jerusalem_terrorattackeIsrael ist uns in der Terrorabwehr mit Sicherheit um einiges überlegen, dennoch wird auch dort offenbar ein zu humaner Umgang mit Straf- und Gewalttätern praktiziert, was wohl daran liegen mag, dass gebildete Menschen zur Mäßigung auch in der Täterverfolgung neigen. Dass das dort wie hier eine Schwachstelle und ein grober Fehler ist, zeigt ein Terroranschlag am Sonntagvormittag in Jerusalem. Der Terrorist Misbah Abu Sbeih (kl. Foto) befand sich, trotz einer Verurteilung wegen des Angriffs auf einen israelischen Polizisten im Jahr 2013, auf freiem Fuß und hätte sich eigentlich zum Zeitpunkt der Tat im israelischen Gefängnis in Ramle zum Antritt seiner viermonatigen Haftstrafe melden sollen. Stattdessen setze er sich in ein Auto und eröffnete das Feuer auf Passanten.

(Von L.S.Gabriel)

Gegen 10.15 Uhr am Sonntagvormittag hatte der 39-jährige Terrorist aus dem Ost-Jerusalemer Stadtteil Silwan, der überwiegend von Palästinensern bewohnt ist, in der Nähe des Bahnhofes an der Polizeizentrale aus einem fahrenden Auto heraus mehrere Schüsse in die Menschenmenge gefeuert. Dabei traf er die 60-jährige Levana Malihi tödlich, das zweite Opfer ist Yosef Kirma, ein frisch verheirateter 29-jähriger Polizist:

jerusalem

Insgesamt acht weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

Hier ein Video vom Zeitpunkt als die Schüsse fielen:

Der Moslem wurde im anschließenden Feuergefecht von einem Spezialkommando der Polizei erschossen.

misbah_abu_sbeih

Die Terrororganisation Hamas bekannte sich zu dem Anschlag, lobte den Attentäter als „heroisch“ und „mutig“ und rief dazu auf, es ihm als „natürliche Reaktion auf die Besatzung“ gleich zu tun. Wie üblich wurden auch nach diesem Anschlag im Palästinensergebiet, zur Bekundung der Freude über die toten Israelis, an die Autofahrer Süßigkeiten verteilt:

gaza

Sbeih war als Hamas-Anhänger und Aktivist gegen Israel bekannt. Er hatte in diesem Zusammenhang bereits eine Haftstrafe verbüßt. Auf Facebook schrieb er u. a. „Wir opfern unsere Kinder für Al-Aksa“. Gemeint ist die Moschee auf dem Jerusalemer Tempelberg, wo man ihm wegen der Terrorgefahr den Zutritt verwehrte und er beim Versuch dahin zu gelangen allein in den vergangenen zwei Wochen mehrmals festgenommen worden war.

Dennoch befand sich die tickende Zeitbombe auf freiem Fuß. Dreist hatte Sbeih am Abend vor dem Attentat der palästinensischen Nachrichtenagentur „Ma‘an“ ein Interview gegeben, wo er beteuerte seine Haftstrafe anzutreten.

Es zeigt sich, dass auch das terrorgeplagte Israel sich immer noch viel zu human gegenüber den moslemischen Blutbadern (polit. korrekt. „Rechtgläubige“) verhält. Die Gefahr in der sich die deutsche und europäische Bevölkerung befindet, wo in Bezug auf die islamische Bedrohung noch um ein Vieles leichtsinniger und blauäugiger agiert wird, ist gar nicht abschätzbar und wird wohl noch unzählige Opfer fordern.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

53 KOMMENTARE

  1. Wiederum ein Akutfall der Schizophrenität:
    Gemäß Mengenlehre ist der Islam als Masse zusammengesetzt wie Konglomerat, aus vielen großen und kleinsten Steinen.
    In dieser großen Masse hat Vieles Platz, von Erdogan bis Obama, von Woelki bis Gauck und, was dann darin auch PLATZ FINDET,
    sind diese Halbedelsteine welche als Halsabschneider und als Selbstmordattentäter hervorstechen so wie dies das Krankheitsbild
    der Schizophrenität beschreibt, als jene Fälle welche „Akutzustand“ genannt werden.
    Für alle diese Steinchen gilt gleichsam deren Symptomatik für Schizophrenie, nämlich Realitätsverlust,
    Empathieverlust und Uneinsichtigkeit so dass jeder dieser von sich überzeugt ist, den einzig wahren Glauben zu besitzen und
    daher allein berechtigt ist alles zu tun um diesen GLAUBEN AUSZULEBEN, bis zum Attentat.

