Von der Verschönerung der türkischen Botschaft in Wien durch die Identitäre Bewegung Österreich (PI berichtete) vor einigen Tagen liegt jetzt dieses Aktionsvideo vor. Es zeigt, wie ungemein geschickt sich die IB-Aktivisten mittlerweile auf den Dächern bewegen können, aber auch wie riskant und halsbrecherisch ein solches Unterfangen ist. Auf dem durch die Identitären angebrachten Plakat ist Prinz Eugen abgebildet und die Aufforderung, dass Erdogan seine in Europa stationierten Kolonialtruppen in die Türkei zurückholen soll.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

54 KOMMENTARE

  1. Richtig so, Türken denen die Türkei so am Herzen liegt, und die Österreich für ein Na*i Land halten, sollten sofort in die Türkei zurückkehren.
    Aber leider bekommen die Ungebildeten dort nicht alles geschenkt und wollen daher in Österreich nur die Mindestsicherung abstauben.

    ALLE Sozialzahlungen an Türken einstellen, dann schleichen die sich schon.

  2. #1 georgum (28. Mrz 2017 08:46)

    ALLE Sozialzahlungen an Türken einstellen, dann schleichen die sich schon.
    ******************************************
    Schön wär´s; die werden den Aufstand proben!

  3. Richtig so, Türken denen die Türkei so am Herzen liegt, und die Österreich für ein Na*i Land halten, sollten sofort in die Türkei zurückkehren.
    =========================
    Da kommt aber ausgerechnet heute die nächate Invasorenverstärkung aus der gleichen Ecke. Ab dem 28. März dürfen Georgier visafrei in die EU einreisen. Alle (!) Flugtickets in Richtung EU sind für den ersten visafreien Tag beriets ausverkauft: http://www.rusfunker.com/2017/03/drang-nach-westen.html

  4. Jungs… bitte legt eine Klettersicherung an! Die gibt es für weniger als 100€ p.P. denn Europa kann auf KEINEN von euch verzichten…

    RESPEKT!!!

  5. Bravo, wenn unsere Politiker sich schon alles gefallen lassen, die IB spricht eine klare Sprache, die Erdogan und seine Hammelherden verstehen. Der Islam ist nicht nur gefährlich für Leib und Leben, er verblödet auch fortgesetzt alle denkenden Gehirnzellen.

  6. #2 Marie-Belen (28. Mrz 2017 08:52)
    Richtig, genausowenig wie die Araberclans oder die „Refudschies“ werden sie wieder freiwillig gehen, sondern einen Aufstand machen, wenn sie nicht das bekommen, was sie wollen. Deshalb wird die Regierung ihre Wünsche erfüllen, wohlwissend, dass der „Michel“ niemals auf die Barrikaden gehen wird.

  7. Schöne Aktion.

    Kohl wollte alle Türken schon Anfang der 80er Jahre wieder nach Hause schicken, traute sich dann aber nicht. Die Regierungen von heute sollten das nun nachholen, was damals versäumt wurde.

  8. Respekt und Anerkennung
    Das die dann auch noch die Gesichter zeigen ist mutig
    Der türkische Geheimdienst lässt grüßen
    Rollkomando bestimmt schon bestellt

  9. #6 Alternativloswargestern (28. Mrz 2017 09:25)
    Schöne Aktion.
    Kohl wollte alle Türken schon Anfang der 80er Jahre wieder nach Hause schicken, traute sich dann aber nicht. Die Regierungen von heute sollten das nun nachholen, was damals versäumt wurde.

    SCHMIDT ebenso
    Berühmt sein Ausspruch:
    Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze

  10. Weiß jemand die Kontoverbindung der IB Deutschland? Ich möchte diesen mutigen jungen Leuten gern etwas Geld spenden. Habe zwar auch nicht viel, 10€ sind besser als nichts.

  11. @Marie-Belen:
    Na ich bitte darum und hoffe das die Türken endlich anfangen zu randalieren.
    Dann hätten wir eine Rechtfertigung uns dieser zu entledigen.
    Und ein Türkenaufstand kann für Erheiterung sorgen, die sind gefährlicher für sich selbst als für andere.

  12. Deutschland 2017 !

    Duisburg-Marxloh
    51 Brautläden, aber keine katholischen Hochzeiten mehr !
    Deutschlands bekanntestem Problemviertel !

  13. Es gibt tatsächlich gut integrierte und deutschfreundliche Türken, man darf auch hier nicht alle über einen Kamm scheren!
    Aber: wie die Gesamtentwicklung zeigt, war es langfristig ein großer Fehler, die Menschen überhaupt hierher zu holen, bzw. man hätte viele zurückschicken sollen.
    Das „Erdogan-Ermächtigungsgesetz“ mit Wahlen für Türken in D zeigt, dass die allermeisten nie wirklich integriert sind und waren, und es ist unfassbar, dass man als hier lebender Ausländer die Wohltaten der Demokratie genießen und gleichzeitig ein diktatorisches System im Herkunftsland wählen darf – das passt ganz und gar nicht zusammen, zeigt aber, wie weit es mit uns, d.h. mit unserer „Weltoffenheit um jeden Preis“ gekommen ist.
    Ich hatte früher beruflich viel mit Türken zu tun:
    anfangs waren die meisten höflich und freundlich und benahmen sich anständig.
    Je mehr es aber wurden, desto fordernder und frecher wurden sie und heutzutage verachten viele uns und unser Land.
    Bin kein Mathematiker, aber es ist doch eine einfache Relation:
    der kriminelle Anteil steigt proportional zur Gesamtmenge – nicht zu vergessen auch die zunehmende Radikalisierung und der Herrschaftsanspruch des Islam.

  14. Die fahren niemals (freiwillig) ham, weil sie doch gar nicht in der Türkei leben möchten.

  15. Leipzigs bolschewistisches Frontblatt (vormals Zentralorgan der SED im Bezirk Leipzig) lügenpresst heute 2 Meldungen:

    Meldung 1:

    Junge Leute beklagen Fremdenfeindlichkeit | …. Das Thema Kriminalität bleibt dennoch Sorgenkind Nr. 1. Junge Leute sehen vor allem Fremdenfeindlichkeit als Problem.

    Lügenpresse_Artikel 1

    Meldung 2:

    Gegen Antänzer gewehrt: 18-Jähriger setzt Räuber fest | Nachdem ihm ein 35-Jähriger mit der „Antänzer“-Masche das Portemonnaie gestohlen hatte, ließ ein 18-Jähriger in einer Schkeuditzer Disco nicht locker. Erst holte er sich die Geldbörse zurück, dann setzte er den Räuber bis zum Eintreffen der Polizei fest.

    Lügenpresse_Artikel 2

    Der Begriff „Fremdenfeindlichkeit“ ist ganz sicher eine Definitionsfrage und aus meiner Sicht wird dieser Begriff von der Lügenpresse vollkommen falsch verwandt. „Fremde Feindlichkeit“, genau das ist es doch, dass der junge Mann im Artikel 2 erfahren musste. Und wenn die „jungen Leute“ genau das beklagen, nämlich dieses Parasitentum der Fremden, dann mag es stimmen. Aber das meint die Lügenpresse so nicht. Der Fall 2 ist kein Einzelfall, sicher aber ein Fall, der´s in die Lügenpresse geschafft hat. Vermutlich wirkt´s unglaubwürdig, wenn man gar nichts schreibt und so sickert gelegentlich mal ein lauer Fall durch.

  16. Der Hamburger Erste Buergermeister Ulrich Klose (SPD) würde in den 70- gern gefragt ob es Probleme mit Ausländern gebe. Seine Antwort: Nein, nur mit Tuerken!

  17. „Pulse of Europe – Es ist für uns wie der Kirchgang geworden
    Wer sonntags um kurz vor zwei über den Goetheplatz spaziert, kann sich auf ein Spektakel gefasst machen: Riesige Europa-Flaggen werden geschwenkt, gerne auch auf Kopfhöhe. Die Wartenden tauschen sich über die besten Online-Shops für den Kauf einer Fahne aus. Kinder quetschen sich durch die Menge und testen ihre Trillerpfeifen, blaue Luftballons mit gelben Sternen schweben durch die Luft. Mehr als 3500 Menschen sind an diesem sonnigen Tag zur „Pulse of Europe“-Demonstration gekommen, schätzt die Polizei. Die Bewegung wächst immer weiter: Bei der ersten Demonstration im Januar kamen rund 200 Menschen ins Europaviertel, inzwischen ziehen jeden Sonntag Tausende durch die Innenstadt. Wer sind diese Menschen? Und warum verbringen sie ihren Sonntag nicht im Park oder am Main?
    Da ist zum Beispiel Gabriele Müller. Die Zweiundfünfzigjährige ist seit der zweiten Demonstration immer dabei gewesen. Sie hat im Internet von den Kundgebungen erfahren und wollte mitmachen, um Europa zu beschützen. Mit einer selbstbemalten Leinwand um den Hals jubelt sie den Rednern zu, die auf der Bühne am Goetheplatz für die Europäische Union werben. Auf der Leinwand steht „Zusammen stark“ – das ist die Botschaft, die Müller allen Europa-Zweiflern schicken will. Sie will, dass die Europäische Union bestehen bleibt. Zu gut kann sie sich an die Grenzkontrollen zur ehemaligen DDR erinnern, die sie über sich ergehen lassen musste, wenn sie Verwandte in Ostdeutschland besuchen wollte. „Das war traumatisierend“, sagt sie, und erzählt, wie die Grenzbeamten das komplette Auto auseinander genommen haben. Damit keine neuen Schlagbäume in Europa auftauchen, demonstriert sie jetzt.
    Quelle: http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/pulse-of-europe-in-frankfurt-zaehlt-3500-teilnehmer-14943935.html

    Anmerkung JK: Man vergleiche die Berichterstattung über Pulse of Europe mit jener über den Widerstand gegen die Freihandelsabkommen TTIP und Ceta. Obwohl im Oktober 2015 in Berlin über 200.000 Menschen gegen das TTIP demonstrierten wurde darüber in den „Qualitätsmedien“ nur am Rande oder in äußerst diffamierender Weise berichtet (Schauermärchen vom rechten Rand). Ähnlich mager die Information über weitere Proteste gegen die Freihandelsabkommen, die im September 2016 in sieben deutschen Großstädten mit mehr als 300.000 Teilnehmern stattfanden. Das Thema war bereits nach einem Tag aus den Einstiegsseiten der Leitmedien verschwunden. Der Spiegel hingegen gewährt der Sprecherin von Pulse of Europe, ebenfalls Rechtsanwältin aus einer großen Frankfurter Kanzlei, sogleich breiten Raum für einen Gastbeitrag (Wir wollen die Freude zurück!).
    Die grundsätzliche politische Positionierung von Pulse of Europe geht dabei über Plattitüden, wie „Europa muss erhalten werden, damit es verbessert werden kann“, nicht hinaus.

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=37600#h14

  18. Respekt!
    Ich ziehe den Hut vor diesen mutigen jungen Menschen. Ohne Sicherung da auf den Dächern rumkraxeln….. Die riskieren Kopf und Kragen für die gerechte Sache und für ihr Heimatland.

  19. IB Ihr seid die modernen Helden unserer Zeit. Ich finde euch großartig und wahnsinnig mutig. Danke!

  20. Wieder eine Super-Aktion der IB. Ich hoffe nur, dass bei deren waghalsigen Aktionen nicht mal einer abstürzt und sich bös verletzt.

    #1 georgum (28. Mrz 2017 08:46)

    ALLE Sozialzahlungen an Türken einstellen, dann schleichen die sich schon.

    Dann holen sie sich eben mit Gewalt, was ihnen vermeintlich zusteht. Und genau davor haben die österreicheischen und erst recht die deutschen Politiker panische Angst. Deshalb werden erstmal die Sozialleistungen für die „Menschen, die schon länger hier leben“ gekürzt, ehe man die Zahlungen an die Türken beschneidet.

  21. Irgendein Tweet:

    „Herr Erdogan, wenn die Deutschen alles Nazis sind, Österreich ein Verbrecherstaat ist, warum holen Sie Ihre Landsleute dann nicht heim ins Osmanische Reich? So wären sie vor den Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Sicherheit.“

  22. Ich bin zu alt für solche waghalsigen Aktionen. Aber diese kosten Geld. Deshalb spende ich immer eine kleine Summe, jedes Mal. Auch eben wieder.
    Danke IB !

  23. Ein Stück Stoff gegen 3 Tote und zig Verletzte soll also die Annahme einer Kriegserklärung sein? Ob das verstanden wird? Vielleicht hätte man noch symbolisch. ein Wattebäuschen ostwärts werfen sollen.

  24. Gute Aktion! Dennoch aber zweifle ich, dass das Lesen des Plakats Irgendjemanden zu dem Entschluss: „Noch heute schließe ich mich den Islamgegnern an!“ veranlasst oder stellt ihr nach diesen Aktionen ein höheres Beitrittsaufkommen fest? Schreibt mir, falls ich Etwas übersehe oder verkenne: Koranfakten@yahoo.com Mehr Erfolg hätte man m.E. mit folgendem Plakat:

    „Nieder mit den Lügenmedien!

    Was die wahre Lage ist, erfahren Sie hier:

    http://www.PI-News.net und http://www.Metropolico.org

  25. Bravouröse Aktion –

    und besonderer Respekt für die tollkühne Ausführung!

    Macht weiter so!

  26. BRAVO IB: Klasse Aktion
    Der Islam vertritt rückständige und rückwärts gewandte gesellschaftliche Ideologien.
    Wir brauchen und wollen das nicht in Europa ! Europa soll freiheitlich bleiben und braucht kein gesellschaftliches Diktat einer religiösen Minderheit zu akzeptieren.
    Deshalb ist der Spruch vom IB zutreffend: Erdogan hol Deine Türken ham.

  27. Weil die Politik zu korrupt und zu abartig und die Bevölkerung zu schwach war, haben wir heute Millionen islam-aggressive Türken im Land.

    Die IB sind die James Bonds des Protests, die Politik bleibt der hoch gefährliche Müll, der er immer war.

  28. Wow! Teufelskerle das! Nicht gegenderte Strick- und Windelmänner, die Stuhlkreise machen und ihren Namen tanzen, nehme ich an!

    Was die tollkünen Widerständler noch brauchen ist ein künstlerisch talentierter Fotograf, der die waghalsigen Aktionen und die wagemutigen Rebellen angemessener in Szene setzen kann um die Botschaft und den Geist heißer und vor allem nachhaltiger rüberzubringen! Die Femen-Rebellinnen haben es diesbezüglich zu Meisterinnenschaft gebracht. Vorbild nehmen.

  29. Prima gemacht, Jungs und Mädels!!!

    Aber bitte niemals OHNE

    Seil!!!

    Ein „lehrreiches“ Video für angehende „Künstler“!

    😉

  30. @ #3 rusdigest (28. Mrz 2017 08:56)

    Sie schreiben schlicht Propaganda-Blödsinn, der wohl von Moskau gestreut wird. Eine kleine Recherche ergibt: auf für den 28.3.2017 gibt es jede Menge Möglichkeiten günstig von Tbilisi (TBS) nach Deutschland und in andere EU-Länder zu fliegen.

  31. Das nennt man mal gut angelegte Spendengelder! Tolle Aktion, das sind richtig wackere Burschen! Weiter so! Nur zu schade, dass unsere freie Presse diese tollen Aktionen ignoriert……

  32. Klasse Aktion – sehr lobenswert!
    PS: Wie gings weiter, wie lange hing das Plakat? (Trauten sie sich nicht rauf, was ich vermute… die Hosenschisser, sondern musste von unten erst ein Hubwagen mit Gestell angefordert werden…?)
    Sind das die Rückflugtickets nach Ankara, die dort geworfen wurden, von denen an anderer Stelle die Rede war?)

  33. In Almelo (NL) hat – nach einer Parlamentsinterpellation von Wilders – die Stadtverwaltung beschlossen am Zuckerfest die LED-Festtagsillumination der Gorterbrücke NICHT einzuschalten. Bei den Wahlen wurde die PVV von Wilders in Almelo die grösste Partei, an ACHTER Stelle landeten die Erdogan-Faschisten von DENK. Statt Islam-Promotion und Anbiederung brauchen wir europaweit eine ethnisch-kulturelle Wende gegen den Türkenfaschismus und seine Helfershelfer! Almelo hat den Anfang gemacht. Wir schaffen das gegen das Merkel-Schulz-Göring-Barth-Gesocks.
    http://www.ad.nl/binnenland/almelose-brug-niet-verlicht-tijdens-suikerfeest-na-kamervragen-pvv~a50cbd26/
    http://aavisie.nl/nieuws/actua/16605/PVV+haal+meeste+stemmen+in+Almelo/

  34. #5 motorradspezi „Toll sind aber nur Ausländer, die fleißig sind, sich anpassen und sich benehmen können. Hätte man damals Skandinavier oder Kanadier als “Gastarbeiter” geholt, hätte es keine Schwierigkeiten gegeben, weil die unsere Kultur haben.“
    .
    .
    Lustig mein englischer Schwager kommt gerade vom Heimatbesuch zurück nach Thailand und berichtet von Polen landauf landab die ihre Dienste anbieten von der Autowäsche und der Kinderbetreuung über Hausreinigung und Gartenpflege über alle mögliche handwerkliche Tätigkeiten klar auch bis hin zur Prostitution. Meine Frage ob die irgendwelche Probleme machen konnte er definitiv verneinen. „They are christians and look like we.“ Stress haben die Briten aber massivst mit den mohameddanischen Packies (Schimpfwort in UK) und allen aus den seinerzeitigen schwarzen Kolonien. That´s it.

  35. #2 Marie-Belen (28. Mrz 2017 08:52)

    #1 georgum (28. Mrz 2017 08:46)

    ALLE Sozialzahlungen an Türken einstellen, dann schleichen die sich schon.
    ******************************************
    Schön wär´s; die werden den Aufstand proben!
    ++++++++++++++

    Ja, die werden den Aufstand proben; aber gerade deshalb sollten wir es jetzt machen, solange wir noch mehr sind als die.

  36. #8 D Mark (28. Mrz 2017 09:16)

    #2 Marie-Belen (28. Mrz 2017 08:52)
    Richtig, genausowenig wie die Araberclans oder die “Refudschies” werden sie wieder freiwillig gehen, sondern einen Aufstand machen, wenn sie nicht das bekommen, was sie wollen. Deshalb wird die Regierung ihre Wünsche erfüllen, wohlwissend, dass der “Michel” niemals auf die Barrikaden gehen wird.
    +++++++

    Ich sag’s grad nochmal: Wir müssen sie JETZT heimschicken, alle miteinander, solange wir noch in der Mehrheit sind und eine Chance haben, zu gewinnen, falls sie zu den Waffen greifen.

  37. Und wir müssen uns auch liber jetzt zur Wehr setzen, bevor noch merh strategisch erfahrene, handlungsfähige deutsche Männer in andere Länder abgewandert sind.
    Ich als Frau werde mit denen nämlich nicht alleine fertig, auch wenn ich so vielen Bartgläubigen wie möglich meine handliche kleine gusseiserne Bratpfanne zu kosten geben werde – patsch, zack.

  38. Und wo ich schon mal hier bin :-):
    Ich danke den couragierten, intelligenten, fähigen jungen Kletterern, Gott beschütze Euch alle und Eure Lieben gleich mit! 🙂

  39. Eine überaus gelungene Aktion. Weiter so !
    Wenigstens eine Organisation die etwas auf sich hält. Wenn man davon ausgeht das kein
    Staat sich dazu gerührt hat ist das schon allein ein Verbrechen. Unser europäischen Politdeppen gehören alle auf den Politmüll. Unfähigkeit bis in die Fußspitzen. Alles Versager im großen Stil.

    Gott beschütze euch !

  40. Sehr geile und mutige Aktion – mutig weniger wegen der pennenden Türken sondern der Dachschrägen !!

    Hut ab !

  41. Erdogans Kriegserklärung wieso der?
    Zur Richtigstellung:
    53 Kriegserklärungen gegen Deutschland.
    Darunter 1. März 1945 — Türkei.
    Friedensvertrag frag ma Tante Google
    da staunste was da kommt.
    Was ist, ist ein Waffenstillstand nach 45,
    Frage wollen die Deutschen den 2. WK
    vortsetzen?
    Was solls gute Aktion der IB.

  42. #4 Moralist (28. Mrz 2017 09:01)
    Jungs… bitte legt eine Klettersicherung an! Die gibt es für weniger als 100€ p.P. denn Europa kann auf KEINEN von euch verzichten…

    RESPEKT!!!

    Auch mein erster Gedanke, schon nach dem Videoo-Vorschau-Bild!!!

    Danke für euren Mut 😉

Comments are closed.