imageDer Israeli Yosi Damari (Foto), der in Berlin bis zur Unkenntlichkeit brutal erschlagen wurde, ist das Opfer eines Albaners. Der 28 Jahre alte Mann sei am Freitag von Spezialeinheiten in Aussig, Nordböhmen, in der Tschechischen Republik festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann mit albanischer Staatsbürgerschaft stehe im Verdacht, den 22 Jahre alten Touristen am Karsamstag in der Ruine einer früheren Klosterkirche nahe dem Alexanderplatz getötet und sich danach ins Ausland abgesetzt zu haben. Das Motiv für die Tat sei weiterhin unklar. Aufgrund der Nationalität des Verbrechers wird man von dem Fall nicht mehr viel lesen!

» Hinweis: Heute um 16 Uhr findet am Tatort eine Mahnwache statt. Alle Informationen dazu auf haolam.de.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

110 KOMMENTARE

  1. Tja, wenn der Täter ein „Bio-Deutscher“ gewesen wäre, dann hätten die Gutmenschen jetzt alle wieder Schaum vorm Mund!
    Aber es war ein Sprenggläubiger, ein vom Koran und durch den islamischen Antisemitismus verblendeter Moslem!
    DAS ist doch keine wirklich interessante Story und schlägt in den Lügen-Medien daher keine Wellen.

  2. Sehr verwunderlich, dass die Qualitätsmedien nicht sofort deutsche „Rechte“ oder „Nazis“ als Täter verbellt haben. Der bedauernswerte Israeli wurde wahrscheinlich aus einem nichtigen Anlass heraus äußerst brutal totgeschlagen. Von einem Albaner – Moslem-Hintergrund ?! Es zeigt sich wieder einmal, dass die Angehörigen der einen oder anderen Ethnie eindeutig nicht zur zivilisierten Welt gehören.

  3. Juden in Deutschland sind wieder, nach nur 70 Jahren, Verfolgte des politischen Systems.
    Nach Hitler ist es das System der etablierten Parteien und der mit ihnen verbundenen Medien, die dem Islam scheinbar zwanghaft den Weg bereiten.

    Was für eine Schande für dieses Land.

  4. Wäre der Täter ein deutscher Glatzkopf gewesen, dann hätten die Linken sofort eine Lichterkette vom Bodensee bis Flensburg gestartet. Wie aber jetzt der Fall ist bei dem linken Judenhass, da geht die Betroffenheitsindustrie sofort zur Tagesordnung über.

  5. #5 DenkichanDeutschland (12. Apr 2015 08:16)

    Was für eine Schande für dieses Land.

    Keine Schande für das Land, sondern – wie schon immer – eine Schande für die deutsche Obrigkeit (die sich selbst auch gern als „Elite“ sieht).

    War es jemals anders, als daß das Volk geschaffen und aufgebaut, die Elite alles zerstört hat?

    Auf wessen Mist sind die Reichsrassegesetze gewachsen, wer hat sie exekutiert usw.? Das Volk oder die Obrigkeit?

    Auf wessen Mist sind Stasi und Mauer gewachsen, wer hat gefoltert, erschossen, eingeknastet? Das Volk oder die Obrigkeit?

    Auch heute sieht es nicht anders aus in dem Land, das man mal als Wirtschaftswunderland kannte. Das Volk schaffte und baute auf, die Obrigkeit schrottet!

  6. Der Mann mit albanischer Staatsbürgerschaft stehe im Verdacht, den 22 Jahre alten Touristen am Karsamstag in der Ruine einer früheren Klosterkirche nahe dem Alexanderplatz getötet und sich danach ins Ausland abgesetzt zu haben.

    Wenn das mal nicht ein Homosexuellen-Treff ist.

  7. Das diese Burschen und auch Weiber sich hier im Land austoben können ist doch allein der Verdienst unser aller Großzügigkeit!

    Wer hat die Leute ins Amt gewählt wo sie sich jetzt nicht mehr entfernen lassen und die nun ihre neue Gesellschaft aufbauen!

    Jetzt nur die Untaten aller Kämpfer in wessen Auftrag auch immer die hier im eigenen Land geschehen in ständiger Wiederholung aufzuzählen doch nur noch peinlich!

    Eure Kinder werden bereits so ausgebildet das sie Euch eines Tages Bescheid geben wo es lang geht!

    Nein das Rad der Geschichte läßt sich auf eine solche Art und Weise nicht mehr stoppen, allenfalls einwenig behindern wenn die PEGIDA durch die Strassen wandert!

    Melden könnt ihr Euch wieder wenn sie richtig ernst machen mit ihren Vorstellungen welche in ihren Ländern als unerledigt, jetzt aber bereinigt werden!

    Das bedeutet im Sinn der Dumm – Menschen das jetzt der gute und der schlechte Islam ausgefochten wird! Eure Kinder verpflichtet werden auch ihre Opferleistung für das Gute islamische zu erbringen!

    Diese Politik wird unweigerlich zu ethnischen Problemen führen wie bereits aktuell und in einem Bürgerkrieg enden, daß deshalb weil die deutsche Bevölkerung diese Belastung trägt und das Geld für Soziales sehr knapp werden wird!

    Bedeutet weit größerer Arbeitsplatzkampf wegen der vielen integrierten Billigkräfte, weniger Lohn, höhere Abgaben und vor allem die persönliche Unsicherheit der Bio Bürger/innen in der Öffentlichkeit bei einer Scharia Anpassung an das GG in der Justiz !

    Opposition wird zukünftig lebensgefährlicher als heute und die durch setzte Bio-Polizei hat nur noch politische Ordnungsmaßnahmen durchzuführen, während kriminelle Delikte unsere Scharia Richter bearbeiten !

    Fazit:
    Greift Euch jeden Funktionär der damit beschäftigt ist auch diese Zukunft vor zubereiten, Diskussionen ala Lutz Bachmann usw verzögern, werden aber nichts verhindern !

  8. #2 Dichter

    Und wieder eine rechtsextreme Tat in der Statistik.

    Das ist gar nicht so weit hergeholt.
    Man zaubert einfach visuell die „Glatzen“ aus dem Hut, die zB Seite an Seite mit diesen Chip gesteuerten Freitags-Nazis in Essen die Synagoge stürmen wollten.
    Der Rest erledigt sich durch die treue, unreflektierte Mediengläubigkeit des Deutschen Standartmichels.

    Da passt es auch ganz gut, daß sich der Durchschnitts-IQ der „deutschen“ Mischbevölkerung inzwischen von 102 auf 85 herabgesenkt hat.
    :mrgreen:

  9. OT Das türkische Islamismus-Ministerium(Diyanet) ruft zur Geburtstagsfeier vom Terroristen Mohammed auf:

    Dabei wird der Terrorist und Islamist Mohammed … als nachahmenswertes Vorbild gepriesen.

    Genau das ist Islam.
    Und genau das hat nichts in Deutschland zu suchen.

    Noch schlimmer, domradio.de (Bistumsradio Köln) verkündigt dies auch noch kritiklos.
    Jeder, der den Terroristen Mohammed kritiklos als „Prophet“ bezeichnet, unterstützt Dschihad, Terror und Holocaust vom Islam (bisher 270 Mio. Todesopfer). Da braucht man sich nicht wundern, dass am Kölner Dom das Licht ausgeht.
    Die katholische Amtskirche hat nichts aus der NS-Zeit gelernt und hofiert schon wieder eine faschistische Ideologie.

    http://www.domradio.de/nachrichten/2015-04-11/muslime-feiern-koeln-die-geburt-mohammeds

  10. # PSI

    Dem HR sollte man erst mal eine Unterlassungsklage für die Titulierung Islamfeindlich zukommen lassen.
    Die PEGIDA ist eine Islamkritische Bewegung.

    Sonst dürfte man dort die Kritik an Israels Siedlungspolitik im Zuge der Gleichbehandlung künftig als „Judenhass“ zu lesen bekommen.

  11. Tote Juden sind für diese Regierung doch nur dann interessant, wenn Deutsche die Täter waren.

    Spezialausländer wie der Albaner hingegen dürfen alles, die sind so und „unsere“ Regierung scheint das auch zu wissen.

  12. OT – deutscher Aussenminister hört Stimmen

    Muß man sich um das gesundheitliche Befinden von Frank-Walter Steinmeier ernsthafte Sorgen machen? Eine psychatrische Unterschuchung erscheint angebracht denn der Mann hört Stimmen wo keine sind.

    Berlin (dpa) – Nach dem Brandanschlag auf das Asylbewerberheim in Tröglitz befürchtet Außenminister Frank-Walter Steinmeier eine Schädigung des Ansehens Deutschlands. «Die Ereignisse von Tröglitz sind eine Schande», sagte der SPD-Politiker der «Welt am Sonntag».

    «Wir sollten nicht überrascht sein, dass auch bei unseren Partnern in der Welt mit großer Sorge registriert wird, wenn in Deutschland Flüchtlingsunterkünfte brennen, und dass genau verfolgt wird, wie die deutsche Gesellschaft darauf reagiert.»

    In seelisch-gesundheitlicher Hinsicht erscheint mir dies recht bedenklich. Denn bereits im Januar litt Frank-Walter Steinmeier an ähnlichen Halluzinationen.

    Pegida beschädigt Deutschlands Ansehen in der Welt

    Außenminister Frank-Walter Steinmeier berichtet, dass er im Ausland „ständig“ auf die islamfeindliche Bewegung Pegida angesprochen werde. Einen Dialog mit den Verantwortlichen will er nicht führen.

  13. o.T.

    Tillich droht PEGIDA!

    Umstrittener Gastredner:Ministerpräsident Tillich droht Pegida wegen Wilders-Auftritt
    Sachsens Regierungschef Tillich: „Konsequent gegen die Veranstalter vorgehen“

    Sachsens Regierungschef Tillich: „Konsequent gegen die Veranstalter vorgehen“

    Der Islamfeind Geert Wilders ist Stargast der Pegida-Bewegung am Montag, nun knöpft ihn sich Sachsens Regierungschef vor: Sollte es bei dem Auftritt Entgleisungen gebe, werde konsequent gegen die Verantwortlichen vorgegangen.

