Die 22. Pegida in Dresden heute hat einen besonderen Gast: Dr. Alfons Proebstl wird als Redner erwartet. Dank Ruptly TV können wir auch heute live dabei sein.

» Live-Ticker bei Mopo24

image_pdfimage_print

 

226 KOMMENTARE

  1. Danke Pegida, danke Alfons!

    Würden diese Drecksbanken und -Kassen ein Konto für Pegida zulassen, gerne würde ich spenden um
    Pegida von diesem Wurstwagenimage zu erlösen.
    Ebenso die Tontechnik, ein Mikro zum anklemmen muss her. Wir müssen professioneller werden, auch um Tatjana im Wahlkampf zu unterstützen!

  2. War eine wirklich TOLLE Veranstaltung!! DANKE DRESDEN!!
    Tatjana Festerling ist die Größte!!! ❗

  3. Ich bin mir nicht sicher, ob ich eine BürgermeisterInkandidatur gut oder schlecht finde.

    Aber was ich ganz schlecht finde, ist, dass sowohl Lutz Bachmann als auch Tatjana Festerling von ihr im Maskulinum sprechen.

    Unsere schöne Sprache hat für Frauen die feminine Form entwickelt.
    Nur, weil das Gender-Mainstreaming einer der Kritikpunkte von Pegida ist – was ich voll unterstütze – sollte man unsere Sprache nicht so verstümmeln und Frauen ihre Weiblichkeit nehmen.

  4. Nachtrag zu # 3

    #2 FanvonMichaelS. (06. Apr 2015 17:22)

    War eine wirklich TOLLE Veranstaltung!! DANKE DRESDEN!!
    Tatjana Festerling ist die Größte!!!
    ———————-

    FanvonMichaelS. zeigt, wie´s richtig ist. Kein Mensch käme auf die Idee zu sagen, dass Frau Festerling der Größte ist. Und somit ist sie auch die beste Kandidatin. Und da sie die Beste ist, schließt das auch alle Kandidaten mit ein.

  5. #1 madler (06. Apr 2015 17:08)

    Danke Pegida, danke Alfons!

    Würden diese Drecksbanken und -Kassen ein Konto für Pegida zulassen, …
    ———————————–

    Muss ich das so verstehen, dass eine deutsche BürgerInnenbewegung weniger vertrauenswürdig ist als AsylbewerberInnen, die eine Ablehnung haben und eigentlich nach Hause fahren müssten?

  6. @madler

    Selbstverständlich verfügt pegida über ein Spendenkonto, du kannst sogar fördermitglied werden.

  7. #3 daskindbeimnamennennen (06. Apr 2015 17:22)

    „Ich bin mir nicht sicher, ob ich eine BürgermeisterInkandidatur gut oder schlecht finde….“
    ———————————————————-

    Und kaum ist der Kommentarbereich offen, werden auch wieder Nebenkriegsschauplätze aufgemacht. Immer schön von der Hauptsache ablenken. Divide et impera !

    Also wem_in die sauren Gurken_innen nicht sauer genug sind, DER/DIE/DAS soll mehr Säure_in begehren.

    daskindbeimnamennennen, zurück ins Glied_in (wahlweise Scheide_in) !!!

    :mrgreen:

  8. Es werde Licht! Islam und Judenhass. Hier wird Klartext gesprochen. So kann eine Sendung zum Islam ehrlich ablaufen:
    https://www.youtube.com/watch?v=8VmWXqzSo8U

    Hier die politisch korrekte Islamsendung im ZDF am 10.4.2015. Da kann sich jeder mal wieder übergeben, kaputtlachen oder gleich nicht anschalten: http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/08f09dee-c131-3898-beea-3efa0cea90b0/20434916?doDispatch=1

    Mehr unkorrekte Beiträge unter:
    http://www.eswerdelicht.tv/

  9. Tatjana Festerling ist eine sehr gute Wahl. Dass sie aufrichtig ist, hat sie bereits unter Beweis gestellt. Übrigens ganz im Unterschied zu sehr vielen heutigen Bernd-AfD-lern, diesen Super-Strategen und Taktikern, auf die hier einige wenige immer noch hoffen. 🙂

  10. #6 7berjer (06. Apr 2015 17:36)

    #3 daskindbeimnamennennen (06. Apr 2015 17:22)
    Und kaum ist der Kommentarbereich offen, werden auch wieder Nebenkriegsschauplätze aufgemacht. Immer schön von der Hauptsache ablenken. Divide et impera !

    Also wem_in die sauren Gurken_innen nicht sauer genug sind, DER/DIE/DAS soll mehr Säure_in begehren.

    daskindbeimnamennennen, zurück ins Glied_in (wahlweise Scheide_in) !!!

    —————————

    Man sollte einen Post vollständig lesen, bevor man ihn blöd kommentiert.

    Ich halte gar nichts vom Genderismus, nicht gesehen?
    Aber ich halte auch nichts davon, unsere Sprache zu verstümmeln, nur um dem Genderwahnsinn eins auszuwischen.

    Und ich frage mich ernsthaft, wie sich jemand gegen die Antia stellen will, der soviel Angst vor weiblichen Formen hat.

  11. #6 7berjer (06. Apr 2015 17:36)

    #3 daskindbeimnamennennen (06. Apr 2015 17:22)

    “Ich bin mir nicht sicher, ob ich eine BürgermeisterInkandidatur gut oder schlecht finde….”
    ———————————————————-

    Und kaum ist der Kommentarbereich offen, werden auch wieder Nebenkriegsschauplätze aufgemacht. Immer schön von der Hauptsache ablenken. Divide et impera !

    Das ist genau der Punkt, über den ich mich hier ständig aufrege.

    Anstatt zu begreifen, daß es darum geht, zusammenzustehen und auch mal etwas zu unterstützen, zum dem man vielleicht nicht 100% Übereinstimmung hat, der gemeinsamen Sache zu helfen, wird viel zu oft unqualifiziert, undifferenziert und saudämlich rumgequatscht …

  12. 1. Wo ist die Vorschau?

    2. Wäre ich Bremer, würde ich in einigen Wochen BIW wählen. Die stehen zumindest für etwas.

  13. Tolle Veranstaltung!

    Besonders durch die Beiträge von Alfons und von
    der Tatjana Festerling.

    So eine Veranstaltung macht vielen Menschen Mut
    und gibt ihnen Hoffnung auf Veränderung – auch
    wenn es einen langen Atem braucht.

  14. Hallo PI- Redaktion, habt ihr schon eine Frauenbeauftragt_in ?

    Ich möchte hiermit daskindbeimnamennennen_in dafür vorschlagen. Ich finde übrigens darüber hinaus das PI endlich eine Frau_innen- Quote braucht. PI hat unbedingt Nachholbedarf, um auch diesbezüglich „In der Mitte der Gesellschaft anzukommen“.

    Vielen Dank !

    😉

  15. Danke Dresden. Wind nun auf dem Weg zum Auto. Es war toll. So wenig Polizei, und Kein e linken kreischenden Lümmel gesehen. Die Grußworte und Anfangsreden waren kurz und Tatjana war deutlich und klar. Inhaltlich meine ich auch. 🙂 Man ist noch so happy. Dann steigen wir in das Auto und hören den Mist vom dem Flüchtlingsheim. Der Kampf gegen Räxztz muss verstärkt werden. Gott ist das bekloppt.

  16. Hab den Livestream aus Dresden gesehen und mich darüber gewundert, daß da nirgendwo Linksfaschisten zu sehen waren, nicht mal das obligatorisch-hirnlos-dumme Gepfeife war zu hören. Wie geht das? Ich kann mir das nur so erklären, daß die sogenannten Gegendemonstrationen staatliche Inszenierungen sind und nur dann veranstaltet werden, wenn der Befehl „von oben“ kommt. Ansonsten sieht man nichts von den rotlackierten Faschisten („Antifa“). Warum aber hat die Regierung damit aufgehört, die friedlichen PEGIDA-Spaziergänger in Dresden durch beauftragte und bezahlte Schlägertrupps zu attackieren? Ist das von Dauer oder nur die Ruhe vor dem Sturm?

    In anderen Städten siehts derzeit jedenfalls ganz anders aus. Wir PEGIDA-Spaziergänger in Karlsruhe müssen immer nach Ende der Veranstaltung mit extra bestellten Bussen aus der Stadt evakuiert werden, ansonsten würden viele von uns sterben, weil die Regierung ihre auch zum Töten bereiten Killerkommandos auf uns hetzt.

    Apropos Karlsruhe. Am Dienstag, den 14. April ist es wieder soweit: Um 19 Uhr auf dem Stephansplatz. Diesmal soll der Spaziergang dreimal so lang sein wie bisher. Ich bin dabei.

    Unterstützung verdient auch die Gruppe „Freie Bürger für Deutschland“ (ehemals PEGIDA Frankfurt Rhein-Main) um Heidi Mund. Die veranstalten am kommenden Samstag eine Kundgebung gegen Asylmißbrauch in Frankfurt. Dürfte spannend werden

    https://www.facebook.com/events/1589342247978726/

  17. Leider kann man sich das Video nicht mehr – wie bisher – im Nachhinein ansehen. „Live event is over“ heißt es nur. Obwohl täglicher PI-Leser habe ich den frühen Zeitpunkt der Demo nicht mitbekommen (außerdem war mein PC kurz vor Ostern in die Knie gegangen) – weiß jemand, ob es eine Möglichkeit gibt, sich die Demo doch noch als Video anzusehen?

  18. Tolle Veranstaltung, außer die Tatsache, dass die blöde Kuh Tatjana Festerling, die innerhalb des gesamte patriotischen Lagers polarisiert, umstritten ist, die nur ihre eigene Meinung gelten lässt und streitsüchtig ist, wieder dabei ist. Zudem ist es absolut kontraproduktiv, weshalb sich die Altparteien sicher schon vor lachen kaum mehr einkriegen, dass PEGIDA mit einem eigenen Kandidaten in Konkurrenz zu dem Kandidaten der AfD geht! Wobei jeder weiß, oder fast jeder, dass über 80% der PEGIDA-Teilnehmer zur AfD tendieren, was bedeutet, dass nun beide Kandidaten, jene von PEGIDA und AfD, um die selben Wähler kämpfen. Teile und herrsche und das Establishment kann sich entspannt zurücklehnen, braucht nur abwarten und hüpft vor Freude. Warum hat man sich denn, was nicht zu viel verlangt sein kann, nicht auf einen Kandidaten verständigen können und warum lässt es PEGIDA, die keine Partei sind, sondern eine überparteiliche Protestbewegung auf der Straße, nicht sein unbedingt einen eigenen Kandidaten aufzustellen? Wahrscheinlich, was nur wieder typisch ist, liegt es am Ego, daran, dass keiner nur die zweite Geige spielen will.

  19. #17 Miss
    Kampf gegen Rechts:

    1. Anteil der deutschen Bevölkerung in der BRD soweit es geht minimieren. Unterstützt durch die EU.

    2. Aushöhlung des Grundgesetzes.

    3. Stärkung mit vereinten Kräften von islamischen Verbänden. Ermöglichung der islamischen Unterwanderung auf allen erdenklichen Ebenen, vor allem von Bundestagsparteien.

    4. Hetze gegen Pegida verschärfen.

    5. Einführung flächendeckendes Muezzingekreische.

  20. #18 Liberty Island (06. Apr 2015 18:00)
    Hab den Livestream aus Dresden gesehen und mich darüber gewundert, daß da nirgendwo Linksfaschisten zu sehen waren, nicht mal das obligatorisch-hirnlos-dumme Gepfeife war zu hören.
    ————————————————-
    Die haben wohl alle zu viele hartgekochte Ostereier gegessen, und sind dabei, die Dinger zu verdauen! 🙂

  21. #20 freiheitlich1 (06. Apr 2015 18:00) :
    Warum die das tun? Weil die AfD verkackt hat!
    Lösung des Problems wird diese Scheinalternative nicht. Sie ist eigentlich auf dem besten Wege, Teil des Problems zu werden, eigentlich ist sie es ja schon.

  22. #22 Athenagoras (06. Apr 2015 18:06)

    Vielleicht hätte jemand den Hasifanten mitteilen sollen, daß man Ostereier vor Verzehr pellt?

    😉

  23. #20freiheitlich
    AfD ist eben keine.
    Absolute Nullnummer, diese sogenannte AfD.

    #16 7berjer
    Männer toben sich hier sooft frauenfeindlich aus.
    Da kannst du einen so winzigen Einwand von daskindbeimnamennennen nicht mal einfach hinnehmen?

    #9 Mark von Buch.
    Du hast Recht.
    Jedoch ist die Ursache allermeistens die frauenverachtende Art mancher Kommentare hier und nicht die Reaktion darauf.

    Würden Männer ein wenig einiger sich verhalten und nicht bereits hier eine Spaltung zwischen Frau und Mann betreiben, wären wir einen großen Schritt weiter, dann müssten wir über Nebensächlichkeiten nämlich nicht diskutieren und Zeit und Energie verschwenden.

    Aber das wollen viele hier geradezu trotzig nicht wahrhaben.

  24. OT

    #24 Marie-Belen (06. Apr 2015 18:08)

    In HH haben Afghanen-Moslems gegen Tschetschenen-Moslems auch über Ostern Krieg geführt:

    Drei Polizeieinsätze, acht Festnahmen, zehn Verletzte: Das ist das Ausmaß eines Streits zwischen russischen und afghanischen Asylbewerbern.

    Bereits am Sonnabend am späten Nachmittag gerieten laut Polizei zwei Afghanen und eine Gruppe russischer und tschetschenischer Staatsangehöriger aneinander. (…) Fünf Funkstreifenwagen und eine Gruppe der Bereitschaftspolizei waren im Einsatz tätig (…) Nur zehn Stunden später, am Sonntag, musste die Polizei mit sechs Streifenwagen erneut vor dem Asylbewerberheimanrücken. Zwei Afghanen (18 und 30 Jahre alt) hatten einen 36-Jährigen geschlagen. Weitere unbekannt gebliebene Personen beteiligten sich an einer Rangelei. (…) Am Sonntagabend wurde die Polizei erneut alarmiert, da sich mehrere Personen in der Asylbewerberunterkunft schlagen würden. Dabei erlitten sieben afghanische Bewohner (20 bis 22 Jahre alt) Prellungen, Schürfwunden und Hämatome. Nach ersten Ermittlungen kam es hier erneut zu einer Prügelei zwischen einer Gruppe afghanischer Asylbewerber mit einer Gruppe russischstämmiger Männer.

    Gleichzeitig suchten Beamte mit insgesamt 13 Streifenwagen weiter nach den bereits Sonntagfrüh geflüchteten sieben Asylbewerbern im Alter von 22 bis 35 Jahren. Die Polizisten konnten sie schließlich in Bergstedt vorläufig festnehmen, ließen sie wenig später aber zurück ins Asylbewerberheim am Waldweg

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article205240247/Pruegeleien-unter-Asylbewerbern-sorgen-fuer-Grosseinsaetze.html

    Ich will diese tollwütigen Zellhaufen nicht in Deutschland!

  25. Ich kann das Video gerade nicht sehen, entnehme den Kommentaren aber, schlau, wie ich bin,( 😉 ) dass Frau Festerling die versprochene OB Kandidatin ist.

    Das freut mich sehr.

    Die Ausstrahlung und die tolle Rede bei der letzten Pegida überzeugen einfach!

    Herzlichen Glückwunsch!

  26. Hab gerade Nachrichten bei n-tv gesehen.
    Die stammeln das was von „hunderten“ Teilnehmern?
    Auf deren Internetseite steht dann wieder was von „deutlich mehr wie 2900 Teilnehmer“.
    Was denn nun! – LÜGENPRESSE

  27. #26 Kriegsgott (06. Apr 2015 18:14)
    Das gab es auch alles einmal bei uns:

    Meine Großeltern hatten 14 Kinder bzw. 8 Kinder.

