Am 21. Januar trafen sich in Koblenz auf einem Kongreß der ENF-Fraktion im EU-Parlament Spitzenpolitiker europäischer Rechtsparteien, u.a. Marine Le Pen, Geert Wilders, Matteo Salvini und Harald Vilimsky. Mit dabei auch die AfD. Neben der Amtseinführung Donald Trumps stand dabei vor allem die Flüchtlingspolitik Angela Merkels (CDU) im Mittelpunkt. Eine JF-TV-Reportage.

image_pdfimage_print

 

50 KOMMENTARE

  1. Eine emotionale Rede von Marine Le Pen; welcher Politiker fällt mir da für die AfD in Deutschland ein?

  2. #1 Marie-Belen (26. Jan 2017 20:28)
    Eine emotionale Rede von Marine Le Pen; welcher Politiker fällt mir da für die AfD in Deutschland ein?

    MIr fällt der auch ein.

  3. Was ist das denn für eine Performance?

    Stellt sich das Ehepaar Pretzell/Petry als die neuen…..der AfD für Deutschland vor?

    Leute, das geht überhaupt nicht.

  4. # 1 Marie-Belen

    jaaa..die Le-Pen ist sehr gut..Die redet mit Herzblut und reißt die Menschen mit.
    Diese Frau ist mit Herz und Seele dabei und wirkt dadurch auch sehr glaubwürdig.
    Wer kam oder käme da in Deutschland in Frage??

    da fällt mir nur Franz Josef Strass im Augenblick ein.
    Petry wirkt wie ein Kühlschrank und Pretzell wie das Eisfach von diesem Kühlschrank 🙂
    Höcke wirkt glaubwürdig,aber ihm fehlt die Emotionalität einer Le-Pen

  5. Dieser Partei ist wie Phoenix aus der Asche entstanden, und Mann/Frau sollte die Kirche mal im Dorf lassen ! Alles braucht seinen Zeit !
    Und die Rot-Grüner-linker Müllberg bestehen schon Jahrzehnten ! Kommt Zeit, kommt Rat !

  6. Wieso kommt Frau Le Pen so symphatisch rüber, dass ich sie knuddeln könnte, während unsere geliebte Führerin bei mir nur Unwohlsein, um es milde auszudrücken, hervorruft?

  7. #5 lisa (26. Jan 2017 20:41)

    Wir sagen zu Hause schon lange, wenn Petry redet:

    „Mrs. Ice Cube“ spricht wieder.

  8. … klasse gesprochen, Frau Le Pen!!! Und dieses Charisma von ihr!! Eine echte Führerin!!! <3
    Arbeiten wir zusammen weiter an der Zeitenwende!!!
    Oder wie schon der gute, alte Hohnnieh zu sagen pflegte:
    Vorwärts immer!!! Rückwärts nimmer!!!

  9. Das ganze wird sich schon einordnen, sobald die Raute des Schreckens weg ist.
    Da werden sich schon fähige Leute finden.
    Ob mit Petry und Pretzell, oder nicht.

    Ich hoffe auf die erste richtig kalte Dusche im Holland. Dann Frankreich.
    Wir werden ja sehen, hoffentlich!

  10. # 6 Dichter

    Wieso kommt Frau Le Pen so symphatisch rüber…

    die Frau Le Pen ist echt und das spüren die Menschen.
    Bei ihr hat man das Gefühl dass man weiß,wo man dran ist.

    Bei Petry ist es anders..Wir kennen nur ihre Fassade und diese bröckelt immer mehr.
    Während Le Pen von Ihrer Sache und ihrer Politik auch absolut überzeugt ist,ist Frau Petry nur von sich überzeugt,also eine Egoistin!

    Sie benutzt die AFD weil es ihr nutzt,ohne eine wirkliche alternative Politik zu wollen..

    Petry will etwas schwarz,rot,grün,rosa usw, sein um es ja allen Recht machen zu können.
    Wir benötigen aber einen totalen Politwechsel und dies geht auf Dauer mit so einer schwammigen Bundesvorsitzenden nicht!

