broder_griechenWie inzwischen die meisten mitgekriegt haben dürften, will die linksrechtsradikale griechische Pöbel-Regierung nach angeblich sorgfältigen Berechnungen 332 Milliarden Euro an Reparationen für den Zweiten Weltkrieg von uns, was zufällig genauso viel ist wie die derzeitigen griechischen Staatsschulden. Henryk M. Broder findet das in Ordnung. Ist er jetzt übergeschnappt:

Erstens haben die Griechen immer wieder darauf hingewiesen, dass, dass sie gegenüber Deutschland noch ausstehende Forderungen haben. Zweitens gibt es Verbrechen, die niemals verjähren. Mord und Völkermord gehören dazu, auch nach deutschem Bericht.

So Broder belehrend ans Fernsehen. Mal abgesehen davon, dass Broder diverse bisherige Verträge und Zahlungen nicht interessieren, wo sollte denn diese Idiotie anders hinführen als zu endlosen, chaotischen Prozessen und Zahlungen an sämtliche Gegner im Zweiten Weltkrieg: Belgien, Holland, England, Frankreich, Italien, Tschechei, Polen, Russland, die Ukraine, das Baltikum, Norwegen, Serbien, Kroatien, Slowenien, Kosovo, Rumänien, Bulgarien, Moldawien, Georgien, Libyen und so weiter?

Wieviele Billionen hätten’S denn gern für all die, Herr Broder? Zehn oder zwanzig? Sind Sie bescheuert? Nebenbei gesagt waren auch die Italiener unter Mussolini in Griechenland und Russland – vor allem aber: was zahlen uns dann die Polen für Schlesien? Mord verjährt doch nicht! Und die Tschechen für die ausgeraubten und ermordeten Sudetendeutschen?

Und wieviel zahlt uns England für die Kriegsverbrechen von Churchill und Bomber Harris? Wieviele Milliarden Euro waren unsere Innenstädte wie beispielsweise in Dresden, Würzburg, Pforzheim und so weiter wert, die man aus Jux und Tollerei kriegsverbrecherisch abgefackelt hat samt Frauen, Alten und Kindern darin? Irgendwie kommt man da auch auf Billionen!

Und Herr Broder, Sie sagen es doch: Mord verjährt nie! Wie wir letztes Jahr gelernt haben, sind unsere Kaiser Wilhelm und Franz Joseph keineswegs schuld am Ersten Weltkrieg! Wir wollen Nieder- und Oberschlesien und Ostpreußen und Danzig zurück! Auch Elsaß-Lothringen, über Jahrhunderte deutsches Gebiet, möchten wir gefälligst wiederhaben! Wir wollen schlicht die ganzen uns gestohlenen Gebiete und die unverschämt erpressten Reparationen aus dem Versailler Schanddiktat zurück!

Und wie war das eigentlich mit dem Massenmörder Napoleon, auf dessen Konto Millionen Tote gehen? Was hatte der von Baden und Württemberg bis Ostpreußen auf deutschem Gebiet verloren? Wieviele Deutsche haben wegen diesem nimmersatten korsischen Eroberer ins Gras gebissen?

Überhaupt die Franzosen! Jahrhundertelang fielen sie kriegerisch über den Rhein bei uns ein und haben unsere Vorfahren ausgeplündert, totgeschlagen und mit Krieg überzogen! In meiner Vaterstadt waren sie bereits im Dreißigjährigen Krieg! Ich will Entschädigung!

Das wär’s dann in etwa zunächst für die letzten 400 Jahre, aber im Endeffekt werden uns auch die Italiener noch zahlen müssen. Ich denke da zum Beispiel an Varus, den Teutoburger Wald und solche Schlachten, denn Mord verjährt ja nie!

Und sicher werden auch die Österreicher Südtirol wieder haben wollen und dem Sultan Erdogan ein paar Rechnungen nach Ankara schicken. Immerhin waren die Türken ja zweimal bis vor Wien und haben gemordet, vergewaltigt und versklavt nach Herzenslust, wie Sie sicher wissen!

Und Frankreich, Spanien, Portugal und England kriegen bestimmt noch Post aus ihren ehemaligen Kolonien in der ganzen Welt! Schon die Iren haben alles Recht der Welt, dem imperialistischen London und der Queen ein paar saftige alte Rechnungen zu schicken!

Um es abzukürzen: Deutschland hat genug gezahlt. Wir lehnen jegliche Zahlungen ab! Der Steuerzahler hat die Schnauze voll von Reparationen aller Art an wen auch immer! Aber natürlich sitzen in Berlin genug linke Tagediebe und rote Idioten mit krankhaftem Schuldkult und anderem Stroh im Hirn bis ans Ende aller Tage! Die werden Ihnen sicher zustimmen und gerne wieder ein neues Fass aufmachen! Die Mauermörder-Partei ist bereits auf Ihrer Linie!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

116 KOMMENTARE

  1. Ich wiederhole mich ungern, ist aber offen-
    sichtlich notwendig.

    Tsipras verwies auf Verträge aus dem Jahr 1953. Damals hatte auch Griechenland
    Deutschland einen Teil der Schulden erlassen, den anderen Teil bis zu
    einem Friedensvertrag gestundet. Tsipras: Mit der Wiedervereinung hätte
    Deutschland zahlen müssen.

    http://www.bild.de/politik/ausland/griechenland-krise/griechen-minister-will-deutsches-eigentum-pfaenden-40110090.bild.html

    Der soll mir erst einmal den „FRIEDENSVERTRAG“ zeigen auf den er sich stützt. Falls er den nicht findet,
    so soll er UNS einen beschaffen.
    Den hätten WIR nämlich auch gern!

    dsFw

  2. „Es gibt Verbrechen, die niemals verjähren“ –

    Ja, Mord zum Beispiel. Aber man kann die Mörder nur bestrafen, solange sie noch leben und Urenkel haften nicht für ihre Uropas.

  3. Reparationen muss immer derjenige Zahlen, der verliert und aufgrund eines Vertrags dazu gezwungen wird.
    Es gibt keinen Friedensvertrag mit Griechenland, also auch keine Vereinbarung über Reparationen, sondern allenfalls Forderungen.
    Wenn Griechenland will, können seine gerichte diese Forderungen für vollstreckbar erklären und die Griechen dürfen dann vollstrecken. Das wird aber nur auf ihrem eigenen Territorium möglich sein. Die Folgen dürften dann klar sein: Deutschland nimmt einfach Regress an den griechischen Gütern und Ansprüchen hier in Deutschland. Insbesondere dürften sich einige viele griechische Rentner, die einen Teil ihrer Rente aus Deutschland erhalten überhaupt nicht über eine Aufrechnung freuen.

    Vielleicht wäre es wirklich mal an der Zeit mit allen Beteiligten des 2WK einen friedensvertrag zu schließen, damit diese bekloppte Anspruchserheberei endlich aufhört.

  4. Broder weiss gar nicht, was für ein Fass er da aufmacht. Wenn alle so denken würden, würde die Welt innerhalb von 24 Stunden in einem atomaren Holocaust untergehen. Der Broder spinnt ja mehr, als der alte Adolf.

    Dabei ist die Sache ganz klar. Griechenland hat den Versailler Vertrag unterschrieben und hat die Früchte seiner Saat geerntet.

    Die einzigen, denen im 3. Reich Unrecht angetan wurde, sind die ermordeten Juden, Behinderten, sog. „Kriegsdienstverweigerer“ und sonstige vom Unrechtsstaat betroffenen. Sie waren ausschließlich Opfer.

  5. Amerika bezahlt Deutschland indem es Deutschland ganz einfach immer noch besetzt!
    Und Deutschland bezahlt dann selbst fuer die Besatzung des eigenen Landes! 🙂

    Papa Verdad weiss dies auch ganz genau!

  6. Und selbst wenn es Reparationen/Rückzahlung erzwungener Kredite geben sollte: diese wären gemessen an den EU-Zahlungsströmen lächerlich gering, würden teilweise sogar wieder zu uns zurückfließen und ein Großteil bei den griechisch korrupten Eltiten landen, wären die Bevölkerung maximal daran riechen dürfte.
    Die politischen Konsequenzen, die das nach sich ziehen würde, müsste aber die griechische Bevölkerung tragen.

  7. Ich breche eine Lanze für Henryk Broder! Sonst freuen wir uns immer über Broder, wenn er sich Regierungs,- und/oder Islamkritisch äußert.

    Hier hat er eine andere Meinung als die Meisten hier.

    Das sollten wir ihm zugestehen, fordern wir doch auch stets die Meinungsfreiheit für uns ein, wenn uns Linksfaschisten und Gutmenschengesochse dies verweigern.

    Also ruhig bleiba ond schwätza lassa, wie wir Schwaben sagen!

  8. #1 etsi (13. Mrz 2015 09:24)
    Ich finde, Broder hat Recht. Kriegsbedingtes Unrecht muss korrigiert werden.
    ++++

    Meint Broder damit etwa auch die Rückführung der ehem. deutschen Ostgebiete in die Bundesrepublik, welche völkerrechtswidrig enteignet wurden?

