Am vergangenen Freitag führte Pegida Nürnberg zum dritten Mal eine Kundgebung mit Spaziergang in Fürth durch. Dagegen machten vor allem kirchliche Heuchler mobil: Das evangelische und das katholische Dekanat Fürth sowie die Caritas riefen unter der Federführung von Dekan Jörg Sichelstiel gemeinsam unter der Flagge des sogenannten „Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus“ zur Gegendemo auf. Obwohl die Scheinheiligen erst nach Pegida anmeldeten, blockierten sie durch ihre Kundgebung den Spaziergang der Patrioten, was mit dem Versammlungsrecht nicht in Einklang zu bringen ist. Aber das Ordnungsamt Fürth genehmigt den „Anti“-Faschisten auch, vor der Privatwohnung des Pegida-Anmelders Gernot H. Tegetmeyer Diffamierungs-Demos abzuhalten.

(Von Michael Stürzenberger)

Die Kirchen müssten sich in unserem Land eigentlich für den Schutz von Christen einsetzen, die hierzulande in Flüchtlingsheimen von Moslems attackiert werden. Außerdem sollten sie eindringlich vor der brutalen Christenverfolgung in islamischen Ländern warnen und auch bei der Aufklärung über die Bedrohung durch den Islam mitwirken. Aber da hört man von den allermeisten verlogenen Pfaffen nur ein dröhnendes Schweigen. Laut hingegen sind sie, wenn es darum geht, gegen Islamkritiker vorzugehen. In der Wohlfühlzone des vermeintlichen „Kampfes gegen Rechts“ segeln diese widerlichen Opportunisten ganz vorne mit. Im Vorfeld der Demo war bei nordbayern.de über die charakterlosen Speichellecker zu lesen:

Das evangelische Dekanat Fürth und die Diakonie sowie das katholische Dekanat und die Caritas rufen gemeinsam zur Gegendemo auf. Das Diakonische Werk habe mit Schrecken vernommen, dass Pegida durch die Königswarterstraße ziehen will, teilt Dekan Jörg Sichelstiel mit. Die Diakonie hat dort ihren Sitz.

Gemeinsam wenden sich die Kirchen nun dagegen, „dass von Gruppen wie Pegida die drängenden sozialen Fragen missbraucht werden, um gegen Fremde zu polemisieren“, sagt Sichelstiel. Und weiter: „Nationalismus hat die sozialen Fragen noch nie gelöst, sondern überdeckt sie und betrügt damit die Menschen.“

Hinzu komme, dass Königswarterstraße und Hornschuchpromenade an das friedliche Zusammenleben von jüdischen und nicht-jüdischen Fürthern erinnern, damit zugleich aber auch an die Verfolgung, Vertreibung und Ermordung vieler jüdischer Nachbarn im Nationalsozialismus. „Rechtspopulistische Bewegungen sollen in diesen Straßen kein Gehör finden“, appelliert Sichelstiel an die Bürger. Das Fürther Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rassismus unterstützt die Gegendemo.

Es ist eine bodenlose Unverschämtheit, Pegida eine Nähe zum national-sozialistischen Rassismus zu unterstellen. Pegida setzt sich vielmehr – im Gegensatz zu den feigen Kirchenfunktionären – für den Schutz von Juden gegen den moslemischen Judenhass ein und propagiert die Solidarität mit dem demokratischen Staat Israel gegen die islamischen Diktaturen ringsherum, die dieses kleine Land von der Größe Hessens am liebsten vernichten würden.

Der Herr Dekan, der sich wohl beim Fürther Establishment Lorbeeren als heldenhafter Kämpfer gegen Pegida einheimsen wollte, merkte aber im Zuge seiner Protestdemo, welch üble Gesellen sich um ihn herum befanden. „Anti“-Faschisten legten sich handgreiflich mit der Polizei an, und als der fromme Kirchenmann per Mikrofon schlichten wollte, wurde ihm kurzerhand der Saft abgedreht, wie ebenfalls nordbayern.de berichtet:

Dekan Jörg Sichelstiel, der die Anti-Pegida-Kundgebung angemeldet hatte und dafür verantwortlich zeichnete, ist vom Verhalten des Bündnisses gegen Rechtsextremismus und Rassismus irritiert.

Es war am Absperrgitter an der Kreuzung von Luisenstraße und Königswarterstraße zu heftigen Rangeleien mit der Polizei gekommen. Als Sichelstiel deeskalieren wollte, wurde ihm aus den eigenen Reihen sogar der Strom fürs Mikro abgedreht. Der Dekan, bisher als Vertreter der Kirche Teil des Bündnisses, zeigt sich höchst verärgert. Er werde „so etwas nicht mehr machen“, sagte er den FN. Unter den gegenwärtigen Bedingungen sehe er die Grundlage zur Zusammenarbeit „nicht gegeben“.

Da wird sich das Fürther „Bündnis gegen Rechtsextremismus“ beim nächsten Mal wohl andere nützliche Idioten im Kampf gegen Pegida suchen müssen, bei dem sie ohnehin Themaverfehlung betreiben. Diese seltsame Gruppierung setzt sich wie folgt zusammen:

Die Palette der Menschen, die im Bündnis dauerhaft vertreten sind, ist breit. Neben Gruppen und Vereinen wie dem Bund für Geistesfreiheit, der Antifschistischen Linken, dem Nicaragua-Verein, dem Ausländerbeirat und dem Behindertenbeirat sind dies Evangelische und katholische Kirchenvertreter, Gewerkschaftler, Parteipolitiker Vertreter von Jugendeinrichtungen, der israelitischen Kultusgemeinde, des jüdischen Museums, Lehrer, Künstler und Kulturschaffende und auch ‚ganz normale‘ Fürtherinnen und Fürther.

Bei der Pegida-Kundgebung zeigte Organisationsleiter Gernot H. Tegetmeyer auf, welch linksradikale Verbindungen dieses komische Bündnis hat (ab 2:20). Außerdem berichtete er, wie das Fürther Ordnungsamt Pegida hinterging:

In meiner Rede ging ich ebenfalls auf die heuchlerischen Kirchenvertreter und die linksradikalen Faktenbefreiten ein:

Auch Erhard Brucker las den Linken gehörig die Leviten:

In Fürth stinkt der Fisch von Kopfe her, und das ist in diesem Fall der dunkelrote SPD-Oberbürgermeister Thomas Jung, der auch schon zwei Mal bei den Gegendemos zum Mikrofon griff. Eine frühere SPD- und Grünen-Wählerin trug ihren Brief an den OB vor, in dem sie sich über die ungerechte Behandlung von Pegida beschwerte.

a2

Hier der Spaziergang:

Am Donnerstag, den 20. Oktober findet die nächste Pegida-Veranstaltung um 19 Uhr am Nürnberger Rathenauplatz statt, was laut nordbayern.de die Nordstadt lahmlegen wird.

(Kamera: Libero)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

84 KOMMENTARE

  1. Passt doch!
    Sichelstiel ist ein Teil von Hammer und Sichel, die Symbole der Sowjetmacht und des Kommunismus.
    Linksversifft in den Untergang, Kirchengenossen…
    die Hölle wartet schon auf euch!

  2. Dagegen machten vor allem kirchliche Heuchler mobil

    „Kirchliche Heuchler“ scheint mir eine Tautologie. : – )

  3. Hoffentlich erlaubtes OT

    Der von einem „Reichsbürger“ angeschossene Polizist lebt noch. Gott sei Dank!

    Georgensgmünd

    Polizei widerruft Meldung zum Tod des Polizisten

    Am Abend hatte die Polizei in Franken mitgeteilt, ein Beamter sei nach einem Schusswechsel mit einem „Reichsbürger“ gestorben. Kurz darauf korrigierte sie die Meldung.

  4. Ihre starren, fanatischen Augen sprechen die Sprache der Diffamierung, der Aufhetzung und Verunglimpfung aufrechter Patrioten. Sie sind die Knetmasse, aus der die totalitären Systeme ihre Höflinge generierten, ohne Verstand, beseelt vom ideologischen Kampf sind sie zu allem fähig, wenn sie das System hinter sich wissen. Allein sind sie stumpf und lebensunfähig, angeekelt von sich selbst, nur der starke Arm der Ideologie hält sie am Leben. Wie angeekelt ich bin von dieser Sorte Mensch!!

  5. Die Kirchen und ihre Organisationen sind integraler Bestandteil des Merkel-Systems.
    Ohne ihre „Flüchtlinge“ wären die Kirchen längst pleite trotz staatlicher Finanzierung.

