imageKöln-Ehrenfeld. Blutige Attacke an Weihnachten: Zwei Männer (34 und 43 Jahre alt) liefen in der Nacht zu Donnerstag über die Venloer Straße und riefen dabei immer wieder „Fröhliche Weihnachten!“. Davon fühlten sich drei entgegenkommende Personen (ein Mann und zwei Frauen) offenbar gestört. Der 34-Jährige wurde plötzlich hinterrücks angegriffen. Ihm wurden Schnittverletzungen an Kopf und Rücken zugefügt. Das Trio flüchtete. (Die komplette fröhliche Weihnachtsgeschichte kann bei Express.de nachgelesen werden)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

49 KOMMENTARE

  1. „Fröhliche Weihnachten!“ zu rufen ist aber auch völlig kulturunsensibel. Die Männer hätten muslimische Lieder singen müssen, um die Integration zu fördern. Schließlich ist Weihnachten das Winterfest ein Fest der Liebe.

  2. #4 Pedo Muhammad

    Das fällt somit unter die freie Religionsausübung.

    Zum Glück haben sie keinen getötet. War sicherlich nur ein Warnstich.

  3. @ #2 Friedhofsgemuese

    @ #1 Dichter:

    Noch besser, Allahu akbar rufen. Das fördert erst die Integration!

    Allah u akbar, wegen Q8:17 „Es wart nicht IHR, die sie GETÖTET HABEN; es war Allah … Er TESTET die Gläubigen“

  4. Bedrohung, Messerstechereien, sexuelle Belästigungen, Vergewaltigungen, Mord, Totschlag, Ehrenmorde, Blutrache… es gibt keine Islamisierung in Europa

  5. @ #5 Dichter

    #4 Pedo Muhammad

    Das fällt somit unter die freie Religion 🙂 sausübung.

    Zum Glück haben sie keinen getötet. War sicherlich nur ein Warnstich.

    … 🙂 für mich ein Mordversuch

    … Ihm wurden Schnittverletzungen an Kopf und Rücken zugefügt.

  6. Der Staatsratsvorsitzende der Gauckschen Demokratischen Republik bei seiner Antrittsrede am 23. März 2012:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/antrittsrede-von-gauck-im-wortlaut-nicht-den-aengsten-folgen-sondern-dem-mut/6365070.html

    Schaffen ethnische oder religiöse Minderheiten in gewollter oder beklagter Isolation Gegenkulturen? Hat die europäische Idee Bestand? Droht im Nahen Osten ein neuer Krieg? Kann ein verbrecherischer Fanatismus in Deutschland wie in anderen Teilen der Welt weiter friedliche Menschen bedrohen, einschüchtern, ermorden?

    Jeder Tag, jede Begegnung mit den Medien bringt neue Ängste und Sorgen hervor. Manche ersinnen Fluchtwege, misstrauen der Zukunft, fürchten die Gegenwart. Viele fragen sich: Was ist das für ein Leben, was ist das für eine Freiheit? Mein Lebensthema „Freiheit“ ist für sie keine Verheißung, kein Versprechen, sondern nur Verunsicherung.

    Ich verstehe diese Reaktion zwar, doch will ich ihr keinen Vorschub leisten. Ängste vermindern unseren Mut wie unser Selbstvertrauen manchmal so entscheidend, dass wir beides ganz und gar verlieren können – bis wir gar Feigheit für Tugend halten und Flucht für eine legitime Haltung im politischen Raum.

  7. Wenn sich, wie uns bereits angekündigt wurde, bis zu einer halben Million Unterschichten aus Primitivkulturen ,Pardon, „Flüchtlinge“ bei uns pro Jahr für immer niederlassen werden,dürften solche Dinge die noch harmloseren sein.

  8. @Schmibrn

    ABSOLUT RICHTIG. Bei der Meldung sind die Mohammedaner auch gut zu erkennen (Fotos )

    BERLIN

    Türken und Mohammedaner (laut FOTOS) belästigen Frauen und Mädchen!

    Die Jugendlichen [laut Foto die allseits beliebten “Südländer”!] im Alter von 15 und 16 Jahren schlugen mehreren Schülern unvermittelt von hinten gegen die Köpfe. Anschließend traten sie ihnen gegen die Schienbeine. Einer 16-jährigen Schülerin aus Brandenburg fassten sie in den Schritt und tätschelten sie auf den Hintern. Dabei beleidigten sie die anderen Schülerinnen immer wieder obszön und fassten sie an die Brust.

