Print Friendly, PDF & Email

angriffDie Polizei hat eine Sex-Attacke von Asylbewerbern auf zwei Frauen in Meschede verschwiegen. Sie begründet ihr Vorgehen mit taktischen Ermittlungen. Auch nach den Vorfällen in der Silvesternacht in Köln hielt die Behörde an dieser Linie fest: Sie verneinte auf Nachfrage der Westfalenpost, dass es ähnliche Vorfälle im Hochsauerland gegeben habe. [..] Die Beamten verzichten bewusst auf eine Pressemeldung. Erst durch die Frauen wird der Fall bekannt.

„Ich verstehe nicht, warum das nicht an die Presse ging. Das ist doch auch eine Warnung für andere Frauen. Dass Du vorsichtiger sein musst nachts“, sagt Mareike Breuer. Ihre Stimme bebt. Als die Frauen bei der Polizei nachfragen, erhalten sie nach eigenen Angaben den Rat, sich auf keinen Fall an die Medien zu wenden. „Weil dann unangenehme Fragen kommen könnten.“ Das geschehe zum Schutz der Opfer. Die Polizei habe gesagt, sie fürchte negative Reaktionen aus der Bevölkerung. Die Behörde bestreitet das. (Der komplette Artikel kann bei Der Westen nachgelesen werden.)

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben.

Braunschweig: In der Realschule Maschstraße ist es am 18. Februar zu einem Vorfall gekommen. Wie die Polizei Braunschweig bestätigte, belästigte und verletzte ein unbegleiteter Flüchtling aus Albanien jüngere Mädchen in der Pausenhalle. Mindestens einer der Jungen soll laut Elternbrief Schüler der dortigen Sprachlernklasse gewesen sein. In einem Brief richtet sich Schulleiter Andreas Hantelmann an die Elternschaft. Er beschreibt den Vorfall, der sich in der Pausenhalle zugetragen hatte. Hantelmann schreibt, ein Schüler der Sprachlernklasse habe gemeinsam mit Freunden jüngere Mädchen belästigt. „Dabei wurde eine Schülerin der 6. Klasse von der Freunde des Jungen verletzt.“ Zwei Lehrer hätten eingegriffen und die Jungen aufgefordert, die Schule zu verlassen.“Die Jugendlichen beschimpften daraufhin die beiden Kollegen und drohten ihnen. Außerhalb der Schule schlugen sie auf die Scheiben der Pausenhalle ein“, schreibt der Schulleiter.

Darm­stadt: Es geht um drei ent­setz­li­che Über­fäl­le, die trau­ma­ti­sier­te Opfer in Diet­zen­bach zu­rück lie­ßen. März 2015: Mit einem Kü­chen­mes­ser soll der 28-Jäh­ri­ge eine Be­kann­te be­droht und ver­ge­wal­tigt haben. Sep­tem­ber 2015: Am S-Bahn­hof soll er eine Frau in den Schwitz­kas­ten ge­nom­men, sie in ein Zelt ge­zerrt haben. Auch diese Frau soll A. unter To­des­dro­hun­gen miss­braucht haben. 8 Tage spä­ter: Salim A. klin­gelt laut Staats­an­walt an der Tür einer 81-Jäh­ri­gen. Als die alte Dame öff­net, wirft er sie laut An­kla­ge zu Boden, drückt ihr ein Kis­sen auf den Mund, ver­ge­wal­tigt die Rent­ne­rin. Beim Ver­le­sen der An­kla­ge schüt­telt der An­ge­klag­te immer wie­der den Kopf. Wei­ner­lich er­zählt er, dass er an­geb­lich seit dem 14. Le­bens­jahr kifft. Dann Al­ko­hol, Ko­ka­in und Am­phet­ami­ne.

Essen: Am Freitagabend (26. Februar) wurde ein 29 Jahre alter Mann im Mülheimer Forum vorläufig festgenommen. Die Mülheimer Polizeibeamten wurden wegen einer Schlägerei gegen 22 Uhr zum Hans-Böckler-Platz gerufen, fanden aber schnell heraus, dass sich der Tatverdächtige vermutlich wegen unterschiedlicher Delikte strafbar gemacht hatte. Zunächst belästigte er nach Angaben von Zeugen zwei 16-jährige Mädchen am Durchgang zum Hauptbahnhof, in dem er sie nicht vorbeigehen liess und immer wieder sehr nah an sie herantrat. Dies beobachteten zwei Jungen (15,16), die den Mädchen zu Hilfe kamen und die Aufmerksamkeit des aggressiven 29-Jährigen auf sich lenkten. Dieser folgte den beiden Helfern und attakierte sie körperlich. Dem 16-Jährigen versuchte er zusätzlich die Jacke und die Tasche zu rauben. Lediglich den Raub der Jacke konnte der verletzte Jugendliche durch seine Gegenwehr verhindern. Auch der 15-Jährige setzte sich gegen den 29-Jährigen zur Wehr und verletzte diesen durch einen Schlag ins Gesicht. Während der Sachverhaltsaufnahme meldeten sich zwei weitere junge Mädchen (14,16) bei den Polizisten. Auch sie seien gegen 21:40 Uhr durch den Beschuldigten angegangen worden. Der Beschuldigte habe versucht, die 14-Jährige am Arm mit sich zu ziehen, was ihre Begleiterin verhindert habe. In englischer Sprache habe er sie angewiesen, mit ihm zu kommen. Nachdem sich die Mädchen losgerissen hatten, rannten sie davon. Die Mülheimer Polizisten nahmen den 29-Jährigen vorläufig fest.

Greiz: Am Mittwoch spielten zwei Mädchen im Alter von neun Jahren und ein 11-jähriger Junge auf einem Spielplatz nahe der Oskar-Sala-Straße in Greiz. Dort hatten sich die Kinder nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei von zwei Jugendlichen auf einem benachbarten Bolzplatz beobachtet und fotografiert gefühlt. Anschließend habe einer der beiden Jugendlichen obszöne Gesten in Richtung der Kinder gemacht. Als die Kinder die Jugendlichen aufforderten, dass zu unterlassen, kam es zu Rangeleien, wobei die Kinder von den Jugendlichen unsittlich berührt worden sein sollen, heißt es weiter. Einen der beiden Jugendlichen konnte die Polizei identifizieren. Dabei handelt es sich um einen 16-jährigen Asylbewerber, welcher derzeit in Greiz wohnhaft ist.

Ludwigshafen: Dominik L. (31) zeigte Zivilcourage! Er beschütze eine Freundin (26) in der Disko „Musikpark“ vor Grabsch-Attacken zweier Männer. Mit bösen Folgen: Einer der Täter zerschnitt ihm mit einer Glasflasche das Gesicht. Dominik musste mit 28 Stichen genäht werden, verlor 1 Liter Blut. Jetzt wurde Schläger Samet M. (25) vom Amtsgericht nur zu 18 Monaten auf Bewährung und 300 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt – wegen gefährlicher Körperverletzung.

Heilbronn: Zwölf Jahre Haft und anschließende Sicherungsverwahrung für schwere Vergewaltigung und schwere räuberische Erpressung: Zu dieser Strafe hat das Heilbronner Landgericht am Freitag einen 42 Jahre alten Angeklagten verurteilt. Als „Gefahr für die Allgemeinheit“ stufte Vorsitzender Richter Roland Kleinschroth den Mann ein, der früher schon einmal zu zwölf Jahren Haft wegen einer Vergewaltigung in Hessen verurteilt worden war. Obwohl der Angeklagte bei Gott geschworen hatte, dass er eine 71-jährige Rentnerin in deren Haus in Bad Rappenau weder vergewaltigt noch erpresst habe, hatte die Kammer keine Zweifel an den Angaben der Frau, die bis heute traumatisiert und extrem ängstlich geworden sei. Als falscher Telekom-Mitarbeiter hatte sich der staatenlose Adnan D. bei der Witwe vorgestellt. Bei einem weiteren Besuch hat er sie nach Überzeugung des Gerichts mit einem Messer bedroht und zum Oralsex gezwungen, dabei ein Handyvideo aufgenommen und später 25.000 Euro von ihr gefordert. Seine Beteuerungen, die Rentnerin habe den Sexualakt aus freien Stücken mitgemacht, glaubten die Richter nicht.

