imageChampionsLeague, das Bayernspiel. In der Pause die unvermeidlichen Gespräche über die Zuwanderung. Ein hoher politischer Beamter, rechte Hand eines Bundesministers, erklärt gelassen, eine solche – wörtlich – „Blutauffrischung“ täte den Deutschen doch gut. Im übrigen habe es immer Völkerwanderungen gegeben, das müsse man hinnehmen. „C’est la vie“. Fatalismus und biologistischer Stuss, abgesichert durch hohe Pensionen. Das erklärt Manches. (Gefunden bei Nicolaus Fest!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

107 KOMMENTARE

  1. Warum nehmen immer noch Menschen an diesen sinnlosen Spotveranstaltungen teil? Das verstehe ich einfach nicht! Schluss damit, sollen sie in leeren Stadien spielen und die Einschaltquoten im TV müssen auf 0 sinken. Leider wird das nichts, es gibt zu viel dummes Volk!!!

  2. Seit der „say no to racism“ Kampagne der FIFA,
    seit dem „Flüchtlinge“ umsonst ins Stadion kommen, seit dem Neger- und Moslemkicker hochgejubelt werden,

    seit dem habe ich keine Lust mehr auf Fussball.

    Der ganze Sport hat seine Unschuld verloren!

  3. #1 mderdon (20. Sep 2015 11:28)

    „Warum nehmen immer noch Menschen an diesen sinnlosen Spotveranstaltungen teil? Das verstehe ich einfach nicht! Schluss damit, sollen sie in leeren Stadien spielen und die Einschaltquoten im TV müssen auf 0 sinken. Leider wird das nichts, es gibt zu viel dummes Volk!!!“

    Mit Verlaub, das ist dummes Zeug.
    Einerlei, ob das nun Brot und Spiele oder Opium für das Volk genannt wird:
    Es ist ein Recht des Menschen, sich nach Befriedigung des Lebensnotwendigen dem Spiel und der Zerstreuung hinzugeben. Hardcore-68er- waren vielleicht rund um die Uhr am politisieren, der normale Mensch wird auch mal ausspannen wollen.

    Ich kenne eine ganze Reihe Fußballfans, auch passionierte Stadiongänger. Keiner von ihnen begeistert sich für diese DFB-Parolen, jeder beklagt die hohen Preise – aber weil man es sich leisten kann und es viel Freude bereitet, wird das achselzuckend hingenommen wie der erhöhte Preis für die Maß auf der Wies´n.

    Davon geht die Welt nicht unter und bloß weil jemand ein paar Stunden im Stadion heißt das noch lange nicht, daß diese Person ein dumpfes Schaf ist, Plakae aufhängen gehen oder Grundsatzdiskussionen führen kann man nach der Spielnachlese immer noch.

  4. „Blutauffrischung“ ?
    Was geht hier eigentlich ab?

    Wenn man die Bilder von einigen Flüchtlings“familien“ sieht, wird doch recht klar, wem die Blutauffrischung genetisch nur von Nutzen sein kann.

  5. @#4 ewing,

    nicht nur der Sport! Auch die üblichen Volksfeste (wie z.B. das Oktoberfest) müssen vom deutschen Volk sanktioniert werden! Wird aber auch nur ein Traum bleiben, denn Feste feiern steht, wie Urlaub, Einkaufen, …. auch über Patriotismus! 🙁

  6. Hi euch allen,

    Kurz sei dazu gasagt,das bei der BILD-Aktion WIR HELFEN,obwohl es eigentlich heißen müsste, wir hetzen(nur so nebenbei), sich bisher 4 Vereine gegen entschieden haben den Sticker auf dem Arm zu tragen.Und es sollen noch mehrere Vereine abspringen und Zugpferd Diekmann und Komparsen Reichelt ,Ronzheimer und co nicht wie Zombies hinterherlaufen,Chapeau dafür.Artikel ist im Netz zu finden.

    Schönen Sonntag euch allen.

  7. Wenn uns doch die Flüchtlingskrise eins überdeutlich gezeigt hat, dann dass unsere Medien zu einem gigantischen auf Linie gebrachten Propaganda-Apparat gemacht wurden.

    Nicht unähnlich dem Propaganda-Apparaten faschistischer und kommunistische Regime.

    Meinungsfreiheit, Meinungsvielfalt, objektive und sachliche Berichterstattung war einmal. Dieses Dauergeplärre und diese Manipulationsversuche erinnern erschreckend an das Staatsfernsehen von Nord-Korea.

    🙂

  8. „Blutauffrischung“ bedeutet nichts anderes, als höhere Selektivität. Das heißt, in Zukunft wird es zu Kämpfen kommen – und es wird hohe Verluste geben – Aller Voraussicht nach unter der einheimischen Bevölkerung.

    Wie man mit Verrätern umgeht, brauche ich hier nicht zu erläutern.

  9. Absolut lesenswert:

    CDU-Politikerin wirft Merkel „ordnungspolitischen Offenbarungseid“ vor

    Mit scharfen Worten geht die sächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann mit der Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ins Gericht….

    Bellmann beklagt auch, dass sich “die große schweigende Mehrheit, die wir alle noch brauchen werden, damit wir diese Herausforderung meistern, ohne dass uns die Gesellschaft auseinanderbricht”, bereits resigniert zurückgezogen habe. “Aber das Wasser kocht noch, auch wenn ein Deckel drauf gelegt wurde. Da wird ein Ventil gesucht, dass spätestens mit der nächsten Bundestagswahl gefunden ist.” Angela Merkel habe durch ihre “verordneten Kehrtwenden” noch eine Schippe drauf gelegt. “Sie hat die Welt zwar damit verblüfft, den Flüchtlingen international sozusagen den Marschbefehl gegeben, den politischen Gegnern den Wind aus den Segeln genommen, aber so manchem Stamm-Unionisten ohne Vorwarnung den Boden der politischen Heimat unter den Füßen wegezerrt”…

    http://www.polenum.com/politik_energie_umwelt_meinung/cdu-politikerin-wirft-merkel-ordnungspolitischen-offenbarungseid-vor/

    Unbedingt den ganzen Artikel lesen! Das ist der Hammer wie Mutti-Merkel da angegriffen wird. Sensationell!

  10. @#7 18_1968,

    sehe ich komplett anders! Wenn die tausenden Bürger, eins, zwei Stunden für ihr Land und Kultur mal auf die Strasse gehen würden, dann könnte man eine Änderung erreichen! Nein, man lässt sich lieber abzocken, zahlt hohe Preise für den Eintritt und schaut sich Veranstaltungen an, deren Akteure mit dem Volk und der Kultur nicht wirklich etwas am Hut haben! Daher wird sich auch nichts verändern!

  11. im übrigen hat es immer wieder in der Geschichte Verräter gegeben, die von den Verratenen aufgehängt wurden. „C’est la vie“

  12. Über eine „Blutauffrischung“ entscheide ich durch meine Partnerwahl ganz persönlich und sonst niemand. Will die Politik uns da jetzt auch schon reinreden? Bald gibt es wohl wieder Lebensborn-Häuser, wenn es nach den Vorstellungen solcher Demagogen geht.

  13. Wenn der Herr Beamte schon zynisch-resignativen Biologismus betreibt, dann sollte er wenigstens bei der Wahrheit bleiben: Eine – in diesem Falle sogar äußerst dringend notwendige – Blutauffrischung wäre es allenfalls für die moslemischen Einwanderer.

    Siehe dazu

    http://www.nzz.ch/ueble-folgen-arabischer-verwandtenehen-1.1095234

    und

    http://de.europenews.dk/-Muslimische-Inzucht-Auswirkungen-auf-Intelligenz-geistige-und-koerperliche-Gesundheit-sowie-Gesellschaft-79903.html

  14. wann passiert endlich was auf dem Oktoberfest?
    Es kann doch nicht sein, dass sich noch kein Flüchtling auf den Weg dahin gemacht hat, wo nur Freunde sind die eingeladen haben und die Leute sind die alles gerne verschenken was ihnen nicht gehört.
    Wenn dieses Fest ohne Störungen über die Bühne geht, dann haben die Politiker wirklich den Rotweingürtel noch voll im Griff.

