Print Friendly, PDF & Email

weihnachtsfeierIch bin “leitender Angestellter” in einem mittelgroßen Unternehmen (ca. 250 Mitarbeiter). Die Firma ist sehr innovativ und hat Mitarbeiter vieler Nationaliäten. Es sind alle Kontinente vertreten, die Umgangssprache ist Englisch. Interssanterweise ist der Anteil muslimischer Mitarbeiter verschwindend gering, ich würde schätzen, weniger als zwei Prozent. Die meisten Mitarbeiter sind wohl nicht religiös, aber wir haben Katholiken, Protestanten, Hindus, Sikhs usw.

(Von Chris S.)

Seit Jahren heisst die Weihnachtsfeier bei uns „End of the Year Celebration“. Das ist mir schon länger sauer aufgestoßen. Denn das, was wir da feiern, ist nicht das Ende des Jahres, sondern Weihnachten, Christi Geburt. Selbst für die, die nichts mit Christus am Hut haben, ist Weihnachten wenigstens eine schöne Tradition. Aus meiner Sicht ist Tradition auch Identität. In einem Akt vorauseilender kultureller Selbstverleugnung hat man aber in unserem Unternehmen beschlossen, die Feier als „Jahresendfeier“ zu bezeichnen. Das Argument dafür ist, dass ja nicht alle Weihnachten feiern. Das mag zwar stimmen, aber wenn wir das neue Jahr begehen, ist es auch nicht das neue Jahr für Chinesen, Perser, Griechen, Russen und viele andere. Alles in allem also ein recht schwaches Argument.

Dieses Jahr habe ich mir nun ein Herz gefasst und eine „Petition“ verfasst, die Feier wieder Weihnachtsfeier zu nennen. Interessanterweise waren die Reaktionen darauf durchweg positiv. In der Tat kommt es nun also zu einer Umbenennung der „End of the Year Celebration“ in Weihnachtsfeier.

Das ist als einzelne Tatsache vielleicht weder besonders interessant noch bedeutsam. Für mich ist es aber ein Beispiel dafür, dass noch nicht alles verloren ist. Das, was sich in unserer Gesellschaft zum schlechten gewendet hat, die Verleugnung unserer Identiät, ist nicht unumkehrbar. Wenn wir aufstehen, wenn wir uns engagieren, können wir Veränderungen in unserem Sinne einleiten. Wir sind nicht ohnmächtig. Mir macht das Mut für das kommende Jahr und unsere Zukunft.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

129 KOMMENTARE

  1. Doch, ich finde es bedeutsam. Schwafelt nicht Germoneys Grüßaugust selbst davon, dass Integration keine Assimilation bedeuten muss. Also müssen wir Biokartoffeln unsere Traditionen, auch wenn man nicht viel von ihnen hält, nicht umwandeln oder gar ganz abschaffen. Sie bleiben so erhalten mit dem Namen, wie wir ihn immer verwendet haben.

  2. Richtig gemacht. Es braucht eben immer den Anstoß. Viele warten darauf aber nur wenige haben den Schneid, voran zu gehen.

    Es kann viel leichter gehen wenn wenigstens jeder zweite von uns aus seiner Komfortzone herauskommt.

    Wer aneckt und sich Beulen holt spürt, daß er noch (sinnvoll) lebt.

  3. Gestern zufällig in Bergheim Erft gesehen :
    Weihnachtsmarkt heißt ab sofort „Winterdorf“
    Bin drauf aufmerksam durch einige Bürger gemacht worden.
    (CDU regiert in Bergheim ?)

  4. Referendum in Italien
    Plötzlich war das Kreuz verschwunden

    Riesenärger beim Verfassungsreferendum in Italien: Es hagelt Beschwerden über die Stifte. Wähler beklagen, ihr Kreuz sei ausradierbar. Für die Gegner der Reform ist der Faux-pas eine Steilvorlage.

    Beim Referendum über eine Verfassungsreform in Italien hat es Klagen über die in den Wahlkabinen ausliegenden Stifte gegeben. Dutzende Bürger aus verschiedenen Teilen des Landes schrieben in sozialen Netzwerken, dass dort Stifte verwendet würden, deren Schrift ausradierbar sei.

    Verschiedene Wähler hätten sich bei den Vorständen der Wahllokale beschwert, meldete die Nachrichtenagentur Ansa.

    „Weil ich Lehrerin bin, habe ich immer ein Etui mit Bleistiften und Radiergummi dabei. Ich habe es ausprobiert und das Kreuz ist verschwunden“, zitierte Ansa die Pädagogin Rita Farricelli in der Stadt Isernia.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article159970341/Ploetzlich-war-das-Kreuz-verschwunden.html

    Renzi kann sich nicht ausweisen
    Anzeige

    Die Gegner der Verfassungsreform nutzten die Berichte: „Verrückt!!! Es kommen die ersten Meldungen rein, dass die Wahlstifte mit einem einfachen Radiergummi zu löschen sind“, schrieb der Chef der rechtspopulistischen Lega Nord, Matteo Salvini, auf Facebook.

  5. Klasse gemacht! Ich habe das in meinem Verein auch angesprochen. Jedenfalls werde ich bei einer Jahresendfeier nicht anwesend sein. Als Christ mag ich Weihnachtsfeiern! Und das ist gut so!

  6. „Wenn wir aufstehen, wenn wir uns engagieren, können wir Veränderungen in unserem Sinne einleiten. Wir sind nicht ohnmächtig. Mir macht das Mut für das kommende Jahr und unsere Zukunft.“

    Ganz genau das ist es. Wenn jeder von uns, dem an dem Erhalt seiner Heimat, Kultur und Tradition etwas gelegen ist, nur noch die deutsche Sprache anwendet und auch Anglizismen vermeidet oder einfach eindeutscht (zB Weltnetz anstatt Internet) dann können wir wieder eine eigene Identität entwickeln und können damit die us-amerikanische Leitkultur, die sich in unserem Land breit gemacht hat, wieder verdrängen. Jeder Einzelne muß sichtbar und beispielhaft vorangehen, dann werden sich immer mehr dem anschließen. Das ist der richtige Weg.

  7. Bravo für deine Engagement! Man sieht, man steht nicht auf verlorenem Posten.

    Wir alle sollten aktiver werden und nicht fragen, was nützt es schon, wenn ich als Einziger …..

    Und wenn du nur Mails schreibst – zu den Zuständen in unserem Land, wie Politiker die Dinge buchstäblich auf den Kopf stellen, wie unsere kirchlichen Würdenträger ihre Kreuze verleugnen usw. usf.

    Jede Zuschrift wird für ca. 3.000 Personen gewertet, die ebenfalls so denken. Das habe ich mal vor Jahren gelesen. Vielleicht sind es heute mehr.

    Heute z. B. geht der „Sympathie-Träger“ der SPD, Ralf Stegner, massiv gegen den Vorsitzenden der Polizei-Gewerkschaft Wendt vor. Von mir kriegt er jetzt ne nette Mail.

  8. Der Wind beginnt sich in Deutschland zu drehen!

    Das Pendel hat seinen größtmöglichsten Ausschlag nach links gemacht um kommt gerade aktuell zu stehen.

    Machtvoll wird es jetzt auf die andere Seite schwingen.

    Darauf freue ich mich jetzt schon!

    🙂

  9. Jeder hier mitlesende sollte es dem Autor dieses Artikels gleich tun und überlegen was kann er in seinem persönlichen Umfeld bewegen.

    Wir sind alle kleine Schneeflocken. Wir wiegen als einzelne Schneeflocke so gut wie nichts. Aber wenn sich viele viele Schneeflocken in Bewegung setzen reißen sie als Lawine alles nieder.

    Lasst uns anfangen uns in Bewegung zu setzen.

    🙂

  10. Danke für Ihr Engagement. All die Mühen der Widerstandskämpfer und Patrioten sind nicht umsonst. Das Schlimmste wäre zu resignieren.
    Kämpfen wir weiter.
    Anfangs bist du tolerant, später fremd im eigenen Land.

  11. Auch eine kleine gute Nachricht ist eine gute Nachricht.

    Dieses Jahr habe ich mir nun ein Herz gefasst und eine „Petition“ verfasst, die Feier wieder Weihnachtsfeier zu nennen. Interessanterweise waren die Reaktionen darauf durchweg positiv.

    Man erkennt es an solchen kleinen Beispielen:
    Politische Korrektheit ist out.
    Die Menschen sind sensibilisiert für die Verdrehungen, lehnen sie ab.

    Wir müssen uns nur vergewissern, dass wir nicht alleine sind, dass wir es nicht alleine satt haben. Dazu braucht es oft nur einen Anstoß wie den des Autors hier.
    Die Entwicklung vollzieht sich langsam, ist aber ein Erfolg, ist ein Fortschritt.

  12. „Das ist als einzelne Tatsache vielleicht weder besonders interessant noch bedeutsam.“

    Einspruch!

    Genau solcher Meldung bedarf es, um weiterhin Mut zu haben!

    Danke für den Bericht.

  13. Danke Chris S.! – Es sind diese kleinen Schritte und Zeichen von Zivilcourage, mit denen wir beginnen uns unser Land zurück zu holen!

  14. Etwas OT

    Referendum in Italien
    Plötzlich war das Kreuz verschwunden

    Riesenärger beim Verfassungsreferendum in Italien: Es hagelt Beschwerden über die Stifte. Wähler beklagen, ihr Kreuz sei ausradierbar. Für die Gegner der Reform ist der Faux-pas eine Steilvorlage.

    Beim Referendum über eine Verfassungsreform in Italien hat es Klagen über die in den Wahlkabinen ausliegenden Stifte gegeben. Dutzende Bürger aus verschiedenen Teilen des Landes schrieben in sozialen Netzwerken, dass dort Stifte verwendet würden, deren Schrift ausradierbar sei.

    Verschiedene Wähler hätten sich bei den Vorständen der Wahllokale beschwert, meldete die Nachrichtenagentur Ansa.

    „Weil ich Lehrerin bin, habe ich immer ein Etui mit Bleistiften und Radiergummi dabei. Ich habe es ausprobiert und das Kreuz ist verschwunden“, zitierte Ansa die Pädagogin Rita Farricelli in der Stadt Isernia.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article159970341/Ploetzlich-war-das-Kreuz-verschwunden.html

    Renzi kann sich nicht ausweisen
    Anzeige

    Die Gegner der Verfassungsreform nutzten die Berichte: „Verrückt!!! Es kommen die ersten Meldungen rein, dass die Wahlstifte mit einem einfachen Radiergummi zu löschen sind“, schrieb der Chef der rechtspopulistischen Lega Nord, Matteo Salvini, auf Facebook.