  2. Jede dieser dreisten gläubigen Visagen mit dem erhobenen Zeigefinger bezeugt die verlogene Dummheit einer Ideologie, die bei uns wohl wenige nur gelesen haben. Sonst würde jedem himmelangst werden:

    „Islam’s biggest enemy is the Quran. If people learn what is in that book, Islam will be finished.“—Ali Sina, Dr

    Mohammedaner in Deutschland hassen uns ebenso und israelische Zustände werden über kurz oder lang auch bei uns zu Hause sein.

    Rückführung der Moslems: jetzt.
    Schließung aller Kasernen/Moscheen: sofort.

  3. Kein Grund zur Beunruhigung. Das ist bloss die Familie von Reem.

    PS
    „Neonazis überfallen Polizeistation in Magedburg“
    (dpa)

    LügenPr. –> *freu * freu

  4. Was meiden wir Europäer nicht schon alles aus Angst vor Terror!

    Aber die Beschwichtiger werden bestimmt hundert sonstige Gründe finden, weswegen die Passagierzahlen so massiv zurückgegangen sind.

    „Schweizer meiden den TGV aus Angst vor Terror

    Nach den Anschlägen der vergangenen Monate brachen die Passagierzahlen des TGV aus der Schweiz nach Frankreich um 45 Prozent ein.“

    http://bazonline.ch/schweiz/standard/schweizer-meiden-den-tgv-aus-angst-vor-terror/story/24767338

  5. natürlich sind die Israelis selber daran schuld, schließlich haben sie ihn diskriminiert. Hat die ANTIFA, Roth und Maas den Hinterbliebenen (des Mörders natürlich) schon ihr Beileid ausgesprochen?

    Übrigens, er hat den Koran falsch ausgelegt, ausserdem handelt es sich um einen Einzeltäter/-fall.

    Heute Jerusalem – morgen Berlin, Hamburg oder München.

    Ach ja, da ich beruflich viel Zug fahre – ich habe das Gefühl, dass einen die anderen begutachten, wenn man aus der Toilette kommt oder man seinen Koffer aus der Ablage runterhebt.
    Die schauen und warten, ob ich ein Messer oder Beil rausziehe. Obwohl ich nicht wie ein Moslem ausschaue….
    Die Menschen haben Angst und wir haben nicht die Möglichkeit, uns zu wehren.
    Danke Merkel, danke CDU, CSU, SPD, Grüne & Linke, danke an die linke Presse, die im Dauerfeuer ggn. alles Deutsche schießt.
    Ich hoffe wirklich, dass wir das Ruder noch rumreissen können, aber z. B. NRW halte ich für verloren – dort wird es bald den ISINRW geben.
    Und DIE werden noch klatschen und sich freuen, wie tol(l)erant wir doch sind…..

  6. Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen. Er ist Handwerk des männerbündischen Islam, der mit aller Macht verhindern möchte, dass Frauen gleichberechtigt werden und ihre Jahrhunderte lange Unterjochung ein Ende findet.

  7. Es gibt eben auch in Israel Gutmenschen die glauben, man könnte „Step by Step“ eine Versöhnung ingangsetzen.
    Völlig aussichtsslos!
    Was ich gut finde, dass wenn in Israel einer das Messer rausholt und auf einen Menschen richtet, sofort von der Schusswaffe Gebrauch gemacht wird (final). Das Ganze „Pfefferspray“ Getue in Europa finde ich zum Kotzen.