    …Mein Lord Buddah, überall wimmelt es im TV nur so von „Reichsbürgern“.
    Wegen einem einzigen Spinner drehen die alle am Rad.
    Obwohl man sich schon fragt warum Deutschland ein GG hat und keine Verfassung und es keinen Friedensvertrag sondern einen 2+4-Vertrag gibt.
    Vielleicht ist ja doch etwas Wahres dran an der Brüsseler Briefkastenfirma 😉

  6. #5 UP36 (19. Okt 2016 21:50)

    Sehr schön ausgedrückt; und so höflich.

    Anmerken möchte ich:
    Ihre Selbstgerechtigkeit ist oftmals dem Goldenen Löffel im Mund geschuldet, mit dem sie aufwuchsen.

    Niemals mußten sie durch die Scheiße kriechen, daher wissen sie gar nicht wie es stinken kann.

    Den aufrechten Gang brauchten sie nicht lernen. Das besorgte stets der Stock im Arsch.

    (gut, das war jetzt nicht so höflich)

  7. Die mit am Tische der „F“erkel lagen sind stumme Hunde, wenn sie nicht auch dazu geholfen, und dem gottlosen Weib zugefallen gesprochen. Kein einziger lässt sich hören, der sie als ein treuer Diener davon abzuwenden suchte.
    Es lebe die AfD

  8. Diese strunzd*oofen weltoffen-und-toleranten-bunt-und-breiten Bündnisse zur Rettung der Welt vor PEGIDA, dem GröFaz, dem Klimawandel, den Brexit-Briten, Donald Trump, den Sachsen, der geplanten Umgehungsstrasse und den beiden Bergeidechsen, die noch kein Mensch gesehen hat, nerven nur noch.

    Und zwar gewaltig.

    Könnte man nicht ein breit-kunterbuntes und untolerantes Bürgerbündnis gegen breit-bunt-weltoffen-antirassistische Bündnisse organisieren?

  9. Der europäische Klerus scheint Suizidneigungen zu haben

    Friedrich der Große meinte einmal, daß den Priestern ihr Einkommen stets wichtiger sei als ihr Glauben. Doch der europäische Klerus scheint sich neuerdings weder um das eine noch um das andere sonderlich zu scheren. Entsprechend entblöden sich seit geraumer Zeit hochrangige Kleriker im Abendland doch ernstlich zu fordern, daß die verderbliche Masseneinwanderung noch mehr gesteigert werden solle. Für die Kleriker sind diese Delinquenten nämlich Flüchtlinge, wenn auch bislang kein Kleriker sagen konnte, was denn bitteschön in Afrika so entsetzlich wüten soll, daß man nach Europa fliehen müsse. Eigentlich müßte ja die Auslöschung des Christentums im Morgenland, durch den Mohammedanismus, dem abendländischen Klerus eine deutliche Warnung sein. Im Mittelalter ersann der Klerus sogar den Kreuzzug, um dem Ausgreifen des Mohammedanismus endlich Einhalt zu gebieten. Sprich ehedem wollte der hiesige Klerus durchaus seine Pfründe und Schäfchen verteidigen, heute aber wirft er beides kampflos weg.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  10. #5 UP36 (19. Okt 2016 21:50)

    Ihre starren, fanatischen Augen sprechen die Sprache der Diffamierung, der Aufhetzung und Verunglimpfung aufrechter Patrioten. Sie sind die Knetmasse, aus der die totalitären Systeme ihre Höflinge generierten, ohne Verstand, beseelt vom ideologischen Kampf sind sie zu allem fähig, wenn sie das System hinter sich wissen. Allein sind sie stumpf und lebensunfähig, angeekelt von sich selbst, nur der starke Arm der Ideologie hält sie am Leben. Wie angeekelt ich bin von dieser Sorte Mensch!!
    ______

    Ich versuche immer meine Gefühle für diese Kreaturen auszudrücken, aber ich schaffe es einfach nicht. Mir fehlen die Worte, der Hass und Ekel ist zu stark.
    Aber das ist schon recht gut!

  11. Man muß sich das einmal vorstellen!
    Seit Jahrhunderten streiten sich Katholen mit Evangelen wegen unterschiedlicher Auffassungen, die im Grunde scheißegal sind.
    Und heute hofieren die bekloppten Kirchenschrate beider Konfessionen den Islam.
    Wäre ich nicht schon vor langer Zeit aus der Kirche ausgetreten, würde ich es heutzutage alleine deshalb tun!

  12. Bzgl. des Verhaltens beider Kirchen ist Paul Hampel von der AfD sehr deutlich geworden:
    https://www.alternativefuer.de/hampel-um-gottes-willen-tut-etwas/

    Berlin, 18. Oktober 2016. Zu den Übergriffen in vielen Asylbewerberheimen erklärt AfD-Vorstandsmitglied Paul Hampel:

    „Die Übergriffe von Muslimen auf Christen in Flüchtlingsheimen häufen sich. Eine aktuelle Befragung will hunderte gewalttätige Übergriffe und Morddrohungen festgestellt haben. Die Dunkelziffer ist sicherlich um ein Vielfaches höher, da die meisten Christen derartig eingeschüchtert werden, dass sie aus Angst vor weiterer Gewalt schweigen.

    Doch leider bleibt der Aufschrei angesichts dieser unerträglichen Situation von den zwei großen Kirchen in Deutschland aus. Bedford-Strohm und Marx rühren keinen Finger. Im Gegenteil: Anstelle sich für die eigenen gepeinigten Schäfchen aus dem Nahen Osten einzusetzen, fordert Bedford-Strohm Islamunterricht in Deutschland. Besondern zynisch mutet angesichts dieser religiös motivierten Übergriffe seine Aussage an: Muslime gehören zu Deutschland.

    Nein, solche Muslime gehören eben nicht zu Deutschland. Gewalttätige Asylbewerber gehören umgehend abgeschoben. Muslime, die Christen verachten und aus ihrer Verachtung Gewalt legitimieren, haben bei uns nichts verloren. Es ist absurd, dass Bedford-Strohm sich in der öffentlichen Debatte augenscheinlich mehr für Muslime einsetzt, aber zur Gewalt gegen Christen
    schweigt. Kein Wunder, dass ihm die Gläubigen scharenweise den Rücken kehren und aus der Kirche austreten.

    Wenn für Bedford-Strohm und Marx das Bekenntnis zur christlich-abendländischen Kultur auch nur ansatzweise eine Bedeutung hat, dann müssten sie nach dieser neuen Umfrage die Kirchenglocken in Deutschland Alarm läuten lassen. Mit Blick auf die Glaubensbrüder aus fernen Landen, müsste ihr Aufschrei lauten: Um Gottes und der Nächstenliebe Willen, tut etwas!“

  13. #9 Cendrillon (19. Okt 2016 21:59)

    Könnte man nicht ein breit-kunterbuntes und untolerantes Bürgerbündnis gegen breit-bunt-weltoffen-antirassistische Bündnisse organisieren?

    Mein Reden seit langem.
    Was bilden die sich eigentlich ein, sich bunt zu nennen ?

    Bunt ist Deutschland mal gewesen, nein, ganz Europa. Es gab und gibt zum Glück noch (!) ein paar Traditionen, in denen Deutsche in ihren Trachten wirklich bunt auftreten. Eine echte bunte Vielfalt gibt es ganz traditionell in Deutschland, mit vielen bunten Gewändern, Flaggen und Festen.

    Was aber verteidigen die, die sich heute bunt nennen, jene, die in Massen (naja) auftreten in schwarzen Kapuzenpullis, schwarzen Sonnenbrillen und schwarzen Hosen ?

    Sie verteidigen Massenimmigration schwarzer Gestalten im Fledermausdesign mit Müllsackoptik, mit schwarzer Flagge und unleserlicher Wurmschrift.

    Weltoffen nennen die sich. Ja, wenn die Welt eine Scheibe wäre…
    Deren Welt ist klein und sehr bescheiden im Denken. Dafür sind sie wirklich offen.
    Die echte Welt haben sie noch nicht kennengelernt.

    Antirassistisch nennen die sich. Wissen die eigentlich, was eine Rasse ist ?
    Biologie, Geschichte und andere ernstzunehmende Wissenschaften werden wohl schon lange nicht mehr unterrichtet.

    Und von solchen Irrlichtern sollen wir uns in den Schatten stellen lassen ?

