merkelsommerGelsenkirchen: Am Sonntag, den 07.08.2016, gegen 11:30 Uhr, belästigte ein bislang unbekannter Mann ein sechsjähriges Mädchen auf einem Spielplatz am Möntingplatz in Schalke. Die Sechsjährige spielte im Sandkasten, als ein bislang unbekannter Mann das Mädchen ansprach. Der Unbekannte hielt das Mädchen am Hosenbund fest und küsste sie mehrfach gegen ihren Willen auf den Mund. Er machte ihr Komplimente und streichelte ihren Rücken. Es gelang dem Kind sich zu befreien und nach Hause zu laufen. Die Mutter verständigte die Polizei. Der Unbekannte konnte auf dem Spielplatz nicht mehr angetroffen werden. Er hatte ein südländisches Aussehen, sprach mit Akzent, war circa 30 bis 40 Jahre alt.

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2016 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Fiki-Fiki-Fachkräfte übrigens auch so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland. #Merkelsommer

Straubing: Am Sonntag, 07.08.2016, kam es im Strömungskanal des Straubinger Freibades zu einem Sexualdelikt durch einen Asylbewerber zum Nachteil von Kindern. Die Kripo Straubing hat die Ermittlungen übernommen. Nach Angaben der Geschädigten, zwei Mädchen (12 und 11 Jahre alt), griff ihnen am Sonntag gegen 16:00 Uhr ein 17-jähriger afghanischer Asylbewerber an die Brust bzw. wollte unter den Bikini an die Brust greifen. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Straubing wurde der Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Jugendliche am 08.08.2016 wieder entlassen.

Ergolding: Am Samstagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, wurde die Polizei zum Freibad nach Ergolding in die Industriestraße gerufen. Ein 33-jähriger syrischer Asylbewerber aus Landshut war dort von Zeugen dabei beobachtet worden, wie er sich nach Kindern im Bad umschaute. Er sprach Kinder im Alter von ca. 12 bis 14 Jahren an, diese liefen jedoch sofort wieder weg. Als er ein etwa 12 Jahre altes Mädchen an die Brust und den Oberkörper fasste, verständigten die Badegäste die Aufsicht. Der hinzugerufene Bademeister konnte den 33-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Cloppenburg: Wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung ermittelt die Polizei gegen einen 40-jährigen Ausländer. Dessen Nationalität wollte Pressesprecherin Maren Fokken am Montag auf NWZ-Nachfrage nicht nennen. Nach Polizeiangaben hatte der 40-Jährige am Freitag, 29. Juli, 21.50 Uhr, eine 22-jährige Cloppenburgerin angesprochen, die mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg entlang der Alten Bundesstraße unterwegs war. Als diese ihre Fahrt fortsetzen wollte, packte der Mann die Frau und schüttelte sie. Das Opfer konnte sich unverletzt losreißen. Der 40-Jährige flüchtete. Circa zehn Minuten später sprach derselbe Mann an der Emsteker Straße in Cloppenburg eine 24-jährige Cloppenburgerin an. Er signalisierte der Frau mit dem Wort „mangiare“, dass er offensichtlich Hunger habe. Die Frau zeigte ihm den Weg zum nächsten Fast-Food-Restaurant, worauf der Tatverdächtige die Hand der Frau ergriff und deren Handrücken küsste. Außerdem versuchte er der Frau in den Schritt zu greifen, was jedoch nicht gelang. Im Anschluss flüchtete der Tatverdächtige erneut. Um 23.05 Uhr stellte eine Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei Cloppenburg im Rahmen der Fahndung einen Mann fest, auf den die Personenbeschreibung passte.

Poing: Am Montagabend, gegen 19:40 Uhr, wurde ein betrunkener 37-jähriger ausländischer Staatsbürger, der in einer Asylunterkunft in Pliening wohnt, beim Aldi in Poing dabei erwischt, als er eine 0,5 Liter Wasserflasche aus dem Regal nahm und leer trank. Anschließend strich er noch das Pfand ein. Während seines Aufenthalts im Geschäft belästigte er zusätzlich unsittlich eine 33-jährige Frau aus dem Landkreis Ebersberg. Nachdem der Mann das Geschäft verlassen hatte, konnte er kurze Zeit später von einer Streife der Poinger Polizei „dingfest“ gemacht und angezeigt werden.

Marktheidenfeld: Nach dem sexuellen Übergriff auf eine 29-Jährige in der Innenstadt am Samstagmorgen hat der Ermittlungsrichter gegen den 38-jährigen dringend Tatverdächtigen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg die Untersuchungshaft angeordnet. Die Ermittlungen der Kripo dauern indes an. Wie bereits berichtet, hatte ein zunächst Unbekannter am Samstagmorgen gegen 05.00 Uhr eine 29-Jährige in der Friedensstraße tätlich angegangen. Dabei soll der Mann die Frau zur Duldung sexueller Handlungen gezwungen und dabei massive Gewalt ausgeübt haben. Die 29-Jährige hatte Verletzungen erlitten, die ambulant in einem Krankenhaus versorgt wurden. Die Kripo Würzburg und die Marktheidenfelder Polizei hatten in enger Abstimmung mit der Würzburger Staatsanwaltschaft unverzüglich intensive und umfangreiche Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Diese hatten dann rasch auf die Spur des 38-Jährigen, der auf dem Festgelände beschäftigt war, geführt. Am Montag folgte dann die sehr zeitnahe Festnahme des Mannes auf dem Messegelände. Am Dienstagvormittag wurde der 38-Jährige, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, auf Anordnung der Würzburger Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Würzburg vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl u.a. wegen des dringenden Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung und der Vergewaltigung. Die Beamten brachten den Mann daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt.

Hüsten: Am Mittwochabend gegen 17.30 Uhr kam es zu einem Vorfall im Freizeitbad „Nass“ in Hüsten. Ein elfjähriges Mädchen hielt sich gemeinsam mit ihrer Freundin im Wasser auf, als sie von einem 26-jährigen Zuwanderer aus Afghanistan bedrängt wurde.Der Mann schwamm hinter dem Mädchen her, griff nach ihren Füßen und streifte sie im Vorbei­schwimmen. Das Mädchen fühlte sich sehr unwohl dabei und wechselte die Örtlichkeit, jedoch kam der Mann immer wieder zu ihr. Er verhielt sich zwischendurch sehr anzüglich und fragte nach ihrem Alter und ihrer Herkunft. Die beiden Mädchen verließen das Wasser und informierten eine Bademeisterin über den Vorfall. Diese wiederum rief die Polizei und verwies außerdem den Mann des Schwimmbades. Die Beamten trafen auf ihn, als er gerade das „Nass“ verlassen wollte. Nach den ersten Schilderungen der Mädchen wurde der 26-Jährige von den Polizisten vorläufig festgenommen und zur Wache gebracht. Dort erfolgte dann auch eine Anhörung der beiden Mädchen – im Beisein ihrer Eltern. „Sie standen sichtlich unter dem Eindruck des Geschehens“, teilt die Polizei dazu mit.

Plesching: Wieder sexuelle Belästigung durch einen Asylwerber: Am Badesee Plesching in Oberösterreich befriedigte sich ein in Steyregg untergebrachter 33-jähriger Flüchtling aus Afghanistan selbst, während eine 69-jährige Spaziergängerin aus Linz an ihm vorbeiging. Neben der Pensionistin bemerkten auch andere Passanten das Treiben des 33-Jährigen und riefen anwesende Mitarbeiter der Linz AG herbei. Gemeinsam konnten sie den flüchtenden Sittenstrolch anhalten und der alarmierten Polizei übergeben. Die Beamten machten mit dem Asylwerber einen Alkotest: Er hatte 1,66 Promille im Blut. Der Flüchtling wird angezeigt.

