin wird folgendes Zitat zugeschrieben:
    „Revolution in Deutschland? Das wird nie etwas, wenn diese Deutschen einen Bahnhof stürmen wollen, kaufen die sich noch eine Bahnsteigkarte!“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bahnsteigsperre

  48. #13 SPIEGEL-Leser (09. Jul 2014 19:45)

    Keine Frage, im Koran wird der Judenhass gepredigt, und Juden sind friedlich. Aber muss man eigentlich in der Öffentlichkeit wirklich mit religiösen Kopfbedeckungen rumrennen? Die selbst wissen doch von sich, welche Religion sie haben. Und Leute wie mich interessiert es nicht.

    Ich wüßte nicht, warum Juden nicht mit Ihrer Kopfbedeckung rumrennen dürfen. Die Muselfrauen rennen nicht nur mit Kopfbedeckung
    durch die Gegend, sondern einige sogar mit Burka, zum Schrecken für Kinder und so manchem
    Erwachsenen. Aber: Man glaubt es kaum, es gibt
    sogar noch einige mutige Christen, die rennen
    mit einer Kreuzkette um den Hals herum.
    Mutig nicht wahr ?????

  49. #49 NurEinBuerger (09. Jul 2014 20:49)

    “Juden werden auf offener Straße angefeindet und attackiert.”

    Naja. Wer Napalm auf seine Nachbarn werfen kann, so dass tgl. Menschen “auf offener Strasse” lebendig verbrennen, sollte wegen ein paar feindlichen Worten nicht gleich künstlich hyperventilieren.
    —————–
    Und gegen solche Überfälle wehren sich die „Palästineser“ mit ihren Katjuscha-Abfangraketen?

  50. Pragmatisch betrachtet sollten wir das eben hinnehmen:
    Ist doch ein guter Tausch – Die neuerdings einwandernden Ingenieure, Ärzte und Akademiker verdrängen halt die nutzlosen jüdischen Hartz-4-ler.
    Kennt man doch: bad sophisticated jews und im Gegensatz dazu die cleveren und smarten Nordafrikaner und Türken.

    Da machen wir einen wirklich guten Riss!

  51. In welche Statistik rutschen diese Straftaten ?

    http://www.morgenpost.de/printarchiv/berlin/article129941311/67-Jaehriger-traegt-Davidstern-und-wird-deswegen-verpruegelt.html

    67-Jähriger trägt Davidstern und wird deswegen verprügelt
    Da ein rechtsextremistischer Hintergrund für die Attacke angenommen wird, ermittelt der Staatsschutz.

    2013 in Berlin 185 Angriffe, also Körperverletzungen oder massive Bedrohungen, mit einem rassistischen, antisemitischen, homophoben oder rechtsextremen Hintergrund.

    Der AJC erinnerte daran, dass Ende April ein Israeli vor seiner Wohnung in Kreuzberg von Jugendlichen mit vermutlich palästinensischem Hintergrund angegriffen worden war.

    Im August 2012 war der Rabiner Daniel Alter in Friedenau attackiert worden.

    ———–

    wie diversen Medien zu entnehmen war,
    waren die Täter keine Bio-Deutschen…

  52. #58 loherian (09. Jul 2014 21:18)

    Pragmatisch betrachtet sollten wir das eben hinnehmen:
    Ist doch ein guter Tausch – Die neuerdings einwandernden Ingenieure, Ärzte und Akademiker verdrängen halt die nutzlosen jüdischen Hartz-4-ler.
    ————–
    So ist es! Auch die Vergabe von Nobelpreisen ist – genau wie die „Integration“ – keine Einbahnstraße! 😉

  53. @ #22 toll_toller_tolerant

    “Weissbär“ (alias „southcross“?) und auch „mogberlin“ sind beim TS als „Meinungspolizei“ unterwegs, die im Antwortbereich dem dusseligen Leser die Welt (v)erklären möchten/sollen…

  54. Hab‘ neulich ein Interview im Deutschland-Funk mit einem Juden gehört. Dieser sagte, dass Juden in Deutschland normalerweise ihre Kippa unter Hüten verbergen, da sie es sich nicht leisten können, als Juden erkannt zu werden. Habe neulich auch eine Gruppe bei einer Wanderung auf den Brocken gesehen, die in der knallen Hitze alle mit komischen Hüten rum liefen. Da hab‘ ich mir meinen Teil gedacht.

  55. #49 NurEinBuerger (09. Jul 2014 20:49)

    “Juden werden auf offener Straße angefeindet und attackiert.”

    „Naja. Wer Napalm auf seine Nachbarn werfen kann, so dass tgl. Menschen “auf offener Strasse” lebendig verbrennen, sollte wegen ein paar feindlichen Worten nicht gleich künstlich hyperventilieren.“

    Diese Aussage ist nicht wirklich Dein Ernst, oder?
    Ich hoffe sehr, ich habe Dich mißverstanden!
    Falls nicht, so ist einer von uns beiden zuviel auf dieser Welt!

  56. #54 stephanb (09. Jul 2014 21:03)

    „Was haben Sie gegen Netanjahu, daß sie seinen Namen hier bösartig verfälschen?“

    Unterstellen Sie mir bitte nicht einfach Bösartigkeit. Sie kennen die Hintergründe ja nicht!

    Ich habe gar nichts gegen Netanjahu, kenne ihn auch gar nicht…einer dieser Massenmörder heißt jedenfalls Adolf.

    Oder war es Erdogan? Bitte helfen Sie mir auf die Sprünge.

    Mein Gedächtnis funktioniert leider nur noch sehr schleppend (ich war 2013 dabei, als die von Deutschland gelieferten U-Boote in Tel Aviv mit Atombomben ausgestattet wurden). Offenbar hat die Strahlenbelastung meiner Gesundheit nicht gut getan.

  57. Ich überlege gerade an welche E Mail Adresse oder Organisation ich/wir einmal schreiben können das wir diese Anfeindungen nicht gut finden du hinter dem Opfer und den Juden in Deutchland stehen.
    Umgekehrter Shitstorm. Symphatie Storm von uns allen quasi .
    Hat eventuell jemand eine Idee?

  58. #-Spiegel-leser

    erstens sehen Spiegel Leser alles Spiegelverhrt.

    zweitens trage gläubige juden immer so was
    wenn sie sich nicht maskieren müssen.

    drittens glaub ich das der mann höchstwahrscheinlich
    auf dem weg aus einer synagoge ist,
    da vergisst man schnell das ding.

    würde dich das verprügeln eines in grachtlederner und gamsbarth nicht empöhren?
    was soll die opferumkehr?

  59. #58 PSI (09. Jul 2014 21:17)
    #65 Wilczynski (09. Jul 2014 22:23)

    „Diese Aussage ist nicht wirklich Dein Ernst, oder? Ich hoffe sehr, ich habe Dich mißverstanden! Falls nicht, so ist einer von uns beiden zuviel auf dieser Welt!“

    Bitte lasst UNS nicht streiten, während sich DAS HIER mitten in Europa abspielt.

    http://4.bp.blogspot.com/-gZPdaDfUO9M/UX_kDB6TV1I/AAAAAAAATqA/Z51lQcShhUM/s400/GazaPhosphorBomben2.jpg

    (ob das Bild echt oder Propaganda ist, konnte ich nicht rausfinden. Wenn es aber echt ist, müssen alle Münder verstummen, die DANACH noch pro-israelisch argumentieren…)

    Ich war zwar nicht dabei, aber wenn ALLES gefälscht sein soll, was Google ausspuckt, war hier eine ganze Fälscherarmee im Einsatz.

