Die im obigen Video zu sehende „Allahu akbar“-Folklore fand am Wochenende im rund 50.000 Einwohner zählenden niedersächsischen Peine statt, und wird im Polizeibericht so beschrieben:

Am 25.3.2017, gegen 21:26 Uhr, kam es in Peine, auf der Wiesenstraße, zu einer Auseinandersetzung zwischen 8-10 Flüchtlingen mit hauptsächlich syrischem und palästinensischen Migrationshintergrund. Bei der Auseinandersetzung wurde eine Person am Kopf verletzt und mit einem Rtw dem Klinikum Peine zugeführt. Über den Hintergrund der handgreiflichen Auseinandersetzung liegen noch keine Erkenntnisse vor, zumal vor dem Eintreffen der Polizei schon ein Teil der Beteiligten den Ort bereits verlassen hatte.

Gegen 22:56 Uhr wurde die Polizei erneut in die Peiner Südstadt, Nähe des Bahnhofs gerufen. Hier hatten jetzt ca. 10 Personen, darunter sollen auch Beteiligte der ersten Schlägerei gewesen sein, mehrere geparkte Pkws beschädigt. Darüber hinaus bewarfen sie auch Bewohner der Südstadt mit Steinen. Bei den betroffenen Südstadtbewohnern handelte es sich um Bürger mit u.a. türkischem, kurdischem und libanesischem Migrationshintergrund. Aus dieser Situation heraus entwickelte sich eine Schlägerei an denen letztendlich ca. 40 – 50 Personen beteiligt waren. Als der erste Streifenwagen der Polizei vor Ort eintraf, wurde auch er mit Steinen beworfen. Aufgrund der hohen Anzahl der Beteiligten Personen forderte die Peiner Polizei Unterstützungskräfte aus anderen Dienststellen an.

Nachdem eine Gruppe der an der Schlägerei beteiligten Personen sich vom Ort fluchtartig entfernt hatte, formierten sich ca. 25-30 Personen von Bewohnern der Südstadt, um, wie aus dem Umfeld in Erfahrung gebracht werden konnten, „das Recht in die eigenen Hände zu nehmen“.

Das multi-kulturelle „gegenseitige Kennenlernen“ bzw. „Abbauen von Vorurteilen“ sollte auch am Sonntagabend fortgesetzt werden, wurde aber seitens der Polizei unterbunden.

Auch in Düsseldorf kam es am Wochenende zu merkwürdigen Szenen zwischen zwei Großfamilien, die man in dieser Form in Deutschland, bevor unsere Heimat „bunt und weltoffen“ wurde, so noch nicht kannte. Laut RP-online gerieten zwei Großfamilien aus dem osteuropäischen Raum (vom Äußeren her eventuell Angehörige einer mobilen ethnischen Minderheit) beim Streit um die Reihenfolge am Buffet aneinander, so dass in den Schadow Arkaden im Düsseldorfer Stadtzentrum innerhalb von Sekunden rund 20 Männer unter anderem mit Stühlen aufeinander einprügelten.

Im schwäbischen Ulm droht ein Krieg zwischen den rockerähnlichen türkischen Gruppierungen „Osmanen Germania“ und den kurdischen „Bahoz“, wie Focus-online berichet. Ob es dabei wirklich um den türkisch-kurdischen Konflikt geht, ist fraglich.

Zumindest die „Osmanen Germania“, die Deutschland schwach und die Menschen hier degeneriert finden, gerieten in der Vergangenheit schon öfter aufgrund Rauschgifthandels in die Medien.

Ein Land voller Drogenabhängiger wie bei der „Caritas“, heißt es in ihren Liedern, in denen sie zum Morden aufrufen und zur Unterstützung ihrer Brüder, die sie offensichtlich im IS-Gebiet haben. Sie fühlen sich als eine „Familie“, die bereit ist, „Blut zu vergießen“.

Oft stellen sie die Ordner für rassistische türkische Machtdemonstrationen in Deutschland, wie auf nachfolgendem Foto im Septmber 2015 in Mannheim.

Der Vize-Chef Saarland dieser türkischen „Ehrenleute“, Ergün Y. wurde im Februar zu fast fünf Jahren Haft wegen Drogenhandels verurteilt. Im österreichischen Vorlarberg wurden im Januar sechs Männer, alle mit Verbindungen zu den „Osmanen“ wegen des Verdachtes des versuchten Mordes, versuchten Raubes, illegalen Waffenbesitzes, sowie Verkauf von einem Kilogramm Kokain verhaftet. Aktuell steht wieder in Saarbrücken ein „Osmane“ (angeblicher Name David S.) vor Gericht. Er soll mit 1,6 Kilo Rauschgift gehandelt haben. Das Amphetamin und Marihuana soll der Saarbrücker dem Dealer Jan B. (33) übergeben haben. Jan. B. ein Ex-Osmane: „Bei den Osmanen ging es nur um Geldmacherei mit Drogen.“

Auch in Köln kam es gestern zu einer Massenschlägerei am Rheinufer. Auf einem Foto von Bild-online sind als Umherstehende fast nur Orientalen zu sehen.

image_pdfimage_print

 

146 KOMMENTARE

  1. Schoen… Waeren es Deutsche gewesen waeren die Blaetter voll damit !

    Allahu Kackbar. Dann weisste dass deine Stunde gekommen ist !

    Sorgen machen mir aber auch die Islamer die in der Ubahn immer geschlagen werden !

  2. Wie viele der Peiner Wahlberechtigten werden im September die linksgrünversiffte Einheitspartei CDUSPDFDPGRÜNELINKE wählen?

    90%? 95%?

    Bald darf diese dumpfverblödete deutsche Bürgermasse dann um ihr Leben kämpfen. Dieses Video ist schon mal ein Vorgeschmack.

  3. Die idiotischen Landsleute wollen es doch so. Beweisen sie immer wieder aufs Neue.

    Auch wer schweigt stimmt zu!

    Sollen sie doch zum Teufel gehen

  4. Diese Buntheid und Vielfaeltigkeit, alles Goldstuecke, sie verwandeln gerade das Buffet in Gold!

  5. Es wurde berichtet, dass in Peine unverschämte Flüchtlinge die Migranten die schon lange dort wohnen angreifen. Diese wehren sich jetzt. Die Provokationen gibt es seit einigen Tagen. Zudem muss die Polizei zum Teil in ihren Privatwagen anrücken, da für derart Aufstände nicht genügend Streifenwagen zur Verfügung stehen.

  6. Palästinenser und Syrer

    Mit diesem Allahu-Akbar brüllendem Gewaltpack, das nichts außer Mord, Totschlag und Zerstörung in der Birne hat, schlägt sich Israel seit 70 Jahren rum. Das hat NICHTS mit Israel und „Siedlungen“ zu tun, sondern ausschließlich mit der islamischen Tollwut dieser Leute. Wie man jetzt, da sie „zu Deutschland gehören“, wunderbar besichtigen kann. Türken, Kurden, Libanesen sind in ihrem natürlichen Habitat genauso.

    Laut RP-online gerieten zwei Großfamilien aus dem osteuropäischen Raum (vom Äußeren her eventuell Angehörige einer mobilen ethnischen Minderheit)

    Genau so. Es waren Zigeunersippen:

    Laut Angaben eines am Streit Beteiligten soll es sich um Großfamilien ethnischer Minderheiten aus dem südosteuropäischen Raum handeln, die bei der Polizei nicht viel reden.

    http://www.focus.de/regional/duesseldorf/pruegelei-in-duesseldorf-es-sah-aus-wie-ein-terror-anschlag_id_6836767.html

  7. #2 hoppsala (27. Mrz 2017 17:58)
    Sorgen machen mir aber auch die Islamer, die in der Ubahn immer geschlagen werden !
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Stimmt, ich verprügele jeden Tag mindesten sechs von denen in der Bahn! Sorgen macht mir aber nur das Wohlergehen meiner Tochter, das von diesen Subjekten verletzt wird, auch regelmäßig 6mal am Tag!

  8. Flüchtlingen mit hauptsächlich syrischem und palästinensischen Migrationshintergrund.

    Bei den betroffenen Südstadtbewohnern handelte es sich um Bürger mit u.a. türkischem, kurdischem und libanesischem Migrationshintergrund.

    Die einzig richtige Maßnahme wäre: Niemanden mehr reinlassen. Keine Moslems, keine Türken. Es gibt genug Leute, die gerne hierher kommen und uns etwas anderes bringen wollen als Gewalt und Kosten ohne Ende! Und wenn die echten Flüchtlinge dumm gucken, an ihre verlogenen Vorgänger verweisen: Geht zu denen, die helfen euch!

  9. Wenn man sieht wie im Saarland gestern gewählt wurde CDU +SPD, wollen unsere Landsleute genau diese Zustände, entsprechend wählen sie. Leider müssen auch wir drunter leiden.

    Die Millionäre hauen längst ab, die wissen warum!

    Tausende Millionäre verlassen Deutschland

    Mittellose Flüchtlinge aus Syrien und Afrika fluten West-Europa und gleichzeitig flüchten die Wohlhabenden aus der Euro-Zone.

    http://www.stern.de/wirtschaft/geld/millionaere-fliehen-aus-deutschland—die-nerze-verlassen-das-sinkende-schiff-7354096.html

  10. Also ich freue mich sehr, wenn sich unsere Mitbürger, die noch nicht so lang hier leben, gegenseitig umbringen und dabei kein richtiger Deutscher geschädigt wird.