Bern: Ein heute 34-jähriger Mann muss sich wegen eines sexuellen Übergriffs auf eine Frau und wegen Raubes seit Montag in Bern vor Gericht verantworten. Der Staatsanwalt forderte eine achtjährige Freiheitsstrafe für den gebürtigen Liberianer.Der Vorfall ereignete sich in den frühen Morgenstunden des 7. September 2014 auf einem Radweg bei einem Wald in Bern Weyermannshaus. Der Angeklagte versteckte sich laut Anklage an einem dunklen, kaum frequentierten Ort hinter einem Baum und sprang eine auf dem Velo vorbeifahrende Frau unvermittelt an. Die Frau kam zu Fall. Zunächst entwendete der Mann die Tasche seines Opfers, dann schleifte und zerrte er die Frau in den nahen Wald, wo er sie vergewaltigte und sexuell nötigte. Ausserdem soll er der Frau gedroht haben, er habe ein Messer dabei. Die Frau wurde erheblich verletzt und erlitt beispielsweise Knochenbrüche am Gesicht. Sie musste zweimal operiert werden. Vor Gericht war unter anderem umstritten, ob die Verletzungen von Schlägen oder Tritten stammten.

Kirchheim/Teck: Der sexuelle Übergriff auf eine 18-jährige Besucherin einer Diskothek am 20. Dezember 2015 in Kirchheim ist aufgeklärt. Gegen einen 31-jährigen Tunesier ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen wegen des Verdachts der versuchten Vergewaltigung. Wie bereits berichtet, hatte die junge Frau am frühen Sonntagmorgen des 20.12.2015 die Diskothek in der Jesinger Straße verlassen, um mit ihrem Handy zu telefonieren. Nach Abschluss des Telefonats wurde sie von dem zunächst unbekannten Tatverdächtigen auf Englisch angesprochen und in einen Hinterhof gedrängt. Im Gerangel stürzten beide zu Boden, wonach sich der Mann an der Kleidung des Opfers zu schaffen machte. Der oberflächlich verletzten, jungen Frau gelang es, sich zu befreien. Als sie um Hilfe rief, flüchtete der Täter. Die gründliche Spurensuche der Kriminaltechniker und die beim Landeskriminalamt wiederholt durchgeführten, vergleichenden Untersuchungen führten nun zur Identifizierung des Tatverdächtigen. An der Kleidung der jungen Frau war nach der Tat eine DNA-Spur gesichert worden, die jetzt dem 31-Jährigen zugeordnet werden konnte, nachdem er wegen anderer Delikte in der DNA-Datei erfasst worden war. Der Beschuldigte hatte zur Tatzeit in einer Kirchheimer Flüchtlingsunterkunft gewohnt. Aktuell sitzt er bereits wegen Taschendiebstahls in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat gegen den 31-Jährigen zusätzlich einen weiteren Untersuchungshaftbefehl wegen der versuchten Vergewaltigung erwirkt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern noch an.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

93 KOMMENTARE

  1. Heute im Morgenmagazin bei ARD und ZDF war beiläufig der Satz zu hören, daß Merkels Abgang wohl unvermeidlich sei. Dazu wurden Höllenbilder von Bosch gezeigt. Wird da was vorbereitet?

  2. echt jetzt? naja, auch wenn sie geht – hinter ihr stehen Kohorten von dem gleichen Gelichter – es kann – im Gegenteil – noch schlimmer kommen. Auch wenn man dies fast nicht für möglich hält.

  3. Einspieler bei LAW & ORDER:

    „Bei Polizei und Staatsanwaltschaft gelten Sexualverbrechen als besonders abscheulich (BEI UNS ANSCHEINEND NICHT). In New York City gehören die engagierten Detectives, die in diesen brutalen Fällen ermitteln, zur Sondereinheit für Sexualdelikte. Dies sind ihre Geschichten.“

    Mal ’ne blöde Frage: wenn die Rapefugees doch so dauergeil sind, warum haben sie dann nicht gleich ihre Frauen und Kinder mitgebracht?

  4. Nicht OT da es die Straflosigkeit der staatliche geförderten Flüchtlingsschleuserei mit der nicht endenden Verfolgung von 95 Jahre alten vergreisten Büro-Sekretären wegen Nazigreuel vergleicht. Eigentlich sollte jeder bürokratische Mithelfer der Schleuserei mitbelangt werden, also bis hin zum Zugführer, Fahrkartenkontrolleur, …

    Schleuser- Fahnder Rommel: Warum die Suche nach den Tätern auch 2086 weitergeht!

    Ermittlungen gegen Schleuser-Täter: „Älter als 99 sollten sie nicht sein“

    [frei nach Der Spiegel, August 2086:
    Schleuserverbrechen wie Naziverbrechen verfolgen]

    http://fluechtling.net/schleuser-nazi.html

    SPIEGEL ONLINE: Vier Männer und vier Frauen haben laut Ihren Ermittlungen im Bahnhof München Beihilfe zum Ausländer-Schleusen in Tausenden Fällen geleistet. Wie sind Sie auf diese Fällen gestoßen?

    >> Rommel: Diese Personen haben Dienst in einem Bahnhof getan und ihn dadurch am Laufen gehalten – in einer Zeit, als dort systematisch Tausende Menschen und ISIS Soldaten eingeschleust wurden. Damit sind sie in einem kleinen Teil mitverantwortlich an diesem Massenverbrechen. Dieser Vorwurf ist bei den Wachleuten klarer zu fassen, die Eingeschleusten aktiv eingeschleust zu haben und nicht an der Einreise gehindert haben. Schwieriger ist es juristisch bei den Zivilangestellten der Kommandantur zu beurteilen. Die Mitteilung, wann ein Flüchtlingszug ankommt, ist notwendig für die weiteren Vernichtungsmaßnahmen der deutschen Zivilgesellschaft, aber eben auch nur ein winziger Baustein

  5. Man verzeihe mir meine Worte. Merkel hat den Ekel in das Land gebracht. Mir ekelt vor diesen Beschnittenen Muslimen. Das überdeckt meine ehemalige Neutralität und gute Erfahrung mit Muslimen. Sie sind in großer Zahl eine Gefahr. Jeder muß gesondert betrachtet und „geprüft“ werden, wenn er ein Land betritt. Apropos Schalke: Ein Merkel-Asylant wollte die geliebte Fussball-Bundesliga angreifen. Das hätte Schalke noch mehr gefreut. Der Krieg des Islam gegen Christen heißt: immer schaden wo es am meisten weh tut. Das ist Islam! Die schändlichsten Verbrechen den Welt kommen von Muslimen. Danke ihr Grünen und ihr Sozis und Merkel-Lecker für diese Geschenke!

  6. Heute morgen im TV-Morgenlüg die gefährliche Nachricht, dass Autofahren immer tödlicher wird. Hat man eigentlich schon geprüft, wie hoch der Anteil mohammedanischer 3er BMW-Fahrer an diesen Todesfahrten ist? Im Straßenverkehr leben sie ihr Allahnsein und die Demütigung der Ungläubigen besonders intensiv aus.

  7. Jesus sagt:

    „Wer aber einem von diesen Kleinen, die an mich glauben, Ärgernis gibt, für den wäre es besser, daß ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er in die Tiefe des Meeres versenkt würde.“ Lukas

  8. Die Stuttgarter Zeitung hat ein solch unlesbares Niveau erreicht, dass grüne man sie nicht mehr lesen sollte. Es wird gebracht, dass Hecken zu groß sind und geschnitten werden sollten. Dass eine Frau mitten in der Stadtmitte beim Pinkeln vergewaltigt wurde, wird nicht erwähnt. Welch ein Primitivvolk ist bei dieser Zeitung beschäftigt. Wahrscheinlich nur IQ unter 89. Die sind ab besten von der Geschäftsführung steuerbar.

  9. Wer ist schuld an den Vergewaltigungen?

    Merkel? Nein, AfD und Pegida!

    https://causa.tagesspiegel.de/es-geht-nicht-um-islamischen-terror-sondern-um-einen-neuen-totalitarismus.html

    Die totalitäre Ideologie islamistischer Terrorgruppen spricht nur einen sehr kleinen Teil der Muslime an. Sie hat aber argumentative Schnittmengen mit den Parolen des breiteren politischen Islams und entsprechend steigt die Zahl der Anhänger. Und je lauter AfD & Co. Muslime ausgrenzen, desto schneller geht das.