  9. Es gibt Verbrechen, die niemals verjähren

    – das ist so, und da gebe ich Herrn Broder Recht.
    Auch insofern, als dass die dösige Bundesregierung sowieso nicht mit Geld umgehen kann noch will und das Geld von daher beliebig entweder in den nächsten Gulli geschmissen oder an die Banken verschenkt werden kann.

    ABER – was die nie verjährenden Verbrechen betrifft und mithin auch Reparationszahlungen:
    Was habe ICH, was hat MEINE GENERATION damit zu schaffen?
    Bin ich in Russland einmarschiert?!
    Habe ich Juden vernichtet?!
    Hatte ich meinen Wehrmachtspanzer je an der Akropolis geparkt?!

  10. Ich hatte es vor längerer Zeit schon einmal geschrieben:
    Wenn sich die Griechen auf vor so langer Zeit geschehene Ereignisse berufen mögen sie doch bei den Italienern anfangen:
    Als Nachfolger der Römer haben wir mit Sicherheit auch noch Forderungen aus den Plünderungen von Germanien.
    Wir treten gewiss gerne die uns aus dieser zeit zustehenden Reparationen ab. Die Griechen können dann ihren Teil damit verrechnen.

  11. Im Ergaunern und Veruntreuen von Geld war der neuzeitliche Schrottstaat Griechenland (der darin ganz und gar orientalisch geprägt ist) schon immer ausgezeichnet. Hier die erste Veruntreuung französischer Millionen kurz nach Staatsgründung 1827:

    http://www.welt.de/geschichte/article138321085/Griechenland-war-immer-schon-bankrott-Zu-Recht.html

    Hier das Versickern der griechischen Marshallplan-Millionen durch korrupte Verwaltung, kleptokratische Politiker und Plündermentalität von 1947 bis 1952:

    http://discovery.ucl.ac.uk/1317677/

  12. #4 Pedo Muhammad (13. Mrz 2015 09:27)

    Es ist einfach Teil von kewils Meinungsfreiheit, Broder für blöd zu halten.

    Wo ist das Problem?

  13. Ein Politiker hat hierzulande auch das Verbot der Koran-Verteilung der LIES-Aktion gefordert! Leider bislang erfolglos 🙁

    Da die Aktion unter LIES=Lügen nun nicht mehr so gut zu laufen scheint, haben sich die Taquiyya-Meister was ganz „intellektuelles“ einfallen lassen 😆 😆 😆

    http://www.dex-institut.de/

    Unter dem Motto “ Ist das Leben ein Spiel?“ verteilen die schon seit Ewigkeiten den Salafisten-Koran in der weltoffenen und toleranten Wissenschaftsstadt Darmstadt und die Stadt findet das ganz toll und friedlich……..

  14. Es wird übrigens höchste Zeit, dass die gottverdammten Schweden für ihre Verbrechen im 30jährigen Krieg (Stichwort: Schwedentrunk) zahlen.

    Solange sie es noch gibt.

  15. Was Broder sagt ist eine Sache.
    Was die neue Griechische Regierung sagt, eine andere.

    Die Griechen wurden verarscht von ihren Regierungen.
    Genau wie wir.
    Uns gehts eben bloß noch besser, als denen.

    Vor einigen Tagen gab es im Staatsfunk ne Sendung über diese Griechenlandrettung, die bloß eine Bankenrettung war und sogar den Deutschen das Geld wieder in die eigenen Kassen spülte.
    Einmal dadurch, dass mit unserem Geld auch irgendeine Deutsche Banke gerettet wurde, weil die nämlich leichtfertig dem verschuldeten Griechenland Kredite gegeben hatte und sonst pleite gegangen wäre.
    Und dann der Rüstungsindustrie, weil Griechenland von dem Geld hochgerüstet hatte.

    Varoufakis ist nicht verkehrt.

    Er sagte, dass die EU es geradezu darauf anlegt, dass unsere Völker gegeneinander ausgespielt werden.

    Welche Regierung hätte jemals so geredet?

    Ich beneide das griechische Volk um die jetzige Regierung.
    Das scheinen mal echte Volksvertreter zu sein.

    Und natürlich ist diese Reparationszahlung Blödsinn.
    Und die genannte Forderung nicht zufällig. Varoufakis führt Schäuble vor, wie er sich zurecht von ihm vorgeführt fühlen wird.
    Wie sich jeder Grieche, der jetzt zur Suppenküche gehen muss und weniger Zugang zum Gesundheitswesen hat, als hier jeder Asylant, vorgeführt fühlen muss.

  16. #20 Stefan Cel Mare (13. Mrz 2015 10:00)

    Es wird übrigens höchste Zeit, dass die gottverdammten Schweden für ihre Verbrechen im 30jährigen Krieg (Stichwort: Schwedentrunk) zahlen.

    Solange sie es noch gibt.

    Das ist in der Tat ein interessanter Gedanke. Wenn Mord und Völkermord nie verjähren, warum dann bei den Kriegsverbrechen des Nationalsozialismus aufhören?

  17. Wenn man schon mit der Geschichte kommt, sollte man auch Ursachenforschung betreiben. Schließlich waren es dermaßen überzogene Reparationsforderungen, die damals überhaupt erst zum Aufstieg der Nazis führten.

    Dass es Tür und Tor für Forderungen von jedem gegen jeden öffnen würde, wurde ja bereits hinreichend erklärt. Und es würde da nicht enden, den Niederländern wollte man schließlich auch dafür an den Karren pissen, dass sie in Bosnien kein Blutbad angerichtet haben.

    Was den Zwangskredit angeht: einfach mit den griechischen Schulden verrechnen. Da die eh nicht vorhaben die Kredite jemals zurückzuzahlen, können sie entweder die bittere Pille schlucken und die Geschichte ist damit abgeschlossen oder sie werden dazu gezwungen offen zuzugeben, dass sie nie vorhatten irgendwas zurückzuzahlen.

  18. Angesichts der in Griechenland aufgehäuften Schulden werden alte Rechnungen wieder aufgemacht, deren Forderungen „rein zufällig“ in etwa die Höhe der eigenen aufgelaufenen Staatsschulden ausmachen. Das dürfte in Wahrheit wohl auch hinter den neuesten griechischen Abenteuern stehen.

    Nichtsdestotrotz müssen Schäden, die infolge von (nicht verjährenden) Verbrechen entstanden sind, ersetzt werden. An der Stelle hat Broder durchaus recht. Wiederum hat er nicht recht, wenn er sich in der Frage allein an Deutschland abarbeitet – was ist mit Italien etwa, das in Griechenland einmarschierte, während Deutschland dort im wesentlichen Bündnisverpflichtungen nachkam? Was ist mit der Frage von Friedensverträgen? Was ist mit der Frage selbst erlittenem Unrechts an Massentötungen, Flächenbombardements, Feuerstürmen und Vertreibungen durch Alliierte, Polen, Tschechen und andere? Alles das sind Verbrechen, die aufgrund ihres Umfanges bereits in der Geschichte einzigartig sind und an sich bereits die Definition eines Ethnozids erfüllen.

    Schnitt. Als eine abgeschottete fragwürdige „Elite“ aus Politik und Wirtschaft nach mehr oder weniger stillschweigender Implementation der „EU“ den „Euro“ einführte, erklärtermaßen gegen die Bedenken des deutschen und zu großen Teilen auch der anderer Völker, tat sie dies unter der Behauptung, daß damit eine Ära des Friedens und der Verständigung der Völker Europas (die man allerdings in einem gleichgeschalteten Einheitsstaat aufzulösen gedachte) eingeläutet und begründet würde.

    Schnitt.

    „Das Gerümpel kleiner Staaten, die heute noch in Europa bestehen, muß liquidiert werden … Unser Ziel ist die Schaffung eines vereinten Europa!“

    Hitler vor einer Versammlung des NS-Führungskorps, vermutl. 1939, zitiert bei: E. R. Carmin: Das Schwarze Reich, S. 170.

    Das Ende sei Frieden?

    An den Früchten sollt ihr sie erkennen.

  19. Deutschland soll ruhig zahlen. Das sind doch Peanuts bei dem Schuldenstand, den Deutschland hat.

    Darauf kommt es jetzt auch nicht mehr an. Und dann ist – was das anbelangt – wenigstens Ruhe im Karton. „Nazis“ werden sie sowieso weiterhin blöken.

  20. Die immer wieder angeführte Anleihe aus Kriegszeiten, wurde teilweise noch vom Reich zurückgezahlt. Die GEZ hat gestern mal nachrechnen lassen, angeblichen seien, nach heutigem Wert, 10Mrd € noch offen.

    Das 1960 geschlossene Abkommen mit Gierland hat das Thema private „Reparationen“ verbindlich erledigt und das Londoner Abkommen 1953, in Verbindung mit 2+4 von 1990, die Frage nach zwischenstaatlichen Reparationen.

    Die Sieger haben ab 1945 ganz Deutschland ausgeplündert, hunderttausend Tonnen an Akten wurden gestohlen. Darunter 800.000 Patente, alle Schutzmarken, 200.000 zur Anmeldung liegende Patente, etwa die gleiche Menge an Erfindungen im Bereich der SS, die keine Patentanmeldungen vornahm, sämtlichen interessanten Entwicklungen und Ideen und zig tausende Spitzenkräfte aus Technik / Wissenschaft wurden gleich mitgenommen.
    Gesamtwert = unbezifferbar, da es nie jemand versuchte. Jede reale Berechnung liegt jedoch im Billionenbereich. Soll sich Gierland an die USA, als Haupttechnikräuber wenden, oder an die Sowjets oder England oder Frankreich, oder Niederlande, … .