  28. Dresden ist keine kleine Stadt.
    Pegida Dresden ist die größte der -gidas.

    Und dennoch hebt Pegida eine Nicht-Dresdnerin auf den Schild für die OB Wahl, als ob man niemanden aus Dresden hat finden können.

    Das wird nix … außer Wasser auf die Mühlen derjenigen, die behaupten, Pegida käme von außen und wäre keine große Dresdner Sache.

    Hätte man besser bleiben lassen sollen.

  29. #8 daskindbeimnamennennen (06. Apr 2015 17:42)

    Ok…

    Also erstmal ich liebe Frauen und selbstverständlich auch „weibliche Formen“, in der Musik zB. fast ausschließlich FRAUEN mit besonders weiblichen Stimmen. Und auch ansonsten liebe ich STARKE Frauen !

    Mich hatte im Moment nur wieder dieses Korinthen… am Anfang der Kommentare gestört. Für diese Überreaktion möchte ich mich entschuldigen.

    https://www.youtube.com/watch?v=h_ICl20EJjY&spfreload=10

    (Meine Lieblingssängerin Elizabeth Fraser, Cocteau Twins)

    Frieden, Freundschaft, Drujba !

  30. #28 Diedeldie (06. Apr 2015 18:17)

    #9 Mark von Buch.
    Du hast Recht.
    Jedoch ist die Ursache allermeistens die frauenverachtende Art mancher Kommentare hier und nicht die Reaktion darauf.

    Mich stinkt hier der oft anzutreffende PI-interne Zeck an, zu vielen Themen, wann immer dieser auftritt.

    Ich denke, wir haben wichtigere Probleme.

    Deshalb beende ich jetzt auch dieses o.T.

  31. @#10 pippo kurzstrumpf der erste (06. Apr 2015 17:45)

    2. Wäre ich Bremer, würde ich in einigen Wochen BIW wählen. Die stehen zumindest für etwas.

    Zu Bürger in Wut hab ich was aktuelles gefunden. Die Bürger in Wut fordern z.B. geschlossenen Vollzug für die kriminellen Minderjährigen die Bremen terrorisieren. In dem Beitrag geht es auch um das Wohnheim für Intensivtäter mit Migrationshintergrund in Bremen. PI berichtete 2014 über dieses unsinnige Integrationsprojekt von Lothar Kannenberg.

    https://youtu.be/Cte-na8nwEk

    Falls jemand diese Einrichtung noch nicht kennt:

    http://www.weser-kurier.de/region/die-norddeutsche_artikel,-Schwerer-Zwischenfall-im-Wohnheim-Rekumer-Strasse-_arid,1047972.html

  32. #32 Legit (06. Apr 2015 18:24)

    Hab gerade Nachrichten bei n-tv gesehen.
    Die stammeln das was von “hunderten” Teilnehmern?
    Auf deren Internetseite steht dann wieder was von “deutlich mehr wie 2900 Teilnehmer”.
    Was denn nun! – LÜGENPRESSE

    Bei den diesjährigen Ostermärschen gab es in ganz Deutschland nur lächerliche 10.000 Teilnehmer. Wie gesagt: die Zahl gilt für ganz Deutschland. In Berlin gab es gerademal 1.500.

    Aber trotzdem werden diese Ostermärsche in den Systemmedien bejubelt als wären da Millionen auf die Strasse gegangen.

    Noch eine Bemerkung:
    in Tröglitz gab es eine Rejfutschiss-Wälkamm-Kundgebung bzw. Protestgebung von „Tröglitzer Bürgern“ gegen den angeblichen rechtsextremen Brandanschlag. Es kamen gerademal 300 Demonstranten zusammen. Tröglitz hat knapp 3000 Einwohner und dann gibt es noch die Nachbarorte. Also katastrophal schlechte Beteiligung an dieser Demo.

    Oder wie Elmar Hörig es schrieb: „Tröglitz ist zur Zeit Feuer und Flamme für die Flüchtlingspolitik“.

    Noch’n Elmi:
    „Lehrer aus Aachen verlangt Umbenennung des Restaurants “ Cafe Zum Mohren“.“

    PS:
    I want the Vorschau-Button back!

  33. #28 Diedeldie

    Das ist lediglich deine Meinung, die du, warum auch immer, dazu hast. Tatsache ist, was man auch nicht einfach beiseite fegen kann, dass die meisten der PEGIDA-Anhänger, wie schon erwähnt, für die AfD sind, was auch nicht zufällig ist, sondern seine Gründe hat. Das Eintreten für die direkte Demokratie, für ein Stopp der Zuwanderung die Sozialsysteme, für das Eintreten gegen Gender, für mehr Sicherheit, gegen die Eurorettungspolitik usw. kann sich sehen lassen. Was daran, wie auch die Tatsache, dass die AfD im Gegensatz zu den anderen ähnlichen/gleichen Parteien in Deutschland keine 0,x%-Partei ist, eine „Nullnummer“ sein soll weißt du wahrscheinlich selber nicht.

    Übrigens: Wenn die AfD sooo schlecht und eine „Nullnummer“ wäre, wie Sie es zu Unrecht behaupten, wieso war dann die von Ihnen vergötterte Tatjana Festerling dann erst dort Mitglied, ja sogar Funktionärin? Und was ist mit hervorragenden Funktionären, wie Höcke, Poggenburg, Arppe, Petry usw., die nach wie vor Mitglied dort sind?

  34. #3 daskindbeimnamennennen (06. Apr 2015 17:22)
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich eine BürgermeisterInkandidatur gut oder schlecht finde.

    Aber was ich ganz schlecht finde, ist, dass sowohl Lutz Bachmann als auch Tatjana Festerling von ihr im Maskulinum sprechen.

    Unsere schöne Sprache hat für Frauen die feminine Form entwickelt.

    ——————————————————

    HILFE – die weltverbesserische Sprachpolizei hält wieder mal Einzug!

    Mein Vorschlag: Alle Ansprachen um des Friedens Willen von jetzt an nur noch auf Chinesisch oder Englisch abzuhalten. Dort gibt’s nämlich keine Gender-Unterschiede.

  35. Jetzt wird Tatjana Festerling hier von AFDlern schon als blöde Kuh beschimpft, was soll das? Ich kann nur hoffen, dass es Pegida in die Politik wagt, denn nur mit Demos wird man nichts erreichen. Der politische Druck muss dazukommen. Leider ist die AFD nicht gewillt dieser Strömung eine Sprache zu geben, deshalb muss es Pegida selbst versuchen. Die Friedensbewegung und die Grünen haben es gezeigt wie es geht.

  36. #26 Kriegsgott (06. Apr 2015 18:14)
    Hier heißt es nur die Familie aus dem Umland. 😉
    Halt Familie Müller mit seinen 10 Kindern!
    —————————————————
    Bei „normalen Familienverbänden“ spricht man von „Familien“, bei libanesischen „Familienverbänden“ spricht man von GROSZfamilien – das ist wichtig, um den kriminellen Hintergrund deutlich zu machen 🙂

  37. OT

    NACHTRAG zu #39: Lehrer verlangt Umbennung des Cafe zum Mohren in Aachen

    AACHEN. Tradition oder Rassismus? Mit dieser Frage muss sich aktuell mal wieder Anton Moll auseinandersetzen. Der Inhaber des „Café zum Mohren“ hat vor wenigen Wochen Post aus Bonn bekommen, mit der ein Lehrer der Bertolt-Brecht-Gesamtschule und dessen Klasse ihn auffordern, den Namen des Lokals zu ändern.

    Der Ausdruck Mohr sei rassistisch und verweise auf unselige Kolonial- und Sklavenzeiten, werfen sie dem Café­-Besitzer vor. Moll kennt solche Vorwürfe zur Genüge. „Das kommt immer wieder vor“, sagt er. Auch Gäste würden sich zuweilen irritiert über den Namen zeigen. „In 99 Prozent aller Fälle kann man das schnell klären.“ Denn für sein 1994 eröffnetes Café hat er lediglich einen uralten Hausnamen leicht abgewandelt.

    http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/lehrer-fordert-umbenennung-der-gaststaette-cafe-zum-mohren-1.1060900

  38. #34 arminius arndt

    „Dresden ist keine kleine Stadt.
    Pegida Dresden ist die größte der -gidas.

    Und dennoch hebt Pegida eine Nicht-Dresdnerin auf den Schild für die OB Wahl, als ob man niemanden aus Dresden hat finden können.

    Das wird nix … außer Wasser auf die Mühlen derjenigen, die behaupten, Pegida käme von außen und wäre keine große Dresdner Sache.

    Hätte man besser bleiben lassen sollen.“

    Richtig erkannt, und das ist ein weiterer Aspekt warum das in die Hose gehen wird. So streitsüchtig wie diese Festerling ist- kann jeder selbst recherchieren- ist diese Person sogar eine Gefahr für PEGIDA. Jetzt mag das PEGIDA noch helfen, da durch die Kandidatur PEGIDA wieder öfter in den Schlagzeilen ist, aber so bald die Wahl gelaufen ist und nicht alles nach dem Kopf von Frau Festerling läuft wird es zu Querelen kommen, wie im Landesverband Hamburg der AfD, als sie dort noch tätig war. Mit dieser Entscheidung hat sich PEGIDA keinen Gefallen getan.

  39. #3 daskindbeimnamennennen (06. Apr 2015 17:22)

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich eine BürgermeisterInkandidatur gut oder schlecht finde.

    Aber was ich ganz schlecht finde, ist, dass sowohl Lutz Bachmann als auch Tatjana Festerling von ihr im Maskulinum sprechen.

    Lutz Bachmann wollte die Spannung erhalten und hat daher nicht sofort verraten wollen ob Kandidat oder Kandidatin.
    Woraus man alles ein Problem machen kann!?!

    Tatjana Festerling ist die optimale Wahl als Kandidatin. Wir sollten sie alle unterstützen.

  40. @#27 Heisenberg73 (06. Apr 2015 18:14)

    14000 Teilnehmer, dann wird die Presse 7000 draus machen.

    Dank der Polizei hat sie es auch getan.

    mopo24:

    17:31 Uhr: Die Polizei spricht von 7.100 Teilnehmern an der PEGIDA-Demonstration, vor einer Woche waren es 2.900. Insgesamt waren 343 sächsische Polizeibeamte im Einsatz. Die Veranstaltung verlief störungsfrei.

  41. OT – LÜGEN-TV

    RTL News 18 Uhr 45 hat mit einer atemberaubenden Hetze gegen PEGIDA aufgemacht. Natürlich mit Bezug zum Brandanschlag in Tröglitz. Die Bertelsmann-Volksverblödung kennt keine Grenzen mehr.

  42. 01:02
    „Patriotinnen und Patrioten“ – was soll das?

    Es heißt nur Patrioten! Gewöhnt euch endlich die politisch korrekte Sprechweise ab!

  43. Liebe Patrioten und Patriotinnen und Genossen und Genossinnen und Idioten und Idiotinnen und …
    Dieser Redner oder Rednerin hat sich dem linksgrünen Sprachdiktat unterworfen und ist damit als unfähige Marionette identifiziert.

  44. #45 freiheitlich1 (06. Apr 2015 18:41)

    ….
    Richtig erkannt, und das ist ein weiterer Aspekt warum das in die Hose gehen wird. So streitsüchtig wie diese Festerling ist- kann jeder selbst recherchieren- ist diese Person sogar eine Gefahr für PEGIDA. Jetzt mag das PEGIDA noch helfen, da durch die Kandidatur PEGIDA wieder öfter in den Schlagzeilen ist, aber so bald die Wahl gelaufen ist und nicht alles nach dem Kopf von Frau Festerling läuft wird es zu Querelen kommen, wie im Landesverband Hamburg der AfD, als sie dort noch tätig war. Mit dieser Entscheidung hat sich PEGIDA keinen Gefallen getan.
    ———————————————-
    Genau richtig.
    Man hatte Ihr bei der AfD Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben aber sie hat sich nicht geäußert sondern ist abgetaucht.

    Auch bei ihrem früheren Arbeitgeber hat sie zwar innovative Ideen eingebracht aber am Ende Ärger gemacht.
    Um Bürgermeister/-in zu werden braucht es mehr als nur großartige Reden schwingen.
    Da braucht es auch eine gewisse Integrationskraft um unterschiedliche Positionen zusammenzubringen besonders wenn man aus dem Westen kommt.

    Bei einer PEGIDA-Bürgermeisterin würde man im beinharten „Kampf gegen Räächtz“ der Stadt DD alle finanziellen Mittel streichen, sie praktisch virtuell vernichten.
    Das wissen die Wähler aber 0,5 % wird sie schon schaffen.

  45. ich suche den Link von gestern über Dortmund und die türkische Bahn Security die den jungen Mann ohne Anlaß zusammen geprügelt hat mit 7 Mann, wer kann mir helfen, danke

  46. @ #22 Athenagoras (06. Apr 2015 18:06)

    Harte Ostereier – wäre eine Erklärung. Ich könnte mir auch vorstellen, daß dem Staat das Geld ausgeht, um die Gegendemonstranten zu bezahlen.

  47. #49 Cendrillon (06. Apr 2015 18:49)

    „Lustig“, nicht wahr? Erinnerst du dich noch an die Privatisierung des Fernsehens, 1984, als die komplette SPD mit tobendem Geifer gegen RTL und Bertelsmann schäumte? Ihre bravsten staatlichen Erfüllungsgehilfen?

    Widerlich!

  48. #32 Legit

    Hab gerade Nachrichten bei n-tv gesehen.
    Die stammeln das was von “hunderten” Teilnehmern?
    Auf deren Internetseite steht dann wieder was von “deutlich mehr wie 2900 Teilnehmer”.
    Was denn nun! – LÜGENPRESSE

    Inzwischen sprechen die RTL-Nachrichten (=ntv) von 7000 Teilnehmern! Offensichtlich haben sich Zuschauer, bzw. Leser über die erlogenen Zahlen beschwert.

  49. Harald Martensteins verriss des „Gutmenschen“ im der ZEIT Magazin
    Über die Sehnsucht nach moralischer Überlegenheit

    Der Gutmensch glaubt, dass er, im Kampf für das, was er für „das Gute“ hält, von jeder zwischenmenschlichen Rücksicht und jeder zivilisatorischen Regel entpflichtet ist. Beleidigungen, Demütigungen und sogar Gewalt sind erlaubt. Der FAZ entnehme ich die Nachricht, dass die Berliner Antifa, antifaschistische Kämpfer also, eine Apotheke in Neukölln verwüstet hat, weil der Besitzer sich weigerte, die „Pille danach“ zu verkaufen. Andere Antifaschisten haben – „in bester deutscher Tradition“, wie es in der Zeitung ironisch hieß – einem Verband von Abtreibungsgegnern die Schaufenster zertrümmert und Parolen auf die Hauswand gesprüht.

  50. Wer hat das Video aufgezeichnet? Anscheinend war Ruply bisher zu freundlich zu Pegida und wird jetzt zurückgrpfiffen. Das Video des Tages würde ich mir gerne ansehen, da ich weiter hinten stand und nicht viel zu sehen bekam.

  51. #55 Babieca (06. Apr 2015 19:01)

    RTL News hat übrigens vor einigen Minuten die Story über den superintelligenten Afrikaner gebracht, der von allen Elite-Universitäten der USA umworben wird. Seine Fähigkeiten liegen angeblich eher im sportlichen Bereich als in der Wissenschaft. Ich kann nicht beurteilen ob die Story getürkt ist.

    Erinnerst du dich noch an die Privatisierung des Fernsehens, 1984, als die komplette SPD mit tobendem Geifer gegen RTL und Bertelsmann schäumte? Ihre bravsten staatlichen Erfüllungsgehilfen?

    Aber sicher erinnere ich mich. Die SPD besitzt Zeitungsbeteiligungen noch und nöcher.

    Aber genaugenommen hat die SPD es ja auch geschafft private Medien nicht zum Zuge kommen zu lassen z.B. in NRW wo jegliche Form privaten Rundfunks kaputt geWDDRt wird und wurde.