  15. Noch ein Gedanke an die ermordete kleine Maria aus Freiburg:

    Maria war eine Flüchtlingshelferin einer rotgrün-durchseuchten Gutmenschen-Familie. Der Vater arbeitet bei der EU in Brüssel und hat zur Beerdigung aufgerufen für eine Flüchtlings-Organisation in Freiburg zu speden, die gegen die Abschiebung krimineller Scheinasylanten kämpft.

    Jetzt wird diese rotgrüne Flüchtlings-Organisation wahrscheinlich mit dem Spendengelder der Opferfamilie von Maria Freiburger Staranwälte für den afghanischen Täter finanzieren.

    Perverser gehts nimmer!

    🙂

  16. Warum wird in einem deutschen Unternehmen nicht Deutsch gesprochen, als Umgangssprache?
    Das Mitarbeiter, welche auch die christlichen Urlaubstage und das Weihnachtsgeld einsacken, akzeptieren müssen, das Weihnachten auch so genannt wird, das sollte doch normal sein!
    Ansonsten dürfen sie gerne an Weihnachten arbeiten gehen, ohne Zuschläge und ohne Weihnachtsgeld!
    Irgendwann feiert noch jemand ab, dass es in seiner Betriebskantine wieder Schweinebraten gibt, weil die lieben Muselmanen nix dagegen hatten…….

  17. Frohe Weihnachten!

    Gott sei dank gibt es noch klar denkende Menschen in unserem Land …

    Weihnachten ist nicht Ende sonder Anfang unserer Identität. Weihnachten gehört zu Deutschland und nicht selbstverleugnende und verwässernde Scheinbegriffe, die uns unser Land zerstörende Politiker aufzwingen wollen.

    Holen wir uns unsere Identität, Kultur, Werte,
    und unser Land wieder zurück.

    Deutschland ist unser Land!
    Deutschland ist das Land der Deutschen Bevölkerung!

    Deutschland ist nicht das Land unverantwortlicher
    und gegen das Volk regierenden Politiker, oder irgendwelcher Islamischer Verbände und Funktionäre.
    Die uns vorschreiben wollen, mit ihrer Mittelalter-Ideologie, wie wir zu Leben haben.

    Wehren wir uns endlich!
    Gemeinsam sind wir stark!

  18. Als Feindbild funktioniert der Schwabe in Berlin schon seit Jahren. Jetzt zieht Nordrhein-Westfalen nach: Der Weihnachtsmarkt vor der Düsseldorfer Dependance von Breuninger wurde erst als Schwabenmarkt verunglimpft und jetzt abgesetzt. Der Grund: er ist zu schön.

    Düsseldorf – Aus Berlin war man ja so einiges gewohnt: Der Schwabe als Feindbild funktioniert zwischen Prenzlauer Berg, Friedrichshain und Kreuzberg seit Jahren. Wie erst jetzt bekannt wurde, hat der Schwabe aber auch im schönen Düsseldorf einen schweren Stand. Genauer gesagt: gleich mehrere Stände, die in der Kritik stehen. Die Stuttgarter Agentur Liganova war einst von Breuninger nach Düsseldorf vermittelt worden, um auf dem dortigen Schadowplatz einen Weihnachtsmarkt zu organisieren. Der fiel aber durch, weil die mächtige Schausteller-Lobby in Nordrhein-Westfalen Angst vor der schwäbischen Konkurrenz hatte. Nach drei Jahren ist nun Schluss. Dieser Tage findet der Weihnachtsmarkt zum letzten Mal statt.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.weihnachtsmarkt-vor-breuninger-dependance-schwabenhass-in-duesseldorf.2e7ff1b6-beab-4763-8b22-d79b9b024b8d.html?ref=yfp

  19. Guter Artikel..der besagt,dass wir es wieder lernen müssen,um unsere Werte zu kämpfen.

    Wir rege uns stets über diese fatalen Entwicklungen in unserem Lande auf,ohne mal aktiv zu werden.

    Dies spielt doch den Eliten in die Hände,die unter sich wahrscheinlich sagen:

    „Hunde die bellen,beißen nicht “

    Wir müssen allesamt mehr Widerstand leisten gegen diese Entwicklung,die sich schleichend fortsetzt.

    Noch ist die Zeit da,aber wie lange noch?

  20. Schlimm, dass Selbstverstädlichkeiten eingefordert werden müssen um bei gewohnten Traditionen zu bleiben.

  21. #21 Wolfenstein (05. Dez 2016 11:14)

    Lies mal genau nach. Siehe Link.

    Der Vater arbeitet bei der EU in Brüssel und hat zur Beerdigung aufgerufen für eine Flüchtlings-Organisation in Freiburg zu speden, die gegen die Abschiebung krimineller Scheinasylanten kämpft.

    Jetzt wird diese rotgrüne Flüchtlings-Organisation wahrscheinlich mit dem Spendengelder der Opferfamilie von Maria Freiburger Staranwälte für den afghanischen Täter finanzieren.

    http://lebenswege.faz.net/traueranzeige/maria-ladenburger/48305520

  22. Googelt mal nach „Japan Weinachten“.

    Sogar in diesem eher Atheistischen Staat wird Weihnachten höher gewertet als im ehemalig christlichen Europa.

  23. Es ist auch nicht wirklich Christi Geburt, die wir feiern, sondern die Wintersonnenwende und heißt eigentlich Jul. Die Belegung mit dem Geburtstag des Propheten konnte dank historischer Unbelegbarkeit vortrefflich zur Verdrängung dienen. In diesem Sinne ist Jahresendfeier durchaus eine passende Bezeichnung, nur nicht aus den Gründen, die die PC-Flöten für ihr Zerstörungswerk anführen. Und da mögen wir uns von mir aus wieder treffen, die Christen und diejenigen, die die wirkliche Tradition anerkennen. Denn nur um den zweiten neuen Herren aus dem Morgenland zu gefallen, sei es vermeintlich oder ob ihres tatsächlichen Zorns, nur dafür benennen wir nicht schon wieder ein Jahreskreisfest um.

  24. Vielen Dank für den Mut machenden Bericht und den Anstoß, dass wir alle auch durch kleine Dinge Großes bewirken können.

    Ich muss gestehen, ich bin in letzter Zeit sehr mutlos geworden. Meine Umgebung besteht entweder aus dummen Gutmenschen oder Ignoranten. Es gibt nur ganz selten jemanden, der durchblicken lässt dass er systemkritisch denkt.
    Wenn ich versucht habe aufzuklären, kamen Bemerkungen wie z.B.:
    „Beschäftige dich doch nicht ständig mit solchen Dingen!“
    „Das kam nicht in den Nachrichten, also stimmt es nicht!“
    „Auch Deutsche morden und vergewaltigen, die Flüchtlinge sind nicht schlimmer als wir.“

    Begleitet oft von Unglauben (da nicht in den MSM), Abscheu mir gegenüber, Wut darüber dass ich Dinge anspreche, die die anderen nicht hören wollen und dem beliebten Themenwechsel.

    Ohne PI und euch Kommentatoren hätte ich schon aufgegeben.

    Der Bericht bestärkt mich mir neue Wege des Widerstandes zu suchen.
    An Gutmenschen ist meine Energie verschwendet, sie lernen nur durch Schmerz und selbst dann oft nicht.
    Als erstes geht heute noch wie im letzten Jahr eine Spende an die AfD trotz knapper Kasse raus.

  25. Hut ab! Und herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg! Schön, bei all der täglichen Gewalt auch mal was positives zu hören.
    Klingt auch nach einem guten Arbeitsplatz/Umfeld, freut mich für Dich.

    Gab es nicht in der DDR die Bestrebung, den Weihnachtsengel „Jahresendfeierflügelpuppe“ zu nennen?

    Der Schoß ist fruchtbar noch…

    Der Sonnerich

  26. Ich höre in meinem Bekanntenkreis auch immer “ ich kann als einziger ja nichts tun“. Nein, es stimmt nicht, sagt allen, was ihr denkt und wen ihr wählt. es gibt so viele Menschen, die sich einfach nicht trauen, die AFD zu wählen. Mir ist es auch so gegangen, ich habe die AFD in Rheinland-Pfalz auch erst gewählt, nachdem mich ein Bekannter dazu ermutigt hat und ich erkannt habe, dass Leute wie Du und Ich so so wählen. Wenn ihr so vorgeht, werdet ihr oft anecken, aber auch feststellen, dass euch viel Zustimmung entgegen kommt. Wir leben nämlich noch immer in einer Demokratie (auch wenn man es manchmal nicht wahrhaben mag) und wählen nicht die NPD, sondern die AFD! Seid mutig, nur dann kann etwas bewegt werden.

  27. Das geht vom LICHTERSPAZIERGANG (ehemals MARTINSZUG) bis zur
    schweinefleischfreien Zone.
    Allerorts versuchen die Protagonisten des
    MULTI – KULTI – REGIMES dieses Land
    ISLAM – KOMPATIBEL zu machen.
    Aber längst wehren sich DIE DEUTSCHEN. PEAK MULTIKULTI ist längst überschritten.
    Es ist sozusagen SCHLUSS MIT LUSTIG.
    Und wißt ihr was:
    Die GenossInnen von ZEIT SPIEGEL TAGESSPIEGEL FAZ
    wissen es längst auch.
    Nur schreiben dürfen sie es nicht.
    Und darum fielen auch die Jubelfeiern für den
    österreichischen „Sieg der Vernunft“ recht
    spartanisch aus.
    Sie wissen, daß wir ihnen auf den Fersen sind
    und bleiben.
    Das ist DIE CRUX DER LÜGENPRESSE:
    Man kann den DRECK sehen. Jeden Tag aufs Neue.
    Jeden Tag meldet sich DIE WUT zurück.