  15. @#13 Templer,

    erzählen können sie viel, die bekommen jetzt nur Fracksausen, weil es langsam immer kritischer wird. Sie tragen die Politik alle mit und versuchen jetzt nur ihre Posten zu sichern, da sie merken, es wird immer enger! Da hätten sie mal vor ein paar Monaten Kritik äußern sollen, machten sie aber nicht, da ja keine Gefahr in Sicht!

  16. Björn Höcke bietet Lutz Bachmann Gespräch an

    SEZESSION: Lutz Bachmann, der Chef der PEGIDA-Bewegung, hat nun die Gründung einer eigenen Partei angekündigt. Jenseits allen Kopfschüttelns über dieses Vorhaben: Ist Ihnen bang?

    HÖCKE: Ich schüttle doch zunächst den Kopf über diesen unnötigen Schritt Bachmanns, der sich vermutlich keinerlei Vorstellungen über den Aufwand eines Parteiaufbaus macht. Umfragen zeigen, daß selbst seine Anhängern zu fast 90 Prozent gegen eine Parteineugründung sind und auf die AfD als bestehenden parteipolitischen Arm verweisen. Bei der AfD hat das zwei Jahre lang gedauert, und mancherorts ist der Aufbau bis heute nicht abgeschlossen. Die Energie, die in die Selbstklärungsprozesse investiert werden müssen, stehen nicht für den Existenzkampf bereit, in dem sich unser Land befindet. Ein wahrer Patriot kann sich nicht derart an seinem Vaterland versündigen!
    Ich glaube des weiteren nicht, daß Bachmann seine privilegierte Situation zu würdigen weiß: Montag für Montag eine Massendemonstration anzuführen und sich nicht mit dem administrativen Käfig einer Partei beschäftigen zu müssen – das halte ich für ein echtes Privileg. Ich vermute, daß die PEGIDA die Güter noch abwägen wird, mir jedenfalls wäre eine Aufgabenteilung samt punktueller Zusammenarbeit am liebsten. Eine weitere Zersplitterung der an einer Zukunft Deutschlands interessierten Kräfte ist, ich möchte das nochmal betonen, unentschuldbar. Bevor er wirklich zur Tat schreitet, sollte Herr Bachmann vielleicht nochmal mit mir reden. Ich würde mich über ein Gespräch freuen.

    http://www.sezession.de/51583/unabwendbare-staatskrise-der-thueringer-afd-chef-bjoern-hoecke-im-gespraech.html/2

  17. Klasse – Fest im Stile Klonovskies.

    Hoffe, es werden immer mehr, die derartiges Schreiben, Veröffentlichen und damit der Medienmacht entgegentreten.

  18. #13 Templer

    Die Stellungnahme ist in der Tat bemerkenswert.
    Nur mit der Prognose „spätestens zur nächsten Bundestagswahl 2017“ liegt sie total falsch.

    Das geht schneller!

  19. Genau diese Aussage bestimmen derzeit im Berufs-und Freundeskreis die Gesprächsthemen:

    „Ein Freund bemerkt bei Tisch, er würde keine Nachrichten mehr einschalten. Der Terror der Barmherzigkeitsadjektive ekele ihn ebenso an wie die Verlogenheit der Bildauswahl, die nur Frauen und Kinder kenne; “

    Besonders „BILD“ ist derzeit Spitzenreiter. Die Bevölkerung ist abgesättigt mit der „Pseudobarmherzigkeit“. Keiner streitet Hilfsbereitschaft ab, aber alles in einem Topf zu werfen ohne die Chance zu hinterfragen macht wütend und Angst. Alle wollen in Sicherheit leben und Hilfe für Hilfsbedürftige geben, aber die „Nichthilfsbedürftigen“ haben nichts zu verlieren, wir schon.

  20. Ich wollte auch auf diesen Aufsatz von Nicolaus Fest als OT hinweisen – aber kevil kam mir jetzt zuvor. 🙂

    Es lohnt sich den ganzen Blogeintrag vom 18. September zu lesen. Ers schreibt vom Scheitern und Unsinn der Entwicklungshilfe. Und diesem Satz

    Der einzig gangbare Weg scheint daher für Deutschland und den Westen eine Splendid Isolation, verbunden mit scharfer militärischer Aufrüstung zur Sicherung der Grenzen.

    kann ich nur uneingeschränkt zustimmen.

  21. #14 mderdon (20. Sep 2015 11:45)

    So weit wir doch gar nicht auseinander: ich fände es selbstverständlich klasse, wenn es nach einem Spiel zu einer spontanen Demo einiger zehntausend Leute gegen Merkel und Islam gäbe. Das wäre mal ein Zeichen.

    Leider völlig unrealistisch, denn die Interesselosigkeit an politischen Fragen ist in der Tat weithin erschütternd, aber leider nicht zu erschüttern.

    Die Pfaffen wußten schon, warum sie sich „Hirten“ nennen ließen.

  22. „ChampionsLeague, das Bayernspiel. In der Pause die unvermeidlichen Gespräche über die Zuwanderung. Ein hoher politischer Beamter, rechte Hand eines Bundesministers, erklärt gelassen, eine solche – wörtlich – „Blutauffrischung“ täte den Deutschen doch gut.“

    Gibt es dazu ein Video bzw. den Namen des Beamten? Ich such gleich mal in der Mediathek…

    Das sollten wir unbedingt noch einmal in einem eigenen Artikel dokumentieren.

  23. Türke Ozdemir – Grünenchef
    Türkin Özoguz – stellv. SPD-Chefin
    Iranerin Fahimi – SPD-Generalsekretärin
    Jemenit Al Wazir – Minister in Hessen (Grün)

    Die halbe Nationalmannschaft Türken, Araber, Neger.

  24. schon gehört,

    OT,-… Meldung vom 20.09.15 – 10:41 Uhr

    Brandenburg: Bundeskriminalamt ermittelt gegen terrorverdächtigen Flüchtling

    Das Bundeskriminalamt (BKA) ermittelt nach Informationen der „Welt am Sonntag“ gegen einen terrorverdächtigen Asylbewerber aus Syrien. Der Hinweis auf den Mann kam von Flüchtlingen eines deutschen Asylbewerberheims. Der Verdächtige hatte ihnen erzählt, dass er für die Terrormiliz IS gekämpft und auch getötet habe. Dieses Gespräch wurde von anderen Flüchtlingen heimlich mit einem Mobiltelefon aufgezeichnet. Anhaltspunkte für eine systematische Schleusung von Terroristen im Flüchtlingsstrom sieht das BKA allerdings nach Informationen der Zeitung nicht.
    http://www.shortnews.de/id/1171949/brandenburg-bundeskriminalamt-ermittelt-gegen-terrorverdaechtigen-fluechtling

  25. Man kann diesem Gesinnungsterror in den gleichgeschalteten Medien gar nicht mehr entkommen!

    Egal, welcher Kanal, egal welches Programm, spätestens nach ein paar Minuten ist das Thema wieder „Flüchtlinge“ und wie „wir“ ihnen helfen müssen.

    Ich glaube nicht einmal die Staatspropaganda in Nordkorea ist dermassen penetrant!

    Da hilft nur: ausschalten.