  14. Das Einzige was mich heute wirklich bewegt ist daß Merkel und der ebenfalls unfähige Hollande es heute Abend in Berlin mit Putin versemmeln.
    Das hört sich alles dramatisch an.
    Das GEZ-TV hat mal wieder den Hetz-Modus eingeschaltet.
    Kein Russe/Ukrainer hat mir etwas getan und Syrien ist mir egal.

  15. Bin vor Jahren wegen der Kinder wieder in die evangelische Kirche eingetreten.Das,was diese heuchelnden Pfaffen von sich geben,würde Luther als Ketzerei bezeichnen.Das Maß ist voll;diesem Laden,der den christlichen Glauben verrät und verkauft,werde ich endgültig den Rücken kehren.
    Die treten ihren eigenen Glaubensbrüdern in den Hintern,um anschließend vor den neuen Heiligen zu kriechen.Ekelhaft!

  16. *hüstel hüstel*
    Habe eben mal ausgerechnet, dass ich durch meinen Kirchenaustritt bislang ca. 150.000 € Kirchensteuern eingespart habe!
    Gott sei Dank! 🙂

  17. Martin Luther hatte das schon richtig erkannt, als er schrieb (Originaltext):

    „Erhalt uns,Herr, bei deinem Wort
    und steur des Papsts und Türcken Mord,
    die Jesum Christum, deinen Sohn
    stürzen wollen von seinem Thron.“

    Leider ist Luther’s Kirche bis zur Unkenntlichkeit genderistisch und antifantisch verkommen. Er würde sich im Grabe umdrehen, wenn er solche Clownsgestallten wie Käsemann und Bettwurst-Strohdumm hören würde.

  18. Einer der Asylprofiteure und Aufwiegler ist dieser hier:

    OT
    ** Nürnberg, 20.10.16 (Donnerstag), ab 18.30 Uhr Rathenauplatz:
    Proteste gegen Pegida Nürnberg, organisiert durch das Antifaschistische Aktionsbündnis Nürnberg. Weitere Infos folgen.

    *** Download der Broschüre „Kritik an der geschönten und verkürzten Darstellung zahlreicher Künstlerbiografien der Nazizeit im Nürnberger Künstlerlexikon“

    Nürnberg: Proteste gegen rassistische Pegida-Demonstration am 20. Oktober zwischen Rathenauplatz und Kaulbachplatz werden vorbereitet – Start um 18.30 Uhr am Rathenauplatz (September / Oktober 2016)
    – mehrfach aktualisiert –
    Die rassistische Gruppierung Pegida Nürnberg marschiert am 20. Oktober erneut durch Nürnberg. Wegen der Nürnberger Fischtage wurde der ursprünglich anvisierte Termin verschoben. Die extrem rechte Propaganda-Show soll von 18 bis 22 Uhr dauern. Die Route, wie bereits mehrfach gehabt: Rathenauplatz – Maxtorgraben – Tuchergartenstraße – Meuschelstraße – Krelingstraße – Schweppermannstraße – U-Bhf Kaulbachplatz.

    Im Rahmen des Rotationsprinzips gegen extrem rechte Straßenveranstaltungen wird das Antifaschistische Aktionsbündnis Nürnberg eine Gegenveranstaltung vorbereiten. Es geht los um 18.30 Uhr am Rathenauplatz!

    Vorschau: Pegida Nürnberg will am Samstag, den 26. November zwischen 13 und 17 Uhr am Jakobsplatz erneut demonstrieren. Angeblich diesmal nur Kundgebung ohne Demo.

    (Stand 15.10.16)
    http://www.nazistopp-nuernberg.de/
    —–
    #59 hydrochlorid (18. Okt 2016 18:53)

    @ #30 Placker (18. Okt 2016 18:30)
    OT – absolute Brechgefahr:

    ** Nürnberg, 20.10.16 (Donnerstag), ab 18.30 Uhr Rathenauplatz:
    Proteste gegen Pegida Nürnberg, organisiert durch das Antifaschistische Aktionsbündnis Nürnberg. Weitere Infos folgen.
    ———————–
    Helfer zur Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und zur Beihilfe zum Asylbetrug:

    Max Gnugesser-Mair, Schwabacher Str. 19, 90762 Fürth
    Telefon: 0911-747211

    betreibt eine Psycho-Praxis:
    *//www.gnugesser-mair.de/Impressum_index44.htm

  19. Ich bin gläubiger Christ. Diese Amtskirchenvertreter haben mit dem Glauben nichts mehr zu tun, Islamverräter, Heuchler und Umvolkungsprofiteure.
    Ich persönlich habe diesen Brüdern schon seit geraumer Zeit den finanziellen Stecker rausgezogen.
    Ich kann heute klar trennen zwischen meinem Glauben und dem Brimborium drumherum und fühle mich gut dabei.

  20. #23 offley (19. Okt 2016 22:26)

    Ich bin gläubiger Christ. Diese Amtskirchenvertreter haben mit dem Glauben nichts mehr zu tun, Islamverräter, Heuchler und Umvolkungsprofiteure.
    Ich persönlich habe diesen Brüdern schon seit geraumer Zeit den finanziellen Stecker rausgezogen.
    Ich kann heute klar trennen zwischen meinem Glauben und dem Brimborium drumherum und fühle mich gut dabei.
    ……………………………………..
    Die Kirche hat mit dem wahren Glauben genauso wenig zu tun, wie Demokratie mit unserem Land.

  21. Nicht ganz zum Thema passend: RTL Stern TV hetzt jetzt 22:30 gerade massiv gegen Metzgereien und Fleischlieferanten.Rein ZUFÄLLIG handelt es sich dabei ausschließlich um Schweinehöfe und Schweinefleischlieferanten.
    Rinder, Hühner und andere Tiere werden in dieser Reportage NICHT genannt.Passend zur politisch gewollten (erpressten) Schweinefleischabschaffung in Deutschland, um gewisse ethnische (sub)Kulturen milde zu stimmen ? Wird die nächste Bombe – aufgrund des extraordinären politischen Einsatzes – erst eine Woche später explodieren und etliche autochthone Deutsche in Stücke reißen ? Fragen über Fragen…

  22. Was nicht passt, wird passend gemacht. Die Kirche macht nicht nur Linksextremisten salonfähig und heult im Chor der Meinungsfaschisten mit sondern lügt im öffentlichen Bereich noch mehr und dreister als von der Kanzel herunter.

    Nicht Pegida instrumentalisiert die Probleme der Menschen sondern die Kirche betreibt Leichenfledderei An den Opfern des Holocausts, wenn sie diesen gegen gegen Pegida instrumentalisiert.

    Die Kirche hat genauso wie heute auch zur Zeit des Nationalsozialismus mit den Mächtigen paktiert. So wie sie damals nichts zum Schutz der Juden unternommen hat, so unternimmt sie heute nichts gegen die neue Judenhetze und Christenverfolgung durch Moslems.

    Ein gläubiger Christ kann sich eigentlich im Angesicht dieser widerlichen machtbesessenen Kirchenbonzen nur verbrennen oder austreten.

  23. „christliche“ Andiener und Anschleimer an den Mond- und Mordgötzen Allah.

    Sie sind nicht den Schmutz unter den Fingernägel wert …

  24. Bei der Kirche wunder gar nichts mehr!

    Der Jesuiten Orden (1534 Urheber der Freimaurer) wurde 1540 vom Papst anerkannt.
    Jesuiten/Okkultisten alle Regierungen müssen dem Papst untertan sein!

    In der Rede des Papstes 2004 ging es um die neue Weltordnung : „Jetzt ist die Zeit“
    “Dignity of man equality of nations!”
    GLEICHHEIT DER NATIONEN
    Schlammnationen müssen hochkommen und die oben müssen wohin kommen?

  25. Naja, daß die sich vom Dekanat dem Islam unterwerfen haben wir schon oft erlebt … Ich möchte die Kirche nicht immer und immer wieder mit der Zeit des Nationalsozialismus vergleichen; dieser Vergleich hängt mir mittlerweile zum halse heraus (stimme dem Vergleich voll und ganz zu). Was ich für schwerwiegend halte ist, daß die Kirche ja die Erfahrung mit dem Islam in der eigenen Kirchengeschichte hat (Lepanto ect.) daß man sich ans Hirn langt wie es da jetzt abgeht. Es ist für mich einfach nicht mehr greifbar. Dieses Ungreifbare führt viele in einen Verdruß wie man ihn nicht beschreiben kann. So wie man der Regierungs-Clique Volksverrätertum attestieren kann, so kann man der Kirche Verrat an der eigenen Kriche attestieren. Das ist sehr traurig.

