Print Friendly, PDF & Email

Von DAVID DEIMER | Das ist ein dicker Hund – denn Kinder, Mädchen, Frauen, Rentnerinnen und sonstige Messeropfer genügen den irren „Schutzsuchenden“ schon längst nicht mehr. Immer öfter werden auch Tiere zu Leidtragenden der bestialischen Primaten, die Merkel nach Deutschland importiert: In Kempten im Allgäu wurde ein Deutscher Zeuge eines sonderbaren afrikanischen „Weihnachts-Voodoo-Zaubers“:

Schwarzer tötet Hund bestialisch

An Heiligabend gegen 21 Uhr fiel einem Passanten ein Mann in der Duracher Straße in Kempten auf, der etwas anzündete. Nachdem der Passant den Mann ansprach, flüchtete der Geflüchtete auf einem Fahrrad in Richtung Innenstadt. Am Brandort stellten die hinzugerufenen Polizisten dann fest, dass der Unbekannte einen Hund mit hellem Fell angezündet hatte. Das Tier war bereits tot. Die Polizei geht davon aus, dass das Tier bei lebendigem Leib angezündet wurde und an den Folgen starb.

Wenn die anderen feiern – Polizei jagt brutalen Hunde-Killer

Mit einer detaillierten Beschreibung fahnden die Ermittler nun nach dem Tatverdächtigen und erhoffen sich Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Beschreibung des unbekannten Täters:

– Der Mann ist dunkelhäutig, etwa 1,70 Meter groß und ungefähr 25 Jahre alt.
– Er trug eine weiße Jeans, weiße Schuhe, eine blaue Softshelljacke mit einer weißen Linie von Schulter zu Schulter und ein schwarzes Stirnband.
– Außerdem hatte er auffallende Rastalocken, die er nach oben zusammen gebunden hatte.
– Er fuhr auf einem dunklen Herrenrad davon.

Hinweise an die Polizei Kempten unter 0831/99092141.

Das arme Geschöpf – angesichts der deutschen Umvolkungspolitik wird sogar der Hund in der Pfanne verrückt – vor Schmerz. So weit sind wir schon, danke Mama Merkel!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

157 KOMMENTARE

  1. Messeraktivitäten in Darmstadt:

    Version: 16 Jahre alter „Junge“ im Darmstädter Echo
    http://www.echo-online.de/lokales/darmstadt/17-jaehrige-lebensgefaehrlich-von-16-jaehrigem-ex-freund-verletzt_18411317.htm

    Version welt.de:
    Bei dem jungen Mann handelt es sich den Angaben zufolge um einen Flüchtling.
    https://www.welt.de/regionales/hessen/article171882533/Junge-Frau-in-Darmstadt-niedergestochen.html

    Mein Kommentar im Darmstädter Echo: „Was nicht sein darf, wird nicht erwähnt“ mit link zu welt.de wurde nicht veröffentlicht

  2. Ich schreibe hier nicht, was ich mit diesem Subjekt machen würde. Hoffentlich kommt er mal an den richtigen Hund.

  3. Hinweis zum obigen Kommentar: Das DA-Echo hat den Hinweis auf den Flüchtling m.E. später hinzugefügt. Fehlte in der Erstversion des Artikels.

  4. Moslems vergiften auch unsere Hunde auf den Strassen. Die häufigsten Fälle von vergifteten Hunden finden sich dort, wo die meisten Moslems leben, z.B. in diversen NRW-Städten.

  5. Mich würde interessieren, wie sich dazu die grüne Partei, Natur- und Umweltschützer äußern, die sich ach so für jedes bedrohte Tier und jedes Insekt so medienwirksam präsentieren.

  6. es würden mehr Menschen schneller aufwachen , wenn die Lügenmedien das bestialische Verhalten der Invasoren mit den grausigen Details schildern würden. — In den USA geschieht das und natürlich sind dort die meisten Menschen für die Todesstrafe. — Bei uns wird nur — wie bei dem Mörder Hussein — ohne Einzelheiten ganz emotionslos berichtet. —
    Übrigens: Ein Hundeanzünder bekäme von mir einen kurzen Prozess. —

  7. Bitte etwas mehr Respekt, und „anti-rassistische Sensibilität“, gegenüber – althergebrachten – VOODOO-Traditionen (!)……..die schon seit Millionen von Jahren (mindestens) „friedlich koexistieren“……
    …………..;-)…………..

    Vermutlich mussten – in höchster Notlage – böse Geister vertrieben werden……

  8. „Die Beschreibung des unbekannten Täters:

    – Der Mann ist dunkelhäutig, …“

    Also ein Neger. Ich hoffe, das Schwein wird geschnappt. Aber eine Strafe wird er wohl eher nicht bekommen.

  9. Aber bitte immer freundlich lächeln:

    Kanzlerin wird emotional
    Merkel: „Dann ist das nicht mein Land“

    Kanzlerin Angela Merkel ist nicht bekannt für emotionale Aussagen. Da ist das, was sie am Nachmittag über die Öffnung der Grenzen für Flüchtlinge sagt, schon fast so etwas wie ein Ausbruch.

    Eine Aussage von Kanzlerin Angela Merkel bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Österreichs Kanzler Werner Faymann klingt nach: Die CDU-Chefin sagte zur Verteidigung ihrer Linie in der Flüchtlingspolitik: „Ich muss ganz ehrlich sagen, wenn wir jetzt anfangen, uns noch entschuldigen zu müssen dafür, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land.“

    Merkel bezog sich damit auf Kritik an ihrer Entscheidung, mehrere Tausend Flüchtlinge mit einer spontanen Entscheidung ins Land zu lassen. Und sie stellte sich damit vor Menschen, die Flüchtlinge an Bahnhöfen jubelnd und mit Blumen empfangen. Diese Bilder seien um die Welt gegangen und hätten international einen positiven Eindruck hinterlassen: „Da hat die Welt gesagt, das ist aber eine schöne Geste. Und das kam aus dem Herzen der Menschen.“ (…)

    Merkel am 15. 09. 15
    https://www.n-tv.de/politik/Merkel-Dann-ist-das-nicht-mein-Land-article15938301.html

  10. So wie sie mit Tieren umgehen, so gehen sie leider mit Menschen ebenso um, die Gläubigen!
    Es ist kein Mangel an Tierliebe, sondern ein allgemeiner Mangel an allem, das einzige was sie mitbringen MÄNGEL! Mangel an Respekt vor dem LEBEN ! Mangel an aller Humanität, dieser Mangel ersetzt durch einen Überfluss an primitiver mittelalterlicher Grausamkeit!

    Nicht einmal im Mittelalter wurden Hunde verbrannt!

  11. Kann die Polizei bitte einmal ganz kurz das Gesetzbuch beiseite legen wenn sie den Ork gefunden haben? Sicherlich hilft die Öffentlichkeit gerne bei der Fahndung.
    Würde man einen Polenböller nahe einer Moschee finden oder ein Kilo Schweinehack bei Regen aus der Papiertüte des Käufers fallen, wäre jetzt eine „Anja-Reschke-Panorama-Empörungs-Sondersendung“ angebracht aber ein Hund?

  12. Schlesier7 26. Dezember 2017 at 14:42

    Mich würde interessieren, wie sich dazu die grüne Partei, Natur- und Umweltschützer äußern, die sich ach so für jedes bedrohte Tier und jedes Insekt so medienwirksam präsentieren.
    ——–
    Einfach denen die Bilder zuschicken. Unfaßbar. Letzt Hoffnung das auch Gutmeninnen ihren Verstand von der Garderobe abholen.

  13. Hannover: Autounfallopfer verprügelt u. beraubt
    https://www.focus.de/regional/hannover/nach-autounfall-in-hannover-maenner-verpruegeln-geschaedigten-und-klauen-ihm-sein-auto_id_8112605.html
    Darmstadt: 16-jähriger Landnehmer mit Kumpel sticht Ex-Freundin nieder
    https://www.op-online.de/region/darmstadt/ex-freundin-darmstadt-niedergestochen-16-jaehriger-festgenommen-9476361.html
    Frankfurt: 2 Osteuropäer überfallen 78-Jährige in deren Wohnung – „attackierten…sie von hinten und drückten sie in die Wohnung. Danach warfen die Täter die Frau zu Boden und schlugen ihren Kopf mehrmals dagegen.“
    https://www.tag24.de/nachrichten/raub-koerperverletzung-brutaler-angriff-seniorin-frau-tat-taeter-mann-schmuck-frankfurt-hessen-polizei-sucht-405288#article

  14. Schlesier7 26. Dezember 2017 at 14:42

    Mich würde interessieren, wie sich dazu die grüne Partei, Natur- und Umweltschützer äußern, die sich ach so für jedes bedrohte Tier und jedes Insekt so medienwirksam präsentieren.
    ———————–
    Na, die würden das wie immer machen. Sie verurteilen auf´s Schärfste ohne Nennung von Ross und Reiter. Falls die Herkunft sich nicht verheimlichen lässt, wird darauf hingewiesen, dass es ja soooo viiieeeele Deutsche Tierquäler gibt…allet klaro???

