Nun, ein Kandidat steht, wie man sagt, in den Startlöchern. Die zentrale politische Eigenschaft des Islam ist seine Weltmission, seine Unempfänglichkeit für andere Kollektive als das der Umma, sprich sein Internationalismus, seine Nichtakzeptanz von Völkern und Nationen als Letztbegründung kollektiver Identität. Für Teile der Linken ist der politische Islam insofern „anschlussfähig“. Gut, hier müssten sie einige Konzessionen machen, bisherige linke Betütelungskollektive wie die von Familienzwängen und Fortpflanzungsobliegenheiten emanzipierte Frau oder Homo-, Inter-, Trans- und Hypersexuelle blieben bei diesem Bündnis auf der Strecke. Aber wo gehobelt wird… Immerhin schlüge die Israel- bzw. Judenfeindschaft eine weitere Brücke zwischen den bislang so weit entfernten Ufern.

Der radikale Islam ist dem Jakobinertum und dem Bolschewismus durchaus verwandt. Er richtet seine Kriegserklärung an die westliche Welt, ihre Lebensart und ihre Wertvorstellungen, sowie an die Reste der bürgerlichen Gesellschaft. Er ist antikapitalistisch und lehnt vor allem das Finanzkapital radikal ab. Die Islamisten sind die Avantgarde eines potentiell weltumspannenden Emanzipationskollektivs. Mit den westlichen Linken gemeinsam haben sie den Auserwähltheitsdünkel, die Überzeugung, etwas moralisch Höherstehendes zu verkörpern, verbunden mit der deprimierenden Einsicht, dass die Welt doch macht, was sie will und sehr gut ohne sie auskommt, weil ihr Anteil an der materiellen Wertschöpfung minimal ist.

Ich habe an dieser Stelle schon einmal darüber räsonniert, inwieweit man den radikalen Islam als Islamobolschewismus bezeichnen könne: Es handelt sich um einen Aufstand der historisch Abgehängten, Zukurzgekommenen, sich gedemütigt Fühlenden und dabei zugleich von einer Heilsidee Durchglühten, eine von Kadern geführte Bewegung, die die Massen erfassen und in eine phantastische, vormoderne Märchenwelt hinein emanzipieren oder sogar erlösen will. Sie verheißt die Befreiung des revolutionären, durch die Idee rein gewordenen Kollektivs aus den Banden von Fremdbestimmung und Dekadenz, und sie nimmt tendenziell jeden auf, der bereit ist, ihr beizutreten und das Glaubensbekenntnis zu sprechen. Sie träumt von der Weltrevolution, von der Errichtung einer paradiesischen Globalkommune der Gleichen unterm grünen statt roten Banner. Offenbar ist diese solidarische Gemeinschaft der Kämpfenden und von einer gerechten Mission Erfüllten, diese Kommune der auserwählten Reinen, die mit der bisherigen, abgelebten, durch und durch verdorbenen Welt Schluss machen will, etwas, das auf viele junge Männer eine enorme Anziehungskraft ausübt. Es wird interessant sein zu beobachten, wer sich in diese Bewegung so alles einreiht, wenn sie erst einmal die offen terroristische Form hinter sich gelassen hat und anfängt, sich durch die schiere Zahl ihrer Anhänger und Sympathisanten zu etablieren, mit etwas Hintergrundterror zur Einschüchterung und Missionserleichterung. Wenn die AfD gegen die Scharia ist, warum sollten dann Leute wie Maas, Stegner et al. nicht wenigstens ein bisschen für sie sein? Wenn’s denn dem „Kampf gegen rechts“ dient?

(Im Original bei Michael Klonovskys Acta Diurna erschienen)

image_pdfimage_print

 

69 KOMMENTARE

  1. Alles stimmig, nur: der Islam ist immer und seiner Natur nach durch und durch und völlig radikal. Wer nur wenige Suren aufnimmt, weiß, dass er für einige Zeit den Kampfgeist verlieren kann und friedlicher scheint, aber der Aufruf von Allah bleibt immer gleich:

    Sure 9, 33. Er ist es, Der Seinen Gesandten geschickt hat mit der Führung und dem wahren Glauben, auf dass Er ihn obsiegen lasse über alle (andern) Glaubensbekenntnisse, mag es den Götzendienern auch zuwider sein.

  2. Je mehr man sich mit der Ideologie Islam beschäftigt, um so angewiederter wird man, bis man sich einfach nicht mehr damit befassen will. Gilt natürlich nur für Ungläubige!

  3. https://www.welt.de/geschichte/article161368466/Dieser-grausame-Welteroberer-ist-Erdogans-Held.html

    Nicht nur Luther veränderte 1517 die Welt.

    Durch einen Sieg vor Kairo schwangen sich die Osmanen zur Hegemonialmacht der islamischen Welt auf. Der türkische Präsident Erdogan knüpft daran an.

    Noch deutlicher verweist der Name des 3,5 Milliarden Euro teuren Bauwerks auf die Geschichte: Die Yavuz-Sultan-Selim-Brücke ist nach Sultan Selim I. benannt, „der das Osmanische Reich in alle Richtungen vergrößert hat, der großartige Eroberungen eingefahren und zahlreiche islamische Relikte nach Istanbul geholt hat“, wie es in der offiziellen Begründung heißt.

  4. Ich bin mal gespannt, ob US-Präsident Trump seine Ankündigung wahr macht und die US-Botschaft nach Jerusalem verlegt.

  5. #3 Wotan Niemand (25. Jan 2017 17:13)
    Je mehr man sich mit der Ideologie Islam beschäftigt, um so angewiderter wird man, bis man sich einfach nicht mehr damit befassen will. Gilt natürlich nur für Ungläubige!