  26. Hier noch ein Zitat von Luther für seine Nachfolger, die die evangelische Kirche pervertiert haben:

    In seinen beiden „Türkenschriften“ von 1529 und 1530 stellt Luther fest:

    „Der Türke [Muselmane] ist ein Diener des Teufels, der nicht allein Land und Leute verdirbt mit dem Schwert, sondern auch den christlichen Glauben verwüstet.“

  27. Das schlimme an den Pfaffen ist, dass sie sich immer an Schwachen vergreifen.

    Kinder, Sterbende …
    Das Verhalten ist wie bei einem guten Vertreter. Vorne Rausgeschmissen, durch den Hintereingang wieder rein.
    Nach dem Motto wir kriegen jeden, denn jeder ist mal Kind und muss sterben, dann haben wir den.
    Um die Kohle die erwirtschaftet wird konkurieren viele Konfessionen.

  28. Ganz großartig….klopft euch (vielmehr haut euch selbst eine) auf die Schulter…dafür, den Einzigen dauerhaften- Widerstand im Keim ersticken zu wollen!

    Kopf schüttel…

  29. vorsichtshalber Reizgas gegen grapschende Flüchtlinge dabei haben, von wegen “ Refugees Welcome “ in linken Antifa Clubs

    OT,-….Meldung vom 19.10.16 – 17:23 Uhr

    Conne Island zu sexuellen Übergriffen: Andere linke Klubs haben dieses Problem auch

    Der linke Szene-Club „Conne Island“ in Leipzig PI,- berichtete hat sich zu einem drastischen Schritt entschieden. Um Flüchtlinge besser zu integrieren, lobte man den sogenannten „Refugee-Fuffziger“ aus, mit dem Flüchtlinge vergünstigt an dort stattfindenden Events teilnehmen konnten. Dieser wurde wieder abgeschafft. Mit dem Refugee-Fuffziger kamen die Probleme in Form sexueller Belästigungen und von Eigentumsdelikten. Lange hatte man in der linken Szene mit sich gerungen, die Probleme beim Namen zu nennen. Heute ist den Betreibern klar, dass sie damit einen „vorauseilenden Antirassismus“ bedienten. Auch Linken müsse es erlaubt sein , Kritik an Flüchtlingen zu üben. „Wir wissen aus Gesprächen, dass andere linke Klubs in einer ähnlichen Lage sind, aber keiner will darüber reden“ sagt eine Sprecherin des Conne-Island. „Das wollten wir ändern.“ http://www.shortnews.de/id/1213015/conne-island-zu-sexuellen-uebergriffen-andere-linke-klubs-haben-dieses-problem-auch

  30. Tja, die anti.deutschen Fa.schisten sind eine echte politische Größe geworden, nicht zuletzt durch die Umleitung von Steuergeldern direkt zu den vermummten, asozialen, ungewaschenen Aktivisten. Eine Bande von Soziopathen gesponsort aus dem Fa.schistenministerium
    vormals als Familienministerium bekannt.
    Bedankt Euch bei der Küstenbarbie, blond und hohl, aber vor allem antideutsch.
    H.R

  31. Wäre die Evangelische Kirche eine Partei, dann würde sie an der 5%-Hürde scheitern.
    Diese Märtyrer aus der Wohlfühlzone würden ihren Schäfchen noch persönlich den Hals umdrehen um ihre Pfründe zu behalten.

    ___________________________________________
    Habe gehört, dass es in Passau PEGIDA gibt. Wann ist da der nächste Spaziergang? Weiß jemand mehr?

  32. Beim Stichwort Nazis rennen linksverstrahlte Juden bei jeder Anti-Rechts-Demo mit. Und die Kirchenfuzzis gleich hinterher oder allen voran. Wenn der Teufel käme u. gegen „Rechts“ brüllte, grölten die Deppen auch mit.

    🙁 Nur die dümmsten Kälber folgen ihren Schächtern selber oder so!

  33. #24 Placker (19. Okt 2016 22:23)
    Einer der Asylprofiteure und Aufwiegler ist dieser hier:

    Helfer zur Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und zur Beihilfe zum Asylbetrug:

    Max Gnugesser-Mair, Schwabacher Str. 19, 90762 Fürth
    Telefon: 0911-747211

    betreibt eine Psycho-Praxis:
    *//www.gnugesser-mair.de/Impressum_index44.htm

    Max Gnugesser-Mair ist mit Birgit Mair vom Nürnberger Institut für sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung e. V. (ISFBB) verheiratet.
    Frau Mair wird gerne mal als Rechtsextremismus-Expertin gehandelt und hat auch schon eine große Abhandlung über Michael´s und meine Reden geschrieben.

    http://www.isfbb.de/download/Aufsatz-Pegida-ENDFASSUNG.pdf

    Anscheinend eine linksextreme Familie, die als Lebens- und Erwerbszweck den Kampf gegen Rechts entdeckt hat.

  34. Die Frankfurter Schule ist tot. Beerdigungstermin ist am kommenden Samstag, dem 22. Oktober.
    #30 Merkel in the Slaughterhouse (19. Okt 2016 22:44)

    Dann hat sie also noch über 17 Jahre als herumliegende Leiche ihren Verwesungsgestank verbreiten können, denn tot ist sie bereits seit dem 2. September 1999, sagt Peter Sloterdijk, und der muß es am besten wissen:

    Die Kritische Theorie ist an diesem 2. September gestorben. Sie war seit längerem bettlägerig, die mürrische alte Dame, jetzt ist sie ganz dahingegangen. Wir werden uns versammeln am Grab einer Epoche, um Bilanz zu ziehen, aber auch, um des Endes einer Hypokrisie zu gedenken. Denken heißt Danken, hatte Heidegger gesagt. Ich meine eher, Denken heißt Aufatmen.

    http://www.zeit.de/1999/37/199937.sloterdijk_.xml/komplettansicht

  35. Schon wieder diese stinkende Leiche Frankfurter Schule. Der famose AfD-Mann Martin Renner:

    Viele, und zwar zunehmend viele Menschen und Bürger unseres Landes erwarten das denkbar Schlechteste, was die Zukunft für unsere Gesellschaft und für unser Vaterland zu bringen vermag.

    Natürlich hat die nunmehr 70 Jahre währende identitätszerstörende und linksideologische Indoktrination (Umerziehung, neo-marxistische Frankfurter Schule 68er-Bewegung mit ihrem erfolgreichen »Marsch durch die Institutionen«, grün-ökologisch-alternativ-feministische Bewegung, multikulturelle Bekehrung, Gender-Mainstreaming) extreme Schäden in unserer Gesellschaft, im Wertefundament unserer nationalen Gemeinschaft angerichtet.

    http://www.metropolico.org/2016/10/19/alea-iacta-est/

  36. #2 Blue02 (19. Okt 2016 21:41)

    „Kirchliche Heuchler“ scheint mir eine Tautologie. : – )
    _____

    Gegoogelt, wieder ein neues Wort gelernt;) Ist aber falsch. Nicht den Missbrauch durch degenerierte, perverse Arschlöcher an einer an sich guten Sache der guten Sache anlasten.

  37. Ich habe mir erst kürzlich Olaf Sundermeyer – er wurde von Maybrit Illner in Ihre Sendung eingeladen – angesehen. Herr Sundermeyer hat da schwadroniert, dass bei PEGIDA in Dresden 10.000 Rassisten seinen – dies wird von den anderen Teilnehmer der Sendung (auch leider von Frauke Petry!!) leider so durch gehen gelassen – ohne dass sie da etwas erwidert!

    Herrn Sundermeyer kann man sich ab Minute 23:50 anhören!

    Erste Aussage von Herrn Sundermeyer:

    „Ich will erstmals erklären, dass Frau Petry wochenlang mit dem Rassisten Lutz Bachmann paktiert hat.

    Min 24:16: Zitat:

    „Ich war am Montag zum x-ten Mal in Dresden, habe mir PEGIDA angeschaut – das ist eine Versammlung von 10000 Rassisten gewesen dort“

    Und ganz wichtig:

    Min 17:15

    „Wenn der Kollege von Frau Petry, Herr Gauland sagt, er möchte nicht dass noch mehr Menschen aus dem Nahen Osten zu kommen, Menschen die sich deutlich von unserer Kultur unterscheiden“

    ,
    dann kommt die Litanei von Herrn Sundermeyer – das sei fremdenfeindlich, rassistisch, völkisches Denken blah, blah, blah. Für Herrn Sundermeyer ist Herr Gauland ein Rassist – anders lassen sich seine Äußerungen nicht verstehen.