  52. # 53

    die AfD ist voll auf Mainstream und auf Linie der CDU sowohl hier als auch im EU Parlament. Das wird nichts, die werden Mehrheitsbeschaffer der CDU. Inzwischen wird selbst bei EURO Themen sehr leise getreten !

  53. Meinen Glückwunsch an die Dresdner – eine super Veranstaltung!
    Frau Festerling hat meinen vollen Respekt. Ich wünsche ihr ganz viel Standkraft, Durchhaltevermögen und Unterstützung. Denn sie wird in den nächsten Monaten mit viel medialem Unrat überschüttet werden, wird sich Diffamierungen und Verleumdungen ausgesetzt sehen. Dafür benötigt sie alle denkbare Unterstützung!

  54. OT
    DDR1-Kackophonie vom allerschlimmsten: definitiv kein ernstgemeinter Fernsehtipp!

    Wer immer noch nicht genug von den Refjutschiss hat sollte sich den heutigen Tatort antun.

    Mo, 6. Apr · 20:15-21:45 · Das Erste (ARD)

    Tatort: Frohe Ostern, Falke

    Eine österliche Charity-Gala in Sachen Flüchtlingshilfe wird von der Aktivistengruppe „Bad Easter Bunnies“ überfallen.

    Fast 80 Gäste werden als Geiseln genommen, unter ihnen auch Katharina Lorenz (Petra Schmidt-Schaller). Via Livestream präsentieren die Aktivisten ihre Forderung nach einer Amnestie für alle Abschiebehäftlinge.

  55. Also Leute, bleibt mal auf dem Teppich! Ich bin total gegen den Gender-Wahn. Aber wenn doch jetzt halt mal jemand zu seinem (biologischen) Geschlecht steht, dann lasst das mal gut sein. Zehnmal besser als jemand, der hier sein soziales Geschlecht veröffentlicht haben wollte. Auf der anderen Seite verstehe ich die, welche hier gleich aufschäumen. Denn PI ist ja auch so etwas wie ein Ventil für uns, wo man halt mal die ganze aufgestaute Scheiße rausschreien kann. Ich denke, man sollte da gegenseitig(!!!) nicht so kleinkariert denken! Oben hat sich in diesem Sinne schon jemand entschuldigt. Das spricht doch Bände! Frohes Ostern! Es wird die zeit kommen, wo nur noch ein Allahu Akhbar gilt! Also vertragt Euch 😉

  56. Und in Claudia Roths Lieblingsland, für das „sie seit 20 Jahren Politik macht“, geht es auch demokratisch vorwärts:

    Nach der Verschärfung der Internetkontrolle in der Türkei haben die Behörden erneut die Videoplattform YouTube und den Kurzmitteilungsdienst Twitter gesperrt. Der Leiter der Behörde für Informationstechnologie, Tayfun Acarer, bestätigte die Blockade am Montag. Hintergrund ist die Veröffentlichung von Fotos von der Geiselnahme eines Staatsanwalts in sozialen Medien.

    http://www.sat1.de/news/politik/tuerkei-sperrt-twitter-und-youtube-100555

    Bereits im März vergangenen Jahres hatten die Behörden Twitter und YouTube gesperrt, nachdem dort Korruptionsvorwürfe gegen Personen aus dem Umfeld der Regierungspartei AKP verbreitet worden waren. Das Verfassungsgericht hob die Sperren mit Urteilen im April beziehungsweise im Juni wieder auf.

  57. #52 Legit
    Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Verden ermitteln nun wegen eines Tötungsdelikts. Bei dem Tatfahrzeug soll es sich nach ersten Informationen um einen dunken VW-Golf 5 gehandelt haben. Dieser muss nach dem Zusammprall Schäden im vorderen Bereich aufweisen. Es sollen nach Zeugenangaben zwei Männer „südländischen Aussehens“ im Wagen gesessen haben.
    http://www.weser-kurier.de/region/osterholzer-kreisblatt_artikel,-Unbekannter-ueberfaehrt-21-Jaehrigen-und-fluechtet-_arid,1095227.html

  58. #62 Cendrillon (06. Apr 2015 19:18)

    Unglaublich!
    Für wie dämlich halten die eigentlich die letzten deutschen Fernsehzuschauer!

    Wem bei diesem Tatort kein „Licht aufgeht“, dem ist auch „mit einer gesegneten Kerze nicht mehr zu helfen“! (Alter Spruch aus meiner katholischen Heimat.)

  59. Tatjana Festerling ist Kandidatin. Die Entscheidung ist gefallen. Macht sie doch nicht gleich von Anfang an kaputt. Jetzt lasst ihr ihre Chancen und stärkt sie. Vielleicht wird sie besser, als dies viele erhoffen.

    Es entspricht meinem Demokratischen Grundverständnis, dass man eine Entscheidung auch einmal mittragen mus, die ich vielleicht nicht so getroffen hätte. Blickt jetzt nach vorne und versumpft nicht gleich. Es geht letztlich doch nur um einen Achtungserfolg, niemand wird hier doch im Ernst annehmen, dass irgendein PEGIDA-Kandidat gleich ins Parlament einzieht.

    Viel Gelassenheit wäre hier wirklich angebracht! Ich stehe jetzt erstmal hinter ihr, auch wenn ich nur aus dem WessiLand bin!!! Sachsen – Ihr seid die Größten!!!!!!!!

  60. Also. Nur Tatjana F. dürfte sich beschweren, ob sie ein Kandidat oder eine Kandidatin ist. Vielleicht sind hier manche auch schon so verdreht im Kopf, dass man statt inhaltlicher Dinge zuerst
    die Gendersprache sieht. Ich fand es voll, da so etwas mehr Überraschung kam. Und im Radio werden Oster“märsche“ (man staune) mit 200 Leuten als Attraktion genannt. Sind nun in Tschechien. Und wir weigern uns deutsch. Nachrichten zu sehen. Machen wir zu Hause auch nicht. :mrgreen:

  61. #58 nairobi2020 (06. Apr 2015 19:00)

    Hier ein Link…
    https://www.youtube.com/watch?v=5aH5Llj-M0o

    Ich habe das Video der Bahnsecurity erstmals gesehen. Naja … der Typ sperrt sich. Da braucht man schon ein paar Leute! Außerdem benutzt der Typ CS oder Pfefferspray.
    Er wird deutlich aufgefordert das Pfefferspray loszulasen.

    Aus meiner Sicht wird den Bahnmitarbeitern zu schnell etwas vorgeworfen… Auch wenn es in diesem Fall „Schwarzhaarige“ sind.
    Wir kennen die Vorgeschichte nicht …!!!

  62. Arme Tatjana!

    In Kürze wird sie

    entweder 1.
    wegen einer bisher unerkannten Depression Selbstmord begehen,

    oder 2.
    aufgrund eines Fahrfehlers einen tödlich ausgehenden Verkehrsunfall haben,

    oder 3.
    an einer Gräte ersticken,

    oder 4.
    von Einbrechern, die sie überrascht hat erschossen werden!

  63. FAZ-Leser Michael Emmerich meint zu einer epd-Meldung (= Evangelischer Pressedienst):

    „,Die asyl- und islamfeindliche Pegida-Bewegung‘: Und dann wundert man sich über den Vorwurf ,Lügenpresse‘. Ich nehme euch Medien nicht mehr ernst. Ein kritisches Wort zum islamischen Extremismus oder dem offenkundigen, massenhaften Asylmissbrauch, und ihr schmeißt mit solchen dämlichen Anfeindungen um euch, bezichtigt diejenigen noch als Hetzer. In Wahrheit seid ihr, liebe Medien, und traurigerweise neuerdings auch die FAZ, die Hetzer hier im Land. Als vierte Macht im Staate sollt ihr verdammt noch mal im Sinne der Bürger kritisch die Politik verfolgen, und nicht im Sinne der Politik kritisch denkende Bürger diffamieren. Schämt Euch was, Ihr Hetzer!

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/dresden-pegida-stellt-buergermeister-kandidatin-auf-13524500.html

    Das Wort „Lügenpresse“ hat es sogar schon ins „Hörzu“-Kreuzworträtsel geschafft, als „Unwort des Jahres 2014“.

  64. #64 Cendrillon (06. Apr 2015 19:08)

    Über diesen superintelligenten Afrikaner liege ich im Moment im heftigen Clinch mit der Welt und dem Hauptverteiler, dpa.

    Mir scheint, da sitzt eine gewiefte Negersippe in den USA, die jedes Jahr die Medien mit einem neuen Familienmitglied, das „von acht Elite-Unis“ angenommen ist, von A bis Z vereimert.

    Schmeiß‘ mal die Bildersuche nach „Harold Ekeh“ und dann „Kwasi Enin“ an. Bilder und Texte vergleichen. Tupfengleich, nur Name, Ort und Lieblingsuni sind leicht verändert.

    Wenn das schon im letzten Jahr so eine Sensation war, sollte man annehmen, daß alle Weltmedien den Afrikaner durch sein erstes tolles Jahr an der Eliteuni seiner Wahl verfolgt haben. Aber nein…. von dem hörte man nie wieder. Statt dessen jetzt ein Neuaufguß.

    Die echte Story ist: „Ein Hoax und seine Geschichte.“

  65. Dresden zeigt erneut Gesicht und gewährte linksfaschistischen Elementen und Deutschlandhassern keinen Fussbreit Boden!

    Das gute, das anständige Deutschland geht in Dresden und anderswo mit Pegida auf die Strasse.

    Die „Mischpoke“ sitzt in den Parlamenten und Redationsbüros oder schreit hasserfüllte Parolen bei den soganannten „Gegendemos“.

    😉

  66. PS:

    Beim Lügen „Spiegel“ schrumpft die Pegida Teilnehmerzahl von 2900 auf 7100 … das ist linke Mathematik.

  67. #71 Marie-Belen (06. Apr 2015 19:26)
    #62 Cendrillon (06. Apr 2015 19:18)

    Unglaublich!
    Für wie dämlich halten die eigentlich die letzten deutschen Fernsehzuschauer!

    Wem bei diesem Tatort kein “Licht aufgeht”, dem ist auch “mit einer gesegneten Kerze nicht mehr zu helfen”! (Alter Spruch aus meiner katholischen Heimat.)
    —-
    😀 Toller Spruch! Zum Piepen! Hätte gerne mal gewusst wie dieser Spruch im Original lautet.

  68. Tatjana hat mehr Eier in der Hose als 99,95% aller Schreiber hier.
    Stellt Euch mal in die Öffentlichkeit und haltet solche Reden.
    Eine starke Frau, meinen Respekt hat sie!

  69. Frau Festerling vorzuwerfen sich nicht an die AfD angepasst zu haben, ist m. E. schon etwas fragwürdig. Wie tief muss ich kriechen und mich selbst verleugnen, um bei der AfD mitgestalten zu können?!

    Die AfD hat es vermurkst! Sonst wäre Pegida möglicherweise gar nicht erst entstanden. Leute, die gern selbst denken, treten dann halt auch gern aus der AfD wieder aus. Ich kann das sehr gut nachvollziehen.

  70. Also, war mal kurz zu Recherchezwecken auf FAZ. Das erste was mir links ins Auge sticht ist Tatjana und direkt darunter wieder so das übliche abgefuckte Vokabular der Schmierenpresse habs mal kopiert, die Gänsefüßchen hab ich mal gesetzt: „Die asyl- und islamfeindliche Pegida-Bewegung“ tritt bei der Dresdner Oberbürgermeisterwahl mit einer eigenen Kandidatin an. Bei der Demonstration am Ostermontag präsentierte Pegida-Gründer Lutz Bachmann die ehemalige Hamburger AfD-Politikerin Tatjana Festerling. Nachdem bereits vor Wochen diese Absicht bei einer Kundgebung in Chemnitz durchgesickert war, habe es Tausende positiver Zuschriften gegeben, sagte Bachmann. Die Dresdner wählen am 7. Juni ein neues Stadtoberhaupt.

  71. #83 grassort (06. Apr 2015 19:45)

    Diese Redewendung „Dem ist selbst mit einer gesegneten Kerze nicht mehr zu helfen“ wurde
    stets da angewendet, wenn jemandem aufgrund von Dummheit, Vernarrtheit etc. nicht mehr zu helfen war.

    Ich hatte diese Redewendung jahrzehntelang vergessen; heute ist sie mir wieder eingefallen.

  72. Ich hoffe, Dresden wählt deutsch!

    In einer Stadt muss das Aufrollen beginnen, ein neues nationales Zeitalter beginnen.

    Deutsch sein darf nicht weiter was Negatives sein!!!

  73. @rob & wsd

    Wenn ich die Ergebnisse der letzten OB Wahl anschaue gibt es in Sachsen keine Stichwahl sondern lediglich einen zweiten Wahlgang bei dem dann die einfache statt der absoluten Mehrheit reicht.

  74. #83 grassort

    „Ihm ist nicht mit der gesegneten Kerze zu helfen“: Er ist unverbesserlich.

    Seit dem 19.Jh.

  75. Leztens habe ich mit einem guten alten Freund der Gutmenschenfraktion lange über Pegida und ein wenig über Islam und Homoehe gesprochen.

    Ich hatte ihn schon gewarnt, tu es besser nicht mit mir, sonst hälst du mich nachher noch für einen Rassisten und Nazi.

    Da er fester Überzeugung (natürlich auch berechtigt) davon ist, dass ich es nicht bin, blieb ihm oft nur seine moralische Entäuschungsbetroffenheit mit Kopfschütteln und „Das hätt ich nicht von dir gedacht“ zu dokumentieren.

    Bzgl. Pegida war neben Hitlerbart von Bachmann und seine unzähligen NPD-Mitgliedschaften (etwas anderes lies er auch nicht gelten, stand ja schließlich in der Presse so und wer nicht dagegen klagt ist schuldig, übrigens Rechtsanwalt mein alter Freund) war sein größter Vorwurf an die Pegida-Thesen, dass diese so positiv formuliert wären, man deswegen ja sogar zustimmen könnte und das sei genau der Beweis, welche verlogenen Absichten die haben….

    Tja, was soll man dazu dann noch sagen…

  76. Liebe Foristen,

    könntet ihr einmal ein kleines Experiment machen? Gebt in Google das Wort „gegen“ ein. Google hat eine automatische Vorschlagsfunktion bzw. Wortergänzung.

    Was schlägt Google bei euch vor? Bei mir… na ratet mal.

  77. Ich war wieder dabei, ich war wieder dabei!! Ja es ist doch immer wieder ein gutes Gefühl, da unter all den Massen zu stehen, der Wahnsinn! Das Wetter hat auch mitgespielt, nur der doofe Kreuzkirchenglöckner musste unbedingt um FÜNF VOR FÜNF läutn, nur um den DOC zu stören *aaaargh*

    Tut aber alles in allem der Sache keinen Abbruch, es war ein super Ostermontagsspaziergang und ich freue mich wie Sau auf nächsten Montag .. GEERT WILDERS!!

    In diesem Sinne
    DRESDEN ZEIGT WIE´S GEHT!
    PRO PEGIDA!
    PEGIDA MUSS WEITER WACHSEN!

    FÜR DEUTSCHLAND, FÜR EUROPA, FÜR UNSERE KINDER!

    ach ja .. DAS FERKEL MUSS WEG!!!

  78. #94 Cendrillon (06. Apr 2015 20:30)

    Liebe Foristen,

    könntet ihr einmal ein kleines Experiment machen? Gebt in Google das Wort “gegen” ein. Google hat eine automatische Vorschlagsfunktion bzw. Wortergänzung.

    Was schlägt Google bei euch vor? Bei mir… na ratet mal.

    Vorschlag 2: gegen PEGIDA 👿

  79. #94 Cendrillon (06. Apr 2015 20:30)

    Liebe Foristen,

    könntet ihr einmal ein kleines Experiment machen? Gebt in Google das Wort “gegen” ein. Google hat eine automatische Vorschlagsfunktion bzw. Wortergänzung.

    Was schlägt Google bei euch vor? Bei mir… na ratet mal.