    Am Montagabend soll der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders Gast der bei Anti-Islam-Bewegung Pegida in Dresden sein – und schon im Vorhinein warnt Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich vor ausländerfeindlichen Entgleisungen: „Fremdenfeindliche oder rassistische Ausfälle durch Redner werden wir nicht dulden und konsequent gegen die Veranstalter vorgehen“, sagte der CDU-Politiker.

    Am Montag soll Wilders vor den Pegida-Anhängern in der sächsischen Hauptstadt sprechen. Organisator Lutz Bachmann erhofft sich bis zu 30.000 Teilnehmer – wie zu Hochzeiten der Bewegung. Zahlreiche Parteien, Verbände und Initiativen haben zu Gegendemonstrationen aufgerufen. Das Bündnis „Dresden Nazifrei“ hat Blockaden angekündigt.

    weiter im SPIEGEL

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-in-dresden-stanislaw-tillich-warnt-geert-wilders-a-1028147.html

  14. Man wird auch deshalb nichts mehr von dem Fall hören, weil jemand unglängst versprochen hatte, daß Juden in Deutschland (und in Berlin) sicher sind. Ach ja, das war die Bundeskanzlerin (und der Berliner Bürgermeister).

  15. Weiß jemand, was die 2 Sterne über der rechten Schulter des Typen bedeuten? Irgendein Erkennungszeichn?

  16. Der sonntägliche Schwachsinn geht weiter …

    HURRA!!! Das Problem ist gelöst:

    Jeder vierte Deutsche würde Flüchtlinge aufnehmen

    Jeder vierte Deutsche würde bei sich zu Hause Flüchtlinge aufnehmen. Dies ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für „Bild am Sonntag“. Danach sind 26 Prozent und sogar 33 Prozent der Ostdeutschen bereit, Hilfesuchende in der eigenen Wohnung einzuquartieren. 69 Prozent lehnen dies ab. 76 Prozent (84 Prozent im Osten) geben an, kein Problem damit zu haben, wenn in ihrer unmittelbaren Umgebung ein Flüchtlingsheim entstünde. Für 18 Prozent wäre dies problematisch. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt, der früher selbst Flüchtlinge bei sich aufgenommen hat, appellierte an seine Landsleute, es ihm gleichzutun: „Wenn sich nur 0,5 Prozent aller Deutschen freiwillig dazu bereit erklären würden, gäbe es mit der Unterbringung keine Probleme.“

    welt online vom 12.04.2015

  17. Flüchtlingscamp…. Brutstätte des Moslem-Terrors!

    Na geht doch.. Kenia macht es richtig..
    Davon kann Deutschland noch was lernen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Weltgrößtes Camp vor Schließung

    Kenia will 350.000 Flüchtlinge abschieben

    Terroristen ermorden fast 150 Menschen in Kenia – und die Regierung des Landes reagiert drastisch. Vize-Präsident Ruto fordert die Uno auf, das weltgrößte Flüchtlingslager Dadaab zu schließen. Andernfalls will Kenia die Sache selbst in die Hand nehmen.

    http://www.n-tv.de/politik/Kenia-will-350-000-Fluechtlinge-abschieben-article14880071.html

    Aber bitte nicht nach Europa abschieben..
    Wir haben genug moslemische Terroristen!

  18. @ #8 Made in Germany West (12. Apr 2015 08:33)

    Weshalb bewerfen Sie das Opfer mit Dreck???

  19. #17 Mark von Buch (12. Apr 2015 09:18)

    Da bin ich aber gespannt, ob Tillich die Ausländerfeinde abräumen lässt, die den Holländer Wilders bedrohen oder als Nazi beleidigen.
    😉

    Macht er natürlich nicht, aber so kann man sich als Ministerpräsident, der die Ansiedlungspolitik seiner Partei gefährdet sieht und blindwütig um sich beisst, auch demaskieren.

    Es geht Tillich nicht um sogenannte „Ausländerfeindlichkeit“, es geht dem Volldemokrat*en wie Tillich einzig und allein um Mundtotmachung oppositioneller Stimmen.

  20. #20 Mark von Buch (12. Apr 2015 09:24)

    Der sonntägliche Schwachsinn geht weiter …

    HURRA!!! Das Problem ist gelöst:[…]

    Hallo Mark,

    Sie sind mir genau 3 Minuten zuvor gekommen. Ich wollte diesen Brüller auch gerade posten. Diese Umfrage ist nur noch Slapstick. Nach dem Motto:

    „Laut einer repräsentativen Umfrage im ausgebombten Köln von März 1945 glauben 85% noch fest an den Endsieg. Also schließen auch Sie sich dem Volkssturm an, dann gäbe es militärisch keinerlei Probleme mehr.“

    Solche nur noch absurden Propagandameldungen müssen selbst bei eher unpolitischen Deutschen zu Skepsis führen.

  21. Medienschaffende, die judenfeindliche Taten nicht thematisieren, schützen und unterstützen rassistische Täter.

    Medienschaffende, die rassistische Täter schützen und unterstützen, sind Faschisten und Nazis.

    Wenn es um die Kernfragen des 3. Reiches geht, nämlich den Umgang mit Juden und Faschisten, insbesondere Islamofaschisten, sind die Medienschaffenden zumindest dunkelbraun.

  22. @ #19 Parsifal (12. Apr 2015 09:20)

    Was heißt des Typen? Es ist das Opfer, der jüdische Israeli Yosi Damari und es ist ein Ausschnitt(!) aus dem Paß. Schauen Sie genau hin!
    Evtl. Teile eines Stempels oder andere Merkmale gegen Fälschung…

  23. #4 Fat_Man (12. Apr 2015 08:12)
    Sehr verwunderlich, dass die Qualitätsmedien nicht sofort deutsche “Rechte” oder “Nazis” als Täter verbellt haben.

    Wahrscheinlich traut man sich das nicht mehr, weil es in der letzten Zeit zu oft zu einem Eigentor geworden ist. Wenn man laut mit dem Finger auf eine Tat zeigt, kann man sie später nicht mehr so leicht vertuschen, wenn die Täter mal wieder nicht „die richtigen“ waren. Immer mehr Menschen, die ansonsten völlig unpolitisch waren, wachen langsam auf und merken das sie durch die Medien verarscht werden. Immer mehr Menschen durchschauen diese orwellsche Gehirnwäsche und fragen sich: „da war doch was.. warum hört man da plötzlich nichts mehr davon?“

    Bloss gut das es das Internet gibt. Durch diese segensreiche Erfindung ist es heute auch dem einfachen Bürger möglich, das Medienmonopol zu umgehen und sich die Informationen anderswo zu holen. Ich kann mich noch an die düsteren Zeiten in der DDR erinnern, als es als Gegenstück zur SED Propaganda lediglich das „Westfernsehen“ mit den 3 Programmen ARD und ZDF + 3. gab. Damals, als die alte Bundesrepublik noch existierte, waren diese Sender durchaus noch ausgewogen und es gab Sendungen in denen Menschen mit verschiedenen Ansichten zu Wort kamen. Zu einer Rot-Grünen Lügenglotze mutierten diese Sender erst…. also es ist schwer einen genauen Zeitpunkt zu nennen aber ich würde sagen das die Transformation und ideologische Gleichschaltung etwa ab Mitte der 90er Jahre massiv einsetzte.

  24. @ #19 Parsifal (12. Apr 2015 09:20)

    Was heißt des Typen? Es ist das Opfer, der jüdische Israeli Yosi Damari und es ist ein Ausschnitt(!) aus dem Paß. Schauen Sie genau hin!
    Evtl. Teile eines Stempels oder andere Merkmale gegen Fälschung…

  25. Was wäre jetzt wieder in Politik, linksradikaler Gutmenschengesellschaft und Lügenpresse von Blöd über Lügel bis Locus für ein Aufstand der „Anständigen“, wenn es umgekehrt gewesen wäre. Wenn der Israeli den Albaner umgebracht hätte. So herrscht eher betretenes Schweigen, keine Protestmärsche (anti)faschistischer Bettnässer, kein“zutiefst betroffen und ein Stück weit entsetzt“ vom Merkel und vom Bundesgauckler, keine Kullertränen von, na ihr wißt schon, sonst werde ich wieder wegmoderiert.
    Ekelhaft ist die gesellschaftliche Wirklichkeit hier in Buntland. Ekelhaft.

  26. OT #13 Eigenerfahrung, Lubitz Islamist?
    Möglich ist alles, aber typisch für Mohammed-Terror ist ein offenes Bekenntnis zum Terroristen Mohammed (Allahu Akbar, Fahne mit Schahada, …).
    Aber das fehlt beim Lubitz. Von daher halte ich die Depression/Suizid-Erklärung schon für plausibel.

    Nachdem uns die Medien und Politiker jahrzehnte lang angelogen haben („Hat nichts mit Islam zu tun“), ist es verständlich, alle Ausagen massiv zu hinterfragen.
    Medien und Politiker können das zerstörte Vertrauen nur wieder herstellen, wenn sie in Zukunft Zusammenhänge zum Islam lückenlos und offen benennen.
    Wegen dem großen Schaden, den Politiker und Medien durch die LÜGEN angestellt haben, liegt es nun auf Seite der Politiker zu beweisen, ob dieser Brief ein Fake ist.

  27. #32 auyan (12. Apr 2015 09:42)

    Ekelhaft ist die gesellschaftliche Wirklichkeit hier in Buntland. Ekelhaft.

    Ekelhaft. Widerlich. Abscheulich.

    Eben die Wirklichkeit in der „BRD“ 2015.

    Das Problem ist halt, daß eine augenscheinlich zu große Zahl an Mitbewohnern dieser Staatssimulation die Zustände außerordentlich erstrebenswert findet.
    Blöd nur, daß vernünftige Menschen, die relativ normal in der Birne sind, zum Teil mit untergehen werden.

    Irgendwie betrüblich …

  28. MEHR DETAILS ZUM FALL

    +++Sowohl Tatort, als auch das Hostel, wo Opfer und Täter wohnten, liegen in der Nähe des Alexanderplatzes.