  8. #1 eckie (09. Okt 2016 18:37)
    Wiederum ein Akutfall der Schizophrenität:
    Gemäß Mengenlehre ist der Islam als Masse zusammengesetzt wie Konglomerat, aus vielen großen und kleinsten Steinen. …
    ————-
    Vergessen wir in diesem Fall mal nicht die Schnitt-Menge.

  9. (OT)

    Hier wieder so ein Fall, wo eine Gutmenschin in der Realität aufgeschlagen ist:
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/geldern/fluechtling-nicht-mehr-bei-hellmann-aid-1.6309679

    Der 16-jährige Flüchtling aus Syrien, der bei der ehemaligen Bürgermeisterkandidatin Hanneke Hellmann gewohnt hat, ist jetzt in eine Jugendhilfeeinrichtung gewechselt. Nach Informationen der Rheinischen Post hat das Zusammenleben zuletzt nicht mehr geklappt. Es kam zu Konflikten, die im Auszug des Jugendlichen endeten.
    Hanneke Hellmann hatte den jungen Mann im Sommer in einer Notunterkunft angetroffen, ihn bei sich aufgenommen und auch die Vormundschaft akzeptiert (die RP berichtete). Sie wollte sich auf Anfrage nicht zu der Sache äußern: Sie empfinde das als privat, vor allem auch im Sinne ihres ehemaligen Schützlings, erklärte sie

    Jetzt kann man spekulieren, was vorgefallen sein mag. Aber ich denke, es ist nicht schwer zu erraten…

  10. Gut dass es tot ist.
    Die Juden müssen eine Quote von 1 zu tausend
    erreichen.
    Nur so kann der Geburendjihad erfolgreich behandelt werden.

  11. Ich höre im Video „Alluha Akbar“ Rufe. Ein toller Gott, den sich Mohammed ausgedacht hat.

  12. #8 Tormentor (09. Okt 2016 18:58)


    Ich hoffe wirklich, dass wir das Ruder noch rumreissen können, aber z. B. NRW halte ich für verloren – dort wird es bald den ISINRW geben.
    Und DIE werden noch klatschen und sich freuen, wie tol(l)erant wir doch sind…..

    Ja, NRW ist das schlimmste Bundesland; habe dort seit 1981 sehr lange gewohnt (Köln, Leverkusen, Bonn, Essen (wobei: Essen war früher noch in Ordnung. Die NRW Menschen sind im Durchschnitt derartig linksverseucht, dass keine Diskussion mehr möglich ist. Die vernünftigen Leute dort, leiden sehr darunter. Auch in Köln. Köln ist eine böse Stadt, aber vernünftige Leute habe ich dort auch immer wieder kennengelernt. Schon vor der Wende (ooder wars doch Anfang der 90-er) habe ich Händler kennengelernt, die mir erzählten, dass wenn sie einen Ausländer beim Klauen erwischt haben, die Polizei solange Druck gemacht hat, bis man „freiwillig“ auf eine Anzeige verzichtet … (um die Statistik zu Schönen) …

  13. #13 Ein Kessel Buntes (09. Okt 2016 19:08)

    Gut dass es tot ist.

    ES?
    Ach so, das SCHEUSAL. (Ich hätte noch mehr was auf ES passt, aber ich möchte keine Beleidigungsklage riskieren …)

  14. Man stelle sich vor:
    Nach einem schhweren Flächenbombardement liegen die Bomben mit tickendem Zeitzünder herum.
    Und die Regierung weigert sich diese zu entschärfen, zu sprengen oder fortzuschaffen.
    Sondern zwingt die Bürger die Zeitzündersprengbomben mit nach Hause zu nehmen und redet den „BESORGTBÜRGERN“ ein das die meisten sowieso „Blindgänger“ wären.