    Bei mir kommt als erster Vorschlag „Gegen Pegida“ dann…

    Mit Sicherheit ein staatlich gewollter Zufall…

  80. #63 schriller (06. Apr 2015 19:07)

    Wer hat das Video aufgezeichnet? Anscheinend war Ruply bisher zu freundlich zu Pegida und wird jetzt zurückgrpfiffen. Das Video des Tages würde ich mir gerne ansehen, da ich weiter hinten stand und nicht viel zu sehen bekam.

    https://www.youtube.com/watch?v=1edRMFpiX-s&app=desktop

    Leider konnte ich heuteaus familiären Gründen nicht dabei sein.
    Daß Tatjana zur Kandidatin gekürt wurde, war zu erwarten und ist eine gute Entscheidung.
    Klar, endlich mal ein Dresdner Kandidat wäre nicht schlecht, aber wenn sich kein geeigneter Bewerber findet, ist zumindest eine Patriotin aus der Partnerstadt Hamburg eine bessere Wahl, als die Kandidaten der Systemparteien.
    Meine Stimme hat sie!

    #95 Ottonormalines (06. Apr 2015 20:32)
    Ich hoffe, wir sehen uns nächste Woche!

  81. #100 WahrerSozialDemokrat (06. Apr 2015 20:45)

    google.at kommt nix
    google.nl kommt gegen Pegida an 4. Stelle

  82. Ich kann nur jeden Auswärtigen ermutigen sich vor Ort einmal einen Spaziergang anzuschauen, ich denke da klärt sich vielleicht das ein oder andere Missverständnis welches aus der Ferne trotz (oder vielleicht auch gerade wegen) Ruptley entstehen mag.

  83. Die Kandidatur von Tatjana Festerling ist eine sehr gute Sache.In einem nächsten Schritt sollten unbedingt auch Ex-Muslime antreten,gerade im Westen.

  84. google.com (deutsch)

    gegen die Wand
    gegen Pegida
    gegen Übelkeit
    gegen Sodbrennen

    für sie
    für Elise
    für immer vielleicht
    für uns shop

  85. #5 daskindbeimnamennennen (06. Apr 2015 17:27)

    #1 madler (06. Apr 2015 17:08)

    Danke Pegida, danke Alfons!

    Würden diese Drecksbanken und -Kassen ein Konto für Pegida zulassen, …
    ———————————–

    Muss ich das so verstehen, dass eine deutsche BürgerInnenbewegung weniger vertrauenswürdig ist als AsylbewerberInnen, die eine Ablehnung haben und eigentlich nach Hause fahren müssten?
    – – –
    Mit Sicherheit würde Pegida das Geld nicht derart nachgetragen wie hier den Siedlern in Burg/bei Magdeburg:
    https://www.facebook.com/PEGIDANORDTH/photos/a.992144944147573.1073741828.991897650838969/1040254426003291/?type=1&theater
    Hallo Deutschland, geht’s noch peinlicher?
    Und vielleicht könntest Du Dein Sortiment gelegentlich um Allohol und Drogen erweitern.

  86. Ich dachte immer, der oder die Bürgermeister(in) muß zumindest Bürger der betreffenden Stadt sein…und übrigens war mir der Inhalt der Rede etwas zu hoch.

  87. Die Lügenmedien waren wieder mal aktiv: So berichtete die ARD in den Abendnachrichten von 30.000 linken „Friedensmarschierern“ und verwies darauf, dass es die gleiche Zahl wie im Vorjahr gewesen wäre. Dagegen rbb (Radio Berlin-Brandenburg: es waren nur 10.000! Aber ob diese Zahl stimmt? Das weiß man heute nicht wirklich – sie lügen alle!

  88. #1 madler
    Man kann Spenden.
    Da ich Moment nicht dabei sein kann, Spende ich. Mein besten dank an alle Teilnehmer, OST wie WEST.
    Zu den Gegen-Demonstranten: Sieht aus als wenn Verdi, Linke, Grüne und SPD keine schicken, damit keine Massenpanik entsteht. Dresden, ihr seid zu viele. Man wird sehen was nächste Woche wird.

  89. 1 madler
    Am besten einfach gleich ein Konto in der ersten Islamischen Bank in Deutschland anlegen.

  90. Experiment mit „gegen“.

    1. gegenbauer
    2.gegen pegida ..
    3. gegen die wand
    4.gegenwart …

    mmmhmmmmmm….

    schon interessant ….

  91. #66 NormalerMensch (06. Apr 2015 19:14)

    Meinen Glückwunsch an die Dresdner – eine super Veranstaltung!
    Frau Festerling hat meinen vollen Respekt. Ich wünsche ihr ganz viel Standkraft, Durchhaltevermögen und Unterstützung. Denn sie wird in den nächsten Monaten mit viel medialem Unrat überschüttet werden …

    Fängt doch hier schon an:

    #22 freiheitlich1 (06. Apr 2015 18:00) (u.v.a.)

    Wirst du eigentlich vom Lucke-Ermächtigungsverein dafür bezahlt?
    Oder machst du das einfach aus Liebe zum ‚Großen Vorsitzenden‘?

    Allein schon, dass Tatjana früher als (fast) alle hier erkannt haben – einschließlich meiner Person – , zu was für einer Enttäuschung sich die Lucke -Truppe entwickelt, spricht für sie.
    Aber bereits, dass Sie die erste und einzige war, die über die Kölner Hooligan-Veranstaltung sachgerecht berichtet hatte, zeigte mir: das ist genau der Typ von Anti-Politiker, den wir brauchen: Ehrlich, mutig, schlau!

    Den meisten Ministerial-Marionetten bei uns fehlt alles drei auf einmal!

    Und dann fängt ausgerechnet der PI-Kommentarbereich an, an so jemandem herumzukritteln.
    Unfassbar!

  92. @le waldsterben

    Nicht aufregen.

    Schau mal auf die Anzeige mit dem Ballon links, klick drauf und du findest recht schnell folgendes Angebot:

    http://www.link-team.net/product/forenbeitraege/

    „Sie haben ein neues Forum erstellt und nun fehlen Ihnen die Besucher? Sie benötigen jemanden welcher mit sinnvoll geschriebenen Beiträgen oder authentischen Streitgesprächen Leben in Ihr Forum haucht? Wir haben langjährige Erfahrung im Aufbau von Onlineforen und koennen in ihrem Forum Diskussionen erstellen welche echte Besucher anlocken und zum mitdiskutieren anregen. So wird aus einem kleinen Forum ohne Mitglieder nach und nach eine interessante Comunity mit vielen Mitgliedern.
    – Wir registrieren uns mit mehreren Useraccounts in Ihrem Forum
    – Es werden sinnvolle und natürlich wirkende Texte geschrieben“

    Preis € 0,95

    Mengenrabatt ab 100 Stk.

    Noch Fragen woher sowas (oft auch in Wellen) kommt?

    (Professionelle PR-Agenturen, Antifa, etableirte Parteien etc nutzen sicherlich auch ähnliche Quellen bzw fest eingestellte Leute / Praktikanten / 450 € Kräfte die nix anderes tun als in sozialen Medien Stimmung im gewünschten Sinne zu machen.

  93. War wiedermal dabei in DD. Wenn man sich mit anderen Spaziergängern unterhält und fragt was sie für Fahnen mit dabei haben oder woher sie kommen, usw., merkt man schon, dass die Leute sehr emotional dabei sind und teilweise echte Wut im Bauch haben über die Zustände, die zur Zeit herrschen. Und wenn irgendwo eine Kamera mit einem MDR-Logo zu sehen ist, wird sofort das böse L-Wort gerufen. Die Leute haben echt die Schnauze voll.
    Bei den RTL-Nachrichten wurde die Demo heute zwar immerhin sogar am Anfang der Sendung erwähnt, aber der Zusammenschnitt war dermaßen aus dem Zusammenhang gerissen bzw. hetzerisch zusammengebitzelt, dass Leute, die noch nie dort waren, wirklich denken müssen, die Spaziergänger haben erst das Asylheim in Tröglitz angezündet und anschließend mit der NPD demonstriert.
    Ein West-Bekannter aus Trier sagte gestern zu mir am Telefon, Pegida sei doch sowieso tot und keiner gänge mehr hin. Ich habe ihn dann aufgeklärt, das von tot sein keine Rede sein kann, bloß weil das Staatsfernsehen nichts mehr berichtet. Er war sehr überrascht.

  94. #116 ulex2014 (06. Apr 2015 21:27)

    Na, das würde einiges erklären.

    Allerdings – manche Pfeifen sind ganz echt…

    Nebenbei: meine o.g. (derbe!) Enttäuschung über die AfD sollte nicht etwa dahingehend mißverstanden werden, nun wieder Blockparteien zu wählen – oder gar als Aufforderung zum Nichtwählen !

    Der einzige Protest, den die Abnicker im Parlament kapieren, ist das Rausfliegen! (Fragt mal euren lokalen FDP-Vertreter 😉 ) – und dafür taugt die AfD allemal, und Nichtwählen eben nicht!

  95. Es sind nur wenige Fakten, der gegen Frau F. sprechen:

    Sie ist keine Dresdnerin und noch dazu aus dem Westen. Die OB Wahl ist eine Kommunalwahl, wo gerade diese zwei Punkte, Dresdner zu sein und nach Möglichkeit in den FNL geboren zu sein, sehr wichtige Punkte sind.

    Da kann sie sich abstrampeln wie sie will, das wird nichts werden.

    Guten Abend!

  96. Wenn ich ein Dresdener wäre, dann würde ich die Oberbürgermeister- Kandidatin von Pegida ohne wenn und aber wählen. Schon alleine aus dem Grund, dass sie den Mut hat, die zeitgeistliche sexuelle Vielfalt der Ausgeflippten – die ihre sexuellen Neigungen schon unseren Kleinkindern im Vorschulalter erklären wollen – als Sexualscheiße bezeichnet und damit den Nagel auf den Kopf trifft – einfach klasse diese Frau!

  97. #87 Marie-Belen (06. Apr 2015 19:58)
    #83 grassort (06. Apr 2015 19:45)

    Diese Redewendung “Dem ist selbst mit einer gesegneten Kerze nicht mehr zu helfen” wurde
    stets da angewendet, wenn jemandem aufgrund von Dummheit, Vernarrtheit etc. nicht mehr zu helfen war.

    Ich hatte diese Redewendung jahrzehntelang vergessen; heute ist sie mir wieder eingefallen.

    #92 Felix Austria (06. Apr 2015 20:26)
    #83 grassort

    „Ihm ist nicht mit der gesegneten Kerze zu helfen“: Er ist unverbesserlich.

    Seit dem 19.Jh.
    —–
    Danke Euch fürs Feedback! Wünsche Euch ’ne gute Woche mit weiterhin guten Gedanken, Witz und Einfallsreichtum.
    Werde, so Gott will, nächsten Montag in Dresden sein. Busreisen nach Dresden und zurück gibts von Berlin pro Richtung ab 7,00€. Man kommt sogar abends auch noch mit ’nem Bus zurück.

  98. #94 Cendrillon (06. Apr 2015 20:30)
    Liebe Foristen,
    könntet ihr einmal ein kleines Experiment machen? Gebt in Google das Wort “gegen” ein. Google hat eine automatische Vorschlagsfunktion bzw. Wortergänzung.

    Gibt man in
    http://yandex.ru (Putinscher Suchmaschine 😀 )
    GEGEN ein, bekommt man:

    1. Übersetzung von GEGEN auf Russisch
    2. Übersetzung vom Lied „Gegen“ (Silbermond)
    3. „Mann gegen Mann“ – das Lied von Rammstein.

    Das nennt man eine kultivierte Suchmaschine.
    😀 😀 😀

  99. @arminius arndt

    Deine Argumente sind ja nicht ganz unzutreffend.

    „Eigentlich“ und nach normalen Maßstäben steht das Ergebnis der OB-Wahl aber doch eh fest:

    In Dresden gibt es seit der Kommunalwahl eine rot-grün-rote Stadtratsmehrheit, die grad anfängt weitgehend durchzuregieren und nur als Feigenblatt der CDU noch 2 Bürgermeister-Posten zugesteht. Insofern wäre es rein rational für den Wähler völlig deppert, dieser Mehrheit einen CDU-Ulbig (nicht aus Dresden stammend oder dort wohnend) oder FDP-Hilpert (immerhin grad kommissarischer OB) entgegenzusetzen, zumal es die grossen kommunalpolitischen Themen anscheinend eh nicht gibt über die medial gestritten würde.

    Nur geht es bei dieser Wahl ja nicht nach normalen Maßstäben.

    Wenn Festerling einen Achtungserfolg erringen soll, dann natürlich nur dadurch, dass man sich dem etablierten Mechanismus verweigert und grundsätzlich als anders darstellt:

    Eben kein Parteiapparatschik, der nur antritt, weil er eben nach Jahren der Parteipolitik an der Spitze steht und deshalb Anrecht auf die Kandidatur als nächsten Karriereschritt hat – sondern jemand der mit Herzblut und Durchsetzungsvermögen dabei ist, sich in Dresden verguckt hat und es, mit vielen tausend Spaziergängern im Rücken und zehntausenden Sympathisanten daheim, anders machen und ein Zeichen wie Politik in Deutschland anders gemacht werden könnte setzen will.

    „Arrogante Besserwessies“ haben die Anti-Pegidas und die CDU-Landesregierung zuhauf, die als schlechtes Beispiel dienen – da ist ne Auswärtige, die sich zu Dresden & den Ossis bekennt sicherlich die vermittelbarere Wahl 🙂

    Insofern denk ich, dass dein – nachvollziehbarer – Einwand nicht stechen wird, grad bei den Leuten die für dies Ost/West-Gedöns normalerweise sensibel sind.

  100. Der heutige Ausflug nach Dresden zum Osterspaziergang hat sich gelohnt, es war großartig. Den Tastaturhelden, die hier herumkritteln, empfehle ich, auch mal einen Ausflug nach Dresden zu machen.

    Die Ruptly-Aufzeichnung gibt dieses Mal nicht ansatzweise die tolle Stimmung wieder, weder das knackige Wetter (von Sonne bis Graupelschauer), noch die gute Laune unter den Leuten. Die Kundgebung war das reinste Fahnenmeer, PEGIDA ist wirklich bunt. Der Demonstrationszug war unheimlich lang.

  101. @119 #le waldsterben

    Natürlich gibt es auch die „Echten“, deren Namen / Identitäten (wie bei mir ja eigentlich auch) hinter dem etablierten und teilweise seit Jahren verwendeten Nick durchaus bekannt sind und die sich für ihre Organisation oder ihre persönlichen Animositäten freiwillig ins Zeug legen, keine Frage.

    Nur sind manche „Wellen“ schon sehr auffällig, geht bei Facebook ja teilweise noch übler ab.

  102. #111 lawless (06. Apr 2015 21:14)

    Da ich Moment nicht dabei sein kann, Spende ich.

    💡 💡 💡 💡 💡

    …. Dresden, ihr seid zu viele.

    Nö. :mrgreen:

  103. „Die Welt“ überlegt wohl noch, ob sie auf Tatjana draufhauen soll oder nicht – der Artikel ist irgendwie nicht Fisch, nicht Fleisch – obwohl – man ist von der WELT durchaus Schlimmeres gewöhnt:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article139197043/Pegida-Kandidatin-bei-Dresdener-Buergermeisterwahl.html

    Hingegen hat sich der Kommentarbereich (solange noch nicht bereinigt 😉 ) schon ein klares Bild gemacht:

    „Viel Erfolg, Frau Festerling und viel Mut und Standfestigkeit – Sie werden das gesamte etablierte politische Spektrum und alle Medien gegen sich haben.“

    “ … wünsche Frau Festerling alles Gute.“

    “ … der CDU-Filz in Sachsen / Dresden muss ausgemistet werden!! Viel Erfolg Frau Festerling!“

    „Endlich, Viel Erfolg Frau Festerling und nicht aufgeben, vielleicht ist Dresden und
    Deutschland noch zu retten.“

    “ …Dennoch ist eines sicher. Die Tatjana hat Eier in der Hose. Und wäre ich Dresdner Bürger. Meine Stimme hätte sie.“

    „Tatjana Festerling? Find‘ ich gut!“

    Das ist schon beeindruckend (und ganz im Gegensatz zum PI-Kommentarbereich): noch NICHT EINE negative Äußerung zu Tatjana !!!