    1940 greift Italien Griechenland an. Die Griechen kämpfen erfolgreich und dringen nach Italienisch-Albanien ein. Sie bekommen den dezenten Hinweis es nicht zu übertreiben und zu einem Frieden zu kommen. Aber nein, sie holen sich englische Truppen ins Land, eine direkte Bedrohung der dt. Verbündeten Rumänien, Bulgarien, Ungarn und der unersetzlichen Ölquellen dort. Eine Bedrohung der dt. Südflanke beim Krieg gegen die UdSSR. Die Griechen haben sich durch die englischen Truppen selber ins feindliche Lager begeben, also in den Krieg D vs. GB und sich selber damit zum legitimen Ziel. Es gab keine Kriegsplanungen gegen Griechenland, bis die Lage in Jugoslawien, pro-englischer Staatsstreich und die immer mehr brit. Truppen in Griechenland, eskalierte.

    Die besiegte und besetze Nation hat die Besatzungskosten zu bezahlen, gemäß Völkerrecht. Die BRD macht das heute noch (wir sind sooo souverän und frei). Hat da schon mal wer die Gegenrechnung eröffnet, was die Griechen da noch uns schulden?

    Die Griechen haben sofort mit einem Partisanenkrieg begonnen, exemplarisch am Beispiel Kretas leicht zu erkennen. Insbesondere die Kommunisten sind durch die üblichen Grausamkeiten bekannt geworden. Vergeltungsaktionen deswegen waren legal, gemäß damaligem Rechtsstand. Das die Zahl der Sühneopfer zu hoch angesetzt wurde, macht manche dieser Aktionen zum Verbrechen, jedoch nicht alle.

    Das die Kommunisten dann nach dem Abzug der Wehrmacht versuchten ganz Griechenland zu übernehmen, gegen die Gegenwehr der anderen Griechen, sollte auch klar sein. Der Bürgerkrieg um ein Sowjet-Griechenland wurde erst durch die Amis entschieden. 1949 endete er. Dabei gab es die gleichen Verbrechen, wie sie gegen dt. Besatzungstruppen verübt wurden und entsprechende Vergeltungsaktionen.

    Und an alle Kommentatoren die ernsthaft meinen die Griechen hätten noch Ansprüche oder da wäre noch was ungeregelt. Mir muß niemand glauben, aber vielleicht ja der Lügenpresse?

    http://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article115104254/500-Milliarden-Euro-fuer-Griechenland.html

  21. Für Buntland scheint zu gelten: Fordert, so wird euch gegeben!

    Auch bei Henryk M. Broder lösen sich Vernunft & Irrsinn turnusmäßig ab. Einigen seiner zweifelsohne ausgezeichneten Beiträge folgen dergleichen geistige Amokläufe:
    „Ich glaube tatsächlich, daß Europa ein übernahmereifer Kontinent ist … Ich finde es grundsätzlich gut, daß das so genannte «weiße, heterosexuelle, blonde, arische» Europa seinem Ende entgegengeht.“, am 08.02.2007 im Interview mit der ‚Berner Zeitung‘

    „Was ich völlig im Ernst gut finde ist, dass diese demografische Struktur Europas nicht mehr zu halten ist … Einige Städte sind schon recht farbig und nicht mehr «arisch» weiss, und dagegen kann man überhaupt nichts sagen … Europa wird anders werden, und das ist die einzige Chance, die es überhaupt noch hat: sich mit den Leuten, die es eigentlich gar nicht haben will, zu revitalisieren … Ich würde gerne das weisse Europa aufgeben…“
    http://www.hagalil.com/archiv/2006/07/europa.htm

  22. Bei allem berechtigten, nachvollziehbarem Zorn, aber die Ausdrucksweise wie in der Überschrift find ich nicht in Ordnung. Soetwas schreckt neue PI Leser ab.

  23. Zweitens gibt es Verbrechen, die niemals verjähren. Mord und Völkermord gehören dazu, auch nach deutschem Bericht.

    Jawohl Broder, wie recht Sie haben!
    Der Völkermord und die Ausradierung hierzulande, gegen das eigene biodeutsche Volk wird nicht verjähren!!!
    Wir vergessen niemals!!!

  24. Broder ist nicht blöd.
    Deshalb muß ich nicht immer seiner Meinung sein.
    Es sind bereits Unsummen an deutschen Steuergeldern nach Griechenland geflossen, die niemals irgendein „böser Erbschulddeutscher“ nochmal wiedersehen wird. Die Euro-Rettungsmilliarden sind nur ein Teil davon.
    Diese griechischen Forderungen drücken zwar nochmal auf die deutsche Moraldrüse, sind aber nichts weiter als die banale Suche nach Möglichkeiten, weitere Kohle zu ordern.
    Es geht nicht um Schuld, es geht um Kohle.
    Komisch, dass Broder das nicht erkennt.
    Er mag die Deutschen halt immernoch nicht so richtig, oder?

  25. Rein ästhetisch betrachtet: Ich mag keine Männer, die stets über ihre Brille hinwegschauen, das sieht so tantig aus 🙂

  26. Wie sind eigentlich die 11 Millionen Deutschen Toten während und nach dem WK2 umgekommen? Wir können ja erst bezahlen und dann können die Alliierten zurückbezahlen, Nullsummenspiel. Bei den Griechen könnte man es so machen, wir zahlen denen 50 Milliarden, wenn sie uns die 100 Milliarden Kredite zurückbezahlt haben. Also nie.
    Im übrigen ist Broder ein linker Antideutscher, von denen es hier leider auch offensichtlich viele gibt.

  27. Herr Broder,
    intelligent und gebildet, weiß natürlich

    – Daß Italien 1940 Griechenland überfiel.

    – Daß Deutschland erst,
    . als die Niederlage der Italienischen
    . Helden absehbar war, eingriff.

    – Daß Bulgarien den Osten Griechenland besetzte.

    Ich liebe es ‚Broder zu lesen‘.
    Aber seine Einstellung zu Deutschland ist,
    gelinde gesagt, negativ.

  28. Ist er jetzt übergeschnappt:
    – – –
    Wieso „jetzt“?
    *
    „Tsipras verwies auf Verträge aus dem Jahr 1953. Damals hatte auch Griechenland Deutschland einen Teil der Schulden erlassen, den anderen Teil bis zu einem Friedensvertrag gestundet.“
    http://www.bild.de/politik/ausland/griechenland-krise/griechen-minister-will-deutsches-eigentum-pfaenden-40110090.bild.html
    (mit schönen Fotos der Hasardeure)
    – – –
    Und – haben wir einen?
    Blendgranate!

  29. @ #20 Stefan Cel Mare
    #4 Pedo Muhammad

    Es ist einfach Teil von kewils Meinungsfreiheit(?), Broder für blöd zu halten.

    Wo ist das Problem?

    Herrn Broder ÖFFENTLICH persönlich(nicht sachlich) als Blödmann darzustellen ist KEINE Meinungsfreiheit; es ist eine niedere Schmierenkampagne/Verleumdnung gegen die auch Strafanzeige gestellt werden kann!

  30. Es gibt Verbrechen, die niemals verjähren…

    Richtig eben darum, solange der Verbrecher
    noch Irdisch anwesend.
    Vorderrungen an eine nachfolge Generation
    zu stellen, kommt einem neuen Verbrechen
    gleich.
    Danke Broder für deine Ansichten, den da weisse bescheid.

    “Deutschland ist ein in allen Gesellschaftsschichten
    und Generationen rassistisch infiziertes Land.”
    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen

    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen
    „Die Türken haben Deutschland nach
    dem Krieg wieder aufgebaut.“

    „Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen
    Hunden gleich, einfach totschlagen.“
    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen
    Wie sagte Joschka Fischer 2003:
    “Die Identität der Deutschen beruht auf Auschwitz.”
    Joschka Josef Fischer,64,Grüne, klärte schon am
    11.4.1999 bestens in der “Welt am Sonntag” auf:
    „In der Verfassung** ist vorgesehen, daß wir im Namen
    des ganzen Landes handeln – abhängig und kontrolliert
    von der Mehrheit im Bundestag. Wenn sich diese
    Mehrheiten verändern sollten, mag es eine andere
    Koalition geben. Aber es wird keine andere Politik
    der Bundesrepublik Deutschland geben. Dazu steht
    zuviel auf dem Spiel. Das wissen alle Beteiligten.“
    Nur damit das wenigstens klar ist.

    In ihrem Wahlprogramm sagen die Grünen:
    Die deutschen Steuerzahler sollen über eine
    europäische Einlagensicherung für alle Banken haften.
    Die Grünen halten es für richtig, dass die Sparer
    „um ihren Einsatz fürchten“ müssen.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/27/gruene-deutsche-sparer-sollen-fuer-banken-rettung-in-europa-zahlen/

  31. Leider haben die Deutschen Politiker im 2+4 Vertrag grobe Fehler begangen. Man hätte auch mit Griechenland an den Tisch sitzen sollen. Die linke Regierung in Griechenland nutzt das gnadenlos aus. Ich bin mir sicher, dass sich hier eine Lösung finden lässt, um das Kapitel 2. Weltkrieg beenden zu können.