    ….

    Die wirksamsten Helfershelfer des IS sind diejenigen, die Muslime unter Generalverdacht stellen. In Frankreich ist das der Front National, bei uns sind das AfD, Pegida, Pro-NRW und viele andere Initiativen „besorgter Bürger“. Sie sind die „nützlichen Idioten“ des IS – man sollte es ihnen endlich sagen.

  10. Wer in Gelsenkirchen sein kleines Kind allein auf die Straße lässt, dem ist nicht mehr zu helfen. In weiten Teilen herrschen da Marxloher Verhältnisse.

    Wer gerne eine Reise ins größte Drecksloch machen will, dem empfehle ich Gelsenkirchen Bismarck. Es ist echt schlimm. Und ich muss da fast täglich mit dem Auto lang. Nur mit abgeschlossenen Türen!

  11. Es ist ja nichts Neues. Aber jedes mal überkommt mich wieder der Ekel und der Widerwillen wenn ich so etwas lese. Wie kann man nur ein Kind angehen? Das ist doch mehr als nur pervers. Wer auf so etwas Lust hat ist für mich kein Mensch, sorry.

  12. Freibadgrapscher

    POL-KA: (KA) Ettlingen- Frau in Schwimmbad sexuell belästigt
    08.08.2016 – 14:56

    Ettlingen (ots) – Eine 21-jährige Frau ist am Sonntag gegen 14.45 Uhr im Albgaubad von einem bislang Unbekannten sexuell belästigt worden. Zunächst beobachtete er die junge Frau nur, dann näherte er sich ihr im Nichtschwimmerbecken und fasst ihr mehrfach in den Schritt. Erst als das Opfer ihn wegstieß, machte er sich davon. Wer Hinweise auf den 40 bis 50-jährigen Südländer, der circa 165 cm groß und muskulös ist, geben kann oder selbst von ihm belästigt wurde, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Ettlingen, Telefon 07243 32000, zu melden. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3398649

  13. Zur Vergewaltigung in Marktheidenfeld (siehe oben):

    http://www.rapefugees.net/tag/marktheidenfeld-vergewaltigung-migrant/

    Tagelang haben Polizei und Justiz zur Herkunft des Täters geschwiegen:

    Weitere Hintergründe sind unklar, da Presseanfragen bislang ins Leere gelaufen sind. Bereits kurz nach dem Versenden der Pressemitteilung war die Staatsanwaltschaft Würzburg nicht mehr erreichbar.

    Und natürlich erhält der Täter auch wieder den Migrantenbonus:

    Aus dem anfänglichen Vorwurf eines „versuchten Tötungsdelikts“ ist mittlerweile laut Mitteilung ein „Haftbefehl u.a. wegen des dringenden Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung und der Vergewaltigung“ geworden.

    http://www.main-echo.de/regional/blaulicht/art3921,4194494

    Schwarzafrikanischer Serienvergewaltiger überwältigt Frau, versucht sie zu vergewaltigen und wohl zu töten, bleibt trotz Anzeige auf freiem Fuß, 2 Tage danach missbraucht er ein Mädchen (13)

    http://www.rapefugees.net/wirtschaftsfluechtling-vergewaltigt-frau-wirft-sie-aus-fenster-und-vergeht-sich-an-kind-bensheim-hessen/

  14. was der ganze aufmarsch,die überwachung die grossrazzien betrifft.

    das was uns die volksverräteruns versprechen.
    wäre früher wegen der einschreänkung der bürgerrechte strikt abgelehnt worden.
    mittlerweile ist die totalüberwachung,die sich wohl in erster linie gegen deutsche oppositionlle richtet,dank dem merkelregime zur notwendigkeit geworden.

    und dieser zustand wird keine einmalige sache bleiben.
    er wird zum dauerzustand,mit dem wir dank der staatsjunta & absschaummedien zu leben haben.

  15. Die nächste Sorge ist was passiert wenn sie weg ist? Kommt dann der Herr Steinmeier dran? Also vom Regen in die Traufe?!

  16. #13 Eurabier (10. Aug 2016 08:26) :

    Nicht der Brandstifter ist schuld am Feuer sondern die Firma die Feuerzeuge herstellt.

  17. #20 Berlin (10. Aug 2016 08:46)

    #13 Eurabier (10. Aug 2016 08:26) :

    Nicht der Brandstifter ist schuld am Feuer sondern die Firma die Feuerzeuge herstellt.
    …………………………..
    Aha, am Mord ist der Messerhersteller Schuld.

  18. Zivilcourage? Fehlanzeige! In einem bekannten Innenstadtlokal in Mödling wurde am vergangenen Wochenende ein junges Mädchen von vier Asylwerbern auf der Toilette attackiert. Die jungen Männer begrapschten sie und leckten ihr über das Gesicht. Die Hilfeschreie blieben jedoch ungehört, seelenruhig verließen die Täter das Lokal. Dem Mödlinger Bürgermeister Hans Stefan Hintner reicht es nun endgültig: „Wir haben die Schnauze voll!“

    Kommentare lesen! Eindeutig PI.

    http://www.krone.at/niederoesterreich/vier-betrunkene-asylwerber-fallen-ueber-maedchen-her-schnauze-voll-story-523239

  19. #2 Henrica (10. Aug 2016 08:02)

    echt jetzt? naja, auch wenn sie geht – hinter ihr stehen Kohorten von dem gleichen Gelichter – es kann – im Gegenteil – noch schlimmer kommen. Auch wenn man dies fast nicht für möglich hält.

    *******************************************

    Das ist zu befürchten!
    Vom Regen in die Jauche sozusagen.

  20. MERKEL MUSS WEG, nur ist damit der Merkelsommer noch längst nicht beendet. Man kriegt regelrecht Zustände über all die Nachrichten die man bei PI auf nimmt.

  21. #13 Eurabier (10. Aug 2016 08:26)

    In 1934 hätte unsere Presse es so formuliert:

    Die wirksamsten Helfershelfer der NSDAP sind diejenigen, die Deutsche unter Generalverdacht stellen und bei ihnen treue Hitler-Gefolgschaft vermuten. In Deutschland reden wir von jämmerlichen Gestalten wie Konrad Adenauer oder Thomas Mann, die meinen, Mein Kampf auf alle Deutschen übertragen zu können. Sie sind nichts als „nützliche Idioten“ der NSDAP – man sollte es ihnen endlich sagen.

  22. Panik bei der CDU:

    http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-206461.html
    ———–
    Große Sprüche immer vor den Wahlen, danach bleibt alles beim alten. Jetzt will man die Polizei drastisch aufstocken? Warum? Kommt keiner mal auf die Idee das wir die Polizei sogar halbieren könnten wenn wir jeden der in dieses Land nicht passt sofort raus schmeißen würden vom Diebstahl angefangen quer durch alle Kriminalitäten bis zur Vergewaltigung.

  23. 3 Harpye (10. Aug 2016 08:07)

    Einspieler bei LAW & ORDER:

    „Bei Polizei und Staatsanwaltschaft gelten Sexualverbrechen als besonders abscheulich (BEI UNS ANSCHEINEND NICHT).

    Ich würde es so ausdrücken:

    „Bei Polizei und Staatsanwaltschaft gelten Sexualverbrechen als besonders abscheulich“,
    in Deutschland nicht mehr

  24. #22 alte Frau (10. Aug 2016 08:49)

    #20 Berlin (10. Aug 2016 08:46)

    Nach den Wahlen in Schwerin und Berlin nächsten September wird es spannend, wie sich die enttäuschten CDU-Granden verhalten werden:

    Putsch gegen Merkel oder gemeinsamer Untergang?