    Sie können sich das hier ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=Qg2-6foTVbE

    Bevor ich das weiter analysiere möchte ich auf etwas ganz Wichtiges hinweisen und zwar auf den Tatbestand,

    dass Herr Gauland – die dass die AfD SINNGEMÄSS NICHT WÖRTLICH aber SINNGEMÄSS die gleiche Positionen vertreten die auch unser verehrter Altbundeskanzler Helmut Schmidt vertreten hat. Helmut Schmidt sprach von einem:

    „(…)Fehler, dass wir zu Beginn der sechziger Jahre Gastarbeiter aus fremden Kulturkreisen ins Land holten.“

    und davon:

    (…) Das wir uns übernommen haben, mit der Zuwanderung von Menschen aus völlig anderen kulturellen Welten“

    „Sieben Millionen Ausländer in Deutschland sind eine fehlerhafte Entwicklung“

    „Die Zuwanderung von Menschen (….) aus dem Osten Anatoliens oder Schwarzafrika (….) löse das demographische Problem nicht; es schaffe nur ein zusätzliches dickes Problem“

    „Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.“

    Der gesamte Videoclip ist lediglich 11 Minuten lang – bitte alles ansehen – wer lediglich an den o.g. Aussagen von Helmut Schmidt interessiert ist -ab Min 3:30 ansehen.

    https://www.youtube.com/watch?v=sj2iG3gOolw

    Noch einmal die Gegenüberstellung:

    Alexander Gauland, Zitat: „er möchte nicht dass noch mehr Menschen aus dem Nahen Osten zu kommen, Menschen die sich deutlich von unserer Kultur unterscheiden“

    Helmut Schidt, Zitat:

    „(…)Fehler, dass wir zu Beginn der sechziger Jahre Gastarbeiter aus fremden Kulturkreisen ins Land holten.“

    (…) Das wir uns übernommen haben, mit der Zuwanderung von Menschen aus völlig anderen kulturellen Welten“

    „Wer die Zahlen der Moslems in Deutschland erhöhen will, nimmt eine zunehmende Gefährdung unseres inneren Friedens in Kauf.“

    Was nun die Aussagen von Herrn Sundermeyer betrifft – so ist festzustellen, dass es sich dabei um NULL-Sätze handelt – seine Aussagen sind ohne jeglichen Gehalt – er hätte anstelle seiner Aussagen zum Rassismus auch einfach nur „Muh, Muh“ machen können – der Erkenntnisgewinn wäre nicht geringer gewesen. Im Unterschied zu den Nazis kennt Herr Sundermeyer auch kein Abgrenzungskriterium zwischen „Rassisten“ und „Nicht-Rassisten“ im 3-ten Reich konnte durch die Religionszugehörigkeit klar zwischen Juden und Nicht-Juden unterschieden werden. Bei Herrn Sundermeyer ist es augenscheinlich so, dass er aufgrund seiner intellektuellen Begabung WILLKÜRLICH unterscheidet ob jemand nach seiner Meinung ein Rassist oder eben kein Rassist ist. Bei Herrn Gauland liegt sein Urteil wohl fest – er dürfte in ihm einen fremdenfeindlichen Rassisten sehen. Aufschlussreich wäre es gewesen – wenn der kürzlich verstorbene Altbundeskanzler hätte an der Debatte teilnehmen können – mit seinen Aussagen hätte ihn Sundermeyer – nach seinem eigenen Verständnis auch als einen „fremdenfeindlichen Rassisten“ bezeichnen müssen – Ich denke aber nicht, dass er sich das gewagt hätte – genau so wenig wie es sich die SPD gewagt hätte, da haben unser Politiker doch zu große Angst, vor dem Wähler!

    Wenn es hier gegen „RECHTS“ oder gegen „Rassismus“ geht – ist schaltet sich bei vielen Mitbürgern der Verstand aus.
    Wenn jemand anderes der nicht diese Wertschätzung in der Bevölkerung genießt – wörtlich das gleiche sagt, dass unser Altbundeskanzler gesagt hat – dann ist er ein Fremdenfeindlicher Rassist!
    Ich erachte es für ungemein wichtig und zielführend die Aussagen von Helmut Schmidt den Altparteien und der ANITFA entgegen zu halten.

  38. Es wird Zeit den Kirchen den Geldhahn zuzudrehen!
    Weg mit der staatlich eingezogenen Zwangskirchensteuern!

    Die Aberkennung der Eigenschaft eine Körperschaft des öffentlichen Rechts zu sein, sollte kein Problem darstellen. Ebenso die Aufhebung irgendwelcher Konkordate: Denn die Kirchen haben sich am vielfachen Gesetzesbruch der Merkel-Junta beteiligt. Damit ist die Geschäftsgrundlage für die Einhebung der Kirchensteuern entfallen.

    Im übrigen täte es Leuten, wie dem feisten Kardinal Marx (körperlich und spirituell) ganz gut, bescheidener zu leben und nicht im vom Steuerzahler bezahlten fürstlichen Palais.
    http://www.n-tv.de/panorama/Schicke-Wohnung-grosses-Auto-gutes-Gehalt-So-leben-Deutschlands-Bischoefe-article11555661.html

  39. http://www.bild.de/regional/berlin/gez/mutter-soll-in-haft-weil-sie-nicht-zahlt-48361064.bild.html

    Eine alleinerziehende Mutter aus Brandenburg soll sechs Monate ins Gefängnis, weil sie ihren Rundfunkbeitrag nicht zahlen will.

    ..

    http://www.bild.de/regional/berlin/alexanderplatz/messerattacke-am-alexanderplatz-zehn-gegen-zwei-48354480.bild.html

    Wieder eine Messerstecherei.
    Wieder am Berliner Alexanderplatz.

    Und gleich zehn gegen zwei!

    Bis zum Sommer kam es an diesem Brennpunkt zu 722 Straftaten.

    ..

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/f-a-z-exklusiv-die-afd-ist-die-partei-der-abgehaengten-14488662.html

    Die AfD ist die Partei der Zurückgebliebenen.
    Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach für diese Zeitung. Demnach sagten 38 Prozent der AfD-Anhänger, sie gehörten „zu denen, die zurückbleiben, während es vielen anderen in Deutschland immer besser geht“.

    Das ist mehr als bei jeder anderen Partei.
    Es folgen die Anhänger der Partei Die Linke mit 33 Prozent, der SPD mit 23 Prozent und der Union mit 17 Prozent. Am wenigsten stimmten dieser Aussage die FDP-Anhänger (13 Prozent) und der Grünen (10 Prozent) zu.

  40. Mal eine kleine Aufzählung, beginnend mit der geringsten Zahl an Todesopfern:

    Nationalsozialismus = ca. 60 Mio. Todesopfer
    Kommunismus = Mindestens doppelt so viele, also 120.000 (Stalin, Mao Tse Tung, Khmer, Kim, …)
    Imperialismus: … = unbekannt, sicher neunstellig (beginnend in der Antike)
    Fehlen: Religion, Nationalismus (der welcher sich über andere Nationen erhebt, damit ich richtig verstanden werde), …

    Wie ist es beim Patriotismus? = 0 Todesopfer

    Und UNS unterstellen sie Gewalt und Tod. Tss, die wollen tatsächlich von sich ablenken, diese scheinheiligen Spinner.

  41. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/kaercher-schickt-protestbrief-an-sarkozy-a-1117410.html

    Die Firma Kärcher hatte bereits unter Sarkozys Präsidentschaft mehrfach gegen den Gebrauch ihres Namens für politische Zwecke protestiert. Allerdings erfolglos:

    Im Jahr 2010 antwortete die zuständige Staatssekretärin Fadela Amara, sie verstehe die Aufregung nicht: „Das ist Gratis-Werbung, und außerdem heißt das, dass ihre Produkte effizient und von guter Qualität sind.“

    ..

    Mädels!!

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Container-auf-Waterlooplatz-werden-bezogen

    Die Stadt hat einen Betreiber für die Flüchtlingsunterkunft auf dem Waterlooplatz gefunden.

    Das DRK übernimmt die Betreuung in der Anlage. Vielleicht schon zum Ende dieses Monats könnten die ersten Flüchtlinge einziehen. Nächste Woche gibt es einen Besichtigungstermin für Interessierte.

    Hannover. Die aktuellen Informationen teilte der Unterkunftskoordinator der Stadt, Marc Schalow, im Bauausschuss des Rates mit.