    Nach Angaben der Polizei beleidigten die Vier auch die Schülerinnen aus Wolfsburg. Unter anderem fassten sie drei Mädchen im Alter von 15 und 16 Jahren in den Schritt.

    Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdienstes und Polizisten nahmen die vier Kreuzberger fest. Auch nach der Festnahme verhielten sich die Jugendlichen renitent und pöbelten weiter. Die Polizei leitete gegen sie Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage sowie Körperverletzung ein.

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/festnahmen-am–alexa–jugendliche-belaestigen-maedchen-sexuell-auf-weihnachtsmarkt,10809296,29382176.html

  9. Sorgen bereitet es uns auch, dass in Deutschland Deutsche wegen ihrer Abstammung und ihres Glaubens von zugewanderten Mohammedanern angegriffen werden!

    Sie lasen soeben einen Text aus der umfangreichen Sammlung „Tatsachen, die kein deutscher Politiker je ansprechen wird“.

  10. auch wenn es um mgl. indizien geht wie
    messerung + hinterruecks + 3 gegen 2

    ich kann unter dem link zum express keinen hinweis auf die kriminalitaets-statistisch haeufigsten verdaechtigen finden.

    oder hat jemand den internen polizeibericht ?

  11. #7 Eurabier

    Ängste vermindern unseren Mut wie unser Selbstvertrauen manchmal so entscheidend, dass wir beides ganz und gar verlieren können – bis wir gar Feigheit für Tugend halten und Flucht für eine legitime Haltung im politischen Raum.

    Das trifft zu 100% auf die meisten Deutschen zu – sie verziehen sich ins Private und halten sich aus der Politik völlig raus. Dies wiederum gibt den Medien und dem Establishment noch mehr Macht. Die einzigen, die eben nicht Feigheit für Tugend halten sind – die Pegida-Demonstranten. Aber die hat der Gauckler damit wohl nicht gemeint.

  12. #9 RechtsGut (25. Dez 2014 21:32)

    Nicht zu vergessen den Schlussatz des Artikels.

    Der Weihnachtsmarkt zwischen Jannowitzbrücke und Alexanderplatz an der Dircksen-, Ecke Voltairestraße ist einer der größten in der Hauptstadt. Er nennt sich allerdings nicht „Weihnachtsmarkt“ sondern „Wintertraum“.

    Tja, die vorauseilende Selbstunterwerfung hat die Klein-Djihadis nicht davon abgehalten, sie wie Mohammed auf Raubzug zu benehmen.

    Deeskalation funktioniert nur bei Leuten, die auf derselben Wellenlänge sind, in diesem Fall ist es eindeutug die bessere Strategie, den „Wintertraum“ wieder in „Christkindelmarkt“ umzubenennen, damit solches gewaltkulturelles P*ck gleich weiss, dass es da unerwünscht ist und im Fall von Aggression umgehend den Aufenthaltsort der Djihadis nach Mohammedanistan zu verlegen.

  13. Die vielen Kirchenschrate haben völlig recht!
    Die beiden hätten sich etwas toleranter geben müssen.
    Unerhört, wie die beiden sich zu Weihnachten daneben benommnen haben.
    „Fröhliche Weihnachten singen!“
    Pfui, Pfui und nochmals Pfui!

  14. Das haben die aber auch provoziert!
    Die 3 Menschen, die hier Zivilcourage gezeigt haben – vermutlich entweder 3 Antifantxx oder ein Mohammedaner mit seinen beiden Ehefrauen – sind für das Bundesverdienstkreuzhalbmond zu nominieren.