  25. Man höre und staune: Presse DIE WELT bringt, dass muslimische Flüchtlinge Christen mit dem Tod bedrohen. Es gibt doch noch positives zu berichten über dieses Blatt. Das Ende von Merkel naht oder wir müssen mit diesen Schlagzeilen ewig leben. Übrigens hat DIE PRESSE die Aufgabe die Bürger mit ihren Nachrichten vor Gefahren zu schützen, auch wenn sie dafür „gegen“ eine Regierung schreiben muß. Oder wollen die Presse-Leute eine „Türkei“ in Deutschland?

  26. OT:
    Matsch im Hirn bei Heiko Maas:
    http://www.das-maennermagazin.com/blog/heiko-maas-dreht-nun-voellig-durch

    Das Männlein wird bald den Wulff machen. 🙂

    #1 Leo Trotzki (10. Aug 2016 07:55)

    Heute im Morgenmagazin bei ARD und ZDF war beiläufig der Satz zu hören, daß Merkels Abgang wohl unvermeidlich sei. Dazu wurden Höllenbilder von Bosch gezeigt. Wird da was vorbereitet?

    Von Bosch ist jetzt jedenfalls öfters die Rede. Irgendein Jubiläum verpasst meinerseits?

    Angela Merkel im Garten der Lüste – und Capitöse auf dem Brantschen Narrenschiff.

    Doch, Garten der Lüste passt. Ich frage mich längst, wovon etwa Manuela Schwesig nachts träumt. von Gangbang-Parties mit Muslim-Horden? Oder Doggy-style mit einem re-animierten Lenin? (freilich darf nach der Re-Animation nicht die gender-gerechte Geschlechtsumwandlung Lenins zu Lenina (Brav new world?) fehlen.

  27. Schlägerei in Unterkunft

    Kronberg.

    Drei Männer sind bei einer Auseinandersetzung in der Asylbewerberunterkunft am Oberen Aufstieg am späten Montagnachmittag verletzt worden. Das meldet die Polizei und berichtet, dass gegen 17.35 Uhr zwei Bewohner im Alter von 23 und 24 Jahren in Streit gerieten. Dieser sei eskaliert, schließlich habe sich eine handfeste Auseinandersetzung entwickelt. In deren Verlauf hätten die beiden Kontrahenten leichte Verletzungen erlitten. Auch ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes sei bei dem Versuch zu schlichten leicht verletzt worden. Schlussendlich konnten die beiden Kontrahenten durch die Polizei getrennt werden. Gegen beide wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Den Grund für den Streit haben die Beamten bislang noch nicht herausgefunden

    http://www.fnp.de/lokales/hochtaunus/vordertaunus/Schlaegerei-in-Unterkunft;art48711,2155328

    Escheburg – Streitigkeiten in einer Flüchtlingsunterkunft wegen Schweinefleisch und Alkohol

    (LOZ). Am gestrigen Abend, gegen 21.15 Uhr, kam es zu einer körperlichen Auseinander-setzung zwischen Flüchtlingen in einer Unterkunft in Escheburg. Dabei wurden zwei Männer aus dem Kosovo von 4 bis 5 anderen Kosovaren angegriffen.

    Die beiden Geschädigten gaben an, dass sie von diesen Personen geschlagen und getreten worden seien. Als Grund für den Übergriff wurde der Verzehr von Schweinefleisch und Alkohol durch die Geschädigten genannt. Offensichtliche Verletzungen erlitten die beiden nicht.

    Die namentlich bekannten Täter, hierbei handelt es sich um vier junge Männer im Alter von 20 bis 26 Jahren, konnten an ihren nahegelegenen Wohnanschriften angetroffen werden. Die Personalien wurden festgestellt, eine Gefährdeansprache wurde vorgenommen. Ebenso wurde ein Platzverweis für die Flüchtlingsunterkunft in Escheburg ausgesprochen.

    http://www.lauenburger-online-zeitung.de/index.php/polizeiticker/item/18385-escheburg-streitigkeiten-in-einer-fluechtlingsunterkunft-wegen-schweinefleisch-und-alkohol

  28. zu 21

    ______________________________________________
    Danke für diesen Beitrag.

    Letztendlich muß man dem aktuellen Parteiensystem eines danken: sie hat die AFD und andere erst enstehen lassen. Dafür schon einmal DANKE.
    Ich zum Beispiel wäre ohne diese AFDs wieder Nichtwähler, also ein Idealfall für die Altparteien um weiter machen zu können, wie sie es wollen. Nochmals DANKE an das bestehende System für die Möglichkeit einer Bildung einer z.B. AFD. Das Spectrum hat sich erweitert.

  29. ARD-Text von heute:

    „Weniger Menschen im Gefängnis

    Die Zahl der Menschen, die wegen einer Haftstrafe, Sicherungsverwahrung oder Untersuchungshaft in einem deutschen Gefängnis untergebracht sind, ist in den vergangenen Jahren gesunken. Waren es 2010 noch fast 69.400, so saßen im November 2015 nur noch gut 61.700 ein. 2005 waren es sogar noch fast 78.700.

    Die Insassen sind fast ausschließlich Männer – der Anteil der Frauen beträgt weniger als 6 %. Als Grund für den Rückgang der Menschen hinter Gittern führte das Bundesjustizministerium eine insgesamt gesunkene Zahl von Straftaten und Straftätern an.“

  30. # 12 Alemao GEZ

    —–
    Wenn es die Flüchtlingskrise nicht gäbe, würde ich die AFD wählen allein wegen der GEZ Erpressungen wie zum Beispiel:“ Finanzamt Berlin – Türzwangsöffnung, Lohnpfändung und Entstempelung des Kfz-Kennzeichens:…..“
    Ich hätte nie geglaubt, dass es einmal so weit kommt und ebenso, dass ich den Fernseher nicht mehr anstelle. Seit 6 Tagen ist es so weit! Man sieht nur noch Flüchtlings/Ausländerdramen im TV, jeder Spielfilm behandelt die Dunkelhäutigen, überall sind sie involviert in beschönigender Art und Weise. Man wird mit der Thematik förmlich erstickt! Dazu die deprimierenden Mord- und Totschlag Serien auf allen Kanälen. Keiner, der ständig den TV laufen hat kann ein normaler glücklicher Mensch bleiben. Dafür wird schon gesorgt, dass sich die Bürger ans Elend gewöhnen sollen! Man wird erschlagen mit allem Negativen, Widerlichen mit Klamauk und Manipulation, mit penetranter konstanter Verblödung. Schalten Sie den TV einfach ab! Sie verpassen nichts, schlafen besser und Ihr Leben wird sich verbessern! Dazu hat man noch mehr Zeit zur Verfügung, die einem sonst fehlt! Wenn man die Gebühren schon bezahlen muss, kann man sich nur noch wehren, indem man alle Müll-Programme ignoriert. Sicher wird davon ausgegangen wer bezahlt guckt auch. Den Gefallen sollte man ihnen aber nicht tun! TV ist nur eine dumme Angewohnheit seine Zeit zu verschwenden. Im Urlaub braucht auch niemand einen Fernseher!

  31. #10 Marie-Belen (10. Aug 2016 08:22)

    EILMELDUNG
    „Razzien in NRW Staatsschutz sucht nach Hinweisen auf Terror-Netzwerk“
    —————————————————-
    Haben sie sich denn, wie üblich, auch rechtzeitig angemeldet – ähm entschuldigung, man sagt ja „durchgesteckt“ und „Panne“ und so. (Oder sollten sie vielleicht doch endlich mal über die Rolle der Muslime bei Einsarzkräften nachdenken, hä?) Und schön die Stiefelchen ausgezogen vorm Teetrinken und plaudern? Ein unbestimmter Plural übrigens: waren es einer oder gar ganze zwei besuchte Bärte? Oder hat schon jemand Zahlen gehört? Kann ja sein.