  26. Meine alte Rede: Nie wurden die nächsten IVW-Zahlen mit größerer Spannung erwartet als heute, Anfang Oktober ist es so weit. Nicolaus Fest:

    „Ein Freund bemerkt bei Tisch, er würde keine Nachrichten mehr einschalten. Der Terror der Barmherzigkeitsadjektive ekele ihn ebenso an wie die Verlogenheit der Bildauswahl, die nur Frauen und Kinder kenne; auch FAZ und deren Sonntagsausgabe, dazu SPIEGEL und Tagesspiegel habe er abbestellt. Andere Gäste erzählen Ähnliches. Auch sie hätten sich von ihren Zeitungsabonnements, von Tagesschau und Talkshow verabschiedet. Zu deprimierend sei der Mangel an Distanz, zu fühlbar die Indoktrination. Mein Credo: Die Medienkrise ist weniger strukturell als qualitativ. Die nächsten Auflagenzahlen der IVW werden interessant“:

    http://nicolaus-fest.de/die-grosse-illusion-fluchtursachen-bekaempfen/

    Hier nochmal der Hinweis auf Heribert Seiferts Anmerkungen zum aktuellen Kampagnen-Journalismus:

    http://www.nzz.ch/feuilleton/medien/berichterstatter-als-stimmungsmacher-1.18615593

  27. #11 Templer (20. Sep 2015 11:44)

    Staatsfernsehen von Nord-Korea.

    In Nordkorea ist niemand der Meinung, das eigene Volk benötige eine Blutauffrischung…

  28. der Anfang vom Ende ( der Merkel Regierung) ?
    siehe auch #13 Templer

    „Kritik an Kanzlerin Merkel
    Flüchtlingsandrang: Erste CDU-Politiker warnen vor Überforderung

    Für die Öffnung der deutschen Grenzen für die durch Europa ziehenden Flüchtlinge wurde Angela Merkel weltweit gefeiert. Doch angesichts des anhaltenden Andrangs ging erst die CSU auf Gegenkurs zur Kanzlerin – und nun rühren sich auch in ihrer Partei die Kritiker.
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.kritik-an-kanzlerin-merkel-fluechtlingsandrang-erste-cdu-politiker-warnen-vor-ueberforderung.0ee1090a-66b4-4651-a9fd-7ccc4581ad8c.html

  29. @#36 Joerg33,

    das weiß doch jeder klar denkende Deutsche. Die Million haben wir schon lange überschritten!

  30. #7 18_1968

    Deinen Ausführungen schließe ich mich an. Ich bin selbst Fan eines Vereins (Mainz05) und dennoch absoluter Gegner der aktuellen Masseninvasion – das ist kein Widerspruch. Dass mein Verein auch an dieser unsäglichen Aktion teilnimmt ärgert mich gewaltig, denn da hat die Vereinsführung kein Rückgrad gezeigt uns sich einfach den anderen Vereinen der 1. Liga angeschlossen.

  31. Wir sind unter die Mörder gefallen.

    Genauer: Mörder locken Mörder ins Land mit dem Versprechen auf lebenslange Voll-Alimentation, Sippennachzugsrecht und Straffreiheit bei Raub, Vergewaltigung und Mord.

    Es ist die Niedertracht, die Heimtücke und der Verrat unserer sog. „Volksvertreter“, die ohnmächtige Wut hinterläßt.

  32. #36 Joerg33 (20. Sep 2015 12:05)

    Stoiber:
    Es werden deutlich mehr
    als eine Million Flüchtlinge

    Schön, dass sich Stoiber nun auch meiner bereits vor Monaten gestellten Prognose anschliesst…

  33. Udo Ulfkotte bemerkte in einem FB Eintrag, dass Bundestagsabgeordnete hinter vorgehaltener Hand zugeben, dass in Wirklichkeit viel mehr „Flüchtlinge“ nach Deutschland einströmen, als von Lügenpresse und Blockparteien zugegeben werden.

    Wir kennen das ja auch von den Pegida-Demos. Die Zahlen in der Lügenpresse sind so dreist gefälscht, dass einem schwindelig wird. Da werden aus 15000 mal eben 5000 gemacht.

    Man darf also durch die bisherigen Erfahrungen mit der Lügenpresse davon ausgehen, dass in Wirklichkeit eher 3 Millionen oder mehr illegale Einwanderer in diesem Jahr zu uns kommen.

  34. Wurden da nicht beim Spiel,pöbelnde Bayern-Fans von griechichen Polizisten mit Schlagstöcken traktiert?
    Schließlich finanzieren die Fans und Deutschland doch seit 5 Jahren deren Gehalt.

  35. @#8 Namenlose (20. Sep 2015 11:37)

    „Blutauffrischung“ ?
    Was geht hier eigentlich ab?

    Wenn man die Bilder von einigen Flüchtlings“familien“ sieht, wird doch recht klar, wem die Blutauffrischung genetisch nur von Nutzen sein kann.
    ##################################################
    Zum Thema „Blutauffrischung“
    Gestern im Supermarkt, eine türkisch/arabische Familie, sie natürlich bekopftucht. 2 Jungen, davon der größere, ein schon in diesem Alter, ca. 11Jahre,extrem vierschrötiger dicker Kerl. Den kann ich mir gut vorstellen, wie er mit 16 Jahren deutsche Polizisten verhaut.
    Sein kleinerer Bruder ca. 8 Jahre, dient ihm bis dahin als Übungsmaterial. Ihn hatte er nämlich öfter am Kragen (buchstäblich) und schleifte ihn im Supermarkt brutal hin und her. Am liebsten hätte ich dem fiesen Kerl eine gelangt, will mir aber wegem dem Ar…loch mein Leben nicht versauen.

  36. „Blutauffrischung“

    so so…

    Es ist doch inzwischen hinlänglich bekannt, dass 70-80% männliche !!!! Asylforderer bei uns einwandern.

    „Blutauffrischung“ kann also nur bedeuten, dass einheimische Frauen sich hierfür zur Verfügung stellen sollen.

    Ich schlage vor, dass solche „Blutauffrischung“ -Anhänger mit gutem Beispiel voran gehen und damit anfangen sich im eigenen Umfeld nach weiblichen Freiwilligen (Eherfrau, Tochter, Schwester etc.) umzuschauen.

  37. Hier,
    die verwöhnte und umsorgte Exoten gegen hungernde einheimische Obdachlose

    OT,-…. Meldung vom 20.09.15 – 11:56 Uhr

    Österreich/Salzburg: Obdachlose wollen an Lebensmittel für Flüchtlinge kommen

    Ein bei einer Aufnahmestelle für Flüchtlinge tätiger Soldat in Salzburg hat geäußert, dass es mittlerweile auch mit Obdachlosen in der Stadt Probleme geben würde. Diese versuchten, an die Lebensmittel zu kommen, die eigentlich für die Flüchtlinge vorgesehen seien, so der Soldat.

    „Schon mehrmals habe die Polizei eingreifen müssen, weil die Obdachlosen versucht haben sollen, sich in die Essensausgabe des Flüchtlingscamps zu schleichen, um Essen zu stehlen“, so sein Bericht des Magazins „Focus“.
    Der Soldat berichtete auch, dass es seiner Meinung nach Unterschiede zwischen Wirtschafts- und Kriegsflüchtlingen gebe. Wirtschaftsflüchtlinge würden sich laut dem Soldaten „unverfrorener“ benehmen. Woher der Soldat wusste, wer Kriegs- und wer Wirtschaftsflüchtling ist, blieb allerdings unklar.
    http://www.shortnews.de/id/1171958/oesterreich-salzburg-obdachlose-wollen-an-lebensmittel-fuer-fluechtlinge-kommen

  38. Mein Nachbar fluchte über die ganze Islamisierung und so.Dann erzählte er voller Stolz das sein Sohn nach Düsseldorf ist,zum Sondereinsatz der Bundeswehr für Flüchtlinge.

  39. Randbemerkung

    Vielleicht soll man sich vom depperten
    Begriff ‚Mutti‘, in Zusammenhang zu einer Frau,
    auf die diese Bezeichnung weniger passt
    als auf die allermeisten, trennen.

    Frau Merkel

  40. „Blutauffrischung“ – Was wohl im irren Buntland los wäre, wenn dies auf einer Pegida ein Redner sagen o. auf einem der selber gemachten Plakate prangen würden…
    Zu hoffen ist, dass es in direkter Nachbarschaft dieses hochrangigen Beamten, der „rechten Hand eines Bundesministers“, baldigst zu einer zünftigen Blutauffrischung kommt, die ihm dann folglich richtig gut täte.