  104. #98 WahrerSozialDemokrat

    Gegen Nazis app
    Gegen die Wand
    Gegen Berlin
    Gegen PEGIDA

    Und bei „Für“?

    Für Elise.

    Faszinierend.

  105. #3 daskindbeimnamennennen (06. Apr 2015 17:22)

    Aber was ich ganz schlecht finde, ist, dass sowohl Lutz Bachmann als auch Tatjana Festerling von ihr im Maskulinum sprechen.

    Lutz Bachmann hat in einer Vorrede einen zunächst unbekannten KANDIDATEN beschrieben. Hätte er da schon von einer KandidatIN gesprochen, so wäre der Trick mit dem/der bis dato Unbekannten geplatzt. Es spricht nichts dagegen, dass auch Lutz in Zukunft von der Oberbürgermeister-Kandidatin spricht.

    Wie allerdings die Dresdner auf diese eingereiste Kandidatin reagieren ist schwer zu kalkulieren. Die Sprache ist schon mal eine ganz andere. So viel ich von Tatjana als Pegida-Kämpferin halte, aber Oberbürgermeistin von Dresden ist eine völlig andere Hausnummer.

  106. #129 le waldsterben (06. Apr 2015 22:08)

    Das ist schon beeindruckend (und ganz im Gegensatz zum PI-Kommentarbereich): noch NICHT EINE negative Äußerung zu Tatjana !!!

    Das ist schon irgendwie verwunderlich auf PI…

  107. #102 Ottonormalines (06. Apr 2015 20:47)

    Bei mir, Google NL, erst etwas auf Seite 6: 1 mio. Unterschriften gegen Pegida.

  108. #39 7berjer (06. Apr 2015 18:30)

    #8 daskindbeimnamennennen (06. Apr 2015 17:42)

    Ok…
    Also erstmal ich liebe Frauen und selbstverständlich auch “weibliche Formen”, in der Musik zB. fast ausschließlich FRAUEN mit besonders weiblichen Stimmen. Und auch ansonsten liebe ich STARKE Frauen !

    Mich hatte im Moment nur wieder dieses Korinthen… am Anfang der Kommentare gestört. Für diese Überreaktion möchte ich mich entschuldigen.

    https://www.youtube.com/watch?v=h_ICl20EJjY&spfreload=10

    (Meine Lieblingssängerin Elizabeth Fraser, Cocteau Twins)

    Frieden, Freundschaft, Drujba !
    ——————————————–

    Entschuldigung angenommen. Vielleicht wird´s doch noch was mit der Antifa 🙂

  109. #132 Kanitverstan (06. Apr 2015 22:16)
    Es kommt doch gar nicht darauf an, ob sie OB wird oder nicht.
    Die Hauptsache ist doch, dass PEGIDA mal „ein Gesicht“ bekommt, also außer Lutz Bachmann.
    Daür ist so eine Kandidatur ideal. Da müssen die Medien plötzlich mal nachfragen, interviews mit ihr machen usw.
    Frau Festerling kann das überzeugend bewältigen.

  110. Was regt man sich über Tatjana Festerling als Kandidatin auf? Sie wird niemals OB werden. Insofern so oder so eine gute Entscheidung.

    Im Übrigen: Um etwas zu bewegen, fehlen noch zwei . Nullen an den Teilnehmerzahlen der Pegida. In der BRD gibt es ca. 82.000.000 Einwohner. Was sind da 15.000?

    Wenn Islam und Umvolkung aufgehalten werden sollen, muß wesentlich mehr geschehen.

    Ob wir das noch rechtzeitig hinbekommen?

    Vielleicht, wenn wir anfangen wirklich etwas zu tun, wenn wir anfangen vom gelegentlichen Hobby zur tagtäglichen Professionalität über zu gehen.

  111. @#130 le waldsterben

    Der ganze Artikelab der Zwischenüberschrift „Rechtsruck…“ ist (ich meine sogar absolut wörtlich) eine dpa-Meldung die schon heute Mittag auf Mopo, LVZ et al stand, nur der erste Absatz wurde wohl neu hinzugefügt, daher auch die Gegensätzlichkeit von „ist Kandidatin“ und „wird gehandelt“

  112. #130 le waldsterben
    Schupps, und schon ist die Diskussion schon wieder GESCHLOSSEN! Nacht nichtmal 3 Stunden! Ha, schon komisch, es ist noch nicht mal 23.oo Uhr (wie dort beschrieben) also nicht wegen der Deadline, sondern hat denen wohl nicht gepasst, dass einige aufgewachte den Hampelmann von „Extremismusforscher“ hinterfragt haben.
    Viel Glück und Alles Gute, Frau Festerling!!!
    Sie wird es brauchen können, wenn sie, wie sie ankündigte, in Zukunft sich zeigen lassen wird in Dresden!

  113. Mir ist es total egal, woher Tatjana kommt, Sie ist ne deutsche. Zum ersten mal hab ich das Gefühl das jemand für mich da ist. Das hatte ich bei den heutigen Drecks Politiker noch nie.

  114. #142 lawless

    Genauso ist es. Wie Lutz Bachmann sagt, damit setzen wir ein Zeichen. Wir können nicht nur reden und spazieren, wir müssen etwas tun, irgendwo anfangen. Damit tun wir es und egal ob Tatjana gewinnt oder nicht, diese Kandidatur ist ein nächster Schritt in unserem Kampf!

  115. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-tatjana-festerling-will-oberbuergermeisterin-werden-a-1027226.html

    Nun wollen die Islamfeinde sogar bei der Oberbürgermeisterwahl mitmischen: Ihre Kandidatin ist Vertreterin der sogenannten Neuen Rechten.

    An der Pegida-Kundgebung auf dem Dresdner Altmarkt am Ostermontag und am anschließenden sogenannten Abendspaziergang durch das Stadtzentrum beteiligten sich nach Polizeiangaben rund 7100 Menschen. 🙂

    Vor eine Woche waren 2900 Teilnehmer gezählt worden.

    Die Veranstaltungen verliefen ohne Zwischenfälle.<<

    Haha, Pegida is not dead.

    #oben

    Ritterhude is eine schlimme Stadt.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Trio-attackiert-Mann-mit-Messer-in-Stadtbahn

    Hannover leider auch nicht besser.

    ……..

    ot

    War der Vorschaubutton politisch nicht korrekt?

    Wo ist er hin?

  116. #143 lawless (06. Apr 2015 22:59)

    Und nicht nur in Dresden!
    Mit Frau Festerling hätten wir in Dresden „einen Fuß in der Tür“.

    Das würde weltweit wie PEGIDA ein Zeichen setzen, nicht nur „wie´s geht“, sondern auch, daß es zu Ergebnissen führt.

    Ich wünsche Tatjana Festerling den Wahlsieg.

  117. George Friedman, Chef und Gründer des einflußreichen Think Tank STRATFOR:

    Deutsch-Russisches Bündnis muß unbedingt verhindert werden.

    “ … Das Hauptinteresse der US-Außenpolitik während des letzten Jahrhunderts, im 1. und 2. Weltkrieg und im Kalten Krieg waren die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Weil vereint, sind sie die einzige Macht, die uns bedrohen kann. Unser Hauptinteresse galt sicherzustellen, daß dieser Fall nicht eintritt….“

    https://www.youtube.com/watch?v=lBYcuJb6Qb0

    https://www.youtube.com/watch?v=zmR4Ed-fZlA

    http://www.novertis.com/wpress/wp-content/uploads/2013/09/Argumente-f%C3%BCr-das-Nichtw%C3%A4hlen1.pdf

  118. #142 lawless (06. Apr 2015 22:55)

    „Mir ist es total egal, woher Tatjana kommt, Sie ist ne deutsche…“
    ———————————————————-

    Richtig…. und sie nimmt sogar „ohne Bedenken“, das Wort HEIMAT in den Mund, im Gegensatz zu unseren Politdarstellern, die das nur dann tun, wenn es um Ausländer geht, und sie Phrasen a la -„Sie haben ihre Heimat verlassen um bei uns eine Neue zu finden“ – blablablabla, in den Mund nehmen.
    Tatjana ist authentisch und das merken die Deutschen, und dafür liebe ich sie. Und wenn ich Dresdner wäre dann hätte sie meine Stimme.

    Danke Dresden, danke Frau Festerling !

    💡

  119. Bitte nicht vergessen: Rechtzeitig die Wahlbeobachtung organisieren!

    In jedem Wahllokal müssen welche von uns sein, und zwar nicht nur bei der Auszählung, sondern auch beim Wahlvorgang. Die Urnen müssen lückenlos überwacht werden!

  120. Wenn ich bei Google „gegen“ eingebe, kommt als erster Vorschlag
    „Gegendemonstranten 10€“

    Kein Witz jetzt 🙂

  121. Könnt ihr die Pegida-Demos in das Gebiet verlegen, wo Bauvorhaben geplant sind ?
    Und könnt ihr die Anwohner darüber aufklären, dass die Bauvorhaben nur dazu dienen, um jährlich 500.000 Flüchtlinge aufzunehmen.
    Die Anwohner werden dann in Scharen an den Pegida-Demos teilnehmen, um die Bauvorhaben zu stoppen.
    Das sollte die neue Strategie sein !!!
    Bitte, Bitte, gibt diese Strategie an die Orga-Teams der Pegida-Demos weiter.
    Und dann habe ich noch eine zusätzliche Bitte.
    Bei den Mieterversammlungen, die vom Bauvorhaben bedroht sind, sollte massiv für Pegida geworben werden. Ich halte das für die beste Rekrutierungsmethode, die es gibt.
    Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit !

  122. #137 johann
    Genau. Ein Sieg wäre schon mehr als eine faustdicke Überraschung, aber ein Achtungserfolg ist allemal drin, und wir dürfen uns noch auf wochenlange Realsatire der Lügenpresse freuen: Wie interviewe ich eine persona non grata, über die ich gar nicht berichten will, an der ich aber nicht vorbeikomme ? 🙂

  123. #146 Ex Kommunist (06. Apr 2015 23:09)

    Pegida (Ostermontag) von oben: https://www.youtube.com/watch?v=7I-K3o4TngM

    Sieht doch super aus! Das sollten sich die miesen Mainstream-Schwätzer und Schreiber mal anschauen, um zu sehen, wie „tot“ Pegida ist. 😉

    Sowas ist ein Ereignis, nicht diese paar hundert altlinken, halbdementen Latzhosen-Ostermarsch-Vollpfosten, von denen das Zwangbeglückungs-TV heute in den höchsten Tönen schwärmt.

  124. #156 Tiefseetaucher (06. Apr 2015 23:36)

    … von denen das Zwangbeglückungs-TV heute in den höchsten Tönen schwärmt.

    Sorry: Zwangsbeglückungs-TV

  125. Jetzt freue ich mich aber noch auf die Schilderungen und Zählungen vom Dativ und dem Tolkewitzer, sofern beide heute mit dabei waren.

  126. #156 Tiefseetaucher
    #146 Ex Kommunist

    Also den Vergleich mit den 2000 „Ostermarschierern“, endlos medial aufgepumpt von gealterten Medienlinken und in hollywoodreifen Kameraeinstellungen aufgebläht, hält Pegida auch nach Monaten noch gut aus 😉

  127. # 4 das kind….

    Tatjana Festerling ist nicht nur der beste der weiblichen Kandidaten, sondern von allen.

  128. Zu Frau Festerling:

    Schaut doch in dem Video mal ganz genau ab Minute 33:15, da kann für alle, die an der weiteren Flutung mit Siedlern kein Interesse haben, kein Zweifel bestehen, daß sie Oberbürgermeisterin werden muß!

    Außerdem war es eine gute Rede von ihr zur Kandidatur. Ich habe noch nie eine so gute, konkret am aktuellen Geschehen orientierte, volksnahe und versöhnliche Rede eines Politikers gehört, einschließlich der harten Worte in Richtung des Gegners.

    Na witzig ist es ja: Stellt Euch mal Frau Festerling (parteilos) als Oberbürgermeisterin vor! Da wäre sie ja die Vorgesetzte von unzähligen Parteisoldaten der Blockparteien!!!

    Noch eine schöne Stelle im Video ist übrigens bei Minute 48:00. Habe zwar 2 mit Gitarren gesehen, aber sie für Gegendemonstranten gehalten… Vielleicht waren es andere.

  129. @kassandra

    Geschieht im Umland von Dresden bereits – wilsdruf, dippoldswalde, freital…

    Wird sicherlich noch einiges hinzukommen.

    Und auch die Chemnitzer Touren durchs Erzgebirge.

    Wir Leipziger leider noch nicht, fände ich persönlich auch wichtig.

    Aber ja, mE sollte pegida in Dresden als ein wesentliches wahlkampfelement die Spaziergänge zusätzlich zum Montag an einem oder zwei Tagen auch in die Dresdner Vorort Zentren bringen, denn Veranstaltungen im Zentrum an einem Montag Abend bekommt der WÄHLER aus Dresden natürlich ungefiltert kaum mit, da muss man schon hin zum volk

  130. Tatjana Festerling hat Mut, ohne Zweifel. Ein Sieg bei der Dresdener OB-Wahl wäre ihr zu gönnen. Doch – neben der Unsicherheit, ob sie ins Rathaus einziehen wird – weiß sie, worauf sie sich da eingelassen hat? Der Öffentliche Dienst ist so etwas wie eine Schlangengrube; es gibt tausend Gründe und noch mehr Leute, die sich in den Weg stellen, einem das Leben schwer machen, Kommunikation verweigern.

    Wer hier – auch in gehobener Stellung – wirklich etwas Positives erreichen will, der hat es meistens schwer, und vieles ist darauf angelegt, engagierte Leute im Einerlei des Alltagsgeschäfts aufzuzehren, regelrecht zu „verbrennen“ – von den üblichen, hier zu erwartenden Anfeindungen durch Grün, Links und deren Terrortruppe „Antifa“ etc. pp., und diversen Intrigen, die sich gerne auch mal in solchen Gefilden entfalten und die bis zum Mobbing gehen können, mal ganz zu schweigen.

    Wie auch immer das ausgehen mag: Viel Glück sei ihr zu wünschen. Sie wird es brauchen.

  131. Schauspieler Horst Krause gehört nicht zu den „Bunt statt Braun“-Schreiern und äußert Verständnis für PEGIDA:

    Herr Krause, Ihr neuer TV-Film „Krüger aus Almanya“ hat durch die Pegida-Proteste an Aktualität gewonnen. In den letzten Monaten wurde sehr viel über eine vermeintlich drohende Islamisierung, Überfremdung und Vorurteile gesprochen. Wie gehen Sie damit um?

    Es geht dabei um Ursache und Wirkung. Es muss ja eine Ursache haben, dass sich das so entwickelt hat. Damit muss man sich beschäftigen, aber da sind unsere politischen Verantwortlichen lammfromm. Man muss sich respektieren. Ich muss die Pegida-Leute respektieren und sie müssen mich respektieren. Und sie müssen zum Vortrag bringen dürfen, worum es ihnen geht, damit da keine Irrtümer passieren. Und dann muss man darüber reden und nicht einfach alles von vornherein abtun.

    … und hat auch sonst sehr vernünftige Ansichten:

    Nee, nee, ich bin gegen dieses Multi-Kulti. Ich finde es schon schön, dass sich die verschiedenen Kulturen annähern, aufeinander zugehen, mit Toleranz, aber ich bin gegen Vergewaltigung. Wenn ich in Neukölln rumlaufe, denke ich, es wäre Fasching, weil alles vermummt und verkleidet ist. Das ist nicht in Ordnung.

    http://www.noz.de/deutschland-welt/medien/artikel/562884/horst-krause-ist-gegen-dieses-multi-kulti

  132. Und schon wieder hat die Kirche die Glocken läuten lassen.

    Das wird nicht vergessen, vor allem nicht beim nächsten Fall von kulturbereicherten Kirchen.