    Die paar Autos, welche demoliert wurden, gehören mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eh irgendwelchen dummen CDUSPD-Wählern oder Grünen und die haben es doch selbst so gewollt.

  11. Ist Peine auch bunt, tolerant und weltoffen?
    Übrigens wurde doch nur das Zusammenleben neu ausgehandelt. Also nichts Neues unter der Sonne.

  12. Ein weiteres Goldstück. Woran denkt ihr, wenn das lest? Besoffener deutscher Frührentner?

    “Ein 54-jähriger Bewohner eines Hauses an der Koksstraße war gestern gegen 15 Uhr mit seinen Nachbarn in Streit geraten. Mit den Worten “Ich stech Euch ab” hat er sie mit einem langen Messer bedroht. Weitere Messer trug er griffbereit im Gürtel.”

    Das Foto zum Artikel (Hände!) gibt Auskunft: Es war ein Neger außer Rand und Band, der sich schlicht so aufführte wie zu Hause in Negerien.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dinslaken/lohberg-bewaffneter-verbarrikadiert-sich-aid-1.6715770

  13. Nur dass ich das richtig verstehe: Da laufen Schläger durch die Straßen, werfen Steine, schlagen mit Knüppeln auf Autos ein, prügeln sich mit irgendwelchen Gegnern, und rufen immer wieder „allahu akbar“ = „Allah ist größer“? Also wird ein Bekenntnis zum eigenen Gott zu einem Schlachtruf? Ach ja, natürlich verstehe ich das richtig, auch beim Steinigen von Frauen und Massakrieren von Gefangenen rufen sie das. Schau-der-haft.

  14. was soll das Geschreibe:

    40% für die CDU usw.
    6% für AfD

    der Kampf ist verloren,
    bevor er begonnen hat.

  15. VOLLHORST

    Seehofer zweifelt an Bundestags-Einzug der AfD.

    Er zähle sich zu den Politikern, die zumindest die Prognose wagen, dass die AfD noch nicht im Bundestag sei, sagt der bayerische Ministerpräsident.
    Er zähle sich zu den Politikern, die zumindest die Prognose wagen, dass die AfD noch nicht im Bundestag sei, sagt der bayerische Ministerpräsident.

    Der Vollhorst hat nur Angst dass ihm die AfD Stimmen abjagt.

  16. OT Morden soll einfacher und bezahlbarer werden:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/mord-paragraf-anwaelte-wollen-aus-fuer-lebenslange-haftstrafe-a-1140662.html

    Bring jemanden um und lass Dich resozialisieren. Ins Gefängnis kommst auf keinen Fall, während der andere für den Rest seines Lebens tot ist. Manchmal traut man den lesenden Augen nicht. Auch hier darf man eine gewisse Unterwanderung vermuten, die Hand in Hand mit der Umkrempelung Deutschlands geht.

    Allerdings gibt es u.a. ca. 164.000 Rechtsanwälte in Deutschland die diesen 800 Juristen gegenüber stehen die das da fordern.

  17. 30 gegen einen…Die Deutschen müssen sich schon einmal ganz generell auf dieses Zahlenverhältnis einstellen.

    „Ein Gruppe von vier jungen Erwachsenen hatte bei einer zufälligen Begegnung einen 38-Jährigen zusammengeschlagen und war danach geflüchtet, wie die Polizei berichtete. Der Mann habe massive Gesichtsverletzungen erlitten und werde bleibende Schäden zurückbehalten. Es bestehe die Gefahr, dass er sein Augenlicht verliere, sagte Neu.

    Die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung. Die vier Männer sollen noch weitere Beteiligte zur Schlägerei auf dem Freiheitsplatz hinzugerufen haben. Je nach Zeugenaussage variiert die Zahl der Beteiligten zwischen zehn und 30.“

    https://www.welt.de/vermischtes/article163195094/So-will-die-Polizei-gegen-Massenschlaegereien-vorgehen.html

  18. Diese Moslem MÜSSEN INTERNIERT werden..

    INTERNIERUNG ist das A und O der Sicherheit..

    Das werden die dt. Behörden auch noch begreifen.

    Wir danken Merkel dafür das sie den

    Moslem-Terror nach Deutschland gelassen hat.

    Scheinbar gefällt es vielen Deutschen weil

    sie immer noch CDU und SPD wählen. Sie können

    davon gar nicht genug bekommen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Derzeit 616 Menschen als islamistische

    Gefährder eingestuft

    iesbaden (dpa) – Die deutschen Sicherheitsbehörden stufen nach Angaben des Bundeskriminalamtes derzeit 616 Menschen als sogenannte islamistische Gefährder ein. Von diesen halte sich rund die Hälfte in Deutschland auf, teilte das BKA mit. Wiederum rund 100 davon befänden sich in Haft. Ende 2016 waren 549 Menschen als Gefährder geführt worden. Gefährder sind Personen, denen die Behörden grundsätzlich zutrauen, einen Terrorakt zu begehen.

    http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/derzeit-616-menschen-als-islamistische-gefaehrder-eingestuft-14944711.html

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.deutschland-derzeit-616-menschen-als-islamistische-gefaehrder-eingestuft.7474809c-aa21-4c95-9df4-3f3a55186fe6.html

    “Allahu Nacktbar!”

  19. Im Moment sind es erst ein paar Dutzend, die marodierend durch die Straßen ziehen
    Wenn es den Erdogans dieser Welt gelingt ihren islamischen Strassenmob großangelegt auf die Strasse zu bringen, dann ist endgültig Schluss mit dem Rechtstaat in Deutschland. Und so wird es kommen, wenn nichts geschieht gegen diese irre Migrationspolitik und den hirntoten Multikulti-Kuschelkurs der Sicherheitskräfte.
    Dieser islamische Strassenmob ist so hirnlos und gewalttätig dass ein Funke genügt um großangelegte Zerstörungen herbeizuführen.
    Dieses Gewaltpotential wird ab einer Größenordnung von 5000 Personen und mehr nicht mehr beherrschbar. Genauso, wie sie es schaffen sich in Köln zu Massenvergewaltigung zu verabreden, wird der islamische Strassenmob sich gegen den Rechtsstaat verabreden.
    Nur eine Frage der Zeit. Ist der Jäger noch im Amt ?

  20. In Hanau ging es auch rund; geht es schon seit Wochen rund. Dort wurde auch das Märchen von „Die Enge in den Unterkünften ist schuld, wenn die sich angreifen“ wiederlegt:

    Bei einer Massenschlägerei ist in Hanau ein unbeteiligter Mann schwer verletzt worden. Etwa 30 Jugendliche hatten sich in der Nacht zum Samstag eine Auseinandersetzung in der Innenstadt geliefert, wie die Polizei mitteilte. Laut Zeugenaussagen soll es sich bei der Gruppe um Ausländer gehandelt haben. (…)

    In jüngster Zeit waren in der Region wiederholt größere gewaltbereite Gruppen aufeinander losgegangen. In Gelnhausen gerieten vor zwei Wochen etwa 100 Jugendliche aneinander, von denen 30 aus Hanau angereist waren. Eine Woche zuvor hatte sich eine Auseinandersetzung zwischen 150 jungen Männern im Hanauer Schlossgarten angebahnt. Der Polizei war es gelungen, immer wieder aufflammende Aggressionen zwischen den Parteien zu unterbinden.

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region/massenschlaegerei-in-hanau-14943350.html

    https://www.welt.de/vermischtes/article163195094/So-will-die-Polizei-gegen-Massenschlaegereien-vorgehen.html

    Die bestialische 3. Welt kommt, die Zivilisation geht.

  21. #15 alles-so-schoen-bunt-hier
    Völlig egal, gegen wen Moslems gerade „kämpfen“ (also sich zusammenrotten, um ihren Gewaltinstinkten freien Lauf zu lassen) immer plärren sie das gleiche. Das richtet sich genau so gegen die verfeindete Moslemrotte wie gegen Andersgläubige.
    (In Syrien schießt gerade Al Kaida unter Allahu akbar-Geplärre gegen den IS, um nur eins von Tausend Beispielen zu nennen).

  22. “Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in

    U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen

    auch deshalb angegriffen werden, weil sie

    schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.”

    Pfaffe und Ex-Bundes-Grüß-August

  23. Macht Euch doch nichts vor, die Vorgänge in Peine, Hanau, Düsseldorf, Hamburg, usw. sind doch nicht so schlimm. Gefährlich, richtig gefährlich sind doch die Rechtspopulisten, AfD, IB und Pegida. Daher muss der Kampf gegen Rechts unbedingt verstärkt werden.

  24. Hier ist auch wieder bei einem akuter Islam ausgebrochen. Er benimmt sich schlicht so, wie er es bereits in Islamien benommen und es da gelernt hat.

    Die Polizei spricht nicht explizit von einer islamistischen oder extremistischen Tat. Der 33-Jährige soll „massiv durch den Wind gewesen sein“. Vielmehr gehe man von einer akuten psychischen Erkrankung aus, teilte ein Sprecher mit.

    Jaja. *Grrrr*. Und Michel zahlt und zahlt und zahlt.

    http://reporter-24.com/2017/03/nuernberg-33-jaehriger-asylbewerber-bedroht-kirchenbesucher-und-passanten-mit-einem-messer/

  25. “Allahu akbar”-Straßenfest in Peine

    Die Moslem-Männer waren ja nicht nur auf dieser einen Straße aktiv. Die wüteten auch in dem angrenzenden Gebäude, wie im Hintergrund zu sehen war.
    Früher undenkbar, heute nicht mehr überraschend, morgen Alltag?
    Wer kommt für die zerstörten Autos auf? Merkel?
    Aber: Haptsache weiter CDU wählen und sich dabei edel fühlen!