  11. Es ist zum Verzweifeln und solange man sich die Sprache und Wortwahl vom Feind diktieren läßt wird man den anstehenden Kulturkampf gegen die 68er auch nicht gewinnen. Die Linken achten ganz genau auf die Sprache und wie man sie kontrolliert und nutzen die Definitionsmacht zur Verzerrung der Realität! Sehr erfolgreich wie man sieht, denn selbst der politischen Rechten fällt nichts Besseres ein, als immer noch auf diesen Propagandabegriff des Merkel-Regimes und seiner Lügenmedien hereinzufallen.
    Das sind keine „FLÜCHTLINGE“ und es gibt daher auch keine „FLÜCHTLINGSPOLITIK“, mit dieser Wortverdrehung hat das antideutsche System aus Asylbetrügern, Wirtschaftsasylanten und sonstigen Schmarotzern plötzlich „hilfsbedürftige“ Menschen gemacht, die von der dummen Masse mit inneren Bildern assoziiert werden, die nichts mit der Realität zu tun haben, die aber an die deutsche Geschichte anknüpfen sollen, es soll so getan werden als ob diese unzivilisierten und stumpfsinnigen Analphabeten aus den Steppen und Wüsten Vorderasiens und Nordafrikas nichts anderes wären als die deutschen Flüchtlinge aus Ostpreußen, Schlesien usw.
    Hören sie endlich auf von „Flüchtlingen“ zu sprechen, jeder der das tut, folgt der linken Sprachdiktion!

  12. Ich kann Petry einfach nicht ertragen. Diese Gesichts-Spasmen und die abgehackte redeweise, schlimm.
    Dann plappert die neuerdings nur noch angepasste Worthülsen.
    Die mutiert grad zur Merkel.

    Petry muss weg!

  13. OT – old classic: Muhamed Ali der ein Englischen Medien Futzi erklaert das man stolz sein soll auf die eigene Ientitaet:

    https://www.youtube.com/watch?v=b8ME0RJaAXY

    Die ganze Welt denkt so, nur die idiotischen (feigen) Christlichen Europaer nicht, welt-weit. Und das wird unser Verhaengniss sein wenn wir nicht radikal umsteuern.

  14. #12 Civis (26. Jan 2017 21:12)

    Gruselig.

    Auch wíeder ein Beispiel für eine kaltschnäuzige Gender-Frau.

  15. Zitat:

    „An diesem Sonntag beim Landesparteitag in Oberhausen will Pretzell auch den Ko-Landesvorsitzenden Martin Renner loswerden und so die alleinige Macht in der NRW-AfD erlangen. Im Antragsbuch, das dem stern vorliegt, finden sich mehr als ein Dutzend Abwahlanträge gegen Renner. Interessant: Noch vor der Behandlung der Abwahlanträge soll die Wahlordnung geändert werden. Für die Abwahl des Pretzell lästigen Ko-Chefs bräuchte es nach AfD-Statuten eine Zwei-Drittel-Mehrheit. Offenbar soll diese Mehrheit kurzerhand auf 50 Prozent gesenkt werden“.

    http://www.stern.de/politik/deutschland/afd–wie-die-gegner-von-petry-ehemann-marcus-pretzell–mundtot–gemacht-werden-sollen-7300870.html

  16. Auf deren Speisekarte steht nicht
    „Internationale Gerichte“ (28 Stück)
    sondern
    „Regionale Spezialitäten.“

    Bei internatonalen Gerichten wiederholt sich das alle 28 Tage (egal wo) . Das ist Kantine.

    Manche lieben „Reicheinheitsessen“ für alle. Deren Lösung ist die Abschaffung des Geschmacks.
    Man kann es auch positive sehen: Es gibt Gruppen, die höchste Erfahrung in Nichterreichen von Zielen haben. Leider sind die Kolatteralschäden immer auch hoch.

  17. #18 Marie-Belen (26. Jan 2017 21:30)

    Nun könnte man einwenden, der „Stern“ sei keine der AFD gewogene Quelle. Leider haben unsere Kommentatoren ähnliche Hinweise auch aus anderen Quellen berichtet.
    Fazit: Der angebliche Hauptschauplatz „Mahnmal“ war in Wirklichkeit nur ein Nebenschauplatz.
    Höcke hat es bemerkt.
    Nochmals 3 Worte aus dem „Stern“ Report:

    -die alleinige Macht
    -die alleinige Macht

  18. Ich liebe Deutschland, weil es deutsch ist und ich liebe Frankreich, weil es französisch ist!

    Zitat: Hoffentlich Frankreichs neue Präsidentin

    Und unser Dickhäuter im Hosenanzug?

    Schmeisst nach der Wahl die Fahne weg und stammelt:

    Wir faffen daff, weil wir daff faffen, fonft ifft daff nifft mein Land!