    BSP 1
    http://www.youtube.com/watch?v=i9yPaa0rjv8

    BSP 2
    http://www.youtube.com/watch?v=BfcHVBIyJyA

    und noch „1000“ weitere BEISPIELE:
    http://www.youtube.com/results?search_query=phosphor+gaza

    Die Google Suche liefert 46.000 Treffer…
    https://www.google.de/search?q=phosphor+gaza

    …und die Google Bildsuche machts dann auch für alle sichtbar
    http://www.google.de/search?q=phosphor+gaza&hl=de&prmd=ivns&source=lnms&tbm=isch

    Auch bei WIKI wird Israel genannt (Quellen unten)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Phosphorbombe

    Wilczynski + PSI, was haben Sie dazu zu sagen?

  60. Es kann und darf nicht sein, dass Mohammedaner in ihrem Hass gegen Juden gerade hier in D einen Bonus bekommen.

    Wir Deutsche haben längst und länger aufgearbeitet, das Kapitel ist abzuschließen, ein für allemal.

    Eine Endlosschuld gibt es nicht in der Weltgeschichte.

    Wann verlangt die Merkel endlich einen Frieden, eine Souveränität und eine eigene Verfassung für Deutschland?

    Den Mut wird sie nie haben – natürlich nicht – es würde sie nicht nur ihre US-Reputation kosten, sondern auch, oh Schreck, das Vertrauen ihrer „amerikanischen Freunde“, von denen wir bekanntlich geradezu umzingelt sind.

    Ich meine das so: können die USA sich nicht mal langsam aus meinem Land verziehen ?

    Die Russen zogen ab, die Amerikaner wollen noch mehr Macht über Europa. Und immer mehr, bis an die russische Grenze.

    Man stelle sich sowas nur vor Kuba vor ….

  61. @ #13 SPIEGEL-Leser (09. Jul 2014 19:45)

    Keine Frage, im Koran wird der Judenhass gepredigt, und Juden sind friedlich. Aber muss man eigentlich in der Öffentlichkeit wirklich mit religiösen Kopfbedeckungen rumrennen? Die selbst wissen doch von sich, welche Religion sie haben. Und Leute wie mich interessiert es nicht.

    „Muss man eigentlich in der Öffentlichkeit wirklich mit religiösen Kopfbedeckungen rumrennen?“
    Die Frage impliziert wenn nicht eine Mitschuld an der eigenen Körperverletzung so doch zumindest den Vorwurf einer schuldhaften Gedankenlosigkeit des Opfers.
    Tja, musste man wirklich Miniröcke tragen, wenn man vergewaltigt worden ist?
    Musste man auffälligen Schmuck tragen, wenn man ausgeraubt worden ist?
    Musste man als Mann im Iran mit einem anderen Mann Händchen halten, wenn man dafür am Baukran endet?
    Musste man denn wirklich hier auf PI einen so abgrundtief bescheuerten Beitrag veröffentlichen, wenn man dafür enttarnt, öffentlich bloßgestellt und allgemeinem Spott ausgeliefert wird?
    Musste das denn eigentlich wirklich sein oder haben sich die Opfer nicht durch eigenes dummes Verhalten bei differenzierter Betrachtung nur selbst verletzt ohne dass es einen Täter gäbe?

    Verehrter „Spiegel-Leser“ (was eigentlich zu Ihrer Charakterisierung ausreicht), ich war bisher der Ansicht, dass es eine Hierarchie der geistlosesten und blödesten Lautäußerungen auf unserem Planeten gebe: Irgendwo oben liegen Philosophen und Wissenschaftler, nach vielen Zwischenschritten abwärts kommt man zu intelligentem Verhalten im Tierreich, ganz unten rangiert das Geräusch, welches dem Darm eines wiederkäuenden Rindes entfährt. Noch einen Zacken blöder ist der Ruf „Allahu ahkbar“ (Allah sei „größer“), denn er hat weder Grund (Nahrungsverwertung) noch Ursache (Blähung), sondern entspringt ausschließlich Gehirndefekten.
    Und nun kommen Sie, verehrter „Spiegel-Leser“ und unterbieten das noch!
    Damit kommen Sie ins Guinness-Buch der Rekorde!
    Intellektuell unter einem Rinderfurz! S-E-N-S-A-T-I-O-N!

  62. #19 wieauchimmer (09. Jul 2014 19:52)

    #13 SPIEGEL-Leser (09. Jul 2014 19:45)

    Aber muss man eigentlich in der Öffentlichkeit wirklich mit religiösen Kopfbedeckungen rumrennen?

    Natürlich “muss” man das nicht. Aber man darf! (und sollte es auch können ohne befürchten zu müssen angegriffen zu werden)

    Ja sicher darf man das. Trotzdem hat es m.E nichts in der Öffentlichkeit zu suchen! Die Christen rennen doch auch nicht mit einem Kreuz auf dem Kopf herum. Vielleicht tragen sie evt. ein Kettchen mit einem chrislichem Symbol. Dieses zeigt aber nicht so demonstrativ: Hey, ich bin Christ. Mich persönlich stören die jüdischen Kopfbedeckungen nicht. Ich fühle mich durch durch sie nicht bedroht. Anders sieht es bei Kopftuchträgerinnen und noch schlimmer bei den vollverschleierten aus. Auch die Männer mit den langen Bärten und ihren komischen Mützen, Gewändern usw. Da fühle ich mich richtig unwohl und frage mich ob ich mich wirklich in Europa im 21sten Jahrhundert befinde.

  63. #69 NurEinBuerger (09. Jul 2014 23:58)

    Ich will das Bild noch zufügen. Zu schlimm ist es, was dort im GAZA Streifen vom israelischen Militär angerichtet worden ist.

    http://3.bp.blogspot.com/-W1-UD3CntDg/UX_k9dQKPmI/AAAAAAAATqQ/m6xyhhUCvGA/s400/GazaPhosphorBomben6.jpg

    Da Israel ja hier hochgelobt wird, als sei dieses Volk besser als andere, mögen sich einige von euch mal mit der Realität (==> #69) vertraut machen. Es lässt sich dann einfach besser unterhalten.

  64. @#69 NurEinBuerger (09. Jul 2014 23:58)

    […]Bitte lasst UNS nicht streiten, während sich DAS HIER mitten in Europa abspielt.

    In Europa? Wo?

    ob das Bild echt oder Propaganda ist, konnte ich nicht rausfinden. Wenn es aber echt ist, müssen alle Münder verstummen, die DANACH noch pro-israelisch argumentieren…)

    Warum sollte man, selbst wenn die Bilder keine Fälschungen sind, nicht mehr proisraelisch argumentieren? Es ergibt doch überhaupt keinen Sinn, diese Bilder losgelöst von jeglichem Kontext herauszufischen, um willkürlich Israel zu verdammen.

    Um Ihnen die Absurdität Ihrer Argumentation vor Augen zu führen, reicht das Ergebnis einer 30-sekündigen Google-Suche (Vorsicht, starker Tobak!) in Kombination mit dieser Aussage als Pendant zu Ihrer:

    Wenn das Video echt ist, müssen alle Münder verstummen, die DANACH noch pro-palästinensisch argumentieren.

    Wenn man nun also aufhört, nur borniert die Bilder zur Bewertung zuzulassen, die einem selber in die argumentative Taktik passen, zieht das für ernsthaft Interessierte automatisch weitere Fragen nach sich, z.B.