    DER ROLLBACK MARSCHIERT

  28. #39 Carina (05. Dez 2016 11:40)

    Die Ignoranz selbst in engstem Umfeld ist tatsächlich erschreckend.
    Am WE besuchte ich mit alten Freunden den gemütlich-traditionellen Weihnachtsmarkt in Tecklenburg. Nach einigen Gläsern „Glühmost“ machte ich mal den Versuch, etwas „politisch“ zu werden und fragte sie, was ihnen auf dem Weihnachtsmarkt auffallen würde.
    Sie kamen nicht drauf. Ich sagte ihnen, dass absolut keine Personen mit „Kopftüchern“ und sonstigen irgendwie fremdländischen Attributen anzutreffen sind. Und dass dies auch ein Grund für die heitere Entspanntheit des ganzen kleinen Marktes sei, natürlich auch für die völlige Abwesenheit von Sicherheitsschleusen etc….
    Leider wollte keiner das Thema näher diskutieren und man motzte „Du mit deiner AfD….“……..

  29. Faruen wie Maria Ladenburger!

    Junge Frauen machten VdB zum Bundespräsidenten
    Wer wen gewählt hat

    Wie schon im ersten Wahlgang und in der ersten Stichwahl im Mai hat sich auch am Sonntag gezeigt: Alexander Van der Bellen hat es vor allem jungen Frauen zu verdanken, dass er Österreichs nächster Bundespräsident wird. Wäre es nach den Männern gegangen, hätte Norbert Hofer gewonnen.

    http://www.krone.at/nachrichten/junge-frauen-machten-vdb-zum-bundespraesidenten-wer-wen-gewaehlt-hat-story-542593

  30. #24 Lawrence von Arabien (05. Dez 2016 11:17)
    Frohe Weihnachten!

    Gott sei dank gibt es noch klar denkende Menschen in unserem Land …

    Weihnachten ist nicht Ende sonder Anfang unserer Identität. Weihnachten gehört zu Deutschland und nicht selbstverleugnende und verwässernde Scheinbegriffe, die uns unser Land zerstörende Politiker aufzwingen wollen.

    Holen wir uns unsere Identität, Kultur, Werte,
    und unser Land wieder zurück.

    Deutschland ist unser Land!
    Deutschland ist das Land der Deutschen Bevölkerung!

    Deutschland ist nicht das Land unverantwortlicher
    und gegen das Volk regierenden Politiker, oder irgendwelcher Islamischer Verbände und Funktionäre.
    Die uns vorschreiben wollen, mit ihrer Mittelalter-Ideologie, wie wir zu Leben haben.

    Wehren wir uns endlich!
    Gemeinsam sind wir stark!

    BESSER KANN MAN ES NICHT AUF DEN PUNKT BRINGEN
    DEIN WORT IN GOTTES OHR

  31. Sex-Attacke: Afghanen fielen in Zug über Frau her
    Zeugin schritt ein

    Erneut ist es zu einer Sex-Attacke in einem Zug gekommen: Zwei Afghanen haben in der Nacht auf Sonntag in einem Regionalzug zwischen Graz und Bruck an der Mur eine 29-jährige Frau sexuell belästigt und sogar zu Boden gestoßen. Der 15- und der 17-Jährige waren betrunken. Sie wurden am Bahnhof Pernegg festgenommen.

    http://www.krone.at/nachrichten/sex-attacke-afghanen-fielen-in-zug-ueber-frau-her-zeugin-schritt-ein-story-542656

  32. #5 mutter maria:

    Da werde ich auch mal bei mir darauf achten…Lichterfest statt Sankt Martin ist auch so eine Integrations-Neuerfindung die sich aber zum Glück nicht durchgesetzt hat.

    Winterdorf…Ich werde nebenan von Bergheim auch mal darauf achten…Dann, wenn dem so sein sollte, die jeweilige Stadt anschreiben in der Hoffnung, daß es mehrere tun und den Platz boykottieren. Ich bin zwar nicht gläubig, aber die Traditionen für Blödsinn aufgeben für Minderheiten ist nicht ok. …zumal ich glaube, daß das so Hirngespinste des ein oder anderen Integrationsbeauftragten oder so ist…
    Ich glaube, daß andere Religionsgläubige da eh keinen Wert drauf legen.

  33. @ #42 Holzwurm (05. Dez 2016 11:46)

    Pöbelralle Stegner ist mitverantwortlich für die unkontrollierte Einwanderung hunderttausender Männer aus Gewaltkulturen und die Konsequenzen daraus.

  34. Die Anänger von Hofer wittern einen Wahlbetrug bei der Auszählung der Stimmen. Norbert Hofer lag anfangs klar vorn – dann änderte sich das Bild plötzlich. Video zeigt erste Hochrechnung.

    Nach dem offiziellen Sieg des Ex-Grünen-Chefs Alexander Van der Bellen bei der Bundespräsidentenwahl ist in den sozialen Medien ein rätselhaftes Video aufgetaucht.

    Es zeigt einen Bericht des Senders „Euronews“ aus der Hofburg, in dem die ersten Auszählungen nach der Wahl präsentiert werden. Rätselhaft: Laut der dortigen Auszählung führte Norbert Hofer eindeutig mit 53,5 Prozent, Alexander Van der Bellen hat dagegen nur 46,5 Prozent.

    Dieser kurze Mitschnitt zeigt um 17.01 Uhr Ortszeit Österreich die aktuelle Hochrechnung zur Präsidentenwahl zwischen Hofer und van der Bellen. Zu diese Zeitpunkt liegt Hofer mit 53% klar vor van der Bellen mit 46%. Doch keine 20 Minuten später wird verkündet, dass van der Bellen klar gewonnen hat.

    Erneuerter Wahlbetrug in Österreich ?

    https://www.youtube.com/watch?v=6YPle962_N4

  35. #27 lorbas (05. Dez 2016 11:24)
    #21 Wolfenstein (05. Dez 2016 11:14)

    Die Familie Ladenburger hat zu Spenden für die Bildungsarbeit der Kirche in Bangladesch gebeten.

    http://lebenswege.faz.net/traueranzeige/maria-ladenburger/48305520

    Was nur die halbe Wahrheit ist.
    Dort steht als zweite Spendenadresse die Studenteninitiative Weitblick die u.a. auch in Deutschland Flüchtlingsarbeit betreibt.
    Insofern hat Wolfenstein natürlich nicht recht das Staranwälte für dennTäter finanziert werden- was eher sarkastisch war.
    Es wird aber weitergemacht wie bisher.

    Interessant auch das etliche Medien darüber Berichten.
    Die Welt schreibt in letzter Zeit sehr kritisch und offen
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article159970734/Die-Tragik-in-diesem-Fall-kann-groesser-nicht-sein.html
    Auch wenn dieser Mord natürlich ein Einzelfall ist: Der Tod einer 19-jährigen Studentin ist eine unerträgliche Zuspitzung der inneren Verfasstheit unseres Landes, seit die Flüchtlingsströme kamen…..

    ( Der Satz gefällt mir richtig gut)
    . Sie entstammte dem Milieu, das Mitmenschlichkeit in unbedingte Aufnahmebereitschaft für die Gepeinigten dieser Welt übersetzt.

    Der Mord von Freiburg stellt nun eine kaum zu ertragende Zuspitzung dar. Der Hilfsbedürftige mordet den Helfer. Eine junge Frau, die das Beste, was diese Gesellschaft zu bieten hat, in sich vereint: Nächstenliebe, Bildung, Gemeinsinn, wurde zum Opfer ihrer Hilfsbereitschaft. Sie wurde getötet von dem, der sein Überleben ihrer Hilfe zu verdanken hat. Sie bezahlte ihre Nächstenliebe mit dem Leben

    http://www.bild.de/news/inland/mord/eltern-der-getoeteten-maria-baten-um-spenden-statt-blumen-49062642.bild.html

    Ach ja,
    Auf der Internetseite Weitblick Freiburg finde ich nichts über die Tote.
    Die soll dort aktiv gewesen sein

  36. Ich verbringe Weihnachten dieses Jahr in Südostasien. Also nicht gerade eine Gegend in der Weihnachten ausgiebig gefeiert wird. Es ist für mich jedenfalls die normalste Sache der Welt, um mich dort an die kulturellen Gepflogenheiten anzupassen. Und das erwarte ich von Gästen auch hier in Europa. Weihnachten fällt für mich also dieses Jahr aus.

  37. #42 Holzwurm (05. Dez 2016 11:46)

    So typisch! SPD ballert routiniert die üblichen Phrasen raus.

    Pöbelralle:

    „Einlassungen von DPolG-Chef Wendt (CDU) zu der grausamen Freiburger Gewalttat ist politisch widerlich und dümmer als die Polizei erlaubt“, schrieb er bei Twitter. Und: „Abscheuliche Gewalttat in Freiburg führt zu Generalverdacht gegen andere Flüchtlinge. Das ist eines Rechtsstaates unwürdig.“

    Die dicke Gabi:

    Auch SPD-Chef Sigmar Gabriel hat vor Stimmungsmache gegen Flüchtlinge gewarnt. „So bitter es ist: Solche abscheulichen Morde gab es schon, bevor der erste Flüchtling aus Afghanistan oder Syrien zu uns gekommen ist„, sagte Gabriel der „Bild“.

    Gabriel warnte davor, „diese abscheuliche Tat jetzt für Hetze und Verschwörungspropaganda“ zu missbrauchen. „Wir werden nach solchen Gewaltverbrechen – egal, wer sie begeht – keine Volksverhetzung zulassen. Es geht darum, die Täter zu ermitteln, vor Gericht zu stellen und hart zu bestrafen.“

    Zusammengefaßt: „Bla bla bla blub.“

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_79734544/gewalttat-in-freiburg-ralf-stegner-geht-rainer-wendt-scharf-an.html

  38. #44 johann

    Selbst in einer so deutlichen Situation wie beschrieben werden die Deutschen nicht wach. Eigentlich unfassbar.

    Ein Bekannter und dessen Ehefrau sind Gutmenschen wie sie im Buche stehen.
    Sie haben eine Invasorenfamilie aus „Syrien“ betreut. Ihnen ein Haus (!) verschafft, neue Teppiche, sehr gut erhaltene Möbel, sind mit ihnen zu Ärzten und den Ämtern gefahren.
    Alles eitel Sonnenschein, bis die sie feststellte, dass die „Syrer“ im Asylantrag eine falsche Angabe gemacht haben. Sie wollte, dass das korrigiert wird, aus Angst dass deren Antrag abgelehnt wird.
    Die „Syrer“ haben sich dann über die Gutmenschin beschwert, sie würde ihnen drohen und Schlimmeres.
    Und es hagelte Beschwerden: das Haus wäre zu klein, die Möbel gebraucht, der Weg zum Kindergarten zu weit usw.