  41. Diese rückgratlosen, überteuerten und überbewerteten IQ 50 Fußballspieler lassen sich aber auch für jeden Dreck instrumentalisieren!
    Aber ich glaube, bei dem geistigen Niveau dieser Spieler, muss man verzeihen, denn die wissen nicht einmal, was die Wörter schämen und Stolz bedeutet.

    OT, aber passend dazu:
    Dass dem FC Bayern München jeder Charakter und Anstand fehlt, weiß man nicht erst seit dem Phantomtor gegen Nürnberg am 23. April 1994, das ihnen vom damals bestochenem Schiri geschenkt wurde und im Kollektiv frenetisch als Treffer gefeiert wurde.
    Und Kaiserslautern wurde damit wissentlich die Meisterschale gestohlen.

  42. Das Flüchtlingsthema versuchen die Medien überall so nebenbei an den Mann zubringen.
    Gestern im Ersten bei der Wiesnberöffnung.
    Man freut sich drauf und dann…die Moderatorin quatscht den Bürgermeister auf das Thema Asylanten an.

  43. #52 Navigator (20. Sep 2015 12:27)
    #47 Jens Eits (20. Sep 2015 12:17)

    „Blutauffrischung“

    so so…

    Sehr genau beobachtet.
    Die meisten „Refugee Welcome“ Plakatträger+Innen und Helfer+Innen sind Frauen.
    Warum wohl? Die wollen mal so richtig und so weiter, den Rest erspare ich mir.
    🙂
    Leidtragende sind wie immer die deutschen „Männer“, wobei ja mittlerweile mehr Waschlappen als Männer da sind.
    Es ist hart das sagen zu müssen.
    Ist aber so.

    „Nur Araber sind richtige Kerle!“
    Susanne Osthoff, KonvertitIn, 2006

  44. Meine Wut steigert sich von Tag zu Tag. Manchmal steht sie kurz vor dem roten Bereich. Es ist nicht mehr in Worte zu fassen, von welch geistesgestörtem Gesindel wir regiert werden.

    Ein Gutes hätte ein Bürgerkrieg – man könnte seinen Emotionen freien Lauf lassen.

  45. Noch lacht dieser „hohe Beamte“, das hat der schmarotzende Adel 1789 auch noch getan. Glaubt er wirklich, dass es in D langfristig genug Dumme gibt, die ihn durchfüttern? Die Tüchtigen wandern still und leise ab, sobald sie können.

    Seine neuen Freunde, werden ihm die überhöhte Pension nicht finanzieren.
    Wahrscheinlich war er auch noch auf Kosten des Steuerzahlers im Stadion.

  46. #57 Micha567 (20. Sep 2015 12:34)

    Ein Gutes hätte ein Bürgerkrieg – man könnte seinen Emotionen freien Lauf lassen.

    Und wir schicken Andere an die Front:

    „Mit einer gewissen Vorfreude erwartet man den Tag, an welchem unsere Schwulen, Lesben und Feministinnen zum Endkampf gegen die muslimischen Machos antreten.“
    Michael Klonovsky

  47. # Heisenberg73

    Noch nie zuvor habe so wenig Medien konsumiert.
    Seit mindestens 8 Wochen werden TV und Presse konsequent abgeblockt. Für diesen beispiellosen Kampagnenjournalismus sollte sich ein denkender Mensch zu schade sein.

    Mit dem Meckern hier im Blog verändert sich nichts.
    In der Tat. Wieder ein Vorschlag:
    Wer sich angesprochen fühlt, sollte mit Drucker und PC einige Briefe erstellen und an 3,4,5 Firmen in seiner Region verschicken.
    Adressat ist natürlich die Marketing-Abteilung.

    Inhalt: Man verweigere seit einiger Zeit jeden Konsum von TV und Presse wegen unzumutbarer Indoktination. Leider ist so keine Werbebotschaft mehr vermittelbar. Die aktuellen Entwicklungen werden fast ausschliesslich auf folgenden Seiten im Internet verfolgt.
    Keine E-Mails! Keine E-Mails!
    Der Marketing Manager soll greifbares Papier in den Händen halten. Steter Tropfen höhlt den Stein.

  48. die Regisseurin Caroline Link macht auf Bayern TV ( BR) Werbung für die Aufnahme von noch mehr Illegalen.

    Angeblich würde sie sofort die Türen öffnen und alle reinlassen.
    Nur leider hat die Frau vergessen, ihre Addresse anzugeben.
    Sie wohnt jedenfalls in München.

    Evtl. wissen ja einige Münchner, wo sie wohnt, und können bei den neu ankomemnden Illegalen per Handzettel ihre Anschrift weitergeben.

    Ich habe zumindest eine Telefon Nummer gefunden, ich hoffe, es ist die richtige Caroline Link.

    089-485488

  49. Nicolaus Fest:

    „Ein Freund bemerkt bei Tisch, er würde keine Nachrichten mehr einschalten. Der Terror der Barmherzigkeitsadjektive ekele ihn ebenso an wie die Verlogenheit der Bildauswahl, die nur Frauen und Kinder kenne; “

    Der Konformitätspresse innerhalb der Lügenpresse/Lügenjournaille muß ungeheuer groß sein. Ich würde gerne einmal bei einer diesbzgl. Redaktionskonferenz Mäuschen spielen.

    Hier gab es einmal einen großartigen Artikel eines (ehemaligen?) Journalisten, der dieses Konformitätsdruck sehr eindrucksvoll und plastisch beschrieb. Sollte man reposten. Ich weiß nicht welchen Suchbegriff ich anwenden soll um diesen Kommentar zu finden.

    Und die permanent dargestellen Kinder, Babies und „armen syrischen Familien“ im Lügen-TV sind mittlerweilen karikatural.

    PS:
    Mein herzliches Mitleid an Dieter Nuhr, Deutschlands (wie ich finde) immer noch besten Kabarettisten.

    Der „Flüchtlings-„Satiregipfel war von oben angeordnet. Und das hat man Dieter Nuhr jede Sekunde während seiner Auftritte angemerkt.

  50. Und die BILD gibt auf ihre unnachahmliche Art praktische Tipps, wie sich die Bürger wehren können.

    Zitat aus dem Ticker:

    11.53 Uhr
    Nach Brandanschlag vorerst keine weiteren Flüchtlinge nach Wertheim

    Nach dem Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft sollen vorerst keine weiteren Schutzsuchenden in die Kleinstadt Wertheim geschickt werden. „Es kommen keine weiteren Flüchtlinge nach Wertheim, da es die Notunterkunft nicht mehr gibt“, sagte der zuständige Stabsstellen-Chef der Landesregierung, Hermann Schröder, am Sonntag in Wertheim (Baden-Württemberg). “

    So sehr ich es ja begrüßen würde, dass keine weiteren Flüchtlinge zu uns stömrn,
    aber das kann ja nicht der Weg sein.

    Warum überlässt die Regierung ihr Volk sich selbst und tut nichts?
    Dadurch macht sie doch solche Blätter wie BILD nur noch mächtiger und sorgt indirekt dafür, dass es hier meiner Prognose nach schon recht bald zum Äussesten kommt.

  51. Vielen Dank, Nicolaus Fest.

    Folgendes ist genau meine Meinung: splendid isolation. Grenzen zur 3.Welt zumachen und nur noch Handel treiben. Entwicklungshilfe und ähnlichen Quatsch weg:

    Tatsächlich, das muss man sich eingestehen, gibt es keine Handlungsoption. Die Misere in den Heimatländern der illegalen Migranten ist nicht zu lösen. Der einzig gangbare Weg scheint daher für Deutschland und den Westen eine Splendid Isolation, verbunden mit scharfer militärischer Aufrüstung zur Sicherung der Grenzen.