    „Man kann in Mohammed den größten Feind sehen, den die menschliche Vernunft je hatte.“ Denis Diderot

    „Warum sind die Frommen, die Andächtigen, so hart, so widerlich, so ungesellig? Sie haben sich zu leisten auferlegt, was ihnen nicht natürlich ist. Sie leiden, und wenn man leidet, macht man andere leiden.“ Denis Diderot

  6. Der Islam ist immer solange tolerant und nett…

    …solange er in der Minderheit ist.

    Wehe, er hat die Mehrheit!

    Dann zeigt er sein wahres BÖSES (und tödliches) Gesicht!

    Warum wollen das so Viele noch immer nicht sehen?

  7. Wir bräuchten bei uns unbedingt eine politische Figur wie Trump, dann wäre schnell Schluss mit den Deutschlandvernichtern. Gibt’s denn da außer einer sich selbst demontierenden AfD keinen einzigen?

  8. In 57 Ländern sagt kein Kritiker mehr ein Wort dagegen!

    Er hätte unter Umständen die Verbindung zu den Stimmbändern verloren…

  9. Schade, dass es im Sonnensystem nicht noch einen zweiten bewohnbaren Planeten gibt; am besten mit noch besseren Startbedingungen wie auf der Erde.

    Man könnte all diese religiös-ideologischen Minderleister dorthin ausfliegen, damit sie dort ihr Zukunftsmodell ohne störende Einflüsse starten können.

    In wenigen Jahren wäre es ein gutes Beispiel dafür, dass auf einem Planeten die Evolution auch rückwärts laufen kann.

  10. Wie sagte doch Göring-Doppelname vn der Grünen Pest neulich anläßlich ihrer und Özdemirs Nominierung so schön: Wenn man bedenkt, welche Karriere der Kollege Cem Özdemir gemacht hat, „könnte ich mir gut vorstellen, dass in ein paar Jahren der Sohn syrischer Flüchtlinge Bundeskanzler wird.“

    Dann trägt die Dame entweder den Scharia-Putzlappen im Gesicht oder wurde bereits islamisch geschlachtet.

  11. Anus Amris Moschee in Berlin ist ja nun endlich geschlossen:

    http://www.bild.de/regional/berlin/weihnachtsmarkt-an-der-gedaechtniskirche/amri-moschee-wird-dicht-gemacht-49922374.bild.html

    Dazu nur eine Info: Die Muschi heißt Fussilet33. Komischer Name, mag man meinen, so ist es aber nicht:

    Fussilet/Fussilat ist der Name von Sure 41 und heißt übersetzt etwa „im Einzelnen dargelegt“, „ausführlich dargelegt, „detailliert erklärt“. Weil das umständlich ist, bleibt der Name Fussilet/Fussilat für die 41 in der Regel in allen weltweiten Übersetzungen schlicht Fussilet/Fussilat.

    Fussilet33 heißt Sure 41, Vers 33. Und was steht in Koran 41:33?

    Und wer ist besser in der Rede als einer, der zu Allah ruft und Gutes tut und sagt: „Ich bin einer der Gottergebenen“?

    http://islam.de/1374.php

    http://de.noblequran.org/koran/sura-fussilat/ayat-33/

    Noch Fragen? Diese Übersetzung von „Fussilet33“ wurde Ihnen mit freundlicher Unterstützung von PI geboten. In keiner MSM-Publikation hielt es auch nur irgendwer für nötig, mal diesem Moscheenamen nachzuspüren.

  12. Anus Amris Moschee in Berlin ist ja nun endlich geschlossen:

    *http://www.bild.de/regional/berlin/weihnachtsmarkt-an-der-gedaechtniskirche/amri-moschee-wird-dicht-gemacht-49922374.bild.html

    Dazu nur eine Info: Die Muschi heißt Fussilet33. Komischer Name, mag man meinen, so ist es aber nicht:

    Fussilet/Fussilat ist der Name von Sure 41 und heißt übersetzt etwa „im Einzelnen dargelegt“, „ausführlich dargelegt, „detailliert erklärt“. Weil das umständlich ist, bleibt der Name Fussilet/Fussilat für die 41 in der Regel in allen weltweiten Übersetzungen schlicht Fussilet/Fussilat.

    Fussilet33 heißt Sure 41, Vers 33. Und was steht in Koran 41:33?

    Und wer ist besser in der Rede als einer, der zu Allah ruft und Gutes tut und sagt: „Ich bin einer der Gottergebenen“?

    http://islam.de/1374.php

    http://de.noblequran.org/koran/sura-fussilat/ayat-33/

    Noch Fragen? Diese Übersetzung von „Fussilet33“ wurde Ihnen mit freundlicher Unterstützung von PI geboten. In keiner MSM-Publikation hielt es auch nur irgendwer für nötig, mal diesem Moscheenamen nachzuspüren.

  13. #7 LupusDuctus (25. Jan 2017 17:31)
    Wir bräuchten bei uns unbedingt eine politische Figur wie Trump, dann wäre schnell Schluss mit den Deutschlandvernichtern. Gibt’s denn da außer einer sich selbst demontierenden AfD keinen einzigen?

    Ich bin froh, dass Trump da ist, er wird auch bei uns Vieles in besseres Fahrwasser bringen. Von einer AfD unter Petry/Pretzell verspreche ich mir nichts mehr. Die sind damit beschäftigt, ihre Futtertröge im Parlament abzusichern und schwingenden Nazikeulen auszuweichen.

  14. Mir genügt vollkommen ein Blick auf den Ist-Zustand in vom Mohammedanertum dominierten Ländern, um zu wissen, was man Mohammedanertum und seinen Anhängern zu halten hat – dort ist ausnahmslos nichts vorhanden, was auf irgendeine Entwicklung schliessen lässt.
    Weder auf der kulturellen noch auf der ökonomischen Ebene.

  15. ot

    Meanwhile in Germanistan.

    Das Leben wird immer abenteuerlicher. 🙂

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Raeuber-ueberfaellt-Tankstelle-in-Davenstedt-mit-Schwert

    Mit Fotos und dem Video einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem Mann, der am vergangenen Sonntag eine Tankstelle in Davenstedt überfallen hat.