  32. Alle die hier rumschreien Broder hat recht Deutschland soll bezahlen ….

    Na klar doch , alle die das wollen sollten zuerst zur Kasse gebeten werden ,jeden Monat 10 % vom Gehalt einbehalten !

    Na , immer noch so gierig angebliche Kriegsschuld zu bezahlen ( nach 70 jahren )

  33. #34 germanica (13. Mrz 2015 10:29)
    Am 24. April jährt sich der Jahrestag zum Gedenken an den Genozid an den Aramäern und Armeniern zum 100sten Mal!
    Bin mal gespannt, ob man in Buntland etas davon hören wird!

    Doch – man wird es so drehen, dass auch daran Deutschland schuld war und zahlen soll :mrgreen:

  34. „…..will die linksrechtsradikale griechische Pöbel-Regierung nach angeblich sorgfältigen Berechnungen 332 Milliarden Euro an Reparationen für den Zweiten Weltkrieg von uns, was zufällig genauso viel ist wie die derzeitigen griechischen Staatsschulden. Henryk M. Broder findet das in Ordnung. Ist er jetzt übergeschnappt:“
    —————————————————-

    Moment mal, im Gegenteil! Genau genommen schulden die Griechen UNS, und zwar Billionen: Sie haben 1941 die Verzögerung des Russlandfeldzugs hervorgerufen, der dadurch verloren wurde, zum unermesslichen Schaden Deutschlands, so etwa XXXXXX,XX Billionen. Die genaue Ziffer steht wegen der Größe unseres Schadens noch aus! :mrgreen:

  35. #31 Selberdenker (13. Mrz 2015 10:23)
    Broder ist nicht blöd.
    Deshalb muß ich nicht immer seiner Meinung sein.
    Es sind bereits Unsummen an deutschen Steuergeldern nach Griechenland geflossen, die niemals irgendein “böser Erbschulddeutscher” nochmal wiedersehen wird. Die Euro-Rettungsmilliarden sind nur ein Teil davon.
    Diese griechischen Forderungen drücken zwar nochmal auf die deutsche Moraldrüse, sind aber nichts weiter als die banale Suche nach Möglichkeiten, weitere Kohle zu ordern.
    Es geht nicht um Schuld, es geht um Kohle.
    Komisch, dass Broder das nicht erkennt.
    Er mag die Deutschen halt immernoch nicht so richtig, oder?

    Wie ich hier schon mehrmals schrieb:
    Ich halte generell von den ganzen Quoten-Konservativen wie Broder, Bosbach, Fleischhauer, Nuhr oder Boess und wer da alles noch so kreucht und fleucht, generell nicht viel.
    Sobald es darum geht, Farbe zu bekennen, sondern alle von denen ausnahmslos auch nur linientreue Sprechblasen ab.
    Broders Ergüsse mögen manchmal etwas erheiternd sein, mehr aber auch nicht.

  36. #38 RDX (13. Mrz 2015 10:36)
    Leider haben die Deutschen Politiker im
    2+4 Vertrag grobe Fehler begangen.

    Wir haben nur den Fehler gemacht, das
    wir Deutschen die Alliierten überhaupt
    gefragt haben. Wer hatte die eigentlich eingeladen.
    Die waren doch völlig überrascht, hätte der
    Ami die Rheinwiesenlager wider eröffnet?

  37. Ich weiß gar nicht wohin mit meinem vielen Geld was ich habe, ! bisher hab ich andauernd nach Afrika gespendet zu meinem persönlichen Glück kann ich nun mein vieles Geld gespendet nun auch in Griechenland los werden

  38. die Griechen sollten einfach deutsche Urlauber in Erzwingungshaft nehmen, da bleibt den Berliner Ochlokraten nicht anderes übrig als wie gefordert zu zahlen. Und vor allem, das belebt den (Alp)Traum von den Vereinigten Staaten von Europa.
    Die Wette gilt, Berlin wird zahlen und die in GR aufgelaufenen Invasoren auch noch alle aufnehmen, man kann schließlich nicht genug bereichert werden.
    Im Übrigen, der Broder darf auch mal dummes Zeug schreiben.

  39. Den Verlierer mit überbordenden Forderungen auszubluten hat zum 2ten Weltkrieg geführt. Man sollte aus der Geschichte lernen.

  40. Novum

    In der europäischen Geschichte erlaubten Völker
    nach Kriegsende einen von Schuld und Schulden
    freien Neubeginn.

    Erst nach der Niederlage Deutschlands im 1. Weltkrieg
    wurde diese Regel mit Versailles gebrochen.

    Der Anfang des Endes Deutschlands.
    Bis heute.

  41. Mord verjährt zwar nie, da hat Broder recht, aber wenn der Mörder längst tot ist, gibt es natürlich logischerweise auch keine Strafverfolgung mehr.

    Die heutige Generation hat nichts mehr mit den Taten im Dritten Reich zu tun. Die haben niemanden umgebracht. Das wäre so, als würde man die Enkel und Urenkel wegen der Straftat des Opas oder Uropas strafrechtlich verfolgen.

    Die Griechen stehen mit Rücken zur Wand und versuchen alles, um irgendwie an Geld zu kommen. Der Staatsbankrott droht. Die leben schon seit vielen Jahren auf Pump (Außenhandelsdefizit und Staatsverschuldung) und finden halt nur noch schwer neue Kreditgeber. Die USA und andere (Pleite-) Länder haben es da einfacher. Da funktioniert das Kettenbriefsystem noch.

  42. Ich sehe es noch kommen, daß wir, wenn wir weiterhin bevölkerungsmäßig, den Türkenanteil betreffend, so weiterwachsen, so fordern die Mainland-Türken einmal, wir müßten uns anteilig an deren Schuld den Armeniern gegenüber beteiligen.

  43. Gäbe es (für Deutschland) tatsächlich „Verbrechen“, die nie verjähren, dürfte kein vernünftiger Mensch mehr Kinder in die (deutsche) Welt setzen – denn sie würden ewig und drei Tage, ganz im Gegensatz zu anderen Kriegsverbrechern, für den WK 2 und seine Folgen zur Kasse gebeten werden. Juristisch ist die Sache sowieso durch den Zwei-plus-vier-Vertrag abschließend geregelt, der als völkerrechtlicher Statusvertrag auch die Belange von Drittländern abschließend regelt!

  44. Naja, es stimmt ja, dass Deutschland im Schuldenabkommen von London im Jahr 1953 seine Schulden durch einen Schuldenschnitt um 50% reduzieren konnten. Was die Griechen aber offensichtlich immer vergessen, dass es auch in Griechenland bereits einen Schuldenschnitt gab, der Deutschland bereits ca. 14 Mrd. Euro gekostet HAT. Nun möchte sich Griechenland von Schuldenschnitt zu Schuldenschnitt hangeln und verweist dabei gebetsmühlenartig immer wieder auf das deutsche Beispiel. Im übrigen erfolgte am 3. Oktobert 2010 die letzte deutsche Schuldenzahlung in Höhe von 69,9 Millionen Euro.

  45. Was Broder meint ,ist mir in dieser Sache vollkommen
    egal!

    Steter Tropfen höhlt den Stein!

    Genauso haben die Griechen schon 2000 den Beitritt
    zur EU erzwungen.

    Mit dreisten Reparationsfordrungen,damit Deutschland
    seine Bedenken aufgibt,und endlich die Aufnahme
    abnickt.

    Heute geht es um neue Hilfspakete,und es wird wieder so lange dreist gefordert,bis Buntland
    auch das nächste und alle weiteren Hilfspakete
    ohne Gegenleistung abnickt.

    Denn einen Grexit wird es nicht geben und der
    Euro ist alternativlos!

    Es wird getrommelt und die Kohle rollt-Basta!

    Viel bedenklicher ist allerdings ,das der Weich-
    Euro schon in kürze, nur noch die hälfte Wert
    sein könnte.

    Draghi seine Geldvermehrung wird wohl wesentlich
    größere Opfer für uns bedeuten,als die Griechenkohle!

    http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_wirtschaft/article138314143/Draghi-fuerchtet-die-85-Cent-Prognose.html

  46. Broder ist ein Deutschenhasser!

    Dafür werden ihm auch noch die Füße geküßt – im Irrenhaus BRD.

  47. #4 Pedo Muhammad (13. Mrz 2015 09:27)

    Herrn Broder, persönlich beschimpfen(Neuwort: deffamieren).

    Ein Verb „deffamieren“ gibt es nicht. Das heißt „diffamieren“.

    Im Übrigen ist der Broder-Artikel tatsächlich strunzblöde im Gegensatz zu ganz vielen Artikeln aus seiner Feder, die ich sehr gerne und mit Gewinn gelesen habe.

  48. # 28 marcus junge

    interessante infos, darauf hatte ich gewartet, dankeschön!

  49. Erst mal kommen die Griechen mit der Rettungsschirm-Pinkepinke rüber, die wir ihnen vorgeschossen haben und die sie verballert haben. Wenn dann noch was übrig bleibt, kann man drüber reden – eventuell.
    Die Griechen nehmen für Großschuldner eine unziemlich renitente Haltung ein!