    Den IS sollte man den Arabern überlassen, vor allem den Saudis, die hierfür Geld und Waffen haben; hier könnten sie ihr fehlendes Engagement in der ‚Flüchtlingskrise’ kompensieren. Ansonsten: Abwehren, Grenzen verteidigen, zuschauen.

    Handelsbeziehungen pflegen, mehr aber nicht. Und Abschied nehmen von der Illusion, dass man überall auf Erden Einigkeit und Recht und Freiheit schaffen könne. Genau das wird den Deutschen am schwersten fallen.

  52. Bei der rasanten Deutschland-Auslöschungs-Dynamik, vermute ich mal, dass 2016 der totale Zusammenbruch in der Politik und unserem Land kommt.
    Hoffentlich, reißt es dabei das gesamte EU, Euro, EUdssr Mist-Gebilde mit in den Abgrund.

  53. Die Argumente für eine illegale Masseneinwanderung
    werden immer abstruser.
    Vernünftige und rationale Gründe gibt es nicht,
    also wird irgendein Schwachsinn aus dem Hut gezaubert.

  54. #8 Namenlose (20. Sep 2015 11:37)

    „Blutauffrischung“ ?
    Was geht hier eigentlich ab?

    Verwandtenehen sind in unserem Kulturbereich verpönt, im Islam aber fast die Regel. Das Vermögen soll schließlich im Clan bleiben! Folge davon sind fallende IQ-Werte, Zunahme an Erbkrankheiten und Schwächung des Immunsystems. Das sieht man ganz deutlich an den Krankenstatistiken der Türken. Der Nachzug von Heiratspartnern aus der Türkei dient sicher nicht der Blutauffrischung, weil die Neuankömmlinge aus der eigenen Verwandtschaft kommen, sondern der Landnahme in Deutschland.
    Bei den Pharaonen waren Geschwisterehen das Übliche, mit dem Resultat, dass eine Dynastie nach rund 100 Jahren fertig war. Die Habsburger hingegen zeigen nach 800 Jahren noch keine erkennbaren Dekadenzerscheinungen.
    Blutauffrischung ja, aber doch eher für Moslems.

  55. OT und aus dem Focus:

    „Aktion für Flüchtlinge
    Rewe-Kunden stehen plötzlich vor leeren Regalen – und sind dennoch begeistert

    Die Kunden in einem Rewe-Supermarkt in Nordrhein-Westfalen staunten vergangene Woche nicht schlecht: Plötzlich standen sie vor fast leeren Regalen. Der Markt hatte Lebensmittel spontan Flüchtlingen und Helfern zur Verfügung gestellt – und erntet dafür große Begeisterung.“

    Ein vermutlich in Zusammenarbeit mit Puffington entstandenes Video, es sagt eine Menge aus über Massenmedien und gewisse Konzerne.
    Über die Kundschaft hingegen nichts, da werden ja eh nur Antworten von Deppen oder Schauspielern eingespielt.
    Insofern passt das doch zum Fußballthema.

  56. NUR WENN´S WEHTUT, WERDEN SIE IHR VERHALTEN ÄNDERN!

    Kirchen,
    ARD/ZDF (auch einige „private Medien“)
    Gewerkschaften,
    NGOs (Caritas, Diakonie, Paritätischer, …)
    Handelsunternehmen,
    Parteien,
    Künstler (gut, Grönemeier, der in London wohnt, aber für die „Fans“ den „Bochumer“ spielt, werden wir nicht mehr erreichen)

    APPELLE AN DIESE ELITEN HELFEN NICHT, SIE MÜSSEN MIT UMSATZEINBUSSE, AUSTRITTEN, BEITRAGSENTZUG BESTRAFT WERDEN, wenn sie gegen das Volk (gegen Deutsche und gut intergrierte frühere Zugewanderte) arbeiten.

  57. #52 Navigator (20. Sep 2015 12:27)

    #47 Jens Eits (20. Sep 2015 12:17)

    „Blutauffrischung“

    so so…

    Sehr genau beobachtet.
    Die meisten „Refugee Welcome“ Plakatträger+Innen und Helfer+Innen sind Frauen.
    Warum wohl? Die wollen mal so richtig und so weiter, den Rest erspare ich mir.
    🙂
    Leidtragende sind wie immer die deutschen „Männer“, wobei ja mittlerweile mehr Waschlappen als Männer da sind.
    Es ist hart das sagen zu müssen.
    Ist aber so.

    Das glaube ich gar nicht mal.

    Nach den unzähligen Ehrenmorden, Zwangsheiraten, Freiheitsberaubungen, Unterdrückungen etc. der vergangenen Jahre sind die Frauen heute viel aufgeklärter als früher und wissen ganz genau womit sich rechnen müssen, wenn sie sich auf einen Mohammedaner einlassen.

    Der mittlerweile berühmte TAZ-Artikel vom Libanesen, der sich als Franzose ausgibt um überhaupt alle paar Wochen mal einen wegstecken zu können spricht ja eindeutig dafür, dass Frauen sehr viel vorsichtiger geworden sind.

    http://www.taz.de/!5132092/

    Sicherlich wird es solche BiXXes geben, die den „edlen Wilden“ suchen, aber ich denke das ist eine eher überschaubare Zahl. Die meisten leben einfach nur ihr Helfersyndrom aus. Ein anderer Grund ist auch, dass es einfach in Mode gekommen ist, sich für Asylforderer einzusetzen. Es ist hipp und gerade bei jungen Leuten scheint man wohl „cool“ zu sein, wenn man klatschend am Bahnsteig steht und Refugees-Welcome ruft oder sich zum Flashmob trifft um Schrei-Nach-Liebe zu singen. Es ist ein weiterer dümmlicher Trend der heutigen hedonistischen Zeit, in der die Gesellschaft alle paar Wochen einen neuen Kick braucht. Das wird bald wieder verpuffen. Dann kommt der Kater und die Probleme, die wir uns ins Land geholt haben, werden selbst für die renitentesten Realitätsverweigerer sichtbar.

  58. Mir fällt auf das der Papst viel herumreist… Will er wohl seine Schäfchen sichern?

    Außerdem, ich habe es schon mal geschrieben, es sitzen 30.000.000 MIO (Dreißigmillionen)weitere Moslems auf ihren gepackten Plastiktüten und alle wollen kommen.. und warten nur noch auf den Startschuss.

  59. #81 Jens Eits (20. Sep 2015 13:05)

    … der heutigen hedonistischen Zeit …

    Hedonisten bedrohen niemanden. Der einzige Fehler an ihnen ist, daß sie blind und taub gegenüber dem sind, was sie selbst bedroht und damit den Selbsterhalt der demokratischen Masse und ihrer Freiheiten lähmen.

  60. #11 Templer
    genau richtig!
    ARD u. ZDF erinnern immer mehr an das
    DDR – Fernsehen. Aber es wird nicht helfen die Volksmeinung zu beeinflussen. Mit jeden Tag an dem uns tausende neuer „Mitbürger“ heimsuchen wächst der Widerstand. Spätestens wenn man die Neuankömmlinge in seiner unmittelbaren Umgebung untergebracht bekommt bricht die Propaganda wie ein Kartenhaus zusammen.

  61. Das mit der Blutauffrischung ist völkisch! Und das von einem hohen Beamten, der wissen sollte, dass das kein Kriterium des geltenden Asylrechts ist.
    Was uns regiert, sind stromlinienförmige Karrieristen, Apparatschiks, die sich bedingungslos dem Meinungsdiktat unterwerfen und sich beim A..kriechen bei den Ministern gern mal braun bis auf die Schultern machen. Ist ja auch bequemer als anzuecken, wie beispielweise ein Sarrazin. Der rechten Seite fehlt ein eloquenter, mutiger Redner, der sich von dem Meinungsdiktatorenpack nichts sagen lässt- das könnte doch Herr Fest sein!