    Dabei bedrohte der Unbekannte den Kassierer mit einem Schwert und raubte Geld.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Davenstedt/Maskierter-ueberfaellt-Tankstelle-mit-Schwert-in-Davenstedt

    Der Gesuchte ist etwa 35 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß, schlank und hat ein osteuropäisches Erscheinungsbild.<<

    _____________________________________________

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bundesagentur-fuer-arbeit-haelfte-der-fluechtlinge-soll-nach-fuenf-jahren-job-finden-a-1131672.html

    Streit um die Jobperspektiven von Flüchtlingen: Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff sieht nur bei zehn Prozent Chancen am Arbeitsmarkt.

    Die Bundesagentur für Arbeit hält dagegen: In fünf Jahren soll jeder Zweite arbeiten.

    Nach 15 Jahren sollten etwa 70 Prozent der Flüchtlinge einer Beschäftigung nachgehen, sagte Becker.

    Er tritt damit einer Schätzung von Reiner Haseloff (CDU) entgegen.
    Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt hatte gesagt:
    "Wenn wir zehn Prozent mittelfristig in Arbeit bekommen, wäre das ein Erfolg."

    Becker hält diese Einschätzung für "zu pessimistisch". 🙂

    Die Bundesagentur räumt ein: Während die Zahl der Arbeitslosen und der Hartz-IV-Bezieher unter den Flüchtlingen "merklich" steige, wachse die Zahl der Flüchtlinge in Arbeit nur "moderat".

    Arbeitslos gemeldet waren im Dezember 164.000 Flüchtlinge.

    Eine Arbeit gesucht haben aber tatsächlich 425.000 Menschen mit Fluchthintergrund.

    Dass sie derzeit noch nicht bei den Jobcentern registriert waren, liegt daran, dass sie noch Integrationskurse besuchen oder in Berufsvorbereitungskursen auf einen Job vorbereitet werden.

    In dieser Zeit gelten sie nicht als arbeitslos.<<

  16. #13 Babieca (25. Jan 2017 17:38)
    Anus Amris Moschee in Berlin ist ja nun endlich geschlossen:
    […]

    Nutzt nichts – die Besucher sollte man dazu in der Heimat auswildern.
    Solange die noch hier sind, nutzt das Schliessen von den Bückbetersälen absolut nichts.

  17. #12 Ende in Sicht (25. Jan 2017 17:34)
    EU-Ratsvorsitz warnt vor „nie dagewesenen“ Flüchtlingszahlen
    […]

    Entschlüsselt man solche verklausulierten Aussagen, kann man sicher sein, dass die Primitivhorden auch kommen werden.

  18. #17 Das_Sanfte_Lamm (25. Jan 2017 17:41)

    Nutzt nichts – die Besucher sollte man dazu in der Heimat auswildern. Solange die noch hier sind, nutzt das Schliessen von den Bückbetersälen absolut nichts.

    D’accord! Und noch einen Sack voll Ausrufezeichen. Mir ging es nur um den Anlaß, den Namen Fussilet33 zu erhellen.

  19. #1 Wnn
    Auch ist zu bedenken, daß relevante Strömungen des Islams, wie der türkische National-Islamismus oder die arabische Herrenmenschenideologie eine ethnisch/rassische Überlegenheitslehre beeinhalten, die für weiße Europäer nicht „anschlußfähig“ ist – selbst, wenn sie politisch so deppert sind, wie ein Stegner.

  20. Es werden in der Presse nur „Die Linke“ und „Die Grünen“ zitiert und deren Vorschläge verbreitet. Manchmal meint man, es gebe nur diese Parteien. Nur mal zum Verständnis: bei der letzten Wahl waren ca. 62 Millionen Wahlberechtigte. Gewählt haben 71,5 %. Die Linken bekamen 8,6 % der Stimmen, das waren 3,8 Millionen, Die Grünen nur 8,4 %, sind 3,7 Millionen. Aber diese Parteien meine, sie könnten bestimmen, wie es in Deutschland zugeht. Und die Presse hilft kräftig mit. Und – die anderen Parteien kuschen. Ist der Hammer…

  21. @ #2 Thomas_Paine

    Ah ja, „Faschismus“ muss natürlich mit rein – man hofft ja schließlich zumindest auf ein Plätzchen am Katzentisch. Menschmenschmensch … Ernst Nolte hat in seinen letzten Publikationen den Islamismus auch mehr dem Bolschewismus zugeordnet. Beim Bolschewismus kann man nämlich per Willensentscheid Mitglied werden, egal welcher Herkunft man ist – geht zumindest beim NS nur ähm ja … weniger …

  22. Über den Islam brauchen wir nicht mehr diskutieren. Die einzige Lösung für das Problem lautet, frei nach Wilders übersetzt, die Rückwanderung und Rückführung (300-500000 im Jahr) massiv fördern und einfordern.

    Aber Merkel macht das Gegenteil. Bösartig und starrsinnig wie sie ist, verschärft sie das Islamproblem dramatisch, in nur 2 Jahren um 2 Millionen.

    Die Abschiebungen sind eh nur Placebos. Nach der Bundestagswahl werden Abschiebungen folgendermaßen verlaufen. 20 Asylbetrüger werden mit einem Großraumflugzeug z.B. in die Türkei abgeschoben, und 250 Familienangehörige werden auf dem Rückflug mitgenommen.

  23. @ #27 istderhammer (25. Jan 2017 17:51)

    In den Talkrunden sind ja auch fast nur Linke und Grüne zu sehen und immer dieselben.

  24. #20 Lepanto2014 (25. Jan 2017 17:46)
    #1 Wnn
    Auch ist zu bedenken, daß relevante Strömungen des Islams, wie der türkische National-Islamismus oder die arabische Herrenmenschenideologie eine ethnisch/rassische Überlegenheitslehre beeinhalten, die für weiße Europäer nicht „anschlußfähig“ ist – selbst, wenn sie politisch so deppert sind, wie ein Stegner.