    +++Hostels haben Mehrbettzimmer, da werden wie in Jugendherbergen Fremde zueinander in Zimmer eingewiesen.

    +++Opfer und Täter sollen im selben Zimmer übernachtet haben. Das Opfer war bestohlen worden. Von wem, muß man spekulieren.

    +++In Israel ist es übrigens Kult bei jungen Leuten, als Tourist Deutschland, gerade Berlin, zu bereisen. Man wirbt dort unter jungen Leuten, weil in Deutschland z.B. die Nahrungsmittel relativ günstig sind.

    +++Mord an Yosi, dem jüdischen Israeli: Obwohl der Albaner(Albanien rd. 60% Mohammedaner) gefaßt ist, wird nichteinmal irgendwo sein Vorname genannt.

    +++Heißt der Mörder etwa Ali, Mehmed oder Abdul???

    +++Wehe, es wäre ein Deutscher der Täter, dann hätten die Medien schon dessen Amme, Sandkastenfreundin, Lehrerin und Haustiere hervorgezerrt, mit Bildern seiner Wohnung, früheren Schule usw. und würden wochenlang rund um die Uhr berichten.

    VERTUSCHUNG DURCH MEDIEN – BEFEHL VON MERKEL?

    +++Insgesamt sind die Medien sehr zurückhaltend oder berichten gar nicht!

    +++Vor paar Tagen fuhr erst der nichtsnutzige islamische Albaner Abdo(wie Abdul, Abdullah = Knecht, Sklave Allahs) den jungen Polen Bartosz(wie Bartek, Barthel, Bartel, Bartholomäus = ein Jünger Jesu), einen Lehrling wegen einer Nichtigkeit, so die Staatsanwältin, tot.

    “”In Berlin getöteter Israeli
    Mordkommission sucht Zeugen für Bluttat am Karsamstag
    09.04.2015

    Update
    Der junge Mann, der am Ostersonntag in der Kirchenruine in Mitte tot aufgefunden wurde, ist identifiziert. Es handelt sich um den 22-jährigen Israeli Yosi Damari aus der Nähe von Tel Aviv. Er wurde schon am Samstagabend umgebracht.

    (…)

    Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass die Tat bereits am Ostersamstag, 4. April, zwischen 17 und 21 Uhr verübt wurde.

    Der Leichenfundort soll auch der Ort des Verbrechens sein.

    (…)

    Dass es – wie der israelische Nachrichtensender i24news berichtet – bereits einen Tatverdächtigen gibt, mit dem Damari noch am Samstag gesehen wurde, wollte ein Polizeisprecher gegenüber dem Tagesspiegel am Donnerstag nicht kommentieren. Der Sender hatte auch berichtet, dass der Verdächtige weder Deutscher noch aus dem Nahen Osten gewesen sei.

    Das Motiv der Tat ist nach wie vor völlig unklar. Derzeit gibt es wohl keine Hinweise darauf, dass Antisemitismus eine Rolle spielte.(ABWIEGELEI – LÜGEN!)

    Rabbiner Yehuda Teichtal, in dessen Gemeinde Damari noch am Tag vor der Tat um Hilfe bat, sagte dem Tagesspiegel:

    „Er war rein äußerlich gesehen, zumindest auf den ersten Blick nicht als Jude erkennbar. Sprach aber natürlich Hebräisch.“

    Teichtal ist der Leiter der jüdisch-orthodoxen Gemeinschaft Chabad Lubawitsch in Berlin. Sie hat auch eine Zweigstelle in Mitte, bei der Damari am Freitag vorstellig wurde.

    Der Leiter der Konsularabteilung der Botschaft, Eyal Siso, hatte sich auch schon ähnlich gegenüber der israelischen Zeitung „Haaretz“ eingelassen.

    Demnach habe sich der junge Mann mit einem „technischen“ Problem an die Botschaft gewandt und um finanzielle Hilfe gebeten. Ein Vorfall, den es in der Botschaft wohl wöchentlich gäbe.

    Auch laut Siso sei die Wahrscheinlichkeit gering, dass die Tat nationalistisch oder antisemitisch motiviert war. Man gehe wohl von einem kriminellen Hintergrund aus.(ABWIEGELEI – LÜGEN!)

    Opfer soll zunächst nach Köln gekommen sein

    Laut israelischen Medien soll Yosi Damari aus der Stadt Petach Tikwa stammen, wenige Kilometer von Tel Aviv entfernt. Vor einem Monat war er angeblich zunächst nach Köln gekommen, habe dann aber die meiste Zeit in Berlin verbracht.

    Laut Botschaft hatte Damari am Karfreitag in der Vertretung seines Heimatlandes Hilfe gesucht.

    +++„Es ging darum, seine Familie in Israel zu kontaktieren, damit sie ihm bei dem Erwerb eines Flugtickets behilflich sein konnte“, teilte die Botschaft mit.

    +++Diplomat Siso sagte im Gespräch mit i24news, Damaris HANDY sei GESTOHLEN WORDEN, weshalb der Kontakt mit der Familie abgebrochen sei.

    +++Der Konsul kontaktierte das Chabad Center in Mitte, das Damari ein Zimmer im Hostel im selben Gebäude besorgte.

    „Außerdem haben wir ihn für Freitagabend zum Essen eingeladen“, sagte Rabbiner Teichtal:

    „Aber er ist nicht gekommen.“

    Am Sonntag war der Leichnam des jungen Mannes in der Klosterruine an der Grunerstraße unweit des Roten Rathauses gefunden worden…””
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/in-berlin-getoeteter-israeli-mordkommission-sucht-zeugen-fuer-bluttat-am-karsamstag/11610184.html

  29. #21 Maria-Bernhardine (12. Apr 2015 09:28)
    @ #8 Made in Germany West (12. Apr 2015 08:33)

    Weshalb bewerfen Sie das Opfer mit Dreck???

    So war das nicht gemeint. Aber Homosexualität gibt es nun mal, ganz wertfrei gesehen. Dürfen bzw. sollen denn Juden, genauso wie Moslems, nicht homosexuell sein?

  30. Die Berichterstattung über den Mord an dem Israeli Yosi Damari, mit Nennung der Täterherkunft, ist eine weitere Eintagsfliege im politkorrekten Medienwald: Hier wagt man sich freilich nicht, wie in Tröglitz und anderswo geschehen, die Tat reflexartig einer bestimmten Gruppe zuzuschieben, dies in In- und Ausland als „Quasi-Tatsachenbehauptung“ zu verbreiten und damit nicht zuletzt Deutschlands Ansehen in der Welt mit Dreck zu bewerfen – was den Herrn Außenminister natürlich wiederum zu Rückschlüssen auf die ihm und seinen Mitgenossen verhaßte Klientel um Pegida veranlaßte.

    Der Wahrheitsgehalt der hier eindeutig von Haß und dem daraus erwachsenden Willen zur öffentlichen Verleumdung getragenen Art so genannter „Berichterstattung“ dürfte gegen Null tendieren; hier jedoch geht es um etwas anderes – und letztlich doch um genau dasselbe: Das „schöne Bild“ des allezeit wenigstens latent bösen deutschen Rassisten und des allezeit guten Ausländers soll und muß um jeden Preis aufrecht erhalten werden.

    So wie man bezüglich des Brandes in Tröglitz erste Hinweise auf einen linksextremistischen Hintergrund der Tat bislang (obwohl seit Tagen bekannt) selbstredend unter den Tisch fallen läßt, genauso soll natürlich auch hier unter den Tisch fallen, daß ein Albaner einen Juden grausam ermordet hat.

    Ach, wenn es doch nur ein Deutscher gewesen wäre – das gäbe wenigstens „Auflage“; der Mob würde toben, die Lichterketten könnten nicht lang genug um die Empörung und der Ruf nach einem Pogrom, der endlich, endlich mit „dieser Mischpoke“ aufräumt, könnte nicht laut genug sein. Ein Albaner aber ist dazu des Ausschlachtens nicht würdig, paßt er doch so schlecht ins gewollte und reißerische BILD der nach Manier eines Blattes selbigen Namens hetzenden Medienzunft.

    Die Brutalität, mit der der Täter hier vorgegangen ist, der so lange sein Opfer bearbeitete, daß von seinem Gesicht nichts mehr zu erkennen war, indes spricht für sich, und zwar Bände: Über Sozialisierung und Herkunft dieses – angesichts eines Juden – vollkommen seiner Menschlichkeit verlustig gegangenen Mannes braucht man hier, da Vorkenntnisse vorhanden, eher nicht zu spekulieren. Ob dieser Mord nun wirklich von einem antisemitischen oder einem kriminellen Motiv getragen war, ist dazu im Grunde kaum noch relevant.

  31. „“Der in Berlin 2015 sadistisch totgeschlagene Jude Yosi Damari – 28-jähriger Albaner als mutmaßlicher Mörder unweit von Dresden festgenommen.

    Religionszugehörigkeit des Albaners noch nicht genannt – soll sie verheimlicht werden?

    Nationalität des Mörders würde staatliche Verschleierungstaktik, Schweigen von Medien, Politikern, NGO etc. in dem politisch hochbrisanten Fall erklären.

    “Der mutmaßliche Mörder von Yosi Damari soll ein 28-jähriger Albaner sein, der mit dem Opfer in einem Hostelzimmer in Berlin gewohnt hat.

    Der Mann wurde am Freitag 19.30 Uhr von der Zielfahndung in der Tschechischen Republik aufgespürt und vom tschechischen SEK in der Stadt Ústí nad Labem festgenommen.” BZ Berlin

    (…)

    +++Per Google-Suche hat man rasch heraus, welche großen deutschen Mainstream-Medien den grauenhaften Mord an dem Juden nicht meldeten – und bislang ebensowenig die Festnahme des mutmaßlichen albanischen Täters.

    +++Medien in Israel hatten bereits vor Tagen gemeldet, daß die deutsche Polizei nach einem Verdächtigen fahndet, der kein Jude, aber auch kein Deutscher ist. Deutsche Medien hatten diese Information weder publiziert noch überprüft.