  62. Blutauffrischnung? Wir die Ehe unter indigenen Deutschen künftig als „Rassenschande“ unter Strafe gestellt?

  63. Das ist kein Pack,denn das sind wir.Das sind wir sogar mit Stolz,weil wir, das Pack, ehrlich sind!Diese Schwachköpfe sind Parasiten,sie leben vom Pack,sie lassen das Pack bluten und sie versuchen, das Pack in für sich auszunutzen um es dann wieder fallen zu lassen.Für diese Parasieten zählt nur eins,ihr Vermögen ,ihr Wohlstand und ihre Abartigkeit,sich als Parasit zur Blendung des Volkes zum Wohltäter zu transformieren!Ihr Parasiten seid euch verdammt sicher,oder?Ihr habt diese Rechnung aber ohne das Pack gemacht,denn wir werden kommen und euch holen!!!!!

  64. Jeder, der schneller und härter arbeiten könne als ein Industrieroboter, hätte gute Aussichten: „Falls Sie 7 Tage pro Woche 24 Stunden am Tag zur Verfügung stehen und fähig sind, eine extrem präzise Bewegungssequenz 150 Millionen Mal ohne Pause zu wiederholen, gibt es viele Jobs für Sie in dieser Wirtschaft.“ Dann ist ja alles gut.

    So wirds werden! Die Alten zum Abdecker und die jungen in HartzIV.

  65. Hört Hört!

    Die Deutschen sollen also rassenhygienisch aufgemotzt werden.

    Das deutsche Volk benötigt also laut der im BRD-Herrschaftskonstrukt tief verwurzelten anscheinend antideutsch-rassistischen System….. eine Blutauffrischung. Und im angeblich politisch-korrekten antirassistischen BRD-Staatsrundfunk darf man solche Thesen unwidersprochen kundtun. Damit zeigt sich, dass im BRD-Staatsrundfunk sehr viele Mitarbeiter rumlungern die ebenfalls dieses antideutsch-rassistische Gedankengut tief verinnerlicht haben.

    Ich gebe euch mal eine pessimistische Sicht auf unsere Zukunft von mir wieder.

    Zukunftsvision BRD-2020

    Ehen zwischen „genetisch“ deutschen Frauen und Männern werden wegen Rassenschande verboten.

    Ja liebe PIler, bereiten wir uns schon einmal geistig darauf vor, dass es in Zukunft womöglich wieder ein Amt für Rassenhygiene gibt in „Deutschland“, inklusive Erbgesundheitsgerichte. Und solche düsteren Gedanken kommen einem 70 Jahre nach Hitler, wo eine Generation „Deutscher“ an der Macht ist die seit 50 Jahren plärrt Nie wieder Faschismus. Nie wieder Rassismus. , und sie wären das bessere „Deutschland“. Nie waren „deutsche“ Politiker verlogener als die heutigen, selbst die Nazis (obwohl wesentlich brutaler) waren ehrlicher.

    Wisst ihr was ihr wohlstandsverwahrloste Nachkriegs-Generation Rot-Grün, ihr seid nicht die Besten –„Deutschen“ die es je gab, so wir ihr euch das einbildet, NEIN,

    Ihr seid der größte geistige Abschaum seit Adolf Hitler.

  66. #89 BePe

    Eine kleine Berichtigung:

    „Nie waren „deutsche“ Politiker verlogener als die heutigen,“

    ändere ich in:

    „Nie waren „deutsche“ BRD-Eliten verlogener als die heutigen,“

    Denn die Journalisten usw. gehören alle zum antideutschen Rassistenclub dazu.

  67. Ich habe nie verstanden,wie man einer sogenannten Nationalmannschaft aus zusammengekauften und irrsinnig bezahlten dämlichen Bubies zujubeln kann,und die beim Abspielen der Nationalhymne ihr Maul nicht auf bekommen…
    #24 Liberty…
    hoffentlich wird Lutz Bachmann überzeugt und verzichtet auf eine Parteigründung aus den bereits genannten Gründen.
    Falls Bachmann es dennoch tut,könnte er sich dem Vorwurf der Kollaberation ausgesetzt sehen

  68. „Blutauffrischung“ Es muss schon ein Armutszeugnis sein , wenn sich die Linken Volkszerstörer und Deutschlandhasser der rassistischen Anthropologie – Sprache bedienen, um ihre geforderte und geförderte Zerstörung des europ. Genpools zu rechtfertigen.

    Die Argumentationen für “ Mehr Flüchtlinge “ wird allerdings immer Schräger, je mehr Menschen sich resigniert von diesen Volksverrätern abwenden.

  69. Wie werden wir diese irre Führung nur los? Es gäbe genug andere Möglichkeiten: http://www.Handlungsoptionen.info

    Wir müssen dieses Netzwerk des Wahnsinns in die Knie zwingen.

    – Kirchenaustritt (mit Begründung)
    – Gewerkschaftsaustritt (mit Begründung)
    – Medienabos kündigen und Rundfunkbeitrag nicht mehr zahlen (mit Begründung)
    – Adblock einschalten (gute Seiten ausnehmen)
    – Boykott besonders schlimmer Unternehmen (mit Begründung)
    – Austritt aus Vereinen die diese Politik gut heisen
    – Wurfzettel verteilen: PI-News-Artikel (siehe Druck/PDF-Symbole) oder andere
    – Politiker anschreiben (Brief und Abgeordnetenwatch)
    – AfD unterstützen
    – …

    s/w-Wurfzettel zum selber ausdrucken:
    – Medienboykott mit Erklärung
    – Alternative Medien (gut für die Rückseite eines Wurfzettels)
    – Aufruf sich zu organisieren und zu handeln
    https://www.mediafire.com/folder/2s02grnryxyfq/Wurfzettel

  70. #92 Malta

    „Schräger“ ist gut. Aber sagen wir es doch ganz deutlich, im deutschen Klartext.

    Die 50-jährige ideologische Magnetfeldumpolung ist vollendet.

    Wir leben heute im ideologischen Gegenpol des Dritten Reiches!

  71. BLUTAUFFRISCHUNG!!!
    Das ist ja geradezu ein Aufruf an die Araber und Neger,deutsche Mædchen zu vergewaltigen!
    Wie ist der Name von diesem NAZI ?

    Und an die Gutarschlöcher,Fans von Joko und Klaas etc,die hier heimlich mitlesen :
    vergegenwärtigt Euch mal die Zusammensetzung der sogenannten Flüchtlinge,mindestens 80+% Kerle,kann ganz schön anstrengend für eure Töchter werden!

    So,jetzt muss ich kotzen…

  72. und trotz dieser unglaublichen Hetze gegen das deutsche Volk.

    werden die hirntoten Fußballfans weiter ins Stadion strömen, und die Einschaltquoten hoch bleiben.

    selbst zu passsiven Widertsand sind sie zu feige und zu bequem. Keiner brauch Fußball, ich lebe seit XX Jahren ohne diesen Söldner-Fußballrummel, und mir fehlt nix.

  73. Ein hoher politischer Beamter, rechte Hand eines Bundesministers, erklärt gelassen, eine solche – wörtlich – „Blutauffrischung“ täte den Deutschen doch gut. Im übrigen habe es immer Völkerwanderungen gegeben, das müsse man hinnehmen.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Die Blutauffrischung passt aber nicht zu Klonovsky Hitler-Thema.

    Es wird immer deutlicher, es ist eine:

    Völkerwanderung

    Es sind keine Flüchtlinge, es sind unsere Verderber die bestens organisiert hergeschickt werden!

    Schon die Römer schotteten sich mit dem Limes ab und kontrollierten den Personenverkehr.
    Die kannten ihre eigenen Menschenrechte und die hiessen:
    Fremde abwehren!

    Und hier wird gejubelt….. Ein Irrenhaus!