    Interessanter sind die neuen Gesetze gegen das „Gaffen“:

    „ARBEITEN SIE JETZT GEFÄLLIGST WEITER ODER SOLLEN WIR SIE IN HAFT NEHMEN?“

    Damit kann jede schmutzige Stelle zum Unfall erklärt werden, so dass keiner mehr schauen darf, geschweige denn dokumentieren (… wie die Islamisten laufengelassen werden). Siehe nun bitte die Geschehnisse von München. Wie soll man dann widerlegen, dass es ein Unfall gewesen sein soll? Irgendwann ist dann der ganze Djihad ein Unfall. Nicht gaffen, weiterarbeiten, während auf den Straßen korankoforme Hals-Chirurgie geübt wird die HNO-Spezialisten müssen bereit für ihre Aufgeben im Westen bleiben.

    http://www.ksta.de/ratgeber/finanzen/recht/glotzen-statt-helfen-diese-strafen-drohen-gaffern-22851518

    Der Bürgerkrieg findet nicht statt.

  32. #40 B. Kant (10. Aug 2016 09:25)

    ARD-Text von heute:

    „Weniger Menschen im Gefängnis

    Meinten die, weniger Biodeutsche im Gefängnis?

  33. #15 ichsehschwarz (10. Aug 2016 08:29)

    Wer in Gelsenkirchen sein kleines Kind allein auf die Straße lässt, dem ist nicht mehr zu helfen. In weiten Teilen herrschen da Marxloher Verhältnisse.

    Wer gerne eine Reise ins größte Drecksloch machen will, dem empfehle ich Gelsenkirchen Bismarck. Es ist echt schlimm. Und ich muss da fast täglich mit dem Auto lang. Nur mit abgeschlossenen Türen!
    #################################################
    Ge-Ückendorf ist auch ein toller Vorort….
    Eigentlich kannst du ganz GE nach der Befreiung (Reconquista) für Planierarbeiten freigeben

    Ein verantwortungsvoller Indigener , sofern es da noch welche gibt , läßt sein 6 jähriges Kind bestimmt dort nicht alleine spielen .

  34. #41 jeanette

    Bravo! Mein Fernseher ist seit 6 Wochen aus.
    Ich ärgere mich nicht mehr, schlafe besser.
    Allerdings totales Unverständnis bei Freunden
    und Bekannten. Keiner glaubt, dass es „ohne“
    geht.

  35. Allerdings totales Unverständnis bei Freunden
    und Bekannten. Keiner glaubt, dass es „ohne“
    geht.

    Fernsehen wirkt wie eine Droge.

    Hypnotische Entspannung.

    Genau das Richtige nach einem schweren Arbeitstag, Kurzurlaub fürs Hirn.

    Und in genau diesem Moment werdet ihr von oben bis unten mit Propaganda zugeschissen.

  36. #43 Westkultur   (10. Aug 2016 09:35)  

    ARD-Text von heute:

    „Weniger Menschen im Gefängnis

    Meinten die, weniger Biodeutsche im Gefängnis?

    ……..

    I wo, das sind doch keine Rassisten! Tatsächlich stand der Hoax genau so in ARD-Bildschirmtext auf Seite 145. Es gibt viele gleichlautende Pressemeldung.

    Der letzte Satz ist ja besonders pikant:
    » Als Grund für den Rückgang der Menschen hinter Gittern führte das Bundesjustizministerium eine insgesamt gesunkene Zahl von Straftaten und Straftätern an. «

    Ich wusste noch nicht, dass durch eine gesunkene Aufklärungszahl und durch wohltemperierte Urteile mit Bewährung auch die Straftaten sinken.

  37. #43 Westkultur (10. Aug 2016 09:35)
    #40 B. Kant (10. Aug 2016 09:25)

    ARD-Text von heute:

    „Weniger Menschen im Gefängnis

    Meinten die, weniger Biodeutsche im Gefängnis?

    Vermutlich meinten sie „mehr Tiere im Gefängnis“

  38. Wenn ich so etwas über Kinder lese bin ich immer ganz froh das ich den Täter nicht auf frischer Tat ertappe. Ich bin mir fast zu 100% sicher ich würde ihm an Ort und Stelle den Hals umdrehen, ohne lange drüber nachzudenken. Keine Ahnung warum, ich habe wohl einen übermäßig ausgeprägten Beschützerinstinkt wenn es um Kinder geht. Daher hoffe ich das ich niemals so ein Bastard erwische, denn eigentlich möchte ich nicht wirklich zum Mörder werden.
    Das die Merkel noch frei rumläuft ist ein Witz!

  39. Weniger Verbrecher im Gefängnis, weil man…
    a: die Ausländer und Doppelpassbesitzer, auch bei schweren Straftaten, mit Bewährung laufen lässt
    und B: die Einbruchsbanden aus Osteuropa erst gar nicht erwischt
    Also, ich sehe nicht das Positive, was uns mit dieser Meldung mal wieder vorgegaukelt werden soll.

  40. #43 Westkultur (10. Aug 2016 09:35)

    #40 B. Kant (10. Aug 2016 09:25)

    ARD-Text von heute:

    „Weniger Menschen im Gefängnis

    Meinten die, weniger Biodeutsche im Gefängnis?

    Nein, die lassen verlautbaren, dass Plätze für uns frei werden. So schnell kann die importierte Neubevölkerung ja nicht Köpfe abschneiden bzw. im weiblichen Fall „fucken und toten“.

  41. #50 IB-Gladbeck   (10. Aug 2016 09:59)  

    Wenn ich so etwas über Kinder lese bin ich immer ganz froh das ich den Täter nicht auf frischer Tat ertappe. Ich bin mir fast zu 100% sicher ich würde ihm an Ort und Stelle den Hals umdrehen,

    Ach was, die sind nur nicht informiert. Man muss sie aufklären! Dann passiert sowas nicht mehr.

    » Aussetzung des Badebetriebs: Maßnahme für Flüchtlinge
    Es habe sofort Gespräche mit den Flüchtlingen gegeben, wie man sich hier eben in einem Schwimmbad verhält. Und dass das Anfassen, Bedrängen oder gar Belästigen von Frauen eben absolut nicht gehe. Es sei keine erzieherische Maßnahme gewesen, sondern eine bewusstseinsbildende. Seitdem habe es in Bornheim keine weiteren Vorfälle mehr gegeben. «

    https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2016/Freibaeder-Sexuelle-Belaestigung-durch-Fluechtlinge,freibad318.html

  42. #55 GermCore   (10. Aug 2016 10:08)  

    Danke für die Info. Sowas war wohl zu vermuten. Solange allerdings der Fall und Name nicht bekannt sind, kann es auch ein Schwindel Artikel sein.

  43. Zu diesem Neger aus Liberia:

    Der Angeklagte versteckte sich an einem dunklen, kaum frequentierten Ort hinter einem Baum und sprang eine auf dem Velo vorbeifahrende Frau unvermittelt an. Die Frau kam zu Fall. Zunächst entwendete der Mann die Tasche seines Opfers, dann schleifte und zerrte er die Frau in den nahen Wald, wo er sie vergewaltigte und sexuell nötigte. Ausserdem soll er der Frau gedroht haben, er habe ein Messer dabei. Die Frau wurde erheblich verletzt und erlitt beispielsweise Knochenbrüche am Gesicht. Sie musste zweimal operiert werden. Vor Gericht war unter anderem umstritten, ob die Verletzungen von Schlägen oder Tritten stammten.

    Mitten in der Schweiz. Gegen solche Lauer-Bestien aus den Dschungeln Afrikas hilft nur eins.

  44. @41
    @45

    Ich habe meinen TV bereits vor ca. 6 Monaten abgeschaltet.
    Alle positiven Begleiterscheinungen kann ich nur bestätigen.

    Die Info die nun auf mich nieder prasselt suche ich mir selber raus und informiere mich gezielt.

    Das geht super auf Youtube. Kann nur folgende Kanäle weiter empfehlen.