    ALBANER BLOSS WEGEN TOTSCHLAGS VERHAFTET

    „Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin erging ein europäischer Haftbefehl gegen den Albaner wegen Totschlags.

    Infolge der Zusammenarbeit der Zielfahnder des Landeskriminalamtes Berlin, dem Landeskriminalamt Sachsen und der Zielfahndung der Prager Polizei konnte er in tschechischen Stadt Ústí nad Labem aufgespürt und heute um 19.30 Uhr durch tschechische Spezialeinheiten festgenommen werden.

    Er sieht nun einer Auslieferung nach Deutschland entgegen…“

    +++Angesichts der gelenkten Informationspolitik über den politisch brisanten Mordfall stehen Mitteilungen von Staat und Medien zu dem Mord unter dem Vorbehalt vermutlicher Unglaubwürdigkeit, ist mit üblichen Manipulationen zu rechnen.

    +++Zu den wichtigsten Fragen zählt, warum die Polizei nicht bereits am Ostersonntag mitteilte, daß es sich bei dem Ermordeten um einen Juden und bei dem Tatverdächtigen um einen Albaner bestimmter Religion handelte.

    +++Dies wäre für Teilnehmer und Organisatoren der am Ostermontag stattfindenden systemkritischen Kundgebungen und Demonstrationen eine sehr wichtige Information gewesen.

    +++Daß die staatliche Polizei so lange zu dem Leichenfund schwieg, wie u.a. der Tagesspiegel meldete, weist daraufhin, daß es offenkundig viel politisch Unkorrektes, Brisantes zu verschweigen gab…““
    http://www.hart-brasilientexte.de/2015/04/10/der-in-berlin-2015-sadistisch-totgeschlagene-jude-yosi-damari-28-jaehriger-albaner-als-mutmasslicher-moerder-festgenommen/

  32. #4 Fat_Man

    Der bedauernswerte Israeli wurde wahrscheinlich aus einem nichtigen Anlass heraus äußerst brutal totgeschlagen. Von einem Albaner – Moslem-Hintergrund ?!
    ————————-
    Ich glaube auch nicht, dass der Jude beraubt werden sollte.
    Der RBB hatte nämlich berichtet, dass er völlig mittellos bei der Botschaft vorsprach, anscheinend ohne Hilfe zu bekommen. Die Mitarbeiterin eierte vor der Kamera herum.
    Anschliessend ging er zu Chabad Lubawitsch, bekam Hilfe und Unterkunft.
    Hier ab Minute 15 zu sehen:
    http://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20150409_1930.html

    ++++++++++++++++++++++++
    #5 DenkichanDeutschland

    Juden in Deutschland sind wieder, nach nur 70 Jahren, Verfolgte des politischen Systems.
    Nach Hitler ist es …

    Was für eine Schande für dieses Land.
    ————————
    Eine Unverschämtheit, diese Aussage!

    Klar doch, in Deutschland, es fehlt nur noch der Spiegelsche Ausspruch „Land der Mörder.“
    Das ist genau die antideutsche Hetze, die jeden Tag betrieben wird.
    Ganz bewusst wird verheimlicht, wenn es Verbrechen gegen Ausländer oder Juden gibt, wer die Täter sind, damit man uns wieder mit der NS-Keule treffen kann.

    Ich sage dir, was eine Schande für Deuschland ist:

    Dass hier herkommen kann, sich in die soziale Hängematte legt und sich dann noch als Herrenmensch aufführen kann!

    Und das liegt nicht nur allein an den Bonzen da oben, nein, das liegt auch am Volk selbst. Aber das wird mit solchen Keulen, wie von dir, widerstandslos gemacht – seit 70 Jahren!

  33. Woher ist bekannt, dass es sich bei dem Opfer um einen Juden handelt? Im Polizeibericht Berlin steht nichts davon. Dort ist nur von einem Israeli die Rede . 20-25 % der Bevölkerung sind Araber , darunter die Mehrheit Muslims.

  34. Was ich hier #36 Synkope geschrieben habe, läßt sich auch auf diesen Mord eines Juden anwenden:

    Jahrelang haben uns Politiker und Medien angelogen („Hat nichts mit dem Islam zu tun“).

    Deshalb sollte in Zukunft bei leisestem Verdacht genau geprüft werden bzw. bewiesen werden, dass es nichts mit Islam zu tun hat.
    Hier wird von „Albaner“ gesprochen. Natürlich kann es normale Kriminalität sein, aber wenn es Islam-Rassismus ist, dann muß das eben benannt werden oder bewiesen werden, dass in diesem Einzelfall 🙂 kein Islam-Rassismus vorlag.

    Wenn bei einem Brandanschlag oder Mord Glatze oder Hakenkreuz gesichtet werden, wird der entsprechende Verdacht ja auch geprüft.
    Das gleiche muß beim Islam erfolgen, weil:

    Islam = Rassismus (Harbi, Kufar)
    Islam = Holocaust (270 Mio. Todesopfer)
    Islam = Faschismus
    Mohammed = Terrorist

  35. vor 26 Jahren war es möglich …, daß ein kritischer Teil der Bevölkerung eines eingesperrten Volkes seinen legitimen Willen durchsetzte, in Freiheit gemeinsam mit seinen Landsleuten zu leben.

    Das ging.

    Geht es auch, daß ein kritischer Teil eines Volkes seinen legitimen Willen durchsetzt, in geistiger Freiheit unter seinen Landsleuten zu leben?

    In der eigenen Kultur. Ohne Bevormundung, wer willkommen zu sein hat.
    Ich will mich versammeln wann und mit wem ich will. Ich will lesen und schreiben, was ich will. Ich will offen jederzeit und jedem sagen können, was ich denke, ohne diffamiert zu werden!

    Ich will einen Staat, meinen Staat, der mich und meine Familie beschützt, ein Bildungssystem, welches aus den Kindern anständige Menschen macht; dafür zahle ich dann gern.

    Ich will als freier Bürger unter freien Mitbürgern gemeinsam abstimmen, wenn dieser Staat Gesetze und Rahmenbedingungen ändern will.

    Und ich will dieses Land, wo das möglich ist, nicht irgendwo suchen.
    Ich will das hier. Zu Hause. Wo ich geboren bin, hingehöre. Ich will genau das in MEINER Heimat!

  36. #46 Der boese Wolf
    #13 Eigenerfahrung
    (und #49 Synkope)
    Ein Nachfragen dort finde ich auch gut.
    Aber nicht im Sinne von „spinnige Verschwörungstheorie“,
    sondern von: Politiker haben Glaubwürdigkeit zerstört wegen jahrzehntelangem Anlügen:
    „Das hat nichts mit Islam zu tun“.
    Deshalb ist es jetzt die Verpflichtung von Politikern, jedem Verdacht nach zu gehen, bzw. zu beweisen, dass es im Einzelfall nichts mit dem Terroristen Mohammed zu tun hat.

  37. @ #41 Made in Germany West (12. Apr 2015 10:00)

    1.) Aber weshalb brachten Sie Ihre Spekulation über angebliche intime Vorlieben, wenn die so egal seien, wie Sie behaupten?

    2.) Was wollten Sie absichtlich oder leichtfertig erreichen, wenn man den Namen „Yosi Damari“ gugelt, in welchen Zusammenhang er gebracht wird?

    3.) Wollten Sie den politisch brisanten Mordfall relativieren?

    4.) Wollten Sie den Täter, den Albaner entschuldigen, zumindest dem Opfer eine Mitschuld geben?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    HOSTELS SIND WIE JUGENDHERBERGEN – FREMDE WERDEN ZUSAMMEN IN ZIMMER EINGEWIESEN

    Als Beispiel ergugelte ich willkürlich ein seriöses Hostel in Berlin Mitte, um die Ausstattung zu beschreiben:

    „“Das A&O Berlin Mitte eröffnete 2004 und wurde im Frühjahr 2011 zuletzt renoviert und um einen Seitenflügel erweitert. Es ist das größte unserer Häuser in Berlin und verfügt über moderne Zimmer in verschiedenen Kategorien.

    (…)

    Lage

    Das A&O Berlin Mitte befindet sich im gleichnamigen Stadtteil Berlin Mitte und ist nur zwei U-Bahn-Stationen vom S+U Alexanderplatz und zehn Gehminuten vom Ostbahnhof entfernt.

    Mit der zentralen Lage ist das Hostel optimal mit dem PKW, der Bahn oder mit anderen öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und eignet sich ausgezeichnet als Ausgangspunkt für Ausflüge in die Metropole Berlin.

    (…)

    Besonderheiten

    Das besondere Highlight des A&O Berlin Mitte ist die unschlagbare zentrale Lage – mitten in Mitte! Aufgrund der Größe des A&O Berlin eignet es sich nicht nur für Gruppenreisen, sondern durch die Family Lounges und Spielzimmer auch perfekt für den Urlaub mit Kind und Kegel. Für die Anreise mit dem Auto stehen zahlreiche PKW-Parkplätze direkt am Hostel zur Verfügung.

    GÄSTESTIMMEN:

    +++Ein Kleiderschrank wäre sehr nützlich, dafür könnte man sich die Garderobe einsparen, Kaffee nur lauwarm, Obst könnte man als Obstsalat anrichten, Obst lässt sich mit den gewöhnlichen Messern für das Joghurt nicht schneiden, Marmeladen könnten besser sein, z.B. aus Glas…““
    aohostels.com/de/berlin/berlin-mitte/?Seed=Hostels-Berlin-Mitte&gclid=CKyZ2POn8MQCFezHtAodoHwAcg

    +++HIER ERINNERE ICH NOCHMALS – siehe einer meiner anderen Kommentare – DEM OPFER WAR SEIN HANDY GEKLAUT WORDEN!!!

    + WO? IM HOSTEL?

    + VON WEM? VOM ALBANER?

    + HAT SICH DER ALBANER EINGESCHLEIMT GEHABT?

    + HAT SICH DER ALBANER ALS CHRISTL. SERBE AUSGEGEBEN?

    Medien berichten verschieden:

    – Sie seien sich zufällig im Hostel begegnet

    – Sie hätten im selben Zimmer gewohnt

    Nochmals: Je nach Preisklasse und noch freien Betten, werden in Hostels und Jugendherbergen Fremde miteinander in ein Zimmer eingewiesen!!!