    War der Angriff Israels auf Zivilisten Absicht?
    Antwort: Nein, Israel versucht nachweisbar(!) alles Erdenkliche, um zivile Opfer zu vermeiden, indem es beispielsweise Menschen per Telefon vorwarnt.

    War der Angriff der „Palästineser“ auf die Zivilisten in dem Bus Absicht?
    Antwort: Ja eindeutig, wie das schon ganz oft bewusste Auswählen von zivilen Zielen wie Bussen in der Vergangenheit mehr als bewiesen hat.

    Da Israel ja hier hochgelobt wird, als sei dieses Volk besser als andere, mögen sich einige von euch mal mit der Realität (==> #69) vertraut machen. Es lässt sich dann einfach besser unterhalten.

    Die von Ihnen angesprochene Realität besteht aber ganz bestimmt nicht einzig aus Kollateralschaden israelischer Militärangriffe. Dass Sie allen Ernstes zivile Opfer auf Seiten der „Palästinenser“ zur Verdammung Israels hernziehen, das absichtliche(!) In-die-Luft-sprengen von israelischen Zivilisten hingegen nicht einmal erwähnen, zeugt von einer extremst selektiven Wahrnehmung Ihrerseits und disqualifiziert Sie als Gesprächsteilnehmer leider komplett.

  65. @NurEinBuerger:

    Was sagen Sie denn zu dieser Auswahl des Grauens? Dumm gelaufen? Selber schuld? Gilt nicht, weil schlüssige Gegenargumente so gar nicht in Ihren antiisraelischen Propagandafeldzug passen?

  66. #75 toll_toller_tolerant (10. Jul 2014 01:01)

    „In Europa? Wo?“

    Ja, WO DENN SONST? Vor unserer aller Nase/Augen spielt sich das ab!

    Oder soll ich sagen „Nahost“? Irgendwann kann sich auch Israel angewöhnen, wenn man in D. eine so große Rolle spielen will, dass man auch dann anwesend ist, wenn es unangenehm wird.

    „Es ergibt doch überhaupt keinen Sinn, diese Bilder losgelöst von jeglichem Kontext herauszufischen“

    Aha, losgelöst vom Kontext ist das Bild also…

    Auf dem vorletzten Link OBEN (#69, Google Bilder) WAR bereits mit dem vierten Bild der Artikel verlinkt. Aber für Sie HIER gerne noch einmal:

    https://www.google.de/search?q=phosphor+gaza&hl=de&prmd=ivns&source=lnms&tbm=isch

    „um willkürlich Israel zu verdammen.“

    Will ich wirklich „Israel verdammen“, wenn ich die Fakten poste, die zu tausenden im Internet zu finden sind? Machen Sie die Augen auf, wenn Sie ernsthaft diskutieren wollen. Ansonsten kauft Ihnen das niemand ab (und es macht auch keinen Sinn).

    Es macht auch keinen Sinn, Töten-gegen-Töten aufrechnen zu wollen. Weder das gezielte Töten (Mord) eines Palästinensers noch eines Israelis ist von irgend einer Seite zu rechtfertigen. Und auch die Rache nach einem Mord, die wiederum aus Mord besteht, ist zu rechtfertigen. Erst wenn man das verstanden hat, kann man die Dinge besprechen. Ich mache keine „Propaganda“, sondern zeige auf, was eine Partei getan hat. Das heißt noch lange nicht, dass die andere Partei damit recht hat. Egal, wer das jetzt ist!

    Den Rest werde ich nicht kommentieren.

  67. #77 toll_toller_tolerant (10. Jul 2014 01:07)

    „Dumm gelaufen? “

    Nein, denn ich verherrliche keine Gewalt. Gewalt rechtfertigt keine Gegengewalt!

    Aber gut, dass Sie die Bilder einbringen, so ist es ausgewogen, dass keine Seite „gut“ ist.

    Was Sie „Kollateralschaden israelischer Militärangriffe“ nenne, sind nichts anderes als Kriegsverbrechen, weil der einsatz von Phosphor weltweit VERBOTEN ist!

    Aber letzteres wissen Sie ganz genau. Ansonsten müssen Sie in der Schule irgend etwas verpasst haben. Ich meine es nicht böse, sondern so wie ich schreibe.

  68. #81 Stekel (10. Jul 2014 01:42)

    Ach Stekel, wissen Sie was: Sie langweilen mich *gähn*.

    Sie schreiben bei mir ab. Machen Sie was Sie wollen und gehen Sie zum Denken in den Keller… aber ich denke öffentlich.

  69. #82 NurEinBuerger (10. Jul 2014 01:49)

    Armutszeugnis. Denken sollten Sie den Pferden überlassen, die haben einen grösseren Haupt als Sie.

  70. @ Nur ein Bürger

    Die Hamas und Co sollen einfach nur Israel und deren Jüdische Einwohner friedlich Leben lassen. Schon können auch die in Frieden Leben .
    Solange die Hamas und der Koran die Unterwerfung / Vernichtung des Judentums als wichtig(s)tes Ziel haben, wird es mit denen keinen Frieden geben.
    Das Phosphorbomben nicht das richtige Mittel ist sollte klar sein aber ist für die Frage vorher irrelevant und hat auch nichts mit Ihrer Ursprungsthese zu tun das man nicht hyperventilieren soll wenn man angefeindet wird uns selbst täglich Napalm wirft.

    Erstens werden nicht täglich solche Bomben abgeworfen und zweitens mit Sicherheit nicht von dem älteren Herren um den es hier geht.

    Losgelöst vom Einsatz der Phosphorbomben reagiert Israel richtig. Harte Hand und zeigen wer der Herr im Hause ist. Der Islam ist eine Religion der Unterwerfung und der normale Muslim braucht eine klare Ansage.
    Was passiert wenn man denen freie Hand lässt sieht man gerade im Irak wo Christen und Juden ermordet und gekreuzigt werden. Es reicht schon zu einer anderen Muslimischen Glaubensgemeinschaft zu gehören.
    Ich erspare es mir hier Bilder einzustellen von Muslimen und Christen die gekreuzigt wurden . Von Muslimen die mit abgetrennten Köpfen des Gegners Fußball spielen. Was mit den Israelischen Juden passiert wenn die Hamas und/ oder andere Glaubensbrüder an die Macht in Israel kommt wurde vom damaligen Großmufti mit unserem Adolf schon festgelegt. Daran hat sich von der Einstellung nichts geändert.
    Erst wenn sich diese Einstellung ändert kann es Frieden geben.
    Solange muss und wird Israel mit aller Härte zurückschlagen.

    Das ist auch gut so und sollte auch hier Einzug halten . Diese Schläger sofort in den Knast und dann CU

  71. #49 NurEinBuerger (09. Jul 2014 20:49)

    „Naja. Wer Napalm auf seine Nachbarn werfen kann, so dass tgl. Menschen “auf offener Strasse” lebendig verbrennen, sollte wegen ein paar feindlichen Worten nicht gleich künstlich hyperventilieren.“

    da bleibt mir doch glatt die luft weg bei so viel SCHWACHFUG!

    Die IDF grillt niemanden mit napalm punkt schluss aus!

  72. #83 Stekel (10. Jul 2014 01:55)

    Stekel, bitte! Wo bleibt Ihre Contenance..

    Sie wissen nicht, wen Sie vor sich haben. Ich will Ihnen sagen, wen Sie vor sich haben: Mein Großonkel war Sigmund Freud! Ja, ich bin einer von diesen von aller Welt verdammten Juden, auch wenn Sie es nicht glauben! Deswegen rechtfertige ich es noch lange nicht, dass andere Menschen (Kinder, Frauen, alte Leute, kranke, …) mit verbotenen Waffen mit Brandbomben oder wie auch immer aus purer Willkür abgemordet werden. Haben Sie verstanden, was ich meine?