    Die Vulgäre Analyse (zum lachen für freunde des derben Witzes fast wie Reaktionär)

    SteuerXl (der macht Videos zu Finanzthemen)

    NouViso (mit Hagen Grell Barcode ist auch von denen)

    Im englischen Bereich gibts auch noch was

    Undoomed ( macht meist Videos zu Feministen und SJW)

    Regbel Media mit Gavin McInnes ( der behandelt diverses)

    Kraut&Tea ( ein deutscher im britischen Exil er berichtet auch nüber deutsche Themen)

    ShoeonHead (ist fürs männliche Auge ;))

    Milo Yiannopoulos und Steven Croweder sind auch zu erwähnen.

  45. CLOPPENBURG

    Die Pressesprecherin der Polizei, Maren Fokken, schützt Sittenstrolch(e)
    https://i.ytimg.com/vi/1j-oOpeebvo/hqdefault.jpg

    Turnverein Cloppenburg, Volleyball

    Name: Maren Fokken
    Geburtsdatum: 02.10.1981
    Größe: 1,63m
    Position: Außenangriff
    Trikotnummer: 7
    Beruf: Polizistin

    Ich liebe meine Mannschaft, weil sie ergeizig, jung und dynamisch ist.
    Volleyball ist der beste Sport, weil Mannschaftssport einfach toll ist und man sich nie alleine quält.
    Mein größter Volleyballwunsch ist, ein paar Zentimeter größer zu sein, um auch mal einen Monsterblock machen zu können.
    http://www.tv-cloppenburg.de/uploads/bilder/seiteninhalt/maren_2.jpg

    +++++++++++

    Fokken

    Fock, Focke, Focken, Focks, Fox, Fockens, Fockena, Fockenga, Fockema, auch Vock, Vockensohn usw.

    niederd.-fries. Kurzform zu Personennamen mit Volk- bzw. Volkward, Folkwin, Volker usw.

  46. This (Merkel)summer’s gonna hurt like a motherfucker…Jaja, schönes, buntes Schland…
    Hoffe, das, was Leo, Nr. 1, beobachtet hat, bewahrheitet sich:
    „Heute im Morgenmagazin bei ARD und ZDF war beiläufig der Satz zu hören, daß Merkels Abgang wohl unvermeidlich sei“
    Natürlich wird dann eine neue Handpuppe kommen, diese hier aber ist mir besonders unsympathisch und ich wünsche mir, dass sie endlich zurücktritt. Die Presstituierten leiten anscheinend die Muttidämmerung ein. Das Hereinlassen tausender Krimineller und IS-Attentäter als kluges Zuwarten und Analysieren einer brillianten Taktikerin zu verkaufen, wird selbst für die Presse zu blöde langsam…

  47. #59 Maria-Bernhardine   (10. Aug 2016 10:19)  

    Manchmal treiben Sie es mit ihrem Hass zu weit, für meinen Geschmack zumindest, wenn Sie hier Leute persönlich an den Pranger stellen.

  48. #57 Babieca (10. Aug 2016 10:16)
    Zu diesem Neger aus Liberia:
    Der Angeklagte versteckte sich an einem dunklen, kaum frequentierten Ort hinter einem Baum und sprang eine auf dem Velo vorbeifahrende Frau unvermittelt an. Die Frau kam zu Fall
    ———
    Wenn eine Frau von solch einem Kerl vergewaltigt wird geht es nicht ohne erhebliche innere Verletzungen, Knochenbrüche im Gesicht gratis dazu allein dafür schon, dass es weiß ist! Wir hatten gestern eine Geburtstagsfeier im Familienkreis, war ohne Auto bei Einbruch der Dunkelheit dort schon auf dem Heimweg. (Hatte im Feld schon Begegnungen der Dritten Art, bin deshalb schon mehrfach vorbelastet). Man kann nicht mehr im Dunkeln nachhause gehen. Heute Nacht habe ich geträumt war irgendwo in einem Elendsviertel wo mich Schwarze Kerle am Arm gerissen haben und weit und breit kein weißes Gesicht! – So wird unsere Zukunft sein, die uns die dumme Pute eingebrockt hat mit ständiger Sorge um Kinder und Verwandte.

  49. In Schalke war es sicherlich nur ein urlaubsgebräunter Grüner mit bayrischem Akzent, der gewaltfreien einvernehmlichen Sex mit einer Sechsjährigen veranstalten wollte.
    Nur mal nebenbei, weil von den miesen Grünen und von deren Frauenrechtlern gar nichts zu den Übergriffen zu hören ist.
    Die freuen sich wahrscheinlich noch klammheimlich über die Übergriffe.
    Auch mal übergreifend ! Da wird ein sechs Jahre altes Mädchen von einem erwachsenen Menschen (wohl mit dem gewissen Hintergrund) am helllichten Tage sexuell belästigt.
    Und die Kanzlerin schweigt wie alle Politiker zu diesem Vorkommnis.
    Ja Frau Kraft und Kumpanen ! Auch Ihnen ist das scheiss egal.

    Aber wenn sich anständige Deutsche gegen einen Angriff von Ausländern wehren, oder sich eine Dame im Rollstuhl selber ein Hakenkreuz einritzt und behauptet einen deutsch-russischen Jungen vor Nazis beschützt zu haben (und die Mutter des Kindes sich ganz normal an die Polizei wendet, dass sie nicht an dem Tage in der Stadt waren) kommt die ganze Pressemeute nebst den Heuchlern aus der Politik und macht ihr übliches Theater. Ohne sich im Nachhinein zu entschuldigen oder die Sache klarzustellen.

    Wir als Bio-Deutsche sind den Politikern schon lange so etwas von egal, dass man es nicht mehr beschrieben kann. Es gibt massenhaft Vorfälle gegen Deutsche und das nicht erst seit der grossen Flüchtlingswelle. Auf gewissen Schulen werden Bio-Deutsche aus rassistischen und religiösen Gründen zusammengeschlagen. In vielen Stadtteilen sieht es ähnlich aus. Auf öffentlichen Plätzen und gewissen Treffpunkten/Veranstaltungen mit gewissen Ausländer sieht es ähnlich aus.

    Und wir haben es verlernt, uns zu wehren. Machen wir es doch, sind wir böse Nazis. Und die Polizei mit ihrer Linksführung als auch die linke Justiz handeln dann entsprechend. Aber in Berlin klemmen sie dank des „Selbstmords“ an einer gewissen Richterin vor den bestimmten Grossfamilien den Schwanz ein. Und in Berlin Neukölln schützt die Bürgermeisterin offiziell schwarze Scheinasylanten, die dort mit Drogen handeln.

    Übergreifend fehlt dem Volk der Deutschen die Rückendeckung durch ihre eigenen selbst gewählten Volksvertreter.
    Die ja hier in NRW schon nicht mehr auf das Volk der Deutschen ihren Eid ableisten. Die anderen Volksvertreter brechen ja (noch) jeden Tag ihren Eid.

  50. @ #61 B. Kant (10. Aug 2016 10:27)

    IST DER SCHULMEISTER u. WADENBEIßER „HETA“, JETZT ALS „B. KANT“ UNTERWEGS?

    Name u. Beruf im WWW bekannt, zig Polizeipresseartikel im Netz. In den Medien ist überall ihr Konterfei.

    Nach der Wohnadresse gugelte ich nicht u. würde ich auch nie ins Netz stellen!

    Ich würde nie u. habe auch nicht zu Anschlägen auf diese Person auf(ge)rufen.

  51. SEHR GUTER VORSCHLAG:

    „Jeder Chefredakteur (er ist verantwortlich für den Inhalt), der sich weigert, aus politischen Gründen eine genaue Täterbeschreibung zu veröffentlichen, gehört wg. Fluchthilfe, Strafvereitelung und Mittäterschaft in den Knast. Jeder Verantwortliche in der Polizei, der keine genaue Täterbeschreibung abgibt, ebenso.
    Den zukünftigen Opfern ist von diesen Personen eine Entschädigung zu zahlen, falls sie den Angriff überlebt haben. Ansonsten an die Erben, für die das natürlich kein Trost ist. Aber wenn die empfindliche Strafen befürchten müssten, hätte die Lügerei schnell ein Ende.“

  52. #63 Maria-Bernhardine   (10. Aug 2016 10:35)  

    @ #61 B. Kant (10. Aug 2016 10:27)

    IST DER SCHULMEISTER u. WADENBEIßER „HETA“, JETZT ALS „B. KANT“ UNTERWEGS?