    Der Bekannte meinte dann zu mir, dass sie sehr viel Ärger mit den Verantwortlichen der Asylhilfe hatten, ein Wort stand gegen das andere. Und er wäre so enttäuscht, sie hätten doch so viel geholfen, das Haus wäre groß genug und schön eingerichtet, er versteht das nicht, er wäre dankbar für jede Hilfe.

    Ich fragte dann mal provokant, warum er und seine Frau alles für die Flüchtlinge tun, aber wo ihre Hilfe sei für Deutsche, die obdachlos sind oder sehr wenig Geld haben.
    Er druckste herum, war sichtlich verlegen und blieb mir eine Antwort schuldig.

    Und jetzt dürfen alle bei PI mal raten, ob er und seine Frau sich weiterhin für die Invasoren engagieren oder nicht…

  39. Und sachön weiter Englisch reden in Ihrer Firma. Das stärkt die Idendität noch mehr als Weihnachtsfeier.
    Plustern Sie sich nicht auf wegen dieser Heldentat. Wenn ich lese, daß bei Ihnen im Unternehmen Englisch Umgangssprache ist, dann kotze ich munter weiter.
    Aber sowas begreifen Leute wie Sie offensichtlich garnicht mehr, daß auch das Schuld daran trägt, daß unsere Kultur den Bach runter geht.

  40. Referendum in Italien

    „Die Zeit der Arroganz der Mächtigen ist beendet“

    „Es war ein Votum gegen das Establishment. Es haben die Leute gewonnen, die kein Vertrauen mehr haben. Sie haben aus der innerlichen und stärker werdenden Überzeugung heraus gewählt, dass da draußen irgendwo irgendjemand ist, der an ihrem Unglück Schuld hat, weil die Arbeit fehlt, weil die Garantien aufgeweicht sind, aus sozialem Neid, weil die Geldanlage in der Bank schiefgelaufen ist, weil es die starken Mächte gibt, weil da Europa ist“, schreibt La Stampa.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/referendum-in-italien-die-zeit-der-arroganz-der-maechtigen-ist-beendet-1.3280122

  41. Die Deutschen zahlen, ohne jemals gefragt worden zu sein, ca. 50.000.000.000 Euro für Merkels Flutungspolitik, zumeist für junge gesunde Männer aus Arabien und Afrika, die sich in Deutschland vollversorgen lassen.
    Die Summe wurde allein für 2016/2017 berechnet und beinhaltet noch keine Folgekosten.

    In der Traueranzeige für Maria Ladenburger wirbt die Familie der vor einem afghanischen „Flüchtling“ vergewaltigten und ermordeten jungen Frau dafür, freiwillig noch mehr Geld für Flüchtlinge zu zahlen.
    Selbst die Traueranzeige der eigenen Tochter wird so zum politischen Instrument:
    „Vorwärts immer, rückwärts nimmer!“ – so kommt für mich die Aussage rüber.
    Weitere Worte fehlen mir hier einfach.

    Die Angehörigen möchten, das man dahin Geld überweist:

    Studenteninitiative Weitblick Freiburg e.V.
    (Flüchtlingshilfe)
    IBAN: DE80 4306 0967 7913 6014 00
    BIC: GENODEM1GLS
    GLS Bank

    Auf der Homepage dieser „Studenteninitiative Weitblick Freiburg e.V.“ fand ich nicht ein Wort zum Tod der jungen Frau, die ja ihr Mitglied war. Man sieht nur lächelnde Arschgesichter.

  42. @ #61 Selberdenker (05. Dez 2016 12:22)

    Am selben Tag von Marias Beerdigung hat dieser komische Verein gegen die Abschiebung von Flüchtlingen protestiert!

  43. Schöner Artikel, macht Mut. In meiner Umgebung hat sich glücklicherweise noch niemand darangemacht, Weihnachten den Garaus zu machen. Ich hoffe, das bleibt so, ansonsten gibts Saures.

  44. #11 Wolfenstein (05. Dez 2016 11:01)
    Der Wind beginnt sich in Deutschland zu drehen!

    Das Pendel hat seinen größtmöglichsten Ausschlag nach links gemacht um kommt gerade aktuell zu stehen.

    Machtvoll wird es jetzt auf die andere Seite schwingen.

    Darauf freue ich mich jetzt schon!

    Ich auch. Die Masseninvasion hat immerhin dazu geführt, dass viele der Bibel Unkundigen (sind die meisten) sich darüber und über den Koran Gedanken machen bzw. darin lesen. Die Schärfung dieser Problematik bzw. eines Vergleichs der monotheistischen Religionen hat eben erst begonnen. Die Zukunft gehört der Islamkritik und PI_News hat hier eine Vorreiterrolle, die man nicht hoch genug einschätzen kann. Sehr, sehr gut! Danke an alle, die hier schreiben!

  45. Ist die Wahl in Öeterreich wieder gefälscht ?

    Wenn man das Video sieht (17,01 Uhr )
    Hofer mit 53% klar vor van der Bellen mit 46%.!
    Hover liegt da 7% vor !
    20 Minuten Später ist das Ergebniss fast umgedreht, heisst van de Bellen hat 14% in 20 Minuten gemacht !
    Ist das Möglich ?
    Die Presse schreibt NICHTS darüber !

  46. Selber bin ich Christlich-Sozialisiert… und aus der Kirche ausgetreten…
    Finde es aber eine Gute Tat von Ihnen hoffen wir mal, dass es durch die Demokratische-Entwicklung nicht bald wieder zurückgedreht wird…
    In Indien finde ich die nicht missionierende bunte Hindi-Götter-Welt als eine Bereicherung… gegenüber der 1 Wahrheit…
    Der Islam-Sklave legt ja Güte mit Schwäche aus… und verständlicherweise weiß er was gut ist…
    Die Kreuzzüge waren Verteidigungskriege
    https://youtu.be/nBjZN22-MOs

  47. #44 johann (05. Dez 2016 11:50)

    Zitiere doch mal zwei, drei Koranverse (9-111, 8-55, 47-4 z.B.) und frag, was sie davon halten. Hat in meinem Bekanntenkreis gut funktioniert. Führt teilweise zu ungläubigem Entsetzen, aber danach werden sie mindestens nachdenklich. Wenn der Einwand kommt, ob Moslems die Verse auch ernst nehmen müssen, Sure 2, Vers 2 zitieren.

    (Mindestens die o.g. Verse MUSS man rezitieren können!)

  48. Ganz gleich wie es nun gerade heißt – es bleibt das alte Fest der Kelten und Germanen, der Rauhen Nächte und der Hoffnung auf eine Wiederkehr der Sonnentage, begangen im Feuerschein um damit die Finsternis zu verscheuchen. Unser nun so genannter „Christbaum“ ist im „Heiligen Land“ unbekannt und unser Land der Kälte wird darum beneidet, dass wir ewig grüne Wälder besitzen und glasklares Wasser aus dem Boden sprießt.
    Der Weiße hat sich diese einst lebensfeindliche Natur erobert und zum Überleben eingerichtet, der Schwarze hat nun diesen Lebensraum entdeckt und will ihn erobern, ohne jeh die Jahrtausende an genetischer Voraussetzung dafür erworben zu haben. Dem Schwarzen gehört seine Urwelt Afrika, Vermischung von Weiß durch Afrikaschwarz ist Verbrechen gegen die Natur, denn
    diese Trennung ist auf natürlichem Wege entstanden.

  49. Das Pendel hat seinen größtmöglichsten Ausschlag nach links gemacht um kommt gerade aktuell zu stehen.

    Machtvoll wird es jetzt auf die andere Seite schwingen.
    ——————–
    So wirds wohl kommen.Ich hätte das Pendel jedoch lieber fest in der Mitte.

  50. OT ARD-Berichterstattung

    „Tagesschau-Redakteure sind nicht gefühllos“

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass über einen etwaigen heimtückischen Mord an einem Flüchtling, begangen von einem deutschen Rechtsradikalen, nicht in der ARD berichtet worden wäre.

    und

    Es hat auch niemand behauptet die seien gefühllos.

    Diese Taktik, auf etwas zu antworten das niemand thematisiert hat, kennt man aus der Politik, das stammt aus dem rhetorischen Trick-Kasten.
    So wie Merkel sagt dass „Abschottung“ keine Lösung sei, obwohl kaum jemand Abschottung fordert.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/mord-an-studentin-in-freiburg-tagesschau-redakteure-sind-nicht-gefuehllos/v_detail_tab_comments/14934254.html

  51. #11 Wolfenstein (05. Dez 2016 11:01)
    Der Wind beginnt sich in Deutschland zu drehen!

    Das Pendel hat seinen größtmöglichsten Ausschlag nach links gemacht um kommt gerade aktuell zu stehen.

    Machtvoll wird es jetzt auf die andere Seite schwingen.

    Darauf freue ich mich jetzt schon!

    🙂

    SO SEHE ICH DAS AUCH.
    Man kann es fôrmlich RIECHEN.

  52. #57 Carina (05. Dez 2016 12:19)

    ob sie sich weiterhin in der „Flüchtlings“hilfe engegieren ? Klare Antwort: natürlich werden sie das. Wer so manipuliert worden ist, daß er schon beim ersten Helfen nicht erkennt, auf was er sich da einläßt, der findet da zumeist nicht mehr heraus. Man will einfach nicht wahrhaben, daß man sich so getäuscht hat. Das geht schon an das eigene Selbstverständnis und nach meiner Erfahrung sagen sich viele doch: so sind nicht alle und kümmern sich schon um den nächsten „Flüchtling“.

  53. „Jahresendfeier“ wird wieder Weihnachtsfeier

    Ganz sicher eine gute Entscheidung. Hut ab; aber wir dürfen nicht denken, dass die Probleme, die noch auf uns zukommen an solchen Dingen hängen. Bitte das Ganze nicht aus den Augen verlieren.

  54. OT

    In der vergangenen Nacht hat ein Unbekannter™ in Prenzlauer Berg einen Spätkauf überfallen und dabei einen Verkäufer schwer verletzt. Laut Polizei betrat nach bisherigen Erkenntnissen der Mann gegen 1.45 Uhr das Geschäft in der Wichertstraße, soll sich sofort auf den 20-jährigen Angestellten gestürzt und ihn unvermittelt angegriffen haben. Dabei schlug der Angreifer den Verkäufer und stach ihm vermutlich mit einem Messer in den …

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/prenzlauer-berg-unbekannter-ueberfaellt-spaeti-und-sticht-verkaeufer-in-den-bauch-25224218

  55. # 39 carina (11:40)
    Nicht verzweifeln.Wir werden immer mehr.Zum größten Teil bin ich auch von Guties und Ignoranten umgeben.Aber es werden langsam immer mehr,die merken,was da gespielt wird.