    Völlig richtig. Es wird eines der größten Geheimnisse der jüngeren deutschen Geschichte bleiben, warum die SPD und speziell Ralle nicht genügend Hirnmasse haben, um diese Tatsache verarbeiten zu können. Sie werden mit dem Islam untergehen. So dumm kann man eigentlich nur sein, wenn Gehirne schon völlig entkorkt sind.

  25. Bunt, bunter, Berlin….

    Bei Routineeinsatz in Berlin Dutzende Menschen attackieren Polizisten

    http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2017/01/moabit-berlin-einsatz-menschenmenge.html

    Gesundbrunnen, Neukölln, Kreuzberg und Wedding

    (Die Aufzählung reicht wohl aus, um „Kennern“ die Staatszugehörigkeit auch ohne diese zu benennen, zu erkennen)

    Kein Mitleid….bis die Executive schnallt, dass Ihre Vorgestzten Sie absichtlich aufrauchen…Pfff…mit Latte!

    Have fun!

  26. Zumindest die Juden in Deutschland und ihre Sympathisanten in der Politik und besonders bei den Medien, die haben bisher still dabei zugesehen wie Merkel ihre größten Feinde, ihre Todfeinde, die Moslems aus Nordafrika in Massen ungehindert und unkontrolliert eingeladen hat und immer noch importiert.

    Wo bleibt der Widerstand der Juden von Deutschland dagegen und gegen Merkel?
    Warum sind die nicht auf der Seite von Pegida und Spenden Geld für die AfD?

  27. Dieses Getue und Gemache ekelt mich einfach nur noch an,dieses aus einer mehr als trüben Epoche der deutschen Geschichte ewig zum Popanz erklärten Dauerbrenner des Antisemitismus könnt ihr euch sparen.Ich hatte, habe und werde nie ohne einen vernüntigen Grund Menschen mosaischen Glaubens oder Anderen irgendwie feindselig gegenüber treten. Was glaubt ihr denn, was unser um seine Identität ringendes Volk mit den Schreckgespenstern der Vergangenheit zu schaffen hat,was?Soll ich anfangen mit den Gemeinheiten und erbärmlichen Machenschaften welche die herrschenden Eliten seit Urzeiten über die Menschheit brachten,und ist der, welcher wissentlich eine Stadt voller Zivilisten im Feuersturm verbrennt wirklich besser als ein geistesgestörter,massenmordender Desinfektor mit der Büchse.Ist das Leid Unschuldiger verhandelbar,oder Verhandlungsmasse,ist das Elend auch im Tode noch selektiv.Was ist schändliche Revision und was nur die Suche nach Wahrheit.Gibt es jenseits der politisierten Nutzungsrechnerei noch eine Hoffnung auf Menschlichkeit .Werdet wieder zu menschlichen Wesen denen der Schmerz und Verlust des Lebens gleichviel bedeutet.Denkt menschlich und stellt nicht im Sündenwahn einen Rekord durch noch größere Betonklötze auf,versteht was geschah.

  28. Ich bin mal ganz schlimm und behaupte, bei manchen unserer Volkszerretter ist das Hirn so groß, dass ein Spatz es mit einer einzigen Ladung zuscheixxen könnte!
    (Musste mal sein!!!!!!!!!!!!!!!)

    Im übrigen: Alle, die nicht hierher gehören, einfangen und in die Wüsten schaffen

  29. OT

    Hört, hört …

    ein bekannter Politikprofessor sagte gerade bei einem Interview auf PHOENIX: „… 2015, in der Flüchtlingskrise, hat die Bundeskanzlerin zum ersten Mal die Rechtsstaatlichkeit verlassen …“
    Der Interviewer ließ es so stehen 🙂

  30. #26 Freya-

    Ich würde mich kaputtlachen, wenn dieser arrogante Transatlantiker jetzt ein lebenslanges Einreiseverbot rektal verabreicht bekäme.
    🙂

  31. Zu ergänzen ist, daß dem Islam selbständiges Denken, also auch Wissenschaften suspekt sind und abgelehnt werden. Die Folge ist der zivilisatorisch-technische Stillstand seit dem 7. Jahrhundert AD. Alle Technik in den islamischen Ländern ist von den verdorbenen Ungläubigen importiert.

  32. Wikipedia hilft!

    Kommunisten und Chomeini

    Kommunisten

    Das Verhältnis zwischen Chomeini und den Kommunisten der Tudeh-Partei war geprägt von einer gewissen Ambivalenz, vor dem Sturz des Schahs war für Chomeini jede Hilfe recht. Auch in den ersten Monaten der islamischen Revolution biederte sich die Tudeh-Partei förmlich Chomeinis Vorstellungen an. So erklärt das 16. Plenum des ZK der Tudeh-Partei Irans im März 1979 in Teheran: „Die Tudeh-Partei Irans unterstützt die Initiativen Seiner Heiligkeit, des Ayatollah Khomeini, in Bezug auf die Verkündung einer islamischen Republik. Sie wird sich voll und ganz für deren Realisierung einsetzen.“[126] Für Chomeini galten Kommunisten als „Gottlose“. 1981 wurde die Tudeh-Partei als Moskau-treu eingestuft, 1983 endgültig verboten.

    „Ich habe meinen Anhängern befohlen, auf jegliche Zusammenarbeit mit den Kommunisten zu verzichten. Wir wissen, daß sie uns hinterrücks erstechen werden, und daß sie – falls sie jemals an die Macht kommen sollten – ein diktatorisches Regime etablieren, das dem Gebot des Islam total entgegensteht.“[127]

    „Den internationalen Kommunismus bekämpfen wir ebenso wie die Weltverschlingenden des Westens. (…) Die Gefahr der kommunistischen Mächte ist nicht geringer als die der USA.“

    – Chomeini am 20. März 1980[128]

  33. #26 Freya-

    Wenn das jetzt auch noch bei Breithart kommt, könnte ich mir gut vorstellen, dass diese Transatlantikerschmierblatt in Zukunft in den USA ein schweren stand haben wird. Gut möglich dass dann eher PI als die Zeit Zugang zur Pressekonferenz des Weißen Hauses erhält.