    Nö.
    Also hat Heta dich in dieser Hinsicht auch schon mal angesprochen?

  53. @ #32 fozibaer (10. Aug 2016 08:56)

    Große Sprüche immer vor den Wahlen, danach bleibt alles beim alten. Jetzt will man die Polizei drastisch aufstocken?
    —————–
    Lernresistent: die Medien und Politiker betreiben weiterhin krasse Verdummung und Manipulation:

    Was ganz bewusst verschwiegen wird: die Ausbildung eines Polizisten dauert 3 Jahre. Bevor die beginnt, muss erst der geeignete Kandidat gefunden werden. Und nach 3 Jahren Ausbildung steht er erstmals völlig unerfahren auf der Straße.

    Vor Ablauf von 3 Jahren kann die Polizeistärke überhaupt nicht ansteigen.

    In diesen 3 Jahren gehen aber viele Polizisten altersbedingt in Rente/Pension, die Polizeistärke wird also in diesen 3 Jahren weiterhin sinken.

  54. Wegen Streit um Gebetsteppiche zwischen nordafrikanischen und afghanischen Jugendlichen 2014 (!):

    Messerstecherei bleibt ungesühnt

    http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Schlaegereien;art735,9278631

    Versuchte Vergewaltigung in Starnberg am 7.8.16:

    Der Haupttäter war ca. 163 cm groß, korpulent, hatte schwarze Haare, einen sogenannten „Undercut“ mit Zopf, einen Vollbart

    https://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/246050

    Wegen zu lauter Musik: Auseinandersetzung in Asylunterkunft – Kripo Fürstenfeldbruck ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes:

    https://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/246118

  55. #55 GermCore (10. Aug 2016 10:08)

    Nachdem es viele Fälle mit Bewährungsstrafen gab, fragte ich dümmlicherweise die drei Berufsrichter, warum denn so viele mit Bewährung von den Amtsgerichten beim Landgericht landen. Antwort eines Berufsrichters am Landgericht: Wir (die Richter) haben eine mündliche Anweisung vom Justizministerium NRW, dass eben möglichst nur im Ausnahmefall Gefängnis vergeben werden solle.

    Die Begründung war:

    1. Die Gefängnisse sind voll;
    2. die Kosten von über 3000 Euro pro Kopf und Monat sind nicht bezahlbar; und
    3. sonst wäre die Statistik so massiv negativ für die Migranten.

    ————-

    Dass die überwiegende Mehrzahl der straffällig gewordenen Migranten nicht in U-Haft kommt, liegt nicht nur an den überfüllten Gefängnissen, sondern auch daran, dass die Gerichte hoffnungslos überfordert sind und die Fälle nicht innerhalb der 1/2Jahresfrist „anarbeiten“ kann (von abarbeiten kann sowieso keine Rede sein).

  56. @ #67 B. Kant (10. Aug 2016 10:52)

    Tun Sie bitte nicht so scheinheilig. Ich habe Sie ertappt. Ihr Duktus ist verräterisch.

    …nicht zu genau diesem Thema, sondern zu faktisch jedem kommt das islamophile Schulmeisterlein/Wadenbeißer „Heta“ angesprungen, um meine Kommentare u. mich zu rügen.

    Gipfel neulich:

    Ich solle nicht respektlos Kloran, statt Koran schreiben.

    Aber gut, jmd. der mit Klauen u. Zähnen die Knabenverstümmelung „Beschneidung“ verteidigt, kann nur islamophil sein. Ich ganz gewiß nicht.

    Und damit ist das Thema „Heta“ für mich u. in diesem Thread aus.

  57. #8 Wnn (10. Aug 2016 08:13)
    Heute morgen im TV-Morgenlüg die gefährliche Nachricht, dass Autofahren immer tödlicher wird. Hat man eigentlich schon geprüft, wie hoch der Anteil mohammedanischer 3er BMW-Fahrer an diesen Todesfahrten ist? Im Straßenverkehr leben sie ihr Allahnsein und die Demütigung der Ungläubigen besonders intensiv aus.
    ————————————————————————–

    In unterentwickelten Ländern wird diese Todesrate kaum wahrgenommen. Dort ist ein Menschenleben wenig wert. Und in den islamischen Staaten schon gar nichts.

  58. OT

    Vergebliche Zivilcourage

    ÖSTERREICH

    Opfer faßt Einbrecher – Justiz läßt ihn frei!

    KRIMINELLER ASYL-FORDERER AUS ALGERIEN

    „Der 29-jährige Hofbauer(Fa. mit Zeltverleih) ertappte am Montagabend im niederösterreichischen Horn einen Asylwerber auf frischer Tat beim Versuch, das Auto seiner Freundin zu stehlen. Hofbauer hielt den Mann fest, bis die Polizei kam – hinter Gittern sitzt der Kriminelle nun aber trotzdem nicht…“
    http://www.krone.at/oesterreich/opfer-fasst-einbrecher-justiz-laesst-ihn-frei-asylwerber-angezeigt-story-524011

    „Auftritt abgesagt
    09.08.2016, 19:21

    Die Opernsängerin Vesselina Kasarova ist während ihres Aufenthalts in Tirol anlässlich der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik überfallen worden. Zwei Unbekannte haben ihr die Handtasche zu entwenden versucht…“
    http://www.krone.at/oesterreich/opernsaengerin-in-tirol-ueberfallen-und-verletzt-auftritt-abgesagt-story-523953

  59. Die Zeiten sind vorbei, wo man sein Kind im Spielplatz mal für ein paar Minuten aus den Augen lassen kann.

    Die Politdarsteller wussten genau, was auf die Bevölkerung zukommt, es war denen aber aufgrund ihrer teuflischen Zukunftspläne in Richtung NWO egal. Wenn es um Milliarden von Euros geht gehen die alle über Leichen.

    Mir fällt dabei ein Bild der Kontinente aus einem Video ein. „Was sehen Sie hier? Menschliche Zuchtfarmen“…. Willkommen in der Sklaverei.

  60. #63 B. Kant (10. Aug 2016 10:27)
    #59 Maria-Bernhardine (10. Aug 2016 10:19)

    Manchmal treiben Sie es mit ihrem Hass zu weit, für meinen Geschmack zumindest, wenn Sie hier Leute persönlich an den Pranger stellen.
    ———————————————————————–

    Im Gegenteil: Wir sollten noch viel persönlicher werden. Erst dann wird der Widerstand Früchte zeigen! Z.B. jeder üble Migrantenbonus-Richter sollte persönlich mit Mails überschüttet werden. Wenn die keinen Respekt fürs Gesetz zeigen, warum sollen wir?

  61. Um Gottes Willen: wer lässt denn sein Kind noch eine Sekunde unbeabsichtigt? Es ist hart für alleinerziehende Mehrfachmamas. Aber ich würde kein Kind jemals allein lassen. Die Gefahr lauert überall und ständig.

  62. @#23 jeanette:

    Die nächste Sorge ist was passiert wenn sie weg ist?

    Es wird wohl schlimmer werden. Aber nicht weil sie weg ist oder nicht weg ist, sondern weil es eine fortschreitende Krankheit ist: Die Invasoren werden mehr – nicht wenige (auch wenn das möglicherweise etwas langsamer wird) und sie werden unzufriedener und aggressiver, nicht ruhiger.

    Das ist die wirkliche Welt. Es sind doch nicht Merkel oder Steinmeier oder wie sie alle heißen, die grabschen und messerstechen, vergewaltigen und morden. Sie sind nur Pixel auf einem Bildschirm – ein Mausklick und sie sind weg. Leider geht das mit den Asylanten nicht so einfach.

  63. #Merkelsommer am Gipfel! Symbolträchtig.

    Das Gipfelkreuz am Prinzkopf hatte eine besondere Bedeutung. Nun hat es ein unbekannter Mann einfach umgehackt.