    Die Anlage auf dem Waterlooplatz, die seit Wochen bezugsfertig am Fuße der Waterloosäule steht, hatte im September für Irritationen gesorgt.
    Geplant worden war die für etwa 120 Flüchtlinge ausgelegte Containeranlage auf dem Höhepunkt der Flüchtlingsbewegung insbesondere auf Anforderung der SPD im Bezirk Mitte. Doch die Zahl der Ankommenden ist stark zurückgegangen, und die Stadt hatte zunächst Probleme, einen Betreiber finden. Die Lage in der Nähe von Stadion, Schützenplatz und Innenstadt gilt als kritisch.

    Nach Informationen der HAZ hatten sich sowohl Johanniter wie auch DRK und auch kommerzielle Betreiber lange geziert, den Betrieb zu übernehmen. Das Problem ist nun gelöst.

    Am Donnerstag, 27. Oktober, gibt es nun von 16 bis 18 Uhr einen öffentlichen Besichtigungstermin.

    Anschließend sollen Flüchtlinge einziehen, an diesem Standort vor allem alleinreisende Männer.
    Sie kommen aus der Großunterkunft Oststadtkrankenhaus, die bis zum Frühjahr allmählich geleert wird. Das Gebäude dort soll abgerissen werden und Platz für Wohnungsbau machen.

    Der Bauausschuss beschloss die Bürgerbeteiligung zum neuen Bebauungsplan für das Krankenhausgelände – allerdings gegen die Stimmen der CDU. Die monierte, dass die im Bezirksrat geforderte Grundschule nicht auf dem Klinikgelände, sondern an der Albert-Liebmann-Schule gebaut werden soll.

    Besichtigung Hebbelstraße: Bereits am Dienstag, 25. Oktober, gibt es ebenfalls von 16 bis 18 Uhr einen Besichtigungstermin für die neue Flüchtlingsunterkunft Hebbelstraße (List), ein von der GBH gebautes Wohnhaus. Dort sollen vor allem Familien einziehen. <<<

  42. Ich sehe per definitionem nicht, daß es eine Aufgabe kirchlicher Stellen sei, sich an politischen Demonstrationen, gleich welcher Art, zu beteiligen oder gar solche Dinge zu initiieren. Aufgabe der Kirche, gleich welcher Provinienz, nach neutestamentlicher Vorgabe, wäre es, das Wort Gottes zu predigen, zu taufen und damit Menschen „zu Jüngern“ zu machen. Daß sie es weithin nicht mehr tut, erklärt den gigantischen Mitgliederschwund, den sie seither erleidet.

    Fazit: Diese „Kirche“ ist längst von dem, was sie einst sein sollte, abgekommen; das, was wir in solchen Verlautbarungen vorliegen haben, sind die Ergüsse von Leuten, die im Grunde – wiederum nach neutestamentlicher Vorgabe – vom Glauben abgefallen sind und andere Dinge, die mit dem Glauben an sich nichts mehr zu tun haben, für denselben halten oder für denselben verkaufen, womit sie sich als Irreführer und Irrlehrer entlarvt haben.

    Es sind Leute, meist aus den „68ern“, die die Kirche – ähnlich den „weltlichen“ Institutionen, über lange Jahre hinweg, unterwandert haben, die Macht darin an sich genommen haben und die nun den Kurs bestimmen. Wahr ist also das Wort: „Sie sind von uns ausgegangen; die sie waren nie von uns“, wie dies im ersten Brief des Johannes im Neunen Testament überliefert ist.

    Was also ist diese „Kirche“ anno 2016 mehrheitlich anderes als eine ideologisch linksgrüne, SPD- oder Grünen-nahe Partei-Veranstaltung mit pseudo – „christlich-religiösem“ Anstrich, in der diejenigen, die noch für die christliche Botschaft eingetreten sind, nichts mehr zu sagen haben, als nur noch das abzunicken, was die Zunft der linksgrünen Parteigänger im Talar vorgibt?

    Eine einzige Irreführung!

  43. Mir gefällt Stürzenbergers ungeschwollene, freche Sprache. Wissen Sie was Herr Stürzenberger wie Sie schon sagten, sind nicht alle Pfarrer/innen solche Arschkriecher, ich habe eine erlebt welche Stellung bezog zum politischen Islam und keine Scheu hatte, diese grausige Einstellung im Islam anzuklagen. Die hätte ihre Kundgebung sicher nicht gestört.

    Was sie meinten zu undankbaren Asylerhaltenden, ist es so, dass das viele immer noch nur als Hetze empfinden, man kann solchen nicht immer böses unterstellen es sind darunter Leute die wirklich ein gutes Herz haben und keine Rasse oder Abstammung pauschalisiert sehen wolle, weil sei selbst immer nur den Einzelnen sehen. Für solche können Menschen sonst was verbrecherisches machen, sie würden ihnen dennoch helfen, ich finde das einerseits gut, doch finde, dass es auch gefährlich ist so durch die Welt zu gehen.
    Solche Leute müssen irgendwann selbst Opfer werden, doch manche würden selbst dann noch keine Rasse verurteilen.
    Hier muss es darum gehen, dass sich Leute hier aufhalten, welche Hilfen bekommen, für die sie nichts machen müssen, dass es schon genug Probleme gibt und die Regierung erstmal den eigenen Leuten hätte helfen müssen, weil sie so nur noch mehr Abgehängte , Abhängige Leute produziert, das kann auch nicht im Sinne eines Humanisten sein.

  44. @ #47 D500

    Man könnte dennoch z.B. bezogen auf den gegenwärtigen Zustand die

    ev. Kirche + Linksextremisten

    für einen Pleonasmus halten.

  45. Die Palette der Menschen, die im Bündnis dauerhaft vertreten sind, ist breit. Neben Gruppen und Vereinen wie dem Bund für Geistesfreiheit, der Antifschistischen Linken, dem Nicaragua-Verein, dem Ausländerbeirat und dem Behindertenbeirat sind dies Evangelische und katholische Kirchenvertreter, Gewerkschaftler, Parteipolitiker Vertreter von Jugendeinrichtungen, der israelitischen Kultusgemeinde, des jüdischen Museums, Lehrer, Künstler und Kulturschaffende und auch ‚ganz normale‘ Fürtherinnen und Fürther.

    Na , hier kommen ja Kraut und Rüben zusammen. Der Bund für Geistesbeschränktheit war wohl nicht dabei?
    Und dass sich der Sichelstiel da noch wundert?

  46. Nicht erschrecken – ich trete nächste Woche in die Kath. Kirche ein!
    Nur aus einem Grund! Damit ich tags darauf wieder austreten kann !!!
    Danach sind die Protest-Tanten dran !!!

  47. Mit dem Refugee-Fuffziger kamen die Probleme in Form sexueller Belästigungen und von Eigentumsdelikten. Lange hatte man in der linken Szene mit sich gerungen, die Probleme beim Namen zu nennen. Heute ist den Betreibern klar, dass sie damit einen „vorauseilenden Antirassismus“ bedienten. Auch Linken müsse es erlaubt sein , Kritik an Flüchtlingen zu üben. „Wir wissen aus Gesprächen, dass andere linke Klubs in einer ähnlichen Lage sind, aber keiner will darüber reden“ sagt eine Sprecherin des Conne-Island. „Das wollten wir ändern.“

    Den Refugee-Fünfziger abgeschafft, weil es sexuelle Belästigungen und Eigentumsdelikte gab?
    Welch ein Hass, welche Unterstellungen, welcher Rassismus – unglaublich!
    Sofort eine Lichterkette gegen die rechten Rassisten im Conne-Island bilden!

  48. Das „Kirchenpersonal“ in Doischelan ist schon lange zur „Befreiungstheologischen“ Doktrin konvertiert.
    Von der christlichen Botschaft ist nichts mehr übrig geblieben, außer einem naiv theoretisierenden wir sind alle „irgendwie“ gleich SSozialismus.

    Kumbaya, Brüder_innen und Schwestan !!!!!

    https://www.youtube.com/watch?v=Hn7eHkCRYg8

  49. Fürth: Dekanat mit Antifa gegen Pegida
    ++++++++++++++++++++++++++++

    Nichts hassen die Kommunisten mehr als Religion.
    Jede Religion.

    Und die Antifa sind Kommunisten.

    In dem Film
    „In den Schuhen des Fischers“
    von 1968 wird gezeigt, wie man einen Kardinal aus dem Gulag holt, der zum Papst gewählt wurde.