  50. Deutschland 1953
    Schuldenerlaß von
    50% des BIP (Staatsumsatzes).

    Griechenland seit 2010
    Schuldenerlaß von
    300% des BIP.

    Wichtiger
    Griechenland, der Grieche,
    gibt immer noch 1,21€ pro verdientem 1€ aus.

    Nebenbei
    Deutschland ist stolzer Eigner von
    600 Milliarden € Target-2 €-Ausgleichszahlungen.

    Ach ja
    Der mittlere Wohlstand eines Griechen ist fast
    gleich zum Deutschen

  51. Klarstellungen :

    Bundesrepublik Deutschland = Staatskonstrukt der Alliierten auf dem Boden von Deutschland.
    ( Deutsches Reich )
    „Zitat:
    „Orientierungssatz: 1. Es wird daran festgehalten (vgl. z.B. BVerfG, 1956-08-17, 1 BvB 2/51, BVerfGE 5, 85 ), dass das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch die Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die Alliierten noch später untergegangen ist; es besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation nicht handlungsfähig. Die BRD ist nicht “Rechtsnachfolger” des Deutschen Reiches, sondern als Staat identisch mit dem Staat “Deutsches Reich”, – in Bezug auf seine räumliche Ausdehnung allerdings “teilidentisch”.
    (Bundesverfassungsgericht 1973, Vorsitz: Prof. Jutta Limbach

    Grundgesetz der BRD ist keine Verfassung, sondern ein Gesetz zur Aufrechterhaltung der Ordnung und Sicherheit in einem besetzten Gebiet.

    16. Januar 2014 15:52
    „Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben“ Barack Obama, 2009

    „Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben“, diesen
    Satz sagte der US amerikanische Präsident Barack Obama am 5. Juni
    2009 während eines Besuchs auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein.
    Eine Bestätigung für diese Aussage kam unter anderem von Wolfgang
    Schäuble, der 2011 sagte: „Und wir in Deutschland sind seit dem 8.
    Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen“.

    http://www.extremnews.com/berichte/politik/309147dfc5c6d9

    http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Deutschland-ist-ein-besetztes-Land-und-wird-es-auch-bleiben-Barack-Obama-2009/forum-273072/msg-24651692/read/

    Es gibt bis zum heutigen Tag, keinen Friedensvertrag mit Deutschland, der 2+4 Vertrag von 1990 stellt keinen Friedensvertrag dar.

    „Bei einem Treffen im Kaukasus mit Bundeskanzler Helmut Kohl erklärte Kremlchef Michail Gorbatschow sein Einverständnis zur deutschen Einheit. Der Vertrag über die abschließende Regelung in bezug auf Deutschland wurde von den Außenministern der Zwei-Plus-Vier-Staaten am 12.9.1990 in Moskau unterzeichnet. Am 1.10.1990 verzichteten die Vier Mächte in einer gemeinsamen Erklärung in New York auf ihre Rechte und Verantwortlichkeiten in bezug auf Deutschland, wodurch dieses seine volle Souveränität erhielt. Drei Tage darauf wurde der Beitritt der DDR zur Bundesrepublik vollzogen. Das vereinte Deutschland und die drei Westmächte ratifizierten zügig den Zwei-Plus-Vier-Vertrag. In Moskau ließ man sich dagegen Zeit. Schließlich ratifizierte der Oberste Sowjet nach kontroverser Debatte am 4.3.1991 das Abkommen. Die Ratifikationsurkunde übergab Botschafter Terechow am 15.3.1991 an Außenminister Genscher, erst dadurch trat der Vertrag in Kraft. Nach der Auflösung der Sowjetunion übernahm Rußland die Pflichten der ehemaligen UdSSR aus den Verträgen mit Deutschland. Als im August und September 1994 die letzten alliierten Truppen Berlin verließen war die Nachkriegszeit unwiderruflich zu Ende.“

    http://www.auswaertiges-amt.de/DE/AAmt/Geschichte/ZweiPlusVier/ZweiPlusVier_node.html

    Die behauptete Souveränität in dieser Mitteilung ist schlicht eine Lüge !!!

    Die Amis sind noch da, die Engländer und die Franzosen auch, die Russen nicht mehr.

  52. Hier wird nichts über die gestrige „Kontraste“ Sendung geschrieben!
    Es war eine Schande wie das Zwangsfernsehen uns als Täter verurteilt und natürlich verlangt „JA WIR MÜSSEN ZAHLEN“
    Wie ist die Meinung der pi-Leser dazu?

  53. Wir schulden NICHTS und NIEMANDEM etwas!
    [Hier geht er NUR um den wissensch.-techn. Fortschritt und deren Plünderung und Ausbeutung]

    Ludwig A. Fritsch schreibt in
    Amerikas Verantwortung für das Verbrechen am deutschen Volk

    Hunderte von Tonnen Geheimpatente wurden gestohlen und in unser Land gebracht. (“Secrets by the Thousands” [Tausende von Geheimpatenten] HARPER MAGAZINE, Dezember 1946) Unsere Wissenschaftler sagen es ohne Neid, daß die Deutschen uns 10-50 Jahre voraus waren, mit ihren Erfindungen.

    Wenige von uns Amerikanern wissen, daß wir schon damals Milliarden für unsere Wirtschaft aus der Konfiszierung von über 2500 deutschen Patenten gewannen. Durch diese Patente wurden wir auf vielen Gebieten für immer wirtschaftlich unabhängig, so vor allem in der Che-mischen, Farb- und Pharmazeutischen Industrie.

    Oder hier nachlesen http://www.culturforen.de/showthread.php?t=1029

    Der allierte Patent-Raub Deutscher Patente 1945

    So gut wie niemand weiß jedoch, daß auf dem Wright-Patterson Field in Ohio, in der Kongressbibliothek in Washington und im Department of Commerce in Washington nach dem Krieg eine „Goldmine“ von 1.500 Tonnen deutscher Patente und Forschungsberichten mit wildem Eifer ausgebeutet wurde. Ein sich daran weidender Bürokrat in Washington nannte sie „die größte Einzelquelle dieser Art von Material in der Welt, die erste systematische Ausbeutung der geistigen Schaffenskraft eines ganzen Landes.“

    Die Entstehungsgeschichte des Vorhabens, die deutschen Geheimnisse an sich zu reißen, begann 1944 als, von der deutschen Technologie in allem, von Raketen und Düsenflugzeugen bis zu Tigerpanzern in Staunen versetzt, ein Joint Objectives Ausschuß eingerichtet wurde, um deutsche Erfindungen zu rauben und sie so schnell wie möglich noch im Krieg gegen Japan einzusetzen.

    Sogar noch bevor die deutschen Grenzen erreicht wurden, begannen die faszinierenden Entdeckungen, einschließlich einer, mit der jeder Amerikaner vertraut ist: das Tonband….

    Und das besitzt Brzezinski die Ungeheuerlichkeit zu behaupten:

    Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg war Amerika allen anderen Staaten ökonomisch weit überlegen, stellte es doch mehr als 50 Prozent des weltweiten Bruttosozialprodukts
    Wichtiger noch, die USA konnten ihren Vorsprung bei der Nutzung der neuesten naturwissenschaftlichen Erkenntnisse zu militärischen Zwecken behaupten, ja sogar noch vergrößern.
    Infolgedessen verfügen sie heute über einen in technologischer Hinsicht beispiellosen Militärapparat, den einzigen mit einem weltweiten Aktionsradius.

    Kostspielige Rache

    FREDA UTLEY schrieb in
    Kostspielige Rache
    http://www.vho.org/D/kr/

    Zu der ohnmächtigen Erbitterung der Deutschen darüber, daß man sie der Mittel beraubte, mit denen sie sich ihren Lebensunterhalt verdienen konnten, trat unausweichlich der Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Demokratie, von der wir ihnen doch gesagt hatten, daß sie eine gute und gerechte Sache sei.

    Darin ist auch beschrieben, dass Griechenland Produktionsanlagen aus der Industriedemontage erhielt!

  54. #47 Manuac

    Das wär doch ein tolles Plakat für Pegida.

    ot

    omg des Tages:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kita-besuch-allein-reicht-laut-bertelsmann-studie-nicht-a-1023196.html

    …..sprechen schlechter Deutsch und können nicht so gut zählen wie Kinder, deren Familien nicht durch Hartz-IV-Leistungen unterstützt werden.

    Arme Kinder wachsen laut der Studie häufiger ohne Vater auf.

    Ein großer Teil von ihnen hat einen Migrationshintergrund und Eltern mit geringer schulischer und beruflicher Bildung.< google.

    Have a nice day.

  55. # 18 Babieca

    Ich möchte noch ergänzend die „Lateinische Münzunion“ erwähnen. Was damals über die Griechen gesagt wurde, könnte heute eine Schlagzeile aus der BILD sein! Es gibt erstaunliche Parallelen zu heute, die aufzeigen, dass sich in über 100 Jahren in GR Nichts geändert hat und sich nie Etwas ändern wird. Die versuchen doch mit diesen aktuellen Forderungen einfach irgendwie Geld zu generien, um ihren Arxxx für ein paar Tage zu retten!

    http://www.welt.de/finanzen/article108413049/Schon-1908-tricksten-die-Griechen-beim-Geld.html

  56. Hallo #71 Daimyo!

    Vielen Dank für den Verweis!