  15. OT

    Deutungs-Adel und rebellierende »Dumpfbacken«: Der Aufstand gegen die Massenmedien
    Markus Gärtner

    Wir sollten das Wort des Jahres durch eine Bewegung des Jahres ersetzen. Nein, es ist nicht PEGIDA. Die größte, wuchtigste und folgenschwerste Bewegung 2014 war und ist der Aufstand des Publikums gegen die Massenmedien.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/markus-gaertner/deutungs-adel-und-rebellierende-dumpfbacken-der-aufstand-gegen-die-massenmedien.html

    „Die Massenmedien sind verunsichert und in Panik. Ihre Leserschaft bricht weg und damit die Auflagen. Gegen die Zwangsgebühren wird ebenfalls revoltiert. Die Häme der enttäuschten Leser nimmt zu. Enttäuschung schlägt in Verachtung um. Beim Presserat hat sich in den vergangenen Jahren die Zahl der Beschwerden verdoppelt.“

  16. #19 Sanddorn (25. Dez 2014 21:46)

    …Die größte, wuchtigste und folgenschwerste Bewegung 2014 war und ist der Aufstand des Publikums gegen die Massenmedien…
    ______________________________________________

    Ich denke, das Schlimmste und Erschreckendste, was einem verantwortungsvollen und sich sorgenden Vater heute geschehen kann, ist die Horrorvision, die Tochter kommt nach Hause und sagt: „Papa, ich habe mich in einen Journalisten verliebt…“

  17. #14 KDL (25. Dez 2014 21:37)

    Das trifft zu 100% auf die meisten Deutschen zu – sie verziehen sich ins Private und halten sich aus der Politik völlig raus. Dies wiederum gibt den Medien und dem Establishment noch mehr Macht. Die einzigen, die eben nicht Feigheit für Tugend halten sind – die Pegida-Demonstranten. Aber die hat der Gauckler damit wohl nicht gemeint

    Ich mag zwar die Totschlagargumente nicht, in denen der Begriff „sozial“ vorkommt, aber im Fall der Passivität der Westdeutschen trifft es zu;
    Es war der aus der Perspektive eines ehemaligen DDR-Bürgers ungeheure soziale und materielle Wohlstand in der Bundesrepublik, der die Menschen passiv und politisch desinteressiert werden ließ.
    Selbst die normale Durchschittsfamilie eines Arbeitnehmerhaushaltes konnte sich bis Ende der Achtziger zwei Autos, Urlaubsreisen und alle paar Jahre eine neue Wohnungseinrichtung leisten, wenn sich die Geschmäcker bzw die Mode änderte.
    Wenn man dagegen heute kaum noch bis ans Monatsende kommt, ohne dass man sich größeren Luxus leistet, obwohl beide Partner arbeiten gehen oder man als Single auf dem Papier gut verdient, wird es schon von selbst passieren, dass die Plebs beginnen, Fragen zu stellen. Aber das braucht noch ein wenig.

  18. Gut, dass die beiden überlebt haben!
    Sonst wär das wieder ganz sicher wieder eine Angelegenheit von geistig Gestörten gewesen.

  19. #8 Das_Sanfte_Lamm

    Andere Frage. Warum steht Serbien eigentlich an zweiter Stelle in der Flüchtlingsliste und Kosovo an dritter Stelle ?
    Hab ich was verpasst! Is schon wieder Krieg da unten ?

  20. zitat das sanfte Lamm: Selbst die normale Durchschittsfamilie eines Arbeitnehmerhaushaltes konnte sich bis Ende der Achtziger zwei Autos, Urlaubsreisen und alle paar Jahre eine neue Wohnungseinrichtung leisten, wenn sich die Geschmäcker bzw die Mode änderte.
    Wenn man dagegen heute kaum noch bis ans Monatsende kommt, ohne dass man sich größeren Luxus leistet, obwohl beide Partner arbeiten gehen oder man als Single auf dem Papier gut verdient, wird es schon von selbst passieren, dass die Plebs beginnen, Fragen zu stellen. Aber das braucht noch ein wenig.

    @Das sanfte Lamm

    VÖLLIG RICHTIG!!! Aber auch meine Erfahrung: Die Leute sind VÖLLIG BEDIENT. Wenn man sie ironisch anspricht, dann gehen die teilweise richtig ab. In UNSERE RICHTUNG!
    Außerdem: Immer öfter ist man nicht mehr allein mit Meinung in UNSERER RICHTUNG. Auf PARTYS dreht der Wind auch!

    KOLLEGE TREND ist EINER VON UNS!!!!!!!!!!!!!