Hof: Das Amtsgericht Hof hat einen 22jährigen Iraker wegen sexueller Nötigung und vorsätzlicher Körperverletzung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Der zuständige Richter bezeichnete das Urteil laut dem Bayerischen Rundfunk selbst als verhältnismäßig hart. Es diene allerdings auch der Abschreckung und verhindere möglicherweise weitere Vorfälle, sagte der Richter in seiner Urteilsbegründung. Der damals 21jährige Iraker hatte in den Morgenstunden der Neujahrsnacht eine 29 Jahre alte Frau an einer Bushaltestelle im oberfränkischen Hof angesprochen und um Feuer für Zigaretten gebeten. Daraufhin begleitete er die Hoferin laut Polizei noch ein Stück zu Fuß, ehe er sie plötzlich gegen eine Hauswand drückte, mit der Faust ins Gesicht schlug und ihr zwischen die Beine und an die Brust faßte.

Innsbruck: Einen Sittenstrolch konnte die Polizei in Innsbruck am Freitagnachmittag ausforschen. Der Mann soll in der vergangenen Woche gleich zwei Schülerinnen im Alter von 15 und 17 Jahren unsittlich berührt haben. Schauplatz des Geschehens war beide Male ein Innsbrucker Einkaufszentrum. Laut Aussagen der Opfer habe der vorerst Unbekannte sie unsittlich berührt und verfolgt. Am Freitag klickten für den Mann die Handschellen: Security-Mitarbeiter stellten den Sittenstrolch, der offenbar schon wieder im Einkaufszentrum herumlungerte, und übergaben ihn der Polizei. Es handelte sich um einen 29-jährigen Pakistani, der sich bei der Einvernahme teilweise geständig zeigte.

München-Haar: Schrecklicher Vorfall am S-Bahnhof Haar: Als eine Frau auf ein Taxi wartet, wird sie von zwei Männern überfallen, einer vergewaltigt sie. Jetzt ermittelt die Polizei und sucht Zeugen.
Die Frau wartete am späten Sonntagabend vor dem S-Bahnhof in Haar auf ein Taxi. Sie saß auf einer Bank, als unbekannte Männer zu ihr kamen und sie in ein Gespräch verwickelten. Dann packten sie die Frau an den Armen und gingen mit ihr gegen ihren Willen zu einem nahegelegenen Feld. [..] Die Frau beschrieb die zwei Männer als etwa 20 bis 30 Jahre alt. Sie sollen zentral- oder südasiatisch aussehen.

Neubrandenburg: Sowohl am 21.02.2016 wie auch am 26.02.2016 wurde ein 14-jähriges Mädchen Opfer von Straftaten aus dem Bereich der Körperverletzungs-, Beleidigungs- und Bedrohungsdelikte. Am 21.02.2016 saß das junge Mädchen im vorderen Teil des Zuges aus Richtung Stralsund nach Neubrandenburg. Gegen 19:15 Uhr setzte sich eine bislang unbekannte männliche Person neben die 14-Jährige und berührte sie ohne ihr Einverständnis. In Neubrandenburg angekommen, verfolgte der Tatverdächige dem Mädchen vom Bahnhof aus die Stargarder Straße entlang. Kurz vor dem Stargarder Tor war er auf einmal verschwunden. Am 25.02.2016 gegen 15:45 Uhr befand sich das junge Mädchen im Kulturpark bei dem Spielplatz neben dem Badehaus, als sie plötzlich von hinten am Arm gepackt wurde. Dadurch war ihr Arm gerötet und sie verspürte Schmerzen. Die Geschädigte konnte sich wenig später losreißen und flüchten. Der Täter ist ihr kurz gefolgt. Als sich dann jedoch Fußgänger näherten, hat er sich schnell im Gebüsch versteckt. Die 14-Jährige hat sofort erkannt, dass es sich hier um die gleiche Person handelt, welche sie auch an dem 21.02.2016 belästigt hatte. Zur Personenbeschreibung kann folgendes gesagt werden: männliche Person, ca. 30-35 Jahre alt, schlank, südländisches Aussehen, spricht gebrochen Deutsch mit einem ausländischen Akzent und hat ein auffälliges ca. ein Zentimeter großes Muttermal auf der linken Gesichtshälfte neben der Nase.

Schmölln: Die Polizei in Schmölln ermittelt wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs gegenüber einer 13-Jährigen. Der Vorfall soll sich am Donnerstag in der Gartenstraße zugetragen haben. Das betroffene Mädchen suchte mit seinem Vater am gleichen Tag die Polizeiinspektion Altenburger Land auf und zeigte an, dass es Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden sei. Der mutmaßliche Täter sei ausländischer Herkunft. Wie die Polizei weiter informierte, sei das Mädchen gegen 14 Uhr mit zwei weiteren Schülerinnen auf dem Nachhauseweg von der Schule gewesen. In der Schmöllner Gartenstraße, in der sich die zentrale Unterkunft des Landkreises für Asylbewerber befindet, soll ein Mannsüdländischen Typs die drei Mädchen angesprochen und nach dem Weg gefragt haben. Dabei soll er die 13-Jährige unsittlich berührt haben, informierte die Polizei weiter.

Uelzen: Nach einem sexuellen Übergriff auf eine Spaziergängerin in Uelzen sucht die Polizei nach einem Täter mit Bissverletzungen. Die Frau war nach eigenen Angaben am Donnerstagabend mit ihrem Rottweiler gegen 19.45 Uhr im Bereich des Uhlenköperparkplatzes an der Bahnhofstraße, unterwegs, als sich ihr drei junge Männer näherten. Auf dem zurzeit wegen Umbauarbeiten unbeleuchteten Parkplatz des Einkaufcenters sprachen die etwa 25 bis 30 Jahre alten Männer das Opfer in gebrochenem deutsch an. Zwei der südländisch wirkenden Männer griffen der Frau in die Kleidung und fassten sie unsittlich an.

Wolfenbüttel: Am Mittwochmittag, gegen 13:15 Uhr, belästigte ein bislang unbekannter Mann zwei junge Frauen, die im Seeligerpark in Richtung Bahnhof an dem dortigen Okerarm unterwegs waren. Demnach hatte sich der Unbekannte, nachdem er die Frauen entdeckt hatte, im Gebüsch versteckt und war dann mit herabgelassener Hose vor die Frauen getreten. Diese hätten den Mann nicht weiter beachtet und seien weiter in Richtung Bahnhof gegangen. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die den Unbekannten am Mittwoch im Seeligerpark gesehen haben und weitere Hinweise geben können. Beschreibung des Unbekannten: männlich, ca. 25 Jahre alt, 170 – 175 cm groß, schlank, dunkle kurze schwarze Haare, dunkle Augen, bekleidet mit dunkler „adidas“ Sporthose und dunkelblauer Jacke. Der Unbekannte habe zudem hochdeutsch mit leicht ausländischem Akzent gesprochen.