    Unsere Lumpen in Politik und Medien billigen diese grausamen Massenverbrechen mit dem Rassismus gegen uns Deutsche!

    Das sind eigentlich Fälle für den § 130!

    Aber

    (3) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung der in § 6 Abs. 1 des Völkerstrafgesetzbuches bezeichneten Art in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich oder in einer Versammlung billigt, leugnet oder verharmlost.

    Also die Handlungen der Sieger und Mitsieger [Polen] sind nicht strafbar!
    Sofern sie sich gegen Deutsche richten!

    Da wir immer noch keinen Friedensvertrag haben, sind wir immer noch Feinde der ganzen „Völkergemeinschaft UNO“…

  57. #69 Enkelkind

    Die Qualitätsmedien setzen natürlich auch alles
    daran den Stein zu höhlen.
    „Kontraste“ versuchte natürlich wieder, alles auf
    die Schuld-Kult -Tour !

    Gnauso wie es bei Illner und der Leck-Schwester
    im Ersten läuft!

    Mittlerweile hört man Unisono von unseren
    Volksverrätern:Deutschland ist ein Einwanderungsland.
    Deutschland hat die moralische Pflicht alles
    und jedem zu helfen.

    Das verblödete Publikum klatscht dazu,und wählt
    wieder das gleiche wie immer!

    Es scheint hoffnungslos zu sein!

  58. #72 Bruder Tuck (13. Mrz 2015 12:05)
    #47 Manuac
    …..sprechen schlechter Deutsch und können nicht so gut zählen wie Kinder, deren Familien nicht durch Hartz-IV-Leistungen unterstützt werden.
    Arme Kinder wachsen laut der Studie häufiger ohne Vater auf.
    Ein großer Teil von ihnen hat einen Migrationshintergrund und Eltern mit geringer schulischer und beruflicher Bildung.
    …und so weiter und so fort.
    ++++
    Mit solchen Aussagen, meistens von irgendwelchen Sozenvereinigungen, sollen ausschließlich neue Forderungen an die verbliebenen ca. 20 Millionen „Netto-Steuerzahler“ untermauert werden.
    Dabei ist es ganzheitlich betrachtet völlig logisch, dass es den Armen mit ihren Kindern wirtschaftlich schlechter geht.
    Wenn diese Leute nicht mit Sozialtransfers unterstützt würden, dann wären die sozialen Schieflagen noch deutlicher Erkennbar.
    Ein wesentlicher Grund dafür ist es, dass sowohl arme als auch reiche Leute meistens unter sich bleiben, kommunizieren, heiraten usw..
    Über Jahrhunderte haben sich so gesellschaftliche Schichten, natürlich auch mit unterschiedlicher Intelligenz gebildet.
    Dass die Intelligenten dabei im Durchdchnitt vermögender sind, ist doch wohl auch keine Überraschung.
    Die Vertikale Durchdringung der Kinder von sozial Schwachen in die Schicht der Vermögenden ist auch aus diesen Gründen nachvollziehbar eher selten.
    Es hapert nämlich häufig nicht nur am Bildungsangebot, sondern auch an der mangelnden Begabung.
    Begabung und Intelligenz wird nämlich auch innerhalb der Gesellschaftsschichten vererbt, auch wenn das die Sozen grundsätzlich nicht wahrhaben wollen.
    Die Sozen liegen mit ihrer Wunschbehauptung, dass alle Menschen von Geburt an gleich begabt sind, voll daneben!
    Das gilt natürlich auch für Politiker.
    Sozenpolitiker sind im Durchschnitt sicherlich weniger Intelligent, als welche von der FDP oder der AfD!
    Das kann man schon an deren unterschiedlichen beruflichen Qualifikation ablesen. 😉

  59. Nein, nicht soll der Sohn verantwortlich sein für eine Missetat die sein Vater begangen hat.Und wer von den Sohn Wiedergutmachung verlangt die sein Vater getan, der ergötzt sich an dem Unglauben selbst, stiftet Unfrieden, umgürtet sich mit Schuld seiner eigenen Väter die Unrecht taten. Glaubt es, oder Glaubt es nicht, denn so steht es geschrieben, unabänderlich!

  60. Broders Solidaritätsprobleme rühren wohl daher, dass auch Broder ohne den Schuldkult vermutlich nur ein einfacher, mässig bekannter polnischer Publizist aus Kattowitz wäre.
    Oder Buchverkäufer, Bibliothekar, Bäcker…

  61. Nach der griechischen Logik müssten die Griechen selbst Reparationen an diverse Länder in Kleinasien, Italien oder gar den Iran bezahlen, denn schließlich haben Alexander der Große und andere griechische Könige große Teile der damals bekannten Welt erobert – und das sicher nicht mit friedlichen Mitteln. Schließlich verjährt (Völker)Mord nie – und was sind da schon 2500 Jahre 😉

  62. #80 KDL
    Ja, genau- wie bei Gaugamela, Issos und vorher natürlich in Troja. Das hat ein Deutscher aufgedeckt. Nur gut, daß wir nicht wie von Broder gewünscht, bei der Bombadierung Lybiens und Syriens mitgemacht haben, sonst hätten wir dafür auch noch zahlen dürfen. Autsch, das machen wir ja längst- Asylanten!
    Das können wir dann demnächst in der Ukraine gutmachen. Broder bringt uns wieder in die Spur. Kornblum hat uns ja schon die Freundschaft gekündigt, und wenn Steinmaier nicht endlich aufhört, für den Frieden in der Welt herumzufliegen, zieht McCain seinen Colt und sperrt ihn lebenslänglich ein. Oder gibt es dafür keinen Präzedenzfall?

  63. Zu Reparationen an Griechenland, aus dem SPIEGEL, 1952:

    Während die Reparationskommissionen aller anderen Staaten schon vor zwei Jahren die Bundesrepublik verließen, blieben Reparations-Kommissar Georg Lavdas und seine Missionsangehörigen weiterhin in Bonn und Hamburg. Als Gründe dafür gab Wahlbombenwerfer Mathiopoulos nicht nur die hohen Gehälter der Reparationsmissionare und ihres Gefolges an, sondern auch noch “Hintergründe” …

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-21977916.html

  64. Die Verbrechen der griechischen Partisanen gegen verwundete und unbewaffnete deutsche Soldaten sind in ihrer Bestialität einzigartig. Keinen Cent für diese Leute. Wer als Zivilist aus dem Hinterhalt mordete, der wußte genau, was ihm nach damaligen – und wohl auch heutigem – Kriegsrecht drohte. Jetzt auf Opfer zu machen und Geld zu erpressen ist beschämend.

  65. alles falsch.

    die hellenen müssen uns blonden germanen für den verlorenen wk2 entschädigen.

    benito wollte auch mal wie sein freund adolf blitzsiegen. ohne seinen freund zu informieren überfiel er hellas. aber mit -avanti popolo- singen konnten die spaghettis die metaxaslinie nicht überwinden. da musste erst der landser fritze zeigen, wo der bartel den most holt.

    aber leider, leider, das war zeitverschwendung. die fehlte später dem kaiser rotbart für seinen durchmarsch nach moskau. so konnte fritze den russischen winter nicht am wärmenden ofen überstehen. der rest wäre nür ein ausputz gewesen.

    also, du listenreicher odysseus, her mit den drachmen. ach so. du hast ja keine..

    alles spass. voll nazi. eben blöd, blöder, bröder, am brödersten.

  66. die Reparationen Napoleons an Deutsche fehlen noch. Die 20 Millionen Tote der Kommunisten in der UDSSR (Archipel Gulag) fehlen und nicht zuletzt die Reparationen der UDSSR an Millionen deutschen Kriegsgefangenen, die in den Lagern der Russen gestorben sind.
    Die Reparationen der Tommys an Indien fehlen ebenfalls.

  67. Nun, Herr Broder hat (wie meistens) gar nicht so unrecht.

    Da weitere Zahlungen Griechenland nachweislich nicht helfen, solange kein Euroaustritt erfolgt, sollte man ihnen folgendes vorschlagen:

    Griechenland verläßt die Eurozone und bekommt gleichzeitig die Reparationsforderungen vollumfänglich erfüllt – selbstverständlich gegengerechnet gegen die Milliardenbürgschaften, die Deutschland bereits im Zuge der sogenannten Rettungsmaßnahmen zugunsten Griechenlands eingehen mußte, die daraufhin durch die Verrechnung zu Reparationsleistungen und von Deutschland abgeschrieben würden.
    (Diese Gelder sieht der deutsche Fiskus ohnehin nie wieder, folglich wäre das geschilderte Vorgehen sogar kostenneutral, und die Griechen würden die Eurozone endlich nicht mehr weiter belasten.)

  68. Broder ist einer von ganz wenigen Journalisten, die noch politisch unkorrekt schreiben (dürfen)! Für eine Entgleisung sollte man ihn da nicht gleich in den Boden stampfen!

    Es kann nicht sein, dass wir immer wieder kriegsbedingtes Unrecht „wiedergutmachen“ sollen, und das auch noch von deutschen Bürgern gefordert wird. Am Ausbruch des Krieges (WK1+WK2 zusammen gesehen) hat Deutschland eine geringere Schuld als England und Frankreich. Wir mussten zahlen, weil wir diesen Krieg verloren haben, nicht weil wir ihn primär verschuldet hätten.