  56. OT Polizeigewerkschaft

    Studentin in Freiburg getötet: Wendt macht Zuwanderung mitverantwortlich

    Ein 17-Jähriger steht im Verdacht, eine Studentin in Freiburg vergewaltigt und ermordet zu haben. Er ist ein afghanischer Flüchtling. Es entbrennt erneut eine Debatte über Zuwanderung, in die sich nun auch ein Polizeigewerkschafter einmischt.

    http://www.n-tv.de/panorama/Wendt-macht-Zuwanderung-mitverantwortlich-article19252146.html

    OT (Köln) Drogen/Waffen

    Bei der Kontrolle der beiden Männer™ schlug den Beamten gegen 01:00 Uhr sofort starker Geruch von Drogen entgegen. Der 50-jährige Beifahrer räumte auch ein, gerade „einen geraucht zu haben“.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/3502176

  57. # 39 carina (11:40)
    #78 Mainstream-is-overrated (05. Dez 2016 12:40)

    Siehe:

    #70 Der boese Wolf (05. Dez 2016 12:32)

    #44 johann (05. Dez 2016 11:50)

    Zitiere doch mal zwei, drei Koranverse (9-111, 8-55, 47-4 z.B.) und frag, was sie davon halten. Hat in meinem Bekanntenkreis gut funktioniert. Führt teilweise zu ungläubigem Entsetzen, aber danach werden sie mindestens nachdenklich. Wenn der Einwand kommt, ob Moslems die Verse auch ernst nehmen müssen, Sure 2, Vers 2 zitieren.

    (Mindestens die o.g. Verse MUSS man rezitieren können!)

  58. @#64 Wnn , so genannte monotheistische Religionen sind Erfindungen des Mittelalters aus damaliger Sicht über die mangelhafte Kenntnis von Naturgesetzen, so auch die Story von der Vertreibung aus dem Paradies.Heutzutage weiß selbst nach vierjähriger Grundschule jedes Kind, dass es ein Weltall gibt und dass darin abermilliarden Himmelskörper frei ihre Bahnen ziehen und dass keinem Menschen möglich ist die UNENDLICHKEIT zu erfassen. Unendlich heißt – es gibt keinen Anfang und kein Ende, also kann diese Unendlichkeit nicht als Anfang oder als Ende von irgendwas umgedeutet werden. Nichts wurde „geschaffen“.
    Figuren wie „Jachweh“, sind daher Wahnvorstellungen in naiven Gehirnen, gleich einer fata morgana, sonst nichts.

  59. OT Freiburg (o. Schießerei am O. K. Corral)

    Bahnhof Freiburg: Junger Mann mit Messer schwer verletzt

    Bei einem Streit unter fünf jungen Männern&tm; ist ein 27-Jähriger am Freiburger Bahnhof schwer verletzt worden. Vier Männer schlugen auf einen 20-Jährigen ein, der zog ein Messer und verletzte den 27-Jährigen.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bahnhof-freiburg-junger-mann-mit-messer-schwer-verletzt.0ad70c41-28a6-49f5-a273-5ae47db315ab.html

    Willkommen in Freiburg, Deutschlands neuste No-Go-Area.

  60. #46 Freya-

    Widerliches linkes Pack…..

    http://www.krone.at/oesterreich/dieses-grueppchen-sorgte-fuer-groesstmoeglichen-schaden-antifa-demo-in-wien-story-542383

    http://www.krone.at/nachrichten/oesterreich-du-nazi-linke-stoeraktion-vor-hofburg-trotz-vdb-wahlsieg-story-542627

    „46 Prozent Es bleibt dabei:
    Österreich du Nazi“ – mit diesem heftigen Statement hat sich am Sonntagabend die linke Gruppierung Autonome Antifa Wien zu Wort gemeldet.

    Der Schriftzug prangte auf einem riesigen Transparent, das von Aktivisten kurz nach Bekanntwerden des Ergebnisses der Bundespräsidenten- Stichwahl im Schein von Bengalfeuern vor der Hofburg entrollt wurde.

    Kaum stand das vorläufige Endergebnis fest, sammelten sich die Mitglieder der Antifa- Gruppe vor der Hofburg.

    „Knapp die Hälfte der wahlberechtigten österreichischen Bevölkerung haben einem offen rechtsextremen Kandidaten mit Anklängen an den Neonazismus ihre Stimme gegeben“, lautet die Begründung für die Aktion auf der Website der Linksgruppierung. <<

    ……………………………………..

    .. hmm, was meint ihr??

    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/niederkruechten/tote-niederkruechten-49064584.bild.html

    Das zweite Opfer des Sportschützen war der 17-jährige Sohn seiner Ex-Lebensgefährtin.

  61. #38 Religion_ist_ein_Gendefekt (05. Dez 2016 11:39)

    Es ist auch nicht wirklich Christi Geburt, die wir feiern, sondern die Wintersonnenwende und heißt eigentlich Jul. Die Belegung mit dem Geburtstag des Propheten konnte dank historischer Unbelegbarkeit vortrefflich zur Verdrängung dienen.

    Zunächst mal: Jesus wird im Christentum nicht als Prophet gesehen, das ist eine andere Kategorie. Jesus als Prophet ist die mohammedanische Lesart.

    Aber vor allem: Der Blödsinn mit dem heidnischen Ursprung des Weihnachtsfestes ist scheinbar nicht aus den Köpfen herauszubekommen. Sei es Wintersonnenwende, Jul, Sol Invictus, Mithras oder Saturnalien, diese Erklärungen werden seid fast 2000 Jahren immer wieder von Christenfeinden jeglicher Couleur hervorgekramt. Und ihnen allen ist gemeinsam, daß sie nicht stimmen. Die Sonnensymbolik für Christus ist biblisch (z.B. Maleachi 3:20: Aber euch, die ihr meinen Namen fürchtet, wird die Sonne der Gerechtigkeit aufgehen.) Die Wintersonnenwende als symbolisches Geburtsdatum zu nehmen, hat sich den frühen Christen deshalb aufgedrängt. Das Weihnachtsfest wurde dann auch schon im 3. Jahrhundert auf den 25. Dezember gelegt, gerade weil es im heidnisch-römischen Festkalender kein wichtiges Fest zur Wintersonnenwende gab. Das wichtige heidnische Winterfest, die Saturnalien, endete am 23. Dezember. Die Christen haben also ihre vorweihnachtliche Fastenzeit auf das heidnische Fest gelegt und selber erst gefeiert, wenn die Heiden ihren Kater pflegten. Feste des Sol Invictus und des Mithras am 25.12. kamen erst auf, als das Christentum und Weihnachten bereits etabliert war – sie waren ein letzter, vergeblicher Versuch der Heiden, mit der Popularität der neuen Religion mitzuhalten. Was das skandinavische Julfest angeht: Als Håkon der Gute von Norwegen das Fest im 10. Jahrhundert auf den 25. Dezember verlegt hat, war der Julianische Kalender bereits um etwa 6 Tage aus dem Takt geraten. Weihnachten wurde damals über eine Woche nach der Wintersonnenwende gefeiert. Und natürlich hat sich kein Christ außerhalb Skandinaviens, auch nicht im damals schon lange christlichen Deutschland, um das Julfest geschert.

  62. #48 Freya- (05. Dez 2016 11:52)
    Kannte sie ihren Mörder? Freiburger Studentin war Flüchtlingshelferin – Viele offene Fragen
    „Wie schrecklich muss sich das anfühlen. Mitverantwortlich sein für den Tod des eigenen Kindes.“
    ++++++++
    Ja… wenn man die Kinder „“gut erzieht und auf den Umgang achtet““ kann so was schon passieren

  63. Liebe Foristen,

    obwohl ich seit Jahren hier mitlese, schreibe ich erst heute einen Kommentar.

    @ 29# Lorbas.
    Sorry, aber Wolfenstein hat Recht.
    Der Vater bittet laut Todesanzeige auch um Spenden für den Verein „Weitblick“, der u.a. folgendes Vereinsziel hat:

    „Ein wichtiger Teil unseres Engagements sind außerdem Familienpatenschaften (für „Flüchtlinge“), womit wir auch auf individuelle Anfragen eingehen können und zum Beispiel Bewohner bei dem Bestreben, eine Wohnung außerhalb des Wohnheims zu finden, helfen.“

    Gut möglich, dass dieser „Verein“ Marias Mörder im Rahmen einer solchen Patenschaft nach Freiburg gelockt hat.

  64. Kann bitte jemand erklären, warum diese verlogenen, offenbar finanziell bestens ausgestatteten Identitäten Asyl beantragen können und nicht sofort (auf eigene Rechnung) nach Griechenland zurückgeschickt werden? Was wurde aus dem Abkommen mit dem Sultan vom Bosporus, wonach die von der Türkei übergesetzten Illegalen von Griechenland zurück überstellt werden. Wurde dieses Abkommen überhaupt jemals mit Leben erfüllt?

    Kann man ein Exempel statuieren, und gegen die jeweiligen Bundespolizisten Strafanzeige erstatten? Dass die scheinbar VON OBEN angeordnete Vorgehensweise rechtswidrig ist, ist nichts Neues. Dass gegen die Verantwortlichen DORT OBEN wg. der Immunität Strafanzeigen erfolglos sind, ist ebenfalls bekannt. Kann man nicht das Pferd von hinten aufzäumen, um über den Umweg „Strafanzeige gegen die Befehlsempfänger/Knechte“ an die in Wahrheit Verantwortlichen, die rechtswidrige Anweisungen erteilen, heranzukommen?