  74. #96 BePe,
    ja,das stimmt…
    ich habe bisher noch nie diese Idioten live erlebt,sollen angeblich viele Schüler und Studenten sein…wollen ihren Spaß und anschließend hängen sie an der PlayStation im Kinderzimmer…lol

  75. Und zur “ BLUTAUFFRISCHUNG “ empfiehlt er uns ausgerechnet Angehörige des orientalischen und afrikanischen “ Kulturkreises “ ?
    Der Doofmann sollte sich mal mit den Heiratsgewohnheiten dieser orks beschäftigen ,dann wird er realisieren ,daß ausgerechnet die ,nicht dazu geeignet sind. sich genetisch weiter zu entwickeln.
    Um Gottes Willen ! ! !

  76. #8 Namenlose (20. Sep 2015 11:37)
    „Blutauffrischung“ ?
    Was geht hier eigentlich ab?
    ++++

    Wenn Islamisten Köpfe abschneiden, fließt halt frisches Blut!

  77. Ein hoher politischer Beamter, rechte Hand eines Bundesministers, erklärt gelassen, eine solche – wörtlich – „Blutauffrischung“ täte den Deutschen doch gut.

    Der Beamte soll bestimmt nichts dagegen haben, dass seine Frau / Tochter von den Wilden zwecks „Blutauffrischung“ vergewaltigt wird.
    Denn sein degeneratives Blut muss extrem auffrischungsbedürftig sein.

    Fatalismus und biologistischer Stuss, abgesichert durch hohe Pensionen.

    Das Beste ist,
    dass es nach dem Kollaps infolge der „Blutauffrischung“ KEINE PENSIONEN GEBEN WIRD.

  78. Im übrigen habe es immer Völkerwanderungen gegeben, das müsse man hinnehmen.

    Der Blödmann vergisst aber, was die Folgen waren.
    Z.B. das:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Pl%C3%BCnderung_Roms_(410)
    Plünderung Roms
    (durch gotische „Flüchtlinge“)

    Solche Dreckspatzen regieren uns!

    Ja, die Degeneration der „Eliten“ ist nicht zu übersehen.
    Man schaut nur die Gesichter der Politiker an und es wird alles klar.
    http://www.starflash.de/bildergalerien/avril-lavigne/grimasse-angela-merkel-359338.html

    Der Fisch stinkt vom Kopf.
    Mehr dazu hier:
    www. pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

  79. Bezeichnend für die abgestrebte „Qualität“ der Bild, dass der kluge Kopf und exzellente Autor Nicolaus Fest gefeuert wurde.

    Das kommt davon, wenn verbildete und ideologisierte Pfeifen wie Kai-Leonidas Diekmann die Gelegenheit bekommen, sich etwas „neu zu denken“.

    :mrgreen:

  80. Bezeichnend für die abgestrebte „Qualität“ der Bild, dass der kluge Kopf und exzellente Autor Nicolaus Fest gefeuert wurde.

    Das kommt davon, wenn verbildete und ideologisierte Pfeifen wie Kai-Leonidas Diekmann die Gelegenheit bekommen, sich etwas „neu zu denken“.

    Eine verantwortungsvolle und investigative Zeitung hätte sich auf den autorassistischen Schand-Politiker „gestürzt“ und ihn der Öffentlich präsentiert, wie es das Recht der Öffentlich und die Pflicht der „Vierten Gewalt“ ist.

  81. @ #5 der Starnberger (20. Sep 2015 11:35)

    Auffrischung mit steinzeitlichen Ansichten?
    Soll man mit Drückebergern und Deserteuren etwas auffrischen? Dann kommen noch mehr Feiglinge heraus!

    Anstatt für ihre Familen zu kämpfen macht man sich auf den ins Schlraffenland, wo man auch ohne zu arbeiten gut versorgt wird und es einem besser geht als zu Hause mit Arbeit. So ist die die Denkweise dieser Herrschaften, sich bedienen lassen und fordern, denn sie sind ja alle so sehr traumatisiert, das obwohl die Meisten nie einen Schuß gehört haben! Der Titel Flüchtling klingst natürlich viel besser als der wahrhaftige Titele „Feigling“!

  82. #106 nicht die mama

    ich bin schon auf die nächsten ivw.de Zahlen gespannt. Ob die Bild-Zeitung wohl schon dieses Quartal unter 2 Millionen Leser fällt. 🙂

  83. #69 Cendrillon (20. Sep 2015 12:44)

    Hier gab es einmal einen großartigen Artikel eines (ehemaligen?) Journalisten, der dieses Konformitätsdruck sehr eindrucksvoll und plastisch beschrieb. Sollte man reposten. Ich weiß nicht welchen Suchbegriff ich anwenden soll um diesen Kommentar zu finden.

    Meintest du den hier?

    #57 Inkorrekter (11. Jun 2009 21:47)

    (…) Denn ich arbeite als Autor in einer deutschen Redaktion. Als solcher habe ich meine Sicht der Dinge hier schon öfter dargestellt. Alle, die’s damals gelesen haben, können also getrost weiter scrollen – es kommt nicht viel Neues. Das hier ist vielmehr für die bei PI-Neu-Einteiger.

    Also….Ob meine Redakteurs-KollegInnen oder ich Teil einer groß angelegten Verschwörung mit Weltherrschaftsanspruch sind, wie manche hier ja fürchten, vermag ich noch nicht mal zu beurteilen. Sowas wird nie thematisiert in Redaktionskonferenzen. Und ich bin auch noch nie irgendwie mit „geheimen Leitlinien“ oder so etwas in Berührung gekommen.

    Es ist mehr so eine Art automatisierter, pawlowscher Reflex, die WIRKLICHEN Probleme, die wir alle kennen, nicht beim Namen zu nennen. Und darüber eben zu schweigen – oder „bestenfalls“ alles als „gar nicht so schlimm, wir haben und ja alle trotzdem lieb“ zu verharmlosen.

    Dass man „links“ denkt (erspart mir bitte die Differenzierung links-rechts, ihr wisst alle, was ich meine), dass man Multikulti gut findet, dass man sich „hauptsache gegen rechts“ engagiert, „Deutsches“ (oder noch besser: Deutschtümelei“) aufmerksam und wachsam und kritisch „hinterfragt“ und alle „nichtdeutschen Kulturen“ grundsätzlich positiv zu sehen hat und wohlwollend-respektvoll zu würdigen hat (es sei denn die pöhsen USA), gilt in Deutschland heute als stillschweigende Voraussetzung für einen Journi-Job. Darüber redet überhaupt keiner mehr – man setzt es bei den etablierten Massenmedien einfach als gegeben voraus.

    In der journalistischen Praxis heißt das dann eben schlicht und einfach, dass man bestimmte Welt- und Feindbilder bei Themensuche oder Berichterstattung eben einfach zu haben (und zu transportieren) hat. Ob die (noch) stimmen, ob sie falsch sind, ob all das ideologisch motiviert ist oder von einem großen Bruder via Chefredaktion bei einer Kamin-Verschwörung der Skulls beschlossen und an untere Chargen wie mich befohlen wurde – die Frage stellt sich gar nicht in einer normalen deutschen Redaktion.

    Es ist halt einfach so.

    So ähnlich, wie es einem Schalke-Fan nie einfiele, öffentlich Position für Borussia Dortmund zu beziehen, so tabu war es in den Redaktionsstuben, die ich Naivling bis dato betreten durfte, Probleme wie die Islamisierung, Ausländergewalt- und/oder -kriminalität und ähnliche PI-Klassiker-Themen auch nur zu erwähnen. So etwas tut man einfach nicht.