  133. #94 Cendrillon (06. Apr 2015 20:30)

    Bei mir als erstes „gegen die Wand“,
    dann aber „gegen Pegida“.

  134. Akif, übertrifft sich wieder mal selbst:

    Und derweil ich die 20-jährigen Studentinnen weiter beackere, werdet ihr wie immer in euren Redaktionsklos auf irgendwelche Nutten aus You Porn wichsen, weil eure Schabracken bei euch zu Hause euch eher zum Aufsetzen solcher Dummbeutel-Artikel animieren. Aber danach schön die Latte abwischen, ihr traurigen Clowns.

  135. #172 Ost-West Fale (07. Apr 2015 00:35)

    21-Jähriger vor Diskothek überfahren
    Mutmaßliche Täter stellen sich der Polizei

    Die Insassen des Autos – Männer mit “südländischem Aussehen”, wie Zeugen berichten – flüchten mit ihrem Fahrzeug in Richtung Bremen. Wenig später verstirbt das Opfer trotz intensiver Rettungsversuche.
    ———————————————-

    Wieder mal so ein furchtbares INVASOREN-Verbrechen!

    Und natuerlich werden diese Herrenmenschen wieder nur Bewaehrung erhalten. Unsere feigen Richter haben ja Angst vor Vergeltung!

  136. #172 Ost-West Fale (07. Apr 2015 00:35)

    21-Jähriger vor Diskothek überfahren
    Mutmaßliche Täter stellen sich der Polizei

    Die Insassen des Autos – Männer mit “südländischem Aussehen”, wie Zeugen berichten – flüchten mit ihrem Fahrzeug in Richtung Bremen. Wenig später verstirbt das Opfer trotz intensiver Rettungsversuche.
    ——————
    …hier sollten Sonderermittler ermitteln,und nicht wegen angeblicher Brandstiftung im Dachstuhl.Hier geht es um Mord!

  137. #159 Tiefseetaucher (06. Apr 2015 23:40)

    Jetzt freue ich mich aber noch auf die Schilderungen und Zählungen vom Dativ und dem Tolkewitzer, sofern beide heute mit dabei waren.

    Wegen Krankheit war ich nun schon zum dritten mal nicht dabei. Tolkewitzer war wegen einer Familienfeier auch verhindert.

    Aber wenn ich mir das anschaue:

    #146 Ex Kommunist (06. Apr 2015 23:09)

    Pegida (Ostermontag) von oben: https://www.youtube.com/watch?v=7I-K3o4TngM

    dann muss ich zu meiner Betrübnis feststellen, es ist weniger geworden.

    Noch vor drei Wochen bin ich nach Beginn der Kundgebung den Platz abgelaufen, um in ein Raster einzuzeichnen, bis wohin sich die Menschenmassen erstreckten. Daher kenne ich den Platz und die Ausdehnung der Menschen sehr genau.

    Wir zeichneten auch ein, wo die Menschen sehr dicht, dicht und weniger dicht standen. Dadurch lies sich die Anzahl relativ genau berechnen und mit der Durchgangszählung abgleichen.

    Sehe ich nun die aktuellen Bilder, so muss ich leider sagen, dass es deutlich weniger sind.

    Die angesagte Zahl von 14.600 ist angesichts dessen hoffnungslos optimistisch, hat aber mit der Realität nichts gemein.

    Vermutlich hat Sven Lorek, der Rechtsanwalt, allein gezählt oder seine Schätzung durchgedrückt. Er tendierte immer dazu, zu übertreiben. Meine akribisch ermittelten Zahlen lagen stets deutlich unter seinen. Der ermittelte Mittelwert kam wahrscheinlich der Realität nahe.

    Jedenfalls erkennt man auf den aktuellen Bildern, dass auf den drei Hochplateaus rechts oben im Bild, gähnende Leere herrscht. Vor drei Wochen noch standen darauf etwa 200 Menschen. Der Platz um diese Plateus ist leer. Der war vor kurzem noch gut gefüllt.

    Zur Straße ist reichlich leerer Raum. Das sah vor drei Wochen auch noch anders aus, ebenso die Ränder an den Seiten. Selbst die Dichte im Zentrum ist heute nicht mehr so stark wie noch kürzlich.

    Ich denke, es waren mit Ach und Krach vielleicht 10.000 Menschen dort am 06.04.2015.
    Das ist sehr schade. Aber von 14.600 zu sprechen wäre Betrug an den Aufrechten, die wirklich da waren. Wir sollten ehrlich bleiben !

    Ich fürchte langsam, Pegida verläuft sich. Auch das ist sehr traurig. Aber es ist so.
    PI stellt den Livestream erst ein, als alles vorbei ist. Das mag an technischen Problemen liegen, ist aber bezeichnend.

    Es ist 02.20 am Folgetag, und ich stelle den Kommentar Nr. 180 ein. Vor ein paar Wochen lag ich damit noch bei Nr. 420 oder 630. Vor zwei oder drei Monaten war ein Montag-Pegida thread mal nahe dran, als erster überhaupt auf PI die 1.000 Kommentare Marke zu knacken (hat es nur knapp verfehlt).

    Das Interesse scheint nachzulassen. Es wird zur Gewohnheit für die, die dabei sind.
    Es wird zur Last für die, die mal dabei waren.
    Und es wird zu einer langweiligen Geschichte für die, die darüber berichten müssten.

    Pegida läuft sich tot. So sehe ich das leider, leider, leider nun.

    Dr. Pröbstl hat noch mal ein paar hinterm Ofen hervor gezogen. Geerd Wilders wird nächste Woche wieder ein paar Leute mobilisieren. Wie lange kann das noch gehen ?

    Im Livestream sah ich Transparente verschienster Gidas aus ganz Deutschland. Werden die in den kommenden Wochen und Monaten auch alle dabei sein ?

    Da sah man kurz einen Reisebus mit ME- Kennzeichen. Ist damit vielleicht die Pegida NRW angereist ?
    Haben die nächsten Montag nicht in NRW zu tun ?

    Ich bin sicher, dass Millionen Deutsche auf unserer Seite stehen. Aber wir kriegen sie nicht auf die Straße.

    Die Presse interessiert sich auch nicht mehr für Pegida. In den meisten Nachrichten wird Pegida seit Wochen nicht mehr erwähnt. Der „normale“ Bürger glaubt, es gäbe sie nicht mehr. Da liegt das Problem.

    Es wird Zeit, die Presse zu okupieren. Goebbels, dieser Kinder- und Ehefraumörder war der erste, der erkannt hatte, wie wichtig die Propaganda ist. Die Roten, Grünen und Schwarzen heutiger Tage sind perfekt in seine Fußstapfen getreten.

    Pegida braucht Presse, braucht Propaganda. Pegida braucht überregionale Radio- und Fernsehsender. Sonst wird das ganze einschlafen.

    Für alle Aktivisten, dazu zähle ich mich auch – ich habe viel Zeit und viel Geld aufgewendet, um jeden Montag dabei zu sein – ist Pegida eine wunderbare Erfahrung, ein echtes Erlebnis, eine emotionale Bereicherung. Aber das reicht leider nicht, ein ganzes Volk zu bewegen.

    Ich bin sehr tief betrübt.

  138. Habe die Reden zur tiefsten Nachtzeit angesehen.
    Ich muss sagen, es hat sich gelohnt.

    Besonders heraus heben möchte ich den Redner aus der Schweiz, Ignaz Bearth, die OB-Kandidatin Frau Festerling und natürlich Dr. Proebstl, der am Schluss sprach.

    Es war eine der besten Dresdner PEGIDA-Veranstaltungen die ich bisher verfolgt habe.

    Ich freue mich auf nächsten Montag mit Wilders. So muss es weiter gehen.

  139. #180 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (07. Apr 2015 02:40)
    Der Rückgang ist zwar nicht zu übersehen, aber dieses hohe Niveau an Teilnehmern hätte man doch sowieso nicht über eine so lange Zeit durchhalten können.
    Genau das was du beschreibst, dieses Erlebnis der Teilnahme, wird für alle auf Dauer in Erinnerung bleiben und hoffentlich Ansporn zu einem neuerlichen Aufwachsen sein. Dazu fehlt ein bißchen der aktuelle „Anlass“, aber der wird kommen.
    Im übrigen haben viele an Ostern auch noch ganz andere Verpflichtungen, z. B. familiärer Art.

  140. #180
    Die Welt schaut nach Dresden !!
    Auf PEGIDA !!
    Und auf die deutschen und europäischen
    F R E I H E I T S K Ä M P F E R !!!
    La lucha continua
    Für die Freiheit,
    Demokratie und Menschenrechte
    Es leben die deutschen und europäischen Freiheitskämpfer !!!
    Die Probleme mit der faschistisch, terroristischen I SS LAM isierung in Deutschland, Europa und in der Welt werden ja nicht weniger.
    Spätestens wenn die ersten Linksextremisten, SAntifa-Faschisten, Politclowns, Volksverräter Lügenjournalisten, usw.
    am Baukran hängen, oder den Kopf abgeschnitten bekommen,
    werden auch diese ISSLAM Versteher und
    I SS LAM Kollaborateure aufwachen..oder auch nicht mehr ?!!?
    In der Türkei, Iran kämpfen die Linken gegen die faschistische I SS LAM isierung ihrer Heimat, und in der BRDDR Absurdistan gehen die antidemokratischen Linken und
    SAntifa-Faschisten für die menschenverachtende I SS LAMisierung des Abendlandes auf die Straße.
    Unfassbar !?
    Verwirrte, geisteskranke Geschöpfe, verkehrte Welt.
    La lucha continua
    adelanteeee…
    Gegen I SS LAM ischen Faschismus, Religionswahn, Menschenverachtug, Rassismus, Terror und Gewalt
    Soooo kann das nicht weiter gehen !!!
    Soooooo kann es schon lange nicht mehr weiter
    g e h e n ….

  141. So etwas hat es in der Menschheitsgeschichte
    auf der Erde
    noch nicht gegeben.
    Die westlich, christlich orientierte Welt wird
    faschistisch, terroristisch
    I SS LAM isiert
    und schaut dabei zu
    kollaboriert und unterwirft sich !!
    Absurd
    Absurdistan !!

  142. Ich persönlich mag ja den Doc sehr gut leiden. Es ist immer eine Wonne, seinen grandiosen Spitzfindigkeiten zuzuhören.
    Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob sein diffiziler Humor das Richtige für eine Pegida-Veranstaltung ist. Da wünschte ich mir eher mitreißende Brandreden.

  143. SA-Antifa-Faschisten, Linke, Grüne, Rote, Schwarze, Antidemokraten, Politdeppen, Vollverräter, Lügenjournalisten usw. usw. etc.pp
    gehen für eine faschistische Religionsideologie,
    Kopfabschneider, Terroristen auf die Straße.
    Unglaublich
    Absurd
    Geisteskrank…!!
    Die Ungläubigen !!
    Woo soll das
    Enden,
    woo soll das
    Hinführen ?!

  144. Ein kleiner Tipp für Bachmann

    Wenn schon Nationalhymne, dann sollte er doch beim Singen auch die Hände aus der Manteltasche nehmen.
    Macht sich im TV nicht sehr gut. Eine angemessene Haltung gehört schon auch dazu.

  145. @#185 brddr

    Ja, das wäre meine Befürchtung vorab auch gewesen – hat sich aber vor Ort nicht bestätigt. Trotz Glockengebimmels und eher leisem Vortrags haben die Leute schon sehr konzentriert und hoch-amüsiert zugehört, das war schon fein.

    Demgegenüber war zB der gute Ignatz der vermutlich gewohnt ist vor keinen 100 Leute in ne Flüstertüte zu schereien und noch dazu die gewünschten Parolen vorzurufen vom Stil des Vortrags eher deplaciert und wurde – dafür, nicht für den Inhalt – anfangs eher huldvoll belächelt. Aber auch Unprofessionalität und maximale Toleranz dafür machen eben Pegida aus.

  146. bunt statt braun:

    Jeder kennt doch die farbigen würste der knete/knetgummi.
    Richtig schön bunt: weiß, gelb, rot, grün, blau. wenn man die alle zusammen knetet und knetet und knetet, kommt man zu welchem ergebnis?
    BRAUN – braun – braun

    zu Flüchtlingen:
    Ich habe letztens mal wieder ein foto gesehen:
    Frau zieht einen handwagen – voll bepackt und der großvater oben drauf. an der anderen hand ein kind. ein weiteres kind hinten schiebt den wagen. Dahinter humpelt noch ein teilamputierter mann mit krücken:
    DAS sind flüchtlinge. Ach so, das sind ja nur
    DEUTSCHE.
    und zur unterbringung:
    als die amerikaner einmarschiert waren (keine „Invasoren“, sondern „Befreier“), mußten sie, weil in den kasernen nicht genug platz war, in wohnungen einquartiert werden – wohnungen, die höchstens 100 jahre alt waren. die eigentlichen bewohner mußten also ausziehen und unterschlupf bei verwandten und bekannten suchen, die in den älteren häusern wohnten und entsprechend zusammen rücken mußten. So wohnten dann ganze familien in einem zimmer. Die versorgung mit lebensmitteln und den anderen sachen für den täglichen bedarf erfolgte über die sog. karten (bezugsscheine).
    Fragt mal euer großeltern, ob sie sich noch daran erinnern.
    Und die sog. „flüchtlinge“ heute?

  147. #180 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod   (07. Apr 2015 02:40)  

    Ganz so pessimistisch würde ich das nicht sehen. Die Stimmung war wieder grandios und genau das gibt Auftrieb und Hoffnung. Das Problem ist aber wirklich, dass die die „mal“ dabei waren oder noch nie dabei waren diese Stimmung entweder vergessen oder eben gar nicht kennen. Ich bin gestern zB wiederholt alleine die 140 km hin und rück gefahren, weil jeder der „100%ig“ mitkommen wollte ne Ausrede hatte, sogar das Wetter musste herhalten. DAS ist auch das was mich so ärgert, mitreden wollen, sich aufregen und schimpfen, aber wenns drauf an kommt noch nich mal an einem freien Tag den Arsch hoch kriegen 🙁

  148. Brandanschlag auf Flüchtlingsheim in Tröglitz
    „Es handelt sich um ein bundesweites Problem“

    „Es handelt sich um ein bundesweites Problem“, sagte Haseloff der „Welt“.
    Er erklärte, dass es „auch in anderen Bundesländern“ zuletzt Proteste und derartige Anschläge auf geplante Flüchtlingsunterkünfte gegeben habe. „Die Zahl der Übergriffe steigt im gesamten Bundesgebiet deutlich an. Tröglitz ist überall“, stellte Haseloff klar. Es gebe diese Fälle von Bayern bis Schleswig-Holstein. Er forderte: „Wir müssen uns in der Bundespolitik mit dieser unsäglichen Entwicklung auseinandersetzen.“

    http://m.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/6428006/-es-handelt-sich-um-ein-bundesweites-problem-.html

  149. #180 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (07. Apr 2015 02:40)

    Danke für Ihre wie Ihre wie immer sachkundigen Ausführungen, die diesmal m.E. jedoch viel zu pessimistisch sind. Dass Dresden nach so vielen Monaten und so viel bösartiger Agitation der Protagonisten und Profiteure des Multikulti-Systems immer noch so viel Schubkraft entfacht, ist m.E. grandios.

  150. #192 Ottonormalines

    nicht aufregen, Es ist die Angst. Du mußt den Leuten die Angst nehmen, das mußt du verstehen. Immer wieder ansprechen und drüber reden. Wenn ich irgendwo bin und spreche das Wort Neger aus (extra wegen der Lügenpresse und Antifa)treffen mich erstaunte Blicke. Egal, und scheiß drauf.