  19. Persönliches Dafürhalten: Petry und Pretzell feiern sich selbst als außenpolitische Macher der AFD, wobei beide Europa als politisches Machtzentrum nicht in Frage stellen – im Gegenteil. Pretzell hat auf Nachfrage von JF-TV genau null Argumente, was die Alleinstellungsmerkmale der AFD für Europa sein sollen.

    Beide erwecken den Eindruck eiskalt kalkulierender Machtmenschen, die ans Geld kommen wollen.
    Da Pretzell vor dem Finanzamt wegläuft wg. einer Menge Schulden, wird daraus ein Schuh, der weder rechts noch links passt, aber von Steuergeldern vergoldet werden sein soll.

    Die Eisschrank – Eisfach-Metapher hier im Strang ist treffend. Petry lässt die Zimmertemperatur schnell um ein paar Grad sinken. Pretzell würde ich aber als Eiswürfel-Generator im Eisfach bezeichnen mit einem CDU Zeichen auf der Baugruppe: Inhaltlich politisch entleert, aber voller Machtambitionen.

    Jene Empathielosigkeit ist schon bei Merkel das strukturelle Problem. Ein verjüngte Merkel in Petry-Gestalt braucht niemand.

    AFD mit diesem Führer-Paar wird die Wählerschicht halbieren.

    Höcke rockt – und das vor allem substantiell.

  20. #26 raginhard (26. Jan 2017 21:42)

    Ich habe mich in den letzten drei Jahren an viel gewöhnen müssen, was ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht hätte vorstellen können:
    Verrat am deutschen Volk, Dummheit, Feigheit, Trägheit,…..
    Aber daß es möglich sein könnte, daß so ein Ehepaar sich eine Partei, in die von vielen so viel Arbeit, Herzblut und Geld und Hoffnung gesteckt wurde, einfach so unter den Nagel reißen könnte, das bringt mich zur Verzweiflung.

    Und sie haben unter Assistenz der Jungen Freiheit eine Selbstinszenierung sondergleichen in Koblenz zelebrieren können.

    Jetzt weiß ich auch, an wen mich Petry immer mehr erinnert: an von der Leyen.

    Die Partei gehört allen. Basis, wach´ auf!

  21. #26 raginhard (26. Jan 2017 21:42)

    Ich habe mich in den letzten drei Jahren an viel gewöhnen müssen, was ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht hätte vorstellen können:
    Verrat am deutschen Volk, Dummheit, Feigheit, Trägheit,……
    Aber daß es möglich sein könnte, daß so ein Ehepaar sich eine Partei, in die von vielen so viel Arbeit, Herzblut und Geld und Hoffnung gesteckt wurde, einfach so unter den Nagel reißen könnte, das bringt mich zur Verzweiflung.

    Und sie haben unter Assistenz der Jungen Freiheit eine Selbstinszenierung sondergleichen in Koblenz zelebrieren können.

    Jetzt weiß ich auch, an wen mich Petry immer mehr erinnert: an von der Leyen.

    Die Partei gehört allen. Basis, wach´ auf!

  22. Da hat man mal einen Tag lang wichtige Sachen zu erledigen und schon passieren bemerkenswerte Dinge auf der Welt.
    DT hält eine Rede in Philadelphia, die sich gewaschen hat und einem die Hände schmerzen vom Applaus geben. In der Mitte Europas, in Koblenz treffen sich die europäischen Parteien, die als einzige Kraft die Rettung der europäischen Völker und Staaten wollen.
    Auch erfährt man, dass inzwischen die Kommunistin, IM Erika, die Gestaltung der Richtlinien der Politik abgegeben hat an den Chef der linken Nazinachfolger bei den Sozialisten und die grönen Neonazis Beifall klatschen!
    Was für ein Tag!!!
    Doch auch, welche Hoffnung stellt sich ein, dass die eigenen Kinder und Enkel möglicher Weise doch nicht untergehen müssen.
    Seid gesegnet, alle, die ihr Land und ihr eigenes Volk lieben!

  23. Seltsam.

    Ich hatte angenommen, daß sich die üblichen Kommentatoren nur so überschlagen würden, sich zu diesem brisanten und unser aller Zukunft so überlebenswichtigen Thema zu schreiben.

    Aber kein Interesse.

    Wo stecken sie denn nur?

    Ach, bei dem unverfänglichen Thema „Sprachunterricht“!

    Ich bin ja sowas von enttäuscht!!!!

