umbriaGutmenschentum und linke Ideologie treiben seltsame Blüten der politischen Korrektheit: Weil sich kein Imam und kein Rabbi finden ließen, wurde die neue Schnellstraße 77 bei Foligno in Umbrien ohne religiöse Feier dem Verkehr übergeben und der katholische Bischof wieder ausgeladen. Die neue Schnellstraße ist 110 Kilometer lang. Sie durchsticht den Apennin und verbindet Umbrien mit der Adria.

(Von Giuseppe Nardi)

Umbrien gehört zum „roten Gürtel“ Italiens, der seit Kriegsende immer mehrheitlich links wählt. Seit die Region 1970 als eigene Verwaltungseinheit errichtet wurde, wird sie ohne Unterbrechung von der Kommunistischen Partei Italiens (bis 1991) bzw. deren Nachfolgeorganisationen (heute die Demokratische Partei) regiert.

Die Schnellstraße führt durch die Diözese Foligno, die einen Katholikenanteil von 94,4 Prozent aufweist. Msgr. Gualtiero Sigismondi (Foto oben r.), der Bischof von Foligno, bedauerte in einem Interview mit Radio Gente Umbra die Entscheidung der Staatsstraßenverwaltung ANAS, eine „rein weltliche“ Feier abzuhalten. Die Entscheidung sei, so der Bischof, „offenbar“ auf „Empfehlung“ der Landesregierung getroffen worden.

„Trotz diesem bitteren Beigeschmack“ habe er als Bischof an der Feier teilnehmen wollen, „da ich in den vergangenen Jahren mehrfach auf der Baustelle und in den gerade angelegten Tunnels mit den Arbeitern zum Barbarafest die Heilige Messe zelebriert habe“.

24 Stunden vor der Straßeneröffnung wurde dem Bischof mitgeteilt, daß er kein Gebet sprechen und keine Segnung vornehmen könne. Der Bischof trug das von ihm vorbereitete Gebet im Radio vor. Er habe die Schnellstraße dennoch „still“ gesegnet, so der Bischof. Gleichzeitig betonte er, daß die christlichen Wurzeln „unseres Landes“ weder bestritten werden können noch geleugnet werden sollten. „Unsere geistliche Identität“ sei „unerläßlich, um unseren Weg durch die Geschichte gehen zu können“, so Bischof Sigismondi.

Alibi „Multikulturalität“ und „Multireligiosität“

Die Absage einer religiösen Zeremonie wurde dem Bischof damit erklärt, daß sich „kein Iman und kein Rabbi“ für die Feier gefunden hätten. Mit anderen Worten: der linken Landesregierung war eine religiöse Zeremonie „nur“ mit einem Bischof unzumutbar. Diese versteckte Form der Christenfeindlichkeit wird kaschiert mit den Modebegriffen „Mulitikulturalität“ und „Multireligiosität“.

Mehr als 93 Prozent der italienischen Staatsbürger von Umbrien sind katholisch. Rechnet man die anwesenden Ausländer mit, beträgt der Anteil der Muslime 4,5 Prozent, während jener der Juden im Promillebereich liegt. Orthodoxe Christen machen rund sechs Prozent der Bewohner aus.

Umbrien gehört zu den Regionen mit der größten christlichen Tradition. Aus Umbrien stammen mit Benedikt von Nursia und Franz von Assisi zwei der bedeutendsten Heiligen und Ordensgründer der Christenheit.

Bischof Sigismondi bat 2012 die altrituellen Benediktiner von Nurcia, dem Geburtsort des heiligen Benedikt, des Vaters des abendländischen Mönchtums, in Foligno die Seelsorge der gläubigen des überlieferten Ritus zu übernehmen.


(Im Original auf katholisches.info)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

56 KOMMENTARE

  1. Die Autofahrer müssen diesen Oekumene-Irrsinn ausbaden. Fahren sie nun auf einer ungesegneten Straße. Schuld hat aber die Kirche selbst mit ihren irrsinnigen Dokumenten Nostra Aetate und Dignitatis Humanae.

  2. Einfach widerlich! Ich wusste schon vor Jahren, dass es mit Deutschland so weit kommen wird, wurde damals noch belächelt und es wurde mir von einigen nicht geglaubt, dass meinem Kind 2010 ein Kita-Platz in städtischen, SOWIE katholischen und evangelischen Einrichtung mit der Begründung verwehrt wurde: wir sind hier eine Migrantenkita, Muslime werden bei der Platzvergabw bevorzugt! Das habe ich von einem Deppen sogar schriftlich, sodass ich mit Klage gedroht habe- das hat gewirkt!

    Aber dass es mit stolzen Ländern wie ITALIEN soweit kommt, das schockt mich sehr!

  3. Beim Lesen war mir wohl vor Staunen der Mund offen geblieben; ich kam erst wieder zu mir, als mein Mann sagte: „Mach´ doch den Mund zu!“

  4. Schade, dass links (Umbrien) so arg gegen gläubig ausgespielt wird.

    Da war man auch in Italien mal weiter, erkannte an, dass auf beiden Seiten Menschen etwas FÜR Menschen wollten.

    Don Camillo und Peppone konnten gut miteinander.

    Oder sind die die Lüge?

  5. Verstrahlte linke Landesregierung ohne Moral und Traditionsbewußtsein.
    Italien hat auch ziemlich fertig.

  6. Diese Karte der IS existiert im Netz. Italien soll, nach der Karte zumindest, nicht von der IS unterwandert werden.
    Hat die Mafia damit zu tun? Liefern die alles was der IS benötigt?
    Weiß jemand ob es in Italien schon mal einen ähnlichen Angriff wie bei uns oder in Frankreich gegeben hat?
    Gibt es dort auch diese NAFRI Grapscher?
    Lieber von der Mafia regiert als von unser Dummgeschwartel.
    Auswandern nach Italien, eine Lösung?
    http://images.google.de/imgres?imgurl=http://cdn1.vol.at/2014/07/kalifat-650×435.jpg&imgrefurl=http://www.vol.at/neue-karte-aufgetaucht-isis-peilt-auch-oesterreich-an/4012254&h=435&w=650&tbnid=zAySo2Pc9brJyM:&tbnh=90&tbnw=134&docid=J0sB_J78EPWpvM&usg=__qxIp28vG1ab2KzvVKDM5Fdblu48=&sa=X&ved=0ahUKEwi4jYvinbHOAhWFBSwKHRMLCBEQ9QEIIjAC

  7. Aber weshalb wählt, seit Jahrzehnten, diese katholische Region christenfeindliche Kommunisten?

    Sind diese Katholiken voller Selbsthaß oder die Wahlen getürkt?

  8. Hab oben noch vergessen zu erwähnen, dass wenn Italien (Mafia) eine „Absprache“ oder ähnliches mit der IS hätte, es natürlich kein Wunder ist, wenn der christl.Pfaffe, nachdem sich kein Muselpfaff finden ließ ,wieder ausgeladen wird.

  9. Das gesamte Flüchtilanten Geschwurbel ist doch alles gelogen. Die Tatsachen werden einfach frech invertiert. Und viele sind zu tumb, um es zu bemerken.

    Moslems sind Taugenichtse = Moslems sind gute Fachkräfte
    Moslems sind oft religiöse Fanatiker = Moslems sind gemässigt oder lieberal
    Moslems begehen Straftaten = Moslems sind nur verwirrt
    Moslems frönen dem Geburtendschihad = Moslems behüten uns vor der Inzucht
    Moslems können und wollen sich nicht integrieren = Moslems sind gut integriert (Chebli, haha!)
    Moslems betreiben Segregation = Moslems müssen sich vor Rassismus schützen
    Moslems sind bildungsfern = Moslems sind benachteiligt
    Moslems machen gerne Sex mit Kindern = Deutsche machen das auf dem Oktoberfest auch
    Moslems haben ein archaisches Frauenbild = Weibliche Moslems machen alles gerne mit, weil sie darauf stolz sind
    Moslems sind Misanthropen = Moslems sind Menschenrechte wichtig.
    Etc.

    Einfach alles umdrehen, Problem gelöst. Das ist doch schon mehr als nur krankhafte Realitätsverweigerung. Jeden einzelnen Punkt kann ein PI-Leser genüsslich belegbar zerpflücken. Es geht nur noch darum, dass das Regime recht haben will. Ganz egal wie abstrus die Argumentation dann ist. Das ganze Land ist dann zwar ruiniert, aber man hatte so lange wie möglich recht. Das nennt man Wahn und ist eine Psychose. Der Bock wird zum Gärtner gemacht. Der Mörder und Frauenquäler wird beschützt statt tüchtig abgefertigt. Der Staat schreitet nur noch dort ein, wo beim Delinquenten etwas zu holen ist oder wo keine Gegenwehr zu erwarten ist. Der Moslem darf alles machen. In der Regel lebt er ja vom Staat und daher sind Bussgelder sinnlos. Und da er noch sakrosankt ist, darf man den Müll auch nicht rausbringen. Das wäre ja reeeechts. Wir müssen den Mief halt ertragen. Der Staat bewirft uns ständig mit Scheisse und will noch Geld dafür. Ich hoffe, dass es so etwas wie Gott gibt und dass er uns rächen wird. Falls er das tun sollte, dann aufpassen lieber Gott. Du bist dann rääääächts. Dann wird deine Existenz von den Popen vernichtet.

  10. Gibt es Schnittmengen zwischen Grünen und Islamisten?

    Ja, Pädophilie/“Kinderehen“!

  11. Das hat schon seine Richtigkeit. Die einzigen, die von der Schnellstrasse profitieren, sind die muslimischen Migranten. Auf diese Weise sind sie schneller in Doitschelan..

  12. Ich bin dafür, dass zukünftig in Deutschland und Europa keine Straße, kein Feuerwehrfahrzeug, kein Zug, kein Museum, kein öffentliches Gebäude etc. mehr eingeweiht und in Betrieb gehen darf, ohne dass folgende Vertreter von Minder- und Mehrheiten sie „segnen“:

    – Katholischer Pfarrer
    – Evangelischer Priester
    – Alt-Katholischer Geistlicher
    – Neuapostolische Kirche
    – Zeugen Jehovas
    – „Zwölf Stämme“-Kinderprügler
    – Scientology-Erleuchteter-
    – Jüdischer Rabbi
    – Sunnitischer Imam
    – Schiitischer Imam
    – Wahabitischer Imam
    – Salafistischer Imam
    – Imam des Islamischen Staates
    – Jesiden
    – Aleviten
    – Buddhistischer Zen-Meister
    – Shintoistischer Kung-Fu-Meister
    – Hinduistischer Prediger (mit heiliger Kuh)
    – Afrikanischer Schamane
    – Vertreter der australischen Aboriginies
    – Vertreter der Regenwald-Naturreligionen
    – Sonstige Schweinepriester und Vertreter von den anderen gefühlten tausend (religiösen) Minderheiten, die ich hier noch vergessen habe

  13. @ #7 Verdrossen (08. Aug 2016 08:57)

    Auswandern ist Feigheit! Schämen Sie sich nicht?

    Wollen Sie dem Feind – willig u. korankonform – die deutschen Felder u. Gräber überlassen?

    Wenn das Schiff sinkt, gehen als erstes die Ratten von Bord!

    Was unterscheidet Sie noch von den Negern, die ihre Heimat (mit ihren Kleptokraten an der Macht) hängen lassen, um im Ausland zu schmarotzen u. ihre Negerkultur zu verbreiten, anstatt ihre Heimat lebenswert zu machen?

    Mit welchem Recht wollen Sie fremde Länder mit Deutschtum u. ihrer Familie verändern bzw. belasten?

    Sollen etwa 60 Mio. Deutsche auswandern u. fremde Länder fluten u. kulturell verändern?

    Oder sollen Deutsche sich, wie es sich gehört, in die Aufnahmekulturen fügen, assimilieren u. somit auflösen?

  14. Die Linken sind erfolgreich damit, das Abendland zu entchristianisieren.

    Bald sind unsere Moralvorstellungen ohne Fundament und das ist genau das, was erreicht werden will.

    WIR BEFINDEN UNS NICHT IM WIRTSCHAFTKRIEG, wir sind einfach wieder mittendrin, mittendrin im Sozialismus.

  15. Daß er ausgeladen wurde, weil keiner von den anderen Innungen kam, ist schon euer Merkwürden. Aber im allgemeinen meine ich auch, daß die Pfaffen überbewertet werden!

  16. #11 Stefan Cel Mare (08. Aug 2016 09:09)

    Das hat schon seine Richtigkeit. Die einzigen, die von der Schnellstrasse profitieren, sind die muslimischen Migranten. Auf diese Weise sind sie schneller in Doitschelan..
    ********************************************
    Das war und bleibt auch mein erster Gedanke!

  17. Die Autos werden auch ohne Segen fahren.
    Genau so hätte sich der Kölner Woelki
    die „Barmherzlichkeit“ sparen können, denn
    die zu „Bedauernden“ haben dann ja wohl aus
    „Barmherzlichkeit“ immer weiter in Namen
    IHRES Gottes gemordet.
    Auch der Satz aus dem Artikel : …wird sie ohne Unterbrechung von der Kommunistischen Partei Italiens (bis 1991) bzw. deren Nachfolgeorganisationen (heute die Demokratische Partei) regiert.
    Irgendwie ist das wie bei der herrschenden
    Diktatorin. Bis 1989 / 90 Propagandistin der
    ostdeutschen Diktatur. Ab 1990 Demokratin !
    Donnerwetter, was für eine Karriere !

  18. Brand in Nürnberger Jugendwohnheim, Großaufgebot der Feuerwehr, mehrere hunderttausend Euro Sachschaden. 10- und 13-jähriger haben die Brandstiftung gestanden und wurden in Psychiatrie eingeliefert. Zuvor sind sie noch in einen Kindergarten eingebrochen.

    https://www.google.de/#q=n%C3%BCrnberg+jugendwohnheim+brand

    Tja, diese Bens und Kevins, waren wohl allein zu Haus. Oder ist ihnen der Schokopudding ausgegangen? (siehe Düsseldorf, regelmäßige PI-Leser wissen bescheid).

  19. Das ist ein Beispiel dafür wie bestimmte Leute die eigene Identität, Wert, Kultur und Religion aufgeben. Italien, das Erbe des antiken, christlichen Roms ist von Islamapologeten geprägt, die sich beim Islam anbiedern und dafür auch bereit sind ihre Identitä zu zersetzen. Widerlich.

    Währendessen in München. Erdogan Fan, der Münchner Imam Idriz, postet auf seiner Facebook-Seite erneut den Aufmarsch der Erdogan-Faschisten und formuliert hierzu:

    „Ich sehe nicht als ein Meer von Blut sondern als ein Garten von Rosen!

    https://www.facebook.com/benjamin.idriz?fref=ts

    Ja, Idriz hat kein Problem mit der türkischen Sehnsucht nach einem osmanisch-islamischen Faschistenstaat indem die Todesstrafe gefordert wird. Er bringt damti auch zum Ausdruck was er sich für Deutschland wünscht. Das alles passt aber nicht zu seiner angeblichen Euro-Islam-Illusion.

    Ein Moslem der so doppelzüngig redet, dem kann man nicht vetrauen. Herr Ude, was sagen sie denn zu Idriz Begeisterung für Erdogan und seinen faschistoiden Vorstellungen die er als Demokratie verkauft?

  20. …zuerst wollte ich schreiben das mich die Christenfeindlichkeit der deutschen SPD-Linke-Grüne – Einheitspartei immer schon amüsiert hat… aber dem Grunde nach müsste man höchste Achtung haben vor der „Kunst des Krieges“ gegen die eigene Bevölkerung… die Kunst die Wähler durch Ablenkung (soziale oder Umwelt – Themen) solange ruhig zu stellen bis man sie ausgetauscht hat!

    Respekt vor dieser Leistung an die vorgenannten Parteien! (Sarkasmus Ende)

  21. #13 Maria-Bernhardine (08. Aug 2016 09:12)

    @ #7 Verdrossen (08. Aug 2016 08:57)

    Auswandern ist Feigheit! Schämen Sie sich nicht?

    Wollen Sie dem Feind – willig u. korankonform – die deutschen Felder u. Gräber überlassen?

    Soso, auswandern ist Feigheit?!

    Ich habe bis 1998 in der STATT-Partei versucht, etwas zu ändern, doch meine Landsleute sind hirngewaschen. Dann habe ich mit der Erkenntnis 2002 dem Land den Rücken zugekehrt. Im Ausland mit fast 50 Jahren neu anzufangen, erfordert Stärke!

    Ihr überlaßt doch dem Feind willig und k(l)orankonform Land und Gräber, das nenne ich Feigheit. Damit nicht genug, ali-mentiert ihr das im Gegensatz zu mir auch noch.

    Und nur mal so am Rande: Meine Familie ist binational, wir wollen hier nichts eindeutschen. Zudem sind meine Gastgeber auch viel zu kämpferisch uns stolz, um zu täglich jammernden und winselnden Feiglingen zu mutieren. Absurdistan, ein Land über das die ganze Welt nur noch lachen kann. Da ist nichts mehr zu retten, da kann es nur noch heißen, rette sich wer kann, und vor allem ali-mentiere er die Wahnschübe bloß nicht noch!

  22. Wozu müssen Straßen überhaupt „gesegnet“ werden? Offenbar ist die Steinzeit immer noch nicht vorbei.

  23. Ich war schon 2x in Umbrien im Urlaub: schöne historische Städte, tolle Landschaft, gutes Essen, gute Weine. Und vor allem, es ist dort nicht so touristisch überlaufen, wie die Toskana, und auch ist alles billiger als dort. Dass die Gegend so linksverstrahlt ist mir allerdings nicht aufgefallen. OK, es gab keine Wahlen, sonst wären die Straßen entsprechend mit Wahlplakaten zugekleistert gewesen. Ich kann zwar Italienisch, aber italienische Zeitungen interessieren mich genauso wenig wie deutsche.

  24. In Italiens Badeorten wird es auch immer ungemütlicher:

    Horrorurlaub in Rimini: Pärchen mit Pistolen bedroht und beraubt

    „Im Krankenhaus wollte eine deutsche Ärztin von Martina wissen, ob sie vergewaltigt wurde. Sie sagte uns, dass solche Überfälle, Taschendiebstähle und Vergewaltigungen inzwischen in Rimini leider an der Tagesordnung seien.“

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/altoetting/regionales/Horrorurlaub-in-Rimini-Paerchen-mit-Pistolen-bedroht-und-beraubt;art22,384456

  25. OT, aber nicht unwichtig:

    Die Situation im Pfarrheim des Bistums Regensburg droht zu eskalieren.

    Nachdem 50 Balkannomaden den Dom besetzt haben, haben die kirchlichen Gutmenschen sie mit anfänglicher großer Begeisterung im Pfarrheim aufgenommen. Nach immer heftiger werdenden Lügen, Unverschämtheiten, Beleidigungen und Forderungen („Bleiberecht für alle!“) der dem Bistum von Gott geschenkten Gäste gegenüber ihren Helfern und Unterstützern haben diese jetzt scheinbar die Schnauze voll und Strafanzeige gegen ihre Schützlinge gestellt. Demnächst wird wohl geräumt werden:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bistum-stellt-strafanzeige-kirche-schneidet-fluechtlingen-lebensmittelversorgung-ab_id_5801133.html

    Unbedingt die Kommentare lesen, bevor sie gelöscht werden!!!

  26. #Libero 1

    “ Kirche schneidet Flüchtlinge von Lebensmittelversorgung ab“

    Dramatischer geht es wohl nicht mehr. Diesen Hetzpresse Journos
    sollten auch von der Alimentierung abgeschnitten werden!

  27. #26 Libero1 (08. Aug 2016 10:18)
    OT, aber nicht unwichtig:

    Die Situation im Pfarrheim des Bistums Regensburg droht zu eskalieren.

    Nachdem 50 Balkannomaden den Dom besetzt haben, haben die kirchlichen Gutmenschen sie mit anfänglicher großer Begeisterung im Pfarrheim aufgenommen. Nach immer heftiger werdenden Lügen, Unverschämtheiten, Beleidigungen und Forderungen („Bleiberecht für alle!“) der dem Bistum von Gott geschenkten Gäste gegenüber ihren Helfern und Unterstützern haben diese jetzt scheinbar die Schnauze voll und Strafanzeige gegen ihre Schützlinge gestellt. Demnächst wird wohl geräumt werden:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bistum-stellt-strafanzeige-kirche-schneidet-fluechtlingen-lebensmittelversorgung-ab_id_5801133.html

    Unbedingt die Kommentare lesen, bevor sie gelöscht werden!!!
    ******************************************************************************************************
    Wir haben doch längst keine echten Gläubigen mehr in unseren Reihen.
    Echte Gläubige würden ihre Kirche vor so einem Geschmei§§ schützen und das Gesindel geräuschlos entfernen. Übrigens gilt das auch für Priester welche sich so verhalten wie in Regensburg. Kirchengebäude zurückerobern und den Pfaffen teeren und federn. Da sollte man längst verschollene Traditionen wieder einführen, und zwar dalli-dalli!
    Dann ist wieder Ruhe im Dom.
    H.R

  28. Die Kirche erntet die Früchte ihres Tuns.
    Die Segnung des neuen Gotthart-Tunnels durch kirchliche Würdenträger wäre besser unterblieben, sieht man sich die folgenden satanischen Darbietungen an. Auf diesem Tunnel liegt so wenig Gottes Segen wie auf dem neuen Turmbau zu Babel in New York, der eingeweiht wurde mit dem Gesicht einer blutsaugenden Gottheit.

  29. Die Autofahrer müssen diesen Oekumene-Irrsinn ausbaden. Fahren sie nun auf einer ungesegneten Straße.
    #3 etsi (08. Aug 2016 08:45)

    Welch feine Ironie, hehe.
    Wenigstens wurde sie nicht durch Moslem-„Segen“ geschändet. Im übrigen ein liebenswerter Brauch im christlichen Italien, eine Straße zu segnen.

    „Es ist ja nicht so, daß die Leute an gar nichts mehr glauben, wenn sie nicht mehr an Gott glauben. Stattdessen glauben sie an allen möglichen Unsinn.“
    Frei nach Gilbert K. Chesterton

  30. Da wir gerade bei Religiösem sind: Hier Islamhetze von Konrad Adam, AfD, natürlich, diese Islamhasser-Partei mal wieder:

    Ich stelle den Worten aus der Bergpredigt, wie sie in der FAS zu lesen sind, Worte aus dem Koran gegenüber – damit sich jeder selbst sein Urteil darüber bilden kann, was von den Gottesmännern und Gottesfrauen zu halten ist, die uns erzählen, dass es zwischen den monotheistischen Religionen so gut wie keinen Unterschied gibt und der Christengott dasselbe will der Allah der Muslime.

    https://www.facebook.com/DrKonradAdam/posts/1575279589442804:0

  31. Völlig OT, aber lustig
    Die AfD braucht sich in MeckPomm keine großen Hoffnungen mehr zu machen, das kann sie sich abschminken. SPD-Sellering hat zieht nämlich mit einem Slogan in den Kampf, der alles schlägt:

    „Jetzt geht der Wahlkampf richtig los“, verkündete Spitzenkandidat Sellering mutig die Woche in in Schwerin. Sein Motto: „Gemeinsam Kurs halten“.

    http://www.fr-online.de/politik/mecklenburg-vorpommern-schweriner-ueberraschungsei,1472596,34585632.html

  32. @#16 Maria-Bernhardine
    Gemach, gemach! Sie sind ja ganz schön auf Krawall gebürstet .
    Ihr Aussagen in kursiv: „Wollen Sie dem Feind – willig u. korankonform – die deutschen Felder u. Gräber überlassen?„Wenn das Schiff sinkt, gehen als erstes die Ratten von Bord!“
    Der Vergleich ist unpassend und so sollten wir hier nicht miteinander diskutieren. Wir alle lieben dieses Land, deshalb ärgert uns das auch alles so.
    „ Was unterscheidet Sie noch von den Negern, die ihre Heimat (mit ihren Kleptokraten an der Macht) hängen lassen, um im Ausland zu schmarotzen u. ihre Negerkultur zu verbreiten, anstatt ihre Heimat lebenswert zu machen?“
    Wie Sie auch merken müssen, sind die meisten Deutschen einfach zu arglos (ich will das Wort gutmütig-dumm nicht benutzen) um zu wissen wohin die Reise geht.
    Ich schmarotze nicht! Weder hier noch im Ausland. Gott sei Dank bin ich zeitlebens berufstätig gewesen und wir haben das Geld welches wir benötigen um irgendwo das Leben zu verbringen, das ich ursprünglich im schönen Thüringen oder in Bayern verbringen wollte. Das heißt ich bringe Geld mit und bereichere nun das Land in das ich gehen werde! Deutschland wird es nicht sein.
    Ich verbreite nicht meine Kultur. Wieso sollte ich Negerkultur verbreiten? Ähm…ganz verstehe ich nicht was Sie da schreiben, aber ich ahne in etwa was sie meinten. Ich passe mich den Gegebenheiten natürlich dem Land an, das ich FREIWILLIG wähle. Das unterscheidet mich von diesem Pack welches hier rein gelassen wird.
    „Mit welchem Recht wollen Sie fremde Länder mit Deutschtum u. ihrer Familie verändern bzw. belasten?“
    Ich entnehme diesem Satz, dass Sie z.B. in Italien oder Spanien zum Gulasch essen mit Badelatschen gehen! Sonst würden Sie so etwas nicht schreiben.
    Oder nehmen Sie an, dass ich wie diese Zigeuner in Regensburg Bedingungen an ein Land stelle in dem ich leben möchte. Haha! Ansonsten ist diese Frage auch mit der vorherigen beantwortet. Ich passe mich dem Land an in das ich FREIWILLIG gehe.
    „Sollen etwa 60 Mio. Deutsche auswandern u. fremde Länder fluten u. kulturell verändern?“
    Die BIO Deutschen, die es sich leisten können und die Freiheit lieben , werden auswandern. Ohne Kopf kann ich nicht denken.
    Australien, Neuseeland, Kanada machen doch vor wie es geht. Außerdem warum sollten wir Deutsche ein Land fluten? Blödsinn!
    „Oder sollen Deutsche sich, wie es sich gehört, in die Aufnahmekulturen fügen, assimilieren u. somit auflösen?“
    Was bitte sind Aufnahmekulturen? Ansonsten können wir leider nichts Wichtiges mitbestimmen. Dafür sorgt Frau Merkel und Brüssel . Egal was wir wählen. Wählen wir ROT haben wir Merkel, wählen wir SCHWARZ haben wir Merkel, wählen wir GRÜN haben wir Merkel, wählen wir GELB haben wir Merkel. Ich wähle die AfD und ich bekomme trotzdem Merkel.
    Wissen Sie was mich am meisten ärgert und warum ich diesem Land den Rücken zudrehen werde?
    Mein hart verdientes Geld floss bis dato an Stellen mit denen ich nicht immer einverstanden war. Jedoch bin ich nun gar nicht mehr einverstanden. Ich will dieses System nicht mehr. Ich kann es aber nicht abwählen. Ich komme wie Millionen anderen Menschen von der Arbeit, müde und mittlerweile ausgelaugt. Wir arbeiten mittlerweile 6 Monate im Jahr für diesen Staat. Dann sitzen dort Scharen von jungen Männern, grinsend und schaukeln den ganzen Tag ihre Eier. Zudem muss man noch Angst haben, dass sie uns sexuell belästigen. Abgesehen davon belästigt mich schon deren Anblick.Sie säen nicht, sie ernten nicht und der Herr ernährt sie trotzdem! Das ist Deutschland. Irgendwann demnächst arbeiten wir 8 Monate für diesen Staat. Viel Spaß dabei, aber ohne mich.
    Gutgläubigkeit hat in dieser Zeit keinen Platz mehr.

  33. #27 Orient

    Genau das ist der Punkt. Wir zahlen unseren eigenen Untergang.
    Nur wenige Menschen verlassen gern das Land in dem sie gerne gelebt haben und wo ihre Familie ist und ihre Wurzeln sind.
    Aber ich finanziere nicht meinen eigenen Untergang.
    @ Maria -Bernhardine.
    Leider hat es die Kursivschrift in meinen vorherigen Artikel nicht übernommen. 🙂

  34. Letzten August in Rom vor der Santa Maria Maggiore: am hellichten Tag entleerte ein grinsender „Flüchtling“, umgeben von andern feixenden „Schutzsuchenden“, seinen Darm mitten auf dem Platz vor der Kirche. Meine Frau und ich dachten, wir sehen nicht richtig. Passanten haben nicht reagiert. Italien hat auch fertig. Pax et bonum!

  35. Statt die katholische Kirche zu loben mit ihren unsäglichen Vertuschungen von Kindesmissbrauch sollte jeder vernunftbegabte dazu aufrufen sich von Kirche und Glauben abzuwenden. Was Religion im Großen und Kleinen anrichtet ist katastrophal und führt in unschöner Regelmäßigkeit zu Unmenschlichkeit und Hass.

  36. #45 Verdrossen (08. Aug 2016 13:29)
    #27 Orient

    Für den Entschluss HEUTE auszuwandern, braucht es nicht nur Mut sondern auch Weitblick.

    Viele von denen, die darüber in Bier- oder Sektlaune schwadronieren, denken nicht im Ernst daran, dies auch in die Tat umzusetzen. So nach dem Motto: Wenn es denn soweit ist, werden wir uns ans Werk machen.

    Dafür sind die positiven Meldungen aus der Wirtschaft zur Zeit viel zu positiv. Und in der Tat, nicht nur aber auch wegen des Schein-Booms aufgrund der Zuwanderung sagen sich viele, na ja Auswanderung denkbar aber bitte später. Denn zur Zeit läuft es ja gar nicht so schlecht in Deutschland. Hier Boom und woanders überall nur Krisenmeldungen. Und mit den zugewanderten Affen haben wir schließlich nichts direkt zu tun.

    Es ist wie an der Börse.

    „Kaufen, wenn die Kanonen donnern, verkaufen, wenn die Violinen spielen.“

    Und viele lassen sich von den Violinen, die sie zu hören glauben, nur zu gerne täuschen.

    Diese Menschen denken vereinfacht ausgedrückt, die Party muss nicht bezahlt werden.

  37. #49 Verschaerft (08. Aug 2016 16:53)
    „Dafür sind die positiven Meldungen aus der Wirtschaft zur Zeit viel zu positiv.“

    MEA CULPA.

    Mit Vorschau wäre das nicht passiert.

  38. #49 Verschaerft (08. Aug 2016 16:53)

    So nach dem Motto: Wenn es denn soweit ist, werden wir uns ans Werk machen.

    Das ist ja der nächste Punkt: Wohin soll die Reise dann gehen? Ich wußte schon 1991 bei meiner ersten Thailand-Reise wohin ich mal will, zwi Jahre später eine Thai geheiratet und dann haben wir unsere Urlaube hier verbracht. Ich wußte also wohin ich will und was mich erwartet. Das sieht bei diesen Hauruck-Kandidaten ganz anders aus. Die wissen nicht wohin, wem die Länder wollen und was die Voraussetzungen sind.

    Im übrigen verfolge ich Jahr für Jahr die Verschärfungen des Ausländerrechts, man macht dicht!

  39. Wenn die Italiener so weiter machen ist dort sowieso alles schwarz und nicht nur die Kirche !

  40. Was sagt denn der Papst dazu? Italien laesst einen katholischen Bischof die Strasse nicht segnen.Auf einen Imam kann man doch gestrot verzichten.Ich will nicht schwarz malen wenn die Entwicklung so weitergeht wie jetzt dann gibt es in Europa bald keine Religionsfreiheit mehr dann steht die Ausuebung der christlichen Religion wohl bald unter Strafe. Oh oh Ich sehe schon die zweckentfremdeten Baukraene.

  41. Die Angelegenheit hat zwei Seiten: Ist es überhaupt notwendig, eine Strasse zu segnen? Denn letztlich könnte der Bischof auch Bananen im Supermarkt segnen – weil ja auch mal jemand auf einer weggeworfenen Bananenschale ausrutschen könnte. Vielleicht nachvollziehbar, dass ich ein Rabbi oder Imam dazu nicht hergeben wollte.

    Andererseits, eigentlich glaube ich ja nicht an schwarze Magie, aber eine von einem Imam gesegnete Strasse wäre mir eher unheimlich gewesen.

    Sicherheitshalber werde ich den Strassenabschnitt lieber mal meiden. Man weiss nie, ob dort nicht doch irgendjemand ein Kopftuch aus dem Autofenster geworfen hat.

  42. #51 Orient (08. Aug 2016 18:14)

    Gute Antwort! Richtig!

    Man muss die Dinge konsequent angehen. Wie in allen Dingen des Lebens.

    Das kostet schon Mühe. Viel Mühe.

    Die Menschen sind nicht unbedingt bereit, solche Mühen auf sich zu nehmen.

    Schade!

Comments are closed.