  15. Aber nicht doch, Sie müssen Verständnis haben für diesen armen traumatisierten WasAuchImmer. Und zeigen Sie gefälligst etwas mehr Respekt! Schließlich gewinnen doch gerade Sie an diesen Menschen. Haben Sie denn nicht die Predigt vom Oberpfaffen verinnerlicht?! Oder muss man Sie erst ins Lager schicken?!

    Also jetzt noch mal, wie wir das Gelernt haben:
    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur. ihrer Herzlichkeit, …

    Gruß vom Gottlosen

  16. Schande. Es ist nicht einzusehen wieso gewisse Religionen unsere eigentlich guten Gesetze zum Schutz von Kindern und Tieren unterlaufen. Schluss mit Genitalverstümmelung von Kindern und Schächten von Tieren.

    Da haben die Kirchen sich auch extrem unterwürfig gezeigt.

  17. Diese Merkel-Fachkraft muß intellektuell für die Tat mehr Aufwand betrieben haben als die anderen Merkel-Gäste, die schon viele Male betrunkene Obdachlose auf Bänken mit dem Feuerzeug angezündet haben.
    Ein Hund würde ja erst mal weglaufen. Vermutlich muß er ihn irgendwie fixiert haben oder was brennbares ausgeschüttet haben. Vielleicht kennt einer die näheren Umstände.

  18. Wenn jeder Gutmensch dieses Bild auf sein Handy bekommen würde, wäre bald vorbei mit der Anbeterei, Liebe dein Übernächsten mehr als dich selbst.

  19. In Afrika gibt es auch schwarzhäutige Neger, die andere Neger bei lebendigem Leibe verbrennen weil sie Christen sind.
    Wer stellt das video ein?

  20. möchte mal wissen ob AfD hassende, bevorzugt links grün politisch eingestellte Tierschutzorganisationen wie “ Peta „, “ Animal Peace “ und… “ vier Pfoten “ … bei diesem Polizei – Fahndungsaufruf mithelfen, wenn es doch um einen dunkelhäutigen Mann als Täter geht

  21. Wer sagt denn, dass das kein Deutscher war. Die Hautfarbe ist doch nicht entscheidend, sondern der Paß.

  22. Der arme Hund. Ich kann es nicht fassen !!!
    Sein Todeskampf und die Schmerzen müssen unvorstellbar gewesen sein.

    Wie gern würde ich diesen Drecksneger zu fassen bekommen.

    Raus aus meinem Land und nehmt eure primitiven Steinzeit-Bräuche wieder mit !!!!!
    Ihr seid der allerletzte Abschaum, ihr seid Neandertaler, ihr seid Parasiten.
    Ihr seid wertloser Dreck.

    Kein Wunder, dass ihr so unbeliebt seid.
    Kein Wunder, dass euch keiner aufnehmen will.

  23. OT

    KEMPTEN. Am Abend des 24.12.2017, gegen 21.00 Uhr, konnte eine bislang noch unbekannte Person in der Duracher Straße in Kempten von einem Passanten dabei beobachtet werden, wie er ein Feuer entzündete. Nachdem der Passant die unbekannte männliche Person ansprach, flüchtete diese auf einem Fahrrad in Richtung Innenstadt. An der Kreuzung Hanebergstraße verlor der Passant die flüchtende Person aus den Augen.
    Bei genauer Betrachtung des Brandortes konnte festgestellt werden, dass ein Hund mit hellem Fell in Brand gesteckt wurde. Aufgrund der Umstände am Brandort wird davon ausgegangen, dass der Hund zum Zeitpunkt der Brandlegung noch lebte und aufgrund des Brandes verstarb. Das teilte die Polizei mit.

    Der unbekannte Täter konnte wie folgt beschrieben werden.

    dunkelhäutig
    ca. 170 cm groß
    etwa 25 Jahre alt
    trug eine Jeans
    weiße Schuhe
    blaue Softshelljacke mit einer weißen Linie von Schulter zu Schulter
    ein schwarzes Stirnband
    auffällige Rastalocken, welche nach oben gebunden waren

    Bei dem benutzten Fahrrad handelt es sich um ein dunkles Herrenrad. Durch die Polizei Kempten wurde ein Ermittlungsverfahren nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet. Personen, die Hinweise auf den Täter oder den Besitzer des Hundes geben können, melden sich bitte unter der 0831/99092141 bei der Polizei Kempten.
    http://reporter-24.com/2017/12/hund-bei-lebendigem-leib-angezuendet/
    + + + + +

    Sollte ich dieses Subjekt vor der Polizei erblicken, werde ich die Überreste den Schweinen vorwerfen.

  24. Wo bleibt denn nun der Aufschrei der Linken und sonstigen Gutmenschen??
    Oder war der Hund gar ein Nazi-Hund.

    Ich wäre selbstverständlich dafür, den verantwortlichen Neger genauso zu behandeln wie den Hund, also zu verbrennen.

  25. @Jens Eits: ich weiss nicht viel über Steinzeitmenschen, das Thema hat mich immer gelangweilt. Aber mir ist es so in Erinnerung, das diese damals jagten des Fleisches und der Felle wegen. Das man da Tiere angezündet hat, ist mir nicht geläufig. Also scheint es sich bei Merkels Goldstücken um Fachkräfte zu handeln, die nicht einmal auf der Stufe eines Steinzeitmenschen stehen….wer sowas macht, ist eine Bestie, nichts anderes aber mir würden auch noch viel stärkere Worte dazu einfallen….

  26. Wer Hunde verbrennt, verbrennt am Ende auch Menschen.

    Entsetzliches Verbrechen in KeniaElf „Hexen“ verbrannt

    Ein Dorf im Westen Kenias ist Schauplatz eines entsetzlichen Verbrechens geworden. Mindestens elf Menschen wurden in dem Dorf Nyakeo wegen angeblicher Hexerei von einem wütenden Mob bei lebendigem Leib verbrannt, wie die Polizei mitteilte. Demnach wurden acht Frauen und drei Männer getötet, zehn der Opfer waren zwischen 70 und 90 Jahre alt. Dorfbewohner hatten zuvor gesagt, insgesamt 15 Frauen seien dem Verbrechen zum Opfer gefallen. Nach Angaben von Augenzeugen trieb eine Menge von rund hundert Menschen die Opfer aus ihren Häusern, fesselte und verbrannte sie.

    https://www.n-tv.de/panorama/Elf-Hexen-verbrannt-article269174.html

    Vielleicht war`s aber auch nur der Versuch eines afrikanischen Pyrotechnikers, biologisches Feuerwerk in Deutschland zu etablieren, mal Eckhardt-Göring fragen.

  27. Der Rechtsstaat in der BRD ist ein zahnloser Papiertiger
    Es gibt zwar ein TierschutzGesetz (TierSchG) in der BRD, doch das findet im allgemeine keine Anwendung wenn es um den Umgang von Invasoren mit Tieren geht.

    Dort gilt eigentlich in Paragraf 4a:

    1) Ein warmblütiges Tier darf nur geschlachtet werden, wenn es vor Beginn des Blutentzugs zum Zweck des Schlachtens betäubt worden ist. etc pp…

    Dieses Gesetz wurde schon vor vielen Jahren im BVerfG in Karlsruhe faktisch ausser Kraft gesetzt. Die sogenannte Ausnahmegenehmigung ist eine Farce.

    Anscheinend sind diese bürokratischen Papiertiger nur dafür gedacht die native Bevölkerung im guten Glauben zu lassen, dass Recht und Ordnung gelten.

    Und die Durchsetzung solcher Gesetze findet ohnehin nur gegen die native Bevölkerung statt, da dort wie beim Strafzettel, der sogenannte Rechtsstaat seine Gewalt durchsetzt.

    Mit welchen Mitteln dabei Seitens der ‘Religions”-Versteher in Karlsruhe vorgegangen wird, kann man hier nachlesen:

    Schächtung von Tieren in der BRD

    Interessant ist bei dem jur. Geschwurbel auch die Bezugnahme auf das 3. Reich in der Einleitung der Urteilsbegründung, wo demzufolge schon die Religionsfreiheit aufgehoben wurde.

    Das ist die unterschwellige geistige Einstellung und der offensichtliche Schuldkomplex dem Karlsruhe gerecht werden will.