  34. Schwarze Miss Helsinki
    Resultat europäischer „Supertoleranz“?

    12. Januar 2017

    Am 5. Januar hat die Jury des Schönheitswettbewerbs Miss Helsinki die gebürtige Afrikanerin Sephora Ikalaba zur Siegerin gewählt. Im Internet sind einige User jedoch unzufrieden mit dieser Entscheidung. Ihnen zufolge hatten andere Teilnehmerinnen diesen Titel viel mehr verdient.

    Einige glauben jedoch, dass das Ergebnis des Schönheitswettbewerbs eine Form der „übermäßigen“ Toleranz im modernen Europa sei. „Die Toleranz hat ihre vernünftigen Grenzen überschritten“, so ein Internetuser.

    Ikalaba selbst hat nicht mit dem Sieg gerechnet. Nun wird die Frau die finnische Hauptstadt im Wettbewerb Miss Finnland vertreten.

    http://www.misshelsinki.fi/

  35. Baden-Württemberg: Mädchen im Wald gequält

    Türkin und Serbin!

    Das Gericht sprach alle Mädchen der räuberischen Erpressung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und Nötigung schuldig.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161485197/Maedchen-im-Wald-gequaelt-Haftstrafe-fuer-15-Jaehrige.html#Comments

    Gewaltexzess: 15-Jährige wird ins Gefängnis gebracht

    Heilbronn/Bad Friedrichshall Juristischer Paukenschlag im Prozess um einen Gewaltexzess junger Mädchen: Das Heilbronner Landgericht hat eine 15-Jährige zu fast drei Jahren Jugendstrafe verurteilt und gleich im Anschluss an die Verhandlung in ein Gefängnis bringen lassen.

    http://www.stimme.de/heilbronn/hn/Gewaltexzess-15-Jaehrige-wird-ins-Gefaengnis-gebracht;art31502,3783178

  36. Sind denn Diebstahl ,Raub und Ermordung an Unschuldigen, nicht justiziabel geklärten Zivilisten Recht,ist Rache denn Recht,sind die unglaublichen Metzeleien an unschuldigen Vertriebenen denn mit Ausschwitz zu rechtfertigen.Sperrt mich wenn ihr wollt,nur glaubt nicht dass diese Ungeheuerlichkeiten damit aus der Welt sind.Und kommt mir nicht mit der singularitäts-Keule .Unrecht bleibt Unrecht ,und Unschuldige bleiben Unschuldige,egal welcher Proffesion,und ein Mord bleibt immer ein Mord.

  37. Nabend Leute,
    ich bin echt so froh Pi-News gefunden zu haben. Ansonsten würde ich denken, es gäbe keine vernünftigen Menschen mehr in good old Germany =) Ich lese Pi seit über einem Jahr bald täglich, und es macht mir viel Spass so manch Kommentar zu lesen =) Weiter so PI !!!
    Sorry, war jetzt nix zum Text aber musste ma raus nü…. ciao

  38. OT FRAGE AN ALLE!!!

    Was haltet Ihr davon wenn jemand einen AUSWANDERUNGSFOND ins Leben rufen würde???

    Bei dem es nicht um Rendite geht sondern finanzschwachen Deutschen die Auswanderung und Neuansiedlung in bestimmten Gebieten dieser Erde zu ermöglichen.

  39. #37 nouwo

    nach Angaben des AAs wurden 2016 ca 105 Visa im Rahmen des Familiennachzuges ausgestellt.

    Angeblich sind die Nachtflüge Fracht- oder Touristenflüge.

    Manchmal kann ich hier im Rheinland nachts alle 5 Min eine Maschine anfliegen sehen.

  40. Etwas OT

    Berlin-Moabit ist sehr „bunt“

    Zweite-Reihe-Parker greifen Polizisten an

    25. Januar 2017

    Ein Ehepaar parkt in der zweiten Reihe. Als die Polizei kommt, werden sie ordinär und gewalttätig. Schnell laufen 25 Personen zusammen, die die Polizei attackieren.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-moabit-zweite-reihe-parker-greifen-polizisten-an/19302182.html

    Vorausgegangen war eine banale Verkehrsordnungswidrigkeit in der Beusselstraße. Ein Ehepaar im Alter von 31 und 35 Jahren stand kurz vor 21 Uhr mit ihrem Renault mit laufendem Motor und Warnblinklicht in zweiter Reihe. Eine zufällig vorbeifahrende Streife einer Hundertschaft sah dies und stoppte. Die beiden lehnten es allerdings barsch ab, den Wagen wegzufahren. „Sofort und unvermittelt wurden sie von der hochschwangeren 31-jährigen Fahrzeugführerin und ihrem 35-jährigen Beifahrer zunächst ordinär beleidigt und dann körperlich angegriffen“, teilte die Polizei mit.

    Als Reaktion auf die anschließende Festnahme des Ehepaares rottete sich eine Gruppe von etwa 25-30 überwiegend arabischstämmigen Schaulustigen zusammen. „Die Menge attackierte vereint und geschlossen unsere uniformierten Kolleginnen und Kollegen, während zeitgleich anscheinend diverse Handyvideos vom Geschehen aufgenommen wurden“, schrieb die Polizei auf Facebook.