  26. OT
    Die aktuellen Nachrichten des KOPP-Verlags sind scheinbar Geschichte.
    Schade. Das war immer ein sehr schöner Überblick.
    Kennt jemand noch andere Nachrichtenüberblicke aus eher konservativer Sicht? (Bei Achse des Guten ist auch einer, aber der ist nicht so umfangreich.)

  27. @Babieca (27. Mrz 2017 18:26)

    Die Polizei spricht nicht explizit von einer islamistischen oder extremistischen Tat. Der 33-Jährige soll „massiv durch den Wind gewesen sein“.

    Klar, die Moslem-Männer in dem obrigen Video waren auch „durch den Wind“, hatten eine schwere Kindheit und so – sie alle.
    Die Türken vor Wien übrigens auch.

  28. bewaffnete marodierende Moslems!

    Schaut euch die Bilder von Peine an. Jetzt denkt euch noch dazu das diese Moslems Kriegswaffen wie Kalaschnikows haben und marodierend durch die Straßen ziehen und auf alles schießen was Ungläubig ist und sich bewegt.

    Da macht die dt. Polizei vor Ort gar nichts mehr.

    Mit was auch..? Mit ihren 9mm Pistölchen..?

    Diese Zustände sind politisch gewollt!

  29. Ob „Rockergruppe“, Familienclan, Gefährder oder wie auch immer dieses Klientel benannt werden mag, sie eint allesamt der „göttliche“ Hass auf unsere Gesellschaft. Dazu wieder einmal ein Paradebeispiel aus Niedersachsen.

    Von dem in Göttingen festgenommenen nigerianischen Gefährder ging eine „konkrete Gefahr“ aus. (…)
    Mehrmals tauschen sich die beiden über Anschlagsmöglichkeiten aus. Chat-Protokolle belegen, dass sie im Juni 2016 über das „Abstechen von zwei Polizisten“ und den Bau einer Autobombe diskutieren. Im September denken sie über Anschläge auf eine Uniparty oder eine Schwulenparade nach. Im November 2016 kommen eine Messerattacke in einer Fußgängerzone, der Steinwurf von einer Autobahnbrücke und der Einsatz eines Pkw oder eines Lkw zur Sprache. Außerdem soll der Nigerianer angefangen haben,“Geld zu sparen, um sich ‚Spielzeug‘ (Waffen) im ‚Darknet‘ zu besorgen“, heißt es.
    „Abdullah K.“ ist offenbar nicht der einzige, mit dem der Gefährder Kontakt hatte. Die Ermittler finden auf einem sichergestellten Handy einen Chat mit einem namentlich nicht bekannten Mann. Der Nigerianer bespricht mit ihm den Kauf von „illegalen ‚Spielzeugen‘, die ‚bisschen mehr abgehen‘ als ‚Messerchen'“. Außerdem will er den Mann von seinem Anschlagsplänen überzeugen. Er spricht von der „Angst, die sie bekommen hier. Nicht immer nur die anderen, sondern hier mitten bei uns. Und die effektivste Gegenwehr ist, ihr eigenes Haus anzustecken mit der Flamme der Vergeltung“, schreibt er.

    Ganzer Bericht siehe:

    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/braunschweig_harz_goettingen/Konkrete-Gefahr-Nigerianer-plante-Anschlaege,gefaehrder184.html

  30. Und so feiert das Peiner Rathaus die islamisierte Failed-Südstadt:

    Stadtführungen:

    Einblicke in die lebhafte Peiner Südstadt

    HaHaHa

    http://www.peinemarketing.com/de/peine-erleben/stadtfuehrungen/gaestefuehrungen/Einblicke-in-die-lebhafte-Peiner-Suedstadt.php

    Die haben doch einen Knall die Peiner! Hier der Hammer, der OB von Peiner überschlägt sich förmlich vor Freude über die Islamisierung:

    Jeder 5. Peiner ein Migrant:

    „Und das ist ein tolles Ergebnis, denn viele Migranten in Peine tragen entscheidend dazu bei,

    dass wir bislang keinen nennenswerten Bevölkerungsrückgang und im letzten Jahr sogar zugelegt haben“

    Ja wie bescheuert sind die denn in Peine, nur um den Bevölkerungsrückgang aufzuhalten die Stadt hirn- und planlos zu islamisieren. Naja typisch Sozi, da kann man keine Intelligenz erwarten. Jetzt warte ich nur noch darauf, dass der OB Kessler die Ausschreitungen schönredet nach dem Motto: Die Islamisierung und die damit einhergehende islamische Intifada beschert unserem Provinznest Peine endlich ein Großstadtflair wie in den Vorstädten von Paris.

    http://www.paz-online.de/Peiner-Land/Stadt-Peine/Statistik-Jeder-fuenfte-Peiner-ist-Migrant

    Wozu Peine bei einer jahrelangen Dauerarbeitslosenquote von ca. 8% Einwanderung benötig erschließt mir hingegen nicht. Aber ich bin ja auch kein Sozi!

    https://statistik.arbeitsagentur.de/Navigation/Statistik/Statistik-nach-Regionen/Politische-Gebietsstruktur/Niedersachsen/Peine-Nav.html

  31. 8 weanabua1683 (27. Mrz 2017 18:07)

    @2 hoppsala (27. Mrz 2017 17:58)
    Sorgen machen mir aber auch die Islamer, die in der Ubahn immer geschlagen werden !
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Stimmt, ich verprügele jeden Tag mindesten sechs von denen in der Bahn! Sorgen macht mir aber nur das Wohlergehen meiner Tochter, das von diesen Subjekten verletzt wird, auch regelmäßig 6mal am Tag!

    Sehr gut, ein Aktivist !

  32. Wie der „Express“ berichtet, darf sich die Eintracht und der 1. FC Köln beim kommenden Duell der beiden Europapokal-Anwärter über hohen Besuch im Stadion freuen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihren Besuch im Rheinenergiestadion angekündigt und wird die Partie live verfolgen. Die CDU-Politikern will das Spiel am 4. April um 20 Uhr auch nutzen, um ein Flüchtlingsprojekt vorzustellen. Das Projekt wird von der Initiative „wir-zusammen“, die die Kölner unterstützen, durchgeführt.

    HoGeSa, bitte hingehen und „Merkel muss weg“ anstimmen.
    Das muss doch möglich sein, dass eine gewisse Anzahl von Fußballfans das laut ruft, live auf Sky.
    Eventuell gibts dann Stadionverbot wegen Majestätsbeleidigung, aber das wärs wert.

  33. Warum man da mit dem Handy an das Fenster geht und nicht mit ner guten Zwille mit Stahlkugeln verstehe ich nicht…
    Aber egal.. ist ja alles sooo schön bunt hier..!

  34. Der Polizeibereicht dazu:
    „Einheimische gut erzogene und integrierte Jugendliche veranstalteten ein ‚Fangen-Spiel‘ auf der wunderschönen Wiesenstraße in Peine. Leider waren ihnen die örtlichen Regeln dieses Spiels nicht vertraut. Nachdem die Polizei ihnen die Regeln erklärt hatte (mit 5 Hundertschaften), haben sie zwar nach den alten Regeln weitergespielt. Die Polizei hat aber die einheimische Bevölkerung evakuiert, damit es zu keinen weiteren Kollateralschäden kommt. Den vorher schon entstandenen 90 zivilen Kollateralschäden geht es den Umständen entsprechend, 10 von ihnen können sogar schon wieder rudimentär sprechen, und 8 sogar schon wieder ohne fremde Hilfe essen.
    Alle Beteiligten erklärten, dass es ein rundum gelungenes Friednesfest in Peine war. Im nächsten Jahr wird es unter Mithilfe der türkischen Armme wieder veranstaletet werden.“

  35. Das muß ja eine fantastische Nacktbar sein wenn die alle so begeistert und kribbelig danach rufen !

    War denn schon geschlossen ?

  36. #46 Ende in Sicht
    (Gespräch suchen und Kuchenbacken nicht vergessen.)
    ——————————-
    Das wäre überhaupt die Idee gewesen: Backformen aus dem Fenster werfen.

  37. @#49 tic (27. Mrz 2017 18:41) :
    Die Friedensgruppe am Boden hätte mit Freuden für offene Grenzen zu seiner Wohnung gesorgt.
    Und die Staatsanwaltschaft mit Freuden für geschlossene Grenzen in seiner Zelle.

  38. Ja, ja, diese radikalen Christen !
    Die rennen immer und immer wieder – „GOTT“ ist größer – schreiend durch unsere Straßen, verfolgen arme MohammetantenInnen und haben auch noch Knüppel dabei, die regelmäßig Schußgeräusche von sich geben, um die Beobachter zu irritieren !!
    Denn Christus bedeuted ja eigentlich Frieden ;-))))))))))))))

  39. #Drohnenpilot

    Diese Moslem MÜSSEN INTERNIERT werden..
    INTERNIERUNG ist das A und O der Sicherheit..

    Australien geht schon lange so vor gegen illegale Migranten. Die werden in ein Internierungslager gesteckt und dann blockweise wieder zurück verfrachtet.
    Ende der Debatte.