    Die illegale Einreise ist eine schwere Straftat nach §§ 95 ff. AufenthG).
    Der Bundespolizei ist bekannt: Für Ausländer, die gegenüber der Grenzbehörde um Asyl nachsuchen, gilt:
    Gem. Paragraph § 18 Abs. 2 Nr. 1 AsylVfG ist einem Ausländer durch die Grenzbehörde die Einreise zu verweigern, wenn er aus einem sicheren Drittstaat einreist. Sofern Grenzkontrollen bestehen, ist die Grenzbehörde verpflichtet, diese Personen zurückzuweisen. Entgegenstehende Weisungen sind rechtswidrig und führen zur Strafbarkeit nach § 96 Abs. 1 Nr. 1 Buchst b/§ 95 Abs. 1 Nr. 3 AufenthG wg Anstiftung oder Beihilfe zur illegalen Einreise von Ausländern im Wiederholungsfall (Einschleusen von Ausländern). Hierzu das BMI – Die unerlaubte Einreise und der unerlaubte Aufenthalt im Bundesgebiet sind nach § 95 des Aufenthaltsgesetzes strafbar, weil diese Taten die „Steuerung und Begrenzung des Zuzugs von Ausländern unter Berücksichtigung der Aufnahme- und Integrationsfähigkeit sowie der wirtschaftlichen und arbeitsmarktpolitischen Interessen“ (vgl. § 1 AufenthG) als Grundlage des gesamten deutschen Aufenthaltsrechts unterlaufen und vereiteln. Wer sich in Deutschland ohne den erforderlichen Aufenthaltstitel aufhält, ist zudem ausreisepflichtig und hat das Bundesgebiet zu verlassen (§ 50 Abs. 1, 2 AufenthG).

    Die Gehorsamspflicht für Polizeibeamte den Vorgesetzten gegenüber endet, wenn durch die Befolgung eines Orders eine Straftat oder Ordnungswidrigkeit begangen werden würde.

    § 89 StGB Verfassungsfeindliche Einwirkung auf Bundeswehr und öffentliche Sicherheitsorgane/(1) Wer auf Angehörige der Bundeswehr oder eines öffentlichen Sicherheitsorgans planmäßig einwirkt, um deren pflichtmäßige Bereitschaft zum Schutz der Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland oder der verfassungsmäßigen Ordnung zu untergraben, und sich dadurch absichtlich für Bestrebungen gegen den Bestand oder die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland oder gegen Verfassungsgrundsätze einsetzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    The same procedure as every day:
    Syrer mit falschen indischen Pässen/ Bundespolizei deckt Urkundenfälschung auf
    05.12.2016
    Basel-Freiburg (ots) – Am späten Samstagabend führten Bundespolizisten Kontrollen in einem City Night Line zwischen Basel und Freiburg durch. Hierbei überprüften sie gegen Mitternacht eine junge Familie, die sich mit indischen Reisepässen auswies und laut Fahrkarte auf dem Weg von Zürich nach Hannover war. Bei der eingehenden Untersuchung der Dokumente konnten die Beamten mehrere Fälschungsmerkmale erkennen. Die Lichtbilder in den Pässen und in mehreren eingeklebten Visa waren verändert worden. Weiterhin waren die Ausweise im polizeilichen Informationssystem zur Fahndung ausgeschrieben. Auf dem Weg zur Dienststelle der Bundespolizei in Freiburg räumte der Mann ein, dass er, seine Frau und der gemeinsame Sohn aus Syrien stammen und die ausgehändigten Pässe gefälscht sind. Zugleich stellte er für sich und seine Familie ein Schutzersuchen.

    Bei der anschließenden Durchsuchung konnten drei syrische Reisepässe aufgefunden werden, die eindeutig dem 28-jährigen Mann, seiner 22-jährige Frau und dem 8 Monate alten Sohn zugeordnet werden konnten. Nach längerer Flucht über den Irak und die Türkei bis nach Griechenland, war die Familie in Athen gegen die Zahlung von rund 7000 Euro von einem Schleuser mit den falschen Pässen sowie landestypischer, indischer Kleidung ausgestattet worden.
    Die Bundespolizei hat Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung und Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleitet. Die syrische Familie wurde zur Asylantragstellung an die zuständige Landeserstaufnahmestelle (LEA) nach Karlsruhe weitergeleitet.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/3502163

  65. OT Ralf Stegner himself

    Stegner über Wendt-Äußerung: „Widerlich und dümmer als die Polizei erlaubt“

    Nach der Tötung einer Studentin durch einen Flüchtling kochen die Emotionen hoch. Manche Aussagen zur Tat sind nicht frei von politischen Motiven, SPD-Vize Stegner empört sich über Rainer Wendt.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/9520188/-widerlich-und-duemmer-als-die-polizei-erlaubt-.html

    Ich freue mich, dass die Freibürger die Politik bekommen, die sie gewählt und daher verdient haben.

  66. #89 Dr. T (05. Dez 2016 12:48)

    Mir wurde gesagt, das Weihnachtsfest wurde deswegen auf die längste Nacht des Jahres gelegt, weil danach die Nächte wieder kürzer werden und man so „von der Finsternis“ ins „Licht“ kommt und Hoffnung schöpfen kann.

  67. http://www.bild.de/news/inland/mord/maria-was-passiert-jetzt-mit-dem-verdaechtigen-49067600.bild.html

    Laut „Badischer Zeitung“ war der Afghane der Polizei bereits einmal zuvor aufgefallen.

    Dabei sei es um Körperverletzung gegangen. Die Vorwürfe hätten sich jedoch nicht bestätigt.<<

    ……………..

    ttp://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Geflohener-Vergewaltiger-sechs-Jahre-auf-der-Flucht

    Fest steht jedoch, dass der Deutsch-Türke untertauchte, statt seine noch ausstehenden 143 Tage abzusitzen.

    ……………………………………..

    Ich hab mal irgendwo gelesen, das 90% aller binationalen Ehen scheitern.
    So holt man sich nen deutschen Pass.

    ttp://www.bild.de/bild-plus/unterhaltung/leute/devid-striesow/scheidungsschlacht-bei-tatort-star-49044118,view=conversionToLogin.bild.html

    ———————————————-

    omg….

    Alarmierende Umfragewerte

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Sind-die-deutschen-immun-gegen-Populismus

    Die Deutschen haben mehr Vorbehalte als andere Europäer.

    Berlin. Beim Blick auf neue Umfragedaten stolperte Infratest-Projektleiter Heiko Gothe dieser Tage mitten im Kleingedruckten über eine erschreckend große Zahl.

    Der Meinungsforscher hatte in Sachsen-Anhalt unter anderem eine Routinefrage stellen lassen: „Welcher Partei trauen Sie am ehesten zu, die wichtigsten Aufgaben im Land zu lösen?“

    Die Antwort war frappierend. 45 Prozent sagten: „Keiner Partei.“ Noch im März dieses Jahres lag in Sachsen-Anhalt der Anteil derer, die allen misstrauen, bei 22 Prozent.

    Was ist da los? Die 45 Prozent ließen den Demoskopen grübeln – wie einen medizinischen Forscher, der auf einen gefährlichen Keim gestoßen ist.

    Linke Bazillen machen sich über Keime Sorgen! 🙂

    „Das ist schon ein sehr hoher Wert“, sagt Gothe. Ein emotionaler Fadenabriss wird da sichtbar zwischen Regierten und Regierenden.

    Doch ob man sich derart mokiert oder nicht:
    Der Verlust des Vertrauens in die Etablierten ist da, und er ist messbar.

    Soziologen sehen in den neuen Daten eine Art Tsunami-Warnung, einen Vorboten für ein mögliches künftiges Kippen der Gesamtstimmung im Staate. 🙂 🙂

    Als Erstes, sagen sie, geht das Vertrauen in die etablierten Kräfte zurück, wie das sich zunächst zurückziehende Wasser am Strand. Danach erhebe sich, wenn es schlecht läuft, fern am Horizont die düstere Riesenwelle. 🙂 🙂

    Rechter Populismus in Europa – Anteil von Wählern mit „autoritär-populistischen Einstellungen“:

    Die Friedrich-Ebert-Stiftung ermittelte bei einer wachsenden Zahl von Bundesbürgern „neurechte Einstellungsmuster“.

    Die im November veröffentlichte Studie listet im Einzelnen folgende Haltungen auf:

    „Deutschland muss sich mehr auf sich selbst besinnen“ – dieser These stimmen 24 Prozent „voll und ganz zu“.

    „Der Islam hat in Deutschland zu viel Einfluss“ – davon sind 26,4?Prozent überzeugt.

    „Die Regierung verschweigt der Bevölkerung die Wahrheit“, meinen 23,5 Prozent.

    Die Studie deutet auf eine neue deutsche Teilung: Bei rund einem Viertel der Deutschen scheinen sich rechtspopulistische Denkweisen zu verfestigen – bei den übrigen indessen wächst oft der Widerwille, bei der neuen rechten Welle mitzumachen.
    „Die einen werden immer aggressiver in ihrer Einstellung gegenüber den Eliten“, sagt An¬dreas Zick, Mitautor der Studie.
    Die anderen wollten sich jetzt noch mehr als bisher für die Integration von Fremden engagieren.
    Mit anderen Worten: Das Populismus-Virus ist auch in Deutschland aktiv, die Fieberkurven steigen hier und da auf bedenkliche Werte – aber niemand weiß, ob nicht am Ende doch die Immunabwehr siegt . <<

    Linke Hetzpostille HAZ heute wieder in Topform!

  68. #79 wahrheit

    Der Kandidat hat 100 Punkte!
    Nebenbei macht die dazu gelieferte Erklärung für das Verhalten der Gutmenschen viel Sinn, anders ist diese Abstrusität nicht erklärbar.

    #82 seegurke

    Danke.
    Ohne das Lesen hier auf PI würde ich wie viele andere weiter in einer Seifenblase leben.

    #83 Mainstream-is-overrated

    Wir dürfen nicht aufgeben, so hart das auch manchmal ist.

    #85 Der böse Wolf

    Danke für den Hinweis. Die Suren werden auswendig gelernt, um sie bei passender Gelegenheit zu präsentieren.

  69. #95 Carina (05. Dez 2016 13:05)

    Ich habe vor 4 Jahren A4 Flugblätter mit den 30 „schönsten“ Koranversen in der Nachbarschaft verteilt. Das hat auch geholfen. Ich habe bewusst auf eine Kommentierung der Verse verzichtet, um infantilen und bösartigen Linken keine möglichen Angriffspunkte zu liefern. Die Verse wirken für sich allein auch viel authentischer.

  70. #89 Dr. T (05. Dez 2016 12:48)
    #38 Religion_ist_ein_Gendefekt (05. Dez 2016 11:39)

    Dieses Argument übersieht, dass die Saturnalien bereits vor der Einführung des julianischen Kalenders gefeiert wurden. Der römische Kalender war notorisch in einem unglaublich schlechten Zustand, so dass alle paar Jahre ein paar Tage hinzuaddiert werden mussten, um das Ganze wieder halbwegs stimmig zu kriegen.