  15. Wohl wieder so ein Anhänger der AHHA (Antisemitische-Hitler-Husseini-Allianz)

    Sein Vorbild Husseini (Hauptverantwortlicher der Shoa) und dessen Neffe Arafat(Friedens-nobelpreis-träger-terroristensau)

    Sein Götze Allah wird ihn dort hinschicken wo er hingehört zu seinem Verfluchten Mohammed in die Hölle, wo sie von Homosexuellen vergewaltigt werden von Ewigkeit zu Ewigkeit.

    Es gibt keinen grösseren Götzen als Allah und Mohammed ist seine Kinderschändische Nazisau.

  16. Die haben da auch lauter verwirrte Einzeltäter, wie es scheint. Allerdings wohl mehr davon und schon immer.

  17. Auch hier trifft den „bekennenden Sprenggläubigen & Schiesswütigen“ Muselmann keine Schuld!
    Es sind die Behörden und die nützlichen guten Richter welche ihre Pflicht versäumt haben und diese „Bestie in Menschengestalt“ auf die Bürger losgelassen haben.
    Statt sie beim ersten Anzeichen von Gewalt dauerhaft aus dem Verkehr zu ziehen.

  18. #12 KDL

    Die Flüchtlingsmutti wollte ihren Schützling wohl zurechtbiegen und dieser Bursche hatte eher andere Vorstellungen von seinem Dasein in Germoney.

    Oder er hat sie beklaut.
    Wir werden es wohl nie erfahren !

  19. Gemeint ist die Moschee auf dem Jerusalemer Tempelberg, wo man ihm wegen der Terrorgefahr den Zutritt verwehrte und er beim Versuch dahin zu gelangen allein in den vergangenen zwei Wochen mehrmals festgenommen worden war.

    in Israel war/ist es doch üblich, die häuser von „erfolgreichen“ Selbstmordkillern plattzumachen…

    evtl. wäre es ja mal ein statement und die richtige zeit über eine größere Stadtplanerische Bauaktion auf besagtem Tempelberg nachzudenken…

    ein observatorium, eine Grünfläche, Busparkplatz, oder was auch immer…
    würde sicher alles weniger Ärger machen als die „Kuppel des Terrors“

  20. OT
    Auch wenn’s nicht mir nicht leicht fällt anzumerken, dass die NPD eine zugelassene Partei ist …
    eine genehmigte Demonstration mit überlauter Musik und Glockengeläut zu stören ist wenig christlich, eher die Art linker „Aktivisten“

    Wetzlar
    09. Oktober 2016

    Mit Lobpreismusik und Glockengeläut gegen Neonazis

    Wetzlar (idea) – Rund 1.600 Bürger haben sich in Wetzlar an Protesten gegen eine Demonstration der rechtsextremen NPD beteiligt. Sie stand unter dem Motto „Wir glauben an unsere Jugend – die anderen an Zuwanderung“. Die laut Polizei rund 80 NPD-Anhänger wollten am Abend des 7. Oktober durch den Stadtteil Niedergirmes ziehen. Dort leben zahlreiche türkischstämmige Einwohner. Es gibt dort sechs Moscheen. Die Gegendemonstranten feierten ein „Fest der Demokratie und der Menschenrechte“. Sie riefen den NPD-Anhängern „Haut ab“ zu und sorgten für eine Blockade, so dass sie nicht durch Niedergirmes marschieren konnten. Die NPD-Gruppe musste auf eine genehmigte Alternativroute durch die Wetzlarer Innenstadt ausweichen. Die in Niedergirmes ansässige evangelikale Anskar-Kirche hatte an dem Abend spontan ein Gemeindefest auf ihrem Parkplatz organisiert – mit Musik und gemeinsamen Essen. 60 der 200 Mitglieder nahmen daran teil. Man habe in der aufgeheizten Atmosphäre bewusst einen Gegenakzent setzen und auf die Liebe Gottes aufmerksam machen wollen, sagte Gemeindepastor Christoph Bergfeld der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Ursprünglich war vorgesehen, dass die NPD-Anhänger und die Gegendemonstranten am Gemeindezentrum vorbeiziehen. Nach Bergfelds Worten ist das Gemeindefest auf große Aufmerksamkeit gestoßen: „Das war eine der besten Öffentlichkeitsaktion, die wir bisher gemacht haben.“ Das Gemeindeangebot sei auf breite positive Resonanz gestoßen. Man habe die Lautsprecher der Musikgruppe etwas höher gedreht, so dass auch die Teilnehmer der NPD-Kundgebung auf einem 500 Meter entfernten Parkplatz die Lobpreismusik noch hätten hören können. Während der Abschlusskundgebung der NPD-Anhänger auf dem Domplatz ließen die beiden Pfarrer des von Protestanten und Katholiken gemeinsam genutzten Doms, Björn Heymer von der evangelischen und Peter Kollas von der katholischen Gemeinde, aus Protest 15 Minuten lang die Glocken läuten. Dadurch waren die Worte der NPD-Redner kaum zu hören.