  40. Badische Folklore in Freiburg.


    POL-FR: Freiburg – Altstadt: Versuchte Gefangenenbefreiung von festgenommenem Tatverdächtigen nach Körperverletzung
    27.03.2017 – 14:59
    Freiburg (ots) – Am Morgen des 26.03.2017, gegen 04.41 Uhr, kam es auf dem Vorplatz des Konzerthauses zu einer Körperverletzung zwischen zwei jungen Männern. Dabei schlug ein 21-jähriger Mann von irakischer Staatsangehörigkeit einem 20-jährigen Deutschen ins Gesicht. Eine zeitnah eintreffende Streife wurde durch einen Zeugen auf den flüchtenden Tatverdächtigen aufmerksam gemacht, welcher sich über die Wiwili-Brücke in Richtung Stühlinger zu entfernen versuchte. Die Streife konnte den Tatverdächtigen fußläufig einholen und festnehmen.

    Zwei Freunde des Festgenommenen, darunter ein 24-jähriger irakischer Herkunft, sowie ein 20-jähriger Deutscher, versuchten daraufhin den Tatverdächtigen zu befreien, indem sie die Streifenbeamten von dem Festgenommenen herunterziehen wollten. Es kam dabei auch zu einem Fall des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Nach Eintreffen von Unterstützungskräften konnten schließlich alle drei Personen vorläufig festgenommen werden.

    Bei einer der drei festgenommenen Personen wurde außerdem eine kleinere Menge Marihuana aufgefunden. Alle Festgenommenen wurden nach Abschluss der Maßnahmen wieder entlassen.“

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3596760

  41. Mich wundert, dass Constantin Schreibers Moscheen-Report hier nirgends diskutiert wird. Der hat es ja sogar bis in die Mainstream-Presse geschafft, ja sogar bis in den…bitte gut festhalten….STERN.

    Da konnten dann Leser, sie bisher von Jörges und Co. nur von der bunten Trullala-Welt erfahren haben, mal erfahren, was in Moscheen in Deutschland so gepredigt wird, selbst in den „gemäßigten“, also beispielsweise dass Deutsche dort als „Ausländer“ bezeichnet werden und dass von Integration dezidiert abgeraten wird. Für PI-Leser allet nüscht neuet, aber für Otto-Normal-Bapsi Interviews, die bisher als total „islamophob“ bezeichnet wurden, auch wenn sie 1000x wahr waren.

    Interessant auch die Passage, wo Schreiber berichtet, dass manche Migranten nicht verstehen, wieso manche Frauen hier kurze Haare haben und denken, dass die krank sind.

    Jaja, die Ärzte und Atomphysiker, die unsere „Rente sichern“ werden. Kopf —> Tisch.

    Der Constantin Schreiber war schon immer fit und völlig unideologisch. Ein Wunder, dass der ausgerechnet bei der ARD einen Job bekommen hat. Da wird er bestimmt nicht lange bleiben (entweder rausgemobbt oder Maulkorb).

  42. Das ist die Zukunft unserer Kinder und Enkel. Kellner müssen in einem Restaurant (Düsseldorf) Kinder in Sicherheit vor ausländischen Schlägerbanden (Großfamilien)bringen.

    Es wird immer trauriger in diesem Land.

    Auf Weihnachtsmärkten und bei Silvesterfeiern Polizisten mit Maschinenpistolen, das Oktoberfest wird eingezäunt und selbst das Lichterfest im Westfalenpark benötigt hohe Sicherheitsmaßnahmen.

    Und dann faseln Politiker etwas von den Goldstücken und Geschenken.

    Ich möchte so leben wie früher.

  43. Ein Tip an die Frauen. Haltet nicht an wenn Euch Südländer vor die Haube springen.

    „POL-FR: Rheinfelden: Autofahrerin von zwei Männern bedroht – Polizei sucht Zeugen
    27.03.2017 – 12:52
    Freiburg (ots) – LANDKREIS LÖRRACH

    Am Sonntagabend (26.3.2017), gegen 22.30 Uhr/22.45 Uhr, befuhr eine 31-jährige Frau die Gewerbestraße in Rheinfelden-Herten und musste abrupt abbremsen, als plötzlich ein Mann vor ihr Auto sprang. Im Glauben, diesen angefahren zu haben, stieg sie aus. Der Mann ging daraufhin auf die Frau zu, packte sie an den Armen und forderte in gebrochenem Deutsch „Geld!“ Die Frau beteuerte, kein Bargeld dabei zu haben und verwies auf ihre im Pkw liegende Geldbörse. Plötzlich trat eine zweite männliche Person an ihren Pkw heran, öffnete die Beifahrertür und durchsuchte die Geldbörse. Nachdem kein Bargeld gefunden wurde, legte der Unbekannte die Geldbörse wieder in den Pkw. Beide Personen entfernten sich dann in Richtung Bahnhofstraße.

    Beschreibung der 1. Person:

    Männlich, circa 180 cm groß, normale Statur, Hautfarbe unbekannt, sprach gebrochen Deutsch. Der Mann trug eine dunkle Hose sowie einen dunklen Pullover mit Kapuze und einer weißen, verschnörkelten Schrift auf der Brust. Die Kapuze war in das Gesicht gezogen, die Mundpartie war mit einem Schal oder ähnlichem bedeckt.

    Die zweite Person konnte nicht näher beschrieben werden – auf jeden Fall ebenfalls männlich.

    Die Polizei in Rheinfelden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter Telefon 07623/74040)“

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3596423

  44. @ #47 derBunte (27. Mrz 2017 18:38) :
    Ich könnte kotzen.
    Merkel, das ekelhafte ‚offizielle‘ Köln, die Fußballbonzen, denen es alles egal ist, wenn es nicht um ihre „Buben“ geht.
    Vielleicht Kötervolk. Ganz sicher aber Kotzland.

  45. Niedersachsen: bei diesen politischen Verhältnissen !
    Da wird noch einige Zeit im Bundesland Niedersachsen vergehen, bevor die Selbstzufriedenen aufwachen. Nicht ganz so klein wie das Saarland, aber vom politischen Gusto ein munter Altparteien-Fröhn-Volk, ähnlich provinziell.
    Ist der Jäger noch im Amt ?

  46. …ist doch schön zu sehen das sich Merkels Gäste hier wohl fühlen und integrieren, allerdings ich als Deutscher würde mich auf der Straße nicht mehr so ganz wohlfühlen..die Badesaison beginnt ja bald wieder da saufen dann wenigstens wieder ein paar der Goldstücke ab, oder werden inzwischen Schwimmkurse für die Musels angeboten ?? Deutschland verkommt zu einem Drecksland, jammerschade..für mich leider zu spät um auszuwandern..

  47. #64 NieWieder (27. Mrz 2017 18:48)

    @ #60 Elijah (27. Mrz 2017 18:46) :
    “Hautfarbe unbekannt”:
    Ich schätze mal grün!

    Eine Angabe der Hautfarbe könnte die…hüstel…Persönlichkeitsrechte des Täters verletzen und Ressentiments in der Bevölkerung schüren.

    Ich kann mich noch an das Gewieher in der britischen Daily Mail erinnern, als in deutschen Medien aus genau diesen Gründen das Fahndungsfoto (!) des Weihnachtsmarktattentäters vom Breitscheidplatz zur Unkenntlichkeit verpixelt war.

  48. #62 Elijah (27. Mrz 2017 18:46)
    Ein Tip an die Frauen. Haltet nicht an wenn Euch Südländer vor die Haube springen.
    —–

    Vor Schreck tret ich bei sowas aus Versehen schon mal das Gaspedal durch.

  49. #68 Viper
    Das neue Element Asylantium (wertvoller als Gold) ist nahezu überall in D zu finden.
    ————————-
    Ha ha ha.
    Vor allem ist Buntland das erste und einzige Land, in dem es Wissenschaftlern gelungen ist, das sagenumwoben-wertvolle Asylantium nachzuweisen.

  50. #32 Dichter (27. Mrz 2017 18:26)

    Gefährlich, richtig gefährlich sind doch die Rechtspopulisten, AfD, IB und Pegida. Daher muss der Kampf gegen Rechts unbedingt verstärkt werden.

    +++++++++++++++++++

    Als sie die Reichsbürger holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein RB’er.
    Als sie die Oldschooler einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Altschüler.
    Als sie die PEGIDEN holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Pegide.
    Als sie die Identitären holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein IB’ler.
    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.

  51. @ #46 BePe (27. Mrz 2017 18:34)

    Jeder 5. Peiner ein Migrant:

    „Und das ist ein tolles Ergebnis, denn viele Migranten in Peine tragen entscheidend dazu bei,

    dass wir bislang keinen nennenswerten Bevölkerungsrückgang und im letzten Jahr sogar zugelegt haben“
    ——————-

    Aus den Peiner Nachrichten vom 22.3.17:

    Die Stadt Peine unter Sparzwang – zur Verbesserung der angespannten Haushaltslage schlägt die Verwaltung dem Rat eine Reihe von „Anpassungen“ vor: höhere Grundsteuern, eine höhere Gewerbesteuer, höhere Parkgebühren, höhere Elternbeiträge für die Kindertagesstätten. In der Ratssitzung am Donnerstag wird mit einer mehrheitlichen Billigung zu rechnen sein. Dezernent Friedhelm Seffer: „Wir werden für den Bürger unangenehme Dinge umsetzen müssen – das wird nicht überall Beifall finden

    Der Ausländeranteil von
    40 % und zwei Moscheen verleihen der Peiner Südstadt ein exotisches Flair.