  38. Aufgrund der Nationalität des Verbrechers wird man von dem Fall nicht mehr viel lesen!

    Aufgrund der Religion ebenfalls nicht.

    Die Schwulentreff-Theorie ist nicht mal völlig von der Hand zu weisen. Einem Juden sieht man den Juden halt erst an, wenn er nackt vor einem steht. Wenn dann beim anderen der Islamchip durchbrennt…
    Andererseits möchte ich dem Opfer da aber nix unterstellen. Warten wir lieber ab, was uns die Polizei nicht sagt.

  39. OT

    Einen ganz besonderen „Leckerbissen“ – aus der „Lügensystem- und Medien-Küche“ Deutschlands des Jahres 2015 habe ich hier gefunden :

    Hört, hört : 26 Prozent der Deutschen würden privat Flüchtlinge aufnehmen…

    12.04.2015

    Jeder vierte Deutsche würde privat Flüchtlinge aufnehmen.

    Dies ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für „Bild am Sonntag“.

    Danach sind 26 Prozent und sogar 33 Prozent der Ostdeutschen bereit, Hilfesuchende in der eigenen Wohnung einzuquartieren.

    69 Prozent lehnten dies ab. 76 Prozent (84 Prozent im Osten) geben an, kein Problem damit zu haben, wenn in ihrer unmittelbaren Umgebung ein Flüchtlingsheim entstünde. Für 18 Prozent wäre dies problematisch.

    Grundsätzlich sind 42 Prozent der Bundesbürger der Ansicht, dass Deutschland künftig so viele Flüchtlinge aufnehmen sollte, wie derzeit.

    21 Prozent wollen mehr Hilfesuchende ins Land lassen, 20 Prozent weniger.

    Der CDU-Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt, der früher selbst Flüchtlinge bei sich aufgenommen hat, appellierte an seine Landsleute, es ihm gleichzutun:

    „Wenn sich nur 0,5 Prozent aller Deutschen freiwillig dazu bereit erklären würden, gäbe es mit der Unterbringung keine Probleme.“…

    Hier kann der Text noch einmal selber nachgelesen werden :

    http://www.mmnews.de/index.php/net-news/41960-2015-04-12-05-19-23

    ————————————–

    …also wie man sieht, ist doch in old Germany alles Bestens aufgestellt… 😆 … – so sorgenfrei kann es auch nur hier bei uns sein, dank der hier im Land hervorragend arbeitenden „Lügen-Barone“ auf so ziemlich allen Ebenen… 😉 …

  40. #53 westpoint

    Hört, hört : 26 Prozent der Deutschen würden privat Flüchtlinge aufnehmen…
    ++++++++++++++++++++++

    Ja, diese Lügenpresse!

    Gestern hiess es bei ZDF-Länderspiegel, dass jeder 5. der „Flüchtlinge“ einen Hochschulabschluss hätte….

  41. ich habe mir mal von den bundeszentrale für politische bildung eine broschüre „antisemitismus bekämpfen“ kommen lassen, erschienen 2015. da kommt islamischer antisemitismus nicht vor. so einfach ist das.

  42. Info:

    30% aller Jugendstraftaten werden von „unbegleiteten Jugendlichen“ (Neusprech für minderjährige „Flüchtlinge“) durchgeführt. Oha!

  43. @ #47 Bewohner_des_Hoellenfeuers (12. Apr 2015 10:19)

    Meinen Sie etwa im linksversifften islamophilen Deutschland wird zugegeben, daß Yosi Jude ist? Hier will man doch nur abwiegeln und ihn bloß als „bösen“ Israeli hinstellen.

    +++Alle israelischen und jüdischen Medien, sogar Deutsche berichten, daß er zum „Pessah-Fest“ wollte und auch von einer jüdischen Gemeinde eingeladen war:

    +++““Damari kam Karfreitag von Köln nach Berlin, um das Pessachfest zu feiern. Er nahm sich ein Zimmer in einem Hostel an der Karl-Liebknecht-Straße, von wo aus er die israelische Botschaft aufgesucht hatte, um seine Familie in Israel zu kontaktieren.““ (Berliner-Kurier) DENN SEIN HANDY WAR IHM GEKLAUT WORDEN!!!

    +++Ich vermute, der Name Yosi komme von Josua/Joshua, voilà:

    „“Joshua ist ein weit verbreiteter und männlicher Vorname aus der Bibel.
    Er wurde in vielen Sprachen übernommen und hat die ursprüngliche Namensbedeutung Jahwe ist Retter.

    – Andere Form von Jesus –

    Kurz-/Koseformen: …Josh, Joshi, Joshka, Joshu, Joshy…““
    baby-vornamen.de/Jungen/J/Jo/Joshua/

    +++““… In griechischen Übersetzungen wurde Josua mit Jesus übersetzt.

    Andere Formen des Namens sind beispielsweise das englische Joshua und das hebräische Jeschua. Josua blieb als Vorname sowohl für Juden als auch für Christen zu allen Zeiten üblich…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Josua

  44. #47 Bewohner_des_Hoellenfeuers (12. Apr 2015 10:19)

    Woher ist bekannt, dass es sich bei dem Opfer um einen Juden handelt?

    Der Name Yosi ist lt. Internet hebräisch.

  45. # 57 maria-bernhardine

    ich tippe eher auf joseph, der name kommt – trotz des ‚christlichen‘ joseph – auch bei juden vor

  46. #54 martin67 (12. Apr 2015 10:43)

    …nun ja, wer in den islamischen Ländern die Koranschule erfolgreich absolviert hat, der hat damit zugleich – sicher auch einen Abschluss erworben, der von „Deutschland´s Behörden“ auch bald einem „Hochschul-Abschluss“ gleichgesetzt ist – bzw. als solcher damit vergleichbar anerkannt wird… 😉 …

  47. #16 Nulangtdat (12. Apr 2015 09:04)

    # PSI

    Dem HR sollte man erst mal eine Unterlassungsklage für die Titulierung islamfeindlich zukommen lassen.
    Die PEGIDA ist eine islamkritische Bewegung.

    Sonst dürfte man dort die Kritik an Israels Siedlungspolitik im Zuge der Gleichbehandlung künftig als “Judenhass” zu lesen bekommen.
    ————————
    Völlig richtig, aber wer sich mit dem Islam beschäftigt kann seine eigenen Gefühle nicht immer „neutralisieren“!

  48. #18 Cendrillon (12. Apr 2015 09:14)
    Pegida beschädigt Deutschlands Ansehen in der Welt

    Außenminister Frank-Walter Steinmeier berichtet, dass er im Ausland “ständig” auf die islamfeindliche Bewegung Pegida angesprochen werde. Einen Dialog mit den Verantwortlichen will er nicht führen.

    Hiesse ich Frank Walter und wäre Aussenminister würde ich entgegnen: „Verehrter ausländischer Gesprächspartner, ich bin gerne bereit mit Ihnen über Pegida zu sprechen, wenn Ihr Land in einem Ausmaß Flüchtlinge aufnimmt wie Deutschland in den letzten 20 Jahren. Dezentral, mit Vollversorgung, Krankenversicherung und 90+% Chance auf Bleiberecht, anschl. Familienzusammenführung, lebenslangem Recht auf Sozialhilfe etc. Danach bin ich bereit über Pegida zu diskutieren, nicht vorher.“

    Die Ausdrucksweise könnte doch diplomatischen Gepflogenheiten entsprechen ohne jemanden vor den Kopf zu stossen, oder?

  49. BERLIN IST SOOO SCHÖN MULTIKULTI BUNT:

    Wieder Gewalttat am Alexanderplatz
    Mann durch Stich in den Bauch schwer verletzt
    11.04.2015 22:09 Uhr
    von Andreas Conrad
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/wieder-gewalttat-am-alexanderplatz-mann-durch-stich-in-den-bauch-schwer-verletzt/11623106.html

    ++++++++++++++++++++

    @ #61 alles-so-schoen-bunt-hier (12. Apr 2015 11:01)

    (An „Joseph“ dachte ich u.a. auch.)

    +++Jedenfalls wollte Yosi zum Pessah- oder Sabbat-Fest und kann daher kein islamischer Araber aus Israel gewesen sein.

    +++Ferner habe Yosi zwar keine Kippa getragen, aber Hebräisch(!) gesprochen:

    ICH SCHRIEB ES WEITER OBEN SCHON!!!

    „“Rabbiner Yehuda Teichtal, in dessen Gemeinde Damari noch am Tag vor der Tat um Hilfe bat, sagte dem Tagesspiegel:

    „Er war rein äußerlich gesehen, zumindest auf den ersten Blick nicht als Jude erkennbar. Sprach aber natürlich Hebräisch.““(tagesspiegel.de)

    +++++++++++++++++++++++++++

    MAHNWACHE FÜR YOSI DAMARI

    „“Mord an jungen Israeli in Berlin:
    Tatverdächtiger in Prag festgenommen / Mahnwache am Sonntag „Gesicht zeigen für Yosi“

    (…)

    Berichten weiterer israelischer Medien zufolge hatte sich Yosi Damari zum Sederabend bei Chabad in Berlin angemeldet und ein Zimmer gebucht. Weder zum Sederabend noch in seiner Unterkunft am Alexanderplatz sei er jedoch erschienen.

    (…)

    WIR GEBEN YOSI SEIN GESICHT ZURÜCK!

    Druckt das von uns gepostete Foto von Yosi Damari aus, beschriftet es mit einer persönlichen Beleidsbekundung und gebt Yosi das Gesicht zurück, was ihm samt seines Lebens genommen wurde.

    WICHTIGE INFORMATIONEN:
    Beginn der Mahnwache: 16 Uhr
    Ort: Straßenecke Grunerstraße, Littenstraße (an der alten Klosterruine, U-Bhf Klosterstraße)
    Mitbringen: Das von euch beschriftete Bild von Yosi; gerne auch Blumen, Gedenkkerzen oder auch sonstige ähnliche Sachen…““
    http://haolam.de/artikel_20571.html

  50. Wo bleibt die Empörungs- und Anklagewelle unserer Jusos, JungeGrünen und Co? Ach so – Rassismus Mord, Totschlag – alles verschweigenswert, wenn die Ursache fremdkulturell ist – habe kapiert ihr verkommenen Säcke.