  21. schaut Euch in der Nachbarschaft gut um denn wenn es knallt müsst Ihr wissen wo der Feind wohnt !

    Feind ?

    Die Grünen haben sich zum entscheidenden Machtfaktor der deutschen Politik entwickelt. Sie regieren bald in elf von 16 Bundesländern, können mit fast allen Parteien koalieren und vermeiden jede Festlegung. Ihr Ziel: ein Regierungswechsel in Berlin – egal, mit wem als Kanzler

  22. http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Mitte/35-Jaehriger-am-Klagesmarkt-durch-Messerstich-schwer-verletzt

    Ein 35-Jähriger ist am Samstagabend in der Straße Am Klagesmarkt in Hannover von Unbekannten schwer verletzt worden.

    Ihm sei vermutlich mit einem Messer in den Rücken gestochen worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Jetzt werden Zeugen gesucht.

    ..

    http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Hannover-Polizei-nimmt-Brutalo-Schlaeger-fest

    Die Polizei hat einen seit Juli flüchtigen Mann festnehmen können.

    Romeo W. soll einen 39-Jährigen am Hauptbahnhof angegriffen und lebensgefährlich verletzt haben.

    ..

    http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Region/Wedemark/Nachrichten/Brutal-haben-zwei-Maenner-einen-20-jaehrigen-Wedemaerker-auf-dem-Heimweg-in-der-S-Bahn-krankenhausreif-geschlagen

    Beschrieben wurde das Duo so:

    Der Haupttäter soll etwa 20 Jahre alt, circa 1,88 Meter groß und schlank sein und ein schwarzes Käppi getragen haben.

    Der zweite Mann, der ebenfalls laut Aussage der Wedemärker „südosteuropäisches Äußeres“ gehabt haben soll, war mit einem grauen Kapuzenpulli bekleidet und soll unter der aufgesetzten Kapuze vermutlich eine schwarze Mütze getragen haben.

  23. OT
    Bereicherung vom Feinsten. Der Bürgerkrieg wird langsam offen sichtbar:

    Xanten. Überfall nach dem ersten Partyabend beim Oktoberfest Xanten. Wie unsere Redaktion auf Nachfrage erfuhr, sind in der Nacht von Freitag auf Samstag im Anschluss an einen Oktoberfestbesuch drei Xantener Familienväter brutal zusammen geschlagen worden.
    Fünf, möglicherweise sechs junge Männer rissen das Trio ohne Warnung von den Fahrrädern und prügelten grundlos drauf los. Alle drei Männer, die auf dem Heimweg waren, sind schwer verletzt worden. Es kam neben zahlreichen Prellungen zu Kiefer-, Nasenbein- und Trümmerbrüchen. Besonders schlimm: Die Täter traten weiter auf die drei Opfer ein, als diese bereits bewusstlos am Boden lagen. Die drei Xantener Familienväter – sie sind zwischen 35 und 40 Jahren alt – liegen derzeit noch zur weiteren Behandlung in verschiedenen Spezialkliniken.

    Der Überfall ereignete sich auf der Straße Am Meerend in Wardt gegen 0.15 Uhr am Samstagmorgen. Die Tat habe sich direkt neben den wartenden Shuttlebussen ereignet. Die Täter sollen ein südländisches Aussehen haben und deutsch mit Akzent gesprochen haben. Sie konnten entkommen.