  21. zitat das sanfte Lamm: Selbst die normale Durchschittsfamilie eines Arbeitnehmerhaushaltes konnte sich bis Ende der Achtziger zwei Autos, Urlaubsreisen und alle paar Jahre eine neue Wohnungseinrichtung leisten, wenn sich die Geschmäcker bzw die Mode änderte.
    Wenn man dagegen heute kaum noch bis ans Monatsende kommt, ohne dass man sich größeren Luxus leistet, obwohl beide Partner arbeiten gehen oder man als Single auf dem Papier gut verdient, wird es schon von selbst passieren, dass die Plebs beginnen, Fragen zu stellen. Aber das braucht noch ein wenig.

    @Das sanfte Lamm

    VÖLLIG RICHTIG!!! Aber auch meine Erfahrung: Die Leute sind VÖLLIG BEDIENT. Wenn man sie ironisch anspricht, dann gehen die teilweise richtig ab. In UNSERE RICHTUNG!
    Außerdem: Immer öfter ist man nicht mehr allein mit Meinung in UNSERER RICHTUNG. Auf PARTYS dreht der Wind auch!

    KOLLEGE TREND ist EINER VON UNS!!!!!!!!!!!!!

    (PS warum ist denn PI heute so DERART lahm???)

  22. @ #14 KDL (25. Dez 2014 21:37)
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ängste vermindern unseren Mut
    wie unser Selbstvertrauen

    Feigheit für Tugend halten
    und Flucht für eine legitime Haltung

    verziehen sich ins Private
    und halten sich aus der Politik völlig raus.
    Dies wiederum gibt den Medien und dem Establishment noch mehr Macht.
    +++++++++++++++++++++++++++++
    Exakt analysiert.

    *angst schaffen mit allen mitteln* ist voraussetzung fuer noetige machtausuebung.
    darin ist die linke sa („anti“-fa) geuebt,
    weil sie argumentativ stets verliert.

    diffamierung, bedrohung und gewalt gegen leib und leben andersdenkender bis zum toeten,
    nach muster linker oder rechter sozialisten
    wie u a der SA des Adenoid Hynkel.

    Katja Kipping als immerhin Vorsitzende
    der SED-mauermoerderpartei BEFUERWORTET OFFEN
    „Angst schaffen !…Gegen den konformistischen
    Protest von PEGIDA braucht es den Ungehorsam der Zivilgesellschaft…“

    http://www.katja-kipping.de/de/article/851.pegida-nicht-mutig-sondern-feige
    -und-rassistisch.html

    „ungehorsam“ = Uebertretung von Gesetzen !
    Man sollte pruefen, ob diese Ankuendigung
    /aufforderung bereits justitiabel ist.

  23. Bundesgauckler: „Fürchtet Euch nicht, mein deutsches Stimmvieh und multi-kriminell-islamo-kulti-Kamikazevolk. Märchenonkel redet alles gut.“

    Und wenn sie nicht gestorben sind, rufen sie noch heute „Fröhliche Weihnachten“ „Allah u akbar“.

  24. #21 arminius arndt

    Fluggast will keine frohe Weihnachten und beginnt zu randalieren:
    http://www.spiegel.de/panorama/frohe-weihnachten-american-airline-wirft-weihnachtshasser-von-bord-a-1010328.html

    Sowas aber auch…
    Einem Angehörigen der Herrenrasse bzw. einzig wahren Religion muss auch die Mehrheit Respekt zollen.
    Sowas, bei uns passiert, wäre in unseren Aktuellen Kameras und im Neuen Deutschland „ein Flieger voller intoleranter Nazis“ gewesen.
    Dieser Weihnachtshasser saß eh im falschen Flieger…Onway-Ticket ins gelobte Morgenland.

    Toleranz von christlicher Seite gegenüber Muslimen ist immer eine Einbahnstraße und mich kotzt diese Verkehrsregelung an!

  25. Die Grussworte des Zentralrats der Muslime zu Weihnachten fand ich sehr bewegend…

    ich kann nur gerade unter den Suchbegriffen „mazyek weihnachten“ nichts finden…

    Dafür dackeln aber alle Politiker zum Fastenerbrechen in die nächstbeste Grossmoschee um die Ecke.

  26. #25 Schnitzell (25. Dez 2014 22:10)
    #8 Das_Sanfte_Lamm

    Andere Frage. Warum steht Serbien eigentlich an zweiter Stelle in der Flüchtlingsliste und Kosovo an dritter Stelle ?
    Hab ich was verpasst! Is schon wieder Krieg da unten ?

    Es dürfte sich hauptsächlich um Zigeuner handeln.