  51. #58 Der boese Wolf (12. Apr 2015 10:52)

    Das sind auch meine Gedanken – wahrscheinlich war dieser „Co-Pilot“ auch ein zum Islam konvertierter – und in dieser Eigenschaft auch wie ein „Schläfer im vorläufigen Ruhestand“ – der nur auf eine günstige Gelegenheit für „seinen tödlichen Einsatz“ gewartet hat – er hat sich sozusagen „auf Abruf“ bereitgehalten.

    Und unter lautem „Allahu Akbar-Gebrüll“ wird er den Flieger dann auch ganz gezielt auf den Felsen/Berg zugesteuert haben – wobei er dabei sogar noch die Geschwindigkeit erhöht
    hat…

    Auf dem Stimmen-Recorder wird dieses Gebrüll wahrscheinlich auch zu hören sein – was aber die Menschen nicht wissen sollen – nicht wissen dürfen…

    Kein intelligenter, deutscher,auch normal denkender und handelnder Pilot – wird grundlos 150 unschuldige Menschen absichtlich in den Tod stürzen – das kann also nur ein „Selbstmord-Attentäter“ unter „islamischer Instruktion“ gewesen sein, der nun seinen koran-gemäßen Auftrag wahrnahm, um damit auch soviel „Ungläubige“ wie möglich – mit in den Tod zu nehmen…

    Das wird die echte Wahrheit sein – nur diese wird den Menschen bewusst verheimlicht und vorenthalten, weil bei unseren „politisch Korrekten“ auch nicht sein kann – was nicht sein darf… 😉 …

  52. Da brauch man gar nicht viel Phantasie dazu, dass das Opfer und Täter zusammen in einem Zimmer gewohnt haben (ist in Hostels die Normalität, dass mehrere Personen im selben Zimmer bzw. Saal wohnen/nächtigen, da Einzelzimmer viel teurer sind), der Täter dann seiner Mentalität gemäß nach Klaubarem in den Sachen des Opfers suchte, und dann den israelischen Pass o.ä. persönliche Dokumente vorfand, der wohl die jüdische Glaubensgemeinschaft auswies.

    Da brennt bei jedem gläubigen Moslem die zumeist nicht mehr vorhandene Sicherung (Hemmschwelle) durch, mit einem Juden in einem Zimmer schlafen zu müssen, sowas geht gar nicht, da jeder Moslem, nach „Prophet“ Mohammed und Allah, sogleich die Judenfeindlichkeit verehrt.

    Der Rest der Geschichte ist klar, der islamische Täter ermordete das jüdische Opfer besonders grausam, weil es Jude war, oder warum sonst wurde das Opfer mitten in Berlin bis zu Unkenntlichkeit totgeschlagen…???

    Nur wenn unbändiger Hass mit im Spiel ist, wie bei jedem Moslem der auf freier Wildbahn auf einen Juden stößt, ist es erklärbar, warum das Opfer so grausam ermordet/zugerichtet worden ist…

  53. Da der israelische Jude in der jüdischen Gemeinde um Essen gebeten hat, und bei der Botschaft nach einem Flugticket nach Israel, wird er wohl völlig mittellos gewesen sein. Somit ist ein Raubmord wohl als Motiv ausgeschlossen.

    In Essen erforschen Anwohner 70 Jahre nach Kriegsende immer noch über das Schicksal der Juden, was Muslime mit Juden in der Gegenwart machen wird völlig ausgelassen. Na ja, die Täter sind ja auch keine Deutschen.

    http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/die-gettos-von-nebenan-id10544900.html

  54. 6 denkichandeutschland
    Juden in Deutschland sind wieder, nach nur 70 Jahren, Verfolgte des politischen Systems.
    Nach Hitler ist es das System der etablierten Parteien und der mit ihnen verbundenen Medien, die dem Islam scheinbar zwanghaft den Weg bereiten.

    Was für eine Schande für dieses Land

    Diesen Sätzen kann man sich nur anschliessen

    Wo bleibt die Sondersitzung und Gedenkfeier im deutschen Bundestag?

    Ach ich vergaß, Juden sind unbedeutende Wählergruppen…

  55. @ #6 DenkichanDeutschland

    ich kommen noch einmal auf dich zurück bezüglich:

    „Juden in Deutschland sind wieder, nach nur 70 Jahren, Verfolgte des politischen Systems.
    Was für eine Schande für dieses Land.“

    Du gehörst zu denen, die solchen Volksverrätern wie Steinmeier den Rücken stärken.

    Der hat heute wieder die Lüge vom Brandanschlag auf ein „Flüchtlingsheim“ in Tröglitz aufgewärmt.

    In
    http://www.welt.de/139410769 hiess es heute
    [das ZDF sprang gleich rauf]

    Frank-Walter Steinmeier
    „Die Ereignisse von Tröglitz sind eine Schande“

    Im Zentrum des G-7-Außenministertreffens kommende Woche in Lübeck soll eigentlich die Ukraine-Krise stehen. Für Gastgeber Frank-Walter Steinmeier ist jedoch ein unerfreuliches Thema dazugekommen.

    Die Welt:
    Herr Steinmeier, wirft der Brandanschlag auf das Asylbewerberheim in Tröglitz einen Schatten auf Deutschland als Gastgeber der G 7?

    Frank-Walter Steinmeier:
    Die Ereignisse von Tröglitz sind eine Schande. Wir sollten nicht überrascht sein, dass auch bei unseren Partnern in der Welt mit großer Sorge registriert wird, wenn in Deutschland Flüchtlingsunterkünfte brennen.

    Da zerren diese Volksverhetzer Springer und Regierung eine Ente in die internationale Politik, um uns wieder mit der Nazi-Keule zu erschlagen.

    Wir kennen es noch zu gut aus den Hetz-Lügen-Meldungen über Sebnitz und Potsdam.

    Du bist ein Teil der Kampagne.

  56. von deutschem Boden solle nie wieder Krieg und Tod ausgehen…

    Schon vergessen wo die Attentäter vom 11. September herkamen? Und bei den vielen anderen Anschlaegen?

    Die Deutschen tun alles damit sich die Vergangenheit wiederholt. Statt sich selbst die Finger dreckig zu machen, holen sie so viele Muslime ins Land, deren Anteil an Radikalen ausreicht, um einen Bürgerkrieg gegen Juden und Christen und Unglauenige hier zu führen, während die Mehrheit der Muslime schweigend daneben steht.

    Bei so viel vergossenem jüdischen Blut, was wieder auf deutschem Boden stattfand oder von deutschem und europäischen Boden ausging, und immer wieder Ziel von Terror ist, wo bleibt da der Aufschrei!?

  57. Aktueller Stand zum Mord an Josi:

    Toter in Klosterruine
    Starb der Israeli Yosi auf der Suche nach Nähe?

    Vor seinem Tod kontaktierte er Männer in sozialen Netzwerken. Möglicherweise suchte er auch die Nähe zu seinem späteren mutmaßlichen Mörder.

    Der grausame Tod von Yosi Damari?(22). Der junge Israeli starb am Osterwochenende in der Kloster-Ruine in Mitte durch Fußtritte gegen den Kopf. Freitagabend wurde in Tschechien ein Verdächtiger?(28) aus Albanien festgenommen.

    Ist Yosi Damari einem sexuellen Missverständnis zum Opfer gefallen? Nach B.Z.-Informationen hatte der 22-Jährige in Berlin Kontakt zu Männern gesucht, auch über soziale Netzwerke. Möglicherweise hat Yosi die Nähe zu dem tatverdächtigen Albaner gesucht, wurde abgewiesen und dann brutal getötet.

    Der Verdächtige und das Opfer wohnten beide in einem Hostel an der Karl-Liebknecht-Straße (Mitte). Nach der Tat in der Ruine hatte der Albaner ohne seine persönlichen Sachen überstürzt das Hostel verlassen und sich nach Tschechien abgesetzt. So geriet er dann auch in den Fokus der Ermittler. In der Stadt Ústí nad Labem wurde der Tatverdächtige von Zielfahndern festgenommen.

    Der Mann soll jetzt so schnell wie möglich nach Berlin überführt werden. „Es ist noch unklar, wann er hier eintreffen wird“, sagt Martin Steltner, Sprecher der Staatsanwaltschaft. Gegen den Albaner erging ein europäischer Haftbefehl wegen Totschlags. Ob die Anklage auf Mord erweitert werden muss, wird die Vernehmung zeigen.

    http://www.bz-berlin.de/tatort/starb-der-israeli-yosi-auf-der-suche-nach-naehe

  58. Aufgrund der Nationalität des Verbrechers wird man von dem Fall nicht mehr viel lesen!

    Wahrscheinlich nicht, kewil. Es wurde zwar in Deutschland ein Jude erschlagen – aber dass der Täter vermutlich albanischer Moslem war, wird die Wellen der Empörung wohl vor ihrer Entstehung brechen.
    Auch der angebliche jüdische Zentralrat wird dazu schweigen.

    Die roten Nachrichtenagenturen (sie richten Nachrichten nach – oder gelegentlich auch hin) feuern lieber weiter gezielt mit Unwahrheiten gespickte Propaganda gegen PEGIDA zur ungefilterten Reproduktion durch „Qualitätsmedien“ raus:

    Der Verfassungsschutz warnt nach den Ereignissen von Tröglitz davor, dass Rechtsextremisten die Sorgen beim Thema Flüchtlinge gezielt ausnutzen.

    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – So bildete die sogenannte Anti-Asyl-Agitation bereits 2014 „einen Schwerpunkt der rechtsextremistischen Szene“, berichtet die Zeitung „Welt am Sonntag“. Demnach richtete sich jede dritte Demonstration dieser Personengruppe gegen bestehende oder geplante Asylunterkünfte. Die Bundesregierung hatte zuletzt unter anderem die von der rechtsextremen Szene beeinflussten Demonstrationen gegen Flüchtlinge für die wachsende Zahl von Angriffen auf Unterkünfte verantwortlich gemacht.