    Ein Teil der Gruppe attackierte die Beamten und versuchte das festgenommene Ehepaar zu befreien. Als die ersten Unterstützungskräfte eintrafen, flüchtete ein Großteil der Angreifer vom Tatort. Mit Unterstützung weiterer Kollegen gelang es den Polizisten, fünf Männer im Alter zwischen 30 und 45 Jahren festzunehmen, sie stammen aus den unterschiedlichsten Ländern. Alle Festgenommenen wurden nach einer Personalienüberprüfung wieder auf freien Fuß gesetzt. Die hochschwangere Deutsche Sarah-Lena M. kam mit der Feuerwehr zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Ihr aus Polen stammender Ehemann Igor „klagte über Kopfschmerzen“, wie es im Präsidium hieß.

    Von den letztlich 35 eingesetzten Polizisten wurden zwei Beamte leicht verletzt. Insgesamt sieben Strafverfahren unter anderem wegen Landfriedensbruchs, versuchter Gefangenenbefreiung sowie Beleidigung leiteten die Polizisten ein und stellten fünf Smartphones als Beweismittel sicher. „Ein Bericht über den Vorfall geht auch an die Führerscheinstelle“, teilte die Polizei bezüglich der Fahrerin Sarah M. mit.

  41. #37 nouwo (25. Jan 2017 18:10)
    Weiß eigentlich jemand Näheres über den
    Familiennachzug und die ominösen Nachtflüge?

    Zum Familiennachzug war heute im Radio zu vernehmen, daß der Städte- und Gemeindebund eine Verlängerung der Aussetzung möchte:

    „Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat sich dafür ausgesprochen, den Familiennachzug für Flüchtlinge mit eingeschränktem oder subsidiärem Schutz länger auszusetzen als geplant.

    Hauptgeschäftsführer Landsberg sagte der „Rheinischen Post“, man müsse eine Überforderung der Kommunen vermeiden. Er plädierte dafür, das in einem Jahr auslaufende Moratorium für den Familiennachzug um ein bis zwei Jahre zu verlängern. – Die Bundesregierung hatte im vergangenen Jahr beschlossen, dass Flüchtlinge, die keinen Schutz nach der Genfer Konvention genießen und die nicht als politisch Verfolgte anerkannt sind, bis März 2018 weder Ehepartner noch Kinder nachholen dürfen.

    Siehe:
    http://www.deutschlandfunk.de/familiennachzug-kommunen-wollen-laengere-aussetzung-als.447.de.html?drn:news_id=703414

    Man fragt sich, warum überhaupt Familiennachzug für diese Invasoren angedacht ist.

  42. Reconquista jetzt!

    https://www.youtube.com/watch?v=phOoNN4HFDw

    Isabella [von Kastillien] starb am 26. November 1504 in Medina del Campo. Ihre sterblichen Überreste befinden sich in der Krypta der Capilla Real (Königliche Kapelle) in Granada, Andalusien. Die Grabinschrift lautet:
    „Mohameticae sectae prostratores et heretice pervicacie extinctores Ferdinandus Aragonorum et Helisabetha Castelle vir et uxor unanimes Catolice appellati marmoreo clauduntur hoc tumulo.“
    „Die Vernichter der Mohammedanischen Sekte und Auslöscher der ketzerischen Falschheit, Ferdinand von Aragón und Isabella von Kastilien Gemahl und Gemahlin, allerseits die Katholischen geheißen, umschließt dieses marmorne Grab.“

  43. Es ist grundsätzlich zu fragen, in wie weit der Islam die totalitären Auswüchse in Europa imitiert oder verstärkt hat.

    Die Gewalt der Jakobiner nach der Fr Revolution
    Die totalitären Elemente des Kommunismus.
    Der Nationalismus von Hitler und seinen Anhängern.

    Oder ob es ein grundsätzliches Muster von Gesellschaften ist, in solchen totalitären Systemen enden zu wollen.

  44. Klonovsky gehört für mich zu den führenden Intellektuellen dieser Zeit. Sein Scharfsinn und seine klare Sprache sind ein Gewinn für die AfD. Er und Nicolaus Fest lassen die letzten Hoffnungen auf eine Besserung nicht völlig erlahmen.
    Auch dieser Artikel gefällt mir, zeigt er die Parallelen der Linken und des Mohammedanertums. Aber die Geschichte im Iran zeigt auch, dass die Linke – nachdem die Macht vollständig an die Mullahs fiel – gemeinsam mit anderen „Unreinen“ am Baukran baumelte. So ähnlich wird es auch in Europa kommen. Die Steigbügelhalter der Mohammedaner schaufeln ihr eigenes Grab. Sie sorgen jetzt nur dafür, dass der letzte Widerstand der autochthonen Bevölkerung aufgerieben wird, während der schmarotzende Mohammedaner einfach abwartet. Die Zeit läuft sowieso für ihn, er praktiziert vollfinanzierten Geburtenjihad.

  45. Sieht man schön bei der Clinton: https://www.youtube.com/watch?v=aqMIrEJhuxQ

    https://www.youtube.com/watch?v=MYpNnCJ5gkg

    Die Plutokratie unterstützt ganz stark den Islam und die Islamisierung.(Die Scheichs haben eben auch ganz stark die Clinton gesponsert).

    Der NWO-Globalfaschismus,einerlei wie seine Adepten geopolitisch ausgerichtet sind,z.B. Apolarität oder Unipolarität,oszilliert zwischen Plutokratie,faschistischem Islam oder Kollektivierung(Bargeldabschaffung,Stoffflusskontrolle/Konsumption-Produktion,NSA-Gestapo).
    Wir können da eine ganz üble(!!) Querfront beobachten.

  46. Der Fall wurde hier schon besprochen, aber die Info im letzten Abschnitt ist neu:

    Hunderte Scheinidentitäten
    Sozialbetrug durch Asylbewerber kostet Niedersachsen Millionen

    (…)

    Hinweise blieben monatelang liegen

    Der Minister widersprach allerdings der Aussage von N., der Standortleiter habe versucht, den Fall zu vertauschen und sie angewiesen, die Akten über die mutmaßlichen Betrüger in den Keller zu bringen. Der Standortleiter hatte dem in einer dienstlichen Erklärung widersprochen. „Von einer Vertuschung kann gar keine Rede sein“, betonte der Minister. Niedersachsen habe ein hohes Interesse an der Aufklärung solcher Delikte.