Zürich: Die Polizei hat in der Nacht auf Donnerstag einen Asylbewerber aus Eritrea verhaftet. Dieser hatte zuvor beim Zürcher HB eine Schweizerin zu Boden gedrückt und sexuell genötigt….Es handelt sich laut Mitteilung der Stadtpolizei um einen 18-jährigen Eritreer. Er ist Asylbewerber. Das Opfer, eine 25-jährige Schweizerin, erlitt beim sexuellen Übergriff leichte Verletzungen. Wegen ihrer schlechten psychischen Verfassung aufgrund des Vorfalls wurde sie in ein Spital gebracht. Der mutmassliche Täter hatte sie ursprünglich um eine Zigarette gebeten. Nachdem er diese erhalten hatte, drückte er die Frau plötzlich zu Boden.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

76 KOMMENTARE

  1. Ob nun wohl auch über den Mißbrauch der Esel und Maultiere gesprochen werden darf?

    Nachdem zu Köln ganze Horden der fremdländischen Eindringlinge über unsere Frauen und Mädchen hergefallen sind, um diese zur Befriedigung ihrer viehischen Gelüste als lebende Gummipuppen zu mißbrauchen, konnten die Parteiengecken und die Lizenzpresse die Wahrheit nicht mehr länger unterdrücken. Seitdem berichten die deutschen Frauen und Mädchen wie sie von den fremdländischen Sittenstrolchen immerzu beleidigt, begrabscht und immer öfter auch geschändet werden. So richtig und wichtig es ist, daß sich unsere Frauen und Mädchen hier auch nicht das Geringste von den Sittenstrolchen bieten lassen. So sollte man doch eine weitere Opfergruppe auch nicht länger vergessen: Die Esel und Maultiere. Diese sind nämlich besonders gefährdet, da sie meist an entlegenen Orten festgebunden sind. Hinzu kommt, daß die Parteiengecken ihre Sittenstrolche nun verstärkt zu den Eseln und Maultieren führen werden, damit sie das Volk wieder einlullen können, um noch mehr Sittenstrolche herbei zu hohlen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  2. Die POlitiker werden uns nicht helfen, jede Vergewaltigung ist eine Zuviel.
    Jede Vergewaltigung ist ein zerstoertes Leben!
    Wieviele Leben haben diese Auslaender bei uns schon zerstoert????!!!

    In ihrem Buch steht unsere Frauen und Kinder duerfen sie als Sklaven nehmen und uns Maenner duerfen sie toeten.
    Und wir arbeiten noch fuer die und lassen sie in unserem Land leben.

    Niemand beschuetzt uns Einheimische. Niemand!

  3. Die betroffenen Frauen und Mädchen, und die überfallenen und beraubten Männer und Jungen sollten sich gleich an die Öffentlichkeit wenden mit ihren Erlebnissen. Ich kann nicht glauben, dass erwachsene Menschen, und dazu zähle ich Leute ab 20, so naiv sind und auf die Polizei hören. Haben sie noch immer nicht mitbekommen, wie desinteressiert die Polizei ist. Sie hat weder die Erlaubnis, noch das Interesse, diese Straftäter zu verfolgen oder zu ermitteln. Und die Justiz hat kein Interesse, diese Täter zu belangen. Nicht, weil sämtliche Knaste in Deutschland überfüllt sind, sondern weil alles, lt. Maasmännchen künftig auch Mord, unter Migrantenbonus fällt.

  4. #4 Verwirrter (02. Apr 2016 13:33)
    Ich habe nichts gegen Neger, ich finde jeder sollte einen besitzen.

    Die werden bald uns besitzen.

  5. Was ist aus Deutschland geworden? Wo man geht und steht hört und sieht man nur noch Gesindel, eine Kultur und Ordnung die nur noch mit einem verwahrlostem Saustall zu vergleichen ist.

  6. #3 buntstift (02. Apr 2016 13:28)
    Die betroffenen Frauen und Mädchen, und die überfallenen und beraubten Männer und Jungen sollten sich gleich an die Öffentlichkeit wenden mit ihren Erlebnissen. Ich kann nicht glauben, dass erwachsene Menschen, und dazu zähle ich Leute ab 20, so naiv sind und auf die Polizei hören. Haben sie noch immer nicht mitbekommen, wie desinteressiert die Polizei ist. Sie hat weder die Erlaubnis, noch das Interesse, diese Straftäter zu verfolgen oder zu ermitteln. Und die Justiz hat kein Interesse, diese Täter zu belangen. Nicht, weil sämtliche Knaste in Deutschland überfüllt sind, sondern weil alles, lt. Maasmännchen künftig auch Mord, unter Migrantenbonus fällt.

    Als Deutscher , Nichtmohammedaner oder wenn man nicht einer Primitvkultur entstammt hat man hierzulande keine Rechte mehr.
    Wehrt man sich körperlich und das womöglich noch erfolgreich oder geht an die Öffentlichkeit, wird das Täter-Opfer-Verhältnis sehr schnell negiert.

  7. solange deutsche Politiker ungestraft sagen dürfen „das sexualisierte Gewalt gegen Frauen aus Gründen der Sozialadäquanz grundsätzlich hinzunehmen ist“ (Armlängen-Reker) ist im Bundland vieles im Argen.
    Dinge, die vor kurzem unvorstellbar waren.

    Aber wir werden nicht seit kurzer Zeit belogen und hintergangen.

  8. O-Ton einer hiesigen Gutmenschin: Die sind ja ALLE sooooo lieb und soooooo nett!

    Auch die Kleinsten kennen schon die wirksamste Methode: „toben und weinen“ …
    http://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Chronik/Achtjaehriger-wurde-tagelang-auf-Flughafen-festgehalten

    Die Südtiroler Tageszeitung nennt immer volle Klarnamen!
    „Der gebürtige Nigerianer Philipp Omhenimhen sitzt nun im Bozner Gefängnis“
    http://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Lokal/Fluechtlingsunterkunft-in-Bozen-Mann-wird-gewalttaetig

    Guck an, der Kerl hat schon eine Wohnung!
    „38-Jähriger Ladendieb flüchtet vor der Polizei und wird Stunden später im Keller seiner Wohnung verhaftet“
    http://pfaffenhofen-today.de/lesen–im-keller-versteckt%5B25304%5D.html

    Es brennen verdächtig viele landwirtschaftliche Gebäude und Schrebergartenhäuschen ab. Meine Vermutung: da schlüpfen lauter „Illegale“ unter und fackeln die Hütten ab, weil sie sich da drinnen Lagerfeuer zum Wärmen und zum Essenkochen machen.

    „Toter in abgebrannter Scheune aufgefunden. Bei dem Toten handelt es sich … um einen 40-jährigen Polen“
    http://pfaffenhofen-today.de/lesen–toter-in-abgebrannter-scheune-aufgefunden-porsche-verschrottet-49-jaehriger-stuerzt-bei-bergwanderung-ab-betrunkener-greift-taxifahrer-ins-gesicht-und-loest-damit-unfall-aus-feuerwehr-abgebrannt%5B25251%5D.html

  9. Das schlimme ist auch das dieses Vorgehen von der Polizei schon längst kein Einzelfall mehr ist.

    Der gefälschte Sylvesterbericht,
    Die Hilfeverweigerung bei Christenverfolgung auf deutschen Straßen und in Asylheimen oder bei Handydiebstahl wo der Tracker anzeigt das das Handy in einem Asylantenheim ist… überall verweigern Polizisten ihre Hilfe bzw. halfen soger beim vertuschen.

  10. Die Medien, Behörden und Politiker betreiben noch immer dreist Verdummung und Manipulation

    Früher erschien für jeden Polizei- oder Krankenwageneinsatz spätestens nach zwei Tagen in der regionalen Zeitung ein Bericht.

    Die entsprechenden Einsatzfahrten haben sich mittlerweile mehr als verzehnfacht, die entsprechenden Meldungen tendieren gegen Null.

    Fußball, Parties und Krötenwanderungen sind offensichtlich wichtiger.

    Man kann inzwischen davon ausgehen, das jeder Polizeiwagen im Einsatz und jeder Krankenwagen im Einsatz mit irgendwelchen „Veranstaltungen“ der illegalen Eindringlinge zu tun hat. Jedenfalls dann, wenn in den Medien nichts anderes konkret berichtet wird.