  24. Korrektur:

    Ich hatte angenommen, daß sich die üblichen Kommentatoren nur so überschlagen würden, sich zu diesem brisanten und unser aller Zukunft so überlebenswichtigen Thema zu äußern.

  25. #30 Marie-Belen (26. Jan 2017 22:04)
    ——————————————-
    Alles richtig. Doch solche Leute erinnern mich immer an die Ereignisse von 1792 in Paris ff und an das Schicksal von Robespierre und Danton.
    Wer immer sich an seinem Volk vergeht…
    die Geschichte zeigt etliche Beispiele, von Cäsar bis Hitler, Stalin, Mao ff.
    Und die heutigen sich Bereichernden werden das gleiche Schicksal erleiden. Dieser Kreislauf muss so lang zirkulieren, bis das Volk genug gelernt hat und zu wählen weiss.

  26. #13 GD

    Hören Sie endlich auf, von „Flüchtlingen“ zu sprechen. Jeder der das tut, folgt der linken Sprachdiktion!“

    —-
    Irrtum! Die linke Sprachdiktion ist schon längst viel weiter. Es ziemt sich nicht, die Eindringlinge als Flüchtlinge zu bezeichnen, weil diese Menschengeschenke dadurch verkleinert und „verdinglicht“ werden.

    Ein herzzerreißender SZ-Artikel über die Münchner Flüchtlingshilfe klärt uns auf:

    Es darf nur noch von „Geflüchteten“ gesprochen werden.

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/fluechtlinge-gut-mensch-1.2775786

  27. Als Info:
    Kubitschek und Kositza wurden in Halle beim Kinobesuch von 20 Antifas bedroht und benötigten Polizeischutz.
    „http://sezession.de/56971/“.

  28. Das tragische an der PP Geschichte ist, die Uhr tickt und zwar gegen uns.
    Wir haben nicht mehr die Zeit für Flügelkämpfe und Selbstzerfleischung.
    Die Konstellation mit dem Ehepaar, das alles an sich reisst und private Vorteile
    über das Parteiinteresse stellt, ist mehr als ungut.
    Ich bin im Moment rat-und fassungslos, es sieht nicht gut aus für unser Land.

  29. #23 Hans R. Brecher (26. Jan 2017 21:34)
    Dem wäre leicht beizukommen. Wie wäre es mit einer eigenen Kategorie? Bester Neger in einem Hollywood-Film ——————————–
    Gute Idee für Amerika!
    Aber hier ist Deutsch-land und der Preis müsste heißen:
    Bester NEGER im deutschen Fernsehfunk und beim Kochen!

  30. Das Scheinargument „die sind gegen Europa“
    zählt nach Koblenz nicht mehr.

    Offensichtlich ist, dass es in ganz Europa eine immer größere Strömung gibt, die ein „anderes Europa“ will.

    BRÜSSEL und die EU von heute haben keine Zukunft mehr.
    Top gemacht, AfD!

  31. #39

    Nur die Linken wollen noch dieses Europa, weil man alimentiert wird auch ohne zu arbeiten. Irgendwann ist aber der tiefste Brunnen leer.

    Trump hat schon umgeschwenkt, weil er sah das der Brunnen bereits leer ist.

  32. Die Rede von Le Pen war wirklich gut

    „Le Pen: Rede-Freiheit für Europa ENF AfD Live aus Koblenz mit Untertitel“

    https://www.youtube.com/watch?v=JVk5CA_ZnjY

    Ich schätze mal, den Alt-Parteien schlottern die Knie!
    Man muss ja nicht allem Zustimmen. Aus Sicht der Franzosen verständlich. Die hat man gewaltig in die Pfanne gehauen. Speziell der Schröder mit seinen Griechenland-Euro, der Agenda und der zu niedrigen Inflationsrate. Rot/Grün hat die anderen EU Länder an die Wand gespielt um die eigenen Fehler zu verdecken.

  33. #16 Civis

    Wortentzug für AfD Abgeordneten +Zwischenrufe Landtag MV

    Kleiner Tip: Ruhig auf die „Präsidentin“ zugehen und in ihr Mikrophon sprechen, wenn das Rednermikrophon abgeschaltet ist.

    Man steht sonst da wie ein dummer Schuljunge, und das sieht nicht gut aus.

  34. Petry und Co. ist momentan weniger denn je zu trauen. Was nützt eine AfD, die letztlich dem Mainstream hinterherläuft, dazu noch neoliberal angehaucht? Am Ende absolut nichts.