    Ein Tag mehr oder weniger – das war für die Römer völlig irrelevant. Quasi Peanuts.

    Auch der julianische Kalender ist nicht wirklich das Gelbe. Weswegen er dann auch durch den Gregorianischen Kalender ersetzt wurde.

  71. Das Weihnachten ist ja schon globalisiert, zumindest in den Shopping Malls in der ganzen Welt: Indien, China, Japan, neulich sogar irgendwo in einem arabischen Land!

  72. #86 eckie (05. Dez 2016 12:46)

    @#64 Wnn , so genannte monotheistische Religionen sind Erfindungen des Mittelalters aus damaliger Sicht über die mangelhafte Kenntnis von Naturgesetzen, so auch die Story von der Vertreibung aus dem Paradies. Heutzutage weiß selbst nach vierjähriger Grundschule jedes Kind …

    Schade, dass auf PI immer wieder der grundsätzliche Widerwille gegen jede Art des Glaubens zum Ausdruck gebracht wird. Ich kann auch nicht erkennen, inwiefern der Kommentator Wnn dazu Anlass gegeben hat.
    Und Aussagen wie „Heutzutage weiß selbst nach vierjähriger Grundschule jedes Kind“ sind doch völlig unhaltbar. WAS weiß denn so ein Kind außer WAS MAN IHM GESAGT HAT?????

    Also ein bisschen mehr Objektivität täte gut. kein einziger der Bibelkritiker hat die Bibel gelesen, sondern nur halbgewalkte Kritiken übernommen, die in der Regel hinten und vorne nicht stimmen. Wenn man selber Rede und Antwort stehen müsste, hätte man auf 1000 Fragen nicht eine befriedigende Antwort. Wenn sich PI dazu entwickelt, dass nur noch Leute unbeschwert schreiben könnnen, die glauben, dass alles von selbst entsanden ist, die anderen anderen aber mit Worten wie „Religion ist ein Gendefekt“ usw. angegangen werden, dann werden sich mit der Zeit etliche Mitstreiter ganz zu recht hier abwenden.

  73. In Wuppertal das selbe -Weihnachtsmarkt heisst dort “Lichtermarkt“.
    Das war eine Initiative von den Grünen.( Das Weihnachtsgeld nehmen die aber gerne an .)

  74. Leiden, leiden ist der Christen Pflicht, das und gar nichts anderes“,
    Martin Luther.
    Ich will aber nicht 😉

  75. Für mich ist es die Wintersonnwend, was für Nord-, West – und Mitteleuropäer wesentlich mehr Sinn ergibt als die Geburt eines Nahostlers, den es aller Wahrscheinlichkeit nach erstens nicht gegeben hat (‚Frodo lives‘) und der, sollte es ihn doch gegeben haben, eher im Frühling geboren sein dürfte.
    Afro-Asiaten fehlt in den meisten Fällen die Intelligenz und das selbstständige Denken, um zu überreißen, das es sich bei diesen vorderasiatischen Kulten um ausgemachten Blödsinn handelt – die folgen 1 1/2 Jahrtausende lang den Worten eines Verrückten Kinderschänders – Weißeuropäer sollten aber in der Lage sein, solche Rauch-und-Spiegel Betrügereien zu durchschauen.

  76. #40 DerSonnerich (05. Dez 2016 11:42)
    […]
    Gab es nicht in der DDR die Bestrebung, den Weihnachtsengel „Jahresendfeierflügelpuppe“ zu nennen?
    […]

    Alle Jahre wieder zur Weihnachtszeit wird dieser Quark von irgendwem rausgekramt. Ist denn dieser Schwachsinn nicht ausrottbar?!

    So einen ähnlichen Begriff gab es lediglich in Planungsunterlagen. … und vielleicht stand das Wort auch auf den Verpackungen drauf. Wir haben sie ganz normal Weihnachtsengel genannt. Darüber hinaus gab es Weihnachtsbäume, Weihnachtskugeln, Weihnachtskerzen, Weihnachtskarten, Weihnachtsmänner, Weihnachtsplätzchen, Weihnachtsfeiern usw. Und natürlich Weihnachten (bestehend aus Heilig Abend oder regional Heilig Tag, 1. + 2. Weihnachtstag)! Und der Nikolaus hieß auch Nikolaus. Pfingsten war Pfingsten und Ostern Ostern.

    Also, laßt Euch nicht verarschen!

  77. Nochmal, weil Fehler in den Befehlen …

    #40 DerSonnerich (05. Dez 2016 11:42)
    […]
    Gab es nicht in der DDR die Bestrebung, den Weihnachtsengel „Jahresendfeierflügelpuppe“ zu nennen?
    […]

    Alle Jahre wieder zur Weihnachtszeit wird dieser Quark von irgendwem rausgekramt. Ist denn dieser Schwachsinn nicht ausrottbar?!

    So einen ähnlichen Begriff gab es lediglich in Planungsunterlagen. … und vielleicht stand das Wort auch auf den Verpackungen drauf. Wir haben sie ganz normal Weihnachtsengel genannt. Darüber hinaus gab es Weihnachtsbäume, Weihnachtskugeln, Weihnachtskerzen, Weihnachtskarten, Weihnachtsmänner, Weihnachtsplätzchen, Weihnachtsfeiern usw. Und natürlich Weihnachten (bestehend aus Heilig Abend oder regional Heilig Tag, 1. + 2. Weihnachtstag)! Und der Nikolaus hieß auch Nikolaus. Pfingsten war Pfingsten und Ostern Ostern.

    Also, laßt Euch nicht verarschen!

  78. Die linken nennen es „Rassismus“,wenn man den Moslems nicht sofort unterwürfigst alle Befehle und Befindlichkeiten ihrer Dauerbeleidigtkeit erfüllt.

    Ich nenne die linken Rassisten,denn sie unterteilen die Menschen in Rassen,dabei gibt es nur EINE(!!!) menschliche Rasse.

    Und für diese Denkweise wurde ich schon mal als Rassist bezeichnet und richtig übel angepöbelt.
    Ich wünsche der merkelschen,bunt-orwellschen „Republik“ den Tod,damit Leute mit GESUNDEM MENSCHENVERSTAND wieder übernehmen können!

  79. #73 eckie (05. Dez 2016 12:32)

    Ganz gleich wie es nun gerade heißt – es bleibt das alte Fest der Kelten und Germanen, der Rauhen Nächte und der Hoffnung auf eine Wiederkehr der Sonnentage, begangen im Feuerschein um damit die Finsternis zu verscheuchen. Unser nun so genannter „Christbaum“ ist im „Heiligen Land“ unbekannt und unser Land der Kälte wird darum beneidet, dass wir ewig grüne Wälder besitzen und glasklares Wasser aus dem Boden sprießt.

    Ja. Und im Volkstum war das „christliche Weihnachten“, das bewußt auf die alten „heidnischen“ Feste gelegt wurde (mir ist Weihnachten eine liebe Tradition, aber ich kenne ihre ganz und gar unchristlichen Ursprünge und grinse mir einen :)) ), dessen fröhliches Heeidentum sich als regionale Traditionen in ganz Deutschland erhalten hat.

    Gestern abend gab es dazu eine vorzügliche Doku im SWR: „Winter auf dem Land – Erinnerungen ans Dorfleben im Südwesten“. Umfaßte die letzten 100 Jahre, einfach nur beschrieben, wie die Winter, Bräuche, Sitten, Alltag in kargen Regionen Deutschlands waren; dazu altes Film- und Fotomaterial. So ganz nebenbei auch die vollkommen normale Symbiose aus Heiden- und Christentum im Winter, die sich aus der uralten Hoffnung auf Frühling speist. Sehenswerte 90 Minuten:

    http://swrmediathek.de/player.htm?show=48d29460-b7e6-11e6-a5fb-005056a10824

  80. #86 eckie (05. Dez 2016 12:46)
    @#64 Wnn , so genannte monotheistische Religionen sind Erfindungen des Mittelalters aus damaliger Sicht über die mangelhafte Kenntnis von Naturgesetzen, so auch die Story von der Vertreibung aus dem Paradies.Heutzutage weiß selbst nach vierjähriger Grundschule jedes Kind, dass es ein Weltall gibt und dass darin abermilliarden Himmelskörper frei ihre Bahnen ziehen und dass keinem Menschen möglich ist die UNENDLICHKEIT zu erfassen. Unendlich heißt – es gibt keinen Anfang und kein Ende, also kann diese Unendlichkeit nicht als Anfang oder als Ende von irgendwas umgedeutet werden. Nichts wurde „geschaffen“.
    Figuren wie „Jachweh“, sind daher Wahnvorstellungen in naiven Gehirnen, gleich einer fata morgana, sonst nichts.

    Natürlich (und gut erklärt, danke), trotzdem aber müssen wir geschult sein im Umgang mit Ideologien wie den monotheistischen Religionen, um mit den entsprechenden „Schäfchen“ reden zu können. Mit Juden oder Christen ist dies leichter möglich als mit Mohammedanern. Diese wurde völlig gehirngewaschen und gegen jeglichen Zweifel immunisiert.

    Deutlich wurde mir dies mit diesem Schock-Buch, geschrieben von einem Muslim:

    https://www.amazon.de/2084-Ende-Welt-Boualem-Sansal/dp/3875363213?ie=UTF8&ref_=cm_cr-mr-img

    „Der Mensch hatte so aufgehört, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden, nur Yölah (=Allah) kann das und erledigt es für einen. Dabei bediente er sich eines gewaltigen Tricks: man sollte ABER nicht WIRKLICH glauben, das könnte nämlich auch irren lassen, und zu einem anderen Glauben führen. Man griff im Denkapparat perfide VORHER zu: verbietet Euch lediglich zu zweifeln und wiederholt, dass meine Wahrheit einzig und gerecht ist.

    Mit diesem Kunstgriff wurde die Heuchelei angestachelt, viel radikaler und direkter den echten Gläubigen kennzeichnend, untermauert durch Tausende von Anleitungen von der Geburt bis zum Tod, vom Morgen bis zum Abend, in der Nacht: endlos wiederholte Gesten, Unterwerfungen und Worte schalten den Verstand aus und prägen den hoffenden, ewig im Zwischenzustand befindlichen Menschen auf der unmittelbaren Stufe zur völligen Glückseligkeit.“

  81. @Carina (05. Dez 2016 11:40)

    Sehr viele Menschen fühlen sich in diesen Zeiten sehr ähnlich, mit der eigenen Einschätzung isoliert, quasi immer am Rande der Resignation – ich auch.
    Sei sicher:
    Du bist nicht allein, Du bist nicht dumm, du bist nicht „menschenfeindlich“ und Du bist nicht radikal!