    Ungeachtet der verantwortungslosen juristischen Haarspaltereien zu diesem Thema, wirkt natürlich so etwas wie ein Freischein für diejenigen, die die Religionsfreiheit in der BRD genießen dürfen, sich ausnahmslos an die Vorstellungen aus ihren Herkunftsländern zu halten und das geltende Recht der BRD vollständig zu ignorieren.

    Dies ist eine ganz besondere Leistung des juristischen Apparats in der BRD zum Nicht-Gelingen der sogenannten Integration und der weiteren Ausbreitung der Parallel-Gesellschaften.

    Die Republik bleibt weiterhin schön bunt und brennt. Dank dem juristischen Apparat in der BRD.

  28. Der Neschä wurde rassistisch von einem weissfelligen Hund angebellt. Das wird sich auf die zu erwartende 2 monatige Bewährungsstrafe sicherlich positiv auswirken. Auf jeden Fall positiver als die zu erwartenden 6 Jahre Gefängnis ohne Bewährung für den schlimmen Moscheen-Ruß-Partybomben-Zünder von Dresden, der schon seit über einem Jahr in U-Haft ist. Nur der Teufel Richter weiss warum.

  29. Wie heute ….

    Zitat:

    Hitlers Verhältnis zum Islam | Nazis rekrutierten systematisch Moslems – etwa 600.000 kämpften in Hitlers Armeen
    Mit dem Christentum konnte Hitler nichts anfangen. Doch für den Islam hatte er viel übrig. Denn in Wehrmacht und SS ließ er Hunderttausende Moslems für Deutschland kämpften. Die Nazis umwarben den Islam sogar systematisch, zeigt das neue Buch des Historikers David Motadel.

    Quelle: https://www.focus.de/wissen/mensch/geschichte/nationalsozialismus/hitlers-muselmanen-fuhrer_id_7908751.html

    Wer erkennt Parallelen? Die heutigen Rot- und Grünnazis umbuhlen ja die Islamisten in gleicher Weise. Ideologische Schnittmengen sind sowieso tatsächlich.

  30. @das sanfte Lamm: Das waren meine polnischen Freunde Mirtek und Piontek hahahaha

    Ok ich eröffne mal die Raterunde: Merkels Goldstücke
    Überlege nur noch, um welche Fachrichtung es sich bei der „gutausgebildeten“ Fachkraft handeln könnte…

    Ich tippe mal es war ein Kfz – Werkstattmeister ….duck und weg….

  31. Vielleicht sollte das – nach Altväter Sitte – ein „Frühlingsfeuer“ werden, und der Merkel-GAST aus dem fernen Afrika hat – bedauerlicherweise – aus falsch verstandener, enthusiastischer Liebe deutscher Kultur (an deren Existenz es lt. der anatolischen Kultur-„Expertin“ Özoguz Zweifel gibt) sich im Kalender vertan?………….

    Nichts ist unmöglich, in Zeiten, in denen jede Unmöglichkeit das Potential hat, möglich zu werden…….

  32. Jens Eits 26. Dezember 2017 at 15:19
    Na! Na! Na!
    Ich glaube nicht, dass Neandertaler solche Bestien waren, wie es die Moslems sind!
    Man denke nur an das Gemetzel und die Schlachterei im Bataclan am 13.11.2015.
    Auf sowas abartiges und bestialisches sind Neandertaler niemals gekommen.

  33. Leute, wir können uns daüber aufregen, wie wir wollen. Die Zielgruppe des Mainstreams schnallt es einfach nicht. Das sind noch immer alles bedauerliche „Einzelfälle“ – die als soche kommuniziert und wahrgenommen werden. Erst, wenn es in jeder Stadt tägliche Vorfälle dieser Art gibt, wenn das in der Nachbarschaft passiert, dann ist flächendeckender Widerstand möglich. Der Karren muss erst richtig in den Dreck gefahren sein.

  34. Wie posaunte die grüne Schnepfe KGE unlängst: Deutschland wird sich verändern, und ich freue mich darauf ?

    Sie „freut“ sich, daß Hunde brennen; daß Frauen am Fließband vergewaltigt werden, daß – immer mehr – Rentner in ihren Wohnungen ausgeraubt und brutal ermordert werden, daß – deutsche – Kinder und Lehrerinnen in der Schule beleidigt, gemobbt, bedroht und geschlagen werden…, daß Erzieherinnen in der Kita mit Mord (!) gedroht wird, wenn sie keinen ISLAM lehren, daß Krankenschwestern und Ärztinnen in Krankenhäusern von Moslems bedroht, angegriffen und beleidigt werden…????

    Interessant…………

  35. Thema Hund und Fremdländer, schon gehört

    OT,-….Meldung vom 26.12.2017 – 07:17

    Gruppe vergewaltigt 17-jährige brutal: Polizei setzt Spermahunde ein

    Malmö (Schweden) – Was ist nur in der schwedischen Stadt Malmö derzeit los?! Innerhalb der letzten fünf Wochen haben dort drei brutale Gruppenvergewaltigungen stattgefunden!Mitte Dezember soll eine 17-jährige bestialisch vergewaltigt worden sein. Der jungen Frau wurde zudem brennbare Flüssigkeit in den Schoß gegossen und angezündet, berichtet das skandinavische Nachrichtenportal „Aftonbladet“.Jetzt hat die Polizei mit einer ungewöhnlichen Maßnahme begonnen. Rund um den Tatort – einen Spielplatz – werden speziell ausgebildete Sperma-Hunde eingesetzt.Diese brachten erste erstaunliche Erkenntnisse: es handelt sich ganz offensichtlich nicht um dieselbe Männergruppe, stattdessen hängen wohl alle drei Fälle nicht miteinander zusammen.Außerdem konnten erste Täter auf Überwachungskameras identifiziert werden. Der Bevölkerung reicht das jedoch nicht. Kurz vor Weihnachten demonstrierten hunderte Bürger in den Straßen Malmös gegen die Untätigkeit der Behörden, wie auch ein Facebook-Video zeigt.Entsprechend rat- und hilflos zeigte sich der stellvertretende Mälmöer Polizeichef, indem er die Frauen einfach nur warnte, sich draußen nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr aufzuhalten. https://www.tag24.de/nachrichten/malmoe-schweden-gruppe-vergewaltigt-17-jaehrige-brutal-polizei-setzt-spermahunde-ein-proteste-facebook-video-407491

  36. Polit222UN 26. Dezember 2017 at 15:42
    Wie posaunte die grüne Schnepfe KGE unlängst: Deutschland wird sich verändern, und ich freue mich darauf ?
    Sie „freut“ sich, daß Hunde brennen; daß Frauen am Fließband vergewaltigt werden, daß – immer mehr – Rentner in ihren Wohnungen ausgeraubt und brutal ermordert werden, daß – deutsche – Kinder und Lehrerinnen in der Schule beleidigt, gemobbt, bedroht und geschlagen werden…, daß Erzieherinnen in der Kita mit Mord (!) gedroht wird, wenn sie keinen ISLAM lehren, daß Krankenschwestern und Ärztinnen in Krankenhäusern von Moslems bedroht, angegriffen und beleidigt werden…????
    Interessant…………

    Ohne übertrieben defätistisch zu sein, kann ich versprechen, dass es
    mit all diesen Gräueln jetzt erst richtig losgehen wird.

  37. Nicht zu vergessen, dass in weiten Teilen der afrikanischen Aussenbezirke der EU, etwa Äthiopien, Somalia, Eritrea etc… , die gewöhnliche Bevölkerung gerne mal so einen Hund als Mahlzeit nimmt.
    Ein Hot Dog, eben !

  38. Jens Eits 26. Dezember 2017 at 15:19
    Der arme Hund. Ich kann es nicht fassen !!!
    Sein Todeskampf und die Schmerzen müssen unvorstellbar gewesen sein.
    Wie gern würde ich diesen Drecksneger zu fassen bekommen.
    Raus aus meinem Land und nehmt eure primitiven Steinzeit-Bräuche wieder mit !!!!!
    Ihr seid der allerletzte Abschaum, ihr seid Neandertaler, ihr seid Parasiten.
    Ihr seid wertloser Dreck.
    Kein Wunder, dass ihr so unbeliebt seid.
    Kein Wunder, dass euch keiner aufnehmen will.

    Dass Neandertaler überhaupt jemals aus psychopathischem Sadismus heraus handelten, halte ich für eher unwahrscheinlich.
    Die späteren Nachfahren erkannten den großen Nutzen, den domestizierte Wölfe für die Jagd und den Schutz der Siedlung brachten und hätten diese mit Sicherheit nicht aus reiner Lust am Leiden einfach so mal in Brand gesteckt.

  39. johann 26. Dezember 2017 at 14:46 – Aber bitte immer freundlich lächeln:…

    ________

    Ich verstehe die Ironie, aber da gibt es nichts mehr zu lachen.