    Höcke, Gauland, Meuthen und Anhänger sind glaubwürdig, und würden und werden etwas ändern, sobald der Wähler es ihnen ermöglicht. Nämlich Deutschland, dem Rechtsstaat, der inneren Sicherheit, dem sozialen Frieden, den Bürgern dienen.

    Bei Petry, ihrem Gatten, Weidel und diesem Typen, von dem ich bis vor drei Tagen noch nie etwas gehört habe, sind stärkste Zweifel wohl alles andere als unberechtigt. Deren Spiel erinnert zur Zeit sehr an das Verhalten von Herrn Lucke 2015, der lediglich gewinnen wollte, um anschließend Merkel die Mehrheit zu beschaffen. Und sich selbst das schöne Pöstchen dazu.

    (Dass Dieter Stein sich in jetziger Lage abermals als Weichspüler, der er ist, und natürlich Höcke-Gegner auffallend negativ hervortut, überrascht ebenfalls nicht. JF lese ich übrigens immer seltener, dafür öfter Compact. Dort scheint man wesentlich besser verstanden zu haben, in welcher katastrophalen Situation Deutschland tatsächlich steckt, und wie diese möglicherweise noch zu überwinden ist.)

    Falls Petry die AfD weiter spalten will und damit der Partei und ihren Wählern weiteren Schaden zufügt, weil sie sich irgendwelche persönlichen Vorteile erhofft, muss sich die AfD ein weiteres Mal von einem Parteivorsitzenden trennen. Meuthen ist integrativ und fähig genug, die Partei allein zum verdienten Erfolg zu führen.

    Die AfD sollte im Moment jedenfalls hellwach sein.

  35. @ Volker Spielmann (26. Jan 2017 21:02)

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    So ein Blödsinn !

    Wer viel in Europa unterwegs ist, weiß die Einheitwährung zu schätzen !

    jodikons

  36. #13 GD (26. Jan 2017 21:05)
    Stimme Ihren Ausführungen zu 100% zu. Die Macht über das Wort ist wichtig (bitte Thor von Waldstein lesen – METAPOLITIK). Ihre „Flüchtlinge“, die es nicht so gibt, nennen sie inzwischen „Schutzsuchende“. Was dahinter steckt, ist ganz einfach eine unkontrollierte Einwanderung. Und da man auch das Wort Zigeuner nicht mehr verwenden darf (Zigeunerschnitzel), nennt man sie heute Rotations-Europäer. Und ich wünsche mir eine klare Kante von der AfD und dieses Kuschen vor dem Mainstream kotzt mich persönlich nur noch an. Ich hätte mir vom Vorstand der AfD gewünscht, das er sich geschlossen hinter Höcke gestellt hätte. Und nebenbei, Höcke hätte den Saal zum Kochen gebracht. Die runtergeleierte Rede von Petry ………gähn.

  37. Finde ich gut das die Afd die deutsche GEZ-Propaganda-Front aus ihren Veranstaltungen aussperrt (auch wenn es nur 12 Journaillisten waren).
    Kein Afd-Wähler erwartet von seiner Partei mit Hetzern sprechen zu müssen.

  38. noch eine „gute“ Schlagzeile heute:

    „Regierung will Grenzkontrollen beibehalten“

    Lügenpresse at its best.

  39. Die Begeisterung für Le Pen und den Front National verstehe ich nicht. Wir haben es hier im Grunde mit einem französischen Nationalsozialismus zu tun.

    Le Pen steht in Gänze für all die hausgemachten französischen Probleme durch Sozialismus/Zentralismus! Sie will ja hier nichts ändern und marktfähig machen, sondern den alten Blödsinn leicht verändert, noch sozialistischer und noch nationalistischer weiterführen. Die real existierende EU ist nichts anderes als der Pariser Zentralismus! Ein und das Gleiche!

    Zwischen deutschem und französischem Nationalismus gibt es eklatante Unterschiede und sind mitnichten irgendwo deckungsgleich!

    Der deutsche Nationalismus krankt an der Überbetonung der eigenen Stärke und ist nach innen gerichtet, wenn er dabei aber natürlich das Außen ärgert.
    Der franzöische Nationalismus verneint die eigene Unfähigkeit und sucht die Schuld für alle Probleme bei anderen, ist nach außen, hauptsächlich Deutschland, gerichtet.