    Ein kleiner Ausflug in meine Sigmund-Freud-Erbanlage:

    Bitte nicht persönlich nehmen, aber Sie haben bei der Wahl Ihres Namens vermutlich an „St. Ekel“ gedacht. Äußerlich der Heilige, aber tief im innern der Alfred pur.

  73. Übrigens WP (weisse Phosphor) Granaten sind gebräuchlich um dem Gegner die Sicht zu nehmen.

  74. #79 NurEinBuerger (10. Jul 2014 01:29)

    so bürgerchen wo ist dein napalm, sehe nur weissen phosphor.

    übrigens haben sowohl die usa als auch israel das genfer zusatzprotokoll von 1977 bezüglich dem einsatz von phosphorbomben nicht unterzeichnet und sind deshalb auch nicht daran gebunden.

    und noch etwas, würde hamasistan nicht ständig auf die israelis einprügeln, dann bekämen sie auch nicht diese granaten zu schmecken!

  75. #86 NurEinBuerger (10. Jul 2014 02:06)

    Sie meinen vielleicht Countenance? Ich zitierte ein altes, in Ihrem Fall geeignetes, niederländisches Sprichwort.
    Und Sie haben keine Ahnung, wen Sie vor sich haben, nur unterlasse ich es lieber mit meinen Großonkeln bzw. Familiebeziehungen zu prahlen, angeblich oder nicht.
    Stekel bedeutet in deutsch Stachel, also wieder falsch hineininterpretiert.

  76. #91 Stekel (10. Jul 2014 02:30)

    RICHTICH! Ihr persönlicher Auftritt, Ihr Count-Down sozusagen. Mein Großonkel hatte in allem Recht. Aber manchmal ist es ein verdammter Fluch, ins innerste der Menschen sehen zu können.

    #87 schweinsleber (10. Jul 2014 02:11)

    Gratulation!

    Ihr wirklich empfehlenswerter Link zeigt die US-Amerikaner, wie sie vietnamesische Dörfer abbrennen wie Unkraut (na ja, Richhard von Weizsäcker hat ja auch mitgemischt und Millionen Menschen auf dem Gewissen, so dass die Amis nicht allein die Bösen sind).

    Na diesmal bin ich es wenigstens nicht, der ins Fettnäppfchen tritt: Sie stehen gerade mitten drin 😉

    #88 schweinsleber (10. Jul 2014 02:24)

    „Übrigens WP (weisse Phosphor) Granaten sind gebräuchlich um dem Gegner die Sicht zu nehmen.“

    …und was will uns der liebe Onkel damit sagen?

  77. #91 NurEinBuerger (10. Jul 2014 02:48)

    bürgerchen
    wo ist das napalm von dem du plärrst?
    liefern statt labern!

    der unterschied im video dürfte sogar dir aufgefallen sein.

    was könnte ich wohl mit dem hinweis auf wp granaten gemeint haben was?

    wäre durchaus möglich das die idf schlicht und ergreifend genebelt haben könnte.

    schon mal daran gedacht?

  78. Ich habe mittlerweile ein wirklich ungutes Gefühl mit unserer Regierung. In Sachen Antisemitismus waren wir Deutschen doch immer so überempfindlich. Und das zu Recht. Wie oben bereits jemand geschrieben hat, so trifft die heutige Generation keine Schuld am Dritten Reich, aber es obliegt uns trotzdem eine gewisse Sorgfalt. Die Regierung redet uns aber ständig ein, wir wären schuld. Wir seien alle Antisemiten. Doch eigentlich trifft es ja eher die Gruppe unserer Neo-Plusgut-Deutschen. Warum habe ich das ungute Gefühl, dass die Einbürgerungen hier und der Doppel-Spaß-Pass dazu führen soll, die Zahl antisemitischer und generell rassistischer Taten den Deutschen zuzuschieben? Damit man bestimmte Gesetze verschärfen kann? Ich habe die Weimarer Zeit nicht erlebt, aber könnte mir vorstellen, dass der eine oder andere damals genauso fühlte…es ist was im Busch in diesem Staat, und zwar etwas, das mir gar nicht gefällt. Was will man eigentlich mit einem bereicherten Deutschland anfangen? Die industrielle Produktion und kreative Erfindungsgeist werden gegen Null gehen. Wer profitiert denn davon?

  79. #69 NurEinBuerger (09. Jul 2014 23:58)

    #58 PSI (09. Jul 2014 21:17)
    #65 Wilczynski (09. Jul 2014 22:23)

    “Diese Aussage ist nicht wirklich Dein Ernst, oder? Ich hoffe sehr, ich habe Dich mißverstanden! Falls nicht, so ist einer von uns beiden zuviel auf dieser Welt!”

    Bitte lasst UNS nicht streiten, während sich DAS HIER mitten in Europa abspielt.

    http://4.bp.blogspot.com/-gZPdaDfUO9M/UX_kDB6TV1I/AAAAAAAATqA/Z51lQcShhUM/s400/GazaPhosphorBomben2.jpg

    (ob das Bild echt oder Propaganda ist, konnte ich nicht rausfinden. Wenn es aber echt ist, müssen alle Münder verstummen, die DANACH noch pro-israelisch argumentieren…)

    Ich war zwar nicht dabei, aber wenn ALLES gefälscht sein soll, was Google ausspuckt, war hier eine ganze Fälscherarmee im Einsatz.

    BSP 1
    http://www.youtube.com/watch?v=i9yPaa0rjv8

    BSP 2
    http://www.youtube.com/watch?v=BfcHVBIyJyA

    und noch “1000? weitere BEISPIELE:
    http://www.youtube.com/results?search_query=phosphor+gaza

    Die Google Suche liefert 46.000 Treffer…
    https://www.google.de/search?q=phosphor+gaza

    …und die Google Bildsuche machts dann auch für alle sichtbar
    http://www.google.de/search?q=phosphor+gaza&hl=de&prmd=ivns&source=lnms&tbm=isch

    Auch bei WIKI wird Israel genannt (Quellen unten)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Phosphorbombe

    Wilczynski + PSI, was haben Sie dazu zu sagen?
    ———————
    „Wer Wind säht wird Sturm ernten“ sprach Churchill 1945 und befahl den Feuersturm über Dresden, gegen den „Gaza“ ein Klacks ist.

    Die Hamas kennt Israels vorhersehbare Reaktion und nimmt diese nicht nur billigend in Kauf, sondern provoziert Israel ganz bewusst, damit Bilder entstehen, die sich für ihre Anti-Israel-Propaganda eignen.

    Israel warnt die Hausbewohner eines Bombenzieles (z.B. Waffenlager) fünf Minuten zuvor durch einen Handyanruf, aber die Hamas tyrannisiert und opftert ihre eigene, wehrlose Zivilbevölkerung!

  80. Wir sollten uns hier nicht verzetteln ob WP oder Napalm.

    Ich fand diese Aussage von „nur ein Bürger“ interessant.