    Pistorius musste allerdings eine Panne einräumen: Nachdem die Mitarbeiterin bereits Ende Januar ihrem Standortleiter einen ersten Ordner mit 30 Fällen übergeben hatte, nahm der zwar Kontakt zur Polizei auf. Beide Behörden seien aber untätig geblieben, weil sie auf die jeweils andere Seite gewartet hätten. Erst als die Mitarbeiterin Ende Mai die Polizei anrief, kamen die Ermittlungen ins Rollen. N. wurde wegen „nicht autorisierten Verhaltens“ einen Monat vor Vertragsende freigestellt.

    http://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/840817/sozialbetrug-durch-asylbewerber-kostet-niedersachsen-millionen#

  47. Was Michael vielleicht zu verdrängen für existenzsichernd sehen konnte ist: Der Koran enthält eine Sure, welche ums Beutemachen geht und Verse und Hadithe wo völlig klar ist, dass Frauen als Beute zu sehen völlig richtig ist —- islamischerseits.

    Mit dem Anspruch des hehren Kollektivs ists also nicht gar so genau und ein nicht unbeträchtliher Teil des heuchlerishen Establishments überlegt schon allein deswegen die Seiten zu wechseln, weil sie dann ziemlich sicher sein können, dass IHRE Frauen dann „sicher“ sind vor dieser spezifischen islamen „Freiheit“.

  48. „Der radikale Islam ist dem Jakobinertum und dem Bolschewismus durchaus verwandt. Er richtet seine Kriegserklärung an die westliche Welt, ihre Lebensart und ihre Wertvorstellungen, sowie an die Reste der bürgerlichen Gesellschaft. Er ist antikapitalistisch und lehnt vor allem das Finanzkapital radikal ab. Die Islamisten sind die Avantgarde eines potentiell weltumspannenden Emanzipationskollektivs. Mit den westlichen Linken gemeinsam haben sie den Auserwähltheitsdünkel, die Überzeugung, etwas moralisch Höherstehendes zu verkörpern, verbunden mit der deprimierenden Einsicht, dass die Welt doch macht, was sie will und sehr gut ohne sie auskommt, weil ihr Anteil an der materiellen Wertschöpfung minimal ist.“

    Da hat Klonovsky recht!
    Allerdings ist der Begriff „Islam(o)Faschismus“ genauso berechtigt!

    Und das ist so wenig Zufall, wie es etwa „nur“ Politrhetorik oder Propaganda ist!

    Der Faschismus (inklusive National-Sozialismus) ist nämlich nie einfach nur „rechts“ gewesen, wie uns heute ein quasi zivilreligiöser, linksgedrehter Mainstream, dessen einigendes Band ausschließlich ein abgestandener, langweiliger und schaler „Antifaschismus“ ist, einzutrichtern versucht, sondern auffallend viele seiner historischen Führer und Vordenker stammten aus der (radikalen) Linken!

    Es stimmt nicht einmal, dass der Faschismus ausschließlich die „nationale Karte“ ausreizte, deren Ursprünge zu den linken Radikalen der 1848er-Revolutionen zurückreichten – national waren bei Bedarf auch Kommunisten, vor allem in Deutschland, Frankreich oder Italien, von den zwanziger bis in die achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts -, er konnte auch ausgesprochen sozialrevolutionär „auftreten“!
    Und das nicht nur in Argumentation und Propaganda, sondern auch in seiner Staatsgestaltung.

    „Hitlers Volksstaat“, den Götz Aly ausführlich beschrieben hat, ging weit über den sozialdemokratischen Wohlfahrtsstaat der „Weimarer Republik“ hinaus, was übrigens seine militärische Aggressivität neben anderem mit begründete, denn das System „musste“ immer weiter erobern, weil es de facto pleite war!
    Mussolini, in seiner Jugendzeit populärer Aktivist der Sozialisten, bezeichnete den Faschismus bis in die frühen zwanziger Jahre als sozialistisch.
    In der von Hitlerdeutschland abhängigen „Italienischen Sozialrepublik“ (von Salo) als italienischem Rumpfstaat wurde ein Sozialismus mit Planwirtschaft und „volkseigenen Betrieben“ umgesetzt, der auch in den späteren Ostblock gepasst hätte.

    Fakt ist ganz einfach, dass Bolschewismus und Faschismus als feindliche Brüder schlichtweg die kollektivistischen Bewegungen und Ideologien von Nationalismus und Sozialismus totalitär umsetzten, die beide – Nationalismus wie Sozialismus -, die radikale Linke in den 1848er Revolutionen Europas formuliert hatte!

    In Europa gab es aber immer noch als Gegengewicht den Liberalismus mit seinen Werten von Individualität, von Eigenverantwortung, des Privateigentums und von Freiheit (vom Staat, von Religion usw.)

    Das immer mit Demagogie verbundene Gepolter um „Gleichheit“ und „Gerechtigkeit“ gehört(e) zu allen Zeiten zu den Phrasen des Sozialismus (und Nationalismus)!

    In den ISlamischen Ländern nun gab und gibt es nirgendwo ansatzweise so etwas wie Liberalismus und Liberalität – bezeichnenderweise!
    Es fehlt auch fast überall so etwas wie ein Bürgertum und sogar eine „Arbeiterklasse“.
    Dafür wurden immer von oben, namentlich durch Militärs, die europäischen Kollektivismen von Nationalismus und Sozialismus importiert und autoritär „durchgesetzt“: Modernisierungsdiktaturen!