    Im Osten gelinge es der rechten Szene vermehrt, Informationsabende und bürgerliche Demonstrationen für sich zu vereinnahmen. „Wir beobachten vermehrt, dass Rechtsextreme solche Veranstaltungen besuchen, auf denen für Akzeptanz gegenüber Flüchtlingen geworben werden soll. Dort versuchen sie dann zu stören“, sagte Gordian Meyer-Plath, Verfassungsschutz-Präsident in Sachsen, der „Welt am Sonntag“.

    Die Zahl der Veranstaltungen sowie der Teilnehmer mit direkt rechtsextremistischen Bezügen steige seit ein paar Monaten „vor dem Hintergrund der breiten öffentlichen Diskussionen über Flüchtlinge“, so Meyer-Plath.

    PEGIDA (davon reden sie ja, sind aber zu feige, das Kind beim Namen zu nennen, weil der Name PEGIDA inzwischen im Volk auch Sympathieträger ist) – PEGIDA nicht „gegen Flüchtlinge“ (Verfolgte Alte, Familien, Frauen und kleine Kinder), ihr Lügner!
    Das wird in ihren Schriften und in ihren Reden ständig differenziert betont!
    Ihr falschen Fufziger wollt nur nicht hinhören und berichtet auch nichts von diesen Reden!

    @ PI, @ kewil
    Nochmal mein Vorschlag:
    Warum veröffentlicht PI den teils richtig guten Wortlaut der Reden von PEGIDA nicht?

    PEGIDA problematisiert die zumeist jungen gesunden Männer mit unverschämter Forderungshaltung, ohne jede Dankbarkeit im Herzen, dafür teils hohem Aggressionspotential und zumeist dem Koran im Kopf, die man derzeit massenhaft ins Land holt, auf unsere Kosten alimentiert, rundumversorgt und die als heilige Kuh vor jeder Kritik geschützt sein sollen.
    Von denen ist nur ein Bruchteil asylberechtigt und der Rest darf trotzdem bleiben.

    Kein Mensch ist illegal – aber viel zu viele Menschen sind heute völlig bescheuert!

  59. Hallo #71 Dortmunder1!

    Dazu passt ein Wort von Fichte

    Es ist möglich, daß der Deutsche noch einmal von der Weltbühne verschwindet, denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf der Erde zu behaupten, und alle Nationen hassen ihn, wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit Nägeln aus dem Grabe kratzen möchten.

    Christian Friedrich Hebbel
    (1813 – 1863)

    Noch dreschen sie auf uns, später jaulen sie, weil sie keiner mehr finanziert.

  60. 57 Maria-Bernhardine   (12. Apr 2015 10:49)  
    60 lieschen m   (12. Apr 2015 10:55)  

    Danke für die Aufklärung.

  61. Habe gerade einen Kommentar bei der „Welt“ gepostet und mich über die dreiste „Umfrage“ hinsichtlich der angeblichen, privaten Aufahmebereitschaft gewundert. Wahrscheinlich wird er eh‘ gelöscht. Was ich mich dabei immer frage: Gibt es heute wirklich noch Menschen dieses Landes, die solche dreisten Lügen noch glauben??? Ich bin nur noch frustriert…

  62. Berlin wird in die Geschichte eingehen, als Antisemitismushauptstadt „Buntlands“, „tol(l)erant und weltoffen“, sowie als die Stadt der Flughafenbauspezialisten.

    Todesangst nach Selbstversuch: Israel-Fahne lehrt Berliner das Fürchten

    http://www.crash-news.com/2014/08/15/todesangst-nach-selbstversuch-israel-fahne-lehrt-berliner-das-fuerchten/

    Ein Berliner erlebte in einem Selbstversuch, welch grenzenloser Hass ihm entgegenschlug, nachdem er lediglich eine kleine Israel-Fahne an seinem Wagen anbrachte. Noch sind es nur Juden, welche sich in unserem Land vor brutalen und blutrünstigen muslimischen Israel-Hassern fürchten müssen, doch schon bald könnten auch Christen Angst um ihr Leben haben müssen.

    Besonders stark und beängstigend war die Bedrohung in den Bezirken mit vielen Muslimen, beschreibt der Mann sein mutiges Experiment. Woanders fiel er dagegen offensichtlich kaum auf mit der kleinen weiß-blauen Flagge und dem Davidstern. Willkommen in der kunterbunten Multikulti-Realität von Berlin.

    Wer sich aufgrund der politischen Lage in Israel derzeit als Israel-Freund oder -Sympathisant zu erkennen gibt, muss von Seiten der linken Parasiten mit erheblichem Widerstand und mitunter sogar Übergriffen rechnen. Doch diese Schmarotzer-Brut ist nur der sprichwörtliche Kindergarten gegenüber unseren lieben “Kulturbereicherern”, welche der “Religion des Friedens” anhängen.

    https://www.google.de/search?q=berlin+israelfahne+selbstversuch&hl=de&gbv=2&oq=&gs_l=

  63. 75 martin67   (12. Apr 2015 12:00)  

    Frank-Walter Steinmeier
    “Die Ereignisse von Tröglitz sind eine Schande”

    Die Welt:
    Herr Steinmeier, wirft der Brandanschlag auf das Asylbewerberheim in Tröglitz einen Schatt
    Die Ereignisse von Tröglitz sind eine Schande. Wir sollten nicht überrascht sein, dass auch bei unseren Partnern in der Welt mit großer Sorge registriert wird, wenn in Deutschland Flüchtlingsunterkünfte brennen.

    …………

    Das ist mal wieder typische sozialdemokratische Stimmungsmache. Obwohl die Ursache noch nicht einmal feststeht, macht sich G-7 Sorgen …

    Im übrigen sollte der Außenminister sich um vernünftiges politisches Handeln bemühen, anstatt sich Sorgen darüber zu machen, wie seiner Vermutung nach möglicherweise „das Ausland“ reagiert. Aber das Schlimmste für uns Deutsche ist ja, wenn wir vom Ausland nicht geliebt werden . Insofern haut dieser Dummschwätz ja in die richtige Kerbe. Kinderkacke !

  64. @ #83, ja vollkommen richtig. Aber die Kommentare zu dieser Tirade sind so dermaßen anti…klasse & wirklich lesenswert!

  65. #54

    <<Emnid befragte am vergangenen Donnerstag 501 Personen. <<

    Man hat also 500 Vollidioten gefunden, von denen 25% so bekloppt wären einen Neger aufzunehmen.

    Toll! 500 von 62 Mio halte ich nicht für sonderlich präservativ.

    Drecksack Tillich:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/pegida-tillich-warnt-vor-auslaenderhetze-bei-wilders-besuch-in-dresden-13533665.html

    Er nennt den Islam eine kranke Ideologie und vergleicht den Koran mit Hitlers „Mein Kampf“:

    << "Er nennt den Islam eine kranke Ideologie und vergleicht den Koran mit Hitlers „Mein Kampf“(faz.net) Solche Formulierungen sind zwar polemisch, aber sind sie auch verkehrt?

    Die Gestörtheit der religiös-politischen Religion "Islam" hat schon in dem Verhalten des Religionsbegründers ihren Ursprung (Vielweiberei einschließlich Sexsklavinnentum, Kindsmißbrauch, Enthauptungsaktionen, Versklavungen von Frauen und Kindern) und das geplante, real dann auch durchgeführte und zum Gebot gemachte Destruktive im Umgang mit "Ungläubigen" oder Anders-Gläubigen schlägt sich in dem "heiligen Text" nieder.<<

    Have a nice day.

  66. Heute in PHOENIX im Presseclub das Thema:

    Tröglitz und anderswo – Was tun gegen Fremdenfeindlichkeit

    Der schlimmste Hetzer, Volker Herres, heute ARD-Programmdirektor, forderte Anfang 2000 in einem Kommentar auf, nicht mehr nach Österreich zu fahren. Weil 1999 die FPÖ die meisten Stimmen erhalten hatte und an der Regierung beteiligt war.

    Heute eröffnet er die Sendung mit:
    Nach Pegida-dumpfer Deutschtümelei blicken wir jetzt in die hässliche Fratze brauner Bereitschaft zur Barbarisierung des Abendlandes.

    Man wünsche ihm eine lange Phase Schnabeltasse!

    Die sonstigen Hetzer, besonders Jessen vom TS, zogen alle Register der Deutschfeindlichkeit. Und die auserwählten Anrufe ebenfalls. Der 1. war besonders einfallsreich:

    Noch mehr NS in den Schulen leeren…..

  67. Heute um 16 Uhr findet am Tatort eine Mahnwache statt. Alle Informationen dazu auf haolam.de.

    An dieser Mahnwache nehmen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Jusos, Junge Grüne, SPD, Linksepartei, SolidistInnen und ähnliche FremdkulturspeichelleckerInnen und DeutschhasserInnen teil.
    Und wenn diese doch teilnehmen würden, dann müßte man darauf achten, ob sie nicht nur vor „deutschen Rechten“ warnen und übliche Resentiments und linksGrüne Vorurteile schüren wollen.

  68. ich bin nicht fremdenfeindlich:
    ich bin …
    … faulenzerfeindlich
    … uns-ausnützen-wollen-feindlich
    … uns-Hasser-feindlich
    … unsere-Kultur-zerstören-wollen-feindlich
    … uns-Kartoffel-nennen-feindlich
    … uns-hinter-unserem-Rücken-auslachen-feindlich
    … usw.usw.
    (da fällt einem sicher noch mehr ein – je nach eigenen Erfahrungen!)

  69. #89 martin67

    Herr Herres, wer, bitteschön, barbarisiert das Abendland?

    Ich frage mich, wie es dazu kommen konnte, dass solche Ignoranten bei uns das Sagen bekommen konnten!!!

  70. „Jeder vierte Deutsche würde Flüchtlinge aufnehmen“.

    Irrsinn! Kann ich nicht glauben. Ich bin indessen kein Deutscher.

  71. #92 sauer11mann (12. Apr 2015 13:51)

    #89 martin67

    Herr Herres, wer, bitteschön, barbarisiert das Abendland?