    Es wird also allerhöchste Zeit, das deutsche Gewerbetreibende, deutsche Grundbesitzer und deutsche Familien mit Kindern und deutsche Autobesitzer die Stadt Peine verlassen und sich eine billigere Stadt suchen.

    Vielleicht fällt dann den Verantwortlichen in der Stadtverwaltung auf, daß „Multi-Kulti“ eben keine Steuern bezahlt.

  52. Heute Prozessbeginn in Bremen zu den Angriffen im Rhododendronpark. Der Täter ist natürlich psychisch krank.

    Los ging es gegen 16.15 Uhr. Mit einem Garniermesser, das er zuvor in einem Geschäft gestohlen hatte, hat er laut Staatsanwaltschaft die erste Frau im Rhododendronpark angegriffen. Mit einem Ausruf habe er sie zunächst erschreckt, dann als “Hure” beschimpft und sie schließlich mit dem Messer im Gesicht verletzt. Die 12 Zentimeter lange Schnittwunde zwischen Ohr und Mundwinkel musste genäht werden.
    Einige Minuten später traf er auf sein zweites Opfer. Auf ihn soll er zugesprungen sein und ihm dabei mit seinem Messer vier bis fünf Mal in Richtung des Oberkörpers und des Gesichts gestochen habe. Weil der Geschädigte schützend seinen Arm vors Gesicht hielt, erlitt nur einen Einschnitt am Jackenärmel und mehrere Schnittwunden an der Hand.
    Der Täter flüchtete und traf dabei wohl auf sein nächstes Opfer. Der überraschten Frau soll er auf deren linke Schulter geschlagen haben, um dann seinen Weg fortzusetzen.
    Dann, davon geht die Staatsanwaltschaft aus, traf er eine Frau, die mit ihren beiden Kindern unterwegs war und stach der Mutter unvermittelt in den linken Unterarm. Die Frau erlitt dabei Verletzungen, die bleibende Schäden haben könnten: Ein Muskel wurde vollständig, ein Nerv teilweise durchtrennt. Zwei operative Eingriffe waren nötig, ob die Frau ihren Arm langfristig wieder normal nutzen kann, steht noch nicht fest.
    Noch schwerer wurde eine Frau verletzt, der der Täter im Bereich des alten Rhododendronparks begegnete. Im Vorbeigehen und mit großer Wucht soll der Angeklagte ihr einen Messerstich in den Rücken versetzt haben. Dabei wurde ihre Lunge angestochen. Die Frau schwebte in Lebensgefahr, hat den Angriff aber überlebt.
    Auf dem Heimweg soll der Angeklagte außerdem in Höhe der Bahnunterführung Berckstraße eine ihm entgegenkommende Radfahrerin angegriffen haben. Beim Versuch, ihr gegen den Kopf zu schlagen, ist sie aber nur gestreift worden.
    Eine weitere Passantin war gerade mit ihren Kindern unterwegs. Der Beschuldigte soll sie am Genick gepackt haben, woraufhin diese ihn anschrie. Laut Staatsanwaltschaft hat der 29-Jährige dann noch dem im Kinderwagen sitzenden Sohn der Frau einen Tritt an dessen rechtes Bein versetzt. Dadurch erlitt dieser eine leichte Rötung am Schienbein.
    Bei der Verhandlung vor dem Landgericht wird es hauptsächlich auch um die Frage gehen, ob der Angeklagte überhaupt schuldfähig ist. Er leidet wohl unter einer paranoiden Schizophrenie und ist zurzeit im Klinikum Bremen-Ost untergebracht.

    https://weserreport.de/2017/03/panorama/prozess-gegen-bremer-messerstecher-eroeffnet/

  53. @ #76 Wirfaffendaff (27. Mrz 2017 19:06)
    Über allem schwebt die Frage: Wem nützt dieser ganze Schwachsinn?
    ————-
    einer von unzähligen Asyl-Profiteuren:

    *://www.human-care.eu/

    HUMAN-CARE GmbH
    Geschäftsführer: Holger Wollesen
    Am Umspannwerk 1, 27367 Sottrum
    Telefon: 04264-837788–0

    wohnhaft: Oyten-Schaphusen

    Jahresüberschuß 2015: 1,24 Millionen Euro

    Human-Care GmbH
    Bahnhofstr. 11A, 04720 Döbeln
    Telefon: 03431-613600

  54. #74 Lepanto2014 (27. Mrz 2017 18:58)
    #68 Viper
    Das neue Element Asylantium (wertvoller als Gold) ist nahezu überall in D zu finden.
    ————————-
    Ha ha ha.
    Vor allem ist Buntland das erste und einzige Land, in dem es Wissenschaftlern gelungen ist, das sagenumwoben-wertvolle Asylantium nachzuweisen.

    —–

    Das neue Element ist radioaktiv, verseucht die Welt und baut sich nicht schnell ab. Zumal hat es die Fähigkeit zur Teilung.
    Ohje, und das in Massen.

  55. Das ganze Gescheirbsel hilft hier nicht höchstens nur um die hilflose Wut rauszullasen. DE ist längst verloren und das wissen wie alle hier das es so ist, es geht nur um einige Jahre im Wohlstand dann ist vorpogramiertes und gewolltes Chaos nimmt sein Lauf

  56. #80 Mindy (27. Mrz 2017 19:09)

    #74 Lepanto2014 (27. Mrz 2017 18:58)
    #68 Viper
    Das neue Element Asylantium (wertvoller als Gold) ist nahezu überall in D zu finden.
    ————————-
    Ha ha ha.
    Vor allem ist Buntland das erste und einzige Land, in dem es Wissenschaftlern gelungen ist, das sagenumwoben-wertvolle Asylantium nachzuweisen.

    —–

    Das neue Element ist radioaktiv, verseucht die Welt und baut sich nicht schnell ab. Zumal hat es die Fähigkeit zur Teilung.
    Ohje, und das in Massen.
    ———————————————
    Eine weitere, unangenehme und rätselhafte Eigenschaft: Während die Elemente ab der Ordnungszahl 84 eine Halbwertszeit aufweisen, hat das Asylantium eine nicht konstante Verdoppelungszeit (wenige Wochen bis mehrere Jahre).

  57. Heute in GEZ Rundfunk habe ich gehört, dass in Hanau junge Männer (welche Nationalität wird nicht gesagt, obwohl die menschliche Neugier es gerne wissen würde) die Stadt terrorisieren.
    Weiß jemand etwas davon.?

  58. Ach, das hat ja alles nix mit nix zu tun!! Das sind doch nur wieder kulturell bedingte Missverständnisse; da muss man nur genügend Sozialarbeiter/-pädagogen u. a. Gesprächstechniker/-ingenieure hinschicken und dann klappt’s auch mit der Völkerverständigung! Spaß beiseite! Die Frage was noch alles kommen muss, damit der Dt. Dumm-Arbeitsmichel aufhört zu funktionieren, die stelle ich schon gar nicht mehr?! Als ich die Saarlandwahl gesehen habe, hatte ich wieder meine Bestätigung, dass meine Meinung über das Dt. Volk richtig ist!! Es seiden die Wahl ist manipuliert worden, was ich auch für realistisch halte! Die Saarländer haben bei der Pisa-Studie besser abgeschlossen als andere Bundesländer; von daher traue ich denen mehr IQ zu!!! Nee, Nee, Nee – man hält es hier in Schland nur noch aus, wenn man zugekifft, zugedröhnt, besoffen oder mit Psychopharmaka vollgepumpt ist, ansonsten kommt man aus der dauerhaften Krise nicht mehr heraus!! Da wir als Bio-Deutsche ja keine Waffen mehr haben und nicht mal mehr ein Messer mit uns rumtragen dürfen, dessen Klinge länger als 8,5 cm ist – auch nicht mal als Handwerker, haben wir gegen diese plus-deutschen Neu-Mitbürger keine Chance!! Gescheid Kämpfen können wir auch nicht mehr. Fazit: Ich sehe schwarz für dieses Land und dessen Volk!! Aber wir dürfen ja nicht rummeckern, die Meisten haben es ja so gewollt, sonst hätten sie anders gewählt! Nur der doofe Michel ist so dumm und wählt sine Abschaffung selbst noch aus!!! Möge uns der IS die Volksdummheit nur so rausbomben oder wie sagte der angepasste Häftling in meinem Lieblingsfilm „Das Leben des Brian“: „Mögen die Römer die Verstocktheit aus dem Volk rausnageln!“ Sorry, ich weiß es klingt hart aber gegen Dummheit helfen nur noch Schmerzen!!

  59. #17 sauer11mann

    …der Kampf ist verloren,
    bevor er begonnen hat.

    Blödsinn, wer kämpft KANN verlieren… Ach, ich wiederhole hier Brechts Spruch nicht! Aufgeben? NIEMALS!

  60. Das wird nichts mehr. Dies sind die Zustände an die wir uns gewöhnen müssen. Diese Bilder hätten sich die Saarländer vor der Wahl mal ansehen sollen.