    Nun werden Zeugen gesucht, die Hinweise auf die brutalen Täter geben können. Wer hat diesen Vorfall beobachtet? Wer kann die Gruppe näher beschreiben? Kleidung? Alter? Herkunft? Wer helfen kann, soll sich bitter unter der Telefonnummer 0281 107-0 bei der Polizei in Wesel oder unter 02801 7142-0 bei der Wache in Xanten melden.

    Quelle:
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/xanten/unbekannte-schlagen-drei-xantener-zusammen-aid-1.6315179

  24. israel wurde von linken wiedergegründet.
    es ist nicht das israel von heute und der
    größte fehler war kein bevölkerungstransfehr
    zu vollziehen wie türkei/griechenland oder
    Indien /Pakistan. mit moslems ist ein
    zusammenleben nicht möglich, was
    leute wie Bengurion, Rabin oder Peres nichts wussten.

  25. #23 Tritt-Ihn

    Ich denke, ein echter Gutmensch sagt sich, wenn er beklaut wurde „Was soll’s, ich habe ja genug. Gönnen wir es dem armen Jungen“. Nee, ich denke da eher an einen Vorfall sexueller Art.

  26. #32 wiesengrund (09. Okt 2016 19:51)

    OT
    Bereicherung vom Feinsten. Der Bürgerkrieg wird langsam offen sichtbar:

    Xanten. Überfall nach dem ersten Partyabend beim Oktoberfest Xanten. Wie unsere Redaktion auf Nachfrage erfuhr, sind in der Nacht von Freitag auf Samstag im Anschluss an einen Oktoberfestbesuch drei Xantener Familienväter brutal zusammen geschlagen worden.
    Fünf, möglicherweise sechs junge Männer rissen das Trio ohne Warnung von den Fahrrädern und prügelten grundlos drauf los. Alle drei Männer, die auf dem Heimweg waren, sind schwer verletzt worden.

    Ja, der Bürgerkrieg hat bereits begonnen. Nur bekommt die schlafende Mehrheit nichts mit, da die überregionalen Medien NICHTS berichten.

    Dadurch wirkt natürlich unser Alarmismus auf diverse Leute befremdlich und übertrieben.

    Aber wir haben Recht.

    DER BÜRGERKRIEG WAR VORAUSSEHBAR UND HAT BEREITS BEGONNEN!

    http://www.directupload.net/file/d/4503/ernxodl9_jpg.htm

  27. Auf Facebook schrieb er u. a. „Wir opfern unsere Kinder für Al-Aksa“.

    +++++++++++++++++++++++

    Komisch, bei der Diskusion über ‚Hasskomentare in Fatzebook‘ wird sowas NIE erwähnt.Genauso wenig wie die Mordaufrufe im deutschen FB gegen die U-Boottürken im BT nach der Armenienresolution. Mordaufrufe also Wurscht, aber wer ‚Schweinekopf‘ postet wird wegen Hasskommentar lebenslang gesperrt.

  28. Glaube nicht, dass dies ausreicht um den ZDJ zum Umdenken zu bewegen,

    dass er statt Muslimsympathie/Unterstuetzung

    auf AfD setzt, der EINZIGEN Partei in D, die gleiche langfristige Absichten und Ziele verfolgen SOLLTE.

  29. Der Islam verkörpert den absolute Höhepunkt der Unmenschlichkeit, und er erfüllt seine grausame Mission ununterbrochen seit 1400 Jahren. Nicht mal die Nazis oder die Bolschis konnten da mithalten – sie zerfielen im selben Jahrhundert.

  30. In Chemnitz ist der Teufel los und Heiko Maas hat seinen Blick wieder streng nach „Rechts“ gerichtet.

    Heute geht es in der unendlichen Fortsetzungsgeschichte („Kampf gegen Rechts“)um NS-Juristen, die im BRD-Justiz-System Karriere gemacht haben.