    Ich frage mich, wie es dazu kommen konnte, dass solche Ignoranten bei uns das Sagen bekommen konnten!!!
    ———————-
    Irgendwelche Ignoranten haben die mal gewählt – und zwar immer wieder!

  72. Und wo ist denn der Aufschrei der Politik?
    Wo sind die Berichte in der Presse?
    ch ja, ich vergaß, es war ja eine Tat von einem Muslim und das war sicher nur ein Versehen.
    Vor Gericht bekommt er jedenfalls erst mal dn Kulturbonus

  73. Das Motiv für die Tat sei weiterhin unklar.
    ——————————————————

    So, wirklich! Welches Motiv treibt wohl einen Moslem an, einen Juden zu töten?

  74. Das Motiv sei weiterhin unklar …. eine Riesenfrechheit ist das. Aber der Standardkunde liest halt drüber hinweg, vergisst die Angelegenheit und wechselt in den Sportteil.

  75. #92 sauer11mann

    Ich frage mich, wie es dazu kommen konnte, dass solche Ignoranten bei uns das Sagen bekommen konnten!!!
    +++++++++++++++++++++
    Die Frage ist leicht beantwortet:

    Keiner hat so einen Hetzer wie Herres gewählt.

    Herres und Konsorten sind die Agit.-Prop.-Gruppe unserer Marionettenregierungen,, die sich als gewählt betrachten.
    Die Auftraggeber sind bekannt, die der Politiker und damit die der Lügenpresse.

    Guckst du hier:
    http://spiegelkabinett-blog.blogspot.de/2013/03/journalisten-der-atlantikbrucke-in.html

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

    Selbst die Anstalt im ZDF zeigte es:
    https://www.youtube.com/watch?v=VvTWo5ZGcNA

    Ulfkotte beschrieb es in „Gekaufte Journalisten“

    Die regieren und und die belügen uns!

  76. #95 Margrit

    Und wo ist denn der Aufschrei der Politik?
    Wo sind die Berichte in der Presse?
    +++++++++++++++++++++
    Die schreien nur, wenn sie ein Verbrechen der deutschen Bestie unterschieben können.

    Und wenn es kein Verbrechen gibt, erfinden sie welche – wie jetzt in Tröglitz und NSU und München usw.

  77. #89 martin67 (12. Apr 2015 13:20)

    Mir fällt schon länger auf, dass es beim Presseclub (so wie heute) praktisch keine beim jeweiligen Thema (also meistens Euro, Asyl) kritischen Journalisten mehr als Gäste gibt.
    Und selbst die wenigen, die man für „kritisch“ halten würde, sind weichgespült. Gutes Beispiel heute war Dorothee Siemes von der WELT. Oder in anderen Runden Müller-Vogg oder Jasper von Altenbockum.
    Die totale Gleichschaltung.

  78. Ich glaube fast, Hitler würde an unserer heutigen Bundesregierung immer mehr Gefallen finden, setzt sie doch mit vermeintlich humanem Politikintergrund einen bedeutenden Teil seiner Politik fort. Wenn auch etwas subtiler. Aber nur etwas. Judenhass, Judenbedrohungen, Mord an Juden werden wieder salonfähig im Deutschland 2015. Wobei mit Ausnahme einiger, eher weniger, Linksextremisten und noch weniger Rechtsextremisten keine Deutschen beteiligt sind. Und keiner in Berlin merkt es??? Nicht möglich.

  79. @ #78 1 (12. Apr 2015 12:10)

    Sie meinen das Opfer sei schwul, israelisch und jüdisch gewesen und daher das perfekte Haßobjekt für einen osmanisierten Albaner???

    Na, da bin ich gespannt, was unsere linksversifften Medien zugeben! Alles mögliche, bloß nicht „jüdisch“.

  80. #46 Der boese Wolf (12. Apr 2015 10:19)

    #13 Eigenerfahrung

    Man sollte das Schreiben publik machen, damit sich die Elite dazu äußern muss. Immerhin sind die angegebenen Personen reell

    Das wäre es dann aber auch das Ding kommt schon mit einem eigentümlichen Layout daher dazu kommt das der
    Verteidigungsausschuss nur dafür da ist dem verteidigunsministerium auf die Finger zu schauen

  81. Bei diesem Fall wurde wieder einmal EINDEUTIG bewiesen wie es dazu kommt das man von „Lügenpresse“ in Deutschland schreibt und spricht.

    Die verschwurbelte Art der ersten Meldungen über den Fall ließen es schon automatisch zu Misstrauisch zu sein und es sich eben NICHT um einen „ganz normalen“ Mord handeln konnte.

    Auch das man dann tagelang noch hinterher schwurbelte machte es immer deutlicher das hier entweder ein „Kulturbereicherer“ der Mörder ist, oder gar noch schlimmeres hinter der Tat steckt.

    ES IST EINDEUTIG DAS EIN MOSLEM EINEN JUDEN UMGEBRACHT HAT.
    UND DAS HAT JA IN DEUTSCHLAND NIIIIIICHTS MIT DEM ISLAM ZU TUN, GESCHWEIGE DENN MIT DER KRANKEN LEHRE DES ISLAMS ODER „GEBETEN“ IN MOSCHEEN.

    DANKE LÜGENPRESSE FÜR EUREN VERTUSCHUNGSVERSUCH.IHR STRAFT EUCH JEDESMAL SELBER LÜGEN!!!

  82. #52 Maria-Bernhardine (12. Apr 2015 10:30)
    @ #41 Made in Germany West (12. Apr 2015 10:00)

    1.) Aber weshalb brachten Sie Ihre Spekulation über angebliche intime Vorlieben, wenn die so egal seien, wie Sie behaupten?

    2.) Was wollten Sie absichtlich oder leichtfertig erreichen, wenn man den Namen “Yosi Damari” gugelt, in welchen Zusammenhang er gebracht wird?

    3.) Wollten Sie den politisch brisanten Mordfall relativieren?

    4.) Wollten Sie den Täter, den Albaner entschuldigen, zumindest dem Opfer eine Mitschuld geben?

    Sie bringen Ihre eigenen Vorbehalte zum Ausdruck, nicht meine. Sie denken sehr weit, ich nicht. Meine Spekulation bezog sich lediglich auf die Location, die Ruine. So viele Leute zieht es dort bestimmt nicht hin. Und Homosexuelle haben ihre Treffpunkte, seien es nun Parkplätze oder andere Locations. Und die Ruine in der Nähe des Alexanderplatzes würde da ins Bild passen.

    Noch einmal: Ich habe das Opfer nicht mit Dreck beworfen, wie Sie es vermuten. Wertfrei gesehen gibt es Homosexualität nun mal. Das ist doch per se keine Herabwürdigung oder gar kriminell.

    Warum wird ein politisch brisanter Mordfall relativiert und warum sollte das Opfer eine Mitschuld haben, nur weil es ggfs. homosexuell war?

    Vielleicht wollten beide nur die Ruine besichtigen, kann ja auch sein. Dort kam es dann zum Mord.

  83. Hat nichts, aber auch gar nichts mit dem ***** zu tun. Einer dieser vielen bedauerlichen Einzelfälle. Der Bürgerkrieg, im großen Stil wird kommen. Im Kleinen ist er längst da.

  84. MÖGE DER TOTE YOSI IN FRIEDEN RUHEN!
    IN UNSEREN STÄDTEN TOBT DER KRIEG!
    Heute zum Gedenktag der Befreiung des KZ Buchenwald: Schulz (Kapo-Schulz; Zitat von S. Berlusconi) labert was von bösen Nazis die in ganz Europa und vor allem in Deutschland Juden vertreiben wollen. Der hat bestimmt wieder heimlich oder unheimlich gesoffen. Es sind Mohammedaners gemeint!

    Kein Wort davon, dass das KZ nach seiner Befreiung und dem Abzug der Amerikaner nicht sofort in eine Gedenkstätte umgewidmet wurde, sondern von den Sowjets noch viele Jahre als KZ des KGB/NKWD weiter betrieben wurde. Heuchler-Pack!

  85. #109 Hans.Rosenthal (12. Apr 2015 23:03)

    Heute zum Gedenktag der Befreiung des KZ Buchenwald: Schulz (Kapo-Schulz; Zitat von S. Berlusconi) labert was von bösen Nazis die in ganz Europa und vor allem in Deutschland Juden vertreiben wollen.

    Diese „Kapos“ sind besonders professionell in dem, was sie regelmäßig anderen vorwerfen: Der Verharmlosung der Shoah, die in seiner Umdeutung liegt, die im Mißbrauch seiner Opfer für politische Zwecke mündet, um das jeweils eigene Klientel zur Gewinnung von Wählerstimmen als „sakrosankt“ darzustellen.

  86. Wo bleiben die Mahnwachen, die Lichterketten? WAS macht der Staatsschutz?

    Die Heuchelei der Mitläufer und Steigbügelhalter dieser erbärmlichen Ideologie ist unerträglich! Sowas hatten wir bereits!

    Der Faschismus – diesmal in Form des klerikalfaschistischen Islam – wird wieder hoffähig!

  87. Herr Özdemir,
    Sie haben sich heute im Deutschlandradio gegen Rassismus und Geswalt auf besonders widerliche Art und Weise prostituiert.

    Auch wenn es sich hier nicht um ihre türkischen Landsleute handelt, vielleicht wäre es Ihnen doch möglich auch im Falle eines in Berlin getöteten israelischen Bürger oder über den sich gegen Israel gerichteten Rassismus in Gazza nur einige wenige passende Worte zu finden?

    Aber vermutlich legen Sie darauf keinen Wert und gehen immer noch davon aus, dass Ihnen der deutsche Bürger weiterhin alles glaubt bzw über kurz oder lang sowieso zum Schweigen gebracht wird.

  88. Eine Mahnwache ist gut, besser wären Lichterketten
    bundesweit.
    Eine Frage: Ist der Täter etwa Mitglied der „besten
    Gemeinde, die die gebietet, was Rechtens ist….“???

    Nachzulesen in Sure 3, Vers 110.

Comments are closed.