    Ich habe keine Hoffnung mehr. Man könnte nur noch k…

  61. Ich habe heute bei der Sta.si = Ver.di Hotline 0800/8373433 angerufen und mich höflich aber bestimmt über das Pamphlet beschwert.
    Die Dame wusste gar nicht wie sich winden sollte und auch die Äußerung, dass das Pamphlet vom Netz genommen wurde, machte die Sache nicht besser.
    Als ich ihr mitteilte dass das einen an übelste Zeiten der deutschen Geschichte erinnere und das Handlungen mit eindeutig faschistischen Züge sei, war sie sehr kleinlaut.

    Anrufen lohnt sich, je mehr desto besser.

  62. macht es wie die Nerze
    oder wer zu spät kommt . .

    Verlust der Leistungsträger.
    Die Zahlen sind alarmierend.

    Den betroffenen Ländern und Städten gehen
    Kaufkraft und Steuerertrag der Vermögenden
    dauerhaft verloren.

    Vor allem aber wird die wirtschaftliche
    Aktivität der Leistungsträger mitsamt
    ihrem Kapital exportiert.

    ..die Reichen ohnehin nur eine Art
    Frühwarnsystem der Gesellschaft sind.
    Dank ihres finanziellen Rückhalts,
    guter Ausbildung und internationaler Kontakte
    können sie leichter als andere auswandern.

    Auf Dauer müsse man von einem gesteigerten Auswanderungswunsch bis weit in die
    Mittelschicht ausgehen, so der Report.

    Die Nerze verlassen das sinkende Schiff:
    http://www.stern.de/wirtschaft/geld/millionaere-fliehen-aus-deutschland—die-nerze-verlassen-das-sinkende-schiff-7354096.html

    So nett wurden Millionäre
    selten vom STERN gerufen . .

  63. …ja, wenn die sich nur alle gegenseitig die Schädel einschlügen, dann wäre das Problem bald gelöst 🙂

  64. #83 ALFA
    #88 Freidenker
    (…)es geht nur um einige Jahre im Wohlstand dann ist vorpogramiertes und gewolltes Chaos nimmt sein Lauf (…)
    ——————————–
    Die spannende Frage ist doch: Und was kommt danach ? Wir Europäer/Deutsche sind keine orientalischen Impulsmenschen, unfähig zum vorausschauenden Handeln. Und uns hier trifft das nicht unvorbereitet.

  65. #22 Drohnenpilot (27. Mrz 2017 18:16)

    Derzeit 616 Menschen als islamistische

    Gefährder eingestuft

    Wiesbaden (dpa) – Die deutschen Sicherheitsbehörden stufen nach Angaben des Bundeskriminalamtes derzeit 616 Menschen als sogenannte islamistische Gefährder ein.

    ———————————————

    Das mag ich so diese Schönfärberei!
    Der britische Geheimdinst sieht das Gefährderpotential in Deutschland nicht ganz so positiv. Seiner Einschätzung zufolge halten sich rund 7.000 Terroristen derzeit in Deutschland auf.
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/12/23/britischer-geheimdienst-7-000-terror-verdaechtige-in-deutschland/

    Aber im Grunde genommen ist das auch egal, denn unsere Sicherheitsbehörden sind personell außerstande diese angeblich „nur“ 616 islamistischen Gefährder rund um die Uhr auf dem Schirm zu haben.
    Wir gehen schlimmen Zeiten entgehen aber die überwältigende Mehrheit will es ja nicht anders was sich gestern in der Landtagswahl im Saarland wieder eindrucksvoll gezeigt hat.
    Die Mehrheit der Bürger kann ja diese strunzdummen „Why / Warum“ Schildchen schon mal vorbereiten und Grabkerzen in größeren Mengen kaufen.

  66. 3 Equilibrius01 (27. Mrz 2017 18:03)
    Wie viele der Peiner Wahlberechtigten werden im September die linksgrünversiffte Einheitspartei CDUSPDFDPGRÜNELINKE wählen?

    90%? 95%?

    Bald darf diese dumpfverblödete deutsche Bürgermasse dann um ihr Leben kämpfen.
    __________________

    So wird’s kommen! Die glauben doch wirklich, man kann den Islam durch Schmalspurbeamte aus den Amtsstuben heraus verwalten.

  67. Wenn ich die Thematik bei meinen Kollegen anspreche, ernte ich entweder ungläubiges Staunen, Abwinken oder die üblichen ,saudämlichen Unterstellungen.

    Es ist sinnlos.

    Die Dinge nehmen ihren Lauf und es muss eben so sein.

    Wir können es nicht verhindern

  68. PRANTLS LICHTER AUGENBLICK, EINE GEISTESSTÖRUNG LICHTET SICH.

    Seien wir beruhigt, das Münchner Populisten Orakel Prof. Dr.jur. Heribert Prantl wahrsagt es: die 6,2% im Saargebiet sind nicht der Anfang vom Ende der AfD nach den vorausgehenden 14,1 %, 20,8%, bis 24,2% im Bundesgebiet. Messerscharf stellt er fest: zu glauben der aggressive Nationalismus, der populistische Rechtsextremismus sei am Ende wäre eine große Täuschung. Ja die Vergiftung des gesellschaftspolitischen Großklimas bleibt bestehen. Sein flammender Aufruf an die Alt-Parteien: tue endlich irgendetwas verdammt noch mal!!! Täusche den entheimateten deutschen Menschen eine Heimat vor indem sie sich wieder gehört, geachtet und gesehen wähnen.
    Als notwendige Voraussetzung für die Rückgabe der Heimat hat der Ansatz GERMANY FIRST zu gelten. Als erster Schritt wäre die Entreicherung der Gesellschaft durch Rückführung sämtlicher Eindringlingen unabdingbar. Weiter so, wählen Sie AfD lieber Heribert.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/landtagswahl-was-das-wahlergebnis-der-afd-im-saarland-zu-bedeuten-hat-1.3439397

  69. Türkisch-Kurdisches Multikulturfest in Bern (Schweiz)

    Dauert nur 42 Sekunden.

    „Höret doch uff, höret doch uff,“ schreit der verzweifelte Schweizer. Aber keiner versteht ihn, denn er ist der letzte verbliebene Eingeborene. Alle anderen haben sich bereits aus dem Staub gemacht, was auch besser ist. Denn hier wird ein Multikultur-Fest gefeiert und dabei hat ein (Deutsch)-Schweizer nichts verloren.

  70. #84 Viper (27. Mrz 2017 19:18)
    #80 Mindy (27. Mrz 2017 19:09)
    #74 Lepanto2014 (27. Mrz 2017 18:58)

    Hehe, die bisher zusammengetragenen Erkenntnisse über das neue Element Asylantium sind sehr erhellend. Deutsche Spitzenforschung eben.

    :))

  71. #85 Obronski (27. Mrz 2017 19:19)

    Heute in GEZ Rundfunk habe ich gehört, dass in Hanau junge Männer (welche Nationalität wird nicht gesagt, obwohl die menschliche Neugier es gerne wissen würde) die Stadt terrorisieren.
    Weiß jemand etwas davon.?

    Würden die „jungen Männer“ Hans, Klaus oder Peter heißen, dann hätte es der GEZ Rundfunk ganz sicher erwähnt. Eventuell noch mit dem Zusatz „N..i“

    Wenn es lediglich heißt „junge Männer“ weiß man um wenn es sich handelt.

    Hanau

    1. Schlägerei, Mann schwer verletzt – Hanau/Innenstadt

    Nicht unerheblich verletzt wurde am Freitagabend gegen 23.00 Uhr ein 38 Jahre alter Mann aus Bruchköbel. Es gingen mehrere Notrufe bei der Polizei ein, dass sich eine größere Gruppe Jugendlicher im Bereich der Langstraße und des Freiheitsplatzes Schlägereien lieferten. In diese geriet, nach ersten Ermittlungen, auch das oben genannte Opfer am Forum Hanau. Der Mann wurde durch Schläge so schwer verletzt, dass er in eine Augenklinik eingeliefert werden musste.
    Laut Zeugenaussagen soll es sich bei der ca. 30 Mann umfassenden Gruppe um Ausländer gehandelt haben. Durch die hinzugezogenen Streifen aus Stadt und Land konnten weitere Auseinandersetzungen verhindert werden. Mehrere Verdächtige wurden kontrolliert, die Kripo hat bezüglich der mutmaßlichen Täter und deren Motivation die Ermittlungen aufgenommen. Sollte es weitere Geschädigte oder Zeugen geben, bittet die Polizei darum, sich unter der Telefonnummer 06181/100123 zu melden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43561/3595127

    Überfall-Zeugin gesucht! – Offenbach

    (iz) Schwer ins Husten kam am Donnerstagabend eine Frau, die als Kundin an der Kasse eines Einkaufsmarktes in Bieber eine Ladung Pfefferspray abbekam. Verantwortlich hierfür war eine Gruppe junger Männer, die sich hinter ihr aufgehalten, bei günstiger Gelegenheit die Kassiererin besprüht und dann schnell in die offene Kasse gegriffen hatten. Anschließend stürmten die Täter nach draußen und verschwanden mit den erbeuteten Geldscheinen in der einbrechenden Dunkelheit. Das Ganze ereignete sich kurz vor 19 Uhr auf der Seligenstädter Straße im Bereich der 130er-Nummern. Die Kripo bittet nun die von dem Pfefferangriff betroffene Kundin, sich auf der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden. Gleiches gilt für mögliche weitere Zeugen des Überfalls.

    Offenbach, 17.03.2017, Pressestelle, Ingbert Zacharias

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43561/3588421

  72. #85 Obronski (27. Mrz 2017 19:19)

    Heute in GEZ Rundfunk habe ich gehört, dass in Hanau junge Männer (welche Nationalität wird nicht gesagt, obwohl die menschliche Neugier es gerne wissen würde) die Stadt terrorisieren.
    Weiß jemand etwas davon.?