    Der französische Nationalismus war schon immer und ist es noch: massiv deutschlandfeindlich! Deutschland ist nach deren Sicht der bösartige und vor allem gierige Nachbar, der den anständigen, fleißigen, ehrlichen, etc., Franzosen permanent aus niederen Motiven mit großer Hinterfotzigkeit das Wasser abgräbt!
    Der FN ist der exponierte Vertreter und Sammler dieses franz. Nationalismus und stellt damit eine erhebliche Gefahr für unser Land dar!
    Frankreich ist in wirklich desolatem Zusand, nicht überall, aber doch auf vielen Feldern. Zu Vor-Euro-Zeiten hatten die Regierungen immer wieder abgewertet, um ihre Waren in Deutschland verkaufen zu können, und die Einfuhr deutsche Waren zu behindern. Das fiel mit dem Euro weg (dessen Erfinder eben nicht die Franzosen/Mitterand waren, sondern schon viele Jahre vorher eingefädelt wurde (siehe Genscher)). Unser derzeit zweitwichtigster Handelspartner würde unter Le Pen wieder mal verstärkt um GB und Polen gegen Deutschland werben, weil es hier Schnittmengen gibt. Die Polen sind vom Nationalismus gleich den Franzosen: es sind immer die anderen, also Deutschland, Schuld, und die Briten haben wie bekannt, ihre jahrhunderte alten Interessen.

    Laßt Euch von Marine Le Pen und dem FN nicht einwickeln! Diese Nationalsozialisten sind eine üble Sache für unser Land!

  40. #43 pippo kurzstrumpf der erste (27. Jan 2017 03:44)

    Danke für den Kommentar.
    Ich sehe das genauso.

  41. #49 Fakten (27. Jan 2017 07:59)
    Die Begeisterung für Le Pen und den Front National verstehe ich nicht. Wir haben es hier im Grunde mit einem französischen Nationalsozialismus zu tun.

    Ich teile die Sorgen bzgl. FN. Marine le Pen (in gegensatz zu ihr Vater) steckt noch mitten im Versailles Denken und koennte Deutschland und Europa gefaehrlich werden. Das Deutsche Ueberleben haengt stark zusammen mit der Deutsch-Franzoesische Achse. Andererseits brauchen wir jemand die nun endlich diese Masseneinwanderung stopt.

    Die EU war ganz gut fuer Frieden und Wohlstand in ganz Europa. Leider scheinen die beschlossen zu haben die Europaer ab zu schaffen zu wollen mittels Masseneinwanderung, damit de facto die National-Staten aufgeloest werden und Bruessel unbeschraenkt herschen kann.

    Wir brauchen einen Zwischenweg zwischen EU-Superstaat und naiven 1914-hyper-Nationalismus.

    Die Formel heisst: Europa der Vaterlaender, Russland inklusive, das Gaullistische Kontinental-Europa, die das Potential hat die erste Adresse auf dieser Planeten zu werden. Sogar Sarah Wagenknecht ist dafuer.

    Was wir brauchen ist eine Europaeische Rechte:

    – pro Europa-Militaer
    – pro Euro (wenigstens als internationale parallel Geschaeftswaehrung, sonst droht dollar, DM oder Yuan)
    – anti Europa-Parlament (abschaffen)
    – pro Europa-Ministerrat, wie in EEG Zeiten (Russland inklusieve)
    – pro Europa Raumfahrt und Defense industry (Russland inklusieve)
    – Subsidiaritaet: alles was national geregelt worden kann, soll national geregelt werden
    – Schengen kann bleiben auf Vorbedingung das Aussengrenzen nun wirklich geschuetzt werden
    – Asyl fuer Dritte Welt-Buerger wird abgeschaft.
    – Inner European defence council mit ausschlieslich Paris-Berlin-Moskau (nuklear-Waffen)

  42. #44 jodikons

    Wer viel in Europa unterwegs ist, weiß die Einheitswährung zu schätzen!

    Mit Verlaub, Herr/Frau jodikons, Ihr Kommentar ist Blödsinn!
    Lassen Sie sich von einem Fachmann einfach mal erklären, was eine Einheitswährung für einen Wirtschaftsraum mit einer solch gewaltigen wirtschaftlichen Schieflage bedeutet.

  43. So lange die Türkei in der NATO ist, so lange will ich auch, dass Deutschland auus diesem Verteidigungsbündnis austritt! Ich kann frankreich da gut verstehen!

    Wenn wir weiterhin von der EU gezwungen werden, die Schulden der Pleitestaaten zu bezahlen und sämtlich Flüchtlinge am Fressen halten müssen, dann will ich auch einen Austritt aus der EU!

Comments are closed.