  11. Derweil kriechen unsere „Volkxvertreter“ den Typen für ein Wählerstimmen immer tiefer in den Arrsch!

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Springe/Nachrichten/Buergermeister-besucht-muslimischen-Gebetsraum

    Christian Springfeld hat als erster Bürgermeister die Kellerräume vom Islamischen Kreis Hannover besucht, um sich über die Arbeit des Vereins zu informieren, der sich für Integration engagiert.
    Beim Freitagsgebet verurteilten die Muslime die Terroranschläge in Brüssel und Lahore scharf. Die Gemeinde kündigte an, sich mit Ferienaktionen weiter zu öffnen.

    SpringeGaza. 16 Stufen sind es bis nach unten, in den Keller unterm Preisparadies 2000, in dem seit zwei Jahren Springes einziger muslimischer Gebetsraum untergebracht ist.

    Christian Springfeld überwindet sie mit großen Schritten. Es ist das erste Mal überhaupt, dass ein Bürgermeister die muslimischen Bürger dort besucht.

    Mieter der Kellerräume ist der Islamische Kreis Hannover, ein Verein, der bereits in den Siebzigerjahren gegründet wurde – aber heute ausschließlich in Springe aktiv ist. Gründungsmitglied ist Obeidullah El-Mogaddedi, der vor seiner Pensionierung lange als Oberarzt am Springer Krankenhaus gearbeitet hatte.

    „Herzlich willkommen, schön, dass Sie da sind“: El-Mogaddedi streckt Springfeld seine Hand entgegen und bietet ihm einen Sitzplatz auf einem wuchtigen alten Ledersessel an. Auf dem Tisch davor stehen Baklava, Datteln und Türkischer Honig.

    Viele Gemeindemitglieder haben afghanische oder türkische Wurzeln, auch vom Balkan und aus dem Libanon kommen einige.
    Die meisten der Betenden kommen heute aus Syrien.

    „Ich freue mich, dass wir zusammenkommen“, sagt Springfeld und nippt an einem Glas Tee, das vor ihm auf dem Tisch steht.
    Dann lobt er das Engagement der Gemeinde bei der Flüchtlingshilfe. Viele unterstützen die Neuankömmlinge dabei, sich in der Stadt zurechtzufinden.
    El-Mogaddedi betont, dass es seiner Gemeinde daran gelegen ist, sich den Springern zu öffnen. „Wir planen etwa, ein Ferienprogramm für Schüler in der Moschee anzubieten, um Vorurteile abzubauen.“

    Später nimmt Springfeld am Freitagsgebet der Gemeinde teil. El-Mogaddedi predigt auf Arabisch und Deutsch über Sure 23, darüber, was es bedeutet, Muslim zu sein.

    Dabei nimmt er Bezug auf die Anschläge in Brüssel und Lahore.
    „Terrorismus gehört nicht zum Islam, diese Leute verbreiten statt der friedlichen Botschaft nur Tod.
    Sie haben einen satanischen Weg eingeschlagen.“

    In einer kurzen Ansprache an die Gemeinde bedankt sich der Bürgermeister:

    „Nach dem, was ich heute gesehen habe, weiß ich gar nicht, was uns trennt. Das kann eigentlich nur unser Unwissen sein.“ <<

    🙂 🙂

    Der meint das ernst!? ❗

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Polizei-fahndet-nach-Sefin-Nahmann-Pesso-nach-Mord-auf-kurdischer-Hochzeit

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Nachbar-klagt-weiter-gegen-Fluechtlingsvilla

    Der Streit um das Flüchtlingsheim am Bemeroder Anger nimmt kein Ende.

    Nachdem das Verwaltungsgericht Hannover den Eilantrag eines Nachbarn gegen den Heimbetrieb abgelehnt hatte, hat dieser nun Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht in Lüneburg eingelegt.<<

  12. Warum hat Europa früher kaum einen Sklaven importiert? Weil die europäischen Aristokraten bereits über ihre eigenen, viel besseren Sklaven (Leibeigene) verfügen konnten. Vor allem darum ist es mir ein Rätsel wieso man jetzt hier in Europa den Afrikaimport betreibt. Wären die afrikanischen Sklaven wirklich besser, hätten schon die Aristokraten ihre Leibeigene gegen Afrikaner eingetauscht.

  13. DER DRUCK AUF Merkel ZU ABTRETTEN HAT NACHGELASSEN!!SIE HAT JETZT URLAUB GEMACHT;ABER JETZT IST HOHÖSTENS ZEIT WIEDER DEN DRUCK AUSÜBEN-SONST SIE MEINT;IST ALLES IN EU IM ORDNUNG

  14. Denk ich an Deutschland in der Nacht
    bin ich um den Schlaf gebracht
    ich kann nicht die Augen schliesen
    und meine heisen Tränen fliesesn

    Heinrich Heine schrieb dieses Gedicht vor 172 Jahren und es ist akuteller den je.

  15. Ernsthafter Vorschlag jetzt:

    Jedem Asylantenheim sollte ein kleiner, sichtgeschützter Stall mit einem Esel angegliedert werden. Sagen wir, ein Esel pro 50-100 Asylanten oder so.

    Ich denke, mit der finanziellen Mehrbelastung könnte man gut leben.

  16. WIR DÜRFEN NIEMALS VERGESSEN!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    SPD – CDU u. GRÜNE

    haben den Vergewaltigungspogrom

    Massenschändungen u. Raub durch moslemische

    Asyl-Invasoren an dt. Mädchen und Frauen

    erst möglich gemacht und sorgen dafür das es

    täglich weiter geschändet wird.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Köln wird in die Geschichte eingehen für einer der größten Massenschändungen dt. Mädchen und Frauen

    Danke Merkel.. Das haben sie geschafft!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    An alle SPD und CDU-Mitglieder an der Basis!

    Eure Kinder, eure Frauen, eure Mütter werden auf dem Altar des merkelischen Asyl-Multikulti-Wahnsinn geopfert. Eure Kinder, Frauen und Mütter werden geschändet, vergewaltigt, erschlagen und abgeschlachtet und ihr unterstützt dieses abartige und perfide Merkel-Gabriel-System.

    Eure Parteiführer von SPD und CDU kümmert es einen Scheiß was mit euren Kinder und Frauen passiert. Für eure Parteiführer zählt nur der Endsieg.. egal wie viele dt. Menschenleben es kostet.

    Tretet aus und schmeißt eurer Parteibuch weg.

    Ihre macht euch sonst Mitschuldig an den Verbrechen der selbsternannten „Volksparteien“.

  17. #15 Schlafschaf im Alptraum (02. Apr 2016 13:58)

    Tierquäler !

  18. Frauen sollten viel wehrhafter werden.

    Mir ist letztens einer von diesen schwarz-braunen „Fachkräften“ in die Quere gekommen, da er in meiner Nähe an der Tankstelle auf den Boden rotzte (machen die alle – ist wohl ein Zeichen von Verachtung – keine Ahnung).

    Also habe ich ihn gefragt, was das sollte und ob er das zu Hause auch machen würde.

    Da kam er auf mich und mein Moped zu und wollte mich blöd anmachen. Ich habe ihm Schläge angedroht – da ist er beleidigt abgezogen.

    Wehren, Mädels. Bei Notwehr nicht nur verbal sondern auch körperlich!

  19. Die Polizei hat nicht darüber berichtet um die Täter nicht zu warnen. Nur sind die nach der Tat sofort verschwunden. Ich nehme an das sie sich in einem anderen Asylbetrügerheim gemeldet haben. Ihre Pässe hatten sie ja auf der „Flucht“ aus Marokko verloren.Da würde nur eine öffentliche Fahndung helfen. Aber die Wahrheit kann manchmal schmerzlich sein.

  20. #15 Schlafschaf im Alptraum (02. Apr 2016 13:58)

    Ernsthafter Vorschlag jetzt:

    Jedem Asylantenheim sollte ein kleiner, sichtgeschützter Stall mit einem Esel angegliedert werden. Sagen wir, ein Esel pro 50-100 Asylanten oder so.

    Ich denke, mit der finanziellen Mehrbelastung könnte man gut leben.
    **
    Jeder Refutschi Neger will seine eigene Ziege!