    Würden die „jungen Männer“ Hans, Klaus oder Peter heißen, dann hätte es der GEZ Rundfunk ganz sicher erwähnt. Eventuell noch mit dem Zusatz „N..i“

    Wenn es lediglich heißt „junge Männer“ weiß man um wenn es sich handelt.

    1. Erneuter Überfall auf Einkaufsmarkt in Offenbach Bieber

    Wie bereits am Vorabend, wurde auch am Freitagabend, gegen 19:40 Uhr, eine Kassiererin eines Einkaufsmarktes im Ortsteil Bieber mit Pfefferspray angegriffen. Die beiden Täter hatten sich zunächst in die „Kassenschlange“ der TEGUT Filiale in der Aschaffenburger Straße gestellt und einen Einkauf vorgetäuscht. Unvermittelt sprühte dann ein Täter der Kassiererin Pfefferspray in das Gesicht. Beide flüchteten sofort vom Tatort, bevor sie Geld aus der Kasse entnehmen konnten.
    Die beiden flüchtigen Jugendlichen sollen ca. 170 cm groß sein und osteuropäisch bzw. nordafrikanisch aussehen. Am Tag zuvor hatten zwei Täter in gleicher Weise bereits die Kassiererin eines EDEKA Marktes in Bieber überfallen und Geld geraubt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 069 – 8098 1234 entgegen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43561/3588688

  73. zur Plünderung freigegeben

    Nach dem Krieg wurde professionell geplündert,
    von Staaten und Organisationen.

    Jetzt beginnen die Plünderungen von Haus zu Haus.

  74. die Goldschätze in Aktion ….; Schiessbefehl !!!!!!! es reicht !!! .. ich werde immer radikaler gegenüber diesem Gesindel !!!!

  75. Da die volle Souveränität Deutschlands nicht gegeben ist, warten wir einfach ab, bis dem jetzigen US Präsident der Kragen platzt…

    Laut unser jetzigen Politdarsteller haben wir enorm viel Platz zur Aufnahme von allem Möglichen.

    Ein paar 100.000 (+/-) US-Soldaten, als sogenannte Alternativbewohner, fallen gar nicht in’s Gewicht, gelle.

    Im Gegensatz zu unseren „Schutzsuchenden“, sind sie stubenrein, respektvoll, völlig Hartz4 unabängig und viel intelligenter.

  76. #79 hydrochlorid (27. Mrz 2017 19:09)

    „einer von unzähligen Asyl-Profiteuren:“

    Kurzfristig schon. Mittelfristig wird dieser Kontinent ein Dritte-Welt-Slum.Was hat dieser Irre Soros davon? Oder ist es nur Hass auf Europa?

  77. Schade, dass nicht einige der CDU/SPD/Grüne und Linke – Wähler in der Nähe waren. Diese verweichtlichen Gutbürger sollten unverhofft bei einer solchen Veranstaltung mal teilnehmen. Von der Polizei geschützt AFD und Pegida zu bedrohen ist allerdings einfacher und sicherer.

  78. sagt mal, könnt ihr das verlinken … teilen so das man es an Whatts app schicken kann? danke

  79. So kriminell sind Merkels Gäste
    Am Sonntagabend (26.3.2017), gegen 22.30 Uhr/22.45 Uhr, befuhr eine 31-jährige Frau die Gewerbestraße in Rheinfelden-Herten und musste abrupt abbremsen, als plötzlich ein Mann vor ihr Auto sprang. Im Glauben, diesen angefahren zu haben, stieg sie aus. Der Mann ging daraufhin auf die Frau zu, packte sie an den Armen und forderte in gebrochenem Deutsch „Geld!“ Die Frau beteuerte, kein Bargeld dabei zu haben und verwies auf ihre im Pkw liegende Geldbörse. Plötzlich trat eine zweite männliche Person an ihren Pkw heran, öffnete die Beifahrertür und durchsuchte die Geldbörse. Nachdem kein Bargeld gefunden wurde, legte der Unbekannte die Geldbörse wieder in den Pkw. Beide Personen entfernten sich dann in Richtung Bahnhofstraße.
    Beschreibung der 1. Person:
    Männlich, circa 180 cm groß, normale Statur, Hautfarbe unbekannt, sprach gebrochen Deutsch. Der Mann trug eine dunkle Hose sowie einen dunklen Pullover mit Kapuze und einer weißen, verschnörkelten Schrift auf der Brust. Die Kapuze war in das Gesicht gezogen, die Mundpartie war mit einem Schal oder ähnlichem bedeckt.
    Die zweite Person konnte nicht näher beschrieben werden – auf jeden Fall ebenfalls männlich.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3596423

  80. Wie eine Horde wildgewordener Paviane. Ekelhaftes, reudiges, verlaustes Pack! Das muss man sich vor Augen führen : Jemand ist anderer Meinung als ich, da äffe ich halt – warum auch immer und völlig zusammenhanglos- dieses Allah Uh, Ah und das berechtigt mich dann, einen Stein zu werfen. So viel strunzdummes Prollgehabe gibt es nur wo? Im Islam!

    Boah, hab ich eine Krawatte!

  81. wehrt euch !!!!!! haltet zusammen. bildet Wehren oder was auch immer .. wir müssen uns unser Land zurückholen !!!!

  82. #16 alles-so-schoen-bunt-hier (27. Mrz 2017 18:12)
    … “allahu akbar” = “Allah ist größer”? Also wird ein Bekenntnis zum eigenen Gott zu einem Schlachtruf?

    Offensichtlich ist „Allah“ der Schutzheilige von Schlägern, Räubern, Frauen Steinigern und Terroristen …
    :mrgreen:

  83. oberstes Gebot, die Familie erstmal schützen und auf Freunde Bekannte und Nachbarn achten ..

    mittlerweile ist es mir egal .. ich warte nur drauf das es richtig knallt …

  84. #19 merkel.muss.weg.sofort (27. Mrz 2017 18:13)
    VOLLHORST ..zweifelt an Bundestags-Einzug der AfD.

    Schade.
    Sonst zählt Seehofer noch zu den Vernünftigeren.
    Wenn es ihm um Deutschland ginge, würde er gemeinsam mit der AfD an einem Strang ziehen.
    Aber anscheinend ist ihm der eigene Parteiklüngel wichtiger als Deutschland.
    Schade.

  85. #7 Babieca (27. Mrz 2017 18:06)

    Palästinenser und Syrer

    Mit diesem Allahu-Akbar brüllendem Gewaltpack, das nichts außer Mord, Totschlag und Zerstörung in der Birne hat, schlägt sich Israel seit 70 Jahren rum. Das hat NICHTS mit Israel und “Siedlungen” zu tun, sondern ausschließlich mit der islamischen Tollwut dieser Leute. …

    Gut daran zu erinnern!

  86. @#11 sauer Mann:

    Einfach mal ueberlegen, wielange
    die CDU Zeit hatte, auf ihre 40%
    zu kommen, die AfD dagegen auf ihre 6%.

  87. Man könnte weinen bei solchen Bildern.
    Weinen um unser schönes und einst friedliches Heimatland.
    🙁

  88. #36 NieWieder   (27. Mrz 2017 18:30)  
    OT
    Die aktuellen Nachrichten des KOPP-Verlags sind scheinbar Geschichte.
    ***********************************************
    Auf eine diesbezügliche Anfrage erreichte mich die folgende Nachricht:
    „Den redaktionellen Teil von Kopp Online sowie die Weltnachrichten mussten wir einstellen. Obwohl das Interesse an Kopp Online überwältigend groß war (in der Spitze weit über 600.000 Besucher pro Tag) hat uns leider die Unterstützung unserer Leser gefehlt. Trotz zahlreicher Aufrufe haben wir in den vergangenen 12 Monaten nur 6.000 EUR an Spenden erhalten. Das reicht nicht einmal um die Seite eine Woche lang in der gewohnten Qualität zu betreiben.
    Auch die Unterstützung durch Buchkäufe ging, trotz zunehmender Leserzahl, immer weiter zurück: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/michael-morris/wer-soll-das-bezahlen-lass-deinen-worten-taten-folgen-.html Ganz offensichtlich hat der weitaus größte Teil unserer Leser lieber einem amerikanischen Großkonzern seine Unterstützung durch Buchkäufe zukommen lassen.
    Da auch der Kopp Verlag, seine Mitarbeiter und Autoren ihre Arbeit auf Dauer nicht verschenken können, wurde dieser Schritt leider unausweichlich.
    Mit der Bitte um Ihr Verständnis und mit besten Grüßen aus Rottenburg“

  89. Hat schon wer Svens Heldentat von der Buchmesse in Leipzig gesehen? Leider gibt es genug verdummte Linke in der ganzen Republik und wir haben nicht genug Svens für alle.