    Die Christenverfolgung in der Sowjetunion begann 1917 sofort nach der „Oktoberrevolution“.
    Zuerst wurden die ranghohen Geistlichen, später fast alle anderen gemordet bis 1923 waren es ca. 18.000 Geistliche.
    Diese Verfolgung dauerte bis zur Auflösung der Sowjetunion im Jahre 1991 an.

    Und mit diesen Brüdern im Geiste der Christenmörder machen die Fürther gemeinsame Sache…..

  50. Weiter unten regt man sich hier auf, wenn ein Moslemneger Kirchen schändet. Haben dies denn besser verdient? Die betteln doch grade drum.

  51. Die Kirchen haben sich durch ihren Verrat der nationalen Interessen gegenueber den

    Asylbetruegerhorden, ihre abstossende Anbiederung, ihre Gleichstellungsbestrebungen von

    Christen / Muslimen

    wobei letztere menschenverachtende Idiologie nichts und garnichts mit Religion zu tun hat,

    sondern einzig und allein eine gewalttaetige totalitaere Interessengemeinschaft ist, die den Regeln des von Blut triefendem Koran folgen und zur Landnahme in Europa dirigiert wurden.

    Europa war am laengsten das christlich gepraegte weltoffene, sekulaere Kulturland,

    es wird zu Eurabie, schnell auf die Stufe mit dritten Weltstandart abgleiten,
    Buergerkrieg, offene Kaempfe in Staedten und auf dem Land, Anarchie sind die Zukunftsaussichten,
    realistisch betrachtet.

  52. Die NWO-Handlanger in Europas Regierungen und Institutionen und Krichen halten sich an kein Recht und schon garkeine Moral mehr…

    In Schweden wird die IS-Flagge -das aktuelle Mörder- und Verbrechersymbol schlechthin – zu zeigen erlaubt.
    In Deutschland spricht sich neuerdings das Menschenrechtsinstitut gegen das Verbot von Kinderehen aus.
    In Italien schänden fanatisch-gewaltbereite Moslemsmänner christliche Kirchen, aber das christliche Dekanat kolaboriert mit den Faschist*innen von ANFIFA-SA, um das Versammlungsrecht zu brechen und damit diese Moslemhorden auch hier ihre perverse und gewalttätige Kulturvernichtungswerk beginnen zu lassen.
    Wir werden überall nur noch von Verbrechern, bekloppten und bösartigen Verrätern regiert bzw. ins Verderben geführt.

    Und während aufgrund der US-Kriege immer mehr Islamkämpfer zur physischen Zerstörung Europas hergetrieben und durch die Schlepperorganisation FRONTEX hierher chauffiert werden, geht der US-Wirtschaftskrieg gegen den Motor der EU – Deutschland – munter weiter:

    Deutsche Börse in den USA wegen Iran-Geschäften verklagt

    Die Deutsche Börse-Tochter Clearstream ist in den USA wegen Geschäften mit dem Iran verklagt worden. Die US-Kläger wollen das Geld von Clearstream, weil das Unternehmen mit einer iranischen Bank zusammenarbeitet hat.
    VW, BOSCH und die Deutsche Bank reichen anscheinend noch nicht.
    Und auch die Merkel macht fleißig weiter mit bei der Zerstörung Europas:

    Merkel und Hollande sprechen nach Treffen mit Putin von neuen Sanktionen

    … mit denen sie vor allem unserer Industrie schaden.

    Wobei es an anderer Front evtl. den USA doch endlich auch mal an den Kragen gehen könnte:

    Gegen den Dollar: China verkauft in großem Umfang US-Staatsanleihen

    China und Saudi-Arabien verkaufen in großem Stil amerikanische Staatsanleihen. Der Trend ist gefährlich für die USA. Beide Staaten gehören zu den größten US-Gläubigern.

    …während es von der HSBC nur noch heißt:

    Finanzhaus HSBC ruft „Alarmstufe Rot“ aus: Bereitet euch auf Zusammenbruch des Aktienmarktes vor

    ach ja, eine größerer russischer Flottenverband schippert gerade Richtung Syrien an Norwegen und UK vorbei. Es wird dort also weiter Militär konzentriert. Und die USA haben ja angekündigt, notfalls russische Flugzeuge abzuschießen, sollte die weiterhin die vom Westen und S.A. so mühseelig aufgepeppelten und 5 Jahre lang teuer hochgebombten ISIS und Al Quaida… pardon … offiziell natürlich moderaten Rebellen *hust*… am Erfüllen geopolitischer US-Interessen in Syrien hindern.

    Ich denke, wir gehen hier insgesamt etwas entgegen, daß den 2. WK wie ’ne harmlose Sandkastennummer aussehen lassen wird… in sowohl humanitär-moralischer, als auch finanziell-wirtschaftlicher und vor allem militärisch-terroristischer Sicht. Das Versagen des Westens wird auf den 3 Ebenen gleichzeitig geschehen: die kriminell-gewalttätige Migratenmännerflutung zerstört die Völkerstruktur, der große Finanzcrash die Währungen Dollar und Euro und die ökonomische Basis des Westens und des Welthandels und ein Krieg mit Rußland und China wird uns atomar planieren… die Amis glauben ja dank des nato-Raketenabwehrschildes vom Baltikum bis runter nach Rumänien so einen Schlagabtausch überstehen zu können…
    Ich hoffe, es haben alle schön brav ihre Lebensmittel für eine Woche gehortet, wie unsere Spaßregierung es empfohlen hat?

  53. …ich hoffe, sollte die AfD am staatlichen Ruder sein, dass sie diesem heuchlerischen, götzendienenden schwarzen Kuttenpack, das entgegen Jesus Lehre so viel Leid und Unterdrückung über die Welt gebracht hat, endlich den Status „Körperschaft des öffentlichen Rechts“ aberkennt und kein Cent Steuergeld mehr an sie fliessen lässt! Statt privilegierte Beamte sollen sie zu Bettlern werden!!

  54. Wir müssen die Hintermänner und Strippenzieher der Demos gegen Rechts ins Licht holen. Meistens sind es doch Leute von bekannten Organisationen, mitunter die SPD selbst.

  55. Hier sieht man sehr deutlich den Unterschied zwischen Islam und der Abendländischen Kultur, wo im massiven Maße die Merkelsche Staatsmacht Einfluss auf die Kirchen in unserem Lande ausübt und diese gezwungen werden ihren eigenen Bürgern in den Rücken zu fallen.
    Wir brauchen aber beides nicht!

  56. Noch nie war ich ein Freund der Kirche, hatte allerdings noch nie ein Problem mit Freunden oder angeheirateten Verwandten die der Kirche zugetan sind. Heute hat die Kirche nichts mehr mit ihren Gläubigen am Hut, nur kapieren es die meisten noch nicht. Wer heute noch Kirchensteuer zahlt unterstützt die Kirche, die gegen ihre eigenen Schäfchen handelt.
    Was mich sehr wundert sind die wenigen Patrioten die man in den Videos sieht. Die Redner opfern ihre Freizeit und kaum jemand kommt. Das ist sehr bedenklich, was muss denn noch alles kapieren damit der deutsche Michel endlich mal zeigt – mit mir SO nicht –

  57. Naja, das Wort Spaziergang trifft es ja nicht, das ist ne ganz normale Demo. Diesmal schreien die Teilnehmer zwar nicht die ganze Zeit parolen, dafür beschallt der obermotz die ganze Zeit per Lautsprecher.

    Mit dem Spaziergangs-Format aus Dresden hat dies wenig zu tun – und wahrscheinlich ist dies ein Baustein weshalb die Teilnehmerzahlen doch stark überschaubar sind.

  58. Gerade auch die kirchlichen Heuchler wollen die Islamisierung und New World Order vorantreiben.
    Und immer noch gibt es bei uns viele Christen, bzw. Katholiken, welche diese Teufelei nicht erkennen.
    Außerdem profitieren die Kirchen stark von der Masseninvasion.
    Demonstrationen dürfen von der Gegenseite nicht blockiert werden.

  59. #31 Merkel in der Sloughterhose
    Das ist wirklich eine gute Nachricht.
    Wäre gerne bei dieser Beerdigung dabei, doch leider wohne ich zu weit entfernt.