    “Naja. Wer Napalm auf seine Nachbarn werfen kann, so dass tgl. Menschen “auf offener Strasse” lebendig verbrennen, sollte wegen ein paar feindlichen Worten nicht gleich künstlich hyperventilieren

    Was soll uns das sagen , losgelöst davon das diese Aussagen so nicht stimmen?
    Ich übersehe einmal das falsche Napalm nun täglich und Interpretiere die Aussage wie folgt: wer als Volk , Glaubensgemeinschaft, Gruppe überhart zuschlägt, darf sich nicht beschweren wenn an einem anderen Fleck der Welt Menschen beleidigt, gedemütigt und zusammengeschlagen werden.
    In Ihren Worten gesagt, nicht hyperventilieren.

    Ich muss wirklich eingestehen das ich diesen Gedanken sehr spannend finden.
    Dieser Gedanke sollte dann bitte konsequent angewendet werden.
    Ich übertrage das mal auf andere Dinge – gleiches Recht für alle;)

    Die Isis und Co spielen mit abgeschlagenen Köpfen der Feinde Fußball , töten wahllos Andersdenkende egal welcher Konfession, fordern in den eroberten Städten das unverheiratete Frauen für Liebesdienste zur Verfügung stehen.
    Vergewaltigen , lynchen , unterdrücken .
    Alles Dinge die mind. genauso verabscheuungswürdig sind wie Napalm.
    Ich finde das sogar noch brutaler und verabscheuungswürdiger.

    Sollen Ihre Worte nun heißen das die Moslems nun in aller Welt vogelfrei sind?
    Das die nicht hyperventilieren dürfen wenn die beleidigt, erniedrigt , zusammengeschlagen werden? Ohne einen anderen Grund als das diese der Glaubensgemeinschaft angehören in dessen Namen woanders übel unrecht angetan wird.
    Charmanter Gedanke. Ich hoffe andere mit Ihrer Argumentation sind für eine Gleichbehandlung aller Menschen. Alle Menschen sind gleich und legal.

    Leider sind in deren Augen andere gleicher.

    Bei allem Respekt. Ich kann Ihre Aussage, wenn auch Inhaltlich fehlerhaft, sehr gut nachvollziehen. Dann aber bitte konsequent weiterdenken und anwenden

  81. #78 NurEinBuerger (10. Jul 2014 01:21)

    #75 toll_toller_tolerant (10. Jul 2014 01:01)

    “In Europa? Wo?”

    Ja, WO DENN SONST?

    Vor unserer aller Nase/Augen spielt sich das ab!

    Oder soll ich sagen “Nahost”?

    Das wäre zumindest korrekt, aber das ist ein Adjektiv, dem Sie offenbar generell wenig Bedeutung zumessen.

    Irgendwann kann sich auch Israel angewöhnen, wenn man in D. eine so große Rolle spielen will, dass man auch dann anwesend ist, wenn es unangenehm wird.

    Israel will in Deutschland eine große Rolle spielen? Und deshalb gehört es zu Europa? Mit Verlaub, Sie reden wirr.

    “Es ergibt doch überhaupt keinen Sinn, diese Bilder losgelöst von jeglichem Kontext herauszufischen”

    Aha, losgelöst vom Kontext ist das Bild also…

    Ja, war es. Bitte erkundigen Sie sich über die Bedeutung des Wortes „Kontext“. Ihrer Argumentation folgend könnte man dann auch Fotos von den wenigen Regentagen in Kalifornien posten und behaupten, dieser Bundesstaat hätte sich aufgrund des mit diesem Foto bewiesenen schlechten Wetters als Urlaubstziel disqualifiziert. Merken Sie was?

    Will ich wirklich “Israel verdammen”, wenn ich die Fakten poste, die zu tausenden im Internet zu finden sind? Machen Sie die Augen auf, wenn Sie ernsthaft diskutieren wollen. Ansonsten kauft Ihnen das niemand ab (und es macht auch keinen Sinn).

    Ja, Sie wollen einseitig Israel verdammen, weil Sie eben einseitig Fotos von toten „Palästinensern“ posten und die übrigen Fakten einfach ignorieren (was Sie in Ihrem Posting, auf das ich mich beziehe, auch wieder offenkundig tun).

    Es macht auch keinen Sinn, Töten-gegen-Töten aufrechnen zu wollen.

    Es geht nicht um Aufrechnen, es geht um eine vollständige und korrekte Darstellung aller Fakten, die zur korrekten BEwertung des Themas notwendig sind. Ich zeige erst einmal lediglich auf, dass es in Kalifornien beileibe nicht ständig regnet.

    Weder das gezielte Töten (Mord) eines Palästinensers noch eines Israelis ist von irgend einer Seite zu rechtfertigen.

    Das ist so ebenfalls einfach faktisch falsch, was Sie schreiben. Für den juristischen Straftatbestand des Mordes fehlt auf israelischer Seite jegliches Merkmal (niedere Motive). Schließlich unterliegt das israelische Militär – im Gegensatz zu den Hamas-Terroristen – einer ordentlichen Gerichtsbarkeit.

    Und auch die Rache nach einem Mord, die wiederum aus Mord besteht, ist zu rechtfertigen.

    Sie meinen „zu verurteilen“, nehme ich an. Ja, in der Tat. Aus diesem Grund sind die Tatverdächtigen Israelis auch von israelischen Behörden verhaftet worden. Was haben die „paläsinensischen“ Behörden im Falle der ermordeten 3 Jugendlichen eigentlich getan?

    Erst wenn man das verstanden hat, kann man die Dinge besprechen. Ich mache keine “Propaganda”, sondern zeige auf, was eine Partei getan hat.

    Sie haben offensichtlich gar nichts verstanden. Und das alleinige Aufzeigen dessen, was „eine“ Partei getan hat, ist einfach sinnfrei und in keinerweise zielführend. Es sei denn, man möchte dem kalifornischen Tourismus willentlich schaden.

    Das heißt noch lange nicht, dass die andere Partei damit recht hat. Egal, wer das jetzt ist!

    Dann hören Sie doch einfach auf, dies durch einseitige Verurteilung zu in­si­nu­ie­ren.

  82. #79 NurEinBuerger (10. Jul 2014 01:29)

    #77 toll_toller_tolerant (10. Jul 2014 01:07)

    “Dumm gelaufen? ”

    Nein, denn ich verherrliche keine Gewalt. Gewalt rechtfertigt keine Gegengewalt!

    Dieser Satz ist so dogmatisch gsprochen doch einfach Unsinn. Selbstverständlich rechtfertigt Gewalt in gewissen Fällen Gegengewalt, ansonsten müsste sich jeder Polizist von „Südländern“ wehrlos zusammenschlagen lassen, und die Nazis wären auch noch am Ruder, wenn die Alliierten Ihrem Motto gefolgt wären.

    Aber gut, dass Sie die Bilder einbringen, so ist es ausgewogen, dass keine Seite “gut” ist.

    „Gut“ ist im Bezug auf solche Konflikte eine unpassendes Kriterium. Die Frage danach, wer „im Recht“ ist, ist weitaus zielführender.

    Was Sie “Kollateralschaden israelischer Militärangriffe” nenne, sind nichts anderes als Kriegsverbrechen, weil der einsatz von Phosphor weltweit VERBOTEN ist!

    Sie noch den Beweis schuldig, dass Ihre Bilder wirklich Opfer von israelischen Phosphorbomben zeigen. Und was ist in Ihren Augen das absichtliche in die Luft sprengen von israelischen Zivilisten? Folklore?

    Aber letzteres wissen Sie ganz genau. Ansonsten müssen Sie in der Schule irgend etwas verpasst haben. Ich meine es nicht böse, sondern so wie ich schreibe.

    Es ist rührend, dass Sie sich um meinen Bildungstand sorgen, aber Ihre Versicherung hat gerade angerufen. Glasbruch ist bei willentlich im eigenen Haus geworfenen Steinen nicht abgedeckt.