  90. 119 Kessa Ligerro (27. Mrz 2017 21:18)
    Solche Zustände möchte ich hier nicht haben!
    https://www.youtube.com/watch?v=UTl2pMFWj6I

    —————————————-
    widerlich diese Zustände in UK .. oberstes Gebot für uns .. kauft nicht bei Moslems Araber Türken und diesem ganzen Gesindel!! was bilden sich die Gemüsehändler ein ?? dumm wie Schifferscheissee und ein grosse Fresse haben

  91. Auch in der Kultur wird gnadenlos gemobbt, hier gegen einen Cellisten des Leipziger Streichquartetts, guter Beitrag, nachhören empfohlen:

    Musikjournal Mediathek RSS
    Sendung vom 27.03.2017
    Cellist des Leipziger Streichquartetts Matthias Moosdorf verteidigt sich gegen Vorwurf des Rechtspopulismus

    Ein Blogbeitrag der „Neuen Musikzeitung“ wirft dem Cellisten des Leipziger Streichquartetts, Matthias Moosdorf, rechtspopulistische Äußerungen im Internet vor. Dazu sagte Moosdorf im DLF: „Was hier subsumiert wird unter AfD-Positionen, sind oft ganz vernünftige Dinge.“ Er habe sich schon immer politisch engagiert. Matthias Moosdorf im Gespräch mit Susann El Kassar

    http://www.deutschlandfunk.de/musikjournal.1757.de.html

    Musiker und Politik
    Rechtspopulismus in der Klassikszene

    Welcher Partei oder politischen Gesinnung Akteure der Klassikszene angehören, wurde bislang kaum diskutiert. Doch gesellschaftliche Veränderungen und die sozialen Medien spielen auch dort eine Rolle. Ein Blog der „Neuen Musikzeitung“ hat kürzlich rechtspopulistische Äußerungen der Klassikszene thematisiert. Von Claus Fischer

    http://www.deutschlandfunk.de/musiker-und-politik-rechtspopulismus-in-der-klassikszene.1993.de.html?dram:article_id=382378

  92. Lasst die Spacken doch Deutschland übernehmen. So wie sie Ihre Länder in die Scheisse gerammt haben und ihre Diktatoren alles verkauft haben – so werden SIe es auch hier tun. Wenn kein dummer Deutscher mehr da ist zum Melken und die Politik auch diesen Pappnasen gehört. dann geht eben Deutschland unter. Aber ein volk nicht. (PS. Ich finde das Wetter in deutschland eh nicht sooo doll.)

  93. Das hat doch wieder nix mit nix zu tun. Das Saarland hat uns gestern durch die Wahlergebnisse gesagt: „Wir wollen das so haben!“. Man wird ernten was man sät. Wer es anders haben möchte, muss aus Überzeugung AFD wählen (und zwar ohne schlechtes Gewissen, weil man ja dann ein pöhser Nahtzie ist!).

  94. Das Volk braucht sich ob der Wochenend-Folklore (und die wird noch bunter) nicht zu beschweren.
    Hat es doch zeitgleich im Saarland mit 93,8% für weiter so und wir schaffen das entschieden.
    Man bekommt das, was man wählt.

  95. Früher hätte ich mir niemals vorstellen, hassen zu können.

    Mittlerweile hasse ich diese Primaten wie die Pest.

    Der Haß wird nur noch getoppt wenn es um die schmierigen Politkasper geht die uns das WISSENTLICH aufgehalst haben. Drecksgesindel. Unwertes Leben. Usw.

  96. #84 Viper (27. Mrz 2017 19:18)

    #80 Mindy (27. Mrz 2017 19:09)

    #74 Lepanto2014 (27. Mrz 2017 18:58)
    #68 Viper
    Das neue Element Asylantium (wertvoller als Gold) ist nahezu überall in D zu finden.
    ————————-
    Ha ha ha.
    Vor allem ist Buntland das erste und einzige Land, in dem es Wissenschaftlern gelungen ist, das sagenumwoben-wertvolle Asylantium nachzuweisen.

    —–

    Das neue Element ist radioaktiv, verseucht die Welt und baut sich nicht schnell ab. Zumal hat es die Fähigkeit zur Teilung.
    Ohje, und das in Massen.
    ———————————————
    Eine weitere, unangenehme und rätselhafte Eigenschaft: Während die Elemente ab der Ordnungszahl 84 eine Halbwertszeit aufweisen, hat das Asylantium eine nicht konstante Verdoppelungszeit (wenige Wochen bis mehrere Jahre).
    ==============================
    ich würd da eher „unbekannten Exponenzialwert“ schreiben

  97. Hat schon hier irgendwo jemand mal in etwa so postuliert:

    Warum die Polizisten in Gefahr bringen? Bauzaun drumherum, Bierzeltgarnituren errichten – und genießen!

  98. #95 bayer01 (27. Mrz 2017 19:41)

    Wenn ich die Thematik bei meinen Kollegen anspreche, ernte ich entweder ungläubiges Staunen, Abwinken oder die üblichen saudämlichen Unterstellungen.

    Es ist sinnlos.

    Die Dinge nehmen ihren Lauf, und es muss eben so sein.

    Wir können es nicht verhindern.

    So denke ich inzwischen auch. Die ignorante und manipulierte Mehrheit der Deutschen ist in der klassischen Situation des allmählich zu Tode gekochten nichtwissenden und auch nicht wissen wollenden Frosches. Den kann man warnen, soviel man will, er wird einen mit seinen stumpfen Glotzaugen bloß dumm anschauen. Zur Erkenntnis gelangen bedeutet für ihn sterben.

  99. Was?
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57621/3589067
    Seit der Wiedervereinigung ist eigentlich Krieg: Staat gegen Bürger.
    Als Sarazin sein Buch veröffentlichte, war das Ende bereits definiert und abgeschlossen.
    Finito !
    Ihr seit nur Zeugen der Auswirkung dieser vor langen beschlossenen und ausgeführten Aktivitäten.
    Dann liebe Mädels, sitzt weiter vor eurem Computer, und regt euch auf.
    Auf eurem Totenschein wird dann im vollendeten islamischten Großreich nur stehen: Ungläubiger, unbekannter Herkunft.
    Wer ein anderes Ende möchte, bitte vor zwanzig Jahren vortreten.
    Ihr habt es so gewollt, danke. Es gibt keinen RESET-Knopf wie bei euren Computerspielen.

  100. #19 Merkel.muss.weg.sofort


    Er zähle sich zu den Politikern, die zumindest die Prognose wagen, dass die AfD noch nicht im Bundestag sei, sagt der bayerische Ministerpräsident.
    Der Vollhorst hat nur Angst dass ihm die AfD Stimmen abjagt.

    —-
    Der Drehhofer weiß nur zu genau, dass die AfD es mit Sicherheit in den Bundestag schaffen wird und deshalb hat er schon seit einem Jahr die Hosen voll.

    Ist die AfD im Bundestag, kann sie auch 2018 in Bayern genug Stimmen holen, damit die absolute Mehrheit der CSU verloren ist.

    Nichts anderes im Kopf als den eigenen Machterhalt, als Obergrenzen-Tiger gestartet, als Merkels Bettvorleger gelandet.

  101. PEINE ?

    Daher kamen früher mal die sogenannten Peiner Träger!
    Das waren Stahlträger mit verstärkten und verbreiterten Flanschen bei unveränderten Stegen.
    Die waren stark und haltbar und standen für Qualität!

    Können die Peiner heute auch noch so etwas leisten?

  102. Kenne Peine, weil ich in der Nähe aufgewachsen bin und dort Verwandte hatte. Wie schade, um diese kleine, nette Stadt! Wir sind dort als Jugendliche bis spät abends um die Häuser gegangen. Dürfte wohl heute unmöglich sein.

  103. DAS WAR DOCH NICHTS!

    wartet mal ab, bis die in deutschland richtig warm geworden sind!

    und,…nichts zum f….. keine kohle, kein haus!

    dann wirds erst interessant!

  104. Es nimmt kein Ende.

    Internieren und raus!

    .
    „Streit in Peine eskaliert
    Polizei-Großaufgebot verhindert Ausschreitungen

    Was ist in Peine los? Nach einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen Flüchtlingen und kurdisch-libanesischen Familie ist es am Sonnabend zu einer Schlägerei und Ausschreitungen gekommen. Am Sonntag verhinderte ein Großaufgebot der Polizei einer erneutes Aufeinandertreffen. Auch Montag blieb sie in Alarmbereitschaft.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Streit-in-Peine-eskaliert-Polizei-Grossaufgebot-verhindert-Ausschreitungen

  105. Welch Bereicherung der langweiligen deutschen Städte, in denen recht früh die Bürgersteige hochgeklappt werden. Leider ist eine Stadtflucht auch kein Allheilmittel mehr, denn in kleineren Städten oder auf dem Land befinden sich überall die Unterkünfte dieser Primitivlinge. Wenn man sich Berichte aus ihren Ländern anieht und diees Videos aus Europa, sieht man keinen Unterschied mehr. Und wo stehen deren Länder? Wo wird in ein paar Jahren Europa stehen? Aus Niveau dieser Entwicklungländer. Wo sollen Europäer dann leben? In Europa nicht mehr.

  106. 1. Peine? Ulm?
    Ist in Wessiland. Geht mich nichts an.
    2. In langweiligen deutschen Städten?
    Wessiland-Städte, bitte sehr! Geht mich aber auch nichts an…
    3.Erdogan-Referendum in Deutschland?
    In Wessiland dito Kalifat bitte schön.Können tun und lassen, was sie wollen. Keine einzige Wahlurne in OSSILAND, dem Original-Deutschland !
    Daß das alles so bleibt, ja,
    DAS GEHT MICH WAS AN!

  107. Warum fällt mir bei solchen Bilder immer wieder der Klassiker von Maria Böhmer ein?

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“ Maria Böhmer

Comments are closed.