    Die ersten Leserbrief-Schreiber werden schon ungeduldig und fragen warum Herr Maas nichts zu Chemnitz zu sagt.

    Herr Maas schwelgt aber in der Vergangenheit.
    Ihn scheint die (unbequeme) Gegenwart nicht wirklich zu interessieren.

    Kein Moralin und kein erhobener Zeigefinger!
    Unsere „Schutzsuchenden“ sind ja heilig gesprochen.

    https://de-de.facebook.com/heiko.maas.98/

  31. Genau solche Täter, welche unter keinen Umständen auch nur ansatzweise einen Kampf um nationale Selbstbestimmung für ein Volk (Palästinenser) führen wollen, sondern moslemtypisch darauf hinzielen im Namen des Islam zu morden und zu töten machen selbst einen einstigen Israelkritiker wie mich zu einem Befürworter der Politik Netanjahus.

    HIER IST VERSTÄRKTE KOMPROMISSLOSE HÄRTE DURCH ISRAEL ANGEMESSEN UND NOTWENDIG.

    Trotzdem besitzen zumindest wesentliche Teile der Palästinenser als historisch dort lebendes Volk (Terroristen haben keine Ansprüche) Ansprüche, welche Migranten in Europa in vergleichbarer Form nicht anmelden können

    Trotzdem, dieser islamische Fundamentalismus, der sich inzwischen über Kontinente ausbreitet muss an allen Fronten gestoppt werden, wollen wir überleben.

    PS.: Warum hat bis dato nicht Merkl bei sich zu Hause derartige Fachkräfte (am besten bewaffnet) aufgenommen, die sind ja alle SOOO harmlos und bereichernd….

  32. Wir wissen noch gar nicht ansatzweise, was uns erwartet. Ich bin in der FB-Gruppe „ich liebe Türken“. Nicht weil ich die liebe, sondern um im Bilde zu sein. Was sich in der dritten und vierten Generation hier mitten unter uns tummelt, ist unglaublich. Offener Kurdenhass, USA- und Israelbashing vom Feinsten. Der Rest der Beiträge beschäftigt sich mit Themen wie Shisharauchen, Jungfrauenheirat und Selbstdarstellung mit dem Tiefergelegten oder in der Muckibude. Und dann werden die Feiertage natürlich gebührend gefeiert. Die diesjährige Erinnerung an die Einnahme Konstantinopel war deutlich vom Weltherrschaftsanspruch konnotiert, der nicht mehr lange auf sich warten lässt. Alluhut kackbar. Oder so. WO ist Maas? Hier könnte er ruhig mal aufräumen. Aber die Türken wollen sicher nur spielen.

  33. Vielleicht kann unser Herr Gauck den Israelis ein paar Verhaltensratschläge geben?

    Sorge bereitet es uns, dass terrorausübende Palästinenser auf israelischen Strassen Polizisten mit Schusswaffen ausgesetzt sind.

    Frei nach Gaucks Weihnachtsansprache 2012

  34. Ich verbeuge mich vor pi!
    Sie haben die Flagge Israels auf Ihrer Seite, das zeigt Antisemiten, wo pi steht.
    Israel ist im nahen Osten der einzige Staat, wo Homosexuelle in Freiheit weiterleben können, wo Frauen die gleiche, gute Ausbildung erhalten, wie Männer.
    Es ist der einzige Staat im nahen Osten, in dem nicht nach der Scharia Gericht gehalten wird,wo überlebende Terroristen in israelischen Krankenhäusern gesund gepflegt werden, bevor sie( nein, nicht hingerichtet werden), sondern ins Gefängnis wandern.
    Israel ist der einzige Staat, in dem tief gläubige Juden, tief gläubige Christen und Muslimen das Recht auf ihr Leben gewährleistet wird.
    Linke Verbrecher boykottieren heute wieder israelische Waren und rufen zum Boykott israelischer Waren auf(Kauft nicht beim Juden) und diesen „linken“ Nazis ist es dabei absolut egal, daß sie damit bei jüdischen Firmen angestellten Palästinensern die Möglichkeit nehmen,ihr Leben nachhaltig zu verbessern.
    Diese Neunazis sind nicht für wahren Frieden in Israel, denn es ist ihnen ein Dorn im Auge, wenn die Lebensqualität der Palästinenser durch Juden verbessert wird und Juden und Palästinenser miteinander leben und arbeiten.