  27. #11 RechtsGut (25. Dez 2014 21:32)
    BSOLUT RICHTIG. Bei der Meldung sind die Mohammedaner auch gut zu erkennen (Fotos )

    BERLIN

    Türken und Mohammedaner (laut FOTOS) belästigen Frauen und Mädchen!

    Die Jugendlichen [laut Foto die allseits beliebten “Südländer”!] im Alter von 15 und 16 Jahren schlugen mehreren Schülern unvermittelt von hinten gegen die Köpfe. Anschließend traten sie ihnen gegen die Schienbeine. Einer 16-jährigen Schülerin aus Brandenburg fassten sie in den Schritt und tätschelten sie auf den Hintern. Dabei beleidigten sie die anderen Schülerinnen immer wieder obszön und fassten sie an die Brust.

    Nach Angaben der Polizei beleidigten die Vier auch die Schülerinnen aus Wolfsburg. Unter anderem fassten sie drei Mädchen im Alter von 15 und 16 Jahren in den Schritt.

    Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdienstes und Polizisten nahmen die vier Kreuzberger fest. Auch nach der Festnahme verhielten sich die Jugendlichen renitent und pöbelten weiter. Die Polizei leitete gegen sie Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage sowie Körperverletzung ein.

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/festnahmen-am–alexa–jugendliche-belaestigen-maedchen-sexuell-auf-weihnachtsmarkt,10809296,29382176.html

    Was soll man zu solchen Meldungen noch für Kommentare abgeben?
    Es werden demnächst Zeiten kommen, in denen es für die die Mädchen nicht mehr bei „Belästigungen“ bleiben wird, sondern da wird es zu Vergewaltigungen kommen, ohne dass es irgendwelche Konsequenzen für die Araber oder Türken haben wird.
    (Wobei, wie hier geschehen, aus meiner Sicht ein Griff in den Schritt schon keine Belästigung mehr darstellt – aber egal, die sind wahrscheinlich alle schon wieder daheim in ihren vom Sozialstaat finanzierten Wohnungen und feixen sich was. )

  28. #23 Das_Sanfte_Lamm (25. Dez 2014 22:02)

    Es war der aus der Perspektive eines ehemaligen DDR-Bürgers ungeheure soziale und materielle Wohlstand in der Bundesrepublik, der die Menschen passiv und politisch desinteressiert werden ließ.

    Falsch. Das wäre eine vulgärmarxistische Sichtweise.

    Vielmehr handelte es sich um ein Phänomen der 80er Jahre – die „geistig-moralische Wende“ des Dr. Helmut Kohl. „Ich scheiss dich zu mit meinem Geld!“ – dieses Zitat aus einer der Paraderollen Mario Adorfs spiegelt den damaligen Zeitgeist recht gut wieder.

    Kohl glaubte tatsächlich später, er könne den Aufbau der DDR „aus der Portokasse“ bezahlen. Es ist auch eine historische Schuld der ehemaligen DDRler, ausgerechnet diese Unperson für zwei weitere Legislaturperioden ins Amt gehieft zu haben.

  29. Der Stadtteil heißt nicht umsonst Köln-Ehrenmordfeld. Ist der Kernreaktor mit den Injektionskanülen-Kühltürmen inzwischen eigentlich hochgefahren?

  30. #36 Stefan Cel Mare (26. Dez 2014 01:15)
    Falsch. Das wäre eine vulgärmarxistische Sichtweise.

    Vielmehr handelte es sich um ein Phänomen der 80er Jahre – die “geistig-moralische Wende” des Dr. Helmut Kohl. “Ich scheiss dich zu mit meinem Geld!” – dieses Zitat aus einer der Paraderollen Mario Adorfs spiegelt den damaligen Zeitgeist recht gut wieder.

    Kohl glaubte tatsächlich später, er könne den Aufbau der DDR “aus der Portokasse” bezahlen. Es ist auch eine historische Schuld der ehemaligen DDRler, ausgerechnet diese Unperson für zwei weitere Legislaturperioden ins Amt gehieft zu haben.