    Beste Grüße!

    🙂

  82. Im rheinländischen Neuwied bei Koblenz heißt es heute statt Weihnachtsmarkt ….“Knuspermarkt“

    Dazu fällt mir ein: Knusper, knusper knäuschen!
    Wer knuspert an unseren Mäuschen …???

    Um Vorschläge wird gebeten …

  83. Lieber Chris S.,
    Sie sind beherzt und mutig.
    Und VOR ALLEM haben Sie etwas im positiven Sinne bewirkt!
    Chapeau!

  84. Nach 30 jahre top sendung Holl tv Sinterklaas mit Paul de Leeuw , diesen jahr OHNE zwarte piet!!

    Zum kotzen, und das nur weil 200 volgespritzte linke und anderes neue Hollander, mussen 17 millionen drauf verzichten.

    Na ja wurde ausgestrahlt durch VARA , linke sauhaufensender.

    Uber den rucken kleine kinder.!

  85. Wer wagt, gewinnt. Sehr gut. Danke. Überwinden wir überall die Feigheit, der Deutschen üble Fessel.

  86. Ich freue mich, auch mal eine positive Nachricht zu lesen. Man kann auch mit kleinen Schritten gewinnen.

  87. @ #38 Religion_ist_ein_Gendefekt (05. Dez 2016 11:39)

    Nerven Sie bitte nicht mit ihrem dümmlichen Germanenkult!

    Oder gibt´s auch „liberale“ Germanenreligion „light“?

    Also ohne massenweise grausame Tier- u. Menschenopfer/-schächtungen für Odin, ohne Hexenzauber mit Stierhoden, ohne Lieblingsfrau, -hund u. -Pferd dem verstorbenen Häuptling mit ins Grab geben, ohne lebende Säuglinge in die Löcher für Stützbalken werfen u. zuschütten, damit sie dem neuen Heim bzw. Bewohnern Glück bringen, ohne Tieren u. Menschen bei lebendigem Leibe die Innereien herausreißen um den Erfolg eines Raubzuges herauszudeuten, ohne Ehrenmorde, Lynchjustiz, Blutrache u. Blutgeld, ohne Met aus Hirnschalen saufen, ohne Köpfe auf Zäune spießen u. ohne Skalps am Gürtel tragen oder über den Hauseingang nageln, ohne Moorleichen, ohne Hausrat u. Schmuckopferungen???

    Wo Kelten, unsere anderen Vorfahren, hausten gab´s auch was „Nettes“, hab´s mal irgendwo gelesen: Zum Fest der Pferdegöttin Epona, durften oder mußten ausgewählte junge Männer öffentl. mit einer weißen Stute kopulieren. Wobei mir jetzt unklar ist, ob die weiße Stute nur Symbol für Göttin Epona war oder ihre Inkarnation. Hier wird´s nicht ganz so erwähnt, aber in die Richtung:
    wikipedia.org/wiki/Epona_(Mythologie)

    Übrigens kamen aus dem Orient keine christl. Kriegermassen, vor 2000 Jahren nach Europa, um mit dem Schwert zu missionieren, zu vergewaltigen, rauben u. morden. Sondern die Kunde von der neuen Religion Christentum kam heimlich u. verbal über die Alpen, einzelne röm. Sklaven u. Soldaten brachten sie im Flüsterton mit.

    Die christl. Religion haben die Europäer dann selber untereinander – unter Lebensgefahr, grausam von ihren eigenen Ewiggestrigen u. den Römern verfolgt – verbreitet. Wobei die Germanen noch lange Synkretismus betrieben u. gleichzeitig alte Ortsgötter u. das Kreuz anriefen.

    Die nächsten Christianisierungswellen schwappten von den Kelto-Iren (https://de.wikipedia.org/wiki/Patrick_von_Irland) u. -Schotten u. Engländern von den mehr oder weniger nördl. Inseln auf´s Festland zu uns. Diese staunten nicht schlecht, daß das Christentum bereits bei uns bekannt war (https://de.wikipedia.org/wiki/Florian_von_Lorch). Das muß so ungefähr zw. 6. u. 8. Jh. abgelaufen sein, Stichwörter: Hl. Bonifatius, Hl. Lioba usw.

    Außerdem brachten die german. Ost- u. Westgoten ebenfalls das Christentum unters germanische Volk, wobei die Ostgoten Arianer waren, wie zunächst o.g. Inselkelten auch.

    Von Karl d. Gr. ist die spätere Schwertmission gegen die Westsachsen(?) bekannt, und wie u. wann die Franken genau christl. wurden, müßte ich mal nachlesen; jedenfalls auch sie nicht durch volksfremde Hände!

    Jedenfalls lief die Christianisierung Europas nicht so ab, wie Sie, die Nazis u. Kommunisten es uns Jahrzehntelang einredeten.

  88. @ #110 Wnn (05. Dez 2016 14:47)

    Lesen Sie bitte meinen Kommentar von 17:02 Uhr, bevor Sie mittels eines kommunistischen Moslems das Juden- u. Christentum schlecht machen!!!

  89. Weihnachten bleibt Weihnachten, da können die Arschhochbeter machen, was sie wollen. Und die Ziegen im Stall lassen sie in Ruhe.

  90. Bin ja nicht sonderlich religiös, aber Weihnachten ist ja auch etwas Kulturelles hier und vor Allem für die Kinder ja was ganz Grosses.
    Weiss ehrlich gesagt nicht, warum ich darauf verzichten soll. Wenn es den Moslems nicht passt, ab nach Mekka. Dort müssen die Weihnachten ja nicht ertragen.
    Die ollen Moslems, verzichten für oder wegen uns ja auch auf nichts. Immer alles hier so wollen wie dort, wo sie her kommen.
    Wieso fliehen die eigentlich?
    Hier passt es ihnen ja erst, wenn es hier so ist wie bei denen daheim. Können ja gleich dort bleiben und ihren eigenen Allah-Scheiss geniessen.

    Allah brauch hier jeder so dringend wie einen Kropf.

  91. Der plötzliche Untergang Europas wird der Nachwelt wohl ein ziemliches Rätsel aufgeben

    Sofern sich die europäischen Völker nicht mit dem preußischen Kriegsphilosophen Carl von Clausewitz für einen glorreichen Untergang im Sinne Friedrichs des Großen begeistern und die morgenländisch-afrikanische Völkerwanderung doch noch abwehren sollten, dürfte der jähe Untergang der abendländischen Zivilisation den zukünftigen Geschichtsschreibern einige Rätsel aufgeben. Es ist nämlich schwer zu verstehen, warum sich die Europäer nun kampflos von den Mohammedanern überrennen lassen, nachdem ihre Ahnen unter Karl dem Hammer die Sarazenen bei Poitiers besiegt, unter Prinz Eugen die Osmanen bei Zenta, Peterwardein und Belgrad vernichtend geschlagen, bei Las Navas de Tolosa die Mauren zerschmettert, Malta und Wien verbissen gegen die Osmanen verteidigt und die osmanische Flotte bei Lepanto vernichtet haben. Immerhin haben ja weder Seuchen noch Naturkatastrophen und auch keine inneren Kriege die Europäer derart geschwächt, als daß man damit die heutigen Vorgänge erklären könnte…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  92. Ich arbeite in einem sehr grossen deutschen international tätigen Unternehmen.Dieses Jahr heißt die Weihnachtsfeier der Abteilung,in der ich tätig bin(ist sehr groß)zum ersten mal:“LICHTERFEST“!!!Unfassbar und lächerlich zugleich!!!

  93. Bravo und Glückwunsch!
    Es geht vieles, wenn man es nur versucht. Und erst, wenn es dann mehr sind, die es versuchen, …

  94. #111 Selberdenker

    Vielen Dank, deine Worte tun unheimlich gut.
    Du beschreibst sehr gut wie ich mich oft fühle.
    Aber wir sind nicht hier nicht allein und wir werden immer mehr!

    Es ist eine Schande, wie durch die falsche Politik nebst Nazikeule das Land gespalten wird.

  95. Hab jetzt schon mehrmals gesehen wie muslimische Kinder die Weihnachtsartikel in den Kaufhäusern bewundert haben bzw. diese anfassen wollten nur um sofort von ihrer fetten Kopftuch „Anne“ weg von den Weihnachtsartikeln gezogen zu werden und dann mecker vom Islam Hijab Fleischpanzer zu erhalten…

  96. Die Veränderungen passieren im Kleinen, die positiven, wie die negativen!

    Daher ist Dein Engagement für eine Weihnachtsfeier statt einer „Jahresendfeier“ vorbildlich.

    Genau so geht es! Nehmen wir uns ALLE ein Beispiel daran.

    Noch sind Deutschland und Europa nicht verloren! La lucha continua!!!

  97. Danke, das macht mir Mut und vor allem weihnachtliche Freude.
    Diese wünsche ich allen Deutschen auch die nicht wissen was Weihnacht bedeutet nämlich christi Geburt.

  98. „#23 Buendler Havelland (05. Dez 2016 11:17)
    Warum wird in einem deutschen Unternehmen nicht Deutsch gesprochen, als Umgangssprache?“
    Tut mir leid: Ich finde es toll Deutsche Musik zu hören, aber dies zu fördern ist kontraproduktiv: Ich arbeite in Holland, fast alle sind Einheimische. Nun könnten Sie Holländisch als Firmensprache haben, aber wie sollten wir uns mit über 100 Büros in 100 Länder unterhalten?

  99. #100 Rautenschreck (05. Dez 2016 13:30)

    Niemand hindert Sie am unbeschwerten Schreiben. Sie werden aber tolerieren, daß auch solche dies tun, deren Meinung Ihnen ganz und gar nicht gefällt. Es stößt mir immer wieder auf, daß praktisch alle Menschen, die sich einer Religion verschrieben haben, die gleiche Reaktion auf Provokationen zeigen. An Moslems kritisieren wir das, aber vergessen dabei geflissentlich, auch in den Spiegel zu schauen. Für mich ist das immer wieder Anlaß, auch mit polemischer Übertreibung und ätzendem Sarkasmus zu arbeiten. Wer anderen ihren Glauben aufstülpen will, ob bewußt oder unbewußt, hat es nicht besser verdient.

Comments are closed.