  35. Ein Kessel Buntes (09. Okt 2016 19:08)

    „Nur so kann der Geburendjihad erfolgreich behandelt werden.“

    Keine Sorge, orthodoxe Juden haben ohnehin eine hohe Geburtenrate.

  36. Die Toleranz-Erläuterin L.-Schnarrenberger, die sich zuhanden des organisierten Verbrechens wiederholt als Datenhüterin zu Wort meldet, arbeitet zur Zeit am Vergleich von Alt-Nazis im Justizministerium mit der AfD als Neonazipartei (wird noch nicht direkt so genannt, ist aber klar gemeint), die Ergebnisse sind «ganz aktuell», erläutert die Kriminellenschützerin a.D.:
    http://www.deutschlandfunk.de/nazis-im-bundesjustizministerium-es-gab-sehr-grosse.694.de.html?dram:article_id=368031

    Sie halte die Ergebnisse für ganz aktuell, sagte Leutheusser-Schnarrenberger:

    „Wenn wir heute die Entwicklung sehen, wie heute wieder über den Begriff von einigen in der Öffentlichkeit von ‚völkisch‘ verwandt wird, da, glaube ich, sieht man, wie dringend notwendig es ist, mit Fakten zu belegen, wozu es führt, wenn man Bezug nimmt auf Rasse, auf eine Blutabstammung als ein besonderes hervorzuhebendes Merkmal, womit man andere Menschen ausgrenzt.“ Die Untersuchung müsse in der Juristenausbildung besprochen werden, forderte sie.

    Diesmal hat der DLF mit seinem strengen Verhörrichterton anti Israel es noch vermieden, die AfD in direkter Nachfolge des NS-Staats zu verorten, aber das kommt noch. Die Rosenburg- Akte wird nun fürs mediale Tribunal gegen die «Rechtspopulisten» aufbereitet, wie es heisst «für die Jungen», die noch nicht wissen, wie so etwas funktioniert. In der Juristenausbildung soll alsdann «besprochen» werden, wie man gegen gewaltfreien Bürgerprotest juristisch vorzugehen hat.(In Nachfolge des NS- und Stasistaats; Leutheusser-Schnarrenberger gehört zu den Leuten, vor denen sie „die Jungen“ gewarnt haben will.)

  37. #49 Cynthia

    Keine Sorge, orthodoxe Juden haben ohnehin eine hohe Geburtenrate.

    hoffentlich kannst du noch in diesem jahr einige derer die du liebst zu grabe tragen und mit
    deiner geburtenrate wiedergutmachen.

  38. #35 KDL (09. Okt 2016 20:00)
    Ich denke, ein echter Gutmensch sagt sich, wenn er beklaut wurde „Was soll’s, ich habe ja genug. Gönnen wir es dem armen Jungen“. Nee, ich denke da eher an einen Vorfall sexueller Art.

    Wieso, wollte er nicht mehr…?

    #48 AE (10. Okt 2016 00:26)
    … Es ist der einzige Staat im nahen Osten, in dem nicht nach der Scharia Gericht gehalten wird,wo überlebende Terroristen in israelischen Krankenhäusern gesund gepflegt werden, bevor sie( nein, nicht hingerichtet werden), sondern ins Gefängnis wandern.

    Immer diese Israel-Kritik… ^-^

  39. Wiesengrund, die drei Familienväter haben sich halt nicht nicht respektvoll benommen. Wird gegen sie auch ermittelt? Die Fachkräfte haben sich beim zutreten den Fuß verstaucht und die 250 Euro Treter sind jetzt mitBlut von Ungläubigen besudelt….

Comments are closed.