    Es ist doch wohl wirklich unbestritten, dass in Wohlstandszeiten der alten Bonner Republik das politische Interesse des Durchschnittsbürgers aus erbitterten Debatten bestand, welchen Sinn eine separate Rechtsabbieger-Ampel, die Gurtpflicht oder Blinken bei Fahrspurwechsel macht und an welchem Wochentag die Müllabfuhr kommt.

    bei den ersten gesamtdeutschen Wahlen hiess die Alternative zu Kohl Oskar Lafontaine, daher war er aus heutiger Sicht das wesentlich kleinere Übel.

  31. #34 Das_Sanfte_Lamm (26. Dez 2014 00:39)

    Es dürfte sich hauptsächlich um Zigeuner handeln.

    Quasi ein Volksstamm, der sich international durch Stehlen und Betteln, Wegfinden ein super Image hart erarbeitet hat.

  32. #39 Das_Sanfte_Lamm (26. Dez 2014 01:40)

    Es ist doch wohl wirklich unbestritten, dass in Wohlstandszeiten der alten Bonner Republik das politische Interesse des Durchschnittsbürgers aus erbitterten Debatten bestand, welchen Sinn eine separate Rechtsabbieger-Ampel, die Gurtpflicht oder Blinken bei Fahrspurwechsel macht und an welchem Wochentag die Müllabfuhr kommt.

    Keine Ahnung, in welchem Paralleluniversum das der Fall hätte gewesen sein können – in meinem nicht.

    bei den ersten gesamtdeutschen Wahlen hiess die Alternative zu Kohl Oskar Lafontaine, daher war er aus heutiger Sicht das wesentlich kleinere Übel.

    Der damalige (!) Oskar Lafontaine war derjenige, der mit seiner Warnung vor Überfremdung (!) – er sprach tatsächlich von „Fremdarbeitern“ – einen Protestschrei auslöste und gleichzeitig vor den Kosten einer Wiedervereinigung ebenso präzise warnte wie vor dem Kohlschen Traum der Einführung einer gesamteuropäischen Währung namens „Euro“.

    Die CDU war schon unter Kohl das grössere Übel. Das Ferkel ist nur die Fortsetzung Kohls mit anderen Mitteln.

  33. Er hätte „Wer will Weihnachtsgeld??!“ rufen sollen und dabei mit einem Bündel Hunderter wedeln sollen.

    Dann wäre ihm auch nichts passiert, oder?
    😉

  34. #42 Stefan Cel Mare; Es ist zwar teilweise richtig, was du schreibst, aber der Schluss draus bleibt falsch.
    Sicher war Oskar der Springbrunnen gegen die Aufnahme der DDR, aber doch nicht aus Rücksicht auf den westdeutschen Steuerzahler, sondern lediglich weil (s)eine Utopie da auf den Scheiterhaufen der Geschichte geworfen wurde. Wies dann einige Jahre später soweit wurde, dass er tatsächlich Verantwortung hätte übernehmen können, ist er desertiert.
    Er war und ist einfach ein Kommunist, der bloss bei der SPD war, weil keine noch linkere Alternative zur Verfügung stand.

  35. Eines dürfte klar sein.Wenn unsere Volkszertreter
    die Moslems ja sogar noch zu solchen Taten gegen uns
    ermutigen,braucht man sich ja wohl auch nicht wundern! Aber WER hatts gewählt? Bis mit Gewalt gegen
    die Pegida Demos vorgegangen wird ist nur noch eine
    der Zeit. Die Frage ist nur wer die Gewalt ausüben wird,Antifa zusammen mit der Polizei?

  36. #46 uli12us (26. Dez 2014 10:10)

    Geschichte ist nunmal keine Laborwissenschaft, insofern bleibt das alles Spekulation.

    Für mich spielt etwa auch das Attentat auf Lafontaine eine wichtige Rolle. Auch Schäuble ist nach „seinem“ Attentat völlig durchgedreht. Solche Attentate scheinen in den Köpfen etwas auszulösem, das wir – zum Glück – nicht nachvollziehen können.

    Am Rande: die DM-Einführung in der DDR war die Blaupause für die Euro-Einführung in den südeuropäischen Staaten. Und KEIN MENSCH ist damals aufgestanden und hat vor den unterschiedlichen Rahmenbedingungen gewarnt!

    Wer die DDR in die DM-Zone aufnimmt, kann auch Griechenland in die Eurozone aufnehmen.

  37. Ich hoffe das Pegida zu einem Giganten heran wächst!Denn jeder Deutsche hat Recht auf eine Lobby!

Comments are closed.