  21. Dass Sportler und Prominente auch nach einem Attentat wichtiger sind als du und ich, zeigt wiedermal die Bild!

    http://www.bild.de/news/ausland/terroranschlag-bruessel-flughafen-zaventem/sebastian-bellin-trifft-familie-wieder-45150202.bild.html

    Nach so viel Leid die gute Nachricht. Sébastien Bellin (37) hat seine schweren Verletzungen überlebt.

    =====================

    Und was ist mit den anderen, wann duerfen die sich aeussern und werden befragt.

    Zum Glueck war es kein Fussballer,…

  22. Da 80% der Wählerstimmen immer noch an die Säuchen gehen, soll man sich nicht aufregen wenn die Säuchenwähler das Endergebnis ihres Wahlergebnis in die Fresse kriegen!

    Kein Mitleid mit den Deutschen!
    70 Jahre CDU und SPD wählen und sich jetzt über die Folgen ärgern….

    Ich habe letzten Donnerstag endlich Verstanden was Multikulti ist.
    Ich war in Hannover in der Innenstadt, das war Mulitkulti!
    Nur Araber und Afrikaner…Burkas und Kopftücher ohne Ende. Agressives Betteln von Weibern die niemals aus diesem Land kommen. Überall lautstarkes Gesinge von Arabern…und wir auf der verzweifelten Suche bis wir endlich mal ein paar Deutsche sahen und als wir näher kamen….sprachen die Russisch….

    Mulitikulti ….nur ohne Deutsche.

    Das wars, danke liebe SPD,CDU,FDP,Grünen Wähler. Ich verstehe nicht ganz warum ihr immer wieder den Superreichen ihre Legetimation gegeben habt während deren Lakain euch ausgeraubt haben, aber das ihr euer eigenes Land mit eurem Wahlverhalten so verraten habt…
    Die Deutschen wollen Deutschland nicht.

    Die wenigen Ausnahmen machen den Kohl nicht mehr fett, das wars!

    Und das ist kein Gejammer, das ist gesunder Menschenverstand.

  23. Bei der Polizei tummeln sich in jedem Regime die dümmsten und verlegonsten Gestalten(im Unterschied zu den kommunal aufgestellten und gewählten Sicherheitsorganen wie sie früher in vielen Gemeinwesen und Staaten üblich waren), das war in Weimarer oder NS-Zeit nicht anders. Wenn man sich die armseligen Typen und Typinnen auf Patrouille mal ansieht kann man diese ganzen dämlichen Blindgänger nicht mehr ernst nehmen. Ihren ganzen Frust lassen sie aber an den Einheimischen aus. Da gelten noch die Vorschriftenkataloge dieses angebl. „Rechtsstaates“.

  24. Das Wort Säuche ist sehr wohl so gemeint!

    Ich würde doch nicht Seuche schreiben, sowas viele mir nicht ein!

  25. Wenn man das alles – die Quellen der Straftaten – liest, und ich Merkel wäre, und mir endlich zu Bewusstsein käme, was ich für einen unverzeihlichen Scheiß angerichtet habe, ehrlich, ich würde den Freitod wählen. Ich würde mich nach einer schonungslosen Regierungserklärung und anschließendem Rücktritt aufhängen !!!

  26. #15 #16
    …es sollte auch eine Kamelhaardecke Decke reichen oder ein ausgedienter
    Schafswollpulli von einer linksgrünen Schabracke.

  27. Dieses Dreckspack namens Polizei steckt doch mit dem linken Faschistengesindel unter einer Decke. Anstatt die Einheimischen zu schützen, schützt man notgeile Asylwerber.

  28. Es entzieht sich meinen Kenntnis, das unter
    diese tausenden von Fällen, nicht ein Bruder, Vater von dieser betroffener Frauen,
    tätig geworden ist, bis das der Drecksack die
    ihre Töchtern belästigt hat, seine Quittung
    bekommen hat !
    Ich jedenfalls hätte solange gesucht bis das
    ich der Drecksack persönlich seinen Belohnung
    gebracht hätte !

  29. Syrer spricht die traurige Wahrheit über angebliche Flüchtlinge aus.

    Das Video ist nur knapp 1 Minute lang aber das reicht auch. Dieser Syrer sagt es den Europäern ganz klar, es kommen nicht nur sogenannte Flüchtlinge, sondern auch Massen von Isis- und Al-Nusra-Terroristen und Sympathisanten. Und das wir einen hohen Preis für unsere Dämlichkeit, die ins Land gelassen zu haben, bezahlen werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=2y16jNvvwPw

  30. #21 Analytiker

    Dazu bedürfte es Charakter und eines Gewissens. Von beidem ist bei der F. nicht vorhanden.

  31. Wie anders sollen denn die Umfragewerte für die Invasoren- und Islamterror-Importtrulla Merkel sich wieder noch oben ins edel-Helldeutsche hinein „normalisieren“ können, wenn nicht durch ganz massive Wahrheitsbewirtschaftung des gesamten Lümmelvolks, und das im ganz umfassenden Verbund aller Volksmeinungsbevormunder: Da müssen sich unbedingt die Fakten nach den politischen Direktiven richten, und ja nicht umgekehrt.

    Wo kämen wir denn hin, wenn jeder sagen könnte, was tatsächlich passiert ist? Da könnte sich doch kein Kabinettsmitglied auch nur für einen Vormittag mehr sicher im Amt fühlen angesichts all der Hinterhältigkeiten, die in der aktuell so überbereicherten Volkseele köchelt.

    Wer bitte wollte sich ohne eine Zensur je von Katrin Gö. Eck. und/oder der EKD etwa beschenken lassen, unnd gar mit „Flüchtlingen“?Oder wer wollte mit Käßmann abgefüllt für noch gläubigeren Islamterror beten?
    Allein die Abwesenheit jeglicher Logik dabei, ist doch Volksverhetzung der gröbsten Umsturz- und Massenmord-Absichten, Igitt!
    Dafür muss man einfach vorher von jenen versippten interessierten Meinungbewirtschaftungskreisen in einen Zustand der Unmündigkeit hinübergesäuselt werden, von einer Promillezahl ab der bundeseinheitlichen Käßmannnorm aufwärts wenigstens.

    Und wie sollte Merkel auf Augenhöhe mit Erdogan verhandeln, wenn sie für jeden ruchbar gewordenen Rapefugee-Akt von einer demokratischen Öffentlichkeit in Frage gestellt werden könnte,hä?

  32. Es passiert überall, aber hier immer noch nicht. Meschede war einer von 2 Urlaubsorten die ich mit meinen Eltern besuchen konnte. Lange dacht eich, das wäre ganz weit weg. Ich weiß noch wie die eingeborenen Jungs es bewundert haben, dass ich im 17 C kalten Bachwasser gebadet (mir untertauchen) habe (die waren Wasserscheu). Und dort habe ich die erste Reyno genossen. Aber hab das Rauchen trotzdem nicht angefangen.
    Später bin ich mehrmals im Jahr durchgefahren. Aber genug der Erinnerungen.´

    Zurück dazu, das hier keine Rapefugees tätig sind (wenn es nicht verschwiegen wird, aber ich ruf immer den Polizeibericht auf)´.

    Wenn man davon ausgeht, das es keinen ausgezeichneten Beobachter gibt (so setzt man ja im Weltall an) und keine ausgezeichneten Orte, dann müßte die Mehrzahl der Bobachter u. U. sagen, bei uns hats das noch nicht gegeben. Vielleicht wird das deshalb immer noch nicht wahrgenommen. Wenn man mit Bekannten zusammen kommt, dann sits das auch noch nie passiert. Obwohl wenn man dann mit 30 Unbekannten zusammen kommt, dann eben doch 5 davon. Aber ist vielleicht immer noch zu wenig. Und vielleicht sind die wieder nicht Zufalls repräsentativ.