    Höchstens, wenn man mit einem vertrauten Kollegen abends mal beim Bier zusammensitzt, dann kann man sowas mal anschneiden – und ist dann oft überrascht, dass der im Grunde seines Herzens gar nicht viel anders denkt. So ähnlich wie der Schalke-Fan, der seinem besten Freund gegenüber flüsternd auch mal durchblicken lässt, dass er den BVB-Stümer XY gar nicht so schlecht findet…

    Aber wenn der Büro- bzw. Redaktionsalltag am nächsten Morgen wieder da ist, setzen sich ALLE wieder die politisch korrekte Maske auf und fahren ihr Programm stramm in Richtung Linkspropaganda, was für eine „Bereicherung“ doch alle Muslime für uns seien, dass die deutschen „Spießer“ viel mehr für die Integration unserer „Schätze“ machen müssten, dass ja nicht „alle so sind“ wie der Messermörder mit libanesischen Wurzeln, über den gerade eine PM der Polizei auf den Tisch geflattert kam, dass die wahre Ursache aller Missstände in den „unsozialen Unions-Gesetzen“ liegt, die „Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund“ sämtliche Chancen „im reichen Deutschland“ verbauten; dass „alle“ überhaupt viel mehr für diese armen Flüchtlinge tun müssten, die „doch auch nur in Frieden mit uns leben wollen“, aber aufgrund der „menschenunwürdigen, ausländerfeindlichen Zustände“ in Deutschland eben „als Opfer“ einer „viel zu harten, retristiktiven Zuwanderungspolitik“ ihre „verzweifelten Hilfeschreie“ nicht anders artikulieren könnten als eben mit „fehlgeleiteter Energie“.

    Ich will Euch nicht weiter langweilen – ihr kennt die hohlen Phrasen der PC-MSM ja zur Genüge. Aber genau das ist in den Redaktionsstuben ganz allgemein absoluter Konsens, über den man OFFEN noch nicht mal nachdenken darf. Gesprochen wird ohnehin nicht düber, weil’s eben als Konsens VORAUSGESETZT wird.

    Die Gründe dafür liegen nach meiner Meinung (und Beobachtung) ganz klar im ideologischen „Verhaftet-Sein“ in einem falsch verstandenen 68er Ideal („Alle Menschen werden Brüder“). Man hat in 90 Prozent der deutschen Medien unisono deren Weltsicht übernommen.

    Ganz kurz und vereinfacht: Ein deutscher Journalist denkt (hat zu denken), dass, wenn auch nur EIN ausländischer, mehrfach überführter Schwerverbrecher (remember „Mehmet“) in seine Heimat abgeschoben werden könnte, dass dann innhalb von zwei Wochen wieder Güterwaggons mit hunderttausenden Unschuldigen von deutschem Boden aus in irgendwelche Todeslager starten würden, dass über Nacht die Schaufenster aller Innenstädte zerschmissen würden, dass uniformierte Nazi-Schlägerbanden jedem Bürger, der nicht rechtzeitig auf die andere Straßenseite wechselt, die Zähne einschlagen würden, dass übermorgen deutsche Soldaten in Polen, Frankreich, Dänemark und Holland einmarschieren würden, dass unverheiratete Paare keine Wohnung mehr bekämen, dass die „Pille“ verboten würde, dass die Radiosender nur noch bayerische Marschmusik senden würden und und und… Das denken die deutschen Journalisten (vor allem Weibliche) WIRKLICH. Und deswegen sind sie fast alle auf der Seite von „Mehmet“.
    Die deutschen, gehirngewaschenen Journalisten haben eine RIESENANGT vor einem „neuen dritten Reich“. Mehr Angst davor als vor Islamisierung, Wirtschaftskrise, Umweltverschmutzung, ja, mehr Angst als vor dem eigenen Tod. Und deswegen wird alles, aber auch alles totgeschwiegen, was nicht ins selig machende pazifistische Multikultibild passt – bis zur Selbstaufgabe und Selbstverleugnung. Mehmet freut’s.

    Und die 68er-Gehirnwäsche, die (mindestens) seit 41 Jahren hierzulande läuft, in Politik, in Kindergärten, Schulen, Universitäten und Medien, ist so TOTAL, dass der pawlowsche Reflex eben greift – und zwar unreflektiert. Ich könnte das noch stundenlang mit Anekdoten untermauern, aber irgendwann reicht’s auch…

    Jedenfalls geht’s bei der ganzen Nummer von Seiten der Programmmacher weniger ums „Profitieren“ auf Kosten den kleinen Mannes, sondern lediglich um das Abwenden von Angst-Szenarieren. Und wenn Menschen Angst haben, sind sie zu vielem fähig. Manch einer würde seine Großmutter verkaufen. Der „Verrat“ an alten freiheitlichen Idealen wie Meinungsfreiheit udn Gerechtigkeit ist da kaum noch der Rede wert. Wer will heute schon noch für eine „Idee“, erst recht, wenn sie aus dem bourgeoisen Lager kommt, seinen Job oder sein Leben aufs Spiel setzen? Das tun höchstens noch die Mohammedaner, die trotz ihrer intellektuellen und wirtschaftlich – ehem – bescheidenen – Leistungen noch Stolz empfinden und absolut keine Zweifel an ihrem Allmachtsanspruch kennen.

    Und wir? Wir „reichen“ Deutschen sehen uns gerade wegen unseres intellektuellen und wirtschaftlichen Erfolgs („Ausbeuter! Unterdrücker!“) als der Abschaum der Welt. Die Grünen haben uns ja beigebracht, dass das schlimmste, was es auf der Welt gibt, die deutschen Menschen sind. Pardon, die nicht-linksradikal denkenden deutschen Menschen. Pawlowscher Reflex: Deutsche, die nicht links denken, sind alles Nazis!!!!

    Eine Lösung seh ich leider keine, und die Wahlen vom vergangenen Sonntag haben mir mal wieder klar gemacht, dass kaum einer irgendwas checkt. Und die meisten wollen wohl auch gar nichts checken. Ich beneide sie.

    Euer Inkorrekter

    Aus dem Strang

    http://www.pi-news.net/2009/06/schande-ueber-uns/

  84. Wer diese Sportart, dieses verlogene, abgeblich „sportliche“ Gesocks durch Stadionbesuche oder TV-Zuschauen unterstützt, hat in meinen Augen jedes Recht verwirkt, sein dummes Maul aufzureißen. Doch leider ist es so, dass jedes Wochendende Hundertausende in die Stadien strömen, um dort gegen teures Entgelt, hirnlosen Nomaden zujubeln – die von der Obermafia FIFA gesteuert und gesponsert werden.
    Diese (unserer) Gesellschaft ist nur noch zum ko…. und schon lange reif, ausgerottet und vernichtet zu werden – German Apokalypse now

  85. @#61 Eurabier – Sorry, aber das muss jetzt raus:
    nicht nur, dass Sie ein stinkendes, charakterloses Flittchen sind – Sie sind (und das vor allem) unsagbar dumm!

  86. #110 spacedrummer (20. Sep 2015 17:30)

    „Wer diese Sportart, dieses verlogene, abgeblich „sportliche“ Gesocks durch Stadionbesuche oder TV-Zuschauen unterstützt, hat in meinen Augen jedes Recht verwirkt, sein dummes Maul aufzureißen.“

    Hat Ihre Mannschaft diesen Spieltag mal wieder ´ne Klatsche gekriegt?

    😉

  87. gegen die Bayernfans konnte die griechische Polizei knallhart vorgehen. Aber ihre Grenzen können diese Schläger nicht verteidigen.
    Die linke Regierung gibt das EU-Geld lieber für das eigene Volk aus, als es den Asylanten zu geben. Wehe, wenn das eine rechte Regierung macht. (siehe Ungarn)

  88. „Blutauffrischung“?! Wer das sagt, braucht eine Gehirnauffrischung! Am besten in Islamien selbst! Vielleicht kommt er dann wieder zur Vernunft!

  89. Ein hoher politischer Beamter, rechte Hand eines Bundesministers, erklärt gelassen, eine solche – wörtlich – „Blutauffrischung“ täte den Deutschen doch gut.
    ———————————-
    Endlich mal ein Politiker der sich gegen Zwangsheirat, Inzucht und Sex mit Tieren ausspricht, was in den Herkunftsländern der meisten Asylanten normal ist!

Comments are closed.