Am Dienstag gegen 5.30 Uhr stürmten erneut rund 200 afrikanische Rohdiamanten den Grenzzaun zwischen Marokko und der spanischen Exklave Ceuta. Mindestens 67 der Eindringlinge überwanden die meterhohe Grenzsicherung. Mit Drahtschneidern schnitten sie einen Durchgang in den Zaun, einige verletzten sich beim Überwinden des Stacheldrahtes und wurden hernach von den genötigten spanischen „Gastgebern“ fürsorglich betreut. Der unverletzte Teil der Horde zeigt im Video oben schon seinen „Charme“, mit dem man künftig vor hat den Beutekontinent und seine Bewohner zu drangsalieren.

Immer wieder dringen afrikanische Sozialschmarotzer über die Exklaven Ceuta und Melilla in Europa ein. Die Polizei darf die Grenze nicht einmal mehr mit Gummigeschoßen verteidigen. Im Februar 2014 waren 14 Afrikaner ertrunken als die Polizei sich mit Gummiprojektilen gegen die mit Knüppeln bewaffneten Zivilisationsdistanzierten zur Wehr setzte. Die Illegalen waren vor den Geschoßen ins Meer geflüchtet.

1.500 warten auf die nächste Gelegenheit

Derzeit campieren an die 1.500 auf Weiterreise wartende Goldstücke in den Wäldern entlang der Grenze. Wenn es ein Teil geschafft hat rücken rasch die nächsten „Schutzsuchenden“ nach. Marokko ist ein Urlaubsland, es gibt keinen Grund von da zu flüchten, außer Geld, das in Deutschland de facto vom Steuerzahlerhimmel fällt. Seit Anfang des Jahres gelang es bereits 3.204 Illegalen über Ceuta oder Melilla auf europäischen Boden zu gelangen, das sind doppelt so viele, wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Diejenigen, die es schaffen werden wieder abgeschoben, viele aber auch aufs spanische Festland gebracht, wo sie sich aufmachen ins Land, wo es das meiste zu holen gibt: Deutschland. (lsg)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

190 KOMMENTARE

  1. Und danach die Spanier in Spanien, die Franzosen in Frankreich und die dreckigen Deutschen im ehemaligen Deutschland!

  2. Auch im spanischen Gesetzbuch steht, das auf Grenzverletzer gescho§§en werden darf, wie bei uns auch.
    H.R

  3. Taja, dieser europäische Außenposten wird wohl bald fallen ohne Schießbefehl. Ist dann so. Wot next?

  4. „Konstanz-
    Frau überfallen

    Wegen eines versuchten Sexualdelikts sucht die Kriminalpolizei einen 30 bis 37 Jahre alten dunkelhäutigen Mann, der am Samstag, gegen 01.00 Uhr, eine Fußgängerin im Herose-Park angefallen hat. Die von der Fahrradbrücke kommende Frau begegnete dem aus Richtung der Spanierstraße kommenden Unbekannten auf dem Fußweg. Völlig unvermittelt nahm der Mann die Geschädigte nach ihren Schilderungen in den Arm, küsste sie, drängte sie in ein angrenzendes Gebüsch und brachte sie zu Boden. Dabei konnte die Frau den erigierten Penis des Mannes sehen. Nachdem sie ihn in verschiedenen Sprachen angesprochen hatte, ließ der Mann kurzzeitig von seinem Opfer ab, wodurch sich die Frau befreien und flüchten konnte. Täterbeschreibung: Schwarzafrikaner; etwa 185 cm groß; kurze Haare; 30 bis 37 Jahre alt; athletische, schlanke Figur; trug T-Shirt und Hose; Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall oder zur gesuchten Person geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.“

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3699772

  5. Ich bete jeden Tag mind. einmal dafür, das die multikultibesoffenen Gutmenschen wieder und wieder eine „maximale Bereicherung“ „erleben“!
    Sie sind für diese Masseninvasion kulturfremder, unintegrierwilliger und gewaltaffiner Moslems und Schwarzafrikaner mitverantwortlich. Dann sollen sie auch darunter leiden!

    Ich bin vorbereitet, Ihr auch!?

  6. @Eurabier:
    Die Unterstützer der Gutmenschen bereiten dies auf den politischen Ebenen vor.
    Die Systemmedien rücken die Entwicklung entsprechend ins Licht.

    Und zu guter letzt werden die Sicherheitsorgane der betroffenen Staaten durch Vorgaben soweit instruiert, dass sie der Invasion hilflos zusehen werden. Der G20 war eine Trainingseinheit dafür.

  7. „Jugend rettet“ ist wohl eine Tarnorganisation der Antifa: http://antifatreff.blogsport.de/2017/03/17/vortrag-jugend-rettet-stellt-sich-vor/
    „Am kommenden Montag findet wieder der offene antifaschistische Treff um 20.00 Uhr in der Kneipe des Alhambras statt. ….. Der Oldenburger Ableger von Jugend Rettet wird sich und seine Arbeit an diesem Abend vorstellen.“
    Jugend rettet ist wohl alles andere als ein gemütliches Kaffeekränzchen.Höchster Zeit das denen die Gemeinnützigkeit ab und die Gemeingefährlichkeit zugesprochen wird.

  8. Liebe Redaktion: Könnt ihr mir einen Gefallen tun?

    Ich weiß sehr wohl, dass diese mutwilligen Migranten Rohdiamanten, Sozialschmarotzer und illegale Eindringlinge sind. Aber im Sinne einer Nachrichtenportals möchte ich gerne vorschlagen, dass die Wortwahl entsprechend gesetzt ist.

    Das sind illegale Einwanderer, Migranten etc.

    Eine Wortwahl, die einen sarkastischen, hämischen Unterton hat, die natürlich für die reguläre Leserschaft des Blogs gängig ist, aber nicht seriös rüberkommt, schadet der Ernsthaftigkeit, die man mit diesem Blog verbindet und vermitteln muss. In dem Moment, wo man auf seine Wortwahl achtet, ist der gesamte Blog sehr viel präsentabler. Glaubt mir.
    Diese satirische Herangehensweise brauchen wir gar nicht. Die Lage ist schon schlimm und beschissen genug. Ein offizieller Beitrag, in dem ironisch von Fachkräften aller Arten gesprochen wird, mindert seine offizielle Aussagekraft, weil per Definition dann eben von Fachkräften gesprochen wird, und nicht von illegalen und Wohlstandsflüchtlingen. Die klassische Leserschaft des Blogs weiß das. Jeder Neuling jedoch nicht.
    Wir brauchen den humorvollen Ansatz nicht, wir brauchen Fakten und scharfe Begriffe.

  9. Erste Hilfe leisten, zusammenflicken, dann aber schnell wieder auf die andere Seite des Zaunes bringen. Vielleicht schreckt das die anderen ab, wenn sie sehen, dass man trotz solcher Verletzungen es nicht schafft ins gelobte Land zu kommen.
    Leute wählt AFD und überzeugt euer Umfeld von der Notwendigkeit diese Partei zu unterstützen, würde jeder AFD Wähler einen
    überzeugen, würde sich das Ergebnis schon verdoppeln!

  10. Zunächst sämtliche Vermögen deutscher Politiker aus der Bundesregierung und Bundestag einfrieren.
    Die haben den Magneten eingeschaltet, entgegen Grundgesetz und Europäisches Recht.

    Die können keine Steuergelder persönlich einsacken, während Deutsche, Europäer und auch Migranten das Sozialexperiment ausbaden.

    Das Steuerzahler-Vermögen der Politiker und Funktionsträger, auch der öffentlich-rechtlichen Medien muss als Erstes für die Bewältigung der Krise verwendet werden.

  11. Du hast Recht.
    Die Außenwirkung muss stimmen.
    Nicht den alten Hasen hier muss es gefallen

  12. Ist doch logisch, dass sie alle her wollen. Selbst im reichen Kanada wissen die Leute, dass es in Germania viel Geld geschenkt gibt. Die langen sich an den Kopf bezüglich unseres Sozialsystems. Der Neuling bekommt mehr wie der Einheimische. Das ist das neue Sozialsystem 2015 ff. Kosten 2017 ca. 1 Billion Euro. Nicht wie in den USA wo „1 Billion “ eine Mrd. wäre, nein 1.000 Mrd. für SOZIALES. Ganz Afrika weiß vom Paradies Germania. Wer hier noch Steuern zahlt und das System unterstützt ist selber schuld!

  13. NGOs werden dort mithelfen, dass CEUTA fällt
    Es ist zu erwarten, dass die NGOs aktiv helfen und unterstützen werden um in den Afrikanischen Staaten die Massen in Richtung CEUTA in Bewegung zu setzen.
    Wenn sie dann dort in einem Kräfteverhältnis von 1:100 oder mehr an den Zäunen der EU stehen werden, dann ist es schnell aus mit CEUTA.
    Die NGOs werden wohl auch materiell dort unterstützen, denkbar sind Fahrzeuge und anderes Gerät um die Grenzzäune zu überwinden.
    Dann wird die Karawane der Glücksritter schnell weiterziehen nach … richtig… Deutschland !

  14. Nach der Bundestagswahl werden diese Goldstücke dann tausendfach in Buntland einfallen…
    Und sollte irgendetwas nicht nach dem werten Wohlbefinden dieser Siedler sein, dann wird ein Drahntschneider das letzte Werkzeug sein, das man im Kampf gegen die gutmenschblöden Kartoffeln benutzt.

  15. Die C-Star wollten sie stoppen, nun wurde ihr eigenes Schiff beschlagnahmt.
    Das perfide Spiel der Linken sowie die Gängeleien im Suez-Kanal und in Zypern, kamen wie ein Boomerang zurück. Nur hat es dieses mal die absolut richtigen getroffen. Ich hoffe auf eine Verurteilung der Schlepper von „Jugend rettet“ und dass sie einen längeren Aufenthalt in einem Sizilianischem Knast genießen dürfen, mit bestimmt „besten hygienischen
    Verhältnissen“, sowie „vollklimatisierten Zellen“. (Smiley)

  16. Der Deutschlandfunk faselt heute Morgen in den Nachrichten, dass die afghanische Armee wieder ein Dorf von den Taliban zurückerobert hat. Meine Güte! Was interessiert mich Helmand oder Belutschistan. In Deutschland brennt die Hütte und wir werden mit „überregionalen Nachrichten“ versorgt. Danke DLF!

  17. Ich bekomme Angst wenn ich diese Bilder sehe. Das Aussehen und die Gesten dieser Horden haben so wenig Menschliches !
    Man sieht es ihnen doch an, was sie im gelobten Land vorhaben.
    Junge vor Kraft strotzende Kerle ohne Hirn ! Schrecklich !!!

  18. Wenn die mal hier sind, werden die auf dem Bau schneller als ihre Schatten arbeiten. (Scherz)

    Rumlungern, sich vollaufen lassen, dann die Weiber belästigen und vielleicht was „mit Drogen“ machen. So siehts doch aus.
    Hoffe es gibt für alle eine mittelalterliche Herta oder Gerda, die auch mal wieder „will“.

    AFRIKA DEN AFRIKANERN!

  19. Die Invasoren werden sich nachdem die Grenzzäune in CEUTA gefallen sind ihre Aysl-Berechtigungen in den leer stehenden spanischen Büros in CEUTA dann gleich selbst ausstellen und ihre bequeme Weiterreise per Telefon und Internet bei den Spaniern offiziell die Fährboote bestellen.

    Die EU eine supranationale Organisation mit eingebauten Defekten.

  20. die dürfen dort nicht mal Gummigeschosse verwenden, weil deswegen einige Afrikaner im Meer ertrunken sind? Das ist verrückt. Wenn ich versuche, eine Staatsgrenze illegal zu überschreiten, muss ich doch damit rechnen, dabei ums Leben zu kommen.

  21. @Hans.Rosenthal:
    Du sagst es, auch bei uns steht so manches in dicken Juristenschwarten.

    Na und, wenn interesiert’s ?

    Wenn du an so einem Grenzzaun stehst und Dir gegenüber eine Horde von Hunderten oder Tausenden, dann fragst Du dich nicht ob Du ein paar Patronen verschwenden willst.

    Dann wird Dir Dein Überlebenswillen sagen, dass du eigentlich schnell verschwinden solltest.

    Anders gesagt, ohne Luftunterstützung wird so ein Ansturm nicht zu lösen sein.

  22. Personen, die so geistig beschränkt sind, dass sie den Sarkasmus nicht verstehen, finden gar nicht hierher und sind auch ansonsten stur, lern- und faktenresistent. Da helfen auch keine Pillen, schon gar keine humorlose Ausdrucksweise. Jammern hilft gar nichts. Humor ist allerdings eine Waffe, die Idioten nicht haben. Da haben wir einen dicken Vorteil.

  23. Wenn jedoch in Deutschland (Freiburg) ein „Bub“ (Zitat Christian Streich) eine junge Frau missbraucht und zum sterben in einem Bach liegen lässt, dann ist das nur von regionaler Bedeutung.
    Der gleiche „Bub“ hat in Griechenland schon einmal versucht eine Frau zu töten.

  24. In den Spanischen Enklaven in Nordafrika liegt doch auch ein Lösungsansatz um mit den illegalen Invasoren fertig zu werden. Die europäischen Länder sollen Spanien diese Enklaven finanziell vergüten, die dort legal lebenden Leute nach Europa umsiedeln und dort dann alle Illegal eingereisten, abgelehnte Asylbewerber, ohne Papiere aufgegriffene, kriminelle Großfamilien, staatenloses Gesindel, alle die angeblich nicht ausgewiesen werden können und alle straffällig gewordenen ausländische Goldstücke dort hin verfrachten. Dort sollen sie sich selbst organisieren, ohne staatliche Hilfe aus Europa. Sie können dann ihre Bereicherungsfolklore ungestört nach Herzenslust ausleben ohne die zivilisierten europäischen Bürger zu belasten. Australien hat mit einer ähnlichen Methode schon gute Erfahrungen gemacht. Vorteil für Europa: Keiner würde mehr illegal nach Europa kommen wenn die einzige Aussicht darin besteht dann in so einem Drecksloch zu landen.

  25. Liebe pi-Redaktion! Ihr leistet Großartiges und tragt ganz erheblich zur Information und Meinungsbildung sowie zum Meinungspluralismus bei. Bitte nicht böse sein, aber meiner Meinung nach hat „EyMann,WoIstMeinHeimatland?“ mit seine (konstruktiven) Kritik sehr recht. Seinen Beitrag unterschreibe ich daher mit.

    Fasolt

  26. Da gibt es doch den Bericht eines Bauleiters über den Arbeitermangel beim Bau einer Helikopterhalle in einem afrikanischen Land.
    Um die gesamte Baustelle lungern Neger herum. Die ausführende Firma sucht händeringend Personal und zahlt auch noch gut. Niemand hat Interesse. Alle wollen nur nach Europa und „versprechen“ dort arbeiten zu wollen.
    Die Firma holt dann aus Asien die benötigten Arbeiter zum Bau der Helikopterhalle.

  27. http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Mitte-Hannover/Rollstuhlfahrer-auf-Behindertentoilette-am-Raschplatz-in-Hannover-ueberfallen

    Brutaler Überfall am Raschplatz am Donnerstagabend:

    Zwei Männer haben einen 39-jährigen Rollstuhlfahrer ❗ auf der Behindertentoilette am Raschplatz überfallen.

    Sie raubten ein Handy und Geld.

    Laut Opfer seien die Täter ausländischer Herkunft ❗ und haben blonde beziehungsweise dunkle Haare.
    Einer der beiden ist etwa 1,85 Meter groß.

    http://www.bild.de/regional/berlin/polizeifoto/teenie-schlaeger-nach-fahndung-identifiziert-52756344.bild.html

    ttps://www.welt.de/politik/ausland/article167366121/Der-Kronprinz-des-Terrors-ist-auf-Rache-aus.html

    <<< ttp://www.atheisten-info.at/downloads/geschichte_mohammeds_0.99a.pdf <<<

  28. schon jahrealt, der Einwand. Wird längst nicht mehr wahrgenommen.
    Man will unter sich sein und von Außenwirkung wenig wissen. Da reicht es nicht, wenn fragwürdige Terminologie nur in den Kommentaren verwendet wird. Neulinge? Die „Neger“ grenzwertig finden? Braucht PI nicht.

    Deshalb: PI nur für eine auserwählte Klientel, nicht für den Durchschnitts-Deutschen von nebenan.

    „Redaktion“ ? Vermutlich nicht, sondern jeder darf mal.

  29. Das Problem ist die wie eine Monstranz vor dem Bauch getragene angebliche „Humanität“. Tatsächlich ist es das Recht des Stärkeren, des Nutzers von Gewalt. Bestehende Regeln gehen, Gewalt kommt …

    Wer sich mit Werkzeugen durch Grenzsicherungsanlagen anderer Länder schneidet, der flüchtet nicht, er ist Teil einer Invasionsarmee! Ginge noch alles mit klarem Verstand zu, würden die Leute in das Feuer von Panzern und Soldaten laufen. Aber was ist hier noch normal?

  30. Das Programm habe ich überhaupt nicht im Sortiment gefunden, dafür beim Suchbegriff „AFD Parteiprogramm“ Broschüren unglaublicher Blödheit wie „Nazi werden leicht gemacht“. Dessen Autor sei geraten: Schau mal in den Spiegel.

  31. Hier auf Dorfebene stellt sich heraus, dass die Mitglieder von Vereinen wie Freimaurer, Rotary oder Lions Club elende, heimatzerstörende Dreckschweine sind.

  32. Das ist auch sowas. Wenn einer ohne Einladung in meine Wohnung kommt, dann darf ich den rauswerfen. Wäre ja noch schöner, wenn der dann klagen könnte. Aber beim Staat darf man das. Erst Delikte (illegaler Grenzübertritt usw.) begehen und dann noch klagen, wenn man weg soll? Total behämmert.

  33. Was sind die Spanier für Waschlappen, dass sich nícht ihre Grenze schützen können, die schon einen riesigen Zaun hat….?

  34. Bald vergewaltigen die auch noch Behinderte. Alte Menschen werden ja auch nicht verschmäht. Drecksgesocks.

  35. Ich habe eher Angst, dass die unbändige, teutonische Wut alles ersticken und auslöschen wird was ihr in die Quere kommt. Meine Vorfahren wurden mit Gold überschüttet um in ganz Europa irgendwelche Schwachmaten niederzumetzeln.

  36. SEHR GUT:

    „Mein altes Credo: ich nehme keinem dieser Ausländer übel, dass er nach Deutschland will. Keinem. Ich erwarte von denen nur, dass sie mir nicht übel nehmen, dass ich sie hier nicht haben will. Und das ganz ohne schlechtes Gewissen, insbesondere ist das keine Ausländerfeindlichkeit. Denn warum sollte ich die hier haben wollen? Warum soll man jemanden Fremden in sein Haus aufnehmen, einem Fremden ein Essen ausgeben? Die Begründung muss von denen kommen, nicht von uns. Und wenn deren Begründung nicht reicht, und Sie reicht ganz, ganz überwiegend nicht ansatzweise, ist unser „nein“ völlig in Ordnung. Und Ihr unbefugtes, gleichwohl , trotz Abweisung fortgesetztes Eindringen in unser Land als feindseliger Akt an der Grenze zu beenden, zu bekämpfen!“

  37. Die Spanier sind die einzigen Südeuropäer, die die Grenzen bislang recht gut gesichert hatten, obwohl nur 15km Wasserlinie von Marokko entfernt! Leider bilden sich in Spanien auch zunehmend linksradikale Bewegungen („Podemos“), die das Land und die eigene Geschichte hassen. Die Ergebnisse kann man an vielen Orten schon bewundern.

  38. Ich empfinde mittlerweile eine unbändige Wut, wenn ich diese Bilder sehe und vor allem, wenn ich sehe, dass europäische Hilfs- und Sicherheitskräfte überschlagen, um diese Kreaturen zu versorgen.

  39. AfDbashing darf natürlich nicht fehlen.
    Zitat:
    Ob es nun die Vertreter der AfD sind, die in ihrem Starrsinn immer wieder die Grenzen zum Ausländerhass überschreiten,
    —-
    Das die AfD die Aktivitäten der NGOs zurecht immer wieder kritisiert hat wird unterschlagen. Bloss vor der Wahl nix positives berichten (KOTZ)

  40. DAS FLÜCHTLINGS – GEDICHT

    Ein Flüchtling flieht in die Türkei,
    Kriegt einen Apfel und ein Ei.
    Da er das viel zu wenig fand,
    Floh er drauf nach Griechenland.
    Dort gab’s am Tag zwei Euro zehn,
    Auch davon lebt man nicht bequem.
    Drum flieht er mit den ganzen Horden
    Weiter schnell in Richtung Norden.

    Aber auch die Mazedonen
    Wollen ihn nicht recht entlohnen.
    Ob denn da wohl die Bulgaren
    Etwas großzügiger waren?
    Leider nicht; und die Rumänen
    Woll’n ihn auch nicht gern verwöhnen.

    Drum flieht er nach Ungarn weiter;
    Doch auch die sind geizig, leider!
    Nichts wie weg nach Österreich!
    Dort gibt’s hundert Euro gleich.
    Man kann als Flüchtling dort gut leben –
    Sollt‘ er da noch weiter streben?

    Doch erhält er guten Rat:
    Mehr noch gibt’s im deutschen Staat!
    Und in Deutschland wird sein Hoffen
    Noch bei weitem übertroffen:
    Essen, Trinken, Taschengeld,
    Um alles ist es gut bestellt.

    Die Monatskarte für den Bus Ist gratis,
    wie der Netzanschluss.
    Neue Zähne gibt’s für lau
    Auch noch für die Ehefrau.
    Deutschkurs, Traumatherapie,
    Und „Willkommen“! rufen sie.

    Die jungen Frau’n sind ganz beglückt
    Und hoffen, dass er gut bestückt.
    Im Gratis-Flirtkurs lernt er dann:
    Wie macht man die am besten an?
    Kinder, Vettern und Cousinen, Onkel, Tanten, Konkubinen,
    Mutti Merkel lädt sie ein,
    Sollen auch willkommen sein.

    „Familiennachzug“ wird’s genannt,
    Ist bald im Orient bekannt.
    In Strömen fließt das Kindergeld,
    Das Nächste kommt bald auf die Welt.
    In Schule und im Kindergarten
    Kann man die Neuen kaum erwarten.
    Deutsche gibt’s dort nur noch wenig,
    Da fühlt man sich gleich wie ein König!

    Und so sagt sich der Migrant:
    Hier ist das gelobte Land!
    Deutsches Geld und deutsche Frauen,
    Unverhüllt, schön anzuschauen,
    Was kann ich noch mehr begehren?
    Will hier leben, mich vermehren!

    Nein, wir werden euch nicht köpfen,
    Könnten euch ja sonst nicht schröpfen!
    Selbst die dummen Christenpfaffen
    Sammeln Geld für uns, die Affen!

    Ohne Arbeit gutes Leben,
    Wo könnt‘ es das sonst noch geben?
    Vom Amt kommt Miete und Hartz IV –

    Angela, ich danke dir!

  41. Schon in der Zeit der Vollversorgung im Asylbewerberheim bekommt jeder ein „Taschengeld“ von 143 € im Monat, dass sind im Jahr 1716,00 €. Damit ist man bereits ein Gewinner in Afrika und hat es finanziell geschafft, da lohnen sich alle Blessuren, welche ja, wie man sieht, sofort professionell und kostenlos versorgt werden. Hier einmal eine Übersicht über durchschnittlichen Jahreseinkommen aller Länder auf den einzelnen Kontinenten:
    https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/LaenderRegionen/Internationales/Thema/Tabellen/Basistabelle_BNE.html

  42. Früher blieben die Einheimischen doch auch in Afrika – ihrer Heimat – und lebten dort ihr gewohntes Leben. Vielleicht machte sich mal ein politisch Verfolgter auf die Flucht. Aber um politisch verfolgt zu werden, muss man schon ein gerüttelt Maß an Intelligenz aufweisen können.

    Aber bei diesen üppigen Fluchtanreizen, die insbesondere Deutschland zu bieten hat, u. a. Hartz IV, Kindergeld, schicke Neubauwohnung, Wohnungseinrichtung, WLAN etc. Selbstverständlich alles kostenlos und alles darüber hinaus Gehende ist auch noch kostenlos. Z. B. Anwälte, Helferlein, Sprachkurse, Tafel und pipapo. Kein Wunder, dass die in Scharen kommen, um später ihre gesamten Dörfer als Familien nachziehen zu lassen.

    Und die hier schon länger Lebenden sollen auch noch jubeln und klatschen.

  43. Das habe ich vor ungefähr einem Jahr über die Rotarier gepostet.
    Es würde mich nicht wundern zu hören, daß sie auch während der Nazi-Zeit die „Unbequemen“ rausgeekelt hätten!

    „Eine Freundin hatte kürzlich das Vergnügen zwei besonders edlen Gutmenschinnen zuhören zu dürfen (Nebentisch).
    Erst mal überboten sich die beiden Damen in gutmenschlichen Floskeln über die armen Flüchtlinge: „Wir müssen helfen, wir müssen helfen!“

    Dann ereiferte sich die eine, deren Ehemann wohl Rotarier ist, daß man einen Klubfreund, der es gewagt hatte, die Willkommenskultur zu kritisieren und sich auch noch erkühnt hatte, auf die Meinungsfreiheit hinzuweisen (Als ob das was mit Meinungsfreiheit zu tun hätte!) , ganz einfach aus dem Klub geekelt habe. Da hätten alle wie „ein Mann“ zusammengestanden und schlußendlich habe dieser Typ die Mitgliedschaft gekündigt.

    So sieht es mit der Meinungsfreiheit bereits in Klubs und Vereinen aus, nicht nur im Beruf, auch in der Freizeit hat man die Klappe zu halten.
    Die Edeldamen fuhren Autos mit hannoverschem Kennzeichen.“

  44. Aufmachen dorthin, wo es am meisten zu holen gibt: In die BRD! In ein souveränes Deutschland würden sich diese ungehobelten Schmarotzer nicht trauen. Deshalb ist ja die BRD nicht Deutschland.

  45. Wir lieben Sonne – wir lieben Schnee
    und die Genossen der DKP
    Rassismus liegt uns völlig fern
    Alle Neger ham‘ wir gern

    AFD Wählen !!!

  46. EILMELDUNG

    Die „Ratten“ verlassen das sinkende Schiff….“

    „Landtag
    Rot-grüne Regierung in Niedersachsen verliert Mehrheit

    Wirbel in der Landespolitik: Steht die Regierung von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) vor dem Aus? Die grüne Landesabgeordnete Elke Twesten soll dem Vernehmen vor einem Übertritt zur CDU stehen. Damit würde die rot-grüne Regierung ihre Ein-Stimmen-Mehrheit verlieren.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Verliert-Niedersachsens-Landesregierung-die-Mehrheit

  47. Tut mit leid, das Pack benimmt sich genauso wie deren Pondons auf dem Spielfeld im Fussballstadion.
    Sowieso haben diese „Südländer“ diese „Manieren“ voller „Respekt“ im Stadion eingeführt.
    Weil die genau wissen, dass die mit der Schauspielerei durchkommen.
    Genau wie im Alltag diese Neger bei Verhaftungen, Kontrollen usw. auch ein Affentheater aufführen.
    Ekelig und abartig so ein Verhalten.
    Nur der Gutmensch und Doofmichel ist zu Tränen gerührt.
    Dass die sich (wenn überhaupt) leicht oder mittelmässig verletzt haben, weil die vorsätzlich eine Grenzanlage zerstört haben, was eine schwere Straftat ist, wird einfach ausgeblendet.
    Wir würden uns bei solch einem Verhalten vor dem Richter wiedersehen. Diese Vögel sehen sich schon in Gedanken beim deutschen Sozialamt.

  48. Von Aids etc. haben die spanischen Polizisten wohl auch noch nie gehört. Verbinden sorglos drauf los, ohne Handschuhe zu tragen. Zum Dank für die Erstversorgung gibt‘ s von den Illegalen Richtung Kamera noch das A..loZeichen.

  49. EILMELDUNG

    Eine Grüne verläßt das sinkende Schiff

    „Landtag
    Rot-grüne Regierung in Niedersachsen verliert Mehrheit

    Wirbel in der Landespolitik: Steht die Regierung von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) vor dem Aus? Die grüne Landesabgeordnete Elke Twesten soll dem Vernehmen vor einem Übertritt zur CDU stehen. Damit würde die rot-grüne Regierung ihre Ein-Stimmen-Mehrheit verlieren.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Verliert-Niedersachsens-Landesregierung-die-Mehrheit

  50. Der Afrikafeldzug ist schon beendet. Unsere Soldaten werden in anderen Teilen Afrikas verheizt.
    Und die Franzosen führen auch nur (wenn) Krieg für das Uran und nicht gegen die Invasoren.
    Aber eigentlich müssten Briten, Deutsche und Franzosen eine Linie in Afrika bilden, damit kein Neger oder Nordafrikaner mehr nach Europa durchkommt.

  51. Gleiches Spiel in den USA mit Baseball. Mittlerweile kommen viele Spieler aus Kuba, Venezuela, Dominikanische Republik, Mexiko ect. und somit auch deren Benehmen. Mit Spielern aus Japan oder Taiwan hat man keine solchen Probleme. Aber zum Glück gibt es noch Eishockey;)

  52. DDR-Grenztruppen,welche sind hier genau gemeint?

    Soweit ich recht informiert bin, waren die Herrschaften auch bereit, Flüchtenden in den Rücken zu schießen
    Die DDR- Grenztruppen sind was für Gewaltphantasien, mir würde schon reichen, wenn die Spanier ordentlich Wasser einsetzten, schließlich ist ein Zaun ein Zaun: Loch an Loch und hält doch.
    Salzwasser würde auch seinen Dienst tun, bißchen mit Pfeffer, ging doch bei Pegida in Köln ganz einfach, auch ein schönes Beispiel

  53. Korrekt erfasst. Denn keiner der Vögel hat hier aufgrund des Rechtes auf politisches Asyl was verloren.

  54. Sehr richtig. Vielleicht ist es aber auch schlicht so, dass PI so schreiben muss. Damit das Ding als Satire funktioniert. Weil ansonsten die überstandene Stasi mit Mitarbeitern wie Herr M. und Frau K. den ganzen Laden zumachen, um dafür „ihre“ Medien einzusetzen.

  55. Hannover verkommt immer mehr!

    „Raschplatz
    Rollstuhlfahrer auf Behindertentoilette überfallen

    Brutaler Überfall am Raschplatz am Donnerstagabend: Zwei Männer haben einen 39-jährigen Rollstuhlfahrer auf der Behindertentoilette am Raschplatz überfallen. Sie raubten ein Handy und Geld.

    Hannover
    . Als der Mann gegen 21.30 Uhr in die Behindertentoilette im Zugangsbereich zu den Stadtbahngleisen am Raschplatz wollte, griffen die beiden Männer an. Einer nahm den Rollstuhlfahrer laut Polizei in den Schwitzkasten, der andere durchsuchte die Kleidung des Mannes. Als sie das Smartphone und das Geld erbeutet hatten, flüchteten sie. Der Rollstuhlfahrer blieb unverletzt und erstattete anschließend in der nahe gelegenen Polizeiwache Anzeige.

    Laut Opfer seien die Täter ausländischer Herkunft und haben blonde beziehungsweise dunkle Haare. Einer der beiden ist etwa 1,85 Meter groß.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Mitte-Hannover/Rollstuhlfahrer-auf-Behindertentoilette-am-Raschplatz-in-Hannover-ueberfallen

  56. Das zeigt exemplarisch das die ‚CDU‘ kaum noch Unterschiede zur volksfeindlichen kriminellen Vereinigung ‚Die Grünen‘ aufweist.

  57. Das Früchtchen, das in Velbert eine 68-Jährige in ihrer Wohnung vergewaltigt hat, scheint seine ungezügelte Leidenschaft für ältere Damen schon öfter ausgelebt zu haben.

    „Im Zuge der Öffentlichkeitsfahndung gingen mehrere ernst zu nehmende Hinweise aus der Bevölkerung ein, die inzwischen den Verdacht begründen, dass der Beschuldigte schon mehrfach vor dem 19.07.2017 im Bereich des Velberter Ortsteils Birth mit sexuell motivierten Straftaten zum Nachteil älteren Frauen aufgefallen ist. Das zuständige Kriminalkommissariat 11 (KK 11) in Mettmann ermittelt mit Hochdruck zu den aktuell bekannt gewordenen Hinweisen, aber auch zu bisher noch ungeklärten Straftaten dieser Art in Velbert aus der jüngeren Vergangenheit.“
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/3701336

  58. Jetzt geht es stimmungsmäßig für Schulz noch weiter runter. Und die Niedersachsen-AfD könnte davon bei der Landtagswahl im Januar auch profitieren, falls sie sich nicht vorher wie in NRW in Streitereien zerlegt.

  59. Diese Vereinsmitglieder haben einen extrem wunden Punkt, denn die Mitglieder von solchen Vereinen sind häufig selbständig. Ich kaufe nicht bei heimatzerstörenden Gutmenschen.

  60. Dazu gab es seitens der Grenztruppen der DDR schon Hochtechnologie in Form von Selbstschussanlagen.
    Davor ein munteres Minenfeld.. Alles kein Problem, auch mit größeren Horden. Und die Kettenlaufschäferhunde könnten dann noch den möglichen Rest verzehren. Dazu hat man ausschließlich die Aggressivsten aus einem Wurf genommen…sollten ja auch keine Streichelhunde darstellen!

  61. Jetzt wünsche ich mir für die Bundestagswahl eine knappe schwarz-gelbe Mehrheit mit nur einer Stimme, die dann jederzeit zerbrechen kann und den Weg für Neuwahlen freimacht, dann natürlich mit einer gestärkten AfD mit Gauland, Meuthen u. anderen an der Spitze. Die Nach-Merkel-Zeit hat dann begonnen………

  62. Besonders widerlich ist der Ork zwischen 0:05 und 0:08. Man muß auch immer bedenken, daß diese durchgeknallten afrikanischen Wilden oft randvoll mit Drogen sind, daher absolut unempfindlich gegen Schmerz. Dazu kommt ihr wahnhaftes Durchdrehen. Sowas stoppt man nur mit mit Feuerkraft, und zwar final. Sonst bringt der dich um.

    Ich hätte diesen schwarzen Haufen nicht verarztet, sondern zusammengeschoben, auf einen Laster und retour ins Wildgehege Afrika. Auf ihre Seite des Zauns.

  63. Die Grenze von Ceuta muss unbedingt aktiv geschützt werden. Das muss sich dann rumsprechen, damit nicht dieses Gesindel ständig über diesen Zaun klettert.l

  64. Spanien galt immer als hart gegen Migranten. Nach diesen Videos ist es klar wie es um Europa steht. Europa hat fertig

  65. Vor einigen Wochen vermeldete der DLF sogar, dass der Benzinpreis in Nordkorea (!) steigt.

    Seitdem mein bevorzugter Spruch vor den chinesischen Reissack.

  66. Recht hat er! Ist mir auch schon aufgefallen.
    Danke ‚EyMann,WoIstMeinHeimatland?‘!!!

    „Humor ist, wenn man trotzdem lacht.“, aber PI sollte nicht zu einer Comedyshow werden. Es gibt genug schlechte Vorbilder, wie z.B. die verwelkte Tages-Show.
    Das Lesen der Kommentare reicht allemal, um daran vor Lachen zu ersticken.
    Also bitte, bitte seriös bleiben und damit der Lügen-/Lückenpresse kraftvoll paroli bieten statt hier Angriffsflächen zu schaffen oder für Neulinge abstoßend zu wirken.
    Warum haben den die Stegners und Co. so einfach Erfolg mit ihren Rechts-Rassisten-usw.-Verunglimpfungen? Flüchtilant+Fickilant usw. sind für Otto-Normal-ÖR-Zwangsnutzer schon beleidigend und rassistisch angehaucht. Diese Leute wird PI so nicht gewinnen/überzeugen können. Und wer hier war und nicht mit der gebotenen Ausdrucksweise klar kam, weil unsympatisch empfunden, der ist weg hier! Auf Nimmerwiedersehen!!! Die Öffentl. Rechtlichen fangen ihn wieder ein, denen kann er nicht ausweichen.
    Also bitte keine „Geschlossene Gesellschaft“ aus PI machen.

    Ansonsten: Weiter so! RIESENLOB an alle PI-ler für ihre gute Arbeit!!!

  67. Ceuta: Afrikaner durchbrechen mit Drahtschneidern die Grenze

    Ich glaube nicht, dass diese Völkerschaften bis heute etwas wie einen Drahtschneider erfunden hätten oder in den nächsten 100.000 Jahren erfinden würden, oder auch nur einen herstellen können – von Handys und Co. ganz zu schweigen.

    Ok, ich kann solche Sachen zugegebermaßen auch nicht bauen, aber ich gehöre einem Volk an, das es kann, und gebe diesem Volk dafür etwas anderes – so etwas ist eine Gemeinschaft. Aber ich glaube nicht, dass es richtig war/ist, diesen Leuten unsere Errungenschaften zur Verfügung zu stellen.

  68. Heute sollte man die „Welt“ kaufen, die ihre interessantesten Sachen nur noch an zahlende Kunden abgibt, wer kann’s ihr verdenken. Henryk Broder nannte ich bereits, aber das ist nicht alles: Dirk Schümer beschreibt ausführlich, dass übers Mittelmeer die Falschen kommen:

    Es kann nicht so weitergehen mit der Massenflucht nach Europa über das Mittelmeer. Diese Einsicht verbreitet sich langsam, aber sicher sogar bei politischen Eliten, die bisher mangels Macht, Antrieb oder Alternativen dem unwürdigen Menschentransport zwischen Libyen und Italien tatenlos zugesehen haben. Sogar Frankreichs Präsident Macron hat sich inzwischen Politikern wie Österreichs Kanzlerkandidat Kurz oder diversen osteuropäischen Regierungschefs angeschlossen, die seit Langem gegen eine offene Seegrenze in Europas Süden wettern…

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article167316347/Uebers-Mittelmeer-kommen-zu-viele-und-die-Falschen.html

    Und Alice Schwarzer fordert, dass beim Thema Islamisten endlich „Schluss mit dem Psychologisieren“ sein müsse:

    Ein junger Mann in Brandenburg mit Springerstiefeln und den Insignien der Rechtsradikalen zündet ein Flüchtlingsheim an. Oder er ersticht einen Schwarzen. Oder er ballert in eine Schlange vor dem Sozialamt wartender Geflüchteter. Der junge Mann war schon vorher den Behörden als Rechtsradikaler bekannt. Würde ein Journalist der FAZ in so einem Fall schreiben: „Es muss nun geklärt werden, welche Rolle seine Gesinnung als Motiv gespielt hat und welche womöglich seine Persönlichkeit“?

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article167341188/Schluss-mit-dem-Psychologisieren-bei-Islamisten.html

  69. Das sofortige Zusammenrotten von Negern und ihr gräßliches Wüten, Stadtviertel zerdreschen und Ausrasten ist ja aus den USA hinlänglich bekannt. Auch aus HH, nachdem ein Drogenneger angeschossen wurde, als er bei einer Polizeikontrolle mit dem Messer auf den Beaymten losging. In London auch: Ein Drogenneger erstickt an einem Päckchen Drogen, das er bei einer Polizeikontrolle schnell runterwürgen will. Und schon drehen die Hottentotten durch.

    Das Verhalten zivilisierter Menschen in so einer Situation: Nichts. Der Fall wird untersucht und gut ist. Daß Randale-Linksextremisten nicht zu den Zivilisierten gehören, versteht sich.

  70. Vom Großen ins Kleine gedacht ist vieles einfacher:
    Jemand schafft es nachts in den 8 Stock zu klettern, bricht meine Balkontür auf,
    und verkündet mir, johlend im Raum stehend, dass er ab jetzt bei mir wohnt,
    und alles was bisher mir gehört hat, von nun an auch sein Eigentum ist.
    Das gelte auch für meine Tochter, die zwar nicht mein Eigentum ist, aber das kann
    ja der Kletter Akrobat noch nicht wissen. Also bemühe ich mich schnellstmöglich,
    ihm das zu erklären. Leider versteht er mich, und ich ihn nicht, weder sprachlich, noch kulturell.
    Während ich mich noch bemühe, ihm zu vermitteln, wie die Regeln in meiner Wohnung
    sind, ist ein zweiter Besucher, der durch das Küchenfenster gestiegen ist, dabei meine
    Tochter zu bereichern. Schnell versuche ich das zu verhindern, in dem ich meinen
    Unmut darüber zum Ausdruck bringe. Dann verstehe ich doch ein paar Worte,
    „Racist“ und „Nazi“ und „Fucking German“. Ich lasse ihn gewähren…
    Aus dem Fenster schauend, stelle ich fest, dass noch weitere Besucher im Haus sind, und
    auch einige, bereits vor der Wohnungstür stehend, Einlass begehren.
    Mich in meiner Wohnung bereits als Minderheit fühlend, rufe ich die Polizei an. Die klärt mich
    bereits am Telefon darüber auf, dass man Haus- und Wohnungstüren nun mal nicht schützen
    könne und dass dies zu akzeptieren sei. Inzwischen haben sich die neuen Obermieter in meiner
    Wohnung eingerichtet, und zum Glück steht meine Tochter der Situation insgesamt sehr mitfühlend
    gegenüber. Sie erklärt mir, dass im Grunde ich die Schuld an der Situation trage, weil ich zeitlebens
    die ganze 3. Welt unterdrückt hätte, und es nun an der Zeit wäre, dies wieder gutzumachen.
    Ich lasse mich von ihr überzeugen, ins Altersheim zu gehen, nicht ohne ihr und den neuen Familienmitgliedern mein bescheidenes Vermögen zu überschreiben.
    Es fühlt sich gut an, noch zu Lebzeiten Teil der echten Wiedergutmachung zu sein!
    Schade, dass meine Frau das nicht mehr miterleben darf.
    Meine Tochter sehe ich nicht mehr, aber ich bin sicher, dass es ihr gut geht…
    Nun höre ich in letzter Zeit wieder „Racist“ und „Nazi“ und „Fucking German“…
    Diesmal von den neuen Pflegekräften der Altersresidenz.
    Aber bestimmt habe ich mich nur verhört…

  71. Entsetzlich. Das sind Mordbrenner. Menschenleben zählen in diesen barbarischen Nicht-Kulturen genau nichts. Jetzt kommt die einzig richtige Forderung:

    Die NavCIS, eine auf LKW-Kriminalität spezialisierte, britische Polizeieinheit, berichtet, dass die „Truck-Entführer“ etwa 10 km vom Tatort entfernt gestoppt wurden. Es sollen zwischen 20-30 Männer gewesen sein. Ein zuständiger Beamte sagte: „wenn die Gewalt, der letzten Wochen weiter anhält, muss die britische und französische Regierung weitergehende Maßnahmen ergreifen….Ich möchte das Militär hier involviert sehen“, sagte NavCIS-Sprecher, Andrew Round.

    Was da aus Afrika nach Europa walzt, wird uns alle umbringen. Es sei denn, wir jagen die mit Panzern und Kanonen zurück nach Afrika. Häßliche Bilder wird es so oder so geben.

  72. blaue Socke :
    Diese Leute wird PI so nicht gewinnen/überzeugen können.

    das will PI auch gar nicht, sondern als Inselgruppe unter sich bleiben.
    Editierfunktion: gibts nicht mehr, man ist sich uneinig….. und der IT-Experte über alle Berge 😀

  73. Alice Schwarzer dürfte sich speziell auf den Artikel des FAZ-Korrespondenten Frank Pergande bezogen haben, der uns als Erstes wissen ließ, dass der Hamburger Messerstecher „vor allem psychisch labil“ sei, um uns sodann mitzuteilen, dass „kein eindeutig islamistischer Hintergrund“ gegeben sei; „Allahu Akbar “ist demnach nur ein freundlicher Willkommensgruß:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/hamburger-messerangreifer-ahmad-a-sieht-sich-als-terrorist-15129252.html

  74. Guter Ansatz @ Disputator. Aber wie vermutlich selber vermutest, ist so was mit diesen europäischen Politpfeifen sicher kaum umzusetzen.

  75. Na und? Die Kindersoldaten lesen vielleicht auch irgendwelche Medien und lesen, was europäische Politiker in Europa fabrizieren. Und die europäische Bevölkerung aus ideologischen Gründen Blutzoll zu zahlen hat.

  76. Meinen Sie die „Friedenstruppe“ der U. v. d. L.? Die sind noch damit beschäftigt, ihren Angestellten die richtige Benutzung der Tamponmülleimer zu erklären. Außerdem ist noch nicht jeder Spint nach Hakenkreuzfahnen durchsucht worden.

  77. Einfach mal ein paar MG-Graben über den Zaun feuern……. Zuerst in die Luft dann schauen was passiert…… !

    Das kommt sowieso……… !

  78. Die Eindringlinge denken nur sie seien in Europa. Tatsächlich haben sie den afrikanischen Kontinent nicht verlassen. Lassen wir sie in dem Glauben. Hauptsache, sie gelangen nicht ins richtige Europa. Deswegen Schlepper-NGOs bekämpfen.

  79. Zusammenfassendes Transkript einer Passage aus dem Film „Täter ohne Reue: Auf der Suche nach dem Gesicht des Bösen“:

    Boma, Ost-Kongo, Kindersoldaten und Massenmörder, die folterten, vergewaltigen und töteten. Thomas Elbert, Neuropsychologe, Uni Konstanz, forscht zur menschlichen Tötungsbereitschaft in dieser mörderischen Ecke. Täter zu 95 % Männer – wie im Rest der Welt. Elbert: „Was geht in diesem Kind vor? Wie wird dieses Kind zum Mörder? Nicht nur zu einem Kämpfer, zu einer Tötungsmaschine? Nicht aus Not, nicht zur Verteidigung, sondern es macht ihm Spaß. Es hat Spaß daran, andere umzubringen, plattzumachen.“ Befragungen von Kämpfern, die in einem von norwegischer Kirche finanzierten „Zentrum zur Rehabilitation“ ihre Waffen abgaben und Ausbildung zum Automechaniker, Schlosser, Schreiner bekommen.

    Elbert: Macht es mehr Spaß, den Gegner zu besiegen, wenn er blutet?
    Neger: Ja. Wir haben ihre Körper verscharrt, verbrannt oder an Bananenbäume gebunden und ihren Penis abgeschnitten.
    Frage: Wenn du über längere Zeit keine Schlacht erlebst, hast du dann das Gefühl, „Ich muß wieder raus und kämpfen“?
    Neger: Wenn du deine Waffe nicht gebrauchst, fühlst du dich schlecht.
    Frage: Du wirst also vom Kampf total mitgerissen?
    Neger: Man möchte, daß der Krieg nie aufhört.
    Frage: Ist es aufregend, einen Gegner leiden zu lassen?
    Neger: Ja. Der Gegner muß sterben.

    Der ganze Film (43 Minuten):

    https://www.youtube.com/watch?v=0909rMRrp1c

  80. Es sind schon zu viele hier in Europa; man wird ihnen Teile Europas überlassen müssen, quasi als Homeland. In Deutschland wird man sich von NRW, Bremen, Hamburg und Berlin trennen müssen. In anderen europäischen Regionen wird es ähnliche Orte geben. Und das ist m. E. noch die allerbeste aller Versionen, die ich durchdacht habe. Die alles entscheidende Frage lautet: Inwieweit hat die rot-grüne Bildungspolitik den Selbsterhaltungstrieb der Deutschen nachhaltig ruiniert? Denn der Gewalt dieser Halbaffen sind die meisten wohl eher nicht gewachsen.

  81. Rente ab 67.
    Vollversorgung MUFL : eine durchschnittliche Monatsrente pro Tag (all inclusive, Betreung, Entertainment, security)

  82. @ opferstock
    Kinder hast du vergessen!
    Es häufen sich auch die Meldungen über Exhibitionismus.
    Dagegen helfen Mausefallen! LOL

  83. Und hier ist noch ein beachtenswerter „Welt“-Artikel, von Chefkommentator Jacques Schuster und frei zugänglich. Es geht um „den moralischen Größenwahn jugendlicher Flüchtlingsretter“:

    Ihre moralische Überheblichkeit lässt sich seit Kurzem besonders deutlich beobachten. Im Glauben, für die gute Sache zu kämpfen, überhören die Hilfsorganisationen zur Flüchtlingsrettung die Notrufe der italienischen Regierung, wischen deren Vorschläge vom Tisch, wie die Küstenwache mit den Rettungsschiffen der NGOs zusammenarbeiten könnte, bleiben Einladungen zum Gespräch fern und fragen sich zu keiner Zeit, welches Recht ihr Handeln legitimiert.

    In ihrem Größenwahn, der sich zum Teil auch aus ihrer Jugend heraus erklärt, gilt ihnen die (italienische) Demokratie genauso wenig wie der Rechtsstaat. Dass sie seit geraumer Zeit nicht nur Menschenleben retten, sondern wie die Mannschaft des deutschen Schiffes „Iuventus“ auch mit den Schleppern auf dem Mittelmeer zusammenarbeiten und deren mieses Geschäft betreiben, legen nun Filme und Tonbandaufnahmen nahe, die die italienische Regierung veröffentlicht hat.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article167364150/Der-moralische-Groessenwahn-jugendlicher-Fluechtlingsretter.html

    337 Leserkommentare.

  84. Du hast oben geschrieben, dass du die Antifanten zu den Unzivilisierten zählst, und da stimme ich dir zu. In keinem Volk, in keiner Rasse sind alle gleich, es gibt eine breite Mitte und Ausreißer an den Rändern, und die Antifa befindet sich zweifellos am unziviliserten Rand. Dennoch ist es eine Frage des Ausmaßes – und DAS machen sie nicht! Da würden sie genauso zurückschrecken wie wir.

    Schwarzafrikaner sind wirklich der Albtraum schlechthin. Sie sind auch erschreckender als Türken und Araber – ganz gleich, ob sie dem Islam oder einer anderen Religion anhängen, die machen aus jeder Religion etwas Abscheuliches.

    Als meine Mutter nach einer schweren Operation und unter starken Schmerzmitteln auf der Intensivstation lag, hat mich eines abends die Schwester angerufen, ich solle vorbeikommen, meine Mutter frage weinend nach mir und wolle ihr nicht sagen, was los ist. Als ich ankam, sagte sie mir leise und voller Entsetzen, das ganze Personal bestünde aus Negern und auch vor dem Fenster im Garten sei alles voller Neger, sie wolle nicht hier bleiben, sondern wieder zurück nach Deutschland. Sie war natürlich verwirrt, alle Schwestern und Ärzte waren Deutsche und in dem kleinen Innenhof war gar niemand, nur Büsche, Neger waren im Straßenbild noch extrem selten. Das ist lange her und ich kann das erzählen, weil sie verstorben ist, aber heute denke ich manchmal mit Schaudern daran, dass sie in die Zukunft gesehen haben könnte.

  85. @Topflappen:
    Du weißt schon dass es sich bei CEUTA um eine EU-Aussengrenze handelt und nicht um die Grenze zwischen BRD und DDR ?

    1. Erstes sind das Südländer, welche garantiert eine andere Auffassung haben als die Deutschen und ob sie sich mit Schäferhunden anfreunden wage ich zu bezweifeln.
    2. Warten doch schon die Schwadronen der Systemmedien darauf dass sie „hässliche“ Bilder in die Tageshow-Übertragungen liefern dürfen und sich dann die Klebrig & Co. den ganzen Abend daran die Finger lecken und bis zur Weissglut echauffieren.

    Nein, dass wollen unsere „EU-Freunde“ aus Spanien auch nicht, wenn dann Mutti und die NGOs im Gefolge mit dem dreckigen Zeigefinger auf sie zeigen.</b.

  86. „Abwegig ist die Diskussion deshalb, weil die demografische Entwicklung unserer Gesellschaft Einwanderung zu einer absoluten Notwendigkeit macht. Ohne den jährlichen Zufluss von 200.000 Immigranten, so kalkulierte die Süssmuth-Kommission im Jahr 2001, würde die Bevölkerungszahl bis zum Jahr 2020 um 23 Millionen Menschen, also mehr als ein Viertel, sinken. Stattdessen wird der Rückgang „nur“ bei 12 Millionen liegen. “

    Alles Blödsinn was dieser Vogel 2010 schreibt. Auch wenn die Bevölkerung schrumpft würde Deutschland nicht untergehen. das Gegenteil ist der Fall, wegen der Zuwanderung wird Deutschland untergehen.

    Hinzu kommt, ein Bevölkerungsrückgang ist kein Untergang wie die Balten zeigen. Die 3 Baltenstaaten hatten einen drastischen Bevölkerungsrückgang und trotzdem hat sich das Pro-Kopfeinkommen mehr als verdoppelt. Trotz Bevölkerungsrückgang sind die Balten jetzt „reicher“ als vorher, und wir Deutschen werden wegen der Zuwanderung immer ärmer und unser Land steuert auf einen ethnisch-religiösen Krieg und den islamischen Gottesstaat zu!!!

  87. @Murphy:
    Heute steht Genderkunde auf dem Unterrichtsplan in den Kasernen, das darf durch nichts gestöbert werden.

    Nächste Woche, dann auf dem Dienstplan:
    Wir suchen einen geeigneten Hubschrauber, der auch für höhere Temperaturen einsatz geeignet ist.

    Einfach nur noch lächerlich diese Truppe.

  88. Noch ein Nachtrag. Wie scham- und skrupellos die Süssmuth-Kommission 2001 gelogen hat zeigt sich doch daran, dass es einen über 1 Million großen Sterbeüberschuß pro Jahr hätte geben müssen was schon damals eine völlig schwachsinnige Behauptung/Lüge war.

    Jede weitere kulturfremde Einwanderung nach Deutschland führt zur dann unabwendbaren kulturellen Vernichtung (Ethnozid) Deutschlands.

  89. Ostukraine: du hast auch nicht kapiert, wer dort die Angreifer und wer die Verteidiger sind. Die Nazis aus Kiew sind die Angreifer, die Patrioten aus der Ostukraine sind die Verteidiger

  90. Disputator 4. August 2017 at 11:40

    Das wäre ein einfacher, pragmatischer und zielführender Lösungsansatz – also nichts für die EU…


  91. Es werden schon laengst Spanier erschlagen, wir hoeren nur nicht davon. Wir werden nur belogen!

    Wer das nicht glaubt, lese eine etwas objektivere Betrachtung unserer Geschichte:

    https://archive.org/download/DerKriegDerVieleVaeterHatteGerdSchultzeRhonhof/DerKriegDerVieleVaeterHatteGerdSchultzeRhonhof.pdf

    oder verteile die Wahrheit ueber die Intelligenzunterschiede:

    https://www.pdf-archive.com/2017/06/27/wahrheit/wahrheit.pdf

    Menschen sind gleichwertig, aber nicht gleichartig.

  92. @verlorener Posten

    Hier wird überhaupt nichts abgetreten! Nicht einen Quadratzentimeter! Nix! Nada! Nüscht! Der Gewalt dieser unzivilisierten Haufen sind wir noch allemal gewachsen! Ohne besondere Anstrengung!
    Momentan fehlt noch der politische Wille, aber der kommt ganz sicher!

  93. Naja, so ein Goldstück hätte sicher einen Bonus bekommen, aber daß dieser Drecksack hier für 20 oder 25 Jahre in den Knast wandert, ist mehr als nur verdient. So ein Haufen Menschenmüll dürfte wegen erwiesener Bestialität gar nicht mehr herauskommen. Ärgerlich ist in meinen Augen, daß seine Komplizin nur runde 6 Jahre bekommen hat. Die hat auf Opfer gemacht und wurde nur wegen sexueller Nötigung verknackt.

  94. Sehr richtig, EyMann,WoIstMeinHeimatland? !

    Artikel mit gewisser Wortwahl weiterzuempfehlen verbietet sich von selbst.
    Apropos Weitergeben: Wo finde ich die Funktion zum Ausdruck der Artikel? Nicht schlicht per Browser, sondern eine Druckversion.

    Sarkasmus und derbe Wortwahl ist in den Kommentaren gut aufgehoben, ebenso spaßige Ausdrücke wie „Zivilisationsdistanzierte“ (trotzdem klasse!).

    Vielleicht wäre eine gelegentliche Glosse sinnvoll, denn ab und an muss das Mütchen ja gekühlt werden.

  95. Besser schießen (Gummi, Tränengas, wenn es sein muss scharf) und nötigenfalls Verbandsmaterial über den Zaun werfen. Warum sollte Spanien / EU die versorgen?

  96. Auch das gehört zu einer umfassenden Berichterstattung. In diesem Falle gerade weil daheim die Hütte brennt. Denn derlei Meldungen legen dar, daß die Bekämpfung der Taliban möglich ist, mithin alle Afghanen in ihr Heimatland abgeschoben werden können und sollten.

    Übrigens: Nähme man von dieser blödsinnigen Gendersprache Abstand, ließe sich mühelos in jeder Sendung ein weiterer Beitrag unterbringen.

    Es sollte mal wer berechnen, wie viele Sendeminuten durch Ausdrücke wie „Soldatinnen und Soldaten“ verloren gehen, wo „Soldaten“ doch ausreicht.
    Auf Gedrucktes bezogen gehe ich davon aus, daß wegen dieses Sprachin- und Sprachunsinns alljährlich ein ganzer Urwald zusätzlich abgeholzt wird, um den Mehrbedarf an Papier zu decken.

  97. @Lorbas
    Ja, der war in Griechenland im Knast. Die junge Frau hat sich heftig gewehrt und dieser Saukerl hat das Opfer einen ziemlich steilen und steinigen Abhang hinunter gestoßen. Die Frau überlebte nur, weil sie eine erfahrene „Bergsteigerin“ ist. Sie schaffte es, trotz schwerer Verletzungen, wieder hinauf zu klettern. Die hätte das sonst garantiert nicht überlebt.

    Da kann man mal sehen, dass hier keinerlei Überprüfung stattfindet. Da können Mörder quer durch Europa reisen und keine Behörde schert das. Ich möchte nicht wissen, was Merkel, allein Griechenland, an derartigen „Facharbeitern“ abnimmt und noch abnehmen wird.

  98. Auch Hollywood zeigt, wie es besser funktioniert. Der Jurassic Park Zaun wäre da Ideal. Sehr verbrannter Toast, aber abschreckend in der Wirkung. Vielleicht machen sich die Spanier auch nicht ganz so viel Mühe, weil die Herren in Europa „verteilt“ werden, wer weiß.

    Es wird der Tag kommen, an dem (scharf) geschossen werden MUSS. Je länger die mit wirksamen Maßnahmen warten bzw. sich weigern diese zu ergreifen, desto heftiger wird die Sache werden. Für beide Seiten. Warum kapieren die das nicht!

  99. Haben die Spanier keine Maschinengewehre im Depot?

  100. DieStaatsmacht 4. August 2017 at 13:45

    Entweder die unschönen Bilder geschehen am dringend benötigten antifaschistisch islamistischen Schutzwall
    oder aber in unseren noch rettbaren Innenstädten! Noch hat man die Wahl!! Noch!!

    Insofern muss man nun einmal eindeutig Stellung nehmen, ohne Rücksicht auf linke mediale Nichtsnutze und der Realität knallhart ins Auge sehen!

    Auch das ganze suggerierte Geschwafel, man könne nicht das Mittelmeer seeseitig dicht machen ist Schwachsinn Hoch 3. Wo ein Wille, da ein Busch.
    Erinnert sei hier an die 5 Luftmatratzen, die es geschafft haben das Bollwerk der Grenzbrigade Küste zu durchdringen in mehr als 30 Jahren an der Ostsee.

  101. Einerseits gebe ich Ihnen recht, dass klare und eindeutige Botschaften vor allem für „Neue Kunden“ den Vorteil der Klarheit und Glaubwürdigkeit haben.
    Andererseits sollten wir bedenken, dass geschätzt 90% der Texter weitgehend einer Meinung sein dürften und damit Äußerungen satirischer oder ironischer Natur durchaus richtig verstehen.
    Und, last not least, spricht ein gewichtiger Grund für die Verwendung von Ironie, Sarkasmus und meinetwegen auch Zynismus: Damit lassen sich Gemeinheiten viel besser und leichter ausdrücken!

  102. Also, ab jetzt bitte einen seriösen Bürgerkrieg, Weltuntergang, Gemetzel und Schlachten!!

  103. Huch, was haben Sie denn da verzapft? Hat die Moderation gepennt? Das Ding muss doch SOFORT gelöscht werden, bevor Gutmenschen es übersetzen und verbreiten!!

  104. @ johann 4. August 2017 at 12:36

    😀 …das wär´ lustig; auch wenn man Weihnachten 2017 in einer Abstellkammer, in einem Rathaus, noch paar Säcke Briefwahl-Stimmen finden würde. Die BRDDR soll sich blamieren – so oft es nur geht!

  105. alles Goldstücke lt Fett Siggi und wir als künftiger Pleite Staat brauchen da jedes Einzel Goldstück ganz dringend Wir werden reich beschenkt und können auch noch was von unserer Generations Schuld reduzieren.
    Ja Hirn Fick Linke ticken so. DAs wird alles blutig und zwar sehr und ich hoffe nur inständig das es alle linken Schweine trifft und der Rest verschont bleibt. Aber das wird nur ein frommer Wunsch bleiben. Habe jetzt noch 9 ha gekauft als Exil für flüchtende Deutsche in Not. Mehr steht nicht in meiner Macht. Leider

  106. Das liegt an den Entscheidungen des idiotischen EuGH (Europäischer Gerichts hof)

    Mit Gericht hat das Ding wenig zu tun.

    Die Richter werden auf sechs Jahre von ihren Regierungen bestimmt, und bekommen ein gewaltiges Geld aus der Tasche der Steuerzahler. Wenn einer nicht spurtet, wird er von seiner Regierung abgesetzt und darf wieder Sandkörner in irgendeiner Provinz zählen.

    Und da regen die die hiesigen EU-Nazis und deren Handlanger-Lügenpresse über die Polen auf, welche ihre Verfassungsrichter bestellen wollen und nicht von den links-versiften Richtern der ex-Regierung traktiert werden wollen.

  107. Die Spanier sind, so scheint’s, genau so vom wilden Affen gebissen wie die Deutschen Gutmenschen!!!

  108. Es zeigt sich:
    Europa scheitert nicht an den Europäern
    Sondern an der EU und deren elitären und ignoranten Politikern.

  109. Das sehe ich ganz genau so.
    Nur durch maximale kulturelle Bereicherung lernen diese Willkommensdeppen das.

  110. Tja, Motto:
    nur wer richtig aus dem Arsch rotzen kann, gehört zu uns, auch wenn wir nur ein paar wenige sind, alle anderen müssen draußen bleiben. (sollen aber trotzdem gefälligst AfD wählen)
    Zeigt auch die Distanzierungsmanie konservativer Kreise.
    Sich auf ein Niveau einigen, nein, unmöglich.
    Kein einziger AfD Politiker würde diese Seite auch nur erwähnen….
    Dabei zeigen Autoren wie Herr Stürzenberger oder auch Herr Bartels, dass man durchaus im entscheidenden Rahmen bleiben kann, der allen Konservativen potentiell einen Zugang ermöglicht.

  111. Morgen in der „Bild“:

    „Wissenschaftliche Sensation – Neger durchbrechen erfolgreich die Artenschranke“

  112. Selbstverständlich. Wir alle wollen bei den Fakten bleiben. Die Emphase liegt rhetorisch auf „Fakten“.
    Ich vermeide grundsätzlich Migranten mit Asylschmarotzer zu titulieren, weil ich weiß, dass viele noch unentschlossene Wähler sich geistigen Rat zur Entscheidung am Wahltag holen und hier im Block unerkannt lesen. Habe dagegen nichts.

    Und an diese Menschen gerichtet: Jede Stimme zählt. Und: Glauben Sie nicht, dass es auf Ihre Stimme nicht ankäme! Wenn Sie zu dieser Erkenntnis gekommen sind, dann sind Sie auf dem Weg zur Eigenverantwortung, nämlich der der Zukunft dieses Landes. Und vielleicht kommen Sie zu dem Schluss, dass diejenigen, die bis jetzt das Heft noch in der Hand halten, eine ziemlich miserable Bilanz ihres Politiksaldos abgegeben haben. Dann sollten Sie sich aus dieser Zwangslage befreien und dort Ihr Kreuzchen machen, dessen Partei grundsätzlich etwas ändern will.
    Und da kann Ihre Stimme mit ausschlaggebend sein, ob dieses Land in einem für alle Beteiligten unerträglichen Chaos versinken mag, oder ob es nicht besser wäre, dieses Chaos der eigenen Kinder wegen zu verhüten.

    Nun wünsche ich allen Suchenden nach der Wahrheit eine gute Entscheidung. Möge es ein gutes Endspiel werden…am 24. Sept. 2017!

  113. 18 1968
    Sie sind ja kreativ! Das reimt sich ja. Könnte neuer AFD Slogan werden:

    Wir schießen! Ob Gummi oder Tränengas, wenn es sein muss auch mal scharf!

  114. Meine ehrliche Meinung dazu ist das Spanien die beiden Exklaven leeren sollte. Räumt alles weg und verschenkt es dann! Die sollen sich die beiden Städte dann leergeräumt (!) ganz tief ins Arschloch schieben. Wieder ein Problem weniger. Dann hat sich was mit Drahtschneider. 😉

  115. Solange Deutschland keine Obergrenze hat, solange wird auch nicht scharf geschossen 😉

  116. Die Grenzen können durchaus wirksam gesichert werden

    Mögen die kosmopolitischen Gecken auch noch so sehr beteuern, daß man – selbst wenn man wollte – die Grenzen gar nicht gegen die Völkerwanderung der Scheinflüchtlinge schützen könne, so gilt noch immer, was Carl von Clausewitz hierzu gesagt hat: „Die Absicht eines Kordons kann also nur sein, gegen einen schwachen Stoß zu schützen, sei es daß die Willenskraft schwach ist, oder die Streitkraft, mit der der Stoß erfolgen kann, klein. (…) Diese Bedeutung haben alle Linien- und Grenzverteidigungsanstalten der mit Asien und der Türkei in Berührung stehenden europäischen Staaten. (…) Freilich wird dadurch nicht jede Streiferei abgehalten werden können; aber sie werden doch erschwert und folglich seltener, und bei Verhältnissen wie die mit asiatischen Völkern, wo der Kriegszustand fast nie aufhört, ist das sehr wichtig.“ Die Polizei muß dann nur noch jeden Delinquenten dingfest machen und aus dem Land werfen und schon ist die Völkerwanderung abgewehrt und die abendländische Kultur gerettet.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  117. Nachdem sie ihn in verschiedenen Sprachen angesprochen hatte, ließ der Mann kurzzeitig von seinem Opfer ab, wodurch sich die Frau befreien und flüchten konnte.
    —–
    Also Mädels, auf geht’s!
    Wer Suaheli, Africaans u.ä. beherrscht, ist klar im Vorteil….

  118. Den Grenzzaun unter Strom setzen!
    Wetten, dass dann keine „Flüchtlinge“ mehr kommen….!?!

  119. Man ist sogar noch stolz darauf und posaunt es in alle Welt:
    „Wir sind Jugend Rettet. Wir operieren in den internationalen Gewässern vor Libyens Küste und retten Menschen vor dem Ertrinken, indem wir sie mithilfe des von uns umgebauten Fishtrawlers Iuventa sichern, bis die von uns herbeigerufene staatliche Seenotrettung sie holen kann.
    Das Ganze begann mit einer eigentlichen Schnapsidee: „Wir bauen ein Schiff um und retten Menschen aus Seenot im Mittelmeer.“ Ziemlich simpel, trotzdem offenbar zu viel verlangt für die EU. Dazu später. Mithilfe von Crowdfunding-Initiativen und der großzügigen Zuwendung (in Form des Schiffs) durch die Personen hinter der Kreuzberger Kinderstiftung e. V. konnte diese Idee Realität werden und hat im vergangenen Jahr 6526 Menschen das Leben gerettet.

    Diese großartige Leistung, vollbracht von den Teams an Board der Iuventa, wird weiterhin finanziert und getragen durch Crowdfunding und private Einzelspenden. Bewusst verzichtet Jugend Rettet auf Sponsoren, damit Unabhängigkeit gewahrt werden kann. Die Einzelspenden werden gesammelt durch die vielen Helfer*innen, die über Europa verteilt in sog. Botschaften organisiert sind und unsere Sache unterstützen. Beispiele für diese Arbeit sind Sammel- und Infoaktionen, Solidaritätspartys, Workshops, Info-Stände, Spendenverkäufe usw.
    Ziel unserer Arbeit ist es, neben der Rettung von Menschenleben, die Europäische Union dazu zu bewegen ein staatlich getragenes Seenotrettungsprogramm ins Leben zu rufen, damit das Sterben auf dem Mittelmeer ein Ende hat. Allen bei Jugend Rettet ist bewusst, dass Seenotrettung nicht die Aufgabe von Privatleuten sein kann. Wir wollen die staatliche Seenotrettung nicht ersetzen (es gäbe ohnehin nicht viel zu ersetzen), es kann nicht die Aufgabe von Aktivist*innen sein, Europas Pflichten zu übernehmen. Letztlich arbeiten wir somit an der eigenen Abschaffung…..“

    ——
    Welch infames Lügengebäude.
    Die Sprache der Antifa, könnte genauso auch auf indymedia stehen.
    Mit dem Crowdfunding ist vermutlich u.a. die Unterstützung des Bundesfamilienministeriums über „Jugendpresse Deutschland“ gemeint, wo ebenfalls Steuergelder abgegriffen werden.
    Außerdem unterstützt die Bundeszentrale für politische Bildung diesen Verein.
    Wenn man in diesem Sumpf stochert wird klar, diese Schleuser finanzieren sich letztlich aus Steuergeldern.
    Der deutsche Steuermichel zahlt für den Import aus Afrika.

    http://antifatreff.blogsport.de/2017/03/17/vortrag-jugend-rettet-stellt-sich-vor/

  120. Mit ihren Drahtschneidern werden sie demnächst auch die Türgitter an unseren Kaufhäusern und Discountern aufschneiden. Was der Schwarze Block in Hamburg geleistet hat, das können die schon lange.

  121. #Nuada
    Nur beim Lesen Ihrer Zeilen geht wie ein elektrischer Strom durch meinen Körper! Es ist so gruselig, die waren schon alle da! Ihre Mutter hat sie gesehen! Das war keine Phantasie. Selbst beim Schreiben schon wieder diese Elektrisierung. In unserer Familie gibt es auch solche Phänomene. Es ist unerklärlich. Ich habe auch schon einmal vor mehrere Jahren solch eine detailgetreue unangenehme Erfahrung gemacht, die im Schlaf als Albtraum kam. Ich dachte noch das sei dadurch entstanden, dass wir in einem Haus am Wald gewohnt hatten und ich dort nachts allein geschlafen hatte. Dass sich dieser Albtraum dann in aller Grausamkeit 5 Jahre später genauso bizarr in der Realität abgespielt hat und dies mit Personen, die ich zu dem Zeitpunkt des Traumes noch gar nicht kannte, machte die Sache nicht besser. Es gibt so vieles Unerklärliche! Auch mein Vater sprach schon von Bürgerkrieg, als hier noch alles friedlich war, und ich dachte damals noch belustigt: Was redet er denn da?

  122. 1.500 untertrieben, laut marokkanischer Presse sind bereits über 18.000 Neger in Richtung Norden unterwegs.

  123. #Nuada
    Noch eine Ergänzung: Ob das nun stoffliche oder feinstoffliche Körper sind, das scheint offenbar keine Rolle zu spielen. Im Fieber oder im Schlaf scheinen die Barrieren offen zu sein. Deswegen erachte ich es auch für notwendig, sich und seine Familie etc. unter Gottes Schutz zu stellen! Sonst ist man in der Tat diesen Naturgewalten wehrlos ausgeliefert!
    Besonders diese Afrikaner, diese Naturvölker verfügen noch über instinktives Wissen/Rituale um diese Kräfte abrufen zu können. Die können diese Energien möglicherweise unbewusst bündeln, so wie ein Perlentaucher die Luft anhalten kann. Mit diesen Leuten ist nicht zu spaßen!
    Wenn man das alles mit Aberglaube abtun könnte, das wäre schön! Aus diesem Grunde akzeptieren sie auch keine modernen demokratischen Herrscher, sicher eine Angst vor Kraft/Machtverlust.

  124. Diese Überfälle von „Flüchtlingen“ auf Lkw-Fahrer scheint es bereits seit Mai d.J. zu geben, seit der Dschungel von Calais geschlossen wurde. In unseren Medien – kein Wort darüber.
    Die Trucker sollten sich bewaffnen dürfen.

  125. Videos konnten bei mir nicht abgespielt werden ….
    Die Bilder sind wohl nicht schön genug.

  126. Warum wird der Bundesgrenzschutz eigentlich aufrechterhalten?

    Während der G-20 Gipfels wurde an 5 Tagen kontrolliert. „6125 Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz, darunter 4546 unerlaubte Einreisen.“ Aha. 4546 : 5 x 365 um dann ein mögliches Ausmaß der REALITÄT zu errechnen? http://www.spiegel.de/panorama/g20-grenzkontrollen-bundespolizei-zaehlt-mehr-als-4500-unerlaubte-einreisen-a-1161362.html

    Die ganze EU Umverteilung ist doch eh‘ ein Witz (PI-News berichtete aus Litauen). Nächstes Jahr will die EU sowieso alle Grenzkontrollen untersagen… Die RECHTSBEUGUNG Murksels ist endlich anzuklagen. Geht es doch um vermutlich 300.000 illegale Einreisen nach Dublin III. Derweil labert der Seehofer von „Obergrenzen“, oops, das ist das Unwort des Wahljahres.

    Diese Beamten auf Lebenszeit werden also von Murksel gehindert, an 360 Tagen des Jahres diese Kontrollen durchzuführen? Ohne Kündigungen? Orientiert man sich hier an Thailand, die auch über 900 Schulen unterhalten, die keine Schüler haben?

    Derweil wird die Autoindustrie kaputt gemacht.

    Wer sich mit Murksel ernsthaft befasst, verliert die Fassung: es soll tatsächlich das Land total ruiniert werden:

    – Energiewende, Öffnung der Grenzen: Ökonomen errechneten hier bereits >600 Milliarden Kosten.
    – Target 2: 860 Milliarden schrieb „Mish“ bei http://www.mishtalk.com wobei diese niemals von unseren lieben EU Freunden bezahlt werden dürften. Gell, GR mit 1xx Milliarden (welche dem BT nicht bekannt sind).
    – Schrecklich, was passiert, wenn Bundeskanzler mehr als 2 Legislaturperioden bekommen…

Comments are closed.