  69. @Kewil
    Broder ist genauso stur wie Du.
    Ihr habt eure Ecken und Kanten, und zwar mehr wie scharfe.
    Insofern halte ich mich aus so Ideen raus.

  70. Wenn das deutsche Reich,genauer die Wehrmacht,nur ein Zehntel dieser Summe an Schaden angerichtet hätte würde selbst heute noch kein Stein auf dem anderen stehen in diesem seit jeher doch so prosperierenden Land.
    Das ist doch eine einzige Lachnummer!
    Im Übrigen haben die doch längst die Kohle von Deutschland bekommen oder glaubt hier auch nur ein Einziger daran das wir von all den „Hilfen“ auch nur einen Cent wieder sehen?

  71. Der Broder wieder 😕 …
    Der Kewil wieder 😕 …

    Das die aktuelle griech. Regierung alles versucht, um den Schuldenstand Griechenlands zu minimieren, ist doch klar 😉 .

    Tsipras, Varoufakis & Co. sehen sonst keine Möglichkeit auf andere Weise an Geld zu kommen, bzw. die Zahllast Griechenlands zu senken 😉 .
    Sozialreformen? Wie, wen und mit wieviel wollen sie belasten?
    Die Reichen? Die haben ihr Kapital schon längst abgezogen u. im Ausland gebunkert.
    Die gesellschaftl. Mitte? Die hat nix mehr, die wurden von Papandreou bis aufs letzte Ausgepresst.

    Und damit Tsipras & Co. nicht an öffentl. Zustimmung – und vor allem an Wählerstimmen – verlieren/verliert, Reiten sie auf dem Thema Reparationen herum, auch wenn sie nicht so ganz Unrecht haben.

    Fakt ist, dass die Bundesregierungen in der Vergangenheit, dieses Thema hübsch hässlich unter den Teppich gekehrt haben u. den Griechen „baldige Gespräche miteinander dazu“ in „Aussicht“ gestellt haben, sowie in Anschluß an einen „kommenden Termin“ ständig um einen „Aufschub der Gespräche“ gebeten haben, mit der Begründung, das z.Zt. „nicht der passende Zeitpunkt gekommen sei“ wegen anstehender Wahlen oder der finanziellen Mehrbelastung nach der Wiedervereinigung durch den Aufbau Ostdeutschlands etc. pp…

    Dennoch bleibt die Forderung in der im Artikel erwähnten Höhe reiner Populismus des griechischen Regierungschefs.

    Irgendwann wird man sich auf die Summe einigen, die von der griech. Regierung nach der Wiedervereinigung berechnet wurde. Das waren mit Zins u. Zinseszins um die 17 Mrd. DM.

    Jedenfalls ergeben in Euro umgerechnet plus Zins, Zinseszins u. Inflation auf keinen Fall 323 Mrd. €!
    Man wird sich wohl eher im 20-30 Mrd €-Bereich einigen. Alles andere ist hahnebüchende Phantasterei.

    Also ruhig Blut beim Thema Reparationszahlung(en) an Griechenland.

  72. Mit seiner Meinung steht Broder in unserem Land so ziemlich alleine da, also was solls…. und wenn unsere Elitepolitiker plötzlich der gleichen Meinung sind, na ja, dann wird halt die Druckerpresse angeschmissen und los geht`s………spielt doch eh alles keine Rolle mehr, auf eine oder zwei Billionen rauf oder runter kommmt´s doch nicht mehr an.
    Dafür lieben uns dann wenigstens die Griechen!

  73. Ich mag Broder seine witzige Art und liebe Ihn dafür, und wenn es um die orginale griechische Bevölkerung geht, sollten wir tieffliegende Bomber mit einigen Milliarden Euro direkt über die Bevölkerung abwerfen, damit die Kohle nicht immer wieder in falsche Hände gerät. Was die Begründung Kriegsschulden angeht, so sollte man nur ja sagen,, wenn alle Länder gleichzeitg zur selben Pflicht aufgerufen werden, na dann England, Frankreich, Spanien, Portugal, USA und und und fröhliches ewiges zahlen wünschen wir, und wenn Deutschland zahlen soll, ja welches Deutschland wir sind kein Land sondern eine Besatzungszone ohne Friedensvertrag, und nein ich fühle mich nicht verantwortlich für die Fehler meiner Omas und Opas, die garantiert auch nicht am Krieg beteiligt waren. Aber gut sei es drum, schon weil unsere Milliarden eh dauernd mißbraucht werden, und versoffen werden, kann man der Bevölkerung von Griechenland mal direkt statt Bomben , echte Geldscheine regnene lassen. Wenn diesem Geldregen nichts gegenübersteht was Sinn macht, wars das wieder. Ach und noch was, was hindert die letzten Deutschen hie r im Lande BRDigung die Region zu verlassen, und das Problem den ganzen Broders oder den Neudeutschen Kulturbereicherern mit 7 Pässen zu überlassen, oder soll Friedmann das mit seinen Steuern bezahlen,,,, ich habe es aufgegeben, mich heiß zu machen denn, wir werden im Ausland überall verarscht und wurden von unseren Grosseltern oder Eltern verarscht, und wenn ich den sage, es gibt gar kein Deutschland mehr, hält mich die eigene Familie für verrückt,,, also da eh nur noch Geistesverlassene rumlaufen, juristisch dumm wie Kotze,,,, für was denn ,,,, für ständige Beleidigungen, Denonzierungen, von eigenen und fremden Regierungen,,, man schmeis die Banane weg die schlecht…..

  74. Mit Islamkritik verfolgt Broder seine eigenen Interessen, die in diesem Fall mit unsren Interessen identisch sind.
    Ansonsten ist er ein übler Globalist, dem Europa völlig egal ist.

    http://www.hagalil.com/archiv/2006/07/europa.htm

    Henryk Broder über historischen Masochismus, arabische Logik und die Entarisierung Europas: „Europa wird anders werden“

    Was ich völlig im Ernst gut finde ist, dass diese demografische Struktur Europas nicht mehr zu halten ist. Je eher die Europäer das einsehen, desto besser. Einige Städte sind schon recht farbig und nicht mehr «arisch» weiss, und dagegen kann man überhaupt nichts sagen .

    Heisst ein farbiges Europa, dass davon keine Katastrophen mehr ausgehen?

    Das könnte es bedeuten. Es könnte aber auch bedeuten, dass Europa zu existieren aufhört.

  75. Es ist nicht das erste Mal, dass Broder mit seinen Aussagen bei mir Stirnrunzeln bis hin zu klarer Ablehnung hervorruft. Ich lese ihn selbstverständlich kritisch und man muss ihn generell mit Vorsicht genießen. Nur weil er sich islamkritisch äußert, heißt das nicht, dass er deutschlands Interessen im Auge hat. Broder fühlt sich in erster Linie als Jude bzw. Israeli.
    Mit seinem letzten Geschwafel hat er mal wieder ganz klar Unrecht und bläst sich moralisch auf, was er doch bei den anderen Gutmenschen stets verachtet… Broder scheint hier auf der Welle der Schuldkomplex-Journaille mitzuschwimmen, die derzeit in zahlriechen Medien für Verständnis gegenüber den unberechtigten, ja geradezu unverschämten griechischen Reparationsforderungen plädieren.
    Linke haben eben auch noch für die abstrusesten Ideen ihrer Genossen noch Verständnis. Linksextreme an der Macht wie in Griechenland, davon träumt ein Großteil unserer dämlichen Agitprop-Lügenpresse. Entsprechen sind die Sympathien verteilt….

    Fakt ist aber, Griechenland hat auf weitere Reparationsforderungen verzichtet mit Anerkennung des 2+4 Vertrages 1990! Individuelle Entschädigungen griechischer Opfer wurden bereits 1960 abgegolten. Das Geld nahm Griechenland damals an. Ob deren Regierung es an ihre betroffenen Staatsbürger weitergeleitet hat, ist nicht unser Problem!
    Ganz zu schweigen von den Abermilliarden an Geldern, die seit der Eurokrise qua „Rettungsfonds“ an Griechenland geflossen sind und deren Ende immer noch nicht abzusehen ist. Es ist primitiv und durchschaubar von der griechischen Regierung via moralischer Erpressung, die eindeutig illegitim ist, alle Schuldenprobleme loszuwerden ohne sich selbst anstrengen zu müssen, eine gesunde Wirtschaft auf die Beine zu stellen.

    Keinen Cent mehr sollte Griechenland, dieses Fass ohne Boden, erhalten und in hohem Bogen rausgeschmissen werden, oder noch besser, Deutschland verließe die EU. Letztere spielt ja das Erpressungsspiel der Griechen offenbar gerne mit. Ist ja schließlich hauptsächlich Deutschland, das die Hauptlast der Zahlungen trägt.

  76. #97 Schüfeli (13. Mrz 2015 20:44)
    ___________

    Danke für die Aufklärung. Habe diesen Mann immer sehr gemocht. Wow, die Idole fallen. Auch in der Promi Liste der Pegida Gegner waren Menschen, denen ich so viel dummheit nicht zugetraut hätte.

