putin_poroschenko Der russische Präsident Wladimir Putin hat nach Darstellung des ukrainischen Staatschefs Petro Poroschenko Drohungen geäußert, die sich gegen Mitgliedsländer der Nato und der Europäischen Union richten. Laut einer Gesprächszusammenfassung des Auswärtigen Dienstes der Europäischen Union, die der Süddeutschen Zeitung vorliegt, berichtete Poroschenko dem EU-Kommissionspräsidenten José Manuel Barroso am vergangenen Freitag während dessen Besuchs in Kiew von den Drohungen. Wörtlich habe Putin zu ihm, Poroschenko, gesagt: „Wenn ich wollte, könnten russische Truppen in zwei Tagen nicht nur in Kiew, sondern auch in Berlin, Rom, Paris, Madrid oder Brüssel sein.“

Poroschenko ist ein sehr glaubwürdiger Zeuge. Auch Merkel schätzt ihn sehr! (Quelle Süddeutsche, die Meldung wurde von der ganzen Qualitätspresse heute morgen geprüft und wiederholt. Oh, wenn sie doch nur wahr wäre und wir das erleben dürften!)

image_pdfimage_print

 

201 KOMMENTARE

  1. Jetzt dreht Putin vollkommen durch. Ein Land gegen die ganze Welt hat noch nie funktioniert.

    Warum sind eigentlich alle Führer einer Nation so unfähig klar zu handeln.

    Ich finde die Kriegshetze gegen Russland auch nicht so toll, aber zuletzt ist Putin in die Ukraine einmarschiert und nur das zählt.

  2. Dieser komplette Scheachsinn ist doch von Barroso längst dementiert worden. Maunuel wollte sich wichtig machen und Fogh Rasmussen übertrumpfen.

    Dem Hetzer unter #1 sollte man fragen, wann Putin in der Ukraine einmarschiert ist. Gestern wurde er schon seit mehr als einer Woche in Moskau gesehen. Hat er ein Double?

  3. Ich finde die Kriegshetze gegen Russland auch nicht so toll, aber zuletzt ist Putin in die Ukraine einmarschiert und nur das zählt.

    Wäre er das wirklich, wäre die Ukraine längst russisch.
    Wenn Putin wirklich kommt, dann wird man das in Kiew schon merken und muss keine Gespenterdivisionen mehr erfinden.

  4. Also bitte wenn diese Aussage/Ansage stimmen sollte und nicht wieder nur eine Auslegungsattacke um den Putin zu diskreditieren würde ich diese Möglichkeit begrüssen auch als Befreiung von der rotfaschistischen Merkel Regierung !

    Anschließend, oder besser gleichzeitig auch gleich diese Zuwanderungsproblematik als gelöst sehen !

  5. Wenn Poroschenko das sagt, dann MUSS es ja wahr sein.

    #1Kriegsgott

    Es gibt doch nach wie vor keinen Beweis dafür, dass Putin Truppen in die Ukraine geschickt hat. Der OSZE- Bericht hat ihn doch eher entlastet. Oder gab es neue Beweise?

  6. Was heißt das eigentlich: „Jemandem ein X für ein U vormachen!“?
    Sie wissen es nicht? Fragen Sie einen Ukrainer.
    Ich denke, die Ukrainer sind darin unerreichte Meister.

  7. Mir ist heute beim lesen der Qualitätsmedien sowieso die Galle hochgekommen – Aussagen von Poroschenko sollten mittlerweile allgemein als Dummfug deklariert werden…

    Es wäre zu schön wenn Putin einmarschieren würde – dann könnte er erst mal richtig in Brüssel und Berlin aufräumen…

  8. AKTUELL:
    Paßt zum Thema, am besten dazu einen eigenen Strang aufmachen?!?
    __________________________________________
    Für den kommenden Sonntag sind weltweit Veranstaltungen geplant als Information und zur Mahnung angesichts der drohenden Kriegsgefahr, darunter auch in mehreren deutschen Städten, zum Beispiel Berlin:
    https://www.facebook.com/events/823999270985643/?unit_ref=related_events

    Nürnberg:
    https://www.facebook.com/events/1464856040447576/

    Gerade den Mitstreitern eines freiheitlichen Forums, die für die Selbstbestimmung der Völker und die Unabhängigkeit der Nationen eintreten, sollte dieses Anliegen ein Herzenswunsch ein.

    Merke: Wer ein (“Ich gut, du Böse”) Schwarz-Weiß-Bild mit einer “einfachen” Lösung präsentiert der hat entweder nichts verstanden oder ist selber Teil des Problems.

    Wie man nicht vor den Islamschleimern auf den Straßen einknicken darf so darf man nicht den EU-bzw. Kreml-Schleimern mit ihren Billigprogrammen “Putin schuld” bzw. “Obama schuld” das Feld überlassen.
    Einige dieser Veranstaltungen, speziell in Berlin und in Frankfurt, sind bereits von Merkel- und Grünen-Propagandisten für sich vereinnahmt, obwohl diese Leute nichts zur Entspannung beitragen können und wollen.
    Dabei ist eine öffentliche Veranstaltung eine hervorragende Gelegenheit, Flagge zu zeigen, daß Lösungen eben nicht so einfach sind.
    Sonst heißt es hinterher wieder in den Medien “Unterstützung für Merkel und EU”.

    Bitte deshalb nicht nur im Internet sich die Finger wund schreiben sondern die Chance nutzen, selber aktiv werden und sich ins Gespräch bringen.
    Dazu gehört, sich kritisch mit ALLEN Informationen auseinandersetzen und nicht blindlings einer Seite zu vertrauen.

    Wer macht mit?

    Ich schwanke noch zwischen Frankfurt und Nürnberg, es wäre auch eine gute Gelegenheit, sich intensiver auszutauschen als dies hier möglich ist und gegenseitige Mißverständnisse und Vorurteile auszuräumen

    __________________________________________

    Nur daß hinterher keiner behaupten kann, er habe von nichts gewußt.
    Tschetschenen und Afghanen im Separatisten-Bataillon “Motorola” kämpfen für einen “Islamischen Staat von Donezk und Lugansk”
    Text des “Naschids” auf Deutsch!
    https://www.youtube.com/watch?v=DexGvrqSxFg

    Das folgende Material stammt von der Seite des nach eigenen Angaben Reporters für verschiedene separatistische Zeitungen, Gennadi Dubovoy:
    Flagge “Islamischer Staat” Donezk-Lugansk
    http://vk.com/id205292010?z=photo205292010_337455744%2Falbum205292010_202570608%2Frev

    Ganz unten im Antworten-Bereich ein weiteres Video verlinkt von Kommentator Artyom Bakhmutov.

  9. Na, wenns die Süddeutsche schreibt, wirds ja stimmen ;o)!
    Es muss unbedingt ein Krieg mit Russland her, gelle?

  10. Es gab schon einmal Leute in Berlin, die hatten panische Angst vor den Jungs. Danach kam Nürnberg.

    Also, ich sitz‘ in der Nähe der Seelower Höhen. Sobald ich Panzerspitzen entdecke, gebe ich hier bescheid…

  11. #3 Vladimir Schmidt (18. Sep 2014 18:53)

    ————–

    Vollkommen richtig.

    Im Übrigen würde ich diesem Poroschenko sowieso kein Wort glauben.

  12. Selbst wenn die Aussage genau so gefallen ist – was ist daran falsch? Schließlich ist das ganze ja im Konjunktiv gehalten.
    Beispiel: Wenn ich wollte könnte ich 10 Maß Bier auf der Wiesn trinken – werde es aber mitnichten tun.

  13. In 15 Minuten ist der Russe auf dem Kurfürstendamm!
    Lernt schon mal.
    „Herzlich willkommen“ heißt: „Dobro poshalowatch“.
    „Ich bin dein Freund“: „Ja ti drug.“
    „Hände hoch“ : „Ruki werch“

    Kauft Konserven! Benzin! Zucker! Heißes Wasser!

    In 2 Tagen ist Putin in Sydney und auf dem Mond! Die Süddeutsche schreibt, dass Poroshenko das zu Barroso gesagt hat.

  14. Wie auch immer. Selbst wenn die Äußerung stimmt, macht man damit doch nur auf dicke Hose unter Männern. Ausserdem muss die Aussage an sich nicht falsch sein. Wenn Obama dies über seine Truppen behaupten würde, wäre es ebenso irgendwie richtig, weil eben theoretisch möglich.
    Im Gegenteil könnte man daraus auch ableiten, dass er die militärische Stärke hätte, es aber seit Jahren nicht tut, weil er es eben NICHT will.
    Wenn ich russisch könnte, würde ich wahrscheinlich eher den wahren Hintergrund verstehen.
    Aber wenn jemand sagt, dass er jemanden die Fresse polieren könnte, wenn er wollte, dann heisst das für mich, dass er es eben nicht will. Und das eben nicht nur aufgrund fehlender Möglichkeiten.

  15. Er hat aber gesagt, er übernimmt nicht ganz Deutschland. Die brd darf in den Grenzen Neuköllns weiterbestehen, ihre Vielfalt leben und Strom sparen und gegen Nazis käpfen.

  16. Oh, wenn sie doch nur wahr wäre und wir das erleben dürften!

    Wenn das wahr werden würde und wir das erleben dürfen, werde ich noch mal an dich denken, kewil.

  17. Laut einer Gesprächszusammenfassung des Auswärtigen Dienstes der Europäischen Union, die der Süddeutschen Zeitung vorliegt, berichtete Poroschenko dem EU-Kommissionspräsidenten José Manuel Barroso am vergangenen Freitag während dessen Besuchs in Kiew von den Drohungen.
    ————————————————-
    Wahrscheinlich war Barroso – wie immer – total besoffen! Und was von der SZ zu halten ist, dürfte wohl hinreichend bekannt sein. Die deutsche Journaille kann nicht mehr ernsthaft angeführt werden!

  18. Neukölln, Kreuzberg und NRW werden links/grüne Reservate. TUI organisiert dann Wochenendsafaris durchs Gelände muß Gruseleffekt. Füttern der Bewohner ausdrücklich erwünscht.

  19. Die Propaganda ist wieder die gleiche und die darauf reinfallen auch!

    Selbst wenn er diese Worte tatsächlich geäußert hätte, tat er dies im Konjunktiv und er hätte ja recht, wenn ich mir die Gurkentruppen der Nato so betrachte.

  20. AUA, DER SCHOKOPRÄSIDENT, DER DURCH EU/US PUTSCH
    IN DER UKRAINE SICH AN DIE MACHT GESCHLICHEN HAT,
    ERZÄHLT DEM EU KASPER BARROSO WILDE GESCHICHTEN FRISCH AUS DEM ÜBERRASCHUNGSEI GEPELLT

    Jetzt reichts aber langsam. Von was für elenden
    Vollpfosten, die UNGEWÄHLT und UNGEFRAGT in Brüssel
    sich gegenseitig die Posten zuschieben, und sich in
    alles und jedes einmischen,werden wir mit neuesten
    Nachrichten überrascht. Da sollten doch langsam
    mal die Psychater vorstellig werden, da scheint ein
    schwerer geheimer Virus ausgebrochen zu sein.

    Da sitzt der Politabfall aus Europa, die man statt vor Gericht zu stellen eben dahin entsorgt hat,
    wie z.B. Cohn-Bandit, Stoiber, die falschen Dr.
    der ehem. FDP u.v.a

    BRÜSSEL IST DER POLITMÜLLABLADEPLATZ VON EUROPA

  21. Das erinnert an den herrlichen Dialog
    aus CASABLANCA:

    Major Strasser
    „Mister Blaine, können sie sich
    deutsche Truppen auch in New
    York vorstellen?“

    Rick Blaine (Humphrey Bogart)
    „Herr Major – es gibt einige Stadtviertel
    in New York, da würde ich Ihnen wirklich
    nicht raten einzumarscieren!“

    Im Ernst:
    Poroschenko macht sich nur noch
    zum Gespött – und die Leute, die
    ihn unterstützen, gleich mit.

  22. Halb Tschetschenien hat sich ja schon in Berlin eingenistet, da hätte er also durchaus langsam einen guten Grund was zu unternehmen. Wenn Deutschland als größter Ruheraum für Terroristen so weitermacht, könnten sich in gar nicht ferner Zukunft die Großen der Welt auf diesem Boden auch mal wieder treffen, und zwar zum Aufräumen und nicht für irgendeine sinnlose Konferenz.

  23. Is klar, ausgerechnet so ein brillanter Taktiker wie Putin sagt so etwas. Dieses Lügengebäude ist auf Sand gebaut und wird immer höher. Und die verlogenen Berliner Politiker hetzen mit der EU gegen Russland und Putin und andererseits hofieren einen dicken Scheich in Berlin auf dessen Stadionbaustellen die Arbeiter zu Hunderten wie die Fliegen sterben.
    Tja, es ist so wie Shakespeare dereinst schrieb: Zweierlei Maß.

  24. Bitte er soll es tun !!! Bitte , bitte , bitte und uns wie damals die rote Armee von der EU-Diktatur befreien.

  25. Wenn ich mir die ganzen Meldungen zu Rußland in den vergangenen Monaten so ansehe, bekomme ich ein autenthisches Bild der deutschen Presse von 1940/41.

  26. Bitte Putin, befreie uns von dieser von der Marionette der Hochfinanz, der EUdSSR!

    Habe schon eine Fahne zu Ehren der Retter des Christlichen Abendlandes.

    Bald ist nämlich Schluss mit EU und VSA Fremdherrschaft!

  27. #29 Religion_ist_ein_Gendefekt (18. Sep 2014 19:13)

    Die Tschetschenen als sog. Asylkiller in DE sind die Strafe Russlands für die Idiotie, jeden potentiellen Killer nach DE hereinzulassen.

  28. Ja, Putin komm, …ist alles vergeben und vergessen. Mach erst mal ganz gemütlich
    zwischen Atlantik und Polen ein Manöver. So lange, wie die Nato eines in der Ukraine macht. Befrei Du uns bitte von den EU-BolschewikInnen, EU-Boschewik/Innen und
    Eu-Bolschwik-innen – kurz EU-Boschewikxs, -.
    Happy 80er Jahre again. Du machtst alles richtig. äh, …und wenn Du schon mal gerade dabei bist, …befrei uns auch noch von den Gender- und Rechtschreibreformen….äh ja und von FeuilletonistInnen, die besser in Ernteschlachten anstatt geheizten Redaktionsbüros aufgehoben wären.
    Aber komm…

  29. Wenn die Russen kämen (um uns von der EU- und BRDDR-Diktatur zu befreien) würde ich nicht mit meinem alten G3 sondern mit Blumen und Salz und Brot am Wegesrand stehen.

  30. „Poroschenko ist ein sehr glaubwürdiger Zeuge!“ ???
    Glaubt das wirklich jemand?
    MH 317 schon vergessen?
    Die Ukraine hat nichts zur Aufklärung beigetragen, im Gegenteil! Dieser Mann ist absolut unglaubwürdig!
    Man denke nur an die vielen Falsch(Propaganda)meldungen die von der Ukraine kamen. Dem Mann würde ich nicht einmal den Wetterbericht vom heutigen Tag abnehmen!

  31. Eine extrem zensurwütige Webseite namens DWN hat mal wieder Propaganda gegen Russland – auch Anti-Russland-Hetze genannte – verbreitet. Üblere Zensuren als bei allen Schmiermedien, wenn andersartige Meinungen gepostet werden.

  32. @ #14 Wutmensch

    Beispiel: Wenn ich wollte
    könnte ich 10 Maß Bier auf
    der Wiesn trinken – werde
    es aber mitnichten tun.

    So viel Geld hast Du gar nicht
    – die Maß kostet über 10 Euro.

  33. Referendum für die Unabhängigkeit Deutschlands.

    Das ist jetzt die wichtigste Aktion, die diesen Herbst gestalten muss!

  34. Also im verlinkten Beitrag der Süddeutschen heisst es:

    „Wenn ich wollte, könnten russische Truppen in zwei Tagen nicht nur in Kiew, sondern auch in Riga, Vilnius, Tallinn, Warschau oder Bukarest sein.“

    So wird es auch von der NZZ berichtet.

  35. Herr Schokokönig: wer hat die MH 17 abgeschossen, bitte liefern sie Bilder der Radaraufzeichnungen. Aber bitte nicht schon wieder Bilder aus einem Videospiel, die User haben das sofort bemerkt. Und bitte auch keine gefakten Gespräche, das kann man auch ganz schnell an den Timecodes feststellen, dass die zusammengefügt wurden. Wo ist der span. Fluglotse hingekommen der am Tage des Abschusses in der Flugleitzentrale saß und mitgeteilt hat dass 2 SU-25 aufgestiegen sind und direkt hinter der MH 17 waren? Und bitte, endlich mal Bilder von den 500 russischen Panzern die bei Nacht über die Grenze kamen und die die gloreiche Nazi Armee aus Kiew abgeschossen hat nach ihren persönlichen Angaben. Und Herr Poroschenko, der Russe ist schon mit 3,5 Millionen Menschen als Invasion in Deutschland, was sind dann 1000 Russen in der Ukraine? Meine Frau sagt immer, du schnarchst wie 1000 Russen 🙂

  36. @ #6 Buntlandinsasse

    Es gibt doch nach wie vor keinen Beweis dafür, dass Putin Truppen in die Ukraine geschickt hat. Der OSZE- Bericht hat ihn doch eher entlastet. Oder gab es neue Beweise?

    Die Separatisten werden wohl kaum ihre Waffen herbeizaubern.
    Das Putin damit drin steckt, ist nicht von der Hand zu weisen.

    Warum sollte er wohl dem Westen fast den Krieg erklären?

    Ist gibt so ein altes Sprichwort.
    Wer sich verteidigt, klagt sich an.

    Putin ist ein ganz scheinheiliger Vogel und absolut gefährlich.

  37. Richtig, das könnten sie. Das Heer und die Waffen dazu stehen bereit. Und dann Gnade uns Gott.
    Was hat er gemeint? Er hat gemeint, dass er ziemlich viel Geduld bewiesen hat, obwohl er andere Möglichkeiten hätte.
    Die Nato veranstaltet offen ein Manöver in der Ukraine, aber die Krim darf nach einem Referendum nicht zu Russland…
    Also, hat er Recht, dass STÄNDIG mit zweierlei Maß gemessen wird und er ständig provoziert wird, aber bisher die Ruhe bewahrt hat?
    Ja, hat er.

  38. @15 Ditfurthianer ,

    dabei wird es nicht bleiben! Die Marsmännchen bitten bereits um eine Eingliederung in die NATO.

    Putins Hufeisenplan für die Eroberung des Universums,liegt unserer Verteidigungsministrix vor. Ein befreundeter Geheimdienst hat das Papier in einer Laube in Wusterhausen gefunden.Zum Glück in englischer Sprache verfasst. Übersetzung dauert an. In wenigen Minuten wird Sie vor die Presse treten.

    Jetzt weiß ich nicht, soll ich warmes Wasser einlagern oder mich vor die Glotze setzen und auf die Präsentation der Beweise warten.

    Naja, falls es sofort losgeht hoffe ich, dass Putin auf mein Dach klopft,bevor er das Haus eindonnert (falls er das vorhat, was ja nicht so wild ist).Ich benötige etwas Zeit. Damit ich vor der Flucht noch ein paar meiner Konserven leeren kann brauche ich allerdings mehr als 90 Sekunden bevor ich losrennen kann.

    Also an alle anwesenden Kreml Kommentatoren! Leitet meine Bitte weiter.48 Stunden? Zuviel? 48 Minuten??

    Hab mich entschieden. Keine Glotze, kein warmes Wasser. Ich warte auch nicht auf das Anklopfen.Ich fange lieber gleich damit an mich durch den Vorratskeller zu fressen.Glücklich, wer Spirituosen gebunkert hat.

  39. w.putin@pres.gov.ru

    Exzellenz,
    sehr geehrter Herr Präsident,

    ich habe in der deutschen Qualitätspresse
    gelesen, dass Sie erwägen, in Warschau,
    Berlin und Brüssel einzumarschieren.

    Könnten Sie vielleicht bitte vorher in
    Lampedusa und Melilla einmarschieren?
    Oder wenigstens ein paar U-Boote mit
    Torpedos dorthin schicken?

    Damit wäre uns viel geholfen und wir
    wären Ihnen ewig dankbar.

    mfg

    Herr Kantholz

  40. Irgendwie scheinen Poroschenko täglich neue Länder einzufallen, in die Putin angeblich einmarschieren könne/wolle/solle. Was hätte Russland davon, Spanien zu besetzen? Warum nicht gleich den Mars?

  41. Treffen sich Erdogan und Putin

    Putin:
    „Wenn ich wollte, könnten russische Truppen in zwei Tagen nicht nur in Kiew, sondern auch in Berlin sein.”

    Erdogan:
    „Meine Fußtruppen sind schon längst da, HaHaHaHa!“

  42. Putin ist Hitler. Ach was, viel viel schlimmer als Hitler! Schlimmer als Hitler und Väterchen Frost zusammen. Und noch viel schlimmer als Hitler und Stalin! Zusammen!

  43. Ein Einmarsch in Berlin wäre gar nicht so schlecht.
    Ich würde mich über die tierischen Fratzen von dem klebrigen Kleber, dem schmierigen J.B. Kerner, der überheblichen Maischberger, der merkwürdigen Anne Will, der Slomka mit dem Huskyblick und vielen anderen überbezahlten Querulanten der deutschen „Journaille“ sehr, sehr freuen. Und anschließend werden sie alle in schöne russische Kettenfahrzeuge verladen und müssen sich einer peinlichen Befragung stellen. So wird es kommen, da bin ich mir ziemlich sicher!

  44. #48 Kriegsgott

    „Warum sollte er wohl dem Westen fast den Krieg erklären?“

    Macht er das? Irgendwie scheinen wir beide uns aus anderen Medien über den Konflikt zu informieren. Ich habe bisher keine Kriegserklärung von Putin vernommen. Ich würde es aber an seiner Stelle als Kriegserklärung des Westens verstehen, wenn mir ein westliches Militärbündnis, gegen alle Versprechungen, bis auf die Westgrenze rückt. Würde Putin nicht so besonnen auf die Provokationen reagieren, hätten wir schon längst Krieg. Ich glaube kaum, dass die Amis sich so eine Provokation bieten lassen würden, ohne militärisch zu intervenieren.

  45. Ich verstehe nicht viel von Politik.
    Aber ich glaube, das wäre eine Art von Befreiung, wenn Putin in Berlin einmarschieren würde. In Köln bitteschön dann auch.

  46. Wenn russische Panzersoldaten Berlin
    einnehmen, müssen sie auch korrekt
    Deutsch lernen:

    „Guten Tag“ = „Salem aleikum“ / „Merhaba“
    „Herzlich willkommen““ = „Isch mach disch Messer!“

  47. #37 Vladimir Schmidt (18. Sep 2014 19:17)
    Die Tschetschenen als sog. Asylkiller in DE sind die Strafe Russlands für die Idiotie, jeden potentiellen Killer nach DE hereinzulassen.

    Die Tschetschenen sind auch im zur Zeit besetzten Teil der Ostukraine aktiv, googeln Sie mal „Islamic State of Donbass and Lugansk“.

    Ihr verehrter Herr Girkin, seines Zeichens Oberst des russischen GRU plus Militärberater und zeitweiliger Kommandeur der Separatisten hat übrigens ganz real von dem „blutenden Geschwür an Rußlands Westgrenze“ gesprochen, um das man sich kümmern müsse und die Ukraine schon immer ein Bestandteil Rußlands gewesen sei.
    Sie sind doch der Putin- und Girkin-Liebhaber?
    https://www.youtube.com/user/wlad7210/videos

  48. Selbst wenn es um Kriegsgefahr geht, labert bei uns die EU noch dumm herum. Kriegsgefahr besteht nicht durch Putin oder den Ukraine-Konflikt, sondern die größte Kriegsgefahr geht in diesem Jahrhundert vom Islam aus.

  49. Ja, Putin ist sogar noch schlimmer:
    Aus sicherer Quelle weiß ich, dass Putin schon morgens kleine jüdische Kinder isst, zehn Mätressen unterhält und abends sein Zimmer nicht aufräumt!

    Es wird höchste Zeit, irgendeine 6. Armee, oder hilfsweise die Bundeswehr wieder gegen Russland zu schicken.

    Dass so liebe Menschen wie Obama sich neben Ebola und Staatsverschuldung nun auch noch um Putin kümmern müssen – das ist wirklich gemein.

    Achja, der Rasmussen, der tut mir auch leid!

  50. #57 RechtsGut (18. Sep 2014 19:45)

    Putin ist Hitler. Ach was, viel viel schlimmer als Hitler! Schlimmer als Hitler und Väterchen Frost zusammen. Und noch viel schlimmer als Hitler und Stalin! Zusammen!

    Und Voldemort!

    Aber mal ehrlich Leute, habt ihr nicht derzeit auch das Gefühl, es müsste doch mal die Tür aufgehen, Guido Cantz kommt herein und klärt auf, dass das alles versteckte Kamera sei?
    Oder durch die Tür kommen viele weißbekittelte Wärter mit engen Schnürjacken und nehmen das Journalisten- Politiker- und sonstige Volk in Pflege? : „Jaja, ist ja gut. ganz ruhig. Gleich gibts eine Spritze und dann werden wir fein schlafen…“

  51. Oh mein Gott,bedeutet das etwa das ende unserer bunten, multikulturellen Republik?
    Also ich bin inzwischen so weit daß mir die Russen lieber sind.

  52. Nun ja, ich könnte, wenn ich ’ne MP hätte, raus auf die Straße gehen und ein paar hundert Leute umlegen. Das könnte übrigens jeder Depp. Ist das schon eine Drohung?

  53. Wer den Teufel mit dem Beelzebub austreibn:
    So sieht die russische Vorstellung von Demokratie aus:
    Wer nicht einer Meinung mit der Führung ist, der fliegt.

    Nachrichten über die besetzte Krim:
    http://kaliningrad-domizil.ru/portal/information/politik-and-gesellschaft/auf-der-krim-werden-fast-alle-leitenden-beamten-entlassen/

    Es tut mir leid das sagen zu müssen, aber 90% der Kommentare hier haben dieses Niveau:
    Mainstream, nur um 180 Grad verdreht!
    https://fbexternal-a.akamaihd.net/safe_image.php?d=AQBTfkfNfzdjIhP0&w=339&h=394&url=http%3A%2F%2Fcs614628.vk.me%2Fv614628904%2F10a23%2FtC4Xn4lXLtk.jpg

  54. also entweder versteh ich herr kewils ironie nicht (wie die meisten leser hier laut kommis) oder er kann nicht richtig lesen bzw. nicht richtig zitieren…

    „Wenn ich wollte, könnten russische Truppen in zwei Tagen nicht nur in Kiew, sondern auch in Riga, Vilnius, Tallinn, Warschau oder Bukarest sein.“

    so stehts in der sz!
    der bericht fand heute erwähnung in mehreren deutschen medien.
    alle haben es richtig zitiert bzw wiedergegeben nur das putinzäpfchen kewil kann die europäischen hauptstädte nicht ganz auseinander halten.

  55. Wörtlich habe Putin zu ihm, Poroschenko, gesagt: “Wenn ich wollte, könnten russische Truppen in zwei Tagen nicht nur in Kiew, sondern auch in Berlin, Rom, Paris, Madrid oder Brüssel sein.”
    ————————————————–

    Das solle eine „Drohung“ sein? Seit wann ist Prahlerei eine „Drohung“?

    Wenn ich wollte, könnte ich ………Zehn Biere auf einmal trinken – tue es aber nicht weil es mir eher schadet. Putin weiß auch was für RU gesund ist, und wird es eher unterlassen. Aber Prahlen schadet doch nicht.

  56. #68 loherian
    🙂 Die Bundeswehr gegen Putin?
    In der derzeitigen Verfassung könnte unsere „Armee“ sich nicht mal gegen eine russische Kita Gruppe behaupten.

  57. Ich weiß nicht wer was wirklich gesagt hat, kann aber lesen was Kewils Meinung dazu ist. Das mit solchen Aussagen auch nur gespielt wird kann ich nicht nachvollziehen.

    „Oh, wenn sie doch nur wahr wäre und wir das erleben dürften!“

    Diese Aussage von Kewil ist sowas von daneben da hab ich keine Worte für.
    Damit hat PI bei mir eine ganze Menge Reputation verloren.

  58. Ich wünschte er käme wirklich – ich stünde am Straßenrand mit Blumen und würde winken. Das ist Willkommenskultur.

  59. Die westlichen Politiker die in ihren eigenen Ländern nicht fähig sind, bestimmte Personengruppen in ihren Ländern Grenzen aufzuzeigen oder einmal sich dazu durchringen würden diesen die Rote Karte zu zeigen und vor lauter Feigheit ihre eigenen Kultur verleugnen, besitzen die Dreistigkeit zumal sie ja ihre Unfähigkeit bewiesen haben, einem Präsidenten wie Putin zu drohen und zu erpressen.

    Ich gehe einmal davon aus, dass das Vorhaben der EU mit den USA ihm nur ein müdes lächeln abgewinnt.

    Wenn Putin wollte, würde er mit diesen Politiker Versagern kurzen Prozess machen und ihnen erst einmal beibringen, was man als Politiker für Pflichten gegenüber der eigenen Bevölkerung hat.

    Die Merkel wenn mit Obama zusammnen ist, rennt hinter ihm her wie ein Dackel und plappert alles nach, was Obama von sich gegeben hat.

    So das man davon ausgehen muss, dass nichts sinnvolles von unseren Politiker erwartet werden kann, da diese nicht mehr fähig sind, eigene Gedanken und Ideen zu formulieren und umzusetzen.

    Armes Deutschland was ist aus Dir geworden!?

    Wir bräuchten in unserem Land, mehrere Persönlichkeiten, wie der Präsident Putin, der mir tausendmal lieber ist, wie unsere Politiker Versager.

  60. Ich muß auf dem Dachboden mal nachschauen, ob ich noch Schulbücher von meinen 10 Jahren Russischunterricht im Sozialismus finde.
    Die Sprachkenntnisse rechtzeitig aufzufrischen kann nicht schaden.
    Schließlich ist in Buntland die „Herzliche Willkommenskultur“ gegenüber Besatzern vorgeschrieben…;-)

  61. hat dieser Kewil da ernsthaft geschrieben das er sich das herbeiwünscht????

    ohje

    fallt doch bitte nicht alle auf die konservative maske der russen rein. das ist doch ein scheiß treppenwitz. den roten haben wir verdammt nochmal die ROTEN zu verdanken und vorallem auch die Grünen und jetzt stellen die sich hin und meinen sie wären die echten schwarzen? ….
    Oh gott leute WIR konservativen sind die ersten die bei den russen im Lager landen weil nur wir gefährlich sein können die die jetzt links grün sind hängen ihr fähnchen doch sowieso immer nach dem wind. das wissen die typen.

    OOOHHH MANN wie mich das ankotzt

  62. —„#74 alexandros (18. Sep 2014 20:00)
    Hey Leute, habt ihr den Post #40 nicht gelesen?“–

    jetzt schon , hurra , danke sehr.—

  63. Dachte auch erst: So ein Quatsch! Aber dann überlegte ich: Wer soll die Russen aufhalten? Die Bundeswehr? O.K. Dann müssen die SoldatInnen erstmal den Nachwuchs in der Kasernen-Kita abliefern und schon schon gehts zum Dienst! Unterdessen:

    „Moment, waren das Russen die hier eben vorbeimarschiert sind?“

  64. OT: 100.000 Flüchtlinge pro Jahr bedeutet, dass jede der 2061 Städte Deutschlands 500 Flüchtlinge aufnehmen müssten, wenn sie alle ungeachtet der Größe der Stadt verteilt würden. Dennoch zeigt es die Größenordnung dieser in wenigen Jahren nicht mehr zu leistenden Herkulesaufgabe. 2013 wurden in Deutschland fast 700.000 Kinder geboren. Diese wachsen aber über Jahre heran, werden ausgebildet und müssten normalerweise auch mit 20 Jahren einen Beruf ergreifen können. 2012 starben 870.000 Menschen in Deutschland. Die Bevölkerung befindet sich somit in einem Fließgleichgewicht. Die Zuwanderer bringen nichts mit, müssen in kürzester Zeit untergebracht, versorgt, beschult, angelernt werden, um zum großen Teil wahrscheinlich bis zum Lebensende durchgefüttert zu werden. Die Eingliederung der Neugeborenen in die Gesellschaft ist der seit Ewigkeiten bewährte Weg des Erhalts des Volkes, während die Massenzuwanderung nicht nur einen enormen Aufwand erfordert, sondern auch mit vielen Unwägbarkeiten wie der fraglichen Eingliederung in unsere Gesellschaft behaftet ist. Massenzuwanderung geschieht nicht aus Liebe zu Deutschland, oder um die Deutschen zu entlasten, sondern überwiegend aus egoistischen Gründen, um mitzunehmen, was möglich ist. Nur eine mutige politische Kraft wird es schaffen, diesen Irrsinn ein- für allemal abzustellen.
    Eine USAisierung eines Deutschlands, in dem die Deutschen die Rolle der Indianer übernähmen, würde grandios scheitern, da die bisher zugewanderten nicht über die Fähigkeiten der Einwanderer Amerikas verfügen, sondern im Gegenteil völlig unbedarft sind, was die Übernahme von Eigenverantwortung und die Sorge für die eigene Existenz anbelangt. Bereits bei der Überfahrt auf Nussschalen überlässt man die Sorge für die Sicherheit anderen und verlässt sich darauf, von den reichen Europäern rechtzeitig aus dem Wasser gefischt zu werden. Verantwortliche Auswanderung sieht anders aus: Visum besorgen und Fahrkarte kaufen, die nicht teurer sind, als die horrenden Schlepperkosten. Im Moment befinden sich alle Zugewanderten seit Ende der Grenzsicherung in Afrika durch Ghaddafis Libyen noch im Stadium der Vollversorgung, der Schritt in die Selbstständigkeit ist noch von kaum einem gegangen worden. Aber wer nur die Überlebensrezepte Afrikas im Kopf hat, der kann vielleicht ein guter Händler und trickreicher Geschäftemacher werden, aber das Niveau, das bisher Facharbeiter garantierten, wird nicht mehr aufrecht erhalten werden können. Deutschland wird langfristig ein afrikanischer Bananenstaat, wenn das so weiter geht.

  65. OT:
    Es wird immer besser.
    In Herne wurden in einer Turnhalle kurzfristig 97 Flüchtlinge während des Schulbetriebes untergebracht.
    Die Aula dient als Kantine.
    Folgenden Satz fand ich interessant in der Waz:
    „…Handwerker reparierten auf die Schnelle noch lose Decken- und Wandteile…“
    Ich lese daraus, dass vorher beim Schulbetrieb die losen Decken- und Wandteile wohl egal waren.

    Herne muss 97 neue Flüchtlinge in einer Turnhalle unterbringen.
    In Herne sind am Donnerstagnachmittag 97 Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten eingetroffen. Sie werden zunächst in der Sporthalle der Gesamtschule Wanne-Eickel untergebracht. Sozialdezernent Chudziak spricht von einer „dramatischen Lage“ für die Asylbewerber wie für die Stadt.

    Bis zum Nachmittag war die Lage noch völlig unklar. Die Stadt wusste nur eines: das Land schickt rund 100 Flüchtlinge. Wie viele genau, woher sie kommen, in welcher Situation sie sich befinden, ob sie gesund sind oder mit Angehörigen reisen – all das war dem Krisenstab aus Stadt, Polizei und Feuerwehr zunächst nicht bekannt.

    Die Notunterkunft war gegen Mittag, als sich OB und Sozialdezernent in Wanne informierten, bezugsfertig. Feldbetten waren aus dem Lager geholt, Handwerker reparierten auf die Schnelle noch lose Decken- und Wandteile, Polizei und Security patroullierten vor der Tür.

    In der Aula der Schule wurde eine Mensa eingerichet, während des laufenden Schulbetriebs nehmen die Flüchtlinge dort ihre Mahlzeiten ein.
    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/herne-muss-97-neue-fluechtlinge-in-einer-turnhalle-unterbringen-id9839504.html

  66. @ #62 Buntlandinsasse
    Ich rede ja nicht nur vom jetzigen Konflikt, sondern u.a. von der Krim.

    Wer die eingenommen hat, wissen wir ja. Deshalb wäre Putin nie ein Gesprächspartner für mich.

    Putin ist brandgefährlich! Der hat sein Hanwerk beim KGB gelernt.

    Der ähnelt unseren Musis sehr, mal schauen wie weit ich gehen kann.

  67. #42 Reiner07

    MH 317 schon vergessen?


    Du wirfst da etwas durcheinander – MH317 am 8. März auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking spurlos verschwunden.

    Du meinst Flug MH17 über Ukraine von „Objekten“ durchsiebt?

  68. #3 Vladimir Schmidt

    Dem Hetzer unter #1 sollte man fragen, wann Putin in der Ukraine einmarschiert ist.
    —————————-
    Das hat ihm die ARD geflüstert.

    Für die Lügen
    hat sie jetzt Rügen
    bekommen…..

    Rüge des Programmbeirats
    Berichtet die ARD zu russlandkritisch?

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/ruege-des-programmbeirats-berichtet-die-ard-zu-russlandkritisch/10722250.html
    am 18.09.2014

    Voreingenommen und tendenziös soll die ARD über die Ukraine-Krise berichtet haben. Der Vorwurf des Programmbeirats der Sendergruppe wiegt schwer. Die ARD-Spitze wiegelt ab, die Linkspartei und die AfD sind empört.

    „Der Bericht des Programmbeirats zur Ukraine-Berichterstattung der ARD ist vernichtend und bestätigt, was seit Monaten überdeutlich ist: Die ARD berichtet unausgewogen und tendenziös und positioniert sich in ihren Sendungen über den Ukraine-Konflikt einseitig gegen Russland“, sagte Wagenknecht dem Handelsblatt (Online-Ausgabe). „Die größte Sendeanstalt der Bundesrepublik missbraucht damit eklatant ihren Informationsauftrag und macht sich zum willfährigen Handlanger politischer Interessen. Dies ist nicht hinnehmbar.“
    „Nur so sind die Zwangsgebühren, die von der gesamten Bevölkerung erhoben werden, zu rechtfertigen.“ Die ARD sei eine Anstalt öffentlichen Rechts und „keine politische Redaktion der Bundesregierung oder gar der US-Administration“.

    Interessant, dass die ARD das verschweigt und man erst von der SED erfahren muss, dass wir für unser eigenes Geld quasi in den Krieg getrieben werden sollen.

  69. Recht hat er.
    Die Bundeswehr wird ihm jedenfalls wenig entgegenzusetzen haben.

    Veraltetes, kaputtes Equipment, wenig Motivation, schlechtes Training.

    Die meisten Kasernen sind eh von „Flüchtlingen“ occupiert.

    Hauptsache Kitas vor den restlichen Kasernen.
    Armes Deutschland.

  70. #2 Amos (18. Sep 2014 18:51)

    Spätestens beim lesen von “Madrid” sollte der Fake klar sein.

    Danke Amos, wenigstens einer, der Ahnung von Geographie hat. Oder sollte Putin seine Elefanten über die Pyrenäen treiben, wie einst Hannibal die seinen über die Alpen?

  71. Und in welchem Kontext und vor welchem Hintergrund hat er das wohl gesagt? Solange ich nicht den gesamten Mitschnitt gelesen habe, gehe ich von einer bewussten Irreführung durch die Medien aus.

  72. BILD Berlin berichtet, das – beim anderen Geschlecht heiß begehrte – „Vamp“ Alice Sch. habe im Anschluss an ein spätabendliches Barcocktail mit dem russischen Präsidenten flehentlich gerufen: „Putin, put in!“ und von ihm vernommen: „Wait a minute until I come.“

    Derselbe Grad an Verifikation – wie obige Meldung.

    Damit weiß jetzt die ganze Welt, welch ein Idiot die Regierung der Ukraine übernommen hat. Dummheit erweist sich gerade oft darin, die Intelligenten für dümmer zu halten als man selbst.

    Gesetzt den Fall, Putin hätte je solche Gedanken UND würde sie im Ausland in voller Schärfe äußern, dann täte er das allenfalls gegenüber autoritären Regimen wie China, Nordkorea oder Kuba – aber nie und nimmer zu Brüssel-hörigen Staaten wie der Ukraine oder Polen, für die das Ausplaudern solcher „Indiskretionen“ ein gefundenes Fressen bedeutete, weil es den Brüsseler Beschützerreflex noch verstärken und v.a. die Sanktions-Front der EU nur noch enger zusammenschließen würde.
    Keine Ahnung von simpelster Psychologie hat dieser Schwachmat in Kiew!

  73. SEHR GUTER ARTIKEL (lesenswert!!!) s.u.

    ——————————–

    Russland, das große Hindernis auf dem Weg zur „American World“

    Amerika will die American World; das Ziel seiner Außenpolitik geht weit über die Optimierung seiner strategischen und wirtschaftlichen Interessen hinaus: es geht Amerika um die Umwandlung der gesamten Welt in eine amerikanische Gesellschaft.

    Am Vorabend des 11. September 2001 hatten die USA dank der NATO Europa bereits im Würgegriff. Sie stützen den bosnischen und albanischen Islam und verdängten Russland aus dem Balkanraum.

    Während der ersten zehn Jahre nach dem Kalten Krieg war Russland selber ständig US-amderikanischen Avancen ausgesetzt. Oligarchen, denen russische nationale Interessen oft fernlagen, hatte sich seinen Ölreichtum untereinander aufgeteilt und pro-amerikanische liberale Berater umgarnten Präsident Jelzin. Russland wurde in den Tschetschenien-Konflikt verstrickt, der weitgehend von den Amerikanern selbst geschürt wurde, wie dies im übrigen bei so gut wie allen islamistischen Auswüchsen der Fall war. Die Welt schien sich langsam aber sicher der amerikanischen unipolaren Weltordnung zu unterwerfen.

    Dennoch gab es im Jahre 2000 ein wichtiges Ereignis, vielleicht das wichtigste seit dem Ende des Kalten Krieges (und wichtiger noch als 11. September 2001): die Machtübernahme durch Wladimir Putin. Eine jener Umwälzungen der Geschichte, welche diese in der Konsequenz zu ihren Grundlagen zurückführt und ihre Konstanten deutlich macht.

    ———————————————-

    Aymeric Chauprade ist außenpolitischer Berater von Marine Le Pen und Delegationsleiter des Front National im Europäischen Parlament; er war zuvor Professor für Geopolitik an der französischen Kriegsakademie (1999 bis 2009) und Professor an der Universität Neuchâtel/Neuenburg.

    Diese Studie erschien unter dem Titel La Russie, obstacle majeur sur la route de «l’Amérique-monde» in der Zeitschrift Géostratégiques, Ausgabe Nr. 24 vom Juli 2009.

    Vollständiger Artikel hier zum lesen (es lohnt sich!)
    http://wahrheitfuerdeutschland.de/russland-das-grosse-hindernis-auf-dem-weg-zur-american-world/

  74. Laut einer Gesprächszusammenfassung des Auswärtigen Dienstes der Europäischen Union, die der Süddeutschen Zeitung vorliegt, berichtete Poroschenko dem EU-Kommissionspräsidenten José Manuel Barroso am vergangenen Freitag während dessen Besuchs in Kiew von den Drohungen. Wörtlich habe Putin zu ihm, Poroschenko, gesagt: “Wenn ich wollte, könnten russische Truppen in zwei Tagen nicht nur in Kiew, sondern auch in Berlin, Rom, Paris, Madrid oder Brüssel sein.”

    Es gibt Gerüchte, dass Poroschenko massive Alkoholprobleme hat.
    Wohl auf dem Bankett zu tief ins Glas geschaut.

    Was aber den Inhalt seiner Fantasien anbelangt.
    Die westlichen „Eliten“ haben den Völkern Europas praktisch den Krieg erklärt.
    Europa wird mit Invasoren aus der 3.Welt überflutet und die die europäische Bevölkerung wird konsequent durch sie ersetzt.
    Und dann wundert sich mancher, dass so viele Leute Putin mögen.

    Noch ein Paar Jahre solcher Politik und Putin wird Europa ohne einen einzigen Schuss einnehmen können und wird überall als Befreier begrüßt.

    Man sagt, Putin sei korrupt und diktatorisch.
    Die westlichen „Eliten“ sind aber VÖLLIG VERRÜCKT geworden.
    Wenn schon, dann lieber ein korrupter Diktator als eine Bande der Verrückten – mit Diktator bleibt man zumindest am Leben.

    Eine andere Frage ist, ob Putin dieses verkommene Europa noch will.

  75. Wenn ich irgendetwas erschreckend finde, dann, dass die Meute der Kommentatoren hier alles, aber auch alles, was im Header eines Artikels steht, arglos übernimmt, die beigefügten Quellen nicht prüft und sich in den meisten Fällen noch nicht einmal die Mühe macht, den ganzen Artikel zu lesen.

    Von Berlin, Madrid, Rom oder Paris steht in der Süddeutschen nichts. Und auch kein anderes Blatt berichtet darüber, sondern nur über die Aussage in Bezug auf Warschau, Riga, Tallin, Vilnius und Bukarest.
    Den Rest hat kewil dazugedichtet.

    Und wenn kewil morgen schreibt, Obama sei in Mekka gesichtet worden und verlinkt auf einen Artikel über Menstruationsbeschwerden, merkt das hier keine Sau und alle kommentieren fröhlich über den Muslimbruder Obama auf der Hadsch.

  76. Anscheinend wollen die in Europa Krieg, ansonsten ist diese Hetze sowie die Islamisierung nicht mehr zu erklären.
    Aber, gemessen an Deutschland und der paranoiden Angst vor Waffen jeglicher Art, haben wir einem solchen Schlag von solcher Wucht auch nichts entgegenzusetzen.
    Wenn der Winter kommt, werden wir kein Gas mehr haben.
    Wenn dann noch das Ol ausbleiben sollte ist Europa ein für allemal fertig.

  77. Putin kann gar nicht einmarschieren, denn unsere tapfere EX-Präsidentenkandidatin schon etwas besseres mit Putin vor hat. Schon vergessen?:

    0.48: Scheisse, wir müssen die Waffen in die Hände Nehmen und diese verdammten Russen abschlachten zusammen mit ihrem Anführer.

    1.19: Ich hätte schon einen Weg gefunden, wie man diese Dreckskerle abschlachten könnte.

    1.24: Ich hoffe, dass ich alle meine Verbindungen involvieren kann. Ich werde die ganze Welt erheben, sobald ich es kann, einfach damit von Russland nicht mal ein verbranntes Feld übrig bleibt.

    Auf die Frage was sie wohl mit den 8‘000‘000 in der Ukraine lebenden Russen machen sollten antwortete sie:
    1.57: Sie müssen mit Atomwaffen getötet werden!

    http://www.mainstreamnervt.de/schwerpunkte/timoschenko/index.html

  78. Ich würde es gut finden! Nichts anderes hätten wir verdient und die Moslems könnten sich auch umschauen.

  79. 109 Lumi

    Da treffen Wünsche kewils Propaganda!

    So unsinnig diese Geschichte ist,
    die Reaktionen, auch meine,
    zeigen doch wie übervoll noch des Denkens fähige
    Bürger die Schnauze haben.

    Irreal . .

  80. #6 Buntlandinsasse (18. Sep 2014 18:55)
    Wenn Poroschenko das sagt, dann MUSS es ja wahr sein.
    #1Kriegsgott
    Es gibt doch nach wie vor keinen Beweis dafür, dass Putin Truppen in die Ukraine geschickt hat. Der OSZE- Bericht hat ihn doch eher entlastet. Oder gab es neue Beweise?

    Es gibt einen ultimativen Beweis für alles:
    http://www.from-ua.com/upload/f69dc98f26b6f66.jpg

    PS
    Ukraine hat Russland überfallen.
    Beweis:
    10 gefangene russische Soldaten, die als Beweis der russischen Invasion in der Ukraine dienten, wurden gegen 63 (!) gefangene ukrainische Soldaten ausgetauscht,
    die während der Kampfhandlungen russische Grenze überschritten haben.

    http://de.euronews.com/2014/08/31/russland-und-ukraine-tauschen-soldaten-aus/

  81. Ja ne is klar!
    Russen saufen Salzsäure und pinkeln Löcher in Beton!
    Und sollte Putin sich auf den Weg nach Berlin machen …….. bei mir ist er willkommen.
    Dann kann er uns endlich befreien.

  82. #58 RechtsGut (18. Sep 2014 19:45)

    Putin ist Hitler. Ach was, viel viel schlimmer als Hitler! Schlimmer als Hitler und Väterchen Frost zusammen. Und noch viel schlimmer als Hitler und Stalin! Zusammen!

    Aber so schlimm wie Mohammed ist er dann doch wieder nicht.

  83. #104 der dumme August (18. Sep 2014 20:42)
    Ich werde mit einem Laib Brot
    und einem Becher Salz
    an der Straße stehen.

    Darauf ein dreifaches „Putin huilo“ nicht vergessen und alles wird gut.
    (ausgesprochen wie „J“ in „Junta“)

    #105 Inter (18. Sep 2014 20:44)
    Und in welchem Kontext und vor welchem Hintergrund hat er das wohl gesagt? Solange ich nicht den gesamten Mitschnitt gelesen habe, gehe ich von einer bewussten Irreführung durch die Medien aus.

    Von den schmierigen Leitmedien war nichts Besseres zu erwarten als unter Vernachlssigung des Konjunktivs eine neue Räuberpistole zu kreieren aber von den ansonsten kritischen und aufgeweckten Lesern dieses Blogs wäre schon etwas mehr zu erwarten als auf diesen Zug mit aufzuspringen.
    Das “Wenn” in Putins Aussage haben 90% der Schreiber hier offensichtlich nicht zur Kenntnis genommen.

    So wird übrigens im russischen Staatsfernsehen gegen die territoriale Integrität und nationale Identität der Ukraine gehetzt:
    Die Ukraine habe es nie so richtig gegeben, sie sei vielmehr ein Geschenk der UdSSR gewesen und die Aussagen irgendwelcher Verrückter wird als “Beweis” genommen, die ukrainische Sprache sei erfunden worden.

    https://www.youtube.com/watch?v=0_WQ6zxrb8M&list=UUNDx2a4YbCbEIlpTSCTdIww

    http://www.youtube.com/watch?v=D_jT-1f4ygg&list=UU_KRWZXgP12iwAwSCb6VJzA

  84. Mal so am Rande des Geschehens gesagt: Man möchte die Ukraine eigentlich wirklich gerne mögen, und in der EU allemal lieber sehen als die Türkei. Aber was da zur Zeit bei denen alle Nase lang nach oben schwimmt, das macht es einem wirklich schwer auch nur ein gutes Haar an ihnen zu lassen. Ob Putin sowas gesagt hat oder nicht, und wenn ob im Spaß oder im Ernst, oder in welchem Zusammenhang auch immer, wie Poroschenko das instrumentalisiert ist einfach nur schäbig. Auf gut deutsch gesagt, der Typ ist ein Idiot. Und um ihn herum hat es noch eine ganze Menge mehr von der Sorte, ebenso in gegnerischen politischen Lagern. Die ganze Zeit vor ihm war’s auch nicht besser, und ob’s nach ihm besser wird ist auch kaum abzusehen. Das haben die einfachen Ukrainer nicht verdient und ich hoffe, sie bereiten dem Trauerspiel bald ein Ende. Jede Einmischung von außen, sei es von West oder von Ost, ist dabei „nicht hilfreich“, um es milde auszudrücken. Daß das Land eine Identitätskrise hat weil in weiten Landesteilen eigentlich mehrheitlich Russen leben, ist ein Erbe der willkürlichen Grenzziehung innerhalb der Sowjetunion. Wenn die Russen sich frei und ohne Zwang für den Anschluß ans Heimatland entscheiden wollen, dann hat der Westen das Maul zu halten. Oder marschiert die NATO jetzt in Schottland ein? Oder vielleicht sogar Putin? Oh Mann, soviel Blödheit auf einem Haufen…

  85. #111 Schüfeli (18. Sep 2014 21:05)
    PS
    Ukraine hat Russland überfallen.
    Beweis:
    10 gefangene russische Soldaten, die als Beweis der russischen Invasion in der Ukraine dienten, wurden gegen 63 (!) gefangene ukrainische Soldaten ausgetauscht,
    die während der Kampfhandlungen russische Grenze überschritten haben.

    Was hätten Sie getan, wenn Sie Ihre letzte Patrone verfeuert hätten und die Grenze nebenan liegt?
    Besser ins Nachbarland ausweichen statt den Separatisten in die Hände zu fallen, die die Genfer Konvention mit Füßen treten.
    Daraus einen „Überfall auf Rußland“ zu erfinden ist entweder dreist oder dumm.

    Belege für russische Unterstützung gibt es in Hülle und Fülle. Eine Menge ist auch in den verschiedenen PI-Kommentarbereichen veröffentlicht worden.

    Hier zum Beispiel: Bericht von der Frontline über russische Schützenhilfe.
    Ursprünglicher Titel des Videos lautete
    Die Helden der UA schütten ihr Herz aus…
    Video-Titel wurde nachträglich geändert in
    Ukrainisches Militär glaubt direkt gegen Russland zu kämpfen
    https://www.youtube.com/watch?v=nOoxi4LZ8Kc&list=UUNDx2a4YbCbEIlpTSCTdIww

    Russische Fallschirmjägerin veröffentlicht Fotos von ihren Kameraden u.a. auch von ihren Einsätzen im Donbass:
    http://vk.com/juliarh?z=albums4491403
    (zweite Zeile von rechts)

    Selbst Ria Novosti sprach im August von „3000 bis 4000 Russen“ unter den Separatisten:
    de.ria.ru/politics/20140828/269409865.html

    Wie wir wissen, alles nur selbstlose Freizeitkrieger, die die großzügigen Urlaubsregelungen der ruhmreichen russischen Armee in Anspruch nehmen und dazu die Ausrüstung aus ihren Kasernen gleich mitnehmen.

  86. Kein OT.
    Neues vom Bundesidioten.

    Bei diesem Thema darf natürlich der Bundesidiot nicht fehlen:

    http://www.welt.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/article132367687/Gauck-kritisiert-Voelkerrechtsbruch-durch-Russland.html

    Bad Doberan (dpa/mv) – Bundespräsident Joachim Gauck hat mit klaren Worten die Annexion der Krim durch Russland kritisiert und die internationale Staatengemeinschaft indirekt zu konsequentem Handeln im Ukraine-Konflikt aufgefordert. «Es kann nicht angehen, dass Völkerrecht einfach missachtet wird und dass alle, die das sehen und es begreifen, tatenlos zuschauen», sagte Gauck am Donnerstag in Bad Doberan. Dort hatte er sich mit den Staatschefs von Österreich, Liechtenstein, Belgien, Luxemburg und der Schweiz zu einer Beratung getroffen.

    Und damit ganz klar ist, wessen Lied er singt, hat er im gleichen Atemzug noch Folgendes abgesondert:

    http://www.tt.com/politik/europapolitik/8994905-91/pr%C3%A4sidententreffen-gauck-pl%C3%A4diert-f%C3%BCr-zuwanderung.csp

    Präsidententreffen: Gauck plädiert für Zuwanderung

    Deutschland tut sich nach Ansicht von Bundespräsident Gauck noch immer schwer, sich als Einwanderungsland zu begreifen. Doch ohne Zuwanderung, da ist sich Gauck sicher, kann die Bundesrepublik ihre demografischen Probleme nicht lösen.

    Bad Doberan – Deutschland muss nach Überzeugung von Bundespräsident Joachim Gauck der Zuwanderung mehr Aufmerksamkeit widmen, um den anhaltenden Bevölkerungsrückgang zu bremsen. „Klar kommen mit der Zuwanderung auch Probleme auf uns zu, vor allem aber Vorteile“, sagte Gauck am Donnerstag in Bad Doberan nach einer Beratung mit den Staatsoberhäuptern von Österreich, Liechtenstein, der Schweiz, Luxemburg und Belgien.

  87. #97 Kriegsgott

    Auf der Krim gab es ein Referendum, genau wie heute in Schottland. Von einmarschierenden russischen Truppen ist mir dort auch nichts bekannt. Dazu muss man wissen, dass die Krim immer russisches Gebiet war und von einem besoffenen sowjetischen Diktator an die Ukraine verschenkt wurde. Nach dem Putsch gegen Janukowitsch wollte die neue, unrechtmäßige ukrainische Regierung die vertraglich festgelegte Autonomie der Krim aufheben und unter anderem Russisch als zweite Amtssprache verbieten. Die Sicherheit für die russische Schwarzmeerflotte war auch nicht mehr gegeben, also konnte Putin sich das gar nicht bieten lassen. Aber ich glaube wir kommen hier nicht auf einen Nenner.

  88. #8 FrankfurterSchueler (18. Sep 2014 18:57)

    Was heißt das eigentlich: “Jemandem ein X für ein U vormachen!”?

    Sie wissen es nicht? Fragen Sie einen Ukrainer.
    Ich denke, die Ukrainer sind darin unerreichte Meister.

    In den ukrainischen MSM stimmen nur die geographischen Namen, der Rest ist gelogen.
    Und das hat Gründe.

    Man sagt, wenn die ukrainischen MSM die Wahrheit berichten würde, würden
    1/3 der Ukrainer sich umbringen,
    1/3 endgültig verrückt werden,
    und der Rest würde nach Russland überlaufen.

  89. #121 Sandra 51 (18. Sep 2014 21:27)
    Selbst der Lucke schwafelt von völkerrechtwidriger Annexion usw.

    Was stört Sie an seiner Rede konkret? Die Benennung von Fakten, auch wenn sie Ihnen unangenehm erscheinen?
    Können Sie die Stellungnahme von Herrn Lucke sachlich widerlegen?
    Unrecht darf niemals mit eigenem Unrecht „legitimiert“ werden!

    Ich halte fest, dass die Annexion der Krim eindeutig ein völkerrechtswidriger Akt ist und das Agieren Russlands in der Ostukraine eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Ukraine darstellt. Diese Aggression kann die westliche Staatengemeinschaft nur verurteilen. Auch wenn Russland westlichen Einfluss vermutet oder den USA Völkerrechtsverstöße in anderen Fällen vorwirft, darf dies keine Rechtfertigung für die russische Gewalt sein.

  90. Poroschenko will unbedingt einen Krieg den die EU / NATO umsetzen und Deutschland finanzieren soll.
    Gott sei Dank ist die schlaffe Leyentruppe gar nicht in der Lage zu kämpfen.

    Poroschenko hat wohl zu tief ins Vodka – Glas geschaut. In diesem Sinne : Na sdorovje !

  91. #124 Buntlandinsasse (18. Sep 2014 21:36)

    Auf der Krim gab es ein Referendum, genau wie heute in Schottland. Von einmarschierenden russischen Truppen ist mir dort auch nichts bekannt.

    Eine Lüge wird auch nach der hundertsten Wiederholung nicht wahr.
    Wenn Menschen für ihre Überzeugung gedemütigt und mißhandelt werden (von „Unbekannten“ versteht sich) geht das für Sie in Ordnung?

    https://www.youtube.com/watch?v=sfPmMjKEy1E

    http://www.youtube.com/watch?v=VQqBYq75LjY

  92. Die beste Methode einfallende Russen unschädlich zu machen ist ausreichend Vorrat und konstanter Zufluß von scharfen Alkoholika. Die Ukraine hatte nicht genug davon. Die haben außer Freiheitswillen ja praktisch von garnichts genug, weder Soldaten, noch Nahrung für die, noch Up-to-date Waffen, alles, weil sie sich auf den Schutz durch die russische Schutzmacht verlassen hatten und nun durch die Beschützer überfallen und drangsaliert werden. Selbst Zuhälter sind anständiger zu ihren Frauen als die russische Regierung zu ihren Schutzbefohlenen. Daher sind die halbnüchternen Russen nun auch im benachbarten Ausland das Problem.

    Die diesjährige europäische Zuckerrübenernte ist überdurchschnittlich gut, Getreide auch nicht schlecht, in Polen und im alten Land sind die nicht nach Russland exportierbaren Äpfel in großem Umfang vorhanden und derzeit preisgünstig. Destillationsanlagen sind für die deutsche Industrie keine technologische Herausforderung. Sollen die Russen -eines der führenden Alkoholikervölker der Welt- ruhig herkommen, auch deren durchschnittliche Lebenserwartung bei den Männern mit 64(?) oder 67 (ich kann jetzt gerade nicht präzise recherchieren) Jahren wird die Besuchszeit in Westeuropa begrenzen.

    Und gern verdrängt: Russland (144 Mio Einw) hat das ca. 2,65 fache des Bruttoinlandsproduktes (BIP) von Nordrhein-Westfalen (17,6 Mio Einw). Und zwar wohl unter Einbeziehung der sämtlichen Bodenschätze (Metalle, Öl, Gas), die dann die Hälfte des gesamten Exports ausmachen.
    http://www.germania.diplo.de/contentblob/3839412/Daten/3093892/2013winter.pdf

    Und die der Falschberichterstattung russischer Erfolge bei Putinfreunden völlig unverdächtige RIA berichtete am 26. Juni 2014
    http://de.ria.ru/zeitungen/20140626/268852447.html über die Peinlichkeit für ein Land mit Weltmachtanspruch über den inzwischen vollständigen Verlust der russischen Satellitenaufklärung für Raketenstarts, absehbar seit 2005.

    Was für ein Glück, dass wenigstens die USA noch Raketenstarts erkennen können.

  93. Poroschenko und die Scheichs,ja das sind die Lieblinge unserer Volksverräter!Hauptsache die Islamisierung und der Rolex-Nachschub gelingt!

  94. Fakten zum sogenannten Referendum auf der Krim zum Zweiten:

    Wahlwerbung: Russische Föderation oder Faschismus
    https://scontent-b-ams.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/1970746_224294017761575_1245428314_n.jpg?oh=3ab195f67aa48ad9a14276f93b70f926&oe=54917BED

    Propaganda-Veranstaltung „Danke Rußland“ von „Offizierstöchtern“ für Putin, wo auch Flüchtlingskinder aus der Ukraine auf Linie gebracht werden.
    Erinnert kein bißchen an die Jugendlager der FDJ…
    https://www.youtube.com/watch?v=aJJ-klM4otI&list=UUNDx2a4YbCbEIlpTSCTdIww

  95. Die Krim war schon immer ein russisches Land, das sagt auch mein russischer Freund. Gestallten wie Barosso nehme ich sowieso nicht ernst. Das sind erpressbare(irgend ein richtig übles Laster), von den Machteliten eingesetzte, Marionetten, die die New World Order vorantreiben müssen und selber NULL Moral und Gewissen haben.

    Putin hat übrigens nicht gedroht sondern gesagt, dass es kein Problem wäre, er aber daran gar kein Interesse hat. Er will die Krim und ihre russischen Landsleute heimholen und sonst nix, das ist mein Eindruck.

  96. 1. Was soll der Quatsch? Putin hat zwar nicht gesagt, dass er in Berlin einmarschieren könnte (was ja auch schlicht Unsinn wäre), aber er soll gesagt haben, dass er in Warschau einmarschieren könnte. Was die Sache nicht besser macht, weil Polen ja auch ein NATO Staat ist. Und dann sehr viel russisches Blut fließen müsste, um ihn wieder zu vertreiben.

    2. kewil fände es nach eigener Aussage also schön, wenn Putin bei uns einmarschieren würde. Habe ich mir ja immer schon gedacht… Aber patriotisch ist anders.

  97. #130 stephanb

    Welches ist die Lüge?

    Und zu den Videos kann ich nur sagen, dass ich kein Wort verstehe, dass ich nicht weiß wer die Leute sind, ich weiß nicht wo das aufgenommen wurde, ich weiß nicht wann das aufgenommen wurde. Ich habe in Bildern und Videos schon Explosionen gesehen, die laut dem einen Medium aus Syrien stammen, laut einem anderen aus der Ukraine und ich hab Todenhöfer in zerstörten Ruinen neben nagelneuen Kinderspielzeugen gesehen. Also bin ich sehr vorsichtig, was solche Videos angeht.

  98. Seien wir doch mal ehrlich Putin braucht doch keine Armee um Europa zu erobern.
    Er braucht nur im Dezember den Gashahn in Richtung Westeuropa zudrehen, sich nen Glas Wodka einschenken und sich zurücklehnen.
    Spätestens wenn die natonialen Reserven erschöpft sind (in Deutschland sind das für ca. 30 Tage) kommt die EU von alleine angekrochen.
    Wahrscheinlich aber ehr früher, denn auch viele Kraftwerke laufen mit Gas und ohne Kraftwerke gibts keinen Strom…
    Einfachste Begründung wäre, dass er die EU nicht mehr als zuverlässigen Handelspartner sieht.

    Putin ist außerdem viel zu untelligent, als dass er sich auf solche plumpen Drohungen gegenüber einem solchen kleinen Flecken Elend herablassen würde.
    Putin ist ein Macher und Stratege, der jeden einzelnen Schritt überlegt und abwägt und dann entscheidet.

  99. Wenn er uns endlich von der EUdssR , der rotzgrünversifften Multikulipest,der Islamseuche und dem Gendermüll befreit , kann er gerne kommen 😉

  100. #124 Buntlandinsasse (18. Sep 2014 21:36)
    Richtigstellungen
    Bezüglich der Amtssprache geben Sie strenggenommen eine Falschaussage. Die Amtssprache Russisch sollte nicht verboten werden, sondern den Status als Amtssprache verlieren.

    Das ist was anderes.

    Zu den verfassungsrechtlichen Details über Amtssprache und regional zugelassene zusätzlichen Amtssprachen lernen Sie hier in ukrainisch, englisch und auch auf deutsch: http://www.verfassungen.net/ua/verf96-i.htm Artikel 10.

    Amtssprache in der Ukraine ist die ukrainische Sprache.

    Der Staat gewährleistet die allseitige Entwicklung und Verwendung der ukrainischen Sprache in allen Bereichen des öffentlichen Lebens auf dem gesamten Territorium der Ukraine.

    In der Ukraine wird die freie Entwicklung, der Gebrauch und der Schutz der russischen Sprache und der anderen Sprachen der nationalen Minderheiten der Ukraine garantiert.

    Der Staat fördert das Studium der Sprachen der internationalen Gemeinschaft.

    Der Gebrauch der Sprachen wird in der Ukraine durch die Verfassung der Ukraine garantiert und durch ein Gesetz geregelt.

    Mal abgesehen davon, dass der Gesetzentwurf zur Reduzierung des Status von Russisch als Amtssprache auf den Status einer der mehreren Alltagssprachen nur ein parlamentarischer Versuch war, der keine Gesetzeskraft erlangte.

    Bezüglich des Vergleichs von Schottland und der Krim wischen Sie wenig elegant über den grundsätzlichen Unterschied hinweg: Schottland hat als beigetretenes Mitglied zum Bund, bekannt als Großbritannien, eine andere Rechtsstellung und Loslösungsmöglichkeit als die innerhalb des Staates Ukraine befindliche Region Krim. Sie kann gemäß der ukrainischen Verfassung Artikel 73 mit dem einzigen Satz:

    Ausschließlich durch ein all-ukrainisches Referendum werden Fragen der Veränderung des Gebiets der Ukraine entschieden.

    nur durch alle Ukrainer entschieden werden. Regionale Entscheidungen sind nicht verfassungsmäßig, egal wie intensiv vorher irgendwelche Bindungen an andere Völker oder wie groß der separationswillige Bevölkerungsanteil ist.

  101. Das fände ich gar nicht so schlecht,dann hätten wir das CDU-SPD und Grünenpack samt den US-Besatzern endlich los.
    Wenn Putins Panzer richtig Gas geben schaffen die das locker in zwei Tagen und bis unsere Freizeitsoldaten ihre Babys gewickelt haben steht Putin am Rhein !

  102. #137 hamburgerbuerger

    1. Er braucht nur im Dezember den Gashahn in Richtung Westeuropa zudrehen,

    2. sich nen Glas Wodka einschenken
    ————————————–
    1. Ja, das reicht!

    2. Ich glaube nicht, dass er trinkt, zumindest weniger als ein normaler Zeitgenosse.

  103. “Wenn ich wollte, könnten russische Truppen in zwei Tagen nicht nur in Kiew, sondern auch in Berlin, Rom, Paris, Madrid oder Brüssel sein.”

    Dieser Satz schleißt ein, dass er nicht will.

    Hat Poroschenko Putin zitiert? Dann ist es eine Lüge!

  104. “Wenn ich wollte, könnten russische Truppen in zwei Tagen nicht nur in Kiew, sondern auch in Berlin, Rom, Paris, Madrid oder Brüssel sein.”

    – Brüssel! Brüssel ist guuut. Mach es platt und wir werden dir für immer dankbar sein.
    Aber wenn es unbedingt Berlin sein muss… bring ein paar Stangen billige Kippen mit, die kann hier ja kein Mensch mehr bezahlen!

  105. Also, ich fände das super, wenn der Putin in Deutschland einmarschieren würde.

    Dann wäre Schluß mit dem ganzen linksgrünen Multikulti-Islam-Theater.
    Und mit dem Gender-Irrsinn würde Putin nebenbei auch Schluß machen.

    Vielleicht sollte ich Putin schreiben und ihn dazu ermuntern.

  106. War es nicht Barroso, der eine angebliche Aussage von Putin wieder zurückgenommen hat, als Putin drohte das ganze Telefonat zu veröffentlichen, wenn die Falschaussage von Barroso nicht zurückgenommen würde.

    Putin ist bestimmt nicht so dumm, so etwas zu sagen. Wir werden mal wieder nach Strich und Faden belogen von unseren Politikern.

  107. #138 Nachteule

    Das ist doch das was ich meinte. Ich schrieb „als zweite Amtssprache verbieten“. Damit meinte ich nicht, dass die Sprache verboten werden, sondern, dass sie den Status als Amtssprache verlieren sollte. Das Wort „verbieten“ war aber zugegebenermaßen mißverständlich. Auch wenn dieser Entwurf keine Gesetzeskraft erlangte, war es eine der ersten Äußerungen der neuen ukrainischen „Regierung“ zur Krim. Also mußte man auch davon ausgehen, dass die russische Bevölkerung auf der Krim mit weiteren Repressalien zu rechnen hat.

    Was das Referendum angeht, gebe ich ihnen Recht, dass das ein bischen salopp und falsch dargestellt wurde meinerseits. Allerdings, auch wenn es nach der ukrainischen Verfassung rechtswidrig war, sind die Umstände wie die Krim zur Ukraine gelangte genauso fragwürdig. Im Gegensatz zu Schottlands beitritt zu Großbritannien ist die Krim nämlich nie freiwillig der Ukraine beigetreten, sondern wurde verschenkt, ohne dass die Bevölkerung nach der Auflösung der Sowjetunion gefragt worden wäre.

  108. Putin trinkt NICHT !
    Genau das unterscheidet ihn nämlich von allen seinen Vorgängern ( wie heissen die Vodkamarken bei Penny und Rewe doch 😉 ) und diese seltene Eigenschaft eines Russen macht ihn bei den Natalias und Nataschas so populär und beliebt, Ihr „Russenexperten“ 😉

  109. Das hat Putin nie im Leben gesagt, der kennt seine Jungs in Uniform und weiß als Deutschlandkenner ganz genau, dass Russen schon deswegen in Mitteleuropa keinen Blitzkrieg führen können, weil es hier in jedem Kaff mindestens einen Laden mit einer gut sortierten Spirituosenabteilung gibt.

  110. Das mit dem Wodka war ja auch nur methaphorisch gesprochen, ich hätte natürlich auch sagen können, dass er sich einen Tee genemigt.

    Jedoch machen wir uns mal nichts vor, wenn er wirklich Westeuropa zu seinen Bedingungen an den Verhandlungstisch zwingen will, benötigt er gar keine Armee. Er muss lediglich die Rohstoffzufuhr drosseln oder sperren.
    Öl und Gas sind schließlich nicht die einzigen Exportschlager Russlands. Westeuropa ist von einem stetigen und andauernden Recourccenfluss abhängig.
    Spätestens wenn die Bürger über mehrere Wochen ohne Strom und Heizung sind, wird der Mob regieren und die „etablierten Eliten“ durch „sanften Druck“ zum Einlenken drängen.

    Denke sobald Freudenfeuer mit dem an Laternen hochgezogenen Bundesgaukler samt Kabinett entzündet wurden, werden die ersten Politiker an ein Einlenken in der Außenpolitik gegenüber Rußland denken.

  111. #136 Buntlandinsasse (18. Sep 2014 22:13)
    #130 stephanb
    Welches ist die Lüge?

    Genau genommen sind es sogar zwei Falschbehauptungen:
    – Es gab mitnichten „ein Referendum genau wie in Schottland“. Haben Sie in Schottland SAS-Agenten vor den Wahllokalen oder Plakatwände mit „Schottland oder Faschismus“ gesehen?
    – In den Beweisvideos ist das rücksichtslose Vorgehen russischer Soldaten gegen die Bevölkerung der Krim zu sehen, vor dem sogenannten Referendum. Die Tätigkeiten russischer Soldaten sind im Übrigen vielfach mit Bild und Ton dokumentiert und ich nehme Ihnen daher nicht ab, daß Sie davon nichts mitbekommen haben.

    #124 Buntlandinsasse (18. Sep 2014 21:36)
    Auf der Krim gab es ein Referendum, genau wie heute in Schottland. Von einmarschierenden russischen Truppen ist mir dort auch nichts bekannt.

    Und zu den Videos kann ich nur sagen, dass ich kein Wort verstehe, dass ich nicht weiß wer die Leute sind, ich weiß nicht wo das aufgenommen wurde, ich weiß nicht wann das aufgenommen wurde. Ich habe in Bildern und Videos schon Explosionen gesehen, die laut dem einen Medium aus Syrien stammen, laut einem anderen aus der Ukraine und ich hab Todenhöfer in zerstörten Ruinen neben nagelneuen Kinderspielzeugen gesehen. Also bin ich sehr vorsichtig, was solche Videos angeht.

    Grundsätzlich richtige Annahme, denn Fälschungen tauchen immer mal wieder auf, werden aber von Kennern schnell entlarvt. Zuletzt wurden im russischen Fernsehen Fotos von abgeschnittenen Köpfe in Holzkisten gezeigt, angeblich von „ukrainischen Faschisten“ verschickt, allerdings stammen diese Aufnahmen von Januar 2014 aus Syrien.

    Bei meinen Videos sieht man schon an dem Hintergrund, daß sie authentisch sind.
    Einige der Videos sind mit Untertiteln versehen. Zu den anderen können Sie ja Vladimir oder Schüfeli fragen, wenn Sie sie nicht verstehen.

    Noch mehr Geschichtsklitterung:

    #145 Buntlandinsasse (18. Sep 2014 22:59)
    Im Gegensatz zu Schottlands beitritt zu Großbritannien ist die Krim nämlich nie freiwillig der Ukraine beigetreten, sondern wurde verschenkt, ohne dass die Bevölkerung nach der Auflösung der Sowjetunion gefragt worden wäre.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Referendum_%C3%BCber_die_Unabh%C3%A4ngigkeit_der_Ukraine

  112. Viel spannender:

    Aktuell ist ganz Donezk beflaggt – mit schottischen Fahnen!

    (Gerade in Euronews gesehen)

  113. #152 stephanb

    Zu dem Vergleich mit dem schottischen Referendum hab ich schon etwas in #147 gesagt.

    Zu dem Vorwurf der Geschichtsklitterung:

    In dem Link den sie gepostet haben, geht es nicht um ein Referendum der Krim- Bevölkerung, ob sie nach dem Ende der Sowjetunion zu Russland oder zur Ukraine gehören wollen, was ich persönlich, angesichts der Geschichte der Krim, für angebracht gehalten hätte, sondern um die Frage der Unabhängigkeit der Ukraine von der Sowjetunion bzw. der Union Souveräner Staaten, die Gorbatschow als Nachfolger der Sowjetunion ausrufen wollte. Das ist ein bischen was anderes. Selbst bei dieser Frage war das Ergebnis auf der Krim äußerst knapp. Und auch wenn die Bevölkerung der Krim mit 0% für die Unabhängigkeit gestimmt hätte, hätte es nichts geändert, weil die Zustimmung im Rest der Ukraine überwältigend hoch war.

  114. #152 stephanb

    „Zu den anderen können Sie ja Vladimir oder Schüfeli fragen…“

    Wer soll das sein?

  115. Bevor er nach Warschau kommt, hat er das kleine Hinderniss eines Kessels aus Leopard 2-Panzern an der polnischen Grenze zu überwinden. Für die 1000000 PS Panzer der Russen mit Überschallgeschwindigkeit und Laserkanonen mit Sicherheit kein Problem, oder kewil?

  116. #0 kewil

    Es sieht so aus, als wäre hier schleunigst aus dem Munde des Autors ein überzeugendes Dementi fällig.

    Mit dazugedichtetem Zeugs, das den Inhalt von Zitaten gezielt (und skrupellos) in eine konträre, die eigene Meinung widerspiegelnde Richtung verzerrt, liefert man dem Gegner unnötig argumentative Munition und beschädigt das Ansehen des PI-Projekts nachhaltig – schlimmstenfalls unumkehrbar!

    Ist es die Möglichkeit – oder sollte das Ganze nur ein (listiger) Test der Manipulierbarkeit von Lesern sein??!
    kewil, wir warten auf Antwort.

  117. #155 Miss (19. Sep 2014 00:30)

    im Schottland-Strang war ich schon mal darauf eingegangen.
    #94 stephanb (18. Sep 2014 16:33)

    Russische Medien versuchen schon seit Monaten, eine Verbindung herzustellen zwischen rechtsstaatlich organisierten und durchgeführten Volksabstimmungen im Westen und ihren eigenen, mit viel Druck von oben abgehaltenen und nachträglich geschönten „Referenden“.

    Propaganda-Show in Donezk fürs russische Fernsehen gestern:
    http://lifenews.ru/news/140906
    Zum Inhalt, die Interviewten verleihen ihrer Erleichterung Ausdruck, daß es zum Schottland-Referendum keinen Mord und Totschlag gegeben habe.
    Jeder darf sich selber fragen, woher diese Statisten in einer Stadt, in der es an allem mangelt, ihre Winkelelemente haben.

    #156 Buntlandinsasse (19. Sep 2014 00:31)
    #152 stephanb
    “Zu den anderen können Sie ja Vladimir oder Schüfeli fragen…”
    Wer soll das sein?

    Schüfeli haben Sie noch nicht gelesen? Er schreibt doch fast täglich bei PI, auch zu anderen Themen. Wenn es nicht gerade um die Ukraine geht, sogar mit ganz vernünftigen Gedankengängen 😉

    https://www.youtube.com/user/wlad7210/feed
    Vladimir Schmidt ist der Inhaber dieser Seite, wie man an seinen positiven Bewertungen sieht ein Verehrer des Kriegshetzers Igor Girkin, wie früher Putin ein Offizier des Geheimdienstes.
    Taucht bei PI nur auf, um Kreml-Propaganda abzulassen.

  118. #58 RechtsGut (18. Sep 2014 19:45)

    „Putin ist Hitler.“

    Jetzt langt`s mir:
    Es soll unter den „ALTEN“ welche gegeben haben, die sich unter Hitler sehr wohl gefühlt haben. Und sich heute unter unserer Schit-Regierung nicht mehr wohlfühlen. Aber so eine Meinung ist nicht der M-freiheit unterworfen, sondern sträflich verabscheuungswürdig. Wers glaubt.

  119. #159 quaidelaporte vousenallez (19. Sep 2014 01:22)

    Genau das ist das Problem.
    Neue Leser stolpern über Artikel mit reißerischer Überschrift wie diesen und denken sich „Oh weh, schon wieder so eine Verschwörungsseite, die unreflektiert jeden Mist wiederkäut“.

    Ganz gleich wie der Leser persönlich zum Komplex Ukraine-Krieg ansieht, sollte er jeden Text genau lesen, egal von wem und über welches Thema. Viele haben wohl nur den Text schnell überflogen und dabei den Konjunktiv übersehen.
    Eine gesunde Portion Mißtrauen ist in diesem Informations-Krieg Pflicht, ansonsten unterscheidet er sich nicht vom gewöhnlichen Blöd- und Spiegel-Konsumenten, der sich alleine von einem reißerischen Aufmacher gefangennehmen läßt.

  120. #145 Buntlandinsasse (18. Sep 2014 22:59)

    Danke für Ihre höfliche Antwort, mit der Sie Ihre Aussagen korrigierten. Diese Diskussionskultur wünschte ich mir auch durch einige andere Foristen.

    Allerdings liegen Sie aufgrund eines Faktums bei dem nun vorgebrachten, von Ihnen favorisierten Maßstab bei der Krim immer noch nicht richtig:

    Allerdings, auch wenn es nach der ukrainischen Verfassung rechtswidrig war, sind die Umstände wie die Krim zur Ukraine gelangte genauso fragwürdig. Im Gegensatz zu Schottlands Beitritt zu Großbritannien ist die Krim nämlich nie freiwillig der Ukraine beigetreten, sondern wurde verschenkt, ohne dass die Bevölkerung nach der Auflösung der Sowjetunion gefragt worden wäre.

    Zum ersten ist es hochgradig willkürlich, irgend einen Zeitpunkt der Zugehörigkeit der Krim aufgrund einer Einholung von Bevölkerungsmeinung oder von Herrschaft als Begründung einer Veränderung der Grenzen im Nachkriegseuropa anzuführen. Mit den bis Frühjahr 2014 als unveränderlich angesehenen (zumindest nicht mehr durch Waffen oder Erpressung) Grenzen hatten sich konsensual alle Länder verpflichtet und demgemäß auch nach Ende des Kalten Krieges die Rüstungsausgaben drastisch reduziert. Bitte jetzt nicht den Zerfall von YU entgegnen, denn das war ein Staats-Zerfall, nicht eine Gebietsverschiebung zwischen bestehenden Staaten.

    Wenn Sie nun den Zeitpunkt einer Meinung der Krimbevölkerung auf das Ende der SU legen wollen, müssen Sie begründen warum genau dann. Warum nicht z.B. auf den Beginn des 20. Jahrhunderts?
    Zustand wäre dann Krim als Gebiet der Allianz von Frankreich, Großbritannien, Osmanischen Reiches, ab 1855 noch das Königreich Sardinien. Im Dezember 1917 riefen Krimtataren (Anhänger des Osmaischen Reiches) die Volksrepublik Krim als erste säkular-demokratischen Ordnung in der islamischen Welt aus. Darauf erfolgte Zerschlagung im Januar 1918 durch die Bolschewiki und Ausrufung als Taurische Sowjetische Sozialistische Republik. Wenige Wochen später marschierten die Truppen der Ukrainischen Volksrepublik auf die Krim ein.

    Dann Weiße Garden, dann Einmarsch Rote Armee, dann Autonomie innerhalb Sowjetrussland, dann Deutsch besetzt, dann umfangreiche Deportation der Krimtartaren durch Stalin und Aufhebung der Krimautonomie durch Stalin. Wir sind jetzt im Jahr 1946, es folgten 8 Jahre als Verwaltungsbezirk der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik (RSFSR).

    Dann die Verschenkung der Krim an die Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik, wegen 300. Jubiläum der Schutzsuche des ukrainischen Kosakenstaates beim russischen Zaren und dem praktischen Umstand, dass die Krim von der Ukraine aus besser die Krim-kriminalität bekämpfen konnte, Planungen für Schifffahrtskanäle einfacher wurden und andere Praktikabilitäten.

    Wurde irgenwann dabei die Bevölkerung befragt?

    Ich finde nichts dazu.

    Erst jünger als diese wechselvolle Geschichte wird eine mögliche Zuordnung aufgrund eines belegbaren Bevölkerungswillens plausibel.

    Nämlich, als dann 1991 die SU zerbrach, entstand aus der Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik am 24. August 1991 der Ukrainisch Staat in den bestehenden Grenzen, also einschließlich der Krim.

    Mehr auf http://de.wikipedia.org/wiki/Krim#Die_Krim_als_Teil_der_unabh.C3.A4ngigen_Ukraine

    Denn jetzt als zweites präzise zu Ihrem Einwand:

    Bei dem Referendum über die Unabhängigkeit der Ukraine vom Dezember 1991 stimmten 54 Prozent der Wähler in der Autonomen Sozialistischen Sowjetrepublik der Krim mit „Ja“.
    Quelle: http://www.laender-analysen.de/ukraine/pdf/UkraineAnalysen12.pdf
    S.2 mit weiteren Details.

    Sie liegen also schlicht falsch mit Ihrer Annahme

    … ohne dass die Bevölkerung [der Krim] nach der Auflösung der Sowjetunion gefragt worden wäre.

    Zum dritten:
    Die Gründung der Ukraine wurde durch das Budapester Memorandum am 5. Dezember 1994 geregelt. Russland erkannte im Gegenzug zur Übergabe der beträchtlichen ukrainisch -eigenen Atomwaffen an Russland

    1. die Souveränität an,
    und zwar
    2. in den Grenzen, die bis zum Frühjahr 2014 allseits anerkannt waren.

    Spätestens am 5. Dezember 1994 hätte Russland seinen Anspruch auf die Krim stellen müssen. Die damals gültige ukrainische Verfassung war noch die aus der Zeit als Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik mit Stand 20. April 1978, die Sie auf http://www.verfassungen.net/ua/verf78-i.htm finden.

    Am vom 19. Juni 1991 wurde der Artikel 75 a eingefügt:

    Die Autonome Sozialistische Republik Krim wird als Teil der Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik im Rahmen von deren Zuständigkeiten regiert.

    Das war der späteste Zeitpunkt, wo Russland noch einen Anspruch auf die Krim hätte anmelden können. Danach Finito, weil diese Krimzugehörigkeit zur Ukraine durch Russland im Budapester Memorandum garantiert wurde.

  121. #145 progay (18. Sep 2014 22:54)

    Auch ich würde das begrüßen. Ich würde sofort Putins Partei, der Allrussische Volksfront beitreten und ihn dazu anstacheln umgehend Belgien einzunehmen. 🙂

  122. Wie einige schon vermuten, denke (hoffe) ich auch an die „echte“ oder 2. Befreiung. Man möge sich YT-Filme über Alois Irlmaier ansehen. Ein Seher. Er sagte einen Einmarsch der Russen bis zum Rhein binnen kürzester Zeit voraus. Allerdings fahren die Russen damit eine Niederlage ein. Sieger NWO?
    http://www.youtube.com/watch?v=hJBi4Gpnbw8

  123. Islam ist Frieden,
    Putin ist wie Hitler,
    und dann das:
    …Putin hat nach Darstellung des ukrainischen Staatschefs Petto Poroschenko Drohungen geäußert,…

    alles klar. Die Lachnummer schlechthin!
    Das Pi sich dazu hergibt, ist mir ein Rätsel. Ganz ehrlich, mein Bild dieses Pi gerät ins Wanken. Wer hier Putin für Hitler hält, möge morgen verschleierte Frauen zu ihre Meinung zur Burka befragen.

  124. #166 wassollnurwerden (19. Sep 2014 02:09)
    Wie einige schon vermuten, denke (hoffe) ich auch an die “echte” oder 2. Befreiung. Man möge sich YT-Filme über Alois Irlmaier ansehen. Ein Seher. Er sagte einen Einmarsch der Russen bis zum Rhein binnen kürzester Zeit voraus. Allerdings fahren die Russen damit eine Niederlage ein. Sieger NWO?
    http://www.youtube.com/watch?v=hJBi4Gpnbw8

    ———————–
    Das lädt zum Spekulieren ein 🙂
    Wer NWO will, wäre ein Gewinner. Wer nicht, und nach Russland auswandert, könnte neu starten. So verbrannt wie nach dem Krieg wird es wohl nicht sein. 😉 Lieber im asiatischen Raum etwas aufbauen als im europäischen Raum untergehen.

  125. #16 Pazifaust (18. Sep 2014 19:02)

    Aber wenn jemand sagt, dass er jemanden die Fresse polieren könnte, wenn er wollte, dann heisst das für mich, dass er es eben nicht will.

    ——————————————-

    Wenn jemand das sagt, ist das eine Drohung.

  126. ich denke diese aussage bezog sich auf die vorwürfe das in der ukraine die russen bereits sind… putin wollte damit vielleicht sagen, so nach dem motto „wenn es so wäre, würde die ukraine bereits russisch sein, ich könnte schließlich auch paris, berlin usw einnehmen….“ <- so war es wahrscheinlich gemeint..

    ps: als großer japan fan, bin aber dafür das russland den japanern die inseln zurückgibt, der größte teil russlands ist unbewohnt, wozu also die inseln behalten? japan ist auch so schon klein genug… aber das ist ein anderes thema.

  127. Wenn man diesen Demo Aufruf liest verschlägt es einem glatt die Sprache!
    Für Frieden sein zu wollen wird pervers attackiert von denen die Krieg wollen ! USA und die EU !

    Die russische Regierung würde das gemeinsame europäische Haus gefährden, dabei ist es gerade umgekehrt …EU und NATO gefährden Russland !

    Niemals werde ich so eine Demo besuchen !

  128. Mensch Stjopa Banderowitz, dir muss ja ja wirklich dreckig gehen, dass du in ellenlangen Beiträgen soviel Dreck verbreitest. Dir ist wohl der Führer Bandera abhanden gekommen. Hoffentlich bezahlen deine Auftraggeber wenigstens ordentlich. Hoffentlich hast du als Hartz-4-Empfänger deine Nebeneinkünfte richtig angemeldet.

  129. Seniloberhäuptling Jochen Larve hat geäußert, dass er im Moment nicht auf Staatsbesuch nach Moskau fährt, weil ihm die innen- und außenpolitische Position Russlands nicht passt.

    Wer hat diesen Vogel nach Moskau eingeladen? Kein Mensch! Derartig schlechte Schaulspieler tut man sich in Russland nicht an. Dort verwendet man seine Zeit dafür, Politik zum Wohle Russlands zu machen.

  130. „Wenn ich wollte…“,
    soll Herr Putin gesagt haben – behauptet – ausgerechnet der Poroschenko (mal über den schlau lesen), wo eigentlich ist Herr Klitschko abgeblieben?
    Abgesehen davon, können könnte Putin, aber wollte er das?
    Großmannssucht zeichnet den Amerikaner aus, kein Geld zur Läusesalbe, aber überall – wo es was zu holen gibt, dabei sein und die „Weltpolizei“ spielen wollen!
    Länder nur destabilisieren und Chaos zurücklassend, das zeichnet den Amerikaner aus!

  131. Auf der Forbes-Liste der mächtigsten Menschen der Welt steht Putin seit 2013 an der Spitze.

    Putin ist danach der mächtigste Mann der Welt.
    Man sollte sich nicht mit ihm anlegen.

  132. 1. Poroschenko ist so glaubwürdig wie CDU, wenn sie behauptet FÜR das deutsche Volk Politik zu machen.

    2. Meinetwegen. Wir hatten schonmal eine russische Besatzung (ich bin in der DDR geboren). Die gingen irgendwann wieder und hinterließen kaum Spuren. In den amerikanischen Besatzungszonen hingegen konnte sich der Orient ausbreiten.

  133. #178 Gridon

    Länder nur destabilisieren und Chaos zurücklassend, das zeichnet den Amerikaner aus!
    ———————————
    Lies mal von Karlheinz Deschner
    Der Moloch
    Eine kritische Geschichte der USA

    http://www.wissensnavigator.com/documents/deschner-karlheinz-der-moloch.pdf

    Das Geschäft ihres Lebens aber machten jene Kreise, die den Krieg finanziert und durch Güter, Kriegs- und sonstige Güter aller Art genährt hatten, die gleichen Kreise also wie im Ersten Weltkrieg.
    Erträglich, hocherträglich

    Wie aber in den USA der Konjunkturrückgang von 1913 bis 1914, glänzend durch den Ersten Weltkrieg aufgefangen, überwunden wurde, so die wesentlich ernstere Wirtschaftskrise der dreißiger Jahre noch glänzender durch den Zweiten Weltkrieg.

    Während die europäischen Völker bluteten und Millionen und Abermillionen ihrer Menschen verbluteten, sanierten sich die Vereinigten Staaten von Amerika und mauserten sich zur Weltmacht und schließlich zur führenden Weltmacht.
    Die US-Rüstungsindustrie aber erfährt während des Zweiten Weltkriegs einen geradezu alptraumhaften Auftrieb.

    Nur durch den Krieg kam die zuvor so krisengebeutelte US-Wirtschaft wieder in Schwung. Bereits zwischen August 1939 und dem Kriegseintritt der Vereinigten Staaten im Dezember 1941 verdoppelte sich deren Industrieproduktion. Insgesamt steigen die Importe um 50%, die Exporte verdreifachen sich, der Aktivsaldo ist 1945 doppelt so hoch wie der von 1920, als man schon durch den Ersten Weltkrieg so immens sich saniert hatte.

    »Fünf Jahre Krieg in Europa und Asien waren wirksamer als alle wirtschaftlichen und finanziellen Maßnahmen des New Deal zwischen 1932 und 1939« (Claude Julien).

    Von 13 Millionen Arbeitslosen 1932 gab es 1938 noch immer 10 Millionen – trotz Roosevelt und »New Deal«. Der Krieg aber brachte die Vollbeschäftigung und das volle Geschäft. Das ganze Glück. Ja, man steckte noch Frauen massenhaft in die Fabriken, in die Armee, die man auf 12 Millionen Soldaten erhöhte. Money, money, money.

    Jahrzehntelang haben sie vom Patentraub im DR wie die Maden im Speck gelebt – jetzt sind sie pleite!

    Selbst für ihre Grosstransporte müssen sie die russ. Antonow mieten…. und ihre Weltraumflüge ebenfalls von Russen erledigen lassen.

    Das sollte Pflichtlektüre sein.

  134. In den VSA hat das Volk den saudischen Quisling und seine 5. Kolonne als Regierung. Der Mulattenmoslem behauptet, dass der Islam nicht der Islam ist.

    In Deutschland haben wir die 5. Kolonne des saudischen Quisling mit Bundesferkel an der Spitze als Regierung.

    In Russland herrscht der Souverän mit einem gewählten Präsidenten an der Spitze, der das BIP und das Einkommen der Bürger seit der Ablösung des Säufers Jelzin vervielfacht hat und die Interessen seines Landes souverän vertritt.

  135. Der Mann MUSS ja Angst kriegen, bei den Witzfiguren in Berlin und Paris! Ich meine, er sollte es probieren! Bis unsere Jungs aus den Kaschmirpullis gekrochen sind, hat er schon die russische Fahne auf dem Brandenburger Tor gehisst! Nix wie hin, Wladimir!

  136. Klar schafft Putin das. Ohne einen Schuss abzugeben!

    Alle seine Soldaten schmieren sich schwarze Schuhcreme ins Gesicht, dass sie wie Neger aussehen. Dann gehen sie über die Grenze und rufen: „Asül!“ und behaupten einfach, dass sie aus Eritrea kommen. Sofort werden alte Bundeswehrkasernen frei gemacht und die Russen dort einquartiert!

    Genial, was?

  137. Dank „kewil“ verkommt PI immer mehr zu einem puren Hetz.- und Lügenblog. Jetzt entblödet er sich nicht einmal mehr Zitate auf das aller Gröbste zu verfälschen:

    „Berlin, Rom, Paris, Madrid oder Brüssel …“

    Kein weiterer Kommentar.

  138. kewil der lügner!
    ob bewusst oder unbewusst er hat gelogen…und nur einer handvoll leser und kommentatoren fällt es überhaupt auf, armes pi.

    leute, lest euch die quelle durch bevor ihr dem hetzer auf den leim geht!!

    pi gräbt sich sein eigenes grab mit kewil.

    warum darf ein kewil das auf pi?

    wie wollt ihr ernst genommen werden und nicht als hetzerische verschwörungsplattform beschimpft werden, wenn IHR zulässt, dass das putinzäpfchen hier ungehindert seine propaganda verbreiten darf?

  139. #174 Franz (19. Sep 2014 08:11)
    Wenn man diesen Demo Aufruf liest verschlägt es einem glatt die Sprache!
    Für Frieden sein zu wollen wird pervers attackiert von denen die Krieg wollen ! USA und die EU !
    Die russische Regierung würde das gemeinsame europäische Haus gefährden, dabei ist es gerade umgekehrt …EU und NATO gefährden Russland !
    Niemals werde ich so eine Demo besuchen !

    Selbst wenn es sich so verhalten sollte:
    Haben Sie nicht den Mumm, Ihre Meinung offensiv zu vertreten? Ist es nicht gerade dann Pflicht, hervorzutreten, wenn andere eine Veranstaltung feindlich übernehmen wollen?
    Vor dem PC-Monitor können Sie keine Auseinandersetzungen gewinnen.

    #182 Vladimir Schmidt (19. Sep 2014 11:12)
    In den VSA hat das Volk den saudischen Quisling und seine 5. Kolonne als Regierung. Der Mulattenmoslem behauptet, dass der Islam nicht der Islam ist.

    Der Außenminister der Russischen Föderation behauptet das Gleiche.
    Und nun?
    http://www.mid.ru/bdomp/brp_4.nsf/191dd15588b2321143256a7d002cfd40/6b847fe41296aa9844257d55001d9f6a!OpenDocument
    Man versucht, den Moslems unversöhnliche Positionen gegenüber anderen Konfessionen und der Außenwelt aufzuoktroyieren. Sie ermorden und erniedrigen Christen und veranstalten furchtbare Hinrichtungen von Journalisten. Das ist völlig unvereinbar mit den wahren Werten des Islam als eine der grundlegenden Weltreligionen. Ich glaube, dass die Führer des „Islamischen Staats“ sich keinerlei Illusionen hingeben sollen: sie repräsentieren nicht den Islam

    In Deutschland haben wir die 5. Kolonne des saudischen Quisling mit Bundesferkel an der Spitze als Regierung.

    In der Ostukraine kämpft die islamische Fünfte Kolonne an der Seite der Separatisten.
    Und nun?
    https://www.youtube.com/user/lkvcsw

    In Russland herrscht der Souverän mit einem gewählten Präsidenten an der Spitze, der das BIP und das Einkommen der Bürger seit der Ablösung des Säufers Jelzin vervielfacht hat und die Interessen seines Landes souverän vertritt.

    Mit Ausnahme der Bunten Republik Deutschland werden die Souveräne in den EU-Staaten ebenfalls vom Volk gewählt, sofern es sich um Republiken handelt. Über eine massive Gängelung von Oppositionskandidaten wie in Rußland üblich ist mir allerdings nicht bekannt.

    Von einer Talsohle wenig über Null ausgehend ist „vervielfacht“ relativ.
    Aktuell geht es übrigens deutlich bergab.
    Unter der aggressiven Politik beider Seiten leidet in erster Linie die einfache Bevölkerung.

  140. Putin kann gelassen abwarten …
    Ich denke, er hat einen großen Joker in der Hand, den er bei der RICHTIGEN Gelegenheit gezielt einsetzt und dann geht es nicht ums „spielen“.
    Fragen wir uns doch mal ernsthft, warum er so gelassen abwartet …………. und den Westen samt USA „verarscht“.
    Denn wenn er wollte, wie er könnte, könnte er es dem Westen schon lange zeigen. Er hat genug in der Hinterhand, z.B. Öl und Gas im Überfluss.
    Er ist im Gegenzug zu Steinmeier und Konsorten ein kluger Stratege und kein Schwätzer !!!

  141. Die Ukrainer erfinden Geschichten, da biegen sich die Balken. Da wird gelogen, verdreht, übertrieben usw.usw.
    Dem Poroschenko geht die Muffe wegen der anstehenden Wahlen – so sie denn stattfinden.

  142. Wer für Putin ist und damit gegen Demokratie, möge sofort auswandern ! Wer gegen Demokratie ist, hat diese auch nicht verdient ! auch wenn die Demokratie nicht perfekt ist. Aber das ist ein anderes Thema. Unter Putin hungern 90% der Bevölkerung. Viele schreiben hier ja wie Polen, die den Einmarsch von Adolf herbeisehnen ! Voll krank so was ?? Und USA-Hass ?? Ich dachte, PI sei pro USA ??

  143. Na ja, Pi kann man, was Russland anbetrifft, nicht ernstnehmen. Wenn kewil schon den russischen Einzug herbeisehnt, scheint es um seine Geschichtskenntnisse nicht weit her zu sein.

  144. #189 v50sau (19. Sep 2014 13:32)

    Die Ukrainer erfinden Geschichten, da biegen sich die Balken. Da wird gelogen, verdreht, übertrieben usw.usw.

    Im Krieg ist auf beiden Seiten die Wahrheit das erste Opfer, das stimmt grundsätzlich.
    Wenn es allerdings um die Bewertung der Kriegspropaganda beider Seiten geht hat der Kreml ganz klar die Nase vorn.
    Mit Geschichten über „faschistische Junta“, Fahnenflüchtige, „erfundene“ ukrainische Geschichte und Sprache, Pogrome, Genozide, flächenhafte Bombardements, Phosphorbomben und Giftgas soll die eigene Bevölkerung in die Irre geführt werden.

    Hier nur eine kleine Übersicht, mit welchen teilweise absurden Geschichten das russische Publikum für den Heiligen Krieg um ein Großrußland vereinnahmt werden soll:
    (das Meiste davon sind Ausschnitte aus dem russischen Fernsehen oder von den Kanälen der Separatisten-„Volksrepubliken“)
    http://www.youtube.com/channel/UCNDx2a4YbCbEIlpTSCTdIww/videos

  145. 190 Surgeon
    „Unter Putin hungern 90% der Bevölkerung.“

    vor Putin (1999)
    BIP 195 Mod.$
    Verschuldung 78%
    Gehalt 1500 Rubel
    Rente 500 Rubel
    Inflation 36,5%

    mit Putin (2013)
    BIP 2111 Mrd.$
    Verschuldung 8%
    Gehalt 30000 Rubel
    Rente 10000 Rubel
    Inflation 6,5%

  146. Poroschenko sagt?
    Asmussen sagt?
    Barroso sagt?

    Na, dann muss es ja stimmen, die hätten ja alle keinen Vorteil dadurch.

    :mrgreen:

    Putin sagt:

    “Wenn ich wollte, könnten russische Truppen in zwei Tagen nicht nur in Kiew, sondern auch in Berlin, Rom, Paris, Madrid oder Brüssel sein.”

    Was kann einem Zuhörer mit diesem Halbsatz ohne Aussage mitgeteilt werden?
    Nichts.
    Würde jemand mit Putins Ausbildung Zeit mit sinnlosen Halbsätzen verschwenden und, was schlimmer ist, mit sinnlosen Halbsätzen Raum für nachteilige Spekulationen lassen?
    Ich wage es, das zu bezweifeln.

    Ein Halbsatz wie dieser ergibt erst einen Sinn, wenn man zum Beispiel folgendes dranhängt:

    „Aber dass ich da nicht bin zeigt, dass ich das nicht will und dass Ihre Anschuldigungen haltlos sind.“

    Blöd nur, dass man mit der Wiedergabe von beiden sinngemäss kombinierten Halbsätzen keine Aufregung erzeugen kann, also liegt es nahe, dass das Gewohnte Lügen durch Weglassen zur Anwendung kam.
    Ist natürlich nur eine Möglichkeit von vielen und hier sticht dann die Vertrauenswürdigkeit von Barroso, Asmussen und Poroschenko und die folgende Konsequenz für den jeweiligen Beteiligten.
    Poroschenko bekäme mehr Unterstützung.
    Asmussen bekäme sein Säbelrasseln legitimiert.
    Barroso dürfte endlich Poroschenko stärker in die EU einbinden.
    Putin wäre weiterhin der Böse.
    Upps….schau mal einer an.
    😉

    Übrigens sollen nun gemäss der Linkspartei alle Ausländer sofort Asyl bekommen, wenn sie von „Nazis“ bedroht wurden, da würde sicher auch keiner einen Nazi-Angriff erfinden.
    Oder etwa doch?

  147. Die Fiktion mit dem Einmarsch russischer Truppen in Berlin kann man doch bestens in das eigene Kopfkino einbauen:
    Die russischen Panzer fahren z.B. die Sonnenallee (Neukölln) lang und vermissen den Widerstand der weltweit via dpa etc. propagierten hiesigen Nazis, die ihnen Widerstand leisten müssten. Wenn sie „am hellichten Tage“ einfallen, sehen sie fast nur in die hasserfüllten Gesichter orientalischer „Bürger“, die autochthone Bevölkerung muss zu dieser Zeit noch arbeiten.
    Ich bitte auch darum, möglichts schnell die noch funktionierenden Flughäfen Tegel und Schönefeld zu sperren, damit die verantwortlichen Politiker (Wowereit &Co) nicht ihren Rettungsflieger gen Buenos Aires oder DomRep erreichen.
    Deshalb zunächst mit den Truppen Richtung Rathaus Schöneberg fahren: Dort sitzen die Volksverräter beim täglichen Stuhlkreis gegen Rechts zusammen, evtl. auch beim Kaviarbrötchen (Frühstück gegen Rechts -kein Scherz), oder Wowereit persönlich ruft gerade irgendwo zum Kampf/Verbot gegen die NPD auf-eben das Alltagsgeschäft.

  148. #164 Nachteule (19. Sep 2014 02:01)

    Danke für ihre ausführliche Darstellung zur Historie der Krim. Trotzdem ändert es nichts daran, dass ich mich schwer tue mit dem Begriff der Annexion, auch wenn der rechtlich gesehen zutreffend ist. Wenn die Bevölkerung einer Region sich größtenteils zugehörig zu einem Land fühlt, dem sie auch ethnisch angehören und dem sie(und das ist der entscheidende Punkt, weil man ansonsten auch eine baldige Abspaltung NRWs zugunsten der Türkei befürworten müßte) auch staastrechtlich angehörten, bis ihre Region verschenkt wurde, was ich auch völkerrechtlich sehr bedenklich finde, dann respektiere ich diese Haltung. Und ich kann auch Putins Reaktion verstehen. Gerade vor dem Hintergrund der immensen strategischen Bedeutung der Krim für Russland, mußte er in meinen Augen auf die Provokationen der nicht legitimen Übergangsregierung reagieren. Nur meine Meinung.

    Auch wenn ich neidlos anerkenne, dass Sie rational die besseren Argumente auf ihrer Seite haben und ich sie somit zum Sieger:) erkläre, behalte ich mir meine Sichtweise vor, die vor allem darauf begründet ist(ich weiß nicht wie Sie das sehen), dass ich der Meinung bin, dass wenn sich die USA und die EU nicht massiv in die inneren Angelegenheiten eines souveränen Staates eingemischt und den putschähnlichen Sturz eines demokratisch gewählten Präsidenten, der zweifelsohne kein Chorknabe war, unterstützt und forciert hätten, wäre das Problem der Krim gar nicht da und die Lage wäre wahrscheinlich nicht so eskaliert.

    Zu diesem Teil:

    „Bei dem Referendum über die Unabhängigkeit der Ukraine vom Dezember 1991 stimmten 54 Prozent der Wähler in der Autonomen Sozialistischen Sowjetrepublik der Krim mit „Ja“.
    Quelle: http://www.laender-analysen.de/ukraine/pdf/UkraineAnalysen12.pdf
    S.2 mit weiteren Details.

    Sie liegen also schlicht falsch mit Ihrer Annahme
    … ohne dass die Bevölkerung [der Krim] nach der Auflösung der Sowjetunion gefragt worden wäre.“

    Zu diesem Punkt habe ich unter #154 schon was geschrieben, ich kopier das mal einfach hier rein:

    „In dem Link den sie gepostet haben, geht es nicht um ein Referendum der Krim- Bevölkerung, ob sie nach dem Ende der Sowjetunion zu Russland oder zur Ukraine gehören wollen, was ich persönlich, angesichts der Geschichte der Krim, für angebracht gehalten hätte, sondern um die Frage der Unabhängigkeit der Ukraine von der Sowjetunion bzw. der Union Souveräner Staaten, die Gorbatschow als Nachfolger der Sowjetunion ausrufen wollte. Das ist ein bischen was anderes. Selbst bei dieser Frage war das Ergebnis auf der Krim äußerst knapp. Und auch wenn die Bevölkerung der Krim mit 0% für die Unabhängigkeit gestimmt hätte, hätte es nichts geändert, weil die Zustimmung im Rest der Ukraine überwältigend hoch war.“

    schönen Gruß

  149. Also Folgendes:

    Habe die letzten Jahre viel mit 1-10 Jährigen Mädchen zu tun. (so als Vater und Partyausrichter etc 😀 )

    Kann daher als direkter Zeuge bestätigen, dass nicht mal die Jüngste meiner 4 Töchter Herrn Poroschenko den Hauch eines wie auch immer gearteten Glaubens schenken würde.

    😀

    (Ja, meine Töchter sind wohlerzogen)

  150. #191 Teekanne (19. Sep 2014 13:54)

    Dann tu dich doch mit deinem Kumpel Stjopa Banderowitz zusammen und bringe Beiträge mit fundierten Argumenten, die deinen Blödsinn unterstützen. Ihr beide habt doch außer völlig aus der Luft gegriffenen Behauptungen und Unterstellungen nichts, aber auch gar nichts Fundamentales gegen Russland zu bieten. Ihr solltet euch andere Kopiervorlagen als das faschistische Ministerium für Agitation und Propaganda in Kiew suchen.

  151. #194 der dumme August (19. Sep 2014 15:52)

    192 stephanb

    Ein Aufsatz aus berufenem Mund

    Kanadas ehemaliger Botschafter
    in Jugoslawien, Albanien und Bulgarien.
    http://www.vineyardsaker.de/uncategorized/kanadischer-diplomat-sagt-seine-meinung-nato-steckt-hinter-dem-kalten-krieg/

    Eine Binsenweisheit, daß die USA nicht um der lieben Menschenrechte agiert und dabei auch schon so manchen schmutzigen Trick abgezogen hat. Ich nehme sogar an, daß wie in Afghanistan der Kreml zu einer Entscheidung herausgefordert werden soll. Das spricht den Kreml aber nicht von seiner Mitschuld an der Eskalation frei.
    „Vineyardsaker“ ist mir natürlich ein Begriff, so vertrauenswürdig wie ein gewisser Imker.

  152. #201 Vladimir Schmidt (19. Sep 2014 18:16)
    #191 Teekanne (19. Sep 2014 13:54)
    Dann tu dich doch mit deinem Kumpel Stjopa Banderowitz zusammen und bringe Beiträge mit fundierten Argumenten, die deinen Blödsinn unterstützen. Ihr beide habt doch außer völlig aus der Luft gegriffenen Behauptungen und Unterstellungen nichts, aber auch gar nichts Fundamentales gegen Russland zu bieten. Ihr solltet euch andere Kopiervorlagen als das faschistische Ministerium für Agitation und Propaganda in Kiew suchen.

    Setzen, sechs.
    Das Lustige an der Sache ist ja, daß ich meistens Quellen von den Separatisten selber bringe und dazu noch möglichst von den Fronten 😉
    Zu meinen zahlreichen Belegen ist bisher von Ihnen exakt Null Erwiderung gekommen, stattdessen üben Sie sich im Verteilen persönlicher Beleidigungen. Ich denke, jeder Leser kann selber ersehen, wer hier die besseren Argumente hat 😉

    Nichts ist mir mehr zuwider wie das bloße Nachbeten von Regierungspropaganda (welcher Seite auch immer) und x-mal wiedergekäuter Verschwörungsmüll.

    Ihrer Logik zufolge ist also auch der wiederholt von mir zitierte Igor Girkin, dessen Videos Sie an anderer Stelle positiv bewerten, an der Verbreitung „faschistischer Propaganda“ beteiligt 😉

  153. #199 Buntlandinsasse (19. Sep 2014 17:01)
    Danke für die Lorbeeren. „Memento moriendum esse“ Endlosdurchlauf wird vielleicht noch für meinen Bildschirm programmiert.

    Zeitlich bedingt kann ich in den nächsten Tagen nicht qualifiziert antworten und dann ist Kommentarschluss längst durch. Wir werden höchst wahrscheinlich ja weitere Artikel im Themenfeld Ukraine/Krim/Putin bei pi haben und falls mir noch was Intelligentes als Entgegnung einfällt, werde ich ggf mit Lockruf (Wortspiel zu meinem Pseudo) an Sie in einem anderen Verlauf antworten.

    .#_#.
    {o,o}
    /)’~)
    ~#~#
    =“=“=

  154. Wenn ich meiner verblichenen Oma sagen müßte, daß ich mir heute wünschte, daß die Russen endlich wieder in Berlin einmarschieren…Die Deutschen Volkslenker KÖNNEN LEIDER HEUTE IMMER NOCH KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN.
    die westlichen „Werte“ reduzieren sich heutzutage auf folgendes: Lügen (3-fach), Morallosigkeit, Unehrenhaftigkeit, orwellscher Propagandadreckschleudertum, Vernichtung der Bevölkerungen durch ungebremste Siedungspolitik, EU-Hochfinanzdiktatur…usw. usw.

    Wir werden nicht zulassen, daß diese transatlantischen, ferngesteuerten Möchtegern-Imperatoren mittels ParteienDiktatur UNSER schönes Europa mit Ihren vielfältigen Kulturen kaputtmacht!

Comments are closed.