    Zunächst orientierten sich kollektivistische und säkulare Bestrebungen des Nahen und Mittleren Ostens, wie der türkische Kemalismus, schließlich die panarabische Baathpartei oder die großsyrische Sozial-Nationale Partei(!), die bis heute existiert, am europäischen Faschismus, besonders am National-Sozialismus, um sich dann nach dem Zweiten Weltkrieg großenteils ins sozialistische Lager zu begeben, abgesehen von einigen „arabischen Sozialismen“, die sich westlich orientierten und dafür mit einer Mitgliedschaft in der Sozialistischen Internationale „belohnt“ wurden!

    Was bedeutet das für uns, die wir heute in (West-)Europa einer demographischen Penetration durch bildungsferne Unterschichten aus den Überbevölkerungen ISlamischer Länder ausgesetzt sind?
    Höchste Alarmstufe!

    Denn die ISlamischen Länder sind ausnahmslos von blutigen Konflikten geprägt genauso wie von nachhaltiger ökonomischer und sozialer Stagnation.
    Die „Revolutionen von oben“ durch importierte kollektivistische Ideologien wurden beendet – und werden allerorten vom ISlam(„ismus“) beerbt.

    Von Liberalität, Eigenverantwortung, Individualität, Entwicklung und Freiheit (es geht hier auch um Freiheit von Religion und nicht um unsere „Freiheit der Religionsausübung!“) nirgendwo die Spur!

    Die im Zuge unverantwortlich zugelassener Familienzusammenführungen und als „Flüchtlinge“ in unsere Länder drängenden Muslime schleppen genau die Verhältnisse bei uns ein, vor denen sie vorgeblich „fliehen“.
    Und von Generation zu Generation nimmt ihre kulturnarzisstische und feindliche Entfremdung und Abgrenzung gegenüber unseren Gesellschaften zu!
    Wofür „wir“ die auch noch mit komfortabler sozialstaatlicher Unterstützung und massiver Einbürgerung belohnen – ohne auf unsere Interessen zu achten!

    Eine „Politik“, die uns einredet, mit Muslimen „Weltoffenheit“ und „Modernität“ erreichen zu wollen und zu können, liegt nicht nur „irgendwie“ falsch, sondern sie belügt UNS angesichts der Realitäten weltweit ganz gezielt und mit abgrundtief bösen Absichten!

  49. Aber nicht doch Herr Klonovsky wie kommen Sie denn auf so was?Aller Orten verkündet man doch Islam bedeutet Frieden. Die Attentate im vergangenen Jahr ob in Frankreich, Belgien oder hier in Deutschland haben nichts mit dem Islam zu tun.So will man uns das immer verkaufen

  50. Gestatten Sie mir das Ich Sie in einem Punkt korrigieren.Das Ziel des Islam ist nicht die Weltmission sondern die Weltherrschaft und um diese zu erringen ist dem Islam jedes Mittel auch die Anwendung von Gewalt recht. Der groesste Teil der Muslime akzeptiert geltende Gesetze nicht und erkennt nur die Scharia als geltendes Recht an.Es wurde oft genug propagiert das man so bald man in der Mehrheit ist die Scharia einführt. Dazu passt auch das auf der ganzen Welt flehen Imame Allah an das Er die Ungläubigen vernichtet und haben zum Dschihad dem heiligen Krieg gegen Juden und Christen sowie gegen die gesamte westliche Welt aufgerufen.

  51. @ #36 h2so4 (25. Jan 2017 18:02)

    Wo bleibt der Widerstand der Juden von Deutschland dagegen und gegen Merkel?
    Warum sind die nicht auf der Seite von Pegida…

    Bei den ersten drei Bärgida-Demos in Berlin am 5.1.+12.1.+19.1.2015 waren israelische Fahnen zu sehen. PI hatte darüber berichtet.
    Bei den ersten beiden Demos war ich mit dabei.

  52. Ob Bolschewismus, Faschismus oder Islamismus.
    Diese „Schisslamismen“ haben gemeinsam, dass sie am Ende einer zerfallenden Demokratie entstehen.

    Eine Überlegenheitslehre übelster Art, im Sinne von nicht biologischen Rassismen.

    Übrigens sollte darauf geachtet werden, dass man nicht mit dem Paragraphen 166 des StGB in einen Konflikt kommt, sonst drohen Strafen um 2500 Euro („Krebsgeschwür“).
    Dazu vom DlF Tag für Tag von heute „Blasphemie und Religionskritik“

    http://www.deutschlandfunk.de/tag-fuer-tag.885.de.html

  53. Was ich unter #71 0Slm2012 zu erwähnen vergaß, obwohl es ganz, ganz wichtig ist in dem Zusammenhang, ist die Tatsache, dass der ISlam von rechten und linken Extremisten gleichermaasen als „Verbündeter“ gesehen wird!

    Den ISlam, sofern er in seinen Herkunftsländern gegen „US-Imperialismus und Zionismus“ kämpft, finden nicht nur MLPD, DKP und Linke ganz toll und sexy, sondern auch die NPD und andere rechtsextreme Gruppen, die allerdings wenigens die Muselblase nicht vor unserer Haustüre ansiedeln!

    In der Linken muss man freilich noch nicht einmal „Extremist“ sein, um wie der inzwischen verstorbene Roger Willemsen – an sich eher ein weichgespülter gutmenschlicher Warmduscher und Sitzpinkler -, zu 9/11 zu bemerken: „Er wird gebraucht(!), weil er eine identitätsstiftende Kraft entwickelt“, was Willemsen natürlich weniger auf die „arroganten Amis und ihr Imperium“ bezog als auf ein fröhliches „Miteinander mit dem Islam“ – sinngemäß…

    Anders als „autochthone“ (und „völkische“) Faschisten, die „überall gesucht“ und logischerweise „gefunden“ werden, und die der linke Mainstream überhaupt nicht mag, kann er gar nicht genug ISlamofaschisten ins Land schleusen, von Anhängern der Erdogan-AKP über Hamas-Aktivisten bis zu den „Rebellen gegen das Assad-Regime“ mit ihrer Bandenbreite von IS bis zu Muslimbrüdern!

Comments are closed.