  33. zu 20:

    Dass sehe ich auch so. Man muss als Beamter, vor allem als Polizist, da dies viel mehr auf einer körperlichen Ebene stattfindet und in direktem Kräfteverhältnis zum Ausdruck kommt, eine ganz bestimmte schwache Mentalität haben, eine gewisse psychische Disposition, die sich schon aus der Natur der Sache ergibt: der Erpressbarkeit durch den Staat. Beamte sehnen sich im Grunde genommen nach staatlicher Absicherung, Sicherheit auf Lebenszeit. Der Preis, den sie dafür zu bezahlen haben ist der der Abhängigkeit und des erkauften/ erzwungenen Unkritischseins. Wohlgemerkt, das ist nicht unbedingt eine Frage der Intelligenz, sondern der persönlichen, emotionalen Unreife. Der Polizist von heute ist ja nicht dumm. Er sieht ja, was abgeht, wie die Verhältnisse sind. NUR, er kann dies nicht kritisch äußern, da er somit direkt den Staat und auch seine eigene Existenz ( die des Polizisten ) in Frage stellen würde. Er ist auf Gedeih und Verderb vom staatlichen Wohlwollen abhängig und da bleibt ihm letzendlich nichts anderes übrig, um einigermaßen emotional zu überleben, den Hass, die Wut, die Aggression ( aufgrund der eigenen Schwäche )von sich und dem Staat ( seinem Existenzerhalter ) wegzulenken, hin auf ein kollektives Feindbild, welches aber nicht der Fremde sein darf, da dieser ja vom Staat idealisiert, verherrlicht und als Kampfmittel gegen das eigene Selbst, das eigene Volk eingesetzt wird. Letztendlich solidarisiert er sich mit den Fremden, die ja per se „gut“ sind, da das Eigene so „schlecht“ ist. Er solidarisiert und identifiziert sich mit dem Aggressor, um seine eigenen Aggression zu kanalisieren.
    Was für ein tragisches Dilemma!

  34. EuDssR:Der schmutzige Drecksdeal von der Türkenkanzerin Merkel ist gescheitert
    Die islamischen “Wirtschaftsflüchtlinge ” oder Sozialschamrotzerinvasoren
    haben jetzt eine andere risikoreichere Route in das europäische Sozialparadies reaktiviert.
    1.569 Flüchtlinge vor Sizilien gerettet

    1.569 Flüchtlinge sind am Dienstag bei elf verschiedenen Einsätzen unter Regie der
    italienischen Küstenwache vor Sizilien gerettet worden. An den Einsätzen beteiligten
    sich auch der deutsche Einsatzgruppenversorger “Frankfurt am Main”, der 105 Flüchtlinge rettete,
    berichtete Italiens Küstenwache aus Rom.
    Nach den neusten italienischen Agenturen ist die Zahl der Invasoren über das Mittelmeer auf 2800 gestiegen.
    Sbarcati altri 2.800 immigrati: riprende l’invasione via maree
    https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2016/04/01/eudssrder-schmutzige-drecksdeal-von-der-tuerkenkanzerin-merkel-ist-gescheitert/

  35. Was meint ihr was das für Schlagzeilen geben würde, wenn ein Deutscher so einen Müllsack, wie hat Babieca gesagt, tätlich Beleidigen, würde. Von der Strafe ganz zu schweigen.

  36. der Brummbär knurrt:
    Das Verschweigen der Wahrheit ist wesenstypisch
    für Diktaturen.Recht eigendlich ist das nix anderes als die „scheissende Angst“ vor der
    gärenden Wut des Volkes (G.Schabowski)
    Und das ist erst der Anfang! Der Frühling kommt
    langsam in Fahrt,die nabelfreien Tops und die
    kurzen Sommerkleidchen liegen schon bereit
    und in millionen afghanischer und arabischer
    Testikeln brodelt der Saft und schreit geradezu
    nach der Kuffarmusch!
    Zeit allen Polizisten zuzurufen : Entscheidet
    euch endlich ! Entweder ihr seid auf Seiten eure Volkes oder ihr dient als Büttel dem Regime und schafft damit den islamischen Horden freie Bahn !
    Ich fordere Volksbewaffnung!!

    DER ISLAM GEHÖRT NICHT ZU DEUTSCHLAND !

  37. Nicht „Die Polizei“ ist an allem Schuld.
    Die Entscheidungen wurden schon vor viel längerer Zeit im Innenministerium des Landes getroffen.
    Der Subalterne Führungsbeamte der Polizei unterwirft sich dem dann,weil es Karriere fördernd ist.
    Diese Politische Entscheidung findet man doch mittlerweile in allen Europäischen Ländern,die diesem Asylwahn Tür und Tor geöffnet haben.
    Wenn man nicht auf ganzer Linie vertuschen und verharmlosen würde,die Bevölkerung mit den wahren Fakten konfrontieren würde,hätten wir schon längst den Europäischen Bürgerkrieg zur Reinigung und Widerherstellung der Inneren Sicherheit.
    Ein derartiges abscheuliches Verhalten der Vaterlandsabschaffer gegenüber der eigenen Bevölkerung,gab es vor dieser Invasorenschwemme und des Multikulti Wahns nicht.
    Aber es ist logisch,würde man dies alles zugeben,währe das „Wasser auf die Mühlen“ der Asylwahnkritiker und das wäre ein Eingeständnis der gescheiterten und nie wirklich versuchten Integrationspolitik.
    Man verharmlost und weichspült,aus diesem Grunde immer weiter und das ist der eigentliche Skandal…

  38. Diese verlogene Art von Staat, verlangt direkt nach Selbstvorsorge und Bewaffnung, denn wie kann es sonst weitergehn.

  39. OT:
    Heute ist ja die Trauerfeier für Westerwelle. Also mir ist es ja egal, dass die Schwulen es im Kämmerlein miteinander treiben. Ich mag lediglich nicht dran denken. Aber heute ist den ganzen Tag vom Ehemann Westerwelles die Rede. Also an diese abartige Vergewaltigung der Sprache kann ich mich nicht gewöhnen. Treiben sollen sie es von mir aus, aber die Sprache sollte von Vergewaltigung verschont bleiben.

  40. #23 Analytiker (02. Apr 2016 14:16)

    Wenn man das alles – die Quellen der Straftaten – liest, und ich Merkel wäre, und mir endlich zu Bewusstsein käme, was ich für einen unverzeihlichen Scheiß angerichtet habe, ehrlich, ich würde den Freitod wählen. Ich würde mich nach einer schonungslosen Regierungserklärung und anschließendem Rücktritt aufhängen !!!

    In der Tat, wenn diese Frau sowas wie ein Gewissen hätte – hat sie aber leider nicht.

  41. OFF TOPIC

    Das vom ZDF gelöschte Video mit der Erdogan Satire von Jan Böhmerman (ZDF Neo) kann auf vimeo weiterhin angeschaut werden:

    https://vimeo.com/161212899

    Erst gibt es eine kleine Einleitung von Jan Böhmerman und dann wird das „Gedicht“ ab Min. 2:20 von ihm vorgetragen.

  42. #38 Blimpi (02. Apr 2016 14:54)

    Nicht „Die Polizei“ ist an allem Schuld.

    Natürlich ist sie schuld. Sie lässt sich vom Staat dafür benutzen Wahrheiten zu verheimlichen. Das ist das dreckigste was man machen kann. Schließlich ist die Polizei für die Bürger da. Wenn die einen Arsch in der Hose hätten würden sie das nicht mitmachen. Als Mensch lasse ich mich nicht benutzen, auch nicht vom Staat. Da gibt es Wege und Mittel, das ganze zu unterlaufen. Außerdem tun sie sich damit keinen Gefallen da der Deutsche Bürger nicht mithelfen kann Täter zu finden. Außerdem stellt sich die Frage ob sie sich nicht strafbar machen wenn sie Informationen zur Aufklärung zurück halten. Scheinbar sind unsere Dummen Politiker vorweg der laufende Meter Stolz darauf in so einem Staat zu leben. Unser Rechtsprechung geht schon durch die Islambesoffenheit vor die Hunde. Jetzt die Polizei – fragt sich nur wann Deutschland fertig ist. Ich denke das dauert nicht mehr lange wenn das so weiter geht.