  83. #90 NurEinBuerger (10. Jul 2014 02:48)

    “Übrigens WP (weisse Phosphor) Granaten sind gebräuchlich um dem Gegner die Sicht zu nehmen.”

    …und was will uns der liebe Onkel damit sagen?

    Der „liebe Onkel“ möchte dem „kleinen Neffen“ damit sagen, dass letztgenannter sich einfach mal über den Einsatzzweck der „white phosphorus bombs“ im israelischen Militär informieren soll. Zur Weiterbildung des „kleinen Neffen“ hier ein Link:

    http://en.wikipedia.org/wiki/White_phosphorus#Israeli-Palestinian_conflict_.282009.E2.80.932012.29

    Zitat 1 aus dem Artikel (Hervorhebung von mir):

    „The IDF has admitted to using smoke shells containing white phosphorus on several occasions during the bombardments of the Gaza Strip in 2008–2009. Israel has also admitted that it used Incendiary Weapons against open unpopulated areas for marking and signaling purposes

    Zitat 2 aus dem Artikel:

    „Rocket attacks launched by militants out of Gaza into southern Israel have been reported to use white phosphorus as late as March 2011“

    Im übrigen ist der Einsatz von Phosphorbomben gar nicht prinzipiell verboten. Bitte lesen Sie sich speziell diesen Abschnitt einmal durch.

  84. #94 katharer (10. Jul 2014 07:34)

    sehe ich anderes, weil er behauptet, das die idf tagtäglich die palästinenser mit napalm eindeckt.

    1. verwenden sie kein napalm
    2. verwenden sie kein napalm und auch nicht tagtäglich.

    doppelter blödfung hat er hier geschrieben und so etwas macht mich ausserordentlich wütend!

  85. @schweinsleber
    Das unterschreibe ich natürlich sofort und hatte das in einem vorherigen Post auch geschrieben.
    Hab nur die Aussagen noch ein wenig weiter beleuchtet .

  86. #49 NurEinBuerger (09. Jul 2014 20:49)

    Naja. Wer Napalm auf seine Nachbarn werfen kann, so dass tgl. Menschen “auf offener Strasse” lebendig verbrennen, sollte wegen ein paar feindlichen Worten nicht gleich künstlich hyperventilieren.

    Äh? Wie bitte? Die alte Hizb’Allah-Legende aus dem zweiten Libanonkrieg? „Täglich“? Also heute?

    Was soll der Mist?

    #66 NurEinBuerger (09. Jul 2014 23:00)

    ich war 2013 dabei, als die von Deutschland gelieferten U-Boote in Tel Aviv mit Atombomben ausgestattet wurden. Offenbar hat die Strahlenbelastung meiner Gesundheit nicht gut getan.

    😆 😆 😆 😆

    Ganz offensichtlich nicht. Aluhut kurz abgesetzt? Sie erzählen frei zusammenfabulierten Unfug. Tel Aviv hat schon lange keinen Hafen mehr. Genau gesagt seit 1965. Da wurde der Hafen stillgelegt, zugeschüttet und zum Wohngebiet umgebaut. Was heute an den Stränden von Tel Aviv „anlegt“, sind maximal Surfbretter. Aber vielleicht sind die U-Boote auch in den Busbahnhof eingelaufen… Sie können natürlich auch auf dem Dach des Azrieli Center Circular angedockt haben. Sozusagen als U-Boot-Luftschiffe. Wurden die „Atombomben“ mit Eselskarren oder in Bastkörbchen transportiert?

    Die israelische Marinebasis liegt, nur z.K., in Haifa. Da sind auch die Dolphins stationiert. Da sind auch die Munitionsdepots, das Arsenal, die Werften. Und wenn da irgendwas bewaffnet wird, kriegt das garantiert kein Wichtigtuer mit „Atombomben“-phantasien mit.

    Nach dem Phosphormist nun ein absurdes U-Boot-Märchen… Weia!

    Sollte Ihr Großonkel wirklich Siegmund Freud gewesen sein, tun Sie mir leid. Aber das erklärte einiges von dem wirren Zeug.

  87. #99 katharer (10. Jul 2014 11:28)
    Danke
    Damit wir uns nicht falsch verstehen, ich bin nicht wütend auf dich, sondern nur auf Bürgerchens Behauptungen.

    Da ist mir schlicht und ergreifend die Hutschnur geplatzt.

  88. @Nur ein Buerger:

    Bitte den linksgrünen antisemitischen Troll nicht füttern.

    Alleine seine Aussage:“ Gewalt rechtfertigt keine Gegengewalt! “

    Was macht man dann gegen einen mit Tötungsbefehlen gespickten Feind?

    Das was alle Linken empfehlen: „Der Klügere gibt nach“ und begeht Selbstmord. Ironie off.

  89. Das war bestimmt nur ein weiterer Mossad-Job, um die Friedensreligion in Verruf zu bringen. Des weiteren wurde Boko Haram und ISIS vom Mossad inszeniert. Islam ist Frieden und kann daher auch nicht für Gewalt, Intoleranz oder Unterdrückung verantwortlich sein! (IRONIE!)

    Der jüdische Mann tut mir echt Leid. Ich wünsche Ihm eine schnelle Genesung.

    @NurEinBuerger: don’t feed the troll! Hast es wohl mit TAZ verwechselt.

    @Babieca: Danke für Ihre Kommentare! Immer wieder eine Freude diese zu lesen. Weiter so!

  90. Da fragt man sich, wer geduldiger ist: Israel mit den Gazachaoten oder dieses Blog mit dem Troll NurEinBuerger! Aber Viele sind leider über Bürgerchens reichlich hingehaltene Stöckchen gesprungen. Spätestens nach seinem zweiten Post war doch alles klar. 🙄

  91. #100 Babieca (10. Jul 2014 11:41)

    Gleich fünf Smileys, danke. Küsschen zurück.

    Nun komme ich zum Inhalt. Sie schrieben:

    Was soll der Mist?

    wirren Zeug

    alte Hizb’Allah-Legende

    frei zusammenfabulierten Unfug

    vielleicht sind die U-Boote auch in den Busbahnhof eingelaufen

    U-Boot-Luftschiffe

    „Atombomben“ mit Eselskarren

    Wichtigtuer mit “Atombomben”-phantasien

    Phosphormist

    absurdes U-Boot-Märchen

    Dazu ist zu sagen:
    „“ (nichts)

    Tipp: Sie solten sich nicht so aufregen, wenn jemand die Wahrheit sagt.

    Wenn Sie sich in Israel nicht auskennen, ist es ihre Sache. In unmittelbarer Nähe des Hafens war der Flughafen. Und wenn das nicht stimmt…dann bin ich halt ein Lügner! Es steht jedem frei, nach Tel Aviv zu fliegen (oder mit dem Eselskarren … 😉 ) und nachzusehen. Ich könnte ja die Fotos posten, aber was soll das…in dem Ton unterhalten sich Kinder in den ersten Schuljahren miteinander. Ich gehe auf Ihre persönlichen Beleidigungen nicht ein. Suchen Sie sich Argumente zum reden, dann brauchen Sie nicht zu schreien.