  77. Belgien, Holland, England, Frankreich, Italien, Tschechei, Polen, Russland, die Ukraine, das Baltikum, Norwegen, Serbien, Kroatien, Slowenien, Kosovo, Rumänien, Bulgarien, Moldawien, Georgien, Libyen und so weiter?

    Italien, die Tschechei, das Baltikum, Kroatien, Rumänien, Moldawien, Bulgarien, Libyen und so weiter haben im 2. Weltkrieg nicht gegen Deutschland gekämpft – ganz im Gegenteil.

  78. hmm, die Emotionen gehen hoch, doch vergesst Ihr nicht das Wesentliche?
    Tsipras ist doch der Stein im EU-Getriebe, dass mit etwas Glück die Pseudo-Intellektuelle-Monsterunion in die Luft fliegen lässt. Euer Geld ist sowieso weg, und weder Griechenland, noch Zypern, noch Portugal noch Frankreich, noch Spanien können die Schulden je begleichen. Also drückt ihm die Daumen. Sobald der Crash kommt, zahlt noch rasch die Kriegsschulden (in Euro natürlich, die könnt Ihr dann gleich per Lastwagen Vorort günstig entsorgen).

  79. Na ich finde das ist ein kluger Schachzug von den Griechen. Und ein bischen Nationalsolz kann nicht schaden.

    Gebt den Griechen doch die Kohle.
    Ist doch ganz einfach: wir rechnen davon erstmal die Target2-Salden ab, dann all die anderen Schulden von unserer Seite, also Geld das eh futsch ist, dann bleibt auch nicht mehr so viel übrig. Das fordern wir dann vom ESM zurück, weil wir auch pleite sind. Fazit: alles beim alten, das Geld wird gedruckt.

    Was solls, wir haben bereits jetzt 2 Billionen EUR Schulden, das können wir in 100 Jahren nicht zurückzahlen.

    Wenn wir im Gegenzug dafür die EU abwickeln könnten, so dass alle Länder ihren Anteil bekommen und die EU-Bürokraten in die Arbeitslosigkeit entlassen werden, dann würde ich das sofort unterstützen.

    Außerdem: besser die Griechen haben das Geld, als unsere Regierung!
    Ich sehe das nämlich inzwischen wie Akif Pirinçci: Die Regierung hat nicht zu wenig Geld, sondern viel zu viel! Wenn auch das alles weg ist, dann kann sie ja versuchen den Michel noch weiter zu schröpfen. Das wird er sich dann aber nicht mehr gefallen lassen.

    Ich bin inzwischen der Meinung, dass eine langsame Verbesserung nicht mehr eintrefefen wird. Daher brauchen wir eine schnelle radikale Verschlechterung. In 20 Jahren ist das eh soweit, wenn die Babyboomer in Rente gehen. Dann ist schluss mit „Künstlerkamps“ und Sozialtrara. Dann wacht der Michel auf und rebelliert.

    Das Problem was ich sehe ist, dass wie immer alle Deutschen die Schuld für alles den Griechen geben (weil das die BLÖD-Zeitung schließlich schreibt) anstatt auf die eigenen Politiker zu schauen.

  80. #2 der_seinen_Frieden_will (13. Mrz 2015 09:26)

    Der soll mir erst einmal den “FRIEDENSVERTRAG” zeigen auf den er sich stützt. Falls er den nicht findet,
    so soll er UNS einen beschaffen.
    Den hätten WIR nämlich auch gern!

    Sehr guter Punkt. Also wenn wir dann endlich einen Friedensvertrag mit allen Beteiligten am 2. WK bekommen, und damit unsere volle Souveränität und eine eigene vom Volk bestimmte Verfassung, dann sollen die Griechen das Geld haben!

  81. Was ist mit den besagten Bodenschätzen der Griechen??

    Zahlen können ja die Generationen,die zu der Zeit Wahlberechtigt waren,oder wollen die etwa noch mal Krieg??

  82. Infos zu Wuppertal:

    Hallo PEGIDianer,

    ein paar kleine Updates zur Veranstaltung. Einigkeit macht stark !

    Versammlungsort : Bundesallee Höhe Cinemaxx (s.Kartenaussschnitt)
    Haltestelle: Kluse / Schauspielhaus

    Nochmal ein paar Hinweise aus dem Polizeipräsidium Wuppertal:

    • Tragestangen für Fahnen und Transparente dürfen eine Länge von 200cm
    und einen Durchmesser von 3 cm nicht überschreiten und nur aus Weichholz oder Kunststoffleerroht bestehen

    • Transparente und Banner dürfen eine Größe von 4 x 1.5 m nicht überschreiten. Außerdem dürfen sie nicht miteinander verknotet werden.
    Bei der Verwendung mehrerer Transparente sind diese über den Aufzug verteilt mitzuführen.

    • Das Mitführen und der Konsum von Alkohol werden für die gesamte Dauer der Veranstaltung untersagt.

    • Das Mitführen und Verwenden von pyrotechnischen Gegenständen aller Art – auch der freien Klasse 1 ist untersagt.

    • Das Mitführen von Behältnissen aus Glas oder Metall ist verboten.

    •Keine Waffen ,keine Messer
    •Keine rassitischen Äußerungen wie SA NS SAAntifa
    •Keine Uniformen ,keine Einheitskleidung
    •Keine Kampfgesänge
    •Keine Hunde außer Blindenhunde

    https://www.facebook.com/kagida2014

  83. Die Römer haben doch auch mal Germanien überfallen und besetzt, bekommen wir da auch noch Geld von Italien ?

  84. #39 Pedo Muhammad (13. Mrz 2015 10:33)

    @ #20 Stefan Cel Mare
    #4 Pedo Muhammad

    Es ist einfach Teil von kewils Meinungsfreiheit(?), Broder für blöd zu halten.

    Wo ist das Problem?

    Herrn Broder ÖFFENTLICH persönlich(nicht sachlich) als Blödmann darzustellen ist KEINE Meinungsfreiheit; es ist eine niedere Schmierenkampagne/Verleumdnung gegen die auch Strafanzeige gestellt werden kann!

    ————————————–

    was hast du für Probleme, die ganze deutsche Regierung besteht aus Blödmännern und Frauen

  85. Broder hat wohl vergessen das der Krieg mit Griechenland von Musolini angefangen wurde und Deutschland ihn gar nicht wollte, aber auf Grund eines Bündnisvertrags mit reingezogen wurde.

    Wenn Griechenland Reparationsforderungen stellt, dann bitte an Italien.

  86. #106 chalko (14. Mrz 2015 01:32)

    Die Römer haben doch auch mal Germanien überfallen und besetzt, bekommen wir da auch noch Geld von Italien ?

    Die ewig klammen Italiener werden eher Schadenersatz, für die drei Legionen die Varus hier verloren hat, fordern.

    Ich hab den Eindruck Deutschland ist das einzige Land, das Reparationen zahlt. Jedenfalls über solche Zeiträume und in solcher Höhe.
    Auch was Vertragstreue betrifft, ist Deutschland einzigartig. Nicht mit der EU verwechseln.

  87. #97Schüfeli

    Die MuselMANen (kommt von MANisch) können dann singen:

    „Heute gehört uns Deutschland, morgen die ganze Welt“

    – aber als erstes kommen die Nachbarn dran.
    Nicht, das ich mir das wünschte – eher etwas mehr Hilfe uund Unterstützung in deren eigenem Interesse!

  88. Broder mag die Deutschen nicht, hat er schon oft genug bewiesen. Auch wenn er manchmal so tut als ob, weil er die Mohammedaner fürchtet.

  89. #2 der_seinen_Frieden_will   (13. Mrz

    Tsipras verwies auf Verträge aus dem Jahr 1953. Damals hatte auch Griechenland
    Deutschland einen Teil der Schulden erlassen, den anderen Teil bis zu
    einem Friedensvertrag gestundet.

    Der soll mir erst einmal den “FRIEDENSVERTRAG” zeigen auf den er sich stützt. 

    ……………

    Das ist allerdings ein ausgefuchstes Argument ! 🙂

  90. Der 28. Juni 1919 ist ja nicht mehr weit. Ich schlage vor, Herr Broder sollte an diesem Tag Versailles 2.0 unterschreiben. Geschichte wiederholt sich (nicht).

    Ich bin aber auch dafür,dass die Überlebendenden des Naziterrors angemessen entschädigt werden, allerdings, wie von Kewil vorgeschlagen, gegebenenfalls unter Anrechnung des selbstverübten Unrechts .

  91. #110 spielmann   (14. Mrz 2015 09:50)  

    Wann zahlen die Nachfolger der Osmanen für Jahrhunderte der Besetzung und Versklavung?

    …………..

    Eine Frage, die den Griechen ans Herz gelegt werden sollte

  92. Für mich ist das Thema durch. Davon abgesehen wäre Griechenland längst pleite, wenn wir es nicht mit Geld gerettet hätten, welches wir niemals zurückbekommen werden. Von daher empfinde ich insbesondere diesen Zeitpunkt als extrem unpassend. Und mich wundert schon, dass man sich dies in Berlin einfach so gefallen lässt, da man doch am längeren Hebel sitzt und seine Zahlungen einfach stoppen kann, wodurch das land pleite und die Regierung komplett machlos wäre, da sie niemanden mehr bezahlen könnte.

Comments are closed.