  60. Solche Berichte helfen, die Haltung der ev. & kath. Kirchen zu dem Recht auf Demonstration kritischer Bürger ihren Freunden und Nachbarn zu zeigen, DIE NOCH MITGLIED DER KATH/EV. KIRCHEN SIND. Ähnliches gilt auch für:

    -Kirchenaustritte,
    -Gewerkschaftsaustritte,
    -Parteiaustritte,
    -Abbestellung von Zeitungsabos,
    -Wechsel von Produktmarken und Lieferanten,
    -Boykott von „Künstlern“ wie Niedecken, Grönemeier, Lindenberg u.a.

    Überzeugt eure Freunde entsprechend durch Sachinformation. (Herumgeschimpfe ist wenig wirksam.)

  61. Während vereinzelte Geistliche ihren Kampf gegen Hitler mit dem Leben bezahlten, hat der übergroße Teil ihm treu gedient, nach dem Krieg wurde dann alles getan damit die Mörder fliehen konnten, heute wird alles getan das Unmengen von neuen Mördern ins Land kommen können.

  62. Gut, daß ich vor etlichen Monaten mit 69 Jahren aus der kath. Kirche ausgetreten bin.
    Ich konnte diese Kirche in Anbetracht der Christenverfolgung in aller Welt, die dem Islam hierzulande in den Allerwertesten kriecht einfach nicht mehr ertragen.

  63. Was mich sehr wundert sind die wenigen Patrioten die man in den Videos sieht. Die Redner opfern ihre Freizeit und kaum jemand kommt. Das ist sehr bedenklich……

    alte Frau , Sie haben natürlich Recht, doch ich sage Ihnen: die Leute haben einfach nur Angst an einer solchen Demo teilzunehmen.
    Angst um ihre körperliche Unversehrtheit.
    Und das nicht wohl zu Unrecht.
    Der inzwischen diktatorisch anmutende Staat ist nicht gewillt Demonstranten, die den Mainstream nicht teilen, vor Übergriffen der Gegner zu schützen. Das ist ganz bewußt nicht gewollt.

  64. Im Zusammenhang mit dem Reichsbürger aus der Rother Ecke wird ja zurzeit auf allen Kanälen und Papierfetzen gegen AfD und Pegida gehetzt.
    Da dürfen die Kirchen, Gewerkschaften und linkslinken NoGOs natürlich nicht fehlen.

    #11 Cendrillon; Wär ich sofort dabei, das mit Umgehungsstrasse ist bei uns im Dorf ein aktuelles Thema, wie mit den Eidechsen aus Rent a Feldhamster, oder wie die Seite noch hiess.

    #48 Albert von Manstein; Schmidt-Schnauze hiess nicht umsonst so. Zu seiner Zeit als BK machte er überhaupt nix dagegen, was er da anprangert. Und danach, wo er nix mehr zu vermelden hatte, die Klappe aufreissen ist unseriös.

  65. Überzeugt eure Freunde entsprechend durch Sachinformation. (Herumgeschimpfe ist wenig wirksam.)

    ——–
    Stimmt, erklärt besonders den älteren Damen, ob Mutter, Oma, Tante, nette Nachbarin, das auch sie mit 80 – 90 Jahren für eine Vergewaltigung noch herzuhalten hat, auch sie kann noch als „Einzelfall“ in einen Polizeibericht auftauchen !

  66. Die beiden grossen Kirchen schaufeln sich Ihr eigenes Grab. Wie verbloedet muss man eigentlich sein das man sich bereitwillig vor den Dreckskarren der selbsternannten Antifa spannen laeast? Kein Wunderdas die Zahl der Kirchenaustritte rasant ansteigt. Den Kirchen und der Antifa geht die Islamisierung unseres Landes nicht schnell genug von statten. Hallo Ihr Kirchenfuersten Bedford-Strohm und Kardinal Marx nehmt endlich eure Scheuklappen damt der Rosaroten Brille ab und stellt euch der bitteren Realitaet. Ueberall auf der Welt wo der Islam die Macht ergreift oder die Macht gewaltsam ergriffen hat sind Millionen Christen auf der Flucht bloss um Ihr nacktes zu retten. Unersetzliche Kulturgueter werden sinnlos zerstoert. Auch hier in Deutschland gibt es vermehrt islamistische Angriffe. Christlixhe Fluechtlinge werden zur Zielscheibe von Angriffen durch Ihre muslimischen Mitbewohner teilweise gab es auch schon Angriffe durch das muslimische Wachpersonal. Christluche Kirchen und Einrichtungen sind vermehrt Zielscheibe von islamischen Angriffen. Aus falscher Ruecksixhtnahme auf den Islam verzichtet man darauf in kirchlichen wie in staedtischen Kitas darauf verzichtet christliche Feste wie Weihnachten zu feiern. Wie hier auf PI-Newa berichtet wurde stoerte ein muslimischer Fluechtling in Duisburg eine kirchliche Trauung und zerstoerte den Blumenschmuck. Das solche Zustaende sich nicht dauerhaft etablieren dagegen gehen aufrechte Patrioten und keine Nazis wie immer behauptet wird fuer Pegida auf due Strasse. Wenn die Kirchen ihre Scheuklappen ablegen wuerden muessten Sie die Sache von Pegida unterstutzen und nicht bekaempfen. Denn es geht schliesslich auch um den Erhalt unserer christlichen Tradition und Werte. Aber wahrscheinlich hat man Angst das eine wichtige Einnahmequelle wegbrechen kiennte. Mit Beginn des unbegrenzten Fluechtlingszustrom hat sich eine regelrexhte Asylindustrie entwickelt zu der auch Caritas und Diakonie gehoeren ubd nicht schlecht verdienen.

  67. Was hat man denn gegen den Nationalsozialismus?
    Schon zur Zeit der Christenverfolgung unter Diokletian wurden die Juden in der Synode von Elvira diffamiert und ausgegrenzt. Teile der Beschlüsse – wie etwa das Bilderverbot – wurden zwar später aufgehoben, aber nicht die massive Diskriminierung der Juden. Man hat die Juden aber gebraucht. Für die Berechnung des Ostertermins zB. waren die Mönchlein im frühen Mittelalter noch nicht in der Lage. Ohne jüdische „Geldwäsche“ konnte das Zinsverbot nicht umgangen werden. Christen leihen den Juden Geld und diese verleihen es an andere Christen weiter, und alle sind zufrieden, dank exorbitanter Zinsen. Die Juden waren weiterhin Mündel des Kaisers und ihre Schutzgelder oft dessen einzige Einnahmequelle, was diesen nicht gehindert hat, sie gegen das nötige Kleingeld auf den Scheiterhaufen zu schicken (Karl IV). Nach dieser jahrhundertelangen Leidensgeschichte war die Gesellschaft reichlich antisemitisch indoktriniert und hat im Dritten Reich gegenüber den „Christusmördern“ sicher nur in Grenzen Mitleid gezeigt.
    Es hat aus dem christlichen Fußvolk auch Märtyrer gegeben, die Manager haben sich aber bestens mit den Nazis arrangiert und sind dafür fürstlich belohnt worden. Das Skandalon ist, dass die Kirchen auch heute noch ihre Sonderstellung genießen, die sie dem Hitlerregime verdanken. Anstelle voller Scham diese Privilegien zurückzugeben, verleumden sie national denkende Demokraten als „Nazi“ und haben jedoch echte Nazi über die Rattenlinie nach Südamerika ausgeschleust.
    In jahrhundertelangem Trainig haben sie die Heuchelei zu einer Kunstform entwickelt und werden nie zur Ehrlichkeit zurückfinden. Niemals!

  68. #80 uli12us
    Wie kann man als Reichsbürger nur so naiv sein und gegen Polizisten schießen. Erreicht hat dieser Mann jetzt gar nichts außer dass er diesem Verein sehr geschadet hat.
    Und natürlich ziehen unsere Lügenmedien gleich Verbindungen zu Pegida und AfD. Vor den Wahlen muss diese Partei noch richtig madig gemacht werden.

  69. wenn sich ein Dekan zu solchen Aktionen hergibt, kann man wirklich nur noch Beten, daß der Herrgott Feuer vom Himmel wirft. Wer soll da noch zur Kirche stehen, wenn die angeblich „gebildeten“ Geistlichen mit solchem Gesindel wie Antifa gemeinsame Sache machen?
    SCHÄMEN SIE SICH; HERR DEKAN!!!

  70. Ich spiele immer intensiver mit dem Gedanken, aus der Kirche auszutreten, um solchen Leuten die Geldmittel zu verweigern. Braucht man wirklich die Kirche um religös zu sein?
    Die institutionalisierte Religion hat sich schon immer mehr oder weniger zwischen Gott und Mensch gestellt. Derzeit ist es ganz schlimm.

Comments are closed.