  43. Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“

    Und letztere halten tunlichst die Klappe, um ihre Lieblingsklientel aus der Schusslinie zu halten und die eigenen Karrierechancen nicht zu torpedieren.

    Ergo muss man von einem Lügenstaat – hier in Form von Lügenbehörden – und der Lügenpresse sprechen. Eine widerliche, perfide Mischung, die mich persönlich rasend macht vor Zorn.

    Mit welchem Recht verschweigen mir diese Wi**** Fakten von existenzieller Bedeutung, für wie dämlich oder affektgesteuert halten die mich? Denken die, ich würde den nächsten Asylanten, der mir begegnet, zusammenschlagen oder das nächstgelegene Invasorenheim anzünden, wenn man mir die Wahrheit sagt? Welches dumpfe Bild haben die vom deutschen Volk, dem redlichsten und anständigsten der Welt, das allerdings zu treudoof ist, seine eigenen vitalen Interessen zu vertreten?

  44. Irgendwann kommt die Frage – Steh auf wenn du ein Deutscher bist. Und dann kracht es im Karton ! 100 Prozentig !

  45. Vielleicht war es in Meschede aber auch ganz anders: Die Herren Polizisten haben die Frauen angehalten über den Überfall zu Schweigen, bzw. ihnen Angst gemacht (oder gar gedroht?) damit ihre arabischen Geschlechtsgenossen in aller Ruhe die Koffer packen und verschwinden konnten. Warum sonst wohl konnten die Drecksschweine (pardon Dreckshammel) entwischen? Wären zwei Polizisten überfallen worden, wären doch 30 Minuten später, die Bahnhöfe bewacht, sämtliche Asylunterkünfte der Gegend mit Spezialeinheiten gestürmt und die Phantombilder der Täter überall verteilt worden und man hätte vermutlich kurz darauf auf der Wache bei runtergezogenen Jalousien Klartext mit den Angreifern geredet! Vielleicht wären die Täter, wie es kürzlich auf einer bayrischen Polizeistation passiert ist, auch wie die dort gefesselte Frau (die ausgerechnet wegen „häuslicher Gewalt“ die Polizei um Hilfe gerufen hatte!)mehrmals in die Faust eines Polizisten gelaufen, was bedauerlicher weise zweimal ihr Gesicht brechen ließ. Aus Versehen. Grüße nach Indien!
    Im Falle des sexuellen Überfalls auf Frauen in Meschede ließen sich die örtlichen Polizisten auf jeden Fall seeeeehhhr viel Zeit. Warum? Vielleicht denken die Mescheder Polizisten einfach wie viele Männer: Die Weiber sollen sich gefälligst nicht so anstellen, Theater machen und uns Arbeit bescheren! Kann ja jedem Mann mal passieren! Wenn das mit den Beschwerden einreisst… Die sollen mal lieber schön die Schnauze halten! Da haben die Weiber endlich mal einen Denkzettel verpasst bekommen! Vielleicht haben die Polizisten sich auch wie die gegenderten und enteierten Linken mit den Marokkanern verbrüdert und haben sich bei Bier und Apfelsaft und dreckigen Witzen vor Lachen auf die Schenkel geschlagen?

  46. #55 Dr.Spiele (02. Apr 2016 15:18)

    OFF TOPIC

    Das vom ZDF gelöschte Video mit der Erdogan Satire von Jan Böhmerman (ZDF Neo) kann auf vimeo weiterhin angeschaut werden:

    https://vimeo.com/161212899

    Erst gibt es eine kleine Einleitung von Jan Böhmerman und dann wird das „Gedicht“ ab Min. 2:20 von ihm vorgetragen.

    Die Satire ist berechtigt, dieser Böhmermann ist trotzdem ein Ar*** vom Typus Welke, einer der denkt, er könnte alles weggrinsen und weglachen, was auf der Welt verkehrt läuft. Null Schimmer von der unfassbaren Macht von Ideologien, Religionen und Kulturen und ihrem Einfluss auf das Verhalten von Millionen und Abermillionen von Menschen.

    Ein Wohlstands-Bubi, der hier geschichts- und kulturlos aufgewachsen ist und denkt, das müsse überall auf der Welt so ein. Doch in Riad könnte er nichts weglachen, da würde keiner mitlachen, da würde er zu Tode gepeitscht, wenn nicht gleich dem Krummschwert übereignet. Und in Ankara würden ihn Schergen des Kalifen Erdowahn auf offener Straße blutig schlagen, gegebenenfalls würde er da auch für Monate (oder immer) ohne Anklage in irgendeinem Kerker verschwinden.

    Der Mut, hier die Klappe aufzureißen, ist also keiner. In islamischen Ländern würde man von denen keinen kritischen Ton vernehmen, stattdessen würden sie dienstbeflissen fünfmal am Tag das Gebet gen Mekka richten und drakonische Strafen für alle Ungläubigen fordern.

    Und dennoch sichert sich dieser Feigling gleich nach allen Richtungen politisch-korrekt ab und schießt gleich noch gegen Petry, von Storch und die fiesen rääääääächten „Diktatoren“ wie Orban.

    Leute wie Böhmermann oder Welke sind armselige, kleine Medien-Huren, die sich selbst für unfassbar witzig und gerecht halten. Und die natürlich zu 180 % auf Refugees-Welcome-Linie sind und der Merkel das Gesäß lecken. Widerlich, einfach widerlich!

  47. #60 Tiefseetaucher (02. Apr 2016 15:44)

    Ein Wohlstands-Bubi, der hier geschichts- und kulturlos aufgewachsen ist und denkt, das müsse überall auf der Welt so ein.

    Sorry: sein

  48. Dominik musste mit 28 Stichen genäht werden, verlor 1 Liter Blut. Jetzt wurde Schläger Samet M. (25) vom Amtsgericht nur zu 18 Monaten auf Bewährung und 300 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt – wegen gefährlicher Körperverletzung

    Das ist so eine schwachsinnige Verurteilung. Was soll das ? Der lacht darüber. Dafür hat der Geschädigte eine Narbe woran er zeitlebens daran erinnert wird. Die können doch mit Bewährung überhaupt nichts anfangen. Die denken noch das wäre eine Belobigung. Ich muss die Strafe der Mentalität des Täters anpassen. Ich wüsste was ich mit dem mache. Darf ich aber hier nicht schreiben.

  49. Muhahahaha! „…taktische Ermittlungen…“ – der war gut! Ich kenne sowas unter der Bezeichnung TTV: Täuschen, Tarnen und Verpissen.

  50. Falschmeldungen, Hintergehen, Betrügen und Desinformieren:

    Das sind unsere< Medien.
    LÜGENPRESSE!

    Sie haben aus Köln und weiteren Vorfällen in Deutschland nichts< gelernt.

    Sie machen weiter wie gehabt!

  51. #38 Blimpi (02. Apr 2016 14:54)

    Nicht „Die Polizei“ ist an allem Schuld.

    Natürlich ist sie schuld. Sie lässt sich vom Staat dafür benutzen Wahrheiten zu verheimlichen.

    Sorry, dem „kleinen Beamten“ ist es einfach untersagt,eigene Stellungnahmen zu äußern,tut er es doch,ist ein Disziplinarverfahren anhängig.
    Einzig und allein,sind die Leiter der Polizeien,die Pressestelle und die Innenministerien,für dieses Verhalten,verantwortlich…

  52. Tip für Frauen:

    Meine Erfahrungen als Frau mit den Asylforderern an Bahnhöfen und im ÖPNV sind
    wie folgt:

    Ich bin noch nie blöd von männlichen Asylforderern bzw. Migranten angemacht worden.

    zunächsteinmal bin ich Ü50 – heißt aber nix, wie in diversen Polizeiberichten zu lesen war.

    Meine Strategie: Kommt mir einer von den oben beschriebenen zu nahe oder starrt mich an (weibl., lange Haare), dann starre ich zurück oder frage genervt, ob irgendetwas sei. Meistens hauen die Typen dann sofort ab.

    Es war aber auch schon der Fall, dass ich mich zu deutschen Fahrgästen umgesetzt habe, weil in meinem Bereich zuviele besoffene,männliche Asylanten/Migranten aufgetaucht waren und sich zu mir setzen wollten. Da habe mich zu den deutschen Fahrgästen gesetzt, bevor ich den Typen meine Meinung geigte und evtl. Streit provoziert hätte, weil ich meine Klappe nicht halten kann!
    Ich habe denen auch schon ein „Haut ab ihr Scheiß Musels!“ hinterher gerufen, als sie
    nervten. 🙂

    Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt.

  53. #1 Volker Spielmann (02. Apr 2016 13:19)

    Ob nun wohl auch über den Mißbrauch der Esel und Maultiere gesprochen werden darf?

    Volker, Du schreibst gute Artikel.
    Teilweise etwas ironisch, gefällt mir.
    Schade das es hier keine Möglichkeit gibt
    sich kennen zu lernen.

  54. #8 soises (02. Apr 2016 13:36)

    Was ist aus Deutschland geworden? Wo man geht und steht hört und sieht man nur noch Gesindel, eine Kultur und Ordnung die nur noch mit einem verwahrlostem Saustall zu vergleichen ist.

    so ises wirklich.
    wie kommen sie hier hin und warum ernähren, kleiden und pampern wir sie.
    raus damit

  55. DANKE, FRAU MERKEL!

    DANKE, DANKE, DANKE!

    Jeden Morgen stehen Millionen von Deutschen stramm und sagen:

    DANKE, FRAU MERKEL, DANKE, DANKE – für all das was Sie DE angetan haben, und was Sie heute wieder antun werden! Ja, und besonders die Frauen!

  56. Ich schätze die Arbeit der Polizei und ziehe meinen Hut vor jedem Polizeibeamten. Sie leisten Großartiges und haben wirklich einen Knochenjob. Allerdings verstehe ich nicht warum nicht viel mehr Beamte ihren Mund aufmachen und über diese Missstände berichten, meinetwegen auch anonym indem man der Presse -oder wahlweise auch an Foren wie PI- diese Infos zuspielt. Letztendlich leben diese Beamten und Beamtinnen (wie wir alle) auch in Deutschland und müssten doch eigentlich ebenso ein Interesse daran haben, dass diese Zustände sich in unser aller Heimatland nicht weiter etablieren und verfestigen. Warum machen sie bei diesem unsäglichen, von oben angeordneten Kartell des Schweigens und Vertuschens mit?

    Was die o.g. Fälle betrifft: Alle raus aus Deutschland. Kein Asyl, keine Duldung und kein sonstiges Entgegenkommen für kriminelle und gewaltbereite Drittweltler im Gewand von „Schutzsuchenden“ Wir haben schon genug eigene Kriminelle und können keine zusätzlichen Troublemaker aus Islamien und Afrika gebrauchen.

    Besonders schockierend der Fall aus Ludwigshafen. Was ist das für ein Kuschelrichter, der lediglich 18 Monate Bewährung +300 Sozialstunden verhängt für ein entstelltes Gesicht, 28 Stiche und 1 Liter verlorenes Blut? Ich musste kürzlich mit 3 Stichen genäht werden (ca. 2 cm lange Narbe) Da möchte ich nicht wissen, wie lang die Narbe bei 28 Stichen wohl sein mag, und dann auch noch mitten im Gesicht….

    Raus mit diesem Primitiv-Pack.

  57. #70 ridgleylisp (02. Apr 2016 18:34)
    DANKE, FRAU MERKEL!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Delegierte, die 9 (NEUN!) Minuten Frau Merkel, stehend, Beifall klatschen, bringen mich zu der Gedanke, dass wir in einem Irrenhaus befinden.

    Andererseits-

    Hunde, die bellen, beißen nicht!(uns betreffend)

    Die Hunde bellen, die Karawane geht weiter! (wider uns betreffend)

    Was ändert sich? Ab 1 April sollen über 70 000 Araber nach Deutschland kommen. (ob es überhaupt Araber sind ist auch fraglich)
    Man sollte sich diese Vereinbarung richtig über die Zunge zergehen lassen- Für jeder vom Griechenland zurückgebrachten Flüchtling, kriegen wir einen Neuen und Erdogan kriegt 6 000 000 000 (Milliarden) Euro! Geheime Paragraphen nicht mitgezählt!
    Dafür haben die Parteigenossen von der CDU 9 Minuten geklatscht!

    Sagt mal- Ist das nicht total IRRE!

    Das sind doch Deutsche und sie haben es verdient!

  58. Ich werde mich kaputt lachen! Die Preisfrage ist:

    Wie kriegen die Griechen die friedlichen Flüchtlingen zurück über die türkischen Grenze?
    Da schlage ich 2 Varianten vor-
    1. Gut vorsprechen.
    2. Flüchtlinge ca. einen Monat aushungern und Halal-Lebensmittel etwa 150 Meter in türkischen Territorium lagern. Durch das Geruch werden die merkels Lieblinge von alleine über die Grenze gehen.

    Vom Inseln ist etwas schwieriger, da die Fachleute nicht schwimmen können.

  59. Germany forced to act over SOARING rates of sex assaults by refugees

    SOARING rates of sexual abuse against women and children in German refugee camps has forced Angela Merkel’s government to pledge over £160million pounds to combat it.

    Police have for long told of a rising trend of abuse, including rapes, but in the highly-charged political atmosphere that surrounds the whole refugee issue in Germany the problem has largely remained unaddressed.

    http://www.express.co.uk/news/world/657375/germany-forced-to-act-over-rising-number-of-migrant-sex-assualts

  60. Mal wieder Berichte eines ehemaligen Linken:

    Meine Erfahrungen mit diesen muslimischen Invasoren waren bisher zu 90% NEGATIV. Ganz selten mal dass einer Ok gewesen wäre.

    Es fängt ja schon mit Kleinigkeiten an. Was macht man wenn man eine leere Tüte oder Packung in der Hand hat? Man sucht einen Mülleimer. Für Araber/Afrikaner scheinen diese aber eher nutzlose Gegestände zu sein und so landet der Müll auf der Straße.

    Beim Ausgehen hab ich übern Winter zwei Schlägereien mit sogenannten Flüchtlingen erlebt, immer ging der Konflikt von selbigen aus. Wenn ich als Gast in Deutschland nichts besseres zu tun habe als Frauen zu belästigen muss ich mich nicht Wundern wenn ich Ärger bekomme. Seltsamerweise istt aber jede Kritik an ihrem handeln sofort Rassismus und wir sind alle böse Nazis.

    Es gibt aber auch erfreulichere Nachrichten. So denken auch immer mehr meiner ehemaligen Genossen um (sehr zum Leidwesen der politisch korrekten Funktionäre. Besonders Homosexuelle äußern vermehr bedenken da es bereits zum einigen Übergriffen gekommen ist. Erwähnt man seine Ängste kommt aber sofort die Nazikeule.

    Als junger dummer Linker forderte ich noch Blödsinn wie „Deutschland verrecke“, jetzt dürfte es leider so weit sein.

  61. Servus@alle nicht Moslems,
    also ich bin ja nicht wirklich „gläubig“ und ich sehe mich als „Kind der Aufklärung“an, aber durch die Verbrechen die diese Moslems in Europa begehen und wie sie diese begehen könnte man doch davon überzeugt werden an Dämonen und an das Böse zu glauben!
    Der ISLam ist scheinbar wirklich die Religion Satans!
    Moslem=Dämon?

Comments are closed.