    Auch das Kreuz an der Dudl-Alm wurde umgehackt.

    Ein durchtrainierter Mann, vielleicht Mitte 30, steigt auf den Prinzkopf. Gegen 18.30 Uhr steht er vor dem Gipfelkreuz, zieht eine Axt aus seinem übergroßen Rucksack und hackt das Kreuz um. Seitdem liegt es neben der Eisenhalterung in der Wiese.

    „Wir haben etwas hacken gehört und wussten in dem Moment nicht, woher es kam“, sagt Resi Beilhack. „Er hat komische Laute heruntergeschrien. Richtig gebrüstet hat er sich.“

    Was er zu schreien haben könnte? Hmmm.

    Nur ein weiterer Psychopath vermute ich.

  64. Da ist es doch richtig schön, warum uns mal wieder Fuzzis erklären, warum was nicht geht:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article157586803/Warum-Nordafrikaner-oft-einfach-bleiben-koennen.html

    Wenn man wollte, bliebe von denen kein einziger. Aber man will nicht, sondern verschanzt sich hinter hinter immer abstrakteren, verdrechselteren, absurden „Rechtsnormen“, an die sich weltweit nicht ein einziges Land hält – außer Deutschland, das sie genau deshalb erfindet, ausbaut und vermehrt, um nicht handeln zu müssen.

  65. Schildmaid werden ist nicht schwer und es zu sein auch nicht sehr

    Die große Mehrzahl der einheimischen Frauen wird sich ganz sicher schon richtig darauf freuen, zukünftig der langweiligen deutschen Männer nicht mehr zu bedürfen, sondern den fremdländischen Eindringlingen als lebende Gummipuppen dienen zu dürfen. Diejenigen aber, die sich für den Weg der Schildmaid entschieden haben, dürften nun über viele Dinge nachgrübeln: Muß man immerzu metzeln oder reicht zur Not auch ein Gemetzel? Trägt man nun die Haare offen oder darf man sich auch einen Zopf machen? Wie braut man Met? Kann der Met auch einmal nicht aus den Schädeln der erschlagenen Feinde getrunken werden? Muß man eigentlich als Schildmaid immer die Schwerstarbeit auf dem Schlachtfeld verrichten? So wie die Schildmaid Eowyn im Herrn der Ringe den Hexenkönig von Angmar niederwerfen mußte, weil sich der Zauberer Gandalf und der Truchsess Denethor bei der Beurteilung der taktisch-strategischen Gesamtlage nicht einig werden konnten. Doch hier gilt: Lernen durch machen, wie die Angelsachsen sagen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  66. „Christenverfolgung in D = Angela Merkel Antichrist“

    Merkel ist der personifizierte Luzifer!

    Schlimmer geht’s nicht!

  67. „#6 loewenherz24 (10. Aug 2016 08:11)

    Christenverfolgung in D = Angela Merkel Antichrist“

    Super und sorry Löwenherz! Hab dich vergessen zu erwähnen : )!

  68. Urteil gegen Millionärsverlobte:

    Richter geht Anwälte an – „Jegliche professionelle Distanz verloren“

    *“Die Angeklagte handelte mit Tötungsvorsatz“, sagte Riedmann. „Sie bringt die Tasche auf, sie bringt das Messer raus, sie macht es auf, sie sticht zu.“

    In dem Verhalten könne er keine Anhaltspunkte für eine Panik erkennen

    So ein Drecksrichter…bei „Angriffs-Taten“ von TÄTERN mit Kuffnucken – Hintergrund gibt es lediglich mal ein Du Du Du, oder lächerlichste Bewährung!

    **Verstehe, also weil Sie das Messer nicht sofort griffbereit hatte, gibt es dieses vollkommen, überzogene, Anti – Deutsche Urteil!**

  69. Ist man nicht mal in den Bergen vor diesen Dreckskr. ..ren sicher? Gipfelkreuze rumhacken? Schade, dass es dort keine bodenlose Schlucht gab.

  70. #8 Wnn (10. Aug 2016 08:13)
    Heute morgen im TV-Morgenlüg die gefährliche Nachricht, dass Autofahren immer tödlicher wird. Hat man eigentlich schon geprüft, wie hoch der Anteil mohammedanischer 3er BMW-Fahrer an diesen Todesfahrten ist? Im Straßenverkehr leben sie ihr Allahnsein und die Demütigung der Ungläubigen besonders intensiv aus.

    Ich glaube dieses mal haben sie ausnahmsweise die Wahrheit gesagt.

    Bin viel in den Polizeiberichten unterwegs (suche nach den 628 Anschlägen dieses Jahr auf Asylantenheime) und stelle dabei fast täglich fest: Unfälle werden brutaler und häufiger. Schade, dass bei den Unfallberichten nicht vermerkt wird, wer da am Steuer saß.

    Häufiger wird im Polizeibericht auch erwähnt:
    Ohne Führerschein
    Ohne Führerschein und ohne Versicherung
    Ohne Führerschein, Versicherung und TÜV.
    Ob das ein Hinweis sein könnte: Refugee?

    Die TV-Morgenlüge ist wohl der Anfang der links-grün-rot Campagne: Die Alten Autofahrer sind schuld. Da müssen wir jedes Jahr ab dem Alter von 60 prüfen…

  71. „Schalke: Sechsjährige belästigt“

    Man hört ja besonders viel aus dieser Richtung.

    Ist das etwa der Grund der Genitalverstümmelung in islamischen Ländern, die dort ja Kulturgut ist, mit Traditionen wie einem bestimmten Gejodel der Weiber, um die Schmerzensschreie eines Kindes zu tilgen? Müssen denn dort ALLE Mädchen vor der Heirat wieder zugenäht werden? Ist das etwa der Regelfall?

    Vor Tagen habe ich hier die Burkiniweiber verteidigt, die seien auch Menschen und wollten auch mal ins Wasser und sollten nicht zu Hassobjekten werden.

    Ich bitte um Entschuldigung. Diese Burkiniweiber sind es, die bei der Marterung ihrer Töchter noch mithelfen und schrillen Singsang abgeben.

    Jemand schrieb:

    „Islam ist nicht nur ein böser, faschistischer Terrorkult, sondern die Mutter aller Seuchen aus der Hölle. Mohammed ist der falsche Prophet, er dient Satan. Er macht aus Menschen Teufel. Die Helfer- und Islamisierungsindustrie ist seine große Hure. Allah ist das Tier. Dies ist das Ende dieser Welt.

    Ein tausendjähriges Reich in Christo muss kommen. All dies ist zu viel, als dass es nicht die biblischen Ausmaße der Offenbarung des Johannes hätte, ist es doch der Beweis für die Möglichkeit dieser Dinge.

    Heiden: kommt bitte zu Jesus Christus. Wenn Ihr dies in Eurer Freiheit nicht wollt, dann lebt rein und tut Gutes und bittet Eure Gottheiten um Hilfe gegen den Islam. Der Herr wird Euch erkennen. Allah ist keine dieser heidnischen Gottheiten, hat keine Existenz, sondern Duldung durch den Herrn, ist nur selbst geschaffene und gefallene Kreatur und blendet mit falschem Sternenglanz und Mondlicht. Mit einem nuklearen Wort wird der Vater im Sohn die Heerscharen der geifernden Satansjünger wegfegen im Bruchteil einer Sekunde. Alberne Mummenschanz-Satanisten: erkennt, wie und wer Euer fäkal Fliegenherr wirklich ist und wechselt ganz zum Islam oder sagt ab und kehrt heim zum Vater und dem Sohn und dem heiligen Geist. NWO-Satanisten: Ihr wißt bescheid auch um die Folgen Eures Tuns. Aber bis zur letzten Sekunde ist sogar Euch die Vergebung nicht, so die Umkehr und Reue denn wahr ist – dies erkennt der Herr. Israeliten: haltet durch, der Gesalbte wird zu Euch kommen, er naht.“

    Ein bißchen dick aufgetragen.

Comments are closed.