  151. #194 Tiefseetaucher (07. Apr 2015 08:43)

    Sorry, trotz wieder vorhandener Vorschau geschludert. So sollte der Anfang lauten:

    Danke für Ihre wie immer sachkundigen Ausführungen…

  152. #27 Pilot Pirx (06. Apr 2015 18:10)

    #20 freiheitlich1 (06. Apr 2015 18:00) :
    Warum die das tun? Weil die AfD verkackt hat!

    …und weil sie mit einem weichgespülten,
    machthungrigen Bernd Lucke sang und klanglos
    untergehen wird oder aber immer mehr Stimmen von der CDU abfischt, welche dann ihrerseits
    eine Koalition mit der AfD eingehen muss um am Ruder zu bleiben.


    Womit wir dann genau denselben Brei haben, den wir eigentlich nicht wollten aber offensichtlich brauchen???

  153. Habe mir heute morgen in der Straßenbahn eine Beinnahetrachtprügel von zwei Bereicherern eingefangen. Einer weiß, der andere schwarzer Hautfarbe. Sie schimpften wie die Kesselflicker auf Obama und seine Politik. Als ich mich mit Pegida einbringen wollte und meine Sympathie dafür offen zeigte, bekam ich ihren ganzen Zorn zu spüren. Ich war mit meinem Enkel auf dem Weg zum Kindergarten und das hat mich wohl vor Schlimmeren bewahrt. Ist das nicht herrlich hier im bunten Deutschland. Man sollte vorsichtig mit dem Wort PEGIDA umgehen. Das alles haben wir Frau Merkel zu verdanken. Gratulation an die neue O-Bürgermeisterin von Dresden.

  154. Tatjana Festerling, die neue OB von Dresden, wäre gut beraten, würde sie Leute um sich haben, die sie ab sofort beschützen. Von der Gegenseite wird man alles versuchen, um ihre Wahl zur OB zu verhindern. Die Politik ist schlecht und das wissen wir.

  155. #180 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (07. Apr 2015 02:40)


    … Ich fürchte langsam, Pegida verläuft sich. …

    … Pegida läuft sich tot. …

    … Pegida braucht Presse, braucht Propaganda. Pegida braucht überregionale Radio- und Fernsehsender. Sonst wird das ganze einschlafen. …

    Ich wage mal eine Einschätzung, warum das so ist:

    Man hat sich „arrangiert“. Es ist eine friedliche Koexistenz zwischen Polizei und PEGIDA-Orga entstanden. Man spaziert immer dieselbe Runde, ändert noch nicht einmal die Route. So hat es die Polizei gern. Da macht man am Ostermontag eine Nachmittagsveranstaltung und zwar schön brav abseits auf dem Altmarkt, wo es keinen stört. Wieso nicht auf dem Neumarkt, vor der Frauenkirche?!!! Da schwafeln sie monatelang davon, daß im Frühjahr die Tage länger werden und die Kirchen-68er ihr Scheiß-Licht dann nicht mehr ausschalten können. Und dann, die erste Nachmittagskundgebung, dazu noch am Ostermontag ❗ , und da verdrückt man sich auf den Altmarkt! Das ist friedliche Koexistenz mit der Stadtverwaltung Dresden, sonst gar nichts. Eine gute Gelegenheit, bei Touristen aus aller Welt auf´s Foto zu kommen, wurde höflich an das Merkel-System verschenkt. Zum Dank haben die Kirchen intensivst dauergeläutet, so daß am Schluß in der hinteren Hälfte der Kundgebung nichts zu hören war, außer den imposanten Kirchenglocken. Dem Orga-Team ist es in dieser Situation wichtiger, die angemeldete Demo-Zeit einzuhalten, als mal einige Minuten zu warten, bis die Glocken sich beruhigt haben. Außerdem kann man das Glockenläuten dann auch mal bewußt auf sich wirken lassen und genießen, auch wenn es die Veranstaltung geringfügig verzögert.

    Also gestern in Dresden wurde kein Tourist gestört, keine Straßenbahn fuhr unpünklich, die Polizisten hatten noch nicht einmal Helme dabei. Friedliche Koexistenz mit dem Merkel-Staat ist das. Die eingesetzten Polizisten sind eher wieder daheim als viele der von außerhalb kommenden Pegidisten, das ist doch lächerlich. Und dann immer die lächerlichen Bedankungen an die Polizei… Die PEGIDA-Orga scheint noch nicht verinnerlicht zu haben, daß die ganze Entwicklung eine 1A-Arbeitsplatzgarantie für die Polizei ist. Genau so, wie der Arzt ein Interesse daran hat, daß es immer genug Kranke gibt. Und wer sammelt die Pluspunkte wegen der „guten Polizeiarbeit“? Ach ja, die sammelt der OBM-Kandidat der CDU, das ist nämlich der gegenwärtige Innenminister. Das ist doch wie in einem schlechten Film.

    ———————————-

    Der Vorschlag von @ Kassandra [#153] hat es in sich! Das ist die Zukunft der Bürgermobilisierung!

    Direkt im barocken Touri-Elbflorenz werden keine Siedlerheime gebaut werden. Da braucht man im Grunde keine Schuhsohlen abnutzen. Die Orte der Bürgermobilisierung heißen jetzt Tröglitz oder Vockerode. Habt Ihr es mitbekommen? In Vockerode hat eine unangemeldete 15-Mann-Demo einen fetten Zeitungsartikel hervorgebracht. 15 Mann – minimaler Aufwand, maximaler Nutzen! In Dresden braucht man für eine Zeitungsmeldung in dieser Ausführlichkeit die 1000fache Menge an Demonstranten! Da sieht man doch, was effektiv ist!

  156. Eine Pegida Kandidatin für die OB Wahl in Dresden

    Gut so.

    Sie ist nicht aus Dresden. Nicht mal aus den neuen Bundesländern. Boah, wie schlimm.

    Ich habe früher eine Bundeskanzlerin aus der Uckermark gewählt. Das die nix taugt, liegt nicht an ihrem Herkunftsort.

    Wird ein spannender Wahlkampf. Den können wir alle Unterstützen.

    Hoffe, das ich nächste Woche nach Dresden kann.

    Ist halt ein Stück weg von Köln, oder Frankfurt. Rund 500 km.

    Aber denke, es lohnt sich.

  157. #159 Tiefseetaucher (06. Apr 2015 23:40)

    Jetzt freue ich mich aber noch auf die Schilderungen und Zählungen vom Dativ und dem Tolkewitzer, sofern beide heute mit dabei waren.

    Wie #180 Dativ bereits schrieb, konnte ich dieses Mal nicht teilnehmen.
    Ich freue mich über die Kandidatur Tatjana Festerlings, einfach nur, weil wir damit die Etablierten jetzt zwingen, besser sein zu müssen.
    Wer moniert, daß Tatjana keine Dresdnerin ist – die anderen Kandidaten sind es auch nicht. Auch Orosz ist keine Dresdnerin.
    Ich würde Tatjana Festerling gern in aller Ehre die Gemütslage der Dresdner nahe bringen. Dieses eigenwillige Völkchen (mich eingeschlossen) muß man verstehen, sonst sind wir schwer zu regieren. Aber wer uns verstanden hat und unsere Liebe zu unserer Stadt, der hat viel Freude mit uns – versprochen!

    Der Dativ ist ein sehr akribischer Mensch und ich verstehe, wenn er die Zahlen anzweifelt. Allerdings bin ich anderer Meinung. Von der Presse werden die Zahlen regelmäßig nach unten frisiert – die wissen, warum.
    Also müssen wir uns an der maximal vertretbaren oberen Zahl orientieren, da bekanntlich Teilnehmerzahlen der Gravitation unterliegen – Masse zieht mehr Masse an!

    Ein richtiges zukunftsweisendes Konzept für PEGIDA zu finden, ist nicht so einfach.
    Lutz Bachmann und seine Leute haben viele gute Ideen, aber vielleicht sollten wir uns auch mal vom Konzept Innenstadt verabschieden?
    In Prohlis oder Gorbitz wohnen so viele Menschen, wie in manchen Kleinstädten. Das sind jedoch viele, die Montags Abend nicht mehr vom Fernseher wegzukriegen sind.
    Wenn jedoch 10.000 Leute vor ihren Fenstern vorbeispazieren, reißt es sicherlich einige mit, die dann die gute Stimmung einmal live erleben und vielleicht wiederkommen.
    In der Innenstadt werden wir von vielen eher als lästiges Verkehrshindernis wahrgenommen, als daß unsere Inhalte richtig beachtet werden.

  158. Eine Pegida Kandidatin für die OB Wahl in Dresden

    Gut so.

    Sie ist nicht aus Dresden. Nicht mal aus den neuen Bundesländern. Boah, wie schlimm.Sie ist Deutsche, das reicht. Würde Akikf Pirinici für Dresden kandidieren, würden hier alle jubeln.

    Ich habe früher eine Bundeskanzlerin aus der Uckermark gewählt. Das die nix taugt, liegt nicht an ihrem Herkunftsort.

    Wird ein spannender Wahlkampf. Den können wir alle Unterstützen.

    Hoffe, das ich nächste Woche nach Dresden kann.

    Ist halt ein Stück weg von Köln, oder Frankfurt. Rund 500 km.

    Aber denke, es lohnt sich.

  159. Eine Anregung, wie wäre es, wenn der Herr Dr. Proebstl seine Rede in Dresden bei Pegida nochmal in seiner Youtube Serie veröffentlicht?

    Mir schwebt da so ein Faktencheck vor, wo auch die Lügenpresse dies nicht einfach weglügen kann.

    Beispielsweise, wann Merkel noch das Gegenteil von dem gesagt hat, was sie heute als konkrete Einwanderungspolitik praktiziert. Und wer ihr die demokratische Legitimation gegeben hat, sich um 180 Grad zu drehen.

    Oder wie die konkreten Zuwanderungskosten von einer Billion Euro sich zusammensetzen.

    Oder welches klassische Einwanderungsland (Kanada, USA, Australien) überhaupt bereit ist, in diesen Massen unqualifizierte Zuwanderung und Asylforderer zu akzeptieren.

  160. @22 freiheitlich1:
    Tolle Veranstaltung, außer die Tatsache, dass die blöde Kuh Tatjana Festerling, die innerhalb des gesamte patriotischen Lagers polarisiert, umstritten ist, die nur ihre eigene Meinung gelten lässt und streitsüchtig ist, wieder dabei ist. Zudem ist es absolut kontraproduktiv, weshalb sich die Altparteien sicher schon vor lachen kaum mehr einkriegen, dass PEGIDA mit einem eigenen Kandidaten in Konkurrenz zu dem Kandidaten der AfD geht! Wobei jeder weiß, oder fast jeder, dass über 80% der PEGIDA-Teilnehmer zur AfD tendieren, was bedeutet, dass nun beide Kandidaten, jene von PEGIDA und AfD, um die selben Wähler kämpfen. Teile und herrsche und das Establishment kann sich entspannt zurücklehnen, braucht nur abwarten und hüpft vor Freude. Warum hat man sich denn, was nicht zu viel verlangt sein kann, nicht auf einen Kandidaten verständigen können und warum lässt es PEGIDA, die keine Partei sind, sondern eine überparteiliche Protestbewegung auf der Straße, nicht sein unbedingt einen eigenen Kandidaten aufzustellen? Wahrscheinlich, was nur wieder typisch ist, liegt es am Ego, daran, dass keiner nur die zweite Geige spielen will.

    Schon erschreckend, wie verzerrt und weltfremd manche Meinungen zur Wirklichkeit sein können.
    Teiweise „umgekehrt wird ein Schuh daraus“ trifft auf diesen Text zu.

    Nachdem Pegida am 16.02.15 bereits angekündigt hatte, einen Kandidaten für die OB-Wahl in Dresden zu stellen, war es doch die AFD, die sich lächerlich gemacht hat, danach am 21.02.15 noch einen eigenen Kandidaten vorzustellen. Ich hoffe, daß man diese Entscheidung nochmal überdenkt und den Kandidaten zurückzieht. Die AFD sollte sich erst mal selbst neu aufstellen und klären, wofür sie denn nun steht. In der derzeitigen Situation ist sie an einem Tiefpunkt angekommen. Mit der Stellung ihres OB-Kandidaten geht es doch nur um parteipolitisches Machtgehabe, also um das Pegida unterstellte „Ego“, eine Chance zur Wahl für den AFD-Kandidaten tendiert gegen null. Die Konsequenz könnte höchstens sein, daß durch die Spaltung und Aufsplitterung diese paar Stimmen fehlen, wodurch womöglich Eva-Maria-Stange im ersten Wahlgang schon über 50 % erhält. AFD wurde in der Vergangenheit nur gewählt, weil es gar keine Alternative gab. Pegida hat sichtbar eine Menge Unterstützung, davon kann die AFD nur träumen.

    Um die Frage zu beantworten, warum Pegida zur OB-Wahl antritt, obwohl das ja auf der Hand liegt:
    1. Weil es angekündigt war.
    2. Weil Pegida ein ehrliches Anliegen hat, Veränderungen vorzunehmen und nicht nur parteipolitische Pfründe zu sichern.
    3. Da es eine Direktwahl ist. braucht man keine Parteiorganisation im Hintergrund, über die Pegida nicht verfügt
    4. Der ganz entscheidende Punkt:
    Ständig wird versucht, die Bedeutung von Pegida kleinzureden. „Nur x Prozent vom Volk gehen auf die Straße“, „Ihr seid nicht das Volk“, etc.
    Niemand weiß, wie hoch die Zahl der stillen Unterstützer ist, die nicht auf die Straße gehen, da helfen auch Umfragen nicht weiter.

    Getreu dem Spruch „hic Rhodos, hic salta“, oder einfacher „Butter bei die Fische“ ist die OB-Wahl die beste Möglichkeit, um zu klären, wie hoch der Rückhalt in der Bevölkerung für Pegida wirklich ist.
    Holt Tatjana Festerling tatsächlich nur 10 % der Stimmen, wäre Pegida wohl überschätzt. Ab 20 % dürften aber für die etablierten Parteien die Alarmglocken noch lauter schallen, als sie es ohnehin schon tun.

    Für Pegida ist das die „Schicksalswahl“, es geht sozusagen um alles. Für die AFD dagegen geht es um nichts.

    Vielleicht geschieht aber auch wundersames, weil Pegida sogar stark unterschätzt wird und Tatjana Festerling kann die Wahl tatsächlich gewinnen.
    Ab einem brauchbaren Wahlergebnis könnte diese OB-Wahl die Basis sein, um endlich die vielen nötigen Veränderungen einzuleiten, die Deutschland dringend benötigt.

    Ich wünsche jedenfalls Tatjana Festerling besonders für die nächsten Monate alles Gute und vor allem das nötige Durchhaltevermögen.

    Denn alle Parteien (sogar, wie hier zu erkennen, die AFD) sowie die Medien werden mit unterirdischen Methoden alles mögliche und unmögliche tun, um ihren Erfolg zu be- und verhindern.

  161. #196 lawless   (07. Apr 2015 09:03)  

    #192 Ottonormalines

    nicht aufregen, Es ist die Angst. Du mußt den Leuten die Angst nehmen, das mußt du verstehen. Immer wieder ansprechen und drüber reden. Wenn ich irgendwo bin und spreche das Wort Neger aus (extra wegen der Lügenpresse und Antifa)treffen mich erstaunte Blicke. Egal, und scheiß drauf.
    *************

    Nein das ist oft einfach nur Faulheit und Bequemlichkeit .. und ja darüber reg ich mich auf 👿

  162. #207 Ottonormalines (07. Apr 2015 11:45)

    Nein das ist oft einfach nur Faulheit und Bequemlichkeit .. und ja darüber reg ich mich auf 👿

    Genau!!! Ich auch! 👿

    @alle – schreibt hier nicht alle tägl. so einen Schwachsinn! Hebt endlich Euren
    Allerwertesten von der Couch oder vom
    Bürostuhl. Hört auf die Demo’s groß und klein
    zu reden. Kommt hinter Euren Monitoren
    hervor, IHR Stubenhocker!

    Es tut mir leid! Mußte sein!

  163. #207 Ottonormalines (07. Apr 2015 11:45)
    #196 lawless (07. Apr 2015 09:03)
    #192 Ottonormalines

    In meinem, politisch inaktivem, Bekanntenkreis ist es Beides. Die Einen sind tatsächlich bequem und träge und die Anderen haben keine Eier (Angst).

  164. So, wenn auch recht spät, möchte ich noch ein paar Worte zum 06.04.15 allgemein verlieren.

    Für mich war es der erste Besuch in Dresden. Sonst war ich immer in Duisburg (8x), Düsseldorf (25.02.) und Wuppertal (14.03.) dabei.

    Wir sind aus NRW mit dem Bus angereist (Kennzeichen „Düsseldorf“, keine Ahnung wer mit „ME“ da war).

    Ruptly hatte schon (wie immer 3 Tage vor der Veranstaltung) die spätere Übertragungszeit vermeldet, warum auch immer.

    Für uns war das ein Motivationsschub, soviele Menschen, auch die endlose Schlange beim Spaziergang.

    Gegner habe ich gar nicht gesehen oder gehört (irgendjemand erzählte mir von angeblich 5 Gegendemonstranten, die er gesehen habe).

    Die Zahlen erscheinen mir bei dieser Veranstaltung ausnahmsweise nicht so aussagekräftig.
    Denn es war Ostern und eine Tagesverantaltung. Auch der damit ein wenig vergleichbare damalige Sonntag (25.01.) nach vorheriger Terror-Absage war nicht so stark besucht.

    Dieses hohe Niveau ist aber generell eine Ansage. Ohne äußere Einwirkungen durch üble Ereignisse und besondere Veranstaltungs-Highlights kann man einfach keine Wunder erwarten.

    Ich finde jedenfalls, daß das Durchhaltevermögen aller Gidas beispiellos ist.

    Im Hinblick auf die so wichtige OB-Wahl gilt es jetzt, ein hohes Niveau zu halten, auch ohne dabei Rekorde zu brechen.

    Der nächste Medien-Tiefschlag für den 13.04. ist sowieso vorprogrammiert.
    Ursprünglich sollte Wilders ja ebenfalls am 06.04. auftreten.
    Durch die nötige Zweiteilung, den früheren Beginn am 13.04. (17 Uhr), etc. wird man auch da keine Rekorde brechen können. Die 30.000 möglichen Teilnehmer waren ja ursprünglich für den 06.04. mit Wilders prognostiziert.

    Egal, die Gegner werden die Veranstaltung sowieso als Mißerfolg bewerten, die Artikel dürften schon vorbereitet sein.

    Hier kamen auch Vorschläge für andere Plätze und Routen. Als Ortsfremder halte ich mich natürlich aus dieser Diskussion heraus. Aber Ideen sollten zumindest diskutiert werden.

    Macht Pegida nicht unnötig mies, das tun unsere Gegner schon mehr als genug.
    Ich sehe jedenfalls keinen Anlaß für Pessimismus.

    Verbraucht Eure Energie lieber bei den vielen Gidas auf der Straße!

  165. Sehr gut Martin1. Schlecht geredet bzw. ignoriert wird vom Mainstream schon genug. Wir müssen einfach weitermachen und durchhalten.

  166. @ #180 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod

    Ich bin sicher, dass Millionen Deutsche auf unserer Seite stehen. Aber wir kriegen sie nicht auf die Straße.

    Die Presse interessiert sich auch nicht mehr für Pegida. In den meisten Nachrichten wird Pegida seit Wochen nicht mehr erwähnt. Der “normale” Bürger glaubt, es gäbe sie nicht mehr. Da liegt das Problem.

    (…)

    Pegida braucht Presse, braucht Propaganda. Pegida braucht überregionale Radio- und Fernsehsender. Sonst wird das ganze einschlafen.

    Nun, in der Tat ist es schon erstaunlich, dass Demonstrationen mit mehr als 14.000 Menschen in der Presse – nachdem man sie nicht totschlagen konnte – jetzt zumindest weitestgehend totgeschwiegen werden. Aber das haben die Medien seinerzeit in der DDR auch schon prima bewerkstelligt.

    Zu Deinem Rundfunk-Gedanken:

    Wie stellst Du Dir das konkret vor? Für den normalen terrestrischen Rundfunk und auch für die Kabelnetze vergibt der Staat niemals Sendefrequenzen an „Störenfriede“. Ein- oder mehrstündige Sendeplätze für freie Radios – so wie in manchen Großstädten – werden auch nur an die rot-grüne Bio-Anarcho-Szene vergeben oder Sonntags vielleicht auch mal die islamogelische Homokirche und deren Ableger. Und im Internet gibts schon genug „Radiosender“.

    Da bliebe also folglich nur noch Rundfunkpiraterie à la „Piratensender Powerplay“

    Wie wär’s? Möchetst Du den Anfang machen und Vorreiter werden?

  167. Im Übrigen kann sich natürlich auch jeder Auswärtige ein kleines bißchen in den Dresdner Wahlkampf einbringen und zB in den Kommentarspalten oder den Facebook-Seiten (einfacher, da nicht so zensiert / gesperrt) der entsprechenden lokalen Medien (SZ, DNN, Mopo24) regelmäßig einen kleinen Kommentar hinterlassen.

    Kostet nicht viel Zeit. bringt aber zumindest stimmungsmäßig ein bißchen was – auch da die Medien in Sachsen durchaus auf Stimmungen / Leserbriefe / Kommentare in ihrer Berichterstattung reagieren.

  168. … super bewegende Veranstaltung!

    Alle Redner 1 A. Der Schwur (eigentlich soll man nicht „schwören“) war dennoch biblischen Inhaltes, daher kann er nur segenreich sein.

    Tatjanas Emotionalität tut mir beim Zusehen gut!

    Lutz ist ein wirklich echter, lieber aufrichtiger Kerl! Solche Leute brauchen wir.

    Der Dr. aus Österreich wie immer unterhaltsam.

    Das Publikum wieder bei 14.000.

    Das macht uns allen Hoffnung. Weiter so!

  169. #215 Obama im Laden   (07. Apr 2015 13:21)  

    HERR Lutz bitte ja? 😀 .. ich fand diese Anrede vom Doc so herrlich! 🙂

  170. #212 Ottonormalines
    Werbung- Werbung- Werbung

    Ist der Monat vorbei, bekommt Pegida wieder ne Spende.

  171. Bezeichnenderweise berichten unsere LÜGENMEDIEN nicht mehr über PEGIDA. PEGIDA wird einfach totgeschwiegen. So etwas nennt man „Ausgewogenheit“ und wahrheitsgemäßes Berichten – noch dazu von unseren Zwangsgeldern bezahlt. Die links-grüne Staatspartei von Rot bis Schwarz hat scheinbar alles im Griff. Wie lange noch?

  172. Ich erlaube mir, mal ein kurzes OT einzufügen.

    Zu: Tröglitz / Brand in Asybewerberunterkunft

    Ermittlungen in alle Richtungen

    Immerhin:

    Laut Schmökel wurde unter dem Namen „Kanister“ eine Ermittlergruppe mit der Lösung des Falls beauftragt. Die Gruppe mit 17 Beamten ermittle… in alle Richtungen. Vermutet werde, dass die Täter aus dem rechten Spektrum stammten. Allerdings werde auch erwogen, dass die Tat von Personen begangen worden sein könnte, deren Ziel es war, genau dieses politische Spektrum zu diskreditieren. Schmökel sagte weiter, die Täter seien mit Gewalt in das Gebäude eingedrungen und hätten an mehreren Stellen Brandbeschleuniger verwendet. Laut dem LKA-Chef hatten sie Kanister dabei, die der Ermittlergruppe nun den Namen gaben.

    Quelle: MDR

    Innenminister und Landrat hatten diese Ausgewogenheit typischerweise nicht vorzuweisen. OT Ende.

  173. Auch das sollte thematisiert werden:

    Einige Leute störten sich gestern offensichtlich am Geläut der Kreuzkirche – das regelmäßig zu dieser Urzeit läutet – und fühlten sich bemüßigt, mit wehenden Fahnen ins Kircheninnere zu eilen, um dort ehrenamtlichen Kirchenmitarbeitern zerschnittene Kehlen in Aussicht zu stellen.

    Dabei bedrohten sie gerade einen Mann, der sich dafür eingesetzt hatte, „Pegida“ nicht pauschal ins „rechte Eck“ zu setzen.

    Leider gibt es Idioten überall, und so hat die Presse wieder einmal genau das bekommen, wonach sie geradezu lechzt und was sie haben will.

    „MOPO24“ hat diese Steilvorlage natürlich gerne aufgenommen; siehe hier und hier.

    Über solche menschenverachtenden Pfeifen kann man richtig wütend werden. Allerdings ist durchaus auch „false flag“ (von VS-NPD bis Antifa) möglich. „Antifa“ hat da noch ganz andere Phantasien auf Lager, wie sie mit ihren Gegnern umgehen wollen. Das entschuldigt freilich nichts.

    Vielleicht sollte man bei einer der nächsten Demos nochmals darauf hinweisen, daß solche Leute nicht willkommen sind.

  174. #222 Tom62

    Auf Selbstverständlichkeiten muß man nicht besonders hinweisen.

    In besagtem Fall steht noch nicht einmal fest, ob die Geschichte überhaupt stimmt. Es ist auch möglich, daß sie frei erfunden ist.

    Ich als normaler Bürger weiß, daß Pegida damit nichts zu tun hat. Was die Lügenpresse schreibt, interessiert mich nicht.

  175. Seit wann läuten Kirchenglocken FÜNF VOR FÜNF?

    Ich halte diese Geschichte ebenfalls für erfunden! Welcher aufrechte Patriot eilt freiwillig in eine Kirche wenn der Doc persönlich und in Farbe auf der Pegida-Bühne sitzt??? Die Drohung soll nämlich gegen 17.00 Uhr stattgefunden haben .. wers glaubt …

  176. Als das Geläut anfing und ich, ganz hinten, nix mehr vom Doktor hören konnte, habe ich gleich mal auf die Uhrzeit gesehen: ca. 10 vor 5 und gefolgert: alles klar, das ist also die Licht-Aus- Version bei Sonnenschein!

    Sollte es tatsächlich zu so komischen Uhrzeiten normal sein, zu läuten, so sind doch die Kirchenverantwortlichen selbst schuld, dass man das als missgünstige Aktion wertet. Schließlich haben sie sich ja entschieden, sich gegen ganz normale besorgte Bürger zu positionieren, das feige Schleimer-Pack, anstatt wenigstens neutral zu bleiben!

    Drohungen gegen irgendwelche Kirchenleute auszusprechen, geht allerdings gar nicht und passt auch nicht in Geringsten zu den 14.000 absolut friedlichen Pegidianern, die von gerade mal 300 Polizisten begleitet wurden (und selbst die waren mehr als benötigt).

    Ich weiß nicht, wer da in der Kirche war. Die Spaziergänger, die ich dort kennengelernt habe, waren es ganz sicher nicht.
    Aber es gäbe eine Menge Leute, denen es weitaus mehr als eine false-flag-Aktion wert wäre, sowas Pegida unterzujubeln.

    Meine Antwort auf die dämliche Licht-Aus-Aktion (und das Läuten, falls es als Störung gemeint war):

    im Gegensatz zur BRD-GmbH kann man aus dem Laden mit dem Kreuz austreten – und spart obendrein noch eine Menge Geld dabei.

    Je mehr sich die Kirchen vom anständigen Bürger entfernen, umso mehr ist das sogar ein moralischer Schritt!

  177. Die Störaktionen mit den Kirchenglocken gab es schon öfter. Die Dresdner kennen ihre Läutezeiten und wissen daher ganz genau, ob da rein zufällig 7 Minuten zu früh geläutet wird.

    Das Muster ist immer dasselbe: Dann, wenn der Redner seinen Beitrag begonnen hat, beginnt das Läuten. Das ist direkt vorhersehbar und sollte vom Orga-Team berücksichtigt werden. Kommentarlos die Rede abbrechen und anschließend neu beginnen und fertig, und keine weitere Diskussion.

    Zu der angeblichen Bedohung von „ehren“amtlichen Kirchenmitarbeitern kann ich nur sagen: Leute, die böswillig die Kirchenglocken läuten, stellen auch böswillig Behauptungen auf bzw. blasen eine Mücke zum Elefanten auf! Diese Leute sind absolut verachtenswert.

  178. Kirchenglockenstörung am 09.02.2015:

    Götz Kubitschek lobt gerade ausführlich, daß es in Dresden keine oder kaum Störungen gibt (im Gegensatz zu Leipzig) und dann setzt das Gebimmel von der Frauenkirche ein. Die Ruptly-Kamera hat offensichtlich ein sehr gut gerichtetes Mikrofon und sie steht auch dicht vor dem Redner, deshalb hört man es im Video nur leise, zum Glück. Aber der Platz war komplett beschallt. Ich stand an dem Tag ganz hinten und es war von der Rede fast nichts zu hören. Das Läuten setzte etwa 8 Minuten vor der vollen Stunde ein. An diesem Tag gab es übrigens noch weitere Störaktionen, u. a. die mit den moslemischen Gebetsteppichen vor der Frauenkirche, die mit Wasser begossen wurden, damit sie am Boden anfrieren. Damit sollte die PEGIDA-Kundgebung verhindert werden.

  179. Noch eine kleine Ergänzung zum Thema Glocken-Stören:

    So erbärmlich das auch ist, was sich die künftigen Dhimmi-Überlebensberechtigten (vormals Christliche Kirchen) da leisten – ich gewinne dem dennoch eine recht positive Seite ab.

    Und zwar aufgrund einer Erfahrung aus der Welt des Sports:

    Man greift nur den an, der den Ball hat! 🙂

  180. # 224 ottonormalines, 225 le waldsterben, 226 ff. Hausmaus

    So einfach ist das wohl nicht.

    Ein kurzer Blick in die Seiten der Dresdener Kreuzkirchengemeinde hätte genügt, um festzustellen, daß es sich bei dem Geläut kurz vor 17.00 Uhr um das zum Friedensgebet handelte. Das Läuten hat sich deswegen störend auf die Hörbarkeit der betreffenden Redebeiträge ausgewirkt, einfach weil der Beginn dieses Mal deutlich früher angesetzt war als sonst, wodurch „Pegida“ diesmal sich zeitlich z. T. mit dem Läuten (zum Friedensgebet der Kreuzkirche) überschnitten hat.

    Siehe: http://www.kreuzkirche-dresden.de/veranstaltungen.html (Stichpunkt „Friedensgebet“)

    Das Läuten zu Gottesdiensten und ähnlichen Veranstaltungen findet – logischerweise – in so gut wie allen Kirchen immer einige Minuten bis Viertelstunde vor dem Beginn statt und hat von daher (in diesem Falle) nichts mit einer gewollten „Störaktion“ oder dergleichen zu tun gehabt.

    Die Geschichte vom 09. 02. 2015 an der Frauenkirche, in der ganz offensichtlich mit Vorsatz gestört wurde (Gebetsteppiche und anderes) ist eine andere Sache und hat mit dem Läuten vorgestern (Kreuzkirche) nichts zu tun. Im Übrigen sind diese Teppiche relativ zügig vom Ordnungsamt entfernt worden; Kosten trägt der Verursacher, Ordnungsgeld auch.

    Wie auch immer man das beurteilen will: Fakt ist, daß so etwas nicht geht – damit stimmen wir wohl alle überein – und man sollte dem schon nachgehen, bis das geklärt ist. Gerne auch im Falle einer Lüge. Nur: wer kann und wer will das garantieren?

    Auf die Möglichkeit von „False Flag“ und Ähnliches hatte ich weiter oben bereits hingewiesen.

Comments are closed.