  92. #104 kolat (10. Jul 2014 14:38)

    Manchmal ist das aber einfach lehrreich und lustig, das zu zerpflücken, was ein Troll so von sich gibt. 😀 Er kann z.B. sagen:

    „Heute habe ich ein Eichhörnchen gesehen! Es saß auf meiner Balkonbrüstung, schlug jämmerlich mit den Flügeln und piepste ganz laut. Da habe ich es vorsichtig mit Leber gefüttert. Danach war es satt und zufrieden und flog fort.“

    Jeder mit etwas Ahnung weiß, daß das in toto, also kombiniert, Schwachfug ist: Kein Eichhörnchen hat Flügel und frißt Leber.

    Im speziellen aber nicht: Es gibt 1. Eichhörnchen; es gibt 2. Jungvögel, die beim Betteln flattern und Fiepradau veranstalten; und es gibt 3. Viecher, die man tatsächlich mit Leber päppeln kann.

    Genau so wird alles singulär Mögliche bei Israel in einer absurden, eben unmöglichen Kombination verbacken.

    Geglaubt wird das in der Regel von Leuten, die zwar Wörter kennen, aber von ihrer gegenständlichen Bedeutung keine Ahnung haben. Anlog zu der Lehrer-Frage an einen rumproletenden Jungmohammedaner:

    „Weißt du überhaupt, was ein Spast ist?“
    Antwort: „Klar! Ein kleiner Vogel.“

    Also, um im Beispiel zu bleiben, die weder echte Eichhörnchen, noch die Freßgewohnheiten von Eichhörnchen kennen. Die fragen dann: „Warum nicht? Kann doch sein, daß ein Eichhörnchen mit den Flügeln schlägt und Leber frißt? Warum nicht? Vorstellbar ist das schon…“

    So funktioniert die Desinformation rund um Israel.

  93. Israel dürfte bald andere Probleme als Beleidigungen haben.

    Die Fatah hat sich der Terror-Gruppe Hamas angeschlossen und feuert ebenfalls Raketen auf Israel.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/10/palaestinenser-buendeln-kraefte-erstmals-raketen-der-fatah-auf-tel-aviv/

    ISIS hat balistische Raketen erbeutet und plant den Einsatz.

    http://www.youtube.com/watch?v=fjvxHCY26rk

    Die Atomsprengköpfe stammen angeblich von hier:

    http://pravda-tv.com/2013/09/06/wieder-us-atomwaffen-verschwunden-senator-warnt-vor-anschlag-videos/

  94. #105 NurEinBuerger (10. Jul 2014 16:50)

    Smileys zählen können Sie also auch nicht: Es waren vier, nicht fünf.

    Schreien im I-Net geht in Großbuchstaben. Geschrien habe ich nicht. Also noch was, was Sie nicht erkennen können.

    Das Amüsement geht weiter:

    Zwischen „aufregen“ – was Sie mir unterstellen – und lustig-machen bestehen Welten. Die Sie auch nicht erkennen. Jetzt kommen Sie auch noch mit einem Flughafen in der Nähe des nicht mehr existenten Hafens Tel Aviv. Nachdem das mit den U-Booten in Tel Aviv schon nicht klappte. Ben Gurion ist aber nicht in der Nähe des alten Hafens.

    Posten Sie einfach die Bilder, statt mit Siegmund Freud im Stammbaum anzugeben und plötzlich bockig rumzutrotzen. Dann kann das hier beurteilt werden.

    Kleiner Tip: Eine normale Reaktion wäre schon vor Stunden gewesen: „Seht mal, ich habe hier Bilder, aufgenommen am xyz in xyz und ich halte sie für xyz. Liege ich da richtig?“

    Statt dessen ein geheimnisvolles Gekasper über jetzt fast einen Tag. Nicht vergessen: Hier im Blog sind nicht nur Leute mit Siegmund-Freud-Hintergrund, sondern auch mit militärischem Hintergrund.

    ————–

    Frage nebenbei: Warum verbeißen Sie sich so da rein? Haben doch früher hier ganz vernünftig gepostet. Z.B. zur Ahmadya in Buxtehude oder generell Asylfragen. Ich war da recht überrascht – und deshalb bissig -, in welche Richtung Sie plötzlich rennen… 🙁

  95. Meiner Ansicht nach werden solche Dinge wie „Judenhass“ (Toppic) absichtlich gestreut, um die Welt in eine Art „Aufbruchstimmung“ zu versetzen.

    Hamaz, Fatah, ISIS … ist das Aufziehen der Gewitterwolken tatsächlich nur Zufall?

    Wenn die BILD schon Stimmung macht (vom ganzen Syrienkrieg war nicht ein nennenswerter Beitrag zu finden) ist die Gefahr real (BILD => Stimmungsmacherblatt für Bürger).

    Einige glauben erkannt zu haben, dass es auf einen neuen Krieg im Gaza-Streifen hinausläuft. Aber das stimmt so nicht ganz.

    Der gesamte Nahe Osten wird explodieren.

    Der Grund ist -vereinfacht gesagt- ein Wettbewerb der beiden Gas Pipelines South Stream vs. Arab Gas Pipeline. Auch die ukraine spielt eine Vorreiter-Rolle.

    Die Weichen sind (wirklich ungewollt ?) so gestellt, dass dieser Krieg in einen termonuklearen Krieg mündet: Der Dritte Weltkrieg.

    Ein wenig Vorgeschmack:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/10/irak-islamistische-rebellen-sind-in-den-besitz-von-nuklear-material-gelangt/

  96. http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/09/armee-hamas-nimmt-israelischen-atom-reaktor-unter-beschuss/

    Wie die Sache aussieht, sind die (angeblich von Saudi Arabien gesteuerten) ISIS bereits aktiv.

    Wo sollen den die vielen Raketen plötzlich herkommen, wenn nicht von ISIS?

    Hier -nochmal- der Link:

    http://www.youtube.com/watch?v=fjvxHCY26rk

    ISIS hat Geld ohne Ende. Woher, wenn nicht ein Sponsor da ist?

    Dass ISIS Geld vom „Banken ausrauben“ hat, ist völliger Unsinn. Die waren nämlich vorher schon extrem gut ausgerüstet. Man achte auf die Uniformen, für eine „wilde Horde“ absolut ungewöhnlich (für Araber sowieso).

    Wann was passiert und in welcher Reihenfolge, weiß ich nicht. Aber es wird in Kürze zum einsatz von Nuklearwaffen kommen. Der auslöser ist Saudi Arabien & Co.

  97. #107 NurEinBuerger (10. Jul 2014 16:57)

    Ich bin kein Troll. Aber Babieca will einfach die Wahrheit nicht sehen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/israelische-atomwaffen-auf-u-booten-aus-deutschland-a-836645.html

    Daß Israel die Dolphins möglicherweise atomar bewaffnet hat (und zwar schon seit Jahren), geistert seit Jahren durch die Presse. Wahrscheinlich ist es, Israel äußert sich nicht. Absolut nix Neues. Bereitet mir auch nicht die geringsten Sorgen; im Gegenteil, ich wäre beunruhigt, täte Israel das nicht. Es braucht innerhalb seiner Strategie gegen die totale Vernichtungsdrohung durch islamische Staaten, hier in letzter Zeit allen voran die IRI, eine nukleare Zweitschlagkapazität außerhalb seines winzigen Landes, das bereits nach einer Bombe platt ist. Ist vor zehn Jahren anläßlich des angeblichen Stops des iranischen Nuklearprogramms in allen sicherheitspolitischen Foren und Publikationen rauf und runter diskutiert.

    Aber daß Sie persönlich 2013 U-Boote in Tel Aviv dabei beobachtet haben (und exakt das haben Sie geschrieben), wie sie mit „Atombomben“ bewaffnet wurden, und jetzt deswegen einen Riesenalarm über das ach so schröckliche Israel anzetteln (zusammen mit dem „Napalm“) ist Spökenkiekerei.

    Und genau das Geschriebene habe ich auf die Schippe genommen und kritisiert.

  98. Hier und bei vielen anderen Meldungen auf PI könnte ich sagen:

    Obwohl ich berufsbedingt den ganzen Tag Nachrichten aller Art verfolge, habe ich von diesem Vorfall keine Kenntnis erlangt. Wie ist sowas möglich?

  99. @NurEinBuerger

    Na toll, Hamas und Fatah schießen jetzt also „gemeinsam“ Raketen auf Tel Aviv! 👿

    Und wie kommen Sie darauf, daß Israel damit nicht klarkommen könnte?? 😈

  100. @#112 Babieca

    Korrigiere mich, wenn ich mich irren sollte…aber EINE Atombombenexplosion reicht nicht, um ganz Israel platt zu machen. Es sei denn, wir nähern uns dem Megatonnenbereich. Bei modernen Trägersystemen mit Mehrfachsprengköpfen wäre nach einer „geglückten“ Attacke auf das Heilige Land der Ofen dort allerdings ziemlich aus. Die Angreifer hätten aber keine Zeit mehr, ihren relativen Erfolg zu feiern.

  101. #116 kolat (10. Jul 2014 21:44)

    Keine Einwände. „Eine“ war tatsächlich falsch. Im Moment geht man von einer 20 bis 30-Kilotonnen-Kapazität pro Bombe der IRI aus; Hiroshima hatte 15 KT. (Für Israel wird eine Fähigkeit von einer Megatonne pro Sprengkopf angenommen. Alle Zahlen sind hypothetisch).

    Hier mal ein Szenario, wie es als Gedankenspiel (hehe, der Autor hat seinen Kahn = Namensgeber der „Kahnschen Eskalationsleiter“ gelesen) durchexerziert wird. Szenarien durchspielen gehört sich für jeden Strategen und jeden Militär, der seinen Job macht:

    http://blogs.timesofisrael.com/how-would-a-nuclear-war-between-israel-and-iran-play-out/

    Grundlage ist die „Cordesman-Studie“ von 2007:

    http://www.jpost.com/Iranian-Threat/News/US-institute-Israel-could-survive-nuclear-war

  102. Nur soviel zum Thema Handywarnung

    Die israelische Luftwaffe hat seit dem Beginn ihrer Offensive im Gazastreifen mindestens 80 Wohnhäuser zielgerichtet zerstört. Wie einheimische Menschenrechtler berichten, wurden trotz telefonischen Armeewarnungen insgesamt 35 Palästinenser, darunter ältere Männer, Frauen und Kinder, bei den Bombeneinschlägen getötet.

    http://de.ria.ru/politics/20140710/268973790.html

    Dem Menschenrechtler zufolge hat die Armeewarnung vor einem der Luftangriffe das Gegenteil erreicht: In der Stadt Beit Hanun versammelten sich Nachbarn des Hamas-Aktivisten Kauare nach einer Armeewarnung an seinem Haus, um einen „lebenden Schild“ zu bilden. Die Menschen, darunter die Hausbewohner, gerieten unter Feuer, neun von ihnen starben. Ein weiterer Angriff der israelischen Luftwaffe in Beit Hanun sei mit dem Warnanruf der Armee zeitlich so nahezu zusammengefallen, dass es keine Evakuierungsmöglichkeit mehr gegeben habe, sagte der Sprecher.

  103. @#118 NurEinBuerger

    Na, noch da? „Habe, hätte…ein ‚Menschenrechtler‘!“

    So schimpft sich der Pädogrüne Tom Koenigs auch! 😈

  104. #118 NurEinBuerger (10. Jul 2014 23:08)

    Der Sprecher der palästinensischen Menschenrechtsvereinigung „Ad-Damir“, Rami Alyan, sagte zu RIA Novosti: „Die israelischen Flugzeuge haben 84 Häuser völlig zerstört. Rund 150 nächstgelegene Bauten wurden durch die Bombeneinschläge beschädigt. Wir haben am Donnerstagmorgen festgestellt, dass bei den Luftschlägen 35 Menschen getötet und mehr als 250 Menschen verletzt wurden.“

    Klar. Der „Sprecher der palästinensischen Menschenrechtsvereinigung“ aka Pallywood-Profi sagt sowas in jedes Mikro, das ihm vorgehalten wird. Und genau wie dpa hält es Ria Novosti für vollkommen überflüssig, dieses neuste Stück Pallywood auch nur im mindesten zu überprüfen.

    Der Pali könnte auch sagen „Soeben hat Godzilla alle Kinder in Gaza gefressen“ und alle Medien würden es kommentarlos drucken. Recherche, Quellen- und Fakten-Check ist im Dschurnolismus vollkommen überschätzt/bitter

    Machen Sie sich bitte über „Ad Damir“ (eine der vielen Hamas-Organisation, Unterorganisation der Hamas-Ahrar-Wledna-Gefangenenbefreiungslobby, zuständig für Mörder und Killer) schlau. Hier können Sie anfangen:

    http://www.ahrarwledna.com/en/index.php?s=16&id=2009

  105. #3 Grober Klotz; Glaub ich nicht wirklich, es hätte ja keinen unter Naturschutz stehenden Moslem, sondern nur nen, nach linker Lesart lebensunwerten Juden getroffen.

    #31 AbsurdistanSiktirlan; Halt ich für eher unwahrscheinlich, diese ominöse Stiftung kümmert sich nur um solche Sachen, wenn die von Nichtmoslems bzw an Moslems begangen werden.
    Oft genug wurden da ja schon Fälle nachgewiesen, die fälschlich Deutschen uin die Schuhe geschoben wurden. Wenn schon südlandisches Aussehen irgendwo geschrieben steht, ist das kein guter Fall.

    #69 NurEinBuerger; Dann hast nicht gscheit recherchiert. Diese Phosporbombengeschichte hat sich schon vor Jahren als Pallywood rausgestellt. Wiki ist als politische Quelle, ausser man will ultralinke Thesen bestätigt sehen, völlig ungeeignet. Und gib mal einen beliebigen moslem“Politiker“ und fordert ein, da kommen dann meistens Millionen an Treffern.
    ein paar 1000 sind da ein nichts dagegen.

    #93 PSI; Vor allem verschanzt sich die Hamas saugern hinter Zivilisten, besonders Schulen und Krankenhäuser, damit man falls die Israelis doch mal die Faxen dicke haben, schöne Fotos von getöteten Zivilisten vorweisen kann.

  106. #118 NurEinBuerger (10. Jul 2014 23:08)

    Verstehe ich Sie richtig? Wenn die israelische Armee vor Ihren Angriffen sogar telefonisch warnt (was die Hamas nicht tut, denn das würde deren Ziel, möglichst viele Zivilisten zu ermorden, ja unterminieren), und die Anwohner daraufhin einen „lebenden Schild“ um das Haus eines Hamas-Terroristen bilden, wobei sie dann verletzt oder getötet werden, ist das auch wieder die Schuld Israels?

    Ihre Postings werden zunehmend absurder. Demnächst machen Sie Israel noch für Ihren zu festen Stuhlgang verantwortlich. Oder nein … was das Bild vollends abrunden würde, wäre, wenn Sie auf angebliche jüdische Freunde verweisen und Ihre Anti-Israel-Propaganda als wohlwollende Kritik im Sinne des israelischen Volkes verkaufen würden.

Comments are closed.