Wenn es um die Kunst der Debatte geht, haben wir hier in Europa definitiv ein riesiges Problem. Wann hat man das letzte Mal im Fernsehen eine wirklich gute Debatte gesehen? Hier sieht man bestenfalls eine Schlammschlacht, viel Rechthaberei und als überlegene Gewinner gehen Konservative Teilnehmer leider meist auch nicht nach Hause. Und hier muss man neidlos anerkennen, dass unsere konservativen amerikanischen Freunde uns in diesem Bereich schon einen großen Schritt voraus sind. Aber freuen wir uns darüber, denn so können wir von ihnen lernen. Und je schneller wir lernen, desto besser! Ben Shapiro fasst [im Video oben] sehr gut zusammen, wo für Konservative heute die Hauptprobleme beim Debattieren liegen.

Hier seine wichtigsten Punkte:

• Wir müssen in der Sprache der Moral sprechen.

• Die Linken gewinnen nicht, weil sie soviel von Politik verstehen, sondern weil sie wissen, wie sie uns als homophob-sexistische Rassisten hinstellen können, die nichts als Verachtung für die Armen übrig haben. Sie arbeiten primär auf der moralischen Ebene und dort schlagen sie uns auch für gewöhnlich.

• Man darf nicht mit Effizienz oder Kosten oder anderen logischen Argumenten arbeiten (was wir Konservativen leider nur zu gerne tun). Man muss seine Argumente stattdessen in ein moralisches Gewand kleiden und die Debatte auf der moralischen Ebene führen. Also genau da, wo die Linken auch sind.

• Die Menschen (die wir überzeugen wollen) wollen das Gefühl haben, dass sie richtig liegen und dass der andere falsch liegt.

• Die Linken geben den Leuten ein Gefühl von nicht verdienter moralischer Überlegenheit, weshalb sich so viele so gerne auf ihre Seite schlagen und ihre Argumente nachplappern. Hier müssen wir nachziehen!

• Man muss sie an ihren eigenen Maßstäben messen. Z.B. kann man es explizit herausstellen, wenn sie jemanden zu etwas zwingen wollen und ihnen dann vorwerfen, dass sie totalitär sind (was ja auch der Wahrheit entspricht).

• Konzentriere dich nicht auf das, was die Leute denken. Konzentriere dich auf das, was sie fühlen!

• Der Sozialismus ist kein gutes System, das irgendwie vom Weg abgekommen ist und deshalb nicht funktioniert hat. Der Sozialismus hat genauso funktioniert, wie er auch erdacht worden ist. Er war schlichtweg von Anfang an eine furchtbare Idee.

In der Tat macht Ben Shapiro auf eines unserer größten Probleme aufmerksam. Vor 50 Jahren wurden die meisten der heute dominierenden Linken Ideen von einer breiten Mehrheit völlig zurecht als verwerflich und unmoralisch betrachtet. In wenigen Jahrzehnten haben die Linken die Verhältnisse umgekehrt. Sie haben die moralische Deutungshoheit erlangt und die Moral ist heute ihre mächtigste Waffe.

Wir Konservativen machen schon viel zu lange den fatalen Fehler das zu ignorieren. Wir glauben viel zu oft, wir könnten mit guten Argumenten überzeugen. Wenn wir nur die richtigen Zahlen und Fakten liefern, werden die Leute irgendwann schon einsehen, dass wir Recht haben.

Dabei übersehen wir, dass viele unserer Gegner nicht gegen uns kämpfen, weil sie zuvor mit Fakten überzeugt wurden. Gerade die, die Linke Ideen so vehement verteidigen, tun dies meist nicht nur aus Überzeugung. Oft tun sie es, weil sie sich moralisch überlegen fühlen wollen. Und wenn wir sie einmal genau beobachten, dann können wir sehen, dass dies für sie auch wunderbar funktioniert. Die linke Ideologie gibt ihnen genau das, was sie wollen. Und deshalb sind sie ihr so ergeben.

Wenn du also das nächste Mal dabei bist, wenn ein Linker wieder den allergrößten Blödsinn vom Stapel lässt und du dich berufen fühlst, ihm mit all den Fakten die du gerade parat hast die Stirn zu bieten: Halte dich erstmal zurück. Entspann dich und höre ihm genau zu. Und achte darauf, wo er mit Moral argumentiert. Wenn du das lange genug machst und ein Gefühl dafür entwickelst wie sie auf der moralischen Ebene arbeiten, kannst du dir deine eigene Strategie zurechtlegen. Überlege dir, wo ihre Schwachstellen sind. Wie kannst du sie auf der moralischen Ebene kontern?

• Wo sind ihre Umweltschutzutopien asozial gegenüber den sozial Schwachen in unserer Gesellschaft?

• Wo benachteiligt ihr Fokus auf sexuelle Minderheiten Familien, die kaum über die Runden kommen? Und wie moralisch ist es eine Minderheit ständig zu hofieren, während man Mehrheiten mit Nichtbeachtung und teils sogar mit Verachtung behandelt?

• Wo benachteiligt ihre Politik der grenzenlosen Sozialhilfe, die, die das alles erarbeiten müssen und am Ende nur eine klägliche Rente bekommen?

• Wo ist die Gerechtigkeit, wenn man immer weniger von dem bekommt, was man mühsam erarbeitet?

• Wo ist ihre scheinbar wohlmeinende Fürsorge und ihr Hang zu utopischen Gesellschaftszielen nichts anderes als verkleideter Totalitarismus

Wenn du ihnen aufmerksam zuhörst, fallen dir sicher noch mehr interessante Argumentationsmuster ein…


(Dieser Text ist im Original auf dem neuen Blog „Neokonservativ“ erschienen)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

100 KOMMENTARE

  1. Debatten gegen Linke zu gewinnen?

    Dazu braucht man weder Videos, noch irgendwelche Argumentationshilfen.

    Einfach bei den Fakten bleiben, dann ist immer sofort Pop-Shop für die linken Lügner und gehirnvergifteten Demagogen.

  2. Wie man jede Debatte gegen Linke gewinnt!

    Ich weiss auf jeden Fall, wie man sie NICHT gewinnt, bzw. keine Chance hat, sie zu gewinnen:

    Mit Hitler- und Nazivergleichen, sowie die Gegenseite ständig als „Nazis“ zu bezeichnen, wenn man selbst als solcher bezeichnet wird.

  3. Eigentlich müssten auch ganz stichhaltige Argumente wirken, wie heute nachzulesen auf krone.at . Hier die ersten Sätze des Beitrags:
    .
    Mateschitz- Abrechnung mit Österreichs Asylpolitik
    „Firma wäre pleite“

    Dietrich Mateschitz übt in einem Interview scharfe Kritik an Österreichs Flüchtlingspolitik: „Würde man in einem Unternehmen Fehlentscheidungen dieser Tragweite treffen, wäre man in Kürze pleite“, sagt der Red- Bull- Boss. Und fügt hinzu: „Keiner, der ‚Willkommen‘ oder ‚Wir schaffen das‘ gerufen hat, hat sein Gästezimmer frei gemacht, in dem fünf Auswanderer wohnen können.“ Laut dem 72- Jährigen hätte man die Grenzen schließen und schärfer kontrollieren müssen. Lobende Worte findet der erfolgreiche Unternehmer hingegen für US- Präsident Donald Trump, Russland und für Außenminister Sebastian Kurz.

  4. Die SED-Politiker fühlten sich moralisch überlegen, als sie die Grenzen sicherten und Menschen ermordeten, denn der „antifaschistische Schutzwall“ war eine „gute Sache“. Dabei waren die SED-VerbrecherInnen auch Rassisten, die Araber von Schönefeld nach Westberlin ließen, Deutsche aus der „DDR“ aber dafür erschossen!

    Das sollte man der Gysi-Partei um die Ohren schlagen, jener Gysi-Partei, die heute keine Grenzen mehr haben will, eben um der „Moral“ willen.

    Und womit bewerben die wohlstandsverwahrlosten, linkgrünen Nichtsnutze die Stromausfälle im Winter ab 2020?

    Mit Eisbären auf Eisschollen!

    Und womit heißen wohlstandsverwahrlosten, linkgrünen Nichtsnutze Mörder, Räuber und Vergewaltiger willkommen?

    Mit Teddybären am Münchner Hauptbahnhof!

    Wir müssen diese linksgrün-pädophile „Moral“ offensiv angehen!

  5. #4 Cassandra   (09. Apr 2017 09:33)  
    Eigentlich müssten auch ganz stichhaltige Argumente wirken, wie heute nachzulesen auf krone.at .
    […]

    Moralkeulen kann man relativ einfach mit historischen Fakten wie in den Kommentaren zu Merkels selten dämlicher Afrika-Aussage widerlegen, allerdings kann ich aus meiner Erfahrung sagen, die ich vor knapp 25 Jahren mit der linke Szene machte, die kranken und hochgradig gestörten Gutmenschen nicht von deren Linie abbringen.

  6. Linke bewegen sich auf der Kohlbergebene 3.

    Daher muss man dem linken Gutmenschen nur aufzeigen, was für ein böser böser Mensch er ist und wie er der Gemeinschaft schadet.

    Go ad hominem.

  7. Das linksbunte Geschmeiß wird von den Lügenmedien immer gefördert, egal was von denen für ein Scheiß kommt.
    Bei der AfD verhält es sich genau anders herum, obwohl das Volk viel näher bei den AfD-Themen steht.
    Beste Beispiele sind die „Zuwanderungspolitik“ mit der Einschleusung von Asylbetrügern und die „Eurorettung“!
    Was das linksbunte Regierungspack da betreibt, ist einfach unglaublich!
    Und die Schmierer der Lügenpresse verteidigen diesen Volksverrat auch noch!

  8. Im Griff des linken Terrors.

    Wer nicht ins Weltbild der Antifa paßt, dem werden die Scheiben eingeworfen, die Büros verwüstet, die Autos abgefackelt – und der landet, wenn er Pech hat, auch noch schwer verletzt im Krankenhaus. Die Täter fühlen sich inzwischen so sicher, daß sie sogar eigene „Geschäftsberichte“ herausbringen. Wann zieht die deutsche Politik endlich Konsequenzen?

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/im-griff-des-linken-terrors/

    Seit vielen Jahren wird Linksterror geduldet. Er ist die Speerspitze von Grün-Links.

  9. Die AfD behindert sich natürlich auch selbst in diesem Prozess mit wenig eloquenten Tuttit-Tanten wie Petry, von Storch etc. im Parteivorstand!
    Die unterscheiden sich schon ganz gewaltig von Typen wie Gauland oder Meuthen.

  10. Sehr interessant das Video, aber für Erbsensuppe nichts Neues. Die Taktik des Links-GRÜNEN Siffs und von CDU/SPD mit der Sie unser Land ruinieren, habe ich schon seit Jahren durchschaut und wirksame Strategien dagegen entwickelt, die ich bei vielen Kommentaren bei PI und in den Kommentarspalten der Lügenpresse anwende.

  11. Sonntagsfrage

    Schlechte Nachrichten für Schulz: Union plötzlich wieder deutlich vorne.

    Im Sonntagstrend des Meinungsforschungsinstituts Emnid gewinnen CDU/CSU gegenüber der Vorwoche zwei Zähler. Damit verzeichnet die Union nicht nur ein Zwei-Monats-Hoch – sondern liegt plötzlich auch wieder deutlich vor der SPD.

    Schulzi kackt auf Normalmass ab.

  12. Wenn ich mit Linken rede, starte ich immer so: Ich habe ein Leben lang die christliche Kirche kritisiert und auch heute kritisiere ich jede Religion, die mir nicht gefällt. Es ist ein moralisch zentrales Menschenrecht, die Metaphysik vom Himmel auf den Boden zu stellen und ihre verlogene Jämmerlichkeit darzustellen. Ich gehe nicht so weit wie Linke in der Vergangenheit und möchte sie verbieten, aber kritisieren, kritisieren ist die erste Notwendigkeit.

  13. #11 Wnn (09. Apr 2017 10:03)

    Viele Evangelen loben Luther für seine Kritik am Katholizismus.

    Aber wehe, man kommt diesen Nichtsnutzen mit Islamkritik, dann ist die Hölle los und man muss Ablass leisten und die Grünen wählen!

  14. Sehr guter Beitrag, was die Debatte mit Linken und Salonlinken angeht.

    Aber mit Gutmenschen klappt das nicht. Mit denen zu argumentieren ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Sie gurrt Dich erst freundlich und interessiert an. Ab einem bestimmten Punkt läuft sie übers Spielbrett, wirft alles um, kackt alles voll und gurrt Dich dann wieder triumphierend an.

  15. @1 kuilu: danke dir für den Schopenhauer-Link. Sehr interessant, hab ihn mal kurz überflogen und werd in bei Gelegenheit mal reinziehen.

    Ansonsten bin ich ebenfalls mit der Taktik immer sehr gut gefahren, den Gegner sein argumentatives Pulver weitestgehend verschießen zu lassen und dann anzugreifen. Linke sind meist ja wirklich dumm und plappern nur Dinge aus den Medien nach. Sie sind also nicht flexibel in den Argumenten und kommen schnell an ihre Grenzen, da sie sich noch nie selbst Gedanken gemacht haben.

  16. 12 Eurabier (09. Apr 2017 10:06)
    #11 Wnn (09. Apr 2017 10:03)

    Viele Evangelen loben Luther für seine Kritik am Katholizismus.
    Aber wehe, man kommt diesen Nichtsnutzen mit Islamkritik, dann ist die Hölle los und man muss Ablass leisten und die Grünen wählen!

    Diese Perversion kontere ich immer mit dem Urteil Luthers über den Islam, um dann auf 1838 zu verweisen und die Suren beginnen um die Ohren des Gegenübers zu summen. Die meisten Schäfchen aber sind munter entschlafen in ihrer Ideologie der Fernstenliebe, während sie ihre Nachbarn schon längst vergessen haben, aber bei Angela Merkel glänzen wollen. So geschehen mit einem echten Nachbarn, dessen schwulem Sohn ich von einer Reisen nach Istanbul abgeraten habe. Protestantische Blindflüchse und Selbstgerechte wie sie leiben und vor sich hin dummpfen. Ich mach mir meine Religion wie sie mir gefällt. Dazu gehört auch: „Wirf Fraucke aus dem Fenster“ und „Näher mein Gott zu Dir! Ich könnte täglich Eimer k…..

  17. #13 Jakobus   (09. Apr 2017 10:07)  
    Sehr guter Beitrag, was die Debatte mit Linken und Salonlinken angeht.
    Aber mit Gutmenschen klappt das nicht. Mit denen zu argumentieren ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Sie gurrt Dich erst freundlich und interessiert an. Ab einem bestimmten Punkt läuft sie übers Spielbrett, wirft alles um, kackt alles voll und gurrt Dich dann wieder triumphierend an.

    Ich war mit Anfang zwanzig in der linken Szene Berlins unterwegs und hatte bis vor ca. 15 Jahren noch ein paar Einblicke in diese Kreise und kann aus Erfahrung sagen, dass es keinen Sinn macht, mit denen zu reden oder die
    argumentativ zu überzeugen – geschweige denn es überhaupt zu versuchen.
    Man vergeudet nur sinnlos Zeit und Energie.

  18. #16 Das_Sanfte_Lamm (09. Apr 2017 10:13)
    Linke-Ideologie und Gutmenschen-Denken ist wie eine Religion. Deren Anhänger kann man auch nicht durch Argumente überzeugen/heilen.

  19. Schopenhauer: Daraus folgt, dass unter
    Hundert kaum Einer ist, der wert ist, dass man mit ihm disputiert.

  20. ganz wichtige Hinweise und diese müssen durchdacht und in die Praxis umgesetzt werden.
    — Übrigens: Macht das nicht Herr Höcke schon sehr erfolgreich?

  21. Gegen Linke argumentieren, wie soll das gehen?
    Wie soll man mit Argumenten gegen Trillerpfeifen und *Nazis raus*-Brüller angehen können?

  22. rechts oder links sind propagandistisch aufgeblähte schaumschlachten.

    und genau das ist gewollt,das rechts oder links geschafel dient ausschliesslich dem teile und herrsche prinzip der finanzmafia.

    der krieg findet zwischen der 0,0001 promill habenden gegen die weltbevölkerung statt.

    dieser rechts,links schaukampf ist eine farce.

    in der sogar multimilliardäre zu den sogenannten linken,sprich gleichheitsikonen stilisiert werden.

    das ist kapitaler menschheittsbetrug in seiner reinsten form.

    wollte man gerechtigkeit in der welt,müssten die bombenangriffe auf terrorziele den steueroasen,den kaimanninseln,den steuerschlupflöcherstaaten geführt werden…

  23. „#13 Jakobus (09. Apr 2017 10:07)
    Sehr guter Beitrag, was die Debatte mit Linken und Salonlinken angeht.

    Aber mit Gutmenschen klappt das nicht. Mit denen zu argumentieren ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Sie gurrt Dich erst freundlich und interessiert an. Ab einem bestimmten Punkt läuft sie übers Spielbrett, wirft alles um, kackt alles voll und gurrt Dich dann wieder triumphierend an.“

    Dann müssten wir wissen , wie wir zur Katze werden.

  24. ein sehr guter hilfreicher Beitrag. Noch etwas ist mir bei der Argumentation mit Linken aufgefallen: Linke argumentieren selbst sehr wenig, sie stellen meist Fragen und zerpflücken die Antworten. Schaut Euch die Vorzeigelinken an: in den Talkshow hören sie am Anfang nur zu und reagieren auf die Argumente der anderen. Egal was man selbst sagt, man wird immer Angriffspunkte für die Linken. Deshalb: selbst zurückhaltend argumentieren möglichst wenig Angriffsfläche bieten, selbst Fragen stellen. Wer Fragen stellt ist nie in der Verlegenheit antworten zu müssen.

  25. Franz Josef Strauß wußte, wie man Linke sachlich und rhetorisch ins Abseits stellt, ein Seehofer (der mit dem „klaren Kurs“, haha) weiß davon nichts mehr.

  26. Wir Konservativen machen schon viel zu lange den fatalen Fehler das zu ignorieren.
    +++++++++++++++++

    Was man heute als Konservativ bezeichnet, ist nicht wert, erhalten zu werden!

    Ja, warum die Volksfeinde die Debatten gewinnen?

    Weil sie es sollen!!!

    Die Konsen, die mit ihnen dort sitzen, sind schlau genug, denen zu entgegnen, aber die wollen und DÜRFEN es nicht!

  27. @ #3 Das_Sanfte_Lamm (09. Apr 2017 09:29)

    Doch—es kann hilfreich sein die „Nazikeule“ umgekehrt zu verwenden und damit darauf hinzuweisen, dass die üblen Verhaltens-Nazis sich in ganz anderen Gemeinschaften befinden——wie z.B. in der Arsch-hebenden Primitiv-Verhaltens-Unkultur, denn die bringen vorgenannte Verhaltens-Nazis der Gegenwart vornehmlich hervor.

  28. Endlich wird hier mit Substanz kommentiert.

    Übrigens die anderen seiner Schriften sind noch besser 😉

  29. Das ist ja eine tolle Anleitung. Der geehrte Herr Shapiro beweist damit, dass er auch nicht der brennende Busch ist.
    Natürlich ist und bleibt es essentiell wichtig bei den Fakten zu bleiben. Integrität diesbezüglich, Glaubwürdigkeit, ist eine unserer schärfsten Waffen.
    Auch ist es essentiell dem Gegner zuzuhören, um seine Argumente, ob sie nun moralisch oder anderswie daherkommen ist egal, zerpflücken zu können. Geschenkt, Herr Shapiro.
    Darüber hinaus ist es aber besonders wichtig, seine eigenen Argumente zu hinterfragen! Gibt es berechtigte Gründe für andere Sichtweisen. Wo sind Schwächen (im Sinne von Kompromissen) in meinem Weltbild?
    Hier haben Mitstreiter, die ehemals aus dem linken Lager der Gegenseite kommen, einen klaren Votreil. sie kennen die andere Seite der Medaille und kennen auch die „Argumente“ des Gegners.
    Aus diesem Grund werden diese „Abtrünnigen“ ja auch vom Gegner besonders gehasst.

  30. #24 alexandros (09. Apr 2017 10:35)

    Vorgestern Stockholm heute Kairo
    +++++++++++++

    Und das auch noch lt. SPON:

    „In Oslo hat die Polizei in der Innenstadt ein „bombenähnliches“ Gerät gefunden und kontrolliert gesprengt. Ein Verdächtiger sei verhaftet worden, teilte die norwegische Polizei am Samstagabend über Twitter mit.“

    Die Tagesschau hat das gleich als ziemlich harmlos bezeichnet!!!

  31. P.S. Patriotismus ist keine Eigenschaft von „links“ oder „rechts“, sondern Ausdruck der Zugehörigkeit zu seinem Volk, Familie, Freunde.

  32. #33 Schopenhauer (09. Apr 2017 10:42)
    Endlich wird hier mit Substanz kommentiert.
    Übrigens die anderen seiner Schriften sind noch besser ?
    ++++

    Warte erst einmal ab, bis meine Kommentare freigeschaltet werden! 🙂

  33. Sozialisten, Feministen, und der Islam haben eine Gemeinsamkeit: es sind hervorragende Ideologien für Looser!
    Statt sich sein eigenes Versagen einzugestehen, darf man hier in die Opferrolle schlüpfen und wahlweise die Erfolgreichen, die Männer, den Westen die Schuld an dem eigenen Mangel geben.

    Im Grunde ist jede Diskussion mit solchen Leuten Energieverschwendung. Treffe ich auf einen Sozialisten, sage ich ihm oder ihr ins Gesicht, daß er ein Lutscher ist. Fängt er oder sie dann an, sich zu empören, haue ich ihm oder ihr das eigene aufgeblasene Nichtskönnen um die Ohren. Sind in der Regel eh Angestellte im öffentlichen Dienst oder Gewerkschafter. Also ein leichtes Spiel.

  34. Christliche Kirche / Kairo – Explosion

    Danke ihr linken Verharmloser, ich kann nur noch k. wenn ich an gutmenschelnde Dumpfbacken und die Schäfchen_Hirten in Deutschland denke. Der Krieg einer faschistischen Religion gegen Andersdenkende, ihr hasserfüllter Faschismus, er ist heute mitten unter uns. Wann endlich wachen unser GutMenschen auf, wieviele Tote brauchen sie noch?

  35. @ #34 dwarsdryver (09. Apr 2017 10:45) :
    Doch. Linke waren immer schon internationalistisch.
    Aber heutige westeuropäische Linke hassen vor allem das eigene Volk über alle Maßen.

  36. Dümmer als die Polizei erlaubt:

    Polizei in NRW mit Problemen – Bewerber mit immer schlechteren Deutschkenntnissen

    Wurde die schriftliche Kommunikation 2013 nur 5,7 Prozent der Bewerber zum Verhängnis, waren es im vergangenen Jahr 10,4 Prozent.

    http://www.derwesten.de/region/polizei-in-nrw-mit-problemen-bewerber-mit-immer-schlechteren-deutschkenntnissen-id210203521.html

    Diesem linksrotzgrün versifften Land ist wirklich nicht mehr zu helfen. Und die dortige Katastrophen-Regierung will nun Türkisch, Arabisch und Farsi (afghanisches Persisch) als Schulfach einführen, weil das gut sei für die bislang gescheiterte Integration der Muselmanen.

    Und weil sich auch die Türken der 2. und 3. Generation und viele Deutsche, die deren Kanack-Sprack angenommen haben, mit der Deutschen Sprache schwertun, wird diese wohl bald als Grundvoraussetzung für den Polizeidienst abgeschafft werden.

    Und (noch viel) mehr Migranten bei der Polizei und Bundeswehr ist ja ein seit lange gehegter Wunsch unserer Politiker und Eliten.

  37. „Irren ist menschlich aber immer Irren ist sozialdemokratisch“

    Franz-Josef Strauß, 1915 – 1988

  38. #35 Fakten (09. Apr 2017 10:48)
    Sozialisten, Feministen, und der Islam haben eine Gemeinsamkeit: es sind hervorragende Ideologien für Looser!

    Neid, Krieg, Terror und Boshaftigkeit sind die Zuflucht schlechter Verlierer. Gute Verlierer gewinnen an Erfahrung und lassen vor allem eines hinter sich: dümmliche Ideologien. Sie werden Realisten und bleiben skeptisch, vorsichtig optimistisch. Menschen werden nicht zu Heiligen stilisiert, sie dürfen fehlerhafte Menschen bleiben.

  39. Ich bin der Meinung es macht wenig Sinn Linke zu missionieren, da sie resistent gegen sachliche Überzeugung sind.
    Man mag zwar das einzelne Gespräch gewonnen haben und als Sieger dieser Momentaufnahme den Platz verlassen, den linken Geist wird man allerdings aus ihnen nicht heraus treiben können. So etwas geschieht (wenn überhaupt) nur aus „Naherfahrungen“, wenn sie mit den eigenen Konflikten, die sie selber verursacht und mitverschuldet haben, letztendlich selber konfrontiert werden.

    Anders sieht es bei jenen aus, die unentschlossen wirken.
    Bei denen erkennt man, dass sie noch im Besitz ihrer geistigen Sinne sind und bereit sind andere Argumente aufzugreifen und zu verarbeiten.
    Dort entwickelt sich im Allgemeinen auch eine echte Diskussion, die man mit Fakten und Überzeugung gewinnen kann.

  40. Die LINKEN leben nach dem Prinzip moralisch ist, alles was da ist zu teilen!
    Der, der hat, der hat zu geben, alle Taugenichtse und Dummköpfe mit durchzufüttern, und wer das nicht machen will ist Marie Antoinette! Und gehört geköpft! Frei nach dem alten Kindergartenmotto: Kinder müssen teilen lernen!

    Wie soll man diesen Schmarotzern erklären eure Einstellung ist unmoralisch?? Die Welt ist ein Privatclub, nur wer Gebühren bezahlt kommt rein! Schwierige Sache!

    Da müsste man schon weiter ausholen und erklären, dass sie eigentliche DIEBE sind, sich bereichern an anderer Eigentum, FAULE SCHMAROTZER, die überall mitprofitieren wollen! Dass es unmoralisch ist MEIN und DEIN nicht unterscheiden zu können!

    Sie sind wie Bettler am Straßenrand, die jeden verfluchen, der ihnen nichts in den Klingelbeutel wirft! Sie, die im Dreck sitzen, faul, ungewaschen, verwahrlost, die Moral ist auf ihrer Seite (noch) das muss sich ändern!!!

    Da muss man einmal diese Bücher von CELESTINE zu Rate ziehen, auf welche Art Leute Energien von anderen rauben. Hier die vier Modelle:
    – Das Mitleid Modell, durch Mitleid Energie anderer Leute abzweigen (ARMES ICH)

    -Durch Kontrollieren anderer Leute Energie absaugen (DER KONTROLLEUR)

    -Durch Ignorieren Aufmerksamkeit (Energie) auf sich ziehen (DER UNNAHBARE)

    – Durch Aggression Aufmerksamkeit (Energie) erzwingen (DER GEWALTTÄTER)

    Also wenn die LINKEN das erste MITLEIDMODELL verkörpern und durch das vierte GEWALTTÄTERMODELL den ordentlichen konservativen Bürgern Energien rauben, dann bleibt den Konservativen nur noch, sie nach Modell drei zu IGNORIEREN oder auch zu KONTROLLIEREN oder wie sie selbst mit AGGRESSIONEN in Schach zu halten!

    Nur wenn es einem gelingt, den Bettler glaubhaft als unmoralisch zu disqualifizieren, nur dann kann man gewinnen! Schwierig!

  41. Es ist doch so: in dieser Zeit, sagen wir den letzten 2 Jahren, erfahren die sozialdemokratischen Denker/Mainstrem/Prantlsülzer zum ersten Mal scharfen Gegenwind. Niemand will mehr ihren bedingungslosen Weg der völligen Entgrenzung des Eigenen mitgehen. Menschen haben unterschiedliche Fähigkeiten, sind niemals gleich, schon von Natur aus: sie ist völlig ungerecht und keine Ideologie kann jemals völlige Gerechtigkeit herstellen, so wie Bruder Martin das jetzt mit seinem einzigen Argument fordert. Noch nie war die SPD/Mainstrem angreifbarer als in diesen Tagen und was machen die Schattenspender Petry oder Pretzell: sie sind munter entschlafen und öffnen die eigene Partei zum Gespött. Beide haben kein intellektuelles Format, nichts, 0,0. Linke liegen als völlige Loser auf der Straße und niemand unternimmt etwas dagegen.

  42. Meine Güte, endlich!!!

    Das ist es, von dem ich die ganze Zeit rede. @Lorbas: Genau das meinte ich, als ich per Email anfragte, ob ich einen Beitrag schreiben darf.

    Man nennt diese Argumentation der Linken auch „Schwarze Rhetorik“. Diese selbst zu erlernen um sie anzuwenden, ist bezogen auf Diskussionen kein legitimes Mittel im Kampf um die eigenen Standpunkte. Dennoch wird sie von Lunks probat verwendet. Schon die Nutzung zur Durchsetzung gegenüber Menschen, die das nicht beherrschen oder gar nicht kennen, ist ein stinkiger, verlogener Vorgang. Grundsätzlich wird sie genutzt um Menschen zu manipulieren und sie Dinge tun zu lassen, die sie nicht wollen, z.B. für die Ausrufung von Kriegen bis hin zu Kriegsverbrechen.
    Die Erlernung dieser schwarzen Rhetorik kann aber auch dazu dienen, diese beim schwarzrhetorischen Gegenüber zu neutralisieren und sie gar gegen ihn einzusetzen, quasi ihm seine eigene verbale Keule zu entreißen und ihm frontal gegen das völlig überraschte Fresschen zu schlagen.

    Ich beherrsche das und wende es im rhetorischen Kampf nahezu zu 100% erfolgreich an.

    Ich empfehle wärmstens, sich bei Youtube Videos zur schwarzen Rhetorik anzusehen.

  43. #39 Eurabier (09. Apr 2017 10:53)
    “Irren ist menschlich aber immer Irren ist sozialdemokratisch”
    Franz-Josef Strauß, 1915 – 1988

    „Die Sozialisten von heute haben aus der Vergangenheit nichts gelernt, sie haben keine Dummheit vergessen und keine Weisheit gelernt“. (FJS)

    Er war schon immer weiter blickend. Die Dummheit der Gerechtigkeitsapostel ist heute markerschütternd, Bruder Martin ihr dümmster Krakeeler seit Gründung der SPD. Aber die Menschen wollen dieses populistisches Gesülze hören. Ich könnte heulen.

  44. Der grüne Trottel aus der Wiener Hofburg hat sich beim Staatsbankett für Prinz Charles und Camilla gewaltig blamiert:

    Der traditionelle Dresscode lautete „Black Tie“, also Smoking mit Fliege. Keinesfalls darf man dabei einen Anzug mit Krawatte tragen!

    Und was macht der linksgrüne Kasper mit dem Adelsprädikat im Namen? Hat „Black Tie“ mit „schwarze Krawatte“ übersetzt und trug als einziger einen Anzug mit schwarzer Krawatte, was an sich schon stillos ist.

    http://www.krone.at/videos/adabei-tv/van-der-bellen-blamiert-sich-beim-staatsbankett-royaler-fauxpas-video-563357

  45. #3 Das_Sanfte_Lamm (09. Apr 2017 09:29

    Genau Ihre Denke kritisiert dieser Artikel. Wir fühlen uns mit Fakten so übermächtig, dass wir die fiesen Tricks der Linken einfach geschehen lassen. Das ist falsch! Genau wie Ihre Aussage über Nazi-Vergleiche.

    Wenn ich sonst vielleicht von Nichts ’ne Ahnung habe, aber DAVON habe ich Ahnung, weil in Ausbildung gelernt: Schwarzrhetorik zielt immer auf die Gefühlsebene ab, deshalb (glauben Sie mir, Sie irren sich): Nazivergleiche ziehen, und zwar immer!

    Wer diese Tricks beherrscht und durchschaut, kann viel Böses rückgängig machen, aber auch viel Böses tun.

  46. Ein gewichtiges moralische Argument, das Linke gar nicht gerne hören: Sie wollen ja immer alle Geschenke im Jetzt mit Staatsschulden finanzieren. Die Schulden von heute sind aber die Steuern von morgen. Sie stehlen, nein, rauben es also von denen, die sich am allerwenigsten wehren können, den Kindern und noch gar nicht Geborenen. Die nicht mal eine demokratische Stimme dabei haben. Genauso wie wir, die wir noch bis vor kurzem Kriegsreparationen abbezahlt haben. Einem Linken, der sich dabei nicht windet wie ein Wurm, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

  47. Moral und Emotionen, er hat einerseits Recht, andererseits haben Linke keinerlei Moral. Sie dort zu packen, ist sehr schwer. Denn wer Moral hat, ist nicht links, das passt nicht zusammen.

  48. RECHTS ODER LINKS?

    Wenn ein Staat, wenn eine Gesellschaft, wenn eine Verfassung erfolgreich und positiv ist und die allgemeine Anrrkennung seiner Bevölkerung erfährt, wenn sie positiv wirkt und die Rechte der den Staat bildenden Bürger so ausgewogen sind, wenn die Bürger sich mit alldem weitgehend identifizieren, wie dies bei uns bis vor kurzem der Fall war, ist der Konservative, also der Verteidiger und Bewahrer des Guten, der einzige, der staatstragend und bürgerschaftlich verantwortlich genannt werden kann. Also ist „rechts“ in dieser Situation gut, genauso wie „links“ in einer Situation, wo alles am Arsch und änderungsbedürftig ist, gut gewesen sein mag. Der Konservative ist daher der natürliche Beschützer auch und insbesondere in Zeiten, wo all dies von linkem Furor begonnen wird in unverantwortlicher und rechtsstaatlich auch nicht legitimierter Art und Weise eingerissen zu werden. Wer jetzt nicht rechts ist, weiß nicht, was erhaltenswert ist, der versündigt sich an seinen Mitbürgern und an den kommenden Generationen.

  49. #7 eigenvalue (09. Apr 2017 09:44)

    Sie mit Ihren Kohlbergebenen XD.

    Stimmt jedenfalls, zumindest zumeist. Diese schwarzehetorischen Tricks funktionieren ja nur deshalb, WEIL eben die meisten Menschen nur auf dieser dritten Ebene denken. Daher entfällt die Frage, warum so Viele so blöd sind.

    Schwarzrhetorische Tricks und Kohlbergebene drei stehen in direktem Zusammenhang. Schwarzrhetorik funktioniert nur aufgrund von Ebene drei. Das muss man einfach wissen, wenn man erfolgreich argumentieren- oder den Kampf gegen Idiotie gewinnen will.

    Danke nochmals für Ihr Ansprechen dieser Dinge. Ich hoffe, dass PI mal darüber aufklärt oder die PI-Leser selbst mal danach forschen. Es besteht ein unbedingter Zusammenhang. Diesen zu kennen ist einer der Schlüssel, wenn nicht sogar DER Schlüssel.

  50. Viele rechtsextreme Verdachtsfälle in der Bundeswehr

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/viele-rechtsextreme-verdachtsf%C3%A4lle-in-der-bundeswehr/ar-BBzAq1D?li=AA520o&ocid=spartandhp

    ich kann den Mist nicht mehr hören uns sehen in Form von solchen dämlichen Artikeln. Und was ist mit der LINKEN. NICHTS ? Wie immer.
    Wie bekloppt ist das denn……..

    Da kann ich nur sagen ´NA und…. wenigstens noch einige die die Deutsche Fahne hochhalten.
    Außerdem Bundeswehr. Bei so vielen Moslems die schon dort sind bitte nur noch: Die Wehr.

  51. …ich kann den Artikel nur bestätigen!

    In der „Bürgerversammlung“ meiner Stadt kam der OB in Bedrängnis weil ich ihn öffentlich mit Fakten konfrontiert hatte… das Ergebnis war EXAKT wie im Artikel beschrieben, denn er sagte wörtlich (in Bezug auf die sakrosanten „Flüchtlinge“):

    „…ich halte es für meine moralische Pflicht diese Flüchtlinge aufzunehmen“.

    Ich hatte leider in diesem Moment nicht die Schlagfertigkeit diesen Sozialisten dazu auffordern DANN diese Menschen mit zu sich nach Hause zu nehmen und nicht der Allgemeinheit aufzubürden…

  52. Also wenn ich Ben Shapiro richtig verstanden habe, heißt das: Dem Moralisieren der Linken ein rechtes Moralisieren entgegensetzen? Das wird, jede Wette, nicht funktionieren, denn alle oben gestellten „Wo“-Fragen können nur mit Fakten beantwortet werden.

    Erinnert mich an Haider, von dem alle Journalisten glaubten, ihn vom Podest der moralischen Überlegenheit herab mit links erledigen zu können, der österreichische Journalist Armin Thurnher hat sich damals das schöne Wort „Haiderbezwingzwang“ einfallen lassen. Sie sind alle gescheitert, auch die auf deutscher Seite wie Erich Böhme oder Marion von Haaren, weil Haider die Realität, also die Fakten auf seiner Seite hatte.

  53. Jeder, der kritisiert ist ein“NAZI,Antisemit,Rassist,
    Fremdenfeind“, aber die Vergewaltiger, Mörder, sind „wertvoller als Gold“.
    Realitätsverlust nennt der Psychologe dieses Symptom einer angehenden Schizophrenie!

  54. #56 Iche (09. Apr 2017 11:17)

    Danke! Ich hatte schon vor, nach Ihrem ersten Kommentar Schreiben Sie das mal dem Sanftem_Lamm zu posten.

    Aber nicht zu viel erwarten, Manche sind lernresistent. ;-))

  55. @#63 Moralist (09. Apr 2017 11:56) :
    Super! Leider bin ich nicht so eloquent.
    Zu „seiner moralische Pflicht“:
    Das „Witzige“ ist ja, dass er so tut, als würde die Stadt und als würde das Geld der Stadt ihm gehören.
    Wenn er die „moralische Pflicht“ empfindet, soll er es mit seinem eigenen Geld machen. Nicht mit dem Geld der Bürger dieser Stadt, die nicht gefragt wurden.

  56. Sehr guter Ansatzpunkt. Die angebliche moralische Überlegenheit der Linken welche sie als Monstranz vor sich hertragen, muss einfach hinterfragt werden.

    Trotzdem, ich würde es begrüßen, wenn ein deutscher Untertitel vorhanden wäre, denn der Redner redet unglaublich schnell.

  57. #64 Heta

    Von diesen ganzen Rhetorik-Tricks halte ich gar nicht viel und liebe es, sie jedem, der sie benutzen zu müssen glaubt, um die Ohren zu hauen. Da vertraue ich lieber auf Argumente.

    Als den zentralen Hinweis von Shapiro verstehe ich die Bezüge zur Moral. Das ist durchaus kein Widerspruch zu „Fakten“ – auch moralische Überzeugungen sind faktisch. Daher ist es unbedingt nötig, dieses Feld nicht den Bessermenschen zu überlasssen – genau das ist ja deren Ziel!

    Der barmherzige Smariter, die andere Wange hinhalten usw. lassen sich durchaus analysieren und genauso „moralisch“, wie das die dumpfgrünroten Deutschland-Hasser = Menschenhasser tun, gegen die unvernünftige und „unmoralische“ Invasorenaufnahme wenden, auch Tugenden wie Gerechtigkeit und Caritas sind da einzubeziehen, oder der berühmte römische Rechtsgrundsatz „nemo posse ultra obligatur“.

  58. #59 RechtsGut (09. Apr 2017 11:25)

    Ich definiere „Rechts“ als Würdigung aufrechten Charakters und Verstandes, für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit – im krassen Gegensatz zu links.

  59. @#64 Heta (09. Apr 2017 12:04) :
    Ich denke Haider hatte Erfolg, weil
    – die Leute die Schnauze voll hatten von der schwarz-roten Selbstbedienungsmentalität
    – und die Leute glaubten, dass er es schafft den Saustall auszumisten.

  60. @ #69 Der boese Wolf (09. Apr 2017 12:26) :
    Für mich ist der Hauptunterschied zwischen rechts und links heute:
    Links: Gegen das eigene Volk.
    Rechts: Für das eigene Volk.

  61. #50 Taghell

    Ich bin der Meinung es macht wenig Sinn Linke zu missionieren, da sie resistent gegen sachliche Überzeugung sind.

    Man muß unterscheiden zwischen Betrüger und Betrogenen.

    Wer von der linken Ideologie profitiert, ist natürlich schwer zu überzeugen. Mit denen braucht man nicht zu diskutieren, aber man kann versuchen, sie vor anderen bloßzustellen.

  62. @#68 alles-so-schoen-bunt-hier (09. Apr 2017 12:26)

    Der barmherzige Smariter

    Der barmherzige Samariter ging aber nicht hin und nahm Steuergelder der Gemeinschaft, die ihm nicht gehörten, um zu helfen. Er machte es mit seinem eigenen Geld.

  63. Ein Kommunist ist halt ein Kommunist, der will alles geteilt sehen was ihm nicht gehört! Er meint die Welt gehört ihm genauso wie allen anderen, Eigentum ist verwerflich und hat es nicht zu geben!

    Was soll man da entgegensetzen!

    Die Einstellung ändert sich nur wenn er selbst mal etwas hat, ein Auto zum Beispiel, wo sich kein anderer Strolch draufsetzen soll, es nicht anzünden soll. Aber da er niemals etwas haben wird, erübrigen sich solche Debatten.

    Einem Kommunisten kann man sonst nur raten: „Pfoten weg, sonst knallt’s!“ Diese Sprache versteht er!

  64. @ #39 dwarsdryver (09. Apr 2017 10:43) :
    Weiß ich nicht. Es sagen doch viele, dass sie „Freunde“ verloren haben, weil sie keine solchen „Flüchtlingsfreunde“ sind.

  65. An deutschen Unis werden gerade die zukünftigen „Eliten“ ausgebildet, die dann ohne Abschluss mit 25 in die Linkspartei, Grüne oder SPD eintreten und dort „Karriere“ machen:

    Der Dekan der Fakultät einer renommierten Universität berichtet vertraulich, dass es die Noten 5 und 6 nicht einmal mehr bei miserabelsten Leistungen gebe.

    Über das Berliner Mathematik-Abitur 2016 urteilten Fachleute, dass es von einem Anspruch gewesen sei, den Schüler der Mittelstufe – also drei bis vier Schuljahre vorher – bewältigen müssten.

    Die Abschlussprüfungen etwa zum Erwerb des Mittleren Schulabschlusses nach der 10. Klasse befanden sich 2016 in Berlin zum Teil auf dem Niveau der Grundschule.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/josef-kraus-lernen-und-bildung/akademisches-prekariat/

  66. #73 NieWieder

    Ja eben, Du sagst es! Das ist ja das moralische Argument gegen das moralische Totschlag-Beispiel. Und er konnte es sich leisten, lockerst, und ging weiter seinen Geschäften nach, nachdem er den Bedürftigen im Gasthaus bei den Profis zurückgelassen hatte.

  67. @ #78 alles-so-schoen-bunt-hier (09. Apr 2017 12:39) :
    Das stört mich grundsätzlich.
    Wenn es in den Medien z.B. heißt: „Merkel verteilt Geschenke“.
    Als wenn das ihr Geld wäre. Als wenn es das Geld einer Partei wäre. Als wenn der ganze Staat ihnen gehören würde.
    Die leben alle von unseren Steuergeldern. Die verdienen alle selbst nichts. Die sind einfach nur unsere Angestellten und sonst nichts.

  68. #71 NieWieder (09. Apr 2017 12:29)

    Links: Gegen das eigene Volk.
    Rechts: Für das eigene Volk.

    Damit ist man angreifbar, etwa mit der Frage, Nur für das eigene Volk – also gegen andere Völker?

  69. Antisemitischer Vorfall am Flughafen

    Spießrutenlauf für Israel-Touristin in Schönefeld

    Am Montagabend wurde eine Frau am Flughafen Berlin-Schönefeld von einer großen Gruppe junger Männer angepöbelt. Sie musste sich ihren Weg durch die Gruppe bahnen. Zudem wurde versucht, ihren Rucksack in Brand zu stecken.

    Demnach landete die Frau mit einem EL-AL-Flugzeug aus Israel, das wegen zweistündiger Verspätung gleichzeitig mit einem Flug aus dem Libanon ankam. Als die Frau als erste in die Ankunftshalle trat, rief die Gruppe der jungen Männern „Free, free Palestine“. Die Männer bildeten ein schmales Spalier, durch das die Frau hindurchlaufen musste. Sie meldete die bedrohliche Situation dem Sicherheitsdienst. Später stellte sie fest, dass jemand eine brennende Zigarette in ihren Rucksack geworfen hatte.

    http://m.maz-online.de/Lokales/Dahme-Spreewald/Spiessrutenlauf-fuer-Israel-Touristin-in-Schoenefeld

  70. #56 Iche   (09. Apr 2017 11:17)  
    […]
    Schwarzrhetorik zielt immer auf die Gefühlsebene ab,
    […]

    Sicher, das ist nichts neues.
    Beliebtes Stilmittel ist die medial inszenierte Viktimisierung von vermeintlich diskriminiert, benachteiligte oder gar verfolgten Minderheiten, bis diese den öffentlichen Diskurs bestimmen – selbst wenn deren Anteil numerisch im homöopathischen Bereich gemessen an der der Gesamtbevölkerung liegt.

    […]
    deshalb (glauben Sie mir, Sie irren sich): Nazivergleiche ziehen, und zwar immer!
    […]

    Bei mit nicht – Nazivergleiche sind nichts weiter als einfach nur DUMM.
    Das nicht erst seit gestern.
    Die Mutter aller dummen Nazivergleiche lieferte Kohl, als er einmal Gorbatschow mit Goebbels verglich, was damals weltweit nur Kopfschütteln hervorrief.
    Welcher Teufel ihn damals geritten hat, diesen dämlichen Schwachsinn abzusondern, bleibt wohl sein Geheimnis, das er wohl mit ins Grab nehmen wird.

  71. #65 Der boese Wolf   (09. Apr 2017 12:22)  

    Aber nicht zu viel erwarten, Manche sind lernresistent. ;-))

    Mensch,
    endlich mal ein Beitrag ohne Nazivergleiche.

  72. Ich verstehe schon das dieser site sich gerne schmuecken moechte mit Namen wie Ben Shapiro, die sich selber als „Konservative“ bezeichnen oder „Rechte“, aber wenn man ein bisschen tiefer graebt dann hat dieser Herr doch ein etwas ungemuetlicher Freund ist:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Ben_Shapiro

    Er war und ist anti-Trump:

    http://www.dailywire.com/news/3896/shapiro-i-will-never-vote-donald-trump-heres-why-ben-shapiro

    In Wahrheit ist er ein interventionistischer Neocon. Das koennen nicht unsere Freunde sein.

  73. OT Alternatives Wort zum Sonntag

    Überall Unfähigkeit, Illusionen, Lüge, Täuschung, Selbsttäuschung, ideologische Verblendung!

    Thilo Sarrazin: „Demografie und Einwanderung – Staat und Währung: Wie die Politik versagt“.
    https://www.youtube.com/watch?v=93XMULnra_o

    Eins von ungezählten Beispielen:
    Das von den Euro-Staaten vorgegebene EZB-Ziel, die Inflation unter zwei Prozent zu halten wurde uminterpretiert in die Aufgabe, sie auf mindestens zwei Prozent anzuheben.
    http://www.achgut.com/artikel/draghi_schaeuble_und_die_nullzinsen_getrennt_marschieren_vereint_schroepfen

  74. STASI KAHANE – MAAS am WERK:

    https://facebook-sperre.steinhoefel.de/cahit-kaya-09-04-2017/

    CAHIT KAYA ist von Stasi-Kahane 30 Tage gesperrt wegen folgenden Textes:

    Cahit Kaya

    Was glaubt ihr, wer macht eine islamistischere Politik.
    Die SPD, oder Salafisten?
    Gemessen an ihren Erfolgen und ihrem Bestreben islamische Strukturen zu schaffen, stinken die Salafisten neben der SPD ab
    Es vergeht kein Monat, in der die SPD nicht versuchen würde eine Kirche in eine Moschee umzuwandeln, oder Grundstücke an DITIB und Co zu verschenken, damit die dort möglichst große Moscheen bauen können.
    Die SPD hat früher verucht die Sozialdemokratie zu den Muslimen zu bringen. Was geschah ist, dass Muslime den Islam in die SPD brachten. Das Erstaunliche dabei ist, dass die aggressivsten „Islam muss“ Politiker oft Deutsche sind. Wage es auch nur ein kritisches Wort zu verlieren und sie fallen über dich her, dass du nicht weißt ob da Sozialdemokraten auf dich losgehen, oder doch welche vom IS.
    In ihrer Unfähigkeit mit Kritik umzgehen verhalten sie sich ewie die reinen Fanatiker und fühlen sich so sehr im Recht, dass sie selbst die brutalsten Vorgehensweisen gegen die Kritiker als notwendig erachten und diese rechtfertigen.

    Der Islamismus der Kuffar.

    Wer braucht den IS, wenn wir solche „Sozialdemokraten“ haben.

    Er entspricht nicht den „Gemeinschaftsstandards“ bei Facebook.

    TEXT BITTE WEITERVERBREITEN. Abschrift des Screenshots.

  75. Ben Shapiro ist ein Linken Fresser.

    Er debattiert alles an die wand was
    bei 3 nicht auf dem Baum ist.

    A native of Los Angeles, California, Shapiro graduated Yeshiva University High School of Los Angeles at age 16, after skipping two grades.

    [1] He graduated summa cum laude and Phi Beta Kappa from the University of California, Los Angeles at age 20, with a Bachelor of Arts degree in political science in 2004 and graduated cum laude from Harvard Law School in 2007.

    [2] He subsequently practiced law at Goodwin Procter LLP. Today he runs an independent legal consultancy firm, Benjamin Shapiro Legal Consulting, out of Los Angeles.

    [3]
    He has written seven books, the first of which was 2004’s Brainwashed: How Universities Indoctrinate America’s Youth, which he started writing when he was 17 years old.

    [4] He currently writes a column for Creators Syndicate and is editor-in-chief at The Daily Wire. He is the co-founder and former editor-in-chief of the media watchdog group TruthRevolt…..

    Er ist eine Lichtgestalt der Jungen Conservativen in den USA der bekannte linke Aktivisten
    Zerstört hat und dem
    DONALD TRUMP nicht conservativ genug ist.

    Hier Ben Shapiro mit 12 Jahren.
    https://www.youtube.com/watch?v=aK8mbA083hE&t=14s

  76. Die meisten Linken sind Mitläufer, und sind nur deswegen links, weil sie in Schule und Medien nichts anderes gehört haben.

    In früheren Zeiten wären das gute normale Konservative gewesen.

    Wir müssen also dafür sorgen, daß konservative Positionen wieder in der Öffentlichkeit präsent sind.

    Das geschieht im Moment noch zu wenig. Wir haben zwar die politisch unkorrekten Medien, aber die sind oft nicht konsequent genug. Bei bestimmten Themen erweisen sie sich dann doch wieder als links-weichgespült, und deswegen funktioniert es nicht.

    Wir müssen uns wirklich auf die konservativen Werte der 50er und 60er zurückbesinnen und konsequent vertreten.

  77. #53 Iche (09. Apr 2017 11:09)

    An den Angelsächsischen unis wird Rhetorik
    gelehrt und gelernt, etwas das
    durchschnittsdeutsche nur
    autodidaktisch oder auf
    youtube erleben dürfen.

    danke für den hinweis auf den deutschen ausdruck.

  78. ich glaube, die linksradikalen, regierungsnahen Kräfte sind in Wahrheit eine Minderheit. Ihr mit Fakten und Argumenten gegenüber zu treten ist sinnlos.

    Die Mehrheit stellen die Unentschlossenen, irritiert durch die Massenhypnose der Propagandamedien, deren Falschheit sie nicht wahrhaben wollen.
    Sie sind gefangen zwischen ihrem noch vorhandenen gesunden Menschenverstand und dem Mainstream, der so vehement das Lied vom integrativen „WIR“ trällert, bis ihnen schwindelig wird.
    „Wir haben uns alle lieb“ ist zunächst mal ganz stimmig. Und moralisch relevant.
    Und ja, die Angst, nicht dazu zu gehören, ja ausgegrenzt zu werden ist vor allem für Berufstätige Arbeitnehmer der Horror schlechthin. Hier fehlen konkrete, solidarische Anker.

    Würde also ein solch Unentschlossener eine zeitlang kritische Blogs und kritische Medien konsumieren, wäre er durchaus in der Lage, von sich heraus klar zu denken.

    Habe allerdings real beobachtet, dass jemand genau so schnell wieder das linksgrüne Denken annimmt, sobald er sich den kritischen Medien ab- und den Systemmedien zuwendet.
    Unentschlossenheit auch bei jenen, die immer „beide Seiten hören“ wollen. Es ist bequemer und bedeutet weniger STRESS, dem Mainstream zu folgen.

    Diese sich zwischen-den-Stühlen befindlichen, unentschlossenen Bürger, die das nicht deshalb sind, weil es ihnen an Einsicht mangelt, sondern schlicht, weil sie die Zeit neben Familie und Job nicht aufbringen (und deshalb schnelle Positionierung ohne lange Recherche suchen) werden m.E. viel zu wenig kritisch-medial versorgt.

    Natürlich ist es an ihnen, sich die relevante Information zu beschaffen – trotzdem sind sie die Zielgruppe, die vermehrt angesprochen werden sollte. Passiert aber nicht.

  79. #6 Das_Sanfte_Lamm (09. Apr 2017 09:38)

    #4 Cassandra (09. Apr 2017 09:33)
    Eigentlich müssten auch ganz stichhaltige Argumente wirken, wie heute nachzulesen auf krone.at .
    […]

    Moralkeulen kann man relativ einfach mit historischen Fakten wie in den Kommentaren zu Merkels selten dämlicher Afrika-Aussage widerlegen, allerdings kann ich aus meiner Erfahrung sagen, die ich vor knapp 25 Jahren mit der linke Szene machte, die kranken und hochgradig gestörten Gutmenschen nicht von deren Linie abbringen.
    ======================================
    Stimmt!
    Wenn die Links-Grün-Braunen ihre „Weisheiten“ von sich geben, glaubt man, es sprechen Sektenmitglieder wirres Zeug.

  80. Ich finde es in diesem Sinne nicht notwendig, eine Diskussion zu „gewinnen“. Ich hab meine Ansichten, und die finde ich halt richtig (sonst hätte ich sie nicht), und mehr brauche ich nicht. Mir reicht es, dass ICH weiß, dass ich recht habe.

    Wer vollverblödet ist, den kann man in einer „Diskussion“ von mir aus bloßstellen. Das schafft man. Aber was nützt das?

    Ich bin ja Pazifist, und zu meiner Zeit gab es die Friedensbewegung. Das war eine grausliche Versammlung vollverblödeter Frömmler, die nix kapiert hatten. Damals habe ich mir gesagt: die können so doof sein, wie sie wollen, hauptsache, sie vertreten die richtige Meinung. Besser unreflektiert das Richtige sagen als reflektiert das Falsche. Nun, ein Jahr später waren diese Leute genau so hysterisch für den Krieg (gegen Serbien, in dem Falle), wie sie zuvor noch debil grinsend auf ihren lachhaften Kirchentagen aufgeblasene Weltkugeln ganz behutsam von einem zum anderen über die Köpfe weitergereicht hatten. So Leute gibt es, und manchmal („manchmal“? das ist aber sehr gelinde gesagt) glaube ich, sie sind die Mehrheit. Jedenfalls, für mich führte das zu der Folgerung, dass die Quantität egal ist. Quantität nützt gar nichts. Nur auf die Qualität kommt es an. Wer es schafft, einen einzigen dazu zu bewegen, selber zu denken, der hat mehr für die Menschheit getan als einer, der es schafft, 99 Schafe dazu zu bewegen, vorübergehend anders zu blöken.

  81. #90 Technoid (09. Apr 2017 13:58)
    Die meisten Linken sind Mitläufer, und sind nur deswegen links, weil sie in Schule und Medien nichts anderes gehört haben.
    ++++

    Vor allem sind Linke auch sehr häufig erfolglose Pfeifen mit schlechter Qualifikation, die auf Kosten der tüchtigen Menschen parasitär leben wollen!
    Genauso wie Asylbetrüger!
    Deshalb den Sozen, Linken und Grünen nahestehend!

  82. Den Umerzogenen und den Antifanten dürfte ihr Sieg reichlich bitter schmecken

    „Nur ein Heil ist Besiegten, durchaus kein Heil zu erwarten!“ In diesen Versen des Dichters Vergil finden wir Getreuen stets Trost. Den Umerzogenen und Antifanten wird dieser aber versagt bleiben, weil sie ja bei ihrem Vernichtungskampf gegen die deutsche Nation nicht besiegt werden, sondern diesen wohl gewinnen werden. Sofern sie ihren Sieg überleben sollten – was freilich keinesfalls sicher ist, da es ja bei der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung und der damit einhergehenden Mohammedanisierung keine Antifantenbescheinigungen geben wird, sondern die weiße Hauptfarbe wohl das Todesurteil bedeutet – dürfte dieser ihnen gar bitter schmecken: Unter den strengen Lebensregeln des mohammedanischen Religionsgesetzes kommt der Spaß doch gar zu kurz und die einheimischen Frauen werden natürlich Eigentum der Sieger werden, sprich irgendetwas zwischen Nutzvieh und lebender Gummipuppe sein. Während auf die Sodomiten das Todesurteil wartet und so wird die Zukunft wahrhaft bunt sein.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  83. #92 rene44

    ich glaube, die linksradikalen, regierungsnahen Kräfte sind in Wahrheit eine Minderheit. Ihr mit Fakten und Argumenten gegenüber zu treten ist sinnlos.

    Die Mehrheit stellen die Unentschlossenen, irritiert durch die Massenhypnose der Propagandamedien, deren Falschheit sie nicht wahrhaben wollen.
    Sie sind gefangen zwischen ihrem noch vorhandenen gesunden Menschenverstand und dem Mainstream

    So ist es. Es ist eine kleine Minderheit, die sich der Bildungsanstalten und Medien bemächtigt hat und eine angebliche Mehrheitsmeinung vorgaukelt.

    Die Mehrheit ist durch die einseitige Medienpropaganda verunsichert. Wären beide Standpunkte in den Medien vertreten, würde der gesunde Menschenverstand wieder einsetzen und die Mehrheit sich für das richtige entscheiden.

    Genau das ist der Grund, warum die Linken so hysterisch reagieren, wenn konservative Standpunkte in der Öffentlichkeit vertreten werden. Ihr Lügengebäude würde sofort zusammenbrechen.

    Genau das zeigt, was wir zu tun haben: Konservative Werte offensiv vertreten, und nicht ängstlich zurückhaltend!

  84. Diskutieren? Mit Linken?

    So etwa?

    https://www.youtube.com/watch?v=4mRn4xXaR14

    Ab 0:40 wird es aufschlussreich, wie Linke reagieren, wenn sie Argumente gebracht bekommen und zum Reden aufgefordert werden.

    Ich zitiere:

    Niemandwillmitdirreden,niemandwillmitdirreden,niemandwillmitdirreden,niemandwillmitdirreden,niemandwillmitdirreden,niemandwillmitdirreden,niemandwillmitdirreden,niemandwillmitdirreden,niemandwillmitdirreden,niemandwillmitdirreden,niemandwillmitdirreden…

  85. #86 Tommat

    Doch Ben Shapiro ist konservativ, sogar sehr. Was er nicht gern als „Orthodox Jew“ an Trump hat– ist das Trunp seiner Meinung nach ist einfach ein fake conservative.
    Trump is the male version of a playboy bunny. He cheats on his wives, only is interested in beauty queens, voted democratic for years, was in favor of abortion until the ripe old age of 70, has claimed financial bankrupty more than once (this is the opposite of personal responsibility) and holds up pro-homosexual flags campaigning as President, etc , etc. Ich könnete viel mehr nennen.

    Am I glad he won instead oh Hillary– hell yes! Do I think he is a true conservative– hell no!!!

    Kapisch?

  86. Ben Shapiro hat es voll erkannt. Der Kandidat hat 100 Punkte.

    Denken können viele nur mit mäßigem Erfolg. Gefühle sind allgegenwärtig. Selbst der dümmste und Brutalste hat welche, auch wenn sie nicht immer von Nutzen sind.
    Die meisten Menschen sind aber süchtig nach positiven Gefühlen. Deshalb ist es wichtig, Unrecht mit negativen Gefühlen zu verknüpfen, die beseitigt werden müssen.

    Beweis: Die Menschen liiiiiiiiiiieben Märchen aus 1001 Nacht, obwohl keine Wahrheiten darin stecken.

Comments are closed.