    Das Quälen von Hunden ist alte muslimische Tradition: Als die muslimischen Araber das Persien der Zoroaster eroberten, haben die Muslime sich u.a. damit hervorgetan, die Zoroaster, denen Hunde als Lichtwesen galten, zu quälen, indem sie deren Hunde quälten.

  40. Und wieder ein Beispiel von vielen (inkl. „Bankenrettung, ESM-Vertrag“, NATO-Kriegvorbereitungen und –
    Unterstützung gegen Russland, „NSU“-Lügengebäude …) die uns zeigen können oder sollen, dass das herrschende EU-NATO-BRD-Bilderberg-etc.-Regime bzw. – JUNTA, FEIND der europäischen, ins. des deutschen (Rest-)Volks ist. Wird es Zeit zur Selbstjustiz, bzw. „Zurüstung zum Bürgerkrieg“ (Buchtitel Antaios-Verlag), ja, zum Weltkrieg? Diese „Regierenden“, wer oder was auch immer „dahinter“ steckt, meinen es schlecht mit uns – dies wird immer klarer, in immer schnellerer Kadenz. Der „Staat“- dein Todfeind. PS. Zahlt noch jemand „GEZ“? Eher Knast!

  41. Wieder einmal meldeten die meisten Medien zuerst nur einen „Mann“, nach dem die Polizei mit Täterbeschreibung fahnde, zu einem Zeitpunkt, als sich durch eigene Internetrecherche schon leicht herausfinden ließ, dass es sich um einen Neger handelte.

    Bewusst werden bekannte Fakten verschwiegen, um die Leser in die Irre zu führen, die Heerschar der angelockten Kriminellen weißzuwaschen und Biodeutsche als Täter in Frage kommen zu lassen.

  42. Horst_Voll 26. Dezember 2017 at 14:43

    „Die Beschreibung des unbekannten Täters:

    – Der Mann ist dunkelhäutig, …“

    Also ein Neger. Ich hoffe, das Schwein Neger wird geschnappt.

    Bitte keine Beleidigung von hochintelligenten Lebensformen.

    Aber eine Strafe wird er wohl eher nicht bekommen.

    Teern und Federn, danach in den Busch äh sein Herkunftsland zurückschicken.

  43. @Das sanfte Lamm:

    …mit Sicherheit nicht aus reiner Lust am Leiden einfach so mal in Brand gesteckt.

    Das stimmt zu einer rational-gesunden Geisteshaltung.

    Die überdurchschnittlich geistig unterentwickelten Anteile der Invasoren, die in der BRD von Seiten der politisch und kirchlichen Anführerenden so überschwänglich hofiert werden, sind Teil des Plans der Spaltung und Verblödung der Gesellschaft.

    Dass ein erheblicher Anteil der Invasoren zu Kostgängern der Sozialsysteme insbesondere der Gesundheitsindustrie werden ist längst erkannt und im Plan einkalkuliert.

    Wer sonst soll denn das verseuchte Industriefutter der Nahrungsmittelindustrie konsumieren und dann mit den Folgen davon im Gesundsheitssystem die Produkte der Pharmaindustrie konsumieren.

    Dafür braucht’s es eine große Masse an Hirntoten und die werden jetzt von der Sahara bis zum Hindukusch in die EU importiert.

  44. Bei dem würde ich ohne mit der Wimper zu zucken den Gashahn aufdrehen, Danke Merkel, Danke ihr Gottverdammten Gutmenschendeppen. Das Mass ist voll, es wird einen Bürgerkrieg geben !.

  45. Warum müssen wir so einen Dreck, so einen Abschaum vom Abschaum aufnehmen und durchfüttern ?. Ebenfalls verbrennen dieses Unwerte Leben !.

  46. Thomas116 26. Dezember 2017 at 15:59
    Wieder einmal meldeten die meisten Medien zuerst nur einen „Mann“, nach dem die Polizei mit Täterbeschreibung fahnde, zu einem Zeitpunkt, als sich durch eigene Internetrecherche schon leicht herausfinden ließ, dass es sich um einen Neger handelte.
    Bewusst werden bekannte Fakten verschwiegen, um die Leser in die Irre zu führen, die Heerschar der angelockten Kriminellen weißzuwaschen und Biodeutsche als Täter in Frage kommen zu lassen.

    […]

    In etwa so wie hier:
    Achtung! Festhalten: DEUTSCHE Familie rassistisch beleidigt und bepöbelt

  47. lorbas 26. Dezember 2017 at 14:35
    „Sorge bereitet uns auch die brutale Gewalt durch Menschen die eine dunkle Haut und schwarze Haare haben.“
    Nein, das geht anders:
    „Sorge bereitet uns auch die brutale Gewalt durch Hunde, die ein helles Fell haben und Menschen dunkler Hautfarbe nur deshalb angreifen, weil diese Brandbeschleuniger und Feuerzeuge bei sich führen .“

  48. +++ Sledge Hammer 26. Dezember 2017 at 14:53
    Problem: In D werden Hunde als Sache behandelt.
    Ist also „nur“ Sachbeschädigung.
    +++
    Das ist an sich logisch! Unsere Gesetze werden auch nicht von Politikern gemacht, sondern von Idioten!

  49. Schächtung wurde in Deutschland legalisiert, als nächstes die öffentliche Tierverbrennung, danach kommen die Menschen 8wie schon geschehen), das sind Menschen voller Lebensfreunde wie einige Politiker angeben, für mich sind das Bestien.

  50. Das_Sanfte_Lamm 26. Dezember 2017 at 16:09
    https://www.bz-berlin.de/berlin/lichtenberg/deutsche-familie-rassistisch-beleidigt-und-bepoebelt
    „Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin übernahm die Ermittlungen. Den 62-Jährigen erwartet ein Verfahren wegen Beleidung mit fremdenfeindlichem Hintergrund.“

    Gut, dass der „Staatsschutz“ nicht bei Beleidigungen mit einheimischenfeindlichem Hintergrund ermittelt. Er hätte wohl mehr zu tun, als Kapazitäten verfügbar wären.
    Bei der Eingabe dieses Kommentars verstehe ich auch warum: Das Wort „einheimischenfeindlich“ existiert in der deutschen Sprache überhaupt nicht!

  51. In Pfaffenhofen demonstrieren „Flüchtlinge“ weil ihre WCs nur 2 mal am Tag geputzt werden und in Düsseldorf erfriert ein Obdachloser im stehen an eine Hauswand gelehnt.Ist das nicht traurig?

    So geht dss Jahr 2017, „in einem Land in dem wir gerne lebe“. zu Ende.

    Und meine Glaskugel sieht für 2018 noch mehr Nebelschwaden über Deutschland.

  52. ich bin ebenfalls hundebesitzer. sollte je einer dieser heruntergekommenen subjekte, dieser gottlosen und entarteten scheißhaufen einen meiner hunde mit seinen dreckigen wichsfingern anpacken und verletzen oder töten, dann gnade ihm gott.

  53. Mao-Hemmer 26. Dezember 2017 at 16:14
    Ich verstehe nicht, was Sie mit Ihren wirren Kommentar ausdrücken wollen!

  54. Merkel öffnete in ihrem Willkommenswahn und gegen alle Gesetze die Grenzen in ihrer arroganten Selbstherrlichkeit und flutete unseren ehemas friedlichen Kontinent mit schwarzen Krampussen, rückständigen Arabern und sonstigen Steinzeitviechern. Dieser primitiven alten Vettel haben wir diese Zustände zu verdanken. Ich kann der ihre verräterische Kommunistenfratze nicht mehr sehen und hoffe inständig dass dieser üble Schädling teuer und bitter für die von ihr begangenen Verbrechen bezahlen wird.
    Und was den Neger betrifft der den armen Hund anzündete. Der gehört gejagt und wenn man ihn erwischt an Ort und Stelle erledigt.

  55. Am Niederrhein werden auch immer wieder Fälle bekannt wo Igel in Mülleimern lebendig verbrannt werden.Die Polizei hatte auch schon einen konkreten Verdächtigen (Passdeutscher) -es waren aber nur Indizien, deshalb wieder auf freien Fuss.

  56. Am Niederrhein werden auch immer wieder Fälle bekannt wo Igel in Mülleimern lebendig verbrannt werden.Die Polizei hatte auch schon einen konkreten Verdächtigen (Passdeutscher) -es waren aber nur Indizien, deshalb wieder auf freien Fuss.

  57. Hunde gelten im Islam als unrein oder unwertes Leben, genau wie Schweine. Auch Ungläubige, können getötet werden, oder man hat Glück, und wird als junge hübsche Frau noch als Fickvieh verwertet. Ich habe unlängst im schweizer Fernsehen, einen Bericht über die Gräultaten des Islamischen Staates gesehen, Leute ich kann nur eines sagen, rette sich wer kann.

    Patrioten aller Länder vereinigt euch.

  58. jaaaa ihr brave Bürger Deutschlands, wehrt euch mit Worten!! Die einzige Sprache die dieser primitive Abschaum versteht ist und bleibt du gute alte Gewalt, mit der sie uns / euch heim suchen! Auge um Auge, Zahn um Zahn… glaubt ihr etwa mit Worten auf pi-news ists getan?! 😀
    Um meine Haustür wird bereits ein Bogen gemacht, und wenn einer von euch Klugscheißern meint, „dann kommen sie halt zu 10(!)“ na dann wirds ein Fest!!!!
    Aufstehen fürs Vaterland und schützt eure Frauen und Kinder!!! Zum Glück sind wir in Österreich (hoffentlich) ein paar Schritte weiter!!!!

    In Schweden haben 4 ein Mädl vergewaltigt und zundeten Feuerzeugbenzin, welches sie in Ihre Vagina einflößten, an !!!
    Danke an alle, die diesen Hass schüren!! Sag zu mir nazi… is mir scheißegal!! Wie kannst du in der Zukunft ohne Zähne fressen, frag ich dich?!

  59. Es werden in naher Zukunft sicher auch Menschen diesem Schicksal folgen…schließlich müssen ALLE Ungläubigen und auch deren Kinder ausgerottet werden!…und selbst dann wird kein Aufschrei in der Bevölkerung zu hören sein.

  60. @ Horst_Voll 26. Dezember 2017 at 14:43
    „– Der Mann ist dunkelhäutig, …“

    ich distanziere mich erneut und aufs schaerfste von *hautfarbe*
    als allein- oder co-kriterium fuer lebensverachtendes, grundgesetzwidriges verhalten.

    du weisst, dass unabaenderliche koerpermerkmale wie hautfarbe, geschlecht etc
    eben NICHT relevant zur beurteilung/vorhersage von irgendwas taugen,
    sondern vielmehr die kulturelle praegung/erziehung durch die umgebung:
    Nicht die Hautfarbe befiehlt das hundeanzuenden,
    sondern die isalmische konditionierung zwischen den ohren.

    Eben, und warum schreibst du dann unqualifizierten schwachfug ?

  61. Der Krieg ist auf Deutschen Boden zurückgekehrt und breitet sich ungehindert aus! Ich appelliere an alle, die noch einen Funken Hoffnung in sich tragen, Mitglied der AfD zu werden, der letzten „Rettung für Deutschland“, um sie zu stärken. Ich jedenfalls kann seit meinem Eintritt wieder mit einem etwas ruhigeren Gewissen schlafen…
    10 Euro im Monat ist der Mindestbeitrag für eine Mitgliedschaft bei der letzten „Hoffnung für Deutschland“, der AfD…wer sich DAS nicht leisten kann und wer dafür lieber zwei Bier am Stammtisch trinkt, der verdient seine Heimat schlichtweg nicht und sollte die Wörter „Demokratie“ und „Gerechtigkeit“ nie mehr in den Mund nehmen!

  62. Im miesesten TV-Programm am Heiligabend: Arte mit dem Lügenlied „Afrika, wo die Wiege der Menschheit stand“! Mir kommt`s regelmäßig hoch bei derartig unverschämten Lügen.

  63. Dunkelhaeutig = Neger
    Und Psslamer war er auch, denn er zundete einen fuer ihn unreinen Hund an.
    Offene Grenzen, was soll man erwarten wenn die Firma das Personal nicht mehr schuetzen will. Was soll man Himmelnochmal sonst erwarten.

  64. Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet

    PS Einschränkungen gilt nur für nicht Traumatisierte Deutsche

  65. Sarastro 26. Dezember 2017 at 17:49
    Für 10 Euro im Monat würde ich Mitglied werden, eingetragene Unterstützerin bin ich von Anfang an. Aber ich habe keine Lust darum betteln zu müssen, weil ich mal Mitglied von DIE FREIHEIT war.

  66. Außerdem hatte er auffallende Rastalocken, die er nach oben zusammen gebunden hatte.
    DER NEGER HAT BESTIMMT DROGEN-PROBLEME, DAHER VORM GERICHT TRAUMA-BONUS: THERAPIE AUF PONYHOF; FÜR MOSLEMS MIT ZIEGEN UND ESEL:

    MERKELS EGOMANEN AUS ELLENBOGEN-KULTUREN; BUNTESPASTOR GAUCK:
    „Diese Menschen haben ganz viel Energie, sonst hätten sie es nicht bis hierher geschafft. Brauchen wir nicht viele davon, obwohl sie – nach unserem Grundgesetz – nicht asylberechtigt sind? So! Ich glaube, viele brauchen wir.“, 1 Min.:
    https://www.youtube.com/watch?v=bDeAjfcqvWo

  67. Und natürlich kein Wort darüber, von den staatlichen Presse-Hämorrhoiden,kein Wort über diesen barbarischen Akt einer unmenschlichen Missgeburt an einem wehrlosen Wesen.Nur zum Vergleich , und um aufzuzeigen wie heuchlerisch und selektiv verlogen die Staatspresse fungiert,als ein NPD,ler vor Jahren einen Hund in einen Gully warf,Schande über diesen Mistbock,drehte die Einheitspresse von Rügen bis zur Zugspitze komplett durch.Aber dieser arme,von einem Neger totgequälte Vierbeiner darf von den Siffvögeln der Analpresse keine Aufmerksamkeit bekommen.Und jaaaa ich bin soweit,bin bereit für die Rechnungslegung.Nichts gewusst,nichts gesehen ,nur geahnt zählt dieses Mal nicht!!!!

  68. Sarastro 26. Dezember 2017 at 17:41

    Es werden in naher Zukunft sicher auch Menschen diesem Schicksal folgen…schließlich müssen ALLE Ungläubigen und auch deren Kinder ausgerottet werden!…und selbst dann wird kein Aufschrei in der Bevölkerung zu hören sein.
    …………………..
    Alles schon da gewesen – ohne Aufschrei, schon gar nicht in der Islam-Politik.

    Urteil in Berlin gefällt
    14 Jahre Haft nach Mord an Maria P. – Täter gehen in Revision
    https://www.bz-berlin.de/tatort/menschen-vor-gericht/urteil-im-mordfall-maria-p-14-jahre-haft-fuer-beide-killer

  69. Norefugeesinside 26. Dezember 2017 at 18:23

    Solche Unmenschen, die uns Merkill da geschickt hat!!!
    ———————–
    Merkill hat DIE widerrechtlich und ungefragt reingelassen/eingeladen, somit auf uns losgelassen.
    So sehe ich das.

  70. Ich hatte auch einen Hund, der über 20 Jahre alt geworden ist. Nun kann ich mir als Frührentnerin keinen Hund mehr leisten (Tierarztkosten etc.) und betreue ab und zu die Hunde anderer Leute.
    Ich kann nur sagen, eine Religion, die behauptet, Hunde seien unrein (das meint ja im spirituellen Sinn) und Engel kämen in keine Wohnung, wo ein Hund ist, diese Religion ist nichts wert und stammt niemals von Gott.
    Die Bezeichnung Lichtwesen der Zoroaster für den Hund (danke für den Hinweis !) mutet manchem vielleicht übertrieben an, aber ich würde es unterschreiben wollen.
    Freundlich, ihrem Rudel (dem Menschen) zugewandt und sogar liebevoll, das sind Hunde- vernünftige und liebevolle Haltung durch den Halters natürlich vorausgesetzt, sonst kommt es zu Verhaltensstörungen.
    Sie strahlen Freude aus- wenn man wiederkommt, wenn es Gassi geht, wenn sie Hundefreunde treffen, wenn man sie streichelt, ja wenn man morgens wach wird und sie einen begrüßen…Hunde sind in meinen Augen seelenvoll, überhaupt ganz,ganz viele Tiere.
    Eine Religion, die die Menschen lehrt, Hunde zu verachten, sie quälen und töten zu dürfen, ist keine.
    Wo der Islam Jahrhunderte herrschte, haben wir noch heute massiv Grausamkeit gegenüber Hunden (z.B. Griechernland, Spanien, Rumänien, Bulgarien). Aber auch andere Tiere werden misshandelt, Esel, Vögel…..

  71. Hamburger Wissenschaftler/Experte und Zukunftsforscher:

    Beobachtung:
    Zahlreiche Menschen machten sich Sorgen, wie es politisch und gesellschaftlich in Deutschland weitergehe. „Der soziale Frieden im Land ist für sie am wichtigsten und nach Einschätzung der Bevölkerung 2018 besonders gefährdet“, sagt Opaschowski. 62 Prozent der Befragten glauben, dass die Kluft zwischen Arm und Reich größer wird. 61 Prozent erwarten eine weiter steigende Kriminalität, auch Hass und Gewaltbereitschaft (49 Prozent) sowie Fremdenfeindlichkeit (46 Prozent) werden als Bedrohung des sozialen Friedens wahrgenommen.

    Ganz oben steht jedoch die Sorge vor der ungelösten Flüchtlingsfrage. Unverändert 85 Prozent der Befragten glaubten nicht daran, dass „unsere Gesellschaft in der Lage sein wird, ein gutes Zusammenleben von Deutschen und Flüchtlingen zu ermöglichen“. Von den Ostdeutschen sind sogar 91 Prozent dieser Ansicht.

    Empfehlung:

    Was können Politik und Gesellschaft tun, um den Sorgen der Bürger zu begegnen? Opaschowski sieht nur einen Ausweg: „Wir brauchen ein Leitbild des guten Zusammenlebens.“ Die Flüchtlingsfrage könne nicht zurückgedreht und die Masseneinwanderung von 2015 nur abgefedert werden. Die Bevölkerung müsse die Sache selbst in die Hand nehmen. „Das können Patenschaften, Deutsch- und Nachhilfe-Kurse oder Spendenaktionen sein. Gelebte Toleranz, in der es mehr um Gemeinsamkeiten als um Abgrenzungen geht“, empfiehlt Opaschowski.

    https://www.merkur.de/welt/unzufriedenheitsparadox-mehr-sorgen-trotz-mehr-wohlstand-zr-9477006.html#idAnchComments

  72. Selbst wenn man dieser Bestie habhaftig wird…Dieser Staat hat noch nie sonderliches Interesse gezeigt,Tierquälern die volle Härte des Gesetzes entgegenzubringen.
    Und einem „traumatisierten Schutzsuchenden“ (wovor sucht der Schei*ßkerl überhaupt Schutz?Vor tollwütigen Hunden?) wird milde und kultursensibel ein zartes,fast schon entschuldigendes „dudu“ zur besseren Integration genügen.

  73. „Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern der wird selbst zu Kalkutta!“ (Peter Scholl-Latour)

  74. ALI BABA und die 4 Zecken 26. Dezember 2017 at 15:40

    Das mit dem Hund hat gefälligst sein „Herrchen“ zu verantworten – und nicht etwa ein ominöser Neger.

    Strunzdummer „Weihnachtsbeitrag“, der mich jedenfalls nicht zu Tränen rührt.

    Herr – Herrchen – Vollidiot.

    ——————————-
    Selbst auf die Gefahr hin, gesperrt zu werden. DER VOLLIDIOT SIND SCHON SIE.

  75. „Wenn du einen Freund brauchst, kauf dir einen Hund“

    Dieser Neger, falls man seiner habhaft wird, gehört öffentlich am Pranger geteert, gefedert und verbrannt, nachdem man zuvor eine Horde ausgehunderter Rottweiler auf ihn losgelassen hat. Meinetwegen auch Bullterrier.

  76. Viper 26. Dezember 2017 at 19:03

    ALI BABA und die 4 Zecken 26. Dezember 2017 at 15:40
    Das mit dem Hund hat gefälligst sein „Herrchen“ zu verantworten – und nicht etwa ein ominöser Neger.
    Strunzdummer „Weihnachtsbeitrag“, der mich jedenfalls nicht zu Tränen rührt.
    Herr – Herrchen – Vollidiot.

    ——————————-
    Selbst auf die Gefahr hin, gesperrt zu werden. DER VOLLIDIOT SIND SCHON SIE.

    PFUI, Zeckenali.
    Naja, nomen est omen, der username sagt ja schon alles.
    Verdammtes K*uffn*uckenp*ack.
    Keine Ehrfurcht vor dem Leben.

    „Seitdem ich Menschen kenne, liebe ich die Tiere“ (Arthur Schopenhauer)

  77. „….seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere…“!!
    wo bleibt hier PETA oder sämtliche Tierschutzorganisationen???
    Aber wahrscheinlich lesen die solche Meldungen gar nicht.
    Als in Halle /a.S. das große Opferfest mit 2000 Muselmanen war und Massen an Schafen
    geschächtet wurden, habe ich auch vorher PETA angeschrieben, aber keine Antwort bekommen.
    Hauptsache die rufen zu Spendenaktionen auf!

  78. VivaEspaña 26. Dezember 2017 at 19:14

    Viper 26. Dezember 2017 at 19:03

    ALI BABA und die 4 Zecken 26. Dezember 2017 at 15:40

    „Seitdem ich Menschen kenne, liebe ich die Tiere“ (Arthur Schopenhauer)

    So sieht’s aus. Ein unschuldiges Tier bei lebendigem Leib zu verbrennen… Und dieses A….l… schreibt so einen shice.

  79. So was Grausames!
    Furchtbar!!!

    Aber eine Frage?

    Wie kam der Abschaumneger an den Hund?

    Wo war dessen Besitzer?

    Ein Straßenhund kann es ja in Deutschland nicht gewesen sein! Kaum ein Hund geht hier alleine Gassi…

    Gibt es da Neigkeiten wie das passiern konnte?

  80. Die Beschreibung des unbekannten Täters:

    – Der Mann ist dunkelhäutig, etwa 1,70 Meter groß und ungefähr 25 Jahre alt.
    – Er trug eine weiße Jeans, weiße Schuhe, eine blaue Softshelljacke mit einer weißen Linie von Schulter zu Schulter und ein schwarzes Stirnband.
    – Außerdem hatte er auffallende Rastalocken, die er nach oben zusammen gebunden hatte.
    – Er fuhr auf einem dunklen Herrenrad davon.

    Ich spekuliere jetzt mal. Wenn es einen Menschen – pardon: eine Kartoffel – getroffen hätte, sähe das so aus:

    – Der Mann ist mittelgross und zwischen 15 und 35 Jahre alt.
    – Er trug eine Hose, Schuhe und eine jacke.
    – Außerdem hatte er eine Frisur.
    – Er entfernte sich.

  81. Widerwärtige Bestie!In der Hölle soll er schmoren!
    Mußte meinen Hund erst mal fest drücken,nachdem ich das gelesen hatte.

  82. Freiheit1821 26. Dezember 2017 at 19:33

    So was Grausames!
    Furchtbar!!!
    Aber eine Frage?

    Wie kam der Abschaumneger an den Hund?

    Wo war dessen Besitzer?
    Ein Straßenhund kann es ja in Deutschland nicht gewesen sein! Kaum ein Hund geht hier alleine Gassi…
    Gibt es da Neigkeiten wie das passiern konnte?

    Vielleicht war es ein ausgesetzes Weihnachtsgeschenk:

    Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke – Deutscher Tierschutzbund
    https://www.tierschutzbund.de/…/tiere…geschenk/tiere-sind-keine-weihnachtsgeschen…

    Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke. Ein Hund mit roter Schleife um den Hals sitzt zwischen einer Mülltonne und einem großen Korb Allzu oft landen zu Weihnachten verschenkte Tiere im Tierheim oder werden sogar ausgesetzt. Zur Weihnachtszeit wünschen sich viele Menschen und vor allem Kinder ein Tier.

    Oder es war ein entlaufenes Tier, weil es ein fieses Herr/Frauchen hatte?

    „Seitdem ich Menschen kenne, liebe ich die Tiere“ (Arthur Schopenhauer)

  83. VivaEspaña 26. Dezember 2017 at 19:44

    Freiheit1821 26. Dezember 2017 at 19:33

    Vielleicht war es ein ausgesetzes Weihnachtsgeschenk:
    ——————————————————
    Glaub‘ ich nicht. Wahrscheinlich war es ein Hund einer alten Dame, die nichts dagegen unternehmen konnte. Mich interessiert heute (morgen, übermorgen…) auf jeden Fall kein anderer Thread mehr, bis der Zeckenali etwas antwortet.

  84. Viper 26. Dezember 2017 at 19:51
    Wahrscheinlich war es ein Hund einer alten Dame, die nichts dagegen unternehmen konnte.

    Dann erhebt sich die Frage, was mit der „alten Dame“, vielleicht war es auch ein armer alter Rentner,
    passiert ist…

  85. VivaEspaña26. Dezember 2017 at 19:14

    „Seitdem ich Menschen kenne, liebe ich die Tiere“ (Arthur Schopenhauer)

    Das ist mal ein schönes Zitat! Kannte ich noch gar nicht.
    Dem schließe ich mich an. Dem Tierquälerei wünsche ich einen langsamen und qualvollen Tod. Mit unvorstellbaren Schmerzen und Leiden!!

  86. Hoffentlich ist der Hund das erste und letzte Opfer unter den Nichtblockparteienwählern.

  87. Renitenter 26. Dezember 2017 at 14:46
    Abknallen, wie tollwütige Tiere. Alle.

    Nicht mit einfangen, einsperren und euthanisieren rumtrödeln.
    genau meine Meinung! Danke Renitenter!danke, dass es noch Echte Deutsche zwischen Euch- besiegten und hirngewaschenen Ameisen gibt!!! Ameisen sind gut fuers Arbeiten!

  88. @Dortmunder1
    26. Dezember 2017 at 16:41

    Ja, das ist wohl zu erwarten. Politik, Kirchen und nicht zuletzt die Gutmenschen-NGO’s scheinen in konzertierter Aktion die Deutschen diesen Migranten zum Fraß vorzuwerfen. Und dann werden mit Sicherheit mittelfristig Steuer- und Abgabenerhöhungen fällig werden, als „Umwelt- und Klimaschutz“ getarnt – selbstredend. Sowie eine schwächere Konjunktur im Anmarsch ist.

  89. Sadisten und Psychopathen. Neben anderen scheuslichen Abweichungen. Mit einer extra dafür geschaffenen Religion. Dass die brutalen Afrikaner so leicht für Islam zu gewinnen sind, wundert micht nicht.

    An diesen perversen Abschaum, dessen zahlreicher Nachwuch auch so ist, verschleudern wir alles, was unsere Gesellschaften geschaffen haben. Humanismus und Nächstenliebe ist etwas anderes als dieser Wahnsinn.

  90. Kreuzritter20 26. Dezember 2017 at 20:27

    VivaEspaña26. Dezember 2017 at 19:14

    „Seitdem ich Menschen kenne, liebe ich die Tiere“ (Arthur Schopenhauer)
    ————————————-

    Das ist mal ein schönes Zitat! Kannte ich noch gar nicht.
    —————————————
    Sollte jeder (Tierfreund) kennen. Und jeder Hundefreund dieses:

    Daß mir der Hund das Liebste sei,
    sagst du, o Mensch, sei Sünde?
    Der Hund blieb mir im Sturme treu,
    der Mensch nicht mal im Winde.

    Franz von Assisi

  91. Ich ertrage solche Meldungen nicht mehr. Es ist einfach zuviel. Ich will, dass dem ein Ende gesetzt wird. Demokratie ist zum perversen Sadismus mutiert in den sozialdemokratisierten Ländern Europas. Welche Katastrophe hat die Sozialdemokratie und ihre Grünen Ableger über Europa gebracht. Die Sozialdemokratie gehört verboten – in ganz Europa!

  92. Viper 26. Dezember 2017 at 21:46

    Franz von Assisi

    Da kann sich „Franz der Entbehrliche“ mal ’ne Scheibe abschneiden.

  93. Sollte jemand meinem Hund sowas antun, dann schwöre ich bei allem was mir heilig ist, ich würde ihn mir holen und ihm genau das antun, was er meinem Hund angetan hat.

  94. Mein Hund ist ein Familienmitglied und wird im Notfall auch als solches verteidigt. Mehr dazu sage ich nicht.

  95. Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.
    (Mark Twain)

  96. Hat sich peta schon gemeldet? Sind doch sonst für Tiere – aber auch für solche Tiere oder Goldstücke

  97. Alter Ossi 26. Dezember 2017 at 17:22


    Ich habe unlängst im schweizer Fernsehen, einen Bericht über die Gräultaten des Islamischen Staates gesehen, Leute ich kann nur eines sagen, rette sich wer kann.

    ———————————————————————————————————————————
    Die Gräueltaten des IS waren schon in 2014 als Videoclips im Netz: u.a. drei Gefangene in orangfarbener Kleidung an einer Art Teppichstange aufhängen, mit brennbarer Flüssigkeit begießen, anzünden und bei wachem Verstand und lebendigem Leib verbrennen.
    Oder ein ca. 12 jähriger Junge säbelte (und säbelte ist hier mangels Kraft wörtlich zu nehmen) unter der Aufsicht eines hinter ihm stehenden IS-Mannes einem in orangen Gefangenenkleidung gesteckten Mann den Hals durch.
    Zerhackte kleine Kinder : 3 christliche Geschwister, die nicht zum Islam konveertiren wollten.
    Und noch viele Schrecklichkeiten mehr.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass, wenn sogar ich diese Videos z.größten Teil sogar aus/über Links in PI-Kommentaren sehen konnte, dass also unsere ehrenwerten Politiker und deren Speichellecker und Zuträger da noch nie von gehört – geschweige denn, so etwas gesehen haben.

    Als ich seinerzeit in meinem weiblichen Bekanntenkreis darüber sprach bzw. informierte,
    war das Entsetzen über MICH groß! 🙁 🙁 🙁
    Die Eulen wollten alle nichts davon wissen.

  98. Viper26. Dezember 2017 at 21:46

    Kreuzritter20 26. Dezember 2017 at 20:27

    VivaEspaña26. Dezember 2017 at 19:14

    „Seitdem ich Menschen kenne, liebe ich die Tiere“ (Arthur Schopenhauer)
    ————————————-

    Das ist mal ein schönes Zitat! Kannte ich noch gar nicht.
    —————————————
    Sollte jeder (Tierfreund) kennen. Und jeder Hundefreund dieses:

    Daß mir der Hund das Liebste sei,
    sagst du, o Mensch, sei Sünde?
    Der Hund blieb mir im Sturme treu,
    der Mensch nicht mal im Winde.

    Franz von Assisi
    ———————————————————————-
    Danke schön!
    Ich denke gerade an unseren treuen „Familienbeschützer“ in seinem Körbchen im Wohnzimmer. Würde ihm jemand Leid zufügen, wäre meine Rache unbeschreiblich.
    In solchen Angelegenheit ist meine Phantasie grenzenlos!
    Und an einen schönen Tag heute auf
    „Gut Aiderbichl“ in Deggendorf mit zwei übernommenen (decken leider nur einen Bruchteil der eigentlichen Kosten) Patenschaften für zwei vom Schicksal Mensch getroffenen Hunden!

  99. Wo sind eigentlich die Tierschützer, die sich sonst in alles eingemischt haben? Jede Fuchsjackenträgerin gejagt haben, alle Hundebesitzer, die die Leine zu knapp hielten auf der Straße anpöbelten?
    Die Tierschützer haben schon lange den Schwanz eingezogen! Gegen Deutsche pöbelt es sich bekanntlich am besten, da müssen sie keine Angst haben eine Faust fliegt ihnen in die Visage, sondern bei den Deutschen wird als höchstes Maß der emotionalen Erregung nur empört geschimpft, wogegen bei den Angehörigen anderer Nationen geringe Toleranz gegenüber Kritikern üblich ist, statt dessen beim ersten falschen Ton schon die Fäuste wirbeln und Fußtritte gegen die Köpfe donnern!

  100. @ LEUKOZYT 26. Dezember 2017 at 17:45

    @ Horst_Voll 26. Dezember 2017 at 14:43
    „– Der Mann ist dunkelhäutig, …“

    ich distanziere mich erneut und aufs schaerfste von *hautfarbe*
    als allein- oder co-kriterium fuer lebensverachtendes, grundgesetzwidriges verhalten.

    du weisst, dass unabaenderliche koerpermerkmale wie hautfarbe, geschlecht etc
    eben NICHT relevant zur beurteilung/vorhersage von irgendwas taugen,
    sondern vielmehr die kulturelle praegung/erziehung durch die umgebung:
    Nicht die Hautfarbe befiehlt das hundeanzuenden,
    sondern die isalmische konditionierung zwischen den ohren.

    Eben, und warum schreibst du dann unqualifizierten schwachfug ?
    ——————————————————-
    Lieber Leukozyt, deine Meinung entspricht leider nicht den empirischen Fakten. Die Schwarzen haben durchgehend eine mindestens 10x höhere Mörder und Gewaltrate und zwar überall wo sie leben. Einfach mal „Crime rate“ und Afrika oder USA oder was auch immer googeln, immer ist die Mord und Gewaltrate MINDESTENS 10x so hoch. Selbst studierte, wohlhabende Schwarze in den USA haben immer noch eine 4 mal so hohe Mordrate wie der Durchschnittsweiße. In den USA hat ein Durchschnittsschwarzer sogar eine 25x höhere Wahrscheinlichkeit einen Weißen umzubringen wie umgekehrt. Schwarze haben im Durchschnitt einen 30% höheren Testosteronspiegel, 15 IQ-Punkte weniger, und eine viel schwächer ausgeprägte Impulskontrolle. Diesen Fakten muß man sich einfach stellen.

  101. jeanette 26. Dezember 2017 at 23:22

    Wo sind eigentlich die Tierschützer, die sich sonst in alles eingemischt haben? ….
    ——————————-
    Muselmanenschutz geht vor Tierschutz.
    Vor Jahren (länger als 10 Jahre) kam ich mit einer Grünen ins Gespräch, die einen Stand für Tierschutz vor einem Supermarkt in meiner Stadt hatte. Die fragte ich, warum man von ihrer (Grüne) Seite nichts zum Thema Schächten hört. Da wurde die richtig sauer (ich auch). Man entgegnete: „Dies sei ein völlig anderes Thema.“ Ich meinte zum Schluß nur noch, das ich ihre Ansichten publik machen würde, damit niemand mehr diese verlogenen Grünen wählen würde. Leider wählen immernoch zuviele diese Kommunistenpartei (nichts anderes sind die) und daher rührt auch mein Haß gegenüber diesem Gesindel (vor allem CFR)

  102. Nur am Rande, weil ich gerade James Bond gucke. Den Stierkampf der Spanier finde ich auch extrem ätzend.

  103. DAS Merkel hat Angst vor Hunden.

    Ich habe noch nie einen hinterlistigen Menschen mit einem treuen Hund kennengelernt. (James Gardner)

  104. Freiheit1821 26. Dezember 2017 at 19:33

    So was Grausames!
    Furchtbar!!!
    Aber eine Frage?
    Wie kam der Abschaumneger an den Hund?
    Wo war dessen Besitzer?
    Ein Straßenhund kann es ja in Deutschland nicht gewesen sein! Kaum ein Hund geht hier alleine Gassi…
    Gibt es da Neigkeiten wie das passiern konnte?

    ____________________
    Ich vermute, dass der Hund evtl. vor dem Haus angeleint war oder in einer Hundehütte gehalten wurde, wie es im Allgäu noch öfter zu beobachten ist, und dass er den Neger angebellt hat.
    Es war Heiligabend und die Familie bzw. der Besitzer dürfte sich im Haus aufgehalten haben (21.Uhr).
    Ein Straßenhund hätte sich vor diesem Monster retten oder sich wehren können, ein angeleinter eben nicht.
    Ist aber nur meine eigene Erklärung.
    Von der linksverdrehten Lokalzeitung darf man wohl keine ausführliche Berichterstattung erwarten, weil es wieder mal „der falsche Täter“ ist.

  105. Jens Eits 26. Dezember 2017 at 15:19

    Der arme Hund. Ich kann es nicht fassen !!!
    Sein Todeskampf und die Schmerzen müssen unvorstellbar gewesen sein.
    Wie gern würde ich diesen Drecksneger zu fassen bekommen.
    Raus aus meinem Land und nehmt eure primitiven Steinzeit-Bräuche wieder mit !!!!!
    Ihr seid der allerletzte Abschaum, ihr seid Neandertaler, ihr seid Parasiten.
    Ihr seid wertloser Dreck.
    Kein Wunder, dass ihr so unbeliebt seid.
    Kein Wunder, dass euch keiner aufnehmen will.

    ____________
    Davon unterschreibe ich jedes einzelne Wort!

  106. Wieder ein deutscher „Steuerzahler“ weniger.
    „Hunde, wollt ihr ewig leben?“, hat der nette
    Herr wohl etwas zu genau genommen.
    Der braucht dringend einen Deutschkurs.

  107. Mit 2 Millionen herrnloser Hunde die hier herumstreunen würden, wüssten wir bescheid was zu tun ist! Da würde niemand über Familienzusammenführung labern…

    Solche Probleme kann man sehr human lösen!

  108. und dafür gibts maximal eine geldstrafe kann ich euch jetzt schon sagen

    denn das tier ist dem menschen untertan sollte ihrgendwo auch im koran stehen

  109. Alle, aber wirklich alle linke „Tierschützer“ gehen in der Dönerbude selbstverständlich Halal essen!

    Sowie alle, aber wirklich alle Feministinnen in islamischen Ländern sich selbstverständlich das Kopftuch aufziehen!

    ….

    Weint nicht um den verbrannten Hund, weint lieber über eure Verlogenheit!

  110. Kempten ist nicht Tokyo.
    Irgendwann schiebt dieses mistige Stück Scheiße seine verkommene Rastafresse wieder in die
    Öffentlichkeit und wird hoffentlich von jemandem identifiziert, der keinerlei Hemmungen hat, diesem Abschaum ohne vorherige Ansage den hohlen Schädel einzuschlagen,
    Anders wird man diesen Abschaum leider nicht mehr in die Spur bringen oder los!

    Ich bin guter Hoffnung, in Bayern haben die Zamperl einen hohen Stellenwert.

  111. Nicht aufregen, das ist eine kulturelle Besonderheit, die unsere maximalpigmentierten geschenkten Menschen auch gerne gegenseitig praktizieren – bitte unter „Necklacing“ nachlesen. Interessant fand ich auch die Variante, bei der das Opfer solange gefoltert wird, bis es das Feuer freiwillig selbst ansteckt. Neecha und Araber bekommen von den Erzeugern eben keinen Respekt vor dem Leben beigebracht. Liegt auch am mangelnden Abstraktionsvermögen – die können sich nunmal nicht in andere Personen / Lebewesen hineinversetzen.
    Meinen Vorrednern möchte ich mich anschließen, wenn es um halal-Schlachtung und ähnliche Bereicherungen geht, ist der Tierschutz den grünen Ökos egal.

  112. So etwas macht kein Mensch.
    Wer Tiere anzündet hat jeglichen Anspruch auf menschenwürdige Behandlung veroren.
    Das machen nur Untermenschen oder besser „Evolutionsabschaum“
    Es wird Zeit das wir uns wehren. Das Faß muß nur überlaufen, dann geht es los.

  113. Sledge Hammer 26. Dezember 2017 at 14:53
    Problem: In D werden Hunde als Sache behandelt.
    Ist also „nur“ Sachbeschädigung.

    Die neue „Regierung“ der ‚BRD‘ wird dies sicher sehr bald auch auf Deutsche Bürger ausweiten.

  114. Wie nicht anders zu erwarten war, ist es dem Allgäuer Lokalblatt (Ableger der Augsburger Allgemeinen) gelungen, in seiner heutigen Ausgabe in allbarmherziger politischer Korrektheit diesen abscheulichen Vorfall auf der Kempten-Seite komplett zu verschweigen.
    Im hinteren Teil der Ausgabe wird dann in einem zusammenfassenden Artikel über die Polizeiarbeit an den Feiertagen unter ferner liefen zu Unfällen, Bränden, Schlägereien etc. im gesamten Allgäu der Polizeibericht zitiert mit der Aussage eines Polizeisprechers, es seien inzwischen mehrere Hinweise zum Täter eingegangen und auch der Hundehalter sei bisher nicht bekannt.

    Wenn sich die Schreiberlinge dieses stark linkslastigen Käseblattes einbilden sollten, hierdurch das Bekanntwerden wieder einmal eines Verbrechen eines“Dunkelhäutigen“ weitgehend unter der Decke halten zu können, irren sie sich gewaltig. Zu viele Medien in ganz Süddeutschland bis hin nach Niederbayern, Franken und sogar Stuttgart haben sich sehr wohl des Themas angenommen und auch die Empörung in den sozialen Netzwerken soll groß sein.
    Dank Internet und Twitter, Facebook und Co. gelingt es heute nicht mehr, worauf sich die verlogene Bagage in den Redaktionsstuben jahrzehntelang stets verlassen konnte: Dass sich schwere Straftaten der kulturfremden Eindringlinge, heute trauriger Alltag in Deutschland, beschönigen und vertuschen lassen.

    Das Maasmännlein weiß sehr wohl, wozu er das Netzzersetzungsgesetz o.s.ä. erfunden hat..

  115. Hilfsschule 27. Dezember 2017 at 02:33

    Kempten ist nicht Tokyo.
    Irgendwann schiebt dieses mistige Stück Scheiße seine verkommene Rastafresse wieder in die
    Öffentlichkeit und wird hoffentlich von jemandem identifiziert, der keinerlei Hemmungen hat, diesem Abschaum ohne vorherige Ansage den hohlen Schädel einzuschlagen,

    _______________
    Das erste, was diese verkommene Kreatur vermutlich danach gemacht hat, ist seine Rastazöpfe total abzuschneiden. Läuft inzwischen wohl mit einer Glatze rum. Ist sogar mit einem IQ unter 60 möglich.

  116. WahrerSozialDemokrat 27. Dezember 2017 at 02:03

    „Alle, aber wirklich alle linke „Tierschützer“ gehen in der Dönerbude selbstverständlich Halal essen!“
    ____________
    @WSD
    Das unterscheidet sie von den rechten Tierschützern, die bei Halal-Fraß